Menü - vegetarische Rezepte

Menü vegetarische Rezepte

Vegane Apfel Zimt Muffins - Unser gesundes Rezept

12. Februar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Apfel Zimt Muffins - Unser gesundes RezeptAnzeige Magst du die Kombination von Äpfeln und Zimt auch so sehr wie wir? Dann haben wir genau das richtige Rezept für dich: vegane Apfel Zimt Muffins. Diese veganen Muffins sind super gesund und auch noch schnell zubereitet. Vegane Muffins sind immer ein toller Snack, wenn man sich mal etwas Süßes gönnen möchte. Doch bei diesem Rezept musst du dir keine Sorgen machen und kannst auch gerne mal ein paar mehr Muffins futtern. Wir backen sie nämlich mit Kokosblütenzucker, Kokosöl und Hafermehl. Während dem Backen duftet deine Küche ganz himmlisch nach Zimt und man will die Muffins gleich verdrücken. Doch das Warten lohnt sich, denn die gesunden Muffins sind super saftig und machen süchtig. Als Ei-Ersatz verwenden wir bei diesem Muffin Rezept einfach nur Apfelmus. Das funktioniert bei den meisten veganen Backrezepten. Vor allem wenn du fluffige Muffins oder einen Kuchen backen willst. Alternativ kannst du auch eine reife Banane zerdrücken. Falls du noch ein paar Ideen für Ei-Ersatzmöglichkeiten oder ein Muffin Grundrezept brauchst, dann schaut doch mal bei unserem Artikel vorbei. Hier stellen wir dir für jedes Rezept eine passende vegane Ei-Alternative vor. Nun kommen wir aber zu unseren veganen Apfel Zimt Muffins. Viel Spaß beim Nachbacken! Vegane Apfel Zimt Muffins Zutaten für 8-10 Muffins - 3 EL Apfelmus - 125 ml Pflanzendrink - 3 EL Kokosöl (flüssig) - 1 EL Apfelessig - 200 g Hafermehl - 50 g Walnüsse (gemahlen) - 50 g Kokosblütenzucker - je 1 TL Backpulver + Zimt -  1 Apfel (geschält + gewürfelt) Zubereitung - Heize zunächst deinen Backofen auf 180 Grad vor. - Verrühre dann alle flüssigen Zutaten miteinander, gib anschließend die restlichen Zutaten dazu und verrühe alles so lange, bis du einen cremigen Teig hast. - Gib nun den Apfel dazu und verrühre alles nochmal kurz miteinander. - Befülle deine Muffin-Förmchen zu zweidrittel voll, streut ein paar Haferflocken darauf und backt die Muffins für 20 Minuten. - Mit der Stäbchenprobe kannst du testen, ob die vegane Muffins durch gebacken sind! Wir haben noch ein Rezeptvideo für dich vorbereitet. Schau gleich mal rein! Bei uns findest du noch viele weitere Muffin-Rezepte Vegane Muffins - Drei leckere Muffins-Rezepte! Muffins Grundrezept + Ei-Alternativen für vegane Muffins! Vegane Muffins aus Noa Brotaufstrich Rezept für herzhafte vegane Tomatenmuffins Himbeermuffins - Ideal fürs Picknick! Zuckerfrei! Avocado-Schoko-Muffins fürs Osterfest Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr! Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake   Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr!

27. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Silvestermenü - schlemmend ins neue Jahr!Anzeige Da Silvester bereits vor der Tür steht, sollte man sich überlegen, was man kochen möchte. Deshalb haben wir heute ein veganes Silvestermenü für euch vorbereitet. Dezember ist ein toller Monat: Schöne Spaziergänge im Schnee (wenn es schneien sollte), Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, das Weihnachtsfest und danach ein paar schöne Stunden an Silvester mit der Familie oder den Freunden verbringen! Bei uns ist eins ganz klar: Es gibt weder eine Ente oder einen Braten an Silvester, denn wir möchten ohne schlechtes Gewissen und Tierleid feiern. Unser Weihnachtsmenü war einfach köstlich, gesund und 100% vegan. Wir haben schon ganz viele vegane Gerichte für euch kreiert, die prima zum Neujahrsfest passen. Stöbert doch mal ein wenig bei uns! Natürlich möchte man an Silvester etwas ganz besonderes zubereiten, doch ein veganes Silvestermenü muss nicht immer aufwendig sein. Mit diesen veganen Gerichten könnt ihr eure Liebsten verwöhnen und habt noch genug Zeit, um den Abend gemeinsam genießen zu können. Freut euch also auf einen tollen Neujahrsabend! TIPP: Online-Kochkurs Essentials Masterclass (C) Hansi Heckmair | Südwest Verlag Wollt ihr 2019 auch schon richtig kochen lernen? Dann seid ihr übrigens im neuen Online-Kochkurs Essentials Masterclass  genau richtig! Wir durften bereits  das Online-Kochkursangebot von Sebastian Copien testen ... und sind total begeistert! Denn: Wer gut kochen kann, der kann nicht nur sich selbst, sondern auch Familie und Freunden etwas Gutes tun. Darüber hinaus ist etwas zu lernen immer gut! - Lernt die essentiellen Grund-Techniken und Rezepte vom Profi-Koch kennen. - Schritt-für-Schritt erklärt, so dass ihr einfach besser kochen könnt! - Ihr erhaltet ein persönliches Teilnehmer-Zertifikat nach Abschluss des Online-Kurse. - Absolviert den Online-Kochkurs von Zuhause oder unterwegs und in eurem Tempo.   Nun aber zu unserem veganen Silvestermenü. Als vegane Vorspeise gibt es Rote Bete Carpaccio mit gebratenen Kräuterseitlingen, die aussehen wie Jakobsmuscheln. Die Konsistenz und der Geschmack sind einfach unglaublich. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren. Wir servieren noch ein wenig Rucola und ein fruchtiges Orangen-Senf-Dressing dazu. Das vegane Hauptgericht ist eine cremige Pasta mit Edelpilzen. Wenn ihr das Gericht aufpeppen wollt, dann gebt noch ein wenig Trüffelöl zur veganen Cashewsauce. Diese ist besonders cremig und passt mit dem Hauch Knoblauch ganz herrlich zu den Pilzen. Bei den Pilzen haben wir uns für Austernpilze, Kräuterseitlinge und braune Champignons entschieden. Da könnt ihr frei wählen, ganz nach eurem Geschmack. Einen Schoko Cupcakes gibt es als veganes Dessert. Hört sich simpel an? Nicht dieser, denn wir tunken das Frosting noch in Schokolade. Es erinnert ein wenig an einen Mohrenkopf. Nicht nur das Aussehen ist toll, sondern auch der Geschmack. Die Sternchenstreusel dürfen natürlich nicht fehlen! Falls ihr auch noch ein paar Häppchen braucht, dann schaut doch bei unserem Artikel für veganes Fingerfood vorbei. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Veganes Silvestermenü Rote Bete Carpaccio mit Kräuterseitlingen Für 4 Personen   Zutaten für den Salat - 2-3 Rote Bete (gekocht) - 4 Handvoll Rucola - 3 Kräuterseitlinge - 1 EL Olivenöl - 1 EL schwarzer Sesam - Salz, Pfeffer   Zutaten für das Dressing - 1 Orange (Saft) - 2 EL Olivenöl - 1 EL Apfelessig - 1 EL Agavendicksaft - 1/­­2 TL Senf - Salz, Pfeffer   Zubereitung Zunächst die Rote Bete in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem flachen Teller zu einem Kreis auslegen. Nun den Rucola waschen und je eine Handvoll auf dem Teller verteilen. Für das Dressing alle Zutaten in einem Mixer für 1 Minute lang cremig mixen. Danach die Kräuterseitlinge in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend für 1-2 Minuten von jeder Seite mit dem Öl anbraten und währendessen ein wenig salzen. Zum Schluss die Kräuterseitlige auf den Salat geben, mit dem Dressing und schwarzem Sesam servieren! Spaghetti mit Edelpilzen + Cashewsauce Für 4 Personen   Zutaten für die Sauce - 1-2 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Olivenöl - 100 g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht) - 350 ml Pflanzendrink - 1 Zitrone (Saft) - Salz, Pfeffer - 1 TL Trüffelöl (optional)   Restliche Zutaten - 4 Portionen Spaghetti (gekocht) - 500 g gemischte Edelpilze - 1 EL Olivenöl - Salz, Pfeffer - Oregano (frisch)   Zubereitung Zunächst die Zwiebel und Knoblauchzehe würfeln. Anschließend mit dem Öl in einer Pfanne für 5 Minuten anbraten. Nun mit den restlichen Zutaten für die Sauce in einem Mixer für 3-5 Minuten solange mixen, bis ihr eine cremige Sauce bekommt. Anschließend die Pilze putzen, nach Belieben schneiden und mit dem Öl in einer Pfanne garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Sauce mit der warmen Pasta vermischen und mit den Pilzen sowie Oregano servieren! Vegane Schoko-Cupcakes Für 6 - 8 Cupcakes   Zutaten für den Teig - 100 g Mehl - 80 g Rohrohrzucker - 2 EL Kakaopulver - 1/­­4 TL Backpulver - 120 ml Pflanzendrink - 2 EL Kokosöl (flüssig)   Zutaten für das Frosting - 150 g weiche Margarine - 70 g Puderzucker - 1/­­4 TL Vanille (gemahlen) - 150 g dunkle Schokolade   Zubereitung Für den Teig zunächst die trockenen Zutaten verrühren, anschließend die flüssigen Zutaten dazugeben und glattrühren. Nun den Teig auf 6 - 8 Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad Umluft für 15 Minuten backen. Danach komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit alle Zutaten (außer Schokolade) für das Frosting schaumig aufschlagen. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Cupcakes damit spiralförmig verzieren. Zum Schluss die Schokolade schmelzen und für etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Die Cupcakes mit der oberen Hälfte (Frosting) in die Schokolade tunken, gut abtropfen lassen und danach mit kleinen Zuckersternen verzieren. Am besten schmecken die veganen Cupcakes gut gekühlt!

Orangen-Kardamom-Pudding mit selbst gebrannten Walnüssen und Ahornsirup

21. Dezember 2018 Herr Grün kocht 

Orangen-Kardamom-Pudding mit selbst gebrannten Walnüssen und Ahornsirup Der Orangen-Kardamom-Pudding mit selbst gebrannten Walnüssen und Ahornsirup ist das Dessert meines diesjährigen vegetarischen Weihnachtsmenüs. Sie finden das Weihnachtsmenü mit allen Rezepten hier. Das Kochlabor-Team wünscht Ihnen wunderschöne Weihnachten Herzliche Grüße Professor Caprese, Luigi und Herr Grün

