Mozzarella - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Wintersalat mit Portulak, Grapefruit & Dattel-Vinaigrette

Kürbis-Lebkuchen

Alpenbrot | ... und die Frage nach dem Sinn

Beet Wellington mit Roter Bete & Duxelles










Mozzarella vegetarische Rezepte

Vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Ei...

20. November 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Ei...Ihr habt euch entschieden auf tierische Produkte zu verzichten und euch vegan zu ernähren? Vielleicht fällt es dem ein oder anderen noch schwer, die passenden veganen Ersatzprodukte zu finden. Wir möchten euch eine kleine Hilfestellung geben, damit ihr euch vor allem beim Einstieg in der veganen Ernährung zurechtfindet. Deswegen stellen wir euch unsere vegane Alternativen für die wichtigsten Lebensmittel vor. Nehmt dies für eure Rezepte zur Hilfe und probiert einfach, was euch am besten schmeckt und was für euch gut funktioniert. Es gibt viele Gründe, die für eine vegane Lebensweise sprechen: Tierschutz, Klimaschutz und auch aus gesundheitlichen Gründen entscheiden sich viele für die rein pflanzliche Ernährung. Falls ihr gefragt werdet, ob man als Veganer überhaupt noch was essen kann, dann lautet die Antwort definitiv Ja. In der veganen Ernährung heißt es nicht unbedingt, dass man einfach alle tierischen Lebensmittel weglässt und nur noch das isst, was übrigbleibt. Für vieles gibt es tatsächlich eine direkte Alternative, bei anderen muss man vielleicht ein bisschen mehr Zeit reinstecken oder zu den Alternativen aus den Supermärkten greifen. Alles in allem ist die vegane Ernährung auf keinen Fall langweilig, sondern eher vielfältig mit komplett neuer Esskultur!   Essen soll uns natürlich mit Nährstoffen versorgen, jedoch zählen nicht nur Inhaltsstoffe und Geschmack. Auch unsere Seele spielt eine Rolle. Uns macht veganes Essen glücklich, denn es musste dann kein Tier leiden, damit wir uns die Bäuche vollschlagen können. Schlagen wir unsere Bäuche doch mit veganem Essen voll!   Vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Ei... Willkommen in der veganen Austauschbörse! Egal ob Vegan-Starter oder alter Hase, wir zeigen euch die besten Alternativen für herkömmliche tierische Produkte wie Milch, Sahne, Ei und vieles mehr. Milch Wir haben bereits einen Artikel über pflanzliche Milchalternativen und ein ganz einfaches Mandelmilch Rezept. Lest ihn euch gerne mal durch und probiert das Rezept aus! Sahne Wie wäre es denn mit einer leckeren Pilzrahmsuppe? Auch Veganer müssen auf diese Leckerei nicht verzichten. Das Angebot von pflanzlichen Alternativen in den Märkten ist groß. Egal ob Sahne aus Reis, Kokos, Soja, Hafer oder auch Dinkel. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei! Joghurt Veganen Joghurt gibt es mittlerweile in vielen Supermärkten zu kaufen, meist wird er hier aus Soja hergestellt. Der Sojajoghurt natur ist hierbei der Klassiker, doch es gibt sie auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Erdbeere, Vanille, Kokos und vieles mehr. Da die Nachfrage für die veganen Joghurt steigt werden auch pflanzliche Alternativen aus Kokos, Lupinen, Mandeln oder Hanf hergestellt. Butter Butter ist in der veganen Küche ganz einfach zu ersetzen. Hier gibt es viele rein pflanzliche Margarinen zu kaufen. Kokosöl macht sich auch super als Ersatz, vor allem in Backrezepten. Probiert es mal auch, der Kokosgeschmack kommt nicht so durch wie man denkt! Quark Auch veganer Quark wird auf Basis von Soja oder Mandeln hergestellt. Falls ihr mal Joghurt übrig haben solltet, könnt ihr den Quark auch selber machen. Einfach den Joghurt über Nacht in einen Passiertuch geben und mit einem Holzlöffel in eine Schüssel hängen und über Nacht abtropfen lassen. Am nächsten Morgen könnt ihr den fertigen Quark mit Müsli und Obst genießen! Käse Wer hätte gedacht, dass es für Käse auch zahlreiche Alternativen angeboten werden. Ihr könnt bei unserem veganen Parmesan und Mac and Cheese Rezept ein paar Dinge über die Alternativen lesen. Ei Bei unserem Grundrezept für vegane Muffins findet ihr einige Informationen zu Ei-Alternativen. Honig Auch Honig kann in der veganen Küche ersetzt werden. Falls ihr ein flüssiges Süßungsmittel braucht, dann greift doch zu Agavendicksaft, Ahornsirup, Reissirup oder Dattelsirup. Jede Alternative schmeckt ein bisschen anders und sie machen sich im Porridge, in Muffins oder im Kaffee sehr gut! Fleisch Soja, Seitan, Tempeh... Hier gibt es zahlreiche Alternativen in den verschiedensten Ausführungen. Egal ob veganes Hackfleisch, Geschnetzeltes, Nuggets, Schnitzel... die Auswahl ist riesig. Warum denn dann noch Fleisch essen? Wie wäre es mit einem veganen Pulled Jackfruit Burger, Sonnenblumenbolognese oder veganem Mett? Schmeckt alles viel besser und ohne schlechtes Gewissen! Fisch Fischersatz ist wohl der schwierigste Ersatz für Veganer. Falls ihr jedoch einen fischigen Geschmack in euren Gerichten möchtet, dann nehmt doch einfach Algenblätter. Diese schmecken ein wenig nach mehr und durch die salzige Note verleiht es den Gerichten auch eine leckere Würze. Für die bessere Übersicht, haben wir euch noch eine Tabelle der veganen Alternativen vorbereitet: Vegetarisch/­­Omnivor Vegan Austausch-Hinweis /­­ Rezepte Milch Pflanzliche Milch aus Soja, Hafer, Kokos, Mandel, Cashew , Dinkel, Reis,  Haselnuss 1:1 austauschbar Pflanzenmilch Sahne Pflanzliche Sahne aus Soja, Reis, Hafer, Kokos, Mandel, Cashew,  oder Nussmuse 1:1 austauschbar Nussmuse 1:3 verdünnt mit Wasser Joghurt Pflanzlicher Joghurt aus Soja, Reis, Hanf, Kokos, Lupinen 1:1 austauschbar Butter Milcheiweißfreie Margarine, Kokosfett, pflanzliche Öle 1:1 austauschbar Quark Tofu natur, Seidentofu, Quark 1:1 austauschbar Käse Vegane Ersatzprodukte Hefeflocken Selbstgemachte Käsesorten Mozzarella Parmesan Käsesauce Ei Apfelmus (2 EL) Banane ( 1/­­2 zerdrückt) Leinsamen (1 EL gemahlene Leinsamen + 3 EL Wasser -> 10 Min. quellen lassen) Chia Samen (1 EL Chia Samen + 3 EL Wasser -> 15 Min. quellen lassen) Sojamehl (1 EL Sojamehl + 2 EL Mineralwasser) Johannisbrotkernmehl (1 EL Johannisbrotkernmehl + 2 EL Mineralwasser) Seidentofu (50 Gramm) Apfelessig + Natron (1 EL Essig + 1 TL Natron vermischen) Ei-Alternativen ersetzen jeweils 1 Ei Muffins Honig Agavendicksaft, Ahornsirup, Kokosblütensirup, Reissirup, Dattelsirup 1:1 austauschbar Fleisch Seitan, Tofu, Lupino, Tempeh, Sojageschnetzeltes, Jackfruit vegane Ersatzprodukte 1:1 austauschbar Jackfruit Burger Fisch Algen Geschmacklicher Ersatz Der Beitrag Vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Ei... erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Im Ofen geschmorte Rote Bete mit Mozzarella (mit Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Kreuzkümmel, Curry, Zimt und Flor de Sal)

18. Oktober 2017 Herr Grün kocht 

Im Ofen geschmorte Rote Bete mit Mozzarella (mit Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Kreuzkümmel, Curry, Zimt und Flor de Sal)>>Das duftet verdammt gut.

