Revisited: Wiesenlust in Frankfurt - vegetarische Rezepte

Revisited: Wiesenlust in Frankfurt

4. Juni 2014 Deutschland is(s)t vegan 

Revisited: Wiesenlust in Frankfurt
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
Es ist schon fast ein Jahr her, dass ich das letzte Mal bei der Wiesenlust war. 2013 war ich einmal mit einem Kollegen und einmal mit meinem Mann dort und wir waren alle total begeistert gewesen. Super Burger, auch vegan, alles Bio und sogar vegane Weine auf der Karte. Das alles wurde dann getoppt mit der tollen Lage auf der Berger Straße, wo es sich bei schönem Wetter einfach wunderbar draußen im Freien sitzt. Nun war es an der Zeit, mal wieder einen Besuch abzustatten. Wir haben unsere besten Freunde eingepackt und sind nach Frankfurt gedüst. Leider wurden wir dieses Mal etwas enttäuscht. Unter meinem letzten Artikel hatte ich mich sehr über einige Kommentare gewundert, dass die Burger nicht schmecken würden o.ä. Von Freunden hatte ich außerdem schon gehört, dass man ihnen, obwohl sie einen veganen Burger bestellt hatten, zu den Pommes eine Mayo mit Ei serviert hatte und auf Nachfrage war man dann ganz erschrocken und hat ihnen anschließend die vegane Mayo gebracht. Da dachte ich noch, Geschmäcker sind verschieden und das mit der Mayo kann ja mal passieren. Doch dieses Mal habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Bei einem Blick auf die Karte ist mir gleich aufgefallen, dass es mittlerweile einen weiteren veganen Patty gibt. Neben dem Grünkern-Mandel-Bratling kann man nun auch noch einen mit Kidneybohnen und Chiasamen bestellen, den wollte ich unbedingt probieren. Als Special gab es gerade einen Burger mit Spiegelei und grünem Spargel. Also fragte ich, ob ich denn zu meinem veganen Burger auch ein paar Spargel bekommen könnte, was bejaht wurde. Man hat sogar extra für mich in der Küche nachgefragt, wie diese zubereitet werden, damit sie auf jeden Fall vegan sind. Soweit so gut. Ich hatte mich für Burgerglück Nr. 9 entschieden mit Salat, frischer Avocado, gegrillter Paprika, Salatgurke, Chili-Curry-Ketchup, Orangen-Curry-Mayonnaise, Blattpetersilie und besagtem grünen Spargel. Dazu wollte ich einen Wein trinken. Ich bestellte also einen Weißwein, der auf der Karte als vegan gekennzeichnet ist. Dieser war aber leider aus, darum habe ich einfach einen anderen bestellt. Kurze Zeit später kam die Bedienung zu mir und meinte, dass gerade das Weinsortiment nach und nach umgestellt wird und daher auch der zweite Wein meiner Wahl nicht mehr vorrätig sei. Man hat mir aber eine Flasche und ein Glas mitgebracht, den ich gerne probieren dürfte. Ich wies nochmal darauf hin, dass ich Veganerin sei und es mir auch wichtig sei, dass der Wein vegan ist und ob sie das denn bei diesem wüsste. Sie hat extra nochmal nachgefragt und kam freudestrahlend zurück mit der Auskunft, dass der für Veganer geeignet sei. Ich fand es auch total toll, dass ich den Wein probieren durfte. Allerdings hat er für meinen Gaumen total fürchterlich geschmeckt und so blieb ich bei meiner Biolimo. Mein Mann bekam übrigens das falsche Getränk geliefert, aber er hat es dann so genommen und auch brav getrunken (Es war Malzbier mit Honig! Hätte man mir das gebracht, hätte ich es zurückgehen lassen). Dann kamen die Burger, bei meinem fehlte leider der zusätzlich georderte Spargel. Man entschuldigte sich und ein paar Minuten später kam der Spargel nach. Leider schmeckte dieser aber total bitter. Bei den Pommes waren Mayo und Ketchup dabei und ich fragte extra nochmal nach, ob das denn die vegane Mayo sei. Ups, nein. Leider nicht. Dabei hatte ich das beim Bestellen extra betont. Naja, innerhalb von Sekunden bekamen wir dann auch die vegane Mayo. Ansonsten war mein Burger ziemlich lecker und die Idee, den eher weichen Bohnenpatty mit Chiasamen etwas knuspriger zu machen, hat gut funktioniert. Mein Mann hatte den gleichen Patty, aber eine andere Kombination und ihm hat es leider überhaupt nicht geschmeckt.   Und nun zum Service: wirklich perfekt war dieser ja auch beim letzten Mal nicht, aber mit Charme und einem freundlichen Lächeln hat man das immer wettgemacht. Auch dieses Mal war die Bedienung wirklich total lieb und sehr bemüht, aber sie konnte nicht mehr ausgleichen, was so alles schiefgelaufen war. Aber zum Schluss noch ein Lob: die Servicekraft hat wirklich total schnell und superpräzise unsere Rechnung im Kopf auseinandergerechnet. Und wie gesagt, alle dort waren wirklich mehr als freundlich. Ich finde es wirklich schade, dass unser Besuch dort dieses Mal so einen blöden Nachgeschmack hatte und weil alle so nett waren und mein Burger ja eigentlich auch gut geschmeckt hat, fühle ich mich eigentlich auch ganz schlecht, dieses Mal so kritisch zu berichten. Darum habe ich heute eine kleine Bitte an Euch: vielleicht müssen einfach nur viel öfter Veganer*innen dort aufschlagen, damit sie etwas mehr Übung bekommen. Und wenn Ihr dort seid, bitte fragt bei der Mayo sicherheitshalber lieber nochmal nach, ob die auch wirklich vegan ist Wiesenlust Berger Straße 77 60316 Frankfurt www.wiesenlust.de Öffnungszeiten MO-DO 11:00-23:00 Uhr FR 11:00-01:00 Uhr SA 10:00-01:00 Uhr SO & Feiertags 10:00-23:00 Uhr

« Vegane TK-Fertiggerichte von FRoSTA Möhren-Tarte mit Sesam »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!