Salat - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Vegane Sonnencreme im Test | Unsere Top 5 veganen Sonnencremes ohne Tierversuche

Veganes Eis im Supermarkt

Vegane News der Woche

Veganes Hühnerfrikassee mit Kräuterseitlingen










Salat vegetarische Rezepte

Hirse-Kartoffel-Puffer Rezept

12. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Hirse-Kartoffel-Puffer Rezept Anzeige - Dieses leckere und gesunde Rezept stammt aus dem Ebook Vollwertig. Pflanzlich. Echt von Patricia. Sie ist zertifizierte vegane Ernährungsberaterin und hat bereits vor einigen Wochen einen Gastbeitrag für zum Thema 10 Tipps für die vegane Ernährung geschrieben. Diesmal teilt sie mit uns eines der leckeren Rezepte aus ihrem Ebook. Traditionelle Kartoffelpuffer rufen bei vielen Kindheitserinnerungen hervor. Diese neue, moderne und gesunde Interpretation der Puffer wird dir garantiert mindestens genauso gut gefallen. Hirse ist sowieso ein total unterschätztes Getreide und darf sehr viel mehr zum Einsatz in unseren Küchen kommen. Gepaart mit einem frischen, knackigen Salat und dem cremigen Dip ergeben diese Hirse-Kartoffel-Puffer eine perfekte Mahlzeit! Die Hirse-Kartoffel-Puffer sind sojafrei, glutunfrei und zuckerfrei. (C) Patricia Faut Zutaten für 2-3 Portionen benötigst du: - 360g Kartoffeln - 120g Süßkartoffeln - 100g Hirse - 250ml Gemüsebrühe - 70g Mehl (glutunfreies Buchweizenmehl oder Dinkelmehl) - Salz und Pfeffer - 150g Cashews - Bratöl Zubereitung - Die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und gar kochen. Danach abkühlen lassen. Die Hirse in Gemüsebrühe nach Verpackungsanweisung aufkochen. - Die gekochten Kartoffeln und Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen und in einer großen Rührschüssel zusammen mit dem Mehl und der gekochten Hirse vermischen. - Aus der Kartoffelmasse kleine Kugeln formen, in etwas Mehl wälzen und zu Bratlingen flach drücken. - In einer großen Pfanne 1-2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Puffer von jeder Seite für etwa 5-6 Minuten goldbraun anbraten. - Mit veganem Frischkäse oder Dip und frischen Kräutern servieren. (C) Patricia Faut(C) Patricia Faut Gefällt dir das Rezept von Patricia? Dann wird dir ihr Ebook Vollwertig. Pflanzlich. Echt sicherlich auch gut gefallen. Im Buch findest du 50 gesunde, vegane Rezepte und zahlreiche Ideen für tolle Variationen.  - Perfekt für den Alltag: Schnelle Zubereitung & kurze Zutatenlisten! - vollwertige Rezepte: ohne Industriezucker & Auszugsmehle, größtenteils ölfrei - größtenteils sogar zuckerfrei, glutenfrei und sojafrei möglich - natürlich & gut für dich: keine verrückten Zutaten und bekömmliche Lebensmittel - wertvolle Informationen und Erklärungen zur Vollwert-Ernährung und dessen Umsetzung um Alltag (C) Patricia Faut Hol dir jetzt über 120 Seiten pure Inspiration mit hochqualitativen Fotos und hilfreiche Tipps & Tricks zu jedem Rezept! Hier gehts zum Ebook! Mehr über Patricia, die Beratungen und das Ebook erfährst du auf ihrem Blog. Gastautorin Patricia Patricia ist zertifizierte und vor allem leidenschaftliche Ernährungsberaterin mit Spezialisierung auf vegane Ernährung. Seit 5 Jahren lebt sie selbst vegan und hilft nun auch Anderen, mit pflanzlicher Ernährung in Bestform zu kommen.  Vor allem liegt es ihr auch am Herzen, für Klarheit rund um Ernährungsmythen zu schaffen und trotzdem dabei den Spaß an der Sache nicht zu vergessen.  Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Pastasalat mit gerösteten Tomaten & veganem Mozzarella

12. August 2019 Eat this! 

Über labberigen Nudelsalat mit kiloweise Mayo hat Jörg in den letzten Wochen ja schon genug hergezogen. Da knüpfe ich nicht ... Der Beitrag Pastasalat mit gerösteten Tomaten & veganem Mozzarella erschien als erstes auf Eat this!.

Der perfekte Hummus – so einfach geht’s

11. August 2019 Minzgrün 

Nahrungsmittel, die mein Leben als Vegetarierin ungemein bereichert haben, Teil #147: Kichererbsen! Die kleinen, runden, hellbraunen Kullern mit dem niedlichen Namen waren bis zum Jahr 2013 (seitdem ernähre ich mich vegetarisch) nicht Bestandteil meines Vorratsschranks, ehrlich gesagt schenkte ich ihnen zuvor auch nie einen Funken Beachtung im Supermarkt. Denn wenn man nicht konkret weiß, was man damit anstellen kann, landen sie eben auch nicht im Einkaufskorb – stimmt’s? Mittlerweile frage ich mich aber tatsächlich, wie ich all die … äh zwanzig … Jahre (hust!) ohne sie ausgekommen bin. Jedenfalls sind Kichererbsen nicht nur eine wunderbare Eiweißquelle (vorallem für uns Veggies), stecken voller Calcium, Eisen und wenig Fett, sondern sie sättigen auch schnell und eignen sich wunderbar als Beilage in Salaten, Currys, als Alternative zu Weizenmehl in herzhaften Gerichten (wie bei der Zubereitung von Falafel (DIE Zutat in vegetarisch/­­veganen Dönern!)) oder eben püriert als Hummus zum Dippen von knackigem Gemüse oder schlichtweg als Brotaufstrich. „Hummus?!“ – arabisch für Kichererbse – nicht zu verwechseln mit Humus (Erdboden). ? Die orientalische Spezialität wird aus pürierten, gekochten Kichererbsen, Sesammus (Tahin), Olivenöl, Zitronensaft, zerstoßenem Knoblauch, Kreuzkümmel (Cumin), Salz und Pfeffer zubereitet. Anschließend serviert mit frischer Petersilie, Kresse, etwas Paprikapulver und mit gutem Olivenöl besprenkelt, wirst […] The post Der perfekte Hummus – so einfach geht’s appeared first on minzgrün.

Vegane Sauce Choron von Sanchon

5. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Sauce Choron von Sanchon Anzeige - - Sanchon - Seitan Burger - Black Bean Burger Vegane Burger: das soll funktionieren und schmecken? Diese Frage müssen wir uns schon lange nicht mehr stellen, denn mittlerweile gibt es unzählige Rezepte für vegane Burger, die einfach zubereitet sind und jeden Nicht-Veganer überzeugen. Wir haben heute zwei vegane Burgerrezepte für dich vorbereitet, die mit der Sauce Choron von Sanchon unschlagbar gut schmecken! Wir wollen den Fokus nicht nur auf die Burger legen, denn jeder weiß doch, dass es auf eine gute vegane Sauce ankommt. Saucen von Sanchon Wenn es um Aufstriche, Saucen und Currypasten für die asiatische Küche geht, dann findest du bei Sanchon genau das Richtige: hauptsächlich vegan, ohne viel Schnick-Schnack und immer bio! Angefangen haben die Weltenbummler Christof, Matthias und Peter im Bio-Laden ,,Petersilchen in Detmold. Auf ihren Reisen haben sie viele Streetfood-Gerichte ausprobiert, die sie mit ihren Sanchon-Kreationen mit nach Hause bringen wollten. Da ihnen die heimische Küche auch am Herzen liegt, gibt es beispielsweise ein indisches Curry mit deutschem Gemüse. Für unsere zwei Burgerrezepte verwenden wir die Vegane Sauce Choron und die Würzsauce Mojo Verde, denn beide Saucen sind super lecker und machen die Burger zu etwas Besonderem! Sanchon - Vegane Sauce Choron Die vegane Sauce Choron ist eine Abwandlung der klassischen Sauce Bearnaise. Dieser wird noch ein wenig Tomate zugefügt und erhält so eine aromatische Note. Die Sauce passt super zu Gemüse, Kartoffeln, als Nudelsauce oder eben als Topping für einen leckeren Burger! Sanchon - Vegane Sauce Mojo Verde Mojo Verde ist eine traditionelle kanarische Sauce, die hauptsächlich aus Koriander, Petersilie und Knoblauch besteht. Dadurch erhält die Würzsauce das typische Aroma und passt perfekt zu Nudeln, Reis, Gemüse, Dressings oder einfach als Dip für Kartoffelwedges! Hier findest du eine kleine Übersicht von weiteren Sanchon-Produkten. Wenn du Lust auf Rezepte mit den Produkten hast, dann schaue hier mal vorbei und lass dich inspirieren! Burger Rezepte mit Sanchon Saucen Seitan Burger oder Black Bean Burger - welches vegane Rezept würdest du als erstes ausprobieren? Seitan hat es uns angetan und die Herstellung ist auch gar nicht schwer. Zunächst Weizengluten sowie Wasser mixen, dann ein paar Gewürze dazu, kneten, in die gewünschte Form bringen und dein Burgerpatty ist fast fertig! Durch das Kneten wird der Großteil der Stärke herausgespült und dadurch entsteht eine Konsistenz, die an die Struktur von Fleisch erinnert. Wir bekommen gar nicht genug von unserem Black Bean Burger, denn er ist rauchig und einfach lecker! In die Burgerpatty-Masse packen wir gebratene Champignons und Zwiebeln sowie viele Gewürze, die den würzigen Geschmack ausmachen. Zusammen mit frischem Rucola und fruchtigem Tomaten-Paprika-Chutney wird dieser vegane Burger der Hit an deiner nächsten Party! Wenn du die passenden Burgerbrötchen selber backen willst, haben wir das passende Rezept für dich. Seitan Burger mit Mojo Verde von Sanchon - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 45 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Ca. 4 Stück Zutaten für die Patties - 125 g Seitan-Fix - 1 EL Kichererbsenmehl - 2 EL Hefeflocken - je 1 TL Salz + Pfeffer -  1/­­2 TL Kreuzkümmel - 150 ml Wasser - 2 EL Mojo Verde - Sanchon - Olivenöl Restliche Zutaten - 4 Burgerbrötchen - 4 Salatblätter - 2 Tomaten - 2 Essiggurken - 4 EL Vegane Sauce Choron - Sanchon Zubereitung - Seitan-Fix, Kichererbsenmehl, Hefeflocken sowie Knoblauchpulver vermengen. - Restliche Zutaten dazugeben und mit den Händen kurz durchkneten. - Patties daraus formen und für 25 Minuten dämpfen. - Patties mit Olivenöl in einer Pfanne für 5-7 Minuten von beiden Seiten anbraten. - Burgerbrötchen mit Patty, Salatblatt, Tomatenscheiben, Essiggurken und vegane Sauce Choron belegen. Black Bean Burger mit der Sauce Choron von Sanchon - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 30 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Ca. 4 Stück Zutaten für die Patties - 150 g braune Champignons - 1 Zwiebel - 250 g schwarze Bohnen - 100 g Walnüsse - 80-100 g Semmelbrösel - 70 g Mehl - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Tomatenmark - je 1 TL Misopaste, Salz, geräuchertes Paprikapulver - je 1/­­2 TL Kreuzkümmel, Thymian, Pfeffer - Olivenöl Zutaten für die Glasur - 4 EL Wasser - 2 EL Tomatenmark - 1 EL Agavensirup - 1 TL Misopaste Zutaten für das Chutney - 3 Tomaten - 1 rote Paprika - 1 Zwiebel - 50 g Agavensirup - 4 EL Apfelessig - 1 Knoblauchzehe - je 1 TL Salz, Paprikapulver - 1/­­4 TL Pfeffer Sonstige Zutaten - 4 Burgerbrötchen - 4 EL Vegane Sauce Choron - Sanchon - 1 Zwiebel - Rucola Zubereitung - Patties - Champignons und Zwiebel fein hacken. Mit Olivenöl für 5 Minuten scharf anbraten. - Mit den restlichen Zutaten in einer Küchenmaschine leicht stückig mixen. Bei Bedarf mehr Semmelbrösel dazugeben. - Mit feuchten Händen Patties formen und in einer Pfanne bei mittlerer etwa 5 Minuten pro Seite anbraten. - Alle Zutaten für die Glasur verrühren, Patties damit bestreichen, nochmal kurz von beiden Seiten anbraten. Zubereitung - Chutney - Tomaten und Paprika fein würfeln, Zwiebel und Knoblauch fein hacken. - In einem Topf für etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen. Zubereitung - Burger - Zwiebel in feine Ringe schneiden. - Burgerbrötchen mit Rucola, Patty, Chutney, Zwiebelringe und Vegane Sauce Choron belegen. - Mit Kartoffelwedges und Mojo Verde servieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sanchon. Vielen Dank!

