Pesto - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Afrikanischer Erdnuss Eintopf

Kochen für Kinder: Selbstgemachter Vanille-Grießpudding mit Sahne-Zimt-Äpfeln, Walnussstückchen und Ahornsirup

Vegane Bärlauch-Tartelettes

Veganes Kimchi Grilled Cheese Sandwich










Pesto vegetarische Rezepte

5 leckere Osterrezepte von kind of vegan

26. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

5 leckere Osterrezepte von kind of vegan Hast du schon leckere Osterrezepte? Da bald Ostern ist, haben wir 2 Klassiker Rezepte für euch - Hefezopf und Karotten Muffins vegan. Gefolgt von einem Salat und einer Suppe. Und last but not least ein unfassbar leckeres, gesundes Soulfood: Mac and Cheese. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger! Inhaltsverzeichnis: - Veganer Hefezopf - Karotten-Muffins mit Frosting - Linsensalat mit Basilikum-Dressing - Bunte vegane Minestrone - Cremige Mac and Cheese vegan (C) Miriam Sütterlin Veganer Hefezopf perfekt zu Ostern Hefezopf ist bei bei vielen ein Muss an Ostern und darf auch sonst öfter zum Frühstück, nachmittags zum Kaffee oder einfach mal so zwischendurch nicht fehlen! Die ungefüllte Variante ist die perfekte Grundlage für Marmeladen und Aufstriche und für all diejenigen, die es nicht ganz so süß mögen. Die gefüllte Variante schmeckt hingegen herrlich nussig-schokoladig. In diesem 2-in-1 Rezept sind einfach beide Varianten kombiniert: Eine Zopfhälfte ist gefüllt, die andere Zopfhälfte ungefüllt. Er schmeckt am besten noch leicht warm und frisch aus dem Ofen, insbesondere der gefüllte Teil hält aber problemlos mehrere Tage ohne anzutrocknen. Einblicke in das Flechten bekommst du auf Instagram. Portionen: 1 Zopf (2-3 Personen /­­ ca. 8 Scheiben) Zutaten Für den Hefeteig - 250 g Mehl - 20 g Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 20 g Xylit oder Haushaltszucker - 1 Prise Salz -  1/­­2 Würfel Hefe (20g) - 40 g vegane Margarine - 125 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) Für die Nussfüllung - 200 g Haselnüsse (wahlweise schon gemahlen) - 2 EL Kakao - 1 TL Zimt - 2 EL Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 70 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) Für die Toppings - 30 g Mandeln (gehobelt) - 60 g Puderzucker (z.B. von Xucker) - 1-2 EL Zitronensaft Zubereitung - Mehl und Salz in eine Schüssel füllen. Die Margarine schmelzen und zusammen mit der zuvor leicht erwärmten Pflanzenmilch und Zucker in eine zweite Schüssel geben. Die flüssige Mischung sollte lauwarm sein, aber nicht heiß. Dort die Hefe hineinbröseln, verrühren und kurz stehen lassen. Wenn sich die Hefe gut aufgelöst hat, alle Zutaten mischen und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine verkneten. - Den Hefeteig leicht mit Mehl bedecken und in einer zugedeckten Schüssel an einen warmen Ort stellen. Alternativ kannst du die (feuerfeste) Schüssel auch in den Backofen stellen und diesen auf 30 Grad erwärmen. So muss der Teig nun für mindestens 30 Minuten ruhen. - In der Zwischenzeit kannst du die Nussfüllung für den Hefezopf machen. Dazu am besten ganze Haselnüsse leicht in einer Pfanne rösten und anschließend mahlen. Es genügt, wenn sie grob gemahlen werden, da die Füllung so am Ende noch etwas Biss hat. Dann die fertig gemahlenen Haselnüsse mit Kakao, Zimt, Zucker sowie Pflanzenmilch verrühren und beiseite stellen. - Ist der Hefeteig schön aufgegangen, muss er auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal ordentlich durchgeknetet werden, das macht ihn später schön fluffig. Danach den Teig mit einem Nudelholz auf ca. 30 x 40 cm ausrollen (Schritt 1). Weil im Folgenden die kürzere Teigseite aufgerollt wird, muss nun auf deren halber Fläche (ca. 15 cm lang) die Nussfüllung aufgetragen werden (Schritt 2). Die andere Hälfte einfach auslassen. Wenn alles verstrichen ist, den Hefeteig von unten nach oben aufrollen (Schritt 3). - Jetzt die Rolle schräg auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und einschneiden. Zunächst die gefüllte Seite: von der Zopfmitte aus bis zum Ende einmal beherzt durchschneiden (Schritt 4). Beide Stränge mit der offenen Seite nach oben im Wechsel übereinanderlegen und an deren Ende etwas zusammendrücken (Schritt 5). Danach die ungefüllte Seite: hier entweder genauso verfahren oder alternativ zweimal längs einschneiden und aus den Strängen einen Zopf flechten. Die Enden wieder etwas zusammendrücken (Schritt 6). - Vor dem Backen die ungefüllte Zopfseite mit etwas Pflanzenmilch bestreichen und mit den gehobelten Mandeln bestreuen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze erwärmen und den Hefezopf solange nochmals ruhen lassen. Schließlich für ca. 25 Minuten backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen! - Zuletzt noch ein Schritt: Puderzucker mit Zitronensaft in einer Schüssel verrühren und so eine Zitronenglasur herstellen. Diese dann auf dem noch warmen, fertig gebackenen Hefezopf (nur gefüllte Seite) verteilen. (C) Miriam Sütterlin Oster Rezept Karotten-Muffins mit Frosting Meine saftigen Karotten-Muffins eignen sich ebenso neben Ostern perfekt für den Brunch- oder Kaffeetisch. Der Teig für die Muffins ist mit Zimt und Vanille verfeinert und die Nüsse passen wunderbar zu den Karotten. Das cremige Frosting kommt nach dem Backen obendrauf. Portionen: 12 Muffins Zutaten Für den Teig - 280 g Mehl - 100 g gemahlene Nüsse (am besten frisch) - 80 g Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 80 g Xylit oder Haushaltszucker - 2 TL Backpulver - 1 TL Backnatron -  1/­­2 TL Zimt - 1 Prise Salz -  1/­­2 TL Vanilleextrakt - 350 g (geraspelte) Karotten mit Grün - 100 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) - 130 ml (Raps-) Öl Für das Frosting - 200 g Frischkäse (vegan) - 100 g Puderzucker (z.B. von Xucker) - 1 EL Zitronenabrieb Für die Deko - 3 EL Pistazien Sonstiges - 12 Muffinförmchen Zubereitung - Für den Teig alle trockenen Zutaten, also das Mehl, die gemahlenen Nüsse (ich habe z.B. Walnüsse und Mandeln verwendet), den Zucker, das Backpulver, das Natron, den Zimt und das Salz in einer Schüssel vermischen. - Die Karotten waschen und ca. 1 cm unterhalb des Grüns mit einem Messer leicht schräg einschneiden. Den unteren Teil der Karotten anschließend raspeln und zusammen mit der Vanille, der Pflanzenmilch sowie dem (Raps-) Öl in eine weitere Schüssel geben und verrühren. - Nun die trockenen zu den feuchten Zutaten geben und alles gut vermengen. - Den Teig mit einem Löffel oder noch besser mit einem Eisportionierer in die Förmchen füllen und die Muffins bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten im Ofen backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen! - In der Zwischenzeit das Frosting herstellen. Hierzu die Frischkäsealternative mit dem Puderzucker und dem Zitronenabrieb gut verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Ist die Masse sehr cremig geworden, am besten nochmal bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. - Wenn die Muffins gebacken und komplett abgekühlt sind, kannst du sie dann mit dem Frosting bestreichen oder das Frosting mit einem Spritzbeutel auftragen. - Zum Schluss die Pistazien darüberstreuen und jeweils einen der Karottenansätze mit Grün in die Mitte setzen. (C) Miriam Sütterlin Linsensalat mit Basilikum-Dressing Diesen leckeren Linsensalat mit Belugalinsen, Karotten und Apfel kannst du das ganze Jahr zubereiten, weil er ein super Lunch Gericht für die Arbeit ist und zudem einige wichtige Nährstoffe liefert. Auch ist der Salat sättigend und ganz fix gemacht, denn während die Linsen kochen, kannst du alle anderen Zutaten kleinschneiden und das Basilikum-Dressing mischen. Tipp: Wenn es mal ganz schnell gehen muss, weichst du die kleinen schwarzen Linsen am besten über Nacht bei Zimmertemperatur ein. Dadurch verringert sich ihre Kochzeit am nächsten Tag um die Hälfte. Portionen: 1 Schüssel Zutaten Für den Salat - 200 g Belugalinsen - 4 kleine Karotten - 1 Apfel - 1 Paprika - 12 Cocktailtomaten oder 2 große Tomaten - 3 Frühlingszwiebeln - Saft einer halben Zitrone Für das Basilikum-Dressing - 10 Blätter frischer Basilikum - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Senf - 4 EL Aceto Balsamico - 4 EL (Oliven-) Öl - 4 EL Wasser - 2 EL Ahornsirup - Salz & Pfeffer Zubereitung - Für den Salat die Belugalinsen mit der doppelten Menge Wasser 25-30 Minuten weichkochen. Dabei das Wasser zuerst zum Kochen bringen und die Hitze dann reduzieren. Die gekochten Linsen anschließend beiseite stellen und abkühlen lassen. - In der Zwischenzeit Apfel, Paprika, Tomaten und Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden sowie die Karotten in feine Steifen raspeln und alles in eine Schüssel füllen. - Den Saft einer halben Zitrone darüber auspressen. - Für das Basilikum-Dressing alle Zutaten mit einem kleinen Mixer vermengen und zusammen mit den Belugalinsen in die Schüssel geben. - Alles gut vermischen - fertig! (C) Miriam Sütterlin Bunte vegane Minestrone Minestrone ist eine italienische Suppe, wobei wir im Rezept Nudeln statt Kartoffeln verwendet haben. Eine Gemüsesuppe ist immer gut, allerdings brauchen viele noch eine andere Einlage, um länger satt zu bleiben. Darum ist diese Suppe perfekt! Durch das rote Pesto und die Kräuter ist die Minestrone herrlich aromatisch. Portionen: 4 Personen Zutaten - 250 g Nudeln (z.B. Fusilli) - 1 Dose Kidneybohnen - 1 Dose stückige Tomaten - 250 g grüne Bohnen - 1 Zucchini - 3 Karotten - 3 Stangen Staudensellerie -  1/­­2 Stange Lauch - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1 Handvoll frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian usw.) - 1 EL rotes Pesto - 1 EL Tomatenmark - Salz & Pfeffer - 3-4 EL (Oliven-) Öl - 2 Liter Gemüsebrühe Zubereitung - Grüne Bohnen, Zucchini, Karotten, Sellerie und Lauch mit einem Messer in kleine Stücke beziehungsweise Scheiben schneiden. - Das (Oliven-) Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden und darin anbraten. - Nach kurzer Zeit das geschnittene Gemüse hinzufügen und weitere 5 Minuten braten. - Danach alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Nudeln, die stückigen Tomaten, das Pesto, das Tomatenmark sowie die gehackten Kräuter in die Suppe geben. Die Minestrone zum kochen bringen und schließlich für 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. - Zum Schluss noch die Kidneybohnen hineinschütten und die Minestrone mit Salz und Pfeffer würzen. (C) Miriam Sütterlin Cremige Mac and Cheese vegan Kennst du Mac and Cheese? Ein Traum aus Käse und Nudeln! Natürlich kannst du das Gericht mit den tollen Käsealternativen nachkochen, die es inzwischen zu kaufen gibt. Es gibt aber auch eine viel gesündere und mindestens genauso leckere Möglichkeit die cremige Soße selbst herzustellen. Diese Mac and Cheese Soße enthält ausschließlich gute Fette aus Nüssen, eine ordentliche Portion Gemüse und schmeckt trotzdem zum reinlegen. Portionen: 2 Personen Zutaten - 350 g Nudeln - 70 g Cashewkerne - 110 g Karotten - 110 g Kartoffeln - 1 kleine Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 300 ml Gemüsebrühe - 50-70 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) - 20 g Hefeflocken - Saft einer Zitrone oder Limette - Salz & Pfeffer Zubereitung - Die Cashewkerne mindestens 15 Minuten (ohne Hochleistungsmixer für mindestens 30 Minuten) in heißem Wasser einweichen. Währenddessen die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und die Karotten und Kartoffeln schälen, kleinschneiden und in der Gemüsebrühe weichkochen. - Die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls schälen und kleinschneiden. - Schließlich das gekochte Gemüse samt der Brühe, den eingeweichten Cashewkernen und allen übrigen Zutaten im Mixer oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Mac and Cheese Soße pürieren. Je nach Dickflüssigkeit dabei mehr oder weniger von der Pflanzenmilch verwenden. Danach über die gekochten Nudeln geben. Guten Appetit! @kind_­of_­vegan Miriam Sütterlin ist Foodie mit ganzem Herzen. Auf ihrer Instagram Seite @kind_­of_­vegan teilt sie leckere schnelle und gesunde Rezepte, egal ob süß oder herzhaft. Schaut vorbei! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Vegan Foodporn Buchvorstellung - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Veganes Kochbuch ,,Gönn Dir - Öle für jeden Anlass - Vegan Klischee ade! Buchvorstellung - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Veganer Burger aus Jackfrucht Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Gemüseensemble Sandrine mit Kohlrabiblatt-Walnuss-Pesto und Estragon-Öl

