Kuchen - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

GUTE IMPFUNG VS. SCHLECHTE IMPFUNG

Schnelle cremige Tofu-Nudeln

Muschelnudeln gefüllt mit Möhren-Sellerie-Basilikumpüree – abgerundet mit einer Käsekruste

10 Kochbücher für euren (und meinen) Wunschzettel










Kuchen vegetarische Rezepte

Vegan an Heiligabend: 15 köstliche Rezepte für dein veganes Weihnachtsmenü

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Planst du schon dein veganes Weihnachtsmenü? Denn bald steht Weihnachten vor der Tür und neben Geschenken und gemeinsamen Feiern spielt natürlich das Essen eine wesentliche Rolle. Egal, ob es dein erstes veganes Weihnachten ist oder du das Prozedere schon kennst, alle möchten an den Feiertagen etwas Leckeres essen. Darum haben wir für dich 15 ausgefallene vegane Weihnachtsrezepte und Ideen herausgesucht, von denen auch Oma Frieda und Onkel Horst begeistert sein werden! Du kannst dir dein Menü entweder mit unseren Vor- Haupt- und Nachspeisen selbst kombinieren oder zauberst eines unserer fertig konzipierten Weihnachtsmenü auf den Tisch - das liegt ganz an dir. Lass dich von unseren Ideen für dein veganes Weihnachtsessen inspirieren! Inhaltsverzeichnis - Warum du ein veganes Weihnachstmenü kochen sollst - Vegane Vorspeise: die besten Appetizer - Bunter Wintersalat - Winterliche-gefüllte Auberginenröllchen - Vegane Lauchsuppe - Karottenlachs-Törtchen - Das Herzstück vom veganen Weihnachtsmenü: Die Hauptspeise - Veganer Shepherds Pie - Veganes Gulasch mit Knödeln und Rotkraut - Veganer Hackbraten - Kartoffelklöße mit Pilzfüllung - Das beste kommt zum Schluss: vegane Nachspeise - Roh vegane Schokotarte - Vegane Birnentassen mit Blätterteig - Lebkuchenmus mit Glühweinkirschen - Vegane Käseplatte - Veganes Weihnachtsmenü: Unsere Kombinationen für dich - Schnelles veganes Weihnachtsmenü - Klassisches veganes Weihnachtsessen - Elegantes veganes Weihnachtsmenü - Das könnte dich auch interessieren: Warum du ein veganes Weihnachstmenü kochen sollst Egal, ob du zu Hause kochst oder zum Essen eingeladen bist, aus unserer Erfahrung lohnt es sich, etwas Selbstgekochtes mitzubringen, zum Beispiel eine vegane Vorspeise oder eine vegane Nachspeise. Vielleicht kannst du aber auch von den Beilagen mitessen und bringst dein eigenes veganes Hauptgericht mit. So oder so, wir haben was für dich vorbereitet. Die Zeit vor Weihnachten, spätestens ab dem 1. Advent, kann oft sehr stressig sein. Geschenke werden gekauft, oftmals auch noch last minute und dann verlangt die Planung für die Feiertage auch noch deine Aufmerksamkeit. Das ist ganz schön viel für eine so kurze Zeit zum Jahresende, die eigentlich besinnlich sein sollte. Darum wollen wir dir nicht nur die Planung für dein veganes Weihnachtsmenü abnehmen, sondern schlagen dir auch noch Rezepte für alle drei Gänge vor. Von einfach bis Sterneküche, es ist für alle was dabei. So kannst du Freunden und Familie zeigen, wie lecker, vielfältig und festlich veganes Essen sein kann! Vegane Vorspeise: die besten Appetizer Bunter Wintersalat Einen leichten, fruchtigen Start in den Abend gibt es mit diesem bunten Salat mit Grünkohl, Linsen, Cashew-Paste und Granatapfelkernen. Diese winterliche Vorspeise versorgt dich nicht nur mit Vitaminen, sondern liegt dir auch nicht zu schwer im Magen. So hast du noch reichlich Platz für die nächsten beiden Gänge und musst trotzdem nicht auf einen köstlichen Auftakt deines veganen Weihnachten verzichten. Hier geht es direkt zum Rezept: Bunter Salat mit Grünkohl, Cashew-Paste und Granatapfelkernen Winterliche-gefüllte Auberginenröllchen (C) Veggievi Diese veganen Röllchen aus Aubergine mit Walnuss und Granatapfelkernen könnten die ideale vegane Vorspeise für dein veganes Weihnachtsmenü sein. Die kleinen Rollen sind lecker-würzig gefüllt und als Fingerfood können sich deine Gäste hier auch selbst bedienen und so viel essen, wie sie möchten. Schön auf einem Teller drapiert sehen sie auch so schick aus, dass deine Kochkünste bestaunt werden können - dabei sind sie ganz einfach und schnell gemacht. Hier geht es direkt zum Rezept: Gefüllte Auberginen-Röllchen mit pikanter Walnusscreme und Granatapfel (vegan) Vegane Lauchsuppe Was wärmt nicht nur den Magen, sondern auch das Herz an kalten Tagen? Genau, eine köstliche Suppe. Dein veganes Weihnachtsessen startet vielleicht mit dieser wunderbaren Lauchsuppe, die wir für dich kreiert haben. Sie ist cremig und bietet auch noch eine Proteinquelle, da sie mit Sonnenblumenhack verfeinert ist. Das sorgt zusätzlich für den extra Crunch. Ein ganz einfaches, aber köstliches veganes Rezept für Heiligabend. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Lauchsuppe mit Sonnenblumenhack Karottenlachs-Törtchen Fisch ist für viele ein Muss an Weihnachten. Mit diesem veganen Rezept sorgst du für eine tierfreundliche Variante an Heiligabend und machst auch die Verwandtschaft glücklich. Der Karottenlachs mit Cashewcreme ist schnell zubereitet und kann auch prima am Tag davor vorbereitet werden, damit es an Heiligabend weniger stressig wird, dein veganes Weihnachtsmenü aber trotzdem gelingt. Statt mehreren Pfannkuchen kannst du deinen Gästen auch individuelle Pancakes mit Belag anbieten. Hier geht es direkt zum Rezept: Karottenlachs Rezept mit Pfannkuchen Das Herzstück vom veganen Weihnachtsmenü: Die Hauptspeise Veganer Shepherds Pie (C) Judith Schoenenberg Dieses lecker-deftige Gericht der Briten ist ein kompletter Hauptgang in einem. Denn die köstliche Pie-Mischung, die einer Bolognese ähnlich ist, wird zusammen mit Kartoffelbrei überbacken. Das winterliche Gericht ist darum auch noch zeitsparend, da du dir keine Gedanken über Beilagen machen musst. Und wer freut sich nicht über weniger Arbeit an deinem veganen Weihnachten? Aber probieren geht über studieren, darum ran an den Pie! Hier geht es direkt zum Rezept: Shepherds Pie Vegan mit veganer Worcestersauce Veganes Gulasch mit Knödeln und Rotkraut (C) Zucker & Jagdwurst Soviel steht fest: Das Jahr darf auf keinen Fall zu Ende gehen, ohne dass du Knödel und Rotkraut gegessen hast. Mit dieser unschlagbaren Kombination aus würzigem veganem Gulasch, knusprigen Knödel und fruchtigem Rotkraut gelingt dein veganes Weihnachtsmenü auf jeden Fall - und wird Gesprächsthema Nummer eins am Tisch sein. Damit kannst du allen Mitessenden zeigen, dass vegan auch deftig und Hausmannskost kann. Mach auf jeden Fall genug, denn deine Gäste werden bestimmt Nachschlag fordern. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Gulasch mit Pfannenknödeln & Rotkraut Veganer Hackbraten Braten ist ein Klassiker zur Weihnachtszeit, also wie wärs dieses Jahr mit einem veganen Hackbraten mit nachhaltigen Sonnenblumenhack? Der Braten im Blätterteigmantel ist schnell zubereitet und verbringt die meiste Zeit in deinem Backofen. Die Füllung schmeckt angenehm nussig und der Braten ist saftig. Mit Beilagen deiner Wahl, zum Beispiel Ofenkartoffeln, Rosenkohl und Bratensauce, kann dein veganes Weihnachtsmenü auch schon losgehen. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Hackbraten im Blätterteigmantel Kartoffelklöße mit Pilzfüllung (C) Bianca Zapatka Weihnachten mit gefüllten Klößen als veganes Abendessen? Oh ja, sehr gerne. Dieses kleinen Bällchen aus Kartoffeln mit deftiger Pilzfüllung sind nicht nur was fürs Auge, sondern schmecken auch wunderbar. Mit Pilzen und Kartoffeln sind dann auch noch zwei Weihnachtsklassiker dabei und so kann bei deinem veganen Weihnachtsessen auch nichts mehr schief gehen. Hier geht es direkt zum Rezept: Gefüllte Kartoffelklöße mit Pilzfüllung (vegan) Das beste kommt zum Schluss: vegane Nachspeise Roh vegane Schokotarte Ein bisschen Schokolade hat bekanntlich immer noch irgendwo Platz im Bauch. Wenn du auf Schokolade nicht verzichten willst, aber dir vielleicht ein etwas leichteres Dessert wünscht, sind diese rohen Schokoküchlein genau das Richtige für dich. Du kannst sie gut am Vortrag zubereiten und außerdem sind die individuellen Törtchen ein besonders süßer Weg - im wahrsten Sinne - um den Abschluss deines gelungenen veganen Weihnachtsmenüs zu zelebrieren. Hier geht es direkt zum Rezept: Roh vegane Schokotarte mit Beeren Vegane Birnentassen mit Blätterteig Birnen sind ebenfalls ein häufig gesehener Gast an Heiligabend und verfeinern vielleicht auch dieses Jahr dein veganes Weihnachten Wie wäre es darum mit diesen leckereren Birnentassen im Blätterteig? Dazu reichst du Ahornsirup und Cr?me fraîche und schon sind alle glücklich und satt. Sie schmecken knusprig, sind wunderbar cremig - und zudem schnell gemacht. Worauf wartest du noch? Hier geht es direkt zum Rezept: Birnenblätterteigtassen mit Ahornsirup und Cr?me fraîche Lebkuchenmus mit Glühweinkirschen (C) Springlane Wenn du dir Weihnachten in einem Glas vorstellen würdest, dann kommst du mit diesem veganen Lebkuchenmus auf Seidentofubasis und Glühweinkirschen bestimmt sehr nah hin. Diese süßen Gläschen sind eine schicke Möglichkeit, deinen Nachtisch anzupreisen und du kannst sie auch prima am Tag davor schon zubereiten. Zeitmanagement: check. Geschmack: check. Veganes Weihnachtsmenü: check. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Dessert: Lebkuchenmousse mit Glühweinkirschen Vegane Käseplatte (C) veganmum.foodblog Süßes ist nichts für dich? Dann reiche doch eine leckere Käseplatte zum Abschluss. Du kannst entweder veganen Käse kaufen, oder du probierst dich in der Kunst der Käserei selbst aus. Mit ein paar Cracker, Trauben und Birnen macht dein Käsebrett mit unserem selbst-gemachten Feta auf jeden Fall was her. Wenn dann doch der Süßhunger kommt, hast du vielleicht schon ein paar vegane Plätzchen vorbereitet. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Käse - Keese leicht gemacht Veganes Weihnachtsmenü: Unsere Kombinationen für dich Schnelles veganes Weihnachtsmenü Willst du lieber eine Kombination von uns auftischen? Wir haben da schon eine perfekte Kombination veganer Weihnachtsrezepte für dich. Wie wäre es mit Maronen-Suppe mit Kräuterseitlingen als Vorspeise, Kartoffel-Hähnchen-Auflauf zum Hauptgang, gefolgt von Spekulatius-Küchlein als Nachtisch? Dein veganes Weihnachtsessen muss nicht stressig sein, denn dieses Essen ist schnell gemacht und schmeckt trotzdem himmlisch - genau, was du am Heiligabend brauchst. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Weihnachtsmenü: ohne Stress an Heiligabend Klassisches veganes Weihnachtsessen Braten ist auf jeden Fall ein Muss für viele zu den Feiertagen. Warum widmest du ihm dann nicht auch den Höhepunkt in deinem veganen Weihnachtsmenü? Auf einen leichten, aber fruchtig winterlichen Grünkohlsalat mit Orangen und Walnüssen folgt ein Linsenbraten mit Cranberries und Rosenkohl - ein absoluter Weihnachtsklassiker. Abgerundet wird dein Drei-Gänge-Menü mit einem Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung. Klingt lecker? Finden wir auch! Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Weihnachtsessen: Unser Menüvorschlag für Heiligabend Elegantes veganes Weihnachtsmenü Hast du dieses Jahr Lust, etwas Besonderes für deine Liebsten zu zaubern? Dann haben wir genau das richtige für dich, denn dieses elegante Menü wird auf jeden Fall für Staunen sorgen - und alle werden nach dem Rezept fragen. Den Auftakt geben selbstgemachte Rote-Beete-Ravioli, die du auch einfach am Tag davor vorbereiten kannst. Deine vegane Hauptspeise ist ein Seitanbraten mit Semmelknödel und Pilzragout und zum Dessert gibt es ein veganes Marzipan Panda Cotta mit Kirschen. Mit diesem veganen Weihnachtsmenü kann Heiligabend gar nicht früh genug kommen! Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Weihnachtsmenü mit Seitanbraten Das könnte dich auch interessieren: - Vegane Weihnachten - Die besten Rezepte zur Weihnachtszeit - Statt Weihnachtsbraten: Seitansbraten und Bratplatte von Wheaty - Schön und vegan. Unserer Geschenktipps für Weihnachten - Vegane Mode: Geschenktipps zu Weihnachten - 12 beliebte Weihnachtsgewürze - Vegans Weihnachtsmenü mit Schoko-Topfen-Knödel - Tolle Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Vegane Weihnachtssüßigkeiten im Supermarkt

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Weihnachtssüßigkeiten im Supermarkt Die liebliche Weihnachtszeit steht wieder vor der Tür. Was gibt es besseres, als sich gemütlich mit leckeren veganen Snacks und Süßigkeiten auf die Couch zu setzen und einen Film zu schauen? Damit du im Supermarktdschungel nicht verzweifelst, zeigen wir dir in diesem Artikel die leckersten veganen Weihnachtssüßigkeiten aus den jeweiligen Supermärkten. Und wenn du bald Zeit zum Backen hast, dann lass dich von diesen leckeren Rezepte inspirieren. - Wo finde ich vegane Weihnachtsprodukte? - Worauf muss ich beim Kauf von veganen Weihnachtssüßigkeiten achten? - Vegane Weihnachtsüßigkeiten im Supermarkt - Unsere Favoriten - Vegane Weihnachtskekse backen - Rezept Wo finde ich vegane Weihnachtssüßigkeiten? Glücklicherweise gibt es in den meisten Supermärkten mittlerweile eine Auswahl an veganen Weihnachtssüßigkeiten und niemand muss mehr verzichten. Große Filialen haben meistens ein größeres Angebot, als kleinere. In diesen Supermärkten findest du auf jeden Fall vegane Weihnachtssüßigkeiten: - Rewe - Edeka - Globus - Kaufland - dm - Lidl - Aldi In unserem großen Supermarkt Artikel findest du noch mehr Infos darüber, welche tollen veganen Produkte es in den verschiedenen Supermärkten zu kaufen gibt. Außerdem wirst du auch in Bioläden vegane Weihnachtssüßigkeiten finden. Dort findest du aber nicht die selben Marken wie im Supermarkt, sondern ausschließlich bio-zertifizierte Ware. In unserem Artikel Vegane Süßigkeiten für Naschkatzen stellen wir dir schon mal alle leckeren Süßigkeiten vor, die es ganzjährig im Supermarkt gibt und sich natürlich auch perfekt für die Weihnachtszeit eignen. Von leckerer Marzipanschokolade, über Oreos, bis hin zu Gummibärchen ist alles dabei. Quelle: The nu Company Du kannst auch Vegane Süssigkeiten online kaufen. Dieses Jahr bietet The nu Company tolle und weihnachtliche Produkte für euch bereit. Und mit mit dem Code Maral10 erhältst du 10% Rabatt auf Alles im Shop. Worauf muss ich beim Kauf von veganen Weihnachtssüßigkeiten achten? Bei vielen Weihnachtsüßigkeiten sind Inhaltsstoffe enthalten, die nicht vegan sind: - Bienenwachs - Butterreinfett - Butter - Gelatine - Karmin - Laktose - Mager- oder Vollmilchpulver - Milchsäure - Hühnereigelb - Molkeerzeugnis Wenn du diese auf der Zutatenliste eines Produkts findest, ist es leider nicht vegan. Meistens sind diese Begriffe sogar fettgedruckt und können somit schnell erkannt werden. Wenn du komplett auf Nummer Sicher gehen möchtest, kannst du auch nur Produkte kaufen, die mit einem veganen Logo ausgestattet sind. Diese garantieren dir, dass keine tierischen Produkte enthalten sind. Zur Orientierung zeigen wir dir in unserer Auflistung einige leckere Weihnachtssüßigkeiten, die auf jeden Fall vegan sind. Vegane Weihnachtsüßigkeiten im Supermarkt - Unsere Favoriten Heutzutage gibt es mittlerweile sehr viele vegane Weihnachtsüßigkeiten im Supermarkt. Da das Angebot mittlerweile riesig ist, zeigen wir dir nur eine begrenzte Auswahl pro Supermarkt. Manche Produkte findest du auch in mehreren Läden. Außerdem sind viele normale Weihnachtssüßigkeiten ohne hin schon vegan, aber nicht als vegan gekennzeichnet. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich also enorm! REWE (C) Rewe - Schokoweihnachtsmann classic - Schokoweihnachtsmann Nuss - Lindt Schokoweihnachtsmann - Veganz weiße Mandeln - Veganz Zimtwintermandeln - Herzen Sterne Brezeln - Kräuterprinten - Gewürzspekulatius Aldi (C) Aldi Da Aldi leider keinen Online-Shop für seine herkömmlichen Lebensmittelprodukte hat, gibt es zu diesen Süßigkeiten keinen Link. Deshalb findest du hier nur die Bilder und Namen der veganen Weihnachtssüßigkeiten von Aldi. Bedenke, dass das Sortiment je nach Standort anders sein kann. - Lübecker Edelmarzipan - Kräuterprinten - Wintergelee - Marzipankartoffeln - Gewürzspekulatius Lidl Auch Lidl bietet leider keinen Online-Shop mit Links zu Lebensmittelprodukten des Sortiments an, weswegen wir dir hier nur die veganen Weihnachtssüßigkeiten auflisten. - Edel Marzipanbrot Ananas - Gewürzspekulatius - Edel Marzipan-Happen - Marzipankartoffeln - Edel Marzipanbrot Kaufland (C) Kaufland - Printen - Gewürzspekulatius - Fondant - Magenbrot - Pfeffernüsse Globus (C) Globus - Marzipankartoffeln - Marzipan Rumkugeln - Printen zartbitter - Schokoladenprinten Edeka (C) Edeka - Stollen - Gewürzspekulatius - Mini Lebkuchen - Gefüllte Lebkuchenherzen - Lebkuchenherzen - Marzipankartoffeln - Pfefferminztaler DM (C) dm (C) dm - Zartbitter Pralinen - Ingwer in Zartbitterschokolade - Gebrannte Mandeln - Dinkel Spekulatius - Lebkuchen - Nougatbrot - Haselnussriegel Esra Tok Vegane Weihnachtskekse backen - Rezept Natürlich kannst du die Weihnachtszeit auch mit frisch gebackenen Keksen einläuten. Dieses Rezept für vegane Tannenbaumplätzchen ist besonders lecker! Zutaten - 150 g Mehl - 100 g Mandeln (fein gemahlen) - 50 g Haselnüsse (fein gemahlen) - 200 g weiche Margarine - 100 g Puderzucker - 1 TL Lebkuchengewürz - je 1/­­2 TL Zimt + Backpulver - 1 Prise Salz - Himbeermarmelade Zubereitung - Backofen 180 °C Umluft vorheizen. - Zunächst alle Zutaten (außer Marmelade) zu einem glatten Teig kneten. Anschließend Teig für 1 Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen. - Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm ausrollen, mit 5-7 verschiedenen Sternchen-Ausstechern ausstechen. - Danach auf ein Backblech legen und für 8-10 Minuten backen. Anschließend komplett auskühlen lassen. - Nun kannst du den Tannenbaum zusammensetzen: Mit dem größten Stern beginnen, danach einen kleinen Löffel Marmelade darauf geben und versetzt den nächst kleineren Stern darauf setzen. - Dies so lange weitermachen bis alle Stern-Größen aufgebraucht sind. - Zum Schluss vegane Tannenbaum-Plätzchen für 1-2 Stunden trocknen lassen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!  Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Top 10 vegane Adventskalender 2021 - Vegane Onlineshops Top 10 - Zuckerfreie Adventskalender von Pausenfudder - Veganes Weihnachtsmenü mit Seitanbraten - Vegane Geldbörsen - Last Minute Geschenktipps für Weihnachten - Vegane Buch-Geschenktipps - 12 beliebte Weihnachtsgewürze - Vegane Bücher - Unternehmensvorstellung The nu company - Rezepte einfach veganisieren Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Tiramisu mit Kirschen, griechischem Joghurt und Zimt-Kardamom-Keksen