Falafel mit Zitronencouscous, Kreuzkümmel-Lughurt und Basilikum-Minzsalat

19. Juli 2019 Herr Grün kocht 

Falafel mit Zitronencouscous, Kreuzkümmel-Lughurt und Basilikum-Minzsalat Dieses Post enthält Werbung für LUVE Drei Tage hatte ich den Professor nicht gesehen. Auf Anrufe reagierte er nicht. Nachts hörte ich manchmal ein lautes Scheppern aus seinem Haus. Am vierten Tag ging ich rüber. Er stand in der Küche an einer merkwürdigen Maschine, die viel Lärm machte und nach oben durch ein Rohr Wasserdampf ausspuckte. Der Professor hatte eine Taucherbrille an und Kopfhörer auf. Er hatte mich nicht kommen hören. Ich klopfte ihm vorsichtig auf die Schulter. Er stellte die Maschine ab. >>Was ist das?>> Ich musterte die Maschine. >>Ein Falafel-AutomatKommen Sie heute Abend ins Kochlabor. Ich werde für Sie kochen. Sie müssen sich erholen.>Ja!

Vegan Grillen - Unsere Tipps und Tricks

16. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegan Grillen -  Unsere Tipps und Tricks Anzeige - Der Sommer ist da! Wir lieben die warme Jahreszeit und vor allem die angenehmen Sommerabende. Endlich ist wieder Grillsaison, aber ganz bei uns ganz ohne tierische Produkte. Wir zeigen dir heute unsere Tipps und Tricks für ein leckeres veganes Grillen. - Vegan Grillen - alles andere als einseitig - Vegan Grillen - Salat geht immer - Vegan Grillen - Fleischersatzprodukte Vegan Grillen - alles andere als einseitig Man hört es ja immer wieder: Vegan Grillen ist langweilig und einseitig. Dieses Vorurteil möchten wir direkt zu Beginn widerlegen! Grillen muss nicht zwangsläufig etwas mit Fleisch und anderen tierischen Produkten zu tun haben. Die vegane Küche bietet eine Vielzahl an leckeren Optionen, die du dir an einem Grillabend zubereiten kannst. Der Klassiker ist dabei natürlich: Gemüse. Viele Gemüsearten eignen sich perfekt zum Grillen. Unser Favorit: Gemüsespiesse! Diese kannst du nach Belieben mit Gemüse deiner Wahl bestücken und auf dem Grill gut rösten. Zwiebeln, Paprika, Möhren, Auberginen, Brokkoli, Pilze... es gibt so viele Gemüsearten, die du aufspießen und genießen kannst. Auch Kartoffeln eignen sich perfekt für den Grill. Am besten schon vorgekocht auf den Grill legen und mit etwas Öl bestreichen, oder in Alufolie gewickelt mit veganem Käse überbacken. Dazu passt dann super ein veganer Dip oder selbstgemachte vegane Mayonnaise. Auch lecker: Ein Maiskolben! Einfach auf den Grill legen oder aufspiessen. Schmeckt super! Natürlich müssen es auch nicht immer Spieße sein. Du kannst dein Gemüse auch einfach so auf den Grill legen. Wir empfehlen dabei, das Gemüse vorher gut mit Öl und Gewürzen zu marinieren. Wenn du dein Gemüse nicht mit den tierischen Produkten der anderen auf einen Grill legen möchtest, kannst du es auch in eine Alu-Schale geben und diese dann auf das Grillrost legen. So kommt auch sicherlich nichts tierisches an dein Essen. Vegan Grillen - Salat geht immer Es passt natürlich perfekt ins typische Klischee: VeganerInnen essen nur Salat. Doch dabei wird oft nicht bedacht, dass Salate super vielseitig und lecker sein können. Außerdem sind sie an warmen Sommertagen sehr erfrischend und liefern uns neben den zahlreichen Nährstoffen auch eine Menge neuer Energie. Ebenfalls von Vorteil: Es muss nichts gegrillt werden. Salate kannst du ganz einfach zuhause vorbereiten und zum Grillabend mitnehmen. Als Vorspeise oder auch zum Hauptgang - Salat geht immer! Meist nehmen sich auch die Nicht-Veganer gerne mal ein oder zwei Kellen von einem lecker aussehenden Salat. So kannst du dein Essen auch unter die Leute bringen und zeigst, das Salate gar nicht langweilig und öde sein müssen. Mit leckerem Baguette dazu und einem frischen Dressing kannst du deinen Salat jedem schmackhaft machen. Du kannst deinen Salat auch mit Couscous oder Quinoa ergänzen, dann ist er noch sättigender. Mit unserem Taboulé-Salat oder dem Couscous-Salat mit Bohnen bist du bestens gewappnet! TomatensalatSalatmischungBunter Salat mit Paprika Vegan Grillen - Fleischersatzprodukte Ans typische Grill-Feeling kommt man als VeganerIn am besten heran, wenn man Fleischersatzprodukte grillt. Wenn wir nämlich ehrlich sind, vermissen wir manchmal schon das saftige Grillwürstchen. Ein Glück, dass es diese Leckerbissen mittlerweile auch ohne Tier gibt! Die Firma LikeMeat hat ein Sortiment voller leckerer Fleischersatz-Produkte. Perfekt zum Grillen eignen sich da die Schinken-Bratwurst aus Erbsenprotein und die Bratwurst aus Soja. Curry Knacker jetzt ganz neu! Ganz neu sind die unglaublich leckern Curry Knacker! Das gabs so noch nie: eine mit Currysoße gefüllte Bratwurst! Perfekt zum Grillen oder für die Pfanne ist der pflanzliche Knacker der Hit mit seinem würzig-aromatischen Geschmack. In 100 g stecken 11g Kohlenhydrate, 4,8 g Ballaststoffe, 9 g Eiweiß und 5.3 g Fett. Übrigens heißt die Wurst auch Knacker, weil sie tatsächlich knacken, wenn man in die Wurst reinbeißt. (C) LIKEMEAT(C) LIKEMEAT(C) LIKEMEAT Die Verpackungsschalen bestehen aus recycelten PET Flaschen, die vom Lieferanten durch ein spezielles Verfahren aufbereitet werden. Dies ermöglicht bei der Herstellung eine Reduzierung des CO2-Fußabdrucks um bis zu 70% im Vergleich zu nicht recyceltem PET. Auch für die Sojabohnen muss kein Regenwald leiden und der Pappschuber ist von einem FSC-zertifizierten Hersteller, das garantiert, dass Holz- und Papierprodukte aus verantwortungsvollen bewirtschafteten Wäldern stammen. So könnt ihr auch mit gutem Gewissen grillen. Übrigens sind alle drei Sorten vegan und glutenfrei. Die Produkte bekommt ihr u.a im Online-Shop* von REWE. Super für den Grill ist auch der Beyond Meat Burger geeignet! Ein leckeres Rezept für den veganen Burger mit Süßkartoffel-Pommes findest du hier. Vor einiger Zeit haben wir dir schon mal unsere Top 5 der veganen Würstchen für den Grill gezeigt. Schau mal vorbei, wenn du noch mehr Inspiration brauchst. Das könnte dich auch interessieren Falls du auch noch einen alteingesessenen Fleischesser kennst, der nicht verstehen kann, warum man vegan grillen sollte, haben wir dir fünf gute Gründe vegan zu grillen aufgelistet. So hast du genau die richtigen Argumente parat, wenn es mal wieder zu typischen Diskussionen kommt. Du suchst noch nach weiteren leckeren Rezepten für den perfekten Grillabend? Hier zeigen wir dir unsere Top 5 der veganen Grillkochbücher und erzählen dir außerdem, warum wir Menschen überhaupt so eine Faszination zum Feuer empfinden. Vegan grillen kann jeder von Nadine Horn und Jörg Mayer Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Romana-Salat mit Möhren, Avocado, Hirse mit Bockshornklee und einer Estragon Vinaigrette

9. Juli 2019 Herr Grün kocht 

Romana-Salat mit Möhren, Avocado, Hirse mit Bockshornklee und einer Estragon VinaigretteDer Professor stöhnt und ächzt unter dem Schietwetter in Hamburg. >Außerdem habe er bestimmt einen Vitaminmangel und benötige dringend einen Salat.< Und weil ich natürlich auf seine Gesundheit achte, habe ich ihm diesen Salat zubereitet. Zutaten für zwei Portionen 2 Romanasalat-Herzen 6 kleine Möhren 1 Avocado 60 g Hirse 2 TL gemahlener Bockshornklee Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die Vinaigrette 4 EL Olivenöl 4 EL Apfelessig 2 TL Estragon Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Vinaigrette Alle Zutaten gut miteinander verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat Die Hirse nach Gebrauchsanleitung kochen. Die Blätter der Romanaherzen waschen. Die Möhren in Stücke (habe ich gemacht) oder in Streifchen schneiden. Die Avocado in Scheiben schneiden. Die abgekühlte Hirse mit 2 TL Bockshornklee vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Finish Die Salatblätter auf den Tellern verteilen. Die Möhrchenstücke darüber. Dann die Hirse und abschließend die Avocadoscheiben. Nun noch die Vinaigrette darüber gießen. Als der Professor den Salat nur schon sah, ging es ihm besser;-) Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Curtido - leicht fermentierter Krautsalat aus El Salvador

4. Juli 2019 Eat this! 

Eigentlich kann man klassisches, frisches Sauerkraut ja nicht mehr besser machen. Das ist jetzt keine engstirnige Puristen-Meinung, das ist einfach ... Der Beitrag Curtido - leicht fermentierter Krautsalat aus El Salvador erschien als erstes auf Eat this!.

Grüne Kopfsalat-Suppe

27. Juni 2019 Feines Gemüse 

Irgendwo, irgendwann bin ich einst über ein Rezept für Kopfsalat-Suppe gestolpert und musste erst einmal stutzen: Kopfsalat-Suppe? Hä? Dabei scheue ich bei Suppen eigentlich vor nichts zurück: Ob kalte Kohlrabi-Suppe mit Meerrettich und Kresse oder herzhafte Kürbis-Erdnuss-Suppe, ich experimentiere gern mit allerlei Gemüse, Gewürzen und Aromen. Aber Kopfsalat kam mir dann doch irgendwie komisch vor.... Der Beitrag Grüne Kopfsalat-Suppe erschien zuerst auf feines gemüse.

