Püree - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

5 Tipps für weniger Chemie im Alltag

Vegane Marillenknödel

Veganes Eis im Supermarkt

Blätterteig-Tomaten-Galette










Püree vegetarische Rezepte

Veganes Eis im Supermarkt

19. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Eis im Supermarkt Schoko, Vanille oder Salted Caramel? Bei den Temperaturen hilft nur noch Eis! Wir können uns freuen, veganes Eis im Supermarkt ist mittlerweile überall zu finden. Wir haben uns umgeschaut, welche Inhaltsstoffe Veganer meiden sollten und welche Marken pflanzliches Eis anbieten. Außerdem hast du die Chance, veganes Eis zu gewinnen! - Was ist an Eis aus dem Supermarkt nicht vegan? - Veganes Eis im Supermarkt - Überblick - Gewinnspiel veganes Eis Was ist an Eis aus dem Supermarkt nicht vegan? Eiscreme beinhaltet meistens Milch und Sahne, einige Sorten sogar Vollei oder Eigelb. Ist auf der Zutatenliste zudem Lecithin zu lesen, ist das Eis ebenfalls nicht für Veganer geeignet. Dieser Inhaltsstoff wird auf Milchbasis hergestellt. Aber nicht nur konventionelles Milcheis, sondern auch Fruchteis und Sorbet können tierische Inhaltsstoffe besitzen: Industriell hergestellte Säfte, die in Sorbets enthalten sind, werden oft durch Gelantine geklärt. Außerdem dient diese bei Sorbets häufig als Bindemittel. Des Weiteren enthalten einige Sorbets Ei-Schnee, das für eine luftige Konsistenz sorgt. Veganer sollten außerdem bei Fruchteis- und Sorbetsorten auf tierische Farbstoffe achten. Karminrot, die E-Nummer E120, wird aus Cochenille-Läusen gewonnen, die dafür totgequetscht werden. Leider reicht es nicht, allein rotes Eis zu umgehen, das Farbpigment steckt auch in anderen Farben wie Braun und Rosa. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte immer auf das vegane Siegel achten. Veganes Eis im Supermarkt -Überblick Ben & Jerrys im Rewe Ben & Jerrys Vegane Sorten: Chunky Monkey, Peanut Butter, Chocolate Fudge Brownie & Cookies, Coconutterly Carameld Supermärkte: Real, Edeka, Rewe, Kaufland Preis: ab 5,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Mandel Ben & Jerrys ist wohl der Klassiker unter den veganen Eissorten im Supermarkt. So zählt die Marke zu den ersten, die auch pflanzliche Alternativen auf Mandelbasis anbietet. Wer neben Schoko und Vanille ausgefallenere Varianten mit Keksstücken, Fudge oder Karamell mag, wird die veganen Sorten von Ben & Jerrys lieben. Alle veganen Eissorten sind zudem fairtrade. Alpro Vegane Sorten: Hazelnut Chocolate, Almond Salted Caramel, Coconut, Madagascan Vanilla Supermärkte: Real, Kaufland, Edeka, Rewe Preis: ab 5,99EUR (500 ml) Hauptzutat: Soja, Kokusnuss oder Mandel Veganes Eis im Supermarkt gibt es seit neuestem auch von Alpro. Die vegane Marke vertreibt momentan vier Eissorten im Becher. Über klassische Sorten wie Vanille bis hin zu Almond Salted Caramel reicht die Produktpalette. Charlotta Charlotta Vegane Sorten: Vanille, Schokolade und Erdbeere Supermärkte: Real und Kaufland Preis: ab 3,00EUR (500 ml) Hauptzutat: Kokusnuss Alle Eissorten von Charlotta bestehen aus Kokosnuss-Basis und überzeugen mit cremiger Konsistenz. Das Becher-Eis bietet somit eine gute Alternative zu Milcheis. lycka Vegane Sorten: Schokolade, Mango, Kokosnuss, Banane Avocado Haselnuss, Vanille Tonka Supermärkte: Rewe, Kaufland, Edeka, Alnatura, Dennree, tegut Preis: 5,99EUR (500 ml) Hauptzutat: Kokusnuss lycka-Eis ist nicht nur rein pflanzlich, sondern punktet auch mit einer kurzen Zutatenliste und einer fairen Unternehmensphilosophie. Mit jedem verkauften Eis spendet lycka eine Mahlzeit für ein Schulkind in Burundi in Afrika. Luicellas Luicellas Vegane Sorten: Pistazie-Schokostücke, Gojibeere-Kürbiskernöl, Gebrannte Mandel Ahornsirup Supermärkte: Kaufland, Real, Rewe, Edeka Preis: 6,95 EUR (500 ml) Hauptzutat: Hafer und Kokosnuss Nicht alle Sorten von Luicellas sind vegan, aber die vier pflanzlichen Alternativen beeindrucken mit ausgefallenen Kreationen und rein natürlichen Zutaten. Eine weitere Besonderheit sind die Eis-Mix-Pakete, mit denen ihr euch euer Eis zuhause selbst zubereiten könnt. Eigenmarke von Rewe Vegane Sorten: Soja-Eis in den Geschmacksrichtungen Vanille und Schokolade, Stiel-Eis in den Sorten Vanille-Maracuja und Vanille-Waldbeere, Sorbet in den Sorten Zitrone und Mango, Mandeleis im Becher in den Geschmacksrichtungen Choco Triple, Peanut Cookie, Banana Chunk. Supermarkt: Rewe Preis: Stieleis ab 1,79EUR, 500ml-Becher ab 2,49EUR Hauptzutat: Mandel oder Soja Die größte Auswahl an veganem Eis im Supermarkt findest du bei Rewe. Neben vielen Markenprodukten hat auch die Eigenmarke von Rewe einige vegane Eissorten zu bieten. Fruchtiges Stiel-Eis oder schokoladiges Eis im Becher findest du hier im Tiefkühlregal. Eine kostengünstigere Variante zu Ben & Jerrys sind die Sorten Choco Triple, Peanut Cookie und Banana Chunk. Take it veggie Vegane Sorten: Vanille Supermarkt: Kaufland Preis: 1,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Soja Die Supermarktkette Kaufland hat sogar eine eigene vegetarisch-vegane Marke: Take it veggie findest du in der Tiefkühlabteilung als Vanille-Eis. Das Eis Vegane Sorten: mehr als 20 Sorten (u.a. Peanut Raspberry, Triple Choc oder Creme Karamell) Supermarkt: Denns, Alnatura, Basic, REWE, Edeka, Globus, Tegut Preis: 5,99EUR (500 ml) Hauptzutat: Hafer Das Eis ist vegan und bio. Außerdem ist die Verpackung plastikfrei und kompostierbar. Mit über 20 veganen Sorten können sich Süßmäuler austoben und durchprobieren. Foto: iceDate iceDate Vegane Sorten: 12 Sorten (u. a. Mandel-Vanille, Waldfrucht, Salty Peanut, Kürbiskern, Dark Chocolate) Supermarkt: Basic, Vitalia, Reformhaus und kleinere Bio-Märkte Preis: ab 7,99 EUR (400 ml) Hauptzutat: Cashew Du bist auf der Suche nach einem gesunden Eis ohne Zucker und mit rein natürlichen Zutaten? Dann musst du unbedingt mal iceDate probieren. Die vegane Marke gehört zwar zu den teuersten, dafür ist das Eis nur mit Datteln gesüßt und die Zutatenliste besteht aus fünf Inhaltsstoffen. Happy Coco Vegane Sorten: Zitrone, Himbeere, Schokolade, Erdbeer, Caramel Seasalt Supermarkt: LPG-Biomarkt, Basic, Denns, Volcorner Bio Preis: 1,99 EUR (120 ml) Hauptzutat: Kokosnuss Wie der Name schon verrät, ist Happy Coco für alle Kokusnuss-Liebhaber zu empfehlen. Praktisch sind auch die 120 ml-Becher, die sich so hervorragend zum Probieren eignen. Florida Florida Eis Vegane Sorten: 13 Sorten (u.a. Mango, Maracuja, Blutorange, Cassis, Waldmeister) Supermarkt: Rewe, Edeka, Real, Kaufland, Ullrich, Famila, Metro, Sky, Kaufland Preis: 4,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Wasser und Fruchtpüree Florida hat in seinem Sortiment einige vegane Fruchteis-Optionen. Das Eis wird von Hand verarbeitet ohne großindustrielle Anlagen hergestellt. Für die Produktion des Eises verwendet das Unternehmen Sonnenenergie. Booja Booja Vegane Sorten: Chocolate Salted Caramel, Caramel Pecan Praline, Raspberry Ripple, Hazelnut Chocolate Truffle, Keep Smiling Vanilla Gorilla, Hunky Punky Chocolate Supermarkt: Veganz, Biomare, Biotopia, Reformhaus, LPG-Biomarkt, Denns und in vielen kleinen Bio-Läden Preis: 8,80 EUR (500 ml) Hauptzutat: Wasser und Cashew Neben einem coolen Namen hat das Booja Booja Eis auch eine kurze Zutatenliste. Im Sortiment befinden sich edle Geschmacksrichtungen wie Hazelnut Chocolate Truffle, aber auch schokoladige Klassiker. Veganes Magnum Magnum Mandel Vegane Sorten: Magnum Vegan Mandel Supermarkt: Aldi, Rewe, Edeka, tegut Preis: 2,19 EUR (für drei Magnum) Hauptzutat: Erbsenprotein Lange hat es gedauert, aber was bekanntlich lange währt, wird gut: Das vegane Magnum-Eis kann definitiv mit dem konventionellen mithalten und überzeugt mit einer knackigen Schokoladen-Hülle und Mandel-Stückchen. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Vegan ist ungesund (@veganistungesund) am Apr 7, 2019 um 3:31 PDT Breyers Peanut Vegane Sorten: Peanut Supermarkt: REWE Preis: 5,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Pflanzliche Fette, Öle und Erbseneiweiß Mit Breyers gibt es aktuell sogar eine Light-Variante im veganen Eisfach. Breyers Peanut hat 30% weniger Zucker als vergleichbare Eisprodukte im Becher. Zudem wirbt die Marke mit weniger Kalorien und gleichzeitig mit einem hohen Proteingehalt. Lust dein Eis selber zu machen? EIS SELBER MACHEN - Klick hier Diese Beiträge zum Thema Eis könnten dir auch gut gefallen: - Eis selber machen ohne Eismaschine  - Eis Grundrezept vegan - Veganes Eis mit LUICELLA´S EIS-MIX Eigenmarke von Lidl Vegane Sorten: Schokoladeneis mit Kokosnussmilch, Kokosnusseis mit dunkler Schokolade und Mandeln Supermarkt: Lidl Preis: 2,99 EUR (für 4 Eis) Hauptzutat: Kokosnuss Bei Lidl gibt es momentan zwei Stiel-Eis-Sorten: Einmal das cremige Schokoladeneis und das mit dunkler Schokolade und Mandeln umhüllte Kokusnuss-Eis. Cornetto Vegane Sorten: Klassik mit Schokolade und Haselnuss Preis: 2,99 EUR (für 4 Eis) Supermarkt: Rewe, Edeka, Kaufland Hauptzutat: Wasser, Zucker, Fett und Soja Endlich gibt es von Cornetto eine vegane Variante! Und die kann sich sehen lassen. Vom Geschmack hält das rein pflanzliche und glutenfreie Waffel-Eis mit dem konventionellen mit. Allerdings ist die Waffel nicht ganz so knusprig. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Hackbällchen mit Sonnenblumen Hack

22. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Anzeige - Wir haben mal wieder das Sonnenblumen Hack von Sunflower Family benutzt, um ein leckeres und einfaches Rezept zuzubereiten. Diesmal gibt es vegane Hackbällchen! Da kommen doch Kindheitserinnerungen zurück, oder? Hackbällchen vegan - Rezept mit Sonnenblumen Hack - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 30 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Ca. 15 Stück Zutaten - 30 g Haferflocken - 1 Dose schwarze Bohnen, abgespült und abgetropft (250 g) - 2 EL Tomatenmark (60 g) - 2 Knoblauchzehen - 1 Zwiebel, gehackt - 2 EL gemahlene Chiasamen oder Leinsamen - 1 TL Oregano - 1/­­2 TL Kreuzkümmel - 1 TL geräucherte Paprika - 1/­­2 TL Chili - 1 TL Curry - 1/­­2 TL Kurkuma - Sonnenblumenöl - Meersalz und Pfeffer nach Geschmack - 76g Sonnenblumen Hack - Öl zum Braten Zubereitung - Sonnenblumen Hack mit etwas Wasser anfeuchten und in eine Schüssel geben. - Bohnen, Haferflocken, Knoblauch, Zwiebeln, Tomatenmark, gemahlene Leinsamen und die Gewürze in einen Mixer geben und alles gut durch mixen. - Die fertige Masse dann in die Schüssel mit dem Sonnenblumen Hack geben und beides gut zusammen mischen. - Daraus dann die Hackbällchen formen. - Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hackbällchen anbraten. - Zum Schluss kommen die Hackbällchen noch für ca. 10 Minuten bei 200 Grad Celsius in den Ofen. - Nun kannst du die Hackbällchen zum Beispiel mit Kartoffelpüree und Soße servieren. Vegane Hackbällchen kannst du in viele Gerichte mit ein binden. Wie wäre es mit leckeren Spagetti Napoli mit den veganen Hackbällchen als Ergänzung? Auch als Füllung für eine vegane Teigtasche, oder einfach als Beilage zu Kartoffelbrei eignen sich die kleinen veganen Hackbällchen perfekt. Probier es einfach mal aus und lasse deiner Kreativität freien Lauf. Hier nochmal alle Schritte der Zubereitung ganz leicht zum nachkochen! Für die veganen Hackbällchen verwenden eines unserer Lieblingsprodukte: Sunflower Family Hack. Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und einige Rezepte damit vorgestellt: Lahmacun,  Sonnenblumen Bolognese, Vegane Pilzpfanne, vegane Lasagne oder veganer Burger. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Diese veganen Rezept sind perfekt für die schnelle vegane Küche!  Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von  Sunflower Family, außer auf bereits reduzierte Ware!  Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank!