Vegane Burger-Kette Swing Kitchen jetzt in Berlin! + Gewinnspiel

20. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Burger-Kette Swing Kitchen jetzt in Berlin! + GewinnspielAnzeige Könnt ihr euch noch an das Interview mit den Gründern von Swing Kitchen erinnern? Wir hatten euch schon angekündigt, dass Swing Kitchen dabei ist noch in diesem Jahr nach Deutschland zu expandieren. Jetzt können wir euch endlich sagen:  Es soweit ist! Swing Kitchen hat zwei neue Filialen in Berlin eröffnet! Und das heißt veganes JUNKFOOD für alle! Ein schönes Gewinnspiel haben wir natürlich auch für euch. Viel Spaß beim Lesen! REAL VEGAN BURGER im Swing Kitchen Berlin Vorweg: Das warten hat sich auf alle Fälle gelohnt! Vegan und Nachhaltigkeit vereint Eine ganz normale Burger-Kette in Vegan? Aber nein, so einfach ist das nicht. Der Unterschied zwischen den üblichen Junkfood-Buden in Berlin & Co. ist das ganzheitliche Konzept. Im Swing Kitchen gibt es nicht nur REAL VEGAN BURGER,  das Thema Nachhaltigkeit wird hier ganz groß geschrieben. Die 100 % veganen Produkte respektieren das Leben, schonen die Umwelt und sparen dabei jede Menge Ressourcen. Bei Swing Kirschen wird auf jedes Detail geachtet und das aus Überzeugung. Das ist mir schon beim ersten Anblick der digitalen Ressourcen Tafeln in den Wiener-Filialen schnell bewusst geworden. Dort heißt es: Seit 2015 sparen wir gemeinsam mit Euch 1,8 Milliarden Liter Wasser, 15 Millionen Quadratmeter Anbaufläche, 4. Millionen Kilogramm Getreide und 2 Millionen Kilogramm CO2. Eine gute Werbe-Phrase könnte man meinen? Aber nein, das Gründerpaar Irene und Charly Schillinger von Swing Kitchen lebt selber aus tiefer Überzeugung vegan. Sie schreiben sich Nachhaltigkeit, kurze Handelswege und eine faire Bezahlung ihrer Mitarbeiter/­­-innen ganz groß auf ihre Fahne. Beim Anblick des Geschirrs lässt sich an dieser Mission kurzzeitig zweifeln - denn es sieht aus wie stinknormales Einweg Plastikgeschirr. Ist das denn möglich? Keine Sorge, es ist kein Plastik! Fantastisch ohne Plastik  Unsere Meere sind übersät von Plastik, Umwelt und Tiere leiden und es ist an der Zeit an jeder Stelle so plastikfrei wie möglich zu leben. Was nützt veganes Essen, wenn wir sie in Plastik kleiden. Swing Kitchen handelt hier vorbildlich. Verpackungen aus Plastik haben in der Swing Kitchen gar keinen Platz! Denn selbst die Verpackungen sind 100% kompostierbar. Alle Verpackungen sind 100 % erdölfrei, bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen und verhalten sich bei der Entsorgung CO2-neutral. So lässt sich doch getrost mit doppelt gutem Gewissen in den Burger beißen. FAST FOOD NEUDENKEN Als Kind der Großstadt bin ich ja vom veganen Angebot im Vapiano, Hans im Glück und Co.ganz schön verwöhnt, und trotzdem hat mich die riesige Auswahl auf der Speisekarte  echt umgehauen. Da hab ich mich wie Alice im Wunderland gefühlt. Die leckerste Auswahl von Pommes, über Zwiebelringe bis Burger. Alles 100% vegan und einfach nur verlockend! im ersten Moment wird man von der riesigen Auswahl gefühlt erschlagen. Aber dann begreift man allmählich, dass man sich im veganen Paradies befindet. Einfach eine Entscheidung treffen, es kann nichts schief gehen. Aber ein Burger muss es schon sein. Die Burger sind solo oder in einer Kombination mit einem Menü bestellbar. Im Menü (EUR 7,90 - EUR 9,20) sind noch zusätzlich hausgemachte Pommes, Süßkartoffelgitter, Zwiebelringe (mit einem von fünf Dips), vegane Sojanuggets (mit einem Dip), Cole Slaw (Weißkraut & Karotten in einer würzig-cremigen Knoblauch-Sauce mit getrockneten Röstzwiebeln) oder einem Garten Salat PLUS einem 0,3l Getränk oder einem frischgepressten Bio-Orangensaft inbegriffen. Ich habe mich übrigens für den Vienna Burger (LIKE MEAT Schnitzel Knoblauchsauce, Salat, Zwiebeln. Gurke, Tomate, Schnittlauch) mit Onion Rings und Soja-Nuggets entschieden. Bei meinem zweiten Besuch, habe ich meine Aufmerksamkeit den Desserts Cheesecake und Tiramisu zugewandt. Dazu gab es einen leckeren Cappuccino. Ja im Burger Paradies kommen Naschkatzen auch auf ihr Kosten.   Und - was soll ich sagen? Es gibt nichts auf der Karte, was mir nicht gemundet hat. (Ich muss zugeben, die Salate konnte ich bis jetzt noch nicht probieren.) Außerdem hatte ich noch nie ein veganes Tiramisu gegessen, ich war sichtlich im siebten Himmel angekommen. Auch an dem Käsekuchen gab es rein gar nichts auszusetzen, so auch die Meinung meiner nicht veganen Begleitung.     Fazit: Von meinem nächsten Wien-Trip Anfang 2019 werde ich nicht ohne einen Besuch bei Swing Kitchen mit Burger und Co. zurückkehren. Daher rate ich jedem Veganer und nicht Veganer bei einem Aufenthalt in Berlin, Graz oder Wien der veganen Burger-Kette einen Besuch abzustatten. Ihr werdet es nicht bereuen! Und probiert bitte das vegane Tiramisu - wir sehen uns im veganen Himmel! ;-)        Die neuen Filialen könnt ihr in Berlin besuchen: Swing Kitchen Georgenstraße 201 10117 Berlin Rosenthalerstraße 63-64 10119 Berlin Öffnungszeiten: Mo-So: 11.00-22-00 Uhr http:/­­/­­swingkitchen.com, www.facebook.com/­­SwingKitchen   *** Gewinnspiel *** Zur Feier des Tages gibt es etwas zu verlosen! Du hast jetzt Lust auf die perfekten veganen Burger bekommen? Dann pass jetzt gut auf. Wir verlosen einen Gutschein im Wert von 30EUR für ein leckeres Burgeressen für zwei. Der Gutschein lässt sich ab Ende Dezember in einer der beiden Berliner Filialen oder in einer der vielen anderen Filialen in Österreich einlösen. REAL VEGAN BURGER im Swing Kitchen Berlin Wie kann man gewinnen? Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und Swing Kitchen auf Facebook oder bei Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, wer zusammen mit dir Burger essen darf. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Swing Kitchen an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 26.12.2018 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 28.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Gewinnberechtigt ist jeder User, der unsere Geschenkaktions-Anweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Swing Kitchen. Danke dafür!

Veganes Eis mit Luicella´s Eis-Mix + Gewinnspiel

17. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Eis mit Luicella´s Eis-Mix + GewinnspielAnzeige Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich könnte das ganze Jahr über veganes Eis naschen. Da habe ich kein Problem mit. Ganz im Gegenteil. Eis geht bei mir eigentlich immer - vielleicht im Sommer einfach noch viel öfter :-) Gerade jetzt in der Adventszeit fallen mir viele tolle vegane Rezepte ein, die ich mit Eis kombinieren kann. In meinem diesjährigen Weihnachtsmenü darf Eis natürlich auch nicht fehlen - es wird als veganes Dessert meinem Festessen einen gelungenen Abschluss geben. Weil ich für meine Eisliebe bekannt bin, durfte ich vor kurzem die Produkte von Luicella´s Ice Cream testen - und wie der firmeneigene Slogan es verspricht: Es war unerwartet großartig! Und auch ihr könnt heute gewinnen - und zwar das Winterpaket mit vier verschiedenen Eis-Mix-Sorten, um zu Hause veganes Eis herstellen zu können. Cool, oder? @ Luicella´s Ice Cream Luicella´s Ice Cream ... stammt aus Hamburg und begann erst einmal mit einer Liebesgeschichte. Ganz am Anfang war die Liebe zum Eis. Ein Auslandssemester in Italien, viel Eiscreme in Kalifornien und ein Eiskurs an der berühmten Gelato University in Bologna später kam schließlich der Entschluss, eigenes Eis zu machen und Luicellas Ice Cream zu gründen. Das war 2013. Heute gibt es zwei Eisläden in Hamburg, einen Onlineshop und noch viel mehr Ideen für die Zukunft. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, die Eiswelt ein Stück spannender zu machen. Wir machen 100% natürliches, unverfälschtes Eis aus sorgfältig ausgewählten Zutaten in besonderen und perfekt harmonischen Sorten - kreiert in unserer Hamburger Perfektionisten-Eisküche. Wir hoffen, euch damit ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Mit dem Eis-Mix von Luicella´s könnt ihr feinstes veganes Eis zuhause zubereiten - und das ganz ohne Eismaschine und wirklich kinderleicht! Für noch mehr Inspiration schaut euch bitte diese unglaublichen veganen Rezepte an - die müsst ihr probieren! Rezept Himbeer Proseco @ Luicella´s Ice Cream Zutaten: - 1 x Eis-Mix Sorbet Basis - 300 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt) - 100 ml Wasser - 100 ml Prosecco Zubereitung: - Das Eis-Mix Sorbet Basis, die Himbeeren (frisch oder TK), das Wasser und den Prosecco in ein hohes Gefäß und alles gut mit einem Stabmixer verrühren. - Jetzt den fertigen Mix in ein gefriergeeignetes Gefäß geben und für mindestens sechs Stunden in den Gefrierschrank stellen. - Nach 45 Minuten sollte das Eis das erste Mal umgerührt werden. Die restliche Zeit solltet ihr das Eis gelegentlich umrühren. Perfekt als feiner (und nicht zu üppiger) Abschluss für euer Weihnachtsmenü!   Vanille-Mandel mit Mandelkuchen @ Luicella´s Ice Cream Zutaten: - 1 x Eis-Mix Vanille Royale - 50 g Mandelmus - 250 ml Pflanzenmilch - 200 ml vegane Sahne (alternativ: Kokosmilch) - 30 g geröstete Mandelblättchen - 40 g veganer Mandelkuchen Zubereitung: - Das Eis-Mix Vanille Royale, die Pflanzenmilch und das Mandelmus in ein hohes Gefäß geben und alles  mit einem Stabmixer pürieren. - Jetzt die Sahne (alternativ Kokosmilch) cremig aufschlagen und unter den Mix heben. - Die Mandelblättchen und den klein geschnittenen Mandelkuchen in den Eismix geben und vermengen. - Jetzt den fertigen Mix in ein gefriergeeignetes Gefäß geben und für mindestens sechs Stunden in den Gefrierschrank stellen. - Nach 45 Minuten sollte das Eis das erste Mal umgerührt werden. Die restliche Zeit solltet ihr das Eis gelegentlich umrühren.   Noch mehr Rezepte für fantastische Eiskreationen findet ihr hier. P. S.: Ihr könnt alle Rezepte ganz leicht veganisieren!   *** Gewinnspiel *** (C)Luicella´s Ice Cream Wir verlosen zum Anlass 5 Weihnachtssets bestehend aus den 4 Sorten Spekulatius, Weihnachtsmarkt Basis, Schoko Deluxe und Vanille Royale.  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram . Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Weihnachtsgruß und verrate uns, wer mitnaschen darf. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,EIS-MIX an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 23.12.2018 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 23.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Luicella´s Ice Cream. Danke dafür!

Bei uns im Interview: Powerfrau Tammy Fry - Geschäftsfrau, Leistungssportlerin, Veganerin, Mutter