Interview mit Lisa Sophie Laurent - Schritt für Schritt zur Nachhaltigkeit

23. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Anzeige - Lisa Sophie Laurent ist Youtuberin, Journalistin und Autorin. Sie lebt seit 2014 vegan und behandelt auf ihren Social-Media Kanälen Themen wie Minimalismus, Veganismus und Nachhaltigkeit. Momentan lebt die gebürtige Bayerin in Berlin und arbeitet an ihrem zweiten Buch. Wir haben Lisa interviewt!  Lisa gibt 5 Tipps für ein nachhaltigeres Leben und erzählt uns außerdem, ob sie an eine vegane Zukunft glaubt. Wie bist du zum Veganismus gekommen und aus welchen Gründen ernährst du dich vegan? Ich wurde 2014 durch einige YouTube-Kolleginnen, die sich zu dem Zeitpunkt bereits vegan ernährt haben, auf das Thema aufmerksam. Ich habe mir ihre Videos und einige Dokus dazu angesehen und habe dann für mich die Entscheidung getroffen, künftig ebenfalls vegan leben zu wollen. Für mich spielen da zu gleichen Teilen Ethik, Umwelt und Gesundheit eine Rolle. Dein Youtube-Kanal existiert nun seit über 9 Jahren und auch auf Instagram postest du regelmäßig Beiträge und Storys. Social Media gehört also zu deinem Job. Was wäre, wenn es keine sozialen Medien mehr geben würde? Fluch oder Segen? Einerseits wäre es ein Segen, weil ich dadurch bestimmt weniger Zeit an Bildschirmen verbringen würde. Darüber würde sich mein Kopf auf jeden Fall freuen. Andererseits wäre es aber auch ein Fluch, weil ich den Austausch auf Social Media wirklich sehr schätze. Nicht nur über Veganismus habe ich mich dort informiert, Social Media hat für mich auch den Anstoß gegeben, mich mehr mit Themen wie Zero Waste oder Fair Fashion auseinander zu setzen. In meinem normalen Umfeld haben diese Dinge bis dahin keine Rolle gespielt und ohne Social Media wären sie heute vielleicht auch kein Teil meines Lebens. Auf ihrem Youtube-Kanal behandelt Lisa auch Themen zur veganen Ernährung. In diesem Food Diary zeigt sie, was sie als Veganerin so isst und gibt auch noch nützliche Tipps zur Zubereitung. Schau mal vorbei! Dein liebstes veganes Restaurant oder Café in Berlin? Mich da zu entscheiden ist wirklich schwer. Ich mag Brammibals Donuts und esse gern bei Vaust oder Lias Kitchen. Es gibt aber auch noch ganz viele andere Restaurants und Cafés, die ich bis jetzt noch nicht getestet habe. Ich weiß es jedenfalls sehr zu schätzen, in einer veganfreundlichen Stadt wie Berlin zu leben. Auf welche vegane Nascherei könntest du nicht verzichten und warum? Ich liebe dunkle Schokolade mit Marzipanfüllung. Die ist praktischerweise in den meisten Fällen vegan! Dein absolutes Lieblingsrezept, welches du mit unserer Community teilen möchtest Ich liebe Quinoa-Salat mit getrockneten Tomaten, Gurke, Kichererbsen, Mais, Rucola und Erdnuss-Soße. Davon könnte ich echt eine Schüssel nach der anderen essen. Was kann man tun, um mehr Leute vom Veganismus zu überzeugen, ohne aufdringlich zu missionieren? Ich schneide das Thema nicht selbst an, sondern lebe das Ganze nur möglichst unaufdringlich vor. Bis jetzt hab ich häufig die Erfahrung gemacht, dass das dann für neugierige Nachfragen gesorgt hat. Darf ich das auch mal probieren?, Warum machst du das eigentlich? oder Ist das nicht total stressig?. Ich warte also, bis die Leute von selbst auf mich zukommen, weil ihr Interesse geweckt wurde und gebe ihnen dann Tipps und Infos. Manchmal bringe ich auch veganes Essen mit und stelle es unauffällig mit aufs Buffet. Ich glaube, guter Geschmack überzeugt oft mehr Argumente - Selbst wenn die ebenfalls gut sind. Du behandelst oft Themen wie Minimalismus und Nachhaltigkeit. Was sind deine Top 5 Tipps für ein nachhaltigeres Leben? 1) Edelstahl-Flasche statt Wasserflasche aus Plastik 2) Jutebeutel statt Plastiktüte 3) Wiederbefüllbarer Coffee To Go-Becher 4) Lebensmittel auf dem Markt einkaufen oder, falls das nicht möglich ist, darauf achten, die plastikärmeren Alternativen im Supermarkt zu wählen 5) Sich nicht verrückt machen oder sich zu viel auf einmal vornehmen. Es muss nicht alles von Null auf Hundert klappen und kleine Schritte sind oft nachhaltiger, als riesige Umstellungen von heute auf morgen. Lisa hat auch 2017 bereits ein Video zum Thema 7 einfache Wege, die die Umwelt schützen hochgeladen. Schau doch mal vorbei, wenn du noch mehr Inspiration brauchst. Glaubst du, dass es zukünftig immer mehr VeganerInnen geben wird und sich die vegane Ernährung irgendwann einmal gegen die ,,herkömmliche durchsetzen kann? Ich denke, dass sich immer mehr Menschen mit den Themen Ernährung, Umwelt und Klimaschutz auseinandersetzen und damit auch ein größeres Bewusstsein dafür herrscht. Dass es mehr Veganerinnen und Veganer geben wird glaube ich also schon, dass die vegane Ernährung sich gegen die Herkömmliche durchsetzen kann, halte ich aber vorerst für unrealistisch. Natürlich würde ich es mir wünschen, aber ich sehe beispielsweise bei meinen Eltern, dass die Themen sie zwar interessieren, es für sie aber sehr schwer ist, jahrzehntelange Verhaltensmuster zu durchbrechen. Sie sind Teil der Nachkriegs-Generation und für sie müsste vermutlich eine akute existentielle Notwendigkeit bestehen, um sie davon überzeugen zu können. Wir bedanken uns bei Lisa für das tolle Interview! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Avocado Store. Vielen Dank!

Reissalat mit Azukibohnen und knackigem Gemüse

18. Juni 2019 The Vegetarian Diaries 

Reissalat mit Azukibohnen und knackigem Gemüse Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Reformhaus(R) . Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Hast du schon mal etwas von Azukibohnen gehört oder diese gegessen? Nein, dann wird es aber Zeit! In diesem einfachen Reissalat mit knackigem Gemüse kommen sie ganz hervorragend zur Geltung. Außerdem verrate ich dir, was es mit der neuen Eigenmarke des Reformhaus(R) auf sich hat und wie du vielleicht schon bald selber einmal mit dem Team vom Reformhaus(R) kochen kannst. Azukibohnen – eine Proteinbombe! Azukibohnen gehören zur Pflanzenart der Hülsenfrüchtler und sind unter anderem mit der Mungobohne verwandt. Sie werden vor allem in Japan, Korea und China angebaut und werden dort seit Tausenden Jahren in der Küche verwendet. Azukibohnen zeichnen sich durch ihre weinrote Farbe mit einem kleinen weißen Streifen auf der Bohne aus. Nach dem Kochen weisen sie eine kernige, bissfeste Konsistenz auf und haben einen ganz leichten süßlichen Geschmack. Damit eigenen sie sich sowohl für herzhafte Gerichte, als auch in der Verwendung für Süßspeisen. In Japan sind mit Bohnenpaste gefüllte, süße Reiskuchen zum Beispiel ein beliebtes Dessert! Neben den äußeren Merkmalen hat es die Azukibohne aber in sich: zum einen ist sie mit über 20 % Proteinanteil eine tolle Eiweißquelle, zum anderen ist sie reich an Eisen, Folsäure, Kalium, Magnesium und Vitamin B! Reformhaus(R) on Tour Die Reformhäuser kennst du bestimmt oder? Reformhäuser sind Fachgeschäfte, die sich vor allem auf (pflanzliche), Bio-zertifizierte Lebensmittel, pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, rezeptfreie Naturarzneimittel und Kosmetikartikel spezialisiert haben. In fast allen größeren und kleineren Städten in Deutschland findest du ein Reformhaus(R). Seit letztem Jahr ist das Reformhaus(R) auch mit einem eigenen Food-Truck auf vielen verschiedenen Veranstaltungen in Deutschland unterwegs. Ob auf einer Veggie-Messe, bei Straßenfesten, Laufveranstaltungen oder bei einem Food-Truck Festival. An vielen Orten hast du die Chance das Reformhaus(R) on Tour zu erleben. Im Foodtruck werden ausschließlich vegan-vegetarische Gerichte angeboten. Die nächsten Termine und Veranstaltungen, kannst du ganz einfach auf der Website einsehen. Reformhaus(R) meets Blogger Neben dem Erna-Foodtruck ist das Reformhaus(R) auch immer wieder auf verschiedenen Veggie-Messen wie zum Beispiel der Veggie-World aktiv. Neben dem Food-Truck und einem Reformhaus(R) Stand, bietet das Reformhaus(R) dort eine interaktive Mitmach-Küche an. Hier ist jeder eingeladen gemeinsam mit dem Reformhaus(R) unter professioneller Anleitung in kurzen Workshops gemeinsam zu kochen und zu genießen. Neben der Zubereitung von kleinen Snacks, besteht genug Zeit sich ein wenig kennen zulernen, die Produkte der neuen Reformhaus(R) Eigenmarke zu probieren und natürlich das ein oder andere Foto zu machen. Bei der Veggie-World in Hamburg hatte ich das große Vergnügen mit einigen anderen Bloggern an dieser tollen Kochrunde teilzunehmen. Gemeinsam haben wir mit anderen TeilnehmerInnen ein verdammt leckeres Champignons-Baguette mit einer Cashewcreme zubereitet. Das Rezept für das Daisys Pilz Wiesen Krusti findest du hier! Solltest du auf einer der kommenden Messen vor Ort sein, schau unbedingt einmal vorbei. Vielen Dank an dieser Stelle für den schönen Tag an das #teamreformhaus, Lena von ‘A Very Vegan Life‘, Daniela und Heiko von ‘Teekesselchen‘, Luzie von ‘Cream Karma‘, Sascha von ‘ThinkVegan‘ und Cornelia von ‘Die See kocht‘. Die neue Reformhaus(R) Eigenmarke! Falls du in den letzten Wochen mal in einem Reformhaus(R) gewesen sein solltest, ist dir vielleicht aufgefallen, dass sich dort gerade einiges tut. Die Azukibohnen aus diesem Rezept und viele weitere tolle Produktgruppen wie Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte oder Nüsse findest du seit einiger Zeit unter der neuen Reformhaus(R) Eigenmarke. Ein komplett neues Design, neue Verpackungen und natürlich bewährte Reformhaus(R) Qualität kommen bei diesen Produkten zusammen. Aber was steckt genau drin? Bio ist nicht gleich Bio Alle Produkte der Reformhaus(R) Eigenmarke sind zu 100 % Bio und tragen entsprechend das bekannte EU Biosiegel. Das Reformhaus geht aber noch einen großen Schritt weiter mit den sogenannten neuform(R) Qualitätsrichtlinien. Diese garantieren, dass die Produkte so ursprünglich, nachhaltig und vielfältig wie möglich produziert und vertrieben werden. Um dies zu erreichen wird bei den Produkten großer Wert auf 100 % Natürlichkeit gelegt. Das bedeutet kein Zusatz von E-Nummer, keine Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen oder Zugabe von Geschmacksverstärkern. Alle Produkte werden so natürlich wie möglich erzeugt und weiterverarbeitet. Dabei werden keine Zusätze wie Konservierungsstoffe oder Aromen beigefügt! Um sicher zu gehen, dass diese hohen Anforderungen an die Produkte auch eingehalten werden, führt das Reformhaus(R) strenge Qualitätskontrollen durch. Die bezogenen Rohwaren und Produkte werden kontinuierlich auf Rückstände und Kontaminationen kontrolliert. So kann das Reformhaus(R) sicher gehen, dass die Qualitätsrichtlinien eingehalten werden und der hohe Anspruch und Standard der Produkte garantiert werden kann. Wenn du das nächste Mal in einem Reformhaus(R) vorbeischaust, halte unbedingt Ausschau nach den neuen Produkten. Auf den Packungen findest du fantastische Illustrationen des Inhalts sowie Hintergrundinformationen, Tipps & Tricks sowie Zubereitungsweise! Reissalat mit Azukibohnen Zurück zu den Azukibohnen und der neuen Reformhaus(R) Eigenmarke. Für das Rezept habe ich die Azukibohnen mit einem einfachen Reissalat kombiniert. Dazu frisches Gemüse und ein einfaches Dressing. Fertig ist ein super einfaches, abwechslungsreiches und vor allem sehr nahrhaftes Essen. Mit dem Gemüse kannst du natürlich variieren. Auch Möhren, grüne Bohnen, Brokkoli, Gurke oder Paprika passt sehr gut dazu. Ich habe den tollen Basmatireis vom Reformhaus(R) verwendet. Hier kannst du aber auch auf einen Naturreis zurückgreifen. Abgerundet wird der Reissalat durch Sesam und Cashewkerne. Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren! Reissalat mit Azukibohnen und knackigem Gemüse Rezept drucken Ergibt: 2 Portionen Zutaten - Reissalat - 100 g Reformhaus(R) Azukibohnen (vor dem Abkochen) - 200 g Reformhaus(R) Basmati-Reis (natur) - 2 Frühlingszwiebeln - 100 g Zuckerschoten - handvoll Radieschen - Reformhaus(R) Sesam (ungeschält) - Reformhaus(R) Cashewkerne - frische Petersilie oder Koriander - Dressing - 50 ml neutrales Pflanzenöl - 1 Knoblauchzehe - Saft einer Limette - 1 Tl Agavendicksaft (oder andere Süße) - 1 Tl Senf - Salz, Pfeffer - Ingwer (nach Vorliebe) Zubereitung 1 Die Azukibohnen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag abspülen und nach Packungsanweisung abkochen. Bei mir hat das ca. 45 Minuten gedauert. Das hängt aber immer ein wenig davon ab, wie lange die Bohnen eingeweicht wurden und wie groß sie sind. Einfach ab und zu mal probieren! Parallel den Basmati-Reis abkochen und anschließend etwas abkühlen lassen. 2 Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die Radieschen waschen und je nach Größe in dünne Scheiben oder Stücke schneiden. Die Zuckerschoten waschen und für 2-3 Minuten blanchieren. Anschließend in mundgerechte Größe zuschneiden. 3 Die Cashewkerne in einer kleinen Pfanne anrösten und zur Seite stellen. Alle Zutaten für das Dressing miteinander vermischen und gut abschmecken. Ingwer passt in dieser Kombination gut, aber nur wenn du ihn magst! 4 Reis, Azukibohnen und das Gemüse gut miteinander vermischen. Zum Schluss das Dressing unterheben und mit dem Sesam, Cashewkernen und frischer Petersilie oder Koriander servieren. Notes Ergibt mit der Menge zwei gute Portionen oder als Beilage vier Portionen. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Reformhaus(R) entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen und spiegelt meine eigene Meinung dar. The post Reissalat mit Azukibohnen und knackigem Gemüse appeared first on The Vegetarian Diaries.