Das beste Bier der Welt oder „Wir sind jetzt Besserbrauer“

24. September 2017 Eat this! 

Das beste Bier der Welt oder „Wir sind jetzt Besserbrauer“Wer zur Burgerparty lädt und etwas auf sich hält, reicht nicht irgendein Bier zum mit saftigen Black Bean Patties belegten, soften Sesam-Bun. Auf keinen Fall! Die Aromen des Hopfens sollten schon zu den gewählten Toppings passen. Und auch der Name auf dem Etikett sollte irgendwie nach Handwerk, aber auch ein bisschen nach Rebellion „klingen“. 2017 macht man das einfach so. Große Brauereien, nehmt euch in acht! Im Ernst. Wir beobachten den Craftbier-Siegeszug mit großem Interesse. Während das „gelobte“ deutsche Reinheitsgebot für uns Veganer zwar den Vorteil bietet, dass nach dessen Vorgabe gebrautes Bier eigentlich immer vegan ist, führt die strikte Durchsetzung natürlich auch dazu, dass wir beim Angebot nicht gerade von Sortenvielfalt sprechen können. Ich höre schon den Aufschrei der Puristen. Dabei waren wir sogar selbst lange ziemlich einfach unterwegs, was Bier angeht. Nadine mag dunkle Biere mit einer gewissen Süße, ich helle und herbe. Fertig. Bier kann aber mehr. Was den Geschmack angeht, den Geruch, aber auch die Optik. Und es kann Aromen in Essen hervorheben. Und zwar nicht zu knapp. Hallo, geliebtes Curry. Ich wusste ja gar nicht, dass du so intensiv schmecken kannst! Da trinkt man gerne noch einen Schluck. Und zwar nicht aus Durst. Da kommt das Interesse daran, was hier beim Brauen anders läuft und warum das Bier, dass sich „Pale Ale“ nennt, so schmeckt, wie es schmeckt einfach automatisch. D-I-Y Wir sind ja Fans der Do-It-Yourself-Kultur. Eigenes Brot backen, Seitanwürste selber machen, Tofu herstellen? Das ist genau unser Ding. Und trotzdem bekommt man doch einen gewissen Respekt vor dem Brauen in den eigenen vier Wänden. Platz, Zutaten und schlussendlich Wissen? Alles nicht oder nur spärlich vorhanden. Das sind ja beste Voraussetzungen. Das dachten sich vermutlich auch Kathy und Jörg von Besserbrauer, die mit ihrer Braubox das perfekte Set für Dummies zusammengestellt haben. Malz, Hopfen und das gesamte Zubehör um dein eigenes Bier zu brauen - alles dabei, kann also losgehen. Okay, kann es doch nicht. Man benötigt einen abstrus großen Topf und den aufzutreiben kann ein bisschen dauern. Also müssen Familie, Nachbarn, Freunde abgeklappert werden, bis ein 10 Liter-Monstrum aufgetrieben wird. Das Topf-Problem ist aber auch wirklich schon die größte Hürde, die beim Brauen mit der Besserbrauer Braubox zu nehmen ist. Die beiliegende Anleitung führt dich - so simpel wie möglich, so detailliert wie nötig - als frischgebackenen Homebrewer durch sämtliche Schritte vom Maischen bis hin zur Abfüllung und Flaschengärung. Zugegeben, am ersten Brautag schrammt man als zartbesaiteter Bierliebhaber vielleicht doch am Nervenzusammenbruch vorbei, wenn der Herd nicht so will, wie man selbst und die Maische dann entweder bei ein paar Grad unter den vorgegebenen 69 °C brodelt oder dann direkt so viel darüber, dass einem Angst und Bange wird, dass das Malz aus dem Topf hüpft, wütend „Guten Tag“ sagt und sich auf Nimmerwiedersehen vom Acker macht. An dieser Stelle sage ich mit großem Selbstbewusstsein: Keine Sorge. Einfach tief durchatmen und den Maischeduft genießen, der durch die Wohnung zieht. Das Ergebnis schmeckt auch, wenn der heimische Herd nicht gerade mit stufenlos-genauer Einstellbarkeit glänzt. Beim nächsten mal werde ich jedenfalls keinen Angstschweiß mehr verlieren. Jetzt wird das Malz vom Sud getrennt und kann, als sogenannter Biertreber, getrocknet und zum Beispiel in Brot weiterverwendet werden. Der zurückbleibende Sud, die Würze, wird nun mit dem Star der Show, dem Hopfen und seiner besten Freundin, der Hefe versetzt, in die Gärflasche abgefüllt und dann steht der dekorative Ballon erstmal ein paar Wochen rum und blubbert vor sich hin. Wenn man von Natur aus geduldig ist, ist das der einfachste Teil des Weges zum eigenen Bier. Wenn nicht, guckt man täglich nervös in die Gärflasche und macht sich Sorgen, ob es dem Pale Ale denn gut geht. Wie ich. Aber auch hier kann ich dich beruhigen: Keine Sorge, wird schon. Die Zuckerzugabe lässt jetzt puritanische Anhänger des Reinheitsgebots in Ohnmacht fallen, denn der hat zumindest laut dem Wisch von 1516 eigentlich nichts im Bier zu suchen. Uns als Hobbybrauer macht er die Reise zum eigenen Gebräu allerdings einfacher, da er die Hefe füttert, die wiederum als Dank für den dringend notwendigen Snack Sauerstoff ins Pale Ale bringt. Bier in Sicht Nach sieben Tagen ist es soweit. Der Abfülltag steht bevor. Mit der Bierpumpe, die natürlich auch in der Braubox zu finden ist, füllen wir die etwa vier Liter Bier in die Flaschen ab, die wir uns praktischerweise auch direkt zu unserer Besserbrauer Braubox bestellt haben. Und ich muss sagen: Genau darauf habe ich gewartet. Natürlich ist das Öffnen der ersten Flasche der eigentliche Grund, warum man sein eigenes Bier braut, aber bei der Abfüllung kamen Nadine und ich uns wirklich so vor, als wüssten wir, was wir da machen. Nun heißt es nochmal warten. Das Bier muss noch durch die Flaschengärung, die ganze drei Wochen dauert. Es hat niemand behauptet, Bierbrauen wäre eine schnelle Angelegenheit. Aber wenn du dann das erste mal den Flaschenöffner ansetzt, das Zischen hörst und der Schaum leicht ansteigt, aber nicht überläuft, weißt du, wofür sich die Arbeit und das Warten gelohnt hat. Unser Eat this X Besserbrauer Pale Ale hat einen perfekten Kohlensäuregehalt, schmeckt herb, sehr fruchtig nach Hopfen und passt perfekt zu Burgern, Sandwiches, süß-scharfen Curries, fruchtigen Pastasaucen, aber auch zu bestimmten Süßigkeiten, wie mit Zimt gewürzten Apfelkuchen. Es ist eben das beste Bier der Welt. Behaupten wir. Weil wir es selbstgebraut haben. Und dein erstes Selbstgebrautes wird sicher auch das beste Bier der Welt. Wir freuen uns jetzt auf jeden Fall auf unser Nachfüllpaket mit frischem Malz, Hopfen und Hefe und überlegen schon, an welches Bier wir uns als nächstes wagen. Wird es ein Dunkles? Oder wollen wir sogar ein IPA ausprobieren? Welches würdest du wählen? Auf jeden Fall landen dieses Jahr noch die ein oder andere Besserbrauer Braubox unter dem symbolischen Weihnachtsbaum. Man kann sich ja schließlich auch selbst beschenken. Prost! Merken Merken Der Beitrag Das beste Bier der Welt oder „Wir sind jetzt Besserbrauer“ erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Die vielleicht beste vegane Bratensauce - Veganer Cashew Mozzarella - Richtig gutes Brot backen mit Sauerteig - Süßkartoffel-Kokossuppe mit Chilitofu

Veganer Obazda

14. September 2017 Eat this! 

Veganer ObazdaAb kommenden Samstag heißt es in München mal wieder „O’zapft is!“ Und obwohl ich dem Trubel auf dem Oktoberfest, der ja eigentlich eher an Ballermann erinnert, rein gar nichts abgewinnen kann, schlägt mein fränkisch-bayerisches Herz wie wild für deftiges Brotzeit-Gedöns wie Obazda, frischen „Radi“, saure Gurken, Zwiebeln und leckeres Bier. Alles vegan, versteht sich. Deines vielleicht auch? ? Bisher blieb einem ja meistens leider bei solchen Veranstaltungen bis auf’s Bier und einer trockenen Brezn der Schnabel im wahrsten Sinne des Wortes trocken. Wenn es denn schon mal was Veganes gab, dann meistens die obligatorischen, faden und überteuerten Quinoa-Bällchen mit liebloser Tomatensauce und ein paar Salatfusseln. Mittlerweile hat sich da aber wohl auf der Wiesn einiges getan und es werden vegane Käsespätzle, Bratwurstsemmeln, Seitan-Leberkäswecken, Schnitzel, Wraps und einiges mehr angeboten, yay! Vielleicht gibt’s ja auch bald leckeren veganen Obazda? Bis dahin bastel ich mir meine feine Brotzeitplatte gerne selber, auf die ich packen kann, was ich will. Obazda in rauen Mengen, rauchiger Seitanaufschnitt, Rettich und mein heißgeliebtes Wasa Knäckebrot, das so gut zum Dippen und Snacken passt, dürfen natürlich auf keinen Fall fehlen. Und überhaupt darf’s dabei ein bisschen gemütlicher zugehen als auf der Wiesn, eher wie bei einem Picknick! Je nach Wetterlage gerne draußen oder bei „Sauwetter“ einfach gemütlich in den vier Wänden. Zu unserem zünftigen Wiesn-Picknick haben wir uns jedenfalls nicht lumpen lassen und alles aufgetischt, was das deftige Veganer-Herz begehrt und unserer Meinung nach auf einer fancy Brotzeitplatte landen darf ?. Und hey, wer sagt, dass da hausgemachter veganer Mozzarella und Camembert nicht dazu gehören? Zusammen mit unserem Obazda ist man als früherer Käseliebhaber schon fast im siebten Himmel. Damit der Obazda so richtig schön herzhaft würzig und einfach unglaublich lecker wird, lassen wir dem Guten ein bisschen Zeit zum reifen. Das dauert keine Ewigkeit, sondern ist fix einfach über Nacht erledigt. Den Unterschied schmeckst du aber! Ich bin dann mal beim picknicken. Prost! ? Was darf auf deiner Wiesn-Platte auf keinen Fall fehlen? Immer her mit den Tipps! Veganer Obazda Deftiger, gereifter veganer Obazda der auf keiner veganen Brotzeitplatte fehlen darf. - 125 g Cashewkerne - 3 EL Sojajoghurt - 3 EL Wasser - 3 EL Brottrunk - 125 g gekochte Kichererbsen - 12 g Hefeflocken - 1 TL Misopaste - 50 g vegane Butter - 1/­­2 TL Salz - 1 TL Paprikapulver (edelsüß) - 1/­­2 TL Kümmel (gemahlen) - 1/­­2 Zitrone (ausgepresst) - 1 Schalotte - 1/­­4 Bund Schnittlauch - 1/­­4 TL Paprikapulver -  Cashews mindestens zwei Stunden in lauwarmen Wasser einweichen. Anschließend abgießen. -  Mit Sojajoghurt, Wasser und Brottrunk fein pürieren und über Nacht in einer sauberen Schüssel zugedeckt bei Zimmertemperatur reifen lassen. -  Cashewmasse und restliche Zutaten, bis auf Schalotte, Schnittlauch und 1/­­4 TL Paprikapulver, in einer Küchenmaschine pürieren. - Schalotte fein hacken und unter den Obazda heben und im Kühlschrank mindestens 5 Stunden ziehen lassen. -  Mit Schnittlauch und 1/­­4 TL Paprikapulver toppen. Serviere zu deiner Wiesn-Platte frischen Rettich, Radieschen, Tomaten, Weintrauben, Beeren, Gurken, Seitanaufschnitt, veganen Mozzarella, veganen Camembert, WASA Knäckebrot und süßen Senf. Merken Merken Der Beitrag Veganer Obazda erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Veganer Mohn-Babka mit den EDEKA Backhelden - Veganer Masala Chai - Gegrillte Maiskolben wie auf Mexikos Straßen - Veganer Käsekuchen mit Provamel

Penne Rigate mit Auberginen-Rotwein-Sauce, Mozzarella und gerösteten Pinienkernen

20. Juni 2017 Herr Grün kocht 

Penne Rigate mit Auberginen-Rotwein-Sauce, Mozzarella und gerösteten Pinienkernen Dieses Herr Grün Gericht enthält Werbung für meinen Sponsor Bleywaren. >>Signor Grün, heute müssen Sie nicht kochen. Kommen Sie einfach so gegen Mittag zu mir in den Garten.

Spinatsalat mit frittiertem Mozzarella

19. März 2017 Lieblingsmahl 

Klopft der Frühling an die Tür, entdecken wir den Salat wieder - jedes Jahr aufs Neue. Weil uns ein normaler Tomaten-Mozzarella Salat zu langweilig ist, mischen wir Tomate und Basilikum mit Babyspinat. Zum Sattwerden gibt es eine Antifastenbeilage, die nur zu gesundem Grünzeug passt: frittierter Mozzarella. Für eine kleine Schüssel Salat eine Handvoll Babyspinat eine … Spinatsalat mit frittiertem Mozzarella weiterlesen

