Olivenöl - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

In Knoblauch gedünsteter Spinat auf Dinkel-Hafer-Crunchy mit einer Apfel-Joghurtsauce und Ahornsirup

Tofu Kung Pao

Veganer Beyond Meat Burger

Nordische Erbsensuppe mit gerösteten Perlzwiebeln










Olivenöl vegetarische Rezepte

Cevapcici aus Dinkelbulgur auf Ingwerreis mit selbst gemachtem Ajvar

6. Februar 2019 Herr Grün kocht 

Cevapcici aus Dinkelbulgur auf Ingwerreis mit selbst gemachtem Ajvar >>Heute habe ich eine Frau auf dem Markt getroffen, die zwei Taschen voll mit roter Paprika eingekauft hatte. Sie bereitet Ajvar zu, meinte sie. Was ist Ajvar, Signor Grün?

Dinkel-Spaghetti mit gedünsteten Wirsingblättern, Knoblauch, Ingwer, Balsamico und Erdnuss-Crunchy-Butter

29. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Dinkel-Spaghetti mit gedünsteten Wirsingblättern, Knoblauch, Ingwer, Balsamico und Erdnuss-Crunchy-ButterHeute kam der Professor vom Markt und wirkte, ehrlich gesagt, etwas verwirrt. Er schnaufte und stellte die Tasche mit dem Einkauf auf den Tisch. Dann zog er den Mantel aus und setzte sich auf den Kochlabor-Sessel. Dort schlief er sofort ein. Der Hamburger Winter machte ihm immer zu schaffen. Ein Neapolitaner halt. Ich schaute, was er mitgebracht hatte. Eine seltsame Mischung. Ich musste lachen. Wirsing, Ingwer, Knoblauch und Erdnussbutter. Aber mir kam auch gleich eine Idee. Und so fing ich an zu kochen. Vom Duft der Sauce wurde der Professor wieder wach - aß zwei große Portionen. Danach tranken wir einen Espresso. >>Ach, Signor Grün, wenn sie nicht wären, ich würde den Winter im Norden nicht überstehen.

Rezepte für ein Power-Frühstück: Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-Brot

23. Januar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Rezepte für ein Power-Frühstück: Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-BrotLiebst du es auch am Wochenende ausgiebig zu frühstücken? Wir haben ein tolles Rezept für Scrambled Tofu mit selbstgebackenen glutenfreien Amaranthbrot. Und dazu gibt es drei vegane herzhafte Aufstriche: Oliven-Dattel-Creme mit Rosmarin, Cashew-Frischkäseund Kräuter-Walnuss-Aufstrich. So kann das Wochenende starten! Zutaten für Scrambled Tofu für 4 Portionen - 400 g Tofu, natur (z.B. von Taifun) - 200 g Räuchertofu ( z.B. Black Forest von Taifun) - 1/­­2 Paprika, rot - 1/­­2 Paprika, gelb - 1-2 reife Tomaten - 4-6 Stängel Petersilie - 1 TL Kurkuma - 1 TL Paprika, edelsüß - 1/­­2 TL  Kala Namak (Schwefelsalz) - etwas Salz & Pfeffer - 3-4 EL Öl zum Anbraten - 2-3 EL Tamari zum Ablöschen Zubereitung - Den Naturtofu mit den Händen in eine Schüssel krümeln. Die Stücke dürfen dabei unterschiedlich groß sein. - Den Räuchertofu in kleine Würfelchen schneiden - er wird zuerst angebraten. - Die Paprika fein würfeln und bei Seite stellen. Ebenso die Tomaten. - Die Petersilie fein hacken. - In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, den gewürfelten Räuchertofu darin rundherum knusprig anbraten. - Dann den restlichen Tofu dazu geben, Kurkuma und Paprikapulver darüber streuen und von allen Seiten scharf anbraten. - Nach 2-3 Minuten die Paprikawürfel hinzufügen, mit der Tamari ablöschen und so lange weiter  braten, bis die Tamari reduziert ist und die Paprika gar ist. - Zuletzt die Tomatenwürfel und die Petersilie unterheben und mit Kala Namak, etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. - Heiß aus der Pfanne servieren. Dazu passen perfekt herzhafte Aufstriche und frisches Brot und Brötchen. Wir haben hier ein paar Ideen zusammen gestellt. Das Rezept für das glutenfreie Amaranthbrot findest du auf dem Blog Spontan Vegan von Estella. Unser Tipp Der Räuchertofu gibt ein speckiges Aroma, Kurkuma die typische Farbe von Rührei. Das Kala Namak ist für das Ei-Aroma verantwortlich. Wenn du klassisches Rührei ohne viel schnick-schnack bevorzugst, kannst du das Rezept auch ohne Gemüse und Kräuter zubereiten. Damit es trotzdem saftig wird, würde ich dir empfehlen, statt der Veggies 200 g Seidentofu unter den Natur-Tofu zu rühren, ehe du ihn anbrätst. Auf die Gewürze solltest du dennoch nicht verzichten, da sonst das typische Aroma fehlt. Foto: Michael Groll Oliven-Dattel-Creme mit Rosmarin Zutaten - 200 g Kalamata Oliven aus dem Glas, entsteint - 80 g Datteln, entsteint - 1 EL Tamari - 1 EL Tomatenmark - 1 TL  Salz - 1 EL Mandelmus (optional) - 1 TL Rosmarin, getrocknet & gerebelt (frischer Rosmarin kann ebensogut verwendet werden. Wegen der intensiven Würzkraft reichen dann wenige Nadeln, die fein geschnitten werden) - 1 EL Orangenabrieb Zubereitung - Die Oliven abgießen (falls sie in Öl eingelegt sind, das Öl natürlich auffangen und anderweitig verwenden). - Oliven, Datteln, Tamari, Tomatenmark, Mandelmus und Salz in einem Messbecher mit dem Zauberstab pürieren. Ggf. etwas Öl oder einen Schuss Orangensaft dazu geben. - Zuletzt Rosmarin und Orangenschale einarbeiten und abschmecken. Cashew-Frischkäse (muss über Nacht fermentieren) Zutaten - 150 g Cashew, mind 4 Stunden eingeweicht - 1 Msp. probiotisches Pulver - etwas Zitronensaft - 1 TL weißes Miso Zubereitung - Die eingeweichten Cashew abgießen und noch einmal waschen. - In den Mixer geben und mit etwas Wasser so lange mixen bis eine quarkähnliche Konsistenz entsteht. Die Wassermenge entsprechend dosieren - d.h. mit wenig Wasser beginnen und ggf. nach und nach mehr dazu geben. - Zuletzt das Probiotikum, den Zitronensaft und das Miso hinein mixen. - Mit etwas Salz abschmecken. - Die Cashewcreme in ein Glas füllen und mit lose aufgelegtem Deckel bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen. Bis zum nächsten Morgen sollten kleine Blasen im Glas sichtbar sein und sich ein leicht säuerlicher Geschmack entwickeln. Kräuter-Walnuss-Spread Zutaten - 50 g Rucola, grob gehackt - 50 g Petersilie, grob gehackt - 100 g Walnüsse, gehackt - 100 g Hanfsamen, geschrotet - 400 g  Tofu, gewürfelt - 4 EL Tamari - 4 EL Olivenöl - 2 Zitronen Schale und Saft - 2 EL Ahornsirup - 1 TL Paprikapulver, edelsüß - Salz & frisch gemahlener Pfeffer Zubereitung - Die Walnüsse grob hacken und bei Seite stellen. - Aus allen übrigen Zutaten für die Füllung im Food Prozessor eine cremige Masse mixen. - Ggf. noch etwas mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, dann die Walnüsse unterheben Endecke weitere Frühstücksideen - Hirse-Bowl mit Vanilleschaum - 5-Minuten-Haferbrei mit Banane - Sonntags-Blini mit süßen Aufstrichen und Früchten - Amaranth-Porridge mit Knusper-Topping - Protein-Bowl mit Beeren und Hanf - Fermentierte Overnight-Oats - Gekeimtes Buchweizen-Müsli - Porridge mit Kokosmilch - Warmes Frühstück - Drei vegane Rezepte - Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-Stick - Eisen ess ich zum Frühstück! 6 Supertricks gegen Eisenmangel + Rezepte - Orientalisches Hirsefrühstück  

Vegetarische Frikadellen mit Kräuterrahmsoße

11. Januar 2019 Herr Grün kocht 

Vegetarische Frikadellen mit KräuterrahmsoßeIch stand gerade am Herd und experimentierte mit vegetarischen Frikadellen, da flog in hohem Bogen ein Papierflieger genau auf den Kochlaborboden. Ich hob ihn auf und schaute aus dem Fenster. Caprese stand auf dem Dach seines Hauses und nahm von Luigi einen weiteren Papierflieger entgegen. Dieser landete im Garten zwischen den Zucchini. >>Professor, was machen Sie da?>Hallo Signore Grün. Es geht um Aerodynamik und Luftwiderstände… Und was machen Sie?>Ich experimentiere mit kleinen Frikadellen und bereite eine Kräuterrahmsoße zu. Dazu gibt es Rigatoni. Also nichts Wichtiges.>Warten Sie. Frikadellen, Rahmsoße, Rigatoni? >Ich komme sofort. In zehn Minuten. Das mit den Fliegern hat keine Eile.

Herr Grüns vegetarisches Weihnachtsmenü 2018

19. Dezember 2018 Herr Grün kocht 

Herr Grüns vegetarisches Weihnachtsmenü 2018 Der Professor war aufgeregt. Er hippelte im Kochlabor herum und machte mich nervös. >>Ob es dieses Jahr ein Weihnachtsmenü gibt?>Was wünschen Sie sich denn?