Von Aromenchaos und Erbsen und Möhren

23. Mai 2019 Herr Grün kocht 

Von Aromenchaos und Erbsen und MöhrenIm Kochlabor ist es ruhig. Da ist nur das Geräusch des sprudelnden Kochwassers in dem die Kartoffelstücke hüpfen - um sich selber kreiseln. Einige Erbsen kullern auf den Boden. In 750 g Erbsenschoten verbergen sich 250 g Erbsen. Ich schreibe es auf. Ich liebe solche Wiegeaktionen. Die Erbsen mögen es auch - glaube ich. Sie genießen die Aufmerksamkeit, die ich ihnen schenke. >>Und was machen Sie jetzt Herr Grün?Ich werde euch etwas kochen - also so 3 Minuten, dann seid ihr weich und ich stelle euch zur Seite zum Abkühlen.>Wieviel Schärfe, Herr Grün?Gehen Sie nach Ihrem Schärfebedürfnis

Erbsen-Kartoffel-Püree mit frischer Minze und Chili-Kreuzkümmel-Möhrchen

22. Mai 2019 Herr Grün kocht 

Erbsen-Kartoffel-Püree mit frischer Minze und Chili-Kreuzkümmel-Möhrchen>>So ein Schietwetter!Schietwetter< hatte er noch nie gesagt. Es klang lustig aus seinem Mund. Aber er hatte recht. Der Mai war dieses Jahr nicht gerade sonnig. Meistens war es kalt und oft regnete es - wie heute. Da half nur eins: Ein scharfes Essen. Leicht orientalisch. Das mochte Caprese. >>Kommen Sie um zwölf zum Essen. Es wird scharf. Da muss sich nämlich der zarte Geschmack der Erbsen später ganz schön durchsetzen? Das strengt die Erbsen an - glauben Sie mir. Das Erbsen-Kartoffelpüree kurz noch abdecken, damit es warm bleibt. Gleich kommt es auf den Teller. Finish Den Kreuzkümmel in einer erhitzte Pfanne geben und ganz kurz anrösten, bis der Duft sich von der Pfanne erhebt und in Ihrer Nase verschwindet:-) Dann die Chilistücke dazugeben und kurz anrösten. Und dann gleich die 4 EL Olivenöl dazugeben (oder auch mehr - je nachdem wie viel Sie später über die Möhren geben wollen). Kurz erhitzen. Dann die Möhren in die Pfanne legen und ca. 2 Minuten andünsten und im Öl wälzen. Eventuell mit etwas Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Nun das Erbsen-Kartoffelpüree mit Minze auf die Teller verteilen. Die Möhren obenauf und noch etwas von dem Öl aus der Pfanne. Eventuell mit Minzblättern, Chili oder Erbsen dekorieren. Die Laune des Professors hat sich nach dem Essen wesentlich verändert. Er brummte. Und: Es kommen ja bald wieder bessere Tage - sagt der Wetterbericht Viele Grüße Herr Grün

Muschelnudeln gefüllt mit Möhren-Sellerie-Basilikumpaste – abgerundet mit einer Käsekruste

21. März 2019 Herr Grün kocht 

Muschelnudeln gefüllt mit Möhren-Sellerie-Basilikumpaste – abgerundet mit einer Käsekruste>>Isst man in Neapel eigentlich Muschelnudeln?>> Ich war neugierig. >>Ich glaube nicht. Das ist eine Erfindung der Touristen.>Ich habe heute nämlich Muschelnudeln gekocht. Sie sind gefüllt mit einer Paste aus Möhren, Sellerie und Basilikum. Das Ganze mit Käse überbacken. Aber wenn Sie nicht wollen.>Ich glaube, meine Tante hat früher Muschelnudeln gekocht. Mit grünem Pesto. Ja, jetzt fällt es mir wieder ein. Natürlich: Muschelnudeln haben eine lange Tradition in Neapel.

In Knoblauch gedünsteter Spinat auf Dinkel-Hafer-Crunchy mit einer Apfel-Joghurtsauce und Ahornsirup

12. Februar 2019 Herr Grün kocht 

In Knoblauch gedünsteter Spinat auf Dinkel-Hafer-Crunchy mit einer Apfel-Joghurtsauce und Ahornsirup>>Wir müssen das Leben feiern. Man sollte das Leben ganz oft feiern.

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh

19. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh18Anzeige Pastinaken sind ein kulturell sehr ,,altes Gemüse. Sie liegen optisch irgendwo zwischen Karotte und Knollensellerie, sind weiß bis beigefarben und ein typisches Winteressen. Illustration: Jasmine Schmid Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts waren sie sehr beliebt und wurden häufig verzehrt. Erst durch die Einführung der Kartoffel gerieten sie mehr und mehr in Vergessenheit. Quellen belegen, dass schon die Römer gerne Pastinaken aßen und auch im Mittelalter gehörten sie auf den Speiseplan wie heute die Kartoffel. Pastinaken enthalten relativ viel Stärke und Ballaststoffe (darunter auch wieder viel Inulin, siehe Topinambur) und sind deswegen sehr sättigend und äußerst gut für unsere Darmgesundheit. Sie schmecken süßlich, erdig, würzig und gelegentlich leicht herb. Geschmacklich und auch vom Aussehen her, sind sie mit Petersilienwurzeln leicht zu verwechseln. Im Direkt-Vergleich kann man beide Wurzeln aber gut auseinander halten. Pastinaken enthalten viel Kalium und Vitamin C. Der hohe Anteil an Faserstoffen fördert die Verdauung und regt die Darmtätigkeit an. Sie können geraspelt, als Rohkostsalat zubereitet werden und passen gut mit Karotten, Petersilienwurzeln und Rote Bete zusammen. Allesamt erdige Gemüsesorten, die in Kombination mit fruchtigem Obst, Nüssen, Zitronensaft und Ingwer als Salat besonders gut ankommen. Aus Pastinaken lassen sich supergut Suppen und Pürees zubereiten. Auch als Ofengemüse mit Kürbis (siehe Rezept 8.12.) zusammen gebacken eignen sie sich vorzüglich. Heute genießen wir sie als cremige Suppe mit Rote Bete Pesto und gebratenem Tempeh Rezept: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh Zutaten für 2 Personen Suppe - 2 mittelgroße Pastinaken - 2 EL Kichererbsenmehl - 1/­­2 TL Kurkuma - 1/­­2 TL Currypulver - Prise Salz Rote Beete Pesto - 1 Knolle Rote Beete, gegart - 1 Bund Ruccola - 50 g Cashewbruch - 1 Zehe Knoblauch - Salz - 100 ml Olivenöl - 200 g Tempeh - etwas mildes Currypulver zum garnieren Zubereitung - Pastinaken Schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Das Kichererbsenmehl im Topf mit den Gewürzen trocken etwas anrösten, dann die Pastinakenwürfel dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis die Würfel gerade bedeckt sind. - Auf mittlerer Hitze ca. 15-20 min köcheln. - Für das Pesto die Rote Beete raspeln, den Rucola etwas zerkleinern, die Cashew grob hacken und in einer Pfanne trocken anrösten, den Knoblauch schälen und alles mit dem Olivenöl und 1 TL Salz in ein tiefes Gefäß geben. - Dann mit dem Pürierst zu einem cremigen Pesto pürieren. - Tempeh in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Bratöl kross anbraten bis er goldbraun schimmert. - Die Pastinakensuppe im Hochleistungsmixer cremig pürieren. Falls etwas Flüssigkeit fehlt ein bisschen gekochtes Wasser dazu geben. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Suppe auf zwei Tellern anrichten. Jeweils in die Mitte der Suppe einen gehäuften Teelöffel Rote Beete Pesto setzen und die Tempeh - Scheiben am Tellerrand aufreihen. - Mit dem milden Curry bestäuben Dazu passt Vollkornbaguette oder rustikales Brot. Das Pesto hält sich im Kühlschrank in einem Schraubglas ca. 3-5 Tage. Immer darauf achten, dass es mit Öl bedeckt ist. Unser Tipp Im Online-Shop von boutique vegan findet ihr über 4.000 vegane, hochwertige Produkte, darunter auch Tempeh, den ihr für dieses Rezept verwendet könnt. Von Lebensmitteln ohne Gentechnik über tierversuchsfreie Beauty- und Kosmetikprodukten zu Hygieneartikeln findet ihr hier alles was das Veganer-Herz höher schlagen lässt. Wenn ihr keinen Trend verpassen und die beliebtesten veganen Bestseller entdecken wollt, schaut euch doch mal die boutique vegan-Box und die boutique vegan-Beauty Box an. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen an zwei glücklichen Gewinner jeweils einen Gutschein im Wert von 50EUR für den Online-Shop von boutique vegan. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und von boutique vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Pastinake an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 20.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 21.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer und boutique vegan. Danke dafür!

Adventstürchen Nr. 11: Kakisorbet

11. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 11: KakisorbetAnzeige Die Kaki ist die Frucht des Kakibaumes. Sie ähnelt ihrer Form nach einer sehr großen Tomate und ist goldgelb bis orangefarben. Ihr samtiges Fruchtfleisch wird von einer ziemlich zähen und festen Schale geschützt und umgehen. Die Kaki fühlt sich auch im reifen Zustand noch ,,fest an. Schneidet man sie auf, fließt einem das Innere aber schon fast entgegen. Illustration: Jasmine Schmid Die Sharon und die Persimone sind veredelte Zuchtformen der Kaki, die sich in Form, Farbe und Geschmack etwas unterscheiden. Die Sharon ist eher gelb als orange, kleiner und flacher. Ihre Schale ist etwas dünner und weniger massiv und sie schmeckt auch unreif schon sehr süß und lieblich. Die Persimone ist ebenfalls nicht so dunkel orange wie die Kaki, zwar genauso groß aber nicht ganz so rund, sondern eher länglich. Kakis werde hauptsächlich in China, Japan und Korea angebaut (90% der im Handel verfügbaren Ware kommen daher). Sharonfrüchte dagegen kommen vorwiegend aus Israel, die Persimone aus dem östlichen Nordamerika. In China werden der Kakifrucht (und auch der Kakipflanze) vielseitige Eigenschaften zugesprochen, wobei ich mich hier auf die Frucht konzentrieren möchte. Diese schätzt man wegen ihres zarten und milden Geschmackes und der angenehmen Süße. Außerdem soll sie unterschiedliche Heilkräfte besitzen: Die Kaki wirkt magenstärkend und mildert Durchfall. Der Verzehr von Kakifrüchten soll Fieber senken können und ihr Stiel soll dem asiatischen Volksmund nach angeblich Husten lindern (in Form eines Aufgusses). Reichlich enthaltenes Vitamin C boostert unser Immunsystem, und das viele Provitamin A, welches unser Stoffwechsel zu (Beta - Carotin) Vitamin A weiter verwandelt, ist ein wirkungsvolles Antioxidans, dass unser Immunsystem und unsere Zellen unterstützt, indem es freie Radikale bindet. Es ist sehr gut für unsere Seekraft und unsere Augen, denn Vitamin A ist bei der Regeneration und der Bildung Seepigmente beteiligt. Des Weiteren dient es im Allgemeinen der Regeneration der Haut und aller Schleimhäute unseres Körpers. Kakis haben einen hohen Fruchtzuckergehalt - womit sie für Sportler (und jetzt gerade Wintersportler) interessant sind, da man mit dem Verzehr einer Kaki nach einer intensiven Trainingsbelastung seine Glykogenspeicher relativ schnell wieder füllen kann. Erfrischend anders und himmlisch gut unser Sorbet-Rezept:-) Rezept: Kakisorbet Zutaten - Pro Person 1 Kaki - Agavendicksaft - Vanillemark - Zitronensaft - Johannisbrotkernmehl - Im Besten Fall eine Eismaschine - sonst genügt auch das Gefrierfach :) Zubereitung - Kaki schälen, vierteln und wiegen. Kakis in den Mixer geben. - Ein Drittel des Gewichtes, das die Kaki ausmachen, an Agavendicksaft dazu gießen und pro Kaki ein EL Zitronensaft zufügen. Alles so lange vermixen, bis es ganz cremig und weich ist. - Pro Kaki einen halben TL Johannisbrotkernmehl dazu geben und einarbeiten. - Das Kaki-Püree in die Eismaschine füllen und ca. 50 min unter Rühren gefrieren lassen. Alternativ in einer Schüssel ins Eisfach stellen und alle 30 min einmal mit einer Gabel durchrühren, bis es durch und durch gefroren ist (das dauert ein paar Stunden auf diese Methode). Schmeckt himmlisch gut! Unser Produkttipp Du willst deinen Gästen noch neben dem Sorbet ein cremiges Eis servieren? Dann haben wir eine schöne Entdeckung für euch! Kennt ihr schon den Eis-Mix von Luicellas? 100% natürliches Eis zum Selbermachen und das ganz ohne Eismaschine. Mit etwas Pflanzendrink zauberst du dir ganz einfach vegane Eisträume. Und jetzt zu Weihnachten gibt es zwei köstliche Weihnachtssorten. Der Eis-Mix Weihnachts Basis überrascht mit Gewürzen wie Zimt, Ingwer, Muskat, Nelken, Piment und Kardamom. Und der Eis-Mix mit dem berühmten Spekulatiusgeschmack ist einfach nur zum Reinlegen. Übrigens könnt ihr zum Eis wunderbar auch Kaki in Würfel oder Scheiben servieren. Ein Gedicht! Mach auch du Weihnachten zum Fest der Eisliebe!     *** Gewinnspiel *** Wir  verlosen an einen glücklichen Gewinner den Eis-Mix Weihnachts Basis + den Eis-Mix  Spekulatius von Luicellas. Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Kaki an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 12.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 13.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