Vegane Buddha Bowl

9. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Buddha BowlVegane Bowl sind gesund und lecker. Manche denken, das wäre viel Arbeit, dabei lassen sich Bowls super schnell und einfach zubereiten. Bekommst du auch Lust super leckere, gesunde und wundervolle Bowls zu zaubern? Der vegane Profi-Koch Sebastian Copien teilt seine Küchengeheimnisse mit uns, so dass auch wir unsere Kochskills und Fertigkeiten in der pflanzlichen Küche verbessern können. Der Online-Kochkurs Bowl-Masterclass Sebastian vermittelt wunderbar in seinem neuen Online-Kurs wie man unendlich viele leckere Kombinationen aus veganen Zutaten zaubern kann. Täglich eine neue bunte Bowl, die schmeckt und natürlich gesund ist. Wir haben seinen neuen Online-Kochkurs, die Bowl-Masterclass, getestet. Der Kurs besteht aus zahlreichen Videos, Skripten und Rezepten, so dass du in Ruhe mitkochen kannst um all seine Tipps zu verinnerlichen. Aus dem Kurs haben wir diese Vegane Buddha Bowl ausgewählt und nachgekocht. Sieht die Bowl nicht einfach verlockend aus? Es hat lecker geschmeckt und richtig satt gemacht. Wollt ihr das Rezept nachkochen? Bowl Masterclass E-Book Alle Teilnehmer der Bowl-Masterclass erhalten zum Start das komplette Bowl-Masterclass E-Book mit allen Rezepten aus dem Kurs kostenlos dazu. Es erwarten dich super leckere und wundervolle Rezepte aus Getreide, Grünzeug, Proteinen, Gemüse und Toppings, die du mithilfe des Kurses zu mehr als 500 verschiedenen Bowl-Varianten zusammenstellen kannst.   Vegane Buddha Bowl Rezept aus dem Online-Kochkurs Bowl-Masterclass  Zutaten BBQ-Tofu 4 EL Bratöl 300 g weißer Bio-Tofu, in 4-cm x 1,5-cm-Stangen geschnitten 2 EL Bio-Tamari/­­-Sojasoße 60 g BBQ-Soße Schmorpaprika 1 Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten 2 EL Olivenöl 2 TL weißer Balsamico-Essig 2 cm frische, milde Chili, fein gehackt 1 Prise geräuchertes, mildes Paprikapulver 1/­­2 TL Paprikapulver edelsüß 1 gute Prise frisch gemahlenen Pfeffer, 1/­­2 TL natürliches Salz 230 g rote Paprika, in 2-cm-Stücke geschnitten PRODUKTTIPP: Vita Verde Olivenöl Peloponnes Die alten Römer und Griechen schätzen schon das ,,grüne Gold als Quell von Genuss und Lebensfreude. Kein anderes Nahrungsmittel steht für höchste kulinarische Ansprüche wie das Olivenöl aus dem Mittelmeerraum. Qualitatives Olivenöl ist für seine reichhaltig vorhandene, ungesättigte Fettsäure beliebt und reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin A und E, Magnesium und Kalium.   Zucchini-Spieß 200 g Zucchini, in ca. 3-cm-Stücke geschnitten 4-6 Holzspieße 1 EL Olivenöl 3 EL weißer Balsamicoessig 1 Prise Rohrzucker 1/­­2 TL natürliches Salz und 1 gute Prise frisch gemahlenen Pfeffer Tomaten-Pfirsichsalat 200 g bunte süße Tomaten, in Spalten geschnitten 2 EL hauchdünne Schalottenringe 100 g süßer Pfirsich, in Spalten geschnitten 2 EL Limettensaft 1 EL Olivenöl 1/­­2 TL natürliches Salz 1 gute Prise Pfeffer, frisch gemahlen 1 Spritzer Agavensirup 1 EL Petersilie, fein gehackt Salzige Melone 200 g süße Wassermelone, in ca. 2-cm-Würfel geschnitten 1/­­2 TL leicht grobes Meersalz oder Fleur de Sel 1 gute Prise Pfeffer, frisch gemahlen Zubereitung Ein Pfanne mit Bratöl auf Stufe 7 von 9 erhitzen und wenn das Öl heiß ist, die Tofustangen darin ca. 10 Minuten knusprig von allen Seiten anbraten und regelmäßig wenden (siehe Tipp). Währenddessen auch bereits die Schmorpaprika (s. u.) ansetzen. Wenn der Tofu gleichmäßig braun und knusprig ist, mit Tamari/­­Sojasoße ablöschen, diese kurz einkochen lassen und dann sofort die Hitze reduzieren. BBQ-Soße dazugeben, gut vermischen mit dem Tofu und bei mittlerer Hitze noch 5 Minuten sanft köcheln, bis die BBQ-Soße gut eingezogen ist. Dann warm halten. Für die Schmorpaprika die Zwiebelringe mit 2 EL Olivenöl in einer Pfanne oder in einem Topf braun anrösten, Essig dazugeben und kurz einkochen lassen, dann die restlichen Gewürze dazugeben, kurz scharf anrösten, Paprikastücke dazu, gut vermischen und auf niedriger Hitze ziehen lassen. Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und etwas Essig abschmecken. Die Zucchinistücke gleichmäßig auf die Spieße stecken und mit dem Öl ca. 2 Minuten scharf anbraten, bis deutlich Röstfarbe zu sehen ist. Mit dem Essig und Rohrzucker würzen und kurz einkochen lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und ziehen lassen. Für den Tomaten-Pfirsichsalat alle Zutaten miteinander mischen und mit etwas Salz, Pfeffer und Limettensaft nach eigenem Gusto abschmecken. Die Melonenwürfel mit etwas Meersalz/­­Fleur de Sel und Pfeffer würzen. Dann alles zusammen in einer schönen Schüssel und kleinen Pfanne anrichten und genießen. Tipp: Den Tofu vor dem Schneiden immer zwischen zwei Papier-Küchentüchern sanft ausdrücken, bis keine Flüssigkeit mehr austritt, dann wird er beim Braten besonders knusprig. Zusätzlich in guss- oder schmiedeeisernen Pfannen mit einer ordentlichen Portion Öl zubereitet wirds sogar noch knuspriger. Wichtig beim Tofu-Anbraten ist, dass die Stücke nicht zu klein sind und diese auch maximal knusprig und braun werden. Hierzu als Test einfach mit dem Kochlöffel sanft auf den Tofu, der in der Pfanne brät, drücken - federt es noch gummiartig nach, ist er noch nicht soweit, erst wenn der Tofu auf sanften Druck nicht mehr nachgibt, passt es. So ist er innen schön weich und außen knusprig lecker. Das dauert auf Stufe 7 von 9 möglichen gute 10 Minuten. Gute Kohlenhydrate treffen auf wertvolle Eiweissquellen. Lerne wie du deine Bowl individuell und gesund zubereitetet.  Der Online-Kochkurs Bowl-Masterclass Ím Online-Kochkurs, die Bowl-Masterclass, lernst du auch wie du Tofu richtig gut zubereitest und erhält außerdem viel Inspiration für viele schöne kreative Bowls. So kannst du eigenständig und im Handumdrehen leckere und gesunde Bowls kreieren. Diese funktionieren flexibel im Alltag und begeistern deine Familie oder Freunde. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

No Food Waste Radieschensalat

28. Mai 2019 Eat this! 

Welcher Typ bist du? A: Du kaufst einen Bund Radieschen, legst ihn so wie er ist in den Kühlschrank und ... Der Beitrag No Food Waste Radieschensalat erschien als erstes auf Eat this!.

grüner Spargelsalat mit Nudeln

22. Mai 2019 The Vegetarian Diaries 

Bei Nudeln und Spargel kann man einfach nichts falsch machen! Nachdem ich dir schon das tolle Rezept für eine cremige Spargel-Pasta mit Cashewsoße und Lauch vorgestellt habe, gibt es heute einen fantastischen Spargelsalat mit Nudeln, Kichererbsen und viel grün! Ein tolles, einfaches Rezept für den Frühling und Sommer. Ideal als Beilage zum Grillen oder als leckerer Salat, wenn es abends einmal schnell gehen soll. Nudelsalat trifft Spargel! Hand aufs Herz. Wer mag keinen Nudelsalat? Eben! Nicht nur sind Nudelsalate einfach und vor allem vergleichsweise schnell zubereitet. Sie schmecken auch einfach immer wieder lecker, bieten unzählige Kombinationsmöglichkeiten und lassen sich prima vorbereiten. Gleiches gilt für diesen grünen Spargelsalat mit Nudeln und Kichererbsen. Einfach vorbereitet und bei deiner nächsten Grillparty garantiert der Hingucker! Gerade jetzt im Frühling schmeckt der Salat mit frischem, knackigem grünen oder violettem Spargel natürlich am besten. Dabei kannst du den Spargel kurz blanchieren oder im Ofen oder der Pfanne rösten. Solltest du sowieso gerade beim Grillen sein, macht sich der Spargel natürlich auch ganz hervorragend auf dem Grill! Inspiriert nach einem Rezept von The First Mess! grüner Spargelsalat mit Nudeln Rezept drucken Ergibt: 4 Portionen Zutaten - Dressing - Saft von 1-1 1/­­2 Zitronen - Zesten von einer Zitrone - 1 rote Zwiebel - 2 Tl Ahornsirup - 1 Tl Senf - Salz, Pfeffer - 50 ml neutrales Pflanzenöl - Salat - 500 g grüner Spargel - 150 g TK Erbsen - 400 g Nudeln - 1 Dose Kichererbsen - 3 Frühlingszwiebeln - handvoll Radieschen - frische Petersilie - Sonnenblumenkerne Zubereitung 1 Für das Dressing: Zesten von einer Zitrone vorbereiten. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Alle Zutaten in einen Mixbehälter geben und mit einem Stabmixer zu einem Dressing vermischen. Mit 2 Salz, Pfeffer etwas Süße und Säure abschmecken. Zur Seite stellen. 3 Für den Salat: Die Nudeln abkochen, abgießen und mit den Kichererbsen in eine große Schüssel geben. Das Dressing unterheben und zur Seite stellen. 4 Im gleichen Topf anschließend den Spargel blanchieren. Dazu den Spargel gründlich reinigen, hölzerne Enden abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. Dabei die Spargelköpfe getrennt vom Rest aufbewahren. 5 Im Topf Salzwasser zum Kochen bringen und zuerst die Spargelstiele hineingeben. Für 2-3 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Spargelköpfe und die Erbsen hinzugeben und nach 2 Minuten mit kaltem Wasser abgießen. 6 Frühlingszwiebeln, Radieschen und Petersilie waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten und alle Zutaten in der Schüssel mit den Nudeln vermischen. Notes Den Salat gut abschmecken und servieren! Ergibt 4 Portionen als Hauptspeise. The post grüner Spargelsalat mit Nudeln appeared first on The Vegetarian Diaries.