Adventstürchen Nr. 17: Karamellisierter Chicorée mit Kokosblütensirup und Walnüssen

17. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 17: Karamellisierter Chicorée mit Kokosblütensirup und WalnüssenDen Chicorée, den wir als Salat kennen, ist eigentlich eine Knospe. Und zwar die der Chicoréewurzel. Die zarte, blasse Blattrosette wird gerne als Salat zubereitet, oder auch leicht angebraten als Gemüsebeilage serviert. Besonders beliebt ist der Chicorée in Kombination mit saftigem und süßem Obst oder sachte karamellisiert, als Gemüsebeilage. Illustration: Jasmine Schmid Beim Kultivieren von Chicoréesalat ist das Witzige, dass zuerst die Wurzeln erzeugt und gepflegt werden müssen, ehe diese groß genug sind, um Chicoréeknospen hervor zu bringen. Die Wurzeln werden im Freien gezüchtet und nach der Rodung in dunklen, feuchten Kühlkammern eingelagert. Das ermöglicht die Chicoréeproduktion über den Zeitraum eines ganzen Jahres. Für die Zucht werden die Wurzeln dann senkrecht in Kunststoffkisten aufgestellt und mit Wasser und Nährstofflösung versorgt. Die Gewächsräume sind völlig dunkel gehalten, damit die Blattknospen kein Chlorophyll produzieren können und sich möglichst keine Bitterstoffe bilden. Nach 20-25 Tagen können die Chicoréeköpfchen geerntet werden. Dazu werden die Wurzeln einzeln aus den Kisten genommen und der Kopf von der Wurzel getrennt. Chicorée enthält neben Vitamin A (Augen, Seekraft, Antioxidans), C (Immunsystem, Stoffwechselleistung) und einigen B-Vitaminen (Nerventätigkeit, Enzymkaskaden und dergleichen), auch verschiedene Mineralstoffe wie Magnesium (Muskelfunktion und Erregungsleitung), Calcium (Knochenstoffwechsel), Kalium (Wasserhaushalt) und Phosphor (Säure-Basen-Gleichgewicht). Natürlich hat jeder der genannten Mikronährstoffe noch viele weitere Funktionen in unserem Stoffwechsel zu erfüllen. Der hohe Anteil an Inulin (ein Ballaststoff, der von den Darmbakterien zu kurzkettigen Fettsäuren verdaut werden kann) dient der Darmgesundheit und fördert die Balance unserer Darmflora. Die Bitterstoffe regen die Gallenblase an und helfen der Leber bei Ihrer Aufgabe der Entgiftung. Rezept: Karamellisierter Chicorée mit Kokosblütensirup und Walnüssen Zutaten pro Person - 1 Chicorée - 1 EL Kokosöl - 1 EL Kokosblütensirup - 1 EL Walnüsse, gehackt und trocken geröstet - 1 Prise Salz - 1 Prise Chiliflocken - etwas Pfeffer Zubereitung - Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Den Chicorée längs halbieren und mit der Schnittseite nach unten in das heiße Öl legen. Ca. 1-2 min scharf anbraten. Dann mit Kokosblütensirup ablöschen, salzen, pfeffern und mit etwas Chiliflocken bestreuen. - Auf einen Teller gleiten lassen (mit der Sauce zusammen!!!) und mit den gehackten und gerösteten Walnüssen garnieren. - Dazu passt frisches Vollkornbrot oder Pasta mit Olivenöl und Kräutern. Unser Produkt-Tipp zum Rezept Für dieses Rezept passt perfekt der Bio-Kokosblütensirup von Tropicai. Der leckere Kokosblütensirup wird aus dem frischen Saft der Kokospalme gewonnen und in liebevoller Handarbeit verarbeitet. Er verfeinert dank seiner feinfruchtigen, karamelligen und natürlichen Süße sowohl süße als auch herzhafte Speisen. *** Gewinnspiel *** Bei Tropicai findet ihr Bio-Kokosprodukte aus nachhaltigem Anbau . Mit den natürlich gewachsenen Kokosnüsse unterstützt ihr philippinische Kleinbauern. Neben  Kokosblütensirup, findet ihr Kokosöl, Kokosmehl und vieles mehr im Shop. Wir  verlosen an einen glückliche Gewinner ein Probier-Paket von Tropicai im Wert von über 40EUR. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Tropicai an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 18.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 19.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!

Vegane Pflegeprodukte von Arganoel Zauber + Gewinnspiel

14. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Pflegeprodukte von Arganoel Zauber + GewinnspielAnzeige   Heute möchte ich euch die Naturkosmetikmarke Arganoel Zauber und die veganen Pflegeprodukte dahinter vorstellen. Gegründet wurde das dazugehörige Unternehmen bereits 2013 und heute kann der Onlineshop von Arganoel Zauber über 12.500 Kunden vorweisen. Die Idee zur Gründung ist aus persönlichem Interesse des Gründers entstanden, der seit seiner Kindheit mit Neurodermitis zu kämpfen hatte und durch Arganöl eine Linderung des Juckreizes erleben konnte. Das Sortiment von Arganoel Zauber umfasst vegane Pflegeprodukte für die Haut, die Haare und den Körper - natürlich in Deutschland tierversuchsfrei entwickelt und hergestellt. Eine echte Naturkosmetikserie: ohne Parabene, Silikone, Mineralöle, PEG oder anderweitige aggressive Zusatzstoffe. Auf die Produkte möchte ich später etwas genauer eingehen - vorab vielleicht erst einmal ein paar Worte zum Thema Arganöl. Arganöl: Wo stammt es eigentlich her? Arganöl ist ein goldfarbenes Öl, das in Marokko hergestellt wird. Der dafür notwendige Arganbaum wächst in einem sehr kleinen Gebiet namens Arganeraie und ist weltweit ein einmaliges Naturphänomen. Grund genug für die UNESCO, die Arganeraie 1998 zum Biosphärenreservat zu erklären. Besagter Arganbaum trägt alle zwei Jahre gelbe Früchte mit Kernen. Diese Früchte werden geerntet, in aufwendigen Schritten bearbeitet - um am Ende feinstes und reines Arganöl herzustellen, welches weltweit immer beliebter wird: entweder in der Kosmetik oder als edles Speiseöl! Übrigens: Um einen Liter Arganöl herzustellen werden satte 30 kg Früchte vom Baum benötigt. (Arganoel Zauber) Durch die Herstellung und den Verkauf von Arganöl erhalten sehr viele Berberfamilien nicht nur wirtschaftlichen Halt, sondern können auch Straßen gebaut und Schulen errichtet werden. Ich finde, das ist mehr als nur ein weiteres Kaufargument, oder? Arganöl: Gut für Haut und Haare! Um unsere Haut und unsere Haare gesund zu erhalten, benötigen sie verschiedene Vitamine, essenziellen Fettsäuren, Mineralstoffe und anderen Wirkstoffe. Ohne diesen Mix verliert die Haut Spannkraft und Vitalität und die Haare werden spröde. Ganz besonders wichtig ist das Vitamin E - auch Tocopherol genannt - welches essenziell ist und über die Nahrung aufgenommen werden muss. Entsteht hier ein Mangel, können die bereits angesprochenen Auswirkungen entstehen. Arganöl enthält doppelt so viel Vitamin E wie Olivenöl und ist somit eine äußerst wertvolle Vitamin E-Quelle und kann so unsere Zellen vor schädlichen Einflüssen schützen. Aber das wertvolle Arganöl kann noch viel mehr! - Essenzielle Fettsäuren wie die Linolsäure versorgen die Haut & Haare mit Feuchtigkeit, zudem werden ihr entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt. - Arganöl hat des Weiteren einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. - Phytosterole wirken hautpflegend aus und spenden ebenfalls wertvolle Feuchtigkeit. Jetzt erklärt sich auch der etwas höhere Preis von Arganöl im Vergleich zu anderen Pflegeölen! Dieses goldfarbene Öl ist wirklich sehr edel und besonders.   Vegane Pflege von Arganoel Zauber im Test Freundlicherweise durfte ich das Nagelöl, die Haarkur, die Haarspülung, die Tagescreme und das Gesichtspeeling von Arganoel Zauber ausprobieren. Und ich bin von allen Produkten restlos begeistert. Besonders klasse finde ich den Duft und das alle Produkte sehr schnell einziehen - sei es im Gesicht, Nägel oder Haaren. Ich habe auch nur sehr kleine Mengen benötigt, da die gesamte Pflege dank des Arganöls sehr reichhaltig ist. Meine Favoriten sind übrigens die Tagescreme, die Haarkur und die Haarspülung. Nach dem Auftragen der Tagescreme hatte ich sofort ein angenehmes Hautgefühl - was bei den aktuellen Temperaturen keine Selbstverständlichkeit ist. Meine bisherigen Experimente mit ölhaltigen Cremes waren bisher nicht mit Erfolg gekrönt. Leider neigt meine Haut auch zu Juckreiz und roten Flecken - nach mehrmaligem Anwenden der Tagescreme von Arganoel Zauber hatte ich das Gefühl, das beide Probleme etwas gemildert werden. Die Haarkur und die Haarspülung kann ich ebenso uneingeschränkt empfehlen! Bei meinen schwierigen Schnittlauch-Haaren hat sich vor allem die Kur sehr gut bewährt, da sie nicht die Haare zusammenklebt oder beschwert, sondern ihnen Glanz und Volumen schenkt. Ich habe sie übrigens zweimal die Woche angewendet - wie gesagt: kleine Menge reicht völlig aus! Für alle, die Probleme mit rissigen Nägeln oder Nagelhaut haben, ist das Nagelöl auch ein sehr empfehlenswertes Produkt. Es zieht sehr schnell ein und kann so mehrmals am Tag angewendet werden: klasse! Aber macht euch doch gerne selber ein Bild von der wunderbaren pflegenden Wirkung des Arganöls und schaut auch einmal im Onlineshop von Arganoel Zauber vorbei. Weihnachten ist ja auch schon bald ;-) Einige der tollen Arganoel-Produkte könnt ihr sogar gewinnen. Viel Glück!!! *** Gewinnspiel *** Wir verlosen an drei glückliche folgende Sets von Arganoel Zauber. - 1. Platz: Haarkur, Haarspülung, Tagescremes, Gesichtspeeling, Nagelöl - 2. Platz: Tagescreme, Gesichtspeeling & Nagelöl - 3. Platz: Haarkur, Haarspülung & Gesichtspeeling Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und Arganoel Zauber auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du eines der Pakete bekommen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Arganöl an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 21.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 21.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und ist in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Arganoel Zauber. Danke dafür!