24. Februar 2020 Herr Grün kocht 

Gemüseensemble Sandrine mit Kohlrabiblatt-Walnuss-Pesto und Estragon-Öl Heute erzählte mir der Professor von einem kleinen Dorf im Elsass. Dort fand jährlich ein Kochwettbewerb statt. Das heisst: Seit 2017 nicht mehr. Der Grund: Eine junge Köchin hatte ein sehr kreatives - wie ich finde - Gericht präsentiert, dass die Jury und später sogar Teile der Gemeinde spaltete. Es war ein kleines Gemüsensemble, im Ofen geröstet. Dazu gab es ein Kohlrabi-Walnuss-Pesto. Teile der Jury nahmen Anstoss an dem geometrisch zurecht geschnittenem und gelegten Kohlrabi. Das sei nicht >>klassisch

News - vegan und aktuell

7. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

News - vegan und aktuell Wir zeigen dir heute wie immer die News - vegan und aktuell! Dabei handelt es sich hauptsächlich um Umwelt-und Klimathemen, neue vegane Produkte, Restaurants, Events und vieles mehr! Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook. Hier kommst du direkt zu: - Vapiano hat neue vegane Gerichte auf der Speisekarte - Big Vegan TS von McDonalds bekommt eine neue Rezeptur - Veganer Burger von Penny - Neuer veganer Burger von KFC Vapiano hat neue vegane Gerichte auf der Speisekarte Die beliebte Restaurantkette Vapiano hat schon seit einigen Jahren eine gute Auswahl an veganen Gerichten. Nun wurde die Speisekarte erneuert und zur Freude aller Veganer gibt es nun auch vegane Pizzen mit veganem Käse! Die vegane Salami Pizza ist mit leckerer veganer Salami belegt und sieht täuschend echt aus. Ebenfalls neu: die Pizza Pesto con Spinaci, die mit Basilico-Cremesauce mit Pinienkernen, veganem Pizzaschmelz, Baby-Blattspinat und marinierte Tomaten belegt ist. Wie üblich bei Vapiano kann man seine Pizza natürlich noch individualisieren und nach Lust und Laune belegen. Ebenfalls toll: Man kann sich auch jede der anderen Pizzen ganz einfach mit dem veganen Pizzaschmelz bestellen! Ebenfalls neu sind zwei leckere Pastagerichte, die vegane Pasta Crema di Funghi und die Pasta Pesto Basilico. Außerdem gibt es bei Vapiano nun auch leckere gesunde Bowls. Die vegane Bowl wird mit Romanasalat, Falafel, Hummus, Mango, Karotten, Kirschtomaten, Gurken und Granatapfelkernen besonders reichhaltig! Wir freuen uns über so viele neue vegane Gerichte bei Vapiano und finden es super, dass immer mehr Restaurants so vielseitige vegane Optionen anbieten! Big Vegan TS von McDonalds bekommt eine neue Rezeptur Der Big Vegan TS - Copyright: McDonalds Mittlerweile kennt ihn fast jeder - Den Big Vegan TS von McDonalds. Nun wurde die Rezeptur des Big Vegan TS auf Kundenwunsch etwas geändert. Der vegane Burger bekommt noch mehr Sauce und wird daher um einiges saftiger. Außerdem sollen Röstzwieblen für mehr Biss und Geschmack sorgen. Einige Kunden beschwerten sich nämlich, dass der Burger zu trocken und einseitig schmecke. Wir haben zur Einführung des Big Vegan TS von unseren Gästen sehr viel positives Feedback und auch konstruktive Kritik erhalten. Ein großer Wunsch der Gäste war es, den Burger mit mehr Sauce anzubieten. Mit der Anpassung der Rezeptur wollen wir diesem Wunsch Rechnung tragen und gleichzeitig noch einmal unterstreichen, dass ein veganer Burger auf der Speisekarte von McDonalds Deutschland ein ernstgemeintes und dauerhaftes Angebot istPhilipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonalds Deutschland Wir sind gespannt, ob der Burger nun wirklich besser schmeckt. Es ist sehr bemerkenswert, dass McDonalds so auf die Wünsche der Kunden eingeht. Der Big Vegan TS ist nicht nur für Veganer eine gute Option, sondern soll auch Fleischessern beweisen, dass pflanzliches Essen super lecker und einfach ist. Veganer Burger von Penny (C) K/­­Vegpool Wie fast jede Supermarktkette hat nun auch Penny einen veganen Burger im Sortiment. Der Vegan Big Classic ist ein Fertig-Burger für die Mikrowelle. Du findest ihn im Kühlregal bei den anderen Penny Ready-Produkten für 1,99EUR. Das Burger Patty basiert auf Seitan und sieht sehr fleischähnlich aus. Belegt ist der Burger relativ klassisch mit Salat, Tomaten, Zwiebeln, veganem Käse, Senf-Tomatensoße und Ketchup. Wenn es mal super schnell gehen muss, ist er sicherlich eine gute Option. Außerdem bemerken so bestimmt auch viele Fleischesser, dass vegane Optionen immer häufiger im Angebot der Supermärkte sind und die vegane Ernährung somit einen immer größeren Stellenwert in der Gesellschaft bekommt. Neuer veganer Burger von KFC (C) Peta Zwei Überall sieht man aktuell vegane Burger! So auch bei der beliebten Fastfoodkette KFC (Kentucky Fried Chicken). Seit Mitte Januar testet KFC auch in Deutschland den veganen Burger. In Berlin kann an den Kentucky Fried Vegan Burger bereits finden. Wenn der Testverkauf gut läuft und die Nachfrage hoch ist, soll der Burger auch in weiteren deutschen Filialen angeboten werden. Der Burger kostet 3,99EUR und ist recht einfach gehalten: Ein Patty vom Hersteller Quorn, was an ein frittiertes Hühnerfilet erinnern soll, vegane Mayonnaise und Eisbergsalat. Für einige Veganer stellt er sicherlich eine gute Alternative dar. Dennoch bleibt abzuwarten, ob die Nachfrage hoch genug ist, dass der Burger ins Standart Sortiment aufgenommen wird. Unsere News sind vegan und aktuell und werden von uns immer geprüft. Dennoch kann es sein, dass wir eine brisante und interessante News übersehen haben. Falls du also noch etwas findest, was unbedingt in unsere News gehört, lass es uns gerne auf Facebook oder Instagram wissen! Wir ergänzen News so schnell wie möglich!

Fächerkartoffeln mit gerösteter Roter Bete, Zwiebeln und Petersilienpesto

6. Februar 2020 Herr Grün kocht 

Fächerkartoffeln mit gerösteter Roter Bete, Zwiebeln und PetersilienpestoHeute erzählte mir Professor Caprese beim Mittagessen von einem griechischen Philosophen (den Namen weiß ich gerade nicht mehr), der die These aufgestellt hat, dass es alle Ideen schon immer gab, der Mensch müsse sie nur erdenken. Also: Die Idee zum Tisch gab es schon lange bevor Menschen existierten. Der Mensch hat ihn nur erdacht. Mh - also die Theorie gefällt mir. Ich glaube sogar, dass es so ist. Obwohl: Dann gab es ja die Idee zu diesem Gericht auch schon. Na ja. Egal. Ich mag Philosophie, weil sie einem viel zu Denken aufgibt. Und wenn man denkt, lebt man. Das sagte im 17. Jahrhundert ja auch der französische Philosoph René Descartes: >>Cogito ergo sum.

Mandel-Kohlrabiblatt-Pesto

13. August 2019 Herr Grün kocht 

Mandel-Kohlrabiblatt-Pesto Bei manchen Gemüsegerichten würde ich auch gerne die Blätter oder Stiele verwenden. So ging es mir unter anderem auch immer beim Kohlrabi. Deshalb habe ich im Kochlabor dieses Mandel-Kohlrabi-Pesto entwickelt. Zutaten 50 g Kohlrabiblätter 1 EL Olivenöl 50 g Mandeln 1 Knoblauchzehe Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 60 bis 80 ml Olivenöl Zubereitung Die Kohlrabiblätter vom Strunk entfernen. Also links und rechts wegschneiden, sodass der Strunk übrigbleibt. Dann die Blattstücke waschen und in grobe Stücke schneiden. In 1 EL Olivenöl 1 bis 2 Minuten in einer Pfanne andünsten. Sie sollen dunkelgrün werden und etwas zusammenfallen. Hacken Sie die Mandeln mit einem großen Messer auf einem Schneidebrett. Möglichst in Viertel oder kleiner.?Geben Sie die Mandelstücke in einen beschichtete Pfanne. Bitte ohne Fett und im oberen Hitzebereich anrösten. Wenn Sie den Röstduft riechen, noch eine Tick und dann herunternehmen. Sie dürfen auf keinen Fall schwarz werden. Nach dem Rösten ganz fein mahlen. Die gedünsteten Kohlrabiblätter, die gemahlenen Mandeln und circa 60 ml Olivenöl in einem Mixer geben und pürieren. Das können Sie natürlich auch mit einem Pürierstab machen. Nun so lange Olivenöl dazugeben, bis das Pesto die für Sie richtige Konsistenz Anmerkung: Später müssen Sie aus Konsistenzgründen immer mal wieder etwas Öl zum Pesto geben. Aber das merken Sie schon:-) Das Pesto mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Tipp: Schauen Sie sich auch gerne meinen Kartoffel-Kohlrabiauflauf an. Er ist bei meinen LeserInnen sehr beliebt. Viel Freude mit diesem Pesto … und viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Herr Grüns Fettuccine mit Schnittlauch-Sauce

2. Mai 2019 Herr Grün kocht 

Herr Grüns Fettuccine mit Schnittlauch-SauceWährend meiner Kindheit hatten meine Eltern so viel Schnittlauch im Garten, dass wir manchmal sogar Schnittlauch-Salat damit zubereiteten. Schon damals mochte ich Schnittlauch sehr und hatte es fest in mein Kochherz geschlossen. Und auch heute noch mag ich die zurückhaltende, frische und lauchige Note. So können Sie bei diesem Pasta-Gericht auch mal mehr Schnittlauch dazugeben und es wirkt dennoch nicht aufdringlich. Die Schnittlauch-Aromen spielen mit den Fettuccine auf wunderbare Weise. Zutaten (für zwei Portionen) Für die Schnittlauch-Sauce 30 g Butter 300 ml Sahne 38% (38% weil ich die Sahne (Piskefl?de) hier in Dänemark gekauft hatte – ’normale‘ Sahne geht auch) ca. 25 g Schnittlauch ca. 20 g fein geriebener Hartkäse (aus mikrobiellem Lab) Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die Fettucine ca. 250 g Fettuccine (ich habe frische verwendet – Sie können sie auch selber zubereiten mit den Herr Grün Nudeln ohne Ei – zum Rezept geht es hier) Zubereitung Schnittlauch-Sauce Die Butter in einer erhitzten Pfanne zerlassen, bis sie leicht braun geworden ist. Dann etwas salzen. Nun die Sahne und den Schnittlauch dazugeben. Kurz aufkochen – danach etwas köcheln lassen (ca. 2 – bis 3 Minuten). Dann den fein geriebenen Käse dazugeben und noch einmal kurz aufkochen. Etwas köcheln lassen (ca. 2 Minuten). Etwas pfeffern und eventuell noch mit Salz abschmecken. Dann die Pfanne mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. Die Fettuccine Nach Packungsanweisung kochen und abseihen. Finish Die Schnittlauch-Sauce kurz erhitzen und die Fettuccine dazugeben. Die Sauce mit den Fettuccine gut vermischen. Dann servieren:-) Also alles ganz einfach. Vielleicht mögen Sie auch mein Schnittlauchpesto oder meinen Kartoffelsalat R?rvig mit Schnittlauch. Viele Freude mit diesem Gericht und viele Grüße aus Dänemark Herr Grün

Chicorée neapolitanisch mit selbstgemachtem Pesto und Pasta

1. März 2019 Herr Grün kocht 

Chicorée neapolitanisch mit selbstgemachtem Pesto und Pasta  Heute Morgen schlich der Professor missmutig in seinem Garten herum. Das konnte ich vom Kochlaborfenster aus beobachten. Ich öffnete das Fenster. >>Was ist denn los?

