Kurkuma - vegetarische Rezepte

Kurkuma vegetarische Rezepte

Sunday Natural - Natürlich, gesund und rein

25. Oktober 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Sunday Natural - Natürlich, gesund und rein Wir stellen heute Sunday Natural vor. Das Unternehmen steht für natürliche Nährstoffprodukte, die mit höchster Qualität und Reinheit überzeugen. Gerade im Herbst und Winter lohnt es sich auf Supplemente zu setzen. Heute im Fokus der Vorstellung sind die veganen Produkte Magnesium, Vitamin B12 Tropfen, Kurkuma Kapseln und die Bittermelone Kapseln. Alle Produkte sind im Shop von Sunday Natural zu entdecken. Außerdem lohnt sich ein Blick in die Kategorien Vitamine, Vitalstoffe, Superfoods, Tee und Teezubehör. Es gibt auch MATCHA, BERGTEE und HONEYBUSH TEE im Shop. Inhaltsverzeichnis - Unternehmensvorstellung Sunday Natural - Grundsätze von Sunday Natural - Produkthighlights von Sunday Natural - Vitamin B12 Quelle: Sunday Natural Unternehmensvorstellung Sunday Natural Nach langjähriger Leidenschaft und Forschung in den Bereichen Gesundheit, Heilung und Selbstentfaltung entstand Sunday Natural. Die ursprüngliche Motivation der Gründer war es, dem Mangel an natürlichen, qualitativ hochwertigen Produkten am Markt zu bekämpfen. Sie entwickelten Erzeugnisse, die sie selbst gerne gekauft hätten und das so natürlich wie möglich, absolut rein, in höchstmöglicher Qualität und frei von allen Zusätzen. Das Unternehmen wird rein privat finanziert und ist somit unabhängig. Dr. Jörg Schweikart und Jan Gottschau entwickeln es mit einem internationalem Team engagierter Mitarbeiter kontinuierlich weiter. Das Management setzt sich aus Heilpraktikern, Ernährungsberatern, Therapeuten, Pflanzenheilkundlern und Nährstoffspezialisten zusammen, die alle ihre Leidenschaft für gesunde Produkte einfließen lassen. Sunday Natural ist heute einer der renommierten deutschen Qualitätshersteller, mit einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Berlin. Wir kooperieren mit ausgewählten Forschungsinstituten, Wissenschaftlern, Therapeuten, Farmern und Fachverbänden für die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte.Sunday Natural Grundsätze von Sunday Natural Die Leidenschaft von Sunday Natural ist die wissenschafts-basierte, ganzheitliche Naturheilkunde und Nährstoffmedizin. Sie spezialisieren sich auf die wirksamsten Helfer im Arzneischrank der Natur: Superfoods, Tees, Nährstoffe und ätherische Öle. Die Grundsätze von Sunday Natural definieren ihre Passion am besten und zeigen, was Sunday Natural so einzigartig macht: Natürlichkeit: Nähr-und Wirkstoffe aus natürlichen, pflanzlichen Quellen und in bioaktivster Form. Wenn möglich Bio-zertifiziert bzw. aus pestizidfreiem Anbau. Qualität: Die Produkte stammen aus den weltweit besten Anbaugebieten und von führenden Herstellern. Sie sind laborgeprüft auf Reinheit und Nährstoffgehalt. Reinheit: Die Produkte stammen von Bio-Anbau und enthalten pure Wirkstoffe ohne chemische Zusätze. Ohne Belastungen und Gentechnik werden sie in speziellen Manufakturen mit halbautomatischen, langsamen Maschinen hergestellt, um ohne Zusätze fertigen zu können. Innovation: Der ständige Austausch und die Kooperation mit ganzheitlichen Therapeuten, führenden Wissenschaftlern und Qualitätsherstellern macht die Rezepturen und Produkte einzigartig. Nachhaltigkeit: Bis auf wenige vegetarische Ausnahmen sind alle Produkte vegan und aus nachhaltig angebauten Rohstoffe hergestellt. Der Einkauf erfolgt direkt von den lokalen Produzenten. Die Verpackungen sind Umweltfreundlich aus Glas oder kompostierbarer Stärke. Transparenz: Sunday Natural verspricht größtmögliche Transparenz über Inhaltsstoffe und Wirkstoffgehalt. Alle Inhaltsstoffe und Verfahren werden voll deklariert. Fairness: Premium-Qualität zu fairen Preisen durch den Direkteinkauf und die eigene Produktion. Es besteht eine langfristige, faire Partnerschaft mit den Lieferanten. Produkthighlights von Sunday Natural Bei Sunday Natural gibt es zahlreiche tolle Produkte wie zum Beispiel Tee, Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Antioxidantien, Superfoods, Vitalpilze, ätherische Öle und Teezubehör. Wir stellen dir unsere persönlichen Highlights genauer vor. Alle Produkte sind selbstverständlich vegan, in höchster Bioqualität und ohne Zusätze. Magnesium Komplex Kapseln mit Vitamin D3 und K2 Tropfen Quelle: Sunday Natural Magnesium Komplex Kapseln mit Vitamin D3 und K2 Tropfen Dieses Set versorgt dich mit den essenziellen Vitaminen Magnesium, Vitamin D3 und Vitamin K2. Die Ampulle enthält ca. 240 Tropfen ? 5000 IE Vitamin D3 + 200ug K2 in hochwertigem Öl (aus Kokos). Vor allem im Winter sind Vitamin D3 und K2 absolut wichtig für unseren Körper, da wir eine ausreichende Versorgung nicht mehr durch eine regelmäßige Sonneneinstrahlung gewährleisten können. Die 120 Magnesium Komplex Kapseln enthalten 7 organische Magnesiumformen und sind gut verträglich. Magnesium ist wichtig für die optimale Funktion der Muskeln. Es stärkt außerdem das Herz und die Nerven. Das Set kostet aktuell 45,40EUR. Vitamin B12 Tropfen MHA 1000ug  Quelle: Sunday Natural Vitamin B12 Tropfen Mittlerweile wissen wir ja, wie wichtig Vitamin B12 für unseren Körper ist. Die Vitamin B12 Ampulle enthält 300 Tropfen mit je 1000ug Vitamin B12 pro Tropfen. Vitamin B12 über Tropfen zu supplementieren bietet sich an, da so die direkte Aufnahme über die Mundschleimhaut erfolgt und eine Aufnahmestörung vermieden wird. Das Vitamin B12 besteht aus allen drei natürlichen und bioaktiven Formen von B12, nämlich Methylcobalamin, Hydroxocobalamin und Adenosylcobalamin (MHA). Alle 3 Formen sind ausgewogen zu gleichen Teilen enthalten. Außerdem sind die Tropfen auf Wasser-Basis hergestellt und enthalten kein Glycerin. Die Vitamin B12 Tropfen kosten 16,90EUR. Bio Kurkuma Extrakt mit Piperin und Kurkuma, 60 Kapseln Quelle: Sunday Natural Bio Kurkuma Kapseln mit Piperin Die Bio Kurkuma Kapseln mit Piperin sind einzigartig für ihre Wirkungsformel in reiner Bio-Qualität. Der Extrakt mit 95% Curcuminoiden, wird verstärkt mit Bio Piperin (aus schwarzem Bio-Pfeffer Extrakt) für 20x höhere Curcumin Bioverfügbarkeit und ergänzt um naturbelassenes Bio Kurkuma Pulver für den vollen Reichtum der Inhaltsstoffe. In Indien wird Kurkuma als heilige Pflanze verehrt. Im Ayurveda und in der Traditionellen Chinesischen Medizin spielt die medizinische Heilwirkung der Wurzel eine wichtige Rolle. Sie soll wärmend, reinigend und belebend wirken. Piperin verstärkt die Bioverfügbarkeit des Kurkuma, da es die es die Durchlässigkeit der Darmwand erhöht und gleichzeitig verschiedene Leberenzyme (CYP-Enzyme) blockiert, die die Resorption bestimmter Stoffe im Rahmen des First-Pass-Vorgangs verhindern würden. Die Kapseln kosten 12,90EUR. Bittermelone Kapseln hochdosiert 10:1 Wasserextrakt, 120 Kapseln Quelle: Sunday Natural Bittermelone Kapseln Die Bittermelone Kapseln enthalten Pro Kapsel 500mg spezialangefertigter hochreiner 10:1 Wasserextrakt, welcher aus pestizidfrei angebauten indischen Bittermelone-Früchten stammt. Die Bittermelone wird in den tropischen Gebieten Afrikas, Asiens, Südamerikas und der Karibik als beliebte Gemüsepflanze und als Heilmittel verzehrt. Die Blätter, Früchte, Samen und das Samenöl kommen außerdem im Ayurveda bei zahlreichen Beschwerden rund um den Verdauungstrakt zum Einsatz. Die Kapseln sind natürlich frei von toxischen Rückständen. Hinweis: Diabetiker sollten die Einnahme vorher mit ihrem Arzt absprechen. 120 Kapseln kosten 12,90EUR. EINSTEIGERSET GRÜNER TEE BIO Quelle: Sunday Natural Tipp Weihnachtsgeschenk: EINSTEIGERSET GRÜNER TEE BIO Unser Einsteiger Set mit Bio-Sencha aus Kirishima (100g) und einer Tokoname Kyusu, handgetöpfert aus natürlichem Ton, 330ml, schwarz, mit integriertem Edelstahlsieb. Original aus Japan. Der Tee ist in einem deutschen Labor auf Pestizide und Radioaktivität getestet. - 1 x Sencha Kirishima Bio - 1 x Kyusu Tokoname Sawayaka Kuro Aktuell ab 35,90 EUR Das könnte dich auch interessieren - Vitamin B12 - Supplemente im Herbst und Winter - Welche sind wirklich sinnvoll? - Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunday Natural. Danke dafür!

Vegane und aktuelle Neuigkeiten der Woche

25. Oktober 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane und aktuelle Neuigkeiten der Woche Wir zeigen dir vegane und aktuelle News der Woche, vegan und aktuell. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Umwelt-und Klimathemen, neue vegane Produkte, Restaurants, Events und vieles mehr! Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook. Hier kommst du direkt zu: Neue Produkte: - Activia von Danane gibt es jetzt auch vegan - Frischcreme-röllchen von bedda auf Mandelbasis Supermarkt: - Bei dm gibt es jetzt plastikfreie Kaugummis TV: - neue Katjes Werbung sorgt für Aufruhe Neue Produkte Activia von Danane gibt es jetzt auch vegan (C) Activia Von Danone gibt es nun endlich ein veganes Produkt! Die bekannten Activia Jogurts sind nun auch in der veganen Variante erhältlich. Die 400-Gramm Becher gibt es in den Sorten Natur ungesüßt, Hafer, Vanille, Pfirsich und Heidelbeere. Laut Danone basiert der pflanzliche Activia auf hochwertigem Soja und wurde mit natürlichen Bifidus Kulturen fermentiert. Das Soja stammt nicht aus Regenwaldgebieten und wurde ohne Gentechnik hergestellt. Der vegane Activia ist voller pflanzlichem Eiweiß und natürlich laktosefrei. Er enthält außerdem Calcium, Vitamin B12 und Vitamin D. Wir sind schon sehr gespannt, wie der vegane Activia schmeckt! Frischcreme-röllchen von bedda auf Mandelbasis (C) bedda Die Marke bedda ist bekannt für vegane Käsealternativen, sowie vegane Mayo, Aioli und Co. Nun gibt es ein neues leckeres Produkt in dem Sortiment von bedda: Die veganen Frischcreme-röllchen auf Mandelbasis. Die Alternative zu herkömmlichem Frischkäse gibt es in den Sorten Pfeffer, Paprika, Toskana und Schnittlauch. Die cremige Konsistenz macht die röllchen perfekt für Brot und Baguette. Die Produkte sind, wie üblich bei bedda, ohne Laktose, Gluten, Soja, Palmöl und Geschmacksverstärker. Die leckeren Käsealternativen sind ab sofort erhältlich. Hast du die röllchen schon in deinem Supermarkt oder Bioladen gefunden? Sag uns gerne Bescheid und erzähl uns, wie sie dir geschmeckt haben! Supermarkt Bei dm gibt es jetzt plastikfreie Kaugummis (C) True Gum (C) True Gum Herkömmliche Kaugummis bestehen aus Polymeren auf Erdölbasis, also Kunststoff. Sie sind deswegen leider schwer biologisch abbaubar und schlecht für unsere Umwelt. Hinzukommt die oft unnötige Plastikverpackung. Mit True Gum kommt nun ein plastikfreies Kaugummi in die deutschen dm Filialen. Die Kaugummis bestehen aus Chicle, was ein sogenannter Milchsaft (Latex) des Breiapfelbaums ist, welcher vor allem in Mittelamerika wächst. Hergestellt werden die Kaugummis in Dänemark und sie kommen nur mit sieben Zutaten aus: Xylitol und Stevioglykoside als Süßungsmittel, Chicle, Glycerin auf Raps-Basis, natürliche Aromen und Pulver. Es gibt sie in den Geschmacksrichtungen Ingwer-Kurkuma und Minze-Matcha (Im Onlineshop von True Gum gibt es noch weitere leckere Sorten). Eine 20-Gramm-Packung kostet 1,95EUR und enthält ungefähr 16 unverpackte Kaugummis. Sie ist seit Mitte Oktober bei dm erhältlich, probiere sie aus und sag uns, wie du sie findest! TV neue Katjes Werbung sorgt für Aufruhe (C) Katjes Seit neustem gibt es von Katjes vegane Schokolade auf Basis von Hafermilch, die sogenannte Chocjes. Um die neue Schokolade zu bewerben, hat Katjes eine deutschlandweite Kampagne unter dem Motto Cool ohne Kuh gestartet. Die TV-Werbung zeigt die dramatischen Zustände der Milchindustrie und betont, dass die veganen Alternativen um einiges besser für Mensch und Tier sind. Kühe sind nun mal wirklich keine Milchmaschinen. Auf Youtube und Facebook kommt der Spot meist gut an. Endlich gibt es eine Werbung, die realitätsnah ist und aufklärt. Doch einige Landwirte und Bauern fühlen sich durch den Werbespot angegriffen und reichten Beschwerde beim Deutschen Werberat ein. Die Begründung ist, dass das Video Tierhaltern unterstelle, die Kühe auszubeuten. Dies sei nicht gerechtfertigt und diskriminierend. Es wird auch davon gesprochen, dass Katjes damit Lügen verbreite und die Landwirtschaft dadurch in ein schlechtes Licht gerückt werde. Ob sich die Beschwerde durchsetzt, bleibt abzuwarten. Wenn wir eine wichtige vegane und aktuelle News vergessen haben, sag uns bitte Bescheid! Welche News findest du am interessantesten? Lass es uns gerne bei Facebook oder Instagram wissen.

Chana Dal mit Sonnenblumen Hack

23. Oktober 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Chana Dal mit Sonnenblumen Hack Wir haben mal wieder das Sonnenblumen Hack von Sunflower Family benutzt, um ein leckeres und einfaches Rezept zuzubereiten. Diesmal gibt es veganes Chana Dal! Das traditionelle indische Gericht schmeckt super zu Reis und kommt nicht ohne leckere Kichererbsen und einer orientalischen Würze aus. Chana Dal Rezept mit Sonnenblumen Hack - Vorbereitungszeit: 20 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 25 Minuten - Schwierigkeitsgrad: leicht - Menge: ca. 3-4 Portionen Zutaten für das Chana Dal - 3 EL Öl - 1 TL Kreuzkümmel - 2 gewürfelte Zwiebel -  Sunflower Hack - 50 ml Wasser - 30 g Ingwer - 3-5 Knoblauchzehen - 250 g gewürfelte Tomaten -  1/­­2 TL rotes Chilipulver -  1/­­2 TL Kurkumapulver -  1 TL Koriander gemahlen -  1 TL Garam Masala Pulver - 150 g Kichererbsen (halbiert, geschält, vorgekocht) -  300 ml Wasser -  70 g aufgetauter abgetropfter TK Spinat oder frischer Spinat - grob geschnitten -  125 ml Kokosmilch -  Zitronensaft -  Salz Zubereitung  - Erhitze etwas Öl in einer Pfanne. Füge etwas Kreuzkümmel, zwei gewürfelte Zwiebeln hinzu und brate diese gut an.  - Fülle nun das Sonnenblumen Hack und 50ml Wasser in die Pfanne.  - Gebe den Ingwer und die Knoblauchzehen (beides gehobelt) in die Pfanne.  - Die gewürfelten Tomaten, das Kurkumapulver, Chilipulver, Korianderpulver und Garam Masala Pulver kommen anschließend in die Pfanne. Vermische alles gut miteinander.  - Nun fülle 300ml Wasser in die Pfanne und lasse alles gut köcheln.  - Anschließend kannst du die vorgekochten, geschälten und halbierten Kichererbsen, sowie den gekochten Spinat, die Kokosmilch und das Salz hinzufügen und alles gut vermischen.  - Das fertige Das kannst du dann mit Reis und etwas Zitronensaft servieren.  Hier nochmal alle Schritte der Zubereitung ganz leicht zum nach kochen Für das Chana Dal verwenden eines unserer Lieblingsprodukte: Sunflower Family Hack. Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und einige Rezepte damit vorgestellt: Lahmacun,  Sonnenblumen Bolognese, Vegane Pilzpfanne, vegane Lasagne oder veganer Burger. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Diese veganen Rezept sind perfekt für die schnelle vegane Küche!  Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von  Sunflower Family, außer auf bereits reduzierte Ware!  Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank!

Immunsystem stärken - 8 Tipps

21. Oktober 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Immunsystem stärken - 8 Tipps Damit du den Übergang aus dem Sommer in den Herbst fit und ohne Krankheit überstehst, haben wir dir 8 Tipps zusammengestellt, wie du dein Immunsystem auf natürliche Art stärken und unterstützen kannst. - Immunsystem stärken - 3 Tipps - Immunsystem stärken - 5 Tipps rund ums Essen & Rezepte - Immunsystem stärken: Fazit Kältere Tage, weniger Sonnenstunden und kränkelnde Menschen um dich herum sind Grund genug, das Immunsystem zu stärken, denn eine Erkältung oder gar eine Grippe wollen wir uns doch alle nicht einfangen. Natürlich ist das genau die Zeit, in der Werbung für dieses und jenes Mittelchen zur angeblichen Stärkung der Immunabwehr überall zu sehen ist. Aber zum Glück musst du gar nicht zu Chemie und auch nicht tief in den Geldbeutel greifen, um deinen Körper zu stärken und dich so gegen Viren und Bakterien zu wappnen. Wir haben 3 allgemeine Tipps zur Stärkung des Immunsystems und 5 Tipps rund um gesunde Lebensmittel und Rezepte zusammengestellt. Immunsystem stärken - 3 Tipps Sonne tanken für eine gute Vitamin D-Versorgung Der Körper bildet Vitamin D selbst, dafür ist allerdings UV-Strahlung notwendig. Über die Ernährung kann nur ein unwesentlicher Teil beigetragen werden. Leider wird mit den kälteren Temperaturen die Kleidung länger und zu allem Überfluss werden gleichzeitig auch die Tage und Sonnenstunden kürzer. Daher heißts: So viel Sonne mit so viel freier Haut wie möglich tanken und für die Mantelzeit am besten die Einnahme eines Vitamin-D-Präparats mit dem Arzt besprechen. Sportliche Betätigung Dass zu einem gesunden Leben Bewegung dazu gehört, kannst du überall nachlesen. Gerade in der Erkältungszeit, ist Sport eine gute Idee, denn die Muskelaktivität regt körpereigene Prozesse an, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken. Sinnvoll ist es dabei, sich nicht zu überlasten, da der Körper dadurch krankheitsanfälliger wird. Wenn du sonst nie laufen gehst, ist es also nicht die beste Idee, dir direkt 15 km vorzunehmen. Ganz nebenbei hilft dir die Bewegung vielleicht auch beim Stressabbau und stärkt dich damit zusätzlich körperlich und geistig. Wenn du allerdings bereits erkältet bist, solltest du dich lieber auskurieren, bevor du mit dem Sport loslegst. Ausreichend Schlaf Für einen starken Körper, der Viren und Bakterien abwehren kann, ist ausreichend Schlaf wichtig. Im Schlaf regeneriert sich der Körper und schöpft neue Energie. Wie viel Schlaf als ausreichend gilt, kann man pauschal gar nicht sagen. Manche Menschen brauchen mehr Schlaf, manche weniger. Im Groben rät die Medizin zu 6-8 Stunden Schlaf. Schlafende Frau (C) Unsplash Für weitere Tipps zum Thema schau auch in unserem Artikel vegane Immunstärker vorbei. Immunsystem stärken - 5 Tipps rund ums Essen Eine ausreichende Zufuhr an Vitaminen und Mineralstoffen ist grundsätzlich eine gute Idee, besonders aber dann, wenn dem Körper viel abverlangt wird, nämlich trotz hustenden Menschen rechts und links nicht krank zu werden. Damit heißts: Viel Obst und Gemüse essen und gerne mal andere Sorten, als die zu denen du sonst greifst. Eine große Vielfalt ist super. Nachstehend findest du einige Rezepte zur Stärkung deines Immunsystems in der kälteren Jahreszeit. Warme Frühstücksideen mit einer großen Portion Obst Haferbrei mit Banane (C) Michael Groll Wenn du morgens noch im Dunkeln aufstehst und schon der Schritt aus dem Bett schwerfällt, weil es richtig kühl ist, tut ein warmes Frühstück einfach gut. Eine große Portion Obst dazu bringt zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe in dein System. Wir empfehlen dir unter anderem, mal unser veganes Quinoa Powerfrühstück und den Haferbrei mit Banane auszuprobieren. Diese Frühstücksideen schmecken aber auch mit anderen Obst-Sorten hervorragend. Probier also einfach nach Lust und Laune und je nachdem, was dein Obstkorb her gibt, ein bisschen herum. Goldene Milch mit Ingwer und Kurkuma Ingwer und Kurkuma werden die meisten von euch eher aus herzhaften Curry-Gerichten kennen. Doch bereits seit einer ganzen Weile hat die Kombination in Form von goldener Milch einen richtigen Hype erlebt. Goldene Milch kommt aus der ayurvedischen Küche und gilt dort als heilendes Getränk, das entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften besitzen soll. Das Süßgetränk besteht hauptsächlich aus Pflanzenmilch, Kurkuma und Ingwer. Damit das Kurkuma seine volle Wirkung entfalten kann, kommen in die goldene Milch in der Regel eine kleine Prise schwarzer Pfeffer und etwas Öl. Je nach Geschmack wird die goldene Milch etwas anders hergestellt. Bei Lea von Veggi.es findest du eine leckere und schnelle Variante. Gesunde Smoothies für viel Obst und Gemüse Wenn es dir schwerfällt, viel Obst und Gemüse zu essen, probiere es doch mal mit der Flüssigform als Smoothie. Die eignen sich super als schnelles Frühstück, kleiner Lunch oder als Snack zwischendrin. Mach dir zum Beispiel einen leckeren Beeren-Smoothie mit einer ordentlichen Portion Antioxidantien. Im Herbst und Winter am besten auf Tiefkühlprodukte zurückgreifen. Einige Rezeptideen findest du in unserem Beitrag für gesunde Smoothies. Grüner Smoothie (C) Unsplash Rezepte mit Nüssen Nüsse sind wahre Alleskönner. Sie besitzen jede Menge wertvolle Nährstoffe. Sie enthalten unter anderem und je nach Sorte Selen, Kupfer, Vitamin E und Zink, Calcium, Protein und Eisen. Eine gute Versorgung mit diesen Nährstoffen kann das Immunsystem stärken. Da die unterschiedlichen Nuss-Sorten andere Nährstoffe enthalten, ist es eine gute Idee, eine Vielfalt von Paranüssen über Mandeln und Walnüssen in die Ernährung einzubauen. Nüsse kannst du dir einfach auf deine Porridge, zum Beispiel Hirse-Porridge mit Mandel, packen oder einfach als Nussmus auf dein Brot schmieren, in dein Gebäck wie Bananenbrot unterbringen oder einfach aus der Hand als Snack verputzen. Kohl-Rezepte aus dem Topf In so einen Topf lassen sich wunderbar verschiedene Gemüsesorten unterbringen, v.a. wenn du den Geschmack pur nicht so gerne magst. Kohl steht bei vielen nicht so hoch auf der Liste der Lieblings-Lebensmittel. Dabei sollten Kreuzblütler aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehalt und vieler antioxidativer Bestandteile eigentlich fast schon auf der Liste der Superfoods stehen. Noch dazu sind sie günstig und aus regionalem Anbau erhältlich. Unsere Empfehlungen mit Kohl sind Gemüse-Curry mit Blumenkohl und indisches Korma. Falls Kohl bei dir heiß im Kurs steht, schau auch gerne mal bei Mangold & Muskat vorbei. Dort findest du eine ganze Rezeptsammlung zum Thema Kohl. Außerdem sorgt so ein Topf mit warmem Essen für ein wohliges Gefühl, gut zum Runterkommen nach einem langen Arbeitstag und genau das Richtige an einem kalten Herbst- oder Winterabend. Indisches Korma (C) VeganFitMe Immunsystem stärken: Fazit Vom ausreichenden Schlaf über Spaziergänge bei Sonnenschein bis hin zu leckeren Curry-Gerichten mit Kohlgemüse, es gibt viele Möglichkeiten, die Immunabwehr natürlich zu stärken und die Erkältungszeit im besten Fall krankheitsfrei zu überstehen und damit zu vermeiden, auf die Chemiekeule aus der Apotheke zurückgreifen zu müssen. Wir hoffen, dir hilft der eine oder andere unserer Tipps dabei, in der kälteren Jahreszeit fit und gesund zu bleiben.