19. November 2021 Herr Grün kocht 

Tiramisu mit Kirschen, griechischem Joghurt und Zimt-Kardamom-KeksenDieses Post enthält Werbung für MANI Gerade in der Herbst- und Winterzeit wird ja ganz viel gebacken. Hierzulande überwiegend mit Butter, in Griechenland mit Olivenöl. Wie sicher einige von Ihnen wissen, backe ich auch viel mit Olivenöl. Ich finde, Olivenöl ist nicht nur wunderbar im Teig zu verarbeiten, es ist auch eigentlich sehr gesund - also wenn es gutes Olivenöl ist. Und das 100 % native Olivenöl von MANI - der Küchenheld - ist richtig gutes Öl mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Manchmal erhalte ich dazu Fragen: >>Verbrennt das Olivenöl nicht im Ofen?>> oder >>Schmeckt man das Olivenöl heraus?>Herr Grün, warum heißt das native Olivenöl von MANI eigentlich Küchenheld?>Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu PflücksalatGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotGigantes Plaki - weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-BällchenJoghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen Mandeln>Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt

Vegane Plätzchen - 10 leckere Rezepte für die Weihnachtszeit

11. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Plätzchen - 10 leckere Rezepte für die Weihnachtszeit Vegane Plätzchen sind ein Muss für die kalte Jahreszeit. Denn wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen fallen und die ersten Lebkuchen zu kaufen sind, deutet das auf eines hin: wir nähern uns der Weihnachtszeit. Und Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Und die kannst auch auch wunderbar mit veganen Ei-Alternativen backen. Fragst du dich, welche vegane Kekse dieses Jahr auf deiner Backliste stehen sollen? Dann bist du hier richtig, denn wir haben für dich die besten veganen Plätzchenrezepte herausgesucht, die du ganz einfach ohne tierische Zutaten zubereiten kannst. Schau dir auch unbedingt den Artikel Vegane Plätzchen ohne Ei und Milch an. Da warten leckere Rezepte auf dich. Im Artikel Vegane Mehlalternativen stellen wir dir außerdem verschiedene Mehlsorten vor. Inhaltsverzeichnis - Veganer Ei-Ersatz - die besten pflanzlichen Alternativen - Margarine statt Butter für vegane Plätzchen - Pflanzliche Milch statt Kuhmilch - Die 10 besten Rezepte für vegane Plätzchen - 1. Vegane Vanillekipferl - 2. Vegane Spitzbuben/­­Linzeraugen - 3. Vegane Tannenbaum-Plätzchen - 4. Vegane Nussecken - 5. Gute-Laune-Plätzchen - 6. Klassische vegane Plätzchen - 7. Vegane Zimtsterne Kekse - 8. Vegane Lebkuchen vom Blech - 9. Vegane Hafer Kekse mit Schokolade - 10. Vegane Orangenkipferl mit Mandeln Veganer Ei-Ersatz - die besten pflanzlichen Alternativen Ei ist ein häufiger Bestandteil von Keksen oder Plätzchen, den wir jedoch ganz einfach durch eine vegane Alternative ersetzen können. Ei wird meistens verwendet, um den Teig zu binden - doch das können auch andere Zutaten, wie geschroteten Leinsamen, Chiasamen oder Sojamehl. Wie auch beim veganen Kuchenbacken hängt es davon ab, welche vegane Plätzchen du zubereitest. Ist der Teig heller, eignet sich Sojamehl sehr gut. Ist der Teig dunkler, kannst du auch auf Lein- oder Chiasamen zurückgreifen. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch kommerziellen Ei-Ersatz* zu kaufen, der auch wunderbar wirkt. Ei aus Leinsamen Hier nimmst du pro Ei einen Esslöffel geschrotete Leinsamen und vermischt ihn mit der dreifachen Menge Wasser. Die Mischung lässt du dann 5 Minuten ziehen, bis eine homogene Konsistenz entstanden ist. Die mischt du dann zu deinem Teig und fertig ist das Ei für vegane Kekse. Ei aus Chiasamen Ähnlich wie bei Leinsamen auch, ersetzt du ein tierisches Ei mit einem Esslöffel Chiasamen, die du mit der drei- oder auch vierfachen Mengen Wasser gut vermischt. Chiasamen können verklumpen, darum rühr gerne solange um, bis alle Samen gut mit Wasser bedeckt sind. Wenn du nach ein paar Minuten eine Pudding-artige Konsistenz erreicht hast, ist dein Ei fertig und du kannst es zu deinem veganen Plätzchenteig hinzugeben. Sojamehl Dieser Ei-Ersatz ist relativ geschmacksneutral und verändert auch die Farbe deines Teigs nicht. Pro Hühnerei rührst du zwei Esslöffel Sojamehl mit derselben Menge Wasser an und gibst die Mischung zum Teig. Bei der kleinen Menge Mehl kommt auch der Geschmack von Soja nicht zum Vorschein und trotzdem bindet es und sorgt für leckere vegane Kekse. Margarine statt Butter für vegane Plätzchen Es gibt kaum traditionelle Plätzchenrezepte, die ohne Butter auskommen. Doch auch hier gibt es eine ganz einfache Lösung, wie du vegane Plätzchen genauso lecker ohne Butter zubereiten kannst: Margarine. Mittlerweile gibt es viele Produkte pflanzlicher Margarine zu kaufen. Achte beim Kauf aber darauf, dass keine Zugaben wie Süßmolke oder andere tierische Produkte unter den Zutaten stehen. Am besten verlässt du dich dabei auf eine vegane Produktzertifizierung. Manche der unten angeführten Rezepte kannst du auch mit einem geschmacksneutralen Öl zubereiten und so ohne Margarine vegane Kekse backen und dir die Weihnachtszeit versüßen. Pflanzliche Milch statt Kuhmilch Die letzte tierische Zutat, die häufig in Plätzchen zu finden ist, ist Kuhmilch. Für vegane Plätzchen ersetzt du sie ganz einfach durch deinen Lieblings-Pflanzendrink, den du vielleicht sowieso im Kühlschrank stehen hast. Der Vorteil ist, dass du gleich für ein zusätzliches Aroma sorgen kannst, zum Beispiel mit Kokos- oder Mandelmilch. Die 10 besten Rezepte für vegane Plätzchen (C) Candy Lexa 1. Vegane Vanillekipferl Der Klassiker schlechthin zu Weihnachten: Vanillekipferl. Die süßen Halbmonde schmecken lecker nussig und zergehen auf der Zunge. Unser Tipp: tausche die geriebenen Nüsse mal aus und verwende Haselnüsse oder Walnüsse statt Mandeln. So kannst du mit demselben Rezept unterschiedliche Ergebnisse erzielen! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Weihnachtsplätzchen Vanillekipferl ohne Ei und Milch. (C) Bianca Zapatka 2. Vegane Spitzbuben/­­Linzeraugen Diese veganen Spitzbuben, oder Linzeraugen, wie sie südlich der Alpen genannt werden, sind köstliche kleine Mini-Sandwiches mit Marmelade. Während häufig Kirsch- oder Pflaumenmarmelade für die Füllung der veganen Plätzchen genommen wird, kannst du auch hier zu deiner Lieblingskonfitüre greifen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer selbstgemachte fruchtigen Heidelbeermarmelade oder einer winterlichen Gewürzmarmelade? Hier geht es direkt zum Rezept: Spitzbuben Plätzchen (Vegane Linzer Kekse) von Bianca Zapatka (C) Esra Tok 3. Vegane Tannenbaum-Plätzchen Was könnte weihnachtlicher sein, als vegane Kekse, die allein in ihrem Aussehen an das winterliche Fest erinnern? Diese köstlichen Plätzchen fallen allein schon wegen ihrer grünen Farbe auf und versetzen dich sofort in Weihnachtsstimmung. Mit verschieden großen veganen Plätzchen baust du dir einen kleinen Tannenbaum, den du mit Konfitüre stabilisierst. Die grüne Farbe kommt vom Matcha und der erdige Geschmack harmoniert hervorragend mit der fruchtigen Marmelade. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Tannenbaum-Plätzchen (C) Zucker und Jagdwurst 4. Vegane Nussecken Was zur Weihnachtszeit natürlich nicht fehlen darf, sind Nüsse. Und Schokolade! Wie wärs mit beidem zusammen? Dann wirst du diesen dreieckigen Köstlichkeiten nicht widerstehen können und versüßt dir die kalte Jahreszeit mit veganen Nussecken. Vegane Plätzchen in geometrischer Form sehen zudem auch sehr schick aus! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Nussecken von Zucker & Jagdwurst (C) MADENA 5. Gute-Laune-Plätzchen Der Name hält, was er verspricht. Mit diesen lustigen Keksen mit Erbsenprotein und fruchtiger Marmelade bringst du mal was anderes an die Weihnachtstafel. Damit kannst du sogar deinen Großeltern zeigen, was vegane Plätzchen so draufhaben. Und dann noch mit einer extra Dosis Eiweiß! Hier geht es direkt zum Rezept: Gute-Laune-Plätzchen mit Erbsenprotein (C) Nicole Just 6. Klassische vegane Plätzchen Manchmal geht doch nichts über klassische vegane Plätzchen an Weihnachten. Das tolle an den typischen Butter-Keksen ist, dass du durch die Wahl deiner Ausstechformen kreativ werden kannst. Von Einhorn über Weihnachtsmann - dir sind hier keine Grenzen gesetzt. So macht das Backen garantiert Spaß! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Weihnachtsplätzchen von Nicole Just (C) Candy Lexa 7. Vegane Zimtsterne Kekse Was ist weihnachtlicher als Zimt? Zimtsterne vielleicht? Mit diesen leckeren Keksen stimmst du dich sowohl optisch als auch geschmacklich auf die Weihnachtszeit ein. Diese veganen Plätzchen sind nicht nur schnell gemacht, sie eignen sich zum Beispiel auch als süße Verzierung von Geschenken oder sogar als Dekoration für den Weihnachtsbaum. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Zimtsterne ohne Ei und Butter (C) Mrs Flury 8. Vegane Lebkuchen vom Blech Nach dem vielen Kneten hast du dir regelrecht eine Pause verdient. Wie wäre es stattdessen mit diesen Lebkuchen vom Blech? Mit diesem veganen Keksrezept werden sie nicht nur fluffig weich, sondern sie schmecken auch himmlisch nach Winter. Mit dem Extra von getrockneten Früchten sind diese Blech-Plätzchen Weihnachten in einem Bissen. Hier geht es direkt zum Rezept: Saftiger Lebkuchen vom Blech vegan von Mrs Flury (C) Candy Lexa 9. Vegane Hafer Kekse mit Schokolade Ein absoluter Klassiker in der veganen Weihnachtsbäckerei sind Haferkekse. Was macht Kekse noch besser? Natürlich Schokolade! Vegane Kekse wie diese sind nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern sie passen auch zu allem. Da vegane Plätzchen zur Weihnachtszeit oft sehr würzig, nussig sind, kannst du diese Haferkekse auch zum Neutralisieren zwischen verschiedenen Keksen knabbern. So oder so, sie sind einfach sehr lecker. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Plätzchen Haferkekse mit Schokolade ohne Ei (C) Madame Dessert 10. Vegane Orangenkipferl mit Mandeln So richtig (kreis)rund wird deine Backaktion mit diesen weihnachtlichen Keksen aus einem Ölteig. Wenn du mittlerweile deine ganze Margarine aufgebraucht hast, sind vegane Plätzchen wie diese mit Orange und Mandel genau das Richtige für dich! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Orangenkipferl mit Mandeln - mürb & fein von Madame Dessert Das könnte dich auch interessieren: - Vegane Weihnachtssüßigkeiten - Ei-Ersatz - Die besten veganen Ei-Alternativen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Vegane Weihnachten - Veganes Weihnachtsmenü - Vegane Schoko-Kekse backen - Rezepte veganisieren *Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Donauwelle

8. November 2021 Eat this! 

Einer der beliebtesten deutschen Blechkuchen schlechthin, welcher saftigen Rührteig, süße Buttercreme, saure Kirschen und knackige dunkle Schokolade vereint. The one ... Der Beitrag Vegane Donauwelle erschien als erstes auf Eat this!.

Wer will vegan Geburtstag feiern? Mit diesen 3 Lieblings-Torten bestimmt jeder!

3. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Wer will vegan Geburtstag feiern? Mit diesen 3 Lieblings-Torten bestimmt jeder! Am Geburtstag ist die Torte eines der Highlights. Sie gehört zur Feier genauso dazu wie Familien, Freunde und Geschenke. Wir wollen heute unsere 3 liebsten veganen Geburtstagstorten mit dir teilen. Darunter sind tolle Rezepte für Kinder genauso wie Schlemmer und für Gesundheitsbewusste.  Hast du dich schon einmal gefragt, woher die Tradition der Geburtstagstorte eigentlich stammt? Wir uns schon. Deshalb haben wir ein wenig nachgeforscht. Tatsächlich geht der zuckersüße Gaumenschmaus auf das antike Griechenland zurück. Damals wurde zu jedem Ehrentag der Göttin Artemis ein kreisrunder Honigkuchen gebacken. In die Kuchen wurden Kerzen gesteckt und angezündet. Danach wurde das Backwerk auf den Altar gestellt und dort von den Menschen angebetet. Die alten Griechen glaubten, dass der Artemis-Kuchen in der Lage sei, Wünsche zu erfüllen. Wie du siehst, die Parallelen zu unserem heutigen Geburtstagskuchen sind frappierend. Aber nun Schluss mit dem geschichtlichen Rückblick. Weiter geht es mit den köstlichen Rezepten für die veganen Geburtstagstorten.    Veganer Geburtstagskuchen für Kinder Diesen kunterbunten Tortentraum lieben eigentlich alle Kinder. Das liegt alleine schon an der zauberhaften Optik. Der Kuchen enthält zwar keine Nüsse, dennoch sollten die Eltern der Geburtstagsgäste sicherheitshalber rechtzeitig nach Allergien gefragt werden. Am besten passiert das direkt in der Geburtstagseinladung. Dann kannst du noch rechtzeitig am Rezept feilen oder zusätzlich beispielsweise zuckerfreie Alternativen anbieten. Unsere veganen Eisrezepte und veganen Muffinrezepte sind auch ein echter Renner auf Kindergeburtstagen.  Wichtig ist bei dieser Torte, dass du darauf achtest, vegane Lebensmittelfarbe zu verwenden. Natürliche Lebensmittelfarbe ist zwar meist frei von tierischen Bestandteilen. Aber es gibt Ausführungen, in denen zum Beispiel der Farbstoff Karmin enthalten ist. Er stammt von Kermes-Schildläusen und ist deshalb nicht vegan. Auch sogenannte Azofarbe ist meistens keine Alternative. Sie wird zwar künstlich produziert, dabei kommt allerdings oft der fossile Rohstoff Erdöl zum Einsatz. Auch Erdöl hat nichts in veganen Torten zu suchen.  Achte bei der Auswahl auf die genauen Inhaltsstoffe jeder Farbe und du kannst einen strahlend bunten und gleichzeitig tierleidfreien Kuchen backen. Am besten kaufst du die Zutaten für die Geburtstagstorten in veganen Shops.   - Zubereitungszeit: 2,5 Stunden - Backzeit: 25 Minuten je Boden  - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 1 Torte (17 cm Durchmesser) Die Zutaten Für den Teig benötigst du:  - 500 g Weizen- oder Dinkelmehl - 250 g Zucker - 360 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser - 100 ml Pflanzenmilch - 100 g Öl - 3 El. Speisestärke  - 1 Päckchen Backpulver - 1 El. Vanillearoma - vegane Lebensmittelfarben Die vegane Buttercreme besteht aus: - 450 ml Pflanzenmilch - 250 g veganer Butter (Zimmertemperatur) - 1 Packung Vanillepuddingpulver - Süßigkeiten oder vegane Streusel als Dekoration  Die Zubereitung - Gib Mehl, Zucker, Speisestärke und Backpulver in eine Schüssel und verrühre alles gut.  - Zu den trockenen Zutaten kommen jetzt 100 ml Pflanzenmilch, das Mineralwasser, 100 g Öl sowie 1 Esslöffel Vanillearoma.  - Nimm den Schneebesen, um alles ordentlich zu vermengen.  - Du brauchst jetzt fünf Schüsseln. In jede kommt die gleiche Menge Teig.  - Färbe jeden Teiganteil in einer anderen Farbe ein.  - Nun gießt du die erste Farbe in eine gut gefettete Springform. Der Teig wird für 25 Minuten bei 180 °C auf mittlerer Schiene gebacken.  - Während alle Böden auskühlen, bereitest du die Buttercreme zu.  - Dafür kochst du den Vanillepudding mit der Pflanzenmilch. Die Anleitung steht auf dem Päckchen. Danach lässt du den Pudding auf Raumtemperatur abkühlen. - Schlage die zimmerwarme vegane Butter mit dem Handmixer weich. Gib sie löffelweise zum Vanillepudding hinzu. Die Mischung sollte schlussendlich eine cremige Konsistenz besitzen.  - Jetzt geht es an das Schichten. Zuerst kommt ein Boden, dann eine Schicht Buttercreme, dann wieder ein Boden. Das machst du so lange, bis alle Tortenböden verbaut sind.  - Wichtig ist, dass du am Ende noch Buttercreme übrighast. Du brauchst sie, um die Außenseite der Torte zu verkleiden.  - Ist dein Werk fertig, dann kannst du es mit veganen Gummibärchen oder Zuckerstreuseln verzieren.  Wie wäre es denn mit einem Brownie Rezept, welches super schokoladig, aber dennoch gesund ist? Die wichtigste Zutat für dieses vegane Brownies Rezept sind Medjool Datteln. Hier geht es zum Rezept. Zuckerfreie vegane Geburtstagstorte ohne Backen Alle, die sich gerne roh vegan ernähren, dürfen auch an ihrem Geburtstag schlemmen. Das Gute an dieser Torte ist, dass sie kinderleicht zu machen ist. Das gesunde Naschwerk schmeckt normalerweise auch allen Gästen. Dafür sorgt die milde Süße aus Datteln.  - Backzeit: 45 Minuten - Schwierigkeitsgrad: einfach - Menge: 1 Torte Die Zutaten:  Für den Tortenboden brauchst du: - 100 g Haferflocken (glutenfrei) - 100 g gemahlene Mandeln - 80 bis 100 g Blaubeeren - 40 g Kokosöl - 8 Datteln (weich und entsteint) Besorge für den Belag folgende Zutaten: - 350 ml Mandelmilch - 350 ml Kokosmilch - 65 g Maisgrieß - 45 ml Ahornsirup - 25 g Speisestärke - Mark einer Vanilleschote - Für die Dekoration 30 g Blaubeeren und Kokosraspeln  Die Zubereitung - Mahle die Haferflocken zu einem feinen Mehl. - Lege eine Springform (18 oder 20 cm Durchmesser) mit Backpapier aus.  - Püriere die Datteln und gib das Hafermehl sowie die gemahlenen Mandeln dazu. - Unter Mixen kommt auch noch das Kokosöl in die Schüssel.  - Verteile die Masse gleichmäßig in der Springform und drücke den Boden gut an.  - Nachdem du die Blaubeeren auf dem Boden gegeben hast, stellst du die Springform in den Kühlschrank.  - In einer Tasse verrührst du 3 Esslöffel Mandelmilch mit der Speisestärke.  - Die restliche Mandelmilch kommt zusammen mit dem Vanillemark, dem Ahornsirup sowie der Kokosmilch in einen Topf und wird erhitzt.  - Rühre die Speisestärke unter bevor die Masse kocht. Danach darf alles unter Rühren weiter erhitzt werden.  - Gib den Maisgrieß hinzu und lasse alles köcheln. Die Masse ist fertig, wenn sie sämig ist.  - Jetzt kannst du alles auf den Tortenboden gießen.  - Das Werk wandert nun für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Noch besser ist es, wenn die Torte die ganze Nacht Zeit hat abzukühlen.  - Vor dem Servieren wird der Kuchen mit Beeren und Kokosraspeln sowie den Geburtstagskerzen verziert.  Achte auch bei den Kerzen für die Geburtstagstorten darauf, dass sie ohne Tierleid produziert wurden. Schokoladentorte zum Geburtstag Diese lockere und unheimlich leckere Schokoladentorte ist laktosefrei und vegan. Du kannst die Torte sowohl ein- als auch mehrstöckig bauen. Für eine zweistöckige Variante schneidest du einfach den Boden horizontal in der Mitte durch. Sowohl zwischen als auch auf die Schichten kommt die Schokocreme.  - Zubereitungszeit: 3 Stunden - Backzeit: 55 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 1 Torte Die Zutaten Für den Tortenboden brauchst du: - 1 Springform mit 26 cm Durchmesser - 300 g Weizen- oder Dinkelmehl - 325 ml Vanille-Sojamilch - 300 g Zucker - 125 g vegane Margarine - 50 g Kakaopulver - 2 Päckchen Vanillezucker - 2 Tl. Natron - 2 Tl. Backpulver - 1 El. Zitronensaft -  1/­­2 Tl. Salz - Backpapier Für die Schokocreme werden benötigt: - 300 ml vegane Schlagsahne - 300 g vegane Schokolade  - 50 g Puderzucker - 20 g vegane Margarine - Vegane Schokoraspeln und Geburtstagskerzen für die Dekoration - Erdbeermarmelade (optional) Die Zubereitung - Zunächst fettest du die Springform ordentlich mit der Margarine ein.  - Danach wird das Backpapier ausgelegt.  - Der Ofen darf in der Zwischenzeit auf 175 °C Umluft vorheizen.  - Schnapp dir eine große Schüssel und mische folgende Zutaten darin zusammen: Mehl, Zucker, Kakao, Natron, Vanillezucker, Backpulver und Salz.  - Nachdem du 125 g Margarine, die Vanille-Sojamilch und den Zitronensaft dazugegeben hast, rührst du alles mit dem Handmixer durch.  - Der homogene Teig kommt jetzt in die Springform. Das Ganze wandert für 55 Minuten bei 175 °C in den Backofen.  - Jetzt geht es an die Schokocreme. Dazu hackst du 300 g Schokolade fein.  - Zur Schokolade gesellt sich der Puderzucker.  - Erhitze die vegane Schlagsahne, gib 20 g Margarine hinzu und lass das Ganze kurz aufköcheln.  - Nun kommt die heiße Masse unter Rühren in die Schüssel mit der Schokolade und dem Puderzucker.  - Nachdem die Schokolade geschmolzen ist, stellst du die Mischung für 2 Stunden in den Kühlschrank.  - Anschließend wird sie herausgeholt und für rund eine Minute aufgeschlagen.  - Die Sahne wird auf dem abgekühlten Tortenboden verteilt.  - Streue vegane Schokoraspeln darüber und stecke die Kerzen auf. Je nach Jahreszeit kannst du die Torte mit Beeren verschönern. Weitere vegane Kuchen und Muffins findest du hier.  Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Picknick mit Meal Prep Snacks: Knusperstangen mit fruchtigem Tomaten Aprikosen Chutney - Vegane Milchschnitte selber machen - Hacuv Pastasi - Orientalischer Karottenkuchen - Zuckeralternativen für Veganer - Vegane Pralinen selber machen - Gipfelpuls gibt dir die Kugel - 3 Rezepte für veganes Eis am Stiel mit Schokolade - Vegane Bücher Neuerscheinungen 2021/­­2021 - Roh Vegane Schokotarte mit Beeren