Adventstürchen Nr. 8: Ofenkürbis mit Chili und Zimt

8. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Anzeige Der Kürbis ist ein klassisches Herbst- und Wintergemüse, welches die meisten Menschen vor allem in Form von Suppen kennen und genießen. Hokkaido-Kürbisse und auch der Butternut eignen sich aber ebenfalls vorzüglich, um sie im Ofen zu backen und mit einem Dip und einem Wintersalat zusammen auf den Tisch zu bringen. Illustration: Jasmine Schmid Die orangen Riesenbeeren (ja, der Kürbis ist botanisch gesehen eine Beere) punkten auf unserem Speiseplan durch ihren milden, vielseitig kombinierbaren Geschmack und eine Vielzahl an Nährstoffen. Kürbisse kann man zu Suppen, Gratins, Currys, Gemüsepfannen oder auch Salaten verarbeiten. Und selbst in der Backstube sind die orangen Wunderbeeren gut verwendbar. Kürbisse strotzen auf Grund ihrer intensiven Farbe nur so von Provitamin A, einem Pflanzenfarbstoff. Aktiviert, als Vitamin A fördert er unsere Seekraft und wirkt als Antioxidans entzündungshemmend, bremst das Tumorwachstum und hilft unserem Körper bei der Regeneration der Haut. Reichlich vorhandenes Vitamin C stärkt das Immunsystem und ist eines der wichtigsten Vitamine für den Zeltschutz im Allgemeinen. Vitamin C ist allerdings hitzeempfindlich, so dass in heißen Kürbisgerichten nicht mehr allzuviel davon enthalten sein wird. Muskatkürbis kann man, wie beispielshalber Möhren, zu einem Rohkostsalat raspeln. Die ebenfalls enthaltene Pantothensäure gehört zu den B-Vitaminen und ist essentiell für das Nervensystem. Kürbisfleisch enthält reichlich Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert und den Blutdruck senkt. Das wiederum kommt unserem Herzen sehr entgegen. Magnesium, vor allem aus den Kürbiskernen, brauchen wir für eine gute Funktionalität unserer Muskeln, besonders auch des Herzmuskels. Es ist des Weiteren wichtig für gesunde Knochen und Zähne und außerdem eine der tragendsten Säulen unserer Immunabwehr. Neben Vitamin C und Magnesium spielt auch Zink für das Immunsystem eine bedeutende Rolle. Auch dieses ist in den Kernen prozentual noch stärker vertreten. Rezept: Ofenkürbis mit Chili und Zimt und dazu eine Sesam-Zitronen-Sauce Zutaten für 4 Personen - 800 g Butternut oder Hokkaido Kürbis - Olivenöl - Prise Salz - Pfeffer - 1/­­2 TL Chiliflocken - 1 TL Zimt - etwas frischer Rosmarin - geröstete Kürbiskerne - für die Zitronensauce - 200 g Sesamcreme - 100 ml Zitronensaft - Schale einer Zitrone, abgerieben - 100 ml Olivenöl - 200 ml heißes Wasser - 1 TL Salz - 1 TL Ahornsirup Zubereitung - Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in 2 cm breite Schnitze schneiden. Die Schale darf ruhig dran bleiben. Beim Hokkaido kann man sie sehr gut mitessen - sie schmeckt aromatisch würzig und ist sehr nährstoffreich. Die Schale des Butternut ist zu hart und faserig. Man kann aber die Kürbisschnitze an der Schale sehr gut festhalten um das Fruchtfleisch später abzuknabbern. - Die Kürbisschnitze mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Zimt und etwas frischem Rosmarin marinieren, auf ein gefettetes Backblech verteilen und bei 180°C ca. 25 min im Ofen backen. - Für die Zitronencreme das heiße Wasser mit Olivenöl und Zitronensaft und - schale, Salz und Ahornsirup vermixen. Nach und nach die Sesamcreme dazu geben und so lange verarbeiten, bis es eine cremige, homogene Sauce ergibt. - Den Kürbis mit der Zitronensauce zusammen genießen. Mit gerösteten Kürbiskernen garnieren. Dazu passt ein Wintersalat, Basmatireis oder Pasta. Unser Produkt-Tipp zum Rezept Zu diesem herrlich winterlichen Rezept passt perfekt die Pasta von Lizza auf Samenbasis. Sie hat 83% weniger Kohlenhydrate als Weizenpasta. So kann man noch ein paar extra Weihnachtsplätzchen vernaschen:-) *** Gewinnspiel *** Bewusste Ernährung geht auch lecker - Das ist das Motto von Lizza.  Eine ausgewogene und bewusste Ernährung kann auch phänomenal schmecken. Das beweist Lizza mit ihren Low Carb Teigen aus Leinsamen und Chiasamen. Diese  sind glutenfrei, vegan, ohne Zusatzstoffe und zu 100% Bio. Wir  verlosen an einen glücklichen Gewinner ein Weihnachtspaket XL von Lizza im Wert von über 64 EUR. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Lizza an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 09.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 10.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Herr Grüns Pizza Spontano

4. Dezember 2018 Herr Grün kocht 

Herr Grüns Pizza SpontanoOft koche ich etwas spontan im Kochlabor. Ich schaue einfach, was da ist und schwupps… Ich achte dabei nicht auf Mengen etc. Heute habe ich das auch getan, aber mich dabei beobachtet und alles genau aufgeschrieben. Dabei kamen schon recht lustige Mengenangaben zustande. Sie werden sehen. Viel Spaß mit der Pizza Spontano. So nenne ich sie. Auch wenn es kein echtes Italienisch ist. Ich mag den Namen. Zutaten für eine Pizza (quadratisch 21 x 24 cm) 85 g Dinkelmehl 630 4 g frische Hefe 55 ml handwarmes Wasser 1 Prise Salz 66 g Saure Sahne 1 TL Oregano 1 TL Thymian etwas Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 2 TL Olivenöl 55 g gelbe Paprika 2,5 cm Chilischote 17 g Lauchzwiebeln 55 g Feta Zubereitung Die Chilischote kleinhacken. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Den Feta in Würfel schneiden. Die Paprika in längliche Stücke schneiden. Geben Sie das Mehl in eine Schüssel. Bilden Sie eine kleine Kuhle in der Mitte. Geben Sie die zerbröckelte Hefe in die Kuhle und gießen Sie etwas handwarmes Wasser darüber. Wasser und Hefe leicht vermischen. Wischen Sie das Mehl über die Kuhle, sodass die Hefe und das Wasser zugedeckt sind. geben Sie ein Prise Salz darüber. Lassen Sie diese Mischung circa 3 Minuten gehen. Dann etwas mit einem Löffel vermischen. Danach vermengen Sie die Mischung vorsichtig mit der Hand und geben immer mal von dem handwarmen Wasser hinzu. Verkneten Sie den Teig vorsichtig zu einem Kloß. Ist der teig zu trocken, noch ein paar Tropfen Wasser hinzugeben. Ist er hingegen zu feucht, geben Sie noch etwas Mehl hinzu. Und auf jeden Fall dann etwas verkneten und zu einem Kloß formen. Den Ofen auf 230 Grad (Umluft) vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung. Jeder Ofen ist ja anders. Einen Gitterrost mit Backpapier bereitstellen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Quadrat auswalken. ( ca. 21 x 24 cm). Das Teigquadrat auf den Gitterrost legen - vorsichtig, damit sich das Teigquadrat nicht so verzieht. Das schaut nicht so schön aus:-) Den Teig mit Saurer Sahne bestreichen. 1 TL Oregano und 1/­­2 TL Thymian darüber streuen. 1 TL Olivenöl darauf geben und alles mit einer Löffelrückseite verstreichen. Dann salzen und pfeffern. Die anderen Zutaten nach Gusto darauf verteilen. Mit 1/­­2 TL Thymian darüber streuen und 1 TL Olivenöl darüber träufeln. Die Pizza auf mittlerer Schiene ca. 10 bis 15 Minuten backen. Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Herr Grüns Winterkuchen

30. November 2018 Herr Grün kocht 

Herr Grüns Winterkuchen>>Meine Cousine Laura möchte uns zu Silvester nach Neapel einladen, und sie wünscht sich einen Winterkuchen von Ihnen, Signor Grün.>Mh - und wenn ich keinen Winterkuchen entwickele?>Dann sind wir trotzdem herzlich willkommen. Das hat sie extra gesagt.>Was hat Laura mit dem Kuchen vor?>Sie möchte ihn mit einer roten Schleife versehen und vor Weihnachten an einem Tag in den Abendstunden auf der Straße verschenken. Und später natürlich auch in ihrer Konditorei verkaufen.>Abgemacht.

