geschmort - vegetarische Rezepte

geschmort vegetarische Rezepte

Im Ofen geschmorte Rote Bete mit Mozzarella (mit Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Kreuzkümmel, Curry, Zimt und Flor de Sal)

18. Oktober 2017 Herr Grün kocht 

Im Ofen geschmorte Rote Bete mit Mozzarella (mit Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Kreuzkümmel, Curry, Zimt und Flor de Sal)>>Das duftet verdammt gut.

Gedämpfte vegane Dumplings

15. Mai 2017 Eat this! 

Gedämpfte vegane DumplingsDumpliiings! Aufgrund eines fiesen Mangels an chinesischen, japanischen oder koreanischen Restaurants, die noch dazu vegane Jiaozi oder Gyoza anbieten, kommen wir leider nur selten in den Genuss, uns im Restaurant haufenweise mit den asiatischen Cousins der Ravioli vollzustopfen und dann - formgleich - nach Hause zu rollen. Glücklicherweise bin ich aber ja irgendwie total fasziniert von Gerichten, die ein bisschen handwerkliches Geschick erfordern und stehe auf eine küchenmasochistische Art und Weise auch darauf, ganze Freitagabende damit zu verbringen, Sushi zu rollen oder vegane Dumplings zu wickeln. Sehr zur Freude von Nadine, die sich meistens nach dem Gemüse-Schnibbeln geschickt aus der Affäre zieht und mich weiterwerkeln lässt. Aber was macht man nicht alles. Ich opfere mich doch gerne auf. Hey, hat auch was für sich, die Küche für sich ganz alleine zu haben ? Du merkst schon: Heute geht es nicht um ein quick-and-easy Rezept. Heute geht es darum, am Wochenende Spaß am Kochen zu haben und eine Dumplingparty mit Freunden zu schmeißen oder das Belohnungszentrum mit Dumplings zu füllen, während man in Jogginghose auf der Couch sitzt und sich folgenweise Better Call Saul reinzieht. Beides ist übrigens auch super kombinierbar. So und nicht anders geht Wochenende! ? Und jetzt lass dich bitte nicht abschrecken. Für Jiaozi und Gyoza brauchst du nichts weiter als ein bisschen Geschick und ein wenig Zeit. Besondere Küchenskills von Nöten? Nope, heute nicht. Aber lass uns kurz einen Exkurs machen (quasi einen Exkurz ?. Uuund 5 EUR in’s Phrasenschwein für diesen miesen Witz), wir haben ja auch immer ein Interesse daran, dir zu erklären, wofür du gleich in der Küche stehst. JIAOZI? GYOZA? MANDU? Wie so vieles, was schlussendlich an Pasta erinnert - ja, ich schaue in eure Richtung, Ravioli! - kommen auch die herzhaft gefüllten, gedämpften oder gebratenen Dumplings ursprünglich aus China und gehören zur Dim-Sum-Küche, über die wir dir ja schon im Rezept für unsere knusprigen Rettich-Cakes erzählt haben. Und da sich sogar Legenden um die Entstehung der kleinen, wunderbaren Dinger gebildet haben, sollte du doch noch mehr Lust darauf haben, nächsten Freitag zum Dumpling-Day zu ernennen, oder? Da gibt es zum Beispiel die Geschichte um den Arzt in Nordchina, der Heilkräuter der Einfachheit halber nicht mehr lose kochen wollte und sie einfach in Teig eingewickelt hat, um seine Patienten damit zu versorgen. Oh ja, diese Medizin gefällt mir. Oder die - eines Thriller-Freitag-Abends würdigen - Story um den Kaiser, der seinen Koch unter Androhung, ihn wörtlich einen Kopf kürzer zu machen dazu zwang, 100 Gerichte für ihn zu kreieren. Natürlich fiel dem Koch nach 99 fertigen Rezepten nichts mehr ein. Und wie man das als chinesischer Koch in der Legende so macht, bekommt er keine Panik, sondern meditiert erst mal und dabei fällt ihm ein, dass er doch Reste der 99 anderen Gerichte in Teigtaschen packen und diese dann dämpfen könnte. Und - BÄM! - so behält er dann nicht nur seinen Kopf inklusive Hals, von den 100 Gerichten schmecken dem Kaiser die Jiaozi getauften Dumplings sogar am besten. Egal, welche Geschichte nun stimmt, die Teigtaschen wanderten natürlich auch nach Japan, wo sie als Gyoza zu bekommen sind, und als Mandu nach Korea aus. In Sachen Teig, Füllung und Zubereitung unterscheiden sich alle drei eigentlich nur in Details. Die japanischen Dumplings werden in etwas dünneren Teig gewickelt und meist gebraten und in Korea gibt es die Teigtaschen auch gerne mal in „king size“. DER TEIG Im Asialaden deines Vertrauens findest du im Tiefkühlbereich meist fertige Gyoza-Wrapper, die du super für unsere gedämpften Dumplings verwenden kannst. Hey, wenn es hart auf hart kommt, haben wir auch schon Wantan-Blätter verwendet. Aber da der Teig für chinesische Dumplings wirklich simpel vorzubereiten ist, empfehlen wir dir dringend, dich zumindest daran zu versuchen. Du brauchst nur Mehl, warmes Wasser und ein gutes Nudelholz. Profis rollen kleine Teigportionen einzeln rund aus, dabei werden die Teiglinge mit den Fingern leicht platt gedrückt, mit der einen Hand gedreht und mit der anderen Hand wird mit dem Nudelholz von außen nach innen gerollt. So bleibt der Teig in der Mitte ein wenig dicker, was das Füllen erleichtert. Du kannst es dir aber fürs Erste auch etwas einfacher machen. Dazu rollst du den Teig gleichmäßig auf etwa 1,5 mm Dicke aus, um danach zum Beispiel mit Hilfe von einem Glas runde Dumpling-Wrapper mit etwa 10 cm Durchmesser auszustechen. Probier‘ am besten beides aus! GIF DIE FÜLLUNG Klassisch werden Jiaozi mit Hack, Garnelen und häufig mit Schnittlauch gefüllt. Aber sind wir mal ganz ehrlich: Wenn der Koch des Kaisers einfach „irgendwelche Reste“ reingepackt hat und die Dumplings bei „eurer Hoheit“ auf Platz 1 gelandet sind, heißt das doch, dass alles erlaubt ist, was schmeckt, oder? In unsere veganen Dumplings kommt deshalb eine leckere und einfache Füllung aus Pilzen, Spinat, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch. Diese wird kurz geschmort und mit Sojasauce und Sesamöl abgeschmeckt. Wichtig dabei ist nur, dass du alles schön fein hackst, damit die Füllung einfach in die Wrapper einzuwickeln ist. HANDARBEIT! DAS FORMEN DER DUMPLINGS Als erstes beherzt du am besten den Tipp von Nadine: Such dir jemanden, der Spaß daran hat, die Dinger zu falten und dann zieh‘ dich schnell zurück. Das war einfach, oder? Wenn du niemanden findest oder, wie ich, selbst derjenige bist, der Lust darauf hat, Dumplings zu formen, dann liest du dir jetzt einfach die Anleitung durch. Schnapp‘ dir einen Dumpling-Wrapper und lege ihn in die offene linke Hand. In die Mitte kommt ein gehäufter Teelöffel von der Füllung, nun klappst du die untere Seite auf die Hälfte nach oben ein. Von der rechten Seite aus fängst du nun an, die Taschen zu verschließen. Die von dir abgewandte Seite faltest du dabei mehrfach ein. Es gibt natürlich auch die Cheaterversion, bei der du die Dumplings einfach auf die Hälfte faltest und andrückst. Schmeckt genauso gut ? GIF Dampf machen! Egal ob chinesisch, japanisch oder koreanisch - Dumplings können gebraten, frittiert oder gedämpft werden, wobei gedämpfte Jiaozi wohl am typischsten für Dim-Sum-Sessions sind. Und natürlich sind gedämpfte vegane Dumplings auch etwas leichter. Was bedeutet, dass du mehr davon essen kannst. Und genau das wollen wir heute. Mehr Dumplings! Dafür brauchst du nicht viel Equipment. Ein Dämpfeinsatz für deinen Kochtopf reicht. Oder du besorgst dir im Asialaden die schicken Bambuskörbchen (die wir auch zum Servieren verwenden). Wenn du allerdings einen KitchenAid Artisan Cook Processor in der Küche stehen hast, kannst du dich glücklich schätzen, denn das Teil nimmt dir bei der Dumpling-Herstellung vom Schneiden über das Schmoren bis hin zum Dämpfen alles ab. Einfach den Dämpfaufsatz auf den Küchen-Terminator und ab dafür. So ... jetzt habe ich ganz schön viel Dampf abgelassen. Lass uns kochen! Gedämpfte vegane Dumplings Für die Dumpling-Wrapper - 300 g Dinkelmehl Type 630 - 1 Prise Salz Für die Füllung - 300 g Champignons - 2 Frühlingszwiebeln - 1 kleines Stück Ingwer - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Erdnussöl - 100 g Spinat - 2 EL Sojasauce - 1 TL Sesamöl Für die Dumpling-Wrapper -  Mehl und Salz mit 120 ml Wasser verrühren. Mit den Händen kurz verkneten, anschließend abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen. -  Teig 10 Minuten gut verkneten, bis er glatt und elastisch wird. In 24 gleich große Teile aufteilen und zu Kugeln formen. -  Teiglinge auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche leicht flach drücken. Mit einer Hand mit einem Nudelholz vorsichtig von außen nach innen und wieder zurück rollen, mit der anderen Hand anschließend drehen. -  Wiederholen, bis die Dumpling-Wrapper auf etwa 1,5 mm dicke rund ausgerollt sind. -  Mit einem leicht angefeuchteten Tuch abdecken und bis zur Weiterverwendung beiseite stellen. Für die Füllung /­­ Zubereitung ohne KitchenAid Artisan Cook Processor -  Champignons, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch fein hacken. -  Öl in eine heiße Pfanne geben, gehacktes Gemüse bei hoher Hitze 5 Minuten anbraten. -  Spinat unterheben, Herd auf mittlere Hitze stellen und weitere 5 Minuten schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. -  Mit Sojasauce und Sesamöl abschmecken. Gemüse aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. -  Dumpling-Wrapper in die offene linke Handfläche legen, etwa 1 EL Füllung in die Mitte geben. Untere Seite auf die Hälfte einklappen. Von der rechten Seite aus nach und nach einfalten. -  Dumplings im Dämpfeinsatz 6 Minuten dämpfen. Mit deinen Lieblingsdips servieren. Für die Füllung /­­ Zubereitung im KitchenAid Artisan Cook Processor -  Champignons, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch mit Hilfe des Vielzweckmessers fein hacken. -  Vielzweckmesser gegen den Stirassist-Rührer austauschen, Öl in die Kochschüssel des Cook Processors geben und das gehackte Gemüse bei 140 °C 5 Minuten braten. -  Spinat unterheben und weitere 5 Minuten bei 120 °C schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. -  Mit Sojasauce und Sesamöl abschmecken. Gemüse aus der Kochschüssel nehmen und abkühlen lassen. -  Dumplings nach Anleitung falten -  Dumplings in die Garkörbe des KitchenAid Cook Processors geben. 6 Minuten bei 120 °C dämpfen. Mit deinen Lieblingsdips servieren. Benutzt du fertige, tiefgefrorene Dumpling-Wrapper aus dem Asialaden, solltest du sie langsam und schonend im Kühlschrank auftauen lassen, damit das Tauwasser den Teig nicht aufweicht. Die fertig gefüllten und gefalteten veganen Dumplings kannst du übrigens auch wunderbar einfrieren und im noch tiefgekühlten Zustand garen. Die Dämpfzeit erhöht sich dann auf 8-10 Minuten. Der Beitrag Gedämpfte vegane Dumplings erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Die vielleicht beste vegane Bratensauce - Linsen-Tacos mit Tahin-Joghurt-Dip und Rucola - Veggie-Curry mit Kichererbsenküchlein

