Rhabarber - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Vegane französische Zwiebelsuppe

Fenchelsalat mit Cranberries, Mango, Walnüssen und Mozzarella

Orangen-Gewürzkuchen mit Orangenlikör, Orangeat, Schokolade, Haselnüssen, Kardamom und Nelke

Vegane Schwarzwälder Kirschtorte










Rhabarber vegetarische Rezepte

Gärtnerei Hof Woeste - Ökologische Landwirtschaft zu Gunsten der Umwelt

24. September 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Gärtnerei Hof Woeste - Ökologische Landwirtschaft zu Gunsten der Umwelt Heute stellen wir dir die Gärtnerei des Hofs Woeste aus dem sauerländischen Lüdenscheid vor. Die beiden Gründer, Marie und Lewis, möchten Landwirtschaft und Umweltschutz wieder in Einklang bringen und eine ökologische Landwirtschaft betreiben. Den ersten Schritt verwirklichen sie durch den Aufbau der Gärtnerei. Dort soll dann umweltschonend regionales und saisonales Gemüse angebaut werden. Mittels Crowdfunding wird das Projekt finanziert. Warum das Projekt der beiden so unterstützenswert ist, erklären wir dir in diesem Artikel. Worum geht es in dem Projekt? Marie und Lewis möchten ihre Region wieder mit gesundem Gemüse versorgen. Dafür bauen sie eine 0,5ha große Gärtnerei auf Maries elterlichem Hof im Sauerland auf. Laut eigener Aussage möchten sie mehr, als nur regionales und saisonales Gemüse erzeugen. Sie möchten den Wandel der Landwirtschaft antreiben. Dafür möchten sie eine ökologische Landwirtschaft betreiben und zusätzlich die Menschen ihrer Region auf ihrem Weg mitnehmen. Im Dezember 2019 wurde deshalb die Solidarische Landwirtschaft Lüdenscheid gegründet. Die anfangs 20 Mitglieder sind jetzt schon knapp 100 geworden. Auf ihren Infoabenden erreichen die engagierten Lüdenscheider mehr als 200 Menschen. Gemeinsam mit der Solidarischen Landwirtschaft Lüdenscheid soll ab Mai 2021 gesundes und umweltfreundliches Gemüse erzeugt werden. Wir wollen zeigen, dass eine bunte regionale und saisonale Versorgung aus dem Sauerland möglich ist - und dabei nicht nur uns, sondern auch der Natur gut tut. Marie Woeste, Lewis Zierke Umsetzung des Projekts Die Beiden streben eine umweltschonende Landwirtschaft an, die den Boden aufbaut, Biodiversität fördert und gleichzeitig viele Menschen versorgt. Dies ist möglich durch minimal eingreifende Bodenbearbeitung, den Einsatz von Gründüngung und Bedeckung des Bodens durch Mulch. Als nächsten Schritt setzen sie sich den Wandel ihrer Ernährungsgewohnheiten auf mehrjährige Kulturen. Dazu legen sie schon jetzt Dauerkulturen, wie zum Beispiel Rhabarber, Nussbäume und (Wild-)Obsthecken an. Dies ermöglicht in wenigen Jahren den wertvollen Erdboden nicht mehr aufreißen zu müssen, sondern nur noch in einem intakten Ökosystem ernten zu können.  Wer steckt dahinter? (C) Gärtnerei Hof Woeste Das sind Marie und Lewis. Die beiden haben einen Bachelorabschluss in ökologischen Agrarwissenschaften. Im Studium haben sie sich kennengelernt und den Beschluss gefasst, den Hof Woeste wieder in Richtung Lebensmittelproduktion zu bringen. Organisiert sind sie als Woeste und Zierke GbR. Die beiden möchten mehr leisten, als nur Bio. Wir werden eine essbare Landschaft schaffen, welche uns besonders in Zeiten der sich verstärkenden Klimakrise ernähren kann.Wir möchten gemeinsam mit den Menschen etwas aufbauen, was uns alle Kraft und einen positiven Blick in die Zukunft schenkt.Marie Woeste, Lewis Zierke Crowdfunding Das Projekt wird von der Woeste und Zierke GbR durchgeführt. Du kannst Marie und Lewis noch bis zum 26.10.2020 in ihren Plänen unterstützen. Spende jetzt über das Crowdfunding einen Betrag, der der Umwelt zu Gute kommt und den regionalen und umweltschonenden Gemüseanbau möglich macht! Mit dem ersten Fundingziel soll mithilfe des Geldes und finanzieller Unterstützung der Solawi Gemeinschaft die Gärtnerei verwirklicht werden, um ab 2021 gesundes Gemüse anzubauen.  Mit dem zweiten Fundingziel kann sich das Projekt ohne weitere Fremdmittel und den verbundenen Kosten voll entfalten. Nicht nur der Gemüseanbau ist gesichert, sondern auch die angestrebte nachhaltige Mobilität auf dem Hof durch ein Ebike mit Lastenanhänger.  Alle Unterstützungen, die über das zweites Fundingziel hinaus gehen, finanzieren Dauerkulturen und Agroforstsysteme auf dem Hof, um eine zukunftsfähige Landwirtschaft Realität werden zu lassen.  Als Dankeschön werden zum Beispiel ein Insektenhotel Workshop, Gärtnereiführungen, der Zugang zu einer Quiz-App für eine Naturwanderung rund um den Hof und verschiedene Patenschaften (Brunnen, Laufenten und Gewächshäuser) angeboten. Damit sollen die Menschen aus der Region raus in die Natur gehen und mit dem Projekt verbunden werden. (C) Gärtnerei Hof Woeste Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Weitere Artikel, die dich interessieren könnten: - Massentierhaltung - Die Fakten - Tierrechtsorganisationen vorgestellt - Vegane Dokumentationen - 10 Bücher zum Vegan-Einstieg - Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer - Ist vegane Ernährung gesund?

Spargel auf gegrilltem Feta mit Rhabarber-Zwiebel-Chutney

28. Mai 2020 Herr Grün kocht 

Spargel auf gegrilltem Feta mit Rhabarber-Zwiebel-ChutneyIn meinem Hamburger Kochlabor sind Zutaten Wesen mit eigenen Charakteren und Eigenschaften. Ich kombiniere sie gerne auf ungewohnte Weise miteinander. Ich mag die Vorstellung, dass ein eher filigranes und zartes Wesen wie der Spargel den etwas punkigen Rhabarber kennenlernt. Bevor ich starte, bin ich oft etwas aufgeregt. Was wird passieren? Zwischen manchen Zutaten muss man Brücken bauen, damit sie sich nicht erschrecken. So habe ich mich beim Chutney zusätzlich für Zwiebeln entschieden. Sie sollen den Spargel und den Rhabarber und ihre beiden unterschiedlichen Charaktere und Aromen zusammenführen. Der leicht malzige Rohrohrzucker begleitet das Ganze, der Gelierzucker besiegelt die Verbindung. Damit die Spargel-Rhabarber-Liaison ein Happy End hat und die Vereinigten sich wohlfühlen, bette ich alles auf gegrilltem Feta. Wichtig: Das Chutney bitte nicht salzen. Denn hier ist sogar der punkige und kaum zähmbare Rhabarber empfindlich. Zutaten für 2 Portionen (mehr als Vorspeise gedacht - aber Sie können die Zutatenmengen natürlich erhöhen) Für das Rhabarber-Zwiebel-Chutney: 200 g Rhabarber, 100 g Zwiebeln (geschält gewogen), 10 g Ingwer (geschält gewogen), 3 EL Balsamico (bitte keine Balsamico-Creme), 1 EL Olivenöl, 50 g Gelierzucker 2:1, 50 g Rohrohrzucker (bitte keinen Rohrzucker) Für den Spargel: 6 Stangen (ich bevorzuge eher schlankere Stangen und gerne mit leicht violetter Färbung), ein paar Spritzer frischer Zitronensaft, Salz, Zucker Für den Feta: 180 g Feta aus Kuhmilch, 6 EL Öl Olivenöl, etwas Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1. Für das Rhabarber-Zwiebel-Chutney den Rhabarber waschen (die Schale darf ruhig dranbleiben) und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. 50 g davon wiederum halbieren. Die Zwiebel in Würfel und den Ingwer in kleine Würfelchen schneiden. 150 g Rhabarber (die größeren Stücke) mit den anderen Zutaten in einen Topf geben und ohne Deckel ca. 5 bis 6 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss soll alles die Konsistenz von Marmelade haben. Nun den restlichen Rhabarber (die kleineren Stücke) dazugeben und umrühren. Das Chutney vom Herd nehmen, in ein Glas füllen und abkühlen lassen. Anmerkung: Bitte das Chutney nicht salzen. Das mag der Rhabarber (zumindest aus meiner Sicht) nicht. 2. Die Spargelstangen schälen und die holzigen Enden abschneiden. Nun den Spargel in ausreichend Wasser kochen. Vorher etwas Salz und Zucker und ein paar Spritzer Zitrone ins Wasser geben. 3. Während der Spargel kocht, den Ofen auf 220 Grad Umluft mit Grill vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung mit dem Herd. Jeder Herd ist ja anders. 4. Den Feta längsseitig über die Breite in zwei Platten schneiden (siehe Foto) und in eine Auflaufform legen. Ich habe für jede Portion eine Auflaufform verwendet und die Portionen auch darin serviert. Sie können natürlich alles in einer Auflaufform zubereiten und dann auf Tellern servieren. Ganz wie Sie möchten. Berücksichtigen Sie je nach Variante die Ölmenge. Bei der Einzelvariante 3 EL Olivenöl über die Fetascheibe geben und das Ganze etwas pfeffern und salzen. Anschließend in der Auflaufform auf der mittleren Schiene auf einem Gitterrost in den Ofen geben. Dort bleibt der Feta, bis er schöne dunkelbraune Flecke hat. Zu dunkel sollte er allerdings nicht werden. 5. Grande Finale Die Auflaufform(en) aus dem Ofen nehmen. Den Spargel auf die Fetaplatten legen. Dann etwas Rhabarber-Zwiebel-Chutney auf dem Spargel verteilen. Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Grüner Spargel mit Ofengemüse-Variation auf Kreuzkümmel-Joghurt und selbstgemachter spicy Sesampaste - dazu: Zitronenhirse

5. Mai 2020 Herr Grün kocht 

Grüner Spargel mit Ofengemüse-Variation auf Kreuzkümmel-Joghurt und selbstgemachter spicy Sesampaste - dazu: Zitronenhirse Heute Morgen traf ich mich mit dem Professor um neun Uhr zum Frühstück in seinem Garten. Das machen wir gerne, wenn es etwas wärmer wird. Er hatte einen Klapptisch und zwei Stühle aufgestellt und den Tisch wunderbar gedeckt. Es gab natürlich italienische Brötchen und etwas selbst gemachte Erdbeer-Rhabarberkonfitüre. >>Was kochen Sie heute, Signore Grün?>Mh, ich dachte an grünen Spargel in einer orientalischen Variante.>Ja, aber Herr Grün, was heisst das denn?