23. Oktober 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Bei uns im Interview: Powerfrau Tammy Fry - Geschäftsfrau, Leistungssportlerin, Veganerin, MutterAnzeige Tammy Fry ist erfolgreiche Geschäftsfrau, Veganerin, Rednerin, mehrfache südafrikanische Nationalmeisterin in Karate und Mutter von zwei kleinen Jungen. Rundum eine Powerfrau! Ich hatte die Gelegenheit mit der leidenschaftlichen Befürworterin von pflanzlicher Ernährung über ihr Leben, ihre Arbeit und ihre Ziele zu sprechen. Tammy Fry arbeitet zusammen mit ihren Eltern im Familienbusiness Fry Family Food, welches leckere pflanzliche Alternativen herstellt. Vor kurzem haben wir über die beeindruckende Familiengeschichte berichtet und auch ein Rezept mit einem der Bestseller dem Golden Crumbed Schnitzel gezaubert. Im Interview gibt sie uns ganz persönliche Einblicke, erzählt was bei ihr zu Hause auf den Tisch kommt, wie sie ihre Kinder von gesunder Ernährung begeistert und gibt Tipps wie man mit Vorurteilen gegenüber veganer Ernährung umgeht. Du bist seit deinem zweiten Lebensalter vegetarisch aufgewaschen. Was hat den entscheidenden Ausschlag gegeben sich mittlerweile rein pflanzlich zu ernähren? Ich wurde als Vegetarierin geboren, auf einer Farm in Südafrika. Die Tiere auf der Farm waren meine Freunde und ich konnte einfach nicht verstehen, wie Leute das Fleisch dieser Tiere essen können. Ich habe meine Ernährung voll auf vegan umgestellt, als ich vor 5 Jahren nach Australien umgezogen bin. Das war ein selbstverständlicher ,,nächster Schritt auf meiner Reise nach langfristiger Gesundheit und Wohlbefinden. Es besteht für mich kein Zweifel daran, dass eine vegane Ernährung mit vielen verschiedenen Früchten und Gemüse, ohne irgendwelche tierische Zutaten langfristig die gesündeste Ernährung ist. Als Leistungssportlerin und Mutter von zwei kleinen Söhnen, Direktorin von Frys und vegane Ernährungsberaterin, waren meine Faszination für Lebensmittel und Leidenschaft für ganzheitliche Gesundheit, immer Eckpfeiler meines Lebens. Ich liebe Tiere und könnte nie eine Industrie unterstützen, die auf irgendeine Art Tiere verletzt. Wie wirkt sich unsere Entscheidung, was wir Essen auf unsere Gesundheit und die Umwelt aus? Forscher der Oxford Universität haben herausgefunden, dass Tierhaltung nur 18% der Kalorien herstellt, aber 83% der Landwirtschaftsflächen benötigt. Ebenso haben sie festgestellt, dass selbst Fleisch- und Milchprodukte mit den geringsten Auswirkungen, noch immer viel mehr Schaden an unseren Planet verursachen, als der am wenigsten nachhaltige  Gemüse-und Getreideanbau. Berichte, die zu ähnlichen Resultaten kamen, wurden durch diese Forschungen auch bestätigt. Eine pflanzenbasierte Ernährung, für einen Tag, hat die folgenden Auswirkungen:  Jeden Tag als Veganer ersparst du 5000 Liter Wasser, 9 kg Kohlendioxid, 2,8 m? Wald, 20 kg Getreide und das Leben eines Tieres. Wenn du vorhast, deinen ökologischen Fußabdruck auf der Erde zu minimalisieren, dann ist eine pflanzenbasierte Ernährung der beste Weg. Was die Gesundheit betrifft, führt der Medizinerverband für Verantwortliche Medizin (Physicians Committee for Responsible Medicine) schon seit mehr als 30 Jahren Untersuchungen bezüglich der positiven Auswirkungen der pflanzenbasierten Ernährung durch. Es gibt also genug Beweise, die zeigen, dass eine pflanzenbasierte Ernährung nicht nur für deine eigene Gesundheit, sondern auch für unseren Planet vorteilhaft ist. Ist eine ausgewogene vegane Ernährung aus deiner Sicht auch die gesündeste Wahl für Kinder? Eindeutig! Wenn Kinder eine große Auswahl an verschiedenen Früchte und Gemüse essen und aus dieser Nahrung genug Kalorien bekommen, werden sie auch aus diesen Lebensmitteln all die Nährstoffe erhalten, die sie brauchen. Es ist sehr wichtig, sicher zu stellen, dass  Kinder die Vitamine und Mineralien bekommen, die sie in den verschiedenen Lebensaltern und abhängig von ihren Aktivitäten brauchen. Die Konsultation eines veganen Ernährungsberaters kann in vielen Fällen sehr hilfreich sein. Als Mutter von zwei Söhnen, mit welchen Rezepten überzeugst du deine Kinder von gesundem pflanzlichen Essen? Während der Woche verbringe ich nicht zu viel Zeit mit Kochen und versuche das wöchentliche Menü im Voraus schon vorzubereiten. Normalerweise mache ich eine große Portion Bolognese mit Frys Mince (Gehacktes), Linseneintopf mit viel Gemüse, Kürbis oder Kichererbsen Curry und gebratenen braunen Reis mit Gemüse. Das ist die Basis unserer Mahlzeiten. Ich verwende dann das Gehackte und die Linsen in so vielen unterschiedlichen Formen, auf Toast, in Wraps und Taccos, oder in der Buddha Bowl. Salate bereite ich immer frisch zu, ebenso geröstetes Wurzelgemüse. Oder ich mache ein Pfannengericht mit Frys Garnelen Snacks oder Frys Streifen. Was hast du bei der Vermarktung von Frys gelernt? Wie räumt man mit Vorurteilen gegen vegane Ernährung auf und wie überzeugt man eingefleischte Fleischesser? Das ist wirklich einfach: - Verwende einfaches veganes Essen um die Barrieren abzubauen! Frys sponsert viele Tierrecht-Organisationen mit Lebensmitteln, damit sie die Produkte bei ihren Lobbyaktivitäten einsetzen können. Wenn man einmal die pflanzenbasierten Produkte genossen hat, und sehen kann und versteht, wie einfach man sie kochen und zubereiten kann, ist man offener, pflanzenbasierte Mahlzeiten in sein eigenes Leben zu integrieren. - Perfektion ist der größte Feind jeder Fürsprache. Wenn du von jemandem erwartest, alles 100%ig zu tun, wird er höchstwahrscheinlich gar nichts tun. Fördere und feiere auch die kleinsten Schritte! Was ist dein persönliches Lieblingsprodukt von Fry? Ich liebe wirklich alle Produkte, aber ich denke mein Favorit könnten die Nuggets sein (als Nachmittagssnacks für die Kinder oder als Essen zum Mitnehmen), oder die Streifen,  die so wunderbar vielfältig sind und zu allen möglichen Gerichten als eine zusätzliche Portion Eiweiß, zugefügt werden können. Du propagierst zum Beispiel fleischfreie Montage. Siehst du eine langsame kontinuierliche Veränderung als die effektivste Form der Veränderung an? Ich glaube an das Konzept ,,einen Fuß in die Tür zu bekommen. Die ,,fleischlosen Montage (Meat Free Mondays) sind ein super Beispiel dafür. Sobald man einen fleischlosen Tag pro Woche einplant und dabei bleibt, hinterfragt man  öfter seine Wahl  auch während der restlichen Woche. Ich denke, dass ein langsames Angehen langfristig auch nachhaltiger sein kann.  Während ich es sage, ist es mir völlig bewusst, dass die Probleme kurzfristig beseitigt werden müssen, wir also sofortige Maßnahmen und Änderungen brauchen. Du bist selbst Leistungssportlerin und hast einige wichtige Erfolge errungen. Wie hat deine Ernährung deine sportlichen Ambitionen beeinflusst? Die Ernährung als Sportler ist entscheidend für deine Leistung - was du hineinsteckst, bekommst du  auch heraus! Pflanzenbasierte Ernährung ist entzündungshemmend und  alkalisch, der Erholungsprozess nach dem Training ist also schneller. Als eine ältere Sportlerin ist Erholung ein wichtiger Faktor meinen Trainingsplan aufrecht zu erhalten. Mit einer pflanzenbasierten Ernährung bekomme ich alle Nährstoffe, die ich brauche und ich verwende die Frys Produkte um meinen Proteinbedarf zu decken. Die Zusammensetzung der meisten Frys Produkte sind ausgezeichnet für Leistungssportler geeignet - sie enthalten wenig Fett, sind aber sehr reich an Eiweiß. Welche beruflichen und persönlichen Ziele hast du für die nahe Zukunft? Ich betrachte meine Arbeit nicht als Beruf -Frys ist wie eine Erweiterung unserer Familie. Es ist unsere sichtbar gemachte Leidenschaft. Ich sehe Frys als führend  in der Kategorie pflanzenbasierter Fleischalternativen. Ich werde meine Stimme weiterhin nutzen, um anderen Menschen zu helfen, langfristig Gesundheit und  Wohlfühlen durch ihr tägliches Essen zu erreichen, sowohl mental als auch körperlich. Möge das Universum mich weiterhin führen! Wirf einen Blick in die Glaskugel. Wie siehst du unsere Ernährungsgewohnheiten in 10 Jahren? Die Welt ändert sich in einem rasanten Tempo. Während dieser Veränderungen ändern sich auch unsere Ernährungsgewohnheiten. Ich stelle mir eine pflanzenbasierte Welt vor, in der die Menschen alles daran setzen ihr eigenes Essen ohne Chemikalien und Pestizide herzustellen. Wie Leonardo Da Vinci sagte: ,,Die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit den gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder. Wir können natürlich dieses Zitat aktualisieren und ,,Menschen mit ,,Menschheit ersetzen. Liebe Tammy, vielen Dank für deine Zeit und diese ganz persönlichen Einblicke! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Fry Family Food. Danke dafür! Der Beitrag Bei uns im Interview: Powerfrau Tammy Fry - Geschäftsfrau, Leistungssportlerin, Veganerin, Mutter erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegane Rezepte zu Ostern: Von Osterbrunch bis Ostergebäck

18. März 2018 Nicole Just 

Hier im Blog habe ich schon einige vegane Rezepte zu Ostern versammelt. Egal ob Osterbrunch, Backrezepte zu Ostern oder veganes Ostermenü. Neben meinen eigenen Rezeptsammlungen zum Thema vegane Ostern habe ich auch auf Pinterest unzählige vegane Osterrezepte gesammelt. Da Pinterest ja seit einiger Zeit die Möglichkeit bietet, Pinnwände in Ordner […] The post Vegane Rezepte zu Ostern: Von Osterbrunch bis Ostergebäck appeared first on Nicole Just - Vegane Rezepte - Vegan kochen leichtgemacht.

Vegane Schokoladen Tarte + Gewinnspiel

23. Dezember 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Schokoladen Tarte + GewinnspielFür alle Schokoladenliebhaber unter euch haben wir heute ein Rezept für eine vegane Schokoladen Tarte vorbereitet. Der knusprige Mürbteigboden, die cremige Schokoladen Ganache, die fruchtige Orange und die leckere Schokolade machen diese Tarte zu einem besonderen Gebäck. Zudem kommt diese vegane Tarte mit wenigen Zutaten aus und schmeckt einfach köstlich! Die Feiertage stehen vor der Tür und vielleicht braucht der eine oder andere noch eine Idee für das Dessert. Diese Schokoladen Tarte ist schnell zubereitet und zudem könnt ihr sie auch am Vortag fertig stellen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. So schmeckt es noch viel besser! Für Weihnachten könnt ihr auch unser neues veganes Weihnachtsmenü ausprobieren. Da stellen sich euch eine Vor- und Hauptspeise sowie ein Dessert vor! Kennt ihr schon die iChoc Expedition - Sunny Almond? IChoc hat mit dieser tollen Schokolade eine neue vegane Bio-Schokolade auf den Markt gebracht. Es werden nur kostbare Zutaten wie Mandelnougat, Mandeln und Kokosblütenzucker verwendet! Weiterhin verleihen die unraffinierten Zutaten der Schokolade gute Mineralstoffe und ermöglichen uns ein bewusstes Genießen der leckeren Süßigkeit. Zusätzlich gibt es auch noch die iChoc Expedition Jungle Bites, die mit Ermandelgries und Kakaonibs total cremig ist, aber auch einen leckeren Crunch hat. Hört sich das nicht nach einer super veganen Schokolade an? Wir stehen total hinter dem Motto von IChoc: THE EXPEDITION HAS BEGUN - BE PART OF IT! Habt ihr noch Lust auf weitere vegane Backrezepte? Wir haben noch ein tolles Rezept und Video für vegane Zimtschnecken für euch. Zusätzlich haben wir einen tollen Artikel für vegane Alternativen für euch vorbereitet, falls ihr noch mehr über Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Butter erfahren möchtet. So gelingen eure Rezepte immer! Vegane Schokoladen Tarte Zutaten für den Teig - 70 g Mehl - 60 g gemahlene Mandeln - 3 EL vegane Butteralternative - 3 EL Vollrohrzucker - 2 EL Kakaopulver - 1 TL Backpulver Zutaten für die Ganache - 150 ml Sojasahne - 100 g iChoc Expedition - Sunny Almond Zutaten für den Belag - 1 Orange - 1 Rippe iChoc Expedition - Sunny Almond Zubereitung Heizt euren Backofen auf 160 Grad Umluft vor. Für den Teig alle Zutaten gut vermengen, bis ihr alles gut zusammenhält und nicht mehr bröselt. Nun könnt ihr den Teig in eine gut gefettete Form geben und für etwa 25 Minuten blindbacken und kalt werden lassen. Für die Ganache die Sahne kurz aufkochen lassen und die klein geschnittene Schokolade dazugeben. Anschließend solange verrühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat und ihr eine cremige Konsistenz habt. Nun könnt ihr die Ganache komplett auskühlen lassen. Wenn die Ganache zu flüssig ist, könnt ihr sie einfach noch für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Ihr könnt nun die vegane Ganache in die Tarte füllen und mit Orangenscheiben und der klein gehackter Schokolade garnieren. Wir haben das vegane Schokoladen Tarte Rezept noch als Video für euch vorbereitet. Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren. Außerdem wünschen wir euch eine tolle Vorweihnachtszeit! ***GEWINNSPIEL*** Wir verlosen drei tolle Schokoladen-Pakete von iChoc im Wert von 30 EUR. Ja richtig gelesen und da sind alle Sorten dabei! Na, Lust zu naschen? Wer kann gewinnen? Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und iChoc - vegan chocolate auf Facebook!  Nenne einen Freund oder eine Freundin, der/­­die (mit)naschen darf und hinterlasse einen netten Gruß!  Zusätzlich freuen wir uns, wenn ihr unseren Post likt. Für alle ohne Facebook. Schreibt uns eine nette E-Mail an hallo@deutschlandistvegan.de mit dem Betreff Schokotarte und jetzt drücken wir euch die Daumen und wünschen euch ein ganz tolles Weihnachtsfest! Gewinnspiel beginnt ab sofort und endet am am 29.12.2017 um 9 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 29.12.2017 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von iChoc. Vielen Dank für die Unterstützung! Der Beitrag Vegane Schokoladen Tarte + Gewinnspiel erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegane Tarte Tatin mit Lebkuchengewürz und Persimon