Aloo Gobi - Blumenkohl-Curry mit Kartoffeln & Kichererbsen

27. März 2017 Eat this! 

Aloo Gobi - Blumenkohl-Curry mit Kartoffeln & KichererbsenCurry? Hat hier tatsächlich jemand Curry gesagt? Es gibt so ein paar Gerichte, die könnte ich einfach jeden Tag essen. Setz mir einen dampfenden Pott mit duftendem geschmortem Gemüse in irgendeinem Curry vor die Nase und ich bin einfach nur glücklich. Dazu noch ein Schälchen dampfenden Basmatireis und ich verzeihe dir an diesem Tag fast alles. Jörg kann’s bezeugen, haha. Und wenn dann auch noch meine heißgeliebten Kartoffeln mit drin sind ... dann vielleicht auch wirklich alles ? Das Tolle an Currys - ob nun thai oder indisch - sind die geniale Geschmacksexplosionen, obwohl nur simpelste Zutaten in den Topf kommen. Die eigentlichen Stars in Currys sind nämlich die Gewürze bzw. die Masala, die es in unterschiedlichsten Mischungen fertig zu kaufen gibt oder die du dir natürlich auch nach Geschmack selbst mischen kannst. Dabei solltest du unbedingt auf die Qualität achten und in richtig gute Gewürze investieren - es lohnt sich wirklich. Zu den bekanntesten gehört Garam Masala mit kräftigen Gewürzen wie Kreuzkümmel, schwarzem Pfeffer, Kardamom, Zimt und Nelken. Der Mix darf wirklich in keinem Gewürzregal fehlen und ist auch die Seele unseres Blumenkohl-Currys ? Und wenn du es mal richtig eilig hast und auch für die Ingwer-Knobi-Schnibbelei keine Zeit hast, probier unbedingt mal diese geniale Madras Currypaste - in die sind wir so richtig verknallt! Es gibt also keine Ausrede mehr, abends noch schnell ein frisches Aloo Gobi oder eben Blumenkohl-Curry mit Kartoffeln und Kichererbsen zu kochen ? Reste (falls überhaupt welche übrig bleiben) lassen sich übrigens prima mitnehmen und schmecken aufgewärmt fast noch besser! Zutaten für 4 Portionen - 1 Handvoll Cashews - 500 g Blumenkohl - 300 g mehligkochende Kartoffeln - 2 rote Zwiebeln - 1 daumengroßes Stück Ingwer - 3 Knoblauchzehen - 4 EL Rapsöl - 1 1/­­2 EL Garam Masala - 1/­­2 TL Kurkumapulver - 1 TL gemahlene Koriandersamen - 400 g stückige Tomaten - 1 EL Tomatenmark - 1 TL Salz - 5 EL Sojajoghurt - 1/­­2 Bund Koriander - 150 g gekochte Kichererbsen - 1/­­2 rote Chili Cashews in einer heißen Pfanne ohne Öl 3 Minuten bei hoher Hitze rösten. Häufig umrühren. Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Blumenkohl in Röschen teilen, Kartoffeln würfeln. 1 Zwiebel, Ingwer und Knoblauch fein hacken. 2 EL Öl in einen heißen Topf geben und die Kartoffelwürfel bei mittlerer bis hoher Hitze 5 Minuten scharf anbraten. Blumenkohl hinzugeben und weitere 5 Minuten braten, dabei häufig umrühren. Gemüse anschließend aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. Restliches Öl in den Topf geben, Zwiebelwürfel, Ingwer und Knoblauch bei niedriger bis mittlerer Hitze 2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Gewürze hinzufügen, 30 Sekunden rösten. Anschließend mit stückigen Tomaten und Tomatenmark ablöschen und mit Salz würzen. Blumenkohl, Kartoffelwürfel, Joghurt und 75 ml Wasser hinzugeben und mit geschlossenem Deckel bei niedriger bis mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Koriander grob hacken, zusammen mit den Kichererbsen zum Curry geben und 3 Minuten ohne Deckel weiterschmoren. Chili und die restliche Zwiebel in feine Ringe schneiden. Mit Basmatireis, Cashewkernen, rohen Zwiebelstreifen, Chili, frischem Koriander und Limettenspalten servieren. Der Beitrag Aloo Gobi - Blumenkohl-Curry mit Kartoffeln & Kichererbsen erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Veggie-Curry mit Kichererbsenküchlein - Scharfes Spinat-Kichererbsen-Curry mit Kapern - Kaschmir Curry mit Cashews & Garam Masala