Rhabarber-Mandel-Cookies mit LUGHURT Natur

30. April 2020 Herr Grün kocht 

Rhabarber-Mandel-Cookies mit LUGHURT NaturDieses Post enthält Werbung für LUVE - eine tolle Marke mit vielen leckeren, klimafreundlichen und preisgekrönten veganen Produkten, die ich selber sehr mag und deshalb gerne empfehle. Fragen Sie gerne in Ihrem Markt nach den LUVE Produkten - so können sie sich in Windeseile verbreiten, was mich sehr freuen würde. Den Link zur LUVE Website finden Sie unter diesem Rezept. Es war ein wunderbar sonniger Tag. Ich schaute verträumt aus dem Fenster und sah unten den Professor in seinem Garten stehen. >>Signore Grün, kommen Sie doch herunter. Der Rhabarber...Es ist ein Rhabarber der SuperlativeRhabarber-Mandel-Cookies mit LUVE LUGHURT Natur

Rhabarber-Pudding Tartelettes

21. April 2020 The Vegetarian Diaries 

Viel zu häufig stehe ich im Super- oder auf dem Wochenmarkt und denke mir, dass ich mal wieder etwas mir Rhabarber machen müsste. Heute ist es endlich so weit. Dabei herausgekommen sind diese veganen Rhabarber-Pudding Tartelettes beziehungsweise Rhabarber-Pudding Törtchen. Ganz einfach mit einem Blätterteig oder Mürbeteig zubereitet und natürlich super lecker! Rhabarber – Obst oder Gemüse? Rhabarber wird, gerade in Deutschland, häufig als Konfitüre, Marmelade oder auf Kuchen zubereitet und verzehrt. Dadurch könnte recht schnell der Eindruck entstehen, dass es sich um ein Obst handelt. Tatsächlich ist Rhabarber aber ein Gemüse! Überraschenderweise (zumindest für mich) gehört er der Ordnung der ‚Nelkenartigen‘ an und ist somit verwandt mit Buchweizen oder Ampfer. Die geschmackliche Verwandtschaft zu bestimmten Obstsorten, wie zum Beispiel Äpfeln, kommt durch die enthaltenen Fruchtsäuren wie Apfel- und Zitronensäure und natürlich dem Zucker zustande. So ist es auch wenig überraschend, dass Rhabarber öfter im Kuchen landet, als Gemüsebeilage im Essen! Rhabarber-Tartelettes /­­ Törtchen Die veganen Rhabarber-Pudding Tartelettes kannst du ganz einfach und vor allem schnell zubereiten. Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du dir aber auch etwas mehr Arbeit machen ;). Zum einen kannst du auf einen fertigen Blätter- oder süßen Mürbeteig aus dem Kühlregal zurückgreifen. Alternativ kannst du den Teig natürlich auch einfach selber zubereiten. Ich würde dir einen einfachen süßen Mürbeteig empfehlen. Aber auch andere Varianten klappen natürlich. Schmecken tut es in jedem Fall :). Darüber hinaus kannst du den Vanillepudding bzw. die Vanillecreme ebenfalls selber machen oder du greifst auch hier auf eine bereits vorgemischte Variante zurück. Als Topping habe ich bei einem Teil der Tartelettes noch Streusel dazu gegeben (nicht im Bild). Die machen natürlich alles noch mal um einen Faktor 2 schmackhafter ;). Viel Spaß beim Nachkochen und -backen und lass es dir schmecken! Rhabarber-Pudding Tartelettes Rezept drucken Ergibt: 6-8 Stück Zutaten - Teig - Blätterteig /­­ Mürbeteig aus der Kühltheke - oder alternativ ein selbst gemachter Teig - 170 g Weizenmehl (Type 550) - 60 g gemahlene Mandeln - 125 g Margarine - 60 g Zucker - Prise Salz - Füllung - 6 Stangen frischer Rhabarber - Vanillepudding (1 Packung + 500 ml Pflanzendrink + Zucker) - oder alternativ selbst gemachter Vanillepudding - Streusel - 50 g Zucker - 50 g Mehl - 50 g Margarine Zubereitung 1 Zunächst den Mürbeteig vorbereiten (falls du einen fertigen Teig verwendest, kannst du diesen Teil natürlich überspringen). 2 Zucker, gemahlene Mandeln, Prise Salz und Mehl gut miteinander vermischen. Die Margarine vorab etwas erwärmen lassen und in kleine Stücke schneiden. Nach und nach in den Teig einarbeiten, sodass ein homogener Teig entsteht. Sollte der Teig zu fest bzw. trocken sein, kannst du 1-2 El Wasser hinzugeben. 3 Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. So lässt sich der Teig anschließend besser in Tartelette-Förmchen. 4 In der Zwischenzeit den Vanillepudding vorbereiten. Hier kannst du dich einfach nach der Packungsanweisung orientieren. Alternativ kannst du den Vanillepudding natürlich auch selber machen. 5 Den Rhabarber gründlich reinigen, von dicken und trockenen Enden befreien und in kleine, gleichgroße Stücke zuschneiden. 6 Den Teig aus dem Kühlschrank entnehmen und gleichmäßig in den Tartelettes-Förmchen verteilen. Im Falle des Blätterteigs schneidest du diesen in 6-8 Stücke zu und legst den Blätterteig in die Förmchen. 7 Nun jeweils ca. 2-3 El Vanillepudding hineingeben und anschließend die Rhabarber-Stücke platzieren. 8 Für die Streusel Margarine, Mehl und Zucker grob miteinander vermischen. Die Streusel auf den Törtchen verteilen. 9 Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 20 Minuten ausbacken. Notes Ergibt mit der Menge im Rezept ca. 6-8 Tartelettes /­­ Törtchen. Die Förmchen, die ich zum Backen verwendet habe, haben einen Durchmesser von 10 cm. The post Rhabarber-Pudding Tartelettes appeared first on The Vegetarian Diaries.