20. Dezember 2017 A Very Vegan Life 

A Very Vegan Life (Werbung) Im Nachgang darf es bei meinem veganen Weihnachtsmenü ebenfalls einfach, aber köstlich zugehen. Zubereitet wird im Vorfeld eine vegane Tarte Tatin mit Persimon, auch Kaki genannt. Wer mag, toppt das Ganze mit einer Sahnealternative und Ahornsirup mit Zimt.  – Eine vegane Tarte Tatin ist schnell und einfach gemacht, obendrauf sehr wandelbar. Am besten schiebst du diese bereits am Vormittag in den Ofen, damit diese vollständig auskühlen kann. Überhaupt solltest du immer ein Menü planen, welches sich gut vorbereiten lässt. Somit haben deine Gäste am Abend mehr von dir (Mehr Tipps für Feierlichkeiten ohne Stress findest du hier). Dessert: Vegane Tarte Tatin mit Lebkuchengewürz und Persimon Mein Rezept ist für eine 20cm Form und so für 4 bis 6 Portionen völlig ausreichend. Wer mehr Gäste hat, erhöht die Menge der Zutaten und die Größe der Form entsprechend. Für den Teig nutzte ich das Dinkelmehl Type 630 von Diamant. Du findest das Mehl in deiner Region möglicherweise von den Marken Aurora, Rosenmehl, Goldpuder oder Gloria. An der Farbe der Verpackungen erkennst du übrigens, für welche Vorhaben sich das jeweilige Mehl der Marke eignet. Weitere Rezeptideen findest du auf Backmomente.de. Vegane Tarte Tatin mit Lebkuchengewürz und Persimon /­­ Kaki 8 EL Rapsöl (zB Alba-Öl) 125 g […] A Very Vegan Life - Blog ? Vegan Food & Stories ? Hamburg

Feldsalat mit Hokkaido und Tahini

14. Dezember 2017 A Very Vegan Life 

A Very Vegan Life Da ist es nun endlich: mein veganes Weihnachtsmenü. In den nächsten Tagen bekommst du daher hier die weiteren Gänge, die deine... [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]]

Geröstete Möhren mit Miso-Senf-Glasur

4. Dezember 2017 Eat this! 

Geröstete Möhren mit Miso-Senf-GlasurHey, wenn man sich schon die Mühe macht, der Familie ein ganzes Menü zu kochen, möchte man doch auch mit ... Der Beitrag Geröstete Möhren mit Miso-Senf-Glasur erschien als erstes auf Eat this!.

vegane karamellisierte Ricottafeigen

27. November 2017 Veganpassion 

vegane karamellisierte Ricottafeigen Na, wann hast du das zuletzt gehört: "Ricotta-Feigen"? Da läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Ganz vegan natürlich, denn was anderes kommt bei mir nicht in die Küche und nicht in denn Mund. Diese kleinen Kunstwerke, die übrigens unwahrscheinlich einfach gehen, sind super easy und verblüffen ganz bestimmt jeden mit einem veganen Menü Ann Weihnachten. Veganen Ricotta wollte ich schon sehr lange mit euch teilen. Wer's erfunden hat ist schwer zu sagen, aber Raw King Boris Lauser hat bestimmt Techniken und Kunst der Roh-veganen Küche in Deutschland voran getrieben. Ich freue mich sehr, dass wir am Plant Based Institute gemeinsam neue Ansätze finden, um das roh vegane mit einem Flambierbrenner zu versüßen. Als i-Tüpfelchen habe ich die wunderschönen Heidelbeer-Kaviarperlen von Lüttge verwendet. Es gibt sie auch noch mit Balsamico, beide passen wunderschön zum Gericht und verfeinern jede Vorspeise. Ergibt 6 Portionen. Fermentationszeit: 24-36 Stunden Zubereitungszeit: 45 Minuten Zutaten: 200 g blanchierte Mandeln 1/­­2 Pck. Milchsäurebakterien (Symbiolact gibt es in der Apotheke) 300-400ml Wasser etwas Apfeldicksaft Salz, Pfeffer, Rauchsalz 1 TL Weißweinessig 2 EL Olivenöl 6 Feigen, reif 2 EL Rohrohrzucker 50 g Feldsalat 1 EL Walnusskerne Weißweinessig, Walnussöl Für den Ricotta aus den Mandeln und dem Wasser im Mixer eine Mandelmilch zubereiten und diese durch den Nussmilchbeutel geben, bis ein feuchter Trester (Mandel-Feststoffe) übrig bleibt. Die Milch kann getrunken oder für Gebäck und Müsli weiter verwendet werden. Den Trester mit den Milchsäurebakterien mischen und 24-36 Stunden bei Raumtemperatur fermentieren lassen. Dazu die Mischung einfach in ein Weckglas geben, mit einem Tuch bedecken (ich spanne immer ein Gummi drum) und bei Raumtemperatur stehen lassen. Am darauf folgenden Tag die Käsemischunng mit Apfeldicksaft, Salz, Rauchsalz und Pfeffer gut abschmecken, mit Weißweinessig und Olivenöl verfeinern. Die Feigen einschneiden, sodass sie am unteren Ende auseinander klappen und jeweils mit Ricotta füllen (es bleibt vielleicht ein wenig übrig). Mit Zucker bestreuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Die Feigen mit etwas Feldsalat, einem leichten Dressing aus Walnussöl, Essig, Salz und Pfeffer beträufeln und mit den gehackten Walnüssen bestreuen. Als Vorspeise genießen und sich wie ein König fühlen.Veganpassion-Blog abonnieren

Ausprobiert: die vegetarische Weihnachtsbox von HelloFresh

5. November 2017 Minzgrün 

Weihnachten naht und somit kreisen auch die Gedanken allmählich wieder schneller um die Frage „Was gibt’s eigentlich zu Essen?!“ Die traditionellen Weihnachtsessen ? la Kartoffelsalat mit Würstchen, Karpfen, Ente oder Weihnachtsgans stellen viele vor eine große Herausforderung, wenn plötzlich Vegetarier an der Weihnachtstafel sitzen. 25 Jahre lang war auch unser Weihnachtsmenü sehr traditionell gehalten – mittlerweile is(s)t 1/­­3 am Tisch vegetarisch, so dass auch unser Menü um fleischfreie Optionen ge“upgraded“ wurde. Was im ersten Jahr noch für allerhand Gesprächsstoff („Ich könnte das ja nicht“) und Staunen sorgte, ist inzwischen keine Besonderheit mehr. Während im Ofen also die Weihnachtsgans für die anderen 2/­­3 der Familie schmort, wird darüber beispielsweise Sellerieschnitzel gebraten oder rote Bete ausgebacken. Der Kartoffelsalat, der (laut Familienrezept) auch immer mit Fleischsalat angemacht wird, wird zuvor einfach aufgeteilt und die Hälfte vegetarisch zubereitet. An Festtagen (plötzlich) vegetarisch zu kochen heißt die „gewohnten“ traditionellen, fleischlastigen Gerichte neu zu denken. Das setzt zunächst eine Prise mehr Kreativität und Mühe voraus, vor denen es vielen scheut. Blättert man durch Magazine mit „vegetarischen Rezeptideen fürs Weihnachtsfest“ stolpert man nicht selten über extravagante Zutaten, die in der eh schon stressigen Vorweihnachtszeit noch ein langes Hin- und Herfahren und Gesuche im Biomarkt erfordern. Anstatt also frisch […] The post Ausprobiert: die vegetarische Weihnachtsbox von HelloFresh appeared first on minzgrün.

Lunch im Farbenfroh in Essen – sehr fein

8. September 2017 veganwave 

Lunch im Farbenfroh in Essen – sehr feinDas Farbenfroh in Essen – ein rein veganes Restaurant – wollte ich schon länger mal austesten. Heute bot sich die Gelegenheit, mit Freunden dort mittag zu essen. Ich muss sagen – richtig lecker, alles besonders frisch und sehr freundliche Bedienung. Das Farbenfroh liegt in Rüttenscheid, einem Viertel mit guter Gastronomie und Ausgehkultur, d.h. eine gute Voraussetzung, dass das rein vegane Konzept auch angenommen wird. Wenn man wirklich Restaurant-Atmosphäre für den Genuss veganer Küche auf gehobenem Niveau haben möchte, war das in Essen bisher nicht so möglich. Klar, es gibt super leckere vegane Köstlichkeiten in anderen Locations, ob Hans im Glück mit Burger, Café Nord mit großartiger veganer Menükarte „Hin&Veg“ extra jeden Dienstag oder auch im sattgrün mit mega leckerem Buffet. Aber gehobene Küche mit rein veganem Angebot – nein, bisher nicht. Das hat auch seinen Preis, es ist auf jeden Fall etwas teurer. Wechselnde Mittagskarte Am Anfang war ich skeptisch, muss aber sagen, vom ersten Bissen an war ich hin- und weg. Die frischen Zutaten haben überzeugt sowie der sehr feine Geschmack. Außerdem ist alles zauberhaft für das Auge mit angerichtet. Wir haben sogar extra noch frisch gebackenes Brot zu unseren Gerichten bekommen  – leicht angetoastet ein Traum! Top Nachtisch mit dabei ein Süßigkeit mit Kakao und Amaranth Die Portionen waren für mittags in Ordnung, wer mehr möchte, kann für 1,50 Euro die größere Portion bestellen. Die Mittagskarte ist sehr übersichtlich. Aber sie gibt einen Vorgeschmack für die Abendkarte, die auch in regelmäßigen Abständen wechselt. Wir werden auf jeden Fall gerne wiederkommen und ein 3- oder 4 Gänge Menü mit Wein- oder Saftbegleitung austesten. Was wir auch gerne mal ausprobieren möchten, ist der Brunch jeweils Sonntags (wenn wir mal  nicht Surfen sind . Jeden Sonntag gibt es von 10-16.00 Uhr einen Brunch mit: ° Warmen Speisen ° Salaten ° Hausgemachten Brötchen und Aufstrichen ° Gebäck und Süßspeisen ° Frischen Obst und Gemüse für 15,90EUR pro Person Geht gerne auf die facebook-Seite, dort habt ihr immer die aktuellen Infos zu den Speiskarten und Events. Adresse: Franziska Straße 69 45130 Essen wechselnde Mittagskarte nur jeweils  1. Woche im Monat von Mi – Fr: 12-16 Uhr Brunch: So : 10.00 - 16.00 Abendkarte: Di- – So. : 17.00 – 23.00 Uhr   Der Beitrag Lunch im Farbenfroh in Essen – sehr fein erschien zuerst auf veganwave.