Gedämpftes Bete-Kokos-Brötchen mit Pulled Jackfruit und Aioli

12. März 2017 Nicole Just 

Vor kurzem habe ich im ARD Buffet einen Burger mit geschmorter Jackfrucht gekocht. Den pinken Brotteig aus roter Bete und Kokosmilch habe ich in der Sendung gebacken (Rezeptlink weiter unten). Zusätzlich habe ich zu Hause auch mal ausprobiert, den Teig zu dämpfen. Inspiriert hat mich dabei vor allem „Gua Bao“, […] The post Gedämpftes Bete-Kokos-Brötchen mit Pulled Jackfruit und Aioli appeared first on Nicole Just - Vegane Rezepte, Do It Yourself und Urban Gardening.

Geschmortes Sojafleisch mit Linsen

11. Dezember 2014 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Geschmortes Sojafleisch mit Linsen - Das Sojafleisch aus Dosen entspricht gekochtem Fleisch. Zutaten für 4 Portionen: 1 Dose Sojafleisch in Scheiben (350 g) 2 Zwiebeln 2 El Öl 1 Dose (850 ml) L...

Essen und chillen vom Feinsten: Yamm in Wien

28. Mai 2014 Deutschland is(s)t vegan 

Essen und chillen vom Feinsten: Yamm in WienEs wird wirklich höchste Zeit, dass ich über einen Ort berichte, wo man von morgens bis abends in den verschiedensten Variationen speisen kann, wo es sich richtig fein chillen lässt, wo man völlig ungezwungen entscheiden kann, wie viel und wovon man essen möchte, wo es unterschiedliche Sitzbereiche und -ebenen gibt und wo eine große Dessert-Vitrine mein süßes Herz höher schlagen lässt: Heute möchte ich ein bisschen über das Yamm in Wien schwärmen. Große Vielfalt – klar gekennzeichnet Das vegetarisch/­­vegane Yamm im 1. Bezirk ist Restaurant, Café und Bar & Lounge in einem und existiert schon seit 2011 – sein Konzept wurde aber über die Zeit immer wieder leicht verändert. In dem für mich wichtigsten Punkt komplett zu seinem Vorteil, denn das Angebot an veganen Speisen ist im Lauf der Jahre extrem gestiegen. Diese wählt man nicht aus einer Karte, sondern stellt sie sich ganz individuell in Selbstbedienung an einer Buffetinsel zusammen. Dort findet man eine bunte Vielfalt der Crossover-Küche, bestehend aus Salaten, Suppen, warmen Spezialitäten und Beilagen. Besonders spannend finde ich, wie mediterrane, asiatische und typisch österreichische Geschmäcker miteinander kombiniert werden und so auch viele ausgefallene und raffinierte Gerichte entstehen. Diese reichen von Marokkanischen Kichererbsen, über Algen-Pfifferling-Salat und geschmortem Pak Choi hin zu Mehrkorn-Risotto und Wiener Erdäpfelgulasch mit Seitanwürstchen. Das Angebot ist bei jedem Yamm-Besuch immer wieder anders und da ich stets alles probieren möchte, packe ich auf mein Tellerchen immer ein kulinarisches Sammelsurium. Die Auswahl wird durch eine genaue Kennzeichnung am jeweiligen Gericht erleichtert: Neben einer Listung der Zutaten gibt es verschiedene Farbsymbole, die schnell aufzeigen, was vegan, glutenfrei, scharf und laktosefrei ist oder Kindern schmeckt. Während in vielen Lokalen für VeganerInnen nach dem Hauptgang Schluss ist, können diese im Yamm auch beim Dessert weiterschlemmen: Ob Cookies, Muffins, Cremes oder Torten - die Palette ist wirklich beachtlich, zeigt dass hier professionelle Patissiers am Werk sind und kenne ich in dieser Form sonst nirgends in Wien. Auch die Getränkekarte ist ganz nach meinem Geschmack und wenn ich nicht gerade mein geliebtes Soda-Minze bestelle, so wähle ich auch gerne einen Smoothie oder eine der guten Teesorten. Während Getränke und Desserts an den Platz gebracht werden, muss man die restlichen Speisen nach der Auswahl selbst abwiegen und auf eine Karte buchen, abgerechnet wird dann am Ende. Dieser Kassensturz ist auch der einzige Grund, warum ich nicht noch viel öfters ins Yamm gehe, denn mit einem Preis von 2,70 EUR pro 100g kommt schnell ein beachtlicher Betrag zusammen. Deutlich günstiger fährt man, wenn man zum Frühstücken kommt (bis 11 Uhr), denn dann kosten 100g vom Buffet nur 1,90 EUR - allerdings ist dieses bis dahin noch nicht mit allen Speisen bestückt. Alternativ kann man in den Morgenstunden eine fertige Frühstücksvariation wählen: komplett vegan ist bislang nur das Frühstück ,,vegan, aber mit leichten Umbestellungen kann man auch das ,,OrientOccident in einer rein pflanzlichen Variante haben. Da laufend neue Frühstücksgerichte kreiert werden, hoffe ich hier auf baldige neue Ideen seitens der Yamm-Küche. Trotz kleiner Abzüge also alles in allem beide Daumen nach oben für super leckeres Essen in ungezwungener Atmosphäre und stylishem Ambiente. YAMM Universitätsring 10 1010 Wien www.yamm.at Öffnungszeiten Mo – Mi: 08:00 – 23:00 Do – Fr: 08:00 – 01:00 Sa: 09:00 – 01:00