5 leckere Kuchen und Cupcake Rezepte von eats.luscious

11. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

5 leckere Kuchen und Cupcake Rezepte von eats.luscious Wer liebt sie nicht: kleine, bunte Küchlein aus saftig, luftigem Teig und einer seidigen Creme? Viele verschiedene Varianten gibt es, ob mit Schokolade, Nüssen, Früchten oder ganz klassisch Vanille. Die Rede ist von natürlich Cupcakes und Kuchen! Die Rezepte Vegane Schoko-Cupcakes und die Vegane Schoko-Biskuitrolle mit Kirschen kennst du ja schon. Heute wird es Zeit für mehr leckere Rezepte. Na, Appetit bekommen? Vegane Cupcakes und vegane Kuchen Die folgenden Rezepte sind die Antwort auf deinen Hunger und die Frage, wie man diese Köstlichkeiten ganz ohne Milch, Butter und Eier zaubern kann. 100% Vegan und lecker! Inhaltsverzeichnis: - Vegane Buttercreme - Vegane Kaffee-Schoko-Cupcakes mit Orangenbuttercreme - Vegane Blaubeer-Cupcakes mit weißer Schokolade und Sahne - Vegane Zitronen-Cupcakes mit Vanillebuttercreme - Vegane Mini Käseküchlein mit Lemoncurd - Veganer Erdbeerkuchen (C) Saskia Kriechbaum  Vegane Vanille Buttercreme Was unterscheidet eigentlich vegane Cupcakes von veganen Muffins? Natürlich, die Buttercreme! Sie ist das Merkmal von Cupcakes, in Form von Rosetten, Tupfen, Blumen oder klassisch als ,,Swirl. Und vegan gelingen sie besser, als du vielleicht denkst. Deswegen starten wir mit einem Grundrezept für vegane Buttercreme, welches sich individuell variieren lässt. Zutaten Für 24 Cupcakes:  - 1 Packung Dr. Oetker Vanille Pudding Pulver - 2 EL Zucker - 500ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer, Soja) - 250g vegane Butter (z.B. Alsan) Zubereitung - Den Pudding nach Packungsanweisungen zubereiten und im Anschluss für mindestens 4 Stunden auf Zimmertemperatur erkalten lassen. - Die vegane Butter, die ebenfalls Zimmertemperatur haben sollte, mit dem Rührgerät rühren, bis sie weißlich und luftig wird.  - Anschließend löffelweise den Pudding unter Rühren zur Butter geben. Es ist wirklich ausgesprochen wichtig, dass beide Komponenten dieselbe Temperatur haben, sonst verbinden sie sich nicht zu einer cremigen Konsistenz. - Die Buttercreme vor dem Servieren gerne für 30 Minuten kalt stellen. Tipp: Bereite die Buttercreme oder den Pudding schon am Vortag zu, sie hält sich im Kühlschrank bis zu einer Woche. (C) Saskia Kriechbaum  Vegane Kaffee-Schoko-Cupcakes mit Orangenbuttercreme Schokoladenmuffins: Ein Klassiker! Durch den Kaffee wird der Geschmack intensiver und in Kombination mit der Orangenbuttercreme ein Traum. Wer kein Orangen-Fan ist, darf diese natürlich weglassen oder durch beispielsweise Schokolade ersetzen. Wie schon erwähnt, Cupcakes sind in allen möglichen Varianten erlaubt! Zutaten Für 24 Cupcakes: - 400g Mehl - 50g Backkakao - 1 Prise Salz - 2 TL Backpulver - 350g Zucker - 240ml Öl - 240ml frisch gebrühter Kaffee (oder eine andere Flüssigkeit, z.B. Hafermilch) - 2 EL Essig - 2 EL Vanilleextrakt oder -zucker 180°C 20 Minuten Für die Orangenbuttercreme:  - 1 Packung Dr. Oetker Vanille Pudding Pulver - 2 EL Zucker - 250ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer, Soja) - 250ml Orangensaft - 250g vegane Butter (z.B. Alsan) Zubereitung - Zunächst werden alle trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel vermengt. - Anschließend die flüssigen Zutaten unterrühren, sodass ein glatter Teig entsteht. - Das Muffinblech mit Förmchen auskleiden und mit Hilfe eines Eisportionierers den Teig einfüllen. - Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-Unterhitze backen und mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob sie fertig sind.  - Die Buttercreme nach dem Grundrezept zubereiten, hierbei wird die Hälfte der pflanzlichen Milch durch Orangensaft ersetzt. - Die abgekühlten Cupcakes mit der Buttercreme dekorieren und mit Orangenabrieb, Pistazien und Schokolade verzieren. (C) Saskia Kriechbaum  Vegane Blaubeer-Cupcakes mit weißer Schokolade und Sahne Ein weiterer Favorit unter den Cupcakes: Blaubeer-Muffins! Verfeinert mit weißer Schokolade und getoppt mit veganer Sahne werden sie zur süßen Verführung. Zutaten Für 24 Cupcakes: - 250ml pflanzliche Milch (z.B. Soja oder Hafer) - 2 EL Essig - 200g Mehl - 100g Zucker - 1 Prise Salz - 2 TL Backpulver - 4 EL Öl - 2 EL Vanilleextrakt oder -zucker - 300g Blaubeeren (frisch oder tiefgekühlt) - 180g weiße Schokoladenchips ( von vantasticfoods) Für die Creme: - 250ml vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix, Soyatoo) - Zucker nach Geschmack 180°C 15-20 Minuten Zubereitung - Die pflanzliche Milch mit dem Essig in einer Schüssel verrühren und für 5 Minuten stehen lassen. - In einer großen Rührschüssel alle trockenen Zutaten miteinander vermengen. - Nun sollte die Milch etwas eingedickt sein, jetzt alle flüssigen Zutaten zur Milch-Mischung geben und anschließend in die Rührschüssel mit den trockenen Zutaten geben. - Alles gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. - Anschließend die Blaubeeren und klein gehackten Schokochips unterheben. - Das Muffinblech mit Förmchen auskleiden und den Teig einfüllen. - Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-Unterhitze backen und mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob sie fertig sind. 8. Die vegane Sahne nach Geschmack mit Zucker aufschlagen und auf die erkalteten Cupcakes geben und mit Schokoladenchips und Blaubeeren verzieren. (C) Saskia Kriechbaum  Vegane Zitronen-Cupcakes mit Vanillebuttercreme  Darf es etwas sommerliches sein? Durch die leicht säuerliche Note sind die Zitronen-Cupcakes etwas frischer im Geschmack und für warme Tage perfekt geeignet. Zutaten  Für 24 Cupcakes: - Saft und Abrieb von 2-3 Zitronen (ca. 125ml) - 500g Mehl - 375g Zucker - 3 TL Backpulver - 1 Prise Salz - 250g vegane Butter (z.B. Alsan) - 125ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer oder Soja) - 3 TL Sojamehl oder anderer Ei-Ersatz 180°C 25-30 Minuten Für die Vanillebuttercreme: - 1 Packung Dr. Oetker Vanille Pudding Pulver - 2 EL Zucker - 500ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer, Soja) - 250g vegane Butter (z.B. Alsan) Zubereitung - Die vegane Butter mit dem Zucker verrühren. - Alle trockenen Zutaten zur Butter-Mischung geben und gut vermengen. - Anschließend die flüssigen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. - Das Muffinblech mit Förmchen auskleiden und den Teig einfüllen. - Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-Unterhitze backen und mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob sie fertig sind. - Die Buttercreme nach dem Grundrezept zubereiten, ggf. mit Lebensmittelfarbe einfärben und auf die erkalteten Cupcakes geben.  - Nach Belieben mit Früchten dekorieren. (C) Saskia Kriechbaum  Vegane Mini Käseküchlein mit Lemoncurd Nun kommen wir zu den veganen Kuchen. Ein All-Time-Favorite ist natürlich der vegane Käsekuchen, doch der Name wirft natürlich die Frage auf, wie man diese Leckerei vegan zubereiten soll. Überraschenderweise benötigt man für die vegane Variante nur eine Handvoll Zutaten und sie steht dem Original in keinem Punkt nach. Zutaten  Ergibt 12 Käseküchlein: Für den Boden: - 16 Oreos - 30g vegane Butter (z.B. Alsan) Für die Füllung: - 800g Alpro Skyr oder eine andere vegan Quarkalternative  - 100-150g Zucker - 65g Maisstärke - 3 TL Vanilleextrakt - 4 TL Zitronensaft 180°C 20 Minuten Für das Lemoncurd: - Saft und Abrieb von 2-3 Zitronen (ca. 125ml) - 115g Zucker - 1 Prise Salz - 1 EL pflanzliche Milch (z.B. Hafer oder Soja) - 1,5 EL Maisstärke - 60g vegane Butter (z.B. Alsan) Zubereitung - Für das Lemoncurd  Zitronensaft, -abrieb, Zucker und Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. - Unter Rühren die Maisstärke und Milch hinzugeben und nun kräftig rühren. - Die Mischung wird nun langsam dick und sollte ständig gerührt werden. - Nach 5 Minuten die Butter unterrühren bis die Textur cremig wird. - Durch ein Sieb geben und im Kühlschrank abkühlen lassen. - Die Oreos in einer Tüte oder einem Mixer zerkrümeln und im Anschluss mit geschmolzener veganer Butter vermengen. Wenn sich die Konsistenz wie feuchter Sand anfühlt, ist sie perfekt. - Die Mischung in einem Muffinblech verteilen, mit einem Löffel am Boden festdrücken und im Kühlschrank aushärten lassen. - In der Zwischenzeit die Zutaten für die Füllung in einer Rührschüssel cremig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. - Die Füllung auf die ausgehärteten Böden geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-Unterhitze backen. Es werden keine Muffinförmchen benötigt. - Die Käseküchlein sind fertig, wenn man das Blech leicht rüttelt und sie am Rand fest aber in der Mitte noch wackelig sind. - Das Lemoncurd auf die abgekühlten Käseküchlein geben und mit Minzblättern verzieren. Tipp: Bereite das Lemoncurd schon am Vortag zu, es eignet sich auch als Brotaufstrich und hält sich im Kühlschrank einige Tage. (C) Saskia Kriechbaum  Veganer Erdbeerkuchen Zu guter Letzt folgt ein weiteres Grundrezept für einen veganen Kuchen, das sich auch je nach Saison und Geschmack variieren lässt. Statt Erdbeeren kann man Kirschen verwenden, im Herbst eignen sich Äpfel mit Zimt besonders gut, oder wer es etwas saurer mag greift gerne zu Rhabarber. Auch hier sind die Variationen unendlich. Zutaten  Für eine 30cm Tarte-Form: Boden: - 375g Mehl - 75g Zucker - 250g kalte vegane Butter (z.B. Alsan) - 3-4 EL kaltes Wasser Füllung: - 600-700g frische Erdbeeren (oder anderes Obst) - 3 EL Mehl - nach Belieben vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix, Soyatoo, Kokossahne) Zubereitung - Die Zutaten für den Boden verkneten, sodass eine glatte Teigkugel entsteht. Sie sollte nicht klebrig sein.  - Diese in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank für 30 min ruhen lassen. - Die Erdbeeren waschen, vierteln und mit Mehl bestäuben. - 2/­­3 des kalten Teiges auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in die Tarte-Form geben. - Die Erdbeeren auf den Boden geben. - Den restlichen Teig ausrollen und in Streifen schneiden, ich habe einen Keksausstecher verwendet um kleine Blumen auszustechen. Ihr könnt den Kuchen dekorieren, wie ihr wollt.  - Den Teig mit pflanzlicher Milch oder Sahne bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C für 45-50 Minuten backen. - Abkühlen lassen und mit veganer Schlagsahne dekorieren.  Diese Rezepte könnten dich auch interessieren: - Vegane Süssigkeiten - Vegane Muffins - Drei leckere Muffins-Rezepte! - Muffins Grundrezept + Ei-Alternativen für vegane Muffins! - Vegane Muffins aus Noa Brotaufstrich - Rezept für herzhafte vegane Tomatenmuffins - Himbeermuffins - Ideal fürs Picknick! Zuckerfrei! - Avocado-Schoko-Muffins fürs Osterfest - Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake Lust auf was süßes? Dann sind diese Blaubeer Cupcakes der perfekte Snack für dich!           Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                       Ein Beitrag geteilt von FOOD & PHOTOGRAPHY | Saskia (@eats.luscious) am Jan 25, 2019 um 9:13 PST Saskia Kriechbaum ist leidenschaftliche Fotografin und definitiv ein Foodie! Auf ihrer Instagram Seite @eats.luscious teilt sie unglaublich tolle Rezepte, ob vegane Burger, leckere Müsli, sahnige Cupcakes oder saftige Kuchen. Schaut unbedingt mal vorbei.

