Rübe - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Kirschkuchen mit Mandeln und Amaretto

Buchweizen-Granola mit Ahornsirup & Kardamom

Das einfachste vegane Kartoffelgratin

Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer - So geht´s










Rübe vegetarische Rezepte

Verlosung: 10 Vegan für mich E-Mags zu gewinnen

16. März 2019 Vegan Guerilla 

Verlosung: 10 Vegan für mich E-Mags zu gewinnen (Werbung /­­/­­ Verlinkungen & Verlosung) In der nächsten Ausgabe der Vegan für mich (erscheint am 21.3.) findet ihr ein Dossier zum Thema Social Media - Vegan im Netz, unter anderem mit einem Kurzinterview mit mir. Außerdem kommen auch viele weitere Menschen mit tollen online Projekten zu Wort. Darunter Jens von ichbinjetztvegan und Franziska von veggielove. Natürlich gibt es darüber hinaus noch viele weitere Beiträge in dem Magazin. Mein Favorit ist ein Artikel zu vergessenem Gemüse (alte Sorten). Vegan Guerilla

Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer - So geht´s

15. März 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer - So geht´sDie vegane Ernährung findet in Deutschland mehr und mehr Anhänger. Auch immer mehr Mischköstler und Sportler setzen auf pflanzliche Lebensmittel. Der Fokus liegt auf Obst, Gemüse und Nüsse als Quelle für wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Mittlerweile gehen Schätzungen und Umfragen davon aus, dass sich ca. 1,3 Millionen Menschen in Deutschland sogar rein pflanzlich ernähren. Die Vorteile dieser Ernährungsform liegen auf der Hand: Sowohl dem Tierwohl als auch der Umwelt lässt sich damit helfen. Oft wird aber immer noch behauptet, eine rein vegane Ernährung sei nicht gesund. Stimmt das denn? Sonne tanken müssen wir alle - Ob vegetarisch, vegan oder mischköstlich - mittlerweile wissen wir sehr wohl - es kommt viel mehr darauf an, wie vielseitig unsere Ernährung aufgebaut ist, was wir in welcher Kombination essen und die Aufnahme wird von vielen Faktoren beeinflusst. In Deutschland leiden zum Beispiel nicht nur Veganer an Vitamin D Mangel, sondern oft auch Mischköstler. Das ,,Sonnenvitamin Vitamin D gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine (diese sind A-D-E-K) und wird bei ausreichender UVB-Bestrahlung vom Körper selbst gebildet. Die Ernährung trägt mit 5-10 % nur einen unwesentlichen Teil zur Deckung des Tagesbedarfs bei. In den Wintermonaten bekommen wir alle zu wenig Sonne ab und daher sollten wir alle über eine Aufnahme zum Beispiel in Tropfenform nachdenken. Liest dazu den Artikel VEGANE ERNÄHRUNG: VITAMIN D Kritische Nährstoffe bei einer rein veganen Ernährung Wer sich ausgewogen und vegan ernährt und dabei die kritischen Nährstoffe nicht aus den Augen verliert, kann eine optimale Versorgung sicherstellen. Ein Basiswissen ist einfach essentiell und sollte nicht nicht unterschätzt werden. In unserem Artikel B12 & CO. - NÄHRSTOFFE-CHECK erhält du eine gute Übersicht aller wichtigen Nährstoffe. Experten und Ärzte empfehlen, auch alle 1-2 Jahre ein Blutbild anfertigen zu lassen, um so auch faktisch auf der sicheren Seite zu sein. Vegan gut für den Planeten, für die Tiere und für den Körper Die vegane Ernährung ist in vielen Bereichen gesund, tut unserem Planeten gut und bewahrt vielen Tieren vor Ausbeutung und Leid. Die Massentierhaltung ist der Umweltkiller Nummer 1, das wissen wir nun. Allein 60% der Treibhausgase aus der Landwirtschaft könnten ohne den Verzehr von tierischen Produkten vermieden werden. Fleisch- und Milchprodukte können den Vorteil haben, dass sie viele Nährstoffe in gebündelter und leicht zugänglicher Form bieten, die ein Veganer letztlich kombinieren oder ersetzen muss. Als Mischköstler greift man daher aus Unwissen oder aus praktischen Gründen zu schneller zu tierischen Lebensmittel. Doch am Ende geht die Rechnung nicht auf. Es lohnt sich daher mit der veganen Ernährung Freundschaft zu schließen. Wer also mehr und mehr auf vegan setzen und sich langfristig rein pflanzlich ernähren möchte, der sollte einfach einiges beachten und sich am Anfang gut informieren. Wir zeigen euch, worauf ihr definitiv achten solltet. Mögliche Mangelversorgung - wie lässt sich diese umgehen? Es gibt einige Nährstoffe, deren Deckung bei rein veganer Lebensweise schwerer fällt. Doch es gibt immer Möglichkeiten, die Mangelversorgung zu umgehen. Die wichtigsten potenziellen Engpässe sind: Vitamin B12 Das auch als Cobalamin bekannte Vitamin B12 kommt nahezu nur in tierischen Lebensmitteln wie Eiern, Fleisch, und Käse vor. Es ist für zahlreiche Stoffwechselprozesse erforderlich und sorgt zudem dafür, dass Folsäure in ihre aktive Form überführt wird. Dies ist wiederum wichtig für die Blutbildung. Wer sich jahrelang vegan ernähren möchte, kann irgendwann einen Mangel an Vitamin B12 aufweisen, der zu folgenden Symptomen führen kann: - Anhaltende Müdigkeit - Kraftlosigkeit - Konzentrationsstörungen - Depressive Verstimmung Da es hier so gut wie keine Ausweichlebensmittel gibt, sollte Vitamin B12 tatsächlich durch entsprechende Präparate ersatzweise zugeführt werden. Wichtige und ausführliche Infos findet ihr im beliebten Artikel: VEGANE ERNÄRHUNG: VITAMIN B12 Eisen Dass Veganer unter einem Eisenmangel leiden könnten, ist zunächst einmal merkwürdig. Im Normalfall nehmen diese nämlich deutlich mehr Eisen auf als Mischköstler. Das pflanzliche Eisen ist dreiwertig und deshalb für den Körper nicht so gut verfügbar wie das zweiwertige Eisen aus Fleischprodukten. Jeder Körper nimmt Nährstoffe anders auf. In Bezug auf einen eventuellen Eisenmangel sollten Veganer und alle, die besonders auf Eisen achten müssen so wie Frauen in ihrer monatlichen Periode sich deshalb in regelmäßigen Abständen testen lassen. Durch den Verzehr besonders eisenhaltiger Lebensmittel lässt sich das Problem zudem in den Griff bekommen. Die folgende Tabelle zeigt einige besonders eisenhaltige pflanzliche Lebensmittel mit ihrem Eisengehalt auf 100 g auf: Lebensmittel Eisengehalt pro 100 g Kakaobohnen 46,8 g Kürbiskerne 12,5 g Sesamsamen 10,0 g Dinkelmehl (Vollkorn) 9,7 g Leinsamen 8,2 g Linsen (getrocknet) 8,0 g Chiasamen 7,7 g Kidneybohnen (getrocknet) 7,0 g Pfirsich 6,5 g Tabelle1: Eisengehalt veganer Lebensmittel   REZEPTTIPP EISEN: In diesem Beitrag könnt ihr erfahren, warum Rote Bete eine wahre ,,Ironlady ist. Mit leckerem Rezept und vielen interessanten Fakten. Photo: Maria Siebenhaar Vitamin D Vitamin D hat sich gerade in den letzten Jahren den Ruf erarbeitet, für unsere Gesundheit besonders wertvoll zu sein. Die Ernährung trägt aber nur mit 5-10 % nur einen unwesentlichen Teil zur Deckung des Tagesbedarfs bei. Was auf den ersten Blick problematisch wirkt, ist jedoch bei weitem nicht so schlimm wie angenommen. Auch Mischköstler können durch die Nahrung nicht genug Vitamin D aufnehmen, um so den eigenen Bedarf zu decken. Zudem kann unser Körper Vitamin D auch selbst bilden, wenn wir unserem Körper der Sonne aussetzen. Oft reichen schon 20-30 Minuten Sonneneinstrahlung, wenn ca. ein Drittel unseres Körpers (nackte Haut) damit in Berührung kommen. Da die Sonne in Deutschland jedoch nur zwischen April und September in einem Winkel auf uns herunterscheint, der zur ausreichenden Vitamin D-Produktion geeignet ist, kann eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D durchaus hilfreich sein. Hier sollten auch Veganer jedoch vorher mit ihrem Arzt sprechen und klären, ob dies im Einzelfall nötig ist. Wie bereits gezeigt, lassen sich potenzielle Mangelerscheinungen durch abwechslungsreiche Kost und eine entsprechende Nahrungsergänzung in den Griff bekommen. Wer darauf achtet, hat in Sachen Mikronährstoffe auch als Veganer alles im Griff.   Gute Proteinquellen für Veganer Ein weiteres Problem scheint für Veganer zunächst die Quelle für Proteine zu sein, da Milchprodukte und Fleisch sowie Eier wegfallen. Da können pflanzliche Proteinquellen ordentlich punkten. Insbesondere wenn sie gut kombiniert werden. Als Veganer ist es also gar kein Problem, sich ausreichend mit wertvollen Proteinen zu versorgen. Haferflocken Ein klassisches Lebensmittel mit einem guten Proteingehalt sind Haferflocken. Mit einem Proteingehalt von 13 g/­­100 g sind sie für das Frühstück ideal und bieten eine gute Basis für ein Müsli. Hülsenfrüchte Hülsenfrüchte bieten ebenfalls viele Proteine und sind darüber hinaus auch voller gesunder Mikronährstoffe. Besonders gehaltvolle Eiweißlieferanten sind hierbei frische Linsen (24 g Protein auf 100 g), frische Kidneybohnen (22,1 g auf 100 g) und auch frische grüne Erbsen (22,9 g auf 100 g). Sojaprodukte Mittlerweile gibt es zahlreiche Sojaprodukte für Veganer. Gute Beispiele sind dabei Tempeh, Sojaflocken oder auch Sojabohnenmehl und diese weisen sehr interessante Anteile an Proteinen auf. Trotzdem gibt es um Soja als Lebensmittel und auch als Nahrungsergänzung für Sportler immer wieder kontroverse Diskussionen. Positiven Auswirkungen wie einer eventuell besseren Gefäßfunktion, verringerten Wechseljahresbeschwerden und einem leicht verminderten Brustkrebsrisiko stehen einige gesundheitliche Risiken durch die sogenannten Isoflavone gegenüber. Ob und für wen diese hormonähnlichen Zusammensetzungen schädlich sind, ist bisher leider noch nicht abschließend geklärt. Nüsse und Samen Weitere attraktive Proteinquellen stellen natürlich auch Nüsse und Samen dar. So weisen Erdnüsse beispielsweise 25 g Eiweiß pro 100 g auf und auch Cashew-Nüsse müssen sich mit 17,5 g Eiweiß nicht verstecken. Noch besser schneiden hier sogar verschiedenen Samen wie Kürbiskerne (24 g), Leinsamen (24g) oder Hanfsamen (31 g) ab. Beispielgerichte für gute vegane Proteinkombinationen: - Pasta mit Linsenbolognese und Cashewparmesan - Erbsenreis mit Cashewsahne - Gemüsecurry (Mandelsahne statt Kokosmilch) mit Tofu und braunem Reis Die Liste findet ihr im Beitrag OPTIMALE PROTEINVERSORGUNG DURCH KOMBINATION Wie Veganer ihre Ernährung weiter optimieren Neben den oben genannten Punkten existieren noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, als Veganer möglichst gesund zu leben. Im Folgenden werden einige Aspekte exemplarisch näher aufgezeigt: Viel trinken Wer mindestens 1,5-2 Liter Wasser und Tee am Tag trinkt, fördert damit seine Gesundheit. Es hilft dabei, die eigene Haut und die Haare geschmeidig zu halten. Darüber hinaus schont es die Gelenke, indem es den Knorpeln als eine Art Stoßdämpfer dient. Die anregende Wirkung auf die Verdauung und die damit verbundene Hilfe beim Abnehmen ist ebenfalls nicht zu verachten. Auf Vollkornprodukte setzen Veganer setzen in vielen Fällen auf einen nicht unerheblichen Teil Getreideprodukte in ihrer Ernährung. Hier ist es wichtig, möglichst Vollkornprodukte zu nutzen. Auf diesem Weg bleiben die vielen wertvollen Mikronährstoffe im Korn enthalten, die bei hellem Mehl verloren gehen. Gutes Fett durch Speiseöle Bei der Fettzufuhr ist es für jeden Menschen wichtig, auf ein gutes Verhältnis aus Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren zu achten.  Als gutes Verhältnis wird dabei eine Relation von 5:1 (Omega 6 zu Omega 3) betrachtet. Mischköstler haben wegen vieler Fertigprodukte und damit einhergehender schlechter Fette oft ein Verhältnis von 20:1. Da Veganer auf Fleisch- und Wurstwaren verzichten, ist das Verhältnis in den meisten Fällen deutlich günstiger. Trotzdem lässt sich auch hier noch an einer Optimierung arbeiten. Wer zum Braten beispielsweise Oliven- oder Rapsöl verwendet, kann hier bereits punkten. Leinöl eignet sich hingegen wie Olivenöl sehr gut für Salate und kalte Speisen. Jodsalz und Algen sorgen für die Jodzufuhr Jod ist ebenfalls ein Mikronährstoff, dessen Versorgung als Veganer mitunter Probleme macht. Deutschland gilt sowieso als ein Jodmangel-Land und signifikante Jodmengen sind vor allem in Lebensmittel wie Fisch, Eiern und Innereien zu finden. Glücklicherweise bieten hier Jodsalz und auch Algen eine hervorragende Möglichkeit, den Jodhaushalt im Gleichgewicht zu halten. Darüber hinaus existieren auch einige pflanzliche Lebensmittel, die große Mengen Jod enthalten: - Erdnüsse (14 g auf 100 g) - Brokkoli (15 g auf 100 g) - Grünkohl (12 g auf 100 g) - Cashew-Kerne (10 g auf 100 g) - Roggenbrot (9 g auf 100 g) Abwechslungsreiche vegane Ernährung als Quelle der Gesundheit Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die vegane Ernährung zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Die Risiken für gängige Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und Krebs zu erkranken, liegen je nach Quelle leicht bis deutlich niedriger. Doch Veganer müssen darauf achten, sich mit bestimmten Mikronährstoffen ganz gezielt zu versorgen und eine möglichst abwechslungsreiche Kost zu sich zu nehmen. Wer dies schafft, kann sich ohne Bedenken vegan ernähren. Buchtipp Vegan-Klischee ade! Ab sofort könnt ihr das Buch Vegan-Klischee ade! kaufen. Niko Rittenau räumt wissenschaftlich fundiert mit den häufigsten Vorurteilen gegenüber der veganen Ernährung auf. Evidenzbasiert, aber allgemein verständlich, beantwortet das Buch wichtige Fragen zur Versorgung mit essentiellen Nährstoffen wie Protein, Eisen, Calcium, B12, Omega 3 und weiteren. Bei richtiger Auswahl und Zubereitung der Lebensmittel kann eine vegane Ernährung gesundheitsförderlich und effektiv in der Prävention chronisch-degenerativer Erkrankungen sein - und dieser Ratgeber zeigt worauf es dabei ankommt. Es wird auch erläutert, warum manche Ernährungsgesellschaften eine vegane Ernährung für alle Altersgruppen empfehlen, während andere davon abraten.  