Herr Grüns vegetarisches Weihnachtsmenü 2018

19. Dezember 2018 Herr Grün kocht 

Herr Grüns vegetarisches Weihnachtsmenü 2018 Der Professor war aufgeregt. Er hippelte im Kochlabor herum und machte mich nervös. >>Ob es dieses Jahr ein Weihnachtsmenü gibt?>Was wünschen Sie sich denn?

Veganes Eis mit Luicella´s Eismix + Gewinnspiel

17. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Eis mit Luicella´s Eismix + GewinnspielAnzeige Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich könnte das ganze Jahr über veganes Eis naschen. Da habe ich kein Problem mit. Ganz im Gegenteil. Eis geht bei mir eigentlich immer - vielleicht im Sommer einfach noch viel öfter :-) Gerade jetzt in der Adventszeit fallen mir viele tolle vegane Rezepte ein, die ich mit Eis kombinieren kann. In meinem diesjährigen Weihnachtsmenü darf Eis natürlich auch nicht fehlen - es wird als veganes Dessert meinem Festessen einen gelungenen Abschluss geben. Weil ich für meine Eisliebe bekannt bin, durfte ich vor kurzem die Produkte von Luicella´s Ice Cream testen - und wie der firmeneigene Slogan es verspricht: Es war unerwartet grossartig! Und auch ihr könnt heute gewinnen - und zwar das Winterpaket mit vier verschiedenen Eismix-Sorten, um zuhause veganes Eis herstellen zu können. Cool, oder? @ Luicella´s Ice Cream Luicella´s Ice Cream ... stammt aus Hamburg und begann erst einmal mit einer Liebesgeschichte. Ganz am Anfang war die Liebe zum Eis. Ein Auslandssemester in Italien, viel Eiscreme in Kalifornien und ein Eiskurs an der berühmten Gelato University in Bologna später kam schließlich der Entschluss, eigenes Eis zu machen und Luicellas Ice Cream zu gründen. Das war 2013. Heute gibt es zwei Eisläden in Hamburg, einen Onlineshop und noch viel mehr Ideen für die Zukunft. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, die Eiswelt ein Stück spannender zu machen. Wir machen 100% natürliches, unverfälschtes Eis aus sorgfältig ausgewählten Zutaten in besonderen und perfekt harmonischen Sorten - kreiert in unserer Hamburger Perfektionisten-Eisküche. Wir hoffen, euch damit ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Mit dem Eis-Mix von Luicella´s könnt ihr feinstes veganes Eis zuhause zubereiten - und das ganz ohne Eismaschine und wirklich kinderleicht! Für noch mehr Inspiration schaut euch bitte einmal diese unglaublichen veganen Rezepte an ... die müsst ihr probieren! Rezept Himbeer Proseco @ Luicella´s Ice Cream Alles was ihr braucht: - 1x Unseren Eis-Mix Sorbet Basis - 300 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt) - 100 ml Wasser - 100 ml Prosecco Zubereitung: - Gib den Eis-Mix Sorbet Basis, 300 g Himbeeren (frisch oder TK), 100 ml Wasser und 100 ml Prosecco in ein hohes Gefäß und püriere alles gut mit einem Stabmixer. - Fülle den fertigen Mix in ein gefriergeeignetes Gefäß und stelle ihn für mindestens 6 Stunden in den Gefrierschrank. - Rühre den Eis-Mix während des Frierens das erste Mal nach 45 Minuten, danach gelegentlich um. Perfekt als feiner (und nicht zu üppiger) Abschluss für euer Weihnachtsmenü!   Vanille-Mandel mit Mandelkuchen @ Luicella´s Ice Cream Zutaten: - 1x Unseren Eis-Mix Vanille Royale - 50 g Mandelmus - 250 ml Pflanzenmilch - 200 ml vegane Sahne (alternativ: Kokosmilch) - 30 g geröstete Mandelblättchen - 40 g veganer Mandelkuchen Zubereitung: - Gib den Eis-Mix Vanille Royale, 250 ml Pflanzenmilch und 50 g Mandelmus in ein hohes Gefäß und püriere alles gut mit einem Stabmixer. - Schlage 200 g Pflanzensahne (alternativ Kokosmilch) cremig auf. - Hebe die Pflanzensahne unter den Mix. - Hebe zusätzlich die 30 g gerösteten Mandelblättchen und die 40 g klein geschnittenen Mandelkuchen unter. - Fülle den fertigen Mix in ein gefriergeeignetes Gefäß und stelle ihn für mindestens 6 Stunden in den Gefrierschrank. - Rühre den Eis-Mix während des Frierens das erste Mal nach 45 Minuten, danach gelegentlich um.   Noch mehr Rezepte für fantastische Eiskreationen findet ihr hier. P. S.: Ihr könnt alle Rezepte ganz leicht veganisieren!   *** Gewinnspiel *** (C)Luicella´s Ice Cream Wir verlosen zum Anlass 5 Weihnachtssets bestehend aus den 4 Sorten Spekulatius, Weihnachtsmarkt Basis, Schoko Deluxe und Vanille Royale.  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram . Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Weihnachtsgruß und verrate uns, wer mitnaschen darf. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,EIS-MIX an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 23.12.2018 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 23.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Luicella´s Ice Cream. Danke dafür!

Kurztrip nach Helsinki und Tallinn

23. September 2018 Totally Veg! 

Kurztrip nach Helsinki und TallinnIm August waren mein Mann und ich für drei Nächte in Helsinki und haben auch Tallinn mit der Fähre besucht. Helsinki ist eine hübsche, kleine Stadt und perfekt für einen Trip für zwei oder drei Tage geeignet. Und das Beste: Wie viele skandinavische Orte ist Helsinki sehr vegan-freundlich (das ist uns letztes Jahr in Stockholm schon aufgefallen!), es gibt fast überall Soja- oder Hafermilch zum Kaffee und sogar veganes Eis an Eisständen. In sehr vielen Restaurants stehen die veganen Optionen auf der Speisekarte - mir kommt es so vor, als würde die vegetarische Option hier oftmals zugunsten der veganen Variante einfach übersprungen. Daher haben wir uns in Helsinki einfach mal treiben lassen und sind dorthin essen gegangen, wo wir gerade Hunger bekamen, anstatt extra vegane Restaurants ausfindig zu machen - obwohl ich vegane Restaurants sehr gerne unterstütze, war das auch mal ganz nett. Helsinki kann man sich gut zu Fuß ergehen, die Sehenswürdigkeiten liegen nicht zu weit auseinander. Wer gerne shoppen geht, in Helsinki gibt es sehr viele schöne, kleine Geschäfte, die viel Schmuck und Mode im typisch skandinavischen Look verkaufen. Besonders lohnenswert ist ein Ausflug auf die vor Helsinki gelagerte Festungsinsel Suomenlinna, die zum Spazieren und Picknicken einlädt. Gegessen haben wir wie gesagt dort, wo uns gerade die Bäuche geknurrt haben. Und einige von euch müssen jetzt ganz stark sein: Wir waren sogar bei McDonald's. Finnland hat als eines der ersten Länder den McVegan eingeführt (der sich auch sehr gut verkauft). Und ehrlich, ich war einfach zu neugierig. Unser Urteil: Sehr gut! Ein "fleischiges" Laiberl statt nur eines Gemüsebratlings, und sogar mit veganer Mayonnaise. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt bei McDonald's war oder gar ein Menü bestellt habe, letzteres ist über 12 Jahre her. Geschmeckt hat es, allerdings hat ein McDonald's einfach keinen Charme zum Drinnensitzen und ich wurde wieder daran erinnert, warum ich nicht gerne in dieses Restaurant gehe. Mein Mann M hat an einem Abend nach ein paar Bier eine zweite Runde beim Burger eingelegt und ihn zum Mitnehmen bestellt - siehe da, etwas Alkohol lässt den Burger noch besser schmecken. Außerdem waren wir im Hard Rock Cafe Helsinki, die auch eine vegane Option auf der Karte haben, was praktisch nie vorkommt. Als große Hard Rock Cafe-Fans, die sonst immer nur Pommes essen, hat uns das besonders gefreut. Der vegane Burger könnte zwar noch Gurkerl vertragen, ansonsten hat er uns aber sehr gut geschmeckt und man merkt, dass das Laiberl hausgemacht ist. Das Pub O'Learys kannten wir schon aus Stockholm und auch hier finden sich verschiedene vegane Gerichte auf der Karte, alle mit den wirklich sehr guten Produkten von Oumph! zubereitet. M entschied sich für den veganen Burger, der wirklich ausgezeichnet sind, ich für die Quesadillas, die zwar ganz gut waren, aber für die Portion doch etwas überteuert. Für alle Freunde von Pub-Atmosphäre empfiehlt sich ein Besuch bei O'Learys! An einem Abend hatten wir nur Lust auf eine Kleinigkeit und haben uns einen Falafel-Teller geteilt bei Fafa's. Falafel gehen immer! Der geröstete Karfiol mit Tahini war köstlich, der Hummus dazu eher fad, aber da sind wir auch sehr verwöhnt. Was zu einem Besuch in Helsinki absolut dazugehört: Ein Besuch in einem der zahlreichen Kaffeehäuser. Die Finnen sind ungeschlagene Weltmeister im Kaffeetrinken und so strotzt auch Helsinki vor gemütlichen Cafés. Wir sind bei Robert's Coffee eingekehrt, die mehrere Filialen in Helsinki haben und auch vegane Snacks, Sandwiches und Kuchen anbieten.  Einen Tag sind wir mit der Fähre nach Tallinn übergesetzt. Ich war 2014 schon mal auf einer Konferenz in Tallinn, aber im November und ich hatte die Stadt nur dunkel und grau in Erinnerung. Zum Glück hat sich Tallinn bei diesem Besuch von der besten Seite gezeigt! Die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden und auf der Fähre wird einem sicher nicht fad - es gibt Shops, Bars, Cafés und natürlich die schöne Aussicht. Wir haben uns ein kleines Frühstück mit an Bord genommen. Eine Kuriosität der Fähren ist, dass der Alkohol an Bord relativ günstig ist, was dazu führt, dass die Passagiere palettenweise Bier und Spirituosen von Bord karren. Ich habe wirklich selten so viel Alkohol außerhalb vom Großmarkt gesehen! Tallinn hat eine schöne, mittelalterliche Altstadt. Da wir auf das Frühstücksbier auf der Fähre dankend verzichtet haben, sind wir zu Mittag kurz in eines der bekanntesten Restaurants eingekehrt, Olde Hansa. Obwohl hier nichts Veganes auf der Karte steht, lohnt sich zumindest ein Getränk (Zimt-Bier!), da man hier den mittelalterlichen Charme des Restaurants genießen kann.  Weiter ging es dann zum Vegan Restoran V, das auch in der historischen Altstadt liegt. Hier gibt es wirklich sehr gute, kreative Küche - wir haben uns den köstlichen Vorspeisen-Teller geteilt, danach hatte M den Burger und ich den Caesar's Salat, der unglaublich gut war.  Tallinn ist noch nicht so vegan-freundlich wie Helsinki und da wir uns etwas verbummelt haben, haben wir uns im Supermarkt einfach ein kleines Picknick gekauft, bevor wir auf die Fähre zurück sind. Mit der frischen Brise schmeckt das gleich doppelt so gut! Wart ihr schon mal in Helsinki oder Tallinn? Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Meine vegane Woche - 26.2. - 4.3. 2018