Veganes Rhabarber-Rezept: Ofen-Rhabarber mit Cashewcreme und Knuspertopping

17. Juni 2019 Nicole Just 

Die Rhabarbersaison endet jedes Jahr am 24. Juni. Zum baldigen Saisonfinale habe ich ein veganes Rhabarber Rezept vorbereitet, das wie immer leicht zuzubereiten ist.  Ich liebe Rhabarber und esse ihn in der Saison am liebsten aus dem Ofen. Dieses vegane Rhabarber Rezept habe ich kürzlich bei Volle Kanne im ZDF […] The post Veganes Rhabarber-Rezept: Ofen-Rhabarber mit Cashewcreme und Knuspertopping appeared first on Nicole Just - Vegane Rezepte - Vegan kochen leichtgemacht.

Vanille-Grießklöße auf Kirsch-Rhabarberkompott mit selbstgemachtem Mandelkrokant

12. April 2019 Herr Grün kocht 

Vanille-Grießklöße auf Kirsch-Rhabarberkompott mit selbstgemachtem Mandelkrokant    Dieses Post enthält Werbung für Klindworth Kisa Heute hat der Professor den ganzen Tag im Garten gearbeitet und einige Stangen Rhabarber mitgebracht, den er eigentlich gar nicht mag. >>Der ist mir zu sauer

Rhabarber-Bohnensalat Bing Bong mit selbst gemachtem Rhabarbersirup

5. April 2019 Herr Grün kocht 

Rhabarber-Bohnensalat Bing Bong mit selbst gemachtem Rhabarbersirup Ein kleines Ensemble aus Rhabarber, weißen Riesenbohnen roter Zwiebel, Balsamico, Vanille und etwas Salz und Pfeffer – mit ein paar Spritzern selbst hergestelltem Rhabarbersirup:-) Vielleicht als kleine Plaudervorspeise vor dem Hauptgang? >>Der Salat heisst Bing Bong.>Wieso denn Bing Bong?>Weiß ich auch nicht. Da musst du Herrn Grün fragen.

Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen mit Mandeln und Pistazien

10. Juni 2018 Minzgrün 

Jetzt aber schnell! Die Saison der rot-grünen Rhabarberstangen neigt sich dem Ende: mit dem Johannistag am 24. Juni endet sie bereits nach knapp drei Monaten. Später sollte Rhabarber auf Grund seines steigenden Oxalsäuregehalts nämlich nicht mehr verzehrt werden. Limited Edition sozusagen. Das fruchtig-säuerliche Gemüse kombiniere ich im Kuchen gern mit süßen, saftigem Obst, wie Erd- oder Himbeeren, um unnötig viel Zucker zu sparen. Auf den Mürbeteigboden streiche ich am liebsten eine leichte Vanille-Quark-Creme, die ihm eine frische Note verleiht und ihn besonders saftig macht. Oben drauf gibt’s noch süß-würzige Pistazien und Mandeln für den Feinschliff und die Optik. ? Für den Mürbeteig: 250g Dinkelmehl 130g Butter (flöckchenweise) 50g Rohrohrzucker 1 Eigelb 1 Prise Salz 1 Schluck kaltes Wasser Für den Belag: 3 Stangen Rhabarber 125g Himbeeren (tiefgekühlt) 100ml Wasser 2 Eier 1 Vanilleschote 50g Rohrohrzucker 150g Cr?me fraîche 100g Quark, fettarm 20g Speisestärke Mandelblättchen und Pistazien (geschält und fein gehackt), nach Belieben   Zubereitung Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen, dabei nur so viel Wasser hinzugeben, dass ein glatter, nicht zu feuchter Teig entsteht. Anschließend in Folie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen und die mit […] The post Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen mit Mandeln und Pistazien appeared first on minzgrün.

Fruchtige Rhabarber Tarte mit schnellem Haferboden und Cashewcreme

13. Mai 2018 Nicole Just 

Heute habe ich ein Rezept für eine frische, vegane Rhabarber Tarte für Dich, die Du - wenn Du magst - sogar ganz ohne Haushaltszucker zubereiten kannst. Welche Süßungsalternativen Du verwenden kannst, welchen Trick es gibt, damit Rhabarber weniger stark gesüßt werden muss und wie er bekömmlicher wird (Stichwort „Oxalsäure“) erfährst […] The post Fruchtige Rhabarber Tarte mit schnellem Haferboden und Cashewcreme appeared first on Nicole Just - Vegane Rezepte - Vegan kochen leichtgemacht.

Meine 10 liebsten Rezepte - forever & ever

19. November 2017 Feines Gemüse 

Meine 10 liebsten Rezepte - forever & everMan liest ja zurzeit nur noch schlechtes über Facebook - Fake News hier, rechte Untergrundaktivitäten dort. Ganz ehrlich: Es ist sicher nicht alles gut, aber noch weniger ist alles schlecht. Auch Facebook kann ein guter Ort sein, man muss nur wissen, wo man hinkommt. Hm, wie kann man sich das am besten vorstellen? Vielleicht als Bauerncafé an einer wenig befahrenen Landstraße - leicht zu erreichen, aber weg von all dem Lärm in der Stadt. Urig, ja, heimelig eingerichtet. Dort sitzt man gemütlich an langen, alten Holztischen und quatscht mit neuen und alten Bekannten, die man zufällig oder absichtlich dort getroffen hat. Über all das, was einen interessiert. Das kann Facebook also auch. Und an genau so einem virtuellen Ort ist eines Tages die Idee entstanden - kudos an Steph vom Kleinen Kuriositätenladen - , doch mal über die 10 liebsten Rezepte im eigenen Blog zu schreiben. Es geht nicht darum, welches Rezept das schönste Foto vorzuzeigen hat, wozu besonders viele Kommentare eingelaufen sind, ja nicht einmal um Klicks: Nur darum, was man selbst am meisten mag.Und das hier ist mein Beitrag dazu. Ich feiere meinen Bloggeburtstag ja nie und flüstere euch im Rahmen dieses kleinen Events zu: Feines Gemüse ist tatsächlich schon sechseinhalb Jahre alt - Wahnsinn, oder? Und in der Zeit habe ich sage und schreibe 255 Rezepte hier veröffentlicht. Daraus die zehn Favoriten auszuwählen war gar nicht leicht und hat mich mehrere Abende gekostet, in denen ich ich lange mit mir selbst debattiert habe. Letztlich habe ich es aber doch geschafft, ein buntes Potpourri zusammenzustellen und hoffe, dass für euch auch wieder einige spannende Neu- oder Wiederentdeckungen dabei sind. An die allererste Stelle habe ich mein Rezept für Rhabarber-Ketchup platziert. Ich war 2012 eine der ersten im deutschsprachigen Raum, die die Idee umgesetzt hat - und habe sehr viel positive Resonanz dafür bekommen. Dieses Rezept hat zum ersten Mal sehr viele Menschen auf meinen Blog gebracht (die bis heute treue Leser geblieben sind) und ist jedes Jahr im Frühling für viele Wochen der meistgeklickte Blogeintrag. Ich könnte ihm wohl mal ein neues Foto spendieren... Ebenfalls eines meiner Lieblingsgerichte: Diese schlichte Möhrensuppe mit Dill, Oliven & Fenchelsamen. Sie lebt zwar primär von der Qualität der verwendeten Möhren, wird aber durch die Zugabe der eher ungewöhnlichen Kombination von Dill, Oliven und Fenchelsamen zu einem veganen Geschmacksfeuerwerk. Ich habe sie mit aufgenommen, weil sie das Konzept von Feines Gemüse wunderbar zusammensetzt: Pflanzliches Wohlfühlessen, das schnell zubereitet und gesund ist - aber nicht nur gut, sondern auch ,,anders, nicht langweilig schmeckt.  Als wir 2014 in New York geheiratet haben, haben wir uns relativ zeitgleich in den Käsekuchen der dort ansässigen Bäckerei Junior's verknallt. Der Mann und ich sind uns einig: Das ist der beste Käsekuchen wo gibt (und wir kennen viele, viele Käsekuchen): Nicht zu süß, frisch, cremig - einfach perfekt. Danach habe ich nach dem Rezept im Internet gesucht - und es auch gefunden, auf Deutsch übersetzt und selbstverständlich für euch hier im Blog hinterlegt. Mein absoluter Nr.-1-Standard-Käsekuchen, andere Rezepte habe ich seitdem keines Blickes mehr gewürdigt.  Ein Rezept aus der Anfangszeit von Feines Gemüse, das ich aufgenommen habe, weil es wohl eines meiner meistgekochten Gerichte aller Zeiten ist: Nudeln mit Apfel-Zimt-Sauce. So einfach, so comfy, so gut - und dabei auch noch rein vegan. Eine einfache, aber außergewöhnliche Kombination, die vor allem an dunklen Herbst- und Winterabenden schnell zubereitet ist und dabei richtig gut schmeckt. Diese sehr sündigen Chocolate Peanut Butter Pretzel Brownies liebe ich über alles und mache ich immer wieder mal, wenn es darum geht, eine etwas größere Gruppe zu beeindrucken (z. B. neue Kollegen, potenzielle Schwiegereltern - das klappt immer!). Die verrückte Kombination aus Schokolade, Erdnussbutter und salzigen Brezeln kommt immer gut an - und ist dabei, reichlich dekoriert, auch noch ein Schmaus fürs Auge. Ich bin ein ungeduldiger Brotbäcker, dementsprechend findet man auch nur einige wenige Brotrezepte auf dem Blog. Mein persönlicher Dauerbrenner: Das Rheinische Schwarzbrot mit Rübenkraut und Buttermilch. Das Rezept stammt von meiner Mama; Sie hat das Brot schon in meiner Kindheit so gebacken. Ich liebe es sehr und mache es viel zu selten, weil ich hier in der Düsseldorfer Innenstadt so schlecht an geschrotetes Getreide (dafür aber an gutes Brot) komme. Das Brot schmeckt herrlich mit Butter und kräftigem Käse, aber am allerwichtigsten ist, dass man es noch ofenwarm anknabbert.  Voil?, ich bin sicher: Das ist das Rezept, das ich in meinem Leben am häufigsten zubereitet habe. Rote-Linsen-Köfte mache ich immer, wenn ich ein Buffet vorbereiten muss oder wenn um ein Party-Mitbringsel gebeten wird. Es stammt aus meinem Lieblingskochbuch Piºmek - Kochen auf Türkisch  und ist immer ein Renner - alle lieben diese kleinen, würzigen Linsenbällchen (die übrigens auch vegan sind), die sich auch prima als Brotaufstrich machen.  Den Schoko-Zucchini-Kuchen mit Walnüssen habe ich nicht nur aufgenommen, weil er das meistgeklickte Rezept aller Zeiten im Blog ist - er ist auch verdammt lecker und jedes Jahr eine sichere Bank, wenn man vor lauter Zucchini nicht weiß, wohin damit. Glaubt mir: Kein Mensch kommt auf die Idee, dass sich in diesem köstlichen Kuchen eine große Portion grünes Gemüse versteckt hat.  Die mit Räuchertofu, Mandeln und Rosinen gefüllten Zucchini sind ein uraltes Rezept aus der Schrot & Korn (von 2001): Auch hier sind wir wieder zu 100% pflanzlich unterwegs, und das Rezept schreit förmlich: ,,Öko-Futzi! Öko-Futzi! Aber ganz ehrlich: Mindestens zwei- oder dreimal im Sommer freuen wir uns wie verrückt auf dieses Ofengericht, weil die Kombination so ungewöhnlich wie großartig ist - und uns auch nach vielen Jahren noch nicht langweilt.  Waaas, das waren quasi schon 10? Himmel hilf - und schick mir zur Beruhigung eine dieser genialen Kürbis-Zimtschnecken: Hmmm, Kürbis, Zimt, was Gebackenes - und dann auch noch mit Zuckerguss! Und in vegan! Da ja quasi gerade auch Kürbis-Zeit ist: Worauf wartet ihr eigentlich noch? Husch, husch! Lust auf noch mehr Top-10-Nostalgieflausch? Dann schaut doch bei meinen lieben KollegInnen vorbei: Kleiner Kuriositätenladen Möhreneck Cuisine Violette NOM NOMS food Herbs & Chocolate Raspberrysue Jankes*Soulfood Kochen mit Diana Ye Olde Kitchen moeyskitchen Delicious Stories Haut Gôut Feed me up before you go-go dipitserenity S-Küche Emilies Treats

