Die perfekte vegane Linsenbolognese - vegetarische Rezepte

Die perfekte vegane Linsenbolognese

16. März 2017 Eat this! 

Die perfekte vegane Linsenbolognese
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
Spaghetti Bolo ist ja wohl mal das verkannteste Pastagericht überhaupt. So … unsere Meinung ? Gerade gut genug, um es einer Horde Kindern auf dem Geburtstag des Nachwuchses zu servieren (wobei die Hälfte nicht selten an den frisch gestrichenen Wänden landet), abends „mal schnell“ die Fertigpampe aus der Tüte in den Topf zu werfen und am nächsten Tag mit labberigen Nudeln in der Frischhaltebox mit ins Büro zu nehmen. „Na danke“, werden sich die Nonnas wutschnaubend und mit dem Nudelholz drohend in Bologna denken. „Da habt ihr unser schönes Rag? alla bolognese ja ganz schön verhunzt“. Und wenn sie mit besagten Hölzern die ebenfalls besagte Büromikrowelle zerdeppern würden, würde ich ihnen recht geben ? Und jetzt kommen auch noch diese Veganer und murksen noch mehr mit der Tradition herum. Wo soll das noch hinführen? ? Scusi! Ganz im Ernst. Wir haben uns wirklich Mühe gegeben und wir denken schon, dass unsere vegane Linsenbolognese doch wirklich sehr nah am Klassiker ist. Sie hat alles, was zählt: Gute Zutaten, viel Liebe, und die Zeit, die eine perfekte Bolognese eben braucht. Nur ist unsere eben vegan. Und mit Linsen. Logisch. Aber was kommt denn jetzt eigentlich in ein klassisches Rag? alla bolognese? Und was hat definitiv nichts in der Sauce verloren? Auch wenn jede der erwähnten Nonnas sicherlich ihr ganz eigenes Rezept hat, wollten es die Italiener scheinbar nicht auf sich sitzen lassen, dass jeder dahergelaufene Hobbykoch nördlich des Stiefels sein eigenes Süppchen kochen und das dann Bolognese-Sauce nennen kann und so hat die Accademia Italiana Della Cucina das Originalrezept notariell in Stein gemeißelt - netterweise aber auch ins Netz gestellt. Also ... was muss rein?  - Definitiv die „holy trinity“ der Küche: Zwiebel, Karotten, Stangensellerie - Richtig gute geschälte Tomaten. Wir nehmen für unsere Bolognese die geschälten Bio-Tomaten in demeter-Qualität von Naturata - Weißwein - ein Schuß Milch (ja wirklich! Konnte ich auch nicht glauben) - Gutes Olivenöl - Zeit - Und außerdem wird eine ordentliche Bolognese mit Tagliatelle serviert. Basta! Und wo schummeln wir? Weil, ganz im Ernst: Milch?  - Die „trinity“ für unsere vegane Linsenbolognese wird zum bombastischen Quartett, da wir auch Champignons mitspielen lassen. - Da wir nur das Gemüse anbraten, fehlt etwas Süße, die wir mit etwas aromatischem Bio-Ahornsirup von Naturata ausgleichen. - Wir nehmen roten statt Weißwein, da wir geschmacklich noch etwas mehr „Wumms“ in unsere vegane Bolognese bringen möchten. Wenn du auf Wein komplett verzichten möchtest, ersetze den Ahornsirup und den Wein durch kräftigen Traubensaft. - Auf die Milch verzichten wir, da die Linsen unsere Bolo schon sämig genug machen. - Ein paar Gewürze, die auch Nonna okay fände, kommen ebenfalls in den Topf. Wir verwenden, wie du siehst, wo es geht Bio-Produkte und gerade die Tomaten von Naturata sind der Wahnsinn! Schau dir auf jeden Fall die Produkte an und besuche Naturata auch auf Facebook. Klingt gut für dich? Dann geht’s los. Zutaten für 6 Portionen - 100 g Zwiebel - 100 g Karotten - 100 g Stangensellerie - 100 g braune Champignons - 8 EL Olivenöl - 3 EL Tomatenmark - 2 TL Bio-Ahornsirup (z. B. von Naturata) - 150 g getrocknete Berg- oder Tellerlinsen - 600 g geschälte Bio-Tomaten (z. B. von Naturata) - 100 ml kräftiger, trockener Rotwein - 200 ml Gemüsebrühe - 2 TL Salz - 3 Knoblauchzehen - 1 Lorbeerblatt - 1/­­2 Zweig RosmarinBio-Hefeflocken als Topping (z. B. von Naturata) Zwiebel, Karotten, Sellerie und Champignons in ca. 5 mm große Würfel schneiden. Olivenöl in einen heißen Topf geben, Gemüse darin bei mittlerer bis hoher Hitze 8 Minuten schmoren, ab und zu umrühren. Tomatenmark und Ahornsirup dazu geben, 2 Minuten unter häufigem Rühren rösten. Linsen hinzufügen, mit geschälten Tomaten, Wein und Gemüsebrühe ablöschen. Knoblauch fein hacken und zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem Rosmarin in den Topf geben. Kurz aufkochen, bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel 1 1/­­2 Stunden köcheln lassen. Unsere vegane Linsenbolognese mit Tagliatelle servieren und mit Bio-Hefeflocken (z. B. von Naturata) toppen. Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Naturata AG entstanden, er spiegelt jedoch ausschließlich unsere eigene Meinung wider. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten. Der Beitrag Die perfekte vegane Linsenbolognese erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Vegane Lasagne Bolognese - Die vielleicht beste vegane Bratensauce - Das perfekte vegane Rührei mit Tofu und Kala Namak

« Buchvorstellung: Vegan Cuisine von Jean-Christian Jury Vegane Clean Eating Chocolate Cookies »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!