Eisen zum Frühstück

17. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Nährstoff-Tipps für den Start in den Tag Das Frühstück, so die allgemeingültige Auffassung, ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Auch wenn Wissenschaftler das inzwischen nicht mehr vorbehaltlos unterschreiben können und den restlichen Mahlzeiten ebenfalls besondere Bedeutung beimessen, spricht nichts gegen einen möglichst gesunden und nährstoffreichen Tagesbeginn. Insbesondere Eisen ist ein Nährstoff, der beim Frühstück optimiert werden kann. Eisen wird deutlich unterschätzt, denn auch wenn das wertvolle Spurenelement nur einen geringen Teil unseres Körpergewichtes ausmacht, hat es einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Die Eisenaufnahme ist für die Stoffwechselvorgänge im Körper nämlich essenziell. Auch als Veganer sollten eisenreiche Lebensmittel so oft es geht in verschiedene Mahlzeiten eingebaut werden. In unserem Beitrag 6 Tricks gegen Eisenmangel bekommst du noch mehr Tipps. Overnight Oats: Eingeweichtes Eisen-Wunder Quelle: Unsplash Frühstücksgerichte mit viel Eisen  Wer sich mit Phytinsäure, Polyphenolen und Vitamin C auskennt, befindet sich eisentechnisch auf einem guten Weg. Wer die Details noch nicht kennt, erfährt im Laufe dieses Artikels mehr darüber.  Natürlich gibt es noch weitere Hemmstoffe wie beispielsweise die Oxalsäure, diese jedoch kommen meist bei anderen Mahlzeiten des Tages zum Tragen. Das ganze theoretische Wissen aber reicht noch nicht aus, um auch wirklich ein leckeres, eisenreiches Frühstück zu zaubern.  Essen muss einfach schmecken Wie die meisten pflanzlich lebenden Menschen aber wissen, muss unser Essen besonders gut schmecken, um auch den ein oder anderen Omni zu überzeugen. Das hat im Übrigen auch REWE erkannt und beschäftigt sich mit dem eigenen veganen Sortiment und mit dem Kochen ohne tierische Inhaltsstoffe. Auf der Website findet sich eine große Rubrik mit rein veganen Rezepten zum Stöbern und Ausdrucken nicht nur für Veganer, sondern auch für Allesesser, die ein veganes Rezept ausprobieren möchten. Nüsse eisenreich Quelle: Unsplash Einfache vegane Frühstücksideen Zum Glück sind guter Geschmack und optimierte Eisenversorgung auch beim Frühstück keine gegenseitigen Ausschlusskriterien. Diese beiden Gerichte lassen sich ganz einfach zubereiten: Overnight Oats  Overnight Oats, über Nacht eingeweichte Haferflocken, sind einfach lecker und ein perfekter Frühstücksbegleiter, denn mit ihnen lassen sich nahezu täglich neue Ideen umsetzen. So passt der flockige Brei zu  - frischen Früchten,  - warmen Beeren,  - Nüssen,  - Sonnenblumenkernen,  - Hanfsamen,  - Vanille,  - Kurkuma  - und auch Trockenfrüchten.  Es wäre also theoretisch möglich, einen ganzen Monat lang nur vegane Overnight Oats zu essen und dabei nicht ein einziges Mal das gleiche Rezept zu nutzen.  Wichtig: Bei Overnight Oats sollten im Hinblick auf die Phytinsäure nicht nur die Haferflocken eingeweicht werden. Auch Nüsse und Kerne gehen am besten schon abends mit in das Pflanzenmilch-Bad. Besonders gut eignen sich Hafermilch und Reismilch. Am besten bei der Produktwahl darauf achten, dass es ein Drink ohne Zuckerzusatz ist. Brötchen selbst backen Quelle: Unsplash Vegane Brötchen  Wer etwas mehr Zeit hat, um sein Frühstück vorzubereiten, wird sicherlich auch mit selbstgemachten Brötchen glücklich. Sowohl weichere Burgerbuns als auch knusprigere Varianten lassen sich im heimischen Ofen zaubern. Vom konventionellen Bäcker müssen die runden oder länglichen Teile indes nicht kommen, denn hier stecken nicht selten viele Zusatzstoffe wie chemische Backtriebmittel oder auch Farbstoffe im Teig. In unsrem Zuhause, wo viele Veganer möglichst wenig künstliche Chemikalien verwenden wollen, können wir auf sie getrost verzichten. Außerdem ist nicht jedes Brot vegan. In unserem Beitrag über Veganes Brot beschreiben wir, worauf beim Brotkauf geachtet werden sollte. Eisenreiche Brötchen Damit die eigenen Brötchen auch wirklich Eisen liefern, sollten sie mit Vollkornmehl gebacken werden. Es lohnt sich außerdem, den Teig zum Abbau der Phytinsäure schon am Vorabend anzusetzen und über Nacht im Kühlschrank gehen zu lassen. Die Schüssel sollte je nach Teigmenge etwas größer sein, denn dank Hefe herrscht unter Umständen Ausbruchsgefahr.  Eisenreiches Frühstück: Wie ist das mit den Hemmstoffen?  Stehen wir am Morgen auf und ist unser Magen noch leer, befinden sich vergleichsweise wenige Hemmstoffe und somit auch wenig Konkurrenz für das Eisen im oberen Bereich unseres Verdauungssystems. Das ist gut, denn so kann der Körper das beim Frühstück aufgenommene Eisen gut verwerten. Gerade beim Nicht-Häm-Eisen, das uns die vegane Ernährung liefert, ist das nämlich wichtig, denn hier kann die Bioverfügbarkeit besonders niedrig ausfallen.  Hemmstoffe erkennen Umso entscheidender ist es, die wichtigsten Hemmstoffe zu kennen, die rund um das Frühstück eine Rolle spielen und die Eisenaufnahme unter Umständen auf ein Minimum reduzieren können. Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass Vegetarier und sogar Fleischesser unter einer suboptimalen Eisenversorgung leiden können und gerade Frauen aufgrund der Menstruation unabhängig von ihrer Ernährungsweise vergleichsweise häufig betroffen sind.  Daher nun ein kurzer Überblick zu den beiden wichtigsten Eisen-Gegnern beim Frühstück: - Phytinsäure Buntes Frühstück mit Nüssen Quelle: Unsplash Phytinsäure kann uns beim Frühstück ganz schön in die Quere kommen, wenn es um die Aufnahme verschiedener Nährstoffe geht. Sie stellt sich nämlich nicht nur Eisen, sondern durchaus auch Calcium und Zink in den Weg und steckt in der beliebten Frühstückszutat Vollkorngetreide. Es lohnt sich daher, die Phytinsäure im Getreide vor dem Frühstück so gut wie möglich abzubauen. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten wie  - Einweichen - Keimen - Rösten - Fermentieren. All diese Vorgänge reduzieren den Phytinsäuregehalt im fertigen Gericht deutlich, sodass der hemmende Effekt auf die Eisenaufnahme ebenfalls verringert wird.  - Polyphenole Polyphenole binden sich an Eisen, sodass dieses im Darm nicht mehr aufgenommen werden kann. Da das dreiwertige Pflanzeneisen besonders gerne Verbindungen eingeht, sind Hemmstoffe wie Polyphenole für Veganer besondere Gegner, die nach Möglichkeit ausgeschaltet werden sollten. Bei diesem Hemmstoff ist das recht einfach.  Die wichtigste Regel: Kaffee und Tee sollten nicht direkt zum Frühstück getrunken werden, sondern besser in einem Abstand von zwei Stunden zur Mahlzeit.  Auch Kakao enthält nennenswerte Mengen an Polyphenolen, weswegen er am Frühstückstisch ein weniger gern gesehener Gast ist. Wer nicht auf Süßes verzichten will, greift besser zu Trockenfrüchten.  Zusatz-Tipp: Es ist gut, die beiden genannten Hemmstoffe so gut es geht zu meiden, wenn es um ein eisenreiches Frühstück geht. Das jedoch erhöht die grundsätzliche Bioverfügbarkeit des pflanzlichen Eisens nicht zwingend, weswegen wir hier einen extra Helfer an den Tisch holen sollten: Vitamin C!  Ascorbinsäure erhöht die Eisenaufnahme signifikant und poliert das Frühstück folglich richtig auf. Aus einer natürlichen Quelle wie frisch gepresstem Orangensaft, einer geschnittenen Paprika oder auch Kiwi und Sanddornsaft passt das Vitamin perfekt zur ersten Mahlzeit des Tages.  Supplemente am Morgen? Nicht übertreiben  Grundsätzlich gilt bei Eisen: Es sollte nicht einfach so supplementiert werden. Größere Mengen können toxisch wirken, denn der Körper ist nicht dazu in der Lage, einen Überschuss einfach so auszuscheiden. Wer also keine Eisen-Überdosis riskieren will, lässt am besten die Finger von Nahrungsergänzung, solange der Arzt nicht nach einer Blutentnahme zum Supplementieren rät. Die Verbraucherzentrale informiert noch etwas detaillierter über Ergänzungsmittel und Mangelsymptome.  B12 ist unverzichtbar Abgesehen davon gibt es am Frühstückstisch aber nicht selten andere Supplemente, deren Sinn (oder Unsinn) ebenfalls umstritten ist. Während B12 für Veganer natürlich kein Thema ist, denn darauf sollte absolut nicht verzichtet werden. Bei anderen Nährstoffe gibt es viele verschiedene Strategien, den persönlichen Bedarf zu decken. Wer Supplemente mit Zink und Calcium nimmt, sollte wissen, dass sie der Eisenaufnahme entgegenstehen können. Je höher die Dosis, desto stärker der Hemm-Effekt.  Auch hier gilt: Bei Nahrungsergänzungsmitteln ist Vorsicht ratsam. Einige Stoffe können aufgrund einer recht geringen therapeutischen Breite leicht überdosiert werden und das kann zu unangenehmen Konsequenzen führen.  Buchtipp Niko Rittenau Vegan Klischee ade! Vegan-Klischee ade von Niko Rittenau Wenn du genug von den typischen Vegan-Klischees hast, empfehlen wir dir das Buch Vegan Klischee ade! von Niko Rittenau. Dort wird ebenfalls auf die wichtige Nährstoffversorgung in der veganen Ernährung auf den Grund gegangen und mit wissenschaftlichem Know-How belegt. Unsere Buchrezension zeigt dir, was dich noch so im Buch erwartet.

veganer Bohnen-Walnuss Burger

5. September 2019 The Vegetarian Diaries 

veganer Bohnen-Walnuss Burger Bei den ganzen neuen, veganen Burger-Bratlingen wie Beyond Meat Burger, Next Level Burger, Impossible Burger und vielen weiteren, vergisst man schnell, dass die besten Burger doch meistens die selbst gemachten sind. So kannst du den veganen Bratling nicht nur nach deiner persönlichen Vorliebe abschmecken, sondern auch in der Größe und Form so zubereiten, wie es dir am besten gefällt. Dieser vegane Bohnen-Walnuss Burger eignet sich dafür ganz hervorragend und ist dabei saftig, schmackhaft und gelingsicher zubereitet! Burger-Bratling selber machen?! Klar, ich habe in den vergangenen Monaten auch das ein oder andere Mal die neuen veganen Burger-Braltling Kreationen probiert. Ein tolles Rezept und ein paar Tipps & Tricks zur Verwendung des Beyond Meat Burgers findest du auch hier im Blog. Bei der Vielzahl von neuen Produkten kann man aber schon mal schnell den Überblick verlieren. So gut die fertigen Burger-Bratlinge auch schmecken mögen und vor allem, wie täuschend ähnlich sie der Konsistenz von Hackfleisch-Bratlingen auch sind, habe ich das Gefühl, dass alle recht ähnlich schmecken. Macht ein stückweit natürlich auch Sinn, da alle probieren eine Hackfleischkonsistenz und den Geschmack nachzuahmen. So gut ich das manchmal finde, fehlt mir hier aber einfach ein wenig Abwechslung. So kam es zu diesem schwarze Bohne-Walnuss Bratling, der auf Basis von schwarzen Bohnen, Walnüssen und zum Binden des Bratlings Haferflocken und Rundkornreis verwendet. Das tolle daran: der Bratling wird saftig und hat einen sehr angenehmeren Biss! Mein veganer Burger-Kochkurs Wie du vielleicht weißt, bin ich seit einigen Jahren Inhaber Deutschlands erster veganen Kochschule, dem Kurkuma in Hamburg. Dort gebe ich verschiedene vegane Kochkurse (einen Überblick findest du hier). Unter anderem gebe ich dort seit einiger Zeit einen veganen Burger-Kochkurs. Was ich an diesem Kurs am meisten mag, ist die große Auswahl und vor allem Vielfalt der zubereiteten Burger Bratlinge. Insgesamt bereiten die KochkursteilnehmerInnen dort sechs verschiedene Bratlinge zu. Einer davon ist eben dieser vegane Bohnen-Walnuss Bratling. Darüber hinaus gibt es noch so tolle Dinge wie Vischfrikadellen, Süßkartoffel-Mais-Bratlinge, einen Hulk-Burger, selbst gemachte Chipotle-Mayo, Caesar-Salad, Kürbis-Ketchup und vieles vieles mehr. Alle Infos zu meinem veganen Burger-Kurs findest du hier. veganer Bohnen-Walnuss Burger Rezept drucken Ergibt: 4-6 Burger Zutaten - Burger-Brötchen nach diesem Rezept - Bohnen-Walnuss Bratling - 60 g Walnüsse - 50 g Haferflocken (zart) - 2 El Tomatenmark - 1 Chilischote (z.B. eine eingeweichte Chipotle) -  1/­­2 Tl Salz & Pfeffer - 1 Tl Knoblauchpulver - 2 Tl Senf - 1 Tl Liquid Smoke - 1 El Sojasoße - 350 g schwarze Bohnen (1 Dose) - 50 g gekochter Milchreis (Rundkornreis) - 1 Zwiebel - Belag - frischer Salat - Ketchup, Senf - Guacamole (Avocado, Salz, Pfeffer, Tomate, Zwiebel) - geröstete Zwiebeln - vegane Käsescheiben - Tomaten Zubereitung 1 Den Milchreis abkochen, gegebenenfalls abtropfen und etwas abkühlen lassen. Die Walnüsse in einer kleinen Pfanne anrösten und zur Seite stellen. 2 In der gleichen Pfanne anschließend die fein gehackte Zwiebel anrösten, bis sie gut Farbe angenommen hat. 3 In eine Küchenmaschine mit S-Klinge (Food-Processor) Walnüsse, Haferflocken, Tomatenmark, Chilischote, Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat, Senf, Liquid Smoke, Sojasoße, die Hälfte der Bohnen und die Hälfte des Reis geben. Auf höchster Stufe für ca. 20-30 Sekunden vermischen, bis eine grob zerkleinerte Masse entstanden ist. 4 In eine Schüssel umfüllen und die restlichen Bohnen, Reis und die Zwiebel hinzugeben und mit der Hand gut vermischen. Nach persönlicher Vorliebe abschmecken. 5 4-6 Bratlinge aus der Masse formen und in einer Pfanne mit Öl ausbacken. Dabei nicht zu viel Öl verwenden und die Pfanne nicht zu heiß werden lassen (Stufe 4-5). Von beiden Seiten jeweils ca. 5 Minuten anrösten und gegebenenfalls ein wenig Öl nachschütten. Notes Ergibt mit der Menge 4-6 Burger (je nach Größe der Brötchen und Bratlinge) The post veganer Bohnen-Walnuss Burger appeared first on The Vegetarian Diaries.

