Frau Ultrafrisch: Vegane Fertigprodukte ohne Zusatzstoffe - vegetarische Rezepte

Frau Ultrafrisch: Vegane Fertigprodukte ohne Zusatzstoffe

27. Februar 2017 Vegan Guerilla 

Frau Ultrafrisch: Vegane Fertigprodukte ohne Zusatzstoffe
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
(Sponsored Post) Wir kennen Sie alle: Diese Tage an denen man eigentlich unbedingt noch etwas Tolles zum Abendessen kochen oder sich etwas für die Uni oder das Büro am nächsten Tag vorbereiten wollte, dann aber nach einem langen Tag ausgelaugt auf die Couch fällt und beschließt, dass man sich eigentlich keinen Millimeter mehr bewegen möchte. Wäre da nicht der Hunger… Und seien wir ehrlich: Während es total vorbildlich ist immer frisch und selbst zu kochen, gewinnen im stressigen Alltag dann manchmal doch der Zeitmangel oder Faulheit nach der Arbeit. Natürlich sind vegane Fertigprodukte oft ähnliche Chemiekeulen wie ihre nicht veganen Versionen. Sie enthalten ebenso massenweise Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Zuckerzusätze und künstliche Farbstoffe. Klingt und ist nicht nur ziemlich ungesund, sondern in der Regel ebenso wenig lecker. Mittlerweile gibt es jedoch interessante Alternativen, welche ohne die genannten Zusatzstoffe auskommen, 100% natürlich sind und vor allem auch wesentlich besser schmecken als die bisher erhältlichen Äquivalente im Supermarkt. Gibt’s doch gar nicht? Vermutete ich auch – bis ich mit Frau Ultrafrisch ins Gespräch kam. Lebensmittel spielen in Janinas (die Gründerin von Frau Ultrafrisch) Leben schon lange eine zentrale Rolle. Zuletzt arbeitete sie als Produktmanagerin bei einem Feinkosthersteller. Im Laufe ihrer Karriere stellte sie immer wieder fest, dass Produkte Stoffe enthalten, welche nicht klar deklariert werden und Informationen über schädliche Zusatzstoffe seitens der Industrie, soweit möglich, vom Konsumenten ferngehalten werden. Daraus entstand die Idee selbst ein Unternehmen zu gründen, welches nach anderen Grundsätzen handelt. Sie hing ihren Job an den Nagel und machte sich aktiv an die Entwicklung von Fertigprodukten zu arbeiten, welche nicht nur Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards erfüllen, sondern gleichzeitig ebenso komplett vegan und glutenfrei sind. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen für welche sie tätig war, ist ihr vor allem auch die ehrliche Deklaration der Produkte wichtig. Ein sehr wichtiger Schritt, welchen sich andere Produzenten dringend ebenfalls zu Herzen nehmen sollten. Die Speisen bestehen alle aus gefriergetrocknetem Gemüse und Obst und müssen nur mit heißem Wasser aufgefüllt oder kurz gekocht werden. Andere Produkte können auch so genascht werden. Die getrockneten Zutaten wiegen natürlich nicht viel und so eignen sich die Produkte auch gut als Proviant für Festivals oder (Camping-)Ausflüge. Für die Verwendung von gefriergetrocknetem Obst und Gemüse hat Janina sich entschieden, da dies eins der vitaminschonendsten Verfahren ist um Lebensmittel haltbar zu machen. Dies ermöglicht auch, die Produkte während ihrer optimalen Reife zu ernten, um das Beste aus den Rohstoffen herauszuholen. Heute bietet Frau Ultrafrisch ein kleines Sortiment mit fünf Produkten: Tomatensuppe, Kartoffelsuppe, Soja-Bolognese sowie zwei Sorten Smoothie-Kekse (Apfel-Spinat-Banane sowie Erdbeer-Pfirsich-Karotte). Vor allem die Smoothie-Kekse fand ich einen interessanten Büro-Snack. 10g der Kekse entsprechen aufgrund der Verarbeitung (ebenfalls Trocknung) 100g Obst. Sie enthalten ausschließlich pure Fruchtpüree und Saftkonzentrate, sind luftig und knusprig, vor allem aber auch extrem fruchtig. Die restlichen Produkte des Sortiments sind hingegen eher “alte Bekannte”, allerdings eben in einer Version, die man aufgrund der qualitativ viel hochwertigeren Inhaltsstoffe bedenkenlos zu sich nehmen kann. Verlosung: Für eine/­­n von euch spendiert Frau Ultrafrisch ein Propierpaket. Ihr möchtet gerne gewinnen? Dann hinterlasst bis zum 06.03.2017 einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag. Der oder die GewinnerIn wird gelost und im Anschluss via E-Mail benachrichtigt. Sollte der/­­die GewinnerIn nicht innerhalb von 10 Tagen auf die E-Mail reagieren, behalte ich mir vor das Paket erneut unter den anderen Teilnehmern zu verlosen. Wer kein Glück hat, die Produkte aber auf jeden Fall mal testen möchte, kann außerdem den Gutschein-Code “ultrafrisch-veganguerilla” bei der Bestellung eingeben. Die ersten 50 BestellerInnen die den Code nutzen erhalten 10% Rabatt auf den Einkaufswert. Merken Merken Merken Merken Merken

« Vegane gefüllte überbackene Gemüseröllchen Vegan On The Road: Quintana Roo, Mexiko »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!