Rhabarber auf Frozen Yogurt

10. Juni 2017 Lieblingsmahl 

Viel Sonne, aber keine Eismaschine? Wie gut, dass ein Frozen Yogurt in ein paar Minuten angerührt ist und soooo gut schmeckt. Na gut, ein bisschen warten muss man schon, bis das Frozen Yogurt Eiskonsistenz bekommt. Dann aber kann in vollen Zügen genossen werden. Für 4 Portionen 300 g griechischer Joghurt 100 ml Sahne 100 bis … Rhabarber auf Frozen Yogurt weiterlesen

Meine vegane Woche - 22. - 28. Mai 2017

29. Mai 2017 Totally Veg! 

Meine vegane Woche - 22. - 28. Mai 2017 Montag Kartoffeln gehen immer! Ich hatte Lust auf pure Kartoffeln (na gut, mit etwas Senf und Tzatziki dazu). Am liebsten esse ich sie aus dem Ofen, ganz ohne Öl zubereitet - dafür die Kartoffeln roh in Stücke schneiden, weich kochen, mit Oregano bestreuen und dann auf Backpapier etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen. Dienstag Dienstag ist Yoga-Tag, und vor Yoga gibt es immer eine große Portion Oatmeal (auch als Porridge, auch als Haferbrei bekannt). Dieses Mal gekocht mit feinblättrigen Haferflocken, Sojamilch und Zimt, dazu gab es Beeren und etwas Soja-Joghurt.  Mittwoch Manchmal bin ich nicht besonders einfallsreich, was mein Mittagessen für's Büro angeht. Wenn mir gar nichts anderes einfällt, mische ich Reis mit Gemüse und Bohnen und gebe ein Dressing darüber (hier aus Reisessig, Sojasauce und Sweet-Chili-Sauce) - fertig! Und ganz ehrlich: Es mag zwar einfallslos sein, aber es schmeckt trotzdem ausgezeichnet! Donnerstag Einer der schönen, zahlreichen Feiertage im Frühjahr! Herrlich. Nach einer morgendlichen Laufrunde gab es ein gemütliches Frühstück bestehend aus Brot, Aufstrichen, Avocado, Melone, Tofu-Feta und Oatmeal mit Beeren. Schön! Freitag Ich habe bei einem Bummel in Linz eine tolle Entdeckung gemacht: Eine kleines Schokoladengeschäft, das eine ganze Reihe an veganen Schokoladen, Riegeln und sogar Pralinen führt! Die Dame dort war sehr freundlich und hat mir geduldig alle Sorten vegane Naschereien aufgezählt, bis ich mich schließlich nach langem Hin und Her für Himbeer, Kaffee-Kardamom- und Macadamia-Nougat-Pralinen entschieden habe, die ich vor dem Geschäft mit meinen Eltern verspeist habe. Da ich ein netter Mensch bin, habe ich auf dem Absatz kehrt gemacht und zur Belustigung der Verkäuferin mehr Pralinen und Nougat für meinen M gekauft.  Samstag    Eine morgendliche Laufrunde mit der Frau Mama, davor eine Stärkung aus Haferflocken und Obst - schön! Ich bin recht neu im Lauf-Fieber und ich bin selbst noch ganz überrascht, dass ich diese Zeile überhaupt schreibe, war ich doch jahrelang ein extremer Lauf-Muffel. Irgendwie ist der Knopf aber doch aufgegangen und nun jogge ich (langsam und nicht besonders weit) durch die Gegend. Gibt es unter euch auch Läufer oder solche, die es werden wollen? Sonntag Wenn man  an einem Sonntag-Abend weiß, dass noch zwei Burger im Kühlschrank darauf warten, sich in ein Brötchen zu legen und den Weg in meinen Magen zu finden - das macht mich glücklich. Serviert wurden die Burger mit Tortellini-Salat, eine Abwandlung meines Nudelsalats. Lecker! So endet die Woche perfekt. Bonus  Meine Oma hatte vor einiger Zeit Geburtstag und wir waren zu diesem Anlass im Stiftskeller St. Florian, das sich langsam, aber sicher zu einem meiner Lieblingsrestaurants mausert. Ich bestellte das Schnitzel mit Kartoffelsalat (der unglaublich üppig und leider sehr geil ist), als Dessert gab es Panna Cotta, Cappucino mit Sojamilch und ein paar Bissen von M's veganen Topfenknödel mit Rhabarber-Kompott. Alles war fabelhaft, toll gewürzt, riesige Portionen und nächstes Mal ziehe ich die Stretch-Pants an, wenn ich in den Stiftskeller gehe.  Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Vegane Toffifee selber machen