Nicole Just - Die Vegane Jeden-Tag-Küche

1. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Nicole Just - Die Vegane Jeden-Tag-Küche Endlich wieder da: La Veganista ist zurück! Manch einer kennt sie vielleicht unter La Veganista, andere nennen sie Nicole Just. Ganz gleich unter welchem Namen du sie kennst, hier stellen wir dir exklusiv ihr neues Kochbuch: Die Vegane Jeden-Tag-Küche vor. Es ist im GU Verlag erschienen und kann dort direkt bestellt werden. Inhaltsverzeichnis Wer ist Nicole Just alias La Veganista? Buchvorstellung Unser Rezept Tipp Wer ist Nicole Just alias La Veganista? Nicole Just, Fotograf Tim Wendrich Nicole Just lebt seit 2009 vegan und hat mit diesem Buch bereits ihr zweites Werk veröffentlicht. Aufgewachsen ist sie mit viel Fleisch, aber auch viel frischem Gemüse, das sie teilweise als Kind mit ihrer Familie auch selbst ernten durfte. Im Laufe der Zeit hat sie sich dem Thema Veganismus immer mehr geöffnet, bis sie von einem Tag auf den anderen zur Vollblut-Veganerin wurde und sich ihr Leben komplett veränderte. Die Hobby-Köchin, Buchautorin und vegane Ernährungsberaterin hat es aus ihrem Garten sogar ins deutsche und polnische Fernsehen geschafft, wo sie der Welt ihre selbst entwickelten Rezept-Ideen vorstellt und kocht. Nicole ist Mama einer Tochter und eine erfolgreiche Bloggerin. Als Enkelin eines Metzgers weiß Nicole ganz genau, wie man auch vegane Gerichte deftig zubereiten kann . Ob veganes Gulasch, NO-Fisch-Thunfisch-Sandwich oder herzhafte Frühstücksideen. Nicole hat viele kreative Ideen und zeigt in ihrem neuen veganem Kochbuch, dass man lecker und schnell Gerichte zaubern kann, die der ganzen Familie munden. Unter der Woche muss Kochen schnell gehen.Nicole Just Wichtig sind Nicole einfache, saisonale und regionale Gerichte, die jeder zu Hause nachkochen kann. Dabei verzichtet sie bewusst auf Ersatzprodukte und setzt vielmehr auf die Kraft der Natur und ihre Kreativität. Dabei haben wir die Zutaten oft bereits zu Hause und müssen nicht durch die Regale der Bioläden oder Reformhäuser kriechen. Ihre Rezepte sind alltagstauglich, einfach und dabei immer ein Genuss. Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag-Küche Buchvorstellung: Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag-Küche In ihrem zweiten Buch Die Vegane Jeden-Tag-Küche nimmt Nicole uns mit in ihre Welt. Sie zeigt leckere und einfache saisonale Rezepte, die jeder nachmachen kann, ohne ein Gourmetkoch zu sein. Dabei hat sie einige Rezepte neu entwickelt, umgeändert oder modernisiert. So entstand zum Beispiel ihr NO-Fish-Thunfisch-Sandwich, dass uns von den Socken haut. Service: Von Nährstoffen und Vorrat In dem ersten Kapitel des Buches lernen wir, wie einfach und günstig die vegane Küche sein kann. Statt auf teure Ersatzprodukte zu setzen, legt Nicole ihren Fokus auf lang haltbare Produkte, wie Linsen und Getreide oder Pflanzendrinks. Damit können wir uns ganz einfach ein Trockenlager - also einen Vorrat aufbauen. So haben wir immer die wichtigsten Grundnahrungsmittel zu Hause. Um vegan gut versorgt zu sein, hat Nicole Just auch eine vegane Ernährungspyramide mit wichtigen Hinweisen und Tipps ins Buch gepackt. Außerdem verrät sie uns, wie einfach es ist auf potentiell kritische Nährstoffe zu achten und dass sich Vorkochen in großen Portionen richtig lohnt. Am Ende des Service Teils stellt sie noch einen ausführlichen Saisonkalender zur Verfügung, an dem wir uns stets orientieren dürfen. Basics: Von Saucen, Dips und Toppings In diesem Abschnitt geht es bereits in die ersten Rezepte für die Grundausstattung der Küche. Manche Dinge, wie vegane Mayonnaise, Cashewsauce oder ein Mineralstoff-Topping für Müsli und Salate sollte man einfach immer parat haben. Deswegen zeigt sie hier 10 einfache und leckere Basic-Rezepte für euren persönlichen Vorrat. Der Rest des Buches ist nach den 4 Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter gegliedert und bietet dazu immer passende Rezepte und Tipps. Frühling: Von Kohlrabi, Erbsen und Radieschen In der frischen Frühlingsküche zeigt Nicole uns leckere und schnelle To Go Rezepte. Verschiedene Sandwich Variationen erlauben es dir dein Frühstücksbrot mit zur Arbeit zu nehmen oder ein Hauptgericht auch mal unterwegs zu genießen. Danach folgen verschiedene Suppen, einfache Ofengerichte oder schnelle Eintöpfe, die alle mit frischem Frühlingsgemüse zubereitet werden. Natürlich dürfen auch etwas aufwendigere Rezepte fürs Wochenende, wo man mehr Zeit hat und Sweets nicht fehlen. Zwischendurch bekommen wir ein paar Einblicke in Nicoles vegane Welt zu Hause und wie einfach es ist Gemüse selbst anzubauen. Sommer: Von Auberginen, Tomaten und Spinat Im Sommer werden die Gärte bunt. Allerlei Gemüse wächst und sprießt, sodass wir es nur noch zu ernten brauchen. Aus dem eigenen Garten schmeckt es ja auch gleich viel besser. Von diversen sommerlichen und knackigen Salaten über Sandwiches zum Mitnehmen bis hin zu cremigen Suppen ist alles dabei. Nicole versteht es einfache Zutaten miteinander zu kombinieren und daraus, etwas komplett Neues, wie das Sommergemüse mit Kartoffelhaube zu zaubern. Natürlich gibt es auch Aufläufe, gebackenes Gemüse (mal ganz anders!) uns altbewährte Klassiker wie Nudeln mit Linsen-Tomaten-Sauce. Als Desserts erwarten uns leckere Obst Kuchen und andere saisonale Naschereien. Herbst: Von Kürbis, Linsen und Karotten Im Herbst wird es draußen langsam aber sicher orange und das zieht sich in der saisonalen Küche fort. Denn der Fokus liegt auf Knollen- und Kürbisgewächsen, die mit der richtigen Würzmischung tolle Gerichte ergeben. Verschiedene leckere Eintöpfe mit den unterschiedlichsten Gemüsesorten bereichern die verregneten Tage aber auch klassische Gerichte neu gedacht verzaubern unsere Mägen. Im Herbst wird die Küche zwangsläufig etwas deftiger, da eben diese Produkte entsprechend saisonal sind und verwendet werden. Deswegen ist die herbstliche Küche aber nicht langweilig - ganz im Gegenteil! Nicole zeigt, wie abwechslungsreich und kreativ man herbstliches Gemüse verwenden kann. Natürlich gibt es auch hier wieder leckere Sweets zum Nachen. Winter: Von Wurzeln, Kohl und Zimt Im Winter wird´s deftig in der veganen Küche. Das richtige Wintergemüse und die dazu passenden Gewürze verwandelt jedes Gericht in eine Aroma-Explosion. Auch hier gibt es ein leckeres Sandwich zum Mitnehmen, verschiedenen Suppen aus Pilzen, Roter Beete oder Steckrüben. Die Rezepte sind so vielfältig und kreativ, dass es wirklich großen Spaß macht, sich hier die Inspiration zu suchen und ein Gericht nach dem anderen nachzukochen. Die Desserts haben es im Winter richtig in sich und versüßen uns die kalten Tage unter einer kuscheligen Decke auf der Couch. Fazit Auf geballten 192 Seiten bekommst du ein leckeres Rezept nach dem anderen, sortiert nach Schnelligkeit, Saison und Menü-Reihenfolge. Sie sind einfach zu kochen und die Zutaten können in jedem Supermarkt gekauft werden, sodass wir nicht erst eine Einkaufs-Odyssee erleben müssen. Das Buch Die Vegane Jeden-Tag-Küche von Nicole Just macht seinem Namen alle ehre und es hält auch genau das, was es verspricht. Mit vielen tollen Tipps und Hinweisen, interessanten Einblicken in Nicoles Welt und leckeren Gerichten zum Nachkochen. Unser Rezept Tipp Natürlich wollen wir euch unseren Redaktionsliebling nicht vorenthalten. Das Rezept Rote-Beete-Dürüm ist super einfach gemacht, geht schnell und ist einfach super lecker. Lasst es euch schmecken. Weitere Buchvorstellungen und Rezensionen findest du in unserer Datenbank. Gräfe und Unzer /­­ Vivi DAngelo Das Buch Die Vegane Jeden-Tag-Küche von Nicole Just kostet 25 EUR und kann überall, wo es Bücher gibt gekauft werden. Du kannst das Buch auch direkt beim Gräfe und Unzer Verlag bestellen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest  du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Buchvorstellung: Vegan vom Feinsten von Nicole Just und Martin Kintrup - Buchvorstellung: La Veganista - La Veganista auch auf dem iPad - Deftige und leckere Küche mit Alex - 5 vegane Kuchenrezepte - Vegane Toffifee selber machen - Veganer Apfelkuchen - Veganer Schokokuchen mit Salzkaramell - Rezepte veganisieren Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Was steckt hinter diesem Öl? CBD Öl - Gesundheit aus der Hanfpflanze

31. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

In der Presse wird Hanf nicht mehr nur als berauschendes Mittel erwähnt. Studiert man einige interessante Berichte, so wird der Leser bemerken, dass Hanf auch für einige positive Effekte bekannt ist und allgemein als schmerzlindernd gilt. Auch bei innerer Unruhe soll CBD Öl einen ausgleichenden Einfluss haben. In Apotheken wird man deshalb die Pflanze immer öfter in der Auslage vorfinden. Auch in der Werbung, oder in Studien wird man oft auf die Thematik CBD Öl hingewiesen.  Was ist eigentlich CBD-ÖL? Das sogenannte CBD Öl (Cannabidiol) ist ein Extrakt, welches direkt aus den Blättern und Blüten der Hanfpflanzen gewonnen wird. Der Nutzer braucht sich aber keine Sorgen zu machen - das konsumierte CBD Öl wird keine berauschende Wirkung oder ähnliche Begleiterscheinungen hervorrufen und hat somit auch keinen psychoaktiven Effekt, den THC vorweisen kann. Der Anteil an berauschenden THC liegt im Allgemeinen unter 0,2%. Aus diesem Grund ist CBD Öl im Handel frei zu erwerben und auch der Vertrieb ist hierzulande grundsätzlich legal.  CBD Öl wird in den meisten Fällen als Salbe, oder als Creme genutzt und auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen. Aber es besteht auch die Möglichkeit einer oralen Aufnahme. Möchte man CBD Öl als veganes Produkt erwerben, so bietet sich ein Blick auf die Angebote im Internet an. Hier findet man, beispielsweise, Alpen CBD Öl, welches natürlich vegan gewonnen wird und somit einen kontrollierten Anbau garantiert. Wie ist die Wirkungsweise CBD Öl? Das CBD Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen, welche in der Gesellschaft einen fragwürdigen Ruf genießt. Der Grund dafür ist das Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol), dessen Wirkstoff eine psychoaktive Wirkung hat. Umgangssprachlich würde man sagen, dass der Konsum ,,high macht. Die Effekte des Konsums von THC werden mit Glücksgefühlen, einem hohen Pulsschlag und einer hohen Euphorie beschrieben. CBD Öl setzt aber auf einen anderen Wirkstoff. Das enthaltene CBD (Cannabidiol) wird als eher beruhigend, schmerzbetäubend und krampflösend gehandelt und ist somit auf positive Effekte bedacht.  Möchte man CBD Öl nutzen, so ist nicht von einer sofortigen Wirkung zu rechnen. Studien zeigen auf, dass CBD Öl erst nach ungefähr 30 Tagen seine Wirkung entfaltet und dann erst mit positiven Effekten zu rechnen ist. Für welche Zielgruppe ist CBD ÖL geeignet? Eine Krankheit unserer Zeit sind Schlafstörungen, die oft aus schlechten Gedanken und innerer Unruhe entstehen. In einigen Fällen schlafen Personen zwar ein, aber wachen mitten in der Nacht und finden nicht wieder in den Schlaf zurück. Viele Menschen greifen in solchen Situationen auf herkömmliche Schlafmittel zurück, müssen aber am nächsten Tag mit Nebenwirkungen rechnen. Konsumiert man CBD Öl, so ist man in den meisten Fällen am nächsten Tag ohne Nebenwirkungen, da die beruhigende Wirkung nur in der Schlafphase auftritt. In der heutigen Gesellschaft treten leider immer öfter psychische Probleme auf. Betroffene leiden unter Angstzuständen, oder auch an Depressionen. Die Wirkung von CBD Öl wurde in Studien auf eine Verbesserung dieser Zustände getestet. Bei Studienteilnehmern, die unter einer Angststörung leiden, wurden Verbesserungen der Lebensqualität von bis zu 32% verzeichnet. In manchen Fällen wird CBD Öl auch begleitend in der Krebstherapie verwendet. Durch das Öl sollen Nebenwirkungen eine Chemotherapie, wie Erbrechen und Übelkeitsgefühle gelindert werden. Auch chronische Schmerzen sind in der heutigen Zeit weit verbreitet. Besonders der schmerzlindernde Effekt bei Gelenkerkrankungen soll durch CBD Öl Linderung verschaffen. Bespreche dein Befinden mit Ärzten und Apotheken, um die beste Dosierung für dein individuelles Thema zu finden. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel können dich auch interessieren! - Rezept Muffins mit Hanf - Vegane Apfel Zimt Muffins - 5 leckere Kuchen und Cupcake Rezepte von eats.luscious - Vegane Schokomuffins mit Kaffee - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Bücher - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Die Bowl Masterclass

Vegane Pfannkuchen mit Spinatfüllung

15. Oktober 2021 Eat this! 

Das Comfort Food schlechthin, wenn es draußen kalt und dunkel ist. Heiße, vegane Pfannkuchen mit Spinatfüllung! Pfannkuchen gibt es überall ... Der Beitrag Vegane Pfannkuchen mit Spinatfüllung erschien als erstes auf Eat this!.