Rote-Bete-Carpaccio auf Feldsalat mit einer Kapern-Zitronen-Sauce

17. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Rote-Bete-Carpaccio auf Feldsalat mit einer Kapern-Zitronen-SauceGegen Mitternacht klingelte das Telefon. Es war Professor Caprese. Er war gerade in Neapel und hatte eine wichtige Frage - glaubte er jeden Falls. >>Signor Grün, sind Sie eher der intuitive Typ oder der Baukastentyp?Radicchio-Salat mit Avocado, Birne und Walnüssen>Rezepte und Geschichten aus dem Kochlabor

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh

19. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh18Anzeige Pastinaken sind ein kulturell sehr ,,altes Gemüse. Sie liegen optisch irgendwo zwischen Karotte und Knollensellerie, sind weiß bis beigefarben und ein typisches Winteressen. Illustration: Jasmine Schmid Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts waren sie sehr beliebt und wurden häufig verzehrt. Erst durch die Einführung der Kartoffel gerieten sie mehr und mehr in Vergessenheit. Quellen belegen, dass schon die Römer gerne Pastinaken aßen und auch im Mittelalter gehörten sie auf den Speiseplan wie heute die Kartoffel. Pastinaken enthalten relativ viel Stärke und Ballaststoffe (darunter auch wieder viel Inulin, siehe Topinambur) und sind deswegen sehr sättigend und äußerst gut für unsere Darmgesundheit. Sie schmecken süßlich, erdig, würzig und gelegentlich leicht herb. Geschmacklich und auch vom Aussehen her, sind sie mit Petersilienwurzeln leicht zu verwechseln. Im Direkt-Vergleich kann man beide Wurzeln aber gut auseinander halten. Pastinaken enthalten viel Kalium und Vitamin C. Der hohe Anteil an Faserstoffen fördert die Verdauung und regt die Darmtätigkeit an. Sie können geraspelt, als Rohkostsalat zubereitet werden und passen gut mit Karotten, Petersilienwurzeln und Rote Bete zusammen. Allesamt erdige Gemüsesorten, die in Kombination mit fruchtigem Obst, Nüssen, Zitronensaft und Ingwer als Salat besonders gut ankommen. Aus Pastinaken lassen sich supergut Suppen und Pürees zubereiten. Auch als Ofengemüse mit Kürbis (siehe Rezept 8.12.) zusammen gebacken eignen sie sich vorzüglich. Heute genießen wir sie als cremige Suppe mit Rote Bete Pesto und gebratenem Tempeh Rezept: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh Zutaten für 2 Personen Suppe - 2 mittelgroße Pastinaken - 2 EL Kichererbsenmehl - 1/­­2 TL Kurkuma - 1/­­2 TL Currypulver - Prise Salz Rote Beete Pesto - 1 Knolle Rote Beete, gegart - 1 Bund Ruccola - 50 g Cashewbruch - 1 Zehe Knoblauch - Salz - 100 ml Olivenöl - 200 g Tempeh - etwas mildes Currypulver zum garnieren Zubereitung - Pastinaken Schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Das Kichererbsenmehl im Topf mit den Gewürzen trocken etwas anrösten, dann die Pastinakenwürfel dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis die Würfel gerade bedeckt sind. - Auf mittlerer Hitze ca. 15-20 min köcheln. - Für das Pesto die Rote Beete raspeln, den Rucola etwas zerkleinern, die Cashew grob hacken und in einer Pfanne trocken anrösten, den Knoblauch schälen und alles mit dem Olivenöl und 1 TL Salz in ein tiefes Gefäß geben. - Dann mit dem Pürierst zu einem cremigen Pesto pürieren. - Tempeh in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Bratöl kross anbraten bis er goldbraun schimmert. - Die Pastinakensuppe im Hochleistungsmixer cremig pürieren. Falls etwas Flüssigkeit fehlt ein bisschen gekochtes Wasser dazu geben. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Suppe auf zwei Tellern anrichten. Jeweils in die Mitte der Suppe einen gehäuften Teelöffel Rote Beete Pesto setzen und die Tempeh - Scheiben am Tellerrand aufreihen. - Mit dem milden Curry bestäuben Dazu passt Vollkornbaguette oder rustikales Brot. Das Pesto hält sich im Kühlschrank in einem Schraubglas ca. 3-5 Tage. Immer darauf achten, dass es mit Öl bedeckt ist. Unser Tipp Im Online-Shop von boutique vegan findet ihr über 4.000 vegane, hochwertige Produkte, darunter auch Tempeh, den ihr für dieses Rezept verwendet könnt. Von Lebensmitteln ohne Gentechnik über tierversuchsfreie Beauty- und Kosmetikprodukten zu Hygieneartikeln findet ihr hier alles was das Veganer-Herz höher schlagen lässt. Wenn ihr keinen Trend verpassen und die beliebtesten veganen Bestseller entdecken wollt, schaut euch doch mal die boutique vegan-Box und die boutique vegan-Beauty Box an. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen an zwei glücklichen Gewinner jeweils einen Gutschein im Wert von 50EUR für den Online-Shop von boutique vegan. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und von boutique vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Pastinake an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 20.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 21.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer und boutique vegan. Danke dafür!

VEGAN SUPER EASY - Das vegane Kochbuch

29. November 2018 Deutschland is(s)t vegan 

VEGAN SUPER EASY - Das vegane KochbuchAnzeige Vegan ist super easy? Das vegane Kochbuch von Ilja Lauber verspricht viel. Viele Menschen werden mir zustimmen, wenn ich sage, dass die Umstellung auf einen pflanzlichen Lebensstil seine Zeit braucht. Oma und Opa verstehen die Welt nicht mehr, latente Unsicherheit im Supermarkt, Augenrollen im Freundeskreis, Überforderung mit der Nährstoffversorgung und Mandelmus für sechzehn Euro. Das ,,All-inclusive-Survival-Package erspart dir zuvor Genanntes, denn Ilja nimmt dich an die Hand. Mit 333 Seiten (inklusive Softcover) und fünf Kapiteln hält sie ihr Wort. Vegansimus ist nämlich nicht nur für die ,,gutverdienenden, hippen, GroßstadtbewohnerInnen, Veganismus ist für alle! Das vegane Kochbuch bietet 130 Rezepte, interessante Fakten und wirklich hilfreiche Tipps. Was euch in diesem Buch erwartet In dem Ersten von fünf Kapiteln, stellt sich die Netzaktivistin und Kampfsportlerin vor. Ihr humorvoller Schreibstil lädt dabei zum Weiterlesen ein. Das zweite Kapitel ,,Dieses Vegan, ist ein umfassender Teil in dem Ilja den Veganismus definiert, die Nährstoffversorgung und alle erdenklichen Missstände, Fragen und Bedenken aus dem Weg räumt. Das mit Abstand größte Kapitel ist das mit den vielen Rezepte. Das vegane Kochbuch bietet viele Leckereien, die man so noch nicht gehört hat: - Basics: z.B. Schmelzkäse, Mayo und Nussmus.  - Suppen und Salate: z.B. Französische Zwiebelsuppe, Vleischsalat und Rosenkohl-Vetasalatt.  - Dips und Aufstriche: z.B. Karottengrün- Pesto, Zwiebelmett und Ingwer-Pflaumenchutney - Hauptgerichte: z.B. Apfel-Sahnefenchel-Pfanne, Vlammkuchen und Tomaten-Brokkoliquiche - Snacks, Brot und Beilagen: z.B. Süßkartoffel-Chips, Dinkel-Laugenbrötchen und Indische Pakoras - Sweets and Desserts: z.B.  Zimtstern-Hummus, Cranberry-Macadamia-Hirsebrei und Karamelkbree - Gebäck: z.B. Mohnschnecken, Cashewkonfekt und Orangen-Zimtsterne Die Nährwertangaben der Gerichte stehen immer dabei. Kalorien, Proteine, Kohlenhydrate, Fette und Ballaststoffe. Was dazu passt und verschiedene Variationen der Rezepte stehen immer dabei. Im Anschluss kommen dann noch ,,Quicktipps wo Ilja ihre Empfehlungen für flotte Snacks ausspricht. Außerdem folgen Tipps zum veganen Grillen und Informationen zu ,,zufällig veganen Lebensmitteln. Auf den letzten Seiten gibt es Checklisten, die das Wichtigste der einzelnen Kapitel zusammenfasst. Das vegane Kochbuch enthält viele Illustrationen, die an einen Comic erinnern. Ich finde... Vegan ist super easy! Ich bin sehr begeistert und spreche hiermit eine klare, ehrliche Empfehlung für das vegane Kochbuch aus. Iljas persönliche Anekdoten machen Spaß und inhaltlich wurde ich sehr positiv überrascht. Normalerweise nutze ich lieber das Internet anstatt Kochbücher zu wälzen, aber dieses Exemplar ist grandios! Vor allem gefällt mir, dass man Basics wie Mandelmus günstig selber machen kann und dass auch Tipps außerhalb der Küche genannt werden. Die Informationen rund um den veganen Lebensstil haben mich begeistert. Ich kann dieses vegane Kochbuch jedem ans Herz legen, der sich mit der pflanzlichen Ernährung auseinandersetzt oder auseinandersetzen möchte. Wer sich selbst überzeugen will, sollte unbedingt das folgende Rezept aus dem Kochbuch ausprobieren. Rezept: Sesam-Sellerieschnitzel ,,Als VeganerIn ist man ja oft mit dem Vorwurf konfrontiert, angeblich kein Fleisch essen zu wollen, aber dann aus Pflanzen Tiersachen nachzubilden. Aha, ertappt! Wer auf Nummer Sicher gehen will, schnitzt für dieses Rezept daher bitte aus dem Sellerie pyramidenförmige Gebilde, anstatt ihn in dicken Scheiben zu panieren. Damit ist die Sache dann hoffentlich aus der Welt. Zutaten Ergibt ca. 9 Sesam-Sellerieschnitzel. - 130g Dinkelmehl (hier 1050er) - 3/­­4TL Salz - 190ml Wasser - 75g Vollkorn-Paniermehl (oder herkömmliches) - 6EL Sesam (40g - geht aber auch ohne) - 2 knappe TL Paprika Rosenscharf - 1 mtl. Sellerieknolle (550g) - ca. 8EL Bratöl Zubereitung - Zwei große Teller bereitstellen. Im einen wird das Mehl mit Salz und Wasser glattgerührt. - In den anderen kommt das Paniermehl mit dem Sesam und dem Paprikapulver - Das untere und obere Ende der Sellerieknolle mit einem scharfen Messer kappen, auf ein Schneidebrett stellen und von oben nach unten dünn die äußere Haut absäbeln (also vom Sellerie). Anschließend die Knolle in etwa zentimeterdicke Scheiben schneiden. - Die Selleriescheiben jetzt nacheinander immer einmal in der Mehl-Wasserpampe einsuhlen und anschließend durch das Paniermehl wälzen. Sie sollen rundum schön bedeckt sein.  Wer clever ist, managt das Prozedere mit einer Hand - sonst steht man nämlich blöd da, wenn man irgendwas anderes anfassen soll und die Küche sieht hinterher toll aus. Es sei denn natürlich, man hat einen Personal Assistant. Jetzt die ersten 3EL Öl in der Pfanne erhitzen - und zwar ordentlich. Die erste Ladung Schnitzel in spe hineinlegen und die Hitze etwas reduzieren. Die Herausforderung ist, dass der rohe Sellerie weich ist, bevor die Panade verkohlt. Zum Checken während des Bratens daher immer Mal zum Gabelpieks ansetzen - Vorsicht, damit die Panade bleibt, wo sie ist! - und wenn es außen schneller voran geht als innen, die Hitze weiter reduzieren.  Mit der Gabel unter die Schnitzel luschern und wenn die Unterseite gut ist, einmal wenden. - Die Schnitzel sind fertig, wenn sie innen al dente bis weich sind und außen gold- braun. Sie dann aus der Pfanne transferieren, Deckel drüber, damit sie warm bleiben, Öl nachlegen und die nächsten Selleriescheiben in Stellung bringen. - Sollte am Ende Panierpampe und -mehl über sein, kann man die miteinander verkneten zu einem kleinen flachen Fladen formen und auch mit ausbraten - nix verkommen lassen! Variationen: Man ist in Sachen Panieren gar nicht auf Paniermehl festgenagelt. Stattdessen kann man auch z.B. gehackte Kürbiskerne verwenden, Sesam pur, zerstampfte Cornflakes oder eine Nuss-Paniermehlmischung. Dazu passt: Klassischerweise Zitronensaft. Außerdem was Frisches wie z.B. Krautsalat und was Kartoffeliges, z.B. Pommes oder -Püree. Kochbuch KICK IT VEGAN! Wer sich nicht nur für pflanzliche Ernährung interessiert, sondern auch für Fitness, sollte sich auch das vegane Kochbuch KICK IT VEGAN! von Ilja Lauber anschauen. Es ist das erste Buch, das sie geschrieben hat. Eine Rezension zu dem Buch gibt es hier zu lesen. Ein großes Dankeschön an den NeunZehn Verlag. Ich hatte große Freude dabei dieses vegane Kochbuch testen, zu dürfen! *** Gewinnspiel *** Wir verlosen ein Exemplar von Vegan Super Easy von Ilja Lauber. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du dieses Kochbuch bekommen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Vegan Super Easy an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 09.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 10.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Antipastiteller mit Kichererbsen- Patties, Sesam- Sauce & Pistazien- Pesto