24. April 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Toffifee selber machen Es gibt mittlerweile zahlreiche vegane Süßigkeiten in den Supermärkten, doch vegane Toffifee haben wir noch nicht gesichtet. Was machen wir nun? Vegane Toffifee selbst zubereiten steht auf dem Plan! Toffifee ist ein Traum aus Karamell, Nougat, Haselnuss und Schokolade. Bei uns weckt das definitiv Kindheitserinnerungen, doch leider gibt es kein veganes Toffifee in den Geschäften. Also haben wir ein eigenes veganes Rezept entwickelt, welches authentisch und nicht ganz so ,ungesund ist. Doch was gut für die Seele ist, ist doch auch gut für den Körper, nicht wahr? Das Rezept für unsere vegane Toffifee besteht aus drei einzelnen Rezepten, doch keine Sorge, denn sie sind nicht so aufwendig. Zunächst wird das vegane Karamell vorbereitet und in die Form gegossen, anschließend kommt das Nougat mit der Haselnuss, zum Schluss wird noch der typische Schokoladen-Klecks auf die Toffifee gegeben. Für die Form verwenden wir eine alte Schachtel. Falls du dich vegan ernährst und kein Toffifee kaufen willst, dann frage doch wie wir in deinem Bekannten-Kreis nach, ob jemand eine leere Verpackung übrig hat. Ansonsten gibt es auch viele passende Silikon-Formen. Die fertigen Toffifee kannst du dann bis zu 5 Tage im Kühlschrank oder bis zu 2 Monate im Tiefkühler aufbewahren, wenn sie denn nicht schon davor alle weg gefuttert werden. Hast du noch Lust auf weitere vegane Leckereien? Dann musst du unbedingt selbstgemachte vegane Snickers oder schaue nach, welche vegane Süßigkeiten die Supermärkte zu bieten haben. VIVANI - Vegane Bio-Schokolade ,,Eine gute Schokolade ist viel mehr als eine reine Süßware. Sie ist ein wertvolles Kunstwerk. Sie wird nicht einfach produziert, sondern entsteht liebevoll - durch Inspiration und Leidenschaft. VIVANI VIVANI hat es sich mit diesem passenden Motto zur Aufgabe gemacht, nachhaltige und künstlerische Schokolade für Genießer zu kreieren. Die vegane Schokolade wird klimaneutral produziert, ökologisch verpackt und mit mineralölfreien Farben bedruckt. Für unsere vegane Toffifee verwenden wir eine Schokolade von VIVANI. Die Sorte Dunkle Nougat passt prima für dieses vegane Rezept, denn sie ist cremig, zart schmelzend und nicht zu süß. Damit die Nougat-Füllung von unseren Toffifee noch cremiger wird, geben wir ein wenig der geschmolzenen Schokolade dazu. Abgerundet werden die Pralinen dann mit einem Klecks Nougat-Schokolade, damit diese so authentisch wie möglich aussehen und schmecken. Wir haben bereits vegane Schoko-Topfen-Knödel mit VIVANI Schokolade gezaubert. Mit einem Rhabarber-Kompott ist das ein tolles veganes Dessert für die Ostertage. Vegane Toffifee - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Kühlzeit: 90-150 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 15 Stück Zutaten Karamell - 80 g Rohrohrzucker - 60 ml Sojacuisine - je 1 EL Ahornsirup + Kokosöl - 1 TL Vanilleextrakt - 1 EL Öl (kein Kokosöl) Zutaten Nougat - 20 g Nougat vegan - 20 g Vivani - Dunkle Nougat - 2 EL Sojacuisine - 1 EL Ahornsirup Zutaten Füllung/­­Topping - 12 Haselnüsse - 20 g Vivani - Dunkle Nougat - Alle Zutaten für das Karamell (außer Öl) in einem Topf erhitzen und für 7-8 Minuten einkochen lassen, bis ein bräunliches Karamell entsteht. Danach kurz abkühlen lassen. - Anschließend je 1/­­2 TL in die Toffifee-Form geben, vorsichtig mit den Händen formen, sodass die Seiten der Mulden mit Karamell bedeckt sind. Für 15 Minuten in den Tiefkühler stellen. - Dann Nougat, Schokolade, Ahornsirup und Sojacuisine in einem Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen. In jedes Toffifee eine Haselnuss geben und mit der Nougat-Creme auffüllen. Erneut für 15 Minuten tiefkühlen. - Danach Schokolade im Wasserbad schmelzen, gut abkühlen lassen, danach vorsichtig je ein Klecks Schokolade auf die vegane Toffifee verteilen und für 1-2 Stunden kühlen. Tipps für vegane Toffifee: - Lasse das Karamell nicht zu lange köcheln, da der Zucker sonst kristallisiert. Zu wenig ist jedoch auch nicht gut, da es ansonsten nicht fest wird. Du kannst es am besten testen, indem du ein wenig Karamell auf einen Teller und anschließend kurz in den Kühlschrank stellst. Wenn es danach fest genug und nicht klebrig ist, sollte es passen. - Fülle das Karamell erst in die Form, wenn es abgekühlt ist, damit sich die Mulden (falls nicht aus Silikon) von der Hitze nicht verformen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Vegane Kokos Smoothie Bowl - 5 vegane Tiramisu Rezepte - Vitamix Nicecream Rezept - Vegane Snickers - Naked Cake Vegan - Schokomuffins mit Kaffee - Vegane Schoko-Biskuitrolle mit Kaffee - Honigalternativen für Veganer - Vegane Bücher - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Rhabarbersirup ganz einfach selber machen

13. April 2020 Herr Grün kocht 

Rhabarbersirup ganz einfach selber machenAls Kind mochte ich Rhabarber gar nicht. >>Nimm doch noch etwas von dem köstlichen Rhabarber-Kuchen.Nein danke.

Saftige Vegane Rhabarber Muffins mit Vanillestreusel

29. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Saftige Vegane Rhabarber Muffins mit Vanillestreusel Anzeige - Jetzt aber schnell an die Rührschüssel! Noch ist Rhabarberzeit. Die Rhabarbersaison beginnt im Mai und ist Ende Juni auch schon wieder vorbei. Grund genug, noch fix ein wirklich schnelles, leckeres und saftiges Küchlein damit zu zaubern. Durch das leicht säuerliche Aroma ist Rhabarber in süßen Kuchen und Muffins sehr beliebt. Er verleiht dem Gebäck genau das, was wir an warmen Sommertagen brauchen. Frisch und bloß nicht so schwer - so soll die Nascherei für zwischendurch sein, wie wir finden. Die Muffins sind nicht nur im Nu zubereitet, auch die Zutatenliste ist recht überschaubar. Vermutlich befinden sich die meisten Lebensmittel schon im Vorratsschrank. Apfelmark und Kokosmilch machen die Muffins besonders saftig. Die gequollenen Chiasamen binden den Teig. Vegan backen kann so einfach sein. Im Anschluss an die Rhabarberzeit folgt die Ernte der Äpfel, Birnen und Kirschen. Die machen sich übrigens auch ganz hervorragend in den Muffins. Verwendet dieses Rezept als Grundlage für weitere Inspirationen! Zubereitungszeit: 15 Min. Backzeit: 30-35 Min. Nährwertangabe: 186 kcal pro Muffin Zutaten für 12 Muffins - 1 Eiersatz (1 EL Chiasamen + 3 EL Wasser) - 140 g Apfelmark - 120 g Kokosmilch, cremig - 120 g Kokosblütenzucker - 260 g Haferflocken, fein gemahlen - 2 TL Backpulver - 1 Prise Salz - 100 g Rhabarber, gewürfelt Für die Vanillestreusel - 30 g Haferflocken - 30 g Mandeln, gemahlen - 1 EL Kokosöl - 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft -  1 Vanilleschote, ausgekratzt (optional 1 EL Vanilleextrakt) Zubereitung - Für den Eiersatz Chiasamen und Wasser vermengen. Quellen lassen. - Apfelmark, Kokosmilch, Kokosblütenzucker und den Eiersatz in einer Schüssel verrühren. - Gemahlene Haferflocken, Backpulver und Salz dazugeben und alles mit einem Löffel oder Spachtel verrühren, bis ein zäher Teig entsteht.  - Rhabarber-Stücke unterheben. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. - Eine Muffinform mit Backpapierzuschnitten auslegen oder großzügig einfetten. Den Teig zu 3/­­4 in die Formen geben. - Alle Zutaten für die Vanillestreusel in einer Schüssel vermengen. Anschließend auf die Muffins verteilen. - Muffins für 30-35 Min. auf der unteren Schiene backen. Stichprobe machen. - Etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm genießen. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Dieses Rezept hat die liebe Candy Lexa für uns gekocht. Schaut gerne mal bei ihrem Instagram-Profil vorbei.

Galette mit Rhabarber & Buchweizen

15. April 2019 Eat this! 

Sobald die ersten Frühlingsanzeichen im April da sind und die Sonnenstrahlen etwas wärmer werden, wird auf dem Wochenmarkt und in ... Der Beitrag Galette mit Rhabarber & Buchweizen erschien als erstes auf Eat this!.

Rhabarber-Baiser-Galette mit Pistazien und Rosenwasser

5. April 2019 Lieblingsmahl 

>>Hatschi!

Rote-Bete-Meerrettich-Streich

28. Februar 2019 Feines Gemüse 

Ach, es ist schon komisch, zu wissen, dass das das vorerst letzte Rezept ist, das ich entwickelt, fotografiert und nun verbloggt habe. In wenigen Tagen mache ich mich auf nach Asien, und bis ich wieder komme, ist die Bärlauch-, die Rhabarber- und fast die Spargelsaison an mir vorüber gezogen. Immerhin bin ich passend zur Erdbeer-Zeit zurück, das tröstet. Was bis dahin auf diesem Blog passieren wird, das lasse ich mal auf mich (und euch) zukommen. Ganz spontan. Letztlich vermute ich, dass an 101 Tagen eh sehr viele Dinge passieren werden, die ich jetzt nicht plane. Und das ist eigentlich… Der Beitrag Rote-Bete-Meerrettich-Streich erschien zuerst auf feines gemüse.

Schneller Rhabarber-Streuselkuchen

3. Juni 2018 Vegetarische Rezepte 

Schneller Rhabarber-Streuselkuchen Zutaten Streusel: - 120 g Butter - 120 g Rohrzucker - 1 Vanillezucker - etwas Zimt - 200 g Mehl Zutaten Teig: - 3 Eier - 200 g Zucker - 220 g weiche Butter - 300 g Mehl - 1/­­2 Päckchen Backpulver - 1 Prise Salz - 150 g Joghurt Belag: - 1000 g Rhabarber Zubereitung: - Den Rhabarber putzen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Backofen mit Ober-/­­Unterhitze auf 180° C vorheizen. - Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem krümeligen Teig kneten. - Für den Teig Butter, Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Das mit Backpulver gemischte Mehl und den Joghurt hinzufügen und alles kurz unterrühren. - Ein hohes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darin verstreichen. - Den Rhabarber auf den Teig verteilen und mit den Streuseln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.

