Rosmarin - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Apfeltarte Auguste - mit Aprikosenmarmelade, Joghurt, Kardamom und Mandelstiften

EINZELFÄLLE!?

Vegetarisches Adana Kebap auf Feldsalat mit Reis und einer spicy Erdnuss-Chili-Sauce

Antwort!










Rosmarin vegetarische Rezepte

Glutenunverträglichkeit - Tipps und vegane Rezepte

1. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Glutenunverträglichkeit - Tipps und vegane Rezepte Viele Menschen leiden heutzutage an einer Glutenunverträglichkeit, sie reagieren also auf den Inhaltsstoff Gluten. Bei der sogenannten Zöliakie treten unangenehme Symptome bei dem Konsum von weizenhaltigen Produkten auf. Wie sich eine Intoleranz äußert und wie du auch super ohne Gluten leben kannst, erfährst du in diesem Artikel. Außerdem listen wir dir unsere besten glutunfreien Rezepte auf. Also kurz auf das Thema Glutenunverträglichkeit eingehen und Rezepte aus unserer Seite und anderen Seiten raussuchen und vorstellen? - Was ist Gluten? - Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? - Tipps für ein Leben ohne Gluten - Selbstgemachte glutenfreie Schokoriegel im Pick-Up Style - Glutenfreies Brot selber backen - Rezept - Hirse-Kartoffel-Puffer - Glutenfreie Brownies - Glutenfreie Rosmarin Cracker Was ist Gluten? Gluten ist ein Eiweiß, welches in Weizen und ähnlichen Getreidesorten wie Gerste, Dinkel und Roggen enthalten ist. Es wird auch als Klebereiweiß bezeichnet, da es dafür verantwortlich ist, dass Mehl in Verbindung mit Wasser zu einem klebrigen Teig wird. Gluten findet sich also in zahlreichen Lebensmitteln wieder, denn in vielen Lebensmitteln wird Weizen, Dinkel und Co. verarbeitet. Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? Eine Glutenintoleranz kann ganz zufällig kommen und ist unabhängig von der bisherigen Lebensweise und dem Alter. Dabei reagiert das Immunsystem fehlerhaft auf das Eiweiß und kann es nicht richtig spalten. Dadurch entstehen dann unangenehme Symptome wie: - Bauchschmerzen - Blähungen - Durchfall - Verstopfung - Müdigkeit - Hautprobleme - Entzündung der Dünndarmschleimhaut - Nährstoffmangel, da die Darmschleimhaut durch die Schädigung nicht mehr so aufnahmefähig ist Wenn du die Vermutung hast, an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden, setze dich mit einem Arzt/­­einer Ärztin zusammen und besprich deine Symptome. Wenn du dann eine Zöliakie diagnostiziert bekommen solltest, gibt es einige Optionen, dein Leben auch glutenfrei ganz lecker und angenehm zu gestalten. Mandelprotein von SunflowerFamily Tipps für ein Leben ohne Gluten Anfangs schockiert Betroffene häufig die Diagnose einer Glutenunverträglichkeit, doch mittlerweile kann man auch ohne Gluten super gut leben. Es gibt einige Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind und außerdem gibt es in Supermärkten und Co. zahlreiche Lebensmittel, die ohne Gluten hergestellt werden und gut verträglich sind. Folgende Lebensmittel sind glutenfrei und eignen sich als guter Ersatz: - Getreide und Pseudogetreide wie: Amaranth, Quionoa, Buchweizen, Hirse, Reis, Soja, Teff - Sowie die darauf erzeugten Mehle - Sonnenblumenproteine und SonnenblumenHack - Mandel-, Kichererbsen-, Süßlupinen-, Kokos-, Guarkern-, Kastanien-, Johannisbrotkern-, Kochbananen-, und Maniokmehl - Kartoffel- und Maisstärke - glutenfreie Mehlmischungen - weitere glutenfreie Ersatzprodukte von Marken wie Lizza, Schär, der Rewe Eigenmarke frei von usw. - Reisnudeln, Maisnudeln und Nudeln aus Hülsenfrüchten wie Linsen, Kichererbsen und Erbsen - außerdem: Fleisch- und Milchersatzprodukte ohne Weizen, d.h. stattdessen mit Soja, Erbsen, Lupinen, Mandeln und Co. Im Online-Shop findest du einige leckere Produkte, wie z. B. das SonnenblumenHack. Das besteht zu 100 % aus Sonnenblumenkernen und verleiht den Gerichten damit eine leicht nussige Note. Kein Gluten, kein Soja und keine zusätzlichen Zutaten! Ein echter Hit in der veganen Küche! Das vegane SonnenblumenHack gibt es schon ab 3,99 EUR im Online-Shop und bei ausgewählten Händlern. Mit dem Code deutschlandistvegan 15% im Shop von SunflowerFamily* sparen! Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, können mit dem Aufdruck glutenfrei (oder gluten-free) und mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden.  Das europaweit gültige Glutenfrei-Symbol mit Länderkennung und Produktnummer (C) DZG Hierbei gilt, dass der Glutengehalt der Lebensmittel beim Verkauf höchstens 20 mg/­­kg (= 20 ppm) aufweisen darf. Das Symbol der durchgestrichenen Ähre gilt als Zertifizierung für glutenfreie Produkte auf europäischer Ebene. Dies ist allerdings eine freiwillige Angabe, welche eine zusätzliche Garantie für die Glutenfreiheit eines Produktes bietet. Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind, müssen diese Kennzeichnung nicht tragen. In unserem Artikel Glutenfrei und vegan findest du noch mehr interessante glutenfreie Produkte. Denk immer daran: Eine Ernährungsumstellung braucht Zeit und Geduld. Es ist normal, wenn du erstmal überfordert bist! Aber jede Gewohnheit lässt sich ändern und es ist heutzutage kein Problem mehr, sich vegan, glutenfrei und vollwertig zu ernähren. Selbstgemachte Schoko-Riegel im Pick-up Style - glutenfrei und vegan Zutaten Für den Teig: - 300 g Buchweizenmehl - 100 g glutenfreie Mehlmischung (hier: ,,Farine von Schär) - 300 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan) - 30 g Traubenzucker (Pulver) - 4 EL Reissirup - 6-7 EL kaltes Wasser - Prise Salz Für die Schokolade: - 180 g Kakaobutter - 80 g Kakao - 90 g gem. Kakaonibs /­­ Kakaobohnen - 80 g Reissirup - 30 g Traubenzucker (Pulver- nach Bedarf etwas mehr oder weniger) - Prise Vanille Zubereitung des Teigs: - Die beiden Mehle werden mit dem Salz und dem Traubenzucker kurz miteinander vermengt. - Dazu kommt in kleinen Stücken die kalte Pflanzenmargarine. Diese wird untergeknetet, bis eine krümelige Masse entsteht. - Das kalte Wasser und der Reissirup kommen dazu. - Alles miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. - Der Teig muss, in Frischhaltefolie gewickelt, etwa 1 Stunde in den Kühlschrank. - Den Ofen auf 175 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen. Zubereitung der Schokolade: - Die Kakaonibs fein mahlen. - Die gemahlenen Kakaonibs werden mit der Prise Vanille, dem Kakao und dem Traubenzucker vermengt. - Die Kakaobutter wird geschmolzen. - Der Reissirup und die Kakaobutter kommen zu den trockenen Zutaten. - Alles gut miteinander verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. - An dieser Stelle probieren, ob die Schokolade süß genug ist. Andernfalls noch etwas mehr Traubenzucker dazu geben. - Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Schokoladenmasse darauf glatt verstreichen. - Jetzt muss die Schokolade fest werden, dafür erst 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Achtung: Schokolade darf nicht zu kalt sein, sonst lässt sie sich nicht gut schneiden) - Je nach Wunschgröße der Pick-Up´s kann eine Vorlage aus Backpapier ausgeschnitten werden. - Die Hälfte des Teiges wird auf Frischhaltefolie ausgerollt. Damit es nicht klebt, wird am besten das Nudelholz ebenfalls mit Frischhaltefolie umwickelt. Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. - Die zugeschnittene Vorlage auf den Teig legen und mit einem Messer oder einem Pizzaschneider /­­ Teigrädchen die Vorlage ausschneiden. - Die zugeschnittenen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. - Mit dem kompletten Teig so verfahren. - Die Kekse werden etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten leicht braun werden. - Während die Kekse backen, wird die Schokolade zurecht geschnitten. - Die fest gewordene Schokomasse an der Frischhaltefolie aus der Form heben. - Damit die Schokolade die gleiche Größe wie die Kekse bekommt, am besten wieder die Vorlage verwenden. - Sind die Kekse fertig gebacken, müssen sie etwa 2-3 Minuten auskühlen. - Jetzt kann jeweils eine Schokoladentafel auf einen Keks gelegt werden, anschließend mit einem zweiten Keks belegen. Durch die noch warmen Kekse schmilzt die Schokolade an und bleibt am Keks kleben. - Alles leicht zusammen drücken und komplett auskühlen lassen. Glutenfreies Brot selber backen - Rezept Zutaten:  - 200 g helles Mehl, glutenfrei - 200 g Buchweizenmehl - 100 g Reismehl - 70 g Sonnenblumenkerne - 50 g Sesam - 50 g Leinsamen geschrotet - 1 Würfel Hefe  - 4 TL Essig  - 1 TL Salz  - 450 ml lauwarmes Wasser  - vegane Butter für die Form  Zubereitung: - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. Hirse-Kartoffel-Puffer (C) Patricia Faut Zutaten  für 2-3 Portionen benötigst du:  - 360g Kartoffeln - 120g Süßkartoffeln - 100g Hirse - 250ml Gemüsebrühe - 70g glutenfreies Mehl (z.B. glutunfreies Buchweizenmehl) - Salz und Pfeffer - 150g Cashews - Bratöl Zubereitung  - Die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und gar kochen. Danach abkühlen lassen. Die Hirse in Gemüsebrühe nach Verpackungsanweisung aufkochen. - Die gekochten Kartoffeln und Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen und in einer großen Rührschüssel zusammen mit dem Mehl und der gekochten Hirse vermischen. - Aus der Kartoffelmasse kleine Kugeln formen, in etwas Mehl wälzen und zu Bratlingen flach drücken. - In einer großen Pfanne 1-2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Puffer von jeder Seite für etwa 5-6 Minuten goldbraun anbraten. - Mit veganem Frischkäse oder Dip und frischen Kräutern servieren. Glutenfreie Brownies Zutaten: 1 Dose Kidneybohnen 30g Kakao 1 Reife Banane (alternativ 80g Apfelmus oder eine andere Ei-Alternative) 60g Haferflocken 1 TL Essig 1/­­2 TL Natron 1 TL Backpulver 1 TL Kaffeepulver (Mokka Kaffee oder Instant Pulver, kann man aber auch ganz weglassen) 2 EL neutrales Pflanzenöl 4 große Datteln z.B. Medjool Datteln von Keimling  (oder stattdessen 90g Zucker/­­Xylit) 100g gehackte vegane Schokolade mit mindestens 50% Kakaoanteil (ersatzweise Blockschokolade, meistens vegan auf Produkte ohne Buttereinfett achten) Eventuell ein Schuss Pflanzenmilch  (Hafermilch, Reismilch, Sojamilch...) Zubereitung: - Die Kidneybohnen gut waschen und abtropfen lassen. - Alle Zutaten - mit Ausnahme der gehackten Schokolade - in den Standmixer geben und alles für 2-3 Minuten mixen. Eventuell nen Schuss Pflanzenmilch hinzufügen, wenns sich nicht so gut mixen lässt. - Nun ca 90g der gehackten Schokolade mit einem Kochlöffel untermischen und die Masse in eine kleine eckige (mit Backpapier ausgelegte oder mit kokosöl gefettete) feuerfeste Form geben - Jetzt einfach die restliche gehackte Schokolade drauf verteilen. - Anschließend bei 180Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 min backen. Tipp: Vor dem Backen lassen sich auch super gehackte Mandeln, weiße Schokolade oder Zimt über die Brownie streuen. Glutenfreie Rosmarin-Cracker Zutaten: - 120g Leinsamen - 120g Chiasamen - 1 große Knoblauchzehe (gerne mehr, wer mag) - Handvoll frischen Rosmarin (Oregano, Kräuter der Provence oder alles was das Herz begehrt) - 1/­­3 Teelöffel Meersalz - ca. 85ml Wasser Zubereitung: - Alle Zutaten in einen Mixer werfen und kurz auf hoher Stufe vermischen bis eine ebenmäßige, etwas glitschige Masse entsteht. - Masse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech geben und zu einer dünnen Schicht verteilen - Im vorgeheizten Oven bei ca. 120 Grad Celsius 1-2 Stunden trocknen lassen.  - Anschließend in Stücke schneiden oder brechen und genießen. Tipp: Vegan leben und vgan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vgane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Glutenfrei und vegan genießen - Glutenfrei und vegan - Glutenfreies Brot backen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Saftige vegane Brownies - fettarm und glutenfrei - Glutenfreie Rosmarin Cracker backen - Ist eine vegane Ernährung gesund? - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vegane Onlineshops Top 10 - Vegane Bücher