2. Oktober 2018 Vegan Guerilla 

Egal ob Vorspeise, Hauptspeise, Snack für zwischendurch oder Essen, welches ihr schon am Vortag zubereiten wollt: Antipasti sind immer eine köstliche Wahl. Über Nacht durchgezogen und mit bunten Toppings garniert (z.B. Kräuter, essbare Blumen oder Sesam) schmecken sie sogar noch ein bisschen besser als frisch zubereitet. Eine kleine Auswahl meiner persönlichen all-time-Antipasti-favorites findet ihr daher in dem heutigen Rezept. Als Beilage eignen sich wunderbar Pita, Fladenbrot, Sesamringe, Salate, Couscous und natürlch weitere Dips, wie zum Beispiel Paprika-Hummus, Guacamole oder Cashew-Cheese.

Gegrillter Fenchel mit Labneh und Oliven-Kräuter-Pesto

9. August 2018 Eat this! 

Gegrillter Fenchel mit Labneh und Oliven-Kräuter-PestoEs ist einfach zu heiß. Für alles! Außer fürs Grillen. Denn was gäbe es nach einem Tag in der stickigen, ... Der Beitrag Gegrillter Fenchel mit Labneh und Oliven-Kräuter-Pesto erschien als erstes auf Eat this!.

10 vegane Einsteigerrezepte

16. Februar 2018 Veganpassion 

10 vegane EinsteigerrezepteIch freue mich so sehr, dass immer mehr von euch Begeisterung für's Leben teilen und vegan essen und leben möchten. Da ich so viel liebe Mails von euch bekomme, was man denn unter der Woche am einfachsten kochen kann, wie man auf vegan umstellen kann und was ich so in meiner Vorratskammer habe, möchte ich euch heute die besten veganen Einsteigerrezepte vorstellen. Inklusive wie ihr kostspielige Zutaten ersetzen könnt und was ihr aus den eingekauften Zutaten noch super zubereiten könnt. Über euer Feedback freue ich mich immer sehr, für weitere Fragen oder Themen, die euch über diesen Post hinaus interessieren, hinterlasst mir gerne einen Kommentar. Und los gehts, das sind die besten 10 um mal ganz entspannt ins vegane Leben zu starten: 10. Herzhaft für besondere Anlässe: LINSEN-WELLINGTONS  Es wird noch alltagstauglicher, aber die Wellingtons dürfen in der Liste nicht fehlen, weil es immer mal einen Tag geben wird, wo man sich nach einem herzhaften Essen sehnt, jemanden verwöhnen möchte, kalten Wintertagen trotzt oder den Papa von vegan überzeugen möchte. Die Wellingtons sind die richtige Wahl ?. Die Masse lässt sich übrigens auch super als Patties ausbacken und als Burger oder Bratlinge zum Salat essen. 9. ORIENTALISCHER QUINOASALAT: Das Dressing macht den Unterschied! Denn mit einem richtig leckeren und cremigen Dressing könnte ich wahrscheinlich wirklich die uns Veganern zugesagten Steine verzehren ;-). Also beim nächsten Mal über den Salat das Hammer-Dressing und eine Handvoll Nüsse, ein paar Hirsetaler oder Tempeh dazu und schon schwebst du im Himmel. Den Quinoa kannst du genauso gut durch Hirse oder Couscous ersetzen und wer keine Erdnüsse mag (soll's ja geben, so Menschen...), kann das Nussmus beliebig durch anderes ersetzen - ich bin ja ein großer Fan von Mandelmus ?. 8. Frühstücken wie die Könige: VEGANE PANCAKES Es geht wirklich nichts über einen ruhigen Sonntag morgen mit einem Berg von Pancakes ?. Das Rezept habe ich extra ohne raffinierten Zucker und mit Vollkornmehl entwickelt - und trotzdem (oder gerade deshalb ?) meeega lecker! Einfach mal ausprobieren und einen dicken Kuss vom Schatz absahnen. Vollkornmehl lässt sich für viele Rezepte übrigens wie helles Auszugsmehl verwenden, einfach ein bisschen mehr Flüssigkeit und Öl zugeben und der Kuchen steht wie eine eins. 7. Healthy Junk Food: HIRSETALER!  Die Renner-Taler schlechthin. Zum Salat, einfach so, zum Dippen und Naschen. Ich schwöre die haben bei uns noch nie bis zur nächsten Mahlzeit überlebt, auch wenn ich für eine ganze Kompanie koche... Also ein super Vorratsessen, denn sie halten sich 3 Tage im Kühlschrank frisch oder du kannst sie sogar fertig gebraten einfrieren. Ganz Öl-frei werden die Taler, wenn du sie einfach im Ofen bäckst, aber ich finde so ein bisschen knusprig einfach guttut ? 6. Proteine satt mit meinen EIWEIß-PFANNKUCHEN!  Diese Pfannkuchen bestehen zu einem großen Teil aus Mehl aus Hülsenfrüchten. Damit liefern sie hochwertiges Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate zugleich. Mit einer saftigen Füllung genau das Richtige für jede Jahreszeit, denn an Gemüse schnippelst du einfach in die Füllung, was dein Kühlschrank hergibt. Wenn du das Mehl nicht zuhause hast, kannst du auch Dinkelmehl verwenden. Super easy und wirklich schnell - in 20 Minuten steht das Essen auf dem Tisch! Noch mehr über pflanzliche Proteine kannst du mit diesem Link erfahren. 5. Soulfood PIZZA ?! Pizza und vegan passt nicht zusammen - ach hör mir doch auf.  Pizzateig lässt sich mit meinem Rezept super einfach selber machen, und mein Tipp: lass den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen. So kannst du ihn ganz entspannt am Vorabend vorbereiten und er wird auch noch mega saftig! Der beste Pizzateig überhaupt und wie bei deinem Lieblingsitaliener. Als Belag liebe ich die Kombination aus Gebratenem Gemüse, Pesto und Nussmus. Wem der geriebene Parmesan wichtig ist, kann ich diesen sehr empfehlen! (kein Affiliate!) 4. Süß: Ihr kennt mich, wenn es um Süßes geht, kann ich mich nicht entscheiden.  Für die Liebhaber der schnellen Küche empfehle ich meine VEGANE AMERIKANER. Alle die einfach klassisch die Kuchengabel schwingen möchten, kann man mit dem MARMORKUCHEN begeistern. Und wer gerade mal auf raffinierten Zucker verzichtet und einen Snack für Zwischendurch sucht, für den sind die ROHFFAELLOS hmmmmmm... 3. Der gute alte KARTOFFELSALAT - cremig und für jede Party gewappnet!  Wenn es an Kartoffelsalat geht, mache ich keine Kompromisse. Aber ich finde so einen "nur Kartoffeln"-Kartoffelsalat einfach zu langweilig. Deshalb habe ich ihn mit Gemüse aufgehübscht. Die Kartoffeln (festkochend) koche ich dafür am Vorabend vor und hab am nächsten Tag fix was leckeres am Start. Am besten bewahrst du Kartoffelsalat immer gut im Kühlschrank auf. 2. Keine Zeit und todmüde? ONE POT PASTA ist schneller fertig, als du den Pizzaservice anrufen kannst.  Pasta mit Gemüsebrühe und Gemüse in den Topf schmeißen, Wecker stellen (müde schläft gerne) und ehe du es dir auf der Couch bequem gemacht hast, heißt es schon wieder "Essen!". An Gemüse kannst du für diese Pasta wirklich alles verwenden und ich gebe zum Schluss gerne noch etwas Nussmus mit in die Soße, dann wird sie super cremig ?. 1. Der glückliche Gewinner heißt: PASTA BOLOGNESE vegan!  Wie könnte es anders sein ????. Ich brauche meinen Freund gar nicht fragen, was er sich wünscht, es heiße immer Bolo. Der Link führt dich zur Lupinenbolognese, die ich groß für mich entdeckt habe. Lupinenschrot hat einen unglaublichen Eiweißgehalt von 43% und schmeckt einfach super kernig und lecker in Pasta-Soßen. Natürlich kannst du die Lupine gut durch Linsen ersetzen (rote oder gelbe haben eine kurze Garzeit), oder den Klassiker als Tofu-Bolo zubereiten. So, ich hoffe meine Einsteigerrezepte machen euch glücklich und würde mich freuen zu hören, welches Rezept du zuerst ausprobierst. Bei Fragen rund um vegane Produkte, Einsteigertipps und ersten Versuchen hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Alles liebe und genießt euer Wochenende! ?Veganpassion-Blog abonnieren

