Produktneuheiten: Würstchen, Schokolade, MyEy | Rezept Hefezopf - vegetarische Rezepte

Produktneuheiten: Würstchen, Schokolade, MyEy | Rezept Hefezopf

18. April 2014 Deutschland is(s)t vegan 

Produktneuheiten: Würstchen, Schokolade, MyEy | Rezept Hefezopf
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
Das tolle Team von alles-vegetarisch.de macht mich immer wieder mit ihren tollen Neuigkeiten glücklich. Auch dieses Mal hab’ ich mich beim Stöbern verliebt: Schoko-Erdbeeren, ein toller Ei-Ersatz und Würstchen, die wirklich nach Würstchen schmecken! Ich hab sofort zugeschlagen: Schakafruits – Erdbeeren in weißer veganer Schokolade Ganze gefriergetrocknete Erdbeeren in einem Mantel weißer Schokolade, wer kann da schon widerstehen? Ich bin leider süchtig! (50g Beutel, 4,89EUR) My Ey – Volley, Eyweis, Eygelb MyEy ist die neue Alternative zu tierischem Ei und erhältlich in den Varianten VollEy, EyWeiß und EyGelb. Sie sind geeignet zum Binden, Lockern und Anreichern von Speisen. Einfach mit Wasser anrühren und überall dort einsetzen, wo “normales” Ei gefordert ist. Da ich zu Ostern unbedingt Hefezopf backen wollte, kam mir diese Alternative gerade recht. Sieht echt aus, riecht echt und hat bei mir wunderbar funktioniert.  (200g Dose, 9,99EUR) Tofu-Aufschnitt Lyoner Art, Tofu-Bratwürste Wiener Art und Fränkische Art Für mich eine absolute Kindheits-Erinnerung: Körnerbrot mit Lyoner drauf! Ab sofort muss ich das nicht mehr vermissen. Die neuen Tofu-Aufschnitte Lyoner Art schmecken lecker wurstig und sind in drei Varianten verfügbar: Lyoner, Paprika und Gemüse. Eine wirklich leckere Wurstalternative zum unschlagbaren Preis! (80g Packung, 1,95 EUR) Auch Tofu-Bratwürste sind neu im Sortiment. Als Wiener Art mit leicht rauchiger Note und Fränkische Art mit Kräutern übezeugen die veganen Würste mit ihrem herzhaftem Geschmack. Der Tofu-Aufschnitt und die Bratwürste sind glutenfrei.  (125g Packung, 2,29EUR) Alle Bilder: vantastic foods Veganer Hefezopf Für alle, die noch auf der Suche nach einem einfachen Rezept für die Ostertafel sind, habe ich hier noch Rezept für veganen Hefezopf. Milch, Butter und Ei lassen sich ganz einfach durch pflanzliche Produkte ersetzen und schon habt ihr eine leckere und saftige Alternative zum Kuchen. Für den Hefeteig: 500g Weizenmehl 50g Zucker Schale einer Zitrone (Bio!) 200ml Pflanzenmilch 100g vegane Butter 1 Würfel Hefe (ca 42g) Eiersatz für 1 Ei, zB. MyEy Vollei optional: 80g Rosinen, Cranberrys oder getrocknete Aprikosen zum Verzieren: 2 EL Hagelzucker /­­ 2 EL Mandelblättchen /­­ 2 EL Zitronensaft und Puderzucker 1. Mehl, Zucker und der Abrieb einer Zitrone in einer Schüssel mischen. Pflanzenmilch lauwarm erhitzen und die Butter  darin schmelzen. MyEy Vollei nach Packungsangabe anrühren und zur Butter-Milch-Mischung geben. 2. Die Hefe in die lauwarme Milchmischung bröseln und darin auflösen. Zusammen mit der Mehlmischung und den Rosinen zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig sollte sich gut von der Schüssel lösen. Für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen. 3. Den Teig in drei gleiche Teile trennen und jede Teigkugel zu einer Wurst rollen. Auf ein Backblech (mit Backpapier) legen und einen Zopf flechten. Mit etwas Pflanzenmilch oder MyEy Eygelb bestreichen und eventuell mit Hagelzucker und Mandelblättchen bestreuen. 4. In den kalten Ofen schieben und bei 180°C Ober-Unterhitze ca 30-40 Minuten goldbraun backen. Wenn du magst, kannst du den abgekühlten Hefezopf auch mit einer einfachen Glasur aus Zitronensaft und Puderzucker verzieren. Der Hefezopf schmeckt wunderbar zum Kaffee am Nachmittag, passt aber auch super zum süßen Sonntagsfrühstück mit etwas Marmelade oder Schokoaufstrich. Guten Appetit!

« Trommelwirbel... Mein erstes Buch! Das vegane Taracafé bei Tarayoga in Regensburg »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!