Glutenunverträglichkeit - Tipps und Rezepte

1. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Glutenunverträglichkeit - Tipps und Rezepte Viele Menschen leiden heutzutage an einer Glutenunverträglichkeit, sie reagieren also auf den Inhaltsstoff Gluten. Bei der sogenannten Zöliakie treten unangenehme Symptome bei dem Konsum von weizenhaltigen Produkten auf. Wie sich eine Intoleranz äußert und wie du auch super ohne Gluten leben kannst, erfährst du in diesem Artikel. Außerdem listen wir dir unsere besten glutunfreien Rezepte auf. Also kurz auf das Thema Glutenunverträglichkeit eingehen und Rezepte aus unserer Seite und anderen Seiten raussuchen und vorstellen? - Was ist Gluten? - Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? - Tipps für ein Leben ohne Gluten - Selbstgemachte glutenfreie Schokoriegel im Pick-Up Style - Glutenfreies Brot selber backen - Rezept - Hirse-Kartoffel-Puffer - Glutenfreie Brownies - Glutenfreie Rosmarin Cracker Was ist Gluten? Gluten ist ein Eiweiß, welches in Weizen und ähnlichen Getreidesorten wie Gerste, Dinkel und Roggen enthalten ist. Es wird auch als Klebereiweiß bezeichnet, da es dafür verantwortlich ist, dass Mehl in Verbindung mit Wasser zu einem klebrigen Teig wird. Gluten findet sich also in zahlreichen Lebensmitteln wieder, denn in vielen Lebensmitteln wird Weizen, Dinkel und Co. verarbeitet. Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? Eine Glutenintoleranz kann ganz zufällig kommen und ist unabhängig von der bisherigen Lebensweise und dem Alter. Dabei reagiert das Immunsystem fehlerhaft auf das Eiweiß und kann es nicht richtig spalten. Dadurch entstehen dann unangenehme Symptome wie: - Bauchschmerzen - Blähungen - Durchfall - Verstopfung - Müdigkeit - Hautprobleme - Entzündung der Dünndarmschleimhaut - Nährstoffmangel, da die Darmschleimhaut durch die Schädigung nicht mehr so aufnahmefähig ist Wenn du die Vermutung hast, an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden, setze dich mit einem Arzt/­­einer Ärztin zusammen und besprich deine Symptome. Wenn du dann eine Zöliakie diagnostiziert bekommen solltest, gibt es einige Optionen, dein Leben auch glutenfrei ganz lecker und angenehm zu gestalten. Mandelprotein von SunflowerFamily Tipps für ein Leben ohne Gluten Anfangs schockiert Betroffene häufig die Diagnose einer Glutenunverträglichkeit, doch mittlerweile kann man auch ohne Gluten super gut leben. Es gibt einige Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind und außerdem gibt es in Supermärkten und Co. zahlreiche Lebensmittel, die ohne Gluten hergestellt werden und gut verträglich sind. Folgende Lebensmittel sind glutenfrei und eignen sich als guter Ersatz: - Getreide und Pseudogetreide wie: Amaranth, Quionoa, Buchweizen, Hirse, Reis, Soja, Teff - Sowie die darauf erzeugten Mehle - Sonnenblumenproteine und SonnenblumenHack - Mandel-, Kichererbsen-, Süßlupinen-, Kokos-, Guarkern-, Kastanien-, Johannisbrotkern-, Kochbananen-, und Maniokmehl - Kartoffel- und Maisstärke - glutenfreie Mehlmischungen - weitere glutenfreie Ersatzprodukte von Marken wie Lizza, Schär, der Rewe Eigenmarke frei von usw. - Reisnudeln, Maisnudeln und Nudeln aus Hülsenfrüchten wie Linsen, Kichererbsen und Erbsen - außerdem: Fleisch- und Milchersatzprodukte ohne Weizen, d.h. stattdessen mit Soja, Erbsen, Lupinen, Mandeln und Co. Im Online-Shop findest du einige leckere Produkte, wie z. B. das SonnenblumenHack. Das besteht zu 100 % aus Sonnenblumenkernen und verleiht den Gerichten damit eine leicht nussige Note. Kein Gluten, kein Soja und keine zusätzlichen Zutaten! Ein echter Hit in der veganen Küche! Das vegane SonnenblumenHack gibt es schon ab 3,99 EUR im Online-Shop und bei ausgewählten Händlern. Mit dem Code deutschlandistvegan 15% im Shop von SunflowerFamily* sparen! Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, können mit dem Aufdruck glutenfrei (oder gluten-free) und mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden.  Hierbei gilt, dass der Glutengehalt der Lebensmittel beim Verkauf höchstens 20 mg/­­kg (= 20 ppm) aufweisen darf. Das Symbol der durchgestrichenen Ähre gilt als Zertifizierung für glutenfreie Produkte auf europäischer Ebene. Dies ist allerdings eine freiwillige Angabe, welche eine zusätzliche Garantie für die Glutenfreiheit eines Produktes bietet. Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind, müssen diese Kennzeichnung nicht tragen. Denk immer daran: Eine Ernährungsumstellung braucht Zeit und Geduld. Es ist normal, wenn du erstmal überfordert bist! Aber jede Gewohnheit lässt sich ändern und es ist heutzutage kein Problem mehr, sich vegan, glutenfrei und vollwertig zu ernähren. Selbstgemachte Schoko-Riegel im Pick-up Style - glutenfrei und vegan Zutaten Für den Teig: - 300 g Buchweizenmehl - 100 g glutenfreie Mehlmischung (hier: ,,Farine von Schär) - 300 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan) - 30 g Traubenzucker (Pulver) - 4 EL Reissirup - 6-7 EL kaltes Wasser - Prise Salz Für die Schokolade: - 180 g Kakaobutter - 80 g Kakao - 90 g gem. Kakaonibs /­­ Kakaobohnen - 80 g Reissirup - 30 g Traubenzucker (Pulver- nach Bedarf etwas mehr oder weniger) - Prise Vanille Zubereitung des Teigs: - Die beiden Mehle werden mit dem Salz und dem Traubenzucker kurz miteinander vermengt. - Dazu kommt in kleinen Stücken die kalte Pflanzenmargarine. Diese wird untergeknetet, bis eine krümelige Masse entsteht. - Das kalte Wasser und der Reissirup kommen dazu. - Alles miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. - Der Teig muss, in Frischhaltefolie gewickelt, etwa 1 Stunde in den Kühlschrank. - Den Ofen auf 175 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen. Zubereitung der Schokolade: - Die Kakaonibs fein mahlen. - Die gemahlenen Kakaonibs werden mit der Prise Vanille, dem Kakao und dem Traubenzucker vermengt. - Die Kakaobutter wird geschmolzen. - Der Reissirup und die Kakaobutter kommen zu den trockenen Zutaten. - Alles gut miteinander verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. - An dieser Stelle probieren, ob die Schokolade süß genug ist. Andernfalls noch etwas mehr Traubenzucker dazu geben. - Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Schokoladenmasse darauf glatt verstreichen. - Jetzt muss die Schokolade fest werden, dafür erst 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Achtung: Schokolade darf nicht zu kalt sein, sonst lässt sie sich nicht gut schneiden) - Je nach Wunschgröße der Pick-Up´s kann eine Vorlage aus Backpapier ausgeschnitten werden. - Die Hälfte des Teiges wird auf Frischhaltefolie ausgerollt. Damit es nicht klebt, wird am besten das Nudelholz ebenfalls mit Frischhaltefolie umwickelt. Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. - Die zugeschnittene Vorlage auf den Teig legen und mit einem Messer oder einem Pizzaschneider /­­ Teigrädchen die Vorlage ausschneiden. - Die zugeschnittenen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. - Mit dem kompletten Teig so verfahren. - Die Kekse werden etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten leicht braun werden. - Während die Kekse backen, wird die Schokolade zurecht geschnitten. - Die fest gewordene Schokomasse an der Frischhaltefolie aus der Form heben. - Damit die Schokolade die gleiche Größe wie die Kekse bekommt, am besten wieder die Vorlage verwenden. - Sind die Kekse fertig gebacken, müssen sie etwa 2-3 Minuten auskühlen. - Jetzt kann jeweils eine Schokoladentafel auf einen Keks gelegt werden, anschließend mit einem zweiten Keks belegen. Durch die noch warmen Kekse schmilzt die Schokolade an und bleibt am Keks kleben. - Alles leicht zusammen drücken und komplett auskühlen lassen. Glutenfreies Brot selber backen - Rezept Zutaten:  - 200 g helles Mehl, glutenfrei - 200 g Buchweizenmehl - 100 g Reismehl - 70 g Sonnenblumenkerne - 50 g Sesam - 50 g Leinsamen geschrotet - 1 Würfel Hefe  - 4 TL Essig  - 1 TL Salz  - 450 ml lauwarmes Wasser  - vegane Butter für die Form  Zubereitung: - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. Hirse-Kartoffel-Puffer (C) Patricia Faut Zutaten  für 2-3 Portionen benötigst du:  - 360g Kartoffeln - 120g Süßkartoffeln - 100g Hirse - 250ml Gemüsebrühe - 70g glutenfreies Mehl (z.B. glutunfreies Buchweizenmehl) - Salz und Pfeffer - 150g Cashews - Bratöl Zubereitung  - Die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und gar kochen. Danach abkühlen lassen. Die Hirse in Gemüsebrühe nach Verpackungsanweisung aufkochen. - Die gekochten Kartoffeln und Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen und in einer großen Rührschüssel zusammen mit dem Mehl und der gekochten Hirse vermischen. - Aus der Kartoffelmasse kleine Kugeln formen, in etwas Mehl wälzen und zu Bratlingen flach drücken. - In einer großen Pfanne 1-2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Puffer von jeder Seite für etwa 5-6 Minuten goldbraun anbraten. - Mit veganem Frischkäse oder Dip und frischen Kräutern servieren. Glutenfreie Brownies Zutaten: 1 Dose Kidneybohnen 30g Kakao 1 Reife Banane (alternativ 80g Apfelmus oder eine andere Ei-Alternative) 60g Haferflocken 1 TL Essig 1/­­2 TL Natron 1 TL Backpulver 1 TL Kaffeepulver (Mokka Kaffee oder Instant Pulver, kann man aber auch ganz weglassen) 2 EL neutrales Pflanzenöl 4 große Datteln z.B. Medjool Datteln von Keimling  (oder stattdessen 90g Zucker/­­Xylit) 100g gehackte vegane Schokolade mit mindestens 50% Kakaoanteil (ersatzweise Blockschokolade, meistens vegan auf Produkte ohne Buttereinfett achten) Eventuell ein Schuss Pflanzenmilch  (Hafermilch, Reismilch, Sojamilch...) Zubereitung: - Die Kidneybohnen gut waschen und abtropfen lassen. - Alle Zutaten - mit Ausnahme der gehackten Schokolade - in den Standmixer geben und alles für 2-3 Minuten mixen. Eventuell nen Schuss Pflanzenmilch hinzufügen, wenns sich nicht so gut mixen lässt. - Nun ca 90g der gehackten Schokolade mit einem Kochlöffel untermischen und die Masse in eine kleine eckige (mit Backpapier ausgelegte oder mit kokosöl gefettete) feuerfeste Form geben - Jetzt einfach die restliche gehackte Schokolade drauf verteilen. - Anschließend bei 180Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 min backen. Tipp: Vor dem Backen lassen sich auch super gehackte Mandeln, weiße Schokolade oder Zimt über die Brownie streuen. Glutenfreie Rosmarin-Cracker Zutaten: - 120g Leinsamen - 120g Chiasamen - 1 große Knoblauchzehe (gerne mehr, wer mag) - Handvoll frischen Rosmarin (Oregano, Kräuter der Provence oder alles was das Herz begehrt) - 1/­­3 Teelöffel Meersalz - ca. 85ml Wasser Zubereitung: - Alle Zutaten in einen Mixer werfen und kurz auf hoher Stufe vermischen bis eine ebenmäßige, etwas glitschige Masse entsteht. - Masse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech geben und zu einer dünnen Schicht verteilen - Im vorgeheizten Oven bei ca. 120 Grad Celsius 1-2 Stunden trocknen lassen.  - Anschließend in Stücke schneiden oder brechen und genießen. Tipp: Vegan leben und vgan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vgane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Glutenfrei und vegan genießen - Glutenfrei und vegan - Glutenfreies Brot backen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Saftige vegane Brownies - fettarm und glutenfrei - Glutenfreie Rosmarin Cracker backen - Ist eine vegane Ernährung gesund? - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vegane Onlineshops Top 10 - Vegane Bücher

Im Ofen geschmorter Hokkaido-Kürbis mit Rostgemüse auf Pizzabrot

30. September 2021 Herr Grün kocht 

Im Ofen geschmorter Hokkaido-Kürbis mit Rostgemüse auf PizzabrotHeute erzählte mir der Professor beim Mittagessen von einem Kaufhaus, das er mit dänischen Professor*innen entwickelt hatte. Das Projekt hieß >>Kaufhaus der Wünsche

Glutenfrei und vegan

29. September 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Glutenfrei und vegan Die Begriffe glutenfrei bzw. Gluten-Allergie sind heute allgegenwärtig, doch nicht jeder weiß, was genau dahinter steckt. In diesem Artikel erläutern wir, was Gluten eigentlich ist und geben Tipps, wo du glutenfreie Rezepte finden kannst und woher du glutenfreie Produkte bekommst. Inhaltsverzeichnis: - Was ist Gluten eigentlich? - Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? - Welche Nahrungsmittel sind glutenfrei? - Food-Blogs mit veganen, glutenfreien Rezepten - Tipps: Glutenfrei & vegan kochen und backen - Wo kannst du glutenfreie Produkte einkaufen? Was ist Gluten eigentlich? Gluten ist ein natürliches Eiweiß, das in Weizen und in verwandten Getreidesorten vorkommt. Genauer betrachtet setzt es sich aus Eiweißen der Glutelin- und Prolamin-Gruppen zusammen. Gluten wird auch als Klebereiweiß bezeichnet und der Begriff Kleber kennzeichnet im Prinzip die wichtigste Eigenschaft des Glutens. Gluten ist nämlich dafür verantwortlich, dass Mehl in Verbindung mit Wasser zu einem klebrigen Teig verarbeitet werden kann. Es sorgt dafür, dass der Teig schön elastisch ist und gleichzeitig aber gut zusammenhält. Dementsprechend kommt Gluten in vielen Getreidesorten wie zum Beispiel Weizen, Gerste, Dinkel und Roggen vor. Auch über den Herstellungsweg und durch Bindemittel gelangt Gluten in viele Lebensmittel. Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? Eine Überempfindlichkeit auf Gluten oder Weizen kann von einem Tag auf den anderen und auch in jedem Alter auftreten. Oft können dabei erbliche Faktoren eine Rolle spielen, sowie das Immunsystem, Infektionen im Körper oder natürlich die Ernährung. Darüber hinaus gibt es verschiedene Arten einer Unverträglichkeit. Die häufigsten Symptome sind mit dem Verdauungstrakt verbunden und äußern sich meistens in Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung. Aber auch Kopf-, Muskel- oder Gliederschmerzen, Müdigkeit und Hautprobleme können zu den Beschwerden zählen. Generell wird in drei Krankheitsbilder differenziert: - die Zöliakie, - Gluten- bzw. Weizensensitivität und - die Weizenallergie. Welche Nahrungsmittel sind glutenfrei? Es gibt eine Vielzahl von Lebensmitteln, die entweder von Natur aus glutenfrei sind oder ohne Gluten hergestellt werden. Sie alle sind in der Regel gut verträglich. Dazu zählen: Getreide- und Pseudogetreide - Amaranth, Amaranthmehl - Quinoa, Quinomehl - Buchweizen, Buchweizenmehl - Hirse, Braunhirse, Hirsemehl - Reis, Reismehl - Sojamehl, Sojaflocken - Teff, Teffmehl Alternative Mehlprodukte - Mandelmehl - Kochbananenmehl - Kichererbsenmehl - Süßlupinenmehl - Maniokmehl - Kokosmehl - Kastanienmehl - Johannisbrotkernmehl - Kartoffelstärke, Kartoffelmehl - Maisstärke, Maismehl - Pfeilwurzelmeh - Guarkernmehl - Tapiokasmehl - glutenfreie Mehlmischung Beilagen und Nudeln - Kartoffeln, Pellkartoffeln, Folienkartoffeln - Süßkartoffeln - TK-Pommes Frites, die aus Kartoffeln geschnitten wurden - Mais, Reis - in naturbelassener Form - Reisnudeln, reine Glas- und Sobanudeln, Maisnudeln - Nudeln aus Hülsenfrüchten: zum Beispiel Linsen, Kichererbsen, Erbsen Milchalternativen: - alle Pflanzendrinks: zum Beispiel Kokosmilch, Mandelmilch, Sojamilch etc. - pflanzlicher Joghurt: zum Beispiel Kokos, Lupine, Soja etc. - pflanzlicher Quark - pflanzliche Sahne Gemüse und Obst: - alle (unverarbeiteten) frischen Gemüsesorten - Tiefkühlgemüse (ohne Zusätze) - alle (unverarbeiteten) frischen Obstsorten - Tiefkühlobst (ohne Zusätze) - unverarbeitetes Trockenobst Kräuter und Gewürze - frische (unverarbeitete) Kräuter - getrocknete Kräuter ohne Zusätze - TK-Kräuter (ohne Zusätze) - Salz, auch mit Jod oder Fluor - Mischungen aus reinen Gewürzen oder Kräutern Nüsse, Ölsaaten, Hülsenfrüchte, Pilze - unverarbeitete Nüsse: zum Beispiel Haselnüsse, Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne - unverarbeitete Ölsaaten: zum Beispiel Chiasamen, Sesam, Leinsamen, Flohsamenschalen, Mohn - alle Sorten Hülsenfrüchte ohne Zusätze: zum Beispiel Bohnen, Kichererbsen, Linsen, Lupine - alle Sorten Pilze ohne Zusätze Öle und Fette - alle naturbelassenen Pflanzenöle - reine Plattenfette Alkoholfreie Getränke: - Mineralwasser, Tafelwasser, Heilwasser, Leitungswasser - reine Fruchtsäfte (100 %) - nicht aromatisierter oder vitaminisierter Tee - Bohnenkaffee, löslicher Kaffee, echter Kakao Alkoholhaltige Getränke: - Wein, Sekt, Prosecco - Rum, Gin, Arrak, Ouzo, Raki, Obstbranntweine - klare Brände, Korn Süßungsmittel: - Haushaltszucker, Traubenzucker, Fruchtzucker, Kokosblütenzucker, Kokosblütennektar - Agavendicksaft - pfanzliche Honigalternative - Ahornsirup, Dattelsirup, Reissirup, Tapiokasirup - Getreidezucker aus Mais - Xylit, Stevia Convenience Food: - Saure Gurken | Oliven - Konfitüre | Gelee - klare Essigsorten - Tomatenmark ohne Zusätze - Senf ohne Zusätze Alltagshelfer Manchmal muss es in der Küche eben schnell gehen und dabei sollen weder Gesundheit noch Geschmack auf der Strecke bleiben. Für diesen Fall empfehlen wir zwei tolle Alltagshelfer! - Glutenfreies Sonnenblumenhack von SunflowerFamily Die Hackprodukte aus Sonnenblumenprotein von SunflowerFamily sind eine echte Sensation. Sie schmecken richtig klasse und man kann damit alles kochen, was man auch mit echtem Hackfleisch machen kann. Dieser Fleischersatz besteht aus Sonnenblumenkernen und kommt ganz ohne Soja, Gluten und künstlichen Zutaten aus! Unsere aktuellen Favoriten sind übrigens das Sonnenblumen-Thai Curry und die Sonnenblumen-Pilzpfanne! - Glutenfreies Starterset von Lizza Du möchtest auf die schnelle Pizza oder Brot backen? Oder ein gesundes Müsli zubereiten? Dann ist das Starterset von Lizza genau das Richtige. Es ist reich an Eiweiß und Ballaststoffen, glutenfrei, vegan, bio. Im Set enthalten sind: 1x Pizzaböden dünn & knusprig, 1 x Toast Brötchen Karotte-Kürbiskern, 2 x Tomatensauce, 1x Brot-Backmischung, 1 x Pasta , 1 x Brownie-Backmischung, 1 x Muesli Apfel-Nuss. Food-Blogs mit veganen, glutenfreien Rezepten Im Internet findest du tolle Food-Blogs mit glutenfreien und veganen Rezepten. Wir möchten dir unsere Favoriten vorstellen happy.mood.food Auf dem Blog happy.mood.food teilt Stephanie vegane, glutenfreie und rohköstliche Rezepte und gibt den Lesern einen Einblick in ihr Leben als Flugbegleiterin. Durch diesen Job kommt sie ziemlich viel rum und gibt Tipps zu veganen Hotspots auf der ganzen Welt. Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @happy.mood.food freiknuspern Wenn du eine Allergie oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hast, findest du auf Fabienne´s Blog freiknuspern bestimmt das Richtige. Sie zeigt dir tolle Koch- und Backrezepte, die zum Teil glutenfrei, ei-frei, laktosefrei, zuckerfrei, sojafrei und nussfrei sind. Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @freiknuspern Deliciously Ella Deliciously Ella, der Blog von Ella Woodward ist vermutlich jedem bekannt. Ella´s Rezepte sind glutenfrei, zuckerfrei und vegan. Und das Beste an ihren vielseitigen Rezepten? Die relativ wenigen Zutaten! Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @deliciouslyella isshappy Vegane und glutenfreie Rezepte für jede Tageszeit findest du auf Sofia´s Blog isshappy. Sie ist der Überzeugung, dass du alles in glutenfrei hinbekommst, was dein veganes Herz höherschlagen lässt. Bei den Rezepten von isshappy musst du auf keinen Fall auf Genuss verzichten! Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @isshappy Tipps: Glutenfrei & vegan kochen und backen Wenn du dich noch in der glutenfreien Anfangsphase befindest, ist es normal, dass du etwas Zeit brauchst, deine gewohnte Ernährung umzustellen. Oft denkt man in dieser Situation, dass man nun gar nichts mehr essen kann bzw. reagiert auch das Umfeld manchmal dementsprechend. Aber keine Sorge. Nimm dir Zeit: Jede Gewohnheit lässt sich ändern! Es gibt so viele Lebensmittel, die vegan und glutenfrei sind und mit denen du dich vollwertig und gesund ernähren kannst. Ganz allgemein: Auf pflanzliche, vollwertige und möglichst unbehandelte Bio-Zutaten setzen! Tofu, Tempeh und Sojaprodukte versorgen dich mit gesunden Proteinen Fleisch- und Wurstalternativen aus Soja- oder Erbsenprotein ersetzen Seitan & Co. Glutenfreie Brote und Brötchen selbst backen - das spart sogar Geld! Glutenfreie Kuchen und Torten herzustellen benötigt nur etwas Übung - ist aber möglich. Rezepte findest du z. B. in den erwähnten Food-Blogs Buchtipp: Das Alles-verwenden-Kochbuch von Andrea Sokol (C) ZS Verlag Dieses nachhaltige Kochbuch gehört zu unserer aktuellen Lieblingslektüre. Es enthält nachhaltige und schlaue Einkaufstipps zu gesunde Grundzutaten. Darüber hinaus bietet es einfache und schnelle Rezepte. Natürlich alles komplett vegan und glutenfrei. Die Ernährungsberaterin Andrea Sokol weiß, wie ausgewogene, abwechslungsreiche und pflanzenbasierte Ernährung funktioniert. Der Ratgeber zeigt über 20 Lebensmittel, die nicht nur alle wichtigen Nährstoffe liefern, sondern wie alles davon verwendet werden kann und nichts Essbares dementsprechend in die Tonne wandern muss. - Preis: 22,99 Euro - kaufen Wo kannst du glutenfreie Produkte einkaufen? Du findest mittlerweile ein großes Angebot an glutenfreien Produkten im ganz normalen Supermarkt sowie im Bioladen, im Reformhaus und sogar in Drogerien. Natürlich kannst du auch bequem im Internet einkaufen und wie zum Beispiel in diesen Onlineshops: Lizza Im Onlineshop von Lizza findest du hauseigen hergestellte Pasta, Pizza, Brot, Wraps und vieles mehr mit bis zu 95% weniger Kohlenhydraten als vergleichbare Produkte. Statt auf Getreide basiert das Sortiment auf Samen und ist damit glutenfrei und proteinreich. - alle Produkte sind glutenfrei und vegan - ab 35,- Euro versandkostenfrei - zum Onlineshop: lizza.de Glutenfrei Geniessen Glutenfreigeniessen.de ist ein Online-Supermarkt für glutenfreie Produkte. Das Sortiment ist sehr umfangreich und beinhaltet viele Produkte von der Firma Schär. Mithilfe des Allergiefilter können alle Produkte nach Allergien bzw. Unverträglichkeiten gefiltert werden. - sehr große Auswahl! - ab 55,- Euro versandkostenfrei - zum Onlineshop: glutenfreigeniessen.de Querfood Der Onlineshop Querfood.de bietet eine große Auswahl an bekannten Marken und hat regelmäßig neue Produkte im Sortiment. Egal ob Mehl, Müsli, Nudeln, Snacks, Bier oder Fertiggerichte - dein glutenfreier Einkauf gelingt hier sorgenfrei. - viele Angebote durch Rabatte & XL-Sparpakete - ab 65,- Euro versandkostenfrei - zum Onlineshop: querfood.de PureNature Der Familienbetrieb hinter purenature.de bietet alles für Allergiker und ein nachhaltiges, veganes Leben. Hier findest du über 1000 glutenfreie-, weizenfreie- und laktosefreie Bio-Lebensmittel genauso wie Naturkosmetik, Mode oder Reinigungsmittel. - ab 75,- Euro versandkostenfrei - Zum Onlineshop: purenature.de In den meisten Onlineshops kannst du noch weitere Filterfunktionen einstellen, wie zum Beispiel: - vegan - zuckerfrei - sojafrei - nussfrei, - maisfrei - weizenfrei etc. was den Einkauf besonders erleichtert! Die Kennzeichnung glutenfrei Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, können mit dem Aufdruck glutenfrei (oder gluten-free) und mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden. Das europaweit gültige Glutenfrei-Symbol mit Länderkennung und Produktnummer Hierbei gilt, dass der Glutengehalt der Lebensmittel beim Verkauf höchstens 20 mg/­­kg (= 20 ppm) aufweisen darf. Das Symbol der durchgestrichenen Ähre gilt als Zertifizierung für glutenfreie Produkte auf europäischer Ebene. Dies ist allerdings eine freiwillige Angabe, welche eine zusätzliche Garantie für die Glutenfreiheit eines Produktes bietet. Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind, müssen diese Kennzeichnung nicht tragen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Glutenfrei und vegan genießen - Glutenfreies Brot backen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Saftige vegane Brownies - fettarm und glutenfrei - Glutenfreie Rosmarin Cracker backen - Ist eine vegane Ernährung gesund? - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vegane Onlineshops Top 10 - Vegane Bücher

Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt

10. September 2021 Herr Grün kocht 

Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt Dieses Post enthält Werbung für MANI In diesem Rezept verwende ich wegen seiner Vielseitigkeit das 100 % native Olivenöl von MANI - der Küchenheld und das Olivenöl zum Braten, Kochen, Frittieren und Backen. Während in griechischen Küchen fast nur Olivenöl verwendet wird, ist man hierzulande noch etwas vorsichtig und verwendet es fast ausschließlich für Salate. Ich denke, das liegt an dem Gedanken, dass Olivenöl hohe Ofenhitze nicht aushält. Dem ist aber nicht so, wie ich in diesem Rezept zeige. Das Ofengemüse ist nämlich für 30 Minuten bei 220 Grad im Ofen und meistert diese Herausforderung mit Leichtigkeit. Ich bin begeistert von der Qualität und Vielseitigkeit dieses des 100 % nativen Olivenöls von MANI. Warum das so ist und warum es von MANI auch >>Küchenheld>Der Sommer ist noch nicht vorbei. Er fängt gerade erst anSie können natürlich jederzeit da oben kochen, wenn Sie möchten, Signor Grün.>Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-JoghurtEntwässerung>Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu PflücksalatGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotGigantes Plaki - weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-BällchenJoghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen Mandeln

Polentaschnitten mit Rotwein-Pilzsauce und Salat mit Zwetschgen

1. September 2021 Herr Grün kocht 

Polentaschnitten mit Rotwein-Pilzsauce und Salat mit ZwetschgenDie Sonne scheint heute wunderbar. Ein Spätsommertag. Obwohl ich das Wort nicht so gern gebrauche. Es erzeugt Wehmut. Der Professor sitzt im Garten auf seiner Bank und schreibt etwas. Eigentlich einen Roman - sagt er. Es geht auch ums Kochen. Ein Kochroman sei es aber nicht. Er tut geheimnisvoll. Ich frage nicht nach. Den Klapptisch hat er auch schon gedeckt. Ich habe Polentaschnitten gekocht mit Rotwein-Pilzsauce. Dazu gibt es einen Salat mit Zwetschgen. >>Ob ich auch mal einen Roman schreibe?

Im Ofen geschmorte Auberginen mit orientalischer Füllung auf einer leicht spicy Tomaten-Rotwein-Sauce

29. Juli 2021 Herr Grün kocht 

Im Ofen geschmorte Auberginen mit orientalischer Füllung auf einer leicht spicy Tomaten-Rotwein-SauceIm Kochlabor korrigieren wir mal nicht so schönes Wetter mit einem passenden Gericht. Man kann sich ja mit Kochen einiges herbeizaubern - wie etwa den Süden, die Sonne, typische Aromen und Gerüche. Sie wissen schon. In Hamburg wechselt das Wetter gerade ständig. Vor die Sonne schieben sich immer mal wieder kleine dunkle und dunkelblaue Wolken. Dann regnet es etwas. Ich mag dieses typisch, norddeutsche Seewetter. Der Professor mag es eine Weile, dann wird er brummelig, bekommt Heimweh und ich muss mir etwas ausdenken. Heute gibt es Auberginen auf einer Tomaten-Rotwein-Sauce mit frischem Basilikum und etwas Schärfe mit Hilfe von Chili. Die Auberginen sind gefüllt mit gerösteter Möhre, Paprika, Knoblauch, frischem Rosmarin und Kreuzkümmel. Caprese meinte, das schmecke ja wie bei seiner Tante - was ich als Lob aufgefasst habe - obwohl ich nicht weiß, welche Tante er meint, weil seine italienische Verwandtschaft sich für mich doch eher unübersichtlich darstellt. Aber wie auch immer. Das Gericht hat ihm und mir auch sehr geschmeckt und wir werden es bestimmt bald wieder kochen. Yippie. Zutaten für zwei Portionen Für die Auberginen 2 Auberginen (eher etwas kleiner) 3 EL Olivenöl 1 geh. TL Oregano 1/­­2 TL Roh-Rohrzucker Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die Tomaten-Rotwein-Sauce 2 EL Olivenöl 1 cm getrocknete Chili (oder je nach Schärfebedürfnis mehr Chili - aber 1 cm war bei mir schon ganz schön scharf:-) 400 g Fein-stückige Bio-Tomaten aus der Dose 60 ml trockener, kräftiger Rotwein 2 Handvoll frische Basilikumblätter Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die orientalische Füllung 5 EL Olivenöl 1 mittelgroße Zwiebel (bei mir waren das 100 g - ungeschält gewogen) 1 Knoblauchzehe 200 g Möhren (ungeschält gewogen) 200 g rote Paprika die Auberginenmasse, die beim Aushöhlen übriggeblieben ist 1 geh. TL getrockneter Thymian 1 geh. TL Gemüsebrühenpulver 1 geh. TL gemörserter Kreuzkümmel 2 EL gehackten frischen Rosmarin Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zusätzlich Sie können zu diesem Gericht Reis, Couscous oder Hirse servieren:-) Ich habe Hirse verwendet. Zubereitung Die Tomaten-Rotweinsauce Die Basilikum-Blätter grob hacken. Das Öl in eine erhitzte Pfanne geben. Das Chilistück zerbröseln und in die Pfanne geben (oder direkt über der Pfanne zerbröseln - geht ja auch) und kurz erhitzen, dann die gestückelten Tomaten dazugeben. Etwas köcheln lassen. Den Rotwein und die grob gehackten Basilikumblätter dazugeben. Gut umrühren und so lange reduzieren, bis die Sauce etwas fester ist - also etwas wie bei einer Napolisauce. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch einmal kurz köcheln lassen - dann mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. Die Auberginen Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Gehen Sie nach der Erfahrung mit Ihrem Herd. Jeder Herd ist ja anders. Das Olivenöl mit dem Oregano gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Auberginen halbieren, mit einem Esslöffel etwas aushöhlen (siehe Foto oben) und mit dem Oregano-Öl rundherum einpinseln. Der Auberginenteil, der beim Aushöhlen angefallen ist, zur Seite legen. Die Auberginenhälften mit der Schnittfläche nach oben in eine Kasserolle (habe ich gemacht) in eine Auflaufform oder auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Auberginen kommen nun für ca. 30 bis 40 Minuten auf die mittlere Schiene. Sie dürfen oben etwas braun sein - aber natürlich nicht verbrennen. Während die Auberginen im Ofen sind Den Reis, das Couscous oder die Hirse nach Packungsanweisung kochen Die orientalische Füllung Die Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Möhren schälen und ebenso wie die Auberginenmasse, die beim Aushöhlen übriggeblieben ist, in Würfel schneiden. Die Paprika entkernen, in Streifen und dann in Würfel schneiden. 4 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Die Möhren-, Auberginen- und Paprikastücke in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten scharf andünsten. Danach auch den Thymian, das Gemüsebrühenpulver, den gemörserten Kreuzkümmel und 1 EL Olivenöl dazugeben und alles kräftig andünsten. Das Gemüse soll später schön geröstet und noch leicht bissfest sein. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ohne Deckel zur Seite stellen. Finish Wenn die Auberginen fertig geschmort sind, die Tomaten-Rotwein-Sauce und das Gemüse erhitzen. Die Sauce auf Teller oder kleine Bowls verteilen. Die Auberginenhälften mit dem geschmorten Gemüse füllen und auf die Tomaten-Rotwein-Sauce legen. Dazu die vorbereitete Hirse (oder Reis oder Couscous) servieren. Sonnige Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Im Ofen geschmorte Auberginen mit orientalischer Füllung auf einer leicht spicy Tomaten-Rotwein-Sauce first appeared on .

Italienischer Kartoffelsalat mit einer Senf-Basilikum-Vinaigrette und Frankfurtern

9. Juli 2021 Herr Grün kocht 

Italienischer Kartoffelsalat mit einer Senf-Basilikum-Vinaigrette und Frankfurtern Dieses Post enthält Werbung Immer mehr Fleisch- und Wurstersatzprodukte halten Einzug in die Supermärkte. Die Variationen sind vielfältig. Die Qualität nimmt zu. Ein Unternehmen, das aus meiner Sicht aus diesem Angebot herausragt, ist die OHNE. In Österreich schon Marktführer, entdecken auch hierzulande immer mehr Veggies die Produkte von die OHNE. Mir ist die OHNE über eine TV Dokumentation aufgefallen, die sich mit fleischlosem Aufschnitt beschäftigte. Neugierig kaufte ich die Sorte GURKERL EXTRA (mit Essig-Gurken-Stücken) und war ebenso begeistert. Es gibt ganz viel Produkte von die OHNE - wie zum Beispiel die in diesem Rezept verwendeten Frankfurter - ich führe unter dem Rezept einige davon auf und es gibt auch einen Link zu der die OHNE Site. Zur Zeit sind die hiesigen Märkte noch nicht so gut bestückt, aber wenn Sie nachfragen, werden die Märkte sich auf diese hervorragenden Produkte einstellen. Außerdem kann man sie auch online bestellen. Wie das geht, erfahren Sie ebenfalls unter diesem Rezept. An heißen Sommertagen verbringen wir die Abende oft im Garten des Professors. Mittlerweile besitzt er einen beachtlichen Kräutergarten mit Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, Salbei, Zitronenverbene, Estragon, Lavendel und wildem Knoblauch. Vor einigen Tagen hat Caprese sich einen italienischen Kartoffelsalat gewünscht - aber er sollte unbedingt mit Würstchen sein, wie man ihn hierzulande gerne isst. Ich bereitete also diesen Kartoffelsalat zu. Den mochte Caprese sehr. Gegen Abend schlief er ein und ich bekam ich ihn nicht mehr wach. Im Garten konnte er ja nicht schlafen und tragen konnte ich ihn auch nicht. Also legte ich ihn in seine Schubkarre und fuhr ihn zu seinem Haus. Dort legte ich ihn auf seine Couch und deckte ihn zu. Als Belohnung für diese schwere Arbeit habe ich mir anschließend einige Kräuter aus seinem Garten mitgenommen. Zutaten für 2 Portionen Für die Vinaigrette 6 EL Olivenöl 6 EL Essig 2 leicht geh. EL Senf mittelscharf 1 gute Handvoll frischen Basilikum Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für den Kartoffelsalat 500 g Kartoffeln vorwiegend festkochend 2 Portionen Pflücksalat (ca. 100 g) 2 Datteltomaten (andere Tomaten sind auch okay) 4 die OHNE Frankfurter etwas Kresse (ich habe Rettich-Kresse verwendet) Senf Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Die Vinaigrette Die Basilikum-Blätter grob hacken. Das Öl und den Essig gut miteinander verquirlen. Dann noch den Senf und den Basilikum dazugeben und wieder gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Kartoffelsalat Die Kartoffeln in der Schale weich kochen und kalt werden lassen. Die Tomaten in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Frankfurter in heißem (nicht kochenden) Wasser erhitzen. Natürlich können Sie sie auch kalt servieren. Den Salat waschen und auf die Teller verteilen. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und auf den Salat legen. Die Tomatenscheiben dazulegen. Das Ganze mit der Vinaigrette übergießen. Die Frankfurter auf den Salat legen. Links und rechts etwas getrocknete Zwiebeln. Senfstreifen über die Frankfurter geben. Nun noch etwas Kresse über alles streuen. Ich habe bisher die OHNE Produkte CHILI EXTRA, GURKERL EXTRA, PIKANTE EXTRA, KRANZL, die Bratwürstel und die Frankfurter probiert und bin sehr angetan. Es bieten sich sehr viele Möglichkeiten und ich werde die nächsten Monate weitere Rezepte entwickeln und hier vorstellen. Zu der CHILI EXTRA und dem KRANZL gibt es schon Rezepte von mir. Zu den vorgestellten und vielen weiteren fleischlosen Produkten kommen Sie hier: Zur die OHNE Website. Viel Spaß mit dem italienischen Kartoffelsalat ... und viele Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Italienischer Kartoffelsalat mit einer Senf-Basilikum-Vinaigrette und Frankfurtern first appeared on .