Tagebuch

16. Dezember 2016 Claudi goes vegan 

TagebuchHallo ihr Lieben, viel zu lang habe ich keinen Tagebuch-Blogeintrag mehr geschrieben!!! Jetzt gibt es viel nachzuholen :-) In unserer Allianz Arena gibt es ENDLICH was VEGANES!!!! Zum Frühstück hab ich neu entdeckt: Kokosflocken rösten. YEAH! Wenn ich (mittwochs an meinem Brotjob-freien-Tag) tagsüber auswärts unterwegs bin, gibt es mittlerweile einfach nur noch was zu trinken. Gefrühstück und gemittagt wird daheim. Hier also Matcha Latte im Katzentempel: Und Roibosch Vanille Latte im Lost Weekend: Mittag dann daheim. Süßkartoffelcurry ? Hier Fotos vom diesjährigen Märchenbazar (geöffnet inkl. der Weihnachtsfeiertage!): Ich war in der Oper!!!!!!!!!!!!!!!! Das Christkind war schon da ?? Danke Lars, Danke Happy Cheeze ? Ich liebe es mit Finn an unserer Schlossmauer entlang zu spazieren. Seit ich gelernt habe, dass 1/­­2 Stunde gehen den gleichen Effekt auf den Körper hat wie eine halbe Stunde laufen (sagt man hier so, gemeint ist damit joggen) - bin ich noch viel lieber mit meinem Mitbewohner unterwegs!!! Mittagessen neu kreiert. Nachdem eine Kollegin mir mit "ICH WILL REIBERDATSCHI!!!" am Tollwood in den Ohren gelegen is, hat sich dann die Lust darauf auch bei mir entwickelt. Allerdings anders. Hab 350g Kartoffeln gerieben, 1 EL Leinmel und 2 EL Polenta in 50ml Wasser aufgelöst, Pfeffer und Kurkuma dazu, mit den Kartoffeln vermengt und für ca 25 Minuten in den Herd bei Umluft und 200 Grad. Raus kamen vier Reiberdatschi (Reibekuchen?). Zwei davon gab es süß mit Zimt und Kokosblütenzucker und Granatapfel. Mal was anderes! Den Rest vom Monstergranatapfel gab es am nächsten Morgen in den Brei. Im Hintergrund mein wundertoller Adventskalender den mir meine Schwägerin gebastelt hat.  Suppe!!!! Kürbis mit Koriander, Petersilie, Kresse, schwarzem Sesam und Hefeflocken. Latte!!! Hier Hirsedrink mit Lucuma, Ashwagandha, Zimt und Kardamom. Neues Spiel: Einen guten Käse"kuchen" entwickeln der in meine neue Ernährung passt. Versuch 1: 60g Hirse (kochen und in 2 kleine, mit Backpapier ausgelegte, Tarte-Förmchen drücken) 60g Haferflocken (einweichen und in 2 kleine, mit Backpapier ausgelegte, Tarte-Förmchen drücken) 400g Sojade natur 50g Vanillepuddingpulver 3EL Kokosblütenzucker (vermischen und auf die "Teige" füllen) Ab in den Herd bei 200 Grad Umluft ca 30 Minuten. Ergebnis: Schmeckt am Tag drauf besser, wurde einfach nochmal kurz im Herd warm gemacht.   Versuch 2: 2 Bananen (bio und fair bitte) in ca 5mm dicke Scheiben schneiden und in eine Auflaufform legen. 400g Sojade natur 50g Vanillepuddingpulver 3EL Kokosblütenzucker (vermischen und auf die Bananen packen) Ab in den Herd bei 200 Grad Umluft ca 30 Minuten. Ergebnis: Schmeckt am Tag drauf besser, wurde einfach nochmal kurz im Herd warm gemacht. Mit Kokosflocken, s.o.. SAUGUT!!!!! Und für meine warmen Winterdrinks hab ich mir heute noch zwei neue Emaille Töpfe von Riess geholt - nachdem ich mit meinem Mittagspausen-Mitnehm-Topf so superglücklich bin. Das mit dem Christkindlmarkt war heute ein besonderes Erlebnis, gibt es hier zum Nachlesen.  Und dann hab ich noch eine dringende Kaufempfehlen: DER FETO VON TAIFUN IST DER OBERHAMMER!!!!!!!!!!!!!!! Geshoppt bei Alnatura. Hier mit Grünen Bohnen, Kürbiskernen, Feldsalat, a bisserl Kokosmilch, Essiggurken und der Samadhi Curry Mischung. Randbemerkung: Lustig, dass die Ex-Rohkösterlin mittlerweile auf warmen (!) Feldsalat steht ;-) So ändern sich die Dinge... Zurück zum Feto: Wenn ich Schafskäse und Mozzarella richtig in Erinnerung hab (is ja nun fast sechs Jahre her) dann schmekt das wie eine Mischung aus beidem. Und ich steh ja auf fermentierte Sojabohnen und Lupinen. YEAH!!!!! Da war nun hoffentlich die ein oder andere Inspiration dabei. Sonnengrüße schickt euch, eure Claudi

Der 1000-Gärten Soja-Erlebnistag im Prinzessinnengarten Berlin

16. August 2016 The Vegetarian Diaries 

Der 1000-Gärten Soja-Erlebnistag im Prinzessinnengarten Berlin Vor einigen Wochen habe ich euch das Soja-Experiment – 1000 Gärten von Taifun und der Universität Hohenheim vorgestellt. Ziel des Experiments ist es unter anderem den heimischen Anbau von Soja zu stärken und mittelfristig in allen Regionen Deutschlands zu ermöglichen. Das Experiment läuft nun schon seit einigen Monaten und ist mit mehr als 2400 teilnehmenden Gärtnern aus ganz Deutschland ein voller Erfolg. Mittlerweile sind die Sojapflanzen überall kräftig gewachsen, sodass es viele Erfahrungen, Tipps & Tricks und Erlebnisse auszutauschen gibt. So fand am vergangenen Sonntag im Berliner Prinzessinnengarten der erste Soja-Erlebnistag statt. Hier bestand nicht nur Möglichkeit sich mit Experten zum Thema Soja auszutauschen, sondern auch die ein oder andere Tofu-Spezialität zu verkosten, einen Erlebnisparcours zu bewältigen oder sich im Soja-Kino den Film „Agrokalypse“ anzusehen.  Soja als Erlebnis Soja als Pflanze, die man selber vor Ort im Garten anbauen und kultivieren kann, ist für sich genommen schon eine sehr spannende Sache. Aber auch um das Gärtnern herum gibt es viele spannende Themen. So lassen sich aus den Sojabohnen eine Vielzahl leckerer und vor allem abwechslungsreicher Speisen und Getränke zubereiten. Die Vielfalt der von Taifun angebotenen Produkte zeigt zum Beispiel eindrucksvoll, dass Soja nicht nur ein einfacher Tofu bedeuten muss. Der Kreativität und Geschmackskombinationen sind quasi keine Grenzen gesetzt. Neben verschiedenen Häppchen & Süßspeisen gab es innerhalb des Erlebnisparcours unter anderem eine Blindverkostung, bei der die Besucher verschiedene Joghurts verkosten konnten und im Anschluss sagen sollten, in welchem Soja verwendet wurde. Sobald man nicht weiß, dass es sich um ein Produkt mit Soja, Tofu oder auch einfach nur um ein veganes Gericht handelt, schmeckt man den Unterschied häufig gar nicht. So erging es auch vielen Besuchern, die überrascht waren, dass sie nun wirklich ein milchfreies Produkt verzehrt haben. Darüber hinaus bestand im Prinzessinnengarten die Möglichkeit Soja als Pflanze einmal richtig nahezukommen. So nimmt auch die Organisation Nomadisch Grün am 1000 Gärten Experiment teil und hat verschiedene Sojasorten ausgesät. So hatten auch die Besucher, die nicht selber säen die Möglichkeit einmal eine Sojapflanze im Wachstum zu sehen und erleben. Soja: Gold oder Gift? Neben den Verkostungen und Möglichkeiten mit Soja und den daraus produzierten Lebensmitteln in Kontakt zu kommen, bestand vor Ort auch die Möglichkeit mit verschiedenen Experten über das Thema Soja und Sojaanbau zu diskutieren. So gab es zwei Vorträge von Martin Miersch, seines Zeichen Leiter des Landwirtschaftlichen Zentrums für Sojaanbau und Entwicklung. In seinem Vortrag hat Martin erklärt warum Soja zu Recht als Königin der Hülsenfrüchte gilt und auf der anderen Seite leider viel zu häufig in der Kritik steht. Letzteres liegt natürlich nicht an der Pflanze selber, sondern vor allem am exzessiven Anbau und der Verwendung als Tierfutter. Das es auch andere Wege und Möglichkeiten gibt Soja nachhaltig und biologisch anzubauen, wird bei Taifun in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftlichen Zentrum für Sojaanbau und Entwicklung seit vielen Jahren erfolgreich praktiziert. Wer zu den Hintergründen eines ökologisch und nachhaltigen Sojaanbaus in Deutschland und Europa interessiert ist, findet hier wertvolle Informationen. Agrokalypse – Der Tag, an dem das Gensoja kam Die Problematik und die Folgen des rücksichtslosen Anbaus von Soja vor allem in Südamerika beleuchtet der Film „Agrokalypse – Der Tag, an dem das Gensoja kam“ von Marco Keller. Dort erzählt er die Geschichte der brasilianischen Ureinwohner vor dem Hintergrund des weltweiten steigenden Fleischkonsums und zeigt, wie wir mit Lebensmitteln die Welt verändern. Der Film läuft seit Juni in ausgewählten deutschen Kinos. Eine Übersicht zu den kommenden Terminen findet ihr hier. vegane Tofuvielfalt Dass man aus Sojabohnen mehr als „nur“ Naturtofu produzieren kann, wissen die meisten mit Sicherheit. Welche vielfältigen Möglichkeiten aber möglich sind, überrascht selbst mich immer wieder. Ich hatte das große Vergnügen am Sonntag einige dieser Spezialitäten zu probieren. So gab es untern anderem einen Heidelbeer-Smoothie mit Seidentofu, Basilikum-„Mozzarella“-Tofu mit Tomaten, frisches Wok-Gemüse mit Räuchertofu und Reis, Obstsalat mit Schoko-Mousse und Hiyashidofu. Alle Rezepte zu den Gerichten und viele weitere Inspirationen findet ihr auf der Website von Taifun. Mein persönlicher Favorit des Tages war in jedem Fall das Räuchertofu-Wokgemüse mit Mandelsoße und Reis. Und damit ich euch nicht länger den Mund wässrig mache hier das Rezept zum selber machen und schmecken lassen. 5 from 1 reviews Räuchertofu-Wokgemüse mit Mandelsoße und Reis   Drucken Autor: Arne Ewerbeck Zutaten Mandelsoße 1 Zitrone 1 rote Chilischote 200 g gemahlene Mandeln 250 ml warmes Wasser 1 Knoblauchzehe Sojasoße Wok-Gemüse 400 g Räuchertofu z.B. Black Forest von Taifun Sojasoße 1 Bund Frühlingszwiebeln 2 Salatgurken 3 Möhren 1 rote Paprikaschote 1 Bund Petersilie 100 g Mungobohnensprossen Salz, Pfeffer, Öl Zubereitung Für die Mandelsoße: Zitrone reiben und anschließend auspressen. Chili und Knoblauchzehe fein hacken. Im Anschluss Hände waschen nicht vergessen. Die Mandeln ohne Öl in einer Pfanne anrösten, bis sie beginnen braun zu werden. Achtung: Das geht am Ende schnell, also am besten in der Nähe bleiben! Die Mandeln mit 2 El Öl und einem Pürierstab zerkleinern und im Anschluss Chili und Knoblauchzehe hinzugeben.Mit dem Abrieb der Zitrone, Zitronensaft und Sojasoße abschmecken. Für das Wokgemüse: Das Gemüse gründlich reinigen und gegebenenfalls schälen und im Anschluss in mundgerechte Größe zuschneiden. Den Tofu je nach Vorliebe entweder in kleine Würfel oder dünne Scheiben schneiden. In einem Wok mit Öl von allen Seiten gut anbraten, bis er deutlich Farbe angenommen hat. Anschließend kurz das Gemüse hinzugeben und für 1-2 Minuten mit im Wok anbraten. Gehackte Petersilie, Sprossen unterheben und mit Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Basmati-Reis und der Mandelsoße servieren. Ergibt 4 gute Portionen. 3.4.3177