5. März 2018 Totally Veg! 

Meine vegane Woche - 26.2. - 4.3. 2018 Montag Eigentlich bin ich Superhelden-Filmen nicht abgeneigt. Eigentlich. Ich finde sie ganz unterhaltsam. Das Problem ist, dass es mittlerweile Tausende von ihnen gibt, und irgendwann interessiert mich die Geschichte rund um Captain Toastbrot wirklich nicht mehr. M übt dann gerne sanften Druck aus, wenn wieder ein Superheld im Kino ist, den er gerne mit mir ansehen möchte. Im Fall von Black Panther bin ich aber froh, denn der hat mir wirklich gut gefallen, weil es mal etwas anderes war - mit tollen Kostümen, mitreißender Musik und sympathischen Darstellern. Ins Kino bin ich übrigens auch zu ködern, wenn man mir Nachos mit Salsa-Sauce oder Popcorn (ich esse gerne süß und salzig gemischt) verspricht. Diese Knabbereien sind oft vegan, einfach mal nachfragen! Dienstag Ich habe lange, lange mit einer Jacke von Sea Sheperd geliebäugelt und sie mir dann endlich bestellt! Sie ist super-gemütlich und ich bin sehr zufrieden, dass sie nun zu meiner Garderobe gehört. Falls euch Sea Sheperd nichts sagt, das ist eine Organisation, die sich dem Schutz der Wale verschrieben hat und auf dem Meer das eigentlich geltende Walfang-Verbot exekutiert (Länder wie Japan oder Island jagen sie illegalereweise für "wissenschaftliche Zwecke"). Und: Das Essen auf allen Schiffen ist vegan. Irgendwann schmeiße ich meinen Job hin und heuere bei Sea Sheperd an, ich sag's euch. Mittwoch Nehmt ihr auch brav eure B12-Tabletten? Und ja, das sollten auch Personen nehmen, die nicht vegan leben (einige Personen aus meiner Familie hatten auch zu Fleischesser-Zeiten kräftigen B12-Mangel). Ich halte mich bei den Empfehlungen für B12 an den guten Dr. Greger und nehme drei Mal die Woche B12. Außerdem auch im Winter täglich eine Vitamin D-Tablette, was übrigens auch nicht an der veganen Ernährung liegt - Vitamin D wird durch Sonnenschein produziert und im Winter ist der eher Mangelware. Donnerstag  Brinner (Brunch + Dinner)! Mit Baked Beans, Rührtofu und Kroketten. Kroketten? Ja. Mein Mann liebt Kroketten so sehr, dass er die sogar bei unserer Hochzeit auf das Menü setzen wollte. Am besten pur, als Hauptgang. Das hatten wir dann nicht, aber wir haben nun endlich tiefgekühlte Kroketten im Supermarkt gefunden, die sogar das Vegan-Siegel tragen, und zum Brunch passen sie wirklich gut. Freitag Ich hatte riesige Lust auf Pasta mit Tomatensauce und Fleischbällchen, und das war genau das, was wir am Freitag-Abend gegessen haben! Ich habe die Tomatensauce selbst gemacht (mit Zwiebel, Sellerie und Karotten) und die veganen Fleischbällchen dann einfach darin aufgewärmt. Mhmmm. Und ich esse meine Pasta übrigens mit ganz viel Sauce. Ihr auch? Samstag Ich trinke momentan sehr wenig Alkohol und es tut mir gut (würde euch dazu ein Artikel interessieren?). Wenn ich etwas trinke, dann meistens einen Schluck Bier. Allerdings bin ich beim Bier eigen, mit den allermeisten Craft Bieren kann man mich beispielsweise jagen. Die Brauerei Hirter hat gefragt, ob ich ihr neues Bio-Bier testen möchte, und da konnte ich nicht widerstehen. M und ich haben also die Kronkorken knallen lassen und das Bier ist wirklich gut. Zwickl (naturtrübes Bier) mag ich sowieso sehr gerne und dieses ist sehr mild und süffig, also auch gut geeignet für Leute, die sonst nicht viel trinken.  Sonntag Die Sonne scheint! Und mein Gesicht friert im Freien nicht ein. Ganz ungewohnte Eindrücke in dieser ansonsten so eiskalten Woche. So haben M und ich uns aus der Wohnung bewegt und waren essen. Wir waren zuerst in einem vietnamesischen Restaurant mit eigener veganer Karte (yay!) und haben dort Sommer- und Frühlingsrollen, gebratenen Reis und Nudeln in Erdnussauce gegessen. Die Vorspeisen waren super, der gebratene Reis sehr gut und nicht so fettig, wie man ihn oft bekommt, einzig die Erdnussauce hätte intensiver sein können. Danach gab es noch Kaffee und Kuchen im Heart of Joy Café. Ich mag den Rohkosten-Kuchen mit Beeren gerne, allerdings muss M den mit mir teilen, weil er sehr mächtig ist. Essenskoma! Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Green Vine Eatery (Silvermist Wines Estate) – Kapstadt

22. Dezember 2017 veganwave 

Green Vine Eatery (Silvermist Wines Estate) – KapstadtKapstadt entwickelt sich für uns immer mehr zum veganen Essenstraum. Es gibt zunehmend rein vegane Restaurants und Cafés sowie viele vegane Optionen in Restaurants, die extra auf den Menükarten ausgezeichnet sind.  Dadurch wird die Auswahl viel, viel leichter. Auch bei den Weingütern gibt es tolle Möglichkeiten, veganen Wein zu testen sowie leckerste vegane Spezialitäten zu probieren. Durch einen Bericht  des Blogs Capetown Vegan sind wir auf die Green Vine Eatery auf dem Silvermist Wines Estate aufmerksam geworden. Da gerade der Wind in Kapstadt zum Surfen eine Pause eingelegt hat, haben wir uns direkt zum Mittagessen dorthin aufgemacht. Von Kapstadt aus dauert die Fahrt mit dem Auto ca. 30 min. Kaninchen genießen das leckere Grün. Das Restaurant liegt mitten in den Weinbergen. Man hat einen super Blick auf Weinreben und Berge. Wir haben uns bei dem guten Wetter dafür entschieden, draußen zu essen. Vor dem Mittagessen haben wir uns erst mal bei einer Weinprobe durch die herrlich leckeren Sauvignon Blancs 2014-2017 durchprobiert. Wir haben 50 Rand pro Person für die Weinprobe bezahlt – äußerst leckere Weine Küchenchef Rui hat uns bestätigt, dass die Weine ökologisch und vegan sind und uns gleich die vegane Speisekarte gezeigt (beim Link, vegane Variante anklicken). Küchenchef Rui mit tollen veganen Kreationen Enok hat uns die Weine präsentiert und zu jedem die Eigenschaften, Herstellung etc. detailliert und anschaulich erklärt – super sympahtisch. Besonders angetan hat es uns der 2017er Wein, den wir gleich für das Mittagessen geordert haben. Als Einstieg hat uns die freundliche Kellnern frisch gebackenes Brot und Pesto gebracht…ratzfatz aufgegessen, einfach großartig im Geschmack. Wir haben uns für den Green Burger mit frischer Avocado sowie The Constantia (Rösti  u.a. mit Champignons, Tomaten und Pesto) sowie die frittierten Zwiebelringe mit Aioli entschieden. luftig kross Geschmacklich mega lecker. Die Green Vine Eatery hat einen eigenen Garten, in dem alles ökologisch angebaut wird. Das schmeckt und sieht man auch auf den Tellern. eigener Anbau von Obst und Gemüse Als Nachtisch gab es Scones und Cheescake. mit Sonnenblumenkernen im Boden Beides war gut, aber ich bin doch eher für cremige Nachspeisen. Habe dann bei Riu für das nächste Mal Schokoeis bestellt Manager JP (Jean Pierre) Manager JP hat uns auf Tour in den Weinbergen mit genommen. hat uns dann noch die hauseigenen Schweine und Enten gezeigt – nein, nein, die werden nicht geschlachtet. Sie dürfen in den Weinbergen zeitweise rum laufen und ansonsten ihr Leben einfach genießen. JP erzählte, dass die Besetzerin Chessa ebenfalls Veganerin ist. Mit Teich und Behausungen – ein Traum für die Tiere Alles in allem super schön, super lecker. Wir kommen wieder, Green Vine Eatery! (Danke an Jan und Peter, dass Ihr uns gefahren habt,  als Omni und Vegetarier kamen beide auch kulinarisch auf ihre Kosten.) Weitere Kapstadt Tipps, siehe hier, Der Beitrag Green Vine Eatery (Silvermist Wines Estate) – Kapstadt erschien zuerst auf veganwave.

Veganes Weihnachtsessen: Unser Menüvorschlag für Heiligabend

19. Dezember 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Wir wünschen euch zu aller erst einen schönen dritten Advent und möchten euch heute unser Menü für das vegane Weihnachtsessen vorstellen. Da jetzt ja schon die dritte Kerze brennt, sollte man sich überlegen, was man denn zu den Feiertagen kochen könnte. Was wäre denn Weihnachten ohne ein leckeres Menü? Weihnachtszeit bedeutet die Zeit mit den Liebsten genießen, vegane Plätzchen wie zum Beispiel vegane Spitzbuben backen, lange Spaziergänge im Schnee, Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und eben ein leckeres veganes Weihnachtsmenü an Heiligabend. Für uns ist ganz klar, dass wir weder eine Ente oder Gans für das festliche Weihnachtsessen brauchen, denn auch als Veganer kann man ein schmackhaftes Menü zaubern. Ohne Tierleid und mit reinem Gewissen! Für das erste Gericht für unser veganen Weihnachtsessens gibt es einen leckeren Grünkohlsalat mit Orangen, karamellisierte Walnüsse und Orangendressing. Die Farben harmonieren super miteinander und genauso toll ist der Geschmack. Als Hauptspeise haben wir einen Braten vorbereitet, vegan natürlich, mit Linsen und viel Gemüse. Dazu gibt es eine süß-säuerliche Cranberry-Sauce und gebratenen Rosenkohl. Der deftige Rosenkohl und die Süße der Cranberries harmonieren wirklich gut zusammen und machen dieses Gericht zu einer leckeren veganen Hauptspeise für die Feiertage. Als Dessert gibt es einen weihnachtlichen Klassiker: veganer Bratapfel. Gefüllt ist der Apfel mit Marzipan, Nüssen und Zimt. Am Besten schmeckt uns der Bratapfel noch warm aus den Ofen! Weihnachtsessen muss nicht immer aufwendig und außergewöhnlich sein. Uns war es bei der Auswahl der Gerichte wichtig, dass wir euch leckere Rezepte zaubern, ihr aber dennoch genug Zeit mit euren Liebsten verbringen könnt. Freut euch also auf unser veganes Weihnachtsmenü. Falls ihr auch noch Ideen für euer nächstes Buffet braucht, zum Beispiel für Weihnachten, Silvester oder Geburtstage, dann schaut doch bei unserem Artikel für veganes Fingerfood vorbei. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Veganes Weihnachtsmenü Rezepte sind für 4 Personen Grünkohlsalat mit Orangen und Walnüssen Zutaten für den Salat - 4 Portionen Grünkohl - 1 EL Olivenöl - 4 EL Granatapfel - 3 Orangen   Zutaten für das Dressing - 1 Orange - 2 EL Olivenöl - je 1 EL Apfelessig, brauner Zucker, Chiasamen - Salz, Pfeffer   Zutaten für die karamellisierten Walnüsse - 70 g Walnüsse - 3 EL Zucker - 3 EL Wasser   Zubereitung Den Grünkohl waschen und trockentupfen, anschließend das Olivenöl einmassieren. Ihr könnt den Grünkohl richtig kneten, damit er ein bisschen zarter wird. Die Schale der Orangen mit einem Messer runterschneiden und anschließend in Scheiben schneiden. Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren und für etwa 15 Minuten stehen lassen, damit die Chiasamen quellen können. Die Walnüsse mit dem Zucker und Wasser in einer heißen Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst. Zunächst schmilzt der Zucker, doch nach einiger Zeit kristallisiert er wieder. Dann könnt ihr die Hitze runter drehen und so lange warten und rühren, bis sich der Zucker wieder aufgelöst hat. Dann habt ihr richtig knusprige karamellisierte Walnüsse. Nun könnt ihr den Salat servieren: Grünkohl, Orangen, Granatapfelkerne, Dressing und zum Schluss die Walnüsse, damit sie schön knusprig bleiben! Linsenbraten mit Cranberries und Rosenkohl Zutaten für den Braten - 250 g gekochte braune Linsen - 1 Möhre - 1 kleine Zwiebel - Keines Stück Sellerie - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Leinsamen - 3 EL Haferflocken - 1 EL Paniermehl - je 1 EL Apfelessig, brauner Zucker - je 1 TL Salz, Paprikapulver, getrockneter Oregano - 1/­­2 TL Pfeffer - Kleine Handvoll frische Petersilie   Zutaten für die Cranberry-Sauce - 200 g frische Cranberries - 80 g Zucker - Saft einer Orange - 1 kleiner Apfel (gerieben)   Zutaten für den gebratenen Rosenkohl - 4 Portionen Rosenkohl - 150 ml Wasser - 1 EL Olivenöl - 1 TL Salz - Pfeffer   Zubereitung Heizt euren Backofen auf 180 Grad Umluft vor. Für den Braten die Möhre, Sellerie und Zwiebel klein hacken und mit Öl in einer Pfanne für etwa 10 Minuten braten. Anschließend gebt ihr das Gemüse mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine und zerkleinert alles. Es dürfen noch Stückchen drin sein, also nicht komplett pürieren. Dann könnt ihr die Masse in eine Kastenform geben und für 30 Minuten backen. Die Cranberries und die restlichen Zutaten für die Sauce in einem Topf aufkochen lassen und für 15 Minuten bei niedriger Stufe weiter köcheln lassen. Dann habt ihr eine schöne marmelade-artige Konsistenz. Den Rosenkohl mit dem Wasser in eine Pfanne geben und solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Danach sollten diese durchgekocht sein, ansonsten könnt ihr noch ein bisschen Wasser dazugeben. Wenn kein Wasser mehr in der Pfanne ist, das Öl, Salz und Pfeffer dazugeben und für 3 Minuten anbraten. Ihr könnt die alles separat servieren oder so wie wir, die Cranberry-Sauce direkt auf dem Braten verteilen! Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung Zutaten - 4 rote Äpfel - 150 g Marzipan - 30 g gehackte Nüsse - 2 EL Pflanzenmilch - 1/­­2 TL Zimt - 1 Prise frische Vanille - Abrieb einer Zitrone   Zubereitung Heizt den Backofen auf 180 Grad Umluft vor. Für die Füllung die restlichen Zutaten miteinander verkneten. Die obere Seite der Äpfel abschneiden (etwa 1 cm) und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher oder einem Löffel großzügig entfernen. Die Füllung auf die Äpfel verteilen und anschließend die Äpfel und die Deckel für ca. 15-20 Min. backen und noch warm servieren. Ihr könnt auch gerne Vanillesauce oder Eis dazu reichen. Wir lieben vegane Bratäpfel einfach so!     Der Beitrag Veganes Weihnachtsessen: Unser Menüvorschlag für Heiligabend erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Das wird ein Fest! – Gastgeber sein ohne Stress