BKK ProVita Firmenportrait

2. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

BKK ProVita Firmenportrait - BKK ProVita - Leistungen für Veganer - BKK ProVita - Unternehmensphilosophie - BKK ProVita - Erfahrungen 1. BKK ProVita - Leistungen für Veganer Bei unserem Vergleich verschiedener gesetzlicher Krankenkassen in Hinblick auf pflanzliche Ernährung hat sich bereits herausgestellt - die BKK ProVita ist eine überaus veganfreundliche Krankenkasse. Dabei erstattet sie als einzige Krankenkasse auch Leistungen in Zusammenhang mit einer pflanzlichen Ernährungsweise. Einerseits gibt es Leistungen, die die BKK ProVita regulär im Programm anbietet und andererseits werden viele Leistungen in Hinblick auf vegane Ernährung über das Bonusprogramm BKK BonusPlus Ernährung abgerechnet. Bildquelle: BKK ProVita Zusatzleistungen für Veganer - kostenfreie online Ernährungsberatung speziell ausgerichtet auf die pflanzliche Ernährungsweise - eine Zusammenstellung von veganen Rezepten auf der Website - Bezuschussung von Gesundheitsreisen mit veganer Verpflegung über das Bonusprogramm BKK PräventionPlus - Bonusprogramm BKK BonusPlus Ernährung - (BKK BonusPlus für gesundheitsbewusstes Verhalten; darunter gibt es einen zweckgebundenen Bonus für eine Zahnreinigung, die von der BKK ProVita finanziert wird) Bonusprogramm BKK BonusPlus Ernährung Das von der BKK ProVita in die Welt gerufene Bonusprogramm soll erstmalig in der Szene der gesetzlichen Krankenkassen Anreize für Veganer schaffen. Jene Anreize umfassen entweder eine direkte Geldprämie bis zu 50 EUR oder zweckgebundene Prämien bis zu 200 EUR jährlich. Wie kann man teilnehmen? Die Teilnahme am Bonusprogramm erfolgt über die folgenden, sehr einfach zu befolgenden Schritte: - Einschicken der Einschreibung in das Bonusprogramm & Bonuspass erhalten. - Erfüllung von drei Gesundheitsmaßnahmen, einschließlich einer Vorsorgemaßnahme. - Einreichung von Bonuspass & entsprechenden Rechnungen. - Erstattung des Betrags auf das angegebene Konto. Zu erfüllende Gesundheitsmaßnahmen Mindestens eine Vorsorgemaßnahme: entweder der Nachweis der jährlichen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung oder ein zertifizierter Gesundheitskurs wie beispielweise ein Yogakurs. Weitere mögliche Gesundheitsmaßnahmen, um insgesamt drei zu erfüllen: Blutdruck und /­­ oder Body Mass Index im Normbereich, Nichtraucherstatus seit mindestens sechs Monaten, Mitgliedschaft in einem Sportverein. Je nachdem, wie viele Maßnahmen erfüllt werden, gibt es verschiedene Bonusstaffelungen. Bei drei erfüllten Maßnahmen liegt die Geldprämie bei 30 EUR und der zweckgebundene Bonus bei 80 EUR, bei vier Maßnahmen 40 EUR und 120 EUR und bei fünf oder sechs Maßnahmen 50 EUR und 200 EUR. Zweckgebundene Bonusleistungen Die finanzierten Bonusleistungen umfassen vielfältige Erstattungsmöglichkeiten in direktem Bezug zur veganen Ernährung, in Hinblick auf Nährstoffe oder Wissenserweiterung. Dies umfasst: - Anrechnung der Kosten für Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Vitamin B12, Vitamin D3 oder Omega-3-Fettsäuren). - Anrechnung der regelmäßigen Überprüfung des Vitamin B12 Spiegels. - Anrechnung der Mitgliedschaftsgebühr in einem Verein für gesunde Ernährung. - Anrechnung von Literaturkosten oder Messe- und Vortrags-Eintrittskarten über gesunde Ernährung. - Anrechnung der Kosten für Kurse zu pflanzenbasierten Ernährung zur Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung. - Anrechnung der Kosten zur Teilnahme am Kochkurs Vegan Masterclass. - Basenfasten nach Wacker(R). Bildquelle: BKK ProVita 2. BKK ProVita - Unternehmensphilosophie Nachhaltigkeit & Veganismus Die BKK ProVita sieht Veganismus nicht lediglich im Zuge eines Trends als thematisierten Aspekt ihres Leistungskatalogs, sondern engagiert sich aktiv in der veganen Szene. Der Vorstand der gesetzlichen Krankenkasse ernährt sich pflanzlich und die Krankenkasse wirbt ganzheitlich mit ihrer veganfreundlichen Ausrichtung. Bildquelle: BKK ProVita Nachhaltigkeit ist ebenso ein großer Bestandteil der Firmenphilosophie. So agiert die BKK ProVita als erste gesetzliche Krankenkasse klimaneutral und nutzt vollständig Ökostrom aus regenerativen Energien. Zusätzlich wird der CO2 Fußabdruck und die Gemeinwohlbilanz der BKK ProVita jährlich erfasst. Erst 2018 wurde die BKK ProVita mit dem Vegan Health Award der Peta und dem Klimaschutzpreis der Vereinten Nationen für ihr Projekt Aktion Pflanzen-Power in Zusammenarbeit mit ProVeg International gekürt. Aktion Pflanzen-Power Das Projekt Aktion Pflanzen-Power ist eine politische Initiative zur Vergrößerung des Angebots pflanzlicher Mahlzeiten in öffentlichen Schuleinrichtungen und Kitas. Dabei geht es vor allem um die Erreichung einer höheren Akzeptanz der Ernährungweise und um die Verbesserung systemischer Rahmenbedingungen, um sich vegetarisch oder vegan zu ernähren. Damit geht das Handeln der BKK ProVita über ihre Pflichten als gesetzliche Krankenkasse hinaus, indem sie sich für weiterführende Aktionen zum Gemeinwohl einsetzt. Bildquelle: BKK ProVita 3. BKK ProVita - Erfahrungen Im externen Qualitätsmanagement über die Gemeinwohlbilanz hat die BKK ProVita, geprüft durch den Vizepräsidenten der Gemeinwohl-Ökonomie für Italien, 604 Punkte von 1000 maximal möglichen Punkten erreicht. Gegenüber dem Jahr 2015 mit 374 Punkten fand im Berichtszeitraum Januar 2016 bis Juni 2017 also eine enorme Steigerung statt. Die öffentlichen Bewertungen auf dem Onlineportal für Akteure im Gesundheitswesen Jameda liegen bei einer Durchschnittsnote 2,2 für die BKK ProVita. Auch in persönlichen Erfahrungsberichten kann die BKK ProVita glänzen: Besonders schön finde ich jedoch ihre Ausrichtung, die Philosophie und den Einsatz für eine nachhaltigere Zukunft. Bei der BKK ProVita habe ich das Gefühl, dass sie sich in der Tat viel Mühe geben und nicht nur Worte fallen lassen. - Lisa Albrecht, Vegane Bloggerin von ich lebe grün! Wir sind einfach von der Idee als auch der Vision dieser nachhaltigen gesetzlichen Krankenkasse überzeugt und unterstützen das Projekt gerne. - Sebastian Copien, Gründer des Plant Based Institute & der Onlinekochschule Vegan Masterclass Die BKK ProVita zeigt sich im Segment der Krankenkassen als Wegbereiter für eine tierfreundliche und gesunde Zukunft. [...] Mit umfassenden Informationen wird Interessierten der Einstieg in eine vegane Lebensweise erleichtert. PETA freut sich über die gute Zusammenarbeit und empfiehlt allen Versicherten den Wechsel zur tierfreundlichsten Krankenkasse Deutschlands. - Felicitas Kitali, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin & Fachreferentin bei PETA Fazit Zufriedene Stimmen über die BKK ProVita überwiegen. Trotz allem ist die Wahl einer Krankenkasse stets eine sehr individuelle Entscheidung. Je nach Gesundheitslage, Lebenssituation und eigenen Prioritäten müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Deshalb empfiehlt es sich, zusätzlich selbst Informationen anzufordern und aktiv zu werden. Bildquelle: BKK ProVita Ernährst du dich vegetarisch oder vegan und legst großen Wert auf Prävention und Nachhaltigkeit? Dann ist die BKK ProVita allemal einen Blick wert bei der Überlegung des Wechsels zu einer anderen Krankenkasse. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von BKK ProVita. Vielen Dank!

Vegane Hackbällchen mit Sonnenblumen Hack

22. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Anzeige - Wir haben mal wieder das Sonnenblumen Hack von Sunflower Family benutzt, um ein leckeres und einfaches Rezept zuzubereiten. Diesmal gibt es vegane Hackbällchen! Da kommen doch Kindheitserinnerungen zurück, oder? Hackbällchen vegan - Rezept mit Sonnenblumen Hack - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 30 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Ca. 15 Stück Zutaten - 30 g Haferflocken - 1 Dose schwarze Bohnen, abgespült und abgetropft (250 g) - 2 EL Tomatenmark (60 g) - 2 Knoblauchzehen - 1 Zwiebel, gehackt - 2 EL gemahlene Chiasamen oder Leinsamen - 1 TL Oregano - 1/­­2 TL Kreuzkümmel - 1 TL geräucherte Paprika - 1/­­2 TL Chili - 1 TL Curry - 1/­­2 TL Kurkuma - Sonnenblumenöl - Meersalz und Pfeffer nach Geschmack - 76g Sonnenblumen Hack - Öl zum Braten Zubereitung - Sonnenblumen Hack mit etwas Wasser anfeuchten und in eine Schüssel geben. - Bohnen, Haferflocken, Knoblauch, Zwiebeln, Tomatenmark, gemahlene Leinsamen und die Gewürze in einen Mixer geben und alles gut durch mixen. - Die fertige Masse dann in die Schüssel mit dem Sonnenblumen Hack geben und beides gut zusammen mischen. - Daraus dann die Hackbällchen formen. - Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hackbällchen anbraten. - Zum Schluss kommen die Hackbällchen noch für ca. 10 Minuten bei 200 Grad Celsius in den Ofen. - Nun kannst du die Hackbällchen zum Beispiel mit Kartoffelpüree und Soße servieren. Vegane Hackbällchen kannst du in viele Gerichte mit ein binden. Wie wäre es mit leckeren Spagetti Napoli mit den veganen Hackbällchen als Ergänzung? Auch als Füllung für eine vegane Teigtasche, oder einfach als Beilage zu Kartoffelbrei eignen sich die kleinen veganen Hackbällchen perfekt. Probier es einfach mal aus und lasse deiner Kreativität freien Lauf. Hier nochmal alle Schritte der Zubereitung ganz leicht zum nachkochen! Für die veganen Hackbällchen verwenden eines unserer Lieblingsprodukte: Sunflower Family Hack. Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und einige Rezepte damit vorgestellt: Lahmacun,  Sonnenblumen Bolognese, Vegane Pilzpfanne, vegane Lasagne oder veganer Burger. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Diese veganen Rezept sind perfekt für die schnelle vegane Küche!  Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von  Sunflower Family, außer auf bereits reduzierte Ware!  Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank!

Tofu Zubereitung - Top 10 Tipps

11. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Tofu Zubereitung - Top 10 Tipps Tofu gilt im westlichen Raum als DAS vegane Lebensmittel schlechthin. Umso häufiger hört man Vorurteile, dass Tofu nach gar nichts schmecke oder ein schlechter Fleisch-Fake sei. Aber Tofu kann so viel mehr, wenn man weiß, wies geht. Deshalb stellen wir dir in diesem Artikel die Top 10 Tipps zur Tofu Zubereitung vor und machen das proteinreiche Bohnenpaket zu einer Geschmacksbombe, von dem auch die Omnivoren nicht genug kriegen! Was ist Tofu? Tofu ist ein Sojaprodukt. Die aus Sojabohnen hergestellte Sojamilch wird durch Gerinnung, Filtration und je nach Tofu-Sorte durchgeführter Pressung zu dem Tofublock, wie wir ihn aus dem Supermarkt kennen. Tofu zeichnet sich durch einen niedrigen Fett- und gleichzeitig hohen Eiweißgehalt aus. Im asiatischen Raum gilt er als Grundnahrungsmittel. Trotz allem unterliegt er in westlichen Breitengraden einigen Irrglauben. Die typischen Soja-Mythen haben wir dir bereits vor einigen Wochen aufgezeigt und erläutert. Schau gerne mal vorbei. Hast du dich aber nicht von Vorurteilen und negativen Schlagzeilen abschrecken lassen, so solltest du dir für eine sinnvolle Verwendung erst mal überlegen, welchen Tofu du für dein Gericht einsetzt. Je nach Herstellungsmethode kann sich Tofu nämlich im Feuchtigkeitsgehalt, der Konsistenz und in der Geschmacksintensität unterscheiden. Welche Sorten von Tofu gibt es? Naturtofu | Das ist der herkömmliche Tofu, der sich bei uns vornehmlich finden lässt. Er hat eine relativ feste Konsistenz, wobei ein Großteil der Flüssigkeit bereits in der Herstellung ausgepresst wird. Dieser Tofu eignet sich vor allem für herzhafte Gerichte sehr gut, bei denen der Tofu stückig und fest bleiben soll. Bei dieser Tofu-Sorte sind keine Grenzen hinsichtlich des Würzens gesetzt, man kann ihm sehr einfach eine eigene Note verleihen. Räuchertofu | Dieser Tofu ist weiter verarbeitet als der Naturtofu. Wie der Name schon sagt, ist er würzig geräuchert, in manchen Fällen sogar schon mit Sojasauce angemacht und kann deshalb je nach Marke bereits etwas salzig schmecken. Wenn man es eilig hat und bereits einen weiterverwendbaren Naturtofu haben möchte, ohne großartig würzen oder marinieren zu müssen, ist dieser eine gute Wahl. Außerdem bietet sich der Tofu auch roh ohne weitere Zubereitung als Snack oder Brotbelag an. Tipp: Für die Bequemen gibt es auch weitere vorgefertigte Tofu Geschmacksrichtungen, die alleine ohne Zutun schon geschmackvoll sind. Darunter fallen Sorten wie Mandel-Nuss Tofu, Tomaten Tofu, Curry Tofu, Kräutertofu, Oliventofu und viele weitere. Seidentofu | Der eher typisch asiatische Tofu ist von der Konsistenz wesentlich wässriger und formloser als der gewohnte Naturtofu. Er hat wenig Struktur, mehr Flüssigkeit und wird vermehrt in Süßspeisen verwendet. Dadurch, dass er häufig schon beim Berühren und Rausholen aus der Packung zerfällt, kann man ihn exzellent zum Mixen mit anderen Zutaten verwenden. Mehr dazu, wenn es zu den unkonventionellen Verwendungszwecken von Tofu kommt. Räuchertofu (links) und Naturtofu (rechts) Vorbereitung zum Zubereiten von Tofu Der nun mehrmals erwähnte Flüssigkeitsgehalt vom Tofu spielt eine große Rolle in der Zubereitung. Man merkt es schon beim Kochen von Suppen: gibt man zu viel Wasser hinzu, dann geht die Würze oder vorige Intensität des Geschmacks verloren. Dasselbe Problem ergibt sich beim Marinieren von Naturtofu, wenn man die Flüssigkeit nicht ausdrückt. Das ist die wohl essenziellste Vorgehensweise, um nicht mit einem geschmacklosen Tofu zu enden, wie es das Vorurteil sagt. Nur wenn man das Wasser ausdrückt, dann kann der Tofu andere Gewürze oder Aromen aufnehmen, die man zufügen möchte. Entweder man nutzt ein Küchentuch, in das man den Tofu einwickelt und stellt danach etwas Schweres oben drauf. Danach lässt man das Konstrukt circa 10 Minuten so stehen und kann am Ende noch einmal manuell mit den Händen Flüssigkeit ausdrücken. Alternativ kann man auch zwei Schnittbretter nutzen und den Tofu dazwischen platzieren. Durch die größere Oberfläche macht es das einfacher, Gegenstände als Briefbeschwerer daraufzustellen. Anschließend kann man mit demselben Verfahren versuchen, Restflüssigkeit auszudrücken. Damit hat man die wichtigste Vorbereitung zum Würzen und Marinieren geleistet. Je nach Gericht solltest du überlegen, wie du den Tofu schneiden möchtest. Hier gilt, je mehr Oberfläche der Tofu abhängig von der Schnitttechnik hat, desto höher die Geschmacksintensität. Belässt man den Tofu als Block, so können weniger Gewürze in den inneren Teil vordringen, als wenn man eine zerkrümelte Textur auswählt. Ein einzelner Krümel kann schließlich von allen Seiten gleichmäßig Marinade aufnehmen. Unser Produkttipp zum Würzen von Tofu Das Tofu-Gewürz von Justspices eignet sich perfekt zum Würzen deines Tofus. Kurkuma und Korianderkörner sorgen dabei für einen Hauch Exotik. Ingwer, Zitronengras und Tellicherry-Pfeffer erzeugen eine angenehme Schärfe, während Knoblauch, Thymian und Rosmarin dem Tofu ein mediterranes Aroma geben. Die Kunst des Würzens von Tofu Wenn es an das konkrete Würzen geht, gibt es wieder zwei Möglichkeiten. Vorher zu marinieren ist zeitaufwändiger, da du ein paar Stunden zum Einziehen der Marinade einplanen solltest, wenn du einen intensiven Geschmack haben möchtest. Diese Option eignet sich vor allem für Zubereitungsmethoden, bei denen du nicht im Nachhinein würzen kannst - das gilt zum Beispiel für das Frittieren, Backen und Grillen. Außerdem hast du durch das vorige Marinieren auch die Möglichkeit, zusätzlich mithilfe von Sesam, Semmelbröseln oder Mehl zu panieren. Das hat den Vorteil, dass du dem Tofu mehr Biss und eine gewisse Knusprigkeit geben kannst. Möchtest du auf den Schritt des Marinierens verzichten, so kannst du den Tofu gemeinsam mit Panade und Gewürzen auch direkt in einen Gefrierbeutel geben, schütteln und dann weiterverarbeiten. Als extra Tipp zum Marinieren empfiehlt es sich, auf Öl zu verzichten, da dieses sich als Film um den Tofu legt und damit alle anderen Gewürze abkapselt. Stattdessen gibt es vielfältige Möglichkeiten, verschiedene Geschmacksrichtungen durch Zutaten wie Sojasauce, Essig, Limettensaft, Kokosmilch, Miso- oder Currypaste, Sambal Oelek oder Tomatenmark zu erzielen. Grundsätzlich sind beim Würzen prinzipiell aber keine Grenzen gesetzt. Methode 2 wäre das Würzen direkt in der Pfanne, wenn du Vorbereitungszeit sparen möchtest. Zum Anbraten eignen sich antihaftbeschichtete Pfannen am besten, sodass keine Tofureste am Boden kleben bleiben. Ansonsten kannst du dich auch mit Öl behelfen - an diesem Punkt agiert das Öl nicht nachteilig, wenn du den Tofu erst hinzugibst, sobald es bereits heiß ist und du daraufhin die Gewürze zufügst. Hier solltest du allerdings beachten, dass Sojasauce zu einem frühen Zeitpunkt des Bratens Probleme bereiten kann. Bei hoher Hitzezufuhr kann diese schnell anbrennen. Dementsprechend ist es empfehlenswert, Sojasauce erst gegen Ende des Bratvorgangs zu nutzen. Nun weißt du, wie man Tofu würzt. Aber was genau muss man bei der anschließenden Zubereitung beachten? Jede Zubereitungsmethode ergibt ein anderes Geschmacksergebnis und Nährwertprofil. Abgesehen davon, dass das Experimentieren mit unterschiedlichen Zubereitungsstilen eine große Freude macht. Tofu Backen Sie gilt als eine der fettärmsten Zubereitungsmethoden, insofern man ganz auf Öl verzichtet. Das Positive ist, dass du durch das Weglassen keine Schwierigkeiten in der Zubereitung hast, im Gegensatz zu beispielsweise einer ölfreien Zubereitung in einer nicht antihaft-beschichteten Pfanne. Beim Backen ist es auch wesentlich einfacher, den Tofu gleichmäßig knusprig zu machen. Gleichzeitig ist aber auch die Gefahr höher, dass er möglicherweise zu trocken wird. In Blockform empfiehlt sich ein Backvorgang bei 200°C für 30 Minuten, bei dem man den Tofu nach 15 Minuten einmal wendet. Je nach Backofen und Schnittart können die Angaben natürlich variieren. Tofu Grillen Ausgezeichnet durch hohe Hitze und eine knusprige Außenseite bei saftig bleibendem Inneren. Beim direkten Grillen auf dem Rost solltest du den Tofu bevorzugt in große Scheiben schneiden und ihn gegebenenfalls im Vorhinein etwas einölen, damit er nicht kleben bleibt. Eine Alternative bieten antihaftbeschichtete Grillschalen, in denen der Tofu in beliebiger Form zubereitet werden kann. Man sollte eine Grillzeit von ca. 2-5 Minuten pro Seite einplanen. Tofu Frittieren Ob Fritteuse oder Wok, ausschlaggebend ist eine konstante, ausreichende Hitze, um den Tofu geschmackvoll zu machen. Beim Wok gefüllt mit Öl lässt sich das gut testen, indem man einen Holzlöffel ins Öl hält und überprüft, ob es eine Bläschenbildung gibt. Wenn das der Fall ist, ist das Öl heiß genug, um den Tofu hinzuzufügen. Dabei solltest du ihn nicht zu dicht nebeneinander platzieren, weil sonst die einzelnen Stücke aneinander hängen. Der Tofu sollte nicht sehr viel länger als 2-3 Minuten im heißen Öl gelassen werden. Tofu Braten In der antihaftbeschichteten Pfanne lässt sich Tofu mit oder auch komplett ohne Öl braten. Ein Klassiker für gebraten zubereiteten Tofu ist veganes Rührei. Probier es doch gleich mal aus und überzeug dich selbst! Foto: Michael Groll Tofu Dampfgaren Nach der asiatisch geprägten Zubereitungsweise kannst du Tofu auch dampfgaren. Als Einlage in Suppen oder als Hauptspeise übergossen mit Sauce - die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Im Dampfgarer dauert die Zubereitung etwa 5-7 Minuten. Roher Tofu Wie bereits erwähnt: Du kannst Tofu auch roh genießen! Entweder in Form von bereits fertig mariniertem Naturtofu oder auch als gekaufter Räuchertofu. Einfach in Scheiben schneiden, aufs Brot legen und optional mit Frühlingszwiebeln oder anderen Leckereien toppen. Super lecker! Nicht herkömmliche Tofu Zubereitungsmethoden Süßgerichte mit Tofu mögen zunächst abwegig klingen, allerdings hat süßer Tofu in asiatischen Ländern eine lange Tradition. Zum Beispiel das malaysische Taufu Fa ist ein beliebter süßer Tofu Pudding, wobei Seidentofu in Zuckersirup angereichert ist. Dort ist es gängig, dass man den Tofu unter den süßen Elementen immer noch herausschmecken kann. Währenddessen bevorzugt man im Westen, die Zutat in Tofu Desserts nur subtil einzusetzen, damit kein Eigengeschmack entsteht. Darunter findet man vor allem Mousse-, Pudding- und Eis-Rezepte. In Kuchen mit Cremeschichten, die ohne Milchprodukte auskommen, fungiert Tofu ebenso als Konsistenzfaktor. Da er recht geschmacksneutral ist, kann man durch Zugabe entsprechender anderer Zutaten gewünschte Geschmacksnuancen erhalten. Tofu Schokoladen Mousse Der Allrounder Seidentofu eignet sich aber auch für herzhafte Speisen. Aufstriche oder Saucen lassen sich damit strecken und flüssiger machen, ohne viel Öl nutzen zu müssen. Dafür eignet sich nicht nur Seidentofu. Einen ausgezeichneten Aufstrich kannst du beispielsweise auch durch das Mixen von Kidneybohnen und Räuchertofu erhalten, der eine vegane Leberwurst-Alternative schafft. Selbst zum Gratinieren bietet sich Tofu mit weiteren Gewürzen, Kräutern und Nährhefe an. Insgesamt trägt Tofu zu einer tollen Nährwertdichte bei und glänzt als pflanzenbasierte Proteinquelle, die man in den zuvor genannten Nahrungsmitteln quasi versteckt einbauen kann, um vor allem als Veganer einfacher seinen Bedarf zu decken. Aber keine Angst, wir haben auch viele alternative Eiweißquellen für Veganer parat, die sich anbieten, wenn man nicht der größte Tofu-Fan ist oder ihn vielleicht nicht so gut verträgt. Wenn aber bisher nur die Scheu vor Tofu überwog, konnten wir dir hoffentlich genug Anregungen liefern, um selbstbewusst deinen ersten eigenen Tofu zuzubereiten! Du fragst dich, wie du am besten alle nötigen Proteine zu dir nehmen kannst? Mit unserem Artikel zeigen wir dir, wie du dich unkompliziert mit allen Aminosäuren versorgen kannst. Der Online-Kochkurs Bowl-Masterclass Ím Online-Kochkurs, die Bowl-Masterclass, lernst du auch wie du Tofu richtig gut zubereitest und erhält außerdem viel Inspiration für viele schöne kreative Bowls. So kannst du eigenständig und im Handumdrehen leckere und gesunde Bowls kreieren. Diese funktionieren flexibel im Alltag und begeistern deine Familie oder Freunde. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Das EU-Parlament will den ,,Veggie-Burger verbieten