DVD Endlich vegan

5. März 2015 Deutschland is(s)t vegan 

Eine DVD zum Thema “Vegan leben” hat uns ja eigentlich noch gefehlt, und siehe da: Hier ist sie. “Endlich vegan” heißt die DVD mit 112 Minuten Spielzeit, die folgende Inhalte hat: 01. Herzlich Willkommen (03:16) 02. Veganer Ernährungsplan (05:57) 03. Abnehmen & Zunehmen (03:56) 04. Tierprodukte ersetzen (03:06) 05. Hilfreiche Utensilien (02:50) 06. Interview mit Dr. Jacob (10:24) 07. Overnight Oatmeal (05:14) 08. Vollkorn-Muffins (05:19) 09. Kartoffelpuffer (05:39) 10. Vollkornbrot (06:29) 11. Hummus-Aufstrich (02:44) 12. 1-2-3 Dressing (05:00) 13. Orangen-Senf-Dressing (03:06) 14. Rohkost-Salat (04:03) 15. Veganer Mozzarella (06:18) 16. Vollwert-Pizza (08:28) 17. Linsen-Eintopf (05:09) 18. Burger mit Stampfkartoffeln (10:28) 19. Gemüse-Lasagne (05:01) 20. Bananenbrot (05:00) 21. Leichte Vanillecreme (03:57) 22. Menü /­­ Rohe Energie /­­ Endlich Vegan – Einfach gesund & schlank (00:30) Gemacht wurde die DVD von Lars und Alexandra, die den Videokanal “Rohe Energie” betreiben. Für wen ist die DVD interessant? “ENDLICH VEGAN - Einfach gesund & schlank ist eine DVD für Veganer, Einsteiger, Neugierige und all die, die sich gesund ernähren wollen! Alexandra & Lars von “Rohe Energie” zeigen, wie einfach die Ernährungsumstellung gelingt. Sie geben eine erste Einführung zur veganen Lebensweise und beweisen in 15 unkomplizierten und schnellen Rezepten, wie lecker, vollwertig und abwechslungsreich die vegane Ernährung sein kann!” Hier gibt es einen Trailer: Bestellen kannst du die DVD direkt auf der Internetseite von Rohe Energie oder bei Amazon. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Der Beitrag DVD “Endlich vegan” erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Mozzarellasalat mit eingelegte Tomaten

3. November 2014 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Ein ganz besonderer Mozzarellasalat mit eingelegte Tomaten - Die Auswahl der Salatblätter bleibt ganz Ihnen überlassen. Zutaten für 4 Portionen: 200 g in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten 1/­­4 Bd...

Mozzarella- und Tomatenpäckchen

21. Juli 2014 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Vegetarisches Mozzarella- und Tomatenpäckchen - Tomaten, Basilikum und geschmolzener Mozzarella werden in Blätterteig gehüllt und ergeben köstliche Happen mit mediterranem Geschmack. Zutaten für ...

veganes Tomate-Mozzarella-Baguette

21. September 2013 Laubfresser 

veganes Tomate-Mozzarella-BaguetteDie Nachrichten über einen Testlauf von veganen Baguettes bei LeCrobag haben mich inspiriert ein altes Rezept wiederaufleben zu lassen und zu verbessern. Ich steh massiv drauf und in den letzten zwei Wochen gab es das Zeug schon insgesamt vier mal. Extrem lecker, schnelle Zubereitung ohne Kochen und hervorragender Sättigungsfaktor. Ausprobieren! :) Zutaten (für die Portion im Bild): - 1/­­4 Baguette oder so, aufgeschnitten (wer entdeckt die Mogelei im Bild? :D ) - 100 g mittelweicher Tofu (z.B. Taifun, Alnatura - bloß nix Sprödes), in dünnen Scheiben (3 - 4 mm) - 1/­­2 Tomate, in dünnen Scheiben (scharfes Messer benutzen ;) ) - 2 TL vegane Mayonnaise - 1 EL veganer Balsamico (nach detaillierter Befragung von Alnatura kann ich mit Freude bekanntgeben, dass der dunkle Balsamico dieses Herstellers vegan ist) - 1 EL Olivenöl - 1 TL Zucker - 2 Prisen Salz - optional einige Basilikumblätter (rockt auch ohne) Zubereitung: - Baguette mit Mayo bestreichen. - Abwechselnd mit Tofu, Tomate und evtl. Basilikum belegen. - Balsamico, Olivenöl, Zucker und Salz vermischen und großzügig über das belegete Baguette geben. - Vor und nach dem Essen: Hände waschen nicht vergessen. ;)

Leckere vegane Kleinigkeiten in Mannheim im cafga.galerie&café

18. März 2013 Deutschland is(s)t vegan 

Leckere vegane Kleinigkeiten in Mannheim im cafga.galerie&caféLiebe Mannheimer, aufgepasst! Das cafga. am Schillerplatz bietet neben dem bisher bekannten Veganini nun auch ein veganes Mozzarini an. Das Veganini ist ein Grillbrötchen mit Tomate und Peperoni für 2,40 EUR. Das Mozzarini kostet 2,90 EUR und enthält Mozzarella, Tomate und Basilikum. Für Veganer wird dies jetzt ganz neu auch mit veganem Mozzarella von Teese angeboten. Außerdem steht ein Vegan-Döner auf der Karte für 2,90 EUR, der mit Eisbergsalat, Tomaten, Zwiebeln und Sojajoghurt-Soße gefüllt ist. Möchte man zusätzlich Döner-Seitan, kostet das 1,90 EUR extra. Auch Bagels werden nach Wunsch belegt. Hier findet Ihr die Speisekarte: www.cafga.de/­­cafga-sp-2013.pdf Im cafga. werden regelmäßig Bilder ausgestellt und man kann auch sehr gemütlich dort sitzen und einfach nur etwas trinken, z.B. einen Soja Chai Latte für 1,90 EUR. Außerdem gibt es kostenloses WLAN. Ab April wird es auch Außenbewirtung am Schillerdenkmal geben. Besonders praktisch ist ebenfalls die Nähe zum Café Vogelfrei, wo man im Anschluss noch ein Stück veganen Kuchen genießen kann. In 2 Gehminuten ist man dort. cafga.galerie& café B2, 11 68159 Mannheim www.cafga.de www.de-de.facebook.com/­­cafga   Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10.00 – 18.00 Uhr Das könnte dich auch interessieren: Viel mehr als nur Möhrchen: Carrots & Coffee in Hannover Farior Café und Deli in Berlin Vegan essen in Saarbrücken The post Leckere vegane Kleinigkeiten in Mannheim im cafga.galerie&café appeared first on Deutschland is(s)t vegan.

Veganeinstieg leicht gemacht - Tipps für eine gelungene Umstellung

19. Dezember 2012 Deutschland is(s)t vegan 

Mir macht es sehr viel Spaß meine veganen Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und zu zeigen, dass das Leben als Veganer/­­in sehr abwechslungsreich und positiv zu gestalten ist.  Ich bin selbst noch Neuling und bin dadurch auf die Seite www.deutschlandistvegan.de  gestoßen, welche ich echt super und informativ finde! Der Einstieg ist eine sehr aufregende, aber auch ganz schön zeitintensive Phase! Um euch diese Phase ein wenig leichter zu gestalten, werde ich in der nächsten Zeit über genau diese Phase bloggen – hier bei DIV und auf meinem eigenen Blog “mein-veganes-leben.blogspot“. Nachdem ich mich entschieden habe Veganerin zu werden, habe ich mir als erstes eine Liste erstellt. Diese bestand aus allen Produkten, auf die ich nun verzichten musste, oder bzw. wollte! Meine Liste bestannt aus folgenden Produkten: - Milch - Frischkäse - Käse für aufs Brot - Käse zum überbacken - Mozzarella - Joghurt - Pudding - Eis - Nussnougatcreme - Sahne - Wurst - Fleisch Die Suche nach Milch-Alternativen Dann fangen wir mal an Der Tag beginnt wie immer mit einem ordentlichen Frühstück. Da ich gerne am Morgen eine Schüssel Müsli schlemme, musste ein Ersatz für die Bio-Milch her. Der Erste Schritt war, meinen Freund dazu zu nötigen mich in alle umliegenden Supermärkte zu fahren, die pflanzliche Milchalternativen anbieten. Nach einem erfolgreichem Raubzug und schweren Tüten, aber leider auch leichterem Geldbeutel, hatten wir folgende Alternativen besorgt. - Sojadrink - Reisdrink - Soja-Reisdrink - Dinkeldrink - Haferdrink - Mandeldrink - Haselnussdrink - Kokos-Reisdrink Da Geschmäcker bekanntlicherweise verschieden sind, musste mein Freund auch bei der Geschmacksprobe herhalten. Wir vergaben für jedes Produkt eine individuelle Geschmacksnote (Schulnoten). Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen. - Sojadrink – zu dickflüssig – geschmacklich uns zu sojalastig (der von Alpro ist etwas besser als der Rest) – Note 3 - Reisdrink – zu flüssig – geschmacklich zu wässrig/­­sehr süß – Note 3 - Soja-Reisdrink – gute Konsistenz – geschmacklich gut, kommt normaler Milch sehr nahe – Note 1,5 (eignet sich Vorallem zum Backen, oder im Kaffee) - Dinkeldrink – Konsistenz ok – geschmacklich naja sehr aufdringlich, auf keinen Fall wie Milch – Note 5 - Haferdrink – Konsistenz ok – geschmacklich gut, schmeckt halt nach Hafer, passt also super zu Haferflocken – Note 2 - Mandeldrink – gute Konsistenz – geschmacklich sehr süß und mandelig, wir findens sehr lecker – Note 1,5 - Halsenussdrink – gute Konsistenz – toller Geschmack, Vorallem wenn man Nougat und Schokolade mag, mein Favorit – Note 1 - Kokos-Reisdrink – gute Konsistenz – geschmacklich mir zu wässrig, mein Freund mag ihn sehr und macht sich immer Shakes damit – Note 1,5 Neulich habe ich von einem mit Veganer Freund den Haferdrink Chai empfohlen bekommen, dieser ist sehr würzig  (Zimt und Nelke) und schmeckt im warmen Zustand echt super, die Konsistenz ist auch gut, hat auch die Note 2 bekommen, für Müsli eignet er sich nicht so. Es gibt natürlich noch verschiedene Geschmacksrichtungen wie z.B. Sojadrink mit Vanillegeschmack. Mir persönlich schmeckten sie nicht so gut. Ich nehm dann lieber meinen Haselnussdrink und mach’ mir da Vanille oder Schokopulver rein Auch sind die Geschmacksrichtungen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ich habe alles von Alnatura, Promavel und Alpro Soja getestet. Ihr werdet euch schon etwas durchprobieren müssen, aber ich hoffe ich konnte euch etwas helfen!? Fast jeder Supermarkt bietet mitlerweile pflanzliche Milchsorten an, ich würde euch empfehlen sie nur mit Biosiegel zu kaufen, gerade was Soja angeht ist man mit Bio immer auf der sicheren Seite. Auch beim DM findet ihr verschiedene Sorten von Alntarura ( z.B. mein lieblings Soja-Reisdrink). Dann viel Spass beim Probieren!!! Nachtrag: Hab vor ein paar Tagen eine super tolle Milch entdeckt, die sogar meine Mama dazu gebracht hat ihre Kuhmilch gegen sie zu tauschen  Sie schmeckt wie normale light Milch, nur ein klein wenig süßer, was aber überhaupt nicht stört! Auch von der Konsistenz ist kein Unterschied zu Kuhmilch festzustellen. Also eine absolute Kaufempfehlung für Einsteiger und Fortgeschrittene!!! Dann lasst’s euch mal schmecken Hier hat das Deutschland is(s)t vegan-Team schon mal seine Lieblings Milch-Alternativen vorgestellt. Und hier eine interessante Grafik zum Thema Milch-Konsum. The post Veganeinstieg leicht gemacht – Tipps für eine gelungene Umstellung appeared first on Deutschland is(s)t vegan.