Vengo - die Gemüseküche in Bremen

13. August 2013 Deutschland is(s)t vegan 

Vengo - die Gemüseküche in BremenVengo - die Gemüseküche hält, was der Name verspricht. Mitten im Herzen des beliebten Bremer Viertels und erwartet euch eine überwältigende Auswahl an Gemüsekreationen. Herzstück des kleinen Ladens ist die riesige Salatbar, an der die Auswahl wirklich schwer fällt. Für 7,60EUR (groß) oder 4,90EUR (klein) darfst du dich einmal durchs Sortiment probieren. Mit viel Sorgfalt werden die Salate jeden Tag frisch kreiert, dazu gibt es eine Auswahl an hausgemachten Dips und wechselnde Brotsorten. Das Angebot reicht von Klassikern wie Nudel-und Kartoffelsalaten über Couscous, Bulgur, geschmorte und gegrillte Gemüsesorten und unzählige ausgefallene Kombinationen. Aber auch ein Blick auf die Wochenkarte mit Pasta, Currys und Suppen lohnt sich. Fleischersatzprodukte sucht man hier vergeblich. Vengo - die Gemüseküche überzeugt mit Frische, Kreativität und einer Menge Liebe zur vegetarischen Küche, die man bei jedem Bissen schmeckt. Vengo - die Gemüseküche Ostertorsteinweg 91 28203 Bremen www.vengo-bremen.de   Öffnungszeiten: Mo-Sa 11.00 - 21.00 Uhr   Hast du auch einen Tipp aus deiner Heimatstadt und möchtest ihn uns allen verraten? Dann mail uns gerne an: hallo@deutschlandistvegan.de. Wem haben wir diesen Tipp zu verdanken? Ich bin Jennifer, 23 Jahre alt, und komme eigentlich aus Baden-Württemberg. Als ich 2011 nach Bremen gezogen bin habe ich mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt - und meine Ernährung auf vegan. Zuerst war es nur ein Versuch meine vielfachen Allergien und Unverträglichkeiten in den Griff zu bekommen. Nach und nach wurde aus dem Experiment eine Überzeugung und aus meiner Leidenschaft zum Kochen entstand mein Blog ,,Nancys Kitchen. Mittlerweile arbeite ich daran einen kleinen veganen Catering-Service für Bremen aufzubauen. www.nancys-kitchen.de www.facebook.nancys-kitchen.de The post Vengo - die Gemüseküche in Bremen appeared first on Deutschland is(s)t vegan.

Weihnachtsmenü Idee Nr. 2: Ich liebe es!

7. Dezember 2015 Veganpassion 

Weihnachtsmenü Idee Nr. 2: Ich liebe es! Das Weihnachtsmenü hat für viele einen ganz klassischen Charakter. Braten, Pasteten, Würstchen oder Roulade. Ich finde ja Hauptsache das Essen ist gut, egal, was es gibt ;-). Den Geruch mag ich von guter Soße und geschmortem Tofu oder Saitan mag ich sehr gerne. Wenn es draußen kalt ist und einen die heimische Küche mit wohl riechendem Kardamom, Lorbeer und Piment erwartet, fühlt man sich geborgen und alleine vom riechen etwas satter. Heute folgt das Deutsche Menü. Ich wünsche euch viel Spaß damit! Zucchini-Apfelpuffer mit Kräuterjoghurt Rosmarin-Pastetchen mit Herzoginkartoffeln und Apfelrotkohl Schwarzwälder-Kirsch im Glas Startet gut in die neue Woche. Noch zwei einhalb Wochen bis Weihnachten :-)Veganpassion-Blog abonnieren

