veganer Flammkuchen mit Birnen und Walnüssen - vegetarische Rezepte

veganer Flammkuchen mit Birnen und Walnüssen

18. März 2015 The Vegetarian Diaries 

veganer Flammkuchen mit Birnen und Walnüssen
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
In den letzten Monaten ist in Sachen veganer "Ersatzprodukte" ja wirklich extrem viel passiert. Nicht immer sind die Produkte wirklich schmackhaft oder entsprechen dem vermeidlichen Vorbild aber immer wieder gibt es auch richtig positive Überraschungen.  So hatte ich in der Vergangenheit zum Beispiel immer Schwierigkeiten einen guten Sauerrahmersatz zu finden. Der "Soyananda wie Sauerrahm" hat diese Lücke für mich nun geschlossen.  Um die Grundlage des Flammkuchens auch gleich noch etwas spannender zu gestalten, habe ich diesen mit einer Rote Bete Meerrettich Streichcreme von Alnatura kombiniert. Das hat nicht nur der Konsistenz sehr gut getan, sondern hat dem Ganzen das gewisse Etwas gegeben. Die Kombination aus leichter Schärfe des Meerrettichs mit den Walnüssen und Birnen hat hervorragend gepasst. Wird es wieder geben! Und ein "klassicher veganer" Flammkuchen folgt in den nächsten Tagen auch noch! veganer Flammkuchen mit Birne und Walnüssen Teig 150 g Weizenmehl (Type 550) 20 g Hartweizengrieß 100 ml Wasser 3,5 g frische Hefe Prise Salz Belag 75 g veganer Sauerrahm (z.B. von Soyanada) Rote Bete Meerrettich Streichcreme (z.B. von Alnatura) Zitrone, Salz, Pfeffer 1 Knoblauchzehe weitere Gewürze nach Vorliebe (Schnittlauch etc.) 1 Birne Lauch rote Zwiebel Walnüssen Für den Teig: Alle Zutaten gut miteinander vermischen, bis ein glatter Teig entstanden ist, der sich gut vom Schüsselrand lösen lässt. Abgedeckt im Kühlschrank über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag rechtzeitig entnehmen und etwas aufwärmen lassen. Für den Belag: Den Sauerrahm mit einer gepressten Knoblauchzehe und dem Saft 1/­­2 Zitrone vermischen. Nun so viel Rote Bete Meerrettich Streichcreme wie ihr möchtet hinzugeben. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe zusätzlich noch etwas frischen Schnittlauch hinzugeben.  Den Teig dünn ausrollen, mit dem Sauerrahm bestreichen und anschließend mit dünnen Birnenscheiben, grob gehackten Walnüssen, roter Zwiebel und frischem Lauch belegen.  Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für ca. 10-12 Minuten ausbacken.  Ergibt einen Flammkuchen mit einem Durchmesser von ca. 28 cm. Für ein Blech solltet ihr die Menge ca verdoppeln. 

« Wildkräuterschmoothie, Frühlingsanfang und Frühjahrskur Kreative, vegane Köstlichkeiten im Restaurant Green Garden in Salzburg »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!