Gefüllte Zucchini

31. August 2017 Vegetarische Rezepte 

Gefüllte Zucchini Zutaten: - 150 g Reis - 2-3 Zucchini - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 rote Paprika - Olivenöl - gemahlene Kurkuma - Paprikapulver rosenscharf - Pfeffer - Salz - 150 ml Gemüsebrühe Zubereitung: - Reis in Salzwasser garen, wenn nötig danach abgießen. - Zucchini waschen, halbieren und aushöhlen, Fruchtfleisch dabei auffangen. - Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. Paprika entkernen, waschen und klein würfeln. - Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Zwiebel und auch Paprika 3-4 Minuten anbraten. Gegarten Reis zugeben und kurz mit anbraten. Zum Schluss das Zucchini-Fruchtfleisch unterrühren und mit den Gewürzen gut abschmecken. - Die Zucchini mit der Reismischung füllen, in ein Auflaufform setzen und die Gemüsebrühe angießen. - Im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober-und Unterhitze ca. 25 Minuten garen. Tipp: Für die Nicht-Veganer unter die Reismischung gewürfelten Mozzarella mischen Anstatt Reis kann man natürlich auch Amaranth oder auch Bulgur nehmen.

Veganer Camembert

27. April 2017 Eat this! 

Veganer CamembertNein, das ist wirklich kein Scherz! Der 1. April liegt ja schließlich auch schon ein paar Tage zurück. Aber ich gebe zu, dass ich ohne Beweis nichtmal mir selbst geglaubt hätte, dass man einen so leckeren, genialen veganen Käse zu Hause hinbekommen kann ? Wenn du zufälligerweise schonmal den sauleckeren veganen Camembert von Happy Cheeze probiert hast, weißt du wovon ich rede. Oh yes, vegane Käsekunst pur! Seitdem waren wir sowas von angefixt und der Küchenehrgeiz geweckt. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht auch einen ähnlich-feinen Camembert „homemade“ hinbekommen. Unsere bisherigen veganen Käseexperimente wie unser Käse-Dip, Frischkäse, Käse-Fondue oder unser Mozzarella haben bisher immer so gut funktioniert, dass wir jetzt richtig heiß drauf waren, etwas anspruchsvolleres auszuprobieren! Et voil?! C’est bon, c’est bon ... c’est magnifique! ? Die größte Sorge hat mir vorab bei meiner Recherche zur erfolgreichen Käseherstellung ehrlich gesagt die richtige Reifetemperatur und Luftfeuchtigkeit gemacht, denn so eine Edelschimmelkultur hat schon bestimmte Ansprüche. Nicht zu kalt, nicht zu warm und bitte gut belüftet - sonst wächst da nix. Oder schlimmstenfalls weniger leckere Schimmelkulturen, iiieh! ? Weil ich natürlich, abgesehen vom Platzproblem, nicht in einen teuren Käse-Reifekühlschrank investieren kann und keinen perfekten Schlosskeller mit konstanten 12-16 °C besitze, musste da also irgendwie eine günstigere und einfachere Lösung her ? Die gute Nachricht: wir haben gepokert und siehe da, unser veganer Camembert funktioniert auch super im normalen Kühlschrank! Dort dauert es zwar ein Weilchen länger, weil es kälter ist und man muss eben auch ein bisschen Platz schaffen können. Bei uns gar nicht so einfach - unser Kühlschrank ist konstant voll. Nach langer Recherche auf „echten“ Käseseiten, viel Tüftelei, ein paar Enttäuschungen und auch ein paar Freudentränen (die du vielleicht auch vergießen wirst, hihi) , können wir dir jetzt aber endlich ein super leckeres Camembert-Rezept ohne zu viel Chi-Chi liefern, yay! ?? Wir sind mit dem Ergebnis sowas von happy, befinden uns immer noch in so einer Art seligem Freudentaumel und achten immer peinlichst genau drauf, dass der Vorrat jaaa nicht zur Neige geht ?  Unsere nächste Ladung schlummert schon im Kühli ... Der Geschmack und der Geruch kommt dem Original übrigens, soweit wir uns noch erinnern können, schon sehr nahe! Denn dafür ist hauptsächlich der Edelschimmel „Penicillium camemberti“ verantwortlich. Jörg’s Papa meinte sogar, dass ihm unser veganer Camembert sogar noch besser als der „Echte“ schmeckt - yesss! Käse rangiert übrigens als Grund immer noch unangefochten auf Platz eins, wenn uns Leute erklären, warum sie es nicht schaffen vegan zu werden. Naja, das Camembert-Problem wäre ja jetzt schon mal gelöst ? Bist du also bereit für das große vegane Käseabenteuer? Step by step, ooh baby!  ? Veganer Camembert - 700 g Cashewkerne - 10 vegane probiotische Kapseln - 6 Tropfen vegane Weißschimmelkultur - 4 TL Salz -  Cashewkerne mindestens 3 Stunden, besser über Nacht, in reichlich kaltem Wasser einweichen. Anschließend abgießen und die Kerne unter fließendem, kaltem Wasser abspülen. -  200 ml Wasser aufkochen und wieder komplett abkühlen lassen. Anschließend Weißschimmelkultur einrühren. -  Probiotische Kapseln aufbrechen, das Pulver zusammen mit den Cashewkernen und dem Wasser in einem Mixer oder High-Speed-Blender fein pürieren. -  Masse in ein sauberes Käse- oder Mulltuch füllen und 8 Stunden abtropfen lassen. -  Abgetropfte Masse in eine saubere Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und 24 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen. -  Eine Käse- oder Kunststoffform mit ca. 10 cm Durchmesser mit Frischhaltefolie auskleiden, Cashewmasse hineinfüllen und Folie einschlagen. Vorsichtig in Form pressen. -  Anschließend Camembert aus der Form heben, Folie vorsichtig auffalten, damit der Käse atmen kann und die Laiber in das obere Fach des Kühlschranks stellen, wo es in der Regel mit 8-10 °C am wärmsten ist. Käse vorsichtig z. B. mit Backpapier abdecken. Die Abdeckung sollte die Laiber nicht berühren. -  Die nächsten 5 Tage täglich vorsichtig mit Hilfe eines Tellers wenden. Bitte darauf achten, den Käse nicht mit den Händen zu berühren. Keime könnten das Wachstum des Edelpilzes stören. -  Folie entfernen und den Käse von allen Seiten mit Salz bestreuen. -  Den Käse auf ein sauberes Kuchengitter oder eine Bambusmatte legen und für weitere 8 Tage abgedeckt im obersten Fach des Kühlschranks reifen lassen. Weiterhin jeden Tag mit Hilfe wenden, bis alle Seiten komplett mit Edelschimmel überwuchert sind. -  Nach etwa 2 1/­­2 – 3 Wochen ist der vegane Camembert fertig gereift. Die Laiber können jetzt in saubere Käse- oder Butterbrotpapier eingewickelt und im Kühlschrank gelagert werden. - Bei der Zubereitung unbedingt auf Sauberkeit achten, damit nichts Ungewolltes keimt. Also saubere Utensilien verwenden, den Kühlschrank blitzblank halten, den Käse beim Wenden nicht mit den Händen berühren etc. - Zum Abdecken des Käses beim Reifen im Kühlschrank hat sich bei uns günstiges Backpapier bewährt. Es lässt sich mit genügend Abstand zum Käse gut an Tellern, Platten oder Gittern befestigen und lässt genügend Luft hinein. - Ein High-Speed-Blender ist zum Mixen der Cashewmasse ein klarer Vorteil, aber es funktioniert auch in einem guten Haushaltsmixer. - Der Käse hält sich sauber in ein Butterbrotpapier eingewickelt im Kühlschrank mindestens 6 Wochen - wobei ich bezweifle, dass dann noch was übrig ist ? - Je länger der Käse im Kühlschrank gelagert wird und dort weiterreift, desto „schärfer“, trockener und geschmacksintensiver wird er. Wir sind auf dem Weg zum perfekten veganen Camembert über einige Stolpersteine geplumpst und wissen deshalb, was schief gehen kann. Falls du dich also ins Käseabenteuer stürzt und irgendwo nicht weiter weißt: Schreib‘ uns einen Kommentar und wir versuchen natürlich, zu helfen ?? Der Beitrag Veganer Camembert erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Veganer Cashew Mozzarella - Veganer Nussbraten mit Lauch & Pilzen o Weihnachtsmenü 2015 - Happy Cheeze bei Kickstarter: veganer Käse für alle!