VEGAN SUPER EASY - Das vegane Kochbuch

29. November 2018 Deutschland is(s)t vegan 

VEGAN SUPER EASY - Das vegane KochbuchAnzeige Vegan ist super easy? Das vegane Kochbuch von Ilja Lauber verspricht viel. Viele Menschen werden mir zustimmen, wenn ich sage, dass die Umstellung auf einen pflanzlichen Lebensstil seine Zeit braucht. Oma und Opa verstehen die Welt nicht mehr, latente Unsicherheit im Supermarkt, Augenrollen im Freundeskreis, Überforderung mit der Nährstoffversorgung und Mandelmus für sechzehn Euro. Das ,,All-inclusive-Survival-Package erspart dir zuvor Genanntes, denn Ilja nimmt dich an die Hand. Mit 333 Seiten (inklusive Softcover) und fünf Kapiteln hält sie ihr Wort. Vegansimus ist nämlich nicht nur für die ,,gutverdienenden, hippen, GroßstadtbewohnerInnen, Veganismus ist für alle! Das vegane Kochbuch bietet 130 Rezepte, interessante Fakten und wirklich hilfreiche Tipps. Was euch in diesem Buch erwartet In dem Ersten von fünf Kapiteln, stellt sich die Netzaktivistin und Kampfsportlerin vor. Ihr humorvoller Schreibstil lädt dabei zum Weiterlesen ein. Das zweite Kapitel ,,Dieses Vegan, ist ein umfassender Teil in dem Ilja den Veganismus definiert, die Nährstoffversorgung und alle erdenklichen Missstände, Fragen und Bedenken aus dem Weg räumt. Das mit Abstand größte Kapitel ist das mit den vielen Rezepte. Das vegane Kochbuch bietet viele Leckereien, die man so noch nicht gehört hat: - Basics: z.B. Schmelzkäse, Mayo und Nussmus.  - Suppen und Salate: z.B. Französische Zwiebelsuppe, Vleischsalat und Rosenkohl-Vetasalatt.  - Dips und Aufstriche: z.B. Karottengrün- Pesto, Zwiebelmett und Ingwer-Pflaumenchutney - Hauptgerichte: z.B. Apfel-Sahnefenchel-Pfanne, Vlammkuchen und Tomaten-Brokkoliquiche - Snacks, Brot und Beilagen: z.B. Süßkartoffel-Chips, Dinkel-Laugenbrötchen und Indische Pakoras - Sweets and Desserts: z.B.  Zimtstern-Hummus, Cranberry-Macadamia-Hirsebrei und Karamelkbree - Gebäck: z.B. Mohnschnecken, Cashewkonfekt und Orangen-Zimtsterne Die Nährwertangaben der Gerichte stehen immer dabei. Kalorien, Proteine, Kohlenhydrate, Fette und Ballaststoffe. Was dazu passt und verschiedene Variationen der Rezepte stehen immer dabei. Im Anschluss kommen dann noch ,,Quicktipps wo Ilja ihre Empfehlungen für flotte Snacks ausspricht. Außerdem folgen Tipps zum veganen Grillen und Informationen zu ,,zufällig veganen Lebensmitteln. Auf den letzten Seiten gibt es Checklisten, die das Wichtigste der einzelnen Kapitel zusammenfasst. Das vegane Kochbuch enthält viele Illustrationen, die an einen Comic erinnern. Ich finde... Vegan ist super easy! Ich bin sehr begeistert und spreche hiermit eine klare, ehrliche Empfehlung für das vegane Kochbuch aus. Iljas persönliche Anekdoten machen Spaß und inhaltlich wurde ich sehr positiv überrascht. Normalerweise nutze ich lieber das Internet anstatt Kochbücher zu wälzen, aber dieses Exemplar ist grandios! Vor allem gefällt mir, dass man Basics wie Mandelmus günstig selber machen kann und dass auch Tipps außerhalb der Küche genannt werden. Die Informationen rund um den veganen Lebensstil haben mich begeistert. Ich kann dieses vegane Kochbuch jedem ans Herz legen, der sich mit der pflanzlichen Ernährung auseinandersetzt oder auseinandersetzen möchte. Wer sich selbst überzeugen will, sollte unbedingt das folgende Rezept aus dem Kochbuch ausprobieren. Rezept: Sesam-Sellerieschnitzel ,,Als VeganerIn ist man ja oft mit dem Vorwurf konfrontiert, angeblich kein Fleisch essen zu wollen, aber dann aus Pflanzen Tiersachen nachzubilden. Aha, ertappt! Wer auf Nummer Sicher gehen will, schnitzt für dieses Rezept daher bitte aus dem Sellerie pyramidenförmige Gebilde, anstatt ihn in dicken Scheiben zu panieren. Damit ist die Sache dann hoffentlich aus der Welt. Zutaten Ergibt ca. 9 Sesam-Sellerieschnitzel. - 130g Dinkelmehl (hier 1050er) - 3/­­4TL Salz - 190ml Wasser - 75g Vollkorn-Paniermehl (oder herkömmliches) - 6EL Sesam (40g - geht aber auch ohne) - 2 knappe TL Paprika Rosenscharf - 1 mtl. Sellerieknolle (550g) - ca. 8EL Bratöl Zubereitung - Zwei große Teller bereitstellen. Im einen wird das Mehl mit Salz und Wasser glattgerührt. - In den anderen kommt das Paniermehl mit dem Sesam und dem Paprikapulver - Das untere und obere Ende der Sellerieknolle mit einem scharfen Messer kappen, auf ein Schneidebrett stellen und von oben nach unten dünn die äußere Haut absäbeln (also vom Sellerie). Anschließend die Knolle in etwa zentimeterdicke Scheiben schneiden. - Die Selleriescheiben jetzt nacheinander immer einmal in der Mehl-Wasserpampe einsuhlen und anschließend durch das Paniermehl wälzen. Sie sollen rundum schön bedeckt sein.  Wer clever ist, managt das Prozedere mit einer Hand - sonst steht man nämlich blöd da, wenn man irgendwas anderes anfassen soll und die Küche sieht hinterher toll aus. Es sei denn natürlich, man hat einen Personal Assistant. Jetzt die ersten 3EL Öl in der Pfanne erhitzen - und zwar ordentlich. Die erste Ladung Schnitzel in spe hineinlegen und die Hitze etwas reduzieren. Die Herausforderung ist, dass der rohe Sellerie weich ist, bevor die Panade verkohlt. Zum Checken während des Bratens daher immer Mal zum Gabelpieks ansetzen - Vorsicht, damit die Panade bleibt, wo sie ist! - und wenn es außen schneller voran geht als innen, die Hitze weiter reduzieren.  Mit der Gabel unter die Schnitzel luschern und wenn die Unterseite gut ist, einmal wenden. - Die Schnitzel sind fertig, wenn sie innen al dente bis weich sind und außen gold- braun. Sie dann aus der Pfanne transferieren, Deckel drüber, damit sie warm bleiben, Öl nachlegen und die nächsten Selleriescheiben in Stellung bringen. - Sollte am Ende Panierpampe und -mehl über sein, kann man die miteinander verkneten zu einem kleinen flachen Fladen formen und auch mit ausbraten - nix verkommen lassen! Variationen: Man ist in Sachen Panieren gar nicht auf Paniermehl festgenagelt. Stattdessen kann man auch z.B. gehackte Kürbiskerne verwenden, Sesam pur, zerstampfte Cornflakes oder eine Nuss-Paniermehlmischung. Dazu passt: Klassischerweise Zitronensaft. Außerdem was Frisches wie z.B. Krautsalat und was Kartoffeliges, z.B. Pommes oder -Püree. Kochbuch KICK IT VEGAN! Wer sich nicht nur für pflanzliche Ernährung interessiert, sondern auch für Fitness, sollte sich auch das vegane Kochbuch KICK IT VEGAN! von Ilja Lauber anschauen. Es ist das erste Buch, das sie geschrieben hat. Eine Rezension zu dem Buch gibt es hier zu lesen. Ein großes Dankeschön an den NeunZehn Verlag. Ich hatte große Freude dabei dieses vegane Kochbuch testen, zu dürfen! *** Gewinnspiel *** Wir verlosen ein Exemplar von Vegan Super Easy von Ilja Lauber. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du dieses Kochbuch bekommen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Vegan Super Easy an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 09.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 10.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake

31. August 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot CakeAnzeige Wir lieben Cupcakes und als Veganer soll man auch auf diese geballte Leckerei nicht verzichten. Daniela vom Cafe Carrot Cake in Düsseldorf hat uns ihr Jackfruit Cupcakes Rezept verraten und wir möchten dieses mit euch teilen! Jackfruit oder auch Jackfrucht ist als reife gelbe Frucht bekannt für sein süßes Aroma zwischen Mango, Ananas, Banane und Zitrone. Sie gehört zu den Maulbeergewächsen, ist immergrün und die Früchte sind mit 10 bis 15 kg auch deutlich größer als die Maulbeere. In den tropischen Herkunftsländern zählt die Jackfruit zu den Grundnahrungsmitteln, da sie neben Wasser auch sehr viel Vitamine, Mineralien, essentielle Pflanzenstoffe sowie Enzyme enthält. Eine richtige Powerfrucht also! Für die veganen Cupcakes verwenden wir die getrocknete Jackfrucht von Keimling, denn diese sind besonders süß. Von daher eignen sie sich nicht nur als veganer Snack, sondern auch als Zutat für Smoothies, Kuchen oder auch herzhafte Curries. (C) Keimling Falls ihr jedoch die Möglichkeit habt, frische Jackfruit zu probieren, dann solltet ihr das auf jeden Fall tun. Der lecker-süßliche Geruch und Geschmack werden euch definitiv überzeugen. Fragt doch mal bei eurem gut sortierten Asia-Laden in der Stadt nach, denn diese haben die Powerfrucht manchmal im Sortiment! Cafe Carrot Cake in Düsseldorf (C) Cafe Carrot Cake Wir kennen das Cafe Carrot Cake und die veganen Leckerein der Besitzerin Daniela schon lange. Denn letztes Jahr im September durften wir, im Zuge der VeggieWorld in Düsseldorf, die Räumlichkeiten für ein veganes Kochevent nutzen. Einige Food-Blogger sind hier zusammen gekommen und haben mit Jackfruit leckere vegane Burger kreiert. Die Burger werden in dem Fall aus der unreifen Jackfruit zubereitet. Diese ist dann grünlich, schmeckt ein wenig salzig und nussig! Schaut doch mal bei unseren Pulled Jackfruit Burger Rezept vorbei und probiert es aus! Wenn ihr in Düsseldorf und Umgebung wohnt oder auch einfach mal in der Nähe seid, dann müsst ihr unbedingt bei Daniela vorbeischauen. Im Cafe Carrot Cake gibt es ein täglich wechselndes Angebot an vegane Kuchen, Torten, Cupcakes und vielem mehr. Das Tagesangebot könnt ihr euch vorab bei Facebook anschauen! Und natürlich gibt es im Carrot Cake auch verschiedene Kaffeespezialitäten wie Milchkaffee, Cappuccino und Espresso zu trinken. Alles mit pflanzlichen Milchalternativen wie Soja-, Hafer- oder Mandeldrink! Wir haben von der lieben Daniela noch ein tolles veganes Rezept für euch bekommen. Es sind die leckeren Jackfruit Cupcakes, die wir an dem Kochevent probieren durften. Die veganen Cupcakes waren einfach köstlich, denn sie sind eine super Kombination aus fruchtig und süß. Ganz zu Schweigen von der Cremigkeit des Frostings! Vegane Jackfruit Cupcakes Zutaten für den Teig - 1 Handvoll getrocknete Jackfrucht - 150 ml Maracujasaft - 100 ml Pflanzenöl - 120 g Rohrohrzucker - 1 Tütchen Vanillezucker - 300 ml Orangenlimonade - 320 g Weizenmehl - 2,5 Teelöffel Backpulver - 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver - 1 Prise Salz   Zubereitung für den Teig Die getrocknete Jackfruit über Nacht in Maracujasaft einweichen. Nun den Backofen auf 200 Grad (oder 180 Grad Umluft) vorheizen. Dann die Hälfte der Jackfruit herausnehmen und in ganz feine Stückchen hacken. Anschließend Öl mit Zucker und Vanillezucker kräftig verrühren. Nun etwa die Hälfte der Orangenlimonade zufügen und weiterrühren. Jetzt könnt ihr Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Salz dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Dabei nach und nach die restliche Orangenlimonade zufügen. Zum Schluss noch die kleingehackte Jackfruit unterrühren und in 12 Muffinförmchen verteilen. Im Backofen für ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen) und abkühlen lassen!   Zutaten für die Maracuja-Creme - 250 ml Pflanzliche Schlagcreme - 100 g Pflanzliche Quarkalternative - Maracujasaft von eingeweichter Jackfruit   Zubereitung für die Maracuja-Creme Die von den Muffins übriggebliebene Jackfruit mit dem Maracujasaft fein pürieren. Anschließend die pflanzliche Schlagcreme aufschlagen und nach und nach die Quarkalternative unterrühren. Zum Schluss das Jackfruit-Maracuja-Püree zuzugeben. Dann könnt ihr die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die abgekühlten Muffins spritzen. Nach Wunsch mit getrockneter Jackfruit, frischen Mangostückchen und Physalis dekorieren. Wir haben für euch noch ein Rezeptvideo vorbereitet. Viel Spaß beim Nachbacken! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit www.keimling.de. Vielen Dank dafür! Der Beitrag Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Gebratener Chicorée auf Steckrübenpüree mit Apfel