Pilze - pflanzliches Eiweiß deftig aromatisch

10. November 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Pilze - pflanzliches Eiweiß deftig aromatischPilze sind kleine Wucherwunder der Natur, die reichlich Eiweiß enthalten und unseren Hunger nach deftiger Küche stillen können. Sie ernähren sich von den organischen Komponenten ihrer Umgebung. Diese schließen sie mit Hilfe enzymatischer Prozesse auf und machen sie für sich verwertbar. Dazu schütten sie über ihre Hyphen (Wurzelhaare) Verdauungsenzyme aus, die den Untergrund, auf dem sie sich angesiedelt haben, zersetzen und in seine organischen Bestandteile zerlegen. Diese (Elektrolyte, Einfachzucker, Aminosäuren und Wasser) wiederum, können sie dann über die Spitzen ihrer Hyphen aufsaugen. Das Geflecht all dieser Wurzelhaare breitet sich unterirdisch flächenhaft aus und kann sich sehr weit in alle Richtungen erstrecken. Was wir oberirdisch sehen können, ist lediglich der Fruchtkörper. Vermehren können sich Pilze zum Einen über Sporen, die über ihren Fruchtkörper in die Umgebung abgegeben und mit dem Wind fort getragen werden. Zum anderen wächst ihr Myzel unterirdisch sehr weit voran, so dass sie auch auf diesem Wege Ihre Umwelt erobern und sich ausbreiten können. Die Aufgabe von Pilzen im natürlichen Biotop Ihre Hauptaufgabe in der Natur besteht darin, organische Substanz in einfachere Verbindungen zu zersetzen und diese in ihrem Myzel im Boden zu speichern wie ein Schwamm. Andere Pflanzen können diese Nährstoffe dann vereinfacht aufnehmen und davon zehren. Eine Art natureigenes Recyclingsystem quasi. Insofern sorgen Pilze für fruchtbaren Boden und einen lockere Dauerhumusschicht. Natürlich gibt es unter ihnen auch schädliche Zeitgenossen, die auf Kosten ihrer Umgebung existieren und diese ausbeuten. In der Regel ist die Symbiose zwischen Pilz und Untergrund aber eine beidseitig lukrative. Pilze, kulinarisch interessant ... Für den Menschen sind unter sämtlichen existierenden Pilzen vor allem die Speisepilze interessant und solche, die wir als Hefen oder ,,Kulturen bezeichnen. Hefepilze sind in der Bäckerei von großer Bedeutung, sowie bei der alkoholischen Gärung zur Herstellung von Wein, Bier und hochprozentigen Spirituosen. Selbst in der Kakao-Verarbeitung macht man sich Pilze zu Nutze. Und bei der Herstellung von Probiotischem und Gereiftem (z.B. klassische Sojaprodukte /­­ Käse), sowie jeglicher Art fermentierter Lebensmittel (Sauerkraut /­­ Kimchi) spielen Pilz-,,Kulturen eine bedeutsame Rolle. Photo: Michael Groll Photo: Michael Groll ... und ernährungsphysiologisch betrachtet, ein spannendes Lebensmittel Gewöhnliche Speisepilze, wie der Kräutersaitling, der Austernpilz, der Champignon, der Engerling oder auch Shiitake, kommen heute meist nicht mehr aus freier Natur, sondern aus dem Gewächshaus. Welch Vorteil für alle unter uns, die sich in freier Wildbahn nicht zurecht finden würden und nie gelernt haben, essbare von giftigen Pilzen zu unterscheiden. Denn Pilze sind wahre Nährstoffbomben auf unserem Teller. Sie strotzen nur so vor essentiellen Aminosäuren (Protein = Eiweiß), hochwertigen Kohlehydraten und reichlich Ballaststoffen. Neben Kalzium und Magensium, liefern sie uns auch Mangan, Zink und Selen und viele Vitamine der B-Gruppe. Als eines der wenigsten Lebensmittel, können sie uns in kleinen Mengen sogar mit Vitamin D versorgen. Wegen ihres intensiven Aroma, den man durch gekonnte Zubereitung außerdem gut hervorheben kann, eignen sie sich sogar, den Platz der Fleischbeilage auf dem Teller einzunehmen. Sie sind Träger von Umami, einem Geschmack der uns das Wasser im Munde zusammen laufen lässt und haben auch in ihrer Konsistenz etwas fleischig Saftiges. Schön mariniert und kross gebraten, oder im Schmortopf als Gulasch eingekocht, verwöhnen sie uns im Herbst mit deftigen Aromen und ihrer unverwechselbaren Note. Kleiner Küchentipp: Pilze sollten grundsätzlich trocken gereinigt und gesäubert werden. Werden sie in zu viel Wasser gewaschen oder gar in Wasser schwimmend geputzt, saugen sie sich voll wie ein Schwamm und werden später bei der Zubereitung lasch und matschig.   Photo: Michael Groll Rezept für gefüllte Riesenchampignons für 4 Personen - 40 min - 4 Riesenchampignons - 100 g Räuchertofu - 100 g Rucola - 40 g Walnüsse - 1 Zehe Knoblauch - 1 EL Tamari - etwas Rauchsalz - etwas Paprikapulver, edelsüß - abgeriebene Schale einer Zitrone - etwas Zitronensaft - ggf. Prise Salz und frischer Pfeffer zum Abschmecken 1.) Die Riesenchampignons mit einem Pinsel oder einem Küchentuch von Erdresten befreien. Dann die Stiele heraus drehen und die Pilze bei Seite legen. 2.) Die Stiele, den Räuchertofu, etwas Rucola, die Walnüsse und den Knoblauch grob klein schneiden und mit dem Tamari, dem Salz und der Zitronenschale mixen. Das geht am besten in einem hohen Gefäß mit dem Zauberstab ODER mit einem Aufsatz für den Handmixer, der mit Häckselmesser arbeitet. 3.) Die Creme mit Zitronensaft und ggf. mit etwas mehr Gewürzen abschmecken und in die entstielten Champignons einfüllen. 4.) Im vorgeheizten Ofen bei 170°C Umluft 20-25 min backen. Dazu passt ein einfacher Rucola-Salat mit etwas Zitronensaft und Olivenöl mariniert und frisch gebackenes Brot. Der Beitrag Pilze - pflanzliches Eiweiß deftig aromatisch erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegetarische Frikadellen – ganz einfach und schön kross

5. November 2018 Herr Grün kocht 

Vegetarische Frikadellen – ganz einfach und schön kross Diese krossen Frikadellen aus Dinkel-Bulgur sind ganz einfach zuzubereiten. Ich benötigte sie für das Gericht >>In Knoblauch gedünsteter Rosenkohl mit Dinkel-Bulgur-Frikadellen in einer leicht scharfen Tomatensauce mit italienischen KräuternZutatenIn Knoblauch gedünsteter Rosenkohl mit Dinkel-Bulgur-Frikadellen in einer leicht scharfen Tomatensauce mit italienischen Kräutern

Wildreis mit Datteln, Minze und panierten Erdnuss-Tofu-Spießen

25. Oktober 2018 The Vegetarian Diaries 

Wildreis mit Datteln, Minze und panierten Erdnuss-Tofu-Spießen Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit ültje. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! In einem der letzten Blog-Beiträge habe ich dir gezeigt, dass sich Erdnüsse nicht nur als toller Snack eignen, sondern das du mit ihnen auch ganz hervorragend kochen oder backen kannst. So gab es zum Beispiel einen crunchy Thai Quinoa Salat mit Erdnüssen und diese tollen Peanut Butter Chocolate Cups. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du aus Erdnüssen eine Panade zubereiten kannst, zum Beispiel um Tofu das gewisse Extra zu verleihen! Was passiert mit der Erdnussschale? Bei den meisten Erdnussprodukten, die wir im Laden kaufen, wurde die Schale der Erdnuss vor dem Veredelungsprozess (schälen, häuten, rösten, würzen usw.) bereits entfernt. Aber was passiert eigentlich mit den ganzen Erdnussschalen? Natürlich werden die Schalen nicht einfach weggeschmissen, sondern weiterverarbeitet. Ihre Anwendungsgebiete sind dabei genauso überraschend wie vielfältig: Ob in Briketts, im Shampoo oder im Papier. Es gibt eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, sodass die Schalen vor Ort dort eingesetzt werden können, wo Bedarf besteht. Etwa 7 Millionen Tonnen Schalen werden so Jahr für Jahr genutzt! Viele weitere spannende und informative Themen rund um die Erdnuss kannst du auf erdnuesse.de nachlesen. Außerdem erfährst du dort, welche Inhaltsstoffe die Erdnuss enthält und dass die Erdnuss eigentlich gar keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht ist! Wildreis mit Datteln, Minze und panierten Erdnuss-Tofu-Spießen Zurück zum heutigen Rezept: Schon mal panierten Tofu gegessen? Falls nicht, wird es auf jeden Fall höchste Zeit! Gerade in Form von kleinen Spießen oder Häppchen eignet sich ein panierter Tofu ganz hervorragend als Beilage zu Salaten und Hauptgerichten. Durch die Feuchtigkeit des Tofus ist es vergleichsweise einfach, eine schöne Panade auf dem Tofu aufzubringen und diese in der Pfanne auszubacken. Für dieses Rezept habe ich die ültje Ofengebackene Erdnüsse, gesalzen verwendet. Diese werden doppelt gebacken und weisen einen besonderen intensiven Geschmack auf. Perfekt also als Panade und passend zum Tofu, der eher einen dezenten Eigengeschmack mit sich bringt. Damit die Panade gut auf dem Tofu haftet, habe ich diesen zunächst mit Mehl bestäubt, anschließend in etwas Pflanzendrink getunkt und im letzten Schritt mit der Panade versehen. Für die Panade werden die Erdnüsse fein püriert. Dazu kannst du einen guten Stabmixer, Hochleistungsmixer oder auch einen Multi-Zerkleinerer verwenden. Wenn du die Panade ein wenig crunchy magst, kannst du die gemahlenen Erdnüsse im Verhältnis 1:1 mit etwas Panko Paniermehl vermischen. Hält ebenfalls super und sorgt für eine tolle Konsistenz der Panade. Viel Spaß beim Ausprobieren! Wildreissalat mit Tofu in einer Erdnuss-Panade Rezept drucken Ergibt: 2 Portionen Zutaten - 175 g Wildreis - 75 g Datteln (entkernt) - 100 g Tk Erbsen - 40 g Mandeln - handvoll frische Minze - Olivenöl - heller Balsamico - Salz, Pfeffer - panierte Erdnuss-Spieße - 200 g Tofu deiner Wahl (gerne schon gewürzt) - Mehl - Hafermilch (oder ein anderer nicht süßer Pflanzendrink) - 50 g ültje Ofengebackene Erdnüsse, gesalzen - 50 g Panko Paniermehl Zubereitung 1 Den Reis nach Packungsanweisung abkochen und zur Seite stellen. Die Datteln und Mandeln in mundgerechte Stücke zuschneiden. Die Minze waschen und fein hacken. Die Erbsen für 2 Minuten blanchieren und anschließend mit kaltem Wasser abschrecken. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit etwas Olivenöl, hellem Balsamico und Salz & Pfeffer abschmecken. 2 Für die panierten Spieße den Tofu in gleich große Würfel zuschneiden. Die ültje Ofengebackene Erdnüsse, gesalzen in einem Mixer oder Multizerkleinerer fein pürieren und gegebenenfalls mit dem Panko Paniermehl vermischen. 3 In drei kleinen Schüsseln oder Tellern jeweils das Mehl, Hafermilch und die Erdnuss-Panko-Panade geben. Die Tofu-Stücke nun zuerst im Mehl wenden, sodass der Tofu von allen Seiten gleichmäßig bedeckt ist. Anschließend in die Hafermilch tunken, kurz abtropfen lassen und anschließend gut in der Panade wälzen. 4 In einer Pfanne Öl erhitzen und den Tofu kurz anbraten, bis die Panade eine gold-braune Färbung angenommen hat. Dabei vorsichtig wenden, bis alle Seiten gut gebräunt sind. Anschließend auf einen Spieß geben und mit dem Wildreis servieren. Notes Ergibt mit der Menge zwei gute Portionen mit vier Tofu-Erdnuss-Spießen. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit ültje entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen. The post Wildreis mit Datteln, Minze und panierten Erdnuss-Tofu-Spießen appeared first on The Vegetarian Diaries.