Vegan backen - die besten Kuchenrezepte

1. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegan backen - die besten Kuchenrezepte Vegan backen - geht das überhaupt? Das Ersetzen von Eiern, Milch, Butter und Sahne im Kuchenteig ist viel einfacher als im ersten Moment gedacht. Hast du es einmal ausprobiert, stellt es keinerlei Hürde beim Kuchenbacken mehr dar. Wie so vieles im Leben ist auch das nur eine Sache der Gewohnheit. Zudem schmeckst du den Unterschied gar nicht. Nimm doch einfach deinen veganen Kuchen zur nächsten Familienfeier oder zu Freunden mal mit und teste, ob es überhaupt jemand bemerkt. So wurde schon manch ein(e) BäckerIn zur /­­ zum veganen KuchenmeisterIn. Es gibt unzählige Möglichkeiten Eier, Milch und Co. pflanzlich auszutauschen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du eine der Zutaten bereits in deinem Vorratsschrank hast. Dabei ist die vegane Kuchenzubereitung weder teurer noch komplizierter. Wir empfehlen: Einfach ausprobieren und mit dem veganen Backen loslegen. Inhaltsverzeichnis Ei-Ersatz, die pflanzliche Alternativen Butter vegan ersetzen Köstlicher Kuhmilchersatz beim Backen Sahne vegan ersetzen Unsere zehn veganen Kuchenklassiker Veganer Ei-Ersatz, die pflanzlichen Alternativen Leinsamen Ei Das Leinsamen Ei wird auch gerne als Flax Egg bezeichnet. Es ist eine super gesunde Alternative zum Hühnerei. Um ein Ei zu ersetzen, mischt du einen Esslöffel frisch gemahlene Leinsamen mit drei Esslöffel Wasser. Das Gemisch gut umrühren und ca. fünf Minuten quellen lassen. Diese Leinsamen-Alternative gehört zu unserem Lieblings-Ei-Ersatz, da es voll von essentiellen Mineralstoffen ist. Rühre die Leinsamen gut um und lasse sie ungefähr fünf Minuten quellen. Chia Samen Ei Chia Samen bieten ebenfalls eine perfekte Möglichkeit, Kuchen vegan herzustellen. Das so genannte Chia Gel erzielt die gewünschte bindende Wirkung im Kuchenteig. Für ein Ei nimmst du einen Esslöffel Chia Samen welches du mit drei bis vier Esslöffel Wasser vermischt. Das Ganze ca. 15 Minuten ziehen lassen. Solltest du mehr Eier ersetzen wollen, dann einfach die Menge entsprechend erhöhen. Tipp: Wenn du die Chia Samen im Teig nicht wiederfinden möchtest, dann verwende Chia Samen Mehl. Das ist auch im Hochleistungsmixer schnell selbst herstellbar. Kürbispüree Mit Kürbispüree kannst du ähnlich wie mit Apfelmark ein Ei ersetzen. Zu beachten ist hier der besondere würzige Eigengeschmack des Kürbis. Daher ist Kürbispüree nicht für jeden Kuchen geeignet. Hinzukommt, dass Kürbis saisonabhängig ist. 60 Gramm Kürbismus ersetzen ein Ei. Mit dem würzigen Mus höchstens drei Eier in einem Rezept ersetzen. Gewürze wie Muskat, Zimt und Nelken passen hier ganz wunderbar dazu. Apfelmark Apfelmark enthält, im Gegensatz zu Apfelmus, 100 Prozent Apfel und ist somit auch nicht extra gezuckert. 60 Gramm Apfelmark ersetzt ein Ei und ist super für besonders saftige Kuchen. Apfelmark fast geschmacksneutral und daher vielseitig einsetzbar. Auch hier maximal drei Eier mit dem Mark austauschen. Banane Eine halbe reife Banane kann ein Ei im Kuchen ganz einfach ersetzen. Es reicht, wenn die Banane mit der Gabel zerdrückt wird. Du kannst sie aber auch pürieren. Bananen haben einen eigenen Geschmack. Für einige Kuchen passt das ganz wunderbar, für andere Kuchen wähle ggf. lieber eine andere Alternative. Ein Klassiker unter den Kuchen mit Bananen ist natürlich das Bananenbrot. Seidentofu Seidentofu ist ein besonders feiner und weicher Tofu. Er besitzt keinerlei Eigengeschmack. Durch die viele Feuchtigkeit macht er den Kuchenteig saftig und geschmeidig. Drei Esslöffel Seidentofu ersetzen ein Ei. Essig Natron Mischung Für 500 g Mehl benötigst du drei bis vier Teelöffel Natron und zwei Esslöffel Essig oder auch Zitronensaft. Solche Kuchenteige eignen sich insbesondere für Törtenböden oder auch klassische Rührteig-Kuchen.  Sojamehl Sojamehl hat einen ganz eigenen Geschmack. Verwendest du das Mehl aber nur als Ei-Alternative, sollte der Geschmack von Soja nicht weiter hervortreten. Je Ei zwei Esslöffel Sojamehl mit zwei Esslöffel Wasser vermengen und zum Kuchenteig geben.  Gekaufter Ei-Ersatz Sicherlich kannst du auch fertigen veganen Eiersatz im Bioladen oder in großen Supermärkten kaufen. Oftmals ist das Pulver dann aus Maisstärke*. Auf der Verpackung ist die Dosierung genau beschrieben.  Butter vegan ersetzen Butter kannst du ganz einfach durch vegane Butter oder auch eine reine Pflanzenmargarine ersetzen. Beim Backen bietet sich auch Pflanzenöl an. Je nach Geschmack bietet sich hier ein geschmacksneutrales Rapsöl an oder auch mit einer bestimmten Geschmacksnote, passend zum Kuchenrezept. Kokosöl ist vom Geschmack etwas exotischer, wenn du es nussig magst dann probiere zum Beispiel ein Walnuss- oder Erdnussöl aus. Köstlicher Kuhmilchersatz beim Backen Kuhmilch kannst du - nicht nur beim Backen - durch jegliche Pflanzenmilch ersetzen. Hier verhält es sich ähnlich wie mit den Pflanzenölen: Je nach Kuchenrezept hilft es, auf den Geschmack der Pflanzenmilch zu achten. So hat Hafermilch beispielsweise eine getreidigere Note. Mandelmilch hingegen ist weniger süß und nussig. Reismilch ist eher wässrig in der Konsistenz. Wunderbar eignen sich auch neben Hafer- und Mandelmilch Cashew- oder Kokosmilch zum Backen. Sahne vegan ersetzen Um Sahne zu ersetzen kannst du auf vegane Sahne im gut sortierten Supermarkt, im Bioladen oder in Online-Shops wie Vantastic Foods* zurückgreifen. Eine weitere Alternative ist der dickere weiße Anteil in der Kokosmilch. Wichtig ist hier, dass die Dose vorher gut gekühlt wurde, um dann die Kokossahne entsprechend zu verarbeiten. Haben wir dich auf den Geschmack bekommen, vegan zu backen? Wir haben dir im Folgenden zehn unserer liebsten veganen Kuchenrezepte zusammengestellt. Absolute Klassiker, die jeder backen kann ohne viel Chichi. Diese Kuchen kommen garantiert bei allen gut an und lassen sich natürlich auch kreativ ergänzen - ob mit saisonalen Früchten, Schokolade oder Cremetoppings. Viel Spaß beim Backen, Ausprobieren und Schlemmen! Unsere zehn veganen Kuchenklassiker Hacuv Pastati - Orientalischer Karottenkuchen (C) Orient trifft vegan Dieses Rezept ist von Serayi den Havuc Pastasi aus ihrem Koch- und Backbuch Orient trifft vegan. Inzwischen zählt Karottenkuchen zu den absoluten Kuchen-Klassikern. Dieser ist besonders saftig und würzig. Zimt und Pistazien verleihen dem Kuchen das gewisse orientalische Extra. Trotzdem ist das Rezept einfach und leicht umsetzbar. Hier geht es direkt zum Rezept: Hacuv Pastati Saftiger veganer Protein Schokokuchen mit Erdbeeren (C) Esra Tok Da läuft einem doch schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Dieser mega saftige Schokokuchen überzeugt auch jeden Nicht-Veganer. Wer Schokolade liebt, muss dieses Rezept einfach ausprobieren. Du benötigst noch nicht einmal einen Mixer. Es reicht ein Schneebesen und eine Schüssel. Für die Schokocreme macht sich noch ein kleiner Topf gut. Dieser vegane Kuchen ist eine super Basis deine Lieblingsvariente. Je nach Saison und Vorliebe kannst du die Erdbeeren natürlich auch ersetzen. In den Teig können noch Nüsse oder Kaffee untergerührt werden. Hier geht es direkt zu dem Rezept: Veganer Protein Schokokuchen mit Erdbeeren Veganer Käsekuchen mit Schokolade von ichoc (C) Esra Tok Die Basis dieses super leckeren Käsekuchens ist eine vegane Quarkalternative. Inzwischen ist diese Alternative im gut sortierten Supermarkt im Kühlregal erhältlich. Die Kombination aus klassischem Käsekuchen und Schokolade ist ein Gaumenschmaus. In dem Rezept werden die veganen Schokolade Classic und White Vanilla von iChoc verwendet. Optisch und geschmacklich ein absoluter Renner unter den Käsekuchen. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Käsekuchen mit Schokolade von ichoc Veganer Schokokuchen mit Salzkaramell und Brezeln (C) Esra Tok Die Kombination aus süß und salzig ist für manche etwas gewöhnungsbedürftig - für andere die perfekte Symbiose im Gaumen. Solltest du diese süß-salzige Komposition noch nie probiert haben, legen wir dir dieses Rezept ganz besonders ans Herz. Dieser Schokokuchen mit Salzbrezeln ist einfach unschlagbar lecker! Dieser Schokotraum ist saftig, schokoladig, süß, salzig, weich und knusprig. Mehr geht nicht! Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Schokokuchen mit Salzkaramell und Brezeln Veganer Streuselkuchen mit Apfel (C) Judith Schönenberg Ein klassischer Streuselkuchen darf in unserer Top Ten Auflistung der veganen klassischen Kuchen natürlich nicht fehlen. Dieses Rezept ist mit Apfel. Es kann aber auch gerne eine andere Frucht verwendet werden. Für diesen veganen Kuchen wird nur ein Teig benötigt. Das macht das Backvergnügen umso einfacher und lässt sich auch mal spontan umsetzen. Zudem kommt der Kuchen ohne Hefe, Weizenmehl und Industriezucker aus. Dieser Apfelkuchen schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt vorzüglich. Die leichte Säure der Frucht mit dem süßen Teig harmonieren hervorragend. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Streuselkuchen mit Apfel Veganer Erdbeerkuchen (C) Saskia Kriechbaum Zugegeben dieser vegane Kuchen mit Erdbeeren sieht nach einer Menge Arbeit aus. Aber versprochen, er ist kinderleicht umzusetzen. Auch hier kannst du nach Herzenslust mit den Früchten variieren. Es müssen also keine Erdbeeren sein. Du kannst ebenso Blaubeeren, Äpfel, Aprikosen - je nach Geschmack uns Saison verwenden. Dieses klassische Obstteigrezept besteht aus nur vier Zutaten. Hinzu kommen dann nur noch die Früchte. Der Trick hierbei ist, dass der Teig noch im Kühlschrank ruhen muss, bevor er weiterverarbeitet und gefüllt werden kann. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Erdbeerkuchen Veganer Bienenstich nach Omas Rezept (C) Bianca Zapatka Dieser vegane Bienenstich ist genauso, wie du ihn von Oma kennst. Die Kruste schön knackig mit Mandeln, der Teig leicht und luftig und die Füllung aus leckerer Vanille-Puddingcreme. Häufig werden ganze Kuchenbleche gebacken es funktioniert aber auch wunderbar in einer runden Springform als Torte. Das Rezept von Bianca Zapatka enthält auch ein Video sowie eine Schritt für Schritt Anleitung, so kann wirklich gar nichts schief gehen. Dank dieser Anleitungen ist das Rezept im Nu umsetzbar. Da der Hefeteig etwas Zeit zum Gehen benötigt, empfehlen wir den Teig schon am Vorabend vorzubereiten, um ihn dann im Kühlschrank über Nacht gehen zu lassen. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Bienenstich nach Omas Rezept von Bianca Zapatka Veganer Spiegeleikuchen vom Blech (C) Kind of Vegan Das Spiegelei auf dem veganen Blechkuchen ist natürlich kein richtiges Ei, sondern besteht aus einem halben Pfirsich in einer hellen Puddingcreme. Insgesamt besteht der Kuchen aus drei Schichten: Ein fluffiger lockerer Boden, eine Puddingschicht und als Abschluss ein klarer Guss mit Pistazien und besagten halbem Pfirsich. Das Rezept gibt ein ganzes Blech her, was auf jeder Gartenparty super ankommt. Was übrig bleibt, kann noch ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Spiegeleikuchen vom Blech von Kind of Vegan Gesunder veganer Kuchen mit Erdbeeren und Streuseln (C) Ela Vegan Dieser vegane, gesunde vollwertige und glutenfreie Streuselkuchen schmeckt auch zum Frühstück und lässt dich fit in den Tag starten. Der Teig basiert auf Haferflocken, Hafermehl und Mandeln. Die Zubereitung dauert maximal 20 Minuten. Im Rezept wird zudem auf raffinierten Zucker verzichtet. Selbstverständlich können auch hier die Erdbeeren durch andere Früchte ersetzt werden. Die Erdbeerfüllung wird raffiniert mit Chia Samen eingedickt und mit Ahornsirup gesüßt. Hier geht es direkt zum Rezept: Erdbeeren-Streuselkuchen von Ela Vegan Nusskuchen mit Schokoladenglasur (C) Simply Vegan So ein veganer Kuchen mit Nüssen passt sowohl in die Winter- als auch in die Picknickzeit. Er ist super für unterwegs, da man ihn gut transportieren kann. Das Rezept ist gelingsicher und auch etwas für Backmuffel. Als Zuckeralternative wird in diesem Nusskuchen Rezept Kokosblütenzucker verwendet. Es kann aber auch eine andere Alternative gewählt werden. Für alle Schokoliebhaber darf die vegane Schokoladenglasur natürlich nicht fehlen. Optisch sieht der Kuchen mit Glasur natürlich auch noch einmal ansprechender aus. Anstelle der Haselnüsse können auch beispielsweise Mandeln verwendet werden. Hier geht es direkt zum Rezept: Nusskuchen mit Schokoladenglasur von Simply Vegan Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: Top Ten der besten veganen Eisrezepte 20 vegane Rezepte fürs Homeoffice Wer will Süßes? Muffins, Cookies, Waffeln und Co. - Unsere zehn Lieblingsrezepte Vegane Fingerfood Rezepte - einfach & schnell Zuckeralternativen für Veganer Ei-Ersatz - die besten veganen Ei-Alternativen Mehlalternativen zum Backen und Kochen Sauerteigbrot selber backen - eine lebenslange Freundschaft Veganer Vorratsschrank Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Glutenunverträglichkeit - Tipps und Rezepte

1. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Glutenunverträglichkeit - Tipps und Rezepte Viele Menschen leiden heutzutage an einer Glutenunverträglichkeit, sie reagieren also auf den Inhaltsstoff Gluten. Bei der sogenannten Zöliakie treten unangenehme Symptome bei dem Konsum von weizenhaltigen Produkten auf. Wie sich eine Intoleranz äußert und wie du auch super ohne Gluten leben kannst, erfährst du in diesem Artikel. Außerdem listen wir dir unsere besten glutunfreien Rezepte auf. Also kurz auf das Thema Glutenunverträglichkeit eingehen und Rezepte aus unserer Seite und anderen Seiten raussuchen und vorstellen? - Was ist Gluten? - Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? - Tipps für ein Leben ohne Gluten - Selbstgemachte glutenfreie Schokoriegel im Pick-Up Style - Glutenfreies Brot selber backen - Rezept - Hirse-Kartoffel-Puffer - Glutenfreie Brownies - Glutenfreie Rosmarin Cracker Was ist Gluten? Gluten ist ein Eiweiß, welches in Weizen und ähnlichen Getreidesorten wie Gerste, Dinkel und Roggen enthalten ist. Es wird auch als Klebereiweiß bezeichnet, da es dafür verantwortlich ist, dass Mehl in Verbindung mit Wasser zu einem klebrigen Teig wird. Gluten findet sich also in zahlreichen Lebensmitteln wieder, denn in vielen Lebensmitteln wird Weizen, Dinkel und Co. verarbeitet. Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? Eine Glutenintoleranz kann ganz zufällig kommen und ist unabhängig von der bisherigen Lebensweise und dem Alter. Dabei reagiert das Immunsystem fehlerhaft auf das Eiweiß und kann es nicht richtig spalten. Dadurch entstehen dann unangenehme Symptome wie: - Bauchschmerzen - Blähungen - Durchfall - Verstopfung - Müdigkeit - Hautprobleme - Entzündung der Dünndarmschleimhaut - Nährstoffmangel, da die Darmschleimhaut durch die Schädigung nicht mehr so aufnahmefähig ist Wenn du die Vermutung hast, an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden, setze dich mit einem Arzt/­­einer Ärztin zusammen und besprich deine Symptome. Wenn du dann eine Zöliakie diagnostiziert bekommen solltest, gibt es einige Optionen, dein Leben auch glutenfrei ganz lecker und angenehm zu gestalten. Mandelprotein von SunflowerFamily Tipps für ein Leben ohne Gluten Anfangs schockiert Betroffene häufig die Diagnose einer Glutenunverträglichkeit, doch mittlerweile kann man auch ohne Gluten super gut leben. Es gibt einige Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind und außerdem gibt es in Supermärkten und Co. zahlreiche Lebensmittel, die ohne Gluten hergestellt werden und gut verträglich sind. Folgende Lebensmittel sind glutenfrei und eignen sich als guter Ersatz: - Getreide und Pseudogetreide wie: Amaranth, Quionoa, Buchweizen, Hirse, Reis, Soja, Teff - Sowie die darauf erzeugten Mehle - Sonnenblumenproteine und SonnenblumenHack - Mandel-, Kichererbsen-, Süßlupinen-, Kokos-, Guarkern-, Kastanien-, Johannisbrotkern-, Kochbananen-, und Maniokmehl - Kartoffel- und Maisstärke - glutenfreie Mehlmischungen - weitere glutenfreie Ersatzprodukte von Marken wie Lizza, Schär, der Rewe Eigenmarke frei von usw. - Reisnudeln, Maisnudeln und Nudeln aus Hülsenfrüchten wie Linsen, Kichererbsen und Erbsen - außerdem: Fleisch- und Milchersatzprodukte ohne Weizen, d.h. stattdessen mit Soja, Erbsen, Lupinen, Mandeln und Co. Im Online-Shop findest du einige leckere Produkte, wie z. B. das SonnenblumenHack. Das besteht zu 100 % aus Sonnenblumenkernen und verleiht den Gerichten damit eine leicht nussige Note. Kein Gluten, kein Soja und keine zusätzlichen Zutaten! Ein echter Hit in der veganen Küche! Das vegane SonnenblumenHack gibt es schon ab 3,99 EUR im Online-Shop und bei ausgewählten Händlern. Mit dem Code deutschlandistvegan 15% im Shop von SunflowerFamily* sparen! Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, können mit dem Aufdruck glutenfrei (oder gluten-free) und mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden.  Hierbei gilt, dass der Glutengehalt der Lebensmittel beim Verkauf höchstens 20 mg/­­kg (= 20 ppm) aufweisen darf. Das Symbol der durchgestrichenen Ähre gilt als Zertifizierung für glutenfreie Produkte auf europäischer Ebene. Dies ist allerdings eine freiwillige Angabe, welche eine zusätzliche Garantie für die Glutenfreiheit eines Produktes bietet. Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind, müssen diese Kennzeichnung nicht tragen. Denk immer daran: Eine Ernährungsumstellung braucht Zeit und Geduld. Es ist normal, wenn du erstmal überfordert bist! Aber jede Gewohnheit lässt sich ändern und es ist heutzutage kein Problem mehr, sich vegan, glutenfrei und vollwertig zu ernähren. Selbstgemachte Schoko-Riegel im Pick-up Style - glutenfrei und vegan Zutaten Für den Teig: - 300 g Buchweizenmehl - 100 g glutenfreie Mehlmischung (hier: ,,Farine von Schär) - 300 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan) - 30 g Traubenzucker (Pulver) - 4 EL Reissirup - 6-7 EL kaltes Wasser - Prise Salz Für die Schokolade: - 180 g Kakaobutter - 80 g Kakao - 90 g gem. Kakaonibs /­­ Kakaobohnen - 80 g Reissirup - 30 g Traubenzucker (Pulver- nach Bedarf etwas mehr oder weniger) - Prise Vanille Zubereitung des Teigs: - Die beiden Mehle werden mit dem Salz und dem Traubenzucker kurz miteinander vermengt. - Dazu kommt in kleinen Stücken die kalte Pflanzenmargarine. Diese wird untergeknetet, bis eine krümelige Masse entsteht. - Das kalte Wasser und der Reissirup kommen dazu. - Alles miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. - Der Teig muss, in Frischhaltefolie gewickelt, etwa 1 Stunde in den Kühlschrank. - Den Ofen auf 175 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen. Zubereitung der Schokolade: - Die Kakaonibs fein mahlen. - Die gemahlenen Kakaonibs werden mit der Prise Vanille, dem Kakao und dem Traubenzucker vermengt. - Die Kakaobutter wird geschmolzen. - Der Reissirup und die Kakaobutter kommen zu den trockenen Zutaten. - Alles gut miteinander verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. - An dieser Stelle probieren, ob die Schokolade süß genug ist. Andernfalls noch etwas mehr Traubenzucker dazu geben. - Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Schokoladenmasse darauf glatt verstreichen. - Jetzt muss die Schokolade fest werden, dafür erst 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Achtung: Schokolade darf nicht zu kalt sein, sonst lässt sie sich nicht gut schneiden) - Je nach Wunschgröße der Pick-Up´s kann eine Vorlage aus Backpapier ausgeschnitten werden. - Die Hälfte des Teiges wird auf Frischhaltefolie ausgerollt. Damit es nicht klebt, wird am besten das Nudelholz ebenfalls mit Frischhaltefolie umwickelt. Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. - Die zugeschnittene Vorlage auf den Teig legen und mit einem Messer oder einem Pizzaschneider /­­ Teigrädchen die Vorlage ausschneiden. - Die zugeschnittenen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. - Mit dem kompletten Teig so verfahren. - Die Kekse werden etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten leicht braun werden. - Während die Kekse backen, wird die Schokolade zurecht geschnitten. - Die fest gewordene Schokomasse an der Frischhaltefolie aus der Form heben. - Damit die Schokolade die gleiche Größe wie die Kekse bekommt, am besten wieder die Vorlage verwenden. - Sind die Kekse fertig gebacken, müssen sie etwa 2-3 Minuten auskühlen. - Jetzt kann jeweils eine Schokoladentafel auf einen Keks gelegt werden, anschließend mit einem zweiten Keks belegen. Durch die noch warmen Kekse schmilzt die Schokolade an und bleibt am Keks kleben. - Alles leicht zusammen drücken und komplett auskühlen lassen. Glutenfreies Brot selber backen - Rezept Zutaten:  - 200 g helles Mehl, glutenfrei - 200 g Buchweizenmehl - 100 g Reismehl - 70 g Sonnenblumenkerne - 50 g Sesam - 50 g Leinsamen geschrotet - 1 Würfel Hefe  - 4 TL Essig  - 1 TL Salz  - 450 ml lauwarmes Wasser  - vegane Butter für die Form  Zubereitung: - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. Hirse-Kartoffel-Puffer (C) Patricia Faut Zutaten  für 2-3 Portionen benötigst du:  - 360g Kartoffeln - 120g Süßkartoffeln - 100g Hirse - 250ml Gemüsebrühe - 70g glutenfreies Mehl (z.B. glutunfreies Buchweizenmehl) - Salz und Pfeffer - 150g Cashews - Bratöl Zubereitung  - Die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und gar kochen. Danach abkühlen lassen. Die Hirse in Gemüsebrühe nach Verpackungsanweisung aufkochen. - Die gekochten Kartoffeln und Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen und in einer großen Rührschüssel zusammen mit dem Mehl und der gekochten Hirse vermischen. - Aus der Kartoffelmasse kleine Kugeln formen, in etwas Mehl wälzen und zu Bratlingen flach drücken. - In einer großen Pfanne 1-2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Puffer von jeder Seite für etwa 5-6 Minuten goldbraun anbraten. - Mit veganem Frischkäse oder Dip und frischen Kräutern servieren. Glutenfreie Brownies Zutaten: 1 Dose Kidneybohnen 30g Kakao 1 Reife Banane (alternativ 80g Apfelmus oder eine andere Ei-Alternative) 60g Haferflocken 1 TL Essig 1/­­2 TL Natron 1 TL Backpulver 1 TL Kaffeepulver (Mokka Kaffee oder Instant Pulver, kann man aber auch ganz weglassen) 2 EL neutrales Pflanzenöl 4 große Datteln z.B. Medjool Datteln von Keimling  (oder stattdessen 90g Zucker/­­Xylit) 100g gehackte vegane Schokolade mit mindestens 50% Kakaoanteil (ersatzweise Blockschokolade, meistens vegan auf Produkte ohne Buttereinfett achten) Eventuell ein Schuss Pflanzenmilch  (Hafermilch, Reismilch, Sojamilch...) Zubereitung: - Die Kidneybohnen gut waschen und abtropfen lassen. - Alle Zutaten - mit Ausnahme der gehackten Schokolade - in den Standmixer geben und alles für 2-3 Minuten mixen. Eventuell nen Schuss Pflanzenmilch hinzufügen, wenns sich nicht so gut mixen lässt. - Nun ca 90g der gehackten Schokolade mit einem Kochlöffel untermischen und die Masse in eine kleine eckige (mit Backpapier ausgelegte oder mit kokosöl gefettete) feuerfeste Form geben - Jetzt einfach die restliche gehackte Schokolade drauf verteilen. - Anschließend bei 180Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 min backen. Tipp: Vor dem Backen lassen sich auch super gehackte Mandeln, weiße Schokolade oder Zimt über die Brownie streuen. Glutenfreie Rosmarin-Cracker Zutaten: - 120g Leinsamen - 120g Chiasamen - 1 große Knoblauchzehe (gerne mehr, wer mag) - Handvoll frischen Rosmarin (Oregano, Kräuter der Provence oder alles was das Herz begehrt) - 1/­­3 Teelöffel Meersalz - ca. 85ml Wasser Zubereitung: - Alle Zutaten in einen Mixer werfen und kurz auf hoher Stufe vermischen bis eine ebenmäßige, etwas glitschige Masse entsteht. - Masse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech geben und zu einer dünnen Schicht verteilen - Im vorgeheizten Oven bei ca. 120 Grad Celsius 1-2 Stunden trocknen lassen.  - Anschließend in Stücke schneiden oder brechen und genießen. Tipp: Vegan leben und vgan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vgane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Glutenfrei und vegan genießen - Glutenfrei und vegan - Glutenfreies Brot backen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Saftige vegane Brownies - fettarm und glutenfrei - Glutenfreie Rosmarin Cracker backen - Ist eine vegane Ernährung gesund? - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vegane Onlineshops Top 10 - Vegane Bücher