4. Dezember 2017 A Very Vegan Life 

A Very Vegan Life (Werbung) Fest steht: wir feiern. Doch bis dahin ist es noch ein langer und oft auch anstrengender Weg. In diesem Jahr werden die anstehenden Feierlichkeiten allerdings entspannter. Sogar dann, wenn du Gastgeber sein wirst. Auch bei Intoleranzen und besonderen Vorlieben deiner Gäste. – Mit etwas Planung und viel Energie wirst du durch die aufregende Zeit kommen; dabei helfen dir meine Tipps, die schon bei unzähligen Feiern – von Weihnachten über Geburtstage bis hin zu Junggesellenabschieden – erfolgreich umgesetzt wurden und Maximum Bio Energy von Voelkel. GASTGEBER SEIN VON DER TERMINFINDUNG BIS ZUR MENÜPLANUNG Bevor es los geht, muss ein Termin gefunden werden. Um diesen abzustimmen, solltest du das bekannte Tool Doodle nutzen. So brauchst du nicht zig Telefonate führen oder eMails hin und her schreiben. Die Terminfindung regelt sich damit fast von allein. Gebe mehrere Möglichkeiten für einen Termin vor. Deine Gäste setzen Häkchen, wann es passt. Bitte deine Gäste dir zugleich mitzuteilen, ob Intoleranzen und besondere Vorlieben bestehen, die du bei der Planung deines Menüs und der Getränkeauswahl kennen solltest. Versende anschließend eine dekorative Einladung. Erwähne kurz den Anlass und beschreibe, was deine Gäste kulinarisch erwarten können. Nenne immer den Ort, die Zeit (Um oder ab welcher Uhrzeit sind deine […] A Very Vegan Life - Blog ? Vegan Food & Stories ? Hamburg

Veganer Urlaub: Ein Wellness-Wochenende mit Ayurveda im "Grand Resort Gräflicher Park"

29. November 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Ich war vor kurzem nicht reif für die Insel, aber ein veganer Urlaub war dringend notwendig. Eine Auszeit! Es gibt Momente im Leben, da fehlt einem einfach die Kraft. Der Alltag, der Job, Familie und Freunde - alles und jeder zehrt manchmal an dem eigenen Ich. Wenn Körper und Geist erschöpft sind, ist es sinnvoll, schnell zu reagieren und sich eine Auszeit zu nehmen. Manchmal genügt mir da ein freier Tag, ein langer Spaziergang oder ein Besuch in der Sauna. Doch dieses Mal brauchte ich ein größeres Paket Erholung - etwas was vielleicht auch länger anhält. Mir schwebte ein Kurztrip mit Sauna und Wellness, aber natürlich alles vegan vor. Noch dazu gutes Essen und ein schönes, naturnahes Hotel! Last, but not least entschied meine Freundin: Lass uns ein Ayurveda-Wochenende machen! Gesagt, getan - und so führte uns die Reise in das Hotel Grand Resort Gräflicher Park in Bad Driburg im Teutoburger Land (NRW). Impressionen Grand Resort Gräflicher Park Die Familie Graf von Oeynhausen-Sierstorpff kultiviert bereits in siebter Generation eines der besten Resorts für Spa, Wellness, Kultur und Sport. Dazu gehört auch ein ganzheitlicher Ansatz mit gehobener Küche und Ayurveda-Kur. Das Hotel als solches bietet wunderschön eingerichtete Zimmer und die gesamte Anlage befindet sich in einer riesigen Parkanlage. Hört sich das nach Luxus an?! Auf jeden Fall! Im 4 Sterne-Superior-Hotel bekommt der Gast die Entspannung, die er braucht und das zu einem fairen Preis. Wir haben uns für ein Komfort-Zimmer entschieden, was für (ab) 85,50 Euro pro Person und Nacht angeboten wird. Hotelgäste können zwei Wellness-Bereiche nutzen: Garten-Spa mit einem 25 Meter langen beheizten Außenpool und ein Therapiezentrum mit medizinischer Wellness. Für immer grün Grünes Denken ist im Hotel Gräflicher Park nicht nur ein Marketingbegriff, sondern eine gelebte Philosophie. Das Hotel verfügt über eine eigene Wasserquelle und durch ein Filtrationsverfahren wird dieses Wasser ohne Chemie gereinigt. Die hauseigene Wäscherei arbeitet ausschließlich mit dem Wasser aus der Quelle und die gesamte Parkbewässerung erfolgt ausschließlich durch das Oberflächenwasser, welches durch ein separates Rohrnetz in den Teichen gespeichert wird. Auch beim Thema Energie ist das Hotel Vorreiter, denn zu 85 % versorgt sich das Hotel selbst mit Strom. Auch in der Küche wird auf Nachhaltigkeit gesetzt, da die meisten Lebensmittel von den Bauern und Unternehmen aus der Region bezogen werden. Kräuter und Blüten werden u. a. im eigenen Park oder in den umliegenden Wäldern gepflückt. Das alles machte unseren veganen Urlaub wirklich besonders. Wie sieht es mit veganen Speisen aus? In der Anlage gibt es zwei Restaurants mit regionalen Spezialitäten, aber auch zahlreiche vegetarische und auf Wunsch auch vegane Gerichte. Dank der Ayurveda-Kuren ist das Küchenpersonal glücklicherweise besonders auf pflanzliche Kost geschult! Wir haben u. a. Suppen, Currys und Salate gegessen und alles war wirklich köstlich. Außerdem gibt es einen tollen Theatersaal für Events, eine Bar, in der man abends Wein trinken kann und auch ein Café. Im Hotel werden neben den Ayurveda-Treamtments noch F. X. Mayr-Kuren, Yoga, Medical Spa Arrangements angeboten. Mehr Details hierzu findet ihr auf der Website des Hotels. Wie war das Hotel? Der Empfang im Hotel war sehr herzlich, höflich und zuvorkommend. Wir fühlten uns sofort wohl. Überall laufen Hotelgäste in Bademäntel herum: Alles ganz entspannt! Unser Zimmer war ebenfalls sehr schön eingerichtet und vor allem mit Baby besonders komfortabel. Natürlich haben wir uns sofort in die Bademäntel geschmissen und sind gleich in die Sauna. Es gibt zwei Sauna Bereiche, schöne Ruheräume und einen beheizten Außenpool. Überall stehen frische Handtücher, eigenes Quellwasser, Obst und verschiedene Tees zur Verfügung. Die gesamte Hotelanlage ist so großzügig angelegt, dass wir uns gut entspannen und zur Ruhe kommen konnten. Ayurveda für Einsteiger! Vata, Pitta und Kapha? Ehrlich gesagt, war Ayurveda bis dato Neuland für mich. Um so neugieriger war ich nun auf diese Wissenschaft vom Leben, die den Körper in drei Doshas einteilt: Vata, Pitta und Kapha - Diese drei Dosha-Energien sind in jedem Menschen unterschiedlich vorhanden. Aus ihnen können unsere Emotionen, unsere Vorlieben und Abneigungen abgeleitet werden. Die Doshas beeinflussen physiologische und mentale Funktionen - und wenn ein Ungleichgewicht vorhanden ist, können Krankheiten entstehen. Es gibt insgesamt es drei Konstitutionstypen: - Vata-Typ:  Luft - Bewegungs-Prinzip, was im Körper das Atmen, Sprechen und Singen prägt und die Nährstoffe im Körper verteilt. - Pitta-Typ: Feuer - Stoffwechsel- Prinzip, was die Verdauung, die Sehkraft sowie die Hautbestimmung prägt. - Kapha-Typ: Erde und Wasser - Struktur-Prinzip, was die Glieder festigt, den Geschmack beeinflusst und für die Geschmeidigkeit der Gelenke zuständig ist. Um die eigene Konstitution zu bestimmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Gespräch, das Fühlen der Haut, mithilfe eines Fragebogens oder durch eine Pulsdiagnose. In vielen Fällen wirken alle Beobachtungen zusammen. Der Weg durch den Park zum Ayurveda-Haus ist ein Erlebnis für sich. Die Räumlichkeiten sind wie beim Besuch im Taj Mahal: Schöne, hohe Räume, gemütliche Möbel sowie ein angenehmer Geruch nach Kräutern, Tee und Gewürzen. Der berühmte Ayurveda-Guru Vaidya Kumaran Rajsekhar misst mit bloßen Händen den Puls und stellt dabei einige Fragen, während man auf einer Liege entspannen kann. Durch diese Kommunikation festigt er seine Eindrücke und bestimmt die individuellen Dosha-Anteile. Nach der Pulsmessung wird abschließend ein Gespräch geführt, wo er seine Eindrücke und Empfehlungen teilt. Nach der Behandlung war ich extrem euphorisch und motiviert.   Fine Dining Ayurveda Cuisine Anschließend hatten wir nicht nur ein ayurvedisches Mittagessen, sondern ein Fine Dining Ayurveda Cuisine persönlich vom Küchenchef und Kochkünstler Thomas Blümel gezaubert. Die Menüs entsprechen sowohl ayurvedischen Maßstäben als auch den höchsten Ansprüchen einer Fine-Dine-Küche. Ich denke, die Bilder sprechen für sich. Zu Beginn haben wir einen leckeren Agni Tee angeboten bekommen.  Die Zutaten bestehen meistens aus Fenchel, Kümmel, Koriander, Zimt, Ingwer und Kardamom. Diese Mischung soll unsere Nahrung zu Energie verbrennen. Dann wurde ein Chutney serviert, aber nicht so wir man Chutney kennt. Es waren dünne Mango Scheiben kunstvoll in Form einer Rose geformt, dazu Minze, Orangen und Ahornsirup. Der war unheimlich lecker und der Küchenchef erklärte uns später, dass in der ayurvedischen Küche der Tee und die Vorspeise erst serviert werden, also genau anders als wie wir es gewohnt sind. Nach einer angenehmen Pause folgte eine typische Dahl Suppe verfeinert mit Sonnenblumenkernen und frischen Kräutern. Dann zwei wunderbare Hauptspeisen. Einmal eine unglaublich leckere Sellerie gegrillt, dazu gab es Püree mit Avocado, eingelegtem Kürbis vom letzten Jahr und dazu roter Karmark Reis. Die andere Speise war ein gegrillter Blumenkohl mit Macadamia Nüssen, dazu ein raffiniertes Teryaki Gel auf Basis von Agar Agar,  dazu Püree mit Vanille, Ingwer Sojasauce, Chilli und Kichererbsen. Das war wirklich sensationell und sicher ein Erlebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für diese kulinarische Reise. An dieser Stelle ein großes Dankeschön nochmal für diese kulinarische Reise. Küchenchef und Kochkünstler Thomas Blümel Meine Ayurveda-Tipps für Alle! - Morgens zwischen 7 Uhr und 8 Uhr aufstehen und den Körper mit einem kurzen Sonnengruß aus dem Yoga wecken. - Eine Tasse warmen Tee aus 1 TL Kurkuma, 1/­­2 Limette, 1 TL Agavendicksaft und etwas Ingwer zubereiten und warm trinken. - Nach einer halben Stunde mit einem warmen Frühstück starten. Dazu Obst in Sesamöl, Olivenöl oder Kokosöl mit den individuell empfohlenen Gewürzen (wie zum Beispiel Koriander, Kümmel, Senfkörner) köcheln und mit Haferflocken (mit Wasser oder Pflanzenmilch) zu einem leckeren Porridge zubereiten. Das Frühstück warm und in Ruhe essen. Den Tag entspannt beginnen. - Wasser ist wichtig für den Körper. Am besten eine Kanne Tee mit Zitrone und Ingwer zubereiten und über den Tag warm und in kleinen Schlucken trinken. Fazit Auch wenn meine Auszeit letztendlich kurz war, war es eine intensive, lehrreiche und tolle Reise. Ich habe nach dem Aufenthalt meine Ernährung umgestellt und fühle mich seitdem viel besser. Der Tee am Morgen und auch die ayurvedischen Gerichte mit den vielen Gewürzen tun mir wahnsinnig gut und ich fühle mich nicht mehr so platt und müde. Auch das Weglassen von Hefe war ein toller Tipp. Brot backe ich nur noch selbst oder kaufe es in der Bio-Bäckerei. Ich werde mit Ayurveda weitermachen und die Tipps von Ayurveda-Koryphäe Vaidya Kumaran Rajsekhar beherzigen. Ich kann jedem, einen Aufenthalt im Gräflichen Park wärmstens empfehlen. Es gibt sehr viele tolle Angebote!  Alle Infos zum Hotel: www.graeflicher-park.de  Alle Fotos von meiner lieben Freundin Vera Prinz Photography Der Beitrag Veganer Urlaub: Ein Wellness-Wochenende mit Ayurveda im "Grand Resort Gräflicher Park" erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Meine vegane Woche - 13. - 19.11. 2017