Sonniger Rhabarber Mocktail

5. April 2018 Veganpassion 

Sonniger Rhabarber Mocktail Schöne Tage stehen vor der Tür und da schreit mein herz nach einem erfrischenden Drink auf der Terrasse. Die meisten Limonaden sind mir einfach zu süß und so habe ich für euch den perfekten #healthylife Mocktail. Der "Sirup" Hält sich mehrere Tage frisch im Kühlschrank und kann dann bei Bedarf verdünnt werden, oder du frierst das Konzentrat einfach in Eiswürfeln ein und hast so deinen perfekten Sommerdink auf Kommando. Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem Rezept und ein wunderschönes erstes Sonnen-Wochenende! Ergibt 1 kleine Flasche. Zubereitungszeit: 30 Minuten Zutaten: 200 g Rhabarber 200 ml Wasser 1 Beutel Früchtete (ich habe den Einhornes genommen) 1 EL Xylit/­­Birkenzucker 1 Msp. Vanille und Zimt Eiswürfel und Limette zum Servieren Den Rhabarber waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit Wasser übergießen, einen Früchteteebeutel hinein hängen und 10 Minuten köcheln. Zucker, Vanille und Zimt zufügen und umrühren. Beiseite stellen und weitere 10 Minuten ziehen lassen. Die Mischung durch ein Sieb geben und den rosa Saft auffangen. Wer möchte kann an dieser Stelle noch nachsüßen. Das Konzentrat nach Wunsch einfach mit Sprudel oder Wasser aufgießen und mit Eiswürfeln und einer Scheibe Limette servieren. Es lebe der Frühling ? Übrigens: was an Rhabarber im Sieb bleibt kannst du ganz wunderbar zu einem Joghurt genießen. Einen wunderschönen Frühling und viel Genuss ?Veganpassion-Blog abonnieren

veganer Zwetschgenkuchen mit Mohn und das ViOtope-Projekt

5. Oktober 2017 The Vegetarian Diaries 

veganer Zwetschgenkuchen mit Mohn und das ViOtope-Projekt Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit ViO. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Falls du mir bei Instagram folgst, konntest du meinen Ausflug ins Biosphärenreservat Mittelelbe vor ein paar Tagen quasi live mitverfolgen. Was ich dort genau gemacht habe, was es zu sehen gab und wie du mitentscheiden kannst, welches tolle Naturschutzprojekt gefördert werden soll, verrate ich dir in diesem Beitrag. Darüber hinaus gibt es einen fantastischen veganen Zwetschgenkuchen mit Mohn und Pflaumen der Saison!  Das ViOtope-Projekt In Zusammenarbeit mit EUROPARC Deutschland e.V. setzt sich ViO aktiv für die Erhaltung heimischer Natur ein. Als ViOtope werden dabei Naturschutzprojekte bezeichnet, die natürliche Lebensräume für Pflanzen und Tiere schützt und bei denen eine regionale Artenvielfalt gefördert wird. ViO bezieht das Mineralwasser sowie die in den Apfel-, Rhabarber- und Johannisbeer-Schorlen verwendeten Früchte aus heimischen Anbaugebieten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Baden-Württemberg. Mit den ViOtopen möchte ViO diesen Regionen etwas zurückgeben. Insgesamt 16 Naturschutzprojekte, verteilt auf ganz Deutschland, wurden dabei ausgewählt. Von der Kiesgrube zur Biberburg – Das Biosphärenreservat Mittelelbe Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist eines von 15 in Deutschland anerkannten Biosphärenreservaten und erstreckt sich entlang der Elbe von Wahrenberg über Magdeburg bis Jessen. In den Biosphärenreservaten wird ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen der Natur erprobt, erforscht und gelebt. Gleichzeitig bleibt die menschliche Beeinflussung dabei berücksichtigt und wird auf den Landschafts- und Artenschutz ausgerichtet. Lediglich ca. 3 % der Fläche eines Biosphärenreservats sind von menschlichen Einflüssen vollständig geschützt und sollen ungestörte Abläufe für Tier und Natur ermöglichen. Innerhalb des Biosphärenreservat Mittelelbe gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Projekte, die sich beispielsweise der Erhaltung von Elbauen widmen, Rückzugsorte für seltene Vogelarten schaffen, Weidengebiete oder den Elbebieber schützen. Eines dieser Projekte ist das Viotop „Von der Kiesgrube zur Biberburg“ , das in der Nähe von Tangermünde in direkter Nähe zur Elbe liegt. Dort soll eine alte Kiesgrube renaturalsiert werden und passende Rahmenbedingungen für eine Ansiedlung von Bibern ermöglichen. Wichtige Vorarbeiten auf diesem Wege wurden bereits geleistet. Damit sich Biber in der neuen Umgebung ansiedeln können, sind jedoch weitere wichtige Maßnahmen erforderlich. Unter anderem ist es nötig alte Betonplatten zu entfernen und versiegelte Flächen freizulegen. Zudem sollen Hart- und Weichhölzer gepflanzt werden, um die Artenvielfalt zu fördern und Baumaterialien für die Biber bereitzustellen. Der neu geschaffene Schutzraum wird durch einen Auenpfad, ein mit Bäumen bepflanzter Wanderweg, für den Menschen erlebbar. Auf diesen Wegen können sich Besucher über typische Tierarten der Region, Lebensräume und die Besonderheiten der jeweiligen landschaftlichen Räume informieren. Wähle dein Lieblings-ViOtope An dieser Stelle kommst du ins Spiel! Neben dem von mir besuchten ViOtope im Biosphärenreservat Mittelelbe gibt es 15 weitere Projekte, die über ganz Deutschland verteilt sind. Von Rückzugsorten für Bienen, Streuobstwiesen bis hin zu Freigehegen für verwaiste Biberkinder gibt es eine bunte Vielfalt an Projekten. Bis zum 30. November 2017 hast du  die Möglichkeit dein persönliches Lieblingsprojekt per Online-Wahl zu unterstützen. Alle weiteren Infos zu den verschiedenen Projekten, sowie die Möglichkeit deine Stimme abzugeben, findest du auf der Website von ViO. Ich würde mich sehr freuen, wenn du an der Auswahl teilnimmst und damit eines der tollen Projekte unterstützt! Vielen Dank :). Innerhalb des Biosphärenreservat Mittelelbe, das sich über viele hundert Kilometer entlang der Elbe erstreckt, finden sich natürlich auch viele landwirtschaftlich genutzte Flächen. Bei meinem Besuch sind mir vor allem viele Streuobstwiesen und generell der Anbau von Obst aufgefallen. Gerade jetzt im Herbst leuchten an jeder Ecke frische Äpfel, Birnen oder Pflaumen. Was liegt da näher als dieses tolle regionale Angebot zu nutzen?! Gesagt, getan und herausgekommen ist dabei dieser tolle vegane Zwetschgenkuchen mit Mohn! veganer Zwetschgenkuchen mit Mohn Rezept drucken Ergibt: 1 Kuchen mit 28 cm Durchmesser Zutaten -  Teig - 200 g Weizenmehl (Type 550) - 1 Tl Soja- oder Kichererbsenmehl - 1 Tl Zimt - Prise Salz - 100 g Zucker - 1/­­2 Tl Natron - 100 veganen Joghurt (Soja-, Mandel- oder Haferjoghurt) - 50 g Apfelmus - 120 ml pflanzliche Milch oder Wasser - 30 ml neutrales Öl - 600 g Zwetschgen (Pflaumen) - 1/­­2 Tl Essig (z.B. Apfelessig oder einen hellen Balsamico) - Joghurt-Mohn-Masse - 100 veganen Joghurt (Soja-, Mandel- oder Haferjoghurt) - 50 g Mohnback (vegan, alternativ selber anrühren) - Streusel - 2 El Margarine (z.B. Alsan) - 2 El Mehl - 2 El Zucker - 1 Tl Zimt Zubereitung 1 Für den Teig: Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und gemeinsam mit den übrigen Zutaten in einer Küchenmaschine oder per Hand zu einem homogenen Teig vermischen. Die Konsistenz des Teigs soll zähflüssig sein, sodass er sich in der Springform gut verteilen lässt. 2 Für die Joghurt-Mohn-Masse: Joghurt und das Mohnback gut miteinander vermischen, sodass die Mohnmasse gleichmäßig im Joghurt verteil ist. 3 Für die Streusel: Alle Zutaten miteinander vermischen und mit der Hand oder einer Gabel verarbeiten, bis sich kleine Brösel gebildet haben. Falls die Brösel zu feucht oder trocken sein sollte, gegebenenfalls mit Zucker oder Margarine ausgleichen. 4 Den Backofen auf 170°C vorheizen und eine Springform mit einem Durchmesser von 28 cm einfetten. Den Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen und glatt streichen. Die Joghurt-Mohn-Masse darauf geben und vorsichtig verteilen. Die Pflaumen spülen, halbieren und entkernen. Die Hälften auf dem Kuchen platzieren und die Zimt-Streusel darauf verteilen. 5 Den Kuchen für ca. 60 Minuten ausbacken. Mit der Stäbchenprobe sicher gehen, dass der Teig gut durch ist. Anschließend etwas abkühlen lassen und dann erst aufschneiden. Notes Mit Puderzucker oder (veganer) Schlagsahne servieren. Ergibt einen Kuchen mit einem Durchmesser von 28 cm. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit ViO entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen. The post veganer Zwetschgenkuchen mit Mohn und das ViOtope-Projekt appeared first on The Vegetarian Diaries.