Pflaumenkuchen mit krossem Mürbeteig, Mohn-Quarkfüllung und gebrannten Mandeln

18. September 2021 Herr Grün kocht 

Pflaumenkuchen mit krossem Mürbeteig, Mohn-Quarkfüllung und gebrannten Mandeln Mit diesem Pflaumenkuchen wünsche ich Ihnen allen ein wunderschönes Wochenende:-) Zutaten (für eine Springform von 15 Zentimetern Durchmesser - wenn Sie eine andere Form verwenden möchten, dann nutzen Sie doch die Herr Grün Umrechnungs-Tabelle für Backformen) Zutaten Mürbeteig 70 g Dinkelmehl 630 1/­­2 TL Zimt 20 g Rohrohrzucker 40 g Butter 1 EL Schlagsahne (30 % Fett) Für die Pflaumen 6 mittelgroße Pflaumen Der Mohnbelag 120 g Quark 40 ml Schlagsahne (30 % Fett) 1 Ei 20 g Rohrohrzucker 15 g Vanillezucker 15 g Blaumohnsamen Für die Mandeln 10 g Vanillezucker 1 EL Wasser 40 g Mandeln Zubereitung Mürbeteig Alle Zutaten miteinander vermengen, verkneten und zu einem Kloß formen. Danach in der eingefetteten Springform verteilen mit einem Rand von circa 2 bis 3 cm. Anmerkung: Ich klemme unten in die Springform immer Backpapier rein und schneide vom Backpapier Streifen aus, die ich mit Butter an die Seiten klebe. Das kann man am Bild ganz gut erkennen. Stechen Sie ein paar Mal mit der Gabel in den Teig. Nun bei 180 Grad (Umluft) auf mittlerer Schiene ca. 10 bis 13 Minuten backen. Er soll hell und keksig sein. Jeder Herd ist natürlich anders. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung. Die Mandeln Den Zucker mit dem Wasser in einem Schälchen gut vermischen. Die gehackten Mandeln dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Die Pflaumen Die Pflaumen halbieren und auf dem angebackenen Mürbeteig verteilen. Die Mohnfüllung Alle Zutaten gut miteinander vermischen und über die Pflaumen gießen. Finish Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Mandeln über die Mohnfüllung streuen. Die Form kommt nun für circa 50 Minuten (gehen Sie nach der Farbe) auf der mittleren Schiene auf einem Gitterrost in den Ofen. Der Kuchen sollte die Bräune haben wie auf dem Foto. Ich wünsche Ihnen allen einen wunderschönen Pflaumenkuchen-Tag Herr GrünThe post Pflaumenkuchen mit krossem Mürbeteig, Mohn-Quarkfüllung und gebrannten Mandeln first appeared on .

20 vegane Rezepte fürs Homeoffice

26. August 2021 Deutschland is(s)t vegan 

20 vegane Rezepte fürs Homeoffice Letztes Jahr 2020 haben wir alle etwas erlebt, das es so in unserer Generation noch nicht gab. Einen pandemiebedingten Lockdown. Keiner wusste so genau was los war, wie lange dieser Zustand dauern würde und wie man weiterhin arbeiten sollte. Die wenigsten können schließlich von zu Hause aus arbeiten und dasselbe Pensum halten oder erreichen, wie im Büro. Gemeinsam Mittagessen zu gehen wird in vielen Unternehmen und Firmen gerne regelmäßig praktiziert. Ob es sich hierbei um ein Geschäftsessen oder einfach nur die Mittagspause handelt, spielt dabei keine Rolle. Seit den letzten Ereignissen mussten wir unseren Arbeitsalltag ziemlich umgestalten. Das betraf auch das Essen. Restaurantbesuche und Essen vom Imbiss fielen weg. Deswegen haben wir für alle, die aus welchen Gründen auch immer, zu Hause arbeiten eine Liste erstellt, mit leckeren und einfachen veganen Rezepten fürs Homeoffice. Wie du Corona farbenfroh begegnen kannst, liest du in dem Artikel über die Plant Based Power Küche für deinen Körper! Inhaltsverzeichnis 15 Rezepte zum Frühstück, Mittag- und Abendessen Weitere Rezeptideen für deinen Arbeitsalltag Rezepte, die dich begeistern werden 15 Rezepte zum Frühstück, Mittag- und Abendessen Dein veganes Homeoffice Frühstück Sicher, wir frühstücken bestimmt alle zu Hause. Egal, ob wir im Homeoffice oder im Büro arbeiten. Aber sind wir mal ehrlich: immer nur belegtes Brot ist ja auch langweilig. Wie wäre es denn mit einem veganen Power Frühstück, das dich mit voller Energie durch den Tag bringt? Unser Top 5 Auswahl findest du hier. Amaranth-Porridge mit knusper-Topping Mit diesem genialen Power Frühstück startest du voller Energie in den Tag. Amarath ist reich an Calcium, Magnesium und Eisen, was dir einen extra Kick verleiht. In Kombination mit den Beeren hast du hier ein schnell zubereitetes und leckeres Frühstück, das du sowohl warm als auch kalt genießen kannst. Hier gehts zum Amaranth-Porridge mit knusper-Topping! Foto: Michael Groll 5 Minuten Haferbrei mit Banane Wer ein Morgenmuffel ist und lange im Bett liegen bleibt hat unter Umständen später weniger Zeit für das Frühstück. Für alle, die es am Morgen etwas eiliger haben, eignet sich dieses blitzschnelle vegane Frühstück. Haferflocken sind voller wichtiger Nährstoffe, die unser Körper braucht, um gesund zu bleiben. Die Banane liefert uns außerdem wertvolle Energie und verleiht der Speise eine angenehme Süße. Probier das 5 Minuten Rezept Haferbrei mit Banane gleich aus. Foto: Michael Groll Fermentierte Overnight Oats Fermentierte Produkte wirken sich positiv auf unsere Darmflora aus und helfen der Verdauung in Gang zu kommen. Dieses Rezept für fermentierte Haferflocken bereitest du am Vortag zu und kannst es dann am nächsten Morgen direkt genießen. Super lecker! Hier gehts zum Rezept den fermentierten Overnight Oats. Vegane Frühstücksideen von Simply Vegan Wer sich an verschiedenen Variationen ausprobieren möchte, der ist hier genau richtig. Simply Vegan stellt seine besten Frühstücksideen vor, die du ganz einfach nachmachen kannst. Wähle aus einer leckeren Smoothie-Bowl, gebackenem Porridge oder einem leckeren Bircher Müsli und lass es dir schmecken. Entdecke hier die Rezeptideen von Simply Vegan. Vegane Pancakes Wer nicht so auf Haferflocken steht, aber dennoch ein reichhaltiges, leckeres und süßes Frühstück möchte, der kann sich vegane Pancakes zubereiten. Sie lassen sich ganz einfach vegan zubereiten und schmecken einfach köstlich. Das Topping verleiht den Pancakes das gewisse Etwas. Probiere das Rezept zu veganen Pancakes gleich aus. Deine vegane Mittagspause Trotz Homeoffice wollen wir uns ja alle gesund und reichhaltig ernähren. Viele wollen ihre Mittagspause draußen verbringen und nicht zu Hause. Da eignen sich clevere Lösungen zum Mitnehmen und vorbereitetes Meal Prep. Wenn du das Essen bereits am Vortag zubereitest, dann verlierst du zur Mittagspause keine Zeit beim Kochen und kannst das fertige Essen einfach nur noch schnell aufwärmen. Vegane Lunchbox Auch im Homeoffice kannst du dein Mittagessen draußen zu dir nehmen. Vielleicht sitzt du ja im Park auf einer Bank und arbeitest dort? Wenn du dir eine Lunchbox zum Mitnehmen vorbereitest, kannst du dein veganes Mittagessen immer mitnehmen, egal wo du dich gerade befindest. So kannst du von überall immer vegan essen. Diese 3 Rezepte eignen sich perfekt als vegane Lunchbox to go. Kräuterreis mit Veggie Filees Du liebst Fisch und möchtest gerne ab und an ein veganes Fischfilet zu dir nehmen? Kein Problem. Mit diesem pflanzlichen Veggie Filee hast du eine reichhaltige Mahlzeit, die nicht nur gut schmeckt, sondern die Fische im Meer auch noch am Leben lässt. Gutes gelingen mit dem veganen Veggie Filee mit Kräuterreis. Vegane Pasta Alfredo mit Hackbällchen Alle, die es etwas deftiger zum Mittagessen wollen, können sich eine lecker cremige Pasta zubereiten. Haferflocken und Cashewkerne verleihen dem Gericht einen intensiven Geschmack und die Hackbällchen runden es richtig schön ab. Hier gehts zum Rezept der Pasta Alfredo mit Sonnenblumenhack. Veganes Pilzrisotto mit Brokkoli Pilzfans aufgepasst. Mit diesem Rezept begeistert ihr einfach jeden! Das vegane Pilzrisotto wird richtig schön cremig und deftig. Es schmeckt vegan sogar noch besser und ist dabei richtig gesund. Hochwertige Zutaten, wie Brokkoli, diverse Pilze und Haferflocken machen das Risotto zu einem ganz besonderen Mittagessen. Hier siehst du, wie das vegane Pilzrisotto mit Brokkoli zubereitet wird. Vegane Tacos mit pikanter Tomatensauce Du möchstest zum Mittagessen mal was ganz anderes ausprobieren? Wie wäre es mit veganen, pikanten Tacos? Das hat sicher nicht jeder auf dem Teller. Auch zu Hause können wir uns die vegane Mittagspause richtig lecker gestalten. Mexiko ganz nah und vegan! Das kann ja nur genial werden. Hier kommst du direkt zum veganen Taco Rezept mit pikanter Tomatensauce. Dein veganes Abendessen Auch wenn die meisten zu Hause zu Abend essen, kann es doch nach einem arbeitsreichen Tag anstrengend sein noch etwas zu kochen. Daher ist mit diesen einfachen Rezepten stets Abwechslung gegeben. Ob im Homeoffice oder nicht - diese Rezepte eignen sich immer für ein leckeres veganes Abendessen. Vegane Gnocchi mit Feldsalat Pesto Dieses Rezept ist für alle gedacht, die sich wirklich schnell eine leckere und vollwertige Mahlzeit zubereiten wollen. Gnocchi kannst du entweder selber machen, oder bereits fertig kaufen. Die fertigen Gnocchi im Kühlregal sind oft vegan, du musst nur auf die Zutatenliste achten und schon kannst du dir dieses leckere Abendessen in nur wenigen Minuten zubereiten. Sieht gleich nach, wie du die veganen Gnocchi mit Feldsalat Pesto zubereiten kannst. Vegane Chicken Bowl mit Bimi(R) Brokkoli Dieses klassische Buddha Bowl Rezept eignet sich für kältere Tage, an denen unser Immunsystem etwas Unterstützung gebrauchen könnte. Es steckt voller Vitamine und wichtiger Nährstoffe, die uns gesund halten. Für den gewissen Kick gibt´s das vegane Chicken on top. Hier geht´s zu dem leckeren Rezept der veganen Chicken Bowl mit Bimi(R) Brokkoli. Indisches Curry mit Garam Masala Wer es lieber exotisch mag, der kann sich mit dem indischen Curry ausprobieren. Die indische Küche ist voll von knackigem Gemüse, leckeren Gewürzen und aromatischem Reis. Dieses vegane Abendessen trotzt nur so vor Gewürzen und verleiht deiner Küche einen Hauch von Indien. Probiere das Rezept zum indischen Curry mit Garam Masala gleich aus. Buddha Bowl mit Erdnussauce und Ananas Muss es zum Abend denn immer herzhaft sein? Du kannst dir natürlich auch eine etwas süßere Speise zubereiten, wie diese leckere und süße Buddha Bowl. Darin sind leckeres und knackiges Gemüse, eine süße und saftige Ananas sowie eine cremige Erdnusssauce enthalten, die diesem Gericht einen köstlichen Geschmack verleihen. Teste das Rezept der veganen Buddha Bowl mit Erdnusssauce und Ananas hier. Vegane Pizza mit DIY Chiliöl Der Klassiker am Abend ist oft eine vegane Pizza. Sie lässt sich super einfach und schnell selbst zubereiten und schmeckt einfach tausend mal besser, als die vom Lieferservice. Mit dem DIY Chiliöl verleihst du der veganen Pizza auch noch eine schöne scharfe Note, die den Geschmack abrundet. Probiere das Rezept der veganen Pizza mit DIY Chiliöl gleich aus und lass es dir schmecken. Veganes Gemüsecurry mit Filetstücken Currys sind Gerichte, die man in verschiedenen Geschmacksvariationen zubereiten kann. Süß, herzhaft, deftig, omami, indisch, asiatisch, orientalisch usw. Hier haben wir ein Curry für dich, das einfach nur lecker ist. Mit den saftigen Filetstückchen von LikeMeat hast du auch noch ein leckeres und abwechslungsreiches Topping oben drauf. Hier kannst du das vegane Curry mit Gemüse und Filetstücken nachkochen. Weitere Rezeptideen für deinen Arbeitsalltag Bei so einer großen Auswahl brauchen wir eigentlich überhaupt nicht mehr auswärts essen zu gehen. Wir können alles, was das kulinarische Herz begehrt auch ganz einfach selbst zu Hause machen. Da dies nur eine kleine Auswahl unserer leckeren Rezepte ist, haben wir hier noch 3 kleine Insider Tipps für euch: - 4 Proteinreiche Rezepte von Power Plant Fitness - Vegane Proteinrezepte mit Sunflower Family - 5 vegane Burgerrezepte von Esra.Tok.Vegan Rezepte, die dich begeistern werden Noch mehr Inspiration für deinen veganen Alltag, ob im Homeoffice oder nicht, findest du bei unseren Kollegen: - Vollkornnudeln mit cremiger Champignon-Rahmsauce - Grünes Thai-Curry mit Gemüse - Champignon Topf mit Spinat und Cashewsahne - Vegane Lieblingsrezepte: Kuchen, Kekse und Waffeln - 25 schnelle Rezepte für den Feierabend Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Veganes Eis im Supermarkt - Wer will Süßes? Muffins, Cookies, Waffeln und Co. - Meal Prep für Kids: Schnelle vegane Apfelpancakes mit Mandelcrunch - Vegane Sommerrollen mit Cashewdip - Green your Life - der Onlineshop für ein grünes Leben - Picknick mit Meal Prep Snacks: Knusperstangen mit fruchtigem Chutney - Gesunde Smoothies: Drei vegane Smoothie Rezepte - Top 10 - Erfrischungsgetränke selber machen - Rezepte veganisieren Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Joghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen Mandeln

14. August 2021 Herr Grün kocht 

Joghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen MandelnDieses Post enthält Werbung für MANI Olivenöl Schon seit langer Zeit backe ich viele Kuchen mit Olivenöl. Ich finde es nicht nur praktisch, weil ich ja keine Butter zerlassen muss, sondern auch sehr gesund, da gutes Olivenöl viele einfach und mehrfach gesättigte Fettsäuren enthält. Viele Leser*innen fragen mich, ob man das Olivenöl nicht herausschmeckt. Tut man bei gutem Olivenöl nicht. Natürlich müssen Sie nicht das teure Salatöl nehmen - sondern Sie können das 100 % native Olivenöl von MANI verwenden. Ich bin begeistert von der Qualität und Vielseitigkeit dieses Olivenöls. Warum das so ist, erfahren Sie hier auf der der Herr Grün Site in einem Artikel von mir. Heute erzählte mir der Professor beim Nachmittagsespresso von Frau Basdeki, einer Professoren-Kollegin aus Athen, die sich auf Ursachenforschung spezialisiert hatte. >>Die Dinge sind nämlich nicht immer wie sie scheinen. Das muss man dann erforschen. Das sagt sie oftSchauen Sie sich den Verkaufsraum - ja das Haus einmal anKüchenheldZwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu PflücksalatGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotGigantes Plaki – weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-Bällchen