Kurkuma-Orecchiette Giraffa mit geschmorten Zwiebeln, frischem Rosmarin, roter Peperoni, Tomaten und Kalamata-Oliven

3. Juli 2021 Herr Grün kocht 

Kurkuma-Orecchiette Giraffa mit geschmorten Zwiebeln, frischem Rosmarin, roter Peperoni, Tomaten und Kalamata-Oliven Heute erzählte mir Professor Caprese von Giraffen. Wie unglaublich schön sie sind und wie intelligent. Ich stand mal ganz nah vor einer Baby-Giraffe und es war unbeschreiblich:-) Über Giraffen gibt es viel zu erzählen. Das würde hier den Rahmen sprengen. Aber sicherlich findet ihr im Netz viel zu Giraffen und erzählt es weiter. Denn Giraffen sind vom Aussterben bedroht. Jahrzehntelang sank die Zahl der Giraffen fast unbemerkt von der Öffentlichkeit. Im Herbst 2016 schlug die Weltnaturschutzorganisation IUCN Alarm: Weltweit sei die Zahl der Giraffen in nur dreißig Jahren um mehr als vierzig Prozent zurückgegangen. Anmerkung: Ich weiß, Orecchiette sind nicht gerade einfach herzustellen. Aber diese hier schon. Ich habe mir einen Trick mit einem Messerknauf ausgedacht, der alles sehr einfacher macht. Wirklich einfach – Sie werden sehen. Also nicht nur ein Gericht um Anschauen – sondern zum schnellen Selbstmachen:-)) Zutaten für zwei Portionen Für den Nudelteig 100 g Dinkelmehl 630 100 g Hartweizengrieß 2 geh. TL Kurkumapulver ca. 110 ml warmes Wasser Für die Sauce ca. 4 bis 6 EL Olivenöl 1 mittelgroße Zwiebel (120 g – ungeschält gewogen) 1 große Knoblauchzehe 1 rote Peperoni (ca. 8 cm lang – oder je nach Schärfebedürfnis) ca. 6 kleinere Rispentomaten 2 geh. EL frischer Rosmarin ca. 20 Kalamata-Oliven (das sind Oliven, die von Natur aus schwarz sind) Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Nudelteig und Orecchiette Alle Zutaten in einer Teigschüssel gut vermengen und zu einem geschmeidigen Kloß formen. ist er zu trocken, noch etwas Wasser, ist er zu feucht, noch etwas Mehl hinzugeben. Den Kloß in vier Kugeln aufteilen und jede Kugel zu einem ca. 1 bis 1,3 cm dicken Wulst rollen. Diesen legen Sie bitte auf eine gut bemehlte Fläche (siehe Foto). Ein Ofenblech mit Backpapier bereitstellen. Vom Wulst ca. 1 cm dicke Stücke abschneiden und in das Mehl schieben. Alles Stücke noch einmal etwas bemehlen. Die einzelnen Stücke über das Ende eines (am besten runden) Ende eines Messerknaufs drücken und zu einem Hütchen formen. Dieses aufs Backblech legen. Zum Schluss Wasser salzen und zum Kochen bringen. Die Orecchiette darin ca. 2 bis 3 Minuten kochen – dann zum Absiehen in eine Siebschüssel geben. Die Sauce Die Zwiebel in grobe Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe in Würfelchen schneiden. Die Peperoni klein hacken. Den Rosmarin grob hacken. Die Tomaten halbieren. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Die Peperoni dazugeben und mit andünsten. Die Tomatenstücke und den gehackten Rosmarin dazugeben und mit andünsten. Zum Schluss die Orecchiette und die Oliven dazugeben und gut erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Finish Alles auf Teller oder in Bowls verteilen. Das war doch einfach. Und nun können Sie nicht nur Nudelteig herstellen, sondern auch Orecchiette:-)) Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün        The post Kurkuma-Orecchiette Giraffa mit geschmorten Zwiebeln, frischem Rosmarin, roter Peperoni, Tomaten und Kalamata-Oliven first appeared on .

Im Ofen geschmortes Paprika-Zwiebel-Gemüse, spicy Rosmarin-Bällchen und Pizzaecken

15. Juni 2021 Herr Grün kocht 

Im Ofen geschmortes Paprika-Zwiebel-Gemüse, spicy Rosmarin-Bällchen und PizzaeckenEs ist sehr sonnig und warm in Hamburg. Der Professor ist schon seit dem frühen Vormittag im Garten. Weil wir in seinem Garten essen, arrangiert er alles. Er wirkt etwas aufgeregt. Das mag ich an ihm und auch generell an Menschen, wenn sie eine fast kindliche Aufgeregtheit zeigen, wenn sie Gäste erwarten. Ich freue mich auch und habe, um ihn zu überraschen, ein sehr italienisches (glaube ich zumindest) Essen vorbereitet. Mit frischem Rosmarin. Etwas spicy. Mit Rosmarin-Bällchen - die mag Caprese fast in jeder Variante. Zutaten für 2 Portionen Für die Pizzaecken 75 g Dinkelmehl 630 3 g frische Hefe ca. 42 ml handwarmes Wasser etwas Salz Diese Mengen kommen Ihnen vielleicht etwas ungewöhnlich vor. Es ist die Hälfte der Menge, wie in diesem Gericht, das ich vor einigen Monaten entwickelt habe, angegeben. Zum Bestreichen der Pizzaecken ca. 3 EL Olivenöl 2 EL frisches, gehacktes Rosmarin etwas Salz Für das Paprika-Zwiebel-Gemüse 600 g rote Paprika (mit Gehäuse gewogen) 400 g Zwiebeln (mit Schale gewogen) 1 frische rote Peperoni (je nach Schärfebedürfnis mehr oder weniger) ca. 8 EL Olivenöl 4 EL frischer Rosmarin Salz Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die Rosmarin-Bällchen Bitte verwenden Sie dieses Grundrezept und geben Sie in die Balls zusätzlich: 2 EL frisches, gehacktes Rosmarin 1 kleines Stück getrocknete Chili (je nach Schärfebedürfnis - bei mir waren das 1.5 cm) Zubereitung Die Pizzaecken Den Herd auf 230 Grad Umluft vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung - jeder Ofen ist ja anders. Einen Gitterrost mit Backpapier direkt neben die Arbeitsfläche stellen. Anmerkung: Der Teig für die Pizzaecken sollten nicht lange gehen. Alles muss zügig umgesetzt werden, damit die Pizzaecken schön kross werden. Geben Sie das Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel. Die Hefe mit einer Prise Zucker in einen Becher mit dem handwarmen Wasser und alles gut umrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Lassen Sie diese Mischung ca. 3 Minuten stehen lassen. Dann die Hefe-Zucker-Wasser-Mischung zum Mehl in die Teigschüssel geben. Ales zuerst mit einem Löffel, dann mit der Hand vermischen, etwas kneten und zu einem Kloß formen. Nach ca. 3 Minuten den Teig auf einer ausreichend bemehlten Fläche ganz dünn ausrollen. Anmerkung: Die Fläche sollte wirklich gut bemehlt sein und es sollte auch alles schnell gehen. Die Teigstücke sollen später nicht kleben bleiben. Den Teig zu einem Rechteck zuschneiden und die Fläche in Quadrate und dann in Dreiecke aufteilen (siehe Foto). Alle vorsichtig auf einen mit Backpapier belegten Gitterrost legen. Mit einem Pinsel das vorbereitete Kräuteröl auf die Dreiecke streichen. Dann den Gitterrost auf die mittlere Schiene schieben. Dort bleiben die Pizzaecken, biss sie schön kross sind (siehe Foto). Den Ofen bitte nicht ausschalten. Behalten Sie die 230 Grad bei. Wir brauchen den Ofen noch für das Paprika-Zwiebel-Gemüse. Das Paprika-Zwiebel-Gemüse Die Paprika entkernen, waschen und längsseitig in ca. 5 mm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Die rote Peperoni in Würfelchen schneiden. Das Gemüse in eine Kasserolle (das habe ich gemacht) oder auf ein Blech mit Papier geben unnd gut mit einem Löffel vermischen. So ausbreiten, dass das Gemüse Platz hat. Den gehackten Rosmarin darüber streuen. Alles etwas salzen und pfeffern. Nun kommt alles auf der mittleren Schiene in den Ofen, bis alles schön geschmort ist. Das dauerte bei mir 20 Minuten. Bitte das Gemüse nicht verbrennen lassen! Die Paprikastreifen und die Zwiebeln können ruhig hier und da Röststellen haben. Ich habe den Ofen ausgestellt und das Paprika-Zwiebel-Gemüse zum Warmhalten im Ofen gelassen. Die Ofentür habe ich etwas offen gelassen. Die Rosmarin-Bällchen sind schnell gebraten. Die Rosmarin-Bällchen Wie schon erwähnt, zubereiten wie hier beschrieben. Und bitte die zusätzlichen Zutaten dazugeben. (siehe Zutatenliste oben). Finish Das Paprika-Zwiebel-Gemüse auf die Teller verteilen. Die Balls dazulegen und mit etwas Bratensauce aus der Pfanne übergießen. Die Pizzaecken dazu servieren. Einen sonnigen Tag und viel Spaß mit diesem Gericht Herr GrünThe post Im Ofen geschmortes Paprika-Zwiebel-Gemüse, spicy Rosmarin-Bällchen und Pizzaecken first appeared on .

Vegetarische Frikadellen mit Luigioni, Pilzrahmsauce und Rucola-Salat

28. April 2021 Herr Grün kocht 

Vegetarische Frikadellen mit Luigioni, Pilzrahmsauce und Rucola-Salat Werbung für BUTARIS BUTARIS ist wunderbar geeignet für die vegetarische Küche. Veggie-Frikadellen werden schön knusprig. Gemüse wässert nicht aus, sondern verschließt sich, wird knackig und bildet so wunderbare Röstaromen. Neben dem cremigen Geschmack, den BUTARIS hinterlässt, finde ich besonders angenehm, dass BUTARIS nicht >>stresst>Ich habe leider keine Zeit. Ich entwickle eine neuen Pastavariante. Eine Weltneuheit.>Bald stelle ich sie Ihnen vor. Sie werden staunen.>Ich nenne sie Luigioni

Vegane Chips ohne Tier

8. April 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Chips ohne Tier Chips sind eine der beliebtesten Snacks. Es gibt unzählige Sorten für jeden Geschmack und egal ob abends zum Lieblingsfilm oder auf einer Party - Chips knabbern wir doch alle gern! Doch es ist gar nicht mal so leicht zu erkennen, welche Chips wirklich vegan sind. Wir zeigen dir in diesem Artikel, worauf du beim Kauf von Chips beachten sollst, was vegane Chips ausmacht und welche leckeren Sorten es auf dem Markt gibt. Inhaltsverzeichnis: - Was kann an Chips nicht vegan sein? - Wie erkenne ich vegane Chips? - Vegane Chips kaufen - Produktempfehlung - Gemüsechips selber machen Was kann an Chips nicht vegan sein? Häufig täuschen wir uns, wenn wir annehmen, dass bestimmte Produkte immer vegan sind. So auch bei Chips. Da wird häufig vermutet, dass diese ja eigentlich nur aus Kartoffeln mit Öl und Gewürz bestehen und deshalb ja vegan sein müssten. Doch die Praxis sieht leider anders aus. Tierische Bestandteile verstecken sich häufig in Aromastoffen, Geschmacksverstärkern oder Zusätzen. Folgende tierische Inhaltsstoffe können auf der Zutatenliste von Chips stehen: - Butterreinfett - Buttermlichpulver - Süßmolkepulver - Garnelenpulver - Milcheiweiß - Sahnepulver - Käsepulver - tierisches Lab - Schweinefleischpulver - tierische Aromen, z.B. Wild, Geflügel oder Fisch - Honig (Quelle: Utopia) Auch manche E-Nummern sind tierisch, wie zum Beispiel E471, welcher aus tierischen Fett gewonnen wird! Am besten googlest du vorher, welche E-Nummer was bezeichnet. Dies kannst du zum Beispiel hier nachlesen. (C) Pixabay Wie erkenne ich vegane Chips? Wenn du einen oder mehrere der oben genannten Inhaltsstoffe auf der Zutatenliste deiner Chips siehst, sind diese leider nicht vegan. Am zuverlässigsten ist es dann natürlich, wenn die Chips ein veganes Siegel tragen. Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Es gibt aber immer wieder Unternehmen, die sich ein solches Siegel (noch) nicht leisten können. Deshalb gibt es einige vegane Chips, die du nicht direkt an einem Siegel erkennen kannst. Dabei hilft dann der kritische Blick auf die Zutatenliste. Viele salzige Chips aus den verschiedenen Supermarktketten enthalten tatsächlich nichts außer Kartoffeln, Öl und Salz und sind deshalb vegan. Außerdem gibt es gesunde Chips mit Biozutaten in jedem Bioladen. Dort wird dann auch häufig auf unnötige Zusätze und Geschmacksverstärker verzichtet. Um dir den Einkauf etwas zu erleichtern, zeigen wir dir gleich eine Auswahl an veganen Chips. Vegane Chips kaufen Diese Chips aus dem Supermarkt sind vegan: (C) mega Einkaufsparadies(C) Amazon (C) Rewe - Mais Chips - Alnatura - Chipsfrisch Oriental - Funny-Frisch - Chipsfrisch gesalzen - Funny-Frisch - Chipsfrisch Salt & Vinegar - Funny-Frisch - Chipsfrisch Peperoni - Funny-Frisch - Chipsfrisch Salsa de Brasil - Funny-Frisch - Kesselchips Rosmarin & Meersalz - Funny-Frisch - Kesselchips Salt & Vinegar - Funny-Frisch - Kesselchips Sweet Chili & Red Pepper - Funny-Frisch - Natürlich Atlantik Meersalz - Funny-Frisch - Riffels Naturell - Funny-Frisch - Ofen Chips Meersalz - Funny-Frisch - Chips Ready Salted - Chio - Tortilla Chips Hot Chili - Chio - Tortilla Chips Original Salted - Chio - Roll it! (Tortilla Rolls) Sweet Chili - Chio - Red Paprika Chips - Chio - Original - Pringles - Classic Paprika - Pingles - Sweet Paprika -  Pringles - Bacon Flavored Potato Crisps - Pringles - Pom-Bär Original - Pom-Bär Ketchup - Gemüsechips - Tyrrells - Lays Light Gesalzen - Tyrrells Gemüsechips - Teddys Hit Bärenchips - Biosaurus Maischips - Bio Gemüse Chips, Heimatgut - Mais Chips - Alnatura - Chipsfrisch Oriental - Funny-Frisch - Chipsfrisch gesalzen - Funny-Frisch - Chipsfrisch Salt & Vinegar - Funny-Frisch - Chipsfrisch Peperoni - Funny-Frisch - Chipsfrisch Salsa de Brasil - Funny-Frisch - Kesselchips Rosmarin & Meersalz - Funny-Frisch - Kesselchips Salt & Vinegar - Funny-Frisch - Kesselchips Sweet Chili & Red Pepper - Funny-Frisch - Natürlich Atlantik Meersalz - Funny-Frisch - Riffels Naturell - Funny-Frisch - Ofen Chips Meersalz - Funny-Frisch - Chips Ready Salted - Chio - Tortilla Chips Hot Chili - Chio - Tortilla Chips Original Salted - Chio - Roll it! (Tortilla Rolls) Sweet Chili - Chio - Red Paprika Chips - Chio - Original - Pringles - Classic Paprika - Pingles - Sweet Paprika -  Pringles - Bacon Flavored Potato Crisps - Pringles - Pom-Bär Original - Pom-Bär Ketchup - Gemüsechips - Tyrrells - Lays Light Gesalzen - Tyrrells Gemüsechips - Teddys Hit Bärenchips - Biosaurus Maischips - Bio Gemüse Chips, Heimatgut - Enjoy Gemüsechips, Kuhne Diese Liste kann dir dabei helfen, deine veganen Chips im Supermarkt zu finden. Keine Garantie auf Vollständigkeit. Damit die Liste nicht zu lang wird, haben wir einige vegane Chipsmarken nicht aufgeführt. Du kannst diese aber beispielsweise im Einkaufsguide von PETA ZWEI finden. In unserem Artikel vegane Süßigkeiten findest du ebenfalls Inspiration! Du kannst vegane Chips auch online bestellen, zum Beispiel bei: Vekoop* Auch in diesem rein veganen Online-Shop gibt es eine breite Auswahl  veganer Chips.  Amazon*  Mittlerweile gibt auch im im Shop von Amazon ein vielseitiges Angebot an veganen Süßigkeiten und Snacks. Vantastic Foods* Natürlich hat auch dieser Onlineshop eine Auswahl an veganen Chips und Süßigkeiten. Veganblitz* Auch hier findest du ein breit aufgestelltes Sortiment an pflanzlichen Lebensmitteln, die das Leben leichter machen.  Gemüsechips selber machen Wenn du keine Lust auf unnötige Geschmacksverstärker hast und deine Chips lieber ganz gesund zu Hause zubereiten möchtest, dann kannst du das mit wenigen Zutaten tun! Schneide dafür Gemüse wie z.B. Kartoffel, Süßkartoffel, rote Beete, Pastinake oder Möhre in sehr dünne Scheiben und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech. Im Ofen kannst du sie dann auf der mittleren Schiene bei 100°C Umluft in ca. 1 Stunde knusprig trocknen lassen. Du solltest sie regelmäßig wenden. Achte darauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Danach kannst du sie mit Salz oder einem Gewürz deiner Wahl betreuen und genießen! Wenn du ein Dörrgerät* hast, kannst du sie auch dort trocknen und bei 40°C in 6-8 Std. trocknen lassen. Wir wünschen guten Appetit! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Vegane Wurst eine Übersicht  - Vegan bei Rewe - Was du bei einer veganen Ernährung beachten solltest - Dein veganer Einkaufsplan - Vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Ei... - Tortilla Chips selber machen - Vegane Burgeralternativen aus dem Supermarkt - Dein veganer Einkaufsplan - Das gehört in die frische, vegane Küche - Vitamin B12 Empfehlungen und Tipps - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch *Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Vegetarische Wurst Salsiccia-Style mit gemörsertem Fenchel und scharfem Rosenpaprika auf Rotweingemüse mit weißen Riesenbohnen