VeggieWorld Rhein-Main 2017 + Gewinnspiel

23. Februar 2017 Deutschland is(s)t vegan 

VeggieWorld Rhein-Main 2017 + GewinnspielBesuche die VeggieWorld gratis und gewinne 3 Sonnentor Sets. Die VeggieWorld Rhein-Main war 2011 die erste VeggieWorld überhaupt. Damals startete sie mit nur 21 Ausstellern und war von Beginn an ein Publikumsmagnet. Vom 03.-05. März 2017 geht die VeggieWorld Rhein-Main nun bereits in ihre 7. Runde. Der Veranstalter Wellfairs erwartet über 110 Aussteller und über 20.000 Besucher. Und auch wir sind wieder dabei und freuen uns auf das Programm. Wir verlosen 3×2 Eintrittskarten und ein Set mit besonderen Sonnentorprodukten, nur für euch ausgewählt. Ihr wollt mitmachen, am Ende verraten wir euch wie. Die VeggieWorld ist eine Messe für Jedermann Das ist genau so gemeint, wie es hier steht. Die Veranstalter betonen, dass neben Veganern und Vegetariern auch ganz besonders Flexitarier und Menschen, die sich frisch mit dem Thema auseinandersetzen, herzlich willkommen sind. ,,Gerade Fleischesser wissen vielleicht gar nicht, welche unglaublichen Möglichkeiten die vegane Küche bietet. Genau das ist unser Ansatz: Nicht überreden, sondern überzeugen., sagt Wellfairs Geschäftsführer Hendrik Schellkes. Ein reichhaltiges Angebot auch für Fachbesucher Aber die VeggieWorld bietet auch Fachbesuchern, wie Gastronomen, Einzel- oder Großhändlern ein reichhaltiges Angebot. ,,Gerade die vielen kleinen Manufakturen unter unseren Ausstellern sind vielen Händlern oder Gastronomen noch nicht bekannt, da sie bis dato nirgendwo gelistet sind, so Schellkes weiter. Die Besucher erwartet auf einer VeggieWorld das volle Programm: Sie können an vielen Ständen probieren, sich für die nächsten Wochen mit veganen Gerichten und Zutaten eindecken - und das oft zu Messepreisen. Das wichtigste beim Einkaufen oder Degustieren ist aber der persönliche Kontakt zu den jeweiligen Herstellern. Der Hersteller kann wie kein anderer wichtige Informationen zu Inhaltsstoffen und Zusammensetzung geben und über gesundheitliche Auswirkungen sprechen. Neben zahlreichen Anbietern aus dem Bereich Ernährung, dürfen sich die Besucher auch auf Aussteller aus den Bereichen Bekleidung, Accessoires und Kosmetik freuen - alle Produkte sind natürlich 100% vegan! Darüber hinaus erwartet die Besucher ein reichhaltiges, abwechslungsreiches und informatives Rahmenprogramm. Das Rahmenprogramm besteht aus Vorträgen, Kochshows und Workshops und ist für alle Besucher kostenlos.   Rahmenprogramm VeggieWorld Rhein-Main 2017 Neben den über 110 Ausstellern bietet die VeggieWorld den Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit informativen Vorträgen und unterhaltsamen Kochshows. Auf der Kochbühne erwarten die Besucher neben den Stars der Vegan-Szene wie Boris Lauser, Kirstin Knufmann, Jeff Mannes, Ben Urbanke, Niko Rittenau oder Surdham Göb, auch Prominente aus anderen Bereichen, wie Anne Menden (Schauspielerin, u.a. ,,Gute Zeiten Schlechte Zeiten) oder Strongman Patrick Baboumian. Weitere Themen sind u.a. Rohkost, Klimaschutz, Pilze, Tierhaltung und der Klimawandel - rundherum also ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.   (C) VEBU VeggieWorld Einige der Highlights auf der VeggieBühne: Freitag, 13.00 Uhr Markus Kümmel kocht live auf der Veggie-Bühne. Dabei zeigt er eindrucksvoll, wie mit Schlagfix ganz leicht und schnell vegane Köstlichkeiten hergestellt werden können Samstag, 11.15 Uhr Veranstalter Wellfairs hat den ehemaligen Bundesliga- und Nationaltorhüter Timo Hildebrandt zum Interview auf der Veggie-Bühne eingeladen. Timo Hildebrandt erklärt, wie er seine vegane Lebensweise mit dem Leistungssport vereinbaren konnte und was seine Pläne für die Zukunft sind. Sonntag, 13.00 Uhr Schauspielerin Claudelle Deckert kocht live auf der Veggie-Bühne. Sie präsentiert den Klassiker: Tomate Mozzarella! Natürlich 100% Vegan. Sonntag, 15.45 Uhr Für das Reformhaus stellt Ernährungsberater Niko Rittenau die Mythen & Fakten einer veganen Ernährung auf den Prüfstand und beantwortet in gewohnt unterhaltsamer und informativer Art und Weise die Frage, wie Veganer die wichtigsten Nährstoffe optimal decken Sonntag, 13.00 Uhr Vegan-Köchin und Bloggerin Anna-Lena Klapp zeigt live auf der Veggie-Bühne, wie sich ganz ohne tierische Produkte köstliche Süßigkeiten herstellen lassen. Das vollständige Rahmenprogramm gibt es unter www.veggieworld.de (C) VeggieWorld Aussteller der VeggieWorld Rhein-Main 2017 Die VeggieWorld Aussteller halten auch in diesem Jahr wieder viele kulinarische Köstlichkeiten für die Besucher bereit - ein bunter Mix aus Fleischersatzprodukten, Superfoods, Süßigkeiten, Nahrungsergänzungsmitteln, Smoothies und vielem mehr. Viele Aussteller bieten Gratisproben an und erklären gerne im Detail Herkunft, Zusammensetzung und Wirkung ihrer Produkte. Außerdem können alle Produkte vor Ort natürlich direkt gekauft werden - und dies oft zu Messepreisen. Eine pflanzliche Lebensweise bezieht sich für viele Menschen aber nicht nur auf die Ernährung, sondern auch auf alle anderen Bereiche des Lebens. Und neben einer großen Zahl an Angeboten von Speisen und Getränken, zeigt die VeggieWorld auch Angebote von Herstellern pflanzlicher Kosmetik, Kleidung und Accessoires. ,,Wir wollen den Besuchern der VeggieWorld einen Überblick über den Markt pflanzlicher Produkte geben. Vor Ort treffen die Besucher sowohl auf den internationalen Marktführer, wie auch auf die klein Ein-Mann-Manufaktur aus der Region. So ist gewährleistet, dass die Messe wirkliche Neuigkeiten bietet, die im Lebensmitteleinzelhandel so (noch) nicht vertreten sind, sagt Hendrik Schellkes, Geschäftsführer von Veranstalter Wellfairs. Die vollständige Ausstellerliste ist unter www.veggieworld.de zu finden. Die Location Das Messecenter Rhein-Main liegt in Hofheim im Ortsteil Wallau. Von mehreren Autobahnen gut zu erreichen liegt es ideal in Mitten der einkommensstarken Regionen zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Mainz. Messecenter Rhein-Main | Robert-Bosch-Straße 5-7 | 65719 Hofheim Wallau Mehr Infos: www.veggieworld.de Weitere Messetermine: VeggieWorld Utrecht  |  11.-12. März 2017 VeggieWorld Hamburg  |  18.-19. März 2017 VeggieWorld Barcelona  |  01.-02. April 2017 VeggieWorld London  |  08.-09. April 2017 VeggieWorld Paris  |  22.-23. April 2017 VeggieWorld Düsseldorf  |  09.-10. September 2017 VeggieWorld Zürich  |  29. September - 01. Oktober 2017 VeggieWorld München  |  07.-08. Oktober 2017 VeggieWorld Paris  |  14.-15. Oktober 2017 VeggieWorld Brüssel  |  21.-22. Oktober 2017 VeggieWorld Hannover  |  28.-29. Oktober 2017 VeggieWorld Berlin  |  11.-12. November 2017 Alle VeggieWorld Messen findet ihr hier. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten und 3 x 1 Set von Sonnentor Wer mag uns begleiten? Wir besuchen die VeggieWorld Rhein-Main und laden drei Personen mit Begleitung ein mitzukommen. Und dazu gibt es 3 Sonnentor Sets mit ausgewählten Produkten von uns. So macht ein Messebesuch doch direkt mehr Spass. Das Sonnentor Set besteht aus: - Wieder gut Gewürz Probier mal Packung: Dita Detox, Rainer Magen, Rudi Ruhe, Irma Imun und Klara Kopf - Tee Kannenbeutel Probier Mal - Meister Lampes Blütensalz Wer will gewinnen? Ihr wollt an der Verlosung teilnehmen? Hinterlasst ein Kommentar unter diesem Artikel oder auf Facebook unter dem Post und sagt uns, warum ihr unbedingt dabei sein wollt und wer euch begleiten darf. Das ,,Liken und ,,Teilen ist natürlich willkommen. Das Gewinnspiel endet am 01.03.2017 um 12 Uhr. Die Gewinner werden ab dem 01.03.2017 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und sofort benachrichtigt. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Wellfairs.  Der Beitrag VeggieWorld Rhein-Main 2017 + Gewinnspiel erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

VEGANE PIZZA MIT MOZZARELLA

2. November 2016 A Very Vegan Life 

A Very Vegan LifeAls ich vegan wurde, vor 8 Jahren, da gab es keinen pflanzlichen Käse. Pizza haben wir damals allerdings auch gerne gegessen. In Hamburg gab es sogar einen Imbiss, welcher schon damals vegane Pizza im Angebot hatte. Mit vielen Zwiebeln drauf und würzigem Hefeschmelz. Hefeschmelz war für uns das, was für andere der Käse auf der Pizza war, nur eben ohne Tierleid. Auch heute ist es so, dass Viele glauben, sie könnten zwar auf Fleisch verzichten, doch niemals auf Käse. Ja, auch ich habe das schon mal gesagt. Diejenige, die für jeden denkbaren Anlass einen Käse im Kühlschrank lagerte – vom cremigen Frischkäse über den Back-Camembert bis hin zu Gorgonzola. Dennoch fehlte mir dieser komischerweise nicht, als ich mich entschied, vegan zu leben. Jahre später kam der pflanzliche Käseersatz in die Regale. Ich habe jeden gegessen, den ich finden konnte und auch in jeder Form. Einmal, zweimal… doch dabei blieb es dann auch. Kein Käseersatz konnte Begeisterungsstürme auslösen. Leider entschieden sich immer mehr Lokale, diesen für ihre vegane Pizza zu nutzen anstatt den Käse einfach wegzulassen oder weiter ihren eigenen Hefeschmelz anzubieten. Überall schmeckte die vegane Pizza gleich und es war sehr selten geworden, dass die vermeintlich käsigen Aromen mal nicht […]A Very Vegan Life - Vegan Food Blog aus Hamburg

Neueröffnung: Veganes Burger-Lokal in Leipzig

5. Januar 2016 Deutschland is(s)t vegan 

Immer mehr vegane Burger erobern die GastronomieBurger sind in - noch längst nicht ist den Restaurantgästen hierzulande der Appetit auf ,,sehr vereinfachtes Essen vergangen, wie es Ali Cengiz, Begründer der Berliner Burger-Kette ,,Schiller Burger, jüngst prägnant auf den Punkt brachte: ,,Da ist Fleisch, da ist Brot - mehr ist es eigentlich nicht. Nun, Fleisch muss es nun nicht unbedingt sein. Schließlich glänzt auch Schiller Burger in seinen inzwischen neun Läden mit einem richtig leckeren veganen Burger.Dass ein Burger-Konzept aber auch rein vegan interpretierbar ist, das beweist das österreichische Gastronomie-Franchise-System ,,I Love Veggie Burger, das nun in Leipzig seinen ersten Standort in Deutschland eröffnet hat. Dem Soft Opening am 5. Dezember folgte am 18. Dezember die große Opening-Party mit Live-DJ und vielen Specials, die mir zu besuchen ich mir nicht nehmen ließ.Begonnen hat die Erfolgsstory des mutmaßlich ersten veganen Franchise-Systems vor zwei Jahren in Wien - damals noch integriert in das American Diner-Konzept ,,Flying Diner. Es folgte in diesem Jahr ein alleinstehendes, rein vegan ausgerichtetes I Love Veggie Burger-Restaurant in Wien und nun die erste Deutschland-Eröffnung. Und das soll erst der Anfang sein. Man hat ambitionierte Ziele und peilt in den kommenden Jahren 40 Standorte an! Vor mehr als zwei Jahren war ich in Wien und durfte I Love Veggie Burger in seiner Store-in-Store-Variante kennenlernen. Die Produkte waren schon damals hervorragend, aber das neue Konzept sagt mir wesentlich mehr zu. Das Design und die Inneneinrichtung wurden überarbeitet und bieten nun ein helles, einladendes Restaurantfeeling, das ein breites Publikum ansprechen dürfte.Doch die schönste Atmosphäre kann nicht über ein Essensangebot hinwegtäuschen, das nicht zu überzeugen vermag. Doch wie bereits betont - das, was sich auf der Karte von I Love Veggie Burger findet, kann sich sehen lassen und bietet ein feines Better-Burger-Sortiment bestehend aus sechs verschiedenen Brötchen-Patty-Varianten. Ich habe mir den VEGGIE Vital Burger bestellt, der u.a. mit Rucola, gegrillten Avocadostreifen und frischen Sprossen belegt ist und wahlweise mit einem Grünkern- oder Seitan-Patty erhältlich ist. Tolles Plus: Auf Wunsch wird jeder Burger auch mit einem Vollkorn-Bun serviert. So wird aus einem ursprünglichen Fast-Food-Artikel eine gesunde Mahlzeit die sich ohne Reue genießen lässt!Neben Burgern bietet die Karte aber noch viel mehr: Wraps, Hot Dogs, Chili sin Carne, Falafel, Tomaten mit veganem Mozzarella, Salate, Smoothies und Sweets wie Cookies, Brownies und Pancakes. Alles vegan, selbstverständlich. Und vieles auch in Bio-Qualität (auch wenn leider noch auf eine Bio-Zertifizierung verzichtet wird). Als Beilage zum Burger gibt es nicht nur klassische Fries, sondern auch die immer beliebter werdenden Sweet Potatoes. Eine vegane Weinkarte rundet das Angebot ab.Neben dem stationären Angebot gibt es übrigens auch einen Lieferservice - angesichts nach wie vor rarer veganer Angebote im Delivery-Markt eine tolle Angelegenheit!Mein Fazit steht fest: dieses Restaurant-Konzept bietet hochwertigen Burger-Genuss in freundlicher Umgebung zu fairen Konditionen (Burger + Beilage kosten unter zehn Euro). Es bleibt zu wünschen, dass die Gründer von I Love Veggie Burger ihre angestrebte Zahl an Restaurants über kurz oder lang realisieren können. Ein zweiter Deutschland-Standort soll bald in der Nähe von Heilbronn an den Start gehen. Gegen eine Filiale in Berlin hätte ich absolut nichts einzuwenden - auch wenn Leipzig stets eine Reise wert ist!I Love Veggie BurgerKönneritzstraße 8404229 Leipzighttp:/­­/­­veggie-burger.at/­­cms/­­koenneritzgasse-leipzig/­­Öffnungszeiten:Mo.-So. 11:00-23:00Bilder Quelle: veggie-burger.atDeine veganen Lifestyle-News abonnieren! Der Beitrag Neueröffnung: Veganes Burger-Lokal in Leipzig erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegan...und sonst so? Heute: Schriftstellerin Eva Siegmund