Kalte Kimchi-Nudeln - Bibim Guksu

25. Juli 2019 Eat this! 

Hiermit erkläre ich 2019 zum offiziellen Jahr des Nudelsalates. Hier auf dem Blog? Vielleicht. Warten wir es ab, was uns ... Der Beitrag Kalte Kimchi-Nudeln - Bibim Guksu erschien als erstes auf Eat this!.

die besten veganen Restaurants in Barcelona

18. Juli 2019 The Vegetarian Diaries 

Knapp 3 Millionen Einwohner, ein 4 Kilometer langer Strand, unzählige Bars, Restaurants und Cafés. Barcelona ist für viele, vollkommen zu Recht, eine DER Städte in Europa, die man besucht haben muss. Nur selten findet man eine Stadt und Umgebung, die so vielfältig ist und quasi alles bietet, was man sich zum Zeitvertreib vorstellen kann. Auch kulinarisch bietet Barcelona natürlich jede Menge spannende Ziele. In diesem Beitrag zeige ich dir meine liebsten veganen & vegetarischen Restaurants in Barcelona und verrate dir, wo ich am liebsten vegan essen gehe. Meine Top 5 veganen Restaurants in Barcelona Biocenter Eine vegetarische Institution in Barcelona – das Biocenter. Seit 1980 gibt es eines der ältesten vegetarischen Restaurants in Barcelona bereits. Wer jetzt Angst hat, dass das Restaurant und die Speisen ein wenig eingestaubt sind, muss sich keine Sorgen machen. Die Speisekarte ist modern inspiriert und absolut am Puls der Zeit. So gibt es aktuell zum Beispiel eine vegane Poké Bowl, Tapas, Burger oder ein veganes Tartar, frische Salate und vieles mehr. Ein Großteil der Speisen ist vegan, ein Teil glutenfrei. Sowohl auf der Website findet ihr eine aktuelle Speisekarte, als auch die Möglichkeit Plätze zu reservieren oder ein Blick ins Restaurant zu werfen. Der Service ist nett und zuvorkommend und auch eine englische Speisekarte sind selbstverständlich. Gerade am Wochenende solltest du hier am besten reservieren! Adresse: Carrer del Pintor Fortuny, 25, 08001 Barcelona Website: www.restaurantebiocenter.es Chök – the Chocolate kitchen Falls du in Barcelona unterwegs sein solltest und Lust auf etwas Süßes hast, schau unbedingt beim Chök vorbei, wirklich! Die kleine Schokoladen- und Backwarenmanufaktur hat aktuell drei Filialen in der Stadt. Dort findest du neben selbst hergestellter Schokolade und Pralinen, vor allem auch fantastische Berliner, Donuts und Cronuts. Ein großer Teil davon auch rein vegan. Alle Produkte kannst du im Online-Shop vorbestellen oder dir so einen hervorragend Eindruck vom Angebot verschaffen. Wir waren hier gleich mehrfach zu Besuch und haben uns durch das Angebot probiert. Super freundliches Personal und fantastische Donuts. Dazu guter Kaffee und toll eingerichtete Läden. Ein absolutes Highlight für alle Schleckermäulchen! Adresse: Carrer del Carme, 3, 08001 Barcelona, Carrer de les Ramelleres, 26, 08001 Barcelona Website: www.chokbarcelona.com Sesamo Bar Die Sesamo Bar war mal ein Geheimtipp in Barcelona, hat sich in den letzten Jahren aber immer mehr zum Veggie-Hot-Spot gemausert. Eher unscheinbar und eigentlich auch eine Bar, gibt es dort spannende, vegetarisch-saisonale Küche. Da der Laden nicht sehr groß ist, sollte man idealerweise einen Platz reservieren. Ein festes Menü gibt es nicht, dafür eine wechselnde Karte, die ihr auf der Facebook-Seite einsehen könnt. Die Bar selber bietet vor allem eine großartige Auswahl an Gin Tonics an. Auch hier lohnt sich ein Besuch ganz ausdrücklich! Adresse: Carrer de Sant Antoni Abat, 52, 08001 Barcelona Flex & Kale Der ein oder andere kennt bestimmt das Teresa Carles in Barcelona. Eines der bekanntesten vegetarisch & veganen Restaurants der Stadt. Entsprechend ein wenig hochpreisiger und immer sehr gut besucht. Neben dem Teresa Carles gibt es mittlerweile mit dem Flex & Kale einen Ableger in der Stadt, der sich vor allem auf Frühstück und einfaches Essen zum Mittag und Abend konzentriert hat. Darüber hinaus gibt es dort eine große Auswahl frisch gepresster Säfte sowie Drinks und Snacks to-go. Der Laden ist modern eingerichtet und lädt zum Verweilen und Schlemmen ein. Adresse: Carrer dels Tallers, 74b, 08001 Barcelona Website: www.teresacarles.com/­­fk Maoz Falafel In Barcelona (oder allgemeiner in Spanien) essen gehen kann ganz schnell mal etwas länger dauern und umfangreicher werden, als man es im ersten Moment vielleicht geplant hat. Häufig gibt es sowohl zum Mittag als auch Abendessen Menüfolgen, die angeboten werden und ruck-zuck hat man 2 Stunden im Restaurant verbracht. Wenn es wirklich einmal schnell gehen soll, kann ich den Maoz Falafel in der Innenstadt empfehlen. Für knapp 5 Euro bekommt ihr dort einen Falafel oder noch besser einen Falafel-Salat, den ihr euch selber nach Lust und Laune füllen könnt. Dazu gibt es jede Menge vegane Soßen, Dips und Toppings. Alles super lecker und bestes Fast Food. Gerade am Abend entsprechend gut besucht und ein bisschen voll. Besser gut & günstig satt werdet ihr in Barcelona wahrscheinlich nicht. Adresse: Carrer de Ferran, 13, 08002 Barcelona vegane Restaurants & Cafés in Barcelona Vegesana – Menjar Vegetaria Restaurant Natürlich gibt es auch in Barcelona viele asiatische Fast Food Imbisse und Restaurants. Leider ist es häufig nicht einfach zu erkennen, ob es dort vegane Gerichte im Angebot gibt oder diese entsprechend ausgezeichnet sind. Wenn du dir darüber keine Gedanken machen möchtest, bist du im Vegesana – Menjar Vegetaria Restaurant genau richtig. Eine große Karte mit allerlei asiatischen Spezialitäten mit Tofu, Seitan, Pilzen, Dumplings, Suppen, Currys und vielen mehr. Eben genau, was man im Vorhinein erwartet und sich wünscht. Besonderheit im Vegesana ist, dass alle Speisen vegetarisch sind. Darüber hinaus sind alle veganen Gerichte auf der Speisekarte deklariert bzw. der Service ist auf entsprechende Fragen eingestellt. Nicht vom äußeren Eindruck beeinflussen lassen und einfach die leckeren asiatische Gerichte genießen. Adresse: 14, Carrer d’Aribau, 08011 Barcelona La Fábrica Mehrmals sind wir an den verschiedenen Läden von La Fábrica vorbeigelaufen und haben erfreut festgestellt, dass es dort auch drei vegane Sorten Empanadas gibt. Leider gab es beim ersten Besuch keine der Sorten mehr und am darauf folgenden Tag nur eine von drein. Die Empanadas selber haben gut geschmeckt. Die Füllung aus getrockneten Tomaten und Aubergine war aber nicht unser Geschmack. Gerne hätten wir die anderen beiden Varianten probiert, die es aber zumindest an den Tagen nicht gabt. Da die Läden zentral in der Innenstadt liegen, kommt man hier auf jeden Fall einmal vorbei und kann schauen, welche Sorten es gibt. Bei Gelegenheit auf jeden Fall mal probieren. Preislich sind die Empanadas ziemlich günstig und zum Beispiel super geeignet um etwas zum Essen zum Strand mitzunehmen. Adresse: Carrer del Call, 19, 08002, Plaça de la Llana, 15, 08003 Barcelona Pizza Paco Eher zufällig sind wir, nach dem es leider keine Empanadas mehr für uns gab, an der Pizza Paco vorbeigekommen. Am Rande der Altstadt, an einem schönen Platz, gelegen, gibt es hier wie der Name erraten lässt Pizza! Auf der Karte, die es vor Ort auch in englischer Sprache gibt, finden sich auch verschiedene vegane Pizzen. Wir haben vor dem Besuch kurz bei Instagram geschaut, wie diese so ausschauen und uns dann entschlossen dort zu essen. Auf jeden Fall eine richtige Entscheidung! Adresse: Carrer de l’Allada-Vermell, 7, 08003 Barcelona BarCeloneta Sangria Bar Eine vegane Tapas Bar in direkter Nähe zum Strand mit Sangria und Craft Beer?! Ganz klar ein absolutes Muss bei unserem letzten Besuch in Barcelona. Neben klassischen Tapas wie Pilzen, Oliven und Antipasti gibt es in der BarCeloneta Sangria Bar auch Burger, Paellas und eine große Auswahl an Süßspeisen. Alle Gerichte haben gut geschmeckt, sind im Preis-Leistungsverhältnis aber recht teuer. Das trifft auch auf die Getränke zu. Vermutlich ein wenig der Lage in Strandnähe geschuldet, waren wir dann ob des hohen Preises zwar gut satt aber ein wenig enttäuscht. Adresse: Carrer de Sevilla, 70, 08003 Barcelona Website: www.bar-celoneta.es vegan einkaufen in Barcelona Markthallen Du hast bestimmt schon einmal vom Mercat de la Boquerioa auf der Ramblas gehört. Die bekannteste Markthalle Barcelonas steht bei vielen Touristen auf jeden Fall auf dem Programm. Neben vielen Fisch- und Fleischständen gibt es dort vor allem auch jede Menge Händler, die frisches Obst und Gemüse anbieten. Seit ein paar Jahren gibt es dort auch eine riesige Auswahl an frisch gepressten Säften, Obstschalen und vieles mehr. Alles direkt auf die Hand und zum Mitnehmen. Neben dem Mercat de la Boquerioa, findest du in Barcelona aber auch viele andere (kleinere Markthallen) mit einem tollen Angebot an Lebensmitteln. Frisches Obst, Gemüse und Backwaren findest du so ohne Probleme. Adresse: La Rambla, 91, 08001 Barcelona Veritas Gerade die Innenstadt in Barcelona ist natürlich sehr stark auf Touristen eingestellt und eng bebaut. Entsprechend gibt es dort nur wenige größere Supermärkte. Vor allem reihen sich hier Kioske und kleinere Tante-Emma-Läden aneinander. Sollte man spezielle vegane Produkte suchen, muss man am besten einen entsprechenden Bio-Supermarkt aufsuchen. Ein tolles Angebot gibt es im Veritas, von dem es in der Innenstadt verschiedene Filialen gibt. Dort findest du eine tolle Auswahl an veganen Backwaren, Kühlprodukten wie veganer Joghurt, Pflanzendrinks und vieles mehr. Auch Tofu, Wurst- und Fleischalternativen findest du dort. Außerdem natürlich frisches Obst und Gemüse und alles, was man für den Tagesbedarf benötigt. Vega Raw Organic Barcelona Ganz spezielle Wünsche, vor allem in Hinblick auf rohköstliche Zutaten und Lebensmittel, findest du im Vega Raw Organic Barcelona. Der kleine Laden beherbergt auch gleichzeitig ein Cafe mit verschiedenen Speisen, Getränken und Snacks. Dort findest du zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel, verschiedene Proteinprodukte und vieles mehr. Falls du einmal beim Biocenter (siehe oben) vorbeischaust ist der Laden gleich gegenüber. Adresse: Carrer del Pintor Fortuny, n 24, 08001 Barcelona Website: www.vegaraworganic.com/­­en/­­ Spar Eine gute Anlaufstelle, für den täglichen Einkauf sind die Filialen der Supermarktkette Spar (das gilt eigentlich für ganz Spanien oder auch Italien). Im Stadtgebiet von Barcelona findest du jede Menge Filialen. Häufig auch an bzw. in Tankstellen, sodass die Öffnungszeiten häufig sehr lang sind.The post die besten veganen Restaurants in Barcelona appeared first on The Vegetarian Diaries.

Bun Chay - vietnamesischer Reisnudelsalat

15. Juli 2019 Eat this! 

Es tut mir leid, aber ich muss dir leider sagen, Nein, deine Tante hat nicht den besten Nudelsalat aller Zeiten ... Der Beitrag Bun Chay - vietnamesischer Reisnudelsalat erschien als erstes auf Eat this!.