19. März 2021 Herr Grün kocht 

Vegetarische Wurst Salsiccia-Style mit gemörsertem Fenchel und scharfem Rosenpaprika auf Rotweingemüse mit weißen Riesenbohnen Dieses Post enthält Werbung für die OHNE Produkte – das sind fleischlose, vegetarische Wurstprodukte aus Österreich. Vor einigen Monaten sah ich eine Dokumentation über fleischlosen Aufschnitt. Die Tester*innen waren begeistert von die OHNE Aufschnitt und konnten gar nicht glauben, dass es fleischlose Produkte sind. Neugierig kaufte ich die Sorte GURKERL EXTRA (mit Essig-Gurken-Stücken) und war ebenso begeistert. Es gibt ganz viel Produkte von die OHNE. Ich führe unter dem Rezept einige davon auf und es gibt auch einen Link zu der die OHNE Site. Zur Zeit sind die hiesigen Märkte noch nicht so gut bestückt, aber wenn Sie nachfragen, werden die Märkte sich auf diese hervorragenden Produkte einstellen. Außerdem kann man sie auch online bestellen. Manchmal, wenn ich in einem Gericht frische Kräuter verwende, stellt sich der Professor neben mich und fächelt sich mit der Hand die aufsteigenden Aromafäden zu. Er liebt besonders den Duft von Rosmarin und Thymian. Es erinnere ihn an seine Kindheit. Während ich koche, stellt er mir von Zeit zu Zeit auch Fragen. Warum ich dies und jenes verwende und warum ausgerechnet in dieser Reihenfolge. Ich mag seine Fragen, weil sie das Intuitive in seine wissenschaftliche Art zu denken übertragen. Er macht sich Notizen und recherchiert später, wie sich beispielsweise Aromaöle bei unterschiedlichen Hitzegraden entfalten. In allem ist er immer sehr dezent. Stört mich nicht - weil ich beim Kochen auch oft sehr versunken bin. Deshalb koche ich gerne für ihn. Und auch, weil er ein Genießer ist. Zutaten für zwei Portionen Für das Rotweingemüse 60 g Butter 1 mittelgroße Zwiebel (ca. 100 g) 2 EL Rohrohrzucker (bitte nicht Rohrzucker) 100 g Möhre (geschält gewogen) 1 Stück rote Paprika (100 g) 1 Frühlingszwiebel (30 g) 1 Stück frische rote Peperoni (bei mir waren das ca. 4 cm - je nach Schärfebedürfnis) 1 Knoblauchzehe 1 E frischer Rosmarin 1 EL frischer Thymian 200 ml Rotwein (trocken, kräftig und schön erdig) 30 g Tomatenmark 200 g weiße Riesenbohnen Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für das Kranzl und das Bratöl ca. 2 Kranzl 6 EL Olivenöl 2 TL Fenchelsamen 1 TL Rosenpaprika scharf 1 EL Rosmarin Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Das Bratöl Die Fenchelsamen mörsern. Den Rosmarin feinhacken. Das Öl in ein Schüsselchen geben und den Rosmarin, das Paparikapulver und die gemörserten Fenchelsamen dazugeben. Alles gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann zur Seite stellen. Das Rotweingemüse Die Zwiebel in Würfel schneiden. Die Möhren, das Paprikastück, die Frühlingszwiebel, die Knoblauchzehe und das Peperonistück in ganz (!) kleine Würfelchen schneiden. Das ist wichtig. Den Rosmarin und den Thymian fein hacken. Die Butter in einer erhitzten Pfanne zerlassen und die Zwiebelwürfel dazugeben und glasig (noch nicht bräunlich) dünsten. Dann die Peperoni- und Knoblauchwürfel dazugeben und kurz mitandünsten. Wenn die Zwiebel leicht ins Bräunliche übergeht, den Rohrohrzucker darüberstreuen, alles gut umrühren und ca. 1 Minute etwas karamellisieren lassen. Das Gemüse in die Pfanne geben und mitandünsten, bis es etwas ins Bräunliche übergeht. Das dauerte bei mir ca. 10 Minuten. Das Gemüse etwas salzen und mit dem Thymian und dem Rosmarin bestreuen. Alles umrühren. Ca. 1 Minuten köcheln lassen. Dann mit dem Rotwein ablöschen. Ca. 2 bis 3 Minuten köcheln lassen. Nun kommt noch das Tomatenmark hinzu. Umrühren und etwas köcheln lassen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Nun noch die Riesenbohnen dazugeben und alles gut vermischen. Das Rotweingemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. Die Kranzl-Stücke mit dem Bratöl braten 4 große Stücke Kranzl pellen und mit dem Bratöl einpinseln. Das übrige Bratöl in eine erhitzte Pfanne geben und die 4 Kranzlstücke von zwei Seiten anbraten. Finish Das Rotweingemüse schonmal erhitzen und auf den Tellern verteilen. Die Kranzlstücke darauflegen und - wenn Sie möchten - etwas von dem Bratöl in der Pfanne über die Kranzlstücke gießen. Zu dem Rotweingemüse und den gebratenen Kranzlstücken passen gut Reis, Nudeln und auch etwas Baguette oder Brot. Ich habe bisher die OHNE Produkte CHILI EXTRA, GURKERL EXTRA, PIKANTE EXTRA, KRANZL, die Bratwürstel und die Frankfurter probiert und bin sehr angetan. Es bieten sich sehr viele Möglichkeiten und ich werde die nächsten Monate weitere Rezepte entwickeln und hier vorstellen. Darauf freue ich mich sehr:-) Zu der CHILI EXTRA, dem GURKERL EXTRA, dem KRANZL, den Frankfurtern und den Bratwürsteln gibt es schon Rezepte von mir. Zu den vorgestellten und vielen weiteren fleischlosen Produkten kommen Sie hier: Zur die OHNE Website. das KRANZL von die OHNE kann man derzeit nicht in hiesigen Geschäften kaufen, aber online bei Genusswelt.de bestellen. Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Vegetarische Wurst Salsiccia-Style mit gemörsertem Fenchel und scharfem Rosenpaprika auf Rotweingemüse mit weißen Riesenbohnen first appeared on .

Die größten Tofu Mythen

26. Januar 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Die größten Tofu Mythen Tofu ist das Sojaprodukt, was wohl am meisten mit Vorurteilen behaftet ist. Häufig hört man, Tofu würde nicht schmecken oder sei sogar ungesund. Häufig hört man auch Gerüchte, dass Soja besonders ungesund sei. Im Artikel Soja - Die umstrittene Bohne klären wir die größten Sojamythen auf. Wir zeigen dir heute, was es mit den Mythen über Tofu auf sich hat. Außerdem zeigen wir dir leckere Rezepte mit Tofu. Im Artikel Tofu Zubereitung bekommst du 10 tolle Tipps. Inhaltsverzeichnis: - Was ist Tofu? - Welche Sorten von Tofu gibt es? - Tofu Mythen aufgeklärt - Unser Produkttipp zum Würzen von Tofu - Tofu Rezepte Was ist Tofu? Tofu ist ein Sojaprodukt. Die aus Sojabohnen hergestellte Sojamilch wird durch Gerinnung, Filtration und je nach Tofu-Sorte durchgeführter Pressung, zu dem Tofublock, wie wir ihn aus dem Supermarkt kennen. Tofu zeichnet sich durch einen niedrigen Fett- und gleichzeitig hohen Eiweißgehalt aus. Im asiatischen Raum gilt er als Grundnahrungsmittel. Trotz allem unterliegt er in westlichen Breitengraden einigen Irrglauben. Hast du dich aber nicht von Vorurteilen und negativen Schlagzeilen abschrecken lassen, so solltest du dir für eine sinnvolle Verwendung erst mal überlegen, welchen Tofu du für dein Gericht einsetzt. Je nach Herstellungsmethode kann sich Tofu nämlich im Feuchtigkeitsgehalt, der Konsistenz und in der Geschmacksintensität unterscheiden. Welche Sorten von Tofu gibt es? Naturtofu | Das ist der herkömmliche Tofu, der sich bei uns vornehmlich finden lässt. Er hat eine relativ feste Konsistenz, wobei ein Großteil der Flüssigkeit bereits in der Herstellung ausgepresst wird. Dieser Tofu eignet sich vor allem für herzhafte Gerichte sehr gut, bei denen der Tofu stückig und fest bleiben soll. Bei dieser Tofu-Sorte sind keine Grenzen hinsichtlich des Würzens gesetzt, man kann ihm sehr einfach eine eigene Note verleihen. Räuchertofu (links) und Naturtofu (rechts) Räuchertofu | Dieser Tofu ist weiter verarbeitet als der Naturtofu. Wie der Name schon sagt, ist er würzig geräuchert, in manchen Fällen sogar schon mit Sojasauce angemacht und kann deshalb je nach Marke bereits etwas salzig schmecken. Wenn man es eilig hat und bereits einen weiterverwendbaren Naturtofu haben möchte, ohne großartig würzen oder marinieren zu müssen, ist dieser eine gute Wahl. Außerdem bietet sich der Tofu auch roh ohne weitere Zubereitung als Snack oder Brotbelag an. Tipp: Für die Bequemen gibt es auch weitere vorgefertigte Tofu Geschmacksrichtungen, die alleine ohne Zutun schon geschmackvoll sind. Darunter fallen Sorten wie Mandel-Nuss Tofu, Tomaten Tofu, Curry Tofu, Kräutertofu, Oliventofu und viele weitere.  Seidentofu | Der eher typisch asiatische Tofu ist von der Konsistenz wesentlich wässriger und formloser als der gewohnte Naturtofu. Er hat wenig Struktur, mehr Flüssigkeit und wird vermehrt in Süßspeisen verwendet. Dadurch, dass er häufig schon beim Berühren und Rausholen aus der Packung zerfällt, kann man ihn exzellent zum Mixen mit anderen Zutaten verwenden. Mehr dazu, wenn es zu den unkonventionellen Verwendungszwecken von Tofu kommt. Tofu Mythen aufgeklärt Tofu schmeckt einseitig und fad Diese Behauptung kommt bestimmt von jemanden, der keine Ahnung davon hat, wie man Tofu richtig zubereitet. Klar, wenn du Naturtofu roh probierst, schmeckt dieser wahrscheinlich nicht sonderlich gut oder gar aromatisch. Es kommt immer auf die Zubereitung des Tofu an. Würzen spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn so kann man dem Tofu eine ganz eigene Note verleihen. Auch die Zubereitungsmethode verändert den Geschmack: Gebratener Tofu schmeckt anders als gedünsteter usw. Räuchertofu oder Tofu, den du schon mit bestimmten Geschmäckern (z.B. Basilikum) kaufen kannst, schmeckt alles andere als fad! Die richtige Zubereitung und Würze macht den Tofu erst zu einem absoluten Geschmackserlebnis! Für Tofu wird der Regenwald abgeholzt Leider nehmen viele immer noch an, dass für Tofu/­­Soja die Regenwälder abgeholzt werden. Fakt ist aber: Nur ganz geringe Mengen der Sojaernte werden für die Produktion von Sojalebensmitteln wie z.B. Tofu verwendet. Der Großteil wird zu Viehfutter verarbeitet, was dann in der Massentierhaltung zum Einsatz kommt. Also ist nicht Soja/­­Tofu für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich, sondern die Massentierhaltung bzw der. Fleischkonsum. Tatsächlich kommt wird Soja mittlerweile auch hier in Deutschland oder in Österreich angebaut, weshalb Tofu essen auch gar nicht so umweltschädlich ist, wie von vielen behauptet. Tofu ist teuer Man könnte annehmen, dass Tofu recht teuer ist. Meistens kosten 200g etwas über 1,70EUR. Doch Tofu ist im Vergleich zu Fleischprodukten seinen Preis wert. Die Produktion ist außerdem weniger zeit-, arbeit- und rohstoffintensiv. Der Grund dafür, dass Fleisch so billig und Fleischersatz so teuer ist, ist dass die Fleischindustrie einiges an Geld durch die schlimmen Umstände der Massentierhaltung einspart. Auch Niedriglöhne und die hochautomatisierte Verarbeitung sparen Geld ein. Nicht zu vergessen wird die Tierindustrie durch Steuererleichterungen subventioniert. All das macht tierische Produkte so günstig und es scheint dann so, als wären vegane Alternativen extrem teuer. Es ist aber ein gerechtfertigter Preis, da man hier sichergehen kann, dass die Verarbeitung und Produktion seriös abliefen. Tofu ist ungesund Immer wieder hört man, dass Tofu ungesund sei. Das ist ein weiterverbreiteter Irrglaube, der aber absolut nicht stimmt. Tofu enthält reichlich Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Folsäure und einige Vitamine. Er ist außerdem eine tolle Proteinquelle und hat kaum Kalorien. Klar, wenn du Tofu stark frittierst, kommt eine Menge Fett hinzu, was evtl. in Übermaßen nicht allzu gesund ist. Aber Tofu an sich ist gesund und kann undenklich verzehrt werden. Tofu bringt den Hormonhaushalt ins Ungleichgewicht Dieser Mythos ist im Umlauf, da Soja sogenannte Phytoöstrogene enthält. Diese sekundären Pflanzenstoffe stehen in Verdacht, ähnlich wie Östrogen zu wirken. Dies wurde aber bisher noch in keiner repräsentativen Studie belegt und Experten sind sich einig, dass ein normaler Sojakonsum nicht die körpereigenen Hormone beeinflussen kann. Tofu ist genmanipuliert Eine Studie des WWF fand 2012 heraus, dass 80% des Sojas, welches nicht aus der EU stammt, genmanipuliert ist. Das betrifft aber nicht nur vegetarische/­­vegane Sojaprodukte, sondern ist auch ein Problem für Fleischesser, denn das Tierfutter der Massentierhaltung besteht ebenfalls aus genmanipuliertem Soja. Insofern nehmen Fleischesser mit großer Wahrscheinlichkeit mehr genmanipuliertes Soja auf, als wir. Du solltest bei dem Kauf von Tofu (und anderen Sojaprodukten) unbedingt auf ein Bio-Siegel achten und sicherstellen, dass das verwendete Soja aus der EU stammt. Dann sind gentechnisch veränderte Zutaten unzulässig. Tofu ist die einzige vegane Fleischalternative Ein Mythos ist ebenfalls, dass Tofu die einzige vegetarische/­­vegane Fleischalternative sei. Man hört immer wieder, dass VeganerInnen ja nur Tofu als Ersatzprodukt haben und das sei ja sehr einseitig. Diese Aussagen basieren selbstverständlich auf Halbwissen und Unwahrheiten. Tofu ist natürlich NICHT die einzige Fleischalternative für VeganerInnen. Das war vielleicht vor 20 Jahren der Fall, aber heutzutage gibt es wahnsinnig viele leckere vegane Fleischalternativen. Unsere liebsten Fleischalternativen mit und ohne Soja findest du in dem Artikel Veganer Fleischersatz im Überblick. Unser Produkttipp zum Würzen von Tofu Das Tofu-Gewürz von Justspices eignet sich perfekt zum Würzen deines Tofus. Kurkuma und Korianderkörner sorgen dabei für einen Hauch Exotik. Ingwer, Zitronengras und Tellicherry-Pfeffer erzeugen eine angenehme Schärfe, während Knoblauch, Thymian und Rosmarin dem Tofu ein mediterranes Aroma geben.  Wenn du mehr über die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten von Tofu erfahren möchtest, schau dir unseren Artikel Tofu Zubereitung - 10 Tipps an. Dort erklären wir dir, wie du Tofu würzen, marinieren, backen, braten, frittieren, grillen und dampfgaren kannst. Tofu Rezepte Hier findest du eine Auflistung unserer leckersten Rezept mit Tofu. Schau gerne mal vorbei und lass dich inspirieren! Wir wünschen guten Appetit! - Crispy Sweet Chili Tofu - Tofu Scramble - Veganes Rührei aus Tofu - Vegane Carbonara - Buddha Bowl mit Tofu - Veganes Rührei Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegan ohne Soja - Tofu ohne Soja zubereiten - Vegan Masterclass Fermentation - Soja - die umstrittene Bohne - Tofu Zubereitung - 10 Tipps - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Vegane Eltern verurteilt - Was ist an den Anti-Vegan Schlagzeilen dran? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest

Geschmorter Radicchio, mit Tomaten, roten Zwiebeln, Backofenkartoffeln, vegetarischen Bratwürstchen und selbst hergestelltem Paprikasenf