16. Dezember 2017 A Very Vegan Life 

A Very Vegan Life Chicorée gehört nicht unbedingt zu dem Gemüse, welches bei mir immer und ständig im Einkaufswagen landet. Das liegt vor allem... [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]]

Veganer Urlaub: Ein Wellness-Wochenende mit Ayurveda im "Grand Resort Gräflicher Park"

29. November 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Ich war vor kurzem nicht reif für die Insel, aber ein veganer Urlaub war dringend notwendig. Eine Auszeit! Es gibt Momente im Leben, da fehlt einem einfach die Kraft. Der Alltag, der Job, Familie und Freunde - alles und jeder zehrt manchmal an dem eigenen Ich. Wenn Körper und Geist erschöpft sind, ist es sinnvoll, schnell zu reagieren und sich eine Auszeit zu nehmen. Manchmal genügt mir da ein freier Tag, ein langer Spaziergang oder ein Besuch in der Sauna. Doch dieses Mal brauchte ich ein größeres Paket Erholung - etwas was vielleicht auch länger anhält. Mir schwebte ein Kurztrip mit Sauna und Wellness, aber natürlich alles vegan vor. Noch dazu gutes Essen und ein schönes, naturnahes Hotel! Last, but not least entschied meine Freundin: Lass uns ein Ayurveda-Wochenende machen! Gesagt, getan - und so führte uns die Reise in das Hotel Grand Resort Gräflicher Park in Bad Driburg im Teutoburger Land (NRW). Impressionen Grand Resort Gräflicher Park Die Familie Graf von Oeynhausen-Sierstorpff kultiviert bereits in siebter Generation eines der besten Resorts für Spa, Wellness, Kultur und Sport. Dazu gehört auch ein ganzheitlicher Ansatz mit gehobener Küche und Ayurveda-Kur. Das Hotel als solches bietet wunderschön eingerichtete Zimmer und die gesamte Anlage befindet sich in einer riesigen Parkanlage. Hört sich das nach Luxus an?! Auf jeden Fall! Im 4 Sterne-Superior-Hotel bekommt der Gast die Entspannung, die er braucht und das zu einem fairen Preis. Wir haben uns für ein Komfort-Zimmer entschieden, was für (ab) 85,50 Euro pro Person und Nacht angeboten wird. Hotelgäste können zwei Wellness-Bereiche nutzen: Garten-Spa mit einem 25 Meter langen beheizten Außenpool und ein Therapiezentrum mit medizinischer Wellness. Für immer grün Grünes Denken ist im Hotel Gräflicher Park nicht nur ein Marketingbegriff, sondern eine gelebte Philosophie. Das Hotel verfügt über eine eigene Wasserquelle und durch ein Filtrationsverfahren wird dieses Wasser ohne Chemie gereinigt. Die hauseigene Wäscherei arbeitet ausschließlich mit dem Wasser aus der Quelle und die gesamte Parkbewässerung erfolgt ausschließlich durch das Oberflächenwasser, welches durch ein separates Rohrnetz in den Teichen gespeichert wird. Auch beim Thema Energie ist das Hotel Vorreiter, denn zu 85 % versorgt sich das Hotel selbst mit Strom. Auch in der Küche wird auf Nachhaltigkeit gesetzt, da die meisten Lebensmittel von den Bauern und Unternehmen aus der Region bezogen werden. Kräuter und Blüten werden u. a. im eigenen Park oder in den umliegenden Wäldern gepflückt. Das alles machte unseren veganen Urlaub wirklich besonders. Wie sieht es mit veganen Speisen aus? In der Anlage gibt es zwei Restaurants mit regionalen Spezialitäten, aber auch zahlreiche vegetarische und auf Wunsch auch vegane Gerichte. Dank der Ayurveda-Kuren ist das Küchenpersonal glücklicherweise besonders auf pflanzliche Kost geschult! Wir haben u. a. Suppen, Currys und Salate gegessen und alles war wirklich köstlich. Außerdem gibt es einen tollen Theatersaal für Events, eine Bar, in der man abends Wein trinken kann und auch ein Café. Im Hotel werden neben den Ayurveda-Treamtments noch F. X. Mayr-Kuren, Yoga, Medical Spa Arrangements angeboten. Mehr Details hierzu findet ihr auf der Website des Hotels. Wie war das Hotel? Der Empfang im Hotel war sehr herzlich, höflich und zuvorkommend. Wir fühlten uns sofort wohl. Überall laufen Hotelgäste in Bademäntel herum: Alles ganz entspannt! Unser Zimmer war ebenfalls sehr schön eingerichtet und vor allem mit Baby besonders komfortabel. Natürlich haben wir uns sofort in die Bademäntel geschmissen und sind gleich in die Sauna. Es gibt zwei Sauna Bereiche, schöne Ruheräume und einen beheizten Außenpool. Überall stehen frische Handtücher, eigenes Quellwasser, Obst und verschiedene Tees zur Verfügung. Die gesamte Hotelanlage ist so großzügig angelegt, dass wir uns gut entspannen und zur Ruhe kommen konnten. Ayurveda für Einsteiger! Vata, Pitta und Kapha? Ehrlich gesagt, war Ayurveda bis dato Neuland für mich. Um so neugieriger war ich nun auf diese Wissenschaft vom Leben, die den Körper in drei Doshas einteilt: Vata, Pitta und Kapha - Diese drei Dosha-Energien sind in jedem Menschen unterschiedlich vorhanden. Aus ihnen können unsere Emotionen, unsere Vorlieben und Abneigungen abgeleitet werden. Die Doshas beeinflussen physiologische und mentale Funktionen - und wenn ein Ungleichgewicht vorhanden ist, können Krankheiten entstehen. Es gibt insgesamt es drei Konstitutionstypen: - Vata-Typ:  Luft - Bewegungs-Prinzip, was im Körper das Atmen, Sprechen und Singen prägt und die Nährstoffe im Körper verteilt. - Pitta-Typ: Feuer - Stoffwechsel- Prinzip, was die Verdauung, die Sehkraft sowie die Hautbestimmung prägt. - Kapha-Typ: Erde und Wasser - Struktur-Prinzip, was die Glieder festigt, den Geschmack beeinflusst und für die Geschmeidigkeit der Gelenke zuständig ist. Um die eigene Konstitution zu bestimmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Gespräch, das Fühlen der Haut, mithilfe eines Fragebogens oder durch eine Pulsdiagnose. In vielen Fällen wirken alle Beobachtungen zusammen. Der Weg durch den Park zum Ayurveda-Haus ist ein Erlebnis für sich. Die Räumlichkeiten sind wie beim Besuch im Taj Mahal: Schöne, hohe Räume, gemütliche Möbel sowie ein angenehmer Geruch nach Kräutern, Tee und Gewürzen. Der berühmte Ayurveda-Guru Vaidya Kumaran Rajsekhar misst mit bloßen Händen den Puls und stellt dabei einige Fragen, während man auf einer Liege entspannen kann. Durch diese Kommunikation festigt er seine Eindrücke und bestimmt die individuellen Dosha-Anteile. Nach der Pulsmessung wird abschließend ein Gespräch geführt, wo er seine Eindrücke und Empfehlungen teilt. Nach der Behandlung war ich extrem euphorisch und motiviert.   Fine Dining Ayurveda Cuisine Anschließend hatten wir nicht nur ein ayurvedisches Mittagessen, sondern ein Fine Dining Ayurveda Cuisine persönlich vom Küchenchef und Kochkünstler Thomas Blümel gezaubert. Die Menüs entsprechen sowohl ayurvedischen Maßstäben als auch den höchsten Ansprüchen einer Fine-Dine-Küche. Ich denke, die Bilder sprechen für sich. Zu Beginn haben wir einen leckeren Agni Tee angeboten bekommen.  Die Zutaten bestehen meistens aus Fenchel, Kümmel, Koriander, Zimt, Ingwer und Kardamom. Diese Mischung soll unsere Nahrung zu Energie verbrennen. Dann wurde ein Chutney serviert, aber nicht so wir man Chutney kennt. Es waren dünne Mango Scheiben kunstvoll in Form einer Rose geformt, dazu Minze, Orangen und Ahornsirup. Der war unheimlich lecker und der Küchenchef erklärte uns später, dass in der ayurvedischen Küche der Tee und die Vorspeise erst serviert werden, also genau anders als wie wir es gewohnt sind. Nach einer angenehmen Pause folgte eine typische Dahl Suppe verfeinert mit Sonnenblumenkernen und frischen Kräutern. Dann zwei wunderbare Hauptspeisen. Einmal eine unglaublich leckere Sellerie gegrillt, dazu gab es Püree mit Avocado, eingelegtem Kürbis vom letzten Jahr und dazu roter Karmark Reis. Die andere Speise war ein gegrillter Blumenkohl mit Macadamia Nüssen, dazu ein raffiniertes Teryaki Gel auf Basis von Agar Agar,  dazu Püree mit Vanille, Ingwer Sojasauce, Chilli und Kichererbsen. Das war wirklich sensationell und sicher ein Erlebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für diese kulinarische Reise. An dieser Stelle ein großes Dankeschön nochmal für diese kulinarische Reise. Küchenchef und Kochkünstler Thomas Blümel Meine Ayurveda-Tipps für Alle! - Morgens zwischen 7 Uhr und 8 Uhr aufstehen und den Körper mit einem kurzen Sonnengruß aus dem Yoga wecken. - Eine Tasse warmen Tee aus 1 TL Kurkuma, 1/­­2 Limette, 1 TL Agavendicksaft und etwas Ingwer zubereiten und warm trinken. - Nach einer halben Stunde mit einem warmen Frühstück starten. Dazu Obst in Sesamöl, Olivenöl oder Kokosöl mit den individuell empfohlenen Gewürzen (wie zum Beispiel Koriander, Kümmel, Senfkörner) köcheln und mit Haferflocken (mit Wasser oder Pflanzenmilch) zu einem leckeren Porridge zubereiten. Das Frühstück warm und in Ruhe essen. Den Tag entspannt beginnen. - Wasser ist wichtig für den Körper. Am besten eine Kanne Tee mit Zitrone und Ingwer zubereiten und über den Tag warm und in kleinen Schlucken trinken. Fazit Auch wenn meine Auszeit letztendlich kurz war, war es eine intensive, lehrreiche und tolle Reise. Ich habe nach dem Aufenthalt meine Ernährung umgestellt und fühle mich seitdem viel besser. Der Tee am Morgen und auch die ayurvedischen Gerichte mit den vielen Gewürzen tun mir wahnsinnig gut und ich fühle mich nicht mehr so platt und müde. Auch das Weglassen von Hefe war ein toller Tipp. Brot backe ich nur noch selbst oder kaufe es in der Bio-Bäckerei. Ich werde mit Ayurveda weitermachen und die Tipps von Ayurveda-Koryphäe Vaidya Kumaran Rajsekhar beherzigen. Ich kann jedem, einen Aufenthalt im Gräflichen Park wärmstens empfehlen. Es gibt sehr viele tolle Angebote!  Alle Infos zum Hotel: www.graeflicher-park.de  Alle Fotos von meiner lieben Freundin Vera Prinz Photography Der Beitrag Veganer Urlaub: Ein Wellness-Wochenende mit Ayurveda im "Grand Resort Gräflicher Park" erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Meine vegane Woche - 10. - 16. April