Lahmacun vegan mit Sunflower Hack

8. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Lahmacun vegan mit Sunflower Hack Anzeige - Wer von euch vermisst Lahmacun? Die türkische Pizza, die es fast in jeder Dönerbude gibt. Wir zeigen euch, wie ihr Lahmacun vegan selber zubereiten könnt! Lahmacun Vegan - Rezept mit Sonnenblumenhack - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Ruhezeit: 30 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 30 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Ca. 10 Stück Zutaten für den Teig - 250 ml Wasser -  1/­­2 Würfel Hefe - 1 TL Zucker - 1 TL Salz - 3 EL Olivenöl - 500 g Mehl Zutaten für die Füllung - 76 g Sonnenblumen Hack - 2 Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 1 Bund Petersilie - 2 Tomaten - 1 rote Paprika - 1 grüne Paprika - 2 EL Olivenöl - 2 EL Tomatenmark - 1 EL Paprikamark - je 1 TL Salz, Paprikapulver -  1/­­2 TL Chiliflocken, Pfeffer, Kreuzkümmel (gemahlen) Zubereitung - Hefe sowie Zucker im Wasser auflösen, Öl sowie Salz dazurühren. - Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. - Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. - Für die Füllung alle Zutaten vermixen (leicht stückig) und gut abschmecken. - Teig zu 10 Kugeln ? 80 g Gewicht portionieren. - Auf einer bemehlten Fläche je eine Kugel tellergroß ausrollen. - Zwei Löffel der Füllung mit einem Löffel dünn bis zum Rand verteilen.  - Im Ofen bei 220 Grad für 10-12 Minuten backen. - Nach Belieben mit frischen Tomaten, Gurken, Salat und veganer Cashewcreme füllen. Lahmacun vegan - Türkische Pizza vegan Lahmacun - oder auch als türkische Pizza bekannt - ist ein dünner ausgerollter Hefeteig, der vor dem Backen mit einer würzigen Paste bestrichen wird. Viele stellen sich dabei die Frage, aus was denn die Füllung besteht. Ist Lahmacun vegan? Zunächst benötigen wir einen Hefeteig, der an sich immer vegan zubereitet wird. Doch die Füllung ist nicht vegan, denn sie besteht in klassischen Rezepten aus Hackfleisch, Tomaten, Zwiebeln, Petersilie, Paprika und ganz vielen Gewürzen. Wir haben die türkische Pizza veganisiert und es ist wie das Original, jedoch komplett ohne Tierleid. Lahmacun vegan - so schmeckt es gleich viel besser und überzeugt auch jeden Nicht-Veganer! Dieses Lahmacun Rezept vegan ist auch perfekt für eure nächste Party. Kein Wunder, denn ihr könnt die fertigen Lahmacun einfach auf den Tisch stellen und jeder kann sich diese dann selbst befüllen. Reicht noch ein wenig frische Petersilie und Granatapfel-Sirup für den besonderen Kick dazu! Am nächsten Tag könnt die Lahmacun vegan auch kalt mit zur Arbeit nehmen, frisch befüllen, einrollen und genießen! Sunflower Family Hack Für die Füllung verwenden eines unserer Lieblingsprodukte: Sunflower Family Hack. Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und einige Rezepte damit vorgestellt: Sonnenblumen Bolognese, Vegane Pilzpfanne, vegane Lasagne oder veganer Burger. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Diese veganen Rezept sind perfekt für die schnelle vegane Küche! Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von Sunflower Family, außer auf bereits reduzierte Ware! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank!

Sellerie Salat mit Bier-Dressing

27. Juni 2019 Vegan Guerilla 

Sellerie Salat mit Bier-Dressing Ich liebe Bier! Dunkles, helles, im Winter, im Sommer, in einer netten Bar, zum Grillen, im Park...ach, eigentlich überall. Fast möchte ich sagen: Bier kann ich nie genug haben. Allerdings kommt mir bei diesem Satz dann doch der letzte Kater in den Kopf und die Erinnerung an zu viele lokale Brauerei Spezialitäten in einer Bar in Buenos Aires bzw. den Kopfschmerz am Morgen danach, sagt mir: Manchmal kann man eventuell doch genug Bier haben. Das ist jedoch eine andere Geschichte. Deshalb lieber schnell zurück zum eigentlichen Thema: Essen mit Bier, ohne Exzesse, aber mit viel Genuss.  Vegan Guerilla

Vegan essen in Kleinstädten

24. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegan essen in Kleinstädten Anzeige - Wer kennt es nicht? Du bist unterwegs und es gibt weit und breit nichts Veganes zu essen außer Pommes. Wir lieben zwar die goldenen Kartoffelstäbchen, aber irgendwann wirds dann doch mal langweilig. Die absolute Notlösung ist dann meistens Mc Donalds, jedoch ist das Unternehmen ethisch natürlich nicht hundertprozentig vertretbar. Wenn du dennoch notfalls mal bei dem amerikanischen Burgerhaus essen willst, gibt es dort seit neustem auch einen veganen Burger, den Big Vegan TS. Wir haben diesen vor kurzem vorgestellt. Unsere Tipps für veganes Essen in der Kleinstadt Ein riesiges Angebot an veganen Speisen in Großstädten zu finden, ist heute kein Problem mehr. Egal wo man hingeht, man findet beinahe überall vegane oder vegetarische Optionen. Wenn du in einer Großstadt lebst, hast du als Veganer schonmal das große Los gezogen. In Kleinstädten ist das leider nicht immer ganz so einfach, da es dort einfach eine zu geringe Anzahl an Veganern in gibt. Dort gilt das Prinzip: Je niedriger die Nachfrage, desto niedriger das Angebot. Das macht das Ganze umso umständlicher, weshalb viele es leider mit der veganen Ernährung wieder aufgeben. Das ist jedoch das Letzte was wir wollen und deshalb haben wir hier fünf Tipps, wie du deinen veganen Lifestyle ohne große Mühen ausleben kannst. Tipp 1: Vorbereitung ist alles! Es ist immer besser, wenn du dir als Veganer, dein Essen Zuhause schon in kleinen Edelstahldosen vorbereitest und in den Kühlschrank packst. So brauchst du dir keine Sorgen um die Inhaltsstoffe zu machen, da du ja genau weißt was alles drinnen ist. Es ist dir frei überlassen, ob du dir zum Frühstück einen Smoothie, zu Mittag einen Wrap oder für den kleinen Hunger zwischendurch Obst und Gemüse zum snacken einpackst. Produkttipp Wir empfehlen dir, dein Essen für unterwegs sicher und nachhaltig zu transportieren. Am besten funktioniert das mit einer guten Edelstahldose. Schau dir doch mal unseren Favorit an. Damit kannst du dir dein Essen auch abtrennen und es sicher transportieren. Leckere Snacks für unterwegs Hier zeigen wir dir drei einfache Rezepte für 2 go! Ein Wrap, ein Nudelsalat und ein Quinoasalat sind super schnell und einfach zubereitet und eignen sich perfekt für unterwegs! Du magst lieber Smoothies? Kein Problem! Wir zeigen dir hier drei leckere vegane Smoothie-Rezepte. Gesund und ideal für unterwegs! Tipp 2: Informiere dich! Wenn du mal im Internet recherchierst, findest du viele Fakten, die dir das Leben als Veganer sehr stark erleichtern. Du kannst dich z.B. darüber informieren, was es für vegane Restaurants in der Nähe gibt oder was für herkömmliche Snacks vegan sind. Oreokekse, Laugenbretzeln und Körnerbrötchen sind zum Beispiel vegan und meist überall erhältlich. Natürlich kann man sich auch einfach Obst und Gemüse snacken. Aber wenn es mal eine andere Situation gibt, wie zum Beispiel auf einer Party, gilt: Nachfragen ob es etwas Veganes zu essen gibt und falls nicht, ob es möglich ist, dass du etwas Veganes mitbringst. So kannst du auch ,,Nicht-Veganer davon überzeugen, dass es sehr wohl leckere pflanzliche Gerichte gibt. Du brauchst noch ein passendes Rezept für die nächste Party? Hier zeigen wir dir fünf vegane Partyhäppchen, mit denen du sicherlich jeden überzeugen kannst. Tipp 3: Sei kreativ! Als Veganer muss man seiner Kreativität hin und wieder mal Raum lassen, um sich zu entfalten. Du solltest versuchen, um die Ecke denken zu können und dich darauf konzentrieren, wie du damit umgehst, falls du unterwegs Hunger bekommst. Denn viele haben nicht die Zeit, sich jeden Tag Unmengen an Essen einzupacken, nur weil das Angebot in Cafés und Restaurants so niedrig ist. Daher unser Tipp: hab immer einen Löffel dabei! Es klingt zunächst eigenartig, aber es ist eine extrem schlaue und praktische Lösung für das ,,Hunger unterwegs- Problem. Du bekommst Hunger, kannst in irgendeinen Supermarkt gehen und dir selbst dein Mahl zusammenstellen. In zahlreichen Supermärkten gibt es mittlerweile Salat-und Obsttheken, an denen man sich seinen Salat oder Obstsalat selber zusammenstellen kann. Das vegane Angebot im Supermarkt haben wir hier für dich zusammengefasst. Tipp 4: Frag nach! Zum Vegan-Sein gehört eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein und Mut dazu, denn es ist immer wieder erforderlich in Restaurants, Kantinen oder am Imbiss nachzufragen, was in den dort angebotenen Gerichten genau drin ist. Sei es die Frage mit welchen Fetten oder in welcher Art von Brühe sie zubereitet wurden. Also denk nicht so viel darüber nach. Trau dich und frag einfach! Wenn du nach interessanten veganen Restaurants sucht, haben wir hier eine Auswahl für dich. Außerdem super cool: Apps, mit denen du auch in der Kleinstadt vegane Angebote in Restaurants finden kannst. Wir haben euch hier die App Vanille Bean vorgestellt. Dort findest du ganz easy und schnell vegane Restaurants in deiner Nähe. Tipp 5: Bleib motiviert! Sich so viele Gedanken über alles machen zu müssen, kann für viele auf Dauer etwas anstrengend werden und dazu führen, dass sie den Veganismus vielleicht aufgeben. Um das zu verhindern, solltest du dir Dinge suchen, die dich motivieren weiterzumachen und die ersten schwierigen Momente in der Anfangsphase zu überwinden. Du solltest dir immer vor Augen halten, weshalb du diesen Weg eingeschlagen hast und wie viele Menschen du mit deiner Lebensweise inspirieren kannst. Du wirst sehen, dass du dich schnell daran gewöhnst und alles kinderleicht wird. Wir hoffen, dass das vegane Angebot in Kleinstädten in den nächsten Jahren noch größer wird. Solltest du in einer Kleinstadt leben, die bisher noch nicht so offen für die pflanzliche Ernährung ist, frage so oft es geht nach und zeige den Gastronomen, dass die vegane Nachfrage sehr wohl vorhanden ist. Vielleicht informieren sie sich dann darüber und weiten ihr Angebot aus. Ansonsten gilt: Selbstgemacht ist immer besser! Lass dich von zahlreichen Rezepten inspirieren und erweitere deine Kochkünste. Du wirst sehen: Selbst mit den Produkten aus einem herkömmlichen Supermarkt lassen sich einfache, gesunde und leckere Gerichte zaubern. Welche Erfahrungen hast du diesbezüglich schon gemacht? Ist das vegane Angebot bei dir eher niedrig oder hoch? Teile es uns gerne auf Facebook oder Instagram mit.  Diese Rezepte könnten für dich interessant sein Du suchst noch nach einem einfachen und dennoch super gesunden Salat für die nächste Party? Mit unserem Rezept zum Taboulé-Salat zeigst du allen Gästen, wie lecker veganes Essen sein kann. Du möchtest mal so richtig schlemmen? Dann ist unser Rezept für vegane Mac & Cheese genau das Richtige für dich. Auch als Veganer muss man nicht auf den typischen Käsegeschmack verzichten. Echt lecker! Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! Dieser Artikel wurde von unserer Gastautorin Natascha verfasst. Danke dafür!

Gegrillter Caesar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dressing

21. Juni 2019 Eat this! 

Ihr habt euch mehr Grillrezepte gewünscht und das lassen wir uns natürlich nicht zweimal sagen. Hier folgt also Schlag auf ... Der Beitrag Gegrillter Caesar Salad mit Senf-Sour-Cream-Dressing erschien als erstes auf Eat this!.