17. September 2021 Herr Grün kocht 

Geschmorter Radicchio, mit Tomaten, roten Zwiebeln, Backofenkartoffeln, vegetarischen Bratwürstchen und selbst hergestelltem Paprikasenf Dieses Post enthält Werbung für die OHNE vegetarische Bratwürstel Die vegetarischen Bratwürstel von die OHNE habe ich schon in einigen Rezepten vorgestellt. Ich mag sie sehr. Sie sind schnell gebraten und schmecken schön würzig. Im Übergang vom Sommer zum Herbst bin ich sehr gerne draußen. Ich liebe die tollen Gerüche und Farben und beobachte das Verhalten von Igeln und Eichhörnchen. Vor kurzem saß ein Igel am Rand eines Weges. Er stand still da, beobachtete mich. Kinderstimmen kamen näher - verschwanden wieder. Ich ging weiter…drehte mich um. Er lief auf die andere Seite ins Gebüsch. Ich glaube, ganz viele Menschen denken dann: Hoffentlich passiert ihm nichts. Manchmal sitzen wir im Garten des Professors und essen zu Mittag. Das ist besonders schön, wenn es schon etwas kühler ist - aber die Sonne scheint. Gestern gab es dieses schon etwas herbstliches Gericht. Zutaten für zwei Portionen Für den Paprikasenf Den Paprikasenf zubereiten, wie hier von mir gezeigt. Es lohnt sich auf jeden Fall, diesen Senf herzustellen. Wem das zu aufwendig ist, kann natürlich auch einen Senf nach Wahl verwenden. Für das Schmorgemüse 4 EL Olivenöl 2 mittelgroße rote Zwiebeln (das waren bei mir 170 g ungeschält gewogen) 1 Radicchio (Sie benötigen ca. 200 g Blätter - also sollte der Radicchio natürlich insgesamt mehr wiegen) 6 kleine Rispentomaten 1 geh. EL frischer Rosmarin oder 1 geh. TL getrockneter Rosmarin Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die Backofenkartoffeln ca. 6 mittelgroße Kartoffeln (überwiegend festkochend - das waren bei mir ca. 500 g) Salz Für die Bratwürstchen 1 Packung die OHNE vegetarische Bratwürstel – mit 8 Bratwürstchen Zubereitung Den Paprikasenf Den Paprikasenf zubereiten, wie hier von mir gezeigt. Das Schmorgemüse Die Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Tomaten halbieren. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Die roten Zwiebeln darin so lange andünsten, bis sie weich aber noch bissfest sind. Die Tomaten mit dem gehackten Rosmarin zu den Zwiebeln geben. Alles etwas salzen du pfeffern und schmoren lassen. Zum Schluss kommen die Radicchioblätter dazu. Gut anschmoren, bis sie zusammenfallen und schön weich sind. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. Die Backofenkartoffeln Den Ofen auf 220 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier bereitstellen. Die Kartoffeln schälen, halbieren und auf das Backblech mit dem Backpapier legen. Geben Sie ein paar Spritzer über die Kartoffelhälften und wälzen sie sie mit einem Pfannenschieber darin. Nicht zu viel Öl, sonst werden sie matschig. Nun kommen die Kartoffeln in den Ofen für ca. 20 bis 30 Minuten bis sie schön goldbraun sind (siehe Foto). Während der Backofenzeit die Kartoffeln zwischendurch mal umwälzen. Finish Die Backofenkartoffeln etwas salzen. Die Bratwürstchen in Olivenöl braten. Das geht fix. Das Gemüse kurz erhitzen und auf die Teller verteilen. Die Backkartoffeln, die Bratwürstchen dazugeben und auch noch jeweils einen Klecks Paprikasenf. Ich habe bisher die OHNE Produkte CHILI EXTRA, GURKERL EXTRA, PIKANTE EXTRA, KRANZL, die Bratwürstel und die Frankfurter probiert und bin sehr angetan. Es bieten sich sehr viele Möglichkeiten und ich werde die nächsten Monate weitere Rezepte entwickeln und hier vorstellen. Darauf freue ich mich sehr:-) Zu den vorgestellten und vielen weiteren fleischlosen Produkten kommen Sie hier: Zur die OHNE Website. Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Geschmorter Radicchio, mit Tomaten, roten Zwiebeln, Backofenkartoffeln, vegetarischen Bratwürstchen und selbst hergestelltem Paprikasenf first appeared on .

Pizza Agosto mit Pfifferlingen, Mirabellen und Ziegenkäse

3. September 2021 Herr Grün kocht 

Pizza Agosto mit Pfifferlingen, Mirabellen und ZiegenkäseDer August ist ein eher unaufgeregter Monat. Die Menschen - Ferienkinder vermutlich ausgenommen - stellen überwiegend keine überzogenen Sonnenerwartungen an ihn und nehmen jeden sommerlichen Tag mit Freude an. Aus Küchensicht hat er unglaublich viel zu bieten. Gurken, Fenchel, Erbsen, Mais, Rotkohl, Sellerie, Rucola, Kirschen, Aprikosen, Trauben und Pfirsiche... Das ist aber wirklich nur ein kleiner Teil des Augustangebotes - betrachtet man den Saisonkalender. Weil der August ein Sommermonat ist, habe ich mich für eine Pizza entschieden -mit Mirabellen, Pfifferlingen und frischem Rosmarin. Ich finde, daraus lässt sich kulinarisch noch einmal ein wunderbares Sommerbild >>zeichnen

Geschmischte Pasta mit Pfifferling-Rahmsauce, mit einem Schuss Weißwein, geschmorten Zwiebeln und Tomaten sowie frischem Rosmarin

13. August 2021 Herr Grün kocht 

Geschmischte Pasta mit Pfifferling-Rahmsauce, mit einem Schuss Weißwein, geschmorten Zwiebeln und Tomaten sowie frischem RosmarinManchmal möchte man vielleicht nur alleine und still an einem Lieblingsplatz - vorzugsweise im Urlaub am schattigen Tisch mit Sanbitter oder Wein - sitzen und vielleicht diese Pasta essen. Sommer-Erinnerungen... Zutaten für eine Portion 60 g Spinat-Tagliatelle 80 g Spaghetti 20 g Butter eine kleine Zwiebel (meine wog ungeschält 60 g) 1/­­2 Knoblauchzehe 2 mittelgroße Strauchtomaten 50 g Pfifferlinge 1 geh. EL frischen Rosmarin (oder auch mehr - wie Sie sich das wünschen) 60 ml Weißwein mit wenig Säure (ich habe einen Grauburgunder verwendet) 150 ml Sahne (30 % Fett) Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Während die Pasta kocht Die Zwiebel und den Knoblauch in Würfel schneiden. Den Rosmarin grob hacken. Die Tomaten vierteln. Die Butter in einer erhitzen Pfanne zerlassen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazugeben und glasig dünsten. Den Rosmarin und die Tomatenstücke in die Pfanne geben. Die Tomatenstücke etwas schmoren. Die Pfifferlinge auch dazugeben und erhitzen. Sie sollen keine Brandstellen haben. Mit der Hitze wollen wir nur ein wenig ihre Aromen herauskitzeln:-) Das Ganze mit Weißwein ablöschen. Etwas köcheln lassen. Dann die Sahne dazugeben. Nochmal etwas köcheln lassen. Eventuell (nach Gusto= noch etwas gehackten Rosmarin dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Voil?. Sonnige Grüße aus dem Kochlabor und schöne Sommerträume Herr GrünThe post Geschmischte Pasta mit Pfifferling-Rahmsauce, mit einem Schuss Weißwein, geschmorten Zwiebeln und Tomaten sowie frischem Rosmarin first appeared on .

Reine ätherische Öle: für Körper, Geist, Seele und mehr

10. Juli 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Reine ätherische Öle: für Körper, Geist, Seele und mehr Ätherische Öle sind ein reines hochkonzentriertes Produkt aus der Natur. Sie werden aus Blüten, Samen, Wurzeln, Rinden und anderen Pflanzenteilen gewonnen. Der unverwechselbare Duft einer Blume, wie etwa von einer Rose, ist auf ihre ätherischen Öle zurückzuführen. Doch sie sind nicht nur zuständig für den Duft sondern schützen die Pflanzen vor Feinden und Krankheiten. Bereits vor Jahrtausenden schätzten u. a. schon die Ägypter die Wirkung von ätherischen Ölen. Sie setzten sie für medizinische und therapeutische Zwecke gezielt ein. Aber auch bei der Schönheitspflege fanden sie Verwendung wie bei Massagen oder zur Hygiene. Natürliche Öle aus Mutter Natur Die etwas verstaubte esoterische Ecke in denen ätherische Öle vor einigen Jahren noch ihren Platz fanden, gehört längst der Vergangenheit an. Inzwischen ist die Verwendung von Ölen stark angestiegen. Wissenschaftler und Mediziner erforschen und bestätigen die Gesundheitsvorteile. Millionen von Menschen wenden sich wieder mehr den natürlichen Mitteln aus Mutter Natur für die Gesundheitsprävention und Linderung von Symptomen zu. So haben einige Öle beispielsweise eine antiseptische Eigenschaft oder auch die Fähigkeit, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu hemmen, Konzentration zu fördern oder besser in den Schlaf zu kommen. Dabei können ätherische Öle von der ganzen Familie angewendet werden. Inhaltsverzeichnis Anwendungsgebiete ätherischer Öle Ätherische Öle sind Allrounder CPTG Siegel Fünf Fragen an eine Expertin für ätherische Öle Anwendungsgebiete ätherischer Öle Unser Körper kann ätherische Öle äußerlich über die Haut, Schleimhäute und den Geruch wahrnehmen. Einige Öle können auch oral eingenommen werden. Es gibt unzählige ätherische Öle, wie es auch unendlich viele Pflanzenarten gibt, mit unterschiedlichsten Duft- bzw. Inhaltsstoffen, die alle anders auf Köper, Geist und Seele wirken. Bei der äußerlichen Anwendung können manche Öle pur, andere in verdünnter Form mit z. B. fraktioniertem Kokosöl angewandt werden. Die Öle werden für Massagen, Bäder, Kompressen, punktuell bei Glieder- oder Kopfschmerzen und für pflegende Kosmetik verwendet. Die aromatische Anwendung kann sich positiv auf Körper und Geist sowie das gesamte Wohlbefinden auswirken. Dazu gehört ein direktes Einatmen (Tropfen in der Hand verreiben), Zerstäuben in einem Diffuser für den ganzen Raum oder in einem Pumpzerstäuber für unterwegs. Tipp für eine energiespendende Mischung im Diffuser: 1 Tropfen Rosmarin + 3 Tropfen Orange + 3 Tropfen Pfefferminz Eine innere Anwendung umfasst die Einnahme von ätherischen Ölen. Das kann pur (zum Beispiel unter der Zunge) erfolgen, in Kapselform, verdünnt in einem Getränk oder auch beim Kochen und Backen unter Zugabe von einigen Tropfen. Ätherische Öle sind Allrounder Doch damit nicht genug: Ätherische Öle lassen sich auch hervorragend zum Putzen in den eigenen vier Wänden verwenden. Dabei ist es 100 Prozent natürlich und schont die Umwelt durch die Vermeidung von chemischen Substanzen und (Plastik-)Abfall. Aber auch unbeliebtes Ungeziefer im Garten kann auf ganz natürliche Weise bekämpft werden. Ameisen beispielsweise mit Pfefferminz, Läuse mit Nelken, Motten mit Lavendel und Pfefferminz und Schnecken mit Patchouli. Tipp für die Herstellung eines Allzweckreinigers: 350 ml Wasser 50 ml weißer Essig 15 Tropfen Lavendel Öl 15 Tropfen Lemon Öl Hinweis: Bei allen Anwendungsformen beachte bitte immer den Hinweis des Herstellers, für welche Anwendungen das Öl geeignet ist oder wende dich an eine(n) Expertin /­­ Experten für ätherische Öle. Schwangere und Stillende bitte vorher mit dem Arzt oder der Hebamme abstimmten. CPTG Siegel - für 100 % Natur Wichtig ist, dass bei ätherischen Ölen auf das unabhängige CPTG Siegel, Certified Pure Therapeutin Grade, achtest. Dieses steht für zertifizierte reine therapeutische Öle und gewährleistet sicherste und effektivste Öle. Ganz frei von Zusatzstoffen, Nebenwirkungen oder Suchtgefahr. Interview: Fünf Fragen an Marie Metzler, der Expertin für ätherische Öle von doTERRA Marie Metzler (33 J.) lebt mit ihrer Familie in Leipzig und ist seit 2020 offizielle doTERRA Öl Beraterin. Doch die Leidenschaft für ätherische Öle fing bei ihr schon viel früher an. Deutschlandistvegan: Liebe Marie, wie bist du zu deiner Leidenschaft, den ätherischen Ölen, gekommen? Marie: Ich war auf der Suche nach einem natürlichen Immunsystem-Stärker. Denn in meinem Beruf als Friseurmeisterin arbeite ich dicht am Menschen und da ist ein gestärktes Immunsystem einfach unerlässlich. Dabei war es mir wichtig, einen pflanzlichen Weg zu wählen. Als ich bei meiner Recherche auf die Öle von doTERRA stieß, überzeugte mich nicht nur die Wirkung der Öle sondern auch die strengen Auflagen der Produktion, wie und wo und zu welchen Bedingungen die Öle hergestellt werden. In meiner Schwangerschaft halfen mir die doTERRA Öle bei Erkältungen und Übelkeit. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen, da ja alles zu 100 % natürlich ist. Das überzeugte mich so, dass ich kurzerhand beschloss, mich auf diesem Gebiet weiterzubilden und doTERRA Beraterin zu werden. Mein Ziel ist, den Menschen etwas Gutes zu tun und sie bei einem natürlichen gesunden Lifestyle zu unterstützen. Deutschlandistvegan: Welche Top Five Öle sollten deiner Meinung nach im alltäglichen Gebrauch nicht fehlen? Welche sollte jeder Zuhause haben? Die Top 5 Öle Marie: Als Erstes fällt mir da Lemon ein. Das kann man bereits morgens Einehmen, um die Entgiftung des Körpers zu fördern. Einfach einen Tropfen Öl in ein warmes Glas Wasser und trinken. Zudem ist es super als Putzmittel und entfernt Klebe- und Fettreste ganz ohne Chemie. Lavendel ist auch so ein Alleskönner. Ob auf den Fußsohlen zur Beruhigung, perfekt bei Verbrennungen zur Wundheilung oder abends im Diffuser für einen ruhigen Schlaf. Als Drittes OnGuard. Die Einnahme stärkt das Immunsystem das ganze Jahr. OnGuard gibt es auch als Beadlets - also praktische Kügelchen, die man sich unter die Zunge legt. Zudem erfrischen sie den Atmen. Auch bei den ersten Anzeichen von Herpes kann OnGuard das Ausbrechen unterdrücken. ZenGest ist gut für die Schleimhäute, hat eine beruhigende Wirkung bei Magenverstimmungen und kann bei einer verstopften Nase helfen. Diese Mischung enthält unter anderem Ingwer, Kümmel, Anis, und Fenchel und ist ein Geheimtipp gegen Reiseübelkeit. Als Letztes empfehle ich DeepBlue. Das ist super nach körperlicher Anstrengung oder einem langen Arbeitstag und ist für die äußere Anwendung gedacht. Zum einen kühlt die Ölmischung und zum anderen bietet sie Linderung bei Muskelverspannungen und unterstützt gesunde Gelenkfunktionen. doTERRA bietet DeepBlue auch als Salbe an. Deutschlandistvegan: Für was kann man ätherische Öle alles verwenden? Marie: Tatsächlich kann man ätherische Öle bei allen Wehwehchen einsetzen. Es kann sowohl vorbeugend eingesetzt werden als auch akute Symptome zur Linderung unterstützen. Und das Beste ist, dass die Öle für jedes Alter geeignet sind - vom Erwachsenen bis zum Baby. Wichtig ist mir an dieser Stelle noch, dass es einen Unterschied gegenüber herkömmlichen Ölen gibt. Die Öle, die vor allem für den Körper verwendet werden, müssen 100 Prozent rein sein. doTERRA Öle sind CPTG getestet, was so viel heißt, dass sie einen therapeutischen Grad haben und deshalb auch innerlich eingenommen werden können. Sommer, Sonne, Öle Deutschlandistvegan: Kannst du uns spezielle Sommer-Tipps geben, wie man ätherische Öle bei Hitze oder auch gegen Mücken gezielt einsetzen kann? Marie: Pfefferminz Öl ist toll bei heißen Temperaturen. Einen Tropfen Öl mit Wasser vermengen und in eine leere Pumpflasche füllen, um es als Körperspray zu verwenden. Pfefferminz im Duschbad ist auch super erfrischend und belebend. Ein leckeres Erfrischungsgetränk und auch ein optischer Hingucker sind ein zwei Tropfen Lemon mit frischen Erdbeeren und Minze in einer Glasflasche als Durstlöscher servieren. Eine natürliche Klimaanlage ist Pfefferminz im Diffuser. Der Raum wirkt schnell 2-3 Grad kühler. doTERRA bietet eine fertige Mischung Terrashield an. Diese ist perfekt für alle Outdooraktionen. Die Mischung wirkt gegen Mücken- und Insekten. Für Babies und Kleinkinder ist ein selbstgemischtes Spray mit Wasser und Lavendel ein toller Mückenschutz. Und sollte man doch mal gestochen werden, hilft auch hier Lavendel gegen den Juckreiz. Wie du am besten mit ätherischen Ölen startest Deutschlandistvegan: Wie lautet denn deine Empfehlung für Anfänger in Sachen ätherische Öle? Wie starte ich mit dem Thema und wie bzw. woher beziehe ich die guten Öle? Marie: Ätherische Öle in den Alltag zu integrieren ist kein Prozess von heute auf morgen, sondern wächst mit der Zeit und wird sich positiv auf den eigenen Lifestyle auswirken. Perfekt für den Einstieg ist das Family Essential Kit von doTERRA. Dieses Kit besteht aus den zehn Grundölen in 5 ml Flaschen-Größen. Nicht fehlen sollte ein Diffuser und fraktioniertes Kokosöl. Alle Öle sollten nur von einer/­­einem registrierten/­­m doTERRA Berater/­­in bezogen werden, um Betrug und gefälschte Ware zu vermeiden. Zudem hat jede(r) registrierte Kundin bzw. Kunde durch eine(n) doTERRA Berater/­­in den Vorteil, 25 % Rabatt auf alle Produkte zu bekommen. Ich stehe meinen Kunden bzw. Kundinnen immer zur Seite und helfe gern weiter. Zudem gibt eine Austauschgruppe, bei der jede/­­jeder von anderen Erfahrungsberichten lernen kann.  Marie Metzler kannst du per E-Mail anschreiben oder über Instagram (marie_­metzler_­). Hier gibt Marie auch nützliche Tipps rund um ätherische Öle. Weitere Informationen über doTERRA Öle findest du auf der deutschen Unternehmensseite. doTERRA nutzt bewusst ein direktes Vertriebsmodell, das Verkäufer/­­innen ermöglicht, persönlich auf ihre KundInnen einzugehen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Wie wirkt Weihrauch? - Tipps und Produkte - Vegane Schaumseife selber machen mit Seifenbrause - Naturkosmetik selber machen - Vegane Deocreme selber machen - CBD Nature - Das vegane Gesundheitsbuch - Superfoods, Ayurveda Blends & CBD von Body Mind Free Shop - Hochqualitative Gewürze von Tastyone online kaufen - Bitterliebe - die Kraft der Bitterstoffe Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!   