19. Dezember 2014 Deutschland is(s)t vegan 

Vegan...und sonst so? Heute: Schriftstellerin Eva SiegmundKennst du das Gefühl, dass einen Menschen oft auf die Tatsache reduzieren, dass man Veganerin oder Veganer ist? Ich habe das schon häufiger erlebt, z.B. im Büro: Ach, meinst du den Kollegen, der Veganer ist? Oder wenn ich auf einer Party direkt darauf angesprochen werde, dass ich vegan esse, und ich den Rest des Abends in Gespräche zum Thema Veganismus verwickelt werde - was ja per se erst mal nicht schlimm ist. Tatsächlich macht aber doch jeder, der vegan lebt, viel mehr als nur vegan zu sein. Veganz zu leben ist eine - wenn auch wichtiges - Facette im Leben von vielen Menschen, aber es macht einen ja noch viel mehr aus als nur das. In dieser neuen Serie sollen immer wieder Menschen vorgestellt werden, die vegan leben, die aber vor allem total interessante und spannende - und gleichzeitig ganz und gar unterschiedliche - Hobbys, Berufe oder Interessen haben. Und diese haben oft auch überhaupt nichts mit dem Thema Vegan zu tun. Nichtsdestotrotz war oder ist für viele der Veganismus eine wichtige Inspiration oder sogar die Ausgangslage gewesen, sich beruflich neu zu orientieren. Heute erzählt Schriftstellerin Eva Siegmund warum sie ihr Beruf zur Veganerin gemacht hat. Stell dich doch bitte mal kurz vor! (c) Random House Ich heiße Eva Siegmund, bin mittlerweile 31 Jahre alt und darf mich seit ein paar Monaten >>Schriftstellerin>Lúm - Zwei wie Licht und Dunkel>Träum nicht in der Gegend herum, Eva, sonst wird nichts aus Dir!>So geht das nicht mehr!>nurLúm - Zwei wie Licht und Dunkel

vegane Cr?perie und Burger im Let it Be - Berlin-Neukölln

5. Oktober 2014 The Vegetarian Diaries 

vegane Cr?perie und Burger im Let it Be - Berlin-NeuköllnEinen ersten Eindruck von unserem Berlin-Besuch vor ein paar Wochen habe ich heute mit dem tollen Fast Rabbit ja schon gegeben. Heute soll es mit der veganen Cr?perie, Burger & Bar "Let it Be " weitergehen.  Direkt neben dem veganen Pizza-Tempel "Sfizy Veg" inmitten von Berlin-Neukölln gelegen, bietet das Let it Be seit einigen Monaten neben einer großen Auswahl veganer Cr?pes, sowohl süß als auch herzhaft, eine Auswahl an Burgern und verschiedener anderen Kleinigkeiten wie Sandwiches und Salate an. Darüber hinaus kann man auch das ein oder andere alkoholische Getränk verzehren.  Für uns ging es nach dem Besuch im (leider ein wenig enttäuschendem) Bauhaus-Archiv zum verspäteten Mittagessen Richtung vegane Burger und Cr?pes. Zu dem Zeitpunkt war der Laden quasi leer. Eigentlich schade, denn man konnte nicht nur draußen sitzen, sondern auch im sehr ansprechend gestalteten Innenbereich ist viel Platz.  Christina hat sich für den "Daryl Hannah" Cr?pes mit Rucola, Pesto, Mozzarella und getrockneten Tomaten entschieden. Für mich gab es einen "Mike Tyson" Burger mit BBQ-Chicken Steak, karamellisierten Zwiebeln und BBQ-Sauce.  Wie ihr schon gemerkt habt, sind die Gerichte nach vegan lebenden "Promis" benannt. Der Mike Tyson war ziemlich gut und hat wie die Faust aufs Auge gepasst ;). Das Steak war ein Soja-Big-Steak mit Marinade und super zubereitet; kräftig gewürzt und vor allem so serviert, dass es nicht die häufig schwammige Konsistenz angenommen hat. Auch das Brötchen und die restlichen Beilagen waren super. Schön, dass es statt "normaler" Pommes auch mal zur Abwechslung Wedges gab. Gut gewürzt und mit Ketchup und hausgemachter Mayo serviert. Leider lässt sich all das über den "Daryl Hannah" nicht sagen. Der Teig des Cr?pes war recht trocken und vor allem ziemlich geschmacksneutral. Vom Belag bezwiehungsweise der Fülung konnte man leider auch nicht wirklich sprechen. Ein paar vereinzelte getrocknete Tomaten, ein paar Streusel veganer "Reibekäse" und ein wenig Pesto. Dazu zwar eine riesen Portion Rucola, der jedoch seine besten Tage schon deutlich hinter sich hatte und zum großen Teil schon arg vertrocknet war. Gleiches galt auch für die meisten Zutaten des Beilagensalats sowohl beim Burger- als auch beim Cr?pes-Gericht.  Burger top, Cr?pes flop und frische Zutaten, die nicht mehr richtig frisch waren. Leider ein sehr gemischtes Erlebnis. Hoffen wir einfach mal, dass wir nur einen schlechten Tag erwischt haben. War von euch schon mal jemand dort und kann etwas zu den Cr?pes sagen? Adresse: Treptowerstr. 90 Öffnungszeiten: Mi-So (siehe Homepage) Preis: 2 Hauptgerichte + Getränke ~ 25 EUR Typ: vegan

Bio-Risella, die neue vegane Alternative zu Frischkäse und Mozzarella in Bio-Qualität

12. Oktober 2013 Deutschland is(s)t vegan 

Bei Denns gibt es eine neue vegane Alternative zu Frischkäse und Mozzarella. Darf ich vorstellen: der Bio-Risella aus gekeimtem Vollkornreis aus den Dolomiten. Ich habe ihn auf unterschiedliche Weise zubereitet, einmal gab es Caprese, ein anderes Mal italienischen Nudelsalat und um das Schmelzverhalten zu testen, habe ich auch noch eine Pizza damit gezaubert. Nun aber mein vernichtendes Urteil: ich werde ihn mir nicht nochmal kaufen. Kalt hat er mir absolut nicht geschmeckt, ich empfand die leicht säuerliche Note sogar als ein wenig eklig. Und das, obwohl ich ihn mit Kräutersalz gewürzt hatte, mit Olivenöl und Crema di Balsamico beträufelt und mit Basilikum verfeinert hatte. Im Nudelsalat ist der Bio-Risella total untergegangen, sowohl optisch als auch geschmacklich, da das Pesto und die sonnengetrockneten Tomaten sehr dominant herausschmecken. Allerdings ist das Rezept für den Nudelsalat á la Lisa wirklich sagenhaft, auch ohne den Fake-Mozzarella. Ich habe ein veganes Pesto verwendet, den Schinken durch angebratenen Räuchertofu ersetzt, statt Honig Agavendicksaft verwendet und den Parmesan einfach weggelassen. Auf der Pizza ist der Bio-Risella super geschmolzen und die Pizza hat auch gut geschmeckt. Das lag aber wahrscheinlich eher am leckeren Belag aus selbsgekochtem Linsen- und Bohnen-Chili, Veggie Bacon (VBites Cheatin Streaky Style Rashers) und süßwürziger Dark Beer BBQ-Sauce. Der Bio-Risella hat zwar auch hier wieder säuerlich geschmeckt, es war aber wegen dem würzigen Belag nicht so schlimm. Da verwende ich aber ehrlich gesagt in Zukunft lieber wieder anderen veganen Käse wie Wilmersburger, Veganic oder Daiya. Oder man bereitet sich selbst eine leckere käsige Sauce zu, z.B. aus Mandelmus oder Hefeschmelz. Also kurz gesagt: tolles Schmelzverhalten, aber eine geschmackliche Enttäuschung, zumindest bei mir. Wer sich eine eigene Meinung bilden will (und das hoffe ich doch), der kann 200g Bio-Risella zum Preis von 3,99 EUR bei Denns kaufen. Wer keinen Denns in seiner Nähe hat oder dort nicht kaufen möchte, z.B. weil sie/­­er die Lohnpolitik der Bio-Kette nicht unterstützen will, der kann auch bei einigen veganen Online-Shops bestellen – eine bekannte Suchmaschine ist dabei gerne behilflich Bei allen Shops, die ich im www entdeckt habe, kostet die 200g-Packung 4,19 EUR.