21. Mai 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Das EU-Parlament will den ,,Veggie-Burger verbieten Anzeige - Man könnte meinen, Politiker haben langsam genug an Kritik an der vegetarischen und veganen Ernährung ausgelassen. Schon 2017 beschloss der Europäische Gerichtshof, dass Sojamilch nicht ,,Milch heißen darf, da Milch ein sogenanntes ,,Eutersekret sei und dies bei pflanzlichen Alternativen offensichtlich nicht der Fall wäre. Der Verbraucher wird dadurch angeblich getäuscht und fortan müssen alle Milchalternativen z.B. Soja-Drink heißen, um keinen zu verwirren. Gleiches gilt für veganen Käse, Butter oder Joghurt.  Copyright: veganfreundlich.org Wir haben dir vor kurzem schon unsere liebsten veganen Milchalternativen für deinen Kaffee vorgestellt. Ob man da nun Milch oder nicht zu sagt, bleibt jedem selbst überlassen. Lecker sind sie alle Male. Schau mal vorbei.  Müssen wir uns bald von dem Begriff Veggie-Burger verabschieden? In Frankreich gibt es das Gesetz schon seit 2018 und wenn sich Hersteller nicht daran halten, drohen Strafen von bis zu 300.000 Euro. Nun wird auch auf europäischer Ebene diskutiert, ob Begriffe wie Burger oder Wurst lediglich für Fleischerzeugnisse verwendet werden dürfen. Abgeordnete des EU-Landwirtschaftsausschusses kritisierten, dass der sogenannte ,,Veggie-Burger verbrauchertäuschend sei. Steak, Burger, Würstchen und Co. sollen bald nur noch echtes Fleisch betiteln. Am 01. April stimmten die Parlamentarier dafür, dass die Begriffsbezeichnung des Veggie-Burgers in den anstehenden Verhandlungen der EU-Kommissionen diskutiert werden soll. Laut Landwirtschafts-Palamentarier sind klare Definitionen wichtig, damit die Viehhaltung geschützt werde und die Situation der Bauern sich verbessere. Diese haben aktuell nämlich mit sinkenden Einkommen zu tun, da immer weniger Leute Fleisch konsumieren. Anscheinend haben die Fleischkonzerne Angst, dass sich immer mehr Leute gegen den Verzehr von Fleisch entscheiden und schießen mit dem Gesetz ganz offensichtlich gegen die pflanzliche Ernährung. Copyright:wheaty.de Hersteller pflanzlicher Produkte kündigen Alternativvorschläge an Wie genau dann die fleischlose Alternative heißen soll, ist noch unklar. Mitglieder des EU-Agrarausschusses haben bereits lustige Begriffe wie ,,Veggie-Disk vorgeschlagen. Umweltschützer und zahlreiche Vegetarier und Veganer regen sich auf und fühlen sich zurecht angegriffen. Seit Jahren ist es normal, seinen Veggie-Burger zu kaufen oder sich ein Veggie-Würstchen zu grillen. Diese Begriffe sind den Menschen vertraut und deshalb auch wichtig. Es würde eher zur Täuschung kommen, wenn ein Produkt plötzlich Vegane Scheibe oder ähnlich heißen würde. Führende Hersteller pflanzlicher Bio-Produkte haben beschlossen, dennoch wie gewohnt die gängigen Begriffe für ihre Produkte zu verwenden. Ihrer Meinung nach reiche es aus, eine Verwechslungsgefahr zu vermeiden, indem die jeweiligen veganen/­­vegetarischen Siegel auf den Produkten abgebildet sind. Die Beschreibung Veganes Würstchen nach Wienerart auf Basis von Seitan sei weitaus verwirrender als die einfache Bezeichnung veganer Seitan-Wiener. Die Hersteller kündigten an, Vorschläge für solche verbraucherfreundliche Richtlinien zu entwerfen und diese dann zeitnah zu veröffentlichen und der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK) vorzulegen. Wann ist mit einer Entscheidung zu rechnen? Da aber auch 2017 entschieden wurde, vegane Milchalternativen nicht mehr mit ,,Milch zu betiteln, können sich die Abgeordneten im Fall des ,,Veggie-Burgers auf diesen Entschluss stützen. Trotzdem muss dieser Vorschlag noch von dem Europäischen Parlament genehmigt werden und den langen Gesetzgebungsprozess durchlaufen. Erst dann kann man mit einer Entscheidung auf EU-Ebene rechnen. Jan Felix Domke, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Europäischen Vegetarischen Union, ist sich sicher: ,,Es besteht ein großes wirtschaftliches Interesse daran, die steigende Marktmacht pflanzlicher Produkte in jeder nur erdenklichen Weise einzuschränken. Die Umsätze, die aus pflanzlichen Produkten generiert werden, steigen wahrlich immer mehr an. Doch ob sich diese hohe Nachfrage minimiert, weil der Veggie-Burger dann eventuell Veggie-Disk oder Veggie-Scheibe heißt, bleibt umstritten. Wann wir mit einer Entscheidung seitens des EU-Parlaments rechnen können, ist noch unklar. Wir können das verhindern! Zum Glück gibt es einen Weg, wie wir diese Entscheidung stoppen können - Mit Petitionen! Unter anderem haben Vegorganic e.V. (EcoVeg Siegel)  und ProVeg international eine Petition erstellt, durch die wir die Chance haben, die EU davon zu überzeugen, die Änderung nicht durchzuführen. Unterschreibe hier die Petition von Vegorganic e.V. (EcoVeg Siegel) und hier die Petition ProVeg, wenn du auch gegen das Veggie-Burger-Verbot bist. Gemeinsam ist es uns möglich, diese sinnlose und völlig unangebrachte Entscheidung zu stoppen! Du möchtest dein Burger Patty lieber selbst herstellen? Dann können wir dir unser Rezept für den veganen Sunflower Burger empfehlen! Aus dem Sonnenblumenhack lässt sich eine wirklich leckere vegane Bulette kreieren. Probier es doch mal aus. Das Rezept zum veganen Sunflower Burger Dieses vegane Burgerrezept ist perfekt für das erste Grillfest! Deine Gäste werden begeistert sein.  Rezept für 4 selbstgemachte Burger Patties Du benötigst 76g Sonnenblumenhack 2 EL veganer Eiersatz  4 EL Semmelbrösel  1 gehackte Zwiebel  1 rohe, geriebene Kartoffel  Rote Beete Pulver  2 EL Sonnenblumenöl 2 TL Salz  1 TL Pfeffer  +1/­­2 TL Paprika  +1/­­2 TL Kurkuma  1. Das Sonnenblumenhack mit Wasser benetzen und kurz warten.  2. Alle Zutaten vorsichtig untermischen. Bei Bedarf Wasser zugeben.  Der Patty sollte nicht zu trocken werden.  3. In einer heißen Pfanne die Patties nacheinander ohne Öl ausbraten.  Burger Brot aufschneiden und mit einer Sauce deiner Wahl bestreichen. Dann folgen Salatblätter, eine Scheibe Gurke und Tomate.  Nach Belieben veganen Käse dazu und Deckel drauf! Dein veganer Burger ist fertig!  Aktuell bekommst du im Shop Sunflower Family mit dem Code ,,deutschlandistvegan 15% Rabatt. Das DEUTSCHLANDISTVEGAN Set ist sogar für unsere Fans 20% günstiger. Schau mal vorbei. Was hältst du von der ganzen Debatte? Teile uns deine Meinung gerne auf Facebook oder Instagram mit! Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems

16. April 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines ImmunsystemsAnzeige - Wir stellen dir hier unsere 10 Top Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems vor und haben auch gleich unsere liebsten Rezepte für diese mitgebracht. 1. Kurkuma und Ingwer Kurkuma und Ingwer strotzen nur so vor antioxidativen und zellschützenden Eigenschaften. Besonders für die Zellen des Immunsystems und die Blutzellen ist das im Winter von Bedeutung, wenn wir überall nervigen Grippe-Bakterien und dem ein oder anderem Virus begegnen.  Beide Wurzeln haben darüber hinaus wärmende Eigenschaften und heizen uns so richtig gut ein. Auch Ingwertee unterstützt das Immunsystem Unser Blitzrezept für den tägliche Immunshot Den Immunshot, vor allem für die kalte Jahreszeit, kannst du heiß oder kalt genießen. Er lässt sich für 2-3 Tage im Voraus zubereiten und hält gut verschlossen im Kühlschrank auch entsprechend lange frisch. Zutaten für 4 Portionen - 1 Zitrone, geschält - 1 Orange, geschält - 2-3 cm Ingwerwurzel, gründlich gewaschen - 2-3 cm Kurkumawurzel, gründlich gewaschen - 1-2 Datteln, entsteint - 1 Msp. Cayennepfeffer Zubereitung - Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und sehr gründlich vermixen. - Kalt als Shot genießen (max. 80-100 ml) oder die entsprechende Menge mit warmem Wasser aufgießen und genießen. 2. Kreuzblütler Die Familie der Kreuzblütler ist DAS Gemüse der Wintermonate. Kohl hält der kalten Witterung recht lange stand, manch einer braucht sogar einmal Frost, um bekömmlicher zu werden und geschmacklich zu überzeugen (Grünkohl und Rosenkohl, sowie Wirsing und Schwarzkohl). Kohlköpfe gehören zu den Lagergemüsen und können wunderbar eingemacht werden (siehe 5. Fermentierte Lebensmittel). Der hohe Vitamin C Gehalt, die vielen antioxidativen Bestandteile und die Mikonährstoffdichte machen Kohl zu einem großartigen Lebensmittel. Kohl muss nicht muffig und abstoßend schmecken oder schwer im Magen liegen. Bekömmlichkeit und Geschmack liegen ganz in der Hand des Kochs: Kräftig gewürzt mit in Öl gerösteter Senfsaat, Kreuzkümmel und Bockshornklee, sachte gekocht mit Lorbeeren, Wacholderbeeren und Nelken und abgeschmeckt mit einer ordentlichen Prise Asafoitida (Teufelsdreck - ein Gewürz aus der indisch-ayurvedischen Küche) ist für gute Bekömmlichkeit und spannenden Geschmack gesorgt. Wie wäre es mit Chili-Zimt-Rosenkohl aus dem Ofen oder Blumenkohl orientalisch ? Rezept für Chili-Zimt-Rosenkohl aus dem Ofen mit Kokos-Kartoffelstampf und Koriander Zutaten für 4 Personen - leicht - 40-50 min - 600 g Rosenkohl - Kokosöl zum Backen - je 1/­­2 TL Chiliflocken, Muskat und Zimt - 1 kg Kartoffeln, mehligkochend - 400 g Kokosmilch - 1 TL Salz - 1 Prise Galgant (wenn erhältlich) - frisches Zitronengras - frischer Koriander - Kokoschips, geröstet Zubereitung - Die Kartoffeln schälen und etwas zerkleinern. - Das Zitronengras mit Hilfe eines Nudelholzes aufbrechen. - Beides in einen passenden Topf geben, das Zitronengras zu zuunterst  und mit 200 ml Wasser angießen. Zum Kochen bringen. - Dann die Kokosmilch, das Galgant und das Salz hinzugeben, nochmal aufkochen und auf kleiner Flamme 30 min. garen. - Den Rosenkohl putzen und den Strunk kreuzweise einschneiden. - 2-3 EL Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Das Backblech damit einfetten. - Achtung! Wenn der Rosenkohl aus dem Kühlschrank kommt, ist er so kalt, dass das Kokosöl sofort wieder fest wird. Besser der Kohl hat Zimmertemperatur. - Den Kohl mit den Chiliflocken, Muskat und Zimt bestäuben, rundherum wenden. Dann das Kokosöl gleichmäßig darüber verteilen und alles miteinander vermengen. - Auf das Backblech geben und ca. 20 min. bei 170°C Umluft backen. Ggf. am Ende 3- 5 min. grillen, damit die äußersten Blätter noch Farbe bekommen. - Für den Kartoffelstampf das Zitronengras aus dem Topf fischen und die Kartoffeln anschließen im Kokossud zerstampfen. Abschmecken. - Den Koriander von den Stängeln zupfen und die Kokoschips ohne Fett in einer Pfanne anrösten. - Den Kartoffelstampf mit dem gar gebackenen Rosenkohl anrichten, Koriander und Kokoschips darüber geben und heiß genießen. Rezept für orientalischen Blumenkohl Zutaten - 1 Kopf Blumenkohl - ja 1 TL Kurkuma & Ingwer gemahlen - 1 Msp. Piment - 1 Msp. Zimt - 1 Msp. Chiliflocken - 60 g Rapsöl Zubereitung - Den Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Die Gewürze mit dem Rapsöl glatt rühren. - Die Blumenkohlröschen gründlich mit der Gewürzpaste bepinseln und auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten. - Bei 180°C 20 min. backen. 3. Rote Bete und andere Winterwurzeln Winterwurzeln wie Rote Bete, Karotten, Petersilienwurzel und Pastinaken zählen zu den Lagergemüsen und haben die Fähigkeit wichtige Nährstoffe zu speichern. Im Winter vermehrt auf Wurzelgemüse zurück zu greifen, hat den Vorteil, dass wir diese gespeicherten Inhaltsstoffe in gut verwertbarer Form zugeführt bekommen. Ganzheitlich betrachtet wirken Wurzeln auch wärmend (was im Winter von Vorteil ist), während Fruchtgemüse, wie Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini und Auberginen kühlend wirken und unseren Stoffwechsel dadurch eher schwächen. Darüber hinaus ist es nachhaltiger regionale Lebensmittel zu bevorzugen, als Fruchtgemüse aus Spanien oder Übersee zu verzehren. Photo: Maria Siebenhaar Gesundheitlich ist die Rote Bete eine unscheinbare, aber nicht zu verkennende Vitalstoffbombe. Ihr hoher Gehalt an B-Vitaminen, Kalium, Eisen und Folsäure, machen sie zu einem interessanten Nährstofflieferanten. Auch der Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen schlägt gesundheitlich vorteilhaft zu Buche. In diesem Artikel findest du noch mehr Infos zur Ironlady und ein Rezept für Rote Bete Ravioli. Rezept für Rote Bete Spaghetti mit Paranuss-Bolognese Zutaten für 4 Personen - 2 - 3 große Knollen Rote Bete - 1 Zitrone, Saft - etwas Salz - 100 g Paranusskerne - 1  kleine Möhre - 1/­­2 Knolle Fenchel - 2 reife Fleischtomaten - je 1 Zweig Oregano, Majoran, Rosmarin und Thymian - 1 EL  Tamari - 50 ml Olivenöl - Frischer Basilikum nach Belieben - 50 g Paranüsse, gehackt und mit etwas Paprika, Kreuzkümmel, Salz und Olivenöl in der - Pfanne geröstet - nötig: Spiralschneider und Food Prozessor oder Blitzhacker Zubereitung - Die Rote Bete waschen, schälen und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti drehen. Mit Zitronensaft beträufeln und etwas salzen. Bei Seite stellen, bis die Bolognese zubereitet ist. - Die Paranusskerne im Food Prozessor oder im Blitzhacker zerkleinern. - Möhre und Fenchel waschen und in superfeine Würfelchen schneiden. - Die Fleischtomaten im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. - Je ca. 1 EL Oreganoblätter und Majoranblätter von den Stängeln lösen, ebenso 4-6 Rosmarinnadeln und 1 TL Thymianblätter. - Die Kräuter mit dem Tamari, dem Olivenöl und etwas Salz unter das Tomatenpüree mixen. - Die vorbereiteten Nüsse und das Gemüse ebenfalls unter das Tomatenpüree heben und alles gut miteinander vermengen. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Rote Bete Pasta portionsweise mit der Bolognese in einer Rührschüssel vermengen und auf Tellern anrichten. - Jede Portion mit etwas Bolognese, Paranussparmesan und Basilikum abrunden. 4. Beeren Beeren (im Winter auch als hochwertige Tiefkühlware) liefern uns jede Menge Vitamine und Spurenelemente und stärken somit unser Immunsystem und die körpereigenen Abwehr. Beeren lassen sich leicht im Smoothie unterbringen oder ergänzen das wärmeren Porridge zum Frühstück um eine fruchtige Komponente. Für den Mega-Booster lassen sich schon beim Frühstück mehrere der hier genannten Top 10 kombinieren: Zum Beispiel in diesem Rezept für fermentierte Overnight-Oats. 5. Fermentierte Lebensmittel Fermentierte Lebensmittel, wie fermentierter Kohl (Sauerkraut oder Kimchi), fermentierte Sojabohnen (Tempeh) oder fermentierter, selbst gemachter Nussjoghurt, liefern uns wichtige probiotische Kulturen, die unserer Darmflora gehörig auf die Sprünge helfen. Das Mikrobiom (die gesammelten Bakterienstämme in unserem Darm) ist maßgeblich dafür verantwortlich wie gut unser Immunsystem funktioniert. Denn hier - im Darm - werden die Immunzellen ausgebildet und geschult, körperfremd und körpereigen zu unterscheiden. Umso gesünder also unsere Darmbakterien sind, umso besser fühlen wir uns und umso widerstandsfähiger ist auch unser Immunsystem. Also - nichts wie ran, an die Fermentationstechnik! In unserem Artikel Milchprodukte ohne Milch - aber mit Leben drin findest du noch viele weitere Information rund um dieses Thema. Foto: Michael Groll Rezept für Cashew-Yoghurt (am Tag vorher ansetzen) Zutaten - 300 g Cashew (über Nacht einweichen) - 1 Pck. probiotisches Pulver - Wasser Zubereitung - Die Cashew abgießen, abbrausen und im Mixer zu einer sahnigen Creme vermixen. - Mit den Probiotikum beimpfen und bei Zimmertemperatur für 6-12 Stunden fermentieren lassen. Auf dem Blog von Estella findest du außerdem ein Rezept für winterliches Rosenkohl-Kimchi. 6. Nüsse, besonders Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse und Paranüsse Nüsse zeichnen sich durch eine geballte Mineralstoffdichte und jede Menge Spurenelemente aus. Calcium findet sich z.B. besonders reichlich in Mandeln, Paranüsse sind eine einzigartige Selenquelle (aber nur max. 1-3 pro Tag, da sonst Selenüberschuss droht) und Erdnüsse sind reich an Zink und Protein. Walnüsse liefern von allen Mikronährstoffen in der Summe am meisten und werden deswegen oft als Königin der Nüsse gefeiert. Eine Hand voll Nüsse am Tag schützt erwiesenermaßen vor Herz-Kreislauferkrankungen und beeinflusst die Blutfettwerte auf positive Art und Weise. Und das, obwohl Nüsse selber recht fettreich sind. Aber Entwarnung für alle Figurbewussten: Nüsse liefern extrem hochwertige Fette und machen nicht dick - solange man es mit dem Verzehr nicht übertreibt. Rezept für Mandel-Dattel-Karamell Zutaten - 200 g Datteln, eingeweicht - 200 g Mandelmus - 100 g Kokosmus, erwärmt Zubereitung - Zuerst die Datteln im Mixer ganz bland und cremig pürieren. - Dann das warme, cremige Kokosmus dazu geben und zuletzt das Mandelmus einfließen lassen. - Gut glatt mixen - in Schraubgläser füllen und auf Brot, zu Banane oder ins Porridge genießen. 7. Getreide, besonders Haferflocken Vollkorngetreide ist reich an Mikronährstoffen und vor allem an Vitaminen des B-Komplexes. Die B-Vitamine spielen bei sämtlichen Stoffwechselfunktionen eine Rolle. Besonders Folsäure ist für die Zellteilung von Bedeutung (das ist wichtig fürs Immunsystem). Hafer und Haferflocken (Achtung - auf Vollkorn achten) bringen insbesondere viel Zink mit. Zink ist neben Vitamin C eines der Booster-Elemente für unsere Abwehrkräfte. Ein Grund mehr sich morgens mit einem angenehm wärmenden und stärkendem Porridge zu verwöhnen und auch sonst mal mit Hafer zu backen. Suchst du ein besonders schnelles Rezept? Dann ist unser 5-Minuten Haferbrei mit Banane genau das richtige für dich. Rezept für glutenfreies Haferbrot Zutaten für eine Kastenform - 250 g Haferflocken, glutenfrei - 100 g Reis-Vollkorn-Mehl - 100 g Buchweizenmehl - 100 g Leinsamen, geschrotet - 1 EL Salz - 1 TL Brotgewürz (oder mehr nach Geschmack) - 1/­­2 Würfel Hefe - 500 ml warmes Wasser - Nach Belieben 100 g Kerne oder Nüsse nach Belieben) Zubereitung - Alle trockenen Zutaten mischen. - Die Hefe in dem warmen Wasser auflösen, die Mischung zu den trockenen Zutaten geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. - Um genug Luft unter den Teig zu kneten, mindestens 5 Minuten rühren. - Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen, die Oberfläche mit Wasser glatt streichen und den Rohling an einem warmen Ort, bedeckt, 45 min gehen lassen. - Anschließend bei 160 - 180 °C 50 min. backen. - Nach 50 min. mit Backpapier aus der Form nehmen und weitere 10 min weiter backen, damit die Krume rundherum noch fest werden kann. - Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. 8. Hülsenfrüchte Zugegeben, bei Hülsenfrüchten versteht man erst mal nicht, was diese genau mit dem Immunsystem zu tun haben sollen. Aber auch hier gibt es eine wichtige Verbindung. Diese liegt in unserem Darm. Hülsenfrüchte liefern hochwertige, komplexe Kohlehydrate, reichlich pflanzliches Protein und jede Menge Mineralstoffe. Auch der Ballaststoffgehalt ist nicht zu verleugnen. Insofern sind sie ein Rundum-Paket für unseren Zellstoffwechsel - und gut versorgte Zellen bleiben gesund. Für die biologische Wertigkeit des enthaltenen Protein, sollten Kichererbsen, Linsen und Co mit Vollkorngetreide (Reis, Dinkel, Buchweizen etc.) kombiniert werden. Und für die Bekömmlichkeit ist auf fachgerechte Zubereitung zu achten: - ) über Nacht einweichen (außer Linsen) 2.) gründlich waschen 3.) in frischem Wasser lange genug kochen 4.) gut würzen (am Besten mit Kreuzkümmel, Bockshornklee, Ingwer, Chili, Senfsaat, Teufelsdreck etc.) Rezept für Linsendahl Zutaten - 200 g gelbe Linsen, gewaschen, abgetropft - 2 cm  Ingwerwurzel, fein gewürfelt - 2 cm Kurkumawurzel, fein gewürfelt - 1-2 Chilischoten, mild - fein geschnitten - 1 TL Kardamom-Kapseln - 1/­­2 TL Kreuzkümmel - 1/­­2 TL Senfsaat - etwas Kokosöl oder anderes Bratöl - Salz - etwas Zitronen - oder Apfelsaft, Apfelessig und UmeSu zum Abschmecken. - 4 Tomaten, wenn verfügbar gelbe Tomaten Zubereitung - Das Öl in einem großen Topf erhitzen. - Zunächst die Senfsaat anrösten und platzen lassen, dann den Kreuzkümmel und die Kardamomkapseln mit rösten und dann Ingwer, Kurkuma und Chili dazu geben. - Sobald es aromatisch nach Gewürzen duftet, die Linsen dazu geben und rundherum anbraten. - Mit Wasser aufgießen, bis die Linsen gut bedeckt sind. - Aufkochen und bei geringer Hitze 30-40 min. sanft garen. - Ggf. etwas Wasser nachgießen, damit die Linsen genug Flüssigkeit haben, die sie aufsaugen können. - Sobald die Linsen weich sind kannst du das Dahl noch mit Salz und etwas Zitronen- oder Apfelsaft abschmecken. - Die Tomaten würfeln und unterheben. - geschlossenen Topf ziehen lassen, bis alle anderen Komponenten fertig sind. 9. Leinsamen Der Leinsamen ist das absolute Highlight unter den Samen. Er enthält so ziemlich alle kritischen Mineralstoffe die bei veganer Ernährung von Seiten der DGE vorgebracht werden in einem Korn. Außerdem reichlich Omega 3 Fette und jede Menge Ballaststoffe um den Darm zu reinigen. Täglich 1-2 EL geschroteten Leinsamen den Mahlzeiten unter zu mischen, ist eine einfache und effektive Weise, den eigenen Körper von innen heraus zu pflegen und zu hegen. Wichtig zu wissen: - Leinsamen immer frisch schroten - am Besten max. für 7 Tage im Voraus und dann luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren 2. Leinsamen immer ausreichend quellen lassen (30 min bis zu über Nacht) damit er genügend aufquellen kann und in all seinen Nuancen für unseren Darm verwertbar wird 3. Wenn Du täglich Leinsamen isst, achte darauf genügend zu trinken, weil Ballaststoffe Wasser im Darm binden und dann zügiger wieder ausgeschieden werden können. 10.  Sprossen Sprossen werden aus trockenen Getreidekörnern, Saaten und Samen und manchen Hülsenfrüchten gezogen. Es ist von der Natur aus so angelegt, dass in den Samen der jeder Pflanze, die geballte Kraft für die Entstehung einer neuen Pflanze enthalten ist und in Verbindung mit Wasser zum Leben erweckt wird. Während des Sprossen nimmt der Nährstoffgehalt des Korns bis auf ein Zehnfaches zu. Sprossen sind ganzjährig in Keimgläsern ziehbar und können jede Mahlzeit bereichern und aufwerten. Hier stellen wir dir das Microgreens Starterkit von Heimgart vor und haben einen gesunden Burger mit Sprossen gezaubert. Gerade in den trüben Wintermonaten gibt es kein frischeres Lebensmittel! Mit Heimgart kannst du Microgreens ganz einfach ohne Erde und zusätzliches Gießen bei dir zu Hause anpflanzen. Alle nötigen Utensilien sind im Starter-Kit enthalten. Wir verlosen eines dieser Starterkits am Ende des Beitrags. Einmal bewässert und je nach Sorte könnt ihr die Microgreens bereits nach 5 bis 10 Tagen ernten. Die Microgreens enthalten viele Nährstoffe, Vitamine und Pflanzenstoffe und können praktisch zu jedem Gericht hinzugefügt werden. Weitere Infos zum Microgreens Starterkit findest du hier.   Rezept für gratinierten Chicorée mit Blaukraut-Sprossen-Salat und Kartoffelbrei Zutaten - 4 Köpfchen Chicoréesalat - 1 kg Kartoffeln, mehlig kochend - 50 g Alsan - Reismilch, am besten schon erwärmt - 100 g Mandelmus - 2 TL Hefeflocken - 1 Msp. Muskat, gerieben - 1 Msp. Cayennepfeffer - 1 kleiner Kopf Blaukraut - 100 g Sprossen, bunt gemischt - 4 EL Walnussöl - 4 EL Zitronensaft /­­ Schale von einer Zitrone - 2 EL Rosinen - 4 EL Walnüsse - Zimt - Chiliflocken - Ahornsirup - Salz /­­ Pfeffer Zubereitung - Das Blaukraut hobeln und mit dem Zitronensaft und dem Walnussöl kräftig durchkneten. - Die Zitronenschale und die Rosinen dazu geben und gut untermischen und ziehen lassen, bis die anderen Elemente zubereitet sind. - Die Kartoffeln schälen und vierteln. In wenig Wasser aufkochen und gar sieden lassen. - Den Ofen auf 180°C vorheizen. - Jetzt den Chicorée längs halbieren. Auf ein gefettetes Backblech legen. - Aus dem Mandelmus mit etwas Reismilch, den Hefeflocken, einer Prise Muskat und Cayennepfeffer eine dickflüssige Sauce mixen. - Mit Salz abschmecken und wie eine Käsesauce über den Chicorée träufeln und im Ofen für 25 min. überbacken. - Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften, dann mit etwas Ahornsirup, Zimt und Chiliflocken bestreuen und unter Rühren kurz karamellisieren - Sobald die Kartoffeln gar sind, das Kochwasser abgießen und die Alsan in Stücken zu den Kartoffeln geben. - Mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. - Das Püree mit heißer Reismilch bis zur gewünschten Konsistenz strecken. - Etwas salzen und auf Wunsch mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. - Das Blaukraut abschmecken und die Sprossen unterheben. - Kartoffelpüree und Blaukraut auf Tellern anrichten, den Chicorée direkt aus dem Ofen auf dem Kartoffelpüree anrichten und mit den karamellisierten Walnüssen bestreuen. Weiterlesen auf Deutschland is(s)t vegan - Unser Organsystem Teil 1 - Das Herz: Wie bleibt euer Herz gesund? - Hier findest du unser Herzrezept - Unser Organsystem Teil 2 -Blut und Immunität: Tipps für eine gesunde Abwehr - Unser Rezept für eine gesunde Abwehr: Gemüsecurry Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen gemeinsam mit Heimgart ein Microgreens Starter-Kit!  Beim Microgreens Starterkit bekommt ihr eine Keimschale, ein Edelstahleinsatz und zwei Bio-Saatpads der Sorten Rauke (Rucola) und Gartenkresse geliefert. Jedes Saatpad ist nach der EU-BIO Verordnung (DE-ÖKO-070) zertifiziert. Zudem sind die Saatpads frei von Zusatzstoffen, kompostierbar und werden in Handarbeit in einer gemeinnützigen Werkstatt hergestellt. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gewinnspiel: Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum gerade du das Microgreens Starter-Kit haben möchtest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff Heimgart an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 23.04.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 24.04.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.  