vegane Dattel-Brownies

14. März 2019 The Vegetarian Diaries 

vegane Dattel-Brownies Du bist ein großer Fan von Datteln?! Dann wirst du dieses Rezept auf jeden Fall lieben. Falls du mit Datteln bisher noch nicht so viel anfangen konntest, sind diese veganen Dattel-Brownies vielleicht genau das Richtige um die klebrig-süße Frucht schätzen zu lernen. Wie sollte das besser gehen als mit saftigen, süßen und verdammt leckeren Dattel-Brownies! vegane Dattel-Brownies Wenn du Datteln schon einmal pur gegessen hast, weißt du das diese nicht nur süß, ziemlich lecker und etwas klebrig sind, sondern vor allem auch sehr gehaltvoll und sättigend. Jetzt stell dir vor, dass du mit Datteln als Basis Brownies zubereitest. Sprich, diese veganen Datteln-Brownies haben es wirklich in sich (im wahrsten Sinne des Wortes). Neben den Datteln kommen im Rezept noch ein paar Nüsse und ein wenig Mandelmus zum Einsatz. Falls du Mandelmus nicht magst oder verträgst, kannst du natürlich auch jedes andere Nussmus verwenden. Erdnuss und Datteln passt zum Beispiel auch ganz hervorragend. Die Menge im Rezept reicht für etwa 24 kleine Brownies. Da diese so gehaltvoll sind, reicht ein Stück in der Regel, sodass du danach erst mal satt bist :). Falls dir die Menge im Rezept zu viel sein sollte, kannst du natürlich auch einfach die Menge an Zutaten halbieren. Die Brownies lassen sich aber gut im Tiefkühlfach aufbewahren, sodass du keine Eile beim Aufessen haben musst! Wenn es ein klein wenig schneller gehen soll, kannst du für den Schokoüberzug natürlich auch eine Kuvertüre oder Schokolade verwenden. Mit Kakaobutter und den Datteln schmeckt es aber ein klein wenig besser, behaupte ich :). So verarbeitest du Datteln am besten Um dir das Leben selber ein wenig einfacher zu machen, solltest du die Datteln schon entsteint bzw. entkernt kaufen. Das erspart dir viel Arbeit und schütz vor der ein oder anderen bösen Überraschung später beim Essen. Für die veganen Dattel-Brownies werden die Datteln in einer Küchenmaschine verarbeitet und zerkleinert. Da die Datteln recht klebrig sind, kann das manchmal etwas schwierig sein. Als Tipp würde ich dir empfehlen die Datteln vorab mit dem Messer schon einmal ganz grob zu hacken. Das spart dir später im Mixer oder in der Küchenmaschine viel Arbeit. Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass du nur in kurzen Intervallen mixt oder pürierst. Danach kurz die Masse mit den restlichen Zutaten noch mal vermischen und wieder von vorne beginnen. Viele Küchenmaschinen und Food-Processor-Geräte haben eine Puls-Funktion, die sich dafür sehr gut eignet. Und ganz wichtig: Danach das Gerät oder die Maschine am besten sofort sauber machen. Ist die Dattelmasse einmal trocken und fest geworden, möchte sie fast gar nicht mehr runter! Inspiriert nach einem Rezept von Deliciously Ella. Viel Spaß mit dem Rezept und beim Ausprobieren! vegane Dattel-Brownies Rezept drucken Ergibt: 24 Stück Zutaten - Boden - 150 g Mandeln - 125 g Pekannüsse - 400 g entsteinte Datteln - 2 El Mandelmus - Karamellschicht - 400 g entsteinte Datteln - 120 ml Wasser - 6 El Mandelmus - 2 El Ahornsirup - 1 Tl Kokosöl - Schokoüberzug - 100 g Kakaobutter - 1 El Mandelmus - 150 g Datteln - 2 El Kakaopulver - 2 El Ahornsirup Zubereitung 1 Für den Boden: Die Mandeln mit den Pekannüssen mit einer Küchenmaschine (am besten mit einer S-Klinge), einem Food-Processor oder Hochleistungsmixer zu einem Mehl pürieren. Die Datteln grob hacken und mit dem Mandelmus hinzugeben und kurz verarbeiten, bis eine klebrige Masse entsteht. Je nachdem wie viel Feuchtigkeit deine Datteln enthalten, kannst du noch etwas mehr Mandelmus hinzugeben, sodass ein schöner Teigboden entsteht. 2 Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Ich habe dazu eine Brownie-Backform mit den Maßen von ca. 24 x 24 cm verwendet. Alternativ kannst du auch einen Teil eines Backblechs benutzen. Den Teig gleichmäßig verteilen und gut andrücken. Für 20 Minuten in ein Tiefkühlfach stellen oder ein wenig länger im Kühlschrank lagern. 3 Für die Karamellschicht: Die Datteln wieder grob hacken und alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder im Mixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Je nach Konsistenz kannst du ein wenig mehr oder weniger Wasser verwenden. Die Karamellschicht anschließend gleichmäßig auf dem Boden verteilen und wieder zurück in den Kühlschrank oder das Gefrierfach stellen. 4 Für den Schokoüberzug: Die Kakaobutter mit dem Mandelmus in einen Topf geben und bei niedriger Hitze langsam schmelzen. Gut vermischen und dabei darauf achten, dass die Masse nicht zu warm wird. 5 Anschließend alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer glatten Masse pürieren. Den Schokoüberzug über die Karamellschicht geben und glatt streichen. Noch mal zurück in den Kühlschrank oder Tiefkühlfach geben und auskühlen lassen, bis die Masse fest geworden ist. Notes Vor dem Aufschneiden ein paar Minuten erwärmen lassen und in kleine Stücke schneiden. Die Dattel-Brownies sind sehr sehr (!) gehaltvoll. Schneide die Stücke somit lieber etwas kleiner zum Beispiel in 24 Stück. Noch einen, kann man sich ja immer nehmen :). The post vegane Dattel-Brownies appeared first on The Vegetarian Diaries.

Kirschkuchen mit Mandeln und Amaretto

14. März 2019 Herr Grün kocht 

Kirschkuchen mit Mandeln und Amaretto>>Professor, warum kommen Sie eigentlich heute nicht zum Kaffee?>Ach, ich weiß nicht.>Schade, ich habe nämlich einen kleinen Kirschkuchen gebacken mit Mandeln und Amaretto?>Na gut, ich bin gleich da.