Strauchbohnen im Anis-Teigmantel mit Estragon-Sauce

12. Oktober 2018 Herr Grün kocht 

Strauchbohnen im Anis-Teigmantel mit Estragon-SauceDieses Gericht entwickelte sich ganz langsam während eines Dänemark-Aufenthaltes in meinem Kopf. Eigentlich wollte ich den teigbemantelten Bohnen noch gegrillte Birnen zur Seite geben, aber spontan habe ich mich für die pure Variante entschieden. Das soll Sie aber nicht davon abhalten. Zutaten (für 6 Stück) Anmerkung: Dieses Gericht ist mehr als Vorspeise gedacht. Für den Teig 80 g Dinkelmehl 630 3/­­4 TL Salz 1/­­2 TL gemahlene Anissamen 20 ml Olivenöl 1 TL Honig 60 Quark Für die Bohnen 24 Strauchbohnen etwas Salz für das Kochwasser Für die Estragon-Sauce 20 g Butter 10 g Butter und 5 g Mehl – für die Mehlbutter 100 ml Schlagsahne (30%) 1 geh. TL getrockneter Estragon (wenn Sie frischen haben - noch besser) etwas Salz Zubereitung Teig Alle Zutaten miteinander vermischen und zu einem weichen, formbaren Kloß formen. Ist er zu feucht etwas Mehl, ist er zu trocken etwas Quark dazugeben. Kurz in den Kühlschrank stellen. Die Bohnen Die Enden der Bohnen abschneiden. Die Stücke sollen eine Länge (wegen der Größe der Teigmäntel) von 9 cm haben. In Salzwasser circa 10 Minuten kochen bis sie weich aber bissfest sind. Während die Bohnen kochen, den Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung - jeder Herd ist ja anders. Zurück zum Teig Den Teig dünn auswalken und in 5 cm große Stücke schneiden. Das mache ich mit einem Messer. Eine Tasse mit Wasser bereitstellen. Jeweils drei Bohnen auf ein Teigstück legen. Einen Finger ins Wasser tauchen und die Ränder mit Wasser befeuchten. Das zweite Teigstück darauflegen und an den Rändern andrücken. Mit einem scharfen Messer drei bis vier beieinanderliegende Schnittpaare in das obere Teigstück schneiden und vorsichtig einen Tick auseinanderziehen. Auf einen Gitterrost Backpapier legen. Die Teigstücke darauf verteilen und für ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe backen. Sie sollten eine schön goldbraune Farbe haben (siehe Foto). Die Estragon-Sauce Für die Mehlbutter 10 g Butter mit 5 g Mehl in einer Tasse verkneten und in den Kühlschrank stellen. Die 20 g Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen. Sie soll leicht braun werden. Dann sofort etwas Salz dazugeben und umrühren. Mit Sahne ablöschen und den Estragon dazugeben und umrühren. Nun die Mehlbutter dazugeben und alles umrühren. Die Sauce wird mit Hilfe der Mehlbutter schön sämig. Die Sauce zur Seite stellen. Finish Die Estragon-Sauce erhitzen. Die noch warmen Teigstücke auf die Teller verteilen und etwas Estragon-Sauce daneben oder darauf - wie Sie möchten. Ich habe das Ganze noch mit etwas buntem Pfeffer dekoriert. Viel Spaß mit diesem Gericht … und viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr!

27. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr!Anzeige Da Silvester bereits vor der Tür steht, sollte man sich überlegen, was man kochen möchte. Deshalb haben wir heute ein veganes Silvestermenü für euch vorbereitet. Dezember ist ein toller Monat: Schöne Spaziergänge im Schnee (wenn es schneien sollte), Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, das Weihnachtsfest und danach ein paar schöne Stunden an Silvester mit der Familie oder den Freunden verbringen! Bei uns ist eins ganz klar: Es gibt weder eine Ente oder einen Braten an Silvester, denn wir möchten ohne schlechtes Gewissen und Tierleid feiern. Unser Weihnachtsmenü war einfach köstlich, gesund und 100% vegan. Wir haben schon ganz viele vegane Gerichte für euch kreiert, die prima zum Neujahrsfest passen. Stöbert doch mal ein wenig bei uns! Natürlich möchte man an Silvester etwas ganz besonderes zubereiten, doch ein veganes Silvestermenü muss nicht immer aufwendig sein. Mit diesen veganen Gerichten könnt ihr eure Liebsten verwöhnen und habt noch genug Zeit, um den Abend gemeinsam genießen zu können. Freut euch also auf einen tollen Neujahrsabend! TIPP: Online-Kochkurs Essentials Masterclass (C) Hansi Heckmair | Südwest Verlag Wollt ihr 2019 auch schon richtig kochen lernen? Dann seid ihr übrigens im neuen Online-Kochkurs Essentials Masterclass  genau richtig! Wir durften bereits  das Online-Kochkursangebot von Sebastian Copien testen ... und sind total begeistert! Denn: Wer gut kochen kann, der kann nicht nur sich selbst, sondern auch Familie und Freunden etwas Gutes tun. Darüber hinaus ist etwas zu lernen immer gut! - Lernt die essentiellen Grund-Techniken und Rezepte vom Profi-Koch kennen. - Schritt-für-Schritt erklärt, so dass ihr einfach besser kochen könnt! - Ihr erhaltet ein persönliches Teilnehmer-Zertifikat nach Abschluss des Online-Kurse. - Absolviert den Online-Kochkurs von Zuhause oder unterwegs und in eurem Tempo.   Nun aber zu unserem veganen Silvestermenü. Als vegane Vorspeise gibt es Rote Bete Carpaccio mit gebratenen Kräuterseitlingen, die aussehen wie Jakobsmuscheln. Die Konsistenz und der Geschmack sind einfach unglaublich. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren. Wir servieren noch ein wenig Rucola und ein fruchtiges Orangen-Senf-Dressing dazu. Das vegane Hauptgericht ist eine cremige Pasta mit Edelpilzen. Wenn ihr das Gericht aufpeppen wollt, dann gebt noch ein wenig Trüffelöl zur veganen Cashewsauce. Diese ist besonders cremig und passt mit dem Hauch Knoblauch ganz herrlich zu den Pilzen. Bei den Pilzen haben wir uns für Austernpilze, Kräuterseitlinge und braune Champignons entschieden. Da könnt ihr frei wählen, ganz nach eurem Geschmack. Einen Schoko Cupcakes gibt es als veganes Dessert. Hört sich simpel an? Nicht dieser, denn wir tunken das Frosting noch in Schokolade. Es erinnert ein wenig an einen Mohrenkopf. Nicht nur das Aussehen ist toll, sondern auch der Geschmack. Die Sternchenstreusel dürfen natürlich nicht fehlen! Falls ihr auch noch ein paar Häppchen braucht, dann schaut doch bei unserem Artikel für veganes Fingerfood vorbei. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Veganes Silvestermenü Rote Bete Carpaccio mit Kräuterseitlingen Für 4 Personen   Zutaten für den Salat - 2-3 Rote Bete (gekocht) - 4 Handvoll Rucola - 3 Kräuterseitlinge - 1 EL Olivenöl - 1 EL schwarzer Sesam - Salz, Pfeffer   Zutaten für das Dressing - 1 Orange (Saft) - 2 EL Olivenöl - 1 EL Apfelessig - 1 EL Agavendicksaft - 1/­­2 TL Senf - Salz, Pfeffer   Zubereitung Zunächst die Rote Bete in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem flachen Teller zu einem Kreis auslegen. Nun den Rucola waschen und je eine Handvoll auf dem Teller verteilen. Für das Dressing alle Zutaten in einem Mixer für 1 Minute lang cremig mixen. Danach die Kräuterseitlinge in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend für 1-2 Minuten von jeder Seite mit dem Öl anbraten und währendessen ein wenig salzen. Zum Schluss die Kräuterseitlige auf den Salat geben, mit dem Dressing und schwarzem Sesam servieren! Spaghetti mit Edelpilzen + Cashewsauce Für 4 Personen   Zutaten für die Sauce - 1-2 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Olivenöl - 100 g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht) - 350 ml Pflanzendrink - 1 Zitrone (Saft) - Salz, Pfeffer - 1 TL Trüffelöl (optional)   Restliche Zutaten - 4 Portionen Spaghetti (gekocht) - 500 g gemischte Edelpilze - 1 EL Olivenöl - Salz, Pfeffer - Oregano (frisch)   Zubereitung Zunächst die Zwiebel und Knoblauchzehe würfeln. Anschließend mit dem Öl in einer Pfanne für 5 Minuten anbraten. Nun mit den restlichen Zutaten für die Sauce in einem Mixer für 3-5 Minuten solange mixen, bis ihr eine cremige Sauce bekommt. Anschließend die Pilze putzen, nach Belieben schneiden und mit dem Öl in einer Pfanne garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Sauce mit der warmen Pasta vermischen und mit den Pilzen sowie Oregano servieren! Vegane Schoko-Cupcakes Für 6 - 8 Cupcakes   Zutaten für den Teig - 100 g Mehl - 80 g Rohrohrzucker - 2 EL Kakaopulver - 1/­­4 TL Backpulver - 120 ml Pflanzendrink - 2 EL Kokosöl (flüssig)   Zutaten für das Frosting - 150 g weiche Margarine - 70 g Puderzucker - 1/­­4 TL Vanille (gemahlen) - 150 g dunkle Schokolade   Zubereitung Für den Teig zunächst die trockenen Zutaten verrühren, anschließend die flüssigen Zutaten dazugeben und glattrühren. Nun den Teig auf 6 - 8 Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad Umluft für 15 Minuten backen. Danach komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit alle Zutaten (außer Schokolade) für das Frosting schaumig aufschlagen. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Cupcakes damit spiralförmig verzieren. Zum Schluss die Schokolade schmelzen und für etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Die Cupcakes mit der oberen Hälfte (Frosting) in die Schokolade tunken, gut abtropfen lassen und danach mit kleinen Zuckersternen verzieren. Am besten schmecken die veganen Cupcakes gut gekühlt!