Unsere Lieblinge No. 6 - #itsgettinhotinhere

31. Mai 2017 Eat this! 

Unsere Lieblinge No. 6 - #itsgettinhotinhereEinmal im Monat müssen wir dir einfach zeigen, worüber wir uns die letzten vier Wochen gefreut haben und was uns begeistert hat. Der Mai hat sich zwar anfangs noch ein bisschen von seiner kalten und nassen Seite gezeigt, aber zum Ende hin wurde es ja jetzt schon richtig heiß - und wir schwitzen ordentlich! Unsere Mai-Lieblinge muten dementsprechend mit erfrischender Gazpacho, Solarglaslampe für Balkon oder Garten schon ordentlich sommerlich an ? Viel Spaß beim Stöbern! Bloomingville Brotkorb /­­ Schnieker geometrischer Brotkorb für’s lange Frühstück auf dem Balkon oder der Terrasse. Auch toll für Obst & Gemüse! Bio-Gazpacho Gurke Limette /­­ Erfrischende Ruckzuck-Gazpacho von unseren Freunden den Küchenbrüdern. Lecker! Naturtrüber Apfelessig /­­ Fruchtig lecker in knackigen Sommersalaten oder auch mit Mineralwasser als erfrischender, gesunder Durstlöscher der Knaller! Mein Kräutergarten: wie er mir gefällt /­­ Alles was du über Küchenkräuter wissen musst, damit Basilikum & Co. auch mal länger als zwei Wochen überleben ? Pflanzenübertöpfe /­­ Pastellige Keramiktöpfe für Sukkulenten und Kakteen machen sowas von Lust auf Sommer, oder? Allos „Frucht Pur“ Marmelade /­­ Unsere absolute Lieblingsmarmelade mit Erdbeere und Rhabarber - super fruchtig und nur mit Agavendicksaft gesüßt ? Bloomingville Vorratsdose /­­ Mehr Ordnung geht immer - zum Beispiel mit dieser schönen Vorratsdose für’s Küchenregal. Und Streifen sowieso. Hachi. Solarglas /­­ Sanftes Solarlicht im Hipsterglas für lauschige Abende im Freien ? ? Der Beitrag Unsere Lieblinge No. 6 - #itsgettinhotinhere erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Unsere Lieblinge No. 5 - #rainyapril - Unsere Lieblinge im September - Unsere Lieblinge im Oktober

Kochwettkampf – Koch die Welt ein bisschen besser

17. Mai 2017 The Vegetarian Diaries 

Kochwettkampf – Koch die Welt ein bisschen besser Vor knapp vier Wochen habe ich gemeinsam mit Mia von „Kuechenchaotin“ und der WirtschaftsWerkstatt zum Kochwettkampf mit dem Thema „Koch die Welt ein bisschen besser“ aufgerufen. Aufgabe war es ein Gericht unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit zuzubereiten beziehungsweise herauszustellen, was an diesem Gericht nachhaltig ist. Unter den Einsendungen wurden anschließend per Online-Voting insgesamt vier GewinnerInnen ermittelt, die am vergangenen Wochenende mit Begleitung nach Hamburg eingeladen wurden. In der Kochschule Vlet haben wir gemeinsam und gegeneinander gekocht, gebrutzelt, gelacht und vor allem sehr lecker gegessen. Was alles auf den Tellern gelandet ist und welches Team gewonnen hat, verrate ich euch in diesem Beitrag! Die Menüauswahl Nachdem wir uns alle ein wenig kennengelernt und die tolle Küche und Location bestaunt haben, wurde es langsam ernst. Die beiden Teams wurden eingeteilt, jeweils vier GewinnerInnen + Mia und ich, sodass zwei 5er-Teams gegeneinander antreten konnten: Das Team von Mia mit Felix, Josef (bei Instagram), Tomislaw und Christin (vom Blog Ofengeflüster) gegen das Team Ronja, Danielle, Yolanda (hat einen tollen Instagram-Account), Julia (auch ein toller Instagram-Account) und Arne. Stellte sich natürlich sofort die Frage, was wir denn eigentlich kochen? Im Vlet standen zwei große Tische mit Zutaten bereit. Schwerpunkt waren hier vor allem regionale und saisonale Lebensmittel. Mitten im Frühling also viel frisches Gemüse, ein paar Obstsorten sowie verschiedene „Basis-Zutaten“. Um den Nachhaltigkeitsaspekt noch weiter zu unterstreichen, wurde auf tierische Lebensmittel verzichtet, sodass alle Speisen des Tages vegan waren. Die beiden Teams hatten im Anschluss 20 Minuten Zeit, sich ein 3-Gänge-Menü mit den vorhandenen Lebensmitteln zu überlegen und zu Papier zu bringen. Die so niedergeschriebenen Gerichte und eingesetzten Lebensmittel sollten möglichst eingehalten werden, sonst drohte Punktabzug ;). Steht man auf einmal vor zwei riesigen Tischen mit Lebensmitteln und hat die freie Wahl, was gekocht werden soll, kann es ganz schnell schwierig werden. Zu Hause im Kühlschrank läuft es ja meistens anders: Hier verwendet man das, was weg muss beziehungsweise was noch da ist. Die 20 Minuten waren somit knapp bemessen aber wir haben uns gut zusammengerauft und uns ein einfaches, frühlingshaftes 3-Gänge-Menü überlegt, das seinen Schwerpunkt vor allem auf saisonales Obst und Gemüse legt. Vorspeise Mitte Mai, endlich Frühling in Hamburg. Wie kann man ein Menü besser beginnen, als mit frischem Spargel und den ersten Erdbeeren aus heimischem Anbau? Eben! So haben wir als Vorspeise einen Salat mit ofengeröstetem Spargel, verfeinert mit etwas Zitrone, Öl, Salz serviert. Dazu gab es Feldsalat, Gurken, Tomaten, Pinienkerne und ein einfaches Balsamico-Senf Dressing. Neben zwei Tellern für die Jury haben wir weitere sechs Teller serviert, die unser „gegnerisches Team“ um Mia essen durfte. Umgekehrt haben wir die Speisen des Teams von Mia gegessen, sodass wir unser eigenes Menü zwar abgeschmeckt aber nicht selber gegessen haben. Ein, wie ich finde, ziemlich guter Modus für einen unterhaltsamen Kochwettbewerb! Hauptspeise Nach einer kurzen Pause und dem gemeinsamen Essen der Vorspeise ging es für weitere 15 Minuten in die Küche, um die Hauptspeise fertigzustellen und zu servieren. Hier hatten wir im Vorgang wohl am längsten miteinander diskutiert und überlegt, was es geben soll. Eher etwas Ausgefallenes oder Bodenständiges? Geeinigt haben wir uns auf eine Happy Frühlings Bowl mit geröstetem Ofengemüse, Safran-Reis, frittierten Sellerie-Würfeln und einem Avocado-Dressing. Das hieß für uns vor allem viel Schnibbeln, Reis kochen, Gemüse im Ofen im Blick behalten, frittieren und nebenbei das Dressing zubereiten, während auch Vor- und Nachspeise schon vorbereitet werden sollten. Dabei haben wir wohl vergessen, den Safran rechtzeitig zum Reis zu geben, sodass es dann doch „nur“ ein normaler Reis geworden ist. Aber das hat dem Geschmack keinen großen Abbruch getan. Und schön anzusehen, war die Bowl in jedem Fall! Nachspeise Nach hektischen und anstrengenden knapp zwei Stunden wurde es mit den letzten Vorbereitungen für die Nachspeise deutlich entspannter. Das lag vielleicht auch an der bereits leicht eingesetzten Sättigung nach Vor- und Hauptspeise! Zum Nachtisch haben wir uns an einen Klassiker von Oma getraut: Ein Rhabarber-Erdbeer-Blechkuchen mit Streuseln. Dazu haben wir den Rhabarber mit etwas Zucker(sirup) eingekocht und mit den Erdbeeren auf einem einfachen Blechkuchenteig verteilt. On Top ein paar Streusel und ab in den Ofen. Dazu gab es aufgeschlagene Sahne, geröstete Mandeln und ein Obstspiegel aus Erdbeeren und Rhabarber. Der Kuchen ist so unfassbar lecker geworden, dass unser Team hier eine Ausnahme machen musste und auch selber ein, zwei, viele (große) Stücke essen musste! Das Menü von Mia und ihrem Team Gegessen haben wir unser eigenes Menü nicht (mit Ausnahme des Nachtischs aber *pssst* ;)), stattdessen wurden wir quasi von Mia und ihrem Team bekocht. So gab es als Vorspeise ein Salat mit Avocado, Kartoffelsalat und frischem Feldsalat. Als Hauptspeise wurden Möhrenpommes mit Blumenkohltalern auf einer Tomaten-Salsa serviert und als Abschluss gab es Schokoladen-Avocado-Brownies mit Sahne und einer Rhabarber-Soße. Alles sehr lecker und vor allem ansprechend angerichtet und serviert!   Die GewinnerInnen Ich hätte mich nicht entscheiden können, welches Menü „besser“ war aber die Jury musste eine Entscheidung treffen. Dabei wurden die Gerichte nach insgesamt fünf Kriterien bewertet: Geschmack, Aussehen, Innovation, Nachhaltigkeit und ob das Gericht auch dem auf der Karte vorgestellten Gericht entsprach. Gaaanz knapp haben wir dabei die Nase vorne gehabt, sodass sich Ronja, Danielle, Yolanda und Julia über einen zusätzlichen Gewinn freuen durfte. Denn gewonnen haben wir an dem Tag sowieso schon alle. Ein toller Vormittag in Hamburg, leckeres Essen, nette Menschen und die Erfahrung, dass nachhaltiges Essen abwechslungsreich, bunt, kreativ und vor allem lecker sein kann! Was hat die WirtschaftsWerkstatt mit Food zu tun? An dieser Stelle fragst du dich vielleicht, was die WirtschaftsWerkstatt mit dem Thema Nachhaltigkeit und Essen zu tun hat? Die ,,WirtschaftsWerkstatt ist eine Bildungsinitiative der SCHUFA Holding und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich aus eigenem Interesse oder im Rahmen des Schulunterrichts über Wirtschafts- und Finanzthemen informieren wollen. Dabei stehen die Sensibilisierung für das eigene finanzielle Handeln und der verantwortungsvolle Umgang mit den eigenen Daten im Mittelpunkt. Ausgaben für Lebensmittel, Essen gehen und so weiter sind im monatlichen Budget ein wichtiger Posten und können schnell viele Hundert Euro im Monat betragen. Klar, dass man schnell geneigt ist auf möglichst günstige (Fertig-)Produkte zurückzugreifen. Dabei muss frisch, lecker und nachhaltig kochen nicht immer teuer bedeuten. Der Kochwettkampf hat dies eindrucksvoll gezeigt und allen TeilnehmerInnen viele Anregungen für das alltägliche Genießen mitgegeben. An dieser Stelle vielen Dank an alle TeilnehmerInnen, die Vlet Kochschule, speziell an Lars und Tobi, an die WirtschaftsWerkstatt und natürlich Mia für den tollen Tag. Auf bald einmal! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der WirtschaftsWerkstatt und der Schufa Holding GmbH entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!