VeggieWorld Hamburg 16. bis 17. März 2019 + Gewinnspiel

9. März 2019 Deutschland is(s)t vegan 

VeggieWorld Hamburg 16. bis 17. März 2019 + GewinnspielAnzeige Bereits 2016 fand die erste VeggieWorld in Hamburg statt - sehr zur Freude aller Menschen aus dem Norden Deutschlands. Auch in den Jahren 2017 und 2018 waren die Besucher der VeggieWorld Hamburg so begeistert von dem Angebot, dass viele Aussteller lange vor Messe-Ende komplett ausverkauft waren. (C)VeggieWorld   Die VeggieWorld findet aktuell an 18 Standorten in Europa und Asien statt. Sie ist Europas größte Messe für den veganen Lebensstil. Die VeggieWorld zeigt, dass ein pflanzlicher Lebensstil nicht allein nachhaltig, bewusst und gesund ist, sondern auch Spaß macht. Nun findet die VeggieWorld bereits zum vierten Mal in Hamburg statt und rund 110 Aussteller präsentieren in der MesseHalle Hamburg Schnelsen ihre veganen Produkte. Präsentiert wird ein bunter Mix aus Milch- und Fleischalternativen, Superfood, Süßigkeiten, Getränken sowie Bekleidung, Accessoires, Kosmetik, Dienstleistungen und Projekten. Auch einige innovative Gründer sind in Hamburg wieder dabei: Das nachhaltige Sportlabel Ambiletics aus Berlin, veganes Eis von Nomoo aus Köln und Whos Jack mit Fleischalternativen aus Jackfrucht, um nur einige zu nennen. ,,Wir bieten für neu gegründete Unternehmen günstige Standpakete zum Komplettpreis an. Das Fördern von Gründern und Start-ups liegt uns sehr am Herzen. Die vegane Bewegung und unsere Messe leben von frischen Ideen und Produktinnovationen. Hendrik Schellkes, Geschäftsführer des Veranstalters Wellfairs.   (C) Foto: Andreas Gebert Bei der VeggieWorld in Hamburg kannst du auf Einsteiger, Aussteiger und Querdenker treffen. Auf Menschen, die ausschließlich vegan leben und Leute, die sich pflanzlich ausprobieren und rantasten wollen. Denn die Messe möchte so viele Menschen wie möglich erreichen. Ohne Dogmatismus, sondern mit Vielfalt ... und das überall auf der Welt! Darüber hinaus gibt es auf der Veggie-Bühne interessante Vorträge und spannende Kochshows. Alles, was das Veggie-Herz begehrt! Besonders interessant dürfte das Live Cooking von Björn Moschinski und Slowly Veggie! am Samstag sein, die die wichtigsten Tools für gute Gemüsegerichte verraten. Außerdem sin die ambitionierten Läufer, Blogger und Podcaster Daniel und Katrin von ,,beVegt - vegan leben und laufen dabei. Sie sprechen über die unglaublichen Leistungen veganer Hobbysportler und was du von ihnen lernen kannst. Natürlich solltest du auch Niko Rittenau nicht verpassen, der wissenschaftliche Antworten auf kritische Fragen zur veganer Ernährung beantwortet. Weitere Informationen und das komplette Rahmenprogramm findest du hier.   (C) Foto: Andreas Gebert Öffnungszeiten Samstag, 16.03.2019 | 10 - 18 Uhr Sonntag, 17.03.2019 | 10 - 18 Uhr Eintrittspreise Online Vorverkauf* 11,00 EUR inkl. Mwst. *Der Online-VVK endet am Tag vor der Messe um 23.45 Uhr. Danach gilt für Online-Tickets der gleiche Preis, wie an der Tageskasse. Tageskasse 13,00 EUR inkl. Mwst. | für Erwachsene 11,00 EUR inkl. Mwst. | für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, ALG-II-Empfänger, Rentner & ProVeg-Mitglieder (bitte zeigt entsprechende Nachweise an der Kasse vor). Eintritt frei | für Kinder bis einschließlich 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen Tickets Der Vorverkauf startet bereits einige Monate vor der Messe. Die Tickets sind dann hier im VeggieWorld Onlineshop erhältlich. Tickets gibt es auch an der Tageskasse.   Adresse /­­/­­ Location Anreise mit dem ÖPNV U-Bahn U2 ab Hauptbahnhof bis Niendorf Nord, umsteigen auf Buslinie 21 bis ,,Mode Centrum Bus ab Hauptbahnhof ZOB, Buslinie 5 Richtung Burgwedel bis ,,Oldesloer Straße Bus ab Bahnhof Altona, Buslinie 183 bis ,,Oldesloer Straße Bus ab S-Pinneberg und U-Garstedt Buslinie 195 bis ,,Oldesloer Straße Anreise mit dem Auto /­­/­­ Parken Direkt am Messegelände stehen 1.600 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Bitte beachte die Schranke an der Zufahrt zu den Parkplätzen. Du erhältst dort eine kostenlose Parkkarte, die du bei der Ausfahrt wieder abgibst. Tierverbot Generell gilt in den Messehallen ein Verbot für das Mitführen von Tieren.   *** Gewinnspiel *** Wir  verlosen 3 x 2 Tickets für die VeggieWorld Hamburg. Und legen noch je ein Vierer-Set Bio-Wonig als Paket von Vegablum dazu und ihr dürft euren Gewinn dann direkt auf der Messe bei der lieben Gründerin Daniela abholen und mal persönlich ´Hallo´ sagen. Wonig ist eine tolle Alternative zu Honig und kann zum Kochen, Backen, Süßen von Tee und Speisen, Verfeinern von Soßen und Dressings oder als Brotaufstrich verwendet werden und versüßt dir garantiert dein Frühstück. Mit viel Liebe hergestellt von den fleißigen Blümchen in der  Manufaktur. Es gibt leckere Sorten mit Brennnessel, Gänseblümchen, Löwenzahn und Ringelblümchen.  Am besten trägst du dich gleich noch im Newsletter ein, um kein Produkt mehr zu verpassen und dir einen 5-Euro Gutschein zu sichern! Und wer von euch möchte ein tolles Set gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, wer mitkommen darf. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Hamburg an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 12.03.2019 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 13.03.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer 

Pizzasalat mit Salatmix, Sellerie, Kirschtomaten, Walnüssen, Feta, Kalamataoliven, Ingwer und Peperoni

5. März 2019 Herr Grün kocht 

Pizzasalat mit Salatmix, Sellerie, Kirschtomaten, Walnüssen, Feta, Kalamataoliven, Ingwer und PeperoniWenn ich dem Professor erzähle, dass es Salat gibt, freut er sich immer sehr. Denn es die Vorspeise für Pizza. Also ein bisschen Pawlowscher Effekt. Das musste sein, sonst würde er nie oder nur selten Salat essen. Er findet Salat solala. Er muss dann immer an Gras und Kaninchen denken - sagt er. Ich bin gespannt, was er sagt, wenn er merkt, dass es heute keine Pizza gibt, sondern eben ,nur den Salat. Den ich übrigens sehr mag. Zutaten für zwei Portionen (mit diesen Mengenangaben eher als Vorspeise gedacht) Für die Salatsauce 60 ml Weißweinessig (ich nehme Condimento Bianco) 80 ml Sahne 20 ml Olivenöl 1 große oder 2 kleine Knoblauchzehen 30 g Ingwer (geschält) 2 cm frische rote Peperoni (oder je nach Schärfebedürfnis) Salz Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für den Salat und das Topping Zwei gute Handvoll Salatmix (ich habe Baby-Salatmix verwendet) ca. 120 g Sellerie (ungeschält) ca. 6 bis 8 Kirschtomaten ca. 100 g Feta 15 bis 20 Kalamataoliven ca. 10 bis 15 Walnusshälten. Zubereitung Salatsauce Den Knoblauch und ein Ingwer in Würfelchen schneiden. Die Peperoni kleinhacken. Alle Zutaten miteinander gut verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen, damit die Sauce etwas ziehen kann. Salat Den Salat waschen du abtropfen lassen. Die Tomaten vierteln. Die Sellerie grob raspeln. Den Feta in Würfel schneiden. Die Walnusshälften teilen. Finish Den Salatmix auf den Tellern verteilen. Den Sellerie obenauf verteilen. Dann den Feta, die Tomaten, die Walnüsse und die Kalmataoliven. Dann die Sauce mit einem Löffel darüber verteilen. Voli? - das ist mein Pizzasalat.

Rote-Bete-Meerrettich-Streich

28. Februar 2019 Feines Gemüse 

Ach, es ist schon komisch, zu wissen, dass das das vorerst letzte Rezept ist, das ich entwickelt, fotografiert und nun verbloggt habe. In wenigen Tagen mache ich mich auf nach Asien, und bis ich wieder komme, ist die Bärlauch-, die Rhabarber- und fast die Spargelsaison an mir vorüber gezogen. Immerhin bin ich passend zur Erdbeer-Zeit zurück, das tröstet. Was bis dahin auf diesem Blog passieren wird, das lasse ich mal auf mich (und euch) zukommen. Ganz spontan. Letztlich vermute ich, dass an 101 Tagen eh sehr viele Dinge passieren werden, die ich jetzt nicht plane. Und das ist eigentlich… Der Beitrag Rote-Bete-Meerrettich-Streich erschien zuerst auf feines gemüse.

In Knoblauch gedünsteter Spinat auf Dinkel-Hafer-Crunchy mit einer Apfel-Joghurtsauce und Ahornsirup

12. Februar 2019 Herr Grün kocht 

In Knoblauch gedünsteter Spinat auf Dinkel-Hafer-Crunchy mit einer Apfel-Joghurtsauce und Ahornsirup>>Wir müssen das Leben feiern. Man sollte das Leben ganz oft feiern.

Cevapcici aus Dinkelbulgur auf Ingwerreis mit selbst gemachtem Ajvar

6. Februar 2019 Herr Grün kocht 

Cevapcici aus Dinkelbulgur auf Ingwerreis mit selbst gemachtem Ajvar >>Heute habe ich eine Frau auf dem Markt getroffen, die zwei Taschen voll mit roter Paprika eingekauft hatte. Sie bereitet Ajvar zu, meinte sie. Was ist Ajvar, Signor Grün?

Rezepte für ein Power-Frühstück: Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-Brot

23. Januar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Rezepte für ein Power-Frühstück: Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-BrotLiebst du es auch am Wochenende ausgiebig zu frühstücken? Wir haben ein tolles Rezept für Scrambled Tofu mit selbstgebackenen glutenfreien Amaranthbrot. Und dazu gibt es drei vegane herzhafte Aufstriche: Oliven-Dattel-Creme mit Rosmarin, Cashew-Frischkäseund Kräuter-Walnuss-Aufstrich. So kann das Wochenende starten! Zutaten für Scrambled Tofu für 4 Portionen - 400 g Tofu, natur (z.B. von Taifun) - 200 g Räuchertofu ( z.B. Black Forest von Taifun) - 1/­­2 Paprika, rot - 1/­­2 Paprika, gelb - 1-2 reife Tomaten - 4-6 Stängel Petersilie - 1 TL Kurkuma - 1 TL Paprika, edelsüß - 1/­­2 TL  Kala Namak (Schwefelsalz) - etwas Salz & Pfeffer - 3-4 EL Öl zum Anbraten - 2-3 EL Tamari zum Ablöschen Zubereitung - Den Naturtofu mit den Händen in eine Schüssel krümeln. Die Stücke dürfen dabei unterschiedlich groß sein. - Den Räuchertofu in kleine Würfelchen schneiden - er wird zuerst angebraten. - Die Paprika fein würfeln und bei Seite stellen. Ebenso die Tomaten. - Die Petersilie fein hacken. - In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, den gewürfelten Räuchertofu darin rundherum knusprig anbraten. - Dann den restlichen Tofu dazu geben, Kurkuma und Paprikapulver darüber streuen und von allen Seiten scharf anbraten. - Nach 2-3 Minuten die Paprikawürfel hinzufügen, mit der Tamari ablöschen und so lange weiter  braten, bis die Tamari reduziert ist und die Paprika gar ist. - Zuletzt die Tomatenwürfel und die Petersilie unterheben und mit Kala Namak, etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. - Heiß aus der Pfanne servieren. Dazu passen perfekt herzhafte Aufstriche und frisches Brot und Brötchen. Wir haben hier ein paar Ideen zusammen gestellt. Das Rezept für das glutenfreie Amaranthbrot findest du auf dem Blog Spontan Vegan von Estella. Unser Tipp Der Räuchertofu gibt ein speckiges Aroma, Kurkuma die typische Farbe von Rührei. Das Kala Namak ist für das Ei-Aroma verantwortlich. Wenn du klassisches Rührei ohne viel schnick-schnack bevorzugst, kannst du das Rezept auch ohne Gemüse und Kräuter zubereiten. Damit es trotzdem saftig wird, würde ich dir empfehlen, statt der Veggies 200 g Seidentofu unter den Natur-Tofu zu rühren, ehe du ihn anbrätst. Auf die Gewürze solltest du dennoch nicht verzichten, da sonst das typische Aroma fehlt. Foto: Michael Groll Oliven-Dattel-Creme mit Rosmarin Zutaten - 200 g Kalamata Oliven aus dem Glas, entsteint - 80 g Datteln, entsteint - 1 EL Tamari - 1 EL Tomatenmark - 1 TL  Salz - 1 EL Mandelmus (optional) - 1 TL Rosmarin, getrocknet & gerebelt (frischer Rosmarin kann ebensogut verwendet werden. Wegen der intensiven Würzkraft reichen dann wenige Nadeln, die fein geschnitten werden) - 1 EL Orangenabrieb Zubereitung - Die Oliven abgießen (falls sie in Öl eingelegt sind, das Öl natürlich auffangen und anderweitig verwenden). - Oliven, Datteln, Tamari, Tomatenmark, Mandelmus und Salz in einem Messbecher mit dem Zauberstab pürieren. Ggf. etwas Öl oder einen Schuss Orangensaft dazu geben. - Zuletzt Rosmarin und Orangenschale einarbeiten und abschmecken. Cashew-Frischkäse (muss über Nacht fermentieren) Zutaten - 150 g Cashew, mind 4 Stunden eingeweicht - 1 Msp. probiotisches Pulver - etwas Zitronensaft - 1 TL weißes Miso Zubereitung - Die eingeweichten Cashew abgießen und noch einmal waschen. - In den Mixer geben und mit etwas Wasser so lange mixen bis eine quarkähnliche Konsistenz entsteht. Die Wassermenge entsprechend dosieren - d.h. mit wenig Wasser beginnen und ggf. nach und nach mehr dazu geben. - Zuletzt das Probiotikum, den Zitronensaft und das Miso hinein mixen. - Mit etwas Salz abschmecken. - Die Cashewcreme in ein Glas füllen und mit lose aufgelegtem Deckel bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen. Bis zum nächsten Morgen sollten kleine Blasen im Glas sichtbar sein und sich ein leicht säuerlicher Geschmack entwickeln. Kräuter-Walnuss-Spread Zutaten - 50 g Rucola, grob gehackt - 50 g Petersilie, grob gehackt - 100 g Walnüsse, gehackt - 100 g Hanfsamen, geschrotet - 400 g  Tofu, gewürfelt - 4 EL Tamari - 4 EL Olivenöl - 2 Zitronen Schale und Saft - 2 EL Ahornsirup - 1 TL Paprikapulver, edelsüß - Salz & frisch gemahlener Pfeffer Zubereitung - Die Walnüsse grob hacken und bei Seite stellen. - Aus allen übrigen Zutaten für die Füllung im Food Prozessor eine cremige Masse mixen. - Ggf. noch etwas mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, dann die Walnüsse unterheben Endecke weitere Frühstücksideen - Hirse-Bowl mit Vanilleschaum - 5-Minuten-Haferbrei mit Banane - Sonntags-Blini mit süßen Aufstrichen und Früchten - Amaranth-Porridge mit Knusper-Topping - Protein-Bowl mit Beeren und Hanf - Fermentierte Overnight-Oats - Gekeimtes Buchweizen-Müsli - Porridge mit Kokosmilch - Warmes Frühstück - Drei vegane Rezepte - Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-Stick - Eisen ess ich zum Frühstück! 6 Supertricks gegen Eisenmangel + Rezepte - Orientalisches Hirsefrühstück  