Die besten veganen Kochbücher zum Verschenken

10. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Die besten veganen Kochbücher zum Verschenken Es gibt eine wirklich große Auswahl gut gestaltete vegane Kochbücher. Zu fast jedem Thema findet man etwas und kann sich kulinarisch inspirieren lassen. Heute zeigen wir dir unsere aktuellen Favoriten, die du selbst behalten oder wunderbar verschenken kannst. Die Bücher bieten dir vielseitige vegane Rezepte, die du zu jedem Anlass schlemmen kannst. Inhaltsverzeichnis: - Marta Dymek: Zufällig vegan - Katy Beskow: Einfach vegan - Nicole Just: Die vegane Jeden-Tag-Küche - Bianca Zapatka: Cake Porn - Alexander Flohr: Oberlecker - Lorena Palombo: Vegan im Van - Maya Leinenbach: Ach, das ist vegan? - Gus Oakley: Plants only - Anne-Katrin Weber: Deftig vegan - Doris Flurry: Eat good vegan Food - Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner - Susann Probst und Yannic Schon: Erde, Salz und Glut Marta Dymek: Zufällig vegan (C) smarticular Das Kochbuch von Marta Dymek enthält 100 Rezepte für eine regionale Gemüseküche. Und was ist das Besondere daran? Die Gerichte schmecken alle köstlich, und sie alle sind rein zufällig vegan! Dieses Buch steht für eine gesunde, pflanzliche Ernährung mit dem gewissen Etwas - ganz ohne Hype, ohne Ersatzprodukte und ohne Verzicht auf Geschmack. So simpel es klingt: Aber regionale und saisonale Lebensmittel sind genau das Richtige. Und zwar für die Umwelt als auch für die Gesundheit und die Qualität der eigenen Nahrung Eine regionale Gemüseküche kommt ganz ohne Ersatzprodukte und exotische Superfoods aus. Wer Hülsenfrüchte, Hirse, Kräuter und Gewürze für sich entdeckt, wird feststellen, dass sich damit fast genauso einfach kochen lässt wie mit Fertigprodukten, zudem auch noch viel gesünder und schmackhafter. - Highlight: regionale Gemüseküche - ohne Schnick-Schnack! - erschienen bei smarticular - Preis: ab 16,95 Euro - kaufen* Katy Beskow: Einfach vegan (C) ars vivendi Vegane Ernährung kann so einfach sein!,so lautet das Motto für das Kochbuch von der Foodbloggerin Katy Beskow. Schnell, einfach und günstig vegan kochen mit nur fünf Zutaten - und dabei sich selbst und der Umwelt noch Gutes tun geht ganz leicht. Das Kochbuch enthält 100 umkomplizierte vegane Rezepte: Von den wichtigsten Basics wie Gemüsebrühe über sizilianische Pizzamuffins, schnelles Kichererbsenmasala bis zu selbst gemachten süßen Haferriegeln. Die Aufteilung in fünf Kapitel: Suppen, Mittagessen, Abendessen, Süßes und Basisrezepte erleichtert die Rezeptsuche. Dazu gibt es wertvolle Tipps für den perfekten Vorratsschrank und nachhaltige Ernährung, sowie alltagstaugliche Rezepte für schnelle Feierabendgerichte, das nächste Partybuffet oder große Festessen. - Highlight: tolle Gerichte aus wenigen Zutaten kochen! - erschienen bei ars vivendi - Preis: 24,- Euro - kaufen* Nicole Just: Die vegane Jeden-Tag-Küche (C) GU Mit diesem Buch ist La Veganista zurück! Nicole Just, immer noch erfolgreiche Bloggerin, aber inzwischen auch ausgebildete Ernährungsberaterin und Mutter einer Tochter, hat viele neue Rezepte im Gepäck. Ob veganes Gulasch, NO-Fisch-Thunfisch-Sandwich oder süße und herzhafte Frühstücksideen. Nicole Just hat ihre Ideen verfeinert und ihr Anspruch, möglichst regional, saisonal und einfach zu kochen, entspricht genau dem Zeitgeist. Eine ausführliche Buchbesprechung kannst du in unserem Beitrag Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag Küche gerne nachlesen. - Highlight: vegane Klassiker, neu interpretiert! - erschienen bei GU - Preis: 25,- Euro - kaufen* Bianca Zapatka: Cake Porn (C) riva Verlag Dieses Buch ist der Beweis: Die vegane Backkunst ist unfassbar vielfältig und unglaublich lecker. Food-Bloggerin Bianca Zapatka teilt ihre absoluten Lieblingsrezepte von einfachen Rührkuchen über Käsekuchen-Variationen und traumhafte Torten mit viel frischem Obst bis hin zu handlichen Muffins, Mini-Törtchen und Keksen. Außerdem findest du in ihrem Buch hilfreiche Geling-Tipps, Wissenswertes zu pflanzlichem Ei- und Milchersatz, sowie einer Umrechnungstabelle für verschiedene Backformen und -größen. - Highlight: fantastische Rezepte für Torten und Kuchen - erschienen bei riva Verlag - Preis: 24,99 Euro - kaufen Alexander Flohr: Oberlecker (C) Grüner Sinn Verlag Lecker, gesund und zubereitet aus hochwertigen regionalen und saisonalen Zutaten: Das sind die 107 Gerichte im Kochbuch Oberlecker von Alexander Flohr unterteilt in fünf Kategorien: - Frühstück - Pfannen- und Topfgerichte - Festtagsessen - Sommerspecials - und süßes Vergnügen. Alle Zutaten findest du auf dem Wochen- oder im Supermarkt, und sie sind einfach und schnell in ein oberleckeres veganes Essen verwandelt. Beispielweise in Cannelloni mit Grünkohlfüllung, Schokoladen-Dinkelreis mit gebackenen Bananen in Erdbeersoße oder einen Russischen Zupfkuchen. Oberlecker bietet nicht nur vegane Rezepte, professionelle Fotos, Tipps, Tricks und Persönliches, sondern ist vom GrünerSinn-Verlag komplett vegan produziert. (C) Grüner Sinn Verlag - Highlight: Klassiker-Rezepte mit dem speziellen Kick - erschienen im Grüner Sinn Verlag - Preis: 24,95 Euro - kaufen* Lorena Palombo: Vegan im Van (C) Ventil Genau dieses Kochbuch hat uns gefehlt! Wir haben schon lange nach vielseitigen veganen Rezepten für unterwegs gesucht. Idealerweise für den Camper oder zum campen. Die Autorin Lorena Palombo hat ihre Europareise im Van ohne Ziel und Zeitlimit gestartet. Die Mission dabei: minimalistisches Reisen, atemberaubende Naturfotografie und vegane Küchenkunst auf Grundlage regionaler, natürlicher Lebensmittel. Mit diesem Kochbuch wird schnell klar, wie lecker und einfach die vegane Küche auch auf engstem Raum gelingen kann. Lorena Palombo erschafft sie durch eine entschleunigte und minimalistische Lebensweise im Van. Durch Kreativität und Freiheit wird der Blick auch ohne viel Platz unendlich geweitet. Das Koch umfasst 100 einfach zu kochende Rezepte in sieben Kategorien von Frühstück: Smoothie Bowls & Veggi egg über Quinoa, Curries & Co. bis zu Van Bowls & bunte Leckereien. Dazu gibt es viele praktische Tipps wie: - Vorratshaltung: Wie kann der beschränkt vorhandene Platz optimal genutzt werden? - Intuitives Einkaufen fördert die Kreativität und die Freiheit beim veganen Kochen. - Küchenausstattung: Welche Ausstattung braucht die minimalistische Küche, um gesund und lecker zu kochen? rezept_­vegan_­im_­van - Highlight: thematisch am Puls der riesigen Vanlife-Community! - erschienen bei Ventil - Preis: 18,- Euro - kaufen* Maya Leinenbach: Ach, das ist vegan? (C) T5 GmbH Im ersten Kochbuch von fitgreenmind erwarten dich 50 Rezepte, mit denen du Freunde und Familie mit veganem Essen überraschen kannst. Die Foodbloggerin Maya Leinenbach stellt neben veganen Klassikern ihre veganisierte Interpretation von sonst nicht veganen Rezepten vor: veganes Gyros, Caesar Salad oder Käsekuchen? Alles getreu dem Motto: Vegane Küche kann so vielseitig, leicht, gesund und lecker sein! - Highlight: junges bzw. modernes Kochbuch, mit innovativen Rezeptinterpretationen! - erschienen bei T5 GmbH - Preis: 24,90 Euro - kaufen* Gus Oakley: Plants only (C) Narayana Verlag Für dieses Kochbuch hat der vegane Starkoch Gaz Oakley 70 tolle Rezepte kreiert. Dabei konzentriert sich der Brite auf Gerichte für einen urbanen Lifestyle, mit dem auch viel beschäftigte Menschen blitzschnell einen extra Proteinkick bekommen. In Plants Only findest du u. a.: - Rezepte mit hohem Proteingehalt: Für mehr Power im Alltag und beim Sport - Meal Prepping und Batch Cooking: Der neue Trend zum Vorkochen für die Arbeit - One-Pot-Gerichte: Zubereitung mit nur einem Topf - Ultraschnelle Rezepte: Mit Kochzeiten von unter 15 Minuten Unbedingt probieren: der süß-scharfe Kochbananen-Salat! (C) Narayana Verlag - Highlight: brandneue Rezepte mit authentischen Food-Fotos - erschienen im Narayana Verlag - Preis: 24,80 Euro - kaufen* Anne-Katrin Weber: Deftig vegan (C) Becker Joest Volk Verlag Anne-Katrin Weber hat sich mit diesem Werk der veganen Küche gewidmet und ein veganes Kochbuch entwickelt. Deftig vegan ist dabei aber nicht nur ein Rezeptbuch für Veganer, sondern auch für alle Vegetarier, Mischköstler und Neugierigen in der Küche perfekt, die gerne mal neue Gerichte probieren möchten. Dieses Buch bietet dir viele Anregungen und Tipps, so dass du zur Umsetzung kein Küchenprofi sein musst. Es enthält 80 Rezepte, mit denen auch Einsteiger vegan kochen können. Die tollen Fotos machen derart Appetit, dass du sofort den Kochlöffel schwingen möchtest. Unbedingt probieren: Blumenkohlsteaks mit zitroniger Kapernsalsa! (C) Becker Joest Volk Verlag - Highlight: wunderschönes Kochbuch mit einem Vorwort Niko Rittenau - erschienen im Becker Joest Volk Verlag - Preis: 29,95 Euro - kaufen* Doris Flurry: Eat good vegan Food (C) YUNA Die veganen Rezepte von Bloggerin, Ernährungswissenschaftlerin und Mutter Doris Flury, auch bekannt als Mrs. Flury, sind alltagstauglich, gelingsicher und kindererprobt. Und natürlich sind sie eines: krass lecker! Das Kochbuch Eat Good Vegan Food ist in 5 Kapitel aufgeteilt, sodass du für jede Gelegenheit das perfekte Rezept finden kannst. - Frühstück: gesunder Start in den Tag - Mittag: unkompliziert, schnell und lecker - Abendessen: gemeinsam gesund genießen - Unterwegs: gesunde Snacks für unterwegs - Gesunde Süßigkeiten: leckere Desserts und Kuchen Übrigens: Alle Eat Good Vegan Food- Rezepte können mit nur 6 Zutaten zubereitet werden. (C) YUNA - Highlight: viele Infos zu einer ausgewogenen Ernährung und Nähwertangaben - erschienen bei YUNA - Preis: 22,- Euro - kaufen Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner (C) Grüner Sinn Verlag Dieses neue Kochbuch von Alexander Flohr versüßt dir garantiert jeden Feierabend. Es enthält von der ersten bis zur letzten Seite unkomplizierte und gelingsichere Satt- und Glücklichmacher. Bei den tollen Gerichten - wie zum Beispiel: Königsberger Klopse, Chili con Kürbis und Flammkuchen mit Zucchini-Salat läuft einem das sprichtwörtliche Wasser bereits im Mund zusammen. (C) Grüner Sinn Verlag - Highlight: ein Best-of der,,Hier kocht Alex-Rezepte - erschienen im Grüner Sinn Verlag - Preis: 17,- Euro - kaufen* Susann Probst und Yannic Schon: Erde, Salz & Glut (C) Hölker Verlag Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist nicht komplett mit 100 % veganen Rezepten bestückt und trotzdem gehört es zu unseren Favoriten. Zum Einen, weil die Rezepte fast alle veganisiert werden können. Zum Anderen, weil es absolut großartig gestaltet ist. Dahinter stecken übrigens die Foodblogger Susann Probst und Yannic Schon vom mehrfach ausgezeichneten Blog ,,Krautkopf. Die vegetarischen und veganen Rezepte kommen mit wenigen Bestandteilen aus und sind einfach in der Zubereitung. Salz ist dabei unverzichtbar. Es wird seit Jahrhunderten als Würzmittel und zur Konservierung verwendet und symbolisiert die Einfachheit und Reduktion auf das Wesentliche: den Eigengeschmack der Produkte. Durch die Zubereitung mit Hitze, am ursprünglichsten über der Glut, entfaltet sich eine Vielzahl an Geschmacksnuancen. Vom rohen Produkt über das Dünsten, Dämpfen, Braten, Rösten, Räuchern bis zum Verbrennen - Hitze verwandelt Lebensmittel, kann sie knusprig, zart, weich oder fest werden lassen, Aromen hervorheben und verstärken. Je nach Zutat und Rezept entstehen so aus der Kombination der drei Grundlagen Erde, Salz und Glut köstliche Gerichte, die sich stets im Rhythmus der Jahreszeiten verändern. (C) Hölker Verlag - Highlight: wunderschön gestaltetes Kochbuch - erschienen im Hölker Verlag - Preis: 32,- Euro - kaufen* Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegan ohne Soja - Zuckerfrei ernähren - die besten Bücher - Veganes Fastfood - die besten Kochbücher - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Orangenkuchen >>Nick<< – mit Frischkäse und englischer Orangen-Marmelade

6. November 2021 Herr Grün kocht 

Orangenkuchen >>Nick<< – mit Frischkäse und englischer Orangen-MarmeladeDer Professor hatte von einer Tagung in London zwei Gläser Orangen-Marmelade mitgebracht. Zuerst empfand ich sie als etwas bitter, dann machte es Bumm in mir und ich war begeistert. Ein Feuerwerk – und ich dachte sofort an einen Kuchen. Der Nick – so heißt der Kuchen – ist nicht so hoch. Ich dachte, das sieht britischer aus – aber es hat auch praktische Gründe, denn so kann er besser abgeschnitten werden und wackelt auf dem kurzen Weg zum Teller nicht so rum und fällt womöglich hin und der Frischkäse mit der Orangen-Marmelade klatscht neben den Teller, auf den Tisch, auf die Kleidung, quillt in die Wohnung, auf die Straße, überflutet zuerst das Viertel und dann die Stadt. Ihr wisst schon. Katastrophen haben wir heutzutage ja genug. Das meint auch der Professor und lacht mit seinem orangenmarmeladenverschmierten Mund beim Kuchentest. Er schmeckt ihm. Das freut mich. Ihnen ein schönes und orangiges Wochenende:-) Zutaten für eine Kastenform (11 x 7 x 25 cm) Für den Teig 200 g Dinkelmehl 630 2 geh. TL Backpulver-Reinweinstein 120 g Rohrohrzucker (Bitte nicht Rohrzucker) 2 EL Abrieb einer Bio-Orange 1 EL Zitronensaft 2 Eier 120 ml frisch gepresster Orangensaft 100 g weiche Butter Für das Topping 300 g Frischkäse 30 g Puderzucker Orangen-Marmelade - ich verwende britische von Chivers - die ist typisch etwas bitter, was einen gewissen Spannungsbogen schafft:-) – Menge nach Gusto. Außerdem ca. 60 bis 100 ml frisch gepressten Orangensaft - darüber bestimmen Sie die Saftigkeit. Da gibt es ja unterschiedliche Geschmäcker. Ich mag es eher medium. Also nicht zu saftig und verwende 60 ml. Mehr dazu in der Zubereitung. Zubereitung Der Kuchenteig Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie später schön weich ist. Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Gehen Sie nach der Erfahrung mit Ihrem Herd. Jeder Herd ist ja anders. Alle Zutaten - bis auf die Butter - in eine Teigschüssel geben und gut vermischen. Dann die Butter dazugeben und mit einem Rührgerät kräftig rühren, bis eine homogene Teigmasse ohne Klümpchen entstanden ist. Ich fette meine Form ein und gebe noch ein paar Semmelbrösel dazu. Den Teig in die Form geben und auf den Gitterrost auf der mittleren Schiene stellen. Dort bleibt der Kuchen ca. 45 bis 50 Minuten. Gehen Sie nach der Farbe und machen Sie eventuell einen Stäbchentest. Nach der Backzeit den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann herauslösen und auf ein Kuchengitter stellen. Dieses Kuchengitter stellen Sie wiederum auf einen großen Teller oder eine Kuchenplatte – sonst läuft Ihnen der Orangensaft auf den Tisch:-) Stechen Sie (bspw. mit einem Holzstäbchen) Löcher in die Oberseite des Kuchens und träufeln Sie frisch gepressten Orangensaft in die Löcher. Darüber bestimmen Sie (wie vorab schon erwähnt) die Saftigkeit. Zubereitung Topping Mit einem Rührgerät den Frischkäse mit 30 g Puderzucker gut vermischen. Die Frischkäsemasse verstreichen Sie gleichmäßig auf den Kuchen (siehe Foto). Sicherlich ist der Kuchen gewölbt. Kein Problem. Das müssen Sie nicht wegschneiden. Gleichen Sie es mit dem Frischkäse aus. Sie können noch eine Verzierung (bei mir Streifen) in den Frischkäse ziehen. Obenauf noch ein paar Orangen-Zesten (dünne Schalenstreifen) - et voil?. Der Nick ist bereit:-) Viele orangige Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Orangenkuchen >>Nick

Tagliatelle mit Rosmarin-Röstcreme und Ofengemüse

3. November 2021 Herr Grün kocht 

Tagliatelle mit Rosmarin-Röstcreme und Ofengemüse Wenn man eine Umfrage starten würde, welche Jahreszeit ruhig mal ein ganzes Jahr dauern könnte, würden sich viel sicherlich für den Sommer entscheiden. Ich würde den Frühling wählen - oder optimalerweise ein halbes Jahr Frühling und ein halbes Jahr Herbst. Der Herbst ist für mich die leicht melancholische Variante des Frühlings - allerdings auf angenehme Weise. Denn es gibt ja auch diese sonnengoldenen Tage mit Spaziergang-Nachmittagskuchen-Wochenenden - die ich so liebe. Außerdem wühlt der Herbst viel in der Erde und fördert Köstlichkeiten wie Wirsing, Rotkohl, Sellerie und die unterschiedlichsten Kartoffelsorten zu Tage. Die Vielseitigkeit des Herbstes kann in der Küche mit vielen Kreationen bewiesen werden, in dem man - wie zum Beispiel hier geschehen - Pasta mit herzhaftem Ofengemüse bekannt macht. Zutaten für 2 Portionen Für das Ofengemüse: 200 g Karotten, 200 g Rote Bete, 200 g Sellerie, 1 rote Paprika, 2 mittelgroße Zwiebeln, 4 EL frischer Rosmarin, 120 g Lauch, 1 geh. TL getrockneter Oregano, 1 geh. TL getrockneter Thymian, ca. 1 cm getrocknete Chili (oder je nach Schärfebedürfnis), Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 6 EL Olivenöl, 150 ml Soja-Cuisine Für die Pilze: 250 g braune Champignons, 4 EL Olivenöl Für die Tagliatelle: 220 g Tagliatelle 1. Für das Ofengemüse den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Gehen Sie nach der Erfahrung mit Ihrem Herd. Jeder Herd ist ja anders. 2. Karotten, Rote Bete, Sellerie, die entkernte Paprika und die geschälten Zwiebeln in grobe Würfel schneiden. Den frischen Rosmarin grob hacken. Das Lauch in Ringe schneiden. 3. Das Gemüse mit dem Rosmarin, dem Oregano, dem Thymian und dem zerbröselten Chilistück in einer Kasserolle verteilen. Das Öl dazugeben. Alles gut vermischen und etwas salzen und pfeffern. 4. Das Ofengemüse kommt nun für etwa 20 bis 30 Minuten in den Ofen, bis alles schön weich, aber noch etwas bissfest ist. Man sollte das Gemüse später gut pürieren können. Das Gemüse während der Ofenzeit ab und zu mal wenden. Schwarz sollte das Gemüse nicht werden. Hier und da ein paar Röststellen sind aber okay. 5. Vom Ofengemüse 2/­­3 zusammen mit Soja-Cuisine pürieren. 2 EL frischen, gehackten Rosmarin dazugeben und gut umrühren. Eventuell noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bitte das Püree warmhalten. Wichtig: Die Rote-Bete-Stücke zu dem restlichen 1/­­3 Ofengemüse geben, sonst wird die Röstcreme später pinkfarben. 6. Das restliche 1/­­3 des Ofengemüses (nicht püriert und mit den Rote-Bete-Stücken) bitte ebenfalls warmhalten. 7. Die Tagliatelle nach Packungsanweisung kochen. 8. Während die Tagliatelle kochen, die Pilze je nach Größe vierteln oder halbieren und in einer heißen Pfanne mit Hilfe von 4 EL Olivenöl goldbraun braten. 9. Finish: Die Tagliatelle auf die Teller verteilen. Die Röstcreme auf die Nudeln geben und obenauf die gebratenen Pilzstücke und das restliche 1/­­3 Ofengemüse.   Herbstliche Grüße aus dem Kochlabor Herr GrünThe post Tagliatelle mit Rosmarin-Röstcreme und Ofengemüse first appeared on .

Die heilende Kraft der Hanfpflanze - Hanföl, CBD-Öl und CBD-Blüten

31. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

So heilend können Hanföle, CBD-Öle und CBD-Blüten wirken In der Hanfpflanze sind viele Inhaltsstoffe enthalten, denen heilende Eigenschaften zugeschrieben werden. Neben Wirkstoffen, wie Vitaminen, Aminosäuren, Mineralstoffen und Terpenen fallen vorwiegend die Cannabinoide positiv auf. Denn diese wirken nicht nur schmerzlindernd, entzündungshemmend und entkrampfend, immer häufiger werden CBD-Produkte auch von gesunden Menschen im Alltag eingesetzt. Woran liegt dies? Wirkung von CBD-Ölen In der Hanfpflanze ist CBD eines von 70 Cannabinoiden. Diese sind chemische Verbindungen, die in Pflanzen und dem menschlichen Körper vorkommen. Als exogenes, nicht körpereigenes Cannabinoid hat es eine steuernde Wirkung auf die Körperfunktionen und kann diese so ergänzen und verstärken. Allgemein ist die Wirkung von CBD-Ölenschmerzstillend, entkrampfend, entzündungshemmend und beruhigend. Einsatzgebiete von CBD-Ölen CBD-Öl wird immer mehr begleitend in der Krebstherapie erfolgreich eingesetzt. Hier soll es die Nebenwirkungen der Chemotherapie mildern und Erbrechen und Übelkeit bekämpfen. Auch in der Behandlung von Gelenkerkrankungen und -entzündungen wirkt CBD-Öl unterstützend. Es wird bei Patienten eingesetzt, die chronische Schmerzen haben. Auch bei Personen mit Depressionen oder Unruhezuständen findet, das auf den Organismus beruhigend wirkende CBD-Öl, Verwendung. Des Weiteren werden immer häufiger auch andere psychische Probleme, wie Angststörungen, Schlafprobleme, Stress oder gar ein Burnout mit diesen natürlichen Hanftropfen behandelt. Wirkung von Hanfölen Reines Hanföl (wird auch Hanfsamenöl genannt) lässt sich aus den Samen der Hanfpflanze herstellen. Dieses Öl enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Neben den lebensnotwendigen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren sind viele Vitamine und Mineralen im Hanföl enthalten. Ursprünglich wird dieses Öl hauptsächlich in der Küche in Form von Speiseöl verwendet, um eine gesunde Ernährung zu erzielen. Immer öfter findet es auch im Kosmetik-Bereich Verwendung, da es der Haut viele wichtige Nährstoffe liefert. Einsatzgebiete von Hanfölen Generell kann beim Hanföl nicht von einer Wirkung gesprochen werden, da es sich um kein Arzneimittel handelt. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls tragen jedoch zu einer gesunden Ernährung bei und versorgen den Organismus mit wichtigen Nährstoffen - vor allem die essentiellen ungesättigten Fettsäuren verhelfen dem Körper zum Wohlbefinden und zur Zellgesundheit. Weiterhin trägt Hanföl zur Anregung des Stoffwechsels und der Senkung des Cholesterinspiegels bei und stärkt das Immunsystem. Inhaltsstoffe des Öls können außerdem den Blutdruck senken und Juckreiz bei Hautproblemen lindern. Wirkung von CBD-Blüten Auch die Verwendung von CBD-Blüten verbreitet sich immer weiter. In Deutschland sind bereits verschiedene Blütensorten auf dem Markt. Sie weisen in der Regel die gleiche Wirkung wie CBD-Öle vor: - Schmerzlindernd - Entzündungshemmend - Angstlösend - Krampflösend - Beruhigend Bei der Auswahl der Blütensorten sollte sich an Fachpersonal gewandt werden, da die CBD-Blüten mit dem bloßen Auge kaum von anderen, psychoaktiven Blüten unterschieden werden können. Einnahme von CBD-Blüten Die Einnahme von CBD-Blüten unterscheidet sich deutlich von der Einnahme der o.g. Öle. Den Patienten steht eine breitgefächerte Einnahmevielfalt zur Verfügung, die auf die Person abgestimmt werden kann: - Rauchen in einer Pfeife oder Zigarette - Einnahme im Vaporizer - Zubereiten eines Tees oder einer Suppe Da sich das Rauchen der CBD-Blüten negativ auf die Lunge auswirken kann, greifen viele Konsumenten auf einen Vaporizer zurück. Auch das Zubereiten eines Tees oder einer Suppe zählen zu den schonenderen Wegen die Blüten einzunehmen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel können dich auch interessieren! - Rezept Muffins mit Hanf - Was steckt hinter dem Hanföl? - Vegane Apfel Zimt Muffins - 5 leckere Kuchen und Cupcake Rezepte von eats.luscious - Vegane Schokomuffins mit Kaffee - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Bücher - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Die Bowl Masterclass