Gesunder Burger mit Microgreens + Gewinnspiel

1. Januar 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Gesunder Burger mit Microgreens + GewinnspielWir möchten euch zeigen, dass Burger nicht immer fettiges Fast-Food sind, denn heute steht ein gesunder Burger im Fokus. Der Patty wird anstelle von Fleisch vegan zubereitet und enthält viele tolle Zutaten. Bei unserem veganen Burger isst nicht nur das Auge mit, denn ihr tut euch und eurem Gewissen auch etwas Gutes! Weihnachten und Silvester ist für uns die Zeit des Schlemmens. Plätzchen, Stollen, Braten, Raclette und vielleicht auch mal ein Burger. Doch wir essen unseren Burger am Liebsten gesund und mit guten Zutaten. Vollkornbrötchen mit einem Reis-Rucola-Patty, ganz viel Gemüse und die Microgreens von Heimgart. Microgreens von Heimgart Microgreens sind Jungpflanzen, die frisch keimen und in der eigenen Küche gezüchtet werden können. Heimgart bietet hierfür ein speziell abgestimmtes Indoor Gardening System, was alles zu einem Kinderspiel macht. Einmal bewässert und je nach Sorte könnt ihr die Microgreens bereits nach 5 bis 10 Tage ernten und eure Gerichte aufpeppen. Beim Microgreens Starterkit bekommt ihr eine Keimschale, ein Edelstahleinsatz und zwei Bio-Saatpads der Sorten Rauke (Rucola) und Gartenkresse geliefert. Ihr könnt jederzeit die Saatpads im 6er Pack nachbestellen. Diese gibt es als Rauke, Gartenkresse, Brokkoli, Senf, Rotkohl und Radieschen - oder als gemischte Variante mit allen Sorten. Jedes Saatpad ist nach der EU-BIO Verordnung (DE-ÖKO-070) zertifiziert. Zudem sind die Saatpads frei von Zusatzstoffen, kompostierbar und werden in Handarbeit in einer gemeinnützigen Werkstatt hergestellt. Hört sich das nicht toll an? Diese kleinen Pflanzen bieten euch also nur das Beste und sehen auch noch toll aus! Mit den Microgreens könnt ihr eure Gerichte mit einem echten Superfood bereichern, denn sie sind reich an Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Außerdem sind der Verwendung keine Grenzen gesetzt. Egal ob als Dekoration für euren Salat, als Einlage in der Suppe, als Pesto, für gesunde Smoothies oder eben für einen Burger. Wir probieren die sechs Sorten aus und freuen uns jedesmal auf ein leckeres Gericht! Wollt ihr noch weitere Burgerrezepte ausprobieren? Dann schaut doch mal bei unseren veganen Pulled Pork Burger mit Jackfruit vorbei. Mit einer selbstgemachten Barbequesauce und Avocado ist dieser Burger auch von der gesunden Sorte! Gesunder Burger mit Microgreens Dieses vegane Rezept ist für vier Burger auslegt! Zutaten für den Patty - 150 g gekochter Reis - 3 EL Sonnenblumenkerne - 5 EL Semmelbrösel - 2 TL getrocknete Kräuter - 1 TL Salz - 1 EL Zitronensaft - 2 Handvoll Rucola o. Spinat - 2 EL Wasser - Microgreens von Heimgart   Zutaten für den Belag - 4 Vollkornbrötchen - 2 Handvoll Rucola o. Spinat - 3-4 Radieschen - 1 rote Zwiebel - 1/­­2 Avocado - 1 EL Zitronensaft - Prise Salz und Pfeffer   Zubereitung Zunächst solltet ihr den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Nun könnt ihr mit dem Patty beginnen. Hierfür alle Zutaten außer den Rucola und das Wasser in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut vermengen. Mit der Gabel könnt ihr die Masse auch ein bisschen zerdrücken. Den Rucola mit dem Wasser pürieren, zu der Burgermasse geben und gut vermischen. Anschließend mit feuchten Händen zu Patties formen und für etwa 20 Minuten backen. Für den Belag die Brötchen aufschneiden, das Gemüse in Scheiben schneiden und die Avocadocreme vorbereiten. Dafür einfach die Avocado mit einer Gabel zerdrücken, den Zitronensaft dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt könnt ihr den Burger schichten. Erst das Brötchen, dann Rucola, den Patty, die Microgreens, Radieschen, Zwiebeln, zum Schluss die Avocadocreme und den Deckel! Wir haben das Rezept für den gesunden Burger noch als Video für euch vorbereitet. Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren. ***GEWINNSPIEL***   Wir verlosen fünf tolle Microgreens Starterkit von Heimgart im Wert von je knapp 30 EUR. Wer kann gewinnen? - Sei ein Fan von von Deutschland is(s)t vegan und Heimgart auf Facebook! - Verrate uns, warum du ein Starterkit gewinnen solltest und hinterlasse einen netten Neujahresgruß da!   Zusätzlich freuen wir uns wenn ihr unseren Post likt. Alle ohne Facebook schreiben uns eine nette Mail an hallo@deutschlandistvegan.de mit dem Betreff Greens und nehmen automatisch teil. Gewinnspiel beginnt ab sofort und endet am am 10.01.2018 um 9 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 10.01.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Heimgart. Vielen Dank für die Unterstützung! Der Beitrag Gesunder Burger mit Microgreens + Gewinnspiel erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Liebstöckel-Tagliatelle mit Pesto allarrabbiata und Veganinolo (veganer ‚Parmesan‘)

3. Februar 2020 Herr Grün kocht 

Bei genauer Betrachtung strahlt einen das Leben ja oft an. Das ist mit dem Winter - zumindest hier in Hamburg - ja häufig nicht so. Er kleidet sich gerne grau. Um diesen Zustand etwas aufzuhellen, gibt es die südländische Küche, die unkompliziert und genial ist und einen an sonnigere Tage denken lässt. Die italienische Küche ist ein Geschenk für die Veggie-Küche, weil man mit wenigen Zutaten schnell und einfach Wunderbares zaubern kann. Wie diese selbst gemachten Liebstöckel-Tagliatelle mit spicy Pesto allarrabbiata und dem Herr Grün Veganinolo  – einem veganen ‚Parmesan‘ aus Mandeln, Walnüssen und getrockneten Tomaten. Zutaten für 2 Portionen Für das Pesto:40 g Mandeln, 10 g Walnüsse, 2 Knoblauchzehen, 25 g getrocknete Tomaten, 1 EL frischer gehackter Thymian, ca. 1 bis 3 cm getrocknete rote Peperoni (werde ich noch genau erklären), ca. 70 bis 100 ml Olivenöl (je nach gewünschter Konsistenz), 2 geh. TL Tomatenmark, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für den Herr Grün Veganinolo: 40 g geschälte Mandeln, 10 g Walnüsse, 15 g getrocknete Tomaten Für die Liebstöckel-Tagliatelle:80 g Dinkelmehl 630, 80 g Hartweizengrieß, 80 ml kaltes Wasser, 1 EL Liebstöckelblätter gemahlen, 10 ml Olivenöl - Für das Pesto allarrabbiata die getrockneten Tomaten und den Knoblauch in Würfel schneiden. Nun die Mandeln, die Walnüsse und die getrockneten Tomaten mahlen und zusammen mit dem Knoblauch, dem Tomatenmark sowie 70 ml Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Ist das Pesto zu fest, geben Sie noch etwas Olivenöl hinzu. Geben Sie 1 EL gehackten Thymian zum Pesto und rühren Sie das Ganze mit einem Löffel um. Nun kommt die Schärfe. Obacht - jeder empfindet Schärfe ja anders. Gehen Sie langsam vor. Zuerst einmal ein kleines Stück Peperonischote. Dazu die Schote in kleine Stücke schneiden. Nun zum Pesto dazugeben und umrühren. Lassen Sie das Pesto etwas ziehen. Nun können Sie probieren. Stimmt die Schärfe? Oder kann es noch schärfer sein? Zum Schluss eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn Ihnen das Pesto (auch später, wenn es eine Weile steht) zu fest vorkommt, geben Sie ruhig etwas Olivenöl dazu. - Für den Veganinolo die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Mandeln und den Walnüssen mahlen. Wenn Sie möchten, können Sie die den Veganinolo nun ganz nach Belieben noch mit Thymian, Oregano oder getrockneter Peperoni abrunden. - Für die Liebstöckel-Tagliatelle das Mehl, den Hartweizengrieß und das Liebstöckel-Pulver in einer Rührschüssel miteinander vermischen. Nun das Wasser und das Olivenöl dazugeben, umrühren und alles gut verkneten. Es sollte ein gut formbarer Teig entstehen. Ist er zu trocken, geben Sie noch etwas Wasser hinzu. Tipp: Damit ich das Wasser gut dosieren kann, halte ich eine Hand kurz unter laufendes Wasser und knete mit der nassen Hand den Teig weiter. Den Teig zur Seite stellen und ca. 30 Minuten quellen lassen. Danach ein Backblech mit leicht bemehltem Backpapier bereitstellen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn auswalken und mit einem Messer oder Teigroller ca. 1 cm breite und 30 cm lange Streifen ausschneiden. Jeden Nudelstreifen sofort auf das Backpapier legen. Ausreichend Wasser etwas salzen und zum Sieden bringen. Nun die Nudelstreifen ca. 2 bis 3 Minuten bei leicht siedendem Wasser kochen. Dann abseihen. - Finish: Die Tagliatelle auf den Tellern verteilen. Das Pesto dazugeben und als Krönung etwas Veganinolo.   Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