20. November 2017 Totally Veg! 

Meine vegane Woche - 13. - 19.11. 2017 Montag Diese Woche war anstrengend und die Zeit war dicht gedrängt. Entsprechend waren meine Mahlzeiten auch einfach und wenig fotogen, aber ich denke, ein realistischer Einblick in einen veganen Speiseplan ist doch auch mal interessant, oder? Montag gab es mexikanischen Reis, scharfe Kidneybohnen und Guacamole. Dienstag Das unattraktiviste Foto überhaupt, mit Abstand und Auszeichnung und Mascherl. Aber diese Woche geht es um Realismus, nicht wahr? Jedenfalls ist Dienstag immer der Tag, an dem ich abends zu meiner Yogastunde gehe, und am späten Nachmittag davor esse ich gerne Oatmeal, weil es schnell geht und lecker schmeckt. Dafür zerdrücke ich eine reife Banane (unsere Wohnung durchzieht ständig ein  süßer Geruch, weil immer irgendwo Bananen vor sich hin reifen) und mische dann Haferflocken, Sojajoghurt, gemahlene Leinsamen und etwas Zimt hinein, dann gibt es noch ein paar gefrorene Beeren darüber. Mittwoch Mehr Termine! Abends gab es dann Reis, Brokkoli und ein indisches Linsen-Gericht. Wenn ich viel zu tun habe, bemühe ich mich, beim Kochen gleich die doppelte oder sogar dreifache Menge zu machen, so hat man für den nächsten Tag ein Mittag- oder Abendessen, ganz ohne Mühe. Donnerstag Ich bin spät nach Hause gekommen und M war unterwegs. Ich habe mir ein schnelles Abendessen gemacht - Reis mit Gemüse. Das Gemüse war eine tiefgekühlte Wok-Mischung, die ich einfach in der Pfanne aufgetaut und mit Knoblauch, Sojasauce und Ingwer gewürzt habe. Fertig! Freitag Ich habe von einem Kollegen netterweise eine großen Sack Walnüsse geschenkt bekommen. Sie schmecken super und ich esse gerne eine kleine Handvoll einfach als Snack. Habt ihr eine Idee für ein gesundes Rezept mit Walnüssen?  Samstag Meine Eltern haben sehr knapp nacheinander Geburtstag und zu diesem Anlass haben wir einen schönen Abend im Stiftskeller St. Florian verbracht, wo es eine umfangreiche vegane Menükarte gibt. Ich habe mit meinem Vater Süßkartoffel Dippers mit Mayonnaise geteilt, danach gab es Seitanschnitzerl mit Kartoffelsalat und als Nachtisch haben M und ich Topfenknödel mit Beerensauce und Maronipalatschinken mit Eis geteilt. Es war ausgezeichnet und danach bin ich ins Bett gerollt. Sonntag Während einer Laufrunde haben meine Mama und ich über unser Weihnachtskeks-Projekt gefachsimpelt (ich denke beim Laufen ständig ans Essen, ich weiß nicht, wie es euch geht!). Seit ich klein bin, backen meine Mama und ich jedes Jahr gemeinsam Kekse, seit ich vegan lebe, gibt es eben die vegane Variante. Heuer sollen es Linzeraugen, Vanillekipferl, Zimtsterne, Rumkugeln und Spekulatiustrüffeln werden. Wisst ihr schon, was ihr heuer backen werdet? Ihr könntet Ideen in meinem Buch Weihnachten Vegan sammeln, oder ihr entdeckt die Keks-Rezepte hier am Blog. Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Birnen-Crumble mit Amaretto

9. Oktober 2017 Totally Veg! 

Birnen-Crumble mit AmarettoEs war still hier am Blog! Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass M und ich auf Urlaub waren. Drei Wochen in Nordamerika, den Kopf ausschalten, herrlich! Wir waren in Kanada und haben außerdem liebe Freunde in den USA besucht. Leider sehen wir einander aufgrund der großen Distanz sehr selten, aber dafür ist es umso schöner, wenn wir endlich wieder Zeit miteinander verbringen können. Wir hatten eine tolle Zeit, haben viel gelacht und den Sommer verlängert - das Thermometer hat sich über zwei Wochen nicht weit weg von den 30 Grad bewegt und so haben wir noch intensiv Sonne getankt und waren viel draußen. Natürlich haben wir auch viel und sehr gut gegessen und hier am Blog wird es bald einen Reisebericht geben!  Vorher möchte ich aber noch ein Rezept mit euch teilen, das von meiner Reise inspiriert wurde und perfekt zum Herbstwetter passt. Wir waren mit unseren Freunden an einem sonnigen Nachmittag auf einer Farm und haben Äpfel gepflückt - und ja, das war genau so idyllisch wie es sich anhört! Ich habe dort einige extrem gute Äpfel gegessen, noch warm vom Sonnenschein. Natürlich war die Ausbeute groß und um die Äpfel zu verarbeiten, habe ich am Abend für die ganze Meute Apple Crumble gemacht. Für elf Personen habe ich zwei riesige Auflaufformen zubereitet, grob angelehnt an mein Rezept hier. Apple Crumble ist eine Art Auflauf aus Äpfeln mit braunem Zucker und viel Zimt, mit einem süßen, knusprigen Topping aus Haferflocken. Ich musste etwas improvisieren, da meine Freundin keine Waage hat (wie in den USA üblich, misst sie ihre Zutaten in Cups), aber ganz ehrlich, die Äpfel waren so gut, dass man ohnehin nicht viel falsch machen konnte. Und der Crumble hat wirklich wunderbar geschmeckt, noch warm aus dem Ofen und mit etwas veganem Vanilleeis serviert. Alle haben brav aufgegessen und der Sohn meiner Freundin ist erst zu Bett gegangen, als versprochen wurde, ihm noch eine Portion für den nächsten Tag aufzuheben. Mit dieser schönen Erinnerung im Kopf bekam ich wieder Lust auf Crumble, habe allerdings im Supermarkt nicht so schöne Äpfel gefunden wie auf der kleinen, idyllischen Apfel-Farm, die wir besucht haben (wen wundert das jetzt?). Stattdessen habe ich eine weitere Variation an Crumble entdeckt - mit Birnen. Und Amaretto! Eine wunderbare Mischung. Der Amaretto unterstreicht das zarte Aroma der Birnen und der Crumble ist ein süßer Nachtisch, aber auch nicht zu mächtig, man kann ihn also getrost am Ende eines Menüs servieren. Ich finde, dass Birnen so schöne Herbstfrüchte sind, dass ich ihnen einfach ein Dessert-Rezept widmen musste. Wie bei Crumble üblich, schmeckt auch dieser am besten warm mit etwas veganem Vanille-Pudding oder Vanille-Eis und mit Freunden geteilt. Birnen-Crumble mit Amaretto (für etwa 6 Portionen) Für das Obst: 1 kg Birnen 2 EL Zitronensaft 30 Gramm brauner Zucker 1/­­2 TL Zimt 4 - 5 EL Amaretto Für das Topping: 100 Gramm Haferflocken (Feinblatt) 50 Gramm Mehl 50 Gramm brauner Zucker 1/­­2 TL Zimt 2 - 3 EL Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Milch) Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Birnen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In eine Auflaufform füllen (z.B. für Lasagne) und mit Zitronensaft, Zucker, Zimt und Amaretto mischen. Das Obst dann glatt streichen. Für das Topping alle Zutaten miteinander vermischen, die Masse sollte saftig, aber nicht flüssig sein und es sollten sich Klumpen formen lassen (sollte es zu flüssig sein, lasst es ein paar Minuten stehen, die Haferflocken weichen auf). Die Masse über das Obst bröseln und im Ofen bei 180 Grad etwa 38 - 45 Minuten backen, bis das Topping goldbraun ist und die Birnen weich sind. Noch warm mit etwas Eis oder Pudding servieren. Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Veganes Spätsommerdinner im Hirschbachstüberl am 01.09.2017

2. August 2017 Claudi goes vegan 

Veganes Spätsommerdinner im Hirschbachstüberl am 01.09.2017Hallo ihr Lieben, wenn Freunde eine Veranstaltung organisieren, weise ich gerne darauf hin. Auch wenn ich leider aufgrund meiner nächsten Zwischenprüfung für die Ausbildung zur Yogalehrerin nicht selbst dabei sein kann. Anton Teichmann (Autor von Raw Soul Food und High Carb Vegan") rockt das wundertolle Hirschbachstüberl in Lenggries, welches beispielsweise hier und hier schon von mir vorgestellt wurde :) Das Motto des Abends: So geht vegan in Oberbayern! Die Gäste erwartet "Ein 5 Gänge Menü der Extraklasse"! Tickets und Antworten auf "häufig gestellte Fragen" findet ihr hier. Ich wünsche allen KöchInnen und Gästen einen unvergesslichen Abend. Danke für euch und Sonnengrüße von Herzen, Claudi Meine Blogs und mein Podcast sind werbefrei - ich verdiene damit kein Geld. Falls du mich, meine Gedanken, meinen Weg und meine Arbeit unterstützen willst, freue ich mich über Geschenk in Form einer Kostenbeteiligung. Ganz einfach geht das über https:/­­/­­www.paypal.me/­­claudiarenner. Das Betreiben der Blogs und des Podcasts kostet ca. 25 EUR/­­ Monat. Vielen Dank von Herzen dafür.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!