Rezept für vegane Sunshine Bohnen Trüffel

5. März 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Rezept für vegane Sunshine Bohnen TrüffelAnzeige Rezept: Sunshine Bohnen Trüffel Zutaten - 1 Dose Weiße Bohnen (z.B. Canellini - Bohnen) - 2-4 EL Amaranth, gepoppt - 6 Datteln eingeweicht und zu Dattelpüree püriert - 2 TL Kurkuma-Latte-Pulver - 50 g Kakaobutter, geschmolzen - Kurkuma-Pulver zum Wenden Zubereitung - Die weißen Bohnen gut abtropfen und mit dem Dattelpüree und dem Kurkuma-Latte-Pulver in den Mixer geben. - Zu einer homogenen, cremigen Masse verarbeiten. - Die Kakaobutter einfließen lassen und mit dem gepoppten Amaranth zu einer formbaren Masse verarbeiten. - Zu Trüffeln formen in Kurkuma-Latte-Pulver wenden und kalt stellen. Foto: Michael Groll Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Goldene Milch mit selbstgemachter Kurkuma-Paste

14. Januar 2019 Eat this! 

Goldene Milch mit selbstgemachter Kurkuma-PasteZugegeben, mit meinem Rezept für Goldene Milch bin ich vielleicht ein bisschen spät dran. Der ein oder andere würde vielleicht ... Der Beitrag Goldene Milch mit selbstgemachter Kurkuma-Paste erschien als erstes auf Eat this!.

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh

19. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 19: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh18Anzeige Pastinaken sind ein kulturell sehr ,,altes Gemüse. Sie liegen optisch irgendwo zwischen Karotte und Knollensellerie, sind weiß bis beigefarben und ein typisches Winteressen. Illustration: Jasmine Schmid Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts waren sie sehr beliebt und wurden häufig verzehrt. Erst durch die Einführung der Kartoffel gerieten sie mehr und mehr in Vergessenheit. Quellen belegen, dass schon die Römer gerne Pastinaken aßen und auch im Mittelalter gehörten sie auf den Speiseplan wie heute die Kartoffel. Pastinaken enthalten relativ viel Stärke und Ballaststoffe (darunter auch wieder viel Inulin, siehe Topinambur) und sind deswegen sehr sättigend und äußerst gut für unsere Darmgesundheit. Sie schmecken süßlich, erdig, würzig und gelegentlich leicht herb. Geschmacklich und auch vom Aussehen her, sind sie mit Petersilienwurzeln leicht zu verwechseln. Im Direkt-Vergleich kann man beide Wurzeln aber gut auseinander halten. Pastinaken enthalten viel Kalium und Vitamin C. Der hohe Anteil an Faserstoffen fördert die Verdauung und regt die Darmtätigkeit an. Sie können geraspelt, als Rohkostsalat zubereitet werden und passen gut mit Karotten, Petersilienwurzeln und Rote Bete zusammen. Allesamt erdige Gemüsesorten, die in Kombination mit fruchtigem Obst, Nüssen, Zitronensaft und Ingwer als Salat besonders gut ankommen. Aus Pastinaken lassen sich supergut Suppen und Pürees zubereiten. Auch als Ofengemüse mit Kürbis (siehe Rezept 8.12.) zusammen gebacken eignen sie sich vorzüglich. Heute genießen wir sie als cremige Suppe mit Rote Bete Pesto und gebratenem Tempeh Rezept: Pastinakensuppe mit Rote Bete Pesto und Tempeh Zutaten für 2 Personen Suppe - 2 mittelgroße Pastinaken - 2 EL Kichererbsenmehl - 1/­­2 TL Kurkuma - 1/­­2 TL Currypulver - Prise Salz Rote Beete Pesto - 1 Knolle Rote Beete, gegart - 1 Bund Ruccola - 50 g Cashewbruch - 1 Zehe Knoblauch - Salz - 100 ml Olivenöl - 200 g Tempeh - etwas mildes Currypulver zum garnieren Zubereitung - Pastinaken Schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Das Kichererbsenmehl im Topf mit den Gewürzen trocken etwas anrösten, dann die Pastinakenwürfel dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis die Würfel gerade bedeckt sind. - Auf mittlerer Hitze ca. 15-20 min köcheln. - Für das Pesto die Rote Beete raspeln, den Rucola etwas zerkleinern, die Cashew grob hacken und in einer Pfanne trocken anrösten, den Knoblauch schälen und alles mit dem Olivenöl und 1 TL Salz in ein tiefes Gefäß geben. - Dann mit dem Pürierst zu einem cremigen Pesto pürieren. - Tempeh in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Bratöl kross anbraten bis er goldbraun schimmert. - Die Pastinakensuppe im Hochleistungsmixer cremig pürieren. Falls etwas Flüssigkeit fehlt ein bisschen gekochtes Wasser dazu geben. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Suppe auf zwei Tellern anrichten. Jeweils in die Mitte der Suppe einen gehäuften Teelöffel Rote Beete Pesto setzen und die Tempeh - Scheiben am Tellerrand aufreihen. - Mit dem milden Curry bestäuben Dazu passt Vollkornbaguette oder rustikales Brot. Das Pesto hält sich im Kühlschrank in einem Schraubglas ca. 3-5 Tage. Immer darauf achten, dass es mit Öl bedeckt ist. Unser Tipp Im Online-Shop von boutique vegan findet ihr über 4.000 vegane, hochwertige Produkte, darunter auch Tempeh, den ihr für dieses Rezept verwendet könnt. Von Lebensmitteln ohne Gentechnik über tierversuchsfreie Beauty- und Kosmetikprodukten zu Hygieneartikeln findet ihr hier alles was das Veganer-Herz höher schlagen lässt. Wenn ihr keinen Trend verpassen und die beliebtesten veganen Bestseller entdecken wollt, schaut euch doch mal die boutique vegan-Box und die boutique vegan-Beauty Box an. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen an zwei glücklichen Gewinner jeweils einen Gutschein im Wert von 50EUR für den Online-Shop von boutique vegan. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und von boutique vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Pastinake an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 20.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 21.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer und boutique vegan. Danke dafür!

Vegane Quiche ohne Soja

3. Oktober 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Quiche ohne Soja Wir haben mal wieder das Sonnenblumen Hack von Sunflower Family benutzt, um ein leckeres und einfaches Rezept zuzubereiten. Diesmal gibt es vegane Quiche ohne Soja! Eine Quiche ist eine Spezialität aus Frankreich, die sowohl kalt als auch warm zu genießen ist. Der herzhafte Kuchen schmeckt einfach immer und ist so individuell gestaltbar. Vegane Quiche ohne Soja - Rezept mit Sonnenblumen Hack - Vorbereitungszeit: 45 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 60 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Eine Quiche Zutaten für die vegane Quiche ohne Soja Boden: - 250 g Mehl (Typ 450 oder 550) -  1/­­2 TL Salz - 150 g kalte vegane Margarine - 3 EL kaltes Wasser - vegane Margarine für die Form - Mehl für die Form Füllung: - 100 g Kichererbsenmehl - 300 ml Hafermilch - 400 ml Gemüsebrühe - 2 Zehen Knoblauch - 1 EL Hefeflocken - 1 TL geräucherte Paprika -  1/­­2 TL Salz -  1/­­2 TL schwarzer Pfeffer - eine Prise Kurkuma - Prise Chilipulver - 75 g Sunflower Hack - 50 ml Wasser - 1 Zwiebel -  1/­­2 Paprika - Eine Stange Lauch - Prise Meersalz Garnieren mit: - Kirschtomaten - Frischer Thymian Zubereitung der veganen Quiche - Für den Boden fülle Mehl, Margarine, Wasser und Salz in eine Schüssel und verrühre die Zutaten miteinander. - Stelle den Teig anschließend für 30 Min. kalt - Anschließend kannst du ihn mit einem Nudelholz ausrollen und ihn dann in eine eingefettete Form legen. - Für die Füllung erhitze etwas Öl in einer Pfanne und füge Sonnenblumen Hack, Wasser, Zwiebeln, Lauch, Paprika und Salz hinzu. Brate alles gut an. - Gebe all das nun auch in die Form und verteile es gleichmäßig auf dem Boden. - Fülle Hafermilch, Knoblauch, Hefeflocken, geräucherte Paprika, Salz, Pfeffer, Chilipulver, Kurkuma und Kichererbsenmehl in eine Rührschüssel. Vermische alles gut miteinander. - Koche die Gemüsebrühe in einem Topf und gebe dann die Mischung aus der Rührschüssel hinzu. Lasse das dann 5 Minuten unter Rühren köcheln. - Die fertige Mischung kannst du dann ebenfalls in die Form geben und glatt streichen. - Belege deine Quiche mit beispielsweise Kirschtomaten. - Backe die Quiche für 30 Minuten bei 200 Grad Celsius. Hier nochmal alle Schritte der Zubereitung ganz leicht zum nach kochen Für die vegane Quiche ohne Soja verwenden eines unserer Lieblingsprodukte: Sunflower Family Hack. Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und einige Rezepte damit vorgestellt: Lahmacun,  Sonnenblumen Bolognese, Vegane Pilzpfanne, vegane Lasagne oder veganer Burger. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Diese veganen Rezept sind perfekt für die schnelle vegane Küche!  Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von  Sunflower Family, außer auf bereits reduzierte Ware!  Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank!