Meine vegane Hochzeit - das Essen

9. November 2014 Totally Veg! 

Meine vegane Hochzeit - das EssenAls M und ich uns entschlossen haben, zu heiraten, war es klar, dass es nur veganes Essen geben würde. Bei den Gästen führte das eher zu Schulterzucken, nach all den veganen Jahren und den zahlreichen tierfreien Kuchen, die ich den meisten vorgesetzt hatte, hatten sie auch nichts anderes erwartet. Waren manche skeptisch, ob ihnen das Essen schmecken würde? Vermutlich. Hätten sich einige ein Steak gewünscht? Vielleicht - ich weiß es nicht. Aber da wir tolle Gäste hatten, behielten sie ihre Zweifel für sich und waren aufgeschlossen gegenüber einer neuen Erfahrung, was uns natürlich enorm gefreut hat. Ich sollte aber auch ergänzen, dass das vegane Essen ein Aspekt der Hochzeit war, der für mich absolut nicht diskutabel war - über andere Details wie die Gästeliste, Blumen oder Deko waren Vorschlägen gegenüber aufgeschlossen, aber lieber wäre ich durchgebrannt, als dass ich auf unserer Hochzeit Schnitzel serviert hätte. Damit will ich keinesfalls jemanden verurteilen, der sich am Ende dazu durchringt, doch Fleisch auf ihrer Hochzeit anzubieten - Konflikte mit der Familie oder Freunden können wirklich anstrengend werden. Wenn man eine Hochzeit plant, haben plötzlich sehr viele Leute eine Meinung darüber, wie dieser Tag aussehen muss. Als Brautpaar sollte man sich nur darüber klar werden, wie man mit Widerstand oder Ablehnung umgeht, welche Lösungen man anbieten möchte und zu wieviel Kompromiss man bereit ist. Zeitgleich mit der Suche nach der Location begann also auch die nach einem veganen Caterer. Schnell war klar, dass wir das im Ars Electronica Center heimische Restaurant CUBUS gerne mit dem Getränkeservice beauftragen würden, was logistische und finanzielle Vorteile hatte - demnach brauchten wir jemanden, der uns ein bombastisches veganes Hochzeitsessen kochen würde. Leider gestaltete sich die anfangs nicht gar allzu erfolgreich - wir waren zwar sehr offen für alle Vorschläge hinsichtlich des Menüs, aber ein paar Anforderungen hatten wir doch: Herausragend schmecken sollte es natürlich, der Caterer sollte zumindest etwas Erfahrung mitbringen und wir wollten uns zu 100% auf die Qualität verlassen können - nichts fürchtete ich mehr, als Chaos an meinem Hochzeitstag oder irrtümlichen Käse am Hauptgericht. Ich neige ohnehin dazu, mir über jedes Detail Gedanken zu machen und zumindest um den Caterer wollte ich mich in der Vorbereitung nicht sorgen. Ich glaubte schon nicht mehr daran, dass wir so jemanden finden würden - und dann stieß ich durch puren Zufall auf La Muhr in Gmunden, die eine Vinothek betreiben und Catering anbieten. Zwar nicht rein vegan, weht dort aber im alteingesessenen Betrieb mit jahrzehntelanger Erfahrung ein frischer Wind in Form der Juniorchefin Maria Muhr, die selbst vegan lebt und seit diesem Jahr auch veganes Catering anbietet. Nach dem ersten Treffen samt kleiner Kostproben in Form von Aufstrichen und süßen Häppchen war schnell klar: Wir haben ein Bingo. Der vegane Brunch, der bei La Muhr in regelmäßigen Abständen angeboten wird, und bei dem so ziemlich jeder Frühstückstraum erfüllt wird, hat uns in dieser Entscheidung nur bestärkt. Zusätzlich kauften wir auch unsere veganen Hochzeitsweine bei La Muhr, die uns das Restaurant CUBUS gegen ein - sehr humanes - Stoppelgeld ausschenkte. Wir fühlten uns von vorne bis hinten von La Muhr stets wunderbar betreut, es gab immer eine Ansprechperson und letztendlich war das Catering genau so, wie ich es mir in kühnsten Träumen gewunschen hatte - das Essen war wirklich bombastisch und vor allem weiß La Muhr ganz genau, was vegan bedeutet. Auch das Team vom CUBUS war übrigens ein absoluter Glücksgriff - sie erfüllten uns jeden Wunsch, stellten ihr Geschirr zur Verfügung, hatten super-freundliches Personal und servierten uns zum Kaffee ausschließlich Sojamilch. Auch persönliche Termine zur Abstimmung von unseren Vorstellung und zum Kennenlernen mit La Muhr wurde gerne erfüllt. Zwei große Daumen hoch! So, ihr denkt nun wahrscheinlich, dass ich genug geschwärmt habe, und ihr lieber mal Details zum Menü verraten sollte, nicht wahr? Bitte schön, es geht los. Sektempfang Meine liebster Moment auf einer Hochzeit ist immer der Sektempfang nach der Trauung. Da fliegen die Glücksgefühle hoch, das Make-Up und die Frisur sind noch perfekt und nichts schlägt den ersten Schluck Prosecco und den Biss von einem leckeren Häppchen. Daher war klar, dass wir unbedingt einen schönen Sektempfang haben wollten - zum Glück spielte das Wetter mit, und der Empfang fand nach der Trauung im Hof des Schloss Ebelsberg statt. Dann gab es veganen Prosecco, vegane Säfte (mhm, Zwetschke!) und Bier, dazu allerlei köstliche vegane Häppchen: Brötchen mit zweierlei Aufstrichen, knusprige Polenta auf Käferbohnensalat, Blini mit Olivenpaste und Rucola, und Falafel mit Joghurtdip. Ich war so zufrieden mit dem Empfang, und wir genossen den schönen Herbsttag und die Gesellschaft unserer lieben Gäste. Zum Glück mussten wir uns um nichts kümmern, das hat alles komplett La Muhr übernommen, von den Tischen zum Geschirr zum netten Service - und, ganz unter uns, besonders hilfreich war es, als uns jemand vom Service kurz vor der Trauung zur Seite nahm und uns jeweils einen kleinen Schluck Prosecco einflößte, das wirkte Wunder gegen die Aufregung! Das vegane Menü Beim Hochzeitsmenü riet uns La Muhr auch dazu, ein etwas edleres Menü anzubieten, passend zu einer Hochzeit - letztendlich haben wir uns auch dazu entschlossen, drei von vier Gängen servieren zu lassen, was sehr angenehm war. Gedeck: Frisches Brot  mit veganer Butter und Kidneybohnen-Aufstrich In der Feierlocation war das Gedeck sehr willkommen, an dem die Gäste während unserer Dankesrede bereits naschen konnten. Erster Gang: Zweierlei Suppen aus Trinktassen: Kürbiscremesuppe mit einem Kräutercrostini aus Blätterteig und Cappuccino von der gerösteten Tomate mit Pistazienschäumchen Warme Suppe aus der Trinktasse zu schürfen, ist sehr wohltuend für einen aufgeregten Braut-Magen! Zweiter Gang: Hausgemachte Antipasti mit Ciabatta  Diese Antipasti hatte ich beim ersten Termin bei La Muhr gesehen und ich wollte sie unbedingt probieren, yum! Hauptspeisen vom Buffet:  Kohlrouladen mit Kartoffelpüree und Soja-Weißweinsauce Zucchini-Risotto mit geschmorten Tomaten Das Kartoffelpüree war das beste, das ich jemals gegessen habe, und das Risotto war genau auf den Punkt - wir waren sehr glücklich mit unserer Wahl! Zum Dessert haben wir auf die klassische Hochzeitstorte verzichtet. Da ich wollte, dass unsere Gäste viel veganes Essen probieren konnten,  stellte uns La Muhr kleine Dessertteller zusammen, von denen sich die Gäste bedienen konnten, bestückt mit Muffins, Cupcakes, Linzerschnitten und Panna Cotta. Wir bekamen eine kleine Hochzeitstorte zum Anschneiden (und für den obligatorische Kampf darüber, wer beim Anschnitt die Hand oben halten darf!), und die Gäste hatten Mini-Cupcakes in der gleichen Geschmacksrichtung auf den Tischen. Besonders die Linzer Schnitten haben es mir wirklich angetan! Das Feedback der Gäste war ausschließlich positiv, wir hörten oft ein "Wenn es jeden Tag so etwas Gutes geben würde, dann wäre ich aber auch vegan!" und wir erlebten viel Überraschung und Begeisterung darüber, wie gut das Essen war. Viele Gäste ließen sich ihre Teller nur zu gern zum zweiten oder dritten Mal befüllen ließen, was natürlich immer ein gutes Zeichen ist!   Das war also unsere vegane Hochzeit. Wir würden alles genau so wieder machen, es war für uns noch schöner, als wir es uns vorgestellt hatten. Fazit: Nur Mut zum veganen Fest, denn wie so oft im Leben wird Mut belohnt. Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Mehr als nur Löwenzahn: das vegane Restaurant LöVenzahn in Mannheim