sommerliche Erbsensuppe mit Basilikumpesto

31. Juli 2019 The Vegetarian Diaries 

sommerliche Erbsensuppe mit Basilikumpesto Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Keimling Naturkost . Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Lust auf eine leckere sommerliche Suppe!? Diese Erbsensuppe mit Kokosmilch, Zitronengras und einem Basilikumpesto passt ganz hervorragend in den Sommer. Sie schmeckt nicht nur erfrischend leicht, sondern du kannst sie sowohl warm als auch kalt genießen! Hochleistungsmixer trifft Suppe Bevor ich dir das Rezept für die Suppe verrate, muss ich ein klein wenig ausholen: Suppen, die püriert oder gemixt werden, bereite ich seit vielen Jahren schon in einem Vitamix Hochleistungsmixer zu. Das hat vor allem den Grund, dass die Suppe im Anschluss super cremig und eine tolle Konsistenz hat. Auch bei Shakes oder Smoothies möchte ich diese Konsistenz nicht mehr missen. Warum ich mich nach vielen Jahren nun für einen neuen Vitamix entschieden habe, erkläre ich dir gerne wie folgt. Die Vitamix ASCENT Serie Ich arbeite seit vielen Jahren mit einem älteren Modell von Vitamix, dem Vitamix TNC 5200. Dieser hat mich bisher mehr als zuverlässig unterstützt. Kein Wunder, bei 7 Jahren Garantie auf das Gerät, funktioniert dieser noch so wie am ersten Tag! Als ich vor einigen Monaten die neuen Vitamix Geräte vor allem in Form der ASCENT-Serie gesehen habe, bin ich aber trotzdem sehr neugierig geworden. Die neuen Modelle mixen, pürieren und arbeiten ein wenig effizienter, sind etwas leiser und sehen meiner Meinung nach auch deutlich moderner aus. Auch der Mixbehälter ist besser durchdacht und hat eine neue Form (mehr Infos zum Vitamix ASCENT 2300i findest du hier). Dies allein hätte mich aber wahrscheinlich nicht überzeugt meinen bisher treuen und vor allem gut funktionierenden Vitamix abzulösen. Der wirkliche Knackpunkt und große Mehrgewinn im Vergleich zu meinem älteren Modell, sind neben den oben genannten Punkten die erhältlichen ASCENT Mix&Go Behälter! Vitamix ASCENT Mix&Go Behälter Falls du regelmäßig mit einem Hochleistungsmixer arbeitest, sind dir vielleicht folgende Herausforderungen schon einmal aufgefallen: Bei sehr geringen Mengen, funktioniert das mixen & pürieren nicht mehr, da das Mixgefäß zu groß ist, um alle Zutaten in der Nähe der Klinge zu behalten. Hier hilft häufig nur die Menge zu verdoppeln oder alle paar Sekunden, die Zutaten wieder Richtung Klinge zu schieben. Beides nicht sehr praktisch und vor allem zeitraubend. Ähnliches gilt zum Beispiel für das Herstellen eines Smoothies. Nachdem du alle Zutaten vermischst und einen leckeren Smoothie zubereitet hast, heißt es entweder den Smoothie gleich trinken oder erst einmal in eine geeignete Flasche oder Gefäß umfüllen. Ich glaube, ich habe es in 10 Jahren noch nicht geschafft, einmal einen Smoothie ohne zu Kleckern in eine andere Flasche umzufüllen :D. Natürlich beides nicht schlimm, aber es geht einfacher und komfortabler! Um zum Punkt zu kommen: Für die neuen Vitamix Ascent Serie gibt es mit den ASCENT Mix&Go Behälter ein tolles Zubehör, was genau diese Probleme obsolet macht. Mix it! Die Vitamix ASCENT Mix&Go Behälter gibt es in zwei Größen mit 225 ml und 600 ml Füllmenge. Erstere sind somit ideal geeignet, um zum Beispiel ein Pesto oder einen Dip zuzubereiten. Eben überall dort, wo man nur kleine Mengen benötigt. Die große Variante eignet sich vor allem für Smoothies, Shakes oder andere Getränke. Denn neben dem Mixen kannst du den Behälter auch direkt verschließend und mitnehmen. So entfällt das Umfüllen in ein anderes Gefäß. Die großen Gefäße bieten dafür auch gleich einen Verschluss mit integrierter Trinkfunktion. Um die Möglichkeit zu haben, die ASCENT Mix&Go Behälter direkt nach dem Mixen und Pürieren weiter zu verwenden, wird eine zusätzliche Klinge benötigt, die auf den Vitamix aufgesetzt wird. Dieses erlaubt dir die Behälter vom Gerät zu nehmen, ohne dafür die Flüssigkeit zunächst zu entfernen. Ideal also zum Beispiel um einen Smoothie frisch zuzubereiten und dann gleich mit auf die Arbeit, in die Schule oder zum Sport mitzunehmen! Diese Klinge wird einfach auf den Vitamix aufgesetzt (siehe Bild) und anschließend wieder entfernt. Das Ganze ist wirklich kinderleicht und dauert wirklich nicht länger als eine Sekunde. Dein Keimling Naturkost Gutschein Von Keimling Naturkost hast du bestimmt schon einmal gehört?! Der beste Online-Shop, wenn es um hochwertige pflanzliche Produkte wie Nüsse, Nussmus oder Trockenfrüchte in Rohkostqualität geht. Außerdem findest du im Online-Shop auch die oben beschriebenen Produkte von Vitamix sowie das entsprechende Zubehör. Schau unbedingt einmal auf der Website vorbei. Als kleinen Anreiz freue ich mich dir diesen 10 % Rabatt-Gutschein mit auf den Weg zu geben: Code: KEIMLINGSOMMER Einmalig einlösbar bis 30.09.2019 und ab 35,- EUR Mindestbestellwert. Nur auf keimling.de einlösbar. Ausgenommen sind Aktionen und Gutscheine. Nicht mit anderen Codes kombinierbar. sommerliche Erbsensuppe mit Basilikumpesto Zurück zur sommerlichen Erbsensuppe mit einem Basilikumpesto als Topping. Das tolle an dieser Suppe ist, dass du sie sowohl warm als auch kalt essen kannst. Durch die Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch muss die Suppe einmal kurz abgekocht werden. Anschließend kannst du sie natürlich auch sofort genießen oder sie einfach im Kühlschrank auskühlen lassen und am nächsten Tag (oder übernächsten) kalt genießen. Ein tolles Rezept zum Meal Prep und für die heißen Sommertage, an denen man vor allem mittags nicht unbedingt etwas Warmes essen möchte. Damit die Erbsensuppe schön cremig wird, habe ich sie nach dem Kochen im Vitamix auf höchster Stufe für ca eine Minute püriert und anschließend abgeschmeckt. Wie oben schon geschrieben, habe ich mich wahnsinnig gefreut, zum ersten Mal ein Pesto in einem Vitamix zuzubereiten. Dafür habe ich den kleinen ASCENT Mix&Go Behälter verwendet. Die Menge aus dem Rezept passt perfekt und das Pesto ist nach 30 Sekunden fertig. Außerdem kannst du den Behälter auch gleich verwenden, um das Pesto zu servieren oder kühl zu stellen! Zum Anrichten und Servieren der Suppe gab es bei mir etwas frische Minze sowie etwas Kresse. Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen! sommerliche Erbsensuppe mit Basilikumpesto Rezept drucken Ergibt: 4 Portionen Zutaten -  Erbsensuppe - 1 Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 1 Stange Zitronengras - 2 cm Ingwer - 300 g Kartoffeln - 750 g Erbsen (TK oder frisch) - 250 ml Kokosmilch - 750 ml - 1000 ml Gemüsebrühe - Salz, Pfeffer - Minze, Kresse - handvoll Radieschen - Basilikumpesto - 2 Knoblauchzehen - 50 g Mandelkerne (z.B. von Mandelkerne von Keimling Naturkost) - 50 ml Olivenöl - 20 g Basilikum - 1 El Hefeflocken - Salz, Pfeffer - 1 El Zitronensaft Zubereitung 1 Für die Suppe: Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer abziehen und fein hacken. Zitronengras von der äußersten Schale befreien und in dünne Ringe zuschneiden. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. 2 In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Zitronengras für ein paar Minuten anschwitzen. Anschließend mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen. Kartoffeln und Erbsen hinzugeben und leise köcheln. Je nachdem wie groß bzw. dick die Kartoffel sind, dauert es 10-20 Minuten, bis die Suppe fertig ist. 3 Die Suppe in den Vitamix geben und auf höchster Stufe für eine Minute cremig pürieren. Dabei darauf achten, dass vorher ausreichend Flüssigkeit in der Suppe ist, da sie sonst zu dickflüssig wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach persönlicher Vorliebe kannst du noch etwas mehr Kokosmilch hinzugeben. 4 Für das Pesto: Knoblauchzehen abziehen und grob zerkleinern. Den Basilikum gut waschen und von dicken Strunken befreien. Alle Zutaten in den kleinen Vitamix ASCENT Mix&Go Behälter geben und auf höchster Stufe für 20-30 Sekunden mixen. Anschließend vom Vitamix-Gerät entfernen und ganz einfach im Behälter zur Seite stellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 5 Die Suppe sofort warm servieren oder in den Kühlschrank stellen und nachdem sie komplett ausgekühlt ist, kalt servieren. Mit frischer Minze, etwas Kresse und dem Pesto anrichten und schmecken lassen. Notes Ergibt mit der Menge oben ca. 4 Portionen als Vorspeise oder 2-3 Portionen als Hauptspeise. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Keimling Naturkost entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen und spiegelt meine eigene Meinung dar. The post sommerliche Erbsensuppe mit Basilikumpesto appeared first on The Vegetarian Diaries.

Muschelnudeln gefüllt mit Möhren-Sellerie-Basilikumpaste – abgerundet mit einer Käsekruste

21. März 2019 Herr Grün kocht 

Muschelnudeln gefüllt mit Möhren-Sellerie-Basilikumpaste – abgerundet mit einer Käsekruste>>Isst man in Neapel eigentlich Muschelnudeln?>> Ich war neugierig. >>Ich glaube nicht. Das ist eine Erfindung der Touristen.>Ich habe heute nämlich Muschelnudeln gekocht. Sie sind gefüllt mit einer Paste aus Möhren, Sellerie und Basilikum. Das Ganze mit Käse überbacken. Aber wenn Sie nicht wollen.>Ich glaube, meine Tante hat früher Muschelnudeln gekocht. Mit grünem Pesto. Ja, jetzt fällt es mir wieder ein. Natürlich: Muschelnudeln haben eine lange Tradition in Neapel.

Quark-Müsli-Brötchen mit Vollkorn-Dinkelmehl gebacken – schnell und einfach

22. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Quark-Müsli-Brötchen mit Vollkorn-Dinkelmehl gebacken – schnell und einfachManchmal muss ich mit Gerichten etwas herumexperimentieren. Diese Quark-Müsli-Brötchen gelangen mir allerdings beim ersten Mal. Ich hatte eine genau Idee im Kopf. Auf jeden Fall sollten sie ohne Hefe sein. Saftig. Nussig. Mit schöner Kruste und innen fluffig. Und außerdem wollte ich sie mit Dinkel-Vollkornmehl backen. Sie bleiben schön frisch, weil sie außerdem eine Portion frisch geriebenen Apfel enthalten. Als besondere Gewürznote: Zimt. Ich mag diese Brötchen sehr und esse sie gerne mit grünem Pesto. Ich denke, man kann sie zum Frühstück backen - aber auch als Beilage zu Gerichten, Suppen … oder einfach mit Käse, Marmelade oder Butter mit Salz. Ach - da gibt es viele Möglichkeiten. Zutaten für 4 Brötchen 160 g Dinkelvollkornmehl 40 g Müsli 30 g Sultaninen Anmerkung: Ich hatte Dinkelmüsli ohne Rosinen /­­ Sultaninen oder Früchten verwendet und deshalb etwas Sultaninen hinzugegeben. Sie können auch normales Müsli verwenden und die Sultaninen weglassen. 40 g Dattelsüße 2 geh. TL Backpulver Reinweinstein 1 leicht geh. TL Zimt 50 g fein geriebener Apfel (ich habe Elstar verwendet) 50 ml Milch 60 g Quark Zubereitung Alle Zutaten gut miteinander vermischen, zu einem Kloß formen und 15 Minuten zum Quellen stehen lassen. Der Teig ist noch etwas feucht. Lassen Sie sich davon nicht irritieren. Durch das Aufquellen wird er etwas kompakter. Den Herd auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung mit dem Herd. Jeder Herd ist ja anders. Den Teig zu einem Wulst drehen und in vier Stücke zerteilen. Dann Brötchen formen (siehe Abbildung). Die Teigteilchen mit Müsli bestreuen und dieses leicht andrücken. Die Teigteilchen auf einen Gitterost mit Backpapier legen und auf die mittlere Schiene schieben. Die Backzeit beträgt ca. 30 bis 35 Minuten. Lassen Sie sich auch nicht von der dunklen Farbe (auch schon nach ca. 20 Minuten) nicht irritieren. Das liegt am Vollkornmehl. Sie sind also nicht verbrannt:-) Am besten, Sie testem zum Üben ein Brötchen. Schneiden es auch auf. Und backen dann eventuell weiter. Die Brötchen schmecken zu jedem Belag. Ich habe es ausprobiert. Meine Lieblingsvariante war grünes Pesto. Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Gnocchi in Karotten-Walnuss-Pesto

16. Januar 2019 Feines Gemüse 

Als ich letztens in meiner Instagram-Story ein Bild von den schnellen Gnocchi in Karotten-Walnuss-Pesto zeigte, war das Geschrei groß - alle wollten das Rezept haben. Und da ich ja sehr service- und dienstleistungsorientiert bin, so vom Prinzip halt, habe ich die Gnocchi kurz darauf noch einmal zubereitet und blogtauglich abgelichtet. Ich bin wirklich total begeistert von dem schnellen Rezept. Die Gnocchi in Karotten-Walnuss-Pesto können auch einfach in der Mikrowelle wieder erwärmt und dann mit einer Parmesan bestreut werden: Voil?, ein edles, vegetarisches Mittagessen fürs Büro, das auch noch preiswert ist. Und davon wollt ihr ja gerne mehr, wie eine… Der Beitrag Gnocchi in Karotten-Walnuss-Pesto erschien zuerst auf feines gemüse.