10 vegane Hotspots in Deutschland

12. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

10 vegane Hotspots in Deutschland Wir zeigen dir ein paar unserer liebsten veganen Hotspots in Deutschland. Die Liste hat keine Garantie auf Vollständigkeit und wurde von der Autorin nach eigener Erfahrung entworfen. Überblick: - Das FREA in Berlin - Das Vogelhaus in Konstanz - Das Tushita-Teehaus in München - Vegan Backen lernen bei Stina Spiegelberg in Pforzheim - Die Kurkuma Kochschule in Hamburg - Das Plant Based Institute in Berlin und München - Der Pausenraum und das Café Huber in Freiburg - Das ICE DATE in München - Café drei Mohren in Regensburg - Das SEVEN SWANS in Frankfurt Das FREA in Berlin Im FREA in Berlin isst du nicht nur gesund, regional, saisonal und pflanzlich. Du isst außerdem vollkommen müllfrei und ressourcenschonend. Der Gründer des Zero-Vaste-Restaurant hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Konzept auf die Beine zu stellen, dass ohne Verpackungsmüll funktioniert. Lebensmittel werden in wiederverwertbaren Behältnissen und Pfandboxen geliefert, die vom Hersteller oder Produzenten zurück genommen werden und wieder dann befüllt werden. Gemüse kommt direkt von Bauern aus der Region. Gemüseabfälle werden vor Ort in einer Kompostiermaschine zu Biowertstoff verarbeitet und dann an die Bauern zur Düngung zurück gegeben. Hier haben wir uns einen Ort geschaffen der ganzheitlich arbeitet und das ausschließlich mit biologisch angebauten Produkten. Frisch, energetisch und leicht. So fühlt es sich jeden Tag an, wenn wir zusammen unser Essen servieren. David, Gründer von FREA Das Vogelhaus in Konstanz Im Voglhaus in Konstanz am Bodensee wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. 80% der Speisen und Getränke sind rein pflanzlicher Natur. Auf die Speisekarte schaffen es nur Gerichte, deren Klimabilanz entsprechend positiv ist. Zutaten mit untragbarem CO2-Fussabdruck werden ersetzt oder ganz gestrichen. Nüsse und Rohrohrzucker kommen von kleinen Kooperativen, gebacken wird hauptsächlich mit Dinkelmehl aus der Region und Gemüse und Obst stammen aus regionalem Anbau. Martina Vogl, die Inhaberin und Betreiberin ist eine quirlige Weltverbesserin und macht sich mit ihrem ganzen Team dafür stark, die ,,Welt mit Genuss zu retten. Das schmeckt man! Als Unternehmerin kann man, so sagt ihr das Bauchgefühl, mit seiner Arbeit tatsächlich im Kleinen etwas für die Welt im Großen bewirken. Das Tushita-Teehaus in München Im Tushita in München ist eine Oase im Grünen. Die Teekarte ist so umfangreich, dass man sich gar nicht entscheiden kann, welche Art Grün- oder Schwarztee man nun bestellen möchte, oder ob es doch lieber ein Matcha oder am Ende ein Smoothie sein soll. Auch die liebevoll zubereiteten Speisen, serviert in der Bowl, sowie die veganen Kuchen verführen zum Genießen und Verweilen. Für die Inhaberin Sandeh ist das Herzstück ihres Teehause ihre Mitarbeiter(innen), die das Tushita zu etwas ganz Besonderem machen. Vegan Backen lernen bei Stina Spiegelberg in Pforzheim Stina Spiegelberg begann als junge Wirtschaftsingenieurin das Selbstexperiment vegan zu leben. Ihr erstes Backbuch produzierte sie berufsbegleitend über ein Jahr hinweg. Danach hängte sie ihren Job an den Nagel und verschrieb sich der pflanzlichen Konditorei und Kochkunst. Die junge Autorin, Bloggerin und inzwischen TV-Köchin hat ganze acht Kochbücher veröffentlicht und gehört zu den bekanntesten veganen ,,Foodies in Deutschland. Man trifft sie auf Messen und öffentlichen Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit. Oder man geht sie persönlich besuchen und lernt bei ihr die hohe Kunst des Backens und Kochens. Alle Kurse und Events findest du auf ihrer Homepage. Kulinarische Inspirationen holt sich Stina am liebsten auf Wochenmärkten oder den gerade angesagten Cafés, Restaurants und Bistros in Berlin, München oder wo sie sonst so unterwegs ist. Die Kurkuma Kochschule in Hamburg Bei Roman und Arne in der Kurkuma Kochschule in Hamburg gibt es Pflanzenküche in allen Nuancen. Verschiedene Köche und Bäcker geben hier ihr Wissen und Können zum Besten und vermitteln den Kursteilnehmern, was man alles aus Gemüse machen kann. Das Programm ist bunt und facettenreich. Es zieht sich durch sämtliches Kulturen und Ausprägungen der Kunst am Herd. Jede Woche gibt es andere Kurse! Der Mittelpunkt Ihrer Kochschule ist der Geschmack und nicht die Mission, Menschen auf Pflanzenküche umzupolen. Jeder Kurs ist eine kulinarische Einladung, mehr pflanzliches in den Alltag zu integrieren. Ganz besonders Auberginen sollten viel häufiger zubereitet werden (von Mai bis September) - und zwar in allen Facetten - aber immer mit Knoblauch und frischem Olivenöl. Das Plant Based Institute in Berlin und München Am Plant Based Institute kannst du in einer sechsmonatigen Ausbildung lernen, wir ein veganer Profikoch zu kochen. Die Ausbildung ist in Modulen organisiert, welche sich um die Themenbereiche Ernährungswissenschaft, Rohkostküche, Bäckerei & Patisserie, deftige vegane Kochkunst und gesunde, pflanzliche Vollwertküche drehen. Jedes Modul enthält neben den praktischen Inhalten einen fundierten Theorieteil. Dort lernst du, was dein Körper braucht, wie Geschmack entsteht, welche Teige sich in der Backstube wie verhalten und wie man Raw Food bekömmlich macht. Die Gründer Sebastian Copien, Niko Rittenau und Boris Lauser haben sich zum Ziel gemacht, der konventionellen Kochausbildung in der Gemüse nur ein Schattendasein am Rande des Tellers führt, eine alternative Kochausbildung entgegen zu setzen, bei der Pflanzen im Mittelpunkt des Tellers stehen. Und es funktioniert! Nach sechs Monaten Ausbildung kochen präsentieren die Teilnehmer bei der Abschlussprüfung pflanzliche Gourmetküche vom Feinsten. ,,Wir haben das Plant Based Institute mit der Vision gegründet, eine Blaupause für eine zukunftsträchtige Koch- und Ernährungsausbildung zu schaffen, um andere Bildungsträger zu inspirieren, die wichtige Thematik der pflanzlichen Ernährung ebenso mehr in die Lehrpläne der Kochausbildung und der Ernährungsstudiengänge zu integrieren. Wir möchten mit den beiden Klassen an unserem Institut Jahr für Jahr Multiplikatoren der veganen Bewegung souverän ausbilden, damit diese mit uns gemeinsam an einer nachhaltigeren und gesünderen Zukunft in unserer Gesellschaft bauen können. Niko Rittenau Der Pausenraum und das Café Huber in Freiburg Der Pausenraum in Freiburg ist einen Ausflug wert. Neben dem heiß begehrten Rührtofu, kocht das Küchenteam täglich Mittagstisch und verwöhnt die Gäste mit pflanzlichen Kuchen und Gebäck. Die Zutaten kommen aus der Region, das meiste direkt vom Bauern. Grundzutaten aus dem Biogroßhandel, Nüsse aus einer Kooperative. Nachhaltigkeit bis ins letzte Detail. Lea und Wiebke genießen die Vielfalt im Team und haben es im Pausenraum gerne bunt. So finden immer wieder Themenabende oder ein Sonntagsbrunch statt, zu dem man sich anmelden muss, wenn man einen Platz ergattern möchte. Damit der Alltag nicht langweilig wird, werden Kindergärten mit Mittagstisch beliefert und Bürogemeinschaften bekocht, die ihre Lunchbox per Velokuriert zugestellt bekommen. Das Café Huber ist ebenfalls einen Besuch wert! Dort gibt es eine kleine, feine Auswahl an Köstlichkeiten zum schlemmen und schlürfen, aber nur wenn man Glück hat gibt es einen freien Platz. Die offene Küche mitten im Raum verspricht Transparenz und Authentizität. Annette, die nicht selten mit frischem Gemüse vom Wochenmarkt zurück kommt, legt großen Wert auf Lieferanten aus der Region. Das Besondere am Huber ist für die Betreiberin zum einen das kulturell bunt gemischte Team, und zum anderen die unvoreingenommenen Gäste, die ihr kulinarisches Wohl vertrauensvoll der Kreativität der Küche überlassen. Foto: Felix Groteloh Das ICE DATE in München Das Icedate in München ist ein Muss für alle Eisgenießer. Im ICE DATE ist alles ganz natürlich. Die Basis für die Eiscreme sind Cashew und Datteln, Geschmack kommt aus Beeren, Kakao, Nüssen, Matcha, Kakao oder Gewürzen. Sonst kommt nicht viel rein ins Eis, außer Wasser. Der Gründer, Gunther, hat das iceDate eigentlich vor 10 Jahren für sich selbst erfunden, weil er das Eis, das man bis dato kaufen konnte, nicht essen wollte. Seine Kriterien waren: Es muss ohne Zuckerzusatz sein, rein pflanzlich, bio und ohne Zusatzstoffe. Das gab es damals nicht. Also hat er es für sich erfunden und bietet es im großen Stil in seiner Eisdiele den Kunden an. Café drei Mohren in Regensburg Julia Schmucker legt in ihrem kleinen Café Drei Mohren allergrößten Wert auf Produkte mit Hintergrund. Als Gast kann man zusehen, wie hinter der Theke Kaffee gekocht wird und welche Köstlichkeiten in der Kuchenvitrine präsentiert werden. Auch wenn nicht das ganze Sortiment vegan ist, lohnt es sich durchaus für ein Stück deftigen Kichererbsenkuchen, einen knusprigen Cookie oder ein schokoladiges Himbeer-Türmchen einzukehren. Das Angebot an veganem Gebäck wird von Monat zu Monat mehr! Die Betreiberin liebt ihr einzigartiges, familiäres kleines Café und besonders den Umgang mit all den Menschen, der ihr große Freude bereitet. Ihre Gäste zu verwöhnen und ihnen damit etwas Gutes zu tun, liegt ihr sehr am Herzen. Das Seven Swans in Frankfurt Das Seven Swans in Frankfurt verwöhnt geschmackslustige Genießer auf minimaler Fläche mit maximal feinen Speisen. Gekocht wird mit Zutaten aus regionalem Anbau, ein Großteil der Ware kommt sogar von der kooperierenden Landwirtschaft auf den Braumannswiesen. Das Augenmerk von Ricky Saward und seinem Team liegt auf Gemüse und saisonalen Kräutern, Beeren und Nüssen. Diese Basiszutaten werden mit viel Liebe und Fingerspitzengefühl in der Küche zu außergewöhnlichen Kreationen verkocht und verfeinert. Wer Spitzengastronomie hautnah erleben möchte, darf im Sommer sogar an dem Chefs Table auf dem Dachbalkon mit Blick in die Küche dinieren. Selbst wenn du diesen heißbegehrten Platz nicht ergattern konntest, die Küche darf jeder Gast trotzdem kennen lernen, denn hier beginnt die kulinarische Reise im Seven Swans. Wir gefallen dir unsere 10 veganen Hotspots? Warst du schon mal dort? Erzähle uns gerne von deinen Erfahrungen auf Instagram oder Facebook! Wir haben deinen liebsten veganen Hotspot vergessen? Schreib uns gerne und wir erweitern unsere Liste.

BKK ProVita Firmenporträt

2. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

BKK ProVita Firmenporträt - BKK ProVita - Leistungen für Veganer - BKK ProVita - Unternehmensphilosophie - BKK ProVita - Erfahrungen 1. BKK ProVita - Leistungen für Veganer Bei unserem Vergleich verschiedener gesetzlicher Krankenkassen in Hinblick auf pflanzliche Ernährung hat sich bereits herausgestellt - die BKK ProVita ist eine überaus veganfreundliche Krankenkasse. Dabei erstattet sie als einzige Krankenkasse auch Leistungen in Zusammenhang mit einer pflanzlichen Ernährungsweise. Einerseits gibt es Leistungen, die die BKK ProVita regulär im Programm anbietet und andererseits werden viele Leistungen in Hinblick auf vegane Ernährung über das Bonusprogramm BKK BonusPlus Ernährung abgerechnet. Weitere Zukunftsperspektiven der Krankenkasse und Fragen zu Nachhaltigkeit und Veganismus hat uns Michael Blasius im Interview näher erläutert. Bildquelle: BKK ProVita Zusatzleistungen für Veganer - kostenfreie online Ernährungsberatung speziell ausgerichtet auf die pflanzliche Ernährungsweise - eine Zusammenstellung von veganen Rezepten auf der Website - Bezuschussung von Gesundheitsreisen mit veganer Verpflegung über das Bonusprogramm BKK PräventionPlus - Bonusprogramm BKK BonusPlus Ernährung - (BKK BonusPlus für gesundheitsbewusstes Verhalten; darunter gibt es einen zweckgebundenen Bonus für eine Zahnreinigung, die von der BKK ProVita finanziert wird) Bonusprogramm BKK BonusPlus Ernährung Das von der BKK ProVita in die Welt gerufene Bonusprogramm soll erstmalig in der Szene der gesetzlichen Krankenkassen Anreize für Veganer schaffen. Jene Anreize umfassen entweder eine direkte Geldprämie bis zu 50 EUR oder zweckgebundene Prämien bis zu 200 EUR jährlich. Wie kann man teilnehmen? Die Teilnahme am Bonusprogramm erfolgt über die folgenden, sehr einfach zu befolgenden Schritte: - Einschicken der Einschreibung in das Bonusprogramm & Bonuspass erhalten. - Erfüllung von drei Gesundheitsmaßnahmen, einschließlich einer Vorsorgemaßnahme. - Einreichung von Bonuspass & entsprechenden Rechnungen. - Erstattung des Betrags auf das angegebene Konto. Zu erfüllende Gesundheitsmaßnahmen Mindestens eine Vorsorgemaßnahme: entweder der Nachweis der jährlichen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung oder ein zertifizierter Gesundheitskurs wie beispielweise ein Yogakurs. Weitere mögliche Gesundheitsmaßnahmen, um insgesamt drei zu erfüllen: Blutdruck und /­­ oder Body Mass Index im Normbereich, Nichtraucherstatus seit mindestens sechs Monaten, Mitgliedschaft in einem Sportverein. Je nachdem, wie viele Maßnahmen erfüllt werden, gibt es verschiedene Bonusstaffelungen. Bei drei erfüllten Maßnahmen liegt die Geldprämie bei 30 EUR und der zweckgebundene Bonus bei 80 EUR, bei vier Maßnahmen 40 EUR und 120 EUR und bei fünf oder sechs Maßnahmen 50 EUR und 200 EUR. Zweckgebundene Bonusleistungen Die finanzierten Bonusleistungen umfassen vielfältige Erstattungsmöglichkeiten in direktem Bezug zur veganen Ernährung, in Hinblick auf Nährstoffe oder Wissenserweiterung. Dies umfasst die Anrechnung von: - Kosten für Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Vitamin B12, Vitamin D3 oder Omega-3-Fettsäuren). - regelmäßiger Überprüfung des Vitamin B12 Spiegels. - Mitgliedschaftsgebühr in einem Verein für gesunde Ernährung. - Literaturkosten oder Messe- und Vortrags-Eintrittskarten über gesunde Ernährung. - Kosten für Kurse zu pflanzenbasierten Ernährung zur Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung. - Kosten zur Teilnahme am Kochkurs Vegan Masterclass. - Basenfasten nach Wacker(R). Bildquelle: BKK ProVita 2. BKK ProVita - Unternehmensphilosophie Nachhaltigkeit & Veganismus Die BKK ProVita sieht Veganismus nicht lediglich im Zuge eines Trends als thematisierten Aspekt ihres Leistungskatalogs, sondern engagiert sich aktiv in der veganen Szene. Der Vorstand der gesetzlichen Krankenkasse ernährt sich pflanzlich und die Krankenkasse wirbt ganzheitlich mit ihrer veganfreundlichen Ausrichtung. Bildquelle: BKK ProVita Nachhaltigkeit ist ebenso ein großer Bestandteil der Firmenphilosophie. So agiert die BKK ProVita als erste gesetzliche Krankenkasse klimaneutral und nutzt vollständig Ökostrom aus regenerativen Energien. Zusätzlich wird der CO2 Fußabdruck und die Gemeinwohlbilanz der BKK ProVita jährlich erfasst. Erst 2018 wurde die BKK ProVita mit dem Vegan Health Award der Peta und dem Klimaschutzpreis der Vereinten Nationen für ihr Projekt Aktion Pflanzen-Power in Zusammenarbeit mit ProVeg International gekürt. Aktion Pflanzen-Power Das Projekt Aktion Pflanzen-Power ist eine politische Initiative zur Vergrößerung des Angebots pflanzlicher Mahlzeiten in öffentlichen Schuleinrichtungen und Kitas. Dabei geht es vor allem um die Erreichung einer höheren Akzeptanz der Ernährungweise und um die Verbesserung systemischer Rahmenbedingungen, um sich vegetarisch oder vegan zu ernähren. Damit geht das Handeln der BKK ProVita über ihre Pflichten als gesetzliche Krankenkasse hinaus, indem sie sich für weiterführende Aktionen zum Gemeinwohl einsetzt. Bildquelle: BKK ProVita 3. BKK ProVita - Erfahrungen Im externen Qualitätsmanagement über die Gemeinwohlbilanz hat die BKK ProVita, geprüft durch den Vizepräsidenten der Gemeinwohl-Ökonomie für Italien, 604 Punkte von 1000 maximal möglichen Punkten erreicht. Gegenüber dem Jahr 2015 mit 374 Punkten fand im Berichtszeitraum Januar 2016 bis Juni 2017 also eine enorme Steigerung statt. Die öffentlichen Bewertungen auf dem Onlineportal für Akteure im Gesundheitswesen Jameda liegen bei einer Durchschnittsnote 2,2 für die BKK ProVita. Auch in persönlichen Erfahrungsberichten kann die BKK ProVita glänzen: Besonders schön finde ich jedoch ihre Ausrichtung, die Philosophie und den Einsatz für eine nachhaltigere Zukunft. Bei der BKK ProVita habe ich das Gefühl, dass sie sich in der Tat viel Mühe geben und nicht nur Worte fallen lassen. - Lisa Albrecht, Vegane Bloggerin von ich lebe grün! Wir sind einfach von der Idee als auch der Vision dieser nachhaltigen gesetzlichen Krankenkasse überzeugt und unterstützen das Projekt gerne. - Sebastian Copien, Gründer des Plant Based Institute & der Onlinekochschule Vegan Masterclass Die BKK ProVita zeigt sich im Segment der Krankenkassen als Wegbereiter für eine tierfreundliche und gesunde Zukunft. [...] Mit umfassenden Informationen wird Interessierten der Einstieg in eine vegane Lebensweise erleichtert. PETA freut sich über die gute Zusammenarbeit und empfiehlt allen Versicherten den Wechsel zur tierfreundlichsten Krankenkasse Deutschlands. - Felicitas Kitali, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin & Fachreferentin bei PETA Fazit Zufriedene Stimmen über die BKK ProVita überwiegen. Trotz allem ist die Wahl einer Krankenkasse stets eine sehr individuelle Entscheidung. Je nach Gesundheitslage, Lebenssituation und eigenen Prioritäten müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Deshalb empfiehlt es sich, zusätzlich selbst Informationen anzufordern und aktiv zu werden. Bildquelle: BKK ProVita Ernährst du dich vegetarisch oder vegan und legst großen Wert auf Prävention und Nachhaltigkeit? Dann ist die BKK ProVita allemal einen Blick wert bei der Überlegung des Wechsels zu einer anderen Krankenkasse. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von BKK ProVita. Vielen Dank!

Die News der Woche

7. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Die News der Woche Wir zeigen dir jede Woche, was in den vergangen Tagen so los war in der veganen Szene. Dabei dreht es sich hauptsächlich um Umwelt-und Klimathemen, neue vegane Produkte, Restaurants, Events und vieles mehr! Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook. Produktneuheiten: - Neue vegane Honigalternative - Veganer Curkuma-Ingwer-Shot aus München Supermarkt: - Petition fordert dm auf, Produkte mit Palmöl aus dem Sortiment zu verbannen - Seit 01. August: Getränkemarkt hat offiziell kein Einwegplastik mehr im Sortiment Messen und Events: - VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund - Erste vegane Hochzeitsmesse im September in den USA Produktneuheiten Neue vegane Honigalternative (C) bee approved Da Honig ein tierisches Produkt ist, verzichtet man als Veganer auf den süßen Aufstrich. Umso besser, dass es mittlerweile einige vegane Honigalternativen gibt. Ein britisches Unternehmen bringt nun den veganen Honig Bee Approved auf den Markt. Dieser soll wie Honig aussehen und schmecken, ohne dass Bienen dafür ausgebeutet werden. Dabei kann man Bee Approved genauso vielseitig verwenden, wie das tierische Produkt. Egal ob als Aufstrich, als Süßungsmittel in veganen Jogurts oder Smoothies, oder zum Backen - Der vegane Honig kann so Einiges! Das Produkt kann in 35g, 150g, 250g oder 500g Gläsern im Online Shop von Bee Approved gekauft werden. Veganer Curkuma-Ingwer-Shot aus München (C) Curingshot Das junge Unternehmen Curingshot aus München hat sein erstes Produkt auf den deutschen Markt gebracht: Den Curkuma-Ingwer-Shot. Ganz vegan, ohne künstliche Zusätze, kalt gepresst und nie erhitzt oder HPP behandelt soll der Shot das eigene Immunsystem stärken. Curingshot hat sich zur Aufgabe gemacht, gute Ernährung einfacher und schneller zu gestalten, heißt es auf der offiziellen Homepage des Münchner Unternehmens. Die regionale Produktion garantiert kurze Transportwege und hohe Qualitätsstandards, außerdem ist das Unternehmen Bio-zertifiziert und klimaneutral. Der Curkuma-Ingwer-Shot wurde gemeinsam mit Ärzten und Ernährungswissenschaftlern entwickelt und besitzt nur vier Inhaltsstoffe: - Kaltgepresster Saft aus ca. 62g Bio-Ingwer - Kaltgepresster Saft aus ca. 3g indischem Premium Bio-Kurkuma - Ca. 0,06g feingemahlenen, milden Bio-Pfeffer - Frischgepressten Saft aus ca. 137,5 g süßer Bio-Orange Curingshot erklärt auf seiner Homepage, wie der Herstellungsprozess abläuft und beantwortet zahlreiche Fragen zur Bioqualität der Produkte. Erhältlich ist der Curkuma-Ingwer-Shot online bei Curingshot und in den Märkten Edeka, Spar, Rewe, Karstadt und Käfer. Supermarkt Petition fordert dm auf, Produkte mit Palmöl aus dem Sortiment zu verbannen (C) Change.org Palmöl ist in zahlreichen Lebensmitteln und Kosmetikprodukten versteckt. Auch einige dmBio-Produkte enthalten das umstrittene Öl. Nun gibt es eine Petition, die dm auffordert, kein Palmöl mehr in den Eigenmarken zu verwenden. Ins Leben gerufen wurde die Petition von Levia Keller. Sie entdeckt bei dm zweierlei Erdnussmus Produkte. Einmal das dm-Erdnussmus und einmal die dm-Erdnusscreme. Der Unterschied? In der Erdnusscreme ist zusätzlich Palmöl enthalten. Dies lässt sich erst beim genauen Lesen der Inhaltsliste entdecken. Auch zahlreiche weitere dmBio Produkte wie Dinkelstangen, Knabbertiere oder Doppelkekse beinhalten Palmöl oder Palmfett. Wie in Bio-Produkten ein so umwelt- und gesundheitsschädlicher Stoff enthalten sein kann, verwundert einige. Bisher haben schon knapp 69 Tausend Menschen die Petition unterzeichnet (Stand: 06.08.2019). Eine Reaktion seitens dm gab es auch schon. Hier ein kurzer Ausschnitt: Die Ölpalme ist die effizienteste Öl-Nutzpflanze, deren Öl zudem besonders hochwertig ist. Alternative Quellen würden eine erheblich größere landwirtschaftliche Fläche in Anspruch nehmen; dies belegt unter anderem eine Studie des WWF. Palmöl, das wir zum Beispiel für dmBio Produkte verwenden, stammt aus kontrolliert biologischem Anbau und ist zusätzlich Identity Preserved oder Segregated nach RSPO zertifiziert. Die RSPO-Zertifizierung des Bio-Palmöls bescheinigt eine ununterbrochene Überwachung der Lieferkette von der Verarbeitung, über die Veredelung, bis hin zum Vertrieb und der Ankunft beim Verarbeiter. Die Felder unseres Lieferanten werden über viele Jahre nachhaltig, landwirtschaftlich genutzt. Diese Nutzung findet unter biologischen und sozial verträglichen Bedingungen statt. (Quelle: change.org) Warum Palmöl dennoch schlecht ist, wird in dem Video von Vegan ist ungesund genauestens erklärt. Wir hoffen, dass die Petition Erfolg hat und es bald keine dmBio-Produkte mit Palmöl mehr gibt. Generell sollte man als Verbraucher darauf achten, kein Palmöl zu konsumieren und sich genauestens über die Inhaltsstoffe seiner Lebensmittel informieren. Seit 01. August: Getränkemarkt hat offiziell kein Einwegplastik mehr im Sortiment Quelle: Facebook-Post im Juni 2019 von Getränke Lieferservice Kastner Wir berichteten euch schon Ende Juni von dem viralen Post des Stuttgarter Getränkemarkts, welcher ankündigte, ab 1. August absolut keine Einweg-Plastikflachen mehr zu verkaufen. An dieses Versprechen hat sich der Geschäftsführer Hans-Peter Kastner auch gehalten. Seit vergangenen Donnerstag ist der Getränkemarkt laut eigenen Angaben der erste, der keine Einweg-Getränkeverpackungen mehr im Sortiment hat. Im Facebook-Post heißt es außerdem, dass der Getränkemarkt wert auf Regionalität setzt und somit einen weiteren Schritt in Richtung Umweltschutz wagt. Grund dafür war ein Foto von einem Müllberg aus zahlreichen Einweg-Plastikflaschen. Insgesamt haben sich innerhalb von 12 Wochen 10.400 Einwegflaschen und Dosen angesammelt. Mehr zu den Beweggründen und dem Post des Getränkemarkts kannst du hier nachlesen. Wir finden die Maßnahmen des Getränke-Lieferservices Kastner bemerkenswert und vorbildlich! Messen und Events Da aktuell keine neuen Messen und Events für die nächsten Wochen bekannt sind, erinnern wir euch an die bereits von uns angekündigten Events. VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund (C) Veggie World Vom 14. bis 15. September findet die beliebte VeggieWorld Messe erstmals in Dortmund statt! Im Messeingang Nord in den Westfalenhallen Rund zeigen rund 80 Anbieter ihre veganen Produkte. Natürlich gibt es auch Live-Kochshows und vegane Youtuber, die das spannende Bühnenprogramm gestalten. Alle Informationen rund um die VeggieWorld in Dortmund, sowie die Tickets findest du auf der offiziellen Homepage der VeggieWorld. Erste vegane Hochzeitsmesse im September in den USA (C) The Kind Bride In Los Angeles, Kalifornien, startet kommenden September die erste vegane Hochzeitsmesse. Die Blog-Community The Kind Bride veranstaltet die Messe und ist auf vegane Hochzeiten spezialisiert. In Los Angeles ist die vegane Szene schon sehr groß und gut etabliert, doch eine vegane Hochzeitsmesse gab es bisher nicht. Los Angeles verbot Anfang 2019 den Verkauf von Pelzen und veranstaltete außerdem die erste vegane Fashion Week. Aktuell gibt es noch Tickets auf Eventbrite ab ca. 15EUR zu kaufen. Solltest du also einen Trip nach Los Angeles planen und dich für Hochzeiten interessieren, wäre das doch ein tolles Ausflugsziel! Wir hoffen, dass es auch bei uns in Deutschland bald so etwas wie eine vegane Hochzeitsmesse geben wird. Würdest du eine solche Messe besuchen wollen? Lass es uns gerne wissen! Wenn wir eine wichtige News vergessen haben, sag uns bitte Bescheid! Welche News findest du am interessantesten? Lass es uns gerne bei Facebook oder Instagram wissen.