17. April 2017 Totally Veg! 

Meine vegane Woche - 10. - 16. April Montag Mit einem leckeren Curry fängt die Woche einfach besser an. In diesem hier waren neben Kokosmilch, Mandelmilch, Curry-Paste und Gemüse auch etwas im Ofen gebackener Tofu. Yum! Dienstag In letzter Zeit backe ich wieder fleißig Brot. Dieses Rezept hier geht schnell und man weiß genau, welche Zutaten drinnen sind - außerdem schmeckt es super! Hier mit einem Aufstrich aus Gürkchen, Kichererbsen und Soja-Joghurt, der mich an Thunfisch-Aufstrich erinnert. Mittwoch Chili Time! Ich liebe Chili mit Quinoa, dafür lasse ich auch jedes Soja-Hack stehen. Dazu etwas knackiges Gemüse und ich bin glücklich. Donnerstag M und ich lieben große Salate! Ich bestelle in Restaurants nie Salate, weil unsere eigenen einfach zu gut sind. In diesem hier sind grüner Salat, Paprika, Radieschen, weiße Bohnen, Avocado und Kartoffeln und ein Senf-Dressing mit viel Knoblauch. Freitag M und ich hatten den Karfreitag frei und haben die Zeit für einen Stadtbummel genutzt. M hat von seiner Arbeit noch Essensgutscheine, und wir entschieden uns dafür, diese Gutscheine für ein asiatisches Buffet in einem uns noch unbekannten Restaurant zu nutzen - immerhin ist das Essen gratis und wie schlecht kann es schon sein? Wie es sich herausstellte: Sehr schlecht. Das Buffet ging vor Fleisch, Fleisch, Meeresfrüchten und Fleisch nur so über (vieles davon sah auch nicht besonders frisch aus), das Gemüse war buchstäblich in Öl ersäuft und die Nudeln waren so salzig, dass man sie kaum essen konnte. Wir waren uns beide einig, dass der weiße Reis das leckerste Gericht war. Ohne herablassend zu klingen, mir tun Leute ehrlich leid, die denken, dass das gutes Essen ist. Gemüse muss nicht so schmecken! Samstag Ein faules Wochenende verlangt nach einem Lauf an der frischen Luft nach einer großen Portion Oatmeal mit Erdbeeren und ein wenig Schokolade darauf. Herrlich! Der restliche Tag wurde mit Besorgungen und den letzten Sonnenstrahlen verbracht. Sonntag Am Ostersonntag haben wir uns bei meinen Eltern eingeladen. Mein Vater hat vegane faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree, grünen Bohnen und Biersauce gezaubert, als Dessert haben wir richtig reingehauen: Neben einer selbstgemachten Kokostorte (Rezept bald am Blog) gab es auch noch für jeden ein veganes Magnum (also Vanilleeis in Schokohülle). Perfekt für Ostern, aber danach war ich richtig, richtig voll. Bonus Ich war kürzlich eine Nacht in München für einen spontanen Ausflug und kann euch die Schlemmerei nicht vorenthalten. Gegessen habe ich am Abend im Hans im Glück, die mehrere vegane Burger anbieten und seit Neuestem sogar einen veganen Kuchen (der lecker ist, aber mit etwas veganem Eis noch besser wäre!). Am nächsten Tag waren wir im Louis Hotel am Vikutalienmarkt frühstücken. Das Frühstück dort ist wirklich ein Erlebnis, die vegane Auswahl ist riesig und sie machen die allerbesten veganen Pancakes! Abends waren wir noch im Royal Kebaphaus am Hauptbahnhof auf einen veganen Dürüm (den ich nur aus Gusto, aber nicht aus Hunger gegessen habe, um ehrlich zu sein). Insgesamt ein wirklich köstlicher Ausflug! Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

18 Rezepte für vegane Ostern

11. April 2017 Totally Veg! 

18 Rezepte für vegane Ostern Ostern ist fast da und die obligatorischen bunten Eier machen seit Monaten (ja, wirklich) die Supermärkte unsicher. So unschuldig Eier als Symbol auch sind, für Hühner sind sie eine Qual, die unweigerlich mit dem Tod endet. Und auch Milchprodukte sind leider kein Spaß für Kühe und ihre Kinder. Aber wer braucht schon Eier oder Milch oder Fleisch? Das ist doch alles sooo 90er, wirklich altmodisch - für gutes Essen braucht man das nicht! Und damit euer Osterfest auch ohne tierische Produkte ein voller Erfolg wird, wollte ich euch noch Rezepte für euer Osterfest mitgeben, die auf diesem Blog schon lange eine gute Figur machen und zu Ostern passen - egal, ob ihr das Mehlspeisenbuffet bei der Familienfeier bestücken wollt, eine Jause anbietet oder zu Mittag am Ostersonntag aufkocht. Ich denke, dass ihr hier fündig werdet und wünsche euch ein köstliches Osterfest! Osterstriezel - der Klassiker zu Ostern (ich esse den am liebsten mit veganem Schokoaufstrich) Donut Muffins (mehr Verwendung für den veganen Schokoaufstrich) Mohnschnecken - wie Zimtschnecken, aber mit köstlich süßer Mohnfüllung Karottenkuchen, der Klassiker am Blog, auch für Anfänger super geeignet! Blondies, die helle Schwester des Brownies und nicht minder lecker Pudding-Streusel-Kuchen, perfekt für die Kaffeetafel, um die Schwiegermutter zu beeindrucken Bounty Torte, ebenfalls ein Klassiker am Blog und von vielen Lesern heiß geliebt Schoko-Kokos-Pralinen, schmecken sündig, sind aber aus ganz wenigen Zutaten gemacht und viel gesünder als der ordinäre Osterhase Kartoffelsalat mit grünem Spargel - das perfekte Rezept in der Spargelzeit! Pasta mit Bärlauch und Pilzen, denn die Bärlauch-Zeit muss genutzt werden! Rührtofu, ein Muss zum Osterfrühstück und viel besser für die Hühner als Eierspeise! Linsenburger schmecken auch mit Kartoffelpüree und Gemüse! Hummuspizza, wenn ihr nach dem Nester suchen eine Stärkung braucht Erdäpfelkäse, ein klassischer österreichischer Aufstrich Einfaches Dinkelbrot, um Gäste beim Oster-Brunch zu beeindrucken! Bärlauch und Spinat Sauce, super zu Nudeln, in Sandwiches oder auch als Dip Liptauer, der ebenfalls super zu frischem Brot schmeckt Kokos-Himbeer Overnight Oats für das gesunde Oster-Frühstück, nach dem man anschließend sogar noch spazierengehen kann. Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems

16. April 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines ImmunsystemsAnzeige - Wir stellen dir hier unsere 10 Top Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems vor und haben auch gleich unsere liebsten Rezepte für diese mitgebracht. 1. Kurkuma und Ingwer Kurkuma und Ingwer strotzen nur so vor antioxidativen und zellschützenden Eigenschaften. Besonders für die Zellen des Immunsystems und die Blutzellen ist das im Winter von Bedeutung, wenn wir überall nervigen Grippe-Bakterien und dem ein oder anderem Virus begegnen.  Beide Wurzeln haben darüber hinaus wärmende Eigenschaften und heizen uns so richtig gut ein. Auch Ingwertee unterstützt das Immunsystem Unser Blitzrezept für den tägliche Immunshot Den Immunshot, vor allem für die kalte Jahreszeit, kannst du heiß oder kalt genießen. Er lässt sich für 2-3 Tage im Voraus zubereiten und hält gut verschlossen im Kühlschrank auch entsprechend lange frisch. Zutaten für 4 Portionen - 1 Zitrone, geschält - 1 Orange, geschält - 2-3 cm Ingwerwurzel, gründlich gewaschen - 2-3 cm Kurkumawurzel, gründlich gewaschen - 1-2 Datteln, entsteint - 1 Msp. Cayennepfeffer Zubereitung - Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und sehr gründlich vermixen. - Kalt als Shot genießen (max. 80-100 ml) oder die entsprechende Menge mit warmem Wasser aufgießen und genießen. 2. Kreuzblütler Die Familie der Kreuzblütler ist DAS Gemüse der Wintermonate. Kohl hält der kalten Witterung recht lange stand, manch einer braucht sogar einmal Frost, um bekömmlicher zu werden und geschmacklich zu überzeugen (Grünkohl und Rosenkohl, sowie Wirsing und Schwarzkohl). Kohlköpfe gehören zu den Lagergemüsen und können wunderbar eingemacht werden (siehe 5. Fermentierte Lebensmittel). Der hohe Vitamin C Gehalt, die vielen antioxidativen Bestandteile und die Mikonährstoffdichte machen Kohl zu einem großartigen Lebensmittel. Kohl muss nicht muffig und abstoßend schmecken oder schwer im Magen liegen. Bekömmlichkeit und Geschmack liegen ganz in der Hand des Kochs: Kräftig gewürzt mit in Öl gerösteter Senfsaat, Kreuzkümmel und Bockshornklee, sachte gekocht mit Lorbeeren, Wacholderbeeren und Nelken und abgeschmeckt mit einer ordentlichen Prise Asafoitida (Teufelsdreck - ein Gewürz aus der indisch-ayurvedischen Küche) ist für gute Bekömmlichkeit und spannenden Geschmack gesorgt. Wie wäre es mit Chili-Zimt-Rosenkohl aus dem Ofen oder Blumenkohl orientalisch ? Rezept für Chili-Zimt-Rosenkohl aus dem Ofen mit Kokos-Kartoffelstampf und Koriander Zutaten für 4 Personen - leicht - 40-50 min - 600 g Rosenkohl - Kokosöl zum Backen - je 1/­­2 TL Chiliflocken, Muskat und Zimt - 1 kg Kartoffeln, mehligkochend - 400 g Kokosmilch - 1 TL Salz - 1 Prise Galgant (wenn erhältlich) - frisches Zitronengras - frischer Koriander - Kokoschips, geröstet Zubereitung - Die Kartoffeln schälen und etwas zerkleinern. - Das Zitronengras mit Hilfe eines Nudelholzes aufbrechen. - Beides in einen passenden Topf geben, das Zitronengras zu zuunterst  und mit 200 ml Wasser angießen. Zum Kochen bringen. - Dann die Kokosmilch, das Galgant und das Salz hinzugeben, nochmal aufkochen und auf kleiner Flamme 30 min. garen. - Den Rosenkohl putzen und den Strunk kreuzweise einschneiden. - 2-3 EL Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Das Backblech damit einfetten. - Achtung! Wenn der Rosenkohl aus dem Kühlschrank kommt, ist er so kalt, dass das Kokosöl sofort wieder fest wird. Besser der Kohl hat Zimmertemperatur. - Den Kohl mit den Chiliflocken, Muskat und Zimt bestäuben, rundherum wenden. Dann das Kokosöl gleichmäßig darüber verteilen und alles miteinander vermengen. - Auf das Backblech geben und ca. 20 min. bei 170°C Umluft backen. Ggf. am Ende 3- 5 min. grillen, damit die äußersten Blätter noch Farbe bekommen. - Für den Kartoffelstampf das Zitronengras aus dem Topf fischen und die Kartoffeln anschließen im Kokossud zerstampfen. Abschmecken. - Den Koriander von den Stängeln zupfen und die Kokoschips ohne Fett in einer Pfanne anrösten. - Den Kartoffelstampf mit dem gar gebackenen Rosenkohl anrichten, Koriander und Kokoschips darüber geben und heiß genießen. Rezept für orientalischen Blumenkohl Zutaten - 1 Kopf Blumenkohl - ja 1 TL Kurkuma & Ingwer gemahlen - 1 Msp. Piment - 1 Msp. Zimt - 1 Msp. Chiliflocken - 60 g Rapsöl Zubereitung - Den Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Die Gewürze mit dem Rapsöl glatt rühren. - Die Blumenkohlröschen gründlich mit der Gewürzpaste bepinseln und auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten. - Bei 180°C 20 min. backen. 3. Rote Bete und andere Winterwurzeln Winterwurzeln wie Rote Bete, Karotten, Petersilienwurzel und Pastinaken zählen zu den Lagergemüsen und haben die Fähigkeit wichtige Nährstoffe zu speichern. Im Winter vermehrt auf Wurzelgemüse zurück zu greifen, hat den Vorteil, dass wir diese gespeicherten Inhaltsstoffe in gut verwertbarer Form zugeführt bekommen. Ganzheitlich betrachtet wirken Wurzeln auch wärmend (was im Winter von Vorteil ist), während Fruchtgemüse, wie Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini und Auberginen kühlend wirken und unseren Stoffwechsel dadurch eher schwächen. Darüber hinaus ist es nachhaltiger regionale Lebensmittel zu bevorzugen, als Fruchtgemüse aus Spanien oder Übersee zu verzehren. Photo: Maria Siebenhaar Gesundheitlich ist die Rote Bete eine unscheinbare, aber nicht zu verkennende Vitalstoffbombe. Ihr hoher Gehalt an B-Vitaminen, Kalium, Eisen und Folsäure, machen sie zu einem interessanten Nährstofflieferanten. Auch der Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen schlägt gesundheitlich vorteilhaft zu Buche. In diesem Artikel findest du noch mehr Infos zur Ironlady und ein Rezept für Rote Bete Ravioli. Rezept für Rote Bete Spaghetti mit Paranuss-Bolognese Zutaten für 4 Personen - 2 - 3 große Knollen Rote Bete - 1 Zitrone, Saft - etwas Salz - 100 g Paranusskerne - 1  kleine Möhre - 1/­­2 Knolle Fenchel - 2 reife Fleischtomaten - je 1 Zweig Oregano, Majoran, Rosmarin und Thymian - 1 EL  Tamari - 50 ml Olivenöl - Frischer Basilikum nach Belieben - 50 g Paranüsse, gehackt und mit etwas Paprika, Kreuzkümmel, Salz und Olivenöl in der - Pfanne geröstet - nötig: Spiralschneider und Food Prozessor oder Blitzhacker Zubereitung - Die Rote Bete waschen, schälen und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti drehen. Mit Zitronensaft beträufeln und etwas salzen. Bei Seite stellen, bis die Bolognese zubereitet ist. - Die Paranusskerne im Food Prozessor oder im Blitzhacker zerkleinern. - Möhre und Fenchel waschen und in superfeine Würfelchen schneiden. - Die Fleischtomaten im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. - Je ca. 1 EL Oreganoblätter und Majoranblätter von den Stängeln lösen, ebenso 4-6 Rosmarinnadeln und 1 TL Thymianblätter. - Die Kräuter mit dem Tamari, dem Olivenöl und etwas Salz unter das Tomatenpüree mixen. - Die vorbereiteten Nüsse und das Gemüse ebenfalls unter das Tomatenpüree heben und alles gut miteinander vermengen. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Rote Bete Pasta portionsweise mit der Bolognese in einer Rührschüssel vermengen und auf Tellern anrichten. - Jede Portion mit etwas Bolognese, Paranussparmesan und Basilikum abrunden. 4. Beeren Beeren (im Winter auch als hochwertige Tiefkühlware) liefern uns jede Menge Vitamine und Spurenelemente und stärken somit unser Immunsystem und die körpereigenen Abwehr. Beeren lassen sich leicht im Smoothie unterbringen oder ergänzen das wärmeren Porridge zum Frühstück um eine fruchtige Komponente. Für den Mega-Booster lassen sich schon beim Frühstück mehrere der hier genannten Top 10 kombinieren: Zum Beispiel in diesem Rezept für fermentierte Overnight-Oats. 5. Fermentierte Lebensmittel Fermentierte Lebensmittel, wie fermentierter Kohl (Sauerkraut oder Kimchi), fermentierte Sojabohnen (Tempeh) oder fermentierter, selbst gemachter Nussjoghurt, liefern uns wichtige probiotische Kulturen, die unserer Darmflora gehörig auf die Sprünge helfen. Das Mikrobiom (die gesammelten Bakterienstämme in unserem Darm) ist maßgeblich dafür verantwortlich wie gut unser Immunsystem funktioniert. Denn hier - im Darm - werden die Immunzellen ausgebildet und geschult, körperfremd und körpereigen zu unterscheiden. Umso gesünder also unsere Darmbakterien sind, umso besser fühlen wir uns und umso widerstandsfähiger ist auch unser Immunsystem. Also - nichts wie ran, an die Fermentationstechnik! In unserem Artikel Milchprodukte ohne Milch - aber mit Leben drin findest du noch viele weitere Information rund um dieses Thema. Foto: Michael Groll Rezept für Cashew-Yoghurt (am Tag vorher ansetzen) Zutaten - 300 g Cashew (über Nacht einweichen) - 1 Pck. probiotisches Pulver - Wasser Zubereitung - Die Cashew abgießen, abbrausen und im Mixer zu einer sahnigen Creme vermixen. - Mit den Probiotikum beimpfen und bei Zimmertemperatur für 6-12 Stunden fermentieren lassen. Auf dem Blog von Estella findest du außerdem ein Rezept für winterliches Rosenkohl-Kimchi. 6. Nüsse, besonders Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse und Paranüsse Nüsse zeichnen sich durch eine geballte Mineralstoffdichte und jede Menge Spurenelemente aus. Calcium findet sich z.B. besonders reichlich in Mandeln, Paranüsse sind eine einzigartige Selenquelle (aber nur max. 1-3 pro Tag, da sonst Selenüberschuss droht) und Erdnüsse sind reich an Zink und Protein. Walnüsse liefern von allen Mikronährstoffen in der Summe am meisten und werden deswegen oft als Königin der Nüsse gefeiert. Eine Hand voll Nüsse am Tag schützt erwiesenermaßen vor Herz-Kreislauferkrankungen und beeinflusst die Blutfettwerte auf positive Art und Weise. Und das, obwohl Nüsse selber recht fettreich sind. Aber Entwarnung für alle Figurbewussten: Nüsse liefern extrem hochwertige Fette und machen nicht dick - solange man es mit dem Verzehr nicht übertreibt. Rezept für Mandel-Dattel-Karamell Zutaten - 200 g Datteln, eingeweicht - 200 g Mandelmus - 100 g Kokosmus, erwärmt Zubereitung - Zuerst die Datteln im Mixer ganz bland und cremig pürieren. - Dann das warme, cremige Kokosmus dazu geben und zuletzt das Mandelmus einfließen lassen. - Gut glatt mixen - in Schraubgläser füllen und auf Brot, zu Banane oder ins Porridge genießen. 7. Getreide, besonders Haferflocken Vollkorngetreide ist reich an Mikronährstoffen und vor allem an Vitaminen des B-Komplexes. Die B-Vitamine spielen bei sämtlichen Stoffwechselfunktionen eine Rolle. Besonders Folsäure ist für die Zellteilung von Bedeutung (das ist wichtig fürs Immunsystem). Hafer und Haferflocken (Achtung - auf Vollkorn achten) bringen insbesondere viel Zink mit. Zink ist neben Vitamin C eines der Booster-Elemente für unsere Abwehrkräfte. Ein Grund mehr sich morgens mit einem angenehm wärmenden und stärkendem Porridge zu verwöhnen und auch sonst mal mit Hafer zu backen. Suchst du ein besonders schnelles Rezept? Dann ist unser 5-Minuten Haferbrei mit Banane genau das richtige für dich. Rezept für glutenfreies Haferbrot Zutaten für eine Kastenform - 250 g Haferflocken, glutenfrei - 100 g Reis-Vollkorn-Mehl - 100 g Buchweizenmehl - 100 g Leinsamen, geschrotet - 1 EL Salz - 1 TL Brotgewürz (oder mehr nach Geschmack) - 1/­­2 Würfel Hefe - 500 ml warmes Wasser - Nach Belieben 100 g Kerne oder Nüsse nach Belieben) Zubereitung - Alle trockenen Zutaten mischen. - Die Hefe in dem warmen Wasser auflösen, die Mischung zu den trockenen Zutaten geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. - Um genug Luft unter den Teig zu kneten, mindestens 5 Minuten rühren. - Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen, die Oberfläche mit Wasser glatt streichen und den Rohling an einem warmen Ort, bedeckt, 45 min gehen lassen. - Anschließend bei 160 - 180 °C 50 min. backen. - Nach 50 min. mit Backpapier aus der Form nehmen und weitere 10 min weiter backen, damit die Krume rundherum noch fest werden kann. - Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. 8. Hülsenfrüchte Zugegeben, bei Hülsenfrüchten versteht man erst mal nicht, was diese genau mit dem Immunsystem zu tun haben sollen. Aber auch hier gibt es eine wichtige Verbindung. Diese liegt in unserem Darm. Hülsenfrüchte liefern hochwertige, komplexe Kohlehydrate, reichlich pflanzliches Protein und jede Menge Mineralstoffe. Auch der Ballaststoffgehalt ist nicht zu verleugnen. Insofern sind sie ein Rundum-Paket für unseren Zellstoffwechsel - und gut versorgte Zellen bleiben gesund. Für die biologische Wertigkeit des enthaltenen Protein, sollten Kichererbsen, Linsen und Co mit Vollkorngetreide (Reis, Dinkel, Buchweizen etc.) kombiniert werden. Und für die Bekömmlichkeit ist auf fachgerechte Zubereitung zu achten: - ) über Nacht einweichen (außer Linsen) 2.) gründlich waschen 3.) in frischem Wasser lange genug kochen 4.) gut würzen (am Besten mit Kreuzkümmel, Bockshornklee, Ingwer, Chili, Senfsaat, Teufelsdreck etc.) Rezept für Linsendahl Zutaten - 200 g gelbe Linsen, gewaschen, abgetropft - 2 cm  Ingwerwurzel, fein gewürfelt - 2 cm Kurkumawurzel, fein gewürfelt - 1-2 Chilischoten, mild - fein geschnitten - 1 TL Kardamom-Kapseln - 1/­­2 TL Kreuzkümmel - 1/­­2 TL Senfsaat - etwas Kokosöl oder anderes Bratöl - Salz - etwas Zitronen - oder Apfelsaft, Apfelessig und UmeSu zum Abschmecken. - 4 Tomaten, wenn verfügbar gelbe Tomaten Zubereitung - Das Öl in einem großen Topf erhitzen. - Zunächst die Senfsaat anrösten und platzen lassen, dann den Kreuzkümmel und die Kardamomkapseln mit rösten und dann Ingwer, Kurkuma und Chili dazu geben. - Sobald es aromatisch nach Gewürzen duftet, die Linsen dazu geben und rundherum anbraten. - Mit Wasser aufgießen, bis die Linsen gut bedeckt sind. - Aufkochen und bei geringer Hitze 30-40 min. sanft garen. - Ggf. etwas Wasser nachgießen, damit die Linsen genug Flüssigkeit haben, die sie aufsaugen können. - Sobald die Linsen weich sind kannst du das Dahl noch mit Salz und etwas Zitronen- oder Apfelsaft abschmecken. - Die Tomaten würfeln und unterheben. - geschlossenen Topf ziehen lassen, bis alle anderen Komponenten fertig sind. 9. Leinsamen Der Leinsamen ist das absolute Highlight unter den Samen. Er enthält so ziemlich alle kritischen Mineralstoffe die bei veganer Ernährung von Seiten der DGE vorgebracht werden in einem Korn. Außerdem reichlich Omega 3 Fette und jede Menge Ballaststoffe um den Darm zu reinigen. Täglich 1-2 EL geschroteten Leinsamen den Mahlzeiten unter zu mischen, ist eine einfache und effektive Weise, den eigenen Körper von innen heraus zu pflegen und zu hegen. Wichtig zu wissen: - Leinsamen immer frisch schroten - am Besten max. für 7 Tage im Voraus und dann luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren 2. Leinsamen immer ausreichend quellen lassen (30 min bis zu über Nacht) damit er genügend aufquellen kann und in all seinen Nuancen für unseren Darm verwertbar wird 3. Wenn Du täglich Leinsamen isst, achte darauf genügend zu trinken, weil Ballaststoffe Wasser im Darm binden und dann zügiger wieder ausgeschieden werden können. 10.  Sprossen Sprossen werden aus trockenen Getreidekörnern, Saaten und Samen und manchen Hülsenfrüchten gezogen. Es ist von der Natur aus so angelegt, dass in den Samen der jeder Pflanze, die geballte Kraft für die Entstehung einer neuen Pflanze enthalten ist und in Verbindung mit Wasser zum Leben erweckt wird. Während des Sprossen nimmt der Nährstoffgehalt des Korns bis auf ein Zehnfaches zu. Sprossen sind ganzjährig in Keimgläsern ziehbar und können jede Mahlzeit bereichern und aufwerten. Hier stellen wir dir das Microgreens Starterkit von Heimgart vor und haben einen gesunden Burger mit Sprossen gezaubert. Gerade in den trüben Wintermonaten gibt es kein frischeres Lebensmittel! Mit Heimgart kannst du Microgreens ganz einfach ohne Erde und zusätzliches Gießen bei dir zu Hause anpflanzen. Alle nötigen Utensilien sind im Starter-Kit enthalten. Wir verlosen eines dieser Starterkits am Ende des Beitrags. Einmal bewässert und je nach Sorte könnt ihr die Microgreens bereits nach 5 bis 10 Tagen ernten. Die Microgreens enthalten viele Nährstoffe, Vitamine und Pflanzenstoffe und können praktisch zu jedem Gericht hinzugefügt werden. Weitere Infos zum Microgreens Starterkit findest du hier.   Rezept für gratinierten Chicorée mit Blaukraut-Sprossen-Salat und Kartoffelbrei Zutaten - 4 Köpfchen Chicoréesalat - 1 kg Kartoffeln, mehlig kochend - 50 g Alsan - Reismilch, am besten schon erwärmt - 100 g Mandelmus - 2 TL Hefeflocken - 1 Msp. Muskat, gerieben - 1 Msp. Cayennepfeffer - 1 kleiner Kopf Blaukraut - 100 g Sprossen, bunt gemischt - 4 EL Walnussöl - 4 EL Zitronensaft /­­ Schale von einer Zitrone - 2 EL Rosinen - 4 EL Walnüsse - Zimt - Chiliflocken - Ahornsirup - Salz /­­ Pfeffer Zubereitung - Das Blaukraut hobeln und mit dem Zitronensaft und dem Walnussöl kräftig durchkneten. - Die Zitronenschale und die Rosinen dazu geben und gut untermischen und ziehen lassen, bis die anderen Elemente zubereitet sind. - Die Kartoffeln schälen und vierteln. In wenig Wasser aufkochen und gar sieden lassen. - Den Ofen auf 180°C vorheizen. - Jetzt den Chicorée längs halbieren. Auf ein gefettetes Backblech legen. - Aus dem Mandelmus mit etwas Reismilch, den Hefeflocken, einer Prise Muskat und Cayennepfeffer eine dickflüssige Sauce mixen. - Mit Salz abschmecken und wie eine Käsesauce über den Chicorée träufeln und im Ofen für 25 min. überbacken. - Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften, dann mit etwas Ahornsirup, Zimt und Chiliflocken bestreuen und unter Rühren kurz karamellisieren - Sobald die Kartoffeln gar sind, das Kochwasser abgießen und die Alsan in Stücken zu den Kartoffeln geben. - Mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. - Das Püree mit heißer Reismilch bis zur gewünschten Konsistenz strecken. - Etwas salzen und auf Wunsch mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. - Das Blaukraut abschmecken und die Sprossen unterheben. - Kartoffelpüree und Blaukraut auf Tellern anrichten, den Chicorée direkt aus dem Ofen auf dem Kartoffelpüree anrichten und mit den karamellisierten Walnüssen bestreuen. Weiterlesen auf Deutschland is(s)t vegan - Unser Organsystem Teil 1 - Das Herz: Wie bleibt euer Herz gesund? - Hier findest du unser Herzrezept - Unser Organsystem Teil 2 -Blut und Immunität: Tipps für eine gesunde Abwehr - Unser Rezept für eine gesunde Abwehr: Gemüsecurry Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen gemeinsam mit Heimgart ein Microgreens Starter-Kit!  Beim Microgreens Starterkit bekommt ihr eine Keimschale, ein Edelstahleinsatz und zwei Bio-Saatpads der Sorten Rauke (Rucola) und Gartenkresse geliefert. Jedes Saatpad ist nach der EU-BIO Verordnung (DE-ÖKO-070) zertifiziert. Zudem sind die Saatpads frei von Zusatzstoffen, kompostierbar und werden in Handarbeit in einer gemeinnützigen Werkstatt hergestellt. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gewinnspiel: Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum gerade du das Microgreens Starter-Kit haben möchtest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff Heimgart an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 23.04.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 24.04.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.  

