Fast schon ein Wundermittelchen: Moringa von Nahrungsgold - vegetarische Rezepte

Fast schon ein Wundermittelchen: Moringa von Nahrungsgold

14. Februar 2014 Deutschland is(s)t vegan 


Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
Superfoods sind ein großes Thema zur Zeit, und wir haben in unserer kleinen Serie (Teil 1 und 2) über die bekanntesten Superfoods schon berichtet, u.a. eben auch über Moringa, quasi der neue Stern am Superfoods-Himmel. Dort stand u.a.: “Das Moringapulver wird aus den Blättern des Moringabaumes gewonnen. Dieser Baum ist die nährstoffreichste Pflanze auf der ganzen Welt, weshalb sie auch ,,Wunderbaum oder ,,Tree of Life genannt wird.”. Ein echtes Wunderzeug Vertrieben wird das Moringa-Pulver u.a. auch durch das kleine Start-Up Nahrungsgold aus Freiburg. Nahrungsgold bietet Moringa in Pulverform oder als getrocknete Blätter, und auch auf deren Homepage klingt Moringa wie ein wahres Wunderzeug: “Mit mehr als 90 Nährstoffen, 46 Antioxidantien, einem sehr hohen Mineralstoff-Gehalt an: Eisen, Magnesium, Kalzium, Kupfer, Zink, Phosphor, Potassium u.v.a., - mit fast allen Vitaminen, und 18 (!) der 20 lebensnotwendigen Aminosäuren sucht Moringa Olifeira seinesgleichen. Darüberhinaus enthält Moringa den relativ frisch entdeckten Botenstoff Zeatin, der erst dafür sorgt, dass der menschliche Organismus, all die Vitalstoffe aufnehmen und verarbeiten kann.” Faire Herstellung, Bio-Qualität Die Rohstoffe für die NahrungsGold-Produkte (neben Moringa auch noch tropische Vollkorn-Hirse) stammen aus kleinbäuerlich-kooperativem organischem Anbau im tropischen Westafrika, aus fairem Handel also. und ohne die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln oder synthetischem Dünger. Nahrungsgold zahlt den Partnern in Afrika einen höheren Preis, und kann dieses vor allem, weil der Zwischenhandel ausgespart wird, und direkte Kontakte bestehen. Die Produkte sind zwar nicht Bio-zertifiziert, weil diese bei dieser Größenordnung einfach viel zu teuer wäre - das Geld wird lieber den Produzenten zu Gute kommen gelassen. Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten Verwenden kann man Moringa in Smoothies, als Tee und in allen möglichen Gerichten. In der ayurvedischen Küche werden die Blätter der Moringa-Pflanze seit Jahrtausenden eingesetzt, u.a. als Salat gegessen. 100 Gramm Moringa Blätter kosten in der gemahlenen Form 14,99 Euro bei Nahrungsgold. Die Internetseite von Nahrungsgold bietet neben vielen Informationen rund um das Wunderpulver natürlich auch eine Bestellmöglichkeit.

« DEYNcatering - Unternehmen für vegetarisch/veganes Essen aus Lindau am Bodensee Vegan in Paderborn: Gemütliches Bistro in der Kornblume »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!