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh

19. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh18Anzeige Pastinaken sind ein kulturell sehr ,,altes Gemüse. Sie liegen optisch irgendwo zwischen Karotte und Knollensellerie, sind weiß bis beigefarben und ein typisches Winteressen. Illustration: Jasmine Schmid Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts waren sie sehr beliebt und wurden häufig verzehrt. Erst durch die Einführung der Kartoffel gerieten sie mehr und mehr in Vergessenheit. Quellen belegen, dass schon die Römer gerne Pastinaken aßen und auch im Mittelalter gehörten sie auf den Speiseplan wie heute die Kartoffel. Pastinaken enthalten relativ viel Stärke und Ballaststoffe (darunter auch wieder viel Inulin, siehe Topinambur) und sind deswegen sehr sättigend und äußerst gut für unsere Darmgesundheit. Sie schmecken süßlich, erdig, würzig und gelegentlich leicht herb. Geschmacklich und auch vom Aussehen her, sind sie mit Petersilienwurzeln leicht zu verwechseln. Im Direkt-Vergleich kann man beide Wurzeln aber gut auseinander halten. Pastinaken enthalten viel Kalium und Vitamin C. Der hohe Anteil an Faserstoffen fördert die Verdauung und regt die Darmtätigkeit an. Sie können geraspelt, als Rohkostsalat zubereitet werden und passen gut mit Karotten, Petersilienwurzeln und Rote Bete zusammen. Allesamt erdige Gemüsesorten, die in Kombination mit fruchtigem Obst, Nüssen, Zitronensaft und Ingwer als Salat besonders gut ankommen. Aus Pastinaken lassen sich supergut Suppen und Pürees zubereiten. Auch als Ofengemüse mit Kürbis (siehe Rezept 8.12.) zusammen gebacken eignen sie sich vorzüglich. Heute genießen wir sie als cremige Suppe mit Rote Bete Pesto und gebratenem Tempeh Rezept: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh Zutaten für 2 Personen Suppe - 2 mittelgroße Pastinaken - 2 EL Kichererbsenmehl - 1/­­2 TL Kurkuma - 1/­­2 TL Currypulver - Prise Salz Rote Beete Pesto - 1 Knolle Rote Beete, gegart - 1 Bund Ruccola - 50 g Cashewbruch - 1 Zehe Knoblauch - Salz - 100 ml Olivenöl - 200 g Tempeh - etwas mildes Currypulver zum garnieren Zubereitung - Pastinaken Schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Das Kichererbsenmehl im Topf mit den Gewürzen trocken etwas anrösten, dann die Pastinakenwürfel dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis die Würfel gerade bedeckt sind. - Auf mittlerer Hitze ca. 15-20 min köcheln. - Für das Pesto die Rote Beete raspeln, den Rucola etwas zerkleinern, die Cashew grob hacken und in einer Pfanne trocken anrösten, den Knoblauch schälen und alles mit dem Olivenöl und 1 TL Salz in ein tiefes Gefäß geben. - Dann mit dem Pürierst zu einem cremigen Pesto pürieren. - Tempeh in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Bratöl kross anbraten bis er goldbraun schimmert. - Die Pastinakensuppe im Hochleistungsmixer cremig pürieren. Falls etwas Flüssigkeit fehlt ein bisschen gekochtes Wasser dazu geben. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Suppe auf zwei Tellern anrichten. Jeweils in die Mitte der Suppe einen gehäuften Teelöffel Rote Beete Pesto setzen und die Tempeh - Scheiben am Tellerrand aufreihen. - Mit dem milden Curry bestäuben Dazu passt Vollkornbaguette oder rustikales Brot. Das Pesto hält sich im Kühlschrank in einem Schraubglas ca. 3-5 Tage. Immer darauf achten, dass es mit Öl bedeckt ist. Unser Tipp Im Online-Shop von boutique vegan findet ihr über 4.000 vegane, hochwertige Produkte, darunter auch Tempeh, den ihr für dieses Rezept verwendet könnt. Von Lebensmitteln ohne Gentechnik über tierversuchsfreie Beauty- und Kosmetikprodukten zu Hygieneartikeln findet ihr hier alles was das Veganer-Herz höher schlagen lässt. Wenn ihr keinen Trend verpassen und die beliebtesten veganen Bestseller entdecken wollt, schaut euch doch mal die boutique vegan-Box und die boutique vegan-Beauty Box an. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen an zwei glücklichen Gewinner jeweils einen Gutschein im Wert von 50EUR für den Online-Shop von boutique vegan. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und von boutique vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Pastinake an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 20.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 21.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer und boutique vegan. Danke dafür!