Dinkel-Pfanne mit Grünkohl

22. Januar 2019 The Vegetarian Diaries 

Bist du ein Grünkohlfan oder kannst du mit dem grünen Kohl nicht so wirklich viel anfangen? Vor allem im Norden Deutschlands gehört Grünkohl, gerade zur Winterzeit, auf jeden Fall dazu. Fast kein Restaurant oder Imbiss, der nicht Grünkohl auf der Karte anbietet. Leider meistens in Verbindung mit viel Fleisch und Wurst. Außerdem wird der Grünkohl typischerweise eingekocht, bis eine nicht wirklich ansehnliche “Grünkohlpampe” entstanden ist. Das es auch anders geht, zeige ich dir heute mit dieser tollen Dinkel-Pfanne mit Grünkohl und Lauch. Wie du mit Dinkel kochen kannst Bei Dinkel denken die meisten wahrscheinlich an Dinkelmehl, Brot, Brötchen oder andere Produkte, die Dinkel enthalten. Man kann mit Dinkel, also dem ganzen Korn, aber auch ganz hervorragend kochen. Dinkel ist bekanntermaßen reich an Mineralstoffen, Ballaststoffen und zum Beispiel Vitamix A, B, C und E. Dinkel zum Kochen findest du in verschiedenen Varianten (Vollkorn, schnellkochend) in gut sortierten Super- und Biomärkten. In der Küche kannst du es hervorragend in einem Risotto statt Reis einsetzen. Oder in einer Gemüsepfanne oder als Sättigungsbeilage oder oder. Der Geschmack ist sehr angenehm, leicht süß und nussig. Ich persönlich mag Dinkel vor allem auch deshalb, da er beim Kochen nicht zu weich wird und noch etwas Biss hat. Das passt in diesem Gericht mit dem nur kurz gedämpften bzw. gekochten Grünkohl ganz hervorragend! Auf die Rezeptidee bin ich drüben bei Elle Republic gestoßen. Vielen Dank dafür! Dinkel-Pfanne mit Grünkohl und Lauch Rezept drucken Ergibt: 3 Portionen Zutaten - 2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1 Stange Lauch - 200 ml Weißwein - 250 g Dinkel (Hinweis auf was) - 200 g Grünkohl - Gemüsebrühe - Salz, Pfeffer - frischer Dill - Saft einer halben Zitrone - 50 g Pinienkerne Zubereitung 1 Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Den Lauch gründlich waschen und in dünne, halbe Ringe zuschneiden. Das grüne und weiße vom Lauch getrennt zur Seite legen. 2 In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauchzehen und das weiße vom Lauch anschwitzen. Nach ein paar Minuten das grüne vom Lauch hinzugeben. Den Dinkel in einem Sieb ein paar mal waschen und mit in die Pfanne geben. Den Weißwein hinzugeben und verkochen lassen. Ca. 250 ml Gemüsebrühe in die Pfanne geben, die Temperatur reduzieren und leise köcheln lassen. 3 In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne anrösten und zur Seite stellen. Den Dill gründlich reinigen und grob hacken. 4 Den Grünkohl waschen und in kleine Stücke rupfen. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und den Grünkohl für 2-3 Minunten kochen, bis er weich geworden ist. In einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken. 5 Ab und an den Dinkel in der Pfanne rühren und neues Wasser hinzugeben. Je nach Dinkelsorte dauert das Ganze ca. 25-35 Minuten. Der Dinkel hat im Vergleich zu Risotto oder anderen Reissorten etwas mehr Biss und wird nicht ganz so weich. 6 Den Grünkohl zum Schluss kurz unterheben und mit Saft einer Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Notes Mit dem frischen Dill und den gerösteten Pinienkernen anrichten und schmecken lassen. Ergibt 3 Portionen. The post Dinkel-Pfanne mit Grünkohl appeared first on The Vegetarian Diaries.

Ist Zahnpasta vegan?

15. Januar 2019 The Vegetarian Diaries 

Ist Zahnpasta vegan? Nicht nur bei Lebensmitteln stellt sich häufig die Frage, ob diese vegan sind, das heißt nur aus pflanzlichen Zutaten bestehen. Vor allem auch bei Kosmetik- und Pflegeprodukten ist auf den ersten Blick meistens nicht zu erkennen, ob ein Produkt tierische Bestandteile enthält oder nicht. Darüber hinaus ist bei vielen dieser Produkte die Frage nach Tierversuchen und der Herkunft der verschiedensten Inhaltsstoffe nicht erkennbar. Ob Zahnpasta von Marken wie aral & elmex, Odol, colgate, Blend-a-med vegan sind, verrate ich dir in diesem Beitrag. Aus was besteht Zahnpasta? Zahnpasta ist in der Regel eine weiche Paste oder ein Gel, das die Wirkung der mechanischen Zahnreinigung erhöht. Dadurch werden die Zähne im Vergleich zum Putzen ohne Zahnpasta besser bzw. effizienter gereinigt. Zahnpasten bestehen fast immer aus folgenden Bestandteilen: - Putzkörper –  ist der Hauptbestandteil der Zahnpasta, der für die Reinigung verantwortlich ist - Schaumbildner – sorgt dafür, dass die Zahnpasta beim Putzen aufschäumt - Feuchthaltemittel – verhindern, dass die Zahnpasta austrocknet und fest wird - Geschmacksstoffe – verantwortlich für die Vielzahl an Geschmacksrichtungen, die es zu kaufen gibt - Konservierungsstoffe – verantwortlich für die Haltbarkeit - Farbstoffe – verantwortlich für die bunten Farben - Wirkstoffe – zahnmedizinische Wirkstoffe wie zum Beispiel Fluoride zur Vorsorge von Parodontitis oder Karies Wie du siehst, besteht eine Zahnpasta aus einer Vielzahl von verschiedensten Komponenten, die alle unterschiedliche Aufgaben erfüllen. So kommen bei einer Zahnpasta schnell 20 oder mehr Inhaltsstoffe zusammen. Wirf gerne einmal einen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe deiner Zahnpasta! Tierische Bestandteile in Zahnpasta Da es unzählige Zahnpastahersteller und Sorten gibt, kann ich in diesem Beitrag nicht jeden einzelnen Inhaltsstoff aufführen und erläutern. Deswegen konzentriere ich mich im folgenden auf die Inhaltsstoffe, die nicht rein pflanzlich sind und häufig aus tierischen Bestandteilen gewonnen werden. - Lactoferrin – ein Protein, dass für seine antibakterielle Wirkung zugesetzt wird. Wird aus Kuhmilch oder Molke gewonnen - Glycerin – ein Alkohol, der vor allem als Feuchthaltemittel zugesetzt wird. Wird teilweise aus tierischen Fetten gewonnen - Propolis /­­ Bienenwachs – diese von Bienen gewonnen Inhaltsstoffe werden z.B. wegen ihrer antimikrobiellen Wirkung beigefügt - Knochenmehle – Knochenmehl wird als “Schleifmittel” beigefügt und aus den gemahlenen Knochen von Tieren gewonnen Natürlich befinden sich nicht alle diese Inhaltsstoffe in jeder Zahnpasta. Du wirst aber schnell feststellen, dass zum Beispiel Glycerin in vielen Produkten zu finden ist. Um herauszufinden, ob in diesem konkretem Fall das Glycerin synthetisch hergestellt oder aus tierischen Bestandteilen gewonnen ist, hilft nur eine Kennzeichnung oder die Nachfrage beim Hersteller. Ähnlich verhält es sich mit vielen anderen Inhaltsstoffen. Zahnpasta ist somit in der Regel erst einmal nicht vegan und enthält typischerweise Inhaltsstoffe aus tierischen Produkten! Wie erkenne ich eine vegane Zahnpasta? Der einfachste Weg eine vegane Zahnpasta zu erkennen und zu kaufen, ist auf das entsprechende Vegan-Label zu achten (siehe Beispiel im Bild). Es gibt mittlerweile verschiedene Anbieter zum Beispiel Sante oder lavera, die ihre Zahnpasta entsprechend kennzeichnen. Damit bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite. Falls du eine bestimmte Zahnpasta besonders gerne magst und nur ungern darauf verzichten möchtest, hilft häufig eine kurze Recherche im Internet. Viele Hersteller bieten auf ihren Websites Informationen zu Inhaltsstoffen und Herstellung der Produkte. In vielen Fällen findest du darüber hinaus konkrete Stellungnahmen, in denen die Unternehmen (oder eine Agentur) diese Fragen bereits einmal beantwortet haben. Eine gute Auswahl an veganen Zahnpasten findest du typischerweise im gut sortieren Bio-Markt sowie in Reformhäusern und Drogerie-Märkten wie DM, Budnikowsky oder ähnlichen. Zahnpasta-Hersteller und Marken, die vegan sind Einige bekannte Hersteller, die vegane Zahnpasta anbieten sind: - Sante - lavera - Logona - Kart Oralcare - King Fisher - Weleda Wenn du dich jetzt wunderst, warum die bekannten Anbieter wie Signal, colgate, Blend-a-med, aronal und elmex usw. nicht auftauchen, liegt das daran, dass diese in der Regel nicht vegan sind. Du interessierst dich für eine vegane Ernährung und Lebensweise, weißt aber nicht worauf du achten sollst?! In meiner Rubrik “Ist Vegan” beantworte ich dir wichtige Fragen wie zum Beispiel: Ist Brot vegan?, Ist Cola vegan? Sind Zigaretten vegan? und viele weitere Beiträge. Schau gerne einmal rein. Solltest du zu bestimmten Produkten oder Lebensmitteln eine Frage haben, schreib mir gerne einen kurzen Kommentar! The post Ist Zahnpasta vegan? appeared first on The Vegetarian Diaries.

Vegetarische Frikadellen mit Kräuterrahmsoße

11. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Vegetarische Frikadellen mit KräuterrahmsoßeIch stand gerade am Herd und experimentierte mit vegetarischen Frikadellen, da flog in hohem Bogen ein Papierflieger genau auf den Kochlaborboden. Ich hob ihn auf und schaute aus dem Fenster. Caprese stand auf dem Dach seines Hauses und nahm von Luigi einen weiteren Papierflieger entgegen. Dieser landete im Garten zwischen den Zucchini. >>Professor, was machen Sie da?>Hallo Signore Grün. Es geht um Aerodynamik und Luftwiderstände… Und was machen Sie?>Ich experimentiere mit kleinen Frikadellen und bereite eine Kräuterrahmsoße zu. Dazu gibt es Rigatoni. Also nichts Wichtiges.>Warten Sie. Frikadellen, Rahmsoße, Rigatoni? >Ich komme sofort. In zehn Minuten. Das mit den Fliegern hat keine Eile.