Veggie-Tage in Schulkantinen - hop oder top?

17. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veggie-Tage in Schulkantinen - hop oder top? Anzeige - Schon 2013 plädierten die Grünen während ihrer Kampagne für einen Veggie-Tag in der Kantine und wurden dafür kläglich verurteilt. Einige Medien nahmen es zum Anlass, die Partei deshalb stark zu kritisieren. Der Vorwurf: Die Grünen würden sich das politische Sommerloch zu Nutze machen und damit dem deutschen Bürger das Recht auf freie Ernährung nehmen. Schnell ruderte die Partei zurück und nahm Abstand von ihrem Vorschlag. Es scheint, dass Deutschland zu diesem Zeitpunkt nicht bereit dafür war. Aber wie ist es jetzt? Die USA führt den Meatless Monday ein Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio beruft einen ,,Meatless Monday an New Yorker Schulen ein. Ab September 2019 sollen in allen Kantinen im Bundesstatt einmal wöchentlich nur vegetarische Gerichte serviert werden. Die Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag nicht die Wahl zwischen Hamburger oder Chicken Wings. Sie bekommen an Montagen künftig Pasta mit Tomatensoße oder Salat serviert. Mit der Aussage ,, Ein bisschen weniger Fleisch zu essen, wird die Gesundheit der New Yorker verbessern und die Treibhausgase reduzieren rechtfertigt de Blasio seine Entscheidung, das Projekt ,,Meatless Monday in die Wege zu leiten. Seit einem Jahr wurde es als Pilotprojekt an Brooklyner Schulen ausprobiert und erzielte großen Erfolg. Der Anreiz dabei ist, dass die Gerichte hierbei nicht nur ,,cost neutral, sondern sogar kostenlos für alle sein sollen. Neben einem gesunden, vegetarischen Frühstück wird es künftig einen Veggie-Lunch geben, der für alle Schülerinnen und Schüler erschwinglich ist. Sollten die Eltern die Entscheidung anstößig finden, so könnten sie ihren Kids stattdessen Lunchboxen mit Fleisch in die Schule mitgeben, so de Blasio. Bisher ist diese Einführung ein Erfolg, denn viele Eltern begrüßen das kostenlose Essen. Veggie-Tage sind international schon weit verbreitet Nicht nur in New York wird dieses Konzept umgesetzt, auch Schulen in Kalifornien und Los Angeles haben die Veggie-Tage bereits eingeführt. Zudem gibt es weitere Länder wie Australien, Großbritannien und Kanada, die die Kampagne ,,Meatless Monday unterstützen und leben. Wieso also nicht auch in Deutschland? Kritik an dem Veggie-Tag Schon in der Vergangenheit war der ,,Veggie-Tag ein heiß umstrittenes Thema. Tatsächlich ist die Ernährung für viele Menschen ein emotionaler Punkt, zu dem des Öfteren große Debatten geführt werden. Welcher Veganer kennt es nicht, sich zu seiner Ernährung rechtfertigen zu müssen. Gerade wenn es darum geht, von einer höheren Instanz etwas vorgeschrieben zu bekommen, ist das schon zu Kinderzeiten auf wenig Gegenliebe gestoßen. Da ist es nicht verwunderlich, dass kritische Stimmen laut werden. Es sind jedoch meist nicht die Kinderstimmen, die hier laut ,,Halt schreien und auf deren Recht auf freie Ernährung plädieren. Es sind die Eltern, die sich in ihrer Erziehung in die Karten gespielt fühlen und der politischen ,,Diktatur der Erziehung Einhalt gebieten wollen. Die Frage ist, ob sie sich ihrer Kinder wegen auf den Schlips getreten fühlen oder weil ihnen als Eltern eine erzieherische Maßnahme vor die Nase gesetzt wird, die sie nicht beeinflussen können. gemischte Lunchbox mit verschiedenen Leckereien Anders als in Kantinen von Konzernen, in denen der Mitarbeiter selbst entscheiden kann, ob er in der Mensa oder bei der Pommes-Bude isst, können die Kinder nicht auswärts essen. Meist bleibt ihnen nur die Wahl zwischen Schulbrot von Mama oder Mensa, da sie das Schulgelände nicht verlassen dürfen. Auch wenn es unseren Kindern genauso gestattet werden könnte, sich eine Lunchbox mitzunehmen wie den amerikanischen Schülern, bleibt es doch eine Einschränkung. Der Veggie-Tag ist sinnvoll und zukunftsorientiert Auch wenn die Grünen schon vor Jahren für diesen Vorschlag ausgelacht wurden, so waren sie damit doch fortschrittlich. Denn spätestens heute, wo das Wort ,,Klimaschutz groß geschrieben wird, ist ein Umdenken nicht nur im Bereich der Erneuerbaren Energien wichtig. Unser tägliches Verhalten sollte hinterfragt werden. Mit dem Auto auf kurzem Weg zur Schule, das neuste Smartphone in der Tasche und dabei möglichst viele Coffee-to-go Becher konsumieren: Bei vielen Schülerinnen und Schülern fehlt das Umweltbewusstsein. Genau darauf zielt ein Veggie-Tag aus. Er macht es möglich, sich sein eigenes Konsumverhalten in Bezug auf seine Ernährung bewusst zu machen und sich zu fragen: ,,Wo kommt mein Essen eigentlich her? Gerade weil dieses Bewusstsein noch nicht vorhanden ist, ist es umso wichtiger, früh mit der Aufklärung anzufangen. Die Schülerinnen und Schüler sollten wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und was es mit ihrem Fleischkonsum auf sich hat. Vielen ist nicht bewusst, welche gesundheitlichen und vor allem Klima-spezifischen Auswirkungen der Genuss von Fleisch mit sich bringt. Einen Tag in der Woche kein Fleisch zu essen, schränkt ein Kind nicht in seiner Ernährung ein. Es macht aber möglich, seinen Horizont zu erweitern und sich zu fragen: Brauche ich täglich mein Fleisch, um lecker und gesund zu essen? Meatless bedeutet Umweltschutz Obwohl einmal die Woche fleischlos essen für den Kritiker in Bezug auf unser Klima nicht wirkungsvoll klingt, so hat es doch einen großen Einfluss. Wenn man bedenkt, wie viele Schülerinnen und Schüler es weltweit gibt und wie viel Fleisch sie täglich in den Kantinen konsumieren. Landesweit einen Tag auf den Fleischkonsum zu verzichten, kann gerade für unsere Massentierhaltung ein Zeichen sein, ihre Produktion ein wenig herunterzufahren. Somit hat das Projekt ,,Meatless Monday nicht nur einen Einfluss auf die Gesundheit unserer künftigen Generation, sondern auch auf deren Konsumverhalten und unseren Planeten. Meatless Monday: Hop oder top? Schlussendlich ist unserer Meinung nach der ,,Meatless Monday eine Chance dafür, unseren Konsum für künftige Generationen transparent zu machen und den Schülerinnen und Schülern die Chance zu geben, ihre Zukunft mitzugestalten. Wichtig hierbei ist jedoch, dass ihnen nicht wortlos das Fleisch einmal die Woche ,,vorenthalten wird. Das Projekt und dessen Inhalt sollten zum Anlass genommen werden, über Konsum aufzuklären und die Kinder bei der Frage nach dem ,,Warum abzuholen. Das Thema ,,Fleischkonsum sollte auch in den Unterrichtsstunden aufgenommen und diskutiert werden, damit klar wird, weshalb ein Veggie-Tag ein sinnvolles Projekt ist. Nur so bekommt man die Aufmerksamkeit und das Verständnis der Schülerinnen und Schüler und zugleich deren Eltern. Schließlich ist nicht das Ziel, Menschen in ihrem Essverhalten zu bevormunden, sondern ihr Bewusstsein zu schulen. Und im Zweifel bleibt immer noch die Wahl: Mensa oder Lunchbox. Was hälst du von der Debatte? Sind Meatless-Mondays auch in Deutschland realisierbar? Teile uns deine Meinung dazu gerne bei Instagram oder Facebook mit. Das könnte dich auch interessieren Du suchst noch nach leckeren Snacks für die Lunchbox? Wir geben dir 5 Tipps für vegane Snacks für unterwegs. Wie wäre es mit einem leckeren veganen Wrap für unterwegs? Schmeckt Kindern und Erwachsenen und ist perfekt für die Lunchbox. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Pizza in München

3. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Pizza in München Anzeige - Natürlich ist es nicht schwer, in einem Restaurant an vegane Pizza zu kommen. Denn vegetarische Varianten hat eigentlich jede Pizzeria auf der Speisekarte. Ohne Käse bestellen, nochmal zur Sicherheit nachfragen, ob im Teig keine Milch oder Eier enthalten sind und fertig. Da hast du deine vegane Pizza. Aber ganz ehrlich: Wer will schon Pizza ohne (veganen) Käse? Also wollen, meine ich. Klar, ich esse sie schon, wenn es nichts anderes gibt. Aber von wollen würde ich nicht sprechen. Mein Verzicht auf Käse liegt nicht an meinem Hass auf Käse-Geschmack und -Konsistenz. Ganz im Gegenteil. Und ich weiß, dass ich damit nicht alleine bin.  Das heißt, wenn ich die Wahl habe, dann bitte Pizza mit veganem Käse! Und zwar original italienisch: mit dünnem Teig aus dem Steinofen. Genau diese Traum-Pizza habe ich in meiner Wahlheimat München gefunden. Die traditionellen Teigerzeugnisse und das Restaurant dahinter möchte ich dir in diesem Beitrag vorstellen und ans Herz legen, da es für meinen Geschmack die beste vegane Pizza Münchens ist. Mixto Cucina Italiana Sitzmöglichkeiten Mixto Cucina Italiana Sitzmöglichkeiten Mixto Cucina Italiana in der Ludwigsvorstadt Der Ort an dem vegane Pizzaträume wahr werden, heißt Mixto Cucina Italiana. Es liegt in der Lindwurmstraße in der Nähe vom Sendlinger Tor in der Ludwigsvorstadt. Ein von außen eher unscheinbares Restaurant, innen aber liebevoll eingerichtet, wenige Plätze, freundlicher Service und bei gutem Wetter kann man auch im Freien ein Plätzchen ergattern. Auf den ersten Blick kommt ,,die Mixto wie die typische Pizzeria daher: auf der Speisekarte Salate, Antipasti, Suppen, Pasta und Pizza natürlich mit Fleisch, Fisch, Käse und Co. Doch es gibt in jeder dieser Kategorien mindestens ein veganes Gericht, klar und deutlich auf der Karte gekennzeichnet. Das Angebot reicht von Bruschetta aus hausgemachtem Ciabatta, über Minestrone hin zu Spaghetti Primavera mit frischem Marktgemüse.  Aber nun zu meinem Highlight, der Pizza: Dünner, knuspriger Teig aus dem Steinofen, trifft auf frische Zutaten. So groß, dass sie über den Tellerrand ragt. Darüber geschmolzen ein veganer Käse, der wirklich ein Geschmackserlebnis ist. So muss meine Pizza sein. Pizza von Mixto Cucina Italiana ,,Ich habe den veganen Käse, den ich für unsere Pizza verwende, auf einer Messe probiert und war geschmacklich sofort überzeugt. So eine gute Käse-Alternative hatte ich zuvor noch nie gegessen. Inhaber Sebastiano Inhaber Sebastiano vom Mixte Cucina Italiana Seit 2004 betreibt Sebastiano die Pizzeria Mixto Cucina Italiana. Als gesundheitsbewusster Mensch ist er der veganen Ernährung privat schon seit vielen Jahren zugetan. Doch er war lange unsicher, ob ein veganes Angebot in seinem Restaurant überhaupt nachgefragt wird und wie sich vegan mit seiner Küche verbinden lässt. Ihm ist es wichtig, nur Produkte anzubieten, von deren Qualität und Geschmack er überzeugt ist. Käse spielt besonders bei italienischer Pizza eine wichtige Rolle und Sebastiano konnte es nicht mit sich vereinbaren, geschmackliche Ersatzprodukte anzubieten. geschmacklose. Erst nachdem ihm auf einer Messe ein geschmacklich überzeugender, veganer Käse über den Weg gelaufen ist, hat er sich 2013 entschieden, diese Option für seine Pizzen auf die Karte aufzunehmen.  Unter den Veganern hat sich das schnell herumgesprochen und die Nachfrage ist stetig gewachsen, sodass Sebastiano das vegane Angebot über die Jahre erweitert hat. ,,Heute bin ich stolz darauf, neben meiner regulären Kundschaft ein großes wiederkehrendes, veganes Publikum zu haben., Inhaber Sebastiano Pinsa vom Mixto Cucina Italiana Neben der Pizza ebenfalls sehr zu empfehlen ist die Pinsa Romana. Das ist eine Variante der klassischen Steinofen-Pizza. Sieht zwar ähnlich aus, der Teig wird allerdings aus Reis- und Sojamehl nach einem alten Verfahren für Sauerteiggährung hergestellt. Serviert wird sie in ovaler Form mit etwas dickerem Teig - knusprig und dennoch fluffig. Natürlich gibt es auch von der Pinsa eine vegane Variante oder man stellt sich den Belag einfach selbst zusammen.  Die Mixto öffnet ihre Türen täglich von 17:30 - 23:00 Uhr. Lass es dir schmecken! Lindwurmstraße 13 80337 München 089 23887751 Homepage Das könnte dich auch interessieren Du möchtest deine Pizza lieber selber machen? Kein Problem. Dafür haben wir genau das richtige für dich. Mit unserem Rezept zeigen wir dir, wie du leckere und gesunde Pizza ganz einfach zu Hause machen kannst. gesunde Pizza Du suchst noch die perfekte Käsealternative für deine Pizza? Wie wär es denn mit leckerem veganen Mozzarella? Dieser eignet sich perfekt für Pizza oder Caprese! Wir wünschen guten Appetit! veganer Mozzarella Gastautorin Anne In Annes Leben spielt Essen seit sie denken kann eine große Rolle. Kein Wunder - mit einem Koch als Vater wurde, so lange sie sich erinnern kann, schon immer Wert auf frische Zutaten und gutes Essen gelegt. Das hat abgefärbt! Die eigene Leidenschaft fürs Kochen hat sich mit der Entscheidung für die vegane Ernährung manifestiert. Seit 2015 teilt sie auf Ihrem Blog Mangold & Muskat leckere, vegane Rezepte garniert mit Musikempfehlungen sowie Restaurantempfehlungen und vegane Reiseberichte.