Adventstürchen Nr. 15: Rezepte mit Grünkohl

15. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 15: Rezepte mit GrünkohlAnzeige Der Grünkohl gehört zur Gattung der Kohlgemüse, welche wiederum der Familie der Kreuzblütler zugeordnet wird. Neben den eher bekannten Gewächsen, wie Brokkoli, Blumenkohl, Weißkraut und Rotkohl, sind Schwarzkohl, Stängelkohl, Chinesischer Senfkohl und Grünkohl eher etwas ungewöhnlich. Illustration: Jasmine Schmid Unsere Großmütter haben den, wie einen überdimensional anmutenden Blumenstrauß mit krausen Blättern wachsenden Kohl, stundenlang mit gepökeltem Fleisch oder Würsten verkocht. Schade, denn die wertvollen Inhaltsstoffe der einzigartigen Pflanze gehen bei zu viel Hitze und zu langer Garzeit leider verloren. Grünkohl gehört zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Vitamin C Gehalt überhaupt. Im Winter sollte er deswegen häufig roh, in Form von Salat oder Smoothie verzehrt werden. Außergewöhnlicher Weise ist schlägt er, im Vergleich mit anderen Gemüsesorten, auch mit 4,3 g Protein gewaltig zu Buche. Doch damit noch nicht genug: Vitamin A und E, Fohlsäure, Kalium, Kalzium Magnesium und Eisen sind ebefalls in beachtlichen Mengen vorhanden. Ein wahres regionales Superfood! Die vielen entzündungshemmenden Antioxidantien, sowie Flavonoide, wirken als Radikalfänger und schützen unsere Zellen, bzw. die replikativen Vorgänge, die in unseren Zellen ablaufen. Das enthaltende Lutein und Betacarotin (Carotinoide) hemmt das Wachstum von Krebszellen. Besonders potent sind in dieser Hinsicht auch die vorkommenden Senföle - chemische Verbindungen, die Schwefel und Stickstoff enthalten und bei der Verdauung ihre entgiftende und antikanzerogene Wirkung entfalten können. Senföle werden auf Grund ihrer positiven Eigenschaften inzwischen nicht nur präventiv sondern auch therapeutisch bei der Heilung von Krebs eingesetzt. Grünkohl sollte erst ab November /­­ Dezember geerntet und verzehrt werden, da erst durch die lange Reifezeit genug der pflanzeneigenen Stärke in Fruchtzucker umgebaut werden kann und die Blätter damit aromatisch schmecken und bekömmlich werden. Rezept: Grünkohl Smoothie Zutaten für 2 Portionen ? 300 ml - 4 Stängel Grünkohl - 1 Bund Petersilie - 2 cm Ingwerwurzel - 1 großer Apfel - 1 reife Banane - 1/­­2 reife Avocado - 2 TL Gerstengraspulver - etwas Zitronensaft - Hochleistungsmixer Zubereitung - Grünkohl und Petersilie waschen, Apfel entkernen, Banane und Ingwer schälen, die Avocado auslösen. - Den Grünkohl vom Strunk streifen und mit der Petersilie, dem Ingwer und ca. 200-300 ml Wasser solange mixen, bis alle Pflanzenfasern aufgelöst sind. - Dazu auf geringer Stufe beginnen und mit der Höchsten Stufe enden. - Den Apfel, die Banane und die Avocado in groben Stücken dazu geben und den Smoothie so lange weiter mixen, bis er weich und cremig ist. Mit Zitronensaft abschmecken. - Ggf. mit etwas Wasser verdünnen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Rezept: Grünkohl Chips mit Zimt und Chili Zutaten für 2-3 Portionen - 4 Stängel Grünkohl - Olivenöl high oleic - Salz - Zimt - Chiliflocken - Backblech, Backpapier Zubereitung - Den Grünkohl von den Stängeln streifen. In mundgerechte Stücke reißen, in einer großen Schüssel mit etwas Olivenöl beträufeln, etwas salzen und mit den Händen so lange mischen und kneten, bis die Blätter rundherum mit Öl benetzt sind. - Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und bei 180°C 10-15 min backen. Dabei nach 7 min mit einer Gabel etwas wenden, dass sie von allen Seiten kross und knusprig werden. - Heiß mit etwas mehr Salz, Zimt und Chiliflocken bestäuben. LECKAAAA - Achtung Suchtgefahr! Unser Produkt-Tipp zum Rezept Das Gerstengras im Smoothie sorgt aufgrund seiner hohen Nährstoff- und Vitalstoffdichte, für wertvolle extra Power. Neben viel Vitamin C, Zink und Eisen, enthält Gerstengras jede Menge Calcium, das der menschliche Körper zum Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen benötigt. Darüber hinaus besticht Gerstengras durch einen hohen Anteil an Chlorophyll. Das grüne Farbpigment kann sich positiv auf die Blutzellerneuerung auswirken und bei der Entgiftung von Schadstoffen unterstützen. *** Gewinnspiel *** Keimling Naturkost ist der kompetente Partner für eine gesunde, vegane Ernährungsweise. Da Rohkost von besonders hohem Wert ist, bietet Keimling auch vieles rund um eine rohköstliche Ernährung, wie Mixer, Dörrautomaten aber auch Nüsse oder Algen. Wir verlosen eine Packung Gerstengras Pulver von Keimling Naturkost. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Grünkohl an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 16.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 17.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Vegane Rezepte mit Saucen von Sanchon

13. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Rezepte mit Saucen von SanchonAnzeige Draußen wird es schon früh dunkel, es ist kalt und manchmal auch nass. Also wir haben dann oft keine Lust abends noch etwas aufwendiges zu kochen. Wir zeigen euch Produkte von Sanchon und dazu passende vegane Rezepte. Mit den Saucen habt ihr pur oder mit ein paar zusätzlichen Zutaten im Handumdrehen leckere vegane Gerichte gezaubert! Ihr braucht ein bisschen Abwechslung in eurer veganen Küche? Aufstriche, Saucen, Currypasten und noch viel mehr Produkte gibt es bei Sanchon. Hauptsächlich vegan, alles ohne viel Schnick-Schnack und immer bio. Angefangen hat alles im Bio-Laden Petersilchen in Detmold. Christof, Matthias und Peter sind als Vielreisende in vielen Ländern gewesen und wollten die leckere Streetfood-Küche auch mit nach Hause bringen. Jedoch ist ihnen die heimische Küche auch sehr wichtig, deshalb gibt es beispielsweise ein indisches Curry mit deutschem Gemüse. Sehr lecker! Die Produktvielfalt von Sanchon Neben herzhaften Brotaufstrichen, Currypasten, Chutneys und Sambals, gibt es auch zahlreiche Saucen und Gerichte, von denen wir euch heute einige vorstellen möchten. Tomatensauce - Classico Eine Tomatensauce sollte man immer im Vorratsschrank haben, denn es ist vielseitig einsetzbar. Diese fruchtige Sauce ist abgerundet mit vielen Gewürzen und eignet sich bestens für Pasta, Lasagne, Suppe oder eure eigenen liebsten veganen Gerichte. Tomatensauce - Quattro Verdure Ein Klassiker aus der italienischen Küche, jedoch mit ganz viel Gemüse. Einfach in einem Topf erhitzen und über Nudeln oder Reis geben. Probiert doch auch mal einen Auflauf oder Pizza damit! Tomatensauce - Vegetarische Bolognese Bolognese ist ja wohl ein Kindertraum von vielen von uns. Auch für vegane Varianten sind wir alle mit Sicherheit schon kreativ geworden. Sanchon hat eine super leckere Variante mit Seitan entwickelt. Wie wäre es also mit Spaghetti Bolognese? Hot Pot - Chili sin Carne Chili sin Carne gehört zu den Klassikern in der veganen Küche. Diese Variante kommt ohne Fleisch aus, ist aber genauso lecker. Mit der richtigen Schärfe eignet es sich für jeden Geschmack. Wir essen veganes Chili sin Carne am Liebsten mit Brot oder überbacken mit Nachos. Habt ihr das schon einmal ausprobiert? Curry - Rogan Josh Dieses indische Gericht ist einfach super lecker, denn wenn man das Gläschen öffnet duftet es herrlich nach Gewürzen. Ihr müsst es nur noch aufwärmen und mit ein bisschen Reis oder Naanbrot servieren! Curry - Palak Auch dieses indische Curry ist Sanchon sehr gut gelungen. Verfeinert mit Spinat und Seitan könnt ihr euch auf ein tolles veganes Gericht freuen! BBQ - Pulled Jackfruit Wir lieben Jackfruit in allen Variationen, denn als Fleischersatz sind in Konsistenz und Geschmack kaum Unterschiede wahrzunehmen und es eignet sich somit prima für viele vegane Gerichte. Heute haben wir ein geniales Rezept vorbereitet: Vegane Teigtaschen. Es ist zwar etwas aufwendiger, doch wenn ihr eine große Portion zubereitet, könnt ihr die Teigtaschen einfrieren und immer mal wieder ein paar auftauen. Vegane Rezepte mit Saucen von Sanchon Veganes Curry mit Seitan Für 2 Personen Zutaten - 2 Portionen Basmatireis (gekocht) - 1 EL Olivenöl - je 1/­­3 Paprika rot, gelb + grün - 1 Glas Curry Rogan Josh - 100 ml Kokosmilch - 1/­­2 Limette (Saft)   Zubereitung Zunächst die Paprika in schmale Scheiben schneiden und mit dem Öl für 2 Minuten scharf anbraten. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben und für weitere 2 Minuten köcheln lassen. Nun das vegane Curry mit dem Reis servieren und mit frischer Petersilie oder Koriander servieren.   Vegane Teigtaschen mit Pulled Jackfruit Für ca. 10 Teigtaschen Zutaten für den Teig - 200 ml warmes Wasser - 15 g frische Hefe - 1/­­2 TL Rohrohrzucker - 2 EL Olivenöl - 1 TL Salz - 360 g Mehl   Zutaten für die Füllung - 1 Glas BBQ Pulled Jackfruit - 1 EL Hefeflocken - Zweig Petersilie (gehackt)   Zutaten für das Topping - 2 EL Olivenöl - 2 EL Pflanzendrink - 1 EL schwarzer Sesam - 1 EL Kräutersalz   Zubereitung Zunächst die Hefe im warmen Wasser auflösen und mit dem Zucker verrühren. Anschließend für 10 Minuten stehen lassen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Nun für 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Füllung vermischen. Aus dem Teig etwa Tennisball große Kugeln rund ausrollen, je einen Esslöffel Füllung darauf verteilen und zusammendrücken. Die Teigtaschen mit der Nahtseite nach unten auf ein Backblech geben und nochmals für 15 Minuten gehen lassen. Danach Öl und Pflanzendrink verrühren und die Teigtaschen damit bestreichen. Zum Schluss noch mit dem schwarzen Sesam und Kräutersalz bestreuen. Nun können die Taschen für etwa 20 Minuten bei 180 Grad (vorgeheizt) goldbraun gebacken werden. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sanchon. Vielen Dank!