Assam Tee und Earl Grey Tee von Assam Projekt

9. Januar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Assam Tee und Earl Grey Tee von Assam ProjektAnzeige Auf diesen Artikel freue ich mich schon eine ganze Weile. Endlich kann ich meine Liebe für Tee - insbesondere für Assam Tee - mit euch teilen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr, warum ich so viele Jahre am Kaffee festgehalten habe - aber so ist es manchmal mit Gewohnheiten. Nun habe ich mein Herz ein für alle Mal feinstem Tee verschrieben und ich vermisse gar nichts. Ganz im Gegenteil. Morgens werde ich mit einer guten Tasse Assam Tee nicht nur wach, sondern habe auch kein flaues Gefühl mehr im Magen oder einen komischen Geschmack im Mund. Ich liebe das Stöbern in ausgesuchten Tee-Fachgeschäften, feinstes Porzellan und traditionelle Tee-Zeremonien. Nicht ganz unschuldig daran, sind meine Reisen nach Asien und dortige Besuche auf diversen Tee-Farmen. Als Teeliebhaberin bevorzuge ich losen Tee aus biologischem Anbau. Gute Qualität ist nicht leicht zu finden - vor allem, in größeren Mengen. Glücklicherweise durfte ich vor einiger Zeit Schwarztee vom Assam Projekt testen und lasse euch gerne an meinen Erfahrungen teilhaben. Darf ich vorstellen? Das Assam Projekt Das Assam Projekt bietet euch (wie es der Firmenname verspricht) Assam Tee sowie Earl Grey Tee aus biologischem Anbau an. Bei der Kultivierung des Tees wird vollständig auf den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden verzichtet: Das ist nicht nur gut für die Gesundheit der Beschäftigten auf den Teeplantagen, sondern natürlich auch für den Boden und das Grundwasser in den Anbaugebieten. Darüber hinaus wird der schwarze Tee auf dem Seeweg und nicht im Flugzeug transportiert. Außerdem bestehen alle Verpackungen zu 100 % aus Kraftpapier und selbst die Etiketten werden aus Papier und nicht aus Kunststoff hergestellt. Durch das Abpacken in großen Mengen werden zudem weitere Ressourcen geschont. Besonders erwähnenswert ist auch der Preis des Tees, denn dieser ist wirklich - vor allem in Anbetracht der Qualität - unschlagbar. Der Bio Assam Tee stammt nicht nur aus der besten Second Flush-Ernte - die Zertifizierung der Blätter als SFTGFOP1 bezeichnet darüber hinaus die feinste Gradierung. Der Verkaufspreis kann niedriger gestaltet werden, da der Tee nur über das Internet verkauft wird und so keine Kosten für ein Ladengeschäft zu bestreiten sind. Um weiterhin Geld einzusparen, wird der Tee direkt vom Teeproduzenten aus Assam (Indien) gekauft, ohne Zwischenhändler einzusetzen. Das Assam Projekt beschränkt sich auf den Import von Assam Tee, um über die Menge einen guten, aber fairen Einkaufspreis erzielen zu können. Dafür wird das Prinzip der Kampagne genutzt, das heißt, dass beim Produzenten nach jeder Second Flush Ernte eine große Menge bestellt wird. Zudem bieten sie den Bio Assam Tee ausschließlich in größeren Packungen an, um Verpackungskosten zu minimieren. Der Tee vom Assam Projekt wird übrigens in einer gemeinnützigen Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Berlin (Mosaik Werkstätten) abgepackt und von dort direkt versandt. Wie schmeckt der Tee? Der geschmackliche Unterschied zwischen Schwarzem Tee und anderen Sorten wie Grüner Tee, Weißer Tee, Oolong oder Gelber Tee resultiert vorwiegend aus der vollständigen Oxidation des Schwarzen Tees. Entsprechend kräftig schmecken die meisten Schwarztee-Sorten. Der kräftige Assam Tee stammt aus dem weltweit größten Tee-Anbaugebiet im Nordosten Indiens und zeichnet sich durch einen hohen Anteil an goldenen Tips aus. Er besitzt einen kräftigen aber sehr balancierten Körper mit einem typisch malzigen und erdigen Aroma. In der Tasse schimmert er rot-gold. Der Assam Tee bildet die Basis für den feinen Earl Grey Tee. Was den echten Earl Grey Tee so einzigartig macht, ist sein duftendes Aroma, das einem kraftvollen Tee eine frische Bitternote und damit einen zart fruchtigen Charakter gibt. Bei dem Earl Grey Tee vom Assam Projekt verbindet sich die malzig-honigartige Grundnote des kräftigen Assam mit der süßlichen Säure des reinen Bergamotte-Öls. Beide Teesorten sind unvergleichlich lecker, jedoch nicht zu vergleichen :-) Schaut doch mal vorbei im Onlineshop vom Assam Projekt. P. S.: Weihnachten steht vor der Tür!   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Assam Projekt. Danke dafür!

VeggieWorld Berlin 23. bis 24. März 2019 + Gewinnspiel

12. März 2019 Deutschland is(s)t vegan 

VeggieWorld Berlin 23. bis 24. März 2019 + GewinnspielAnzeige Vom 23. bis 24. März findet die VeggieWorld in Berlin statt - und 2019 bereits zum vierten Mal. Erwartet werden mehr als 120 Aussteller und bis zu 10.000 Besucher. Präsentiert wird ein bunter Mix aus Milch- und Fleischalternativen, Superfood, Süßigkeiten, Getränken sowie Bekleidung, Accessoires, Kosmetik, Dienstleistungen und Projekten. Die VeggieWorld findet aktuell an 18 Standorten in Europa und Asien statt. Die VeggieWorld ist die größte internationale Messe für den veganen Lebensstil. Die VeggieWorld zeigt, dass ein pflanzlicher Lebensstil nicht allein nachhaltig, bewusst und gesund ist, sondern auch Spaß macht. Auf der VeggieWorld in Berlin triffst du auf Einsteiger, Aussteiger, Querdenker, Anders- und Möglichmacher. Auf Menschen, die ausschließlich vegan leben und Leute, die sich pflanzlich ausprobieren und rantasten wollen. Berlin - die vegane Hauptstadt Europas In Berlin ist nicht nur der Sitz von ProVeg. Berlin hat die höchste Veganer-Dichte und die höchste Zahl von veganen Restaurants in Europa - so darf hier auch die VeggieWorld nicht fehlen. Freu dich auf viele Stars der veganen Kochszene, innovative Gastrokonzepte und zahlreiche Manufakturen! Die VeggieWorld findet in der STATION Berlin statt - die coole Eventlocation liegt mit ihrem modernen, industriellen Charme im Herzen von Kreuzberg. ,,Die VeggieWorld Berlin ist bei internationalen Ausstellern besonders beliebt. Der Anteil der Firmen aus dem Ausland liegt hier bei über 15 %. Hendrik Schellkes, Geschäftsführer des Veranstalters Wellfairs   Besonders interessant dürfte dieses Mal die große Käse-vielfalt unter den Ausstellern sein. Mit dabei sind u. a. Happy Cheeze, Petite veganne, Vegan Mattapoisett I Nonformaggi di Luciente und Serotonina. Dahinter stehen deutsche und europäische Manufakturen, die in liebevoller Handarbeit Käsealternativen aus Nüssen herstellen, die du unbedingt probieren solltest. Die komplette Ausstellerliste und noch mehr Infos findest du hier. (C) happy cheeze Auf der Veggie-Bühne Natürlich wird die VeggieWorld in Berlin auch von einem spannenden Bühnenprogramm begleitet. Du kannst dich zum Beispiel auf Sophia Hoffmann freuen, die passend zu ihrem neuen Kochbuch Tipps und Tricks gegen Lebensmittelverschwendung verrät. Erstmals auf der Veggie-Bühne zu Gast ist Alexander Flohr, der bekannt ist aus der YouTube-Kochshow ,,Hier kocht Alex, produziert von der Tierrechtsorganisation PETA. Besonders interessant dürfte auch das Interview mit Jan Bredack werden, dem Gründer und Geschäftsführer von Veganz. Darüber hinaus informiert Anja Bonzheim zu biozyklisch-veganer Landwirtschaft und Niko Rittenau gibt wissenschaftliche Antworten auf kritische Fragen zu veganer Ernährung. @ VeggieWorld Öffnungszeiten Samstag, 23.03.2019 | 10 - 18 Uhr Sonntag, 24.03.2019 | 10 - 18 Uhr Eintrittspreise Online Vorverkauf* 11,00 EUR inkl. Mwst. *Der Online-VVK endet am Tag vor der Messe um 23.45 Uhr. Danach gilt für Online-Tickets der gleiche Preis, wie an der Tageskasse. Tageskasse 13,00 EUR inkl. Mwst. | für Erwachsene 11,00 EUR inkl. Mwst. | für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung, ALG-II-Empfänger, Rentner & ProVeg-Mitglieder (bitte zeigt entsprechende Nachweise an der Kasse vor). Eintritt frei | für Kinder bis einschließlich 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen Tickets Der Vorverkauf startet bereits einige Monate vor der Messe. Die Tickets sind dann hier im VeggieWorld Onlineshop erhältlich. Tickets gibt es aber auch an der Tageskasse. Location /­­/­­ Adresse STATION Luckenwalder Straße 4-6 10963 Berlin Anreise mit dem ÖPNV Nimm die die U-Bahn Linie U1, U2 bis U-Bhf Gleisdreieck. Nach ca. einer Minute Laufweg erreichst du die STATION Berlin. Alternativ kannst du die Buslinie 248 bis zur Möckernstraße nehmen. Von hier sind es noch ca. 8 min Fußweg zur VeggieWorld. Anreise mit dem Auto /­­/­­ Parken Aussteller wie Besucher parken in der Nähe im Parkhaus Gleisdreieck für 1,00 EUR pro Stunde oder 10,00 EUR pro Tag. Das Parkhaus ist über die Einfahrten Schöneberger Ufer, Luckenwalder Straße and Köthener Brücke zu erreichen. Tierverbot Generell gilt in den Messehallen ein Verbot für das Mitführen von Tieren.   *** Gewinnspiel *** Wir  verlosen 3 x 2 Tickets für die VeggieWorld Berlin. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, wer mitkommen darf. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Berlin an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 20.03.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 21.03.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.

Auberginen No Meat Balls

7. März 2019 Vegan Guerilla 

Auberginen No Meat Balls Ganz ohne Muh, Mäh und Miau, dafür aber mit viel Aubergine! Nudeln mit No Meat Bällchen in unterschiedlichsten Varianten könnte ich problemlos jeden Tag verspeisen. So fanden sich nicht nur im ersten Rezept auf diesem Blog - vor inzwischen sage und schreibe achteinhalb Jahren - No Meat Balls. Damals aus Tofu. In den letzten Jahren folgten auf meinem Teller und auch an dieser Stelle ein paar weitere Varianten: Zum Beispiel aus Quinoa und Kastanie oder auch aus Bohnen. Auberginen habe ich bisher jedoch nie für diese Speise verwendet. Als ich vor ein paar Tagen, über vegane Meat Balls grübelnd, auf Auberginen kam, war sofort klar: Das muss getestet werden! Schließlich habe gegarte Auberginen eine klasse Konsistenz. So war ich ziemlich sicher, dass sie sich auch als kleine Bällchen, ganz klassisch, gemeinsam mit Tomatensauce und Nudeln, wunderbar machen. Vegan Guerilla

Merkén: Das Gewürz der Mapuche

4. März 2019 Vegan Guerilla 

Merkén: Das Gewürz der Mapuche Merkén (manchmal auch ,,Merquen geschrieben) und ist ein traditionelles Gewürz der Mapuche. Insbesondere in den chilenischen Regionen Araukanien und Bio Bio ist das Gewürz weit verbreitet und auf jedem Markt zu finden. Zwar ist es auch in den Supermärkten der Region vorhanden, jedoch wurde uns von verschiedenen Locals davon abgeraten, das traditionelle Gewürz dort zu kaufen. Es sei oftmals gestreckt und enthalte wesentlich weniger Aroma mit als die Version, welche von freundlichen alten Omis nach traditionellen Rezepten hergestellt und an den Marktständen der Region verkauft wird. Inzwischen ist Merkén auch fester Bestandteil unseres Reisegepäcks und mein bester Freund auf so ziemlich jedem deftigem Essen, welches wir unterwegs zubereiten. Mein Freund Olli und ich sind schwer verliebt in das rote aromatische und scharfe Pülverchen, weshalb ich euch heute etwas mehr darüber erzählen möchte. Vegan Guerilla

Pilze mit Ingwer, Peperoni, Paprika, Frühlingszwiebeln, Karotten, Teriyaki-Sauce und Reis