Picknick mit Meal Prep Snacks: Knusperstangen mit fruchtigem Chutney

8. Juli 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Picknick mit Meal Prep Snacks: Knusperstangen mit fruchtigem Chutney Sommer, Sonne, Picknick: Meal Prep Snacks gehören zu einem tollen Picknick im Freien mit Freunden und Familie einfach dazu. Die herzhaften veganen Knusperstangen aus Flammkuchenteig sind im Handumdrehen vorbereitet. Sie können am Abend vorher im Ofen gebacken und ungekühlt zum Ausflug mitgenommen werden. Das fruchtige Chutney passt nicht nur zu den Flammkuchensnacks sondern beispielsweise auch zu Gemüsesticks. Du möchtest wissen, was Meal Prep so besonders macht, dann schau dir gerne den Artikel Was ist eigentlich Meal Prep an. Picknick ist der Inbegriff des Sommeranfangs und einer guten Outdoor Zeit in geselliger Runde. Gemeinsam auf der Picknickdecke chillen, die Aussicht und Natur genießen, da kommt selbst in den heimischen Parkanlagen Urlaubsfeeling auf. Du kannst deine Decke oder deine Kushel Decke dort ausbreiten, wo es dir gefällt und musst nicht auf einen freien Tisch im Biergarten warten. Ein klarer Vorteil. Es können Freunde und Familie nach Lust und Laune sich spontan dazu gesellen. Jeder bringt etwas zu essen mit und keiner muss auf sein Essen oder die Rechnung warten. Picknick spiegelt für mich ein Gefühl von Freiheit wider. Ganz egal, ob vor der eigenen Haustür oder auf Reisen. Ein veganer Picknick macht glücklich. Wenn du dann noch leckere Meal Prep Snacks aus dem Rucksack holst, kann es doch nicht perfekter sein. Meal Prep Snacks und Onlinekurs Meal Prep eingeht sich hier ganz hervorragend. So kannst du beispielsweise schon am Vorabend deine Snacks zubereiten. In dem Meal Prep Onlinekurs Simply Bloom mit Meal Prep. Gesund und stressfrei in den Tag. erfährst du, wie du gezielt deine Woche mit Frühstück und Snacks Dank Meal Prep stressfrei vorbereiten kannst. Darüber hinaus stehen dir neben den Modulvideos Rezepte und Checklisten und ein tolles Interview zur Verfügung. Tomaten Aprikosen Chutney von Simply Bloom Rezept: Fruchtiges Tomaten Chutney Zutaten: - 500g Tomaten - 4 Aprikosen - 1 rote Zwiebel - 2 EL Rapsöl - 1 TL Ahornsirup - 2 Prisen Zimt - 1 Prise Chilipulver - 1 EL Balsamico Essig - Salz und Pfeffer zum Abschmecken Zubereitung: Die Zwiebel hacken. Tomaten und Aprikosen waschen und in kleine Stücke schneiden. Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin dünsten, bis sie glasig ist. Tomaten und Aprikosen hinzugeben ca. 8 Minuten köcheln lassen. Zimt, Chili, Essig, Ahornsiprup sowie Salz und Pfeffer hinzugeben. Gut umrühren und weitere 15 Minuten köcheln lassen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verkocht ist. Die Konsistenz sollte sämig sein. Fülle alles in ein Einwegglas und lasse es abkühlen, bevor du es in den Kühlschrank stellst. Tipp: Falls du auf die Schale der Tomaten verzichten möchtest, kannst du diese vor dem Schneiden mit heißem Wasser abbrühen und die Schale abziehen. Dann alles wie oben beschrieben zubereiten. Knusperstange von Simply Bloom Rezept: Herzhafte Knusperstangen Außen schön knusprig und innen ganz weich! Zutaten: - veganer Flammkuchenteig aus dem Kühlregal - 60g veganer Frischkäse - 20g Sesam - 4 TL gehackter Kräuter (z.B. Oregano oder Rosmarin) - Pfeffer Zubereitung: Heize deinen Backofen auf 200° Umluft vor. Vermenge die gehackten Kräuter und den Sesam mit dem veganen Frischkäse und etwas Pfeffer zu einer Masse. Rolle dann den Flammkuchenteig behutsam aus und bestreiche ihn mit der Kräutermasse bis zu den Rändern. Den Teig einmal in der Mitte falten und anschließend in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen vorsichtig um die eigene Achse drehen. Die Stangen auf ein Blech mit Backpapier legen und auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen. Die Knusperstangen sind fertig, wenn sie goldig braun sind. Tipp: Wer es gerne käsiger mag, kann die Füllung noch mit veganem Streukäse ergänzen. Noch mehr Snack Rezepte sowie Tipps und Tricks rund um Meal Prep bekommst du im Onlinekurs Simply Bloom mit Meal Prep. Gesund und stressfrei in den Tag. Simply Bloom mit Meal Prep. photo @Cathrin Bauer Mit dem Code: deutschlandistvegan40 bekommst du 40% bei der Buchung des Meal Prep Onlinekurses von Tanja Blum. Buche jetzt und sichere dir 40 % Rabatt. Dabei musst du nicht sofort starten. Du entscheidest, wann du loslegen möchtest. Simply Bloom mit Meal Prep. Gesund und stressfrei in den Tag. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Unfished - Veganer Thunfisch aus der Dose - Grazing Board - Snackplatte aus Obst, Gemüse und mehr - Veganer Kartoffelsalat mit Tempeh-Spiessen - Vegane Milchschnitte selber machen - Veganes Eis selber machen - Green your life: Der vegane Onlineshop für ein grünes leben - Vegane Mode aus recycelten Materialien - Vegane Schuhe und Accessoires von Shoezuu Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Gigantes Plaki – weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-Bällchen

30. Juni 2021 Herr Grün kocht 

Gigantes Plaki – weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-BällchenDieses Post enthält Werbung für MANI Im Kochlabor verwende ich nicht nur zum Kochen, sondern auch für viele Kuchen Olivenöl. Manchen kam das anfangs sehr merkwürdig vor. Als sie es dann ausprobierten, waren sie häufig begeistert. In Griechenland ist es übrigens selbstverständlich, Kuchen mit Olivenöl anstelle von Butter zu backen und Kartoffeln und Gemüse darin zu frittieren. Bei uns wird es oft nur für Salatsaucen verwendet. Mitteleuropäer verbrauchen pro Kopf nur rund 1 Liter Olivenöl im Jahr, in Griechenland ist es 15-mal so viel. Das möchte der Bio-Pionier MANI Bläuel ändern, denn: o Olivenöl kann ohne Probleme bis ca. 180 Grad erhitzt werden. o Auch beim Frittieren (bei 175 Grad) bleiben die gesunden Eigenschaften wie Vitamin E erhalten. Seit einiger Zeit verwende ich das 100 % native Olivenöl - eine Neuheit von MANI. Sie erhalten es in einer wunderschönen 1,5-Liter-Dose. MANI Bläuel sagt zu diesem Produkt: >>Mit dem 100% nativen Bio-Olivenöl zeigen wir uns solidarisch mit unseren Bauern und kaufen ihnen das >unperfekte< Naturprodukt von guter Qualität für einen fairen Preis ab. Also das Olivenöl, das nicht in die Güteklasse >extra nativ< eingestuft werden kann. So können die Bio-Landwirte einen größeren Teil ihrer Ernte absetzenKüchenheldZwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-Fladenbrot

Falafel auf geschmortem Mangold, Tomaten und weißen Riesenbohnen mit einer mediterranen Hollandaise

21. Mai 2021 Herr Grün kocht 

Falafel auf geschmortem Mangold, Tomaten und weißen Riesenbohnen mit einer mediterranen Hollandaise Dieses Post enthält Werbung für Vitaquell Als wir heute im Kochlabor Spargel mit einer Sauce Hollandaise aßen, meinte der Professor so nebenbei, dass es in Marokko, das hätte ihm seine Tante Mimi geschrieben, die ja in Marokko wohnt, ja bekanntlich keinen Spargel gäbe und man diese Sauce Hollandaise auch wunderbar orientalisch oder mediterran zubereiten könnte. Man könne doch nicht das ganze Jahr auf den Spargel warten, das entspräche gar nicht seinem neapolitanischen Wesen. So hätte man das ganze Jahr eine wunderbare Saucenvielfalt. Ich staunte, über was er sich wieder Gedanken gemacht hatte. Aber eigentlich hatte er recht und ich experimentierte etwas. Zutaten (für 2 Portionen) Für die Falafel Anmerkung: Diese Falafel sind relativ groß. Bitte verwenden Sie nur eingeweichte Kichererbsen. Mit Kichererbsen aus der Dose funktioniert es nicht. 100 g getrocknete Kichererbsen (über Nacht in Wasser aufgeweicht ergeben sie circa. 200 g) 100 g Kartoffeln (geschält gewogen - vorwiegend festkochend) 2 TL Currypulver mittelscharf 2 leicht geh. TL gemahlenen Kreuzkümmel (ich mörsere die Samen frisch) 1 TL getrockneten Thymian 2 TL getrockneten und gemahlenen Liebstöckl (gibt es bei den Gewürzen) 1/­­2 TL Salz (oder mehr nach Gusto - das merken Sie beim Abschmecken) 1 TL Öl (ich habe Olivenöl verwendet) Öl Ihrer Wahl zum Braten der Falafel Für die mediterrane Hollandaise 1 Glas Vitaquell Vegane Sauce Hollandaise 1 EL frischen Rosmarin 1 geh. TL Kreuzkümmel Für den geschmorten Mangold, die Tomaten und die weißen Riesenbohnen 1 mittelgroße Zwiebel (das waren bei mir 100 g - ungeschält gewogen) 200 g Mangoldblätter 200 g Kirschtomaten 250 g weiße Riesenbohnen (aus der Dose) 2 EL frischen Rosmarin 4 bis 5 EL Olivenöl Zubereitung Die Falafel Ich bereite zuerst die Falafel zu. Danach das restliche Gericht. Später erhitze ich die Falafel in einer Auflaufform im Ofen. Die eingeweichten Kichererbsen 10 Minuten kochen, damit das Phasin (Gift in Hülsenfrüchten) herausgekocht wird. Die geschälten Kartoffeln weichkochen und abkühlen lassen. Die eingeweichten Kichererbsen mit den Kartoffeln und allen anderen Zutaten pürieren. Es dürfen ruhig noch ein paar (nicht zu viele) Kichererbsenstücke darin sein. Das fand ich ganz interessant und gibt den Falafel eine schöne Struktur. Sehr wichtige Anmerkung (vor allem für alle, die ein Falafel-Trauma haben): Die Falafel kommt Ihnen sicherlich etwas weich und nicht so formbar vor. Formen Sie sie mit etwas angefeuchteten Händen. Beim Wenden etwas aufpassen. Sie sind dann nämlich auf einer Seite kross und auf der anderen Seite noch recht weich. Das gibt sich aber, wenn auch diese Seite gebraten ist. Das Ergebnis werden krosse und kompakte Falafel sein. Haben Sie Vertrauen. Also – so geht’s: Ausreichend Öl (der Boden sollte leicht bedeckt sein – eventuell später noch Öl hinzugeben) in eine erhitzte Pfanne geben. Nocken von der Masse nehmen und mit leicht nassen Händen (damit es nicht so klebt) Falafel formen und ins heiße Pfannen Öl plumpsen lassen. Vielleicht oben etwas draufdrücken - je nachdem welche Form Sie haben möchten. Nun von beiden Seiten schön kross braten. Die Sauce Den Rosmarin grob hacken. Den Kreuzkümmel mörsern. Den gehackten Rosmarin und den gemörserten Kreuzkümmel in einer kleinen Schüssel mit der veganen Hollandaise gut vermischen. Abgedeckt zur Seite stellen. Zwischendurch den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Der geschmorte Mangold, die Tomaten und die weißen Riesenbohnen Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Mangold-Blätter vom Stiel lösen, in Streifen schneiden und diese waschen. Die größeren Kirschtomaten halbieren. Die weißen Riesenbohnen mit kaltem Wasser abspülen. Den Rosmarin grob hacken. 3 bis 4 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Die Tomaten dazugeben und etwas schmoren. 1 EL gehackten Rosmarin dazugeben. Alles etwas salzen und gut umrühren. Die Mangoldstreifen dazugeben und so lange dünsten, bis die Blätter zusammenfallen (das dauert nur ca. 3 Minuten). Die weißen Riesenbohnen, 1 EL Öl und 1 EL gehackten Rosmarin dazugeben, gut umrühren und noch kurz etwas mit erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Deckel auf die Pfanne geben und zur Seite stellen. Finish Die Falafel in eine Auflaufform geben oder auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen ausreichend erhitzen. Den Mangold mit den Tomaten und den weißen Riesenbohnen auf die Teller verteilen. Die Falafel dazulegen. Die Sauce nach Gusto dazugeben. Vielleicht etwas gemörserten Kreuzkümmel obenauf. Das habe ich gemacht:-) Von Vitaquell gibt es in dieser Reihe insgesamt drei vegane Saucen: Die Vegane Sauce Hollandaise, die wir verwendet haben. Die Vegane Sauce Béarnaise - ein Klassiker mit Estragon sowie die Helle vegane Sauce. Hier kommen Sie zur Vitaquell Produktseite. Ich bedanke mich bei Vitaquell für diese Kooperation. Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Falafel auf geschmortem Mangold, Tomaten und weißen Riesenbohnen mit einer mediterranen Hollandaise first appeared on .

Italienischer Nudelsalat, ein Picknick am Elbstrand und 5 Picknickausrüstungen

16. April 2021 Herr Grün kocht 

Italienischer Nudelsalat, ein Picknick am Elbstrand und 5 Picknickausrüstungen Werbung für die OHNE Ich hatte alles für das Picknick vorbereitet. Einen Nudelsalat, Getränke, ein Baguette. >>Wo geht es denn hin?>Sie kommen doch mit zum Picknick - oder?

Griechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-Fladenbrot

26. März 2021 Herr Grün kocht 

Griechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotDieses Post enthält Werbung für MANI Egal welches Produkt ich von MANI verwende, es ist immer wieder ein Erlebnis. Produkte, die mit Wertschätzung angebaut und veredelt werden. Das können die von MANI richtig gut. Deshalb fällt es mir auch leicht, die Produkte zu beschreiben - so wie ich sie im Kochlabor wahrnehme. Dieses Gericht enthält: Das native MANI Olivenöl extra, Selection Im Mittelpunkt dieses Gericht steht das mehrfach preisgekrönte native MANI Olivenöl extra, Selection. Ein ganz besonderes Öl, das ich selber im Kochlabor verwende. Von vielen Olivenölen, die ich bisher probiert habe, gehört es eindeutig zu meinen Lieblings-Olivenölen. Das frische, mild fruchtige, sortenreine native Bio-Olivenöl extra, Selection zeichnet sich durch ein angenehmes Aroma von Kräutern und Wildblüten und eine leicht pikante Würze aus. Was dieses MANI Olivenöl so kostbar macht, ist die in der Mani am mittleren Finger des Peloponnes heimische Koroneiki Olive - schonend geerntet und ausschließlich mechanisch kalt extrahiert. Die autochtone Olivensorte, das vom nahen Meer geprägte Klima und die mineralischen Böden geben dem MANI Olivenöl seinen einzigartigen Geschmack. Das MANI Olivenöl wurde - wie erwähnt - mehrfach bei den Great Taste Awards und anderen Wettbewerben ausgezeichnet und erhält vom Herr Grün Kochlabor 5 goldene Oliven:-) MANI grüne und Kalamata Oliven al naturale - mit Chili und Kräutern Diese Oliven haben mich sofort an sonnige Sommerurlaubstage erinnert. Ich denke, das liegt unter anderem an den Kräutern (Majoran und Rosmarin), die mir auf der Zunge herumtanzten. Leicht angefeuert vom Chili. Das macht gute Laune. Heute erzählte mir der Professor von einer Geschichte, die er auf einer Olivenölmesse von einem Händler gehört hatte. Auf der Peloponnes, einer Halbinsel im Süden Griechenlands, lebte eine Frau mit ihrer Familie. Diese Frau war nicht nur sehr geschickt im Bewirtschaften ihres Olivenbaum Plantage, sie war auch eine ziemlich kluge Beraterin. Das hatte sich herumgesprochen. Sie hatte eine sehr ungewöhnliche Art mit Problemen umzugehen. Einmal kam ein Bauer zu ihr, der sich ständig Sorgen machte. War ein Problem vergangen, suchte er sich das nächste. Seine Gedanken kreisten immer wieder um neue Probleme. So ging das jahrelang. Der Bauer war völlig erschöpft. Schließlich besuchte er Anna, so hieß die Frau. Sie gab ihm einen Beutel mit genau 200 Kitharaki Nudeln. Das sind kleine Nudeln aus Hartweizengrieß, die man häufig in der griechischen Küche verwendet. Eine der Nudeln war blau und eine andere gelb. Der Bauer solle immer, wenn er sich viele Sorgen machte, die Kitharaki auf einen Tisch schütten und einzeln zurück in den Beutel legen. Zum Schluss allerdings immer die blaue und dann die gelbe Nudel - das sei wichtig. In drei Wochen solle er wiederkommen. Der Bauer hielt sich genau an das Prozedere, auch wenn es ihm manchmal schwerfiel. Nach drei Wochen besuchte er Anna wieder und war völlig verändert. Ruhig und entspannt. Es ging ihm glänzend. >>Wie sie das gemacht habe?Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu Pflücksalat

Kartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven

26. Februar 2021 Herr Grün kocht 

Kartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven Dieses Post enthält Werbung für MANI Egal welches Produkt ich von MANI verwende, es ist immer wieder ein Erlebnis. Produkte, die mit Wertschätzung angebaut und veredelt werden. Das können die von MANI richtig gut. Deshalb fällt es mir auch leicht, die Produkte zu beschreiben - so wie ich sie im Kochlabor wahrnehme. Dieses Gericht enthält: MANI grüne Oliven al naturale - mit Koriandersamen und rosa Pfeffer Das sind knackige Oliven mit Kern. Die Koriandersamen und der rosa Pfeffer spielen etwas verliebt mit den Oliven. Dabei entstehen aromatische, spicy Spitzen. Sehr geeignet für Snacks - aber auch Salate. MANI grüne und Kalamata Oliven al naturale - mit Chili und Kräutern Diese Oliven haben mich sofort an sonnige Sommerurlaubstage erinnert. Ich denke, das liegt unter anderem an den Kräutern (Majoran und Rosmarin), die mir auf der Zunge herumtanzten. Leicht angefeuert vom Chili. Das macht gute Laune. Und: Das native MANI Olivenöl extra, Selection   Gestern erzählte mir Professor Caprese von einer Geschichte, die er während eines Studienaufenthaltes in Paris erfahren hatte. Eine Frau hatte an der Place Contrescarpe - das liegt im 5. Arrondissement - einen kleinen Laden mit selbst hergestellter Feinkost. Schon nach wenigen Monaten war sie eine kleine Berühmtheit - denn ihre Gemüsepasten und Cr?mes waren so köstlich, dass sich auch die Zeitungen mit Lob überschlugen. Einige behaupteten sogar, dass man sich beim Essen an schöne Situationen erinnere, die man gar nicht erlebt habe. >>Schöne Situationen, die man nicht erlebt hat?>Ich denke, das ist so ähnlich wie mit schönen Träumen. Man erlebt sie, hat sie aber eigentlich nicht wirklich erlebt.>Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol Olivenöl

Veganes Weihnachtsmenü mit Seitanbraten

17. Dezember 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Weihnachtsmenü mit Seitanbraten Dieses Jahr gibt es eine etwas andere Weihnachtsfeier, doch trotzdem sollten wir uns alle verwöhnen und ein leckeres veganes Weihnachtsmenü auftischen. Wir stellen euch wieder ein neues veganes Menü vor und diesmal gibt es Vegane Rote Bete-Ravioli als Vorspeise, Seitanbraten mit Semmelknödel + Pilzragout zur Hauptspeise und Veganes Marzipan Panna Cotta mit Kirschen als Dessert. - Vegane Rote Bete-Ravioli - Seitanbraten mit Semmelknödel + Pilzragout - Veganes Marzipan Panna Cotta mit Kirschen Uns ist es wichtig euch ein veganes Weihnachtsmenü vorzustellen, welches besonders jedoch nicht so aufwendig ist, denn keiner möchte an den Feiertagen stundenlang in der Küche stehen. Insbesondere jetzt sollten wir die Zeit mit unseren Liebsten genießen! Viele Zutaten bekommst du auch online zum Beispiel im Rewe-Onlineshop* und bekommst Alles nach Hause geliefert. Man muss als Veganer auch an Weihnachten auf fast nichts verzichten, es gibt vegane Käsealternativen, vegane Milchalternativen, vegane Joghurtalternativen, vegane Quarkalternativen, vegane Fleischalternativen und vieles mehr! Die meisten der pflanzlichen Ei-Ersatzprodukte hast du garantiert in deinem Vorratsschrank - und wenn nicht, bekommst du sie problemlos in jedem Supermarkt online bei Vantastic Food*, Vekoop*,  ganio* oder im Rewe-Onlineshop*. Ab heute stehen sie in deinem veganen Einkaufsplan. Dann kannst du auch nach Weihnachten lecker kochen und backen. Wir wäre es mit folgendem Plan für den Weihnachtsabend: Holt dafür eure schönste Weihnachtsdeko aus dem Keller, schreibt eine Menükarte für den gedeckten Tisch, überlegt euch tolle Getränke, druckt ein paar Weihnachtslieder aus und bereitet so viel wie möglich vom Essen am Vortrag vor. Schon letztes Jahr haben wir ein veganes Weihnachtsmenü gezaubert, auch hier kannst du dich für die Feiertage inspirieren lassen. Wenn du Lust auf Foodporn X-Mas hast, dann schaue auch bei unseren 15 Rezeptideen für dein veganes Weihnachtsmenü vorbei. Bianca Zapatka Bianca ZapatkaBianca Zapatka Veganes Weihnachtsmenü 2020 Vegane Rote Bete-Ravioli Als vegane Vorspeise für das Weihnachtsfest haben wir einen echten Hingucker gezaubert, denn es gibt vegane Rote Bete Ravioli mit veganer Creme-Füllung. Der Teig für die Ravioli wir anstelle von Wasser mit Rote Bete Saft zubereitet und wird dadurch schön pink. Die Füllung haben diesmal weiß gelassen und eine Creme-Füllung vorbereitet. Du kannst das vegane Ravioli Rezept auch varrieren und Wasser anstatt Rote Bete Saft nehmen und dann Rote Bete in die Füllung verarbeiten. Dann passen auch Spinat, Pilze, Kartoffeln oder anderes Gemüse super. Seitanbraten mit Semmelknödel + Pilzragout Die vegane Hauptspeise für die Weihnachtsfeier ist etwas ganz besonderes, denn es gibt einen Seitanbraten gefüllt mit einer Cashew-Kräuter-Creme und dazu gibt es Semmelknödel und Pilzragout. Das ist ein richtiges veganes Festmahl! Veganer Seitanbraten klingt erstmal kompliziert, doch das ist es gar nicht. Zunächst wird die Seitan-Masse vorbereitet, dann in Form gebracht, gedämpft und anschließend nochmal gebacken. Die Wartezeiten sind vorteilhaft, denn diese kannst du für die Vorbereitungen der Beilagen oder restlichen Gerichte nutzen. Veganes Marzipan Panna Cotta mit Kirschen Das beste kommt zum Schluss, sagt man ja, doch bei uns sind alle drei Gänge super lecker. Als veganes Dessert gibt es veganes Marzipan Panna Cotta mit Kirschen. Die Nachspeise kannst du schon am Vortrag vorbereiten, da das vegane Panna Cotta gekühlt werden muss. Die Kombination aus dem cremigen vanilligen Panna Cotta und den süß-säuerlichen Kirschen ist einfach lecker. Du kannst auch ein Mandarinen oder Orangen-Kompott kochen, denn das passt auch gut zur Weihnachtszeit. Wir wünschen euch jetzt schon viel Spaß mit unserem veganen Weihnachtsmenü! Vegane Rote Bete-Ravioli - Vorbereitungszeit: 60 Minuten - Kochzeit: 15 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 4-6 Portionen Zutaten Ravioli-Teig - 170 g Mehl - 170 g Hartweizengrieß - 1 TL Salz - 170 ml Rote Bete Saft - 1 EL Olivenöl Zutaten Ravioli-Füllung - 1 kl. Zwiebel - 1 EL Olivenöl - 125 g Cashewkerne* (eingeweicht) - 100 g Creme Vega* - 80 ml Sojadrink* - 1/­­2 Zitrone (Saft + Abrieb) - 3-4 EL Semmelbrösel - 1 EL Hefeflocken* - 1 Msp. Muskatnuss - Salz + Pfeffer - Salbei Restliche Zutaten - 2 EL Margarine - 1 Zitrone (Saft + Abrieb) - Salbei - Salz + Pfeffer Zubereitung - Zunächst Mehl, Hartweizengrieß sowie Salz verrühren, dann restliche Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig eingewickelt für etwa 30 Minuten kühl stellen. - Danach Füllung vorbereiten. Zwiebel schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Anschließend mit den restlichen Zutaten (außer Salbei) cremig mixen, Salbei hacken und dazugeben. - Dann Nudelteig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn ausrollen. Mit einem Glas Kreise ausstechen, etwa 1 TL von der Füllung in die Mitte geben. Danach den Rand mit Wasser bestreichen, einen zweiten Kreis darauf geben. Mit einer Gabel vorsichtig festdrücken. - Anschließend Salzwasser aufkochen, Hitze auf niedrige Stufe stellen und Ravioli nacheinander für 4-5 Minuten darin garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Danach Ravioli abtropfen lassen. - Zum Schluss Margarine in einer Pfanne schmelzen, Salbei sowie Zitronensaft und -abrieb dazu geben, Ravioli darin schwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Seitanbraten mit Semmelknödel + Pilzragout - Vorbereitungszeit: 60 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 90 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 4-6 Portionen Zutaten Seitanbraten - 200 g Seitan-Fix* - 50 g Kichererbsen - 1 EL Hefeflocken* - 1 Zwiebeln - 50 g Champignons - 1 Knoblauchzehe - 250 ml Gemüsebrühe* - 100 g Tofu - 2 EL Sojasauce* - 2 EL Tomatenmark - je 1 EL Misopaste + Paprikapulver + Agavendicksaft - je 1 TL Salz + Rosmarin + Thymian + Oregano - 1/­­2 TL Pfeffer - Olivenöl Zutaten Seitanbraten-Füllung + Glasur - 100 g Cashewkerne (eingeweicht) - 150 g Creme Fraiche Alternative o. Quarkalternative - 3 EL Semmelbrösel - 1 Zitrone (Saft + Abrieb) - Salz + Pfeffer - Kräuter - 100 ml Wasser - 3 EL Olivenöl - 2 EL Sojasauce - 1 EL Agavendicksaft - 1 TL Misopaste Zutaten Semmelknödel - 3 trockene Brötchen - 200 ml Sojadrink* - 1 Zwiebel - 2 EL Öl - 1 TL Senf -  1/­­2 Zitrone (Saft) - 4 EL Mehl - 3 EL Sojamehl - 1 Prise Muskatnuss - Salz + Pfeffer - Petersilie Zutaten Pilzragout - 400 g Champignons - 300 g Austernpilze - 2 EL Margarine - 1 Zwiebel - 50 ml Rotwein (optional) - 1 EL Tomatenmark - 1 EL Mehl - 200 ml Brühe - 120 ml Sojacuisine* - 2 EL Zitronensaft - Salz + Pfeffer - Muskatnuss - Petersilie Zubereitung Seitanbraten - Zwiebel, Knoblauch würfeln, Champignons vierteln. Anschließend mit Olivenöl in einer Pfanne scharf anbraten. Nun mit den restlichen Zutaten (außer Seitan-Fix) zu einer cremigen Masse mixen. - Danach mit Seitan-Fix für etwa 10 Minuten zu einer Masse kneten. Dann kurz ruhen lassen - Für die Füllung alle Zutaten (außer Kräuter) zu einer cremigen Masse mixen. Anschließend Kräuter fein hacken, zu der Füllung rühren. - Danach alle Zutaten für die Glasur miteinander verrühren und beiseite stellen. - Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. - Anschließend Seitan zu einem Rechteck (1 cm dick) ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Danach längs aufrollen und fest in ein Mulltuch oder Alufolie einwickeln. Für 60 Minuten in einem Topf mit Dämpfeinsatz dämpfen. - Dann den Braten vom Tuch oder Alufolie befreien, in eine Auflaufform legen, mit 1/­­3 der Marinade bestreichen und etwa 30 Minuten backen. Nach jeweils 10 Minuten den Braten mit je 1/­­3 der Marinade bestreichen. Vor dem Anschneiden kurz ausdampfen lassen. Zubereitung Semmelknödel - Zwiebel würfeln und mit dem Öl in einer Pfanne glasig braten. Anschließend Sojadrink dazugeben und Pfanne von der Hitze nehmen. - Nun Brötchen klein würfeln, die Zwiebel-Sojadrink-Mischung sowie die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, gut durchmischen und für 1-2 Stunden ziehen lassen. - Dann Salzwasser in einem Topf aufkochen. In der Zwischenzeit mit feuchten Händen Knödel formen. Die Oberfläche der Knödel sollte glatt sein. Falls die Masse zu weich ist, dann noch etwas Sojamehl dazugeben. - Danach im siedenden Wasser für etwa 15-20 Minuten ziehen lassen. Zubereitung Pilzragout - Pilze putzen und vierteln, Zwiebel fein würfeln. Anschließend Margarine in einer hohen Pfanne erhitzen, Zwiebel dazugeben und glasig anbraten. Nun die Pilze hinein geben und für weitere fünf Minuten anbraten. - Danach Tomatenmark sowie Mehl einrühren und kurz anrösten. - Dann Rotwein (optional) dazu gießen und ein reduzieren lassen. - Mit Brühe ablöschen und für etwa 10-15 Minuten eindicken lassen. - Anschließend mit Sojacuisine, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit gehackter Petersilie, Knödel und Seitanbraten servieren. Veganes Marzipan Panna Cotta mit Kirschen - Vorbereitungszeit: 10 Minuten - Koch/­­Kühlzeit: 10/­­60 Minuten - Schwierigkeitsgrad: einfach - Menge: 4-6 Portionen Zutaten Marzipan-Panna Cotta - 250 ml Mandeldrink* - 100 ml Sojacuisine* - 75 g Marzipanrohmasse - 2 EL Rohrohrzucker - 1 Päckchen Vanillezucker - 2 EL Agar-Agar* Zutaten Kirschen - 1 Glas Kirschen - 1 Orange (Saft + Schalet) - 2 EL Rohrohrzucker - 1/­­2 TL Spekulatius-Gewürz - 1 EL Speisestärke - 2 EL Wasser Zubereitung - Mandeldrink, Sojacuisine Milch mit Rohrohrzucker und Vanillezucker in einen Topf geben und gut verrühren. Anschließend Marzipan klein schneiden, dazugeben und bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis sich der Marzipan aufgelöst hat. - Danach Agar-Agar mit Wasser verrühren, zugeben, gut umrühren und einmal kurz aufkochen. In Gläschen füllen, abkühlen lassen und mindestens 1 Stunde kaltstellen. - Kirschen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Den Saft in einen Topf gießen. Rohrohrzucker sowie Spekulatius-Gewürz zugeben und aufkochen lassen. - Dann Speisestärke in Wasser anrühren, zum Kirschsaft geben, gut verrühren und so lange köcheln lassen bis der Saft eindickt. Danach Kirschen vorsichtig unterheben und etwas abkühlen lassen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Veganes Weihnachtsmenü 2019 - X-Mas Foodporn - 15 Rezeptideen für dein veganes Weihnachtsmenü - Veganes Fingerfood - 5 vegane Partyhäppchen - Vegane Fingerfood Rezepte - 12 beliebte Weihnachsgewürze - Vegane Tannenbaum-Plätzchen - Party-Zupfbrot mit Basilikum-Pesto und Chili - Vegane Geschenke online kaufen - Vegane Geldbörsen: Last-Minute-Geschenktipp für Weihnachten - Rezepte veganisieren! - 2020 Vegan Werden - So kochst du nachhaltig - Unsere Tipps und Tricks Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!