Orangen-Kardamom-Cupcakes mit kandierten Orangenstücken

7. Dezember 2018 Herr Grün kocht 

Orangen-Kardamom-Cupcakes mit kandierten Orangenstücken>>Signor Grün, könnten Sie sich vorstellen, dass wir eine Bäckerei hätten? Ich stelle mir sie so vor wie die an der Place dItalie in Paris. Mit Baguette, Brötchen, Pain au chocolat, Gemüsekuchen und kleinen Cr?me-Stücken?>Man muss aber um zwei oder drei Uhr aufstehen. Mitten in der Nacht. Arbeitet dann bis um acht und muss später noch an der Verkaufstheke stehen. Das haben Sie auch bedacht?>Aber wissen Sie was, ich werde mal häufiger kleine Cr?meschnitten zubereiten. Was halten Sie davon? Und dann…. Später…

Adventstürchen Nr. 4: Mandel-Orangenmilch

4. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 4: Mandel-OrangenmilchAnzeige Der Mandelbaum gehört zur Gattung der Rosengewächse, wie auch der Aprikosen-(Aprikosenkerne) und der Pfirsichbaum. Die Mandel ist die Steinfrucht, das heißt der essbare Pflanzenkeimling, des seit ca. 4000 Jahren kultivierten Baumes, der v.a. im Mittelmeerraum und in Südostasien wächst. Im Gegensatz zum Steinobst, beispielsweise der Aprikose, kann man den Fruchtmantel des Mandelkernes nicht verzehren. Im Handel können wir die Mandel, in der Regel, ohne ihre harte Schale kaufen. In der Vorweihnachtszeit findet man in Nussmischungen *zum selber Knacken* die harten, festen Steinfrüchte und kann den Mandelsamen eigenhändig heraus lösen. Illustration: Jasmine Schmid Mandeln gehörten im subtropischen Raum Jahrhunderte lang zu den Grundnahrungsmitteln. Sie sind mit 21g Eiweißgehalt /­­ 100 g fast so gute Proteinlieferanten wie Rindfleisch (26 g /­­ 100 g) und versorgen unseren Organismus außerdem mit vielen essentiellen Nährstoffen. Darunter eine Menge ungesättigter Fettsäuren, Magnesium und Calcium, außerdem Kupfer, Zink und Eisen, antioxodativ wirkendes Vitamin E und viele verschiedene B-Vitamine. Mandeln stärken unsere Knochen, da das Verhältnis von Calcium zu Magnesium so ausgeglichen ist, dass unser Körper beide Mineralstoffe für den Knochenstoffwechsel ideal nutzen kann. Sie wirken basisch auf unseren Organismus und haben einen positiven Einfluss auf unsere Darmflora. Die vielen einfach ungesättigten Fettsäuren (wie beim Olivenöl auch) schützen unsere Arterien vor Arteriosklerose und senken das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Des Weiteren soll sich der Verzehr von Mandeln positiv auf den Blutzucker, den Cholesterinspiegel und das Körpergewicht auswirken. Na dann mal ran an die kleinen Kerne! Mandeln eigen sich supergut zum Backen, für Rohkost-Leckereien oder als Brotaufstrich in Form von Mandelmus. Rezept: Selbstgemachte Mandel-Orangenmilch Zutaten - wichtig: Hochleistungsmixer, z.B. der Vitamix ASCENT A2500i - 100 g Mandeln, mind. 8 Stunden eingeweicht - 500 ml Wasser - je 1 Prise Vanille und geriebene, getrocknete Orangenschale - 2 EL Ahornsirup oder 2-3 eingeweichte Datteln Zubereitung - Die eingeweichten Mandeln in ein Sieb geben und kalt abbrausen. Mit der Hälfte des Wassers in den Hochleistungsmixer geben und erst auf geringer Stufe, dann mit voller Power so lange mixen, bis sie ganz ganz fein zermahlen sind. - Das Restliche Wasser, die Gewürze und Ahornsirup oder Datteln hinzufügen und nochmal ca. 30 Sekunden verarbeiten. - Ein Nussmilchtuch über eine Schüssel hängen und die Mandelmilch vorsichtig hinein gießen. Die Enden des Tuches zusammen schlagen und die Mandelmilch auspressen. - Wer die Mandelmilch warm trinken möchte, kann sie in einem Topf vorsichtig erwärmen. - Wie das genau funktioniert, könnt ihr Euch hier anschauen. (ab Min.1:30) - Extra Tipp: Wer keinen Mixer hat, nimmt für ca. 250 ml Mandelmilch 200 ml warmes Wasser und 30-50g Mandelmus (weißes oder braunes, je nach Geschmack) und vermixt Beides mit dem Zauberstab. Würzen und genießen. Unser Produkttipp Schmackhaft und gesund: Die Mandelkerne von Keimling Naturkost sind ein leckerer Snack für Zwischendurch, eignen sich zum Kochen und Backen oder geben Rohkostgerichten den letzten Pfiff. *** Gewinnspiel *** Keimling Naturkost ist der kompetente Partner für eine gesunde, vegane Ernährungsweise. Da Rohkost von besonders hohem Wert ist, bietet Keimling auch vieles rund um eine rohköstliche Ernährung, wie Mixer, Dörrautomaten aber auch Nüsse oder Algen. Wir  verlosen ein super leckeres und super praktisches Advents-Set von Keimling Naturkost. Dieses besteht aus: - 950ml Mason Ball Glas inkl. Mix Nuss Pur - 475ml Bügel-Solarglas inkl. Konfekt Lebkuchen - Der Clou: Deckel mit Solarzellen inkl. Mini-LED-Lichterkette Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Mandeln an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 05.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 06.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Birnentarte Fleurus – mit Dinkel-Mürbeteig, Quark-Vanille-Cr?me, und einer Melange aus Aprikosenmarmelade und Kardamom

16. November 2018 Herr Grün kocht 

Birnentarte Fleurus – mit Dinkel-Mürbeteig, Quark-Vanille-Cr?me, und einer Melange aus Aprikosenmarmelade und KardamomDieses Post enthält Werbung für Klingel. >>Heute habe ich in einem französischen Café in der Innenstadt eine französische Birnentarte gegessen. Sie war köstlich.>Okay, ich werde mir eine französische Birnentarte Tarte ausdenken, und wir werden sie Birnentarte Fleurus nennen.>Wie kommen Sie auf Fleurus. Das liegt doch in Belgien?>Ja, aber auch ein bißchen in Paris. Sie werden es schon noch herausfinden. Sie sind doch ein Forscher.>GewürzratgeberKardamom>Gewürze

Gebratene Harissa-Möhren mit Zitronen-Couscous und Kreuzkümmel-Joghurt

8. November 2018 Herr Grün kocht 

Gebratene Harissa-Möhren mit Zitronen-Couscous und Kreuzkümmel-JoghurtSeit Tagen regnete es. Ich stand am Fenster und beobachtete eine Katze, die auf der Straße mit einer Plastiktüte spielte, die der Wind hin und her wehte. Plötzlich flog die Tür des Kochlabors auf. Der Professor stapfte herein und schüttelte sich den Regen ab. >>Bei diesem Wetter muss man was Scharfes essen.>Hier, ein Rezept meiner Tante Mimi.

In Knoblauch gedünsteter Rosenkohl mit Dinkel-Bulgur-Frikadellen in einer leicht scharfen Tomatensauce mit italienischen Kräutern

5. November 2018 Herr Grün kocht 

In Knoblauch gedünsteter Rosenkohl mit Dinkel-Bulgur-Frikadellen in einer leicht scharfen Tomatensauce mit italienischen Kräutern >>Könnten Sie Rosenkohl nicht einmal futurisieren, Signor Grün?

Ein einfacher und wunderbarer Gewürzkuchen

20. Oktober 2018 Herr Grün kocht 

Ein einfacher und wunderbarer GewürzkuchenIm Kochlabor duftet es nach Kardamom, Zimt und Nelken – im Ofen steht ein Gewürzkuchen. Dazu etwas Schlagsahne - ein Espresso, ein Kaffee oder einen Tee:) Wo immer Sie jetzt auch sind – ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit. Zutaten (für eine 16 cm Napfkuchenform) 150 g Mehl 2 TL Backpulver-Reinweinstein (ich verwende das von Alnatura) 2 MS Natron 120 g Rohrohrzucker 80 g gemahlene Haselnüsse 1 TL Zimt 2 gemahlene Nelken 4 grüne Kardamomkapseln (davon die gemahlenen Samen) 2 EL Kakao 2 Eier 100 ml frischgepresster Orangensaft 100 ml Olivenöl Etwas Puderzucker für die Dekoration. Tipp: In einer erweiterten Variante habe ich zusätzlich zu den Gewürzen im Rezept (Zimt, Kardamom, Nelke) noch ein Stückchen gemahlenen Sternanis, eine Prise Muskatnuss und 50 g in kleine Stücke geschnittene Zartbitter-Schokolade dazugegeben. Zubereitung Den Ofen bitte auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung. Jeder Herd ist anders. Mehl, Backpulver, Natron, Rohrohrzucker, gemahlene Nüsse, Zimt, gemahlene Nelken, gemahlene Kardamomsamen und den Kakao in eine Schüssel geben und gut vermischen. Dazu kommen noch die Eier, der Orangensaft sowie das Olivenöl. Bitte alles gut vermischen. Tipp: Ich habe die Zutaten mit einem Löffel umgerührt. Ein Rührgerät benötigen Sie hier nicht. Geben Sie den Teig in die Form, stellen Sie diese auf einen Gitterrost. Auf mittlerer Schiene ca. 35 bis 40 Minuten backen. Nach dem Abkühlen des Kuchens etwas mit Puderzucker bestäuben. Vielleicht sogar auch mit etwas Kakao - na ja - ganz, wie Sie möchten:) Viele Grüße und gutes Gelingen Herr Grün

Gustavos - die Nussröllchen von Herrn Grün

2. Oktober 2018 Herr Grün kocht 

Gustavos - die Nussröllchen von Herrn Grün Im Kochlabor backen wir zur Zeit immer häufiger Teilchen - Zimtstücke, Streuselteilchen und Nussschnecken. Die genießen wir dann zum Nachmittagsespresso. Eine neue Leidenschaft von Professor Caprese ist das Vorlesen aus berühmten literarischen Werken. Gestern hatte er eine Ausgabe von Don Quichotte dabei. Auf Italienisch. Das Buch hatte er auf einem Flohmarkt in Hamburg-Altona gefunden. Beim Vorlesen purzelte ein vergilbter Zettel aus dem Buch mit einer Notiz: >>Nussröllchen für Gustavo


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!