Apfeltarte Auguste - mit Aprikosenmarmelade, Joghurt, Kardamom und Mandelstiften

16. Oktober 2021 Herr Grün kocht 

Apfeltarte Auguste - mit Aprikosenmarmelade, Joghurt, Kardamom und Mandelstiften Beim Nachmittagsespresso erzählte mir der Professor von seinem Onkel Auguste, der in Neapel einen Laden für hochwertige Öle hatte. Die Menschen liebten vor allem seine Aromaöle, die sie zum Backen verwendeten. Auguste stellte sie selber her. So trocknete er Orangenschalen, mahlte sie und vermischte sie anschließend mit mildem Olivenöl. Mich faszinierte diese Vorstellung. >>Warum hieß ihr Onkel denn Auguste?>Er lebte mal für ein paar Jahre in Marseille. Als er zurückkam nannte er sich so. Ich glaube, er fühlte sich eher wie ein Franzose. Für uns war das okay. Jeder wie er will. dazu den Apfel vierteln, entkernen und schälen und in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben reihum (wie auf dem Foto) auf die Joghurtschicht legen. Die Samen der Kardamomkapseln mörsern /­­ mahlen und mit 1/­­2 TL Zimt, der Aprikosenmarmelade und 1 EL Wasser gut vermischen. Mit einem Pinsel die Masse vorsichtig auf die Apfelscheiben tupfen. 50 g Mandelstifte mit 2 geh. TL Vanillezucker, 1 EL Aprikosenmarmelade und 1 EL Wasser gut vermischen und als letzte Schichte obenauf verteilen. Die Apfeltarte kommt nun für 50 bis 60 Minuten auf einen Gitterrost, mittlere Schiene bei 180 Grad Umluft in den Ofen. Die Mandelstifte sollten später so ausschauen wie auf dem Foto. Bitte während des Backvorgangs die Form einmal drehen. Kennen Sie auch schon meine >>Käse-Kürbistarte mit Spekulatiusbröseln und einem krossen Dinkel-Mürbeteig

Käse-Kürbistarte mit Spekulatiusbröseln und einem krossen Dinkel-Mürbeteig

2. Oktober 2021 Herr Grün kocht 

Käse-Kürbistarte mit Spekulatiusbröseln und einem krossen Dinkel-MürbeteigAls Kind habe ich Kürbis nie wahrgenommen. Genaugenommen: Es gab nie Kürbis. Nicht in Kuchenform, nicht als Beilage, Salat, Püree oder was auch sonst immer. Lange hatte ich das auch gar nicht bedauert. Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich allerdings mit Kürbis und finde, dass man Erstaunliches damit zubereiten kann. Wie bspw. Kuchen oder auch Ofengemüse auf einem Pizzabrot - wie in meinem letzten Kürbisrezept. Während andere Zutaten meist schon etwas festgelegt sind (obwohl der Kreativität ja keine Grenzen gesetzt sind) ist der Kürbis geradezu undefiniert. Das könnte natürlich auch ein vergiftetes Kompliment sein - wie man es auch lange Zeit vom Tofu kannte >>Man kann alles mit ihm machen, weil er nach nichts schmeckt

Glutenunverträglichkeit - Tipps und vegane Rezepte

1. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Glutenunverträglichkeit - Tipps und vegane Rezepte Viele Menschen leiden heutzutage an einer Glutenunverträglichkeit, sie reagieren also auf den Inhaltsstoff Gluten. Bei der sogenannten Zöliakie treten unangenehme Symptome bei dem Konsum von weizenhaltigen Produkten auf. Wie sich eine Intoleranz äußert und wie du auch super ohne Gluten leben kannst, erfährst du in diesem Artikel. Außerdem listen wir dir unsere besten glutunfreien Rezepte auf. Also kurz auf das Thema Glutenunverträglichkeit eingehen und Rezepte aus unserer Seite und anderen Seiten raussuchen und vorstellen? - Was ist Gluten? - Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? - Tipps für ein Leben ohne Gluten - Selbstgemachte glutenfreie Schokoriegel im Pick-Up Style - Glutenfreies Brot selber backen - Rezept - Hirse-Kartoffel-Puffer - Glutenfreie Brownies - Glutenfreie Rosmarin Cracker Was ist Gluten? Gluten ist ein Eiweiß, welches in Weizen und ähnlichen Getreidesorten wie Gerste, Dinkel und Roggen enthalten ist. Es wird auch als Klebereiweiß bezeichnet, da es dafür verantwortlich ist, dass Mehl in Verbindung mit Wasser zu einem klebrigen Teig wird. Gluten findet sich also in zahlreichen Lebensmitteln wieder, denn in vielen Lebensmitteln wird Weizen, Dinkel und Co. verarbeitet. Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? Eine Glutenintoleranz kann ganz zufällig kommen und ist unabhängig von der bisherigen Lebensweise und dem Alter. Dabei reagiert das Immunsystem fehlerhaft auf das Eiweiß und kann es nicht richtig spalten. Dadurch entstehen dann unangenehme Symptome wie: - Bauchschmerzen - Blähungen - Durchfall - Verstopfung - Müdigkeit - Hautprobleme - Entzündung der Dünndarmschleimhaut - Nährstoffmangel, da die Darmschleimhaut durch die Schädigung nicht mehr so aufnahmefähig ist Wenn du die Vermutung hast, an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden, setze dich mit einem Arzt/­­einer Ärztin zusammen und besprich deine Symptome. Wenn du dann eine Zöliakie diagnostiziert bekommen solltest, gibt es einige Optionen, dein Leben auch glutenfrei ganz lecker und angenehm zu gestalten. Mandelprotein von SunflowerFamily Tipps für ein Leben ohne Gluten Anfangs schockiert Betroffene häufig die Diagnose einer Glutenunverträglichkeit, doch mittlerweile kann man auch ohne Gluten super gut leben. Es gibt einige Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind und außerdem gibt es in Supermärkten und Co. zahlreiche Lebensmittel, die ohne Gluten hergestellt werden und gut verträglich sind. Folgende Lebensmittel sind glutenfrei und eignen sich als guter Ersatz: - Getreide und Pseudogetreide wie: Amaranth, Quionoa, Buchweizen, Hirse, Reis, Soja, Teff - Sowie die darauf erzeugten Mehle - Sonnenblumenproteine und SonnenblumenHack - Mandel-, Kichererbsen-, Süßlupinen-, Kokos-, Guarkern-, Kastanien-, Johannisbrotkern-, Kochbananen-, und Maniokmehl - Kartoffel- und Maisstärke - glutenfreie Mehlmischungen - weitere glutenfreie Ersatzprodukte von Marken wie Lizza, Schär, der Rewe Eigenmarke frei von usw. - Reisnudeln, Maisnudeln und Nudeln aus Hülsenfrüchten wie Linsen, Kichererbsen und Erbsen - außerdem: Fleisch- und Milchersatzprodukte ohne Weizen, d.h. stattdessen mit Soja, Erbsen, Lupinen, Mandeln und Co. Im Online-Shop findest du einige leckere Produkte, wie z. B. das SonnenblumenHack. Das besteht zu 100 % aus Sonnenblumenkernen und verleiht den Gerichten damit eine leicht nussige Note. Kein Gluten, kein Soja und keine zusätzlichen Zutaten! Ein echter Hit in der veganen Küche! Das vegane SonnenblumenHack gibt es schon ab 3,99 EUR im Online-Shop und bei ausgewählten Händlern. Mit dem Code deutschlandistvegan 15% im Shop von SunflowerFamily* sparen! Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, können mit dem Aufdruck glutenfrei (oder gluten-free) und mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden.  Das europaweit gültige Glutenfrei-Symbol mit Länderkennung und Produktnummer (C) DZG Hierbei gilt, dass der Glutengehalt der Lebensmittel beim Verkauf höchstens 20 mg/­­kg (= 20 ppm) aufweisen darf. Das Symbol der durchgestrichenen Ähre gilt als Zertifizierung für glutenfreie Produkte auf europäischer Ebene. Dies ist allerdings eine freiwillige Angabe, welche eine zusätzliche Garantie für die Glutenfreiheit eines Produktes bietet. Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind, müssen diese Kennzeichnung nicht tragen. In unserem Artikel Glutenfrei und vegan findest du noch mehr interessante glutenfreie Produkte. Denk immer daran: Eine Ernährungsumstellung braucht Zeit und Geduld. Es ist normal, wenn du erstmal überfordert bist! Aber jede Gewohnheit lässt sich ändern und es ist heutzutage kein Problem mehr, sich vegan, glutenfrei und vollwertig zu ernähren. Selbstgemachte Schoko-Riegel im Pick-up Style - glutenfrei und vegan Zutaten Für den Teig: - 300 g Buchweizenmehl - 100 g glutenfreie Mehlmischung (hier: ,,Farine von Schär) - 300 g Pflanzenmargarine (hier: Alsan) - 30 g Traubenzucker (Pulver) - 4 EL Reissirup - 6-7 EL kaltes Wasser - Prise Salz Für die Schokolade: - 180 g Kakaobutter - 80 g Kakao - 90 g gem. Kakaonibs /­­ Kakaobohnen - 80 g Reissirup - 30 g Traubenzucker (Pulver- nach Bedarf etwas mehr oder weniger) - Prise Vanille Zubereitung des Teigs: - Die beiden Mehle werden mit dem Salz und dem Traubenzucker kurz miteinander vermengt. - Dazu kommt in kleinen Stücken die kalte Pflanzenmargarine. Diese wird untergeknetet, bis eine krümelige Masse entsteht. - Das kalte Wasser und der Reissirup kommen dazu. - Alles miteinander verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. - Der Teig muss, in Frischhaltefolie gewickelt, etwa 1 Stunde in den Kühlschrank. - Den Ofen auf 175 Grad Ober - und Unterhitze vorheizen. Zubereitung der Schokolade: - Die Kakaonibs fein mahlen. - Die gemahlenen Kakaonibs werden mit der Prise Vanille, dem Kakao und dem Traubenzucker vermengt. - Die Kakaobutter wird geschmolzen. - Der Reissirup und die Kakaobutter kommen zu den trockenen Zutaten. - Alles gut miteinander verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. - An dieser Stelle probieren, ob die Schokolade süß genug ist. Andernfalls noch etwas mehr Traubenzucker dazu geben. - Eine Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Schokoladenmasse darauf glatt verstreichen. - Jetzt muss die Schokolade fest werden, dafür erst 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. (Achtung: Schokolade darf nicht zu kalt sein, sonst lässt sie sich nicht gut schneiden) - Je nach Wunschgröße der Pick-Up´s kann eine Vorlage aus Backpapier ausgeschnitten werden. - Die Hälfte des Teiges wird auf Frischhaltefolie ausgerollt. Damit es nicht klebt, wird am besten das Nudelholz ebenfalls mit Frischhaltefolie umwickelt. Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. - Die zugeschnittene Vorlage auf den Teig legen und mit einem Messer oder einem Pizzaschneider /­­ Teigrädchen die Vorlage ausschneiden. - Die zugeschnittenen Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. - Mit dem kompletten Teig so verfahren. - Die Kekse werden etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten leicht braun werden. - Während die Kekse backen, wird die Schokolade zurecht geschnitten. - Die fest gewordene Schokomasse an der Frischhaltefolie aus der Form heben. - Damit die Schokolade die gleiche Größe wie die Kekse bekommt, am besten wieder die Vorlage verwenden. - Sind die Kekse fertig gebacken, müssen sie etwa 2-3 Minuten auskühlen. - Jetzt kann jeweils eine Schokoladentafel auf einen Keks gelegt werden, anschließend mit einem zweiten Keks belegen. Durch die noch warmen Kekse schmilzt die Schokolade an und bleibt am Keks kleben. - Alles leicht zusammen drücken und komplett auskühlen lassen. Glutenfreies Brot selber backen - Rezept Zutaten:  - 200 g helles Mehl, glutenfrei - 200 g Buchweizenmehl - 100 g Reismehl - 70 g Sonnenblumenkerne - 50 g Sesam - 50 g Leinsamen geschrotet - 1 Würfel Hefe  - 4 TL Essig  - 1 TL Salz  - 450 ml lauwarmes Wasser  - vegane Butter für die Form  Zubereitung: - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. - Die eckige Brotform mit veganer Butter einfetten und bereit stellen. - Alle Mehlsorten genau wiegen und in eine große Schüssel geben und mit Salz vermischen.  - Nun Sonnenblumenkerne, Sesamöl und geschrotete Leinsamen dazu geben und verrühren.  - Die frische Hefe mit lauwarmen Wasser vermischen und auflösen, paar Sekunden im Wasser ziehen lassen.  - Nun die Mehlmischung mit Essig und dem Hefewasser gut verrühren und zu einem Teig kneten.  - Den Teig nun 10 Minuten gehen lassen und dann das Brot in den Backofen bei 190° etwa eine Stunde bei Ober-Unterhitze backen.  - Das Brot dann aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.  - Dann das Brot aus der Form nehmen und nochmal bei 150° etwa 10 Minuten Nachbacken, damit die Seiten schön braun werden.  - Nun am besten 20-30 Minuten auskühlen lassen und dann aufschneiden und genießen. Hirse-Kartoffel-Puffer (C) Patricia Faut Zutaten  für 2-3 Portionen benötigst du:  - 360g Kartoffeln - 120g Süßkartoffeln - 100g Hirse - 250ml Gemüsebrühe - 70g glutenfreies Mehl (z.B. glutunfreies Buchweizenmehl) - Salz und Pfeffer - 150g Cashews - Bratöl Zubereitung  - Die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und gar kochen. Danach abkühlen lassen. Die Hirse in Gemüsebrühe nach Verpackungsanweisung aufkochen. - Die gekochten Kartoffeln und Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer stampfen und in einer großen Rührschüssel zusammen mit dem Mehl und der gekochten Hirse vermischen. - Aus der Kartoffelmasse kleine Kugeln formen, in etwas Mehl wälzen und zu Bratlingen flach drücken. - In einer großen Pfanne 1-2 Esslöffel Pflanzenöl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Puffer von jeder Seite für etwa 5-6 Minuten goldbraun anbraten. - Mit veganem Frischkäse oder Dip und frischen Kräutern servieren. Glutenfreie Brownies Zutaten: 1 Dose Kidneybohnen 30g Kakao 1 Reife Banane (alternativ 80g Apfelmus oder eine andere Ei-Alternative) 60g Haferflocken 1 TL Essig 1/­­2 TL Natron 1 TL Backpulver 1 TL Kaffeepulver (Mokka Kaffee oder Instant Pulver, kann man aber auch ganz weglassen) 2 EL neutrales Pflanzenöl 4 große Datteln z.B. Medjool Datteln von Keimling  (oder stattdessen 90g Zucker/­­Xylit) 100g gehackte vegane Schokolade mit mindestens 50% Kakaoanteil (ersatzweise Blockschokolade, meistens vegan auf Produkte ohne Buttereinfett achten) Eventuell ein Schuss Pflanzenmilch  (Hafermilch, Reismilch, Sojamilch...) Zubereitung: - Die Kidneybohnen gut waschen und abtropfen lassen. - Alle Zutaten - mit Ausnahme der gehackten Schokolade - in den Standmixer geben und alles für 2-3 Minuten mixen. Eventuell nen Schuss Pflanzenmilch hinzufügen, wenns sich nicht so gut mixen lässt. - Nun ca 90g der gehackten Schokolade mit einem Kochlöffel untermischen und die Masse in eine kleine eckige (mit Backpapier ausgelegte oder mit kokosöl gefettete) feuerfeste Form geben - Jetzt einfach die restliche gehackte Schokolade drauf verteilen. - Anschließend bei 180Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 min backen. Tipp: Vor dem Backen lassen sich auch super gehackte Mandeln, weiße Schokolade oder Zimt über die Brownie streuen. Glutenfreie Rosmarin-Cracker Zutaten: - 120g Leinsamen - 120g Chiasamen - 1 große Knoblauchzehe (gerne mehr, wer mag) - Handvoll frischen Rosmarin (Oregano, Kräuter der Provence oder alles was das Herz begehrt) - 1/­­3 Teelöffel Meersalz - ca. 85ml Wasser Zubereitung: - Alle Zutaten in einen Mixer werfen und kurz auf hoher Stufe vermischen bis eine ebenmäßige, etwas glitschige Masse entsteht. - Masse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech geben und zu einer dünnen Schicht verteilen - Im vorgeheizten Oven bei ca. 120 Grad Celsius 1-2 Stunden trocknen lassen.  - Anschließend in Stücke schneiden oder brechen und genießen. Tipp: Vegan leben und vgan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vgane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Glutenfrei und vegan genießen - Glutenfrei und vegan - Glutenfreies Brot backen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Saftige vegane Brownies - fettarm und glutenfrei - Glutenfreie Rosmarin Cracker backen - Ist eine vegane Ernährung gesund? - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vegane Onlineshops Top 10 - Vegane Bücher