19. Februar 2019 Herr Grün kocht 

Pilze mit Ingwer, Peperoni, Paprika, Frühlingszwiebeln, Karotten, Teriyaki-Sauce und ReisDer Professor sah müde aus. Ich hatte ihn zum Mittagessen eingeladen. Er setzte sich in den Sessel und erzählte etwas von Digitaler Transformation, Robotern und künstlicher Intelligenz. Dann nickte er auch schon ein und schlief fest. In den letzten Tagen hatte er selten sein Haus verlassen. Nachts, wenn ich zu Bett ging, brannte noch Licht in seinem Labor - meist bis morgens. Er arbeitete an einem Kochroboter. Den wollte er auf einem Kongress in Rom vorstellen. Der Roboter konnte allerdings nur Nudeln kochen und scheiterte schon an einer einfachen Napolisauce. Der Professor verzweifelte fast. Ich deckte ihn zu und überlegte, was so ein Kochroboter in meinem Kochlabor tun könnte. Eigentlich nichts. Ich bräuchte höchstens einen Geschirrspülroboter. Aber ich mochte ja nicht so viele Maschinen um mich herum. So kam das also auch nicht in Frage. Ich gab noch etwas Teriyaki-Sauce zum asiatischen Gericht und fächelte mir den Duft in die Nase. Das würde ein Roboter doch bestimmt nicht machen. Also das mit dem Fächeln. Haben Kochroboter denn eine Nase? Ich verwarf diesen Gedanken und schaute etwas aus dem Fenster. Die Sonne schien. Ein schöner Tag. Ganz ohne Roboter. Für die Gemüsesauce 2 mittelgroße Zwiebeln (das waren bei mir ungeschält 200 g) 250 g Rosé-Champignons 2 Knoblauchzehen 2 mittelgroße Möhren 5 EL Sesamöl ca. 4 cm frische rote Peperoni (je nach Schärfebedürfnis) 3 Frühlinsgszwiebeln 150 g Paprika orange 150 g Paprika gelb 4 EL Sojasauce 5 EL Teriyaki-Sauce 30 g Ingwer (geschält gewogen) Salz schwarzer frisch gemahlener Pfeffer Für den Reis 140 g Basmatireis Zubereitung Gemüsesauce Die Zwiebel und die Champignons in (wirklich) grobe Stücke schneiden. Die Möhren in Stücke Scheiben schneiden. Ich schneide sie quer ab. Die Knoblauchzehe in Würfelchen schneiden. Die Peperoni in Stückchen hacken oder schneiden. Die Paprika in längliche Stücke schneiden und eventuell noch einmal halbieren. (Das habe ich gemacht). Die Lauchzwiebeln in Ringchen schneiden. Den Ingwer in mittelgroße Würfelchen schneiden. 4 EL Sesamöl in eine erhitzte, beschichtete Pfanne geben. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind und in ein klein wenig braun. Nun die Möhrenscheiben dazugeben und ca. 2 Minuten andünsten. Dann die Pilzstücke und die Peperonistückchen dazugeben. So andünsten, dass die Pilze etwas weich aber noch und bissfest sind. Nun die Frühlingszwiebel sowie die roten und gelben Paprikastücke dazugeben. Kurz mitandünsten. Dann 4 EL Sojasauce dazugeben, gut umrühren und bei etwas heruntergedrehter Hitze mit Deckel obenauf ca. 5 bis 8 Minuten dünsten. Alles immer mal umrühren. Zwischendurch den Reis nach Packungsanweisung kochen. Und zurück zur Gemüsesauce Gehen Sie nach Ihrem Gefühl. Ist das Gemüse so richtig für Sie? Dann geben Sie 4 EL Teriyaki-Sauce dazu und zusätzlich noch 1 EL Sesamöl. Wieder gut umrühren. Den Deckel obenauf und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss noch die Ingwerstücke dazugeben, umrühren und eventuell noch mit etwas Teriyaki-Sauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz köcheln lassen und mit Deckel obenauf zur Site stellen. Finish Den Reis auf die Teller verteilen und die Gemüsesauce darüber. Viele Grüße aus dem Kochlabor von Herrn Grün

Muskelaufbau vegan - Der richtige Einstieg

8. Februar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Muskelaufbau vegan - Der richtige EinstiegEndlich loslegen - Muskelaufbau mit veganer Ernährung Tipps von unserem veganen Personal Trainer Sebastian  2019. Ein neues Jahr. Mitte Januar. Nicht der erste. Da mussten ja alle noch ausnüchtern. Am 2. auch. Jedes Fitnessstudio ist voller als die Mitglieder es vor drei Tagen noch waren. An den Geräten bilden sich Schlangen. Auch im Freihantel-Bereich sind Nicht-Pumper zu finden. Aber hauptsächlich an den Cardio-Geräten hat man das Gefühl, dass der Black Friday wieder ausgebrochen ist. ,,Wehe, wenn ich nicht mit meinem Tablet darauf kann, um 45 Minuten lang meine Bullshit-Serie zu gucken, während ich das Gefühl habe, mich sportlich zu betätigen. Es ist der 1. Februar oder auch der 1. März. Egal. So oder so ist keiner mehr da. Denn keiner hatte Erfolge. Und das obwohl alle eine Handvoll Mal da waren und sinnlos und ohne Plan trainiert haben. Einige haben sogar bei der Ernährung Zucker weg gelassen und sich nur noch einmal die Woche den Kanal vollgehauen. Und dennoch hatten sie alle nach vier Wochen nicht ihre Traumfigur? Geschweige denn nach acht? Unfassbar. Zum Teufel mit der Fitnessindustrie. Moment. Da sind ja doch noch ein paar Leute. Und die sehen ja sogar richtig gut aus. Haben die was anders gemacht? Sind die schon länger da? Hat das Fitness-Studio etwa auch von April bis Dezember geöffnet? Auf alles ist die Antwort: Ja. Sport bzw. Fitness, Gesundheit bzw. Ernährung sind Themen, welche in sich sehr komplex sind. Erst recht in Kombination. Aber die meisten denken anscheinend, dass man das nur irgendwie machen muss und dann wird das auch irgendwie klappen. Irgendwie. Oder irgendwie auch nicht. Eher letzteres. Es setzt sich ja auch niemand das erste Mal allein ans Steuer und fährt los, ohne jemals etwas vom Autofahren gesehen, gelesen oder gehört zu haben. Oder jemanden, der einem zeigt und sagt, wie es geht. Entweder man kriegt den Wagen gar nicht erst an oder man ballert direkt ins nächste parkende Auto. In beiden Fällen wird die Motivation zum Weitermachen nicht lange erhalten bleiben. Es sei denn, das parkende Auto war vom gesunden und durchtrainierten Nachbars-Boy. Ebenso ist es beim Fitness und Muskelaufbau. Warum ist denn nun wirklich ein Großteil der Leute einige Wochen nach Neujahr nicht mehr im Fitness-Studio zu sehen? Wenn ihnen niemand sagt, wie ein Training sinnvoll aufgebaut ist und welche Ernährungsform am Besten dazu passt, wird kaum einer sein individuelles Ziel erreichen. Es ist nicht damit getan, hauptsächlich auf den Stepper zu gehen, weil man ja dabei konstant leicht schwitzt und im Anschluss hin und wieder ein paar Geräte im unteren Schwierigkeitsgrad zu nutzen. Zwar ist das alles besser als immer nur auf der Couch zu sitzen und sich nie sportlich zu betätigen, aber die sichtbaren und die Leistungs-Erfolge werden größtenteils ausbleiben. Was passiert dann? Richtig. Man denkt, dass der ganze Fitness-Quatsch keinen Sinn macht. Denn man war regelmäßig im Studio, über mehrere Wochen hinweg und hat sich in gewisser Form angestrengt. Und doch ist alles irgendwie wie vorher. Dann kann man sich auch die Zeit sparen, wieder mehr auf der Couch sitzen und die ungesunden Snacks ohne schlechtes Gewissen essen. Das Ergebnis ist ja das Selbe. Was sind deine Figur- und Fitness-Ziele? So erlebe ich den Ablauf Jahr für Jahr bzw. bekomme dies als Feedback von vielen Interessierten, die eigentlich doch schöne Ziele vor Augen haben. Fitter werden, gesünder essen, Muskeln aufbauen, Gewicht verlieren. All das unterstütze ich und freue mich, wenn jemand damit auf mich zukommt. Genau an diesem Punkt bzw. zu diesem Zeitpunkt muss man ansetzen. Jeder sollte sich darüber im Klaren sein, was sein Ziel ist und warum. Einfach nur abnehmen reicht nicht. Kurz mal inne halten und sich Gedanken machen. ,,Ich möchte...5 Kilo abnehmen! Cool. ,,Warum? ,,Weil es in sechs Monaten in einen zweiwöchigen Strandurlaub geht! Klasse. ,,Wie oft die Woche hast du Zeit für Sport? ,,2-3 Mal! ,,Also zweimal mit Sicherheit? ,,Ja! Nice. ,,Möchtest du auch etwas Neues in deiner Ernährung ausprobieren, um deinen Sport zu unterstützen und dich auch gesundheitlich voran zu bringen? ,,Yes! Na prima. Jetzt haben wir ein messbares Ziel, einen Zeitraum und einen ersten Plan. Und Zack, rein in den Freihantel-Bereich! Im Ernst? Auch die 45-jährige Bürofrau, deren Sport eigentlich nur Mit-Dem-Stuhl-Zum-Kopierer-Rollern ist? Ja. Warum soll ich sie an ein Gerät setzen? Warum soll ihr Körper eine einzelne Kraftübung isoliert ausführen, was in dieser Form im Alltag nie der Fall ist? Klar, eingespannt am Gerät kann jeder sitzen und ein Gewicht an sich ranziehen und dann wieder nachgeben. Aber wenn dann mal beim Umzug ein Karton angehoben wird, ist die Haltung eine Katastrophe und der Rücken tut weh. Toll. Und warum? Weil hier nicht nur isoliert eine Muskelgruppe benötigt wird, sondern z.B. auch der Core /­­ der Rumpf /­­ die Körpermitte. Sowas wird beim Geräte-Training so gut wie gar nicht angesprochen, geschweige denn die Tiefenmuskulatur. Aber genau darum geht es. Der Körper muss ganzheitlich gefordert werden und in natürlichen Haltungen arbeiten. Er muss etwas drücken und etwas ziehen können und sich vom Boden nach oben bewegen können. Anders ausgedrückt, er muss die klassischen Übungen beherrschen. Bankdrücken, Kreuzheben und vorgebeugtes Rudern sowie Kniebeuge. Auf diese Übungen werde ich im nächsten Teil genauer eingehen. Wenn man diese drei bzw. vier Basics in seinem Training absolviert und dazu noch etwas für den Core tut, dann ist man auch für den Alltag gerüstet und wird sich fitter und aktiver fühlen. Was wir an dieser Stelle nicht vergessen dürfen, ist die Mobility. Jemand der sich jahrzehntelang sportlich nur zwischen Couch und Kühlschrank bewegt hat, wird Schwierigkeiten haben, die Arme gestreckt über den Kopf zu bekommen. Dieser jemand muss dann natürlich nicht als aller erstes die Langhantel in einer Schulter-Presse gerade über den Kopf drücken. Es ist also sinnvoll, mit einigen Sportübungen auszutesten, wo der aktuelle Stand in Sachen Mobilität ist. An einigen Dingen wird man mehr arbeiten müssen, an anderen weniger und kann direkt Übungen mit dem eigenen Körpergewicht testen und dann auch schon Gewichte dazu nehmen. Ggf. war ich also mit dem direkten Start im Freihantel-Bereich etwas voreilig, aber auch hierauf komme ich im nächsten Teil zu sprechen. Sebastian Stühmer Wer hilft beim Abnehmen und dem Aufbau von Muskeln? Woher weiß man denn aber nun, wie die Mobilität getestet wird und wie die Grundübungen ausgeführt werden? Der beste Ansprechpartner ist natürlich ein qualifizierter Fachmann mit Erfahrung. Im besten Fall ist man in einem Fitness-Studio angemeldet, in welchem die Trainer einen zumindest am Anfang für einige Stunden betreuen. Also z.B. mit einer Einführungsstunde und vielleicht der einen oder anderen Stunde Personal Training. Das wird in einem eher günstigen Studio nicht so häufig der Fall sein. Hier muss man sich entscheiden, was einem lieber ist. Entweder monatlich mehr ausgeben und dafür regelmäßig den Service der Trainer in Anspruch nehmen können oder hin und wieder mal privat (oder bestenfalls dauerhaft, was dann aber entsprechend kostenintensiv ist) einen Personal Trainer buchen, welcher alles individuell im Blick hat. Grundübungen wie z.B. die Kniebeuge mag für den einen oder anderen vielleicht einfach klingen, so dass man sich fragt, warum man mehrere hundert Euro für einen Trainer ausgeben soll. Auf der anderen Seite habe ich bereits Varianten von Kniebeugen gesehen, das kann man keinem erzählen. Es gibt so viel zu beachten, besonders wenn das Gewicht mit der Zeit erhöht wird, damit die Gelenke so sauber wie möglich arbeiten und man einerseits eine bestmögliche Leistung bringt und andererseits möglichst risikofrei trainiert. Schwere Gewichte heben? Ebenso beim Kreuzheben. Eine Übung, die viele entweder gar nicht kennen oder sie nur als eine Übung ansehen, welche Gewichthebern vorbehalten ist. Sie kräftigt aber vor allem den unteren Rücken, die Körpermitte und in gewissem Sinne fast den ganzen Körper. Mit jedem meiner Kunden mache ich Kreuzheben (und die anderen Basics). Mit jedem. Unabhängig davon, was sein eigentliches Ziel ist. Denn ein starker Rücken und eine gute Haltung ist für jeden wichtig. Und umso mehr man von Anfang an mit der korrekten Ausführung startet, umso leicht erlernt es sich. Zwar mag jetzt mancher denken, dass die benannten Übungen nicht den größten Spaß-Faktor mit sich bringen. Aber hier sollte man logisch an die Sache rangehen. Für wen Sport bzw. Fitness aus Zumba und Aqua-Aerobic besteht, bitte. Aber das hat nichts mit Mobilität, Muskelaufbau und geplantem Training zu tun. Wer ein bestimmtes Ziel verfolgt, egal ob in der Leistung, der Gesundheit oder dem Optischen, wird dieses am schnellsten erreichen und langfristig halten, wenn er einen darauf zugeschnittenen Trainingsplan mit passender Ernährung hat. Und wenn man nicht gerade dabei ist, selbst einen Trainerschein zu machen, dann ist ein erfahrener Trainer mit guten Referenzen der beste Ansprechpartner. Zögere also nicht, den Trainer in deinem Studio öfter mal zur Seite zu nehmen und dir eine Übung zeigen zu lassen oder dich bei der Ausführung zu kontrollieren. Erkundige dich bei einem neuen Fitness-Studio, wie genau der Service seitens der Trainer aussieht oder mach dich schlau, welche Personal Trainer-Angebote es in deiner Umgebung gibt. So ist für jedes Budget etwas passendes dabei und jeder kann seine Situation entsprechend anpassen und optimieren. Ich hoffe, dass ich dir auf etwas unterhaltsame Art und Weise vermitteln konnte, was beim Einstieg zum veganen Muskelaufbau tatsächlich von Bedeutung ist. Natürlich gehe ich in den kommenden Artikeln noch ausführlich auf den Part der pflanzlichen Ernährung ein, so dass du bestmöglich vorbereitet bist. Zusätzlich findest du auf meiner Homepage http:/­­/­­www.vegan6pack.com zu 100% kostenlos ausführliche Informationen zu dieser Thematik. In einzelnen Videos erkläre ich alles im Detail. Es gibt Trainingspläne (für zu Hause & das Fitnessstudio) sowie das eBook Plants.Fitness.Warriors., welches den Weg meiner Frau und mir von der tierischen zur veganen Ernährung beschreibt. Was hast du bisher mitgenommen und was sind deine Motivations-Tipps, um regelmäßig am Ball zu bleiben? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Grünkohl-Shakshuka mit Feta und Limette