Gebrannte Walnüsse ganz einfach selber machen

15. Dezember 2018 Herr Grün kocht 

Gebrannte Walnüsse ganz einfach selber machenIch finde selbst gebastelte Geschenke toll und hatte Ihnen ja auch versprochen, dass ich ab und zu welche hier zeige. Diese gebrannten Walnüsse können Sie ganz einfach selber herstellen. Außerdem können Sie das Papier für die Tütchen ausdrucken - und eine genaue Bastelanleitung als Video gibt es auch. Auf meiner Website gibt es noch ganz viele Geschenkmöglichkeiten zum Selbermachen: Viele Krokantsorten (sie haben sogar eine eigene Kategorie), eine Spekulatius-Cr?me, Brotaufstriche, ganz viele Pesti, Salze - wie etwa das Selleriesalz. Ach - ich kann gar nicht alles aufzählen. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen dritten Advent:-) Zutaten (für eine große Tüte) 50 g ganze Walnusshälften 30 g Zucker 30 ml Wasser Zubereitung Zucker und Wasser bei hoher Hitze aufkochen. Wenn eine leichte Bräune entsteht, 50 g Walnüsse dazugeben. Die Hitze etwas herunterdrehen. Die Walnüsse nun unter ständigem Rühren in der Masse wälzen. Zuerst werden die Walnüsse sicherlich etwas ‚gezuckert‘ aussehen - also eher mit einer stumpfen Farbe (Zuckermantel). Mit diesem Trick werden sie schön glänzend: Geben Sie, wenn die Walnüsse einen zuckrigen Mantel haben, ca. 20 ml Wasser dazu. Vorsicht – das zischt. Dann wälzen Sie die Walnüsse in der Pfanne, bis sie glänzen und das Wasser überwiegend verdampft ist. Wenn die Walnüsse so ausschauen wie oben in der Abbildung, aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller oder auf Backpapier legen. Die Walnüsse sollen nicht in einem Klumpen zusammenhängen. Schön verteilen und abkühlen lassen. Hier habe ich eine Seite für Sie vorbereitet, auf der Sie das Tütenpapier ausdrucken können und auch eine Anleitung zum Basteln der Tüten sehen – > zur Anleitung. Von Herrn Grün gibt es ganz viele Krokantsorten. Díe Zubereitung ist ähnlich einfach wie bei den karamellisierten Walnüssen. Schauen Sie doch auch gerne hier: Mandelkrokant, Kokos-Mandelkrokant, Erdnusskrokant, Möhrenkrokant und sogar Knoblauchkrokant. Oder gehen Sie gleich zur Kategorie Krokant – dort finden Sie alle Krokantsorten zum Selbermachen. Viel Spaß mit den gebrannten Walnüssen Herr Grün

Hermanus – Paradise for vegan eating and watching whales – lecker vegan essen und Walbeobachtung

4. November 2018 veganwave 

Hermanus – Paradise for vegan eating and watching whales – lecker vegan essen und WalbeobachtungEnglish version – please scroll down. Es ist mal wieder so weit – die Suche nach Wind und Wellen hat uns auch dieses Jahr nach Kapstadt verschlagen.  Wie der Name veganwave verrät, ist das Windsurfen – neben dem Kochen – meine große Leidenschaft. Aber es gibt nicht immer Wind hier, also haben wir uns in das von Kapstadt ca. 2 h entfernte Hermanus aufgemacht. Dort tummeln sich von Juni bis Oktober die southern right whales.  Es ist zwar Anfang November, aber wir haben es trotzdem versucht. Und – wir hatten Glück. In verschiedenen Buchten, die man auch gut mit dem Auto anfahren kann, haben wir einige Wale beobachten können und darüber hinaus Delfine angetroffen. It´s time again – looking for wind and waves we decided to go to Capetown again. My name of my blog „veganwave“ gives a hint that windsurfing is – apart from cooking – my greatest passion. But – as there is not always wind – we decided to go to Hermanus which is about a 2 hrs drive from Capetwon. From June to October this is a wellknown place to observe southern right whales. Ok, now it´s november, but we were lucky and saw in different bays – easy access by car – several of these giants and in addition some dolphins. Dolphins; Delfine Wir haben ein ganz tolles Restaurant mit Blick auf das Meer  gefunden, das ein tolles kulinarisches Erlebnis bereitet hat – das La Pentola. Auf Nachfrage bei den Kellnerinen, ob auch vegane Optionen angeboten werden, gab es sofort eine positive Antwort. Am Tisch hat sie uns dann die verschiedenen veganen Gerichte in der Karte gezeigt, die auch als vegan ausgewiesen waren (gluten-freie waren auch gekennzeichnet) und desweiteren bei den Vorspeisen und Hauptgerichten erläutert, was veganisiert werden könnte (z.B. Honig oder Käse weglassen bzw. statt Sahne Kokosmilch verwenden etc.). Hier unsere Gerichte, die wir bestellt haben – aus unserer Sicht sensationelle Geschmackskombinationen, von denn wir auch jetzt noch schwärmen. Der Service war überdies super aufmerksam und schnell. We found a really awesome restaurant with direct view on the bay which has given us an amazing culinaric experience – La Pentola. The super nice waitresses explained to us the various vegan options – directly declared as vegan in the menu or by varying the receipe e.g. no honey, cheese or using coconut cream instead. We received a delicious combination of flavours, In addistion the service was very attentive and quick. The restaurant ist on the first floor and offers a nice view over the bay; Das Restaurant ist auf der 1. Etage und bietet einen herrlichen Blick über die Bucht. Nice view from your table; schöne Aussicht direkt vom Tisch aus - BEETROOT CARPACCIO (GLUTEN FREE) Thin slices of beetroot topped with butternut & sunflower seeds, honey glazed drizzled with an orange sauce & dusted with micro greens. (without honey for us) Red Beetroot and Pumpkin are a good combination; Rote Beete und Kürbis passen hervorragend zusammen. - WARM BABY MARROW CARPACCIO (GLUTEN FREE) thin slices of baby marrow dressed with lemon, olive oil, coriander & a touch of chilli, dusted with Gruyere, feta cheese & baked. (without cheese for us) Does not look like much, but wait untill it´s in your mouth; sieht nicht nach viel aus, aber schmeckt hervorragend - PENNE WILLOW A delicious combination of pan fried baby marrow, flavoured with basil pesto, tossed with Penne & crowned with wild rocket, drizzled with inhouse tomato oil & dusted with roasted sunflower seeds & cashews. (without basil pesto, but other basil combination) - AZTEC MUSHROOMS Mushrooms pan fried in olive oil with cloves, cinnamon stick, chili & dark chocolate flamed with gold tequila & cream served in a phyllo pastry disc tower. (coconut cream instead of normal cream) interesting flavor combination, a really nice surprise; interessante Kombination von Geschmacksrichtungen, tolle Überraschung - COCONUT PANNACOTTA (VEGAN) A sweet coconut cream dessert served with a lemon grass & ginger compote. For the sweet tooth; für den süssen Abschluss Wir waren nicht zum letzten Mal in Hermanus! We will definitely come back! Auf dem Rückweg von Hermanus nach Kapstadt haben wir in Betty´s Bay noch die Pinguine besucht – eine kleine Kolonie, gegenüber in der Bucht gibt die berühmte Kolonie in Simon´s Town. On our way back we made a quick stopp in Betty´s Bay to visit the penguins – a small Colony apart from the famous Simon´s Town Colony – nevertheless a wonderful experience So schöner Trip, what a nice trip to Hermanus Der Beitrag Hermanus – Paradise for vegan eating and watching whales – lecker vegan essen und Walbeobachtung erschien zuerst auf veganwave.

Asiatische Spaghetti Xian – mit Paprika, Ingwer, roter Peperoni und Tomaten

19. September 2018 Herr Grün kocht 

Asiatische Spaghetti Xian – mit Paprika, Ingwer, roter Peperoni und TomatenSo ein schöner Spätsommertag. Ich hatte Spaghetti Napoli zubereitet - wie der Professor sie mochte. Ich beobachtete ihn. Er drehte nachdenklich die Gabel in den Spaghetti und brummte vor sich hin. >>Die Chinesen haben die Spaghetti nicht erfunden. Das ist doch Unsinn. Das waren die Neapolitaner. Die Polos hatten die Nudeln von uns – den Neapolitanern. Und weil sie so begeistert waren, hatten sie auf ihren Reisen immer einen ganze Kiste voll Spaghetti mit dabei. Und Pesto natürlich. Ich meine, sie wussten ja gar nicht, was sie kulinarisch auf den Reisen erwartet.>Sie meinen, die Chinesen haben die Nudeln von Marco Polo und nicht umgekehrt?>Nein, nicht von Marco Polo, sondern von dem Koch, Silvio Dante. Übrigens auch ein Neapolitaner. Als die Karawane von Marco Polo sich im Jahr 1274 sich auf die Seidenstraßen-Stadt Xian zubewegte, kamen ihnen Reiter als Begrüßung entgegen. Sie wollten unbedingt wissen, was die Venezianer gerne essen. Daraufhin hat Silvio, der Koch, ihnen Spaghetti mitgegeben. Die haben sie dann, so gut sie konnten, selber hergestellt und eine asiatische Sauce dazu gekocht. Die Spaghetti heißen übrigens… Mh, jetzt habe ich den Namen vergessen. Ist auch egal. Aber so war es. Ich schwöre es, Signor Grün.Spaghetti Xian

Edamame-Bärlauch-Hummus

30. April 2018 Veganpassion 

Edamame-Bärlauch-Hummus So eine Vorspeisenplatte zum Reinlegen... das war der Gedanke, der mich zu diesem Rezept Getrieben hat. Meiner Meinung nach gibt es immer noch viel zu wenige Restaurants, die Essen aus Leidenschaft präsentieren, das würde ich mir im Umkreis wünschen. Aber halt mal - dann würde ich wahrscheinlich ganz unproduktive den ganzen Tag lang begnügt dort sitzen und essen. Dann ist die Welt vielleicht doch ganz gut so wie sie ist. Schließlich kann ich mir diese bunte Hummus Platte jederzeit zuhause zaubern. Und Leute - die ist viel einfacher und fixer gemacht, als ihr vielleicht denkt (Gänseblümchen pflücken inklusive). Übrigens ist diese Platte auch der perfekte Begleiter für eine kleine Grillparty! Und wenn der Bärlauch einmal nicht mehr frisch erhältlich ist, könnt ihr einfach getrockneten verwenden (oder ihr ersetzt ihn durch Basilikum und Knoblauch). Ergibt Hummus und Gemüse für 2 Portionen. (so ein sattmacher-Mittagssnack an heißen Tagen) Für den Hummus: 1 Dose (240g) Kichererbsen + 1/­­2 Aquafaba (ca. 80g) 1 Dose (140g) Edamame (frisch sind sie noch besser, wenn ihr sie bekommt!) 1 EL Tahin (Sesammus) 5 Blätter Bärlauch Saft einer halben Limette Salz, Pfeffer, Kumin Für den Hummus einfach die Kichererbsen mit der Hälfte des Wassers aus der Dose, die Edamame, das dahin und den Bärlauch im Mixer cremig pürieren. Limettensaft dazugeben und gut abschmecken. Dazu empfehle ich: Maiskolben 1/­­2 Bund Radieschen Kirschtomaten Oliven eine kleine Landgurke etwas Foto (fermentierten Tofu) geröstete Cashewnüsse Himbeeren Kresse Gänseblümchen Bärlauchpesto Cracker oder Brötchen Ich wünsche euch einen guten Appetit und viel Spaß beim Schlemmen! Veganpassion-Blog abonnieren