Was gibts zu Ostern? Unser veganes Ostermenü

23. März 2013 Deutschland is(s)t vegan 

Was gibts zu Ostern? Unser veganes OstermenüFriedrich von Bodelschwingh hat gesagt “Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.” Wir machen keine Geheimnisse aus den Oster-Leckereien, aber das Menü stellt sicher einiges in den Schatten:) Wir wünschen eine schöne Osterzeit und guten Appetit (die Rezepte sind für 4 Personen ausgerichtet):   Vorspeise Susannes Mango Mozzarella Zutaten: - 2 Mangos - 2 Packungen veganen Mozzarella - Schwarzer Pfeffer (auch sehr gut Zitronenpfeffer) - Etwas gemahlener Chilli - Olivenöl - Crema di Balsamico (der Klassiker Zubereitung: Mangos schälen, halbieren und in Scheiben/­­Spalten schneiden. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Beides - als Türmchen oder gefächert - auf dem Teller anordnen. Das Olivenöl mit Pfeffer und Chilli mixen und über die Mango und Mozzarella verteilen. Mit Crema di Balsamico abrunden - ich empfehle den Balsamico großzügig zu verteilen, da es der Mozzarella geschmacklich gut gebrauchen kann.   **** Hauptgang Susannes Zitronen-Gnocchi auf Rucola Zutaten: - 800g mehlig kochende Kartoffeln - 140g Vollweizengriess - Mehl nach Augenmaß - 1 Bund Rucola - 3 EL Eiersatz - Saft einer halben Zitrone, etwas geriebene Zitronenschale - Salz und Pfeffer, Olivenöl - 400 g Rucola - Olivenöl - Balsamico - 1 Limette - Chili-Salz, Schwarzer- oder Zitronen-Pfeffer Zubereitung: Die Kartoffeln in Salzwasser kochen, schälen und stampfen. Bitte gut abkühlen lassen. Den Rucola klein schneiden/­­hacken. Die Zitrone ausdrücken, die geriebene Schale und alle übrigen Zutaten - sprich Mehl, Kartoffeln, Rucola, etwas Griess, Eiersatz, Öl, Salz und Pfeffer - gut zu einem Teig kneten. Je nachdem noch etwas mehr Mehl hinzugeben. Den restlichen Griess auf einer Arbeitsplatte verteilen und den Teig als Rolle formen. Kleine Stücke von der Rolle schneiden (ca. 2 cm) und mit einer Gabel etwas eindrücken, so dass die Gnocchi-Form entsteht. Die Gnocchi in kochendes und leicht gesalzenes Wasser geben. Sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen herausnehmen und abtropfen lassen. Im Anschluss die Gnocchis in etwas Öl in der Pfanne schwenken und leicht anbraten. Nun aus 8 EL Olivenöl, 2 EL Balsamico, dem Saft einer ganzen Limette, dem Chili-Salz und Pfeffer ein Dressing mischen. Den Rucola mit dem Dressing auf dem Teller anrichten und die Gnocchis aus der Pfanne darauf verteilen.   ****   Nachtisch Lindas Keine-Eier-Likör Panna Cotta Zutaten Panna Cotta: - 500 ml Soja Cuisine - 4 EL Zucker - 1 TL gemahlene Vanille (von Rapunzel) - 1 Teelöffel Agar Agar (gemahlen) - 100 ml Keine-Eier-Likör (selbst gemacht) Zutaten Keine-Eier-Likör (die Menge ist etwas mehr, als man für das Rezept braucht, macht aber nix - schmeckt auch pur total lecker!) - 2cl Wodka - 2 cl Likör 43 - 2 Becher Soja-Vanillepudding á 125g (von Provamel oder selbst gekocht) - 1 EL Soja Cuisine1 Messerspitze gemahlene Vanille (von Rapunzel) - 1-2 TL Agavensirup (je nachdem, wie süß man es mag) Zubereitung Keine-Eier-Likör: Die Zutaten in einem Shaker mixen, fertig. Zubereitung Panna Cotta: Die Soja Cuisine, den Zucker und die gemahlene Vanille in einen Topf geben und kurz aufkochen. Dann das Agar Agar unterrühren und unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten köcheln lassen. Aber Vorsicht: die Masse darf nicht anbrennen oder überkochen. Anschließend den Likör unterrühren und die gesamte Flüssigkeit durch ein Sieb in 4 Förmchen gießen und diese mind. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dazu passt hervorragend z.B. eine Soße aus Himbeeren oder Erdbeeren.   ****   Zu Kaffee und Kuchen Claudis Osterhasi Zutaten Teig: - 300g Mehl - 200g Rohrohzucker - 6 TL Backpulver - 100g Margarine - 200ml Sojamilch Zutaten Deko: - 750g Soja Vanille Joghurt - 1 Packung Kokosraspeln - Ca. 4 EL Kakao - 1 Packung Buntinies - 1 Tüte Lakritz Mehl, Rohrohzucker und Backpulver vermengen, Margarine und Sojamilch in kleinen Mengen hinzugeben. In einer mit Backpapier ausgelegten Springform 30 Minuten bei 200 Grad Ober/­­Unterhitze backen. Abkühlen lassen und mit einem Nylon faden halbieren. Eine Hälfte so auseinander schneiden, dass sie Ohr + Schleife + Ohr ergibt. Anschließend die vier Teile so legen, dass ein Hasenkopf entsteht. Diesen komplett mit Joghurt bestreichen und Kosraspeln drauf geben. Nun die Ohren mit Kakao bestäuben, die Augen und Nase aus Buntinies legen, die Augenbrauen und den Mund aus Laktritz. Die Schleife wird mit Buntinies dekoriert. Gesamtdauer inkl. Abkühlzeit knapp 2 Stunden – beim zweiten Mal geht es dann aber schon schneller   Lindas Karotten-Haselnuss-Muffins mit Marzipan-Haube Zutaten für 1 Blech: - 150g geschälte und geriebene Karotten - 150g gemahlene Haselnüsse - 150 ml Haselnuss Drink - 250g Mehl - 3 TL Backpulver - 4 TL No-egg (mit etwas Wasser angerührt) - 150g Zucker - 100g Margarine - 1 Banane - 1 Dr. Oetker Marzipan Decke Zubereitung: Die Margarine zusammen mit der Banane, dem No-egg und dem Zucker schaumig rühren. Danach die trockenen Zutaten und den Haselnussdrink hinzufügen. Alles gut verrühren. Dann den Teig in ein mit Papierförmchen bestücktes Muffinblech füllen und bei 180° Grad ca. 25 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Wenn die Muffins ausgekühlt sind, die Marzipandecke ausrollen und mit einer Espressotasse 12 Marzipankreise ausstechen. Diese dann noch etwas flacher rollen, bis sie die Größe der Muffins erreicht haben. Dann je eine Marzipandecke auf jeden Muffin legen und in Form drücken. Das könnte dich auch interessieren: Rezepte und Veranstaltungen: Veganer Schlemmer Brunch Neues veganes Kochbuch: vegan kochen mit ente Vegane Brotaufstriche – ein neues Buch aus dem Pala-Verlag mit über 100 Rezepten The post Was gibts zu Ostern? Unser veganes Ostermenü appeared first on Deutschland is(s)t vegan.

Veganeinstieg leicht gemacht – Tipps für eine gelungene Umstellung

19. Dezember 2012 Deutschland is(s)t vegan 

Mir macht es sehr viel Spaß meine veganen Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und zu zeigen, dass das Leben als Veganer/­­in sehr abwechslungsreich und positiv zu gestalten ist.  Ich bin selbst noch Neuling und bin dadurch auf die Seite www.deutschlandistvegan.de  gestoßen, welche ich echt super und informativ finde! Der Einstieg ist eine sehr aufregende, aber auch ganz schön zeitintensive Phase! Um euch diese Phase ein wenig leichter zu gestalten, werde ich in der nächsten Zeit über genau diese Phase bloggen – hier bei DIV und auf meinem eigenen Blog “mein-veganes-leben.blogspot“. Nachdem ich mich entschieden habe Veganerin zu werden, habe ich mir als erstes eine Liste erstellt. Diese bestand aus allen Produkten, auf die ich nun verzichten musste, oder bzw. wollte! Meine Liste bestannt aus folgenden Produkten: - Milch - Frischkäse - Käse für aufs Brot - Käse zum überbacken - Mozzarella - Joghurt - Pudding - Eis - Nussnougatcreme - Sahne - Wurst - Fleisch Die Suche nach Milch-Alternativen Dann fangen wir mal an Der Tag beginnt wie immer mit einem ordentlichen Frühstück. Da ich gerne am Morgen eine Schüssel Müsli schlemme, musste ein Ersatz für die Bio-Milch her. Der Erste Schritt war, meinen Freund dazu zu nötigen mich in alle umliegenden Supermärkte zu fahren, die pflanzliche Milchalternativen anbieten. Nach einem erfolgreichem Raubzug und schweren Tüten, aber leider auch leichterem Geldbeutel, hatten wir folgende Alternativen besorgt. - Sojadrink - Reisdrink - Soja-Reisdrink - Dinkeldrink - Haferdrink - Mandeldrink - Haselnussdrink - Kokos-Reisdrink Da Geschmäcker bekanntlicherweise verschieden sind, musste mein Freund auch bei der Geschmacksprobe herhalten. Wir vergaben für jedes Produkt eine individuelle Geschmacksnote (Schulnoten). Wir sind zu folgendem Ergebnis gekommen. - Sojadrink – zu dickflüssig – geschmacklich uns zu sojalastig (der von Alpro ist etwas besser als der Rest) – Note 3 - Reisdrink – zu flüssig – geschmacklich zu wässrig/­­sehr süß – Note 3 - Soja-Reisdrink – gute Konsistenz – geschmacklich gut, kommt normaler Milch sehr nahe – Note 1,5 (eignet sich Vorallem zum Backen, oder im Kaffee) - Dinkeldrink – Konsistenz ok – geschmacklich naja sehr aufdringlich, auf keinen Fall wie Milch – Note 5 - Haferdrink – Konsistenz ok – geschmacklich gut, schmeckt halt nach Hafer, passt also super zu Haferflocken – Note 2 - Mandeldrink – gute Konsistenz – geschmacklich sehr süß und mandelig, wir findens sehr lecker – Note 1,5 - Halsenussdrink – gute Konsistenz – toller Geschmack, Vorallem wenn man Nougat und Schokolade mag, mein Favorit – Note 1 - Kokos-Reisdrink – gute Konsistenz – geschmacklich mir zu wässrig, mein Freund mag ihn sehr und macht sich immer Shakes damit – Note 1,5 Neulich habe ich von einem mit Veganer Freund den Haferdrink Chai empfohlen bekommen, dieser ist sehr würzig  (Zimt und Nelke) und schmeckt im warmen Zustand echt super, die Konsistenz ist auch gut, hat auch die Note 2 bekommen, für Müsli eignet er sich nicht so. Es gibt natürlich noch verschiedene Geschmacksrichtungen wie z.B. Sojadrink mit Vanillegeschmack. Mir persönlich schmeckten sie nicht so gut. Ich nehm dann lieber meinen Haselnussdrink und mach’ mir da Vanille oder Schokopulver rein Auch sind die Geschmacksrichtungen von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ich habe alles von Alnatura, Promavel und Alpro Soja getestet. Ihr werdet euch schon etwas durchprobieren müssen, aber ich hoffe ich konnte euch etwas helfen!? Fast jeder Supermarkt bietet mitlerweile pflanzliche Milchsorten an, ich würde euch empfehlen sie nur mit Biosiegel zu kaufen, gerade was Soja angeht ist man mit Bio immer auf der sicheren Seite. Auch beim DM findet ihr verschiedene Sorten von Alntarura ( z.B. mein lieblings Soja-Reisdrink). Dann viel Spass beim Probieren!!! Nachtrag: Hab vor ein paar Tagen eine super tolle Milch entdeckt, die sogar meine Mama dazu gebracht hat ihre Kuhmilch gegen sie zu tauschen  Sie schmeckt wie normale light Milch, nur ein klein wenig süßer, was aber überhaupt nicht stört! Auch von der Konsistenz ist kein Unterschied zu Kuhmilch festzustellen. Also eine absolute Kaufempfehlung für Einsteiger und Fortgeschrittene!!! Dann lasst’s euch mal schmecken Hier hat das Deutschland is(s)t vegan-Team schon mal seine Lieblings Milch-Alternativen vorgestellt. Und hier eine interessante Grafik zum Thema Milch-Konsum. The post Veganeinstieg leicht gemacht – Tipps für eine gelungene Umstellung appeared first on Deutschland is(s)t vegan.

Fenchel mit Mozzarella überbacken

31. Dezember 1969 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Leckerer Fenchel mit Mozzarella überbacken - Dieses Rezept ist vegetarische Kost vom Feinsten. Zutaten: 4 Fenchelknollen a 250 g Salz Saft einer halben Zitrone 2 Zwiebeln 2 El Olivenöl 400 g Toma...


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!