10. Oktober 2013 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Restaurants sprießen gerade wie Pilze aus dem Boden. In Mannheim jedoch gab es bisher noch kein rein veganes Restaurant, auch wenn man dort als Veganer wirklich eine große Auswahl an Locations hat, wo veganes Essen angeboten wird. Aber wie gesagt, rein vegan gab es bisher noch nicht und auch kein ,,richtiges Restaurant, wo man z.B. auch mal mit der Familie essen gehen kann. Das hat sich nun geändert, als am 21.09.2013 das LöVenzahn im Lindenhof eröffnet hat. Mit einer festen Speisekarte und einer wechselnden Wochenkarte mit verschiedenen Tagesgerichten ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Toll ist auch, dass ebenfalls Rohkost-Gerichte angeboten werden und glutenfreie Speisen auf der Karte gekennzeichnet sind. Die Gerichte auf der festen Karte klingen mit Spinat, Pilzen und Co sehr saisonal, darum gehe ich davon aus, dass auch diese Karte ab und zu variieren wird. Die Wände sind in zartem grün gehalten und an eine Wand ziert eine schöne Pusteblumen-Fototapete. Um ausführlich testen und darüber berichten zu können, waren wir zu viert dort essen und somit kann ich fast über die ganze Speisekarte ein Urteil abgeben. Die folgenden Gerichte haben wir verkostet: - Cremige Kürbis-Kokossuppe vom Hokkaido-Kürbis mit Ingwer und Zitronengras (glutenfrei) 4,90 EUR - Zucchinicremesuppe mit lila Karottenstroh und Chiliöl 4,90 EUR - Feldsalat mit Kartoffeldressing und Knoblauchcroutons mit sautierten Waldpilzen 9,40 EUR - Rohkostteller mit verschiedenen marinierten Gemüsen der Saison und Rohkost-Crackern (roh und glutenfrei) 6,80 EUR - Knackige Zucchini-Nudeln mit frischen Pfifferlingen in Kräuter-Rahm (glutenfrei) 9,20 EUR - Spinatpflanzerl an Kürbisgemüse in Rahm und geschmorten Kräuter-Strauchtomaten (glutenfrei) 11,50 EUR - Ganzer Kohlrabi, gefüllt mit cremigem Kohlrabi-Kartoffelpüree an frischem Waldpilzragout (glutenfrei) 12,50 EUR - Panna Cotta mit warmen Karamellfeigen (glutenfrei) 5,50 EUR - Apfel-Walnuss-Streuselkuchen 1,50 EUR - Cashew-Käse-Kuchentörtchen mit Gewürzorangen (roh und glutenfrei) 6,80 EUR Alle Gerichte waren ausnahmslos gut. Bei den Vorspeisen haben besonders die Suppen gemundet, die Hauptgerichte waren allesamt Gaumenschmeichler. Die Panna Cotta war zwar nicht richtig fest, dafür aber umso leckerer, ich habe da nix zu meckern und ehrlich gesagt ist mir da die Konsistenz auch egal Nur der Vollständigkeit halber wollte ich es erwähnen. Der Kuchen war zwar nichts Besonderes, aber auch lecker und die Überraschung des Abends war das rohe Cashew-Käse-Kuchentörtchen, das wirklich super gelungen war und toll geschmeckt hat. Wir werden definitiv noch öfter dort essen gehen und freuen uns wirklich sehr darüber, endlich ein veganes Restaurant in Mannheim zu haben und auch die Umsetzung der Idee hat uns sehr gut gefallen. Die Preise sind in meinen Augen für das Restaurant angemessen. Wer sich mal einen kleinen Eindruck vom LöVenzahn verschaffen will, der kann sich dieses Video vom Vegan Kanal anschauen, in dem die Besitzerin interviewt wird. LöVenzahn Eichelsheimer Str. 42 68163 Mannheim Reservierungen bitte an: reservierung@loevenzahn.de www.facebook.com/­­loevenzahn www.loevenzahn.de Öffnungszeiten Mo – Sa 11.30 – 23.30 Uhr So 09.00 – 13.00 Uhr (Mittagstisch Mo – Fr von 11.30 – 14.00 Uhr)  