31. Januar 2019 Feines Gemüse 

Mit Wintergemüsen zu kochen, wird im Januar und Februar immer herausfordernder. Die Abwechslung lässt zu wünschen übrig: Kohl, Kohl, Kohl, ein paar Rüben, Kartoffeln und Zwiebeln. Da lohnt es sich, auch mal in anderen Gefilden nach Inspiration zu suchen: Diese Grünkohl-Shakshuka vereint deutsches Gemüse mit dem israelischen Klassiker und schmeckt durch Feta und Limette würzig und frisch zugleich. Traditionell wird eine Shakshuka aus Tomaten und Paprika gekocht. Dazu gibt es auf diesem Blog zwar kein Rezept, aber die Eier mit Tomatensauce sind eng damit verwandt. Ansonsten findet ihr Rezepte für klassische Shakshuka online eh wie Sand am Meer. Eine… Der Beitrag Grünkohl-Shakshuka mit Feta und Limette erschien zuerst auf feines gemüse.

Rezepte für ein Power-Frühstück: Protein-Bowl mit Beeren und Hanf

23. Januar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Rezepte für ein Power-Frühstück: Protein-Bowl mit Beeren und HanfSuchst du ein Frühstücksrezept für extra Power und Eiweiß für den Tag? Dieses vegane Rezept eignet sich super für nach einer Sporteinheit am Morgen. Zutaten für 4 Portionen - 100 g Grünkohl - 1 Apfel - 2 Bananen - 2 EL Erdnussmus - 4 EL Hanfprotein - 400 ml Mandelmilch Für das Topping - Sommerbeeren nach Belieben - Geschälte Hanfsaat - Kakaonibs Zubereitung - Den Grünkohl waschen, von den Stängeln zupfen und mit etwas Wasser im Hochleistungsmixer pürieren. - Apfel, Banane, Erdnussmus und Hanfprotein dazu geben und mit Mandelmilch aufgießen. Zu einer weichen Creme verarbeiten. - In Schüsseln anrichten, mit Beeren, Hanfsaat und Kakaonips garnieren und genießen. - Wer sich darüber hinaus noch mehr Protein wünscht, kann die Bowl mich gerösteten Sojabohnen toppen. Foto: Michael Groll Endecke weitere Frühstücksideen bei uns - Hirse-Bowl mit Vanilleschaum - 5-Minuten-Haferbrei mit Banane - Sonntags-Blini mit süßen Aufstrichen und Früchten - Amaranth-Porridge mit Knusper-Topping - Fermentierte Overnight-Oats - Gekeimtes Buchweizen-Müsli - Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-Brot - Porridge mit Kokosmilch - Warmes Frühstück - Drei vegane Rezepte - Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-Stick - Eisen ess ich zum Frühstück! 6 Supertricks gegen Eisenmangel + Rezepte - Orientalisches Hirsefrühstück

Rote-Bete-Carpaccio auf Feldsalat mit einer Kapern-Zitronen-Sauce

17. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Rote-Bete-Carpaccio auf Feldsalat mit einer Kapern-Zitronen-SauceGegen Mitternacht klingelte das Telefon. Es war Professor Caprese. Er war gerade in Neapel und hatte eine wichtige Frage - glaubte er jeden Falls. >>Signor Grün, sind Sie eher der intuitive Typ oder der Baukastentyp?Radicchio-Salat mit Avocado, Birne und Walnüssen>Rezepte und Geschichten aus dem Kochlabor

Radicchio-Salat mit Avocado, Birne und Walnüssen

14. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Radicchio-Salat mit Avocado, Birne und WalnüssenSeit ich diese Erkältung hatte, ruft mich der Professor täglich an und macht mir Salatvorschläge. Es sei wegen der Vitamine. Während der Erkältungszeit kochte er mir Suppe und las mir aus einem Kräuterbuch vor, das er mir zu Weihnachten geschenkt hatte. Um ihn zu beruhigen, bereite ich mir häufiger Salat zu. Zum Beispiel diesen Radicchio-Salat mit Birne, Avocado und Walnüssen. Die Vinaigrette mit Walnussöl (das ich sehr mag), Kalamata-Essig (Sie können auch einen Essig Ihrer Wahl verwenden) und Aprikosenmarmelade. Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche - mit vielen Vitaminen:-) Zutaten für zwei Portionen ca. 100 g Radicchio 1/­­2 Birne 1 kleine reife Avocado 10 Walnusshälften Für die Vinaigrette 3 EL Walnussöl 3 EL Essig Ihrer Wahl (ich verwende Kalamata Essig - das ist ein 1/­­2 TL Aprikosenmarmelade Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Die Radicchio-Blätter lösen. Die welken Blätter aussortieren. Wenn Sie es nicht ganz so bitter mögen (obwohl gerade die Bitterstoffe besonders gesund sind) den dicken weißen Strunk entfernen und die Blätter zusätzlich kurz in warmem Wasser wässern. Die Zutaten der Vinaigrette gut verquirlen. Finish 2/­­3 der Vinaigrette in eine Schüssel mit den Radicchio-Blättern geben. Gut vermischen und kurz ziehen lassen. Dann die Radicchio-Blätter auf die Teller geben. Die anderen Zutaten auf den Blättern verteilen (dekorieren) und die restliche Vinaigrette darüber geben. Ja - das war es schon. Viel Spaß mit diesem Salat Herr Grün