Tropische Smoothie Bowl mit iChoc

8. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Tropische Smoothie Bowl mit iChoc Anzeige - Banane, Mango, Ananas, Kokosmilch... wenn das nicht nach einer tropischen Smoothie Bowl ruft! Wir stellen euch heute unser neues Lieblings-Sommerfrühstück vor, bei dem es nicht nur die tropische Smoothie Bowl in sich hat, sondern ein ganz bestimmtes Topping. Die neue iChoc - Caribbean Gold! Wir wollen euch gleich unsere Tropische Smoothie Bowl vorstellen- Mango, Ananas, Banane und Kokosmilch! Wir starten den Tag gerne mit dieser frischen Smoothiebowl, denn die Kombination ist herrlich süß und wunderbar fruchtig. Während die Mango sowie Banane schön süß sind, sorgt die Ananas für eine angenehme Fruchtsäure. Eine erfrischende vegane Smoothiebowl, denn so schmeckt Frühstück im Sommer! Auch die Toppings können sich sehen lassen, da wir frisches Obst, feine Kokosraspeln, herbe Kakaonibs, luftig gepuffter Quinoa und die leckere iChoc - Caribbean Gold verwenden. Hier gibt es für euch das vollständige Rezept für unsere Tropische Smoothie Bowl: Tropische Smoothie Bowl Zubereitungszeit - 15 Minuten Zutaten für den Smoothie (2 Portionen) - 1 Mango - 1/­­2 Ananas - 1 Banane - 1/­­2 Zitrone - 150 ml Kokosmilch - 2 Handvoll Eiswürfel Toppings - Kiwi - Banane - Kokosraspeln - Kakaonibs - Quinoa (gepufft) - iChoc - Caribbean Gold Zubereitung - Mango, Ananas sowie Banane schälen und in Würfel schneiden. - Zitronensaft, Kokosmilch und Eiswürfel in einem starken Mixer cemig mixen. - Fertigen Smoohie in eine Bowl geben und mit den Toppings garnieren. Wir haben die Tropische Smoothie Bowl mit Kiwi- sowie Bananenscheiben, Kokosraspeln, Kakaonibs, gepufftem Quinoa und der neuen iChoc - Caribbean Gold garniert. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! Hast du noch Lust auf mehr vegane Frühstücksideen? Wir zeigen dir in drei Schritten den perfekten Start in den Morgen und unsere liebsten veganen Frühstücksrezepte für einen Power-Start in den Tag. iChoc - Caribbean Gold Nun möchten wir euch noch die neue Schokolade vorstellen, mit der wir die Tropische Smoothie Bowl getoppt haben. Wer uns kennt, weiß auch, dass wir die veganen Schokoladen von iChoc lieben. Umso mehr haben wir uns auf die neue Sorte Caribbean Gold gefreut. Eine vegane Schokolade, die goldig schimmert und einfach himmlisch schmeckt. Die weiße Schokolade wird aus Mandelmus hergestellt und mit Kokosblütenzucker verfeinert, denn so erhält sie ihre goldene Farbe und eine leichte karamellige Note. Sie passt einfach perfekt zu unserer tropischen Smoothie Bowl, aber natürlich naschen wir sie auch einfach so! VIVANI - Bio und vegan Wenn wir schon bei dem Thema naschen sind, dann möchten wir euch noch ein paar tolle Produkte von VIVANI vorstellen. Die zwei neuen veganen Edelbitter Schokoladen sowie die zwei neuen veganen Trinkschokoladen! Eine gute Schokolade ist viel mehr als eine reine Süßware. Sie ist ein wertvolles Kunstwerk. Sie wird nicht einfach produziert, sondern entsteht liebevoll - durch Inspiration und Leidenschaft. Wir lieben das Motto von VIVANI, denn sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Leidenschaft für einen nachhaltigen und künstlerischen Genuss mit uns zu teilen. Mit Peru wird ein neues Kakaoland ins Sortiment aufgenommen und so entsteht die neue Single Origin-Serie. Die Kakaosorten aus Peru sind alle fruchtig und charaktervoll-herb. Für VIVANI ist auch typisch, dass alle Schokoladen ökologisch verpackt, mit mineralölfreien Farben bedruckt und klimaneutral produziert werden, denn so genießen sie gerne! VIVANI - Edel Bitter 89 % Cacao Peru Diese 89-prozentige Edelkakao-Sorte ist ein Traum aus den peruanischen Anden, denn sie ist intensiv herb und fruchtig zugleich. Gesüßt wird es nur mit hochwertigem Kokosblütenzucker. VIVANI - Edel Bitter 89 % Ingwer Curcuma Die Peru-Edelbitter-Schokolade wird mit gemahlenem Kurkuma und angenehm scharfen Ingwerstückchen verfeinert mit und ebenso mit Kokosblütenzucker gesüßt. VIVANI - Hot Chocolate 62 % Cacao Heiße Schokolade geht einfach immer, vorallem wenn diese feinen Bitterschokoladenraspeln, sich in Pflanzendrink auflösen. Nicht zu süß und genau die richtige Schokoladennote! VIVANI - Hot & Spicy Chocolate 72 % Cacao Diese Kreation ist einfach genial! Eine heiße Schokolade mit einem Hauch würzigen Hauch von Chili und Zimt, verfeinert mit Kokosblütenzucker. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit iChoc. Vielen Dank!

Veganer Burger mit Sonnenblumen-Hack

27. Mai 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veganer Burger mit Sonnenblumen-Hack Anzeige - Wir lieben Burger! Man kann sie so individuell gestalten und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Auch was den Patty angeht, gibt es echt einige Möglichkeiten. Man kann sich natürlich einen fertigen Patty im Supermarkt kaufen. Das ist vor allem gut, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn man aber ein wenig mehr Zeit einplant, kann man sich den Patty auch einfach selber machen. So weißt du, was drin ist und kannst dem Patty deine ganz persönliche Note geben. Wir haben diesmal das Sonnenblumen-Hack von Sunflower verwendet und konnten damit diesen leckeren Burger zaubern! Zutaten Du benötigst 76g Sonnenblumenhack 2 EL veganer Eiersatz 4 EL Semmelbrösel  1 gehackte Zwiebel  1 rohe, geriebene Kartoffel  Rote Beete Pulver 2 EL Sonnenblumenöl 2 TL Salz  1 TL Pfeffer  +1/­­2 TL Paprika  +1/­­2 TL Kurkuma Zubereitung 1. Das Sonnenblumenhack mit Wasser benetzen und kurz warten.  2. Alle Zutaten vorsichtig untermischen. Bei Bedarf Wasser zugeben.  Der Patty sollte nicht zu trocken werden.  3. In einer heißen Pfanne die Patties nacheinander ohne Öl ausbraten.  Burger Brot aufschneiden und mit einer Sauce deiner Wahl bestreichen. Wir können dir empfehlen, die Burger Brötchen ganz einfach selbst zu machen. Die fertigen veganen Brötchen lassen sich problemlos für 2-3 Tage aufbewahren. Vor dem Belegen einfach toasten oder kurz in den Ofen werfen! Sie eignen sich auch bestens zum Einfrieren.  Probier doch mal selbstgemachte Mayo als Soße auf deinem Burger aus! Schmeckt super lecker! Dann folgen Salatblätter, eine Scheibe Gurke und Tomate.  Nach Belieben veganen Käse dazu und Deckel drauf! Dein veganer Burger ist fertig! Hier siehst du nochmal alle Schritte der Zubereitung Aktuell bekommst du im Shop Sunflower Family mit dem Code ,,deutschlandistvegan 15% Rabatt. Das DEUTSCHLANDISTVEGAN Set ist sogar für unsere Fans 20% günstiger. Schau mal vorbei. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank! ***GEWINNSPIEL*** Wir verlosen drei Packungen Sonnenblumen-Hack! Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gewinnspiel: Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum gerade das Sonnenblumen-Hack haben möchtest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Sonnenblume an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 03.06.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 04.06.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.

Kaum zu glauben: McDonald's bringt erstmals einen veganen Burger heraus

26. April 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Kaum zu glauben: McDonald's bringt erstmals einen veganen Burger heraus Anzeige - Vegan bei McDonalds! Es geht durch alle Medien: McDonalds bringt erstmals einen veganen Burger heraus! In Finnland gibt es ihn schon länger. Nun kommt er auch endlich nach Deutschland: Der erste McDonalds Burger ohne tierische Produkte.Der Big Vegan TS. Wer bisher nur Pommes mit Ketchup, einen Salat und eine Apfeltasche bei der berühmten Fast-Food-Kette essen konnte, soll nun auch den echten McDonalds Geschmack erfahren dürfen. Alle wichtigen Infos Ab dem 29. April 2019 gehört der Big Vegan TS zum Standardsortiment und ersetzt den altbekannten Veggieburger TS. In Filialen mit eingeschränktem Produktangebot wird der Burger in kleinerer Version als Veganburger TS angeboten. Der Big Vegan TS kann auch im McMenü gewählt werden und mit Pommes oder Salat und Softgetränk kombiniert werden. Das Patty des veganen Burgers besteht aus Soja und Weizen. Konsistenz, Geschmack und Aussehen sollen sehr fleischähnlich sein, weshalb McDonalds wohl auch die nicht-veganen Kunden geschmacklich überzeugen möchte. Der Burger gestaltet sich ansonsten sehr klassisch: Sesam-Brötchen, Salat, Tomate, Salzgurke, Zwiebeln, Ketchup und Senfsauce. Ein Schritt in die richtige Richtung? Wir alle wissen, dass McDonalds sicherlich nicht für Tierwohl und Umweltschutz steht. Es ist dennoch schön zu sehen, dass auch solche Unternehmen an veganen Alternativen interessiert sind und auf die hohe Nachfrage reagieren. Laut eigenen Angaben versucht McDonalds sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und besser zu werden. Der Unternehmenssprecher von McDonalds Deutschland, Philipp Wachholz, ist optimistisch: Besser werden heißt für uns, dass wir mutig genug sind, auch mal neue Wege auszuprobieren. Der Big Vegan TS - Copyright: McDonalds Unserer Meinung nach ein klarer Schritt in die richtige Richtung. Milliardenschwere Unternehmen wie McDonalds werden wohl niemals erpicht darauf sein, absolut fair und ökologisch zu sein. Jedoch bringt auch jeder kleine Schritt eine Besserung und zeigt, dass sich gerade solche Unternehmen mit dem Thema Veganismus auseinandersetzen und es nicht ignorieren. Obwohl der Anteil an Veganern in Deutschland noch relativ gering ist: Wir greifen mit dem Big Vegan TS ganz gezielt den weitreichenden Trend auf, gelegentlich auf tierische Produkte zu verzichten. Damit bieten wir mehr Auswahlmöglichkeiten und sind auch überzeugt, dass unser neuer veganer Burger den Geschmack aller McDonalds-Liebhaber trifft., so Wachholz. Vielleicht gibt es auch einige McDonalds-Stammkunden, die nur aus Lust und Laune den veganen Burger probieren möchten, obwohl sie normalerweise Fleisch essen. Solche Leute zu erreichen ist besonders wichtig, um auf die vegane Ernährung aufmerksam zu machen. Viele trauen sich nicht aus ihrer Komfortzone heraus, da sie es durch ihr soziales Umfeld und/­­oder ihrer Erziehung nichts gewohnt sind. Wenn dann aber ein riesengroßes und bekanntes Unternehmen wie McDonalds einen Burger heraus bringt, der komplett auf tierische Produkte verzichtet, befassen sich mehr Menschen mit dem Thema. Das kann man gut heißen. Die Entscheidung, ob ihr nun als Veganer oder Veganerin bei McDonalds essen geht, ist jedem selbst überlassen. Viele boykottieren das Unternehmen aus gutem Grund. Falls man jedoch gerade unterwegs ist und keine andere Option hat, ist man froh über solche vegane Optionen. Wir sind gespannt, wie der Big Vegan TS ankommen wird. Schreibt uns gerne bei Instagram oder Facebook eure Meinung zum veganen McDonalds-Burger! Kein Soja und kein Weizen Du möchtest nicht bei McDonalds einen veganen Burger bestellen und möchtest auch weder Weizen oder Soja in deinem Burger? Dann haben wir heute eine ganz heiße Empfehlung für euch. Wie wäre es mit einem geschmackvollen veganen Hamburger aus 100% Sonnenblumenhack? Burger aus Sonnenblumenhack Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und eine Sonnenblumen Bolognese vorgestellt. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Dieses vegane Burgerrezept ist perfekt für das erste Grillfest! Eure Gäste werden begeistert sein. Rezept für 4 selbstgemachte Burger Patties Ihr benötigt 76g Sonnenblumenhack 2 EL veganer Eiersatz  4 EL Semmelbrösel  1 gehackte Zwiebel  1 rohe, geriebene Kartoffel  Rote Beete Pulver  2 EL Sonnenblumenöl 2 TL Salz  1 TL Pfeffer  +1/­­2 TL Paprika  +1/­­2 TL Kurkuma  1. Das Sonnenblumenhack mit Wasser benetzen und kurz warten.  2. Alle Zutaten vorsichtig untermischen. Bei Bedarf Wasser zugeben.  Der Patty sollte nicht zu trocken werden.  3. In einer heißen Pfanne die Patties nacheinander ohne Öl ausbraten.  Burger Brot aufschneiden und mit einer Sauce deiner Wahl bestreichen. Dann folgen Salatblätter, Scheiben Gurke und Tomaten.  Nach Belieben veganen Käse dazu und Deckel drauf! Euer veganer Burger ist fertig!  Aktuell bekommt ihr im Shop Sunflower Family mit dem Code ,,deutschlandistvegan 15% Rabatt. Das DEUTSCHLANDISTVEGAN Set ist sogar 20% für unsere Fans günstiger. Schaut mal vorbei.