Rezept für vegane Sunshine Bohnen Trüffel

5. März 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Rezept für vegane Sunshine Bohnen TrüffelAnzeige Rezept: Sunshine Bohnen Trüffel Zutaten - 1 Dose Weiße Bohnen (z.B. Canellini - Bohnen) - 2-4 EL Amaranth, gepoppt - 6 Datteln eingeweicht und zu Dattelpüree püriert - 2 TL Kurkuma-Latte-Pulver - 50 g Kakaobutter, geschmolzen - Kurkuma-Pulver zum Wenden Zubereitung - Die weißen Bohnen gut abtropfen und mit dem Dattelpüree und dem Kurkuma-Latte-Pulver in den Mixer geben. - Zu einer homogenen, cremigen Masse verarbeiten. - Die Kakaobutter einfließen lassen und mit dem gepoppten Amaranth zu einer formbaren Masse verarbeiten. - Zu Trüffeln formen in Kurkuma-Latte-Pulver wenden und kalt stellen. Foto: Michael Groll Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Adventstürchen Nr. 23: Herbstgemüse vom Blech mit Maronen und Walnüssen

23. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 23: Herbstgemüse vom Blech mit Maronen und WalnüssenAnzeige Die Maroni, ursprünglich aus Kleinasien /­­ dem Kaukasus stammend, wurde von den Römern in Europa verbreitet und wird heute vorwiegend in Ländern des Mittelmeerraumes kultiviert. Illustration: Jasmine Schmid Sie gehört zur Familie der Kastanien, genauer gesagt ist sie eine Esskastanie. Esskastanien sind etwas kleiner, dunkler und runder als Maroni. Die speziell weiter gezüchtete Maroni ist groß, herzförmig, schmeckt aromatisch süß und gehört zur Familie der Nüsse. Sie wird, wie die normale Kastanie auch, im September/­­Oktober reif und kann teilweise bis in den November hinein geerntet werden. Auch Esskastanien/­­Maronen sind von einer stacheligen Hülle umgeben, die erst aufplatzt und zu Boden fällt, wenn die ,,Nüsse reif sind. Esskastanien finden wir im Lebensmittelhandel als ungeschälte Maronen, geschält, gekocht und vakuumiert, zu Mehl gemahlen, zu Flocken verarbeitet oder als Maronenpüree. Kastanien sind glutenfrei und somit ein beliebter Getreide - Ersatz für Menschen mit Zöliakie/­­Sprue oder einer Sensitivität gegenüber Weizen und glutenhaltigem Getreide. Auch den Nährwert betreffend sind Maronen konventionellem Getreide vorzuziehen. Sie werden basisch verstoffwechselt, liefern hochwertige Kohlehydrate, Eiweiß und Fette und dazu noch eine Mengen Mikronährstoffe. Die vielen enthaltenden B-Vitamine sind ausgesprochen gut für unser Nervensystem und wirken als Stoffwechsel-Katalysatoren bei verschiedensten Prozessen in unserem Körper mit. Fazit: Die Maroni könnte ruhige häufiger auf unseren Tellern landen - und nicht nur zur Weihnachtszeit auf dem Christkindlmarkt geknabbert werden. Rezept: Herbstgemüse vom Blech mit Maronen und Walnüssen Zutaten für 4 Personen - 1 kleiner Hokkaido (600 g) - 400 g Pastinaken - 400 g Petersilienwurzel - 600 g Lila Kartoffeln (falls du keine bekommst, nimm einfach normale) - 400 g Maroni (vorgegart, vakuumiert, eingeschweißt) - 100 g Walnüsse - 150 - 200 ml Kokosöl, temperiert - Salz und Pfeffer - Chiliflocken und Rosmarin Zubereitung - Den Hokkaido waschen und entkernen, die Pastinaken und Petersilienwurzeln schälen, die Kartoffeln gründlich abbürsten und die Maroni kurz abwaschen. - Alles Gemüse in Schnitze schneiden und in einer großen Schüssel vermengen. - Salzen, pfeffern, mit Chiliflocken und Rosmarin bestreuen und das heiße Kokosöl darüber geben und unterheben, bis alles Gemüse damit leicht benetzt ist. - Auf Ein Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 min backen. - Dann die Walnüsse darüber streuen und noch weiteren 10 min fertig backen. - Ggf. noch etwas salzen und pfeffern. Dazu schmeckt eine Dip aus Avocado oder einfach ein Klecks Sojajoghurt und ein frischer Salat. Unser Tipp Möchtest du regelmäßig frisches Bio-Gemüse und -Obst direkt zu dir nach Hause? Das ist ganz einfach mit den Gemüse- und Obst-Boxen von etepetete.  Werde auch du zum Lebensmittelretter, denn bei etepetete kommt alles in die Kiste: Egal ob krumm, dick, dünn, klein oder groß. Hauptsache es ist bio, frisch und schmeckt! So ist es ganz einfach genug Gesundes in den Speiseplan einzubauen. In diesem Artikel stellen wir euch das Konzept noch näher vor. Mit dem Code Deutschlandistvegan erhaltet ihr sogar 5EUR Rabatt auf eure erste Box! *** Gewinnspiel *** etepetete ist ein Start Up aus München, das bestes Bioobst und -gemüse vor der Mülltonne oder der Verbrennung rettet. Das Obst und Gemüse kommt aus biologisch-nachhaltigem Anbau direkt vom Feld in die Boxen. Wir verlosen an einen glücklichen Gewinner eine Gemüse-Box Classic. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Maronen an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 24.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 25.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Adventstürchen Nr. 18: Getrüffeltes Topinamburpüree

17. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 18: Getrüffeltes Topinamburpüree18Anzeige Topinambur ist eine Gemüseknolle. Die Pflanze gehört, botanisch betrachtet, zur selben Familie wie die Sonnenblume. Ursprünglich kommt er aus Nord- und Mittelamerika. Topinambur stellt wenig Ansprüche an den Boden - er wächst auch auf nährstoffarmen Böden gut. Illustration: Jasmine Schmid Die Topinamburknolle ähnelt einer Kartoffel, wobei ihre Haut feiner und dünner ist, als die von Kartoffeln und dezent geringelt aussieht. Wie bei der Kartoffel, gibt es eine Menge verschiedener Sorten, die sich in Farbe, Form und Geschmack unterscheiden. Topinambur kann von Oktober bis März geerntet werden. Die Knolle verträgt Frost, solange sie im Boden verbleibt. Voil? - ein ideales Wintergemüse. Leider findet man Topinambur bei uns im Handel relativ selten. Auf dem Wochenmarkt, oder beim Gemüsebauern, könnte man aber Glück haben. Geschmacklich liegt Topinambur zwischen festkochenden Kartoffeln und Artischocken. Er ist leicht süßlich, von der Konsistenz her eher wässrig und kann roh und gekocht genossen werden. Außerdem wird aus Topinambur Schnaps gebrannt. Neben Vitaminen und Mineralstoffen, enthält Topinambur viel von einer Stärkeverbindung, die ,,Inulin bezeichnet wird. Inulin ist ein Ballaststoff, der im menschlichen Dünndarm nicht vollständig verdaut werden kann und folglich nicht in Energie umgewandelt wird. Dennoch können die Darmbakterien im Dickdarm aus Inulin kurzkettige Fettsäuren machen, von denen sie sich letztlich selber ernähren. Das stärkt das Darmmillieu und pflegt die Darmgesundheit. Medizinisch betrachtet spricht man der kleinen Knolle allerlei Wirkungen zu. Die sekundären Pflanzenstoffe Betain (auch in Roter Bete stark vertreten), Cholin und Saponine hemmen das Wachstum von Krebszellen. Enthaltene Polyphenole, welche die Pflanze vor Fressfeinden und schädlichen Umwelteinflüssen bewahren, wirken antioxidativ und schützen auch unsere Zellen. Und die vorkommenden Phenolsäuren wirken antimikrobiell, entzündungshemmend, krebsvorbeugend und stoppen das Bakterienwachstum. Also, ab auf den Teller mit den kleinen Knollen. Rezept: Getrüffeltes Topinamburpüree Zutaten für 4 Personen - 1 kg Topinambur - 1 L Reismilch - etwas Muskat - etwas Cayennepfeffer - Salz & Pfeffer - 50 g Alsan - 1 kleiner Trüffel (15-20 g) Zubereitung - Topinambur schälen, würfeln und in der Reismilch 20 min gar kochen. Die Reismilch vorsichtig in einen Messbecher abgießen. Den Topinambur salzen, pfeffern und mit mit etwas Muskat und etwas Cayenne bestäuben. Dann mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. Dabei nach und nach von der Reismilch dazu gießen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Ggf. noch etwas mehr Muskat hinein pürieren und etwas mehr salzen. - Die Alsan in kleinen Flocken auf dem Püree verteilen und mit einem Schneebesen hinein rühren. - Den Trüffel auf einer Trüffelreibe sehr fein hobeln. - Topinamburpüree auf Tellern anrichten und mit den Trüffelscheiben bestreuen. Salzen, pfeffern und servieren. Unser Produkt-Tipp zum Rezept Zu diesem edlen Essen passt perfekt dieser vegane Rotwein. Michel Schneider Dornfelder reift viele Monate in kleinen Eichenholzfässern und erhält so sein typisches Bukett von gerösteten Mandeln und Vanille.   *** Gewinnspiel *** Nunmehr fast 150 Jahre sind seit der Gründung von Michel Schneider vergangen. Der Qualitätsanspruch, dem sich Michel Schneider verschrieben hat, wurde über die Jahre und Jahrzehnte fortgeführt und zeitgemäß weiterentwickelt. Einige Rotweine sind auch als vegan gekennzeichnet Wir  verlosen an 5 glückliche Gewinner je 3 Flaschen von Michel Schneider Dornfelder Barrique trocken. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Dornfelder an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 19.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 2o.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Das cremigste vegane Selleriepüree

10. Dezember 2018 Eat this! 

Das cremigste vegane SelleriepüreeAls ich das erste mal dieses Selleriepüree probiert habe, wurde ich richtig traurig. Ach was, den Tränen nahe war ich! ... Der Beitrag Das cremigste vegane Selleriepüree erschien als erstes auf Eat this!.

Apfelkuchen zum Trinken: Apple Pie Latte

28. Oktober 2018 Minzgrün 

Herbst steht für raschelnde Blätter unter Deinen in bunte Gummistiefel getauchten Füße, für flauschige Oversized-Kuschelpullis, fetzig-klingende, von innen wärmende Heißgetränke zwischen Deinen kalten Händen, orangeleuchtende Kürbisse und… saftigen Apfelkuchen! Sooo schlimm ist der Herbst ja eigentlich gar nicht (okay, wenn man das uncoole Wetter mal nicht sonderlich beachtet und sich stattdessen ein nettes Indoor-Hobby sucht). Cafébesitzer in deutschen Großstädten nutzen diese ungemütliche Zeit anscheinend auch jedes Jahr aufs Neue, um die abgefahrensten Heißgetränkkreationen auf ihre Karten zu schreiben, die wohl aus ‚fancy America‘ zu uns herüber geschwappt sind. Da wird schon mal süßes Kürbispüree mit Gewürzen in den Kaffee gerührt und es unter dem (besser klingenden Namen) „Pumpkin Spice Latte“ (auch als koffeinfreie Version für Hunde erhältlich) verkauft, Kaffee mit Lebkuchensirup und Marshmellows als Winterwonderlandcoffee angepriesen oder alles mit Rotbuschtee und Ahornsirup gemixt. Ja, doofes Wetter übersteht man mit kleinen Zuckerbomben wohl schlichtweg besser (und guten Büchern!). Zugegebenermaßen macht mich Kürbispüree im Kaffee jetzt nicht wirklich an (außerdem gibt es hier auf dem Land keine Cafés und nur nostalgischen Blümchenkaffee), bis mir die Idee vom flüssigen Apfelkuchenheißgetränk im wahrsten Sinne in den Schoß fiel … Ich hatte mich gerade mit einem großen Milchkaffee und einem warmen Stück Apfelkuchen aufs Sofa […] The post Apfelkuchen zum Trinken: Apple Pie Latte appeared first on minzgrün.