Provamel Veggie Star 2013 - Lets Wok!

19. März 2013 Deutschland is(s)t vegan 

Provamel Veggie Star 2013 - Lets Wok!Viele von euch werden den “Provamel Veggie Star” schon kennen. Es ist eine Art Kochwettbewerb, an dem sich jeder beteiligen kann. Diesmal geht es um Wok-Gerichte. Hier mal ein Auszug aus der Ankündigung: “Der Wok - ein aus Asien stammendes Universalkochgerät, mit dem gebraten, geschmort, gedünstet oder sogar frittiert werden kann. Auch bei uns haben viele Wok-Fans das ,,Pfannenrühren für sich entdeckt. Beim dritten Veggie-Star Rezeptwettbewerb dreht sich daher alles um den Wok: 2013 sucht Provamel das beste vegetarische Wokgericht - je kreativer und bunter, desto besser. Bewerben können sich alle interessierten Hobbyköche mit einem selbstkreierten Wokrezept inklusive Rezeptbild. Die weiteren Mindestanforderungen: Das Rezept muss vegetarisch sein und als Zutat die neue Kochcr?me Bio Reis Cuisine von Provamel enthalten; weitere Produkte aus dem breiten Provamel Sortiment sind wünschenswert, aber keine Pflicht. Ganz neu in diesem Jahr ist eine Bewertungsfunktion für alle eingereichten Rezepte auf der Aktionsseite www.provamel-veggie-star.de. Die User werden dazu aufgerufen für ihre Favoriten zu voten. Aus den Top Ten der Community wählt die Provamel-Jury dann zusammen mit BioSpitzenkoch Tino Schmidt und dem Vebu den Veggie-Star Sieger 2013 aus. Als Hauptpreis gibt es wieder einen exklusiven Kurztrip nach München mit einem Food-Fotoshooting des professionell in Szene gesetzten Gewinnerrezeptes zu gewinnen. Mitmachen Zum Mitmachen und Gewinnen einfach ein selbst ausgedachtes, vegetarisches Wokrezept zusammen mit einem Foto des Gerichts online auf der Aktionsseite www.provamel-veggie- star.de hochladen. Neu in diesem Jahr: Das Rezeptbild geht mit in die Bewertung ein. Einsendeschluss ist der 16. Juni 2013. Die Aktionsseite bietet eine Bewertungsfunktion für jedes online gestellte Rezept. Alle Rezepte können von der Community ebenfalls bis zum 16. Juni bewertet werden. Die zehn Rezepte mit den meisten positiven Votings gehen dann zur Abstimmung an die Jury, die den Veggie-Star 2013 kürt. Gewinne Der Gewinner nimmt bei einem exklusiven Wochenend-Kurztrip nach München am professionellen Fotoshooting seines Rezeptes teil. Zwei Übernachtungen in einem 4-Sterne- Hotel mit Frühstück sowie ein vegetarisches 3-Gänge-Menü in einem angesagten Münchner Veggie-Lokal sind ebenso wie die Anreise mit dem Zug im Preis enthalten. Das Wokgericht bereitet der Gewinner zusammen mit Tino Schmidt und einer Foodstylistin in einem Küchen- Studio zu. Tipps und Tricks vom Kochprofi rund um das Thema Wok gibt es on top. Ein Foodfotograf setzt das Veggie-Star Wokrezept in Szene. Die Rezeptfotos veröffentlicht Provamel zusammen mit Making-of-Motiven des Tages in Print- und Online-Medien. Zur Erinnerung an das Fotoshooting erhält der Gewinner ein Fotobuch mit einer Auswahl aus den Bildern des Tages. Alle Teilnehmer, deren Rezepte es unter die Top Ten geschafft haben, erhalten ein Provamel-Überraschungspaket. Die genauen Teilnahmebedingungen gibt es im Internet unter www.provamel-veggie-star.de.” Blog-Stöckchenwurf Also, es gibt einiges zu gewinnen, und wir freuen uns alle sehr auf eure Rezepte . Wir sind natürlich auch gespannt, was unsere befreundeten Bloggerinnen so aus dem Motto “Let’s Wok” machen, und laden hiermit zum Blogger Stöckchenwurf ein. Wer hat Lust, mitzumachen? Von zweien wissen wir das auf jeden Fall schon mal und freuen uns auf Wok-Gerichte von “V”eltenbummler und “Sex, Tofu & Rock’n Roll”! The post Provamel Veggie Star 2013 – Let’s Wok! appeared first on Deutschland is(s)t vegan.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!