Einzigartige vegane Buffets in Bali & Warung Guide

25. März 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Einzigartige vegane Buffets in Bali & Warung GuideHäufig betitelt als Vegan Heaven hat Bali nicht nur den Erzählungen nach gehörig etwas für Veganer zu bieten. Neben den unzähligen Restaurantempfehlungen im Urlaubsparadies Indonesiens gibt es 3 ganz einzigartige vegane Buffets, denen man unbedingt einen Besuch abstatten sollte, solange man auf Bali ist. Abseits dieser besonders sehenswerten Konzepte haben wir mit unserem Warung Guide ein paar Anregungen, die Bali für euch noch entspannter machen. Was sind Warungs? Vor allem für Budgetreisende bietet sich das Schmausen in sogenannten Warungs an. Warungs lassen sich am besten umschreiben als lokale Imbissbuden. Häufig befinden sie sich sogar in Häusern von Familien oder kleineren Etablissements. Meist spärlich dekoriert und auf das Nötigste begrenzt, bieten sie günstige und leckere indonesische und balinesische Spezialitäten an. Eine bekannte Praxis ist entweder das reguläre Bestellen über die Speisekarte oder das eigene Zusammenstellen seines Gerichtes am Buffet. Das sehr geläufige Buffet in Warungs gleicht allerdings nicht dem 12,99 EUR All You Can Eat Buffet, was man in Deutschland finden kann. In Südostasien ist es gängig, dass man seinen Teller mit verschiedenen Gerichten füllt. Anstatt immer wiederzukehren und schier unendliche Essensmengen aufzuladen, gibt es hier eine andere Handhabung. Sobald der Teller die gewünschten Gerichte enthält, wird an der Kasse entweder nach Anzahl der Speisen oder Gewicht abgerechnet. Adé, Überfraß Gefahr bei Buffets! Keine Sorge, ein voller Teller bringt trotzdem übermäßige Sättigung. Und dabei zahlt man in den meisten Fällen noch nicht mal mehr als 1 EUR! Die meisten Buffets sind außerdem sehr vegan-freundlich, weil Indonesier vieles mit den kostengünstigen Zutaten Tofu und Tempeh zubereiten. Auch Gemüse ist in Vielzahl vorhanden. Dazu sei gesagt, dass das Gesundheitsbewusstsein in diesen Restaurants weniger im Vordergrund steht und grundsätzlich nicht mit Öl gespart wird. Milchprodukte sind in aller Regel sowieso kein Thema, weil stattdessen entweder Kokosmilch oder Sojamilch verwendet werden. Um bezüglich der Eier oder der Übeltäter Fischsauce oder Garnelenpaste sicher zu sein, sollte man trotzdem immer nachfragen. Selbst zusammengestellter Teller bei Varuna Warung in Canggu Foto: Lisa Merki Vegane balinesische Nationalgerichte Möchte man stattdessen von der Speisekarte bestellen, kann man selbst als Veganer die balinesischen Nationalgerichte auskosten. Warungs in touristischen Bereichen weisen mehrheitlich separate Abschnitte ihrer Speisekarte auf, die als vegetarisch oder sogar vegan gekennzeichnet sind. Solange folgende Worte nicht vorkommen, könnte es eine Option für Veganer sein. daging = Fleisch ayam = Hähnchen sapi = Rind babi = Schwein kamping = Ziege ikan = Fisch telur = Ei susu = Milch   Eine Liste an Gerichten, die häufig vegan zubereitet werden sind: Mie Goreng - gebratene Nudeln Nasi Goreng - gebratener Reis Gado Gado - frisches Gemüse mit Erdnusssauce Nasi Campur - Reis mit Gemüse, Erdnüssen, Tofu/­­Tempeh und frittierten Crackern Tempe/­­Tahu Manis - frittierter süß saurer Tempeh/­­Tofu Kare Tempe/­­Tahu - Curry mit Bohnen, Kartoffeln, anderem Gemüse und Tempeh/­­Tofu Tempe Manis Foto: Lisa Merki Mit diesen Lokalgerichten kann man unter veganer Spezifikation überall auf Bali auf seine Kosten kommen. Wenn man besonders bequem leben möchte oder sich im Urlaub unabhängig der Preisspanne etwas gönnen will, lassen sich die Regionen Ubud und Canggu sehr empfehlen - das sind die derzeit größten veganen Hotspots. Sehnt man sich letztlich doch nach der westlichen Variante des All You Can Eat Buffets, sollte man die folgenden besonderen Essenskonzepte nicht auslassen. Besondere All You Can Eat Buffets 1. Zwei Buffet Restaurants direkt nebeneinander! Ubud In Ubud könnte man seinen ganzen Aufenthalt damit verbringen, nur durch vegane Cafés und Restaurants zu schlemmen. Man wird buchstäblich erschlagen von den vielfältigen Möglichkeiten. Was allerdings besondere Aufmerksamkeit erregt, sind die zwei Buffet Restaurants, die direkt nebeneinander liegen. Lokalisiert in der Nähe des Monkey Forest, bieten sie beide lokale All You Can Eat Optionen für gerade mal 3 EUR an. Komplett gegensätzlich zum Warung Stil, wird man von draußen direkt auf die Geschäfte aufmerksam und wird wie magisch angezogen von den schönen Innendesigns mit inspirierenden Veganbotschaften. Erwähnenswert ist außerdem, dass die Restaurants kostenloses, gefiltertes Wasser reichen. Vegge Karma hat viele Sitzmöglichkeiten, eine größere Örtlichkeit und besticht vor allem abends mit einem entspannenden Flair. Die Auswahl umfasst verschiedene Curries, Tempeh, gebratenes und gedämpftes Gemüse, verschiedene Reisvarianten, Saucen und auch eine frische Salatauswahl zum selbst Zusammenstellen. Als Nachtisch Option gibt es leider nur einen Teller einer Sorte geschnittener Frucht und kleine indonesische Küchlein. Unbedingt zu empfehlen: die klassische und super leckere Erdnusssauce und der gebratene Tempeh! Sawobali Cake & Coffee Shop ist im Inneren etwas enger und gedrängt und bietet zusätzlich Sitzplätze draußen an, die in der Regenzeit kontraproduktiv sind und im Sommer häufig bei dem zu heißen, schwülen Wetter auch wenig empfehlenswert sind. Diese Umstände werden allerdings definitiv mit dem fantastischen Essen kompensiert. Es gibt viele vegane Fleischalternativen, die geschmacksvoll mariniert sind. Wechselhaft gibt es Kürbiscurry, violette und gelbe gebackene Süßkartoffeln, Reis, gebratene Nudeln, sogar glutenfreies Brot und weitere Köstlichkeiten. Guckt man mal 10 Minuten nicht hin, wurde ein leer gegessenes Gericht schon mit einer neuen Delikatesse ausgetauscht. Auch hier gibt es eine Salatbar und ab und zu auch Dessert in Form von Muffins und Bananen. Foto: Lisa Merki Ist den Süßmäulern unter euch das aber noch nicht genug, so kann man sich an den dutzenden veganen Kuchen und Eiscremes austoben. Geschmäcker wie Schoko, Red Velvet, Brownie, Cheesecake und Tiramisu sind nur ein paar von vielen. Selbst bei Glutenintoleranz gibt es hier zahlreiche Optionen. Persönliche Empfehlungen sind die knusprig gebackenen - zur Abwechslung nicht tot frittierten - Süßkartoffeln und der marinierte Tofu, der an eine vegane Version vom Teriyaki Chicken aus Subway erinnert. Wer nach Ubud fährt, sollte sich dieses Esserlebnis zu einem angemessenen Preis nicht entgehen lassen. 2. Spendenbuffet im Bamboo Spirit! Ubud Das Bamboo Spirit ist ein ganz besonderes Fleckchen etwas abseits der Innenstadt von Ubud. Es agiert nicht als ständig geöffnetes Restaurant mit konsistentem Angebot, sondern ist eher ein Platz der Begegnung. Die Inhaber organisieren verschiedene wechselnde Events, unter anderem auch Yoga Stunden. Der etwas versteckte Ort, mit großer Fläche des Rückzugs und der Entspannung, präsentiert jeden Sonntag etwas ganz Besonderes. Dabei wird zum veganen Spendenbuffet eingeladen. Reis als Basis für die Gerichte trifft auf hausgemachte Küche. Das Buffet glänzt durch Abwechslung, weil man jede Woche andere Speisen erwarten kann. Selbst während des Buffets von 12 bis 15 Uhr werden immer wieder aufgebrauchte mit neuen Gerichten getauscht. Deshalb empfiehlt es sich auch, früh zu kommen, weil ab einem gewissen Punkt die Auswahl kleiner wird. Grundsätzlich lässt sich balinesisches Essen erwarten. Zudem kann man sich vom kostenlosen Wasser und Tee bedienen. Foto: Lisa Merki Die Atmosphäre ist gesellig und sobald man sich an einen Tisch mit fremden Leuten setzt, gerät man oft ins Gespräch und kann mehrere Stunden an diesem Ort verbringen. Vor allem für Alleinreisende eine absolute Empfehlung. Vor dem Verlassen bezahlt man einfach den Betrag in eine kleine Sammeltruhe, die einem das Essen wert war. 3. Kostenloses Buffet bei Oma Jamu! Canggu Das voll-vegane Restaurant Oma Jamu, das regulär teils aus Buffet und ? la carte Menü besteht, lohnt sich freitags morgens ganz bestimmt. Denn ab etwa 8 Uhr wird den Besuchern ein kostenloses Frühstücksbuffet geboten. Gespickt mit Angeboten wie selbstgemachtem Tofu Ei, Guacamole, süßem Kurkuma Reis, verschiedenen reifen Früchten und sogar frisch gebackenem Brot und Pancakes gibt es eine beachtliche Auswahl für etwas, das man kostenlos erhält. Zur Erfrischung gibt es außerdem Säfte und Chai Tee. Einige Gerichte wie die viel zu saure Guacamole oder der sehr bittere Gemüsesaft konnten geschmacklich leider nicht hundertprozentig überzeugen. Aber wie sagt man so schön - einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, richtig?   Mit diesen Tipps steht dem veganen Himmel auf Erden in Bali ja nichts mehr im Wege! Viel Spaß im Urlaub und beim Erkunden der genialen Essenskultur. Für weitere Hilfe zum veganen Urlaub, werft doch einen Blick in unsere allgemeinen Reisetipps, um sich im Ausland vegan zu ernähren. Wenn du ein Stück Asiens nach Hause holen möchtest, dann schau dir doch ebenso unseren Einkaufsführer für asiatische Supermärkte an oder probiere dich an unserem Pad Thai Rezept mit einem Zoodle Twist!   Als Hinweis ist zu erwähnen, dass die Preise und besonderen Angebote dem Stand März 2019 unterliegen. Zu einem späteren Zeitpunkt könnten sich diese Gegebenheiten geändert haben, also bitte überprüfen.    

Rezepte für ein Power-Frühstück: Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-Brot

23. Januar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Rezepte für ein Power-Frühstück: Scrambled Tofu mit herzhaften Aufstrichen und glutenfreies Amaranth-BrotLiebst du es auch am Wochenende ausgiebig zu frühstücken? Wir haben ein tolles Rezept für Scrambled Tofu mit selbstgebackenen glutenfreien Amaranthbrot. Und dazu gibt es drei vegane herzhafte Aufstriche: Oliven-Dattel-Creme mit Rosmarin, Cashew-Frischkäseund Kräuter-Walnuss-Aufstrich. So kann das Wochenende starten! Zutaten für Scrambled Tofu für 4 Portionen - 400 g Tofu, natur (z.B. von Taifun) - 200 g Räuchertofu ( z.B. Black Forest von Taifun) - 1/­­2 Paprika, rot - 1/­­2 Paprika, gelb - 1-2 reife Tomaten - 4-6 Stängel Petersilie - 1 TL Kurkuma - 1 TL Paprika, edelsüß - 1/­­2 TL  Kala Namak (Schwefelsalz) - etwas Salz & Pfeffer - 3-4 EL Öl zum Anbraten - 2-3 EL Tamari zum Ablöschen Zubereitung - Den Naturtofu mit den Händen in eine Schüssel krümeln. Die Stücke dürfen dabei unterschiedlich groß sein. - Den Räuchertofu in kleine Würfelchen schneiden - er wird zuerst angebraten. - Die Paprika fein würfeln und bei Seite stellen. Ebenso die Tomaten. - Die Petersilie fein hacken. - In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, den gewürfelten Räuchertofu darin rundherum knusprig anbraten. - Dann den restlichen Tofu dazu geben, Kurkuma und Paprikapulver darüber streuen und von allen Seiten scharf anbraten. - Nach 2-3 Minuten die Paprikawürfel hinzufügen, mit der Tamari ablöschen und so lange weiter  braten, bis die Tamari reduziert ist und die Paprika gar ist. - Zuletzt die Tomatenwürfel und die Petersilie unterheben und mit Kala Namak, etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. - Heiß aus der Pfanne servieren. Dazu passen perfekt herzhafte Aufstriche und frisches Brot und Brötchen. Wir haben hier ein paar Ideen zusammen gestellt. Das Rezept für das glutenfreie Amaranthbrot findest du auf dem Blog Spontan Vegan von Estella. Unser Tipp Der Räuchertofu gibt ein speckiges Aroma, Kurkuma die typische Farbe von Rührei. Das Kala Namak ist für das Ei-Aroma verantwortlich. Wenn du klassisches Rührei ohne viel schnick-schnack bevorzugst, kannst du das Rezept auch ohne Gemüse und Kräuter zubereiten. Damit es trotzdem saftig wird, würde ich dir empfehlen, statt der Veggies 200 g Seidentofu unter den Natur-Tofu zu rühren, ehe du ihn anbrätst. Auf die Gewürze solltest du dennoch nicht verzichten, da sonst das typische Aroma fehlt. Foto: Michael Groll Oliven-Dattel-Creme mit Rosmarin Zutaten - 200 g Kalamata Oliven aus dem Glas, entsteint - 80 g Datteln, entsteint - 1 EL Tamari - 1 EL Tomatenmark - 1 TL  Salz - 1 EL Mandelmus (optional) - 1 TL Rosmarin, getrocknet & gerebelt (frischer Rosmarin kann ebensogut verwendet werden. Wegen der intensiven Würzkraft reichen dann wenige Nadeln, die fein geschnitten werden) - 1 EL Orangenabrieb Zubereitung - Die Oliven abgießen (falls sie in Öl eingelegt sind, das Öl natürlich auffangen und anderweitig verwenden). - Oliven, Datteln, Tamari, Tomatenmark, Mandelmus und Salz in einem Messbecher mit dem Zauberstab pürieren. Ggf. etwas Öl oder einen Schuss Orangensaft dazu geben. - Zuletzt Rosmarin und Orangenschale einarbeiten und abschmecken. Cashew-Frischkäse (muss über Nacht fermentieren) Zutaten - 150 g Cashew, mind 4 Stunden eingeweicht - 1 Msp. probiotisches Pulver - etwas Zitronensaft - 1 TL weißes Miso Zubereitung - Die eingeweichten Cashew abgießen und noch einmal waschen. - In den Mixer geben und mit etwas Wasser so lange mixen bis eine quarkähnliche Konsistenz entsteht. Die Wassermenge entsprechend dosieren - d.h. mit wenig Wasser beginnen und ggf. nach und nach mehr dazu geben. - Zuletzt das Probiotikum, den Zitronensaft und das Miso hinein mixen. - Mit etwas Salz abschmecken. - Die Cashewcreme in ein Glas füllen und mit lose aufgelegtem Deckel bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen. Bis zum nächsten Morgen sollten kleine Blasen im Glas sichtbar sein und sich ein leicht säuerlicher Geschmack entwickeln. Kräuter-Walnuss-Spread Zutaten - 50 g Rucola, grob gehackt - 50 g Petersilie, grob gehackt - 100 g Walnüsse, gehackt - 100 g Hanfsamen, geschrotet - 400 g  Tofu, gewürfelt - 4 EL Tamari - 4 EL Olivenöl - 2 Zitronen Schale und Saft - 2 EL Ahornsirup - 1 TL Paprikapulver, edelsüß - Salz & frisch gemahlener Pfeffer Zubereitung - Die Walnüsse grob hacken und bei Seite stellen. - Aus allen übrigen Zutaten für die Füllung im Food Prozessor eine cremige Masse mixen. - Ggf. noch etwas mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, dann die Walnüsse unterheben Endecke weitere Frühstücksideen - Hirse-Bowl mit Vanilleschaum - 5-Minuten-Haferbrei mit Banane - Sonntags-Blini mit süßen Aufstrichen und Früchten - Amaranth-Porridge mit Knusper-Topping - Protein-Bowl mit Beeren und Hanf - Fermentierte Overnight-Oats - Gekeimtes Buchweizen-Müsli - Porridge mit Kokosmilch - Warmes Frühstück - Drei vegane Rezepte - Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-Stick - Eisen ess ich zum Frühstück! 6 Supertricks gegen Eisenmangel + Rezepte - Orientalisches Hirsefrühstück  

Adventstürchen Nr. 22: Ingwertee mit Kurkuma und Zitrone

22. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 22: Ingwertee mit Kurkuma und ZitroneAnzeige Die Ingwerwurzel ist ein wahres Wunderheilmittel. Der Wurzelstock der krautigen, einkeimblättrigen Ingwerpflanze, die ins Süd- und Ostasien beheimatet ist, ist bei uns als Gewürzzutat heiß begehrt. Illustration: Jasmine Schmid Lange Zeit war Ingwer das einzige wirklich Schärfe verleihende Gewürz, bis die Chilischoten aus Amerika und Südamerika unsere Küchen erobert haben. Der Ingwer enthält eine Menge unterschiedlicher ätherischer Öle, Harze und Aromastoffe, die für seine Schärfe und seine gesundheitlichen Wirkungen verantwortlich sind. Natürlich enthält die Pflanzenwurzel auch viel Vitamin C und verschiedene Mineralstoffe. Auf Grund ihrer Intensität und ihrer starken Würzkraft, kann man sie aber nicht in großen Mengen verzehren, so dass sie als Mikronährstofflieferant nicht wirklich dient. Nichtsdestotrotz ist der Ingwer ein Klasse ,,Heilmittel. Er besitzt die Fähigkeit, die ungewünschte Vermehrung von Bakterien und Viren in unserem Körper zu stoppen und er kann Brechreiz und Übelkeit lindern. Die wunderknolle Kurkuma Gerade in der kalten Jahreszeit sehnt sich der Körper nach Unterstützung, um die täglichen Herausforderungen zu meistern. Kräuter und Gewürze können uns mit ihren natürlichen Kräften helfen. Im Trend liegt hier im Moment vor allem ein Helferlein - der Kurkuma. Toller Geschmack trifft hier auf wertvolle Inhaltsstoffe. Die Gelbwurz ist reich an Mangan, Eisen, Vitamin B6, Ballaststoffen, Kupfer und Kalium. Außerdem trägt das beliebte Gewürz zur Gesunderhaltung des Nervensystems bei, fördert die Funktion der Leber, stärkt die Knochen, die Haut und das Immunsystem. Viele kennen das indische Gewürz von Curry-Gerichten, doch die Welt des Kurkuma ist vielfältig. Ob frisch, getrocknet, als Tee oder mit (Pflanzen-Milch) zu einem köstlichen Latte-Heißgetränk zubereitet - der Alleskönner verspricht stets ein stärkender Genuss. Seit kurzem gibt es Kurkuma auch als Sirup mit Zitrone. Unsere Produkt-Tipps Blumiger Kurkuma Tee Der Gewürz-Kräutertee bringt Würze ins Leben und hilft dabei wieder zu freiem Atem zu finden. Die fein abgestimmte Mischung schmeckt würzig, süßlich und blumig. Ob am Morgen oder als Begleitung zum Essen - dank seinem Temperament bringt dieser Tee Power in den Alltag.   Kurkuma Latte Vanille Das sonnengelbe Heißgetränk versüßt das Frühstück und bringt Kurkuma-Fans aufgeweckt durch den Tag. Der Latte passt wunderbar als Frühstücksgetränk, ist aber auch ein großartiger Kickstarter für eine angemessene Portion Nachmittagsmotivation. Vanille Kurkuma Latte durftet herrlich süßlich nach Vanille und wunderbar würzig nach feinem Zimt. Einfach 1 TL Kurkuma-Latte Mischung in 250 ml (Pflanzen-) Milch einrühren, erwärmen und nach Belieben süßen. Kurkuma-Zitronen Sirup   Die Basis für diesen gelb leuchtenden Sirup ist der Goldene Kurkuma Tee. Der Geschmack wird durch ein Hauch Zitrone verfeinert. Statt herkömmlichen Zucker ist das Getränk mit Birnendicksaft gesüßt. Tipp: Mit heißem oder kaltem Wasser verdünnt, wird er blitzschnell zum winterlichen Punsch. Du möchtest die Kraft des Kurkuma selbst entdecken, dann gewinne eine Kurkuma-Box von SONNENTOR. Die SONNENTOR-Produkte findest du in jedem gut sortierten Bio-Laden oder online in ihrem Shop. Rezept: Ingwertee mit Kurkuma und Zitrone Zutaten - 2 L Wasser - 2-3 cm Ingwerwurzel, gewaschen aber nicht geschält, alternativ: 2 TL loser Ingwer - 1-2 cm Kurkumawurzel, gewaschen, nicht geschält, alternativ: 1 TL Kurkumapulver - 1/­­2 Zitronen, in dünnen Scheiben geschnitten - wem der Tee zu herb oder sauer ist, kann ihn mit etwas Agavendicksaft oder Ahornsirup leicht süßen Zubereitung - Das Wasser zum kochen bringen. - Ingwerwuzel und Kurkumawurzel in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Zitrone ebenfalls in hauchdünne Scheiben schneiden. - Alles in eine große Thermoskanne oder einen Topf geben und mit dem kochenden Wasser übergießen. - Ca. 10 min ziehen lassen. - Über den Tag verteilt genießen. Wer keine große Thermoskanne besitzt, kann den Tee im Topf auch einfach immer wieder aufwärmen.   *** Gewinnspiel *** Wir verlosen einen Geschenkkarton rund um Kurkuma von SONNENTOR mit folgenden Produkten: - Kurkuma gemahlen - Kurkuma Latte Vanille - Blumiger Kurkuma Tee - Irma Imun Gewürzmischung aus der Wieder gut!-Linie - Curry scharf - Ras el Hanout - Kurkuma-Zitronen Sirup (nicht abgebildet) Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Kurkuma an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 23.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 24.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Adventstürchen Nr. 9: Ingwer-Orangen-Punsch

9. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 9: Ingwer-Orangen-PunschAnzeige Die Orange, auch Apfelsine genannt (,,Apfel aus China) ist die Zitrusfrucht eines immergrünen Baumes. Zitrusfrüchte werden bei uns wegen ihres hohen Vitamin C Gehaltes geschätzt und sind in Form frisch gepresster Säfte sehr beliebt. Es empfiehlt sich aber durchaus auch das Fruchtfleisch zu verzehren oder zu verarbeiten (in Green Smoothies kann man die ganze Orange integrieren). Illustration: Jasmine Schmid Die Zeltbestandteile der Orange enthalten reichlich Flavonoide, sekundäre Pflanzenstoffe, die gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen. Täglicher Stress, Zeitdruck, psychische Anspannung, industriell gefertigte Nahrungsmittel, die voll von minderwertigen Fetten und schlechten Kohlehydraten sind, Übergewicht und Bewegungsmangel und zu wenig Auszeiten und Schlaf, erzeugen in unserem Körper freie  Sauerstoffradikale, die unsere körpereigenen Zellen angreifen. Das nennt man oxidativen Stress. Oxidativer Stress fördert, auf lange Sicht gesehen, Entzündungsprozesse in unserem Körper.Und ein dauernder Entzündungszustand bedingt chronische Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Rheumatische Erkrankungen, Arteriosklerose und auch Depressionen oder Burn out. Das Spektrum ist weit und vielfältig. Sekundäre Pflanzenstoffe, darunter auch die Flavonoide, können als Antioxidantien diese freien Sauerstoffradikale binden und damit unsere Zellen vor Reaktionsprozessen schützen. Zitrusfrüchte sollte man am Besten in Form von Green Smoothies mit grünem Blattgemüse kombinieren oder für sich alleine auf nüchternen Magen essen. Das heißt die Orange könnte die erste Mahlzeit das Tages sein oder eine Zwischenmahlzeit, wenn der Magen leer ist und man Hunger verspürt. In Kombination mit anderen Lebensmitteln, besonders solchen die schwer verdaulich sind, wie Brot, Desserts etc. verlangsamt sich die Verdauungspassage der Zitrusfrüchte und es kann zu Verdauungsproblemen wir Sodbrennen oder Völlegefühl kommen. Im Winter, wärmend und das Immunsystem stärkend, trinke ich gerne eine heiße Orange mit Ingwer. Achtung bei der Zubereitung - ich empfehle die ganze Orange zu verarbeiten. Rezept: Ingwer-Orangen-Punsch Zutaten für 4 Personen - Du brauchst einen guten Mixer - 4 Orangen - 2-3 cm Ingwerwurzel, geschält - 2 cm Kurkumawurzel - 4 EL Ahornsirup - 400 ml heißes Wasser Zubereitung - Die Orangen schälen und grob zerkleinern. Ingwer und Kurkuma schälen und ebenfalls etwas zerkleinern. Beides mit dem heißen Wasser in den Mixer geben uns so lange mixen, bis die Gewürze ausgelöst sind. - Die Orangenfilets dazu geben und nochmal ca. 30 Sekunden bis 1 Minute mixen. Auch die Orange sollte völlig aufgelöst sein. - Mit Ahornsirup abschmecken und heiß genießen. Unser Produkttipp Auch im Haferdrink von Oatly findet ihr neben Mango die wertvollen Nährstoffe der Orange. Im Online-Shop von Tofukind findet ihr neben dieser Marke zahlreiche vegane Alternativen zu Wurst, Käse, Fleisch sowie leckere vegane Rezepte. Schaut doch mal vorbei und lasst euch inspirieren! *** Gewinnspiel *** Tofukind ist die Generation, die verändern möchte. Sie möchten jedermann rundum den veganen Lifestyle informieren und somit eine moderne Erlebniswelt schaffen. Wir haben hier bereits einige tolle Produkte vorgestellt und das ein oder andere Rezept gezaubert. Wir verlosen zusammen mit Tofukind  ein Probierpaket von Oatly. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Orange an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 10.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 1112.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!