Alles vegan und vegetarisch einkaufen

9. Januar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Alles vegan und vegetarisch einkaufenAnzeige Wir sind der Meinung, es ist an der Zeit mit ein paar Begrifflichkeiten aufzuräumen. Vegetarisch oder vegan - wo genau ist da eigentlich der Unterschied? Und wenn etwas vegan ist, ist es dann nicht auch automatisch vegetarisch? Oder war das andersherum? I n Deutschland ernähren sich mittlerweile ca. 8 Mio. Menschen vegetarisch, die meisten davon ovo-lacto-vegetabil. What?! Ovo-Lacto? Klingt irgendwie nach vielen Unbekannten. Und wo kaufen dieses 8 Mio. Menschen eigentlich ein? Vielleicht beleuchten wir zuerst einmal die wichtigsten Ernährungsformen und erklären, was dahintersteckt. Vegetarismus Das Wort vegetarisch leitet sich vom lateinischen vegetare (= beleben) bzw. vegetus (= frisch, lebendig, belebt) ab. Der Vegetarismus kennzeichnet also eine Lebens- und Ernährungsweise, die lebendig bzw. belebend ist. Wir unterscheiden verschiedene Arten des Vegetarismus - fest steht eins: Alles, was vegan ist, ist auch auf jede Fall vegetarisch! Vegetarier Vegetarier konsumieren (neben pflanzlichen Lebensmitteln) nur Produkte vom lebenden Tier, wie zum Beispiel Milch, Eier und Honig sowie die daraus hergestellten Lebensmittel und Zusatzstoffe. Vermieden werden hingegen Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Ovo-Vegetarier ... konsumieren keine Milchprodukte, essen aber weiterhin Eier. Lacto-Vegetarier ... verzichten auf Eier, konsumieren aber weiterhin Milchprodukte. Flexitarierer Den Flexitariern geht es nicht unbedingt um den Schutz und Erhalt von Tieren, sondern eher um eine gesunde Ernährung. Aus diesem Grund wird Fleisch oder Fisch gelegentlich konsumiert, dann aber vorzugsweise in Bio-Qualität. Pescetarier Bei dieser Ernährungsform wird zwar der Fleischkonsum vermieden, der Verzehr von Fisch, Eiern, Honig und Milch ist jedoch erlaubt. Veganismus Veganismus ist nicht nur eine Form der Ernährung, sondern bedeutet meist auch eine ganzheitlich pflanzliche Lebensweise. In Deutschland leben ca. 1,3 Mio. Menschen vegan - und es werden täglich mehr! Vegan lebende Menschen konsumieren nur pflanzliche Lebensmittel und vermeiden in der Regal auch das Tragen von Wolle, Leder, Seide, Pelz etc. Darüber hinaus achten sie auch bei alltäglichen Produkten, wie Kosmetik auf vegane und tierversuchsfreie Inhaltsstoffe. Rohköstler Das Besondere an der Rohkost ist, dass Lebensmittel nicht mehr als 40 Grad erhitzt werden - oder gleich roh verzehrt werden. Dadurch werden dem Körper die meisten Enzyme und Vitamine zugeführt, während die Erhitzung von Lebensmitteln dazu führt, dass Vitamine und Enzyme verloren gehen. Bei dieser Ernährungsform leben die meisten Anhänger vegan. Vegan und vegetarisch einkaufen Wie bereits erwähnt, sind alle veganen Produkte, die ihr im normalen Einzelhandel oder in einem Onlineshop findet, automatisch auch vegetarisch. Mittlerweile kann man wirklich fast überall vegane=vegetarische Lebensmittel einkaufen - also nicht nur in einem veganen Supermarkt, im Bioladen oder im Reformhaus. Jeder normale Supermarkt und jeder Discounter hat aktuell einiges für uns Pflanzenfresser ;-) parat. Hier findet ihr unseren großen Supermarkt-Guide und hier unsere 10 Tipps für den Supermarktdschungel. Das Angebot wächst so rasant, dass wir im echten Leben und digital alles finden, was das vegane Herz begehrt. Wir haben an dieser Stelle einen Artikel über unsere liebsten zehn Onlineshops veröffentlicht. Derzeit kaufen wir sehr gerne im Onlineshop von Tofukind und Keimling Naturkost ein. Aber: Was ist an diesen beiden Shops so besonders? Tofukind Tofukind bietet auf seinem Blog viele Informationen rund um die vegane Ernährung, Tipps und Rezepte für die kreative Küche. Der dazugehörige Onlineshop ist zu 100% rein pflanzlich und ca. 90% der Produkte sind biologisch. Die ausgenommenen 10% stammen hauptsächlich von kleinen ProduzentInnen, die sich die Bio-Zertifizierung noch nicht leisten können. Der gesamte Auftritt ist frisch, modern und liebevoll gestaltet und räumt mit dem verstaubten Öko-Image auf. Derzeit gibt es auf Tofukind knapp 1.600 Produkte zu kaufen. Somit ist Tofukind der zweitgrößte, vegane Onlineshop deutschlandweit. Wir haben auch bereits einige tolle Rezepte, wie ein Tiramisu, mit den Produkten gezaubert. Besonderheiten: - Schneller & klimafreundlicher 24h Versand - Ab EUR 49,- gratis Versand innerhalb Deutschlands - Ab EUR 99,- gratis Versand nach Österreich, Belgien, Niederlande & Luxemburg - Kein Mindestbestellwert - Käuferschutz & diverse Zahlungsmöglichkeiten - Alle Produkte, die der Onlineshop anbietet, wurden vom Tofukind-Team selbst getestet. Unsere Lieblingsprodukte   Keimling Naturkost Keimling Naturkost gehört zu unseren liebsten Partnern und deshalb stellen wir Keimling-Produkte auch wirklich gerne vor. Aber auch privat sind wir überzeugt von dem Bio-Pionier, der mittlerweile seit 30 Jahren auf dem Markt ist. Wir decken über den Onlineshop unseren Bedarf an Bio-Produkten und sind von deren Rohkostqualität absolut überzeugt. Das Angebot von Keimling Naturkost reicht von Geräten wie Mixern, Saftpressen und Dörrgeräten über Rohkost-Lebensmittel und Superfoods bis hin zu Körperpflegeprodukten - alles natürlich vegan. Diese Rezepte haben wir bereits mit den Produkten hier vorgestellt. Besonderheiten: Wie bereits erwähnt, die Auswahl an veganen, rohköstlichen Produkten und hochwertigen Küchengeräten ist unvergleichlich. Auf der Website findet ihr diverse tolle Rezepte und eigene interessante Themenwelten. Darüber hinaus gibt es immer wieder sehr gute Angebote und besondere Aktionen - ein Besuch lohnt sich also! Unsere Lieblingsprodukte   Buchtipp: Immer schon vegan ... gibt es traditionelle Pflanzenrezepte, die wirklich schmecken? Diese Frage hat sich Katharina Seiser gestellt. Die Antwort ist ein wahrer veganer Schatz: 70 geschmackvolle und immer schon rein pflanzliche Rezepte aus über 20 Ländern - und diese ganz ohne Ersatzprodukte oder Imitate. Wie wäre es zum Beispiel mit einem libanesischen Brotsalat, einer scharf-sauren indischen Tomatensuppe oder italienischen Traubenkuchen? Dieses Buch gehört zu unseren liebsten Kochbüchern, da es einfach Freude macht, es anzuschauen und durchzublättern. Wir haben fast alle Rezepte mehr als einmal durchgekocht und lieben das Buch noch immer. Es ist schon 2015 erschienen aber für uns immer noch aktuell. Das Interessante an den Rezepten ist nicht nur deren internationaler Flair, sondern dass wieder einmal gezeigt wird, wie einfach vegan kochen sein kann. Das Buch kostet 25,- Euro und ist u. a. bei amazon erhältlich. Vegane Rezepte Natürlich findet ihr auch hier bei uns diverse Rezepte für fast jede Tages- und Nachtzeit. Kennt ihr zum Beispiel unseren Artikel What I eat in a day? Dort findet ihr drei super-easy-peasy Rezepte, die soo lecker sind und bei uns regelmäßig gezaubert werden. Auch nicht-vegane Familienmitglieder sind große Fans! Noch nicht genug? All unsere Rezepte findet ihr hier. Lebensmittel, die schon immer vegan waren Übrigens, gibt es total viele Lebensmittel, die sowieso schon immer vegan waren - kennt ihr diese vielleicht schon? Zum Beispiel Oreo-Kekse oder Ritter Sport Marzipan, sowie Tortilla-Chips von Chio  und Hohes C. Richtig klasse und wirklich hilfreich ist auch der Einkaufsguide von PETA2. Dieser zeigt euch nach Kategorien sortiert, die passenden veganen Produkte in den dazugehörigen Läden an. Wer sich bezüglich der teilweise verwirrenden Lebensmittelkennzeichnungen schlau machen möchte, dem empfehlen wir diesen Artikel von unseren Freunden bei der VeggieWorld. Viel Spaß beim veganen Einkauf!  

Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr!

27. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr!Anzeige Da Silvester bereits vor der Tür steht, sollte man sich überlegen, was man kochen möchte. Deshalb haben wir heute ein veganes Silvestermenü für euch vorbereitet. Dezember ist ein toller Monat: Schöne Spaziergänge im Schnee (wenn es schneien sollte), Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, das Weihnachtsfest und danach ein paar schöne Stunden an Silvester mit der Familie oder den Freunden verbringen! Bei uns ist eins ganz klar: Es gibt weder eine Ente oder einen Braten an Silvester, denn wir möchten ohne schlechtes Gewissen und Tierleid feiern. Unser Weihnachtsmenü war einfach köstlich, gesund und 100% vegan. Wir haben schon ganz viele vegane Gerichte für euch kreiert, die prima zum Neujahrsfest passen. Stöbert doch mal ein wenig bei uns! Natürlich möchte man an Silvester etwas ganz besonderes zubereiten, doch ein veganes Silvestermenü muss nicht immer aufwendig sein. Mit diesen veganen Gerichten könnt ihr eure Liebsten verwöhnen und habt noch genug Zeit, um den Abend gemeinsam genießen zu können. Freut euch also auf einen tollen Neujahrsabend! TIPP: Online-Kochkurs Essentials Masterclass (C) Hansi Heckmair | Südwest Verlag Wollt ihr 2019 auch schon richtig kochen lernen? Dann seid ihr übrigens im neuen Online-Kochkurs Essentials Masterclass  genau richtig! Wir durften bereits  das Online-Kochkursangebot von Sebastian Copien testen ... und sind total begeistert! Denn: Wer gut kochen kann, der kann nicht nur sich selbst, sondern auch Familie und Freunden etwas Gutes tun. Darüber hinaus ist etwas zu lernen immer gut! - Lernt die essentiellen Grund-Techniken und Rezepte vom Profi-Koch kennen. - Schritt-für-Schritt erklärt, so dass ihr einfach besser kochen könnt! - Ihr erhaltet ein persönliches Teilnehmer-Zertifikat nach Abschluss des Online-Kurse. - Absolviert den Online-Kochkurs von Zuhause oder unterwegs und in eurem Tempo.   Nun aber zu unserem veganen Silvestermenü. Als vegane Vorspeise gibt es Rote Bete Carpaccio mit gebratenen Kräuterseitlingen, die aussehen wie Jakobsmuscheln. Die Konsistenz und der Geschmack sind einfach unglaublich. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren. Wir servieren noch ein wenig Rucola und ein fruchtiges Orangen-Senf-Dressing dazu. Das vegane Hauptgericht ist eine cremige Pasta mit Edelpilzen. Wenn ihr das Gericht aufpeppen wollt, dann gebt noch ein wenig Trüffelöl zur veganen Cashewsauce. Diese ist besonders cremig und passt mit dem Hauch Knoblauch ganz herrlich zu den Pilzen. Bei den Pilzen haben wir uns für Austernpilze, Kräuterseitlinge und braune Champignons entschieden. Da könnt ihr frei wählen, ganz nach eurem Geschmack. Einen Schoko Cupcakes gibt es als veganes Dessert. Hört sich simpel an? Nicht dieser, denn wir tunken das Frosting noch in Schokolade. Es erinnert ein wenig an einen Mohrenkopf. Nicht nur das Aussehen ist toll, sondern auch der Geschmack. Die Sternchenstreusel dürfen natürlich nicht fehlen! Falls ihr auch noch ein paar Häppchen braucht, dann schaut doch bei unserem Artikel für veganes Fingerfood vorbei. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Veganes Silvestermenü Rote Bete Carpaccio mit Kräuterseitlingen Für 4 Personen   Zutaten für den Salat - 2-3 Rote Bete (gekocht) - 4 Handvoll Rucola - 3 Kräuterseitlinge - 1 EL Olivenöl - 1 EL schwarzer Sesam - Salz, Pfeffer   Zutaten für das Dressing - 1 Orange (Saft) - 2 EL Olivenöl - 1 EL Apfelessig - 1 EL Agavendicksaft - 1/­­2 TL Senf - Salz, Pfeffer   Zubereitung Zunächst die Rote Bete in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem flachen Teller zu einem Kreis auslegen. Nun den Rucola waschen und je eine Handvoll auf dem Teller verteilen. Für das Dressing alle Zutaten in einem Mixer für 1 Minute lang cremig mixen. Danach die Kräuterseitlinge in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend für 1-2 Minuten von jeder Seite mit dem Öl anbraten und währendessen ein wenig salzen. Zum Schluss die Kräuterseitlige auf den Salat geben, mit dem Dressing und schwarzem Sesam servieren! Spaghetti mit Edelpilzen + Cashewsauce Für 4 Personen   Zutaten für die Sauce - 1-2 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Olivenöl - 100 g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht) - 350 ml Pflanzendrink - 1 Zitrone (Saft) - Salz, Pfeffer - 1 TL Trüffelöl (optional)   Restliche Zutaten - 4 Portionen Spaghetti (gekocht) - 500 g gemischte Edelpilze - 1 EL Olivenöl - Salz, Pfeffer - Oregano (frisch)   Zubereitung Zunächst die Zwiebel und Knoblauchzehe würfeln. Anschließend mit dem Öl in einer Pfanne für 5 Minuten anbraten. Nun mit den restlichen Zutaten für die Sauce in einem Mixer für 3-5 Minuten solange mixen, bis ihr eine cremige Sauce bekommt. Anschließend die Pilze putzen, nach Belieben schneiden und mit dem Öl in einer Pfanne garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Sauce mit der warmen Pasta vermischen und mit den Pilzen sowie Oregano servieren! Vegane Schoko-Cupcakes Für 6 - 8 Cupcakes   Zutaten für den Teig - 100 g Mehl - 80 g Rohrohrzucker - 2 EL Kakaopulver - 1/­­4 TL Backpulver - 120 ml Pflanzendrink - 2 EL Kokosöl (flüssig)   Zutaten für das Frosting - 150 g weiche Margarine - 70 g Puderzucker - 1/­­4 TL Vanille (gemahlen) - 150 g dunkle Schokolade   Zubereitung Für den Teig zunächst die trockenen Zutaten verrühren, anschließend die flüssigen Zutaten dazugeben und glattrühren. Nun den Teig auf 6 - 8 Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad Umluft für 15 Minuten backen. Danach komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit alle Zutaten (außer Schokolade) für das Frosting schaumig aufschlagen. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Cupcakes damit spiralförmig verzieren. Zum Schluss die Schokolade schmelzen und für etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Die Cupcakes mit der oberen Hälfte (Frosting) in die Schokolade tunken, gut abtropfen lassen und danach mit kleinen Zuckersternen verzieren. Am besten schmecken die veganen Cupcakes gut gekühlt!


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!