Glutenfrei und vegan

29. September 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Glutenfrei und vegan Die Begriffe glutenfrei bzw. Gluten-Allergie sind heute allgegenwärtig, doch nicht jeder weiß, was genau dahinter steckt. In diesem Artikel erläutern wir, was Gluten eigentlich ist und geben Tipps, wo du glutenfreie Rezepte finden kannst und woher du glutenfreie Produkte bekommst. Inhaltsverzeichnis: - Was ist Gluten eigentlich? - Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? - Welche Nahrungsmittel sind glutenfrei? - Food-Blogs mit veganen, glutenfreien Rezepten - Tipps: Glutenfrei & vegan kochen und backen - Wo kannst du glutenfreie Produkte einkaufen? Was ist Gluten eigentlich? Gluten ist ein natürliches Eiweiß, das in Weizen und in verwandten Getreidesorten vorkommt. Genauer betrachtet setzt es sich aus Eiweißen der Glutelin- und Prolamin-Gruppen zusammen. Gluten wird auch als Klebereiweiß bezeichnet und der Begriff Kleber kennzeichnet im Prinzip die wichtigste Eigenschaft des Glutens. Gluten ist nämlich dafür verantwortlich, dass Mehl in Verbindung mit Wasser zu einem klebrigen Teig verarbeitet werden kann. Es sorgt dafür, dass der Teig schön elastisch ist und gleichzeitig aber gut zusammenhält. Dementsprechend kommt Gluten in vielen Getreidesorten wie zum Beispiel Weizen, Gerste, Dinkel und Roggen vor. Auch über den Herstellungsweg und durch Bindemittel gelangt Gluten in viele Lebensmittel. Wie äußert sich eine Glutenunverträglichkeit? Eine Überempfindlichkeit auf Gluten oder Weizen kann von einem Tag auf den anderen und auch in jedem Alter auftreten. Oft können dabei erbliche Faktoren eine Rolle spielen, sowie das Immunsystem, Infektionen im Körper oder natürlich die Ernährung. Darüber hinaus gibt es verschiedene Arten einer Unverträglichkeit. Die häufigsten Symptome sind mit dem Verdauungstrakt verbunden und äußern sich meistens in Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung. Aber auch Kopf-, Muskel- oder Gliederschmerzen, Müdigkeit und Hautprobleme können zu den Beschwerden zählen. Generell wird in drei Krankheitsbilder differenziert: - die Zöliakie, - Gluten- bzw. Weizensensitivität und - die Weizenallergie. Welche Nahrungsmittel sind glutenfrei? Es gibt eine Vielzahl von Lebensmitteln, die entweder von Natur aus glutenfrei sind oder ohne Gluten hergestellt werden. Sie alle sind in der Regel gut verträglich. Dazu zählen: Getreide- und Pseudogetreide - Amaranth, Amaranthmehl - Quinoa, Quinomehl - Buchweizen, Buchweizenmehl - Hirse, Braunhirse, Hirsemehl - Reis, Reismehl - Sojamehl, Sojaflocken - Teff, Teffmehl Alternative Mehlprodukte - Mandelmehl - Kochbananenmehl - Kichererbsenmehl - Süßlupinenmehl - Maniokmehl - Kokosmehl - Kastanienmehl - Johannisbrotkernmehl - Kartoffelstärke, Kartoffelmehl - Maisstärke, Maismehl - Pfeilwurzelmeh - Guarkernmehl - Tapiokasmehl - glutenfreie Mehlmischung Beilagen und Nudeln - Kartoffeln, Pellkartoffeln, Folienkartoffeln - Süßkartoffeln - TK-Pommes Frites, die aus Kartoffeln geschnitten wurden - Mais, Reis - in naturbelassener Form - Reisnudeln, reine Glas- und Sobanudeln, Maisnudeln - Nudeln aus Hülsenfrüchten: zum Beispiel Linsen, Kichererbsen, Erbsen Milchalternativen: - alle Pflanzendrinks: zum Beispiel Kokosmilch, Mandelmilch, Sojamilch etc. - pflanzlicher Joghurt: zum Beispiel Kokos, Lupine, Soja etc. - pflanzlicher Quark - pflanzliche Sahne Gemüse und Obst: - alle (unverarbeiteten) frischen Gemüsesorten - Tiefkühlgemüse (ohne Zusätze) - alle (unverarbeiteten) frischen Obstsorten - Tiefkühlobst (ohne Zusätze) - unverarbeitetes Trockenobst Kräuter und Gewürze - frische (unverarbeitete) Kräuter - getrocknete Kräuter ohne Zusätze - TK-Kräuter (ohne Zusätze) - Salz, auch mit Jod oder Fluor - Mischungen aus reinen Gewürzen oder Kräutern Nüsse, Ölsaaten, Hülsenfrüchte, Pilze - unverarbeitete Nüsse: zum Beispiel Haselnüsse, Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne - unverarbeitete Ölsaaten: zum Beispiel Chiasamen, Sesam, Leinsamen, Flohsamenschalen, Mohn - alle Sorten Hülsenfrüchte ohne Zusätze: zum Beispiel Bohnen, Kichererbsen, Linsen, Lupine - alle Sorten Pilze ohne Zusätze Öle und Fette - alle naturbelassenen Pflanzenöle - reine Plattenfette Alkoholfreie Getränke: - Mineralwasser, Tafelwasser, Heilwasser, Leitungswasser - reine Fruchtsäfte (100 %) - nicht aromatisierter oder vitaminisierter Tee - Bohnenkaffee, löslicher Kaffee, echter Kakao Alkoholhaltige Getränke: - Wein, Sekt, Prosecco - Rum, Gin, Arrak, Ouzo, Raki, Obstbranntweine - klare Brände, Korn Süßungsmittel: - Haushaltszucker, Traubenzucker, Fruchtzucker, Kokosblütenzucker, Kokosblütennektar - Agavendicksaft - pfanzliche Honigalternative - Ahornsirup, Dattelsirup, Reissirup, Tapiokasirup - Getreidezucker aus Mais - Xylit, Stevia Convenience Food: - Saure Gurken | Oliven - Konfitüre | Gelee - klare Essigsorten - Tomatenmark ohne Zusätze - Senf ohne Zusätze Alltagshelfer Manchmal muss es in der Küche eben schnell gehen und dabei sollen weder Gesundheit noch Geschmack auf der Strecke bleiben. Für diesen Fall empfehlen wir zwei tolle Alltagshelfer! - Glutenfreies Sonnenblumenhack von SunflowerFamily Die Hackprodukte aus Sonnenblumenprotein von SunflowerFamily sind eine echte Sensation. Sie schmecken richtig klasse und man kann damit alles kochen, was man auch mit echtem Hackfleisch machen kann. Dieser Fleischersatz besteht aus Sonnenblumenkernen und kommt ganz ohne Soja, Gluten und künstlichen Zutaten aus! Unsere aktuellen Favoriten sind übrigens das Sonnenblumen-Thai Curry und die Sonnenblumen-Pilzpfanne! - Glutenfreies Starterset von Lizza Du möchtest auf die schnelle Pizza oder Brot backen? Oder ein gesundes Müsli zubereiten? Dann ist das Starterset von Lizza genau das Richtige. Es ist reich an Eiweiß und Ballaststoffen, glutenfrei, vegan, bio. Im Set enthalten sind: 1x Pizzaböden dünn & knusprig, 1 x Toast Brötchen Karotte-Kürbiskern, 2 x Tomatensauce, 1x Brot-Backmischung, 1 x Pasta , 1 x Brownie-Backmischung, 1 x Muesli Apfel-Nuss. Food-Blogs mit veganen, glutenfreien Rezepten Im Internet findest du tolle Food-Blogs mit glutenfreien und veganen Rezepten. Wir möchten dir unsere Favoriten vorstellen happy.mood.food Auf dem Blog happy.mood.food teilt Stephanie vegane, glutenfreie und rohköstliche Rezepte und gibt den Lesern einen Einblick in ihr Leben als Flugbegleiterin. Durch diesen Job kommt sie ziemlich viel rum und gibt Tipps zu veganen Hotspots auf der ganzen Welt. Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @happy.mood.food freiknuspern Wenn du eine Allergie oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hast, findest du auf Fabienne´s Blog freiknuspern bestimmt das Richtige. Sie zeigt dir tolle Koch- und Backrezepte, die zum Teil glutenfrei, ei-frei, laktosefrei, zuckerfrei, sojafrei und nussfrei sind. Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @freiknuspern Deliciously Ella Deliciously Ella, der Blog von Ella Woodward ist vermutlich jedem bekannt. Ella´s Rezepte sind glutenfrei, zuckerfrei und vegan. Und das Beste an ihren vielseitigen Rezepten? Die relativ wenigen Zutaten! Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @deliciouslyella isshappy Vegane und glutenfreie Rezepte für jede Tageszeit findest du auf Sofia´s Blog isshappy. Sie ist der Überzeugung, dass du alles in glutenfrei hinbekommst, was dein veganes Herz höherschlagen lässt. Bei den Rezepten von isshappy musst du auf keinen Fall auf Genuss verzichten! Mehr Inspiration findest du auch auf Instagram: @isshappy Tipps: Glutenfrei & vegan kochen und backen Wenn du dich noch in der glutenfreien Anfangsphase befindest, ist es normal, dass du etwas Zeit brauchst, deine gewohnte Ernährung umzustellen. Oft denkt man in dieser Situation, dass man nun gar nichts mehr essen kann bzw. reagiert auch das Umfeld manchmal dementsprechend. Aber keine Sorge. Nimm dir Zeit: Jede Gewohnheit lässt sich ändern! Es gibt so viele Lebensmittel, die vegan und glutenfrei sind und mit denen du dich vollwertig und gesund ernähren kannst. Ganz allgemein: Auf pflanzliche, vollwertige und möglichst unbehandelte Bio-Zutaten setzen! Tofu, Tempeh und Sojaprodukte versorgen dich mit gesunden Proteinen Fleisch- und Wurstalternativen aus Soja- oder Erbsenprotein ersetzen Seitan & Co. Glutenfreie Brote und Brötchen selbst backen - das spart sogar Geld! Glutenfreie Kuchen und Torten herzustellen benötigt nur etwas Übung - ist aber möglich. Rezepte findest du z. B. in den erwähnten Food-Blogs Buchtipp: Das Alles-verwenden-Kochbuch von Andrea Sokol (C) ZS Verlag Dieses nachhaltige Kochbuch gehört zu unserer aktuellen Lieblingslektüre. Es enthält nachhaltige und schlaue Einkaufstipps zu gesunde Grundzutaten. Darüber hinaus bietet es einfache und schnelle Rezepte. Natürlich alles komplett vegan und glutenfrei. Die Ernährungsberaterin Andrea Sokol weiß, wie ausgewogene, abwechslungsreiche und pflanzenbasierte Ernährung funktioniert. Der Ratgeber zeigt über 20 Lebensmittel, die nicht nur alle wichtigen Nährstoffe liefern, sondern wie alles davon verwendet werden kann und nichts Essbares dementsprechend in die Tonne wandern muss. - Preis: 22,99 Euro - kaufen Wo kannst du glutenfreie Produkte einkaufen? Du findest mittlerweile ein großes Angebot an glutenfreien Produkten im ganz normalen Supermarkt sowie im Bioladen, im Reformhaus und sogar in Drogerien. Natürlich kannst du auch bequem im Internet einkaufen und wie zum Beispiel in diesen Onlineshops: Lizza Im Onlineshop von Lizza findest du hauseigen hergestellte Pasta, Pizza, Brot, Wraps und vieles mehr mit bis zu 95% weniger Kohlenhydraten als vergleichbare Produkte. Statt auf Getreide basiert das Sortiment auf Samen und ist damit glutenfrei und proteinreich. - alle Produkte sind glutenfrei und vegan - ab 35,- Euro versandkostenfrei - zum Onlineshop: lizza.de Glutenfrei Geniessen Glutenfreigeniessen.de ist ein Online-Supermarkt für glutenfreie Produkte. Das Sortiment ist sehr umfangreich und beinhaltet viele Produkte von der Firma Schär. Mithilfe des Allergiefilter können alle Produkte nach Allergien bzw. Unverträglichkeiten gefiltert werden. - sehr große Auswahl! - ab 55,- Euro versandkostenfrei - zum Onlineshop: glutenfreigeniessen.de Querfood Der Onlineshop Querfood.de bietet eine große Auswahl an bekannten Marken und hat regelmäßig neue Produkte im Sortiment. Egal ob Mehl, Müsli, Nudeln, Snacks, Bier oder Fertiggerichte - dein glutenfreier Einkauf gelingt hier sorgenfrei. - viele Angebote durch Rabatte & XL-Sparpakete - ab 65,- Euro versandkostenfrei - zum Onlineshop: querfood.de PureNature Der Familienbetrieb hinter purenature.de bietet alles für Allergiker und ein nachhaltiges, veganes Leben. Hier findest du über 1000 glutenfreie-, weizenfreie- und laktosefreie Bio-Lebensmittel genauso wie Naturkosmetik, Mode oder Reinigungsmittel. - ab 75,- Euro versandkostenfrei - Zum Onlineshop: purenature.de In den meisten Onlineshops kannst du noch weitere Filterfunktionen einstellen, wie zum Beispiel: - vegan - zuckerfrei - sojafrei - nussfrei, - maisfrei - weizenfrei etc. was den Einkauf besonders erleichtert! Die Kennzeichnung glutenfrei Lebensmittel, die kein Gluten enthalten, können mit dem Aufdruck glutenfrei (oder gluten-free) und mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet werden. Das europaweit gültige Glutenfrei-Symbol mit Länderkennung und Produktnummer Hierbei gilt, dass der Glutengehalt der Lebensmittel beim Verkauf höchstens 20 mg/­­kg (= 20 ppm) aufweisen darf. Das Symbol der durchgestrichenen Ähre gilt als Zertifizierung für glutenfreie Produkte auf europäischer Ebene. Dies ist allerdings eine freiwillige Angabe, welche eine zusätzliche Garantie für die Glutenfreiheit eines Produktes bietet. Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind, müssen diese Kennzeichnung nicht tragen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Glutenfrei und vegan genießen - Glutenfreies Brot backen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Saftige vegane Brownies - fettarm und glutenfrei - Glutenfreie Rosmarin Cracker backen - Ist eine vegane Ernährung gesund? - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vegane Onlineshops Top 10 - Vegane Bücher

Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt

10. September 2021 Herr Grün kocht 

Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt Dieses Post enthält Werbung für MANI In diesem Rezept verwende ich wegen seiner Vielseitigkeit das 100 % native Olivenöl von MANI - der Küchenheld und das Olivenöl zum Braten, Kochen, Frittieren und Backen. Während in griechischen Küchen fast nur Olivenöl verwendet wird, ist man hierzulande noch etwas vorsichtig und verwendet es fast ausschließlich für Salate. Ich denke, das liegt an dem Gedanken, dass Olivenöl hohe Ofenhitze nicht aushält. Dem ist aber nicht so, wie ich in diesem Rezept zeige. Das Ofengemüse ist nämlich für 30 Minuten bei 220 Grad im Ofen und meistert diese Herausforderung mit Leichtigkeit. Ich bin begeistert von der Qualität und Vielseitigkeit dieses des 100 % nativen Olivenöls von MANI. Warum das so ist und warum es von MANI auch >>Küchenheld>Der Sommer ist noch nicht vorbei. Er fängt gerade erst anSie können natürlich jederzeit da oben kochen, wenn Sie möchten, Signor Grün.>Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-JoghurtEntwässerung>Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu PflücksalatGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotGigantes Plaki - weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-BällchenJoghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen Mandeln

Baobab - afrikanisches Superfood

17. August 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Baobab - afrikanisches Superfood Baobab - das ist der afrikanische Affenbrotbaum, der es mächtig in sich hat. Denn in seiner Heimat Afrika und Madagaskar wird er sogar als Zauberbaum oder Baum mit heilenden Eigenschafen geehrt. Die Früchte kann man am Ende als Pulver verzehren. Bei uns ist das Pulver als veganes Nahrungsergänzungsmittel sehr bekannt. Warum Baobab so gesund ist und was die Früchte alles können, erfährst du in diesem Artikel. Inhaltsverzeichnis Was ist Baobab? Baobab - Wirkung und Anwendung Berlin Organics Baobab kaufen: Berlin Organics Unser Geschenk für dich Was ist Baobab? Dieser Baum ist etwas ganz Besonderes. Ihm werden zahlreiche heilende Kräfte zugeschrieben. Der Affenbrotbaum kann bis zu 30 Meter hoch, 12 Meter im Durchmesser und 2500 Jahr alt werden. Sein Bild ziert die afrikanische Savanne und gehört dort zu den wichtigsten Bäumen überhaupt. Angeblich sollen die Menschen, die in der Nähe dieser Bäume leben, gesünder sein, als weiter entfernte Stämme. Sie nennen den Affenbrotbaum daher auch liebevoll den Baum des Lebens. ,,Baobab aus dem Arabischen: ,,Bu hibab = Frucht mit vielen Samen.  Sein Aussehen ist sehr markant, denn der Baobab hat einen sehr dicken und hohen Stamm und an der Spitze verzweigte Äste, die aus der Ferne eher dünn und gebrechlich wirken. Wie der Name schon verrät, trägt der Affenbrotbaum zahlreiche Früchte, die eine beachtliche Größe erreichen können. Sie sind oval wie ein Football und können stolze 40 cm groß werden. Darin enthalten sind die wirkungsvollen Samen, die bei der Bevölkerung so großen Anklang finden. Baobab - Wirkung und Anwendung Was macht die Früchte oder Samen des Affenbrotbaumes aber nun so besonders? Zunächst einmal die Tatsache, dass sie die einzigen Früchte sind, die getrocknet geerntet werden. Die Samen speichern Flüssigkeit für eine sehr lange Zeit, sodass sich der Baum selbst aus seinen eigenen Früchten nährt. Ist der Wasservorrat aufgebraucht, vertrocknet die Frucht von innen und ist damit erntereif. Aus diesem Pulver werden dann verschiedene Produkte, wie z. B. Nahrungsergänzungsmittel von Berlin Organics hergestellt. In der traditionellen afrikanischen Volks- und Naturheilkunde hat Baobab zahlreiche positive Eigenschaften und wirkt sich generell gut auf unsere Gesundheit aus. Die getrockneten Samen sollen sich positiv auf unsere Darmfunktion und das Herz-Kreislauf-System auswirken. Außerdem wird Baobab von den Einheimischen gerne gegen Atemwegserkrankungen, Fieber, Entzündungen oder Infektionskrankheiten eingesetzt. Weiter werden der Frucht heilende Wirkungen bei Gelenkschmerzen oder zur Unterstützung des Nervensystems und des Muskelaufbaus nachgesagt. Der erhöhte Vitamin C Gehalt unterstützt außerdem das Immunsystem und die Ballaststoffe helfen unserem Körper bei der Entschlackung und Entgiftung. Last but not least: Baobab kann dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und eignet sicher daher besonders gut für Diabetiker. Generell hat Baobab eine darmregulierende Funktion und wirkt auch bei größeren Mengen nicht abführend. Quelle: Berlin Organics Des Weiteren kann sich Baobab auch positiv auf unsere Haut, Nägel und Haare auswirken, da die darin enthaltenen Nährstoffe die Kollagenbildung der Haut begünstigen. Somit kann das wertvolle Baobab Pulver sowohl zur inneren als auch zur äußeren Heilung verwendet werden. Das Pulver enthält viele Vitamine der B-Gruppe, die für ein normal funktionierendes Nervensystem und den Energiestoffwechsel verantwortlich sind. Dadurch bekommen wir mehr Energie und sind fitter für den Tag. Strahlende Schönheit und ein gesundes Immunsystem - das alles und noch viel mehr aus nur einer Frucht. Berlin Organics Unser Kooperationspartner Berlin Organics hat in seinem Sortiment zahlreiche Superfoods, Nahrungsergänzungsmittel und Beauty Produkte. Alle angebotenen Produkte und Lebensmittel sind vegan, bio und frei von künstlichen Zusatzstoffen. Ihr Sortiment umfasst diverse Pulver, wie Proteinpulver, Superfood oder Getränke. Außerdem bieten sie verschiedene Drinks, Protein Balls und Sets an, mit denen du beim Einkaufen Geld sparen kannst. Für jede Bestellung ab 25 EUR Einkaufswert im Shop*, bekommst du eine Dose des FairWild™ zertifizierten Bio-Baobab Pulvers (400g) kostenlos dazu! Code: BAOBABYL Neben ihren Produkten bieten sie auch ein individuelles und auf dich abgestimmtes Ernährungscoaching an, um dich schneller an dein gestecktes Ziel zu bringen. Neben dem Coaching kannst du dir außerdem viele leckere Rezepte anschauen und dich auf ihrem Blog über die neusten Ernährungstipps informieren. Wenn du dich für eine ausgewogene, sportliche und gesunde vegane Ernährung interessierst, dann bist du bei Berlin Organics genau richtig. Bist du schon in den Genuss von Baobab gekommen? Mit dem Baobab Pulver kannst du fluffige Pancakes zubereiten. Einfach 2 EL Mehl mit Baowow Pulver ersetzen und etwas Mandelmus und Haferdrink hinzufügen. Ein wahres Beauty Breaktfast. Baobab kaufen: Berlin Organics Eines ihrer Produkte ist das zertifizierte Baobab Pulver BAOWOW. Es enthält zahlreiche wichtige Nährstoffe, wie Vitamin C, Vitamine der B-Gruppe und Ballaststoffe. Von der Ernte bis hin zum Verkauf wird das Pulver schonend verarbeitet und regelmäßig auf seine Qualität überprüft. Hier kannst du dir sicher sein, ein echtes zertifiziertes Bio-Produkt in den Händen zu halten, das nicht nur dir, sondern auch der Umwelt guttut. Denn Berlin Organics arbeitet mit dem FairWild™ Lieferanten zusammen, der ein faires Arbeitsverhältnis in Afrika garantiert. Das Unternehmen unterstützt mit dem Verkauf die ländliche Bevölkerung in Simbabwe und hat die Initiative African Baobab Alliance gegründet, in der sie sich für nachhaltigen Baobab Anbau und Handel einsetzt. Mit dem BAOWOW Baobab Pulver tust du deiner Haut und deinem Immunsystem was richtig gutes. Das natürliche Vitamin C unterstützt deine Gesundheit, Antioxidantien und Ballaststoffe helfen deiner natürlichen Darmfunktion. Wenn du die stärkende Kraft Afrikas in dir spüren möchtest, dann ist das BAOWOW Baobab Pulver genau das Richtige für dich. Entdecke dein inneres Strahlen und bringe es mithilfe dieses Baobab Pulvers nach außen. Im Online-Shop von Berlin Organics kannst du das afrikanische Beauty-Produkt Bio Baobab Pulver für nur 17,99 EUR kaufen. Bio-Baobab Pulver - Unser Geschenk für dich Für jede Bestellung ab 25 EUR Einkaufswert im Shop*, bekommst du eine Dose des FairWild™ zertifizierten Bio-Baobab Pulvers (400g) kostenlos dazu! Code: BAOBABYL Wenn dich die Produkte von Berlin Organics genau so begeistern, wie uns, dann schau doch gleich im Online-Shop vorbei und sicher dir dein Starter Paket noch heute. Bei einem Bestellwert von über 25 EUR bekommst du nämlich das Beautyprodukt aus Afrika als Geschenk on Top! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Berlin Organics - Gründer Klaas im Interview - Vegane Protein Balls mit B 12 von Berlin Organics - Veganes Proteinpulver - unsere Favoriten - Was essen vegane Sportler? - Protect Protein Balls mit B12 - 2020 vegan werden - Muckis aus Pflanzen - Saftiger veganer Protein Schokokuchen - Vegane Proteinballs mit B12 - Übersicht vegane Mehle - Protein Muffins mit Hanf

Türkische Pizza aus der Pfanne - einfach

4. August 2021 Herr Grün kocht 

Türkische Pizza aus der Pfanne - einfachGestern wollte ich den Professor mit einer türkischen Pizza (Lahmacun) überraschen. Ich wickelte einen Zettel mit einer Einladung um einen Tennisball und warf diesen in sein offenes Arbeitszimmer im Haus gegenüber. Erstaunlich, dass ich es traf. Es rumpelte ganz schön und ich hörte, wie Caprese fluchte. Er erschien am Fenster, sah mich und rief: >>Signor Grün, waren Sie das?>Haben Sie als Kind auch schon soviel zertrümmert. Also mit Bällen?


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!