Veganer Burger mit Sonnenblumen-Hack

27. Mai 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veganer Burger mit Sonnenblumen-Hack Anzeige - Wir lieben Burger! Man kann sie so individuell gestalten und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Auch was den Patty angeht, gibt es echt einige Möglichkeiten. Man kann sich natürlich einen fertigen Patty im Supermarkt kaufen. Das ist vor allem gut, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn man aber ein wenig mehr Zeit einplant, kann man sich den Patty auch einfach selber machen. So weißt du, was drin ist und kannst dem Patty deine ganz persönliche Note geben. Wir haben diesmal das Sonnenblumen-Hack von Sunflower verwendet und konnten damit diesen leckeren Burger zaubern! Zutaten Du benötigst 76g Sonnenblumenhack 2 EL veganer Eiersatz 4 EL Semmelbrösel  1 gehackte Zwiebel  1 rohe, geriebene Kartoffel  Rote Beete Pulver 2 EL Sonnenblumenöl 2 TL Salz  1 TL Pfeffer  +1/­­2 TL Paprika  +1/­­2 TL Kurkuma Zubereitung 1. Das Sonnenblumenhack mit Wasser benetzen und kurz warten.  2. Alle Zutaten vorsichtig untermischen. Bei Bedarf Wasser zugeben.  Der Patty sollte nicht zu trocken werden.  3. In einer heißen Pfanne die Patties nacheinander ohne Öl ausbraten.  Burger Brot aufschneiden und mit einer Sauce deiner Wahl bestreichen. Wir können dir empfehlen, die Burger Brötchen ganz einfach selbst zu machen. Die fertigen veganen Brötchen lassen sich problemlos für 2-3 Tage aufbewahren. Vor dem Belegen einfach toasten oder kurz in den Ofen werfen! Sie eignen sich auch bestens zum Einfrieren.  Probier doch mal selbstgemachte Mayo als Soße auf deinem Burger aus! Schmeckt super lecker! Dann folgen Salatblätter, eine Scheibe Gurke und Tomate.  Nach Belieben veganen Käse dazu und Deckel drauf! Dein veganer Burger ist fertig! Hier siehst du nochmal alle Schritte der Zubereitung Aktuell bekommst du im Shop Sunflower Family mit dem Code ,,deutschlandistvegan 15% Rabatt. Das DEUTSCHLANDISTVEGAN Set ist sogar für unsere Fans 20% günstiger. Schau mal vorbei. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank! ***GEWINNSPIEL*** Wir verlosen drei Packungen Sonnenblumen-Hack! Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gewinnspiel: Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum gerade das Sonnenblumen-Hack haben möchtest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Sonnenblume an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 03.06.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 04.06.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.

Das EU-Parlament will den ,,Veggie-Burger verbieten

21. Mai 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Das EU-Parlament will den ,,Veggie-Burger verbieten Anzeige - Man könnte meinen, Politiker haben langsam genug an Kritik an der vegetarischen und veganen Ernährung ausgelassen. Schon 2017 beschloss der Europäische Gerichtshof, dass Sojamilch nicht ,,Milch heißen darf, da Milch ein sogenanntes ,,Eutersekret sei und dies bei pflanzlichen Alternativen offensichtlich nicht der Fall wäre. Der Verbraucher wird dadurch angeblich getäuscht und fortan müssen alle Milchalternativen z.B. Soja-Drink heißen, um keinen zu verwirren. Gleiches gilt für veganen Käse, Butter oder Joghurt.  Copyright: veganfreundlich.org Wir haben dir vor kurzem schon unsere liebsten veganen Milchalternativen für deinen Kaffee vorgestellt. Ob man da nun Milch oder nicht zu sagt, bleibt jedem selbst überlassen. Lecker sind sie alle Male. Schau mal vorbei.  Müssen wir uns bald von dem Begriff Veggie-Burger verabschieden? In Frankreich gibt es das Gesetz schon seit 2018 und wenn sich Hersteller nicht daran halten, drohen Strafen von bis zu 300.000 Euro. Nun wird auch auf europäischer Ebene diskutiert, ob Begriffe wie Burger oder Wurst lediglich für Fleischerzeugnisse verwendet werden dürfen. Abgeordnete des EU-Landwirtschaftsausschusses kritisierten, dass der sogenannte ,,Veggie-Burger verbrauchertäuschend sei. Steak, Burger, Würstchen und Co. sollen bald nur noch echtes Fleisch betiteln. Am 01. April stimmten die Parlamentarier dafür, dass die Begriffsbezeichnung des Veggie-Burgers in den anstehenden Verhandlungen der EU-Kommissionen diskutiert werden soll. Laut Landwirtschafts-Palamentarier sind klare Definitionen wichtig, damit die Viehhaltung geschützt werde und die Situation der Bauern sich verbessere. Diese haben aktuell nämlich mit sinkenden Einkommen zu tun, da immer weniger Leute Fleisch konsumieren. Anscheinend haben die Fleischkonzerne Angst, dass sich immer mehr Leute gegen den Verzehr von Fleisch entscheiden und schießen mit dem Gesetz ganz offensichtlich gegen die pflanzliche Ernährung. Copyright:wheaty.de Hersteller pflanzlicher Produkte kündigen Alternativvorschläge an Wie genau dann die fleischlose Alternative heißen soll, ist noch unklar. Mitglieder des EU-Agrarausschusses haben bereits lustige Begriffe wie ,,Veggie-Disk vorgeschlagen. Umweltschützer und zahlreiche Vegetarier und Veganer regen sich auf und fühlen sich zurecht angegriffen. Seit Jahren ist es normal, seinen Veggie-Burger zu kaufen oder sich ein Veggie-Würstchen zu grillen. Diese Begriffe sind den Menschen vertraut und deshalb auch wichtig. Es würde eher zur Täuschung kommen, wenn ein Produkt plötzlich Vegane Scheibe oder ähnlich heißen würde. Führende Hersteller pflanzlicher Bio-Produkte haben beschlossen, dennoch wie gewohnt die gängigen Begriffe für ihre Produkte zu verwenden. Ihrer Meinung nach reiche es aus, eine Verwechslungsgefahr zu vermeiden, indem die jeweiligen veganen/­­vegetarischen Siegel auf den Produkten abgebildet sind. Die Beschreibung Veganes Würstchen nach Wienerart auf Basis von Seitan sei weitaus verwirrender als die einfache Bezeichnung veganer Seitan-Wiener. Die Hersteller kündigten an, Vorschläge für solche verbraucherfreundliche Richtlinien zu entwerfen und diese dann zeitnah zu veröffentlichen und der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) vorzulegen. Wann ist mit einer Entscheidung zu rechnen? Da aber auch 2017 entschieden wurde, vegane Milchalternativen nicht mehr mit ,,Milch zu betiteln, können sich die Abgeordneten im Fall des ,,Veggie-Burgers auf diesen Entschluss stützen. Trotzdem muss dieser Vorschlag noch von dem Europäischen Parlament genehmigt werden und den langen Gesetzgebungsprozess durchlaufen. Erst dann kann man mit einer Entscheidung auf EU-Ebene rechnen. Jan Felix Domke, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Europäischen Vegetarischen Union, ist sich sicher: ,,Es besteht ein großes wirtschaftliches Interesse daran, die steigende Marktmacht pflanzlicher Produkte in jeder nur erdenklichen Weise einzuschränken. Die Umsätze, die aus pflanzlichen Produkten generiert werden, steigen wahrlich immer mehr an. Doch ob sich diese hohe Nachfrage minimiert, weil der Veggie-Burger dann eventuell Veggie-Disk oder Veggie-Scheibe heißt, bleibt umstritten. Wann wir mit einer Entscheidung seitens des EU-Parlaments rechnen können, ist noch unklar. Wir können das verhindern! Zum Glück gibt es einen Weg, wie wir diese Entscheidung stoppen können - Mit Petitionen! Unter anderem haben Vegorganic e.V. (EcoVeg Siegel)  und ProVeg international eine Petition erstellt, durch die wir die Chance haben, die EU davon zu überzeugen, die Änderung nicht durchzuführen. Unterschreibe hier die Petition von Vegorganic e.V. (EcoVeg Siegel) und hier die Petition ProVeg, wenn du auch gegen das Veggie-Burger-Verbot bist. Gemeinsam ist es uns möglich, diese sinnlose und völlig unangebrachte Entscheidung zu stoppen! Du möchtest dein Burger Patty lieber selbst herstellen? Dann können wir dir unser Rezept für den veganen Sunflower Burger empfehlen! Aus dem Sonnenblumenhack lässt sich eine wirklich leckere vegane Bulette kreieren. Probier es doch mal aus. Das Rezept zum veganen Sunflower Burger Dieses vegane Burgerrezept ist perfekt für das erste Grillfest! Deine Gäste werden begeistert sein.  Rezept für 4 selbstgemachte Burger Patties Du benötigst 76g Sonnenblumenhack 2 EL veganer Eiersatz  4 EL Semmelbrösel  1 gehackte Zwiebel  1 rohe, geriebene Kartoffel  Rote Beete Pulver  2 EL Sonnenblumenöl 2 TL Salz  1 TL Pfeffer  +1/­­2 TL Paprika  +1/­­2 TL Kurkuma  1. Das Sonnenblumenhack mit Wasser benetzen und kurz warten.  2. Alle Zutaten vorsichtig untermischen. Bei Bedarf Wasser zugeben.  Der Patty sollte nicht zu trocken werden.  3. In einer heißen Pfanne die Patties nacheinander ohne Öl ausbraten.  Burger Brot aufschneiden und mit einer Sauce deiner Wahl bestreichen. Dann folgen Salatblätter, eine Scheibe Gurke und Tomate.  Nach Belieben veganen Käse dazu und Deckel drauf! Dein veganer Burger ist fertig!  Aktuell bekommst du im Shop Sunflower Family mit dem Code ,,deutschlandistvegan 15% Rabatt. Das DEUTSCHLANDISTVEGAN Set ist sogar für unsere Fans 20% günstiger. Schau mal vorbei. Was hältst du von der ganzen Debatte? Teile uns deine Meinung gerne auf Facebook oder Instagram mit! Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!