Schoko Dream Pots

14. Mai 2018 Veganpassion 

Schoko Dream Pots Frühstück oder Dessert? Das müsst ihr entscheiden! Denn ich lasse sie ganz bestimmt auch als Frühstück gelten, meine kleinen Schoko Dream Pots. Super luftig, lecker und einfach traumhaft schokoladig. Und das Beste - ihr werdet es nicht erraten - sie sind nur mit Süßkartoffel und Kokosblütenzucker gesüßt. Gold für die Hüfte und die Seele also. Ergibt 2 Portionen. Zubereitungszeit: 25 Minuten Zutaten: 1 Süßkartoffel (250g) 70 g Ombar Schokolade dark Kokosmilch 100 ml Haferdrink 1 EL Erdnussbutter 300 g Sojaquark (evtl. gesüßt) 1 Handvoll Himbeeren Deko: Schokolade, Himbeeren und Kokoschips Zubereitung: Die Süßkartoffel mehrfach einritzen und im Dampfeinsatz des Kochtopfes ca. 15 Minuten garen. Anschließend pellen. Die Süßkartoffel klein schneiden und mit dem Haferdrink im Mixer pürieren. 2-3 EL der Masse abnehmen und mit der Erdnussbutter glattrühren. Die verbleibende Süßkartoffelcreme noch warm mit der Schokolade mixen. Bei Bedarf den Quark süßen. Die Himbeeren im Mixer pürieren. Nun abwechselnd die Schokoladencreme, Erdnusscreme, den Quark und das Himbeerpüree in ein Glas schichten. Mit gehackter Schokolade, Himbeeren und Kokoschips servieren und genießen. Tipp: Das Dessert lässt sich an heißen Tagen sehr gut kalt genießen und schmeckt hervorragend als Eis am Stiel (eisgekühlt sollte für die Süße noch etwas Agavendicksaft zugegeben werden). Ganz viel Spaß beim Genießen und einen traumhaften Tag euch!Veganpassion-Blog abonnieren

Zero Waste Serie Teil 3: Essen transportieren und einkaufen

13. Dezember 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Zero Waste Serie Teil 3: Essen transportieren und einkaufenHeute geht es weiter mit meiner Serie zum Thema Zero Waste - und dieses Mal möchte ich euch zeigen, wie einfach ich Lebensmittel einkaufe und/­­oder meinen Proviant transportiere. Falls ihr die ersten beiden Teile verpasst habt - es ging in Teil 1 u. a. um DIY-Spülmittel und in Teil 2 um feste Haarseife Alles in allem ist Zero Waste derzeit mein absolutes Lieblingsthema - und ich freue mich jeden Tag aufs Neue, dass meine Wohnung immer ein wenig leerer wird und ich das Plastik reduzieren kann. Vielleicht seid ihr beruflich oder auch privat sehr viel unterwegs - und müsst oft fliegen oder Bahnfahren - oder ihr arbeitet irgendwo, wo es keine Kantine oder dergleichen gibt. Was braucht man da? Genau! Früher hätte ich gesagt: Tupperware! Als Kind der 70er bin ich mit den bunten Plastikbehältern aufgewachsen - und habe selbst an einigen Tupperpartys teilgenommen. Heute komme ich nicht mehr auf die Idee, Plastikflaschen mit Wasser oder Limonade zu kaufen. Genauso wenig verstaue ich Lebensmittel in Tupperdosen oder ähnlichen Behältnissen. Warum?? Die beste Antwort auf diese Frage ist ein Filmtipp. Schaut euch doch mal die Dokumentation Plastic Planet an: Nachdem ich diese Doku gesehen habe, war es mir noch wichtiger denn je, jede Form von Plastik aus meinem Haushalt zu verbannen und so wenig wie möglich Müll zu verursachen. Ich besitze nun keine Tupperdosen oder sonst irgendeinen Kunststoffbehälter mehr. Stattdessen sind bei mir einige Brotboxen /­­ Bentoboxen und Trinkflaschen aus Edelstahl der Firma Eco-Brotbox eingezogen. Ich habe sie nun schon eine ganze Weile in Gebrauch, sie werden ständig hin- und her geschleppt, waren schon im Flieger, in der Bahn, im Auto, auf dem Hundeplatz und gefühlte tausend Mal in der Spülmaschine - und sie sind immer noch tip-top, quasi wie neu - und ich bin sehr zufrieden damit. Edelstahl statt Plastik Die Produkte von ECO Brotbox sind besonders umweltfreundlich, da sie bewusst auf Plastik verzichten und auf 100 % lebensmittelechten Edelstahl setzen. Sie sind zudem langlebig, umempfindlich und können umkompliziert recycelt werden. Das Berliner Unternehmen produziert übrigens alle Produkte unter fairen Bedingungen in Südindien und China. Folgende Brotboxen und Trinkflaschen sind bei mir in Gebrauch. Isolierflasche Yin Die Yin Isolierflasche aus Edelstahl kommt bei mir überall mit hin. Zum Sport und auf Reisen. Am Flughafen für knapp 4 Euro eine Plastikflasche Wasser kaufen? Nope! Das geht doch so viel besser. Die Yin kann heiße und kalte Flüssigkeiten bis 500 ml transportieren. Sie ist absolut dicht, sieht gut aus und ist ein Leichtgewicht. Isolierflasche Yang Die Yang Isolierflasche aus Edelstahl ist mit einer Füllmenge von einem Liter quasi der große Bruder der Yin. Klar, kann man jetzt sagen - da kaufe ich mir doch nur eine und dann gleich die Große! Mir persönlich ist diese Isolierflasche für den Sport jedoch zu groß und zu schwer, aber für die Fahrt ins Gartenhäuschen oder zur Arbeit genau richtig. Durch den Tragegriff lässt sie sich bequem transportieren - allerdings könnt ihr sie auch in jede Tasche stecken, da sie 100 % dicht ist. Übrigens hält sie wirklich stundenlang Tee, Kaffee oder Kakao heiß! Brotbox XL Diese Brotbox oder Bentobox habe ich ständig in Gebrauch. Sie ist leicht und flach, sodass sie perfekt geeignet ist für ein Pausenbrot. Außerdem verwende ich sie sehr gerne zum Einkaufen im unverpackt Laden. Übrigens bekommt ihr beim Kauf dieser Box noch eine Minixbox dazu ... welche ich allerdings derzeit zum Transport meiner Seifen zweckentfremdet habe Goodies Box Wie ihr sehen könnt, transportiere ich öfter Essen durch die Lande. Die Goodies Box ist etwas höher und deshalb habe ich darin schon Greek Salad und Pommes befördert ... alles übrigens von Lia´s Kitchen meinem liebsten veganen Imbiss im Prenzlauer Berg. Auf diese Art spart ihr Plastiktüten, Plastikbesteck und jede Menge Verpackungsmüll ein. Cool, oder? Tifflin Box XL Für diese zweistöckige Box hat sich die Firma Eco-Brotbox von den indischen Boxen, den Dabbas inspirieren lassen. In Indien werden täglich etwa 200.000 Mittagessen mithilfe von Boten (Dabbawallas) direkt zur Arbeitsstelle des Empfängers transportiert. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Essen! Die Ehefrau bereitet jeden Morgen eine Mahlzeit für ihren Partner vor: verschiedene Currys, Chutneys und Linsenpüree - alles landet in der Box, welche dann von einem Dabbawalla abgeholt wird. Der Beruf der Boten ist übrigens begehrt und angesehen, sie sind gerne Diener anderer Menschen, denn die Arbeit soll ihnen gutes Karma bringen.   Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der Firma Eco-Brotbox. Vielen Dank!   Der Beitrag Zero Waste Serie Teil 3: Essen transportieren und einkaufen erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Kürbis-Marmorkuchen mit Orangenguss (vegan)

29. Oktober 2017 Minzgrün 

Man nehme einen orange-leuchtenden Hokkaido-Kürbis, stecke ihn in den Ofen, püriere ihn und mache mal keine Kürbissuppe draus (ihr könnt sie doch auch nicht mehr sehen, oder? ODER?) sondern schnappe sich das altbewährte Marmorkuchenrezept und eskaliert experimentiert ein bisschen. Kürbis knutscht Schokolade In diesem Kuchen ist nicht nur der Herbst verbacken – zumindest optisch – sondern auch eine Tafel Almond-Orange Schokolade von iChoc. Und wenn die Schokolade schon rein pflanzlich (vegan) ist, dann natürlich auch der Kuchen! Logisch. Denn vegan soll nicht einschränken, sondern zeigen dass es auch anders geht. Locker, flockig und unkompliziert. Deswegen blieb der Kühlschrank zu und Eier, Milch und Butter wurden durch Rapsöl, Kürbispüree und Orangensaft (anstelle von viel Milch und Zucker) ersetzt. Und für den Guss greifen wir nicht zur Lebensmittelfarbe (pfui!) sondern kurzerhand ins Gewürzregal und vermischen Kurkuma mit Puderzucker, Zitronen- und Osaft. Das Besondere an iChoc? Himmel, der Schmelz! Schokolade ist keine Schokolade, wenn sie nicht auf der Zunge zergeht, stimmt’s? iChoc ist meiner Meinung nach die erste vegane Schokolade, bei der alles stimmt – auch der Schmelz. Alle Rohstoffe stammen aus 100% biologischem Anbau und selbst die Tafel ist in einer kompostierbaren Folie eingewickelt und nicht in herkömmlicher Alu-Folie. Prima ökologische Alternative! Wie eines der ältesten Familienunternehmen Reismilch, […] The post Kürbis-Marmorkuchen mit Orangenguss (vegan) appeared first on minzgrün.

Happy Easter-Time - Ein veganes 3-Gänge Ostermenü

12. April 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Happy Easter-Time - Ein veganes 3-Gänge OstermenüHallo Ihr Lieben, das lange Osterwochenende steht vor der Türe und vielleicht hat der ein oder andere von Euch auch schon darüber nachgedacht, was es leckeres zu Essen geben soll. Oft kommen ja zu solchen Gelegenheiten Veganer und Nicht-Veganer an einem Tisch zusammen und allen soll es so richtig gut schmecken. Damit Ihr Ostern wunderbar feiern und Eure Freunde, Bekannten und Lieben mal so richtig verwöhnen könnt, habe ich Euch ein köstliches 3-Gänge Ostermenü zusammen gestellt. Bunt, lecker und einfach umzusetzen! Lasst es Euch gutgehen und genießt den Frühling, Eure Lea

Schoko-Vanillecupcakes mit Kirschcreme

13. März 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Schoko-Vanillecupcakes mit KirschcremeVor ein paar Wochen habe ich zum ersten Mal Xylit (Birkenzucker) zum backen ausprobiert. Und ich muss sagen – ich bin begeistert! Zuerst hatte ich es mit Pancakes ausprobiert und mich dann an einen simplen Cupcaketeig ran getraut. Hierzu habe ich den Zuckeranteil 1:1 mit Xylit ersetzt und geschmacklich kann ich keinen Unterschied feststellen. Sogar mein Freund hat gleich 2 Cupcakes  auf einmal verspeist Habt ihr denn schon Xylit und/­­oder anderen Zuckerersatzprodukte zum backen ausprobiert?? Ich persönlich liebe Ahornsirup bei Rohkosttorten, allerdings mit Kokosblütenzucker hatte ich einen totalen Backreinfall. Eure Erfahrungen könnt ihr gerne in den Kommentaren mit uns teilen. Schoko-Vanillecupcakes mit Kirschcreme (vegan) Zutatenliste: 300g helles Mehl 210g Xylit, z.B. von joy.foods 3 TL Backpulver Prise Meersalz 300ml Wasser 110g sehr weiche Margarine 2 TL Vanille 100g dunkle Schokolade 200g vegane Schlagsahne, z.B. von Leha 100g vegane Quarkalternative, z.B. von Provamel 1/­­3 Pckg. San Apart von Küchle oder 2 Pckg. Sahnesteif 120g Kirschpüree Die weiche Margarine mit dem Xylit schaumig schlagen, nach und nach die trockenen Zutaten und das Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Die Schokolade grob hacken und unter den Teig heben. In die Muffinförmchen füllen und bei 180°C für 20-30 Min. backen. Tipp: ‚Mach eine Stäbchenprobe, bevor die Muffins fertig gebacken sind.‘ Die Muffins gut auskühlen lassen. Für die Creme erst die Kirschen zu einem Püree mixen, ich habe noch eingelegte vom Vorjahr gehabt (ihr könnt auch schon fertiges Kirschpüree verwenden) und beiseite stellen. Die vegane Schlagsahne mit etwas San Apart oder Sahnesteif aufschlagen, den Quark und das Kirschpüree zufügen und alles gut verrühren. Gegebenenfalls noch etwas San Apart zufügen. Jetzt nur noch auf die Muffins spritzen und mit einer einer Kirsche garnieren. Viel Spaß beim nachbacken und naschen.   Der Beitrag Schoko-Vanillecupcakes mit Kirschcreme erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!