Silvester-Trip nach London

15. Januar 2018 Totally Veg! 

Silvester-Trip nach LondonIch habe es nicht so mit Silvester. Auf Kommando lustig und ausgelassen sein? Mäh. Da ich auch noch die schlechte Angewohnheit habe, dass mir spätestens ab 23:00 die Augen zufallen (ich bin über 30, ich darf das), bin ich auf Silvester-Parties auch nicht gerade der Bringer. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich mag Silvester nicht besonders. Ich mag die Tage zwischen Weihnachten und Silvester, wenn man noch wohlig vollgegegessen ist, über das vergangene Jahr nachdenkt und neue Pläne schmiedet (wusstet ihr, dass ich meine Umstellung zum veganen Leben ein Neujahrsvorsatz war?). Aber Silvester selbst... wie gesagt, mäh.  Schon letztes Jahr haben M und ich die freien Tage rund um die Feiertage am Jahresende genutzt, um ein paar Tage in London zu verbringen. Und weil es so schön war, haben wir das heuer wieder gemacht. Es mag widersinnig scheinen, dass ein Silvester-Muffel wie ich extra eine Reise zu diesem Anlass plant, wenn gefühlt alle frei haben und unterwegs sind - für mich macht es allerdings Sinn. Ich liebe, liebe, liebe London und kenne die Stadt mittlerweile recht gut, sprich, die touristischen Highlights habe ich alle gesehen und muss mich darum nicht mit Reisegruppen um die besten Plätze prügeln. Stattdessen lassen wir uns in der Stadt treiben, sitzen im Pub, genießen die festliche Atmosphäre - und wir essen natürlich viel. Veganer Burger am Borough Market Buchstäblich 10 Minuten, nach dem wir aus dem Zug vom Flughafen gestiegen sind, haben wir den ersten veganen Burger in Händen gehalten. Erstanden haben wir ihn am Borough Market, ein kleiner Food Market mit einigem an veganer Auswahl. Der Burger war gut, besonders geschmeckt hat mir das Brötchen und der Knoblauch-Dip, aber es war sicher nicht der beste Burger meines Lebens. Aber er hat das Loch in meinem Bauch, das auf Reisen bei mir zwangsläufig entsteht, bestens gefüllt und war auch eine gute Unterlage für einen Pub-Besuch. Vegane Pizza bei Pizza Express Abends sind wir eingekehrt in eine Filiale von Pizza Express. Dort gibt es eine Pizza mit veganem Käse, und es ist wirklich eine hervorragende Pizza. Der Käse, der dort benutzt wird, ist mild und cremig und hat sogar M's Zustimmung gefunden (der normalerweise keinen veganen Käse mag).  Snacks, Snacks, Snacks Und weil Urlaub war, konnte ich natürlich an den ganzen veganen Snacks an der Tankstelle (!) neben dem Hotel nicht vorbeigehen. So viele Chips wie in London esse ich sonst das ganze Jahr nicht, dazu gab es noch Gummitiere, Schokoriegel und Rohkost-Happen (und nein, ich habe nicht alles auf einmal gegessen, ein wenig Selbstbeherrschung war doch noch über).  ArcelorMittal Orbit im Queen Elizabeth Olympic Park Am nächsten Morgen haben wir ausgeschlafen und sind dann Richtung Olympia Park aufgebrochen. Dort steht der ArcelorMittal Orbit, eine Mischung aus Kunstprojekt und Aussichtsplattform, von dem man einen tollen Blick über London hat. Und er sieht einfach zu cool auf Fotos aus! Der Olympia Park ist auch sehr schön und sehenswert und die Sonne hat extra für uns herausgeblinzelt. Olympische Schwimmhalle Tatsächlich hat es uns in die Gegend verschlagen, weil nicht zu weit vom Olympia Park (zumindest für Londoner Verhältnisse) ein großer Punkt auf meiner To Do-Liste war: Der Temple of Hackney. Das ist ein veganer Fried Chicken Shop, also ein Imbiss, der auf frittierten Seitan spezialisiert ist. Und ja, das ist so toll, wie es klingt. Als der Imbiss aufgesperrt hat, ging die Schlange an hungrigen Essern um den Block, und der Hype ist seitdem ungebrochen. Natürlich mussten wir dort essen gehen! Der Temple of Hackney ist klein, es gibt nur draussen ein paar Sitzplätze, die wir glücklicherweise ergattert haben. Aber ehrlich, ich würde dort auch im Stehen essen, und im Regen und vermutlich auch im Hagel. M und ich haben beide den Temple Burger gegessen, komplett mit frittiertem Hühnchen, Tempeh-Bacon und Käse, dazu Pommes und eine Portion Mac and Cheese. OMG. M und ich reden heute noch wehmütig über das Essen dort. Für mich einer der besten Burger überhaupt, die Mac and Cheese sind auch nicht von dieser Welt. Die Fahrt nach Hackney lohnt sich jedenfalls, ich kann es euch nur ans Herz legen - aber seid nicht überrascht, wenn ihr euch für eure Kalorien anstellen müsst, Geheimtipp ist der Temple of Hackney nicht mehr. Den restlichen Tag haben wir dann übrigens im Essenskoma verbracht. Am Silvestertag sind wir durch die Stadt geschlendert, haben vegane Donuts gefrühstückt, sind in Pubs eingekehrt und haben die festliche Dekoration bewundert. Ein spätes Mittagessen gab es bei Tibits, was ein tolles Buffet bietet mit großer veganer Auswahl - und es schmeckt alles am Buffet gut! Mein Favorit sind aber sicher die Zwiebelringe mit Cocktailsauce. Den Silvesterabend haben wir in unserem Hotelzimmer verbracht, sehr eigenartige britische Game-Shows angeschaut und uns durch die neuen veganen Sandwiches von Tofurky durchprobiert - die sind wirklich gut und ich bin todtraurig, dass es die nicht bei uns gibt. Und nein, ich habe Mitternacht nicht erlebt, sondern bin vorher ins Land der Träume geglitten. Happy New Year! Vegane Vanille-Donuts bei Crosstown Doughnuts Wunderschönes altes Pub, das Blackfriar Carnaby Street Ebenfalls ein schönes Pub, White Horse in Soho Auswahl von Tibits Auswahl von Tibits Tofurky Sandwiches Am Neujahrstag sind wir bald aufgestanden und haben einen Spaziergang vom Bahnhof King's Cross nach Camden unternommen. Der 1. Jänner ist mein veganes Jubiläum (mittlerweile lebe ich neun Jahre lang scho vegan!) und damit für mich ein willkommener Anlass, um mich mit veganen Köstlichkeiten vollzustopfen. Auf dem Camden Market gibt es dazu genügend Gelegenheit, die letzten Jahre sind hier immer mehr vegane Optionen aufgetaucht. Unser erster Stopp in Camden war ein rein vegane Burger-Bar, an der wir uns einen Schnitzel-Burger und Pommes geteilt haben, köstlich! Danach haben wir beim veganen Stand Club Mexikana vorbeigeschaut, wo es unglaubliche Fisch-Tacos gibt, an denen ich einfach nicht vorbeigehen kann, und auch die Loaded Nachos komplett mit Guacamole, Bohnen und hausgemachter Käsesauce haben meinen Namen gerufen. Anschließend gab es noch Pizza und dann war wirklich kein Platz mehr im Bauch! Jedenfalls ein gelungener veganer Jahrestag. Der Bahnhof King' s Cross Street Art in Camden Schnitzel-Burger Fisch-Tacos Pizza mit Gemüse und Basilikum-Pesto Loaded Nachos Am letzten Tag hat der Himmel seine Schleusen geöffnet und es hat geschüttet wie aus Kübeln. Wir haben uns in Le Pain Quotidien geflüchtet und gefrühstückt - Avocado-Toast und Kokosjoghurt mit Nüssen und Obst. Ich mag die Atmosphäre bei Le Pain sehr gerne und so lässt sich auch ein regnerischer Vormittag in London gut verbringen. Bevor wir zum Flughafen gefahren sind, sind wir noch bei Yorica! eingekehrt, einem veganen Frozen Yogurt Shop, um den ein großer Hype entstanden ist. Während die Waffeln zum Frozen Jogurt wirklich gut waren, war das Frozen Yogurt selbst eher nur okay und nicht herausragend. Auch das Cookie, das M auf seinem Yogurt hatte, war sehr trocken und insgesamt würde ich wohl nicht noch einmal extra hingehen - mit veganem Eis sind wir in Österreich irgendwie doch sehr verwöhnt.  Kokosjoghurt mit Früchten, Samen und Nüssen, dahinter Avocado-Toast Frozen Yogurt mit Waffeln von Yorica! Das war unser Silvester-Trip nach London, besser kann ein Jahr für mich nicht enden oder beginnen! Uns hat wieder so gut gefallen und London ist und bleibt einfach meiner liebste Stadt, ganz dicht gefolgt von Toronto. Seid ihr London-Fans? Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Green Vine Eatery (Silvermist Wines Estate) – Kapstadt

22. Dezember 2017 veganwave 

Green Vine Eatery (Silvermist Wines Estate) – KapstadtKapstadt entwickelt sich für uns immer mehr zum veganen Essenstraum. Es gibt zunehmend rein vegane Restaurants und Cafés sowie viele vegane Optionen in Restaurants, die extra auf den Menükarten ausgezeichnet sind.  Dadurch wird die Auswahl viel, viel leichter. Auch bei den Weingütern gibt es tolle Möglichkeiten, veganen Wein zu testen sowie leckerste vegane Spezialitäten zu probieren. Durch einen Bericht  des Blogs Capetown Vegan sind wir auf die Green Vine Eatery auf dem Silvermist Wines Estate aufmerksam geworden. Da gerade der Wind in Kapstadt zum Surfen eine Pause eingelegt hat, haben wir uns direkt zum Mittagessen dorthin aufgemacht. Von Kapstadt aus dauert die Fahrt mit dem Auto ca. 30 min. Kaninchen genießen das leckere Grün. Das Restaurant liegt mitten in den Weinbergen. Man hat einen super Blick auf Weinreben und Berge. Wir haben uns bei dem guten Wetter dafür entschieden, draußen zu essen. Vor dem Mittagessen haben wir uns erst mal bei einer Weinprobe durch die herrlich leckeren Sauvignon Blancs 2014-2017 durchprobiert. Wir haben 50 Rand pro Person für die Weinprobe bezahlt – äußerst leckere Weine Küchenchef Rui hat uns bestätigt, dass die Weine ökologisch und vegan sind und uns gleich die vegane Speisekarte gezeigt (beim Link, vegane Variante anklicken). Küchenchef Rui mit tollen veganen Kreationen Enok hat uns die Weine präsentiert und zu jedem die Eigenschaften, Herstellung etc. detailliert und anschaulich erklärt – super sympahtisch. Besonders angetan hat es uns der 2017er Wein, den wir gleich für das Mittagessen geordert haben. Als Einstieg hat uns die freundliche Kellnern frisch gebackenes Brot und Pesto gebracht…ratzfatz aufgegessen, einfach großartig im Geschmack. Wir haben uns für den Green Burger mit frischer Avocado sowie The Constantia (Rösti  u.a. mit Champignons, Tomaten und Pesto) sowie die frittierten Zwiebelringe mit Aioli entschieden. luftig kross Geschmacklich mega lecker. Die Green Vine Eatery hat einen eigenen Garten, in dem alles ökologisch angebaut wird. Das schmeckt und sieht man auch auf den Tellern. eigener Anbau von Obst und Gemüse Als Nachtisch gab es Scones und Cheescake. mit Sonnenblumenkernen im Boden Beides war gut, aber ich bin doch eher für cremige Nachspeisen. Habe dann bei Riu für das nächste Mal Schokoeis bestellt Manager JP (Jean Pierre) Manager JP hat uns auf Tour in den Weinbergen mit genommen. hat uns dann noch die hauseigenen Schweine und Enten gezeigt – nein, nein, die werden nicht geschlachtet. Sie dürfen in den Weinbergen zeitweise rum laufen und ansonsten ihr Leben einfach genießen. JP erzählte, dass die Besetzerin Chessa ebenfalls Veganerin ist. Mit Teich und Behausungen – ein Traum für die Tiere Alles in allem super schön, super lecker. Wir kommen wieder, Green Vine Eatery! (Danke an Jan und Peter, dass Ihr uns gefahren habt,  als Omni und Vegetarier kamen beide auch kulinarisch auf ihre Kosten.) Weitere Kapstadt Tipps, siehe hier, Der Beitrag Green Vine Eatery (Silvermist Wines Estate) – Kapstadt erschien zuerst auf veganwave.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!