Immergrün - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Einfache Chapatis mit Vollkornmehl

Karottensuppe mit weißen Bohnen & Zatar

Dinkelbulgur-Balls mit gedünstetem Spinat, Peperoni, Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch

Vegane Sesamnudeln mit Spargel und Pilzen










Immergrün vegetarische Rezepte

Adventstürchen Nr. 20: Marzipan-Piment-Lebkuchen

20. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 20: Marzipan-Piment-LebkuchenAnzeige Piment oder auch Nelkenpfeffer genannt ist ein Gewürz aus der Pflanzenfamilie der Myrtengewächse. Die beerenähnlichen Früchte des immergrünen Pimentbaumes werden schon unreif geerntet und dann getrocknet, da sie im vollreifen Zustand ihr Aroma verlieren würden. Illustration: Jasmine Schmid Sie sind etwa so groß wie Pfefferkörner, aber leichter und dunkelbraun statt schwarz. Geschmacklich vereint Piment die Aromen von Pfeffer, Zimt, Muskat und Nelken. Ein perfektes Weihnachtsgewürz eben. Die enthaltenen ätherischen Öle und Gerbstoffe machen Piment für die Naturheilkunde interessant. Es wirkt antioxidativ (fast genauso stark wie die Nelke), appetitanregend und verdauungsfördernd. Außerdem soll es negative Energie im Körper reduzieren sowie ausgleichend und balancierend auf die Psyche wirken. Angewendet wird es bei Appetitlosigkeit und Magenschwäche und als anregendes Gewürz bei Verdauungsstörungen. Wir machen uns leckere Lebkuchen damit :-) Rezept: Marzipan-Piment-Lebkuchen Zutaten - 200 g Marzipan - 100 g Alsan (vegane Margarine) - 200 g Rohrzucker - 125 g fein gemahlene Mandeln - 125 g gemahlene Haselnüsse - 100 g gehackte Datteln - Schale von 1 Orange und 1 Zitrone - 100 g Buchweizenmehl - 80 ml Reismilch - 1-2 TL Piment - 1 Pck. Backpulver - Schokolade bzw. Kuvertüre für den Guss Zubereitung - Die Alsan mit dem Marzipan und dem Rohrzucker in der Küchenmaschine schaumig schlagen. - Alle trockenen Zutaten mischen und nach und nach mit der Reismilch zu der Marzipanmasse geben. Der Teig sollte weich, aber noch formbar sein. - Den Teig mit einem Esslöffel auf die Backoblaten streichen (für die glutenfreie Variante einfach Mandelblättchen auf ein Backblech streuen und den Teig in 20 Portionen darauf setzen) - Bei 180° C auf der mittleren Schiene ca. 20-25 min backen. - Die Lebkuchen auskühlen lassen. - Mit etwas geschmolzener Kuvertüre verzieren. Unser Produkt-Tipp zum Rezept Dieses Bio-Backpulver von BIOVEGAN kommt ohne Phosphate aus und ist vegan. Zum Einsatz kommt Reinweinstein, welcher auf natürlicher Weise bei der Weinherstellung entsteht. BIOVEGAN Backpulver verleiht dem Teig eine lockere Struktur und eignet sich nicht nur für unsere Lebkuchen, sondern auch für Rührkuchen, Mürbeteigen, Brötchen und vieles mehr. *** Gewinnspiel *** Bei BIOVEGAN findet ihr viele Helferlein zum Kochen und Backen. Es gibt Backzutaten, Backdekorationen, Geliermittel, Brotmischungen, Saucen und vieles mehr. Alle Produkte sind Bio-zertifizert und natürlich vegan. Die Produkte findet ihr in allen gut sortierten Bioläden. Hier gehts zum Ladenfinder. Wir verlosen heute ein tolles gemischtes Paket mit Backzutaten von BIOVEGAN. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Piment an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 21.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 22.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Adventstürchen Nr. 13: Apfel-Chutney mit Sternanis

13. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 13: Apfel-Chutney mit SternanisAnzeige Getrockneter Sternanis kommt bei uns vorwiegend in den Wintermonaten als Würzmittel in Glühwein, Punsch und ebenso in der deftigen Küche zum Einsatz. Er ist die getrocknete Frucht eines immergrünen Baumes, welcher in tropischen Gefilden wächst. Die sternförmig angeordneten Samentaschen enthalten runde, schwarze Samenkörner. Illustration: Jasmine Schmid Im Handel findet man ihn entweder ganz oder gemahlen, wobei für das Gewürzpulver der komplette Stern vermahlen wird, da die Hülle mehr Aromastoffe abgibt, als nur die Samen selber. In der Chinesischen Küche ist er beispielshalber Bestandteil des ,,Fünf-Gewürze-Pulver. Dieses enthält neben Sternanis noch Fenchel, Cassiazimt, Szechuanpfeffer und Gewürznelken. Außerdem ist er z.B. in indischen Currys oder in Lebkuchengewürzmischungen enthalten. In der Weihnachtszeit wird er besonders gerne als Ganzes zum Kochen von Glühwein verwendet, oder zum Aromatisieren von Chutneys benutzt, was auch optisch sehr ansprechend aussieht. Sternanis schmeckt würzig und süß, etwas lakritzähnlich und leicht feurig. Medizinisch betrachtet hat Sternanis schleimlösende und entkrampfende Eigenschaften und kann deswegen sowohl bei Erkrankungen der Atemwege mildernd eingesetzt werden. Seine ätherischen Öle helfen zugleich auch bei Völlegefühl und Verdauungsbeschwerden. Diese verdauungsfördernden Eigenschaften machen sich besondern beim Würzen von deftigen Wintergerichten positiv bemerkbar. Auch das in Hustensäften enthaltene ,,Anisöl wird manchmal aus Sternanis gewonnen (andernfalls aus Anis). Besonders lecker zu deftigen Risottos oder Kohlgerichten ist ein mildes, süßes, leicht herbes Apfelchutney, in dem der Sternanis natürlich nicht fehlen darf. Rezept: Apfel-Chutney mit Sternanis Zutaten - 2 große, säuerliche Apfel - 2 Sternanis - 2 Nelken - 1 Prise Zimt - 1 Lorbeerblatt - 2 EL Ahornsirup - 250 ml Apfelsaft - 100 ml Reiswein (alternativ Weißwein) Zubereitung - Für das Chutney die Äpfel waschen, entkernen (nach Belieben schälen) und würfeln. - Den Apfelsaft mit dem Reiswein und dem Ahornsirup zusammen aufkochen und 2-3 min um die Hälfte reduzieren lassen. Anschließend das Lorbeerblatt, die Nelken, den Zimt und den Sternanis dazu geben und 2 min zusammen köcheln. Die Apfelwürfel hinzufügen, unterheben und ebenfalls ein paar Minuten mit dünsten. Mit etwas Salz abschmecken. - Noch heiß in ein Glas füllen und fest verschrauben. - Das Apfelchutney schmeckt zu allen herzhaften Wintergerichten oder als Brotaufstrich zu Räuchertofu und Zwiebelschmalz. Unser Produkt-Tipp  Zu faul zum selber zubereiten? Bei Sanchon findet ihr neben Saucen und Brotaufstrichen auch dieses fruchtig-pikante Chutney mit Mango.  Nach traditioneller Art hergestellt werden sie klassisch als süße, leicht scharfe Beilage zu indischen Gemüse- und Reisgerichten gereicht. Sie schmecken aber auch vortrefflich als süß-würziger Brotaufstrich. *** Gewinnspiel *** Sanchon sorgt mit seinen Aufstrichen für Abwechslung auf dem Brot und mit den Saucen und Currypasten dafür, dass es im Kochtopf würzig zugeht. In diesem Artikel stellen wir euch unsere Highlights vor und haben auch ein Rezept gezaubert. Wir  verlosen an einen glücklichen Gewinner ein Probierpaket mit vier tollen Produkten von Sanchon . Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Sternanis an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 14.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 15.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Adventstürchen Nr. 9: Ingwer-Orangen-Punsch

9. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 9: Ingwer-Orangen-PunschAnzeige Die Orange, auch Apfelsine genannt (,,Apfel aus China) ist die Zitrusfrucht eines immergrünen Baumes. Zitrusfrüchte werden bei uns wegen ihres hohen Vitamin C Gehaltes geschätzt und sind in Form frisch gepresster Säfte sehr beliebt. Es empfiehlt sich aber durchaus auch das Fruchtfleisch zu verzehren oder zu verarbeiten (in Green Smoothies kann man die ganze Orange integrieren). Illustration: Jasmine Schmid Die Zeltbestandteile der Orange enthalten reichlich Flavonoide, sekundäre Pflanzenstoffe, die gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen. Täglicher Stress, Zeitdruck, psychische Anspannung, industriell gefertigte Nahrungsmittel, die voll von minderwertigen Fetten und schlechten Kohlehydraten sind, Übergewicht und Bewegungsmangel und zu wenig Auszeiten und Schlaf, erzeugen in unserem Körper freie  Sauerstoffradikale, die unsere körpereigenen Zellen angreifen. Das nennt man oxidativen Stress. Oxidativer Stress fördert, auf lange Sicht gesehen, Entzündungsprozesse in unserem Körper.Und ein dauernder Entzündungszustand bedingt chronische Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Rheumatische Erkrankungen, Arteriosklerose und auch Depressionen oder Burn out. Das Spektrum ist weit und vielfältig. Sekundäre Pflanzenstoffe, darunter auch die Flavonoide, können als Antioxidantien diese freien Sauerstoffradikale binden und damit unsere Zellen vor Reaktionsprozessen schützen. Zitrusfrüchte sollte man am Besten in Form von Green Smoothies mit grünem Blattgemüse kombinieren oder für sich alleine auf nüchternen Magen essen. Das heißt die Orange könnte die erste Mahlzeit das Tages sein oder eine Zwischenmahlzeit, wenn der Magen leer ist und man Hunger verspürt. In Kombination mit anderen Lebensmitteln, besonders solchen die schwer verdaulich sind, wie Brot, Desserts etc. verlangsamt sich die Verdauungspassage der Zitrusfrüchte und es kann zu Verdauungsproblemen wir Sodbrennen oder Völlegefühl kommen. Im Winter, wärmend und das Immunsystem stärkend, trinke ich gerne eine heiße Orange mit Ingwer. Achtung bei der Zubereitung - ich empfehle die ganze Orange zu verarbeiten. Rezept: Ingwer-Orangen-Punsch Zutaten für 4 Personen - Du brauchst einen guten Mixer - 4 Orangen - 2-3 cm Ingwerwurzel, geschält - 2 cm Kurkumawurzel - 4 EL Ahornsirup - 400 ml heißes Wasser Zubereitung - Die Orangen schälen und grob zerkleinern. Ingwer und Kurkuma schälen und ebenfalls etwas zerkleinern. Beides mit dem heißen Wasser in den Mixer geben uns so lange mixen, bis die Gewürze ausgelöst sind. - Die Orangenfilets dazu geben und nochmal ca. 30 Sekunden bis 1 Minute mixen. Auch die Orange sollte völlig aufgelöst sein. - Mit Ahornsirup abschmecken und heiß genießen. Unser Produkttipp Auch im Haferdrink von Oatly findet ihr neben Mango die wertvollen Nährstoffe der Orange. Im Online-Shop von Tofukind findet ihr neben dieser Marke zahlreiche vegane Alternativen zu Wurst, Käse, Fleisch sowie leckere vegane Rezepte. Schaut doch mal vorbei und lasst euch inspirieren! *** Gewinnspiel *** Tofukind ist die Generation, die verändern möchte. Sie möchten jedermann rundum den veganen Lifestyle informieren und somit eine moderne Erlebniswelt schaffen. Wir haben hier bereits einige tolle Produkte vorgestellt und das ein oder andere Rezept gezaubert. Wir verlosen zusammen mit Tofukind  ein Probierpaket von Oatly. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Orange an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 10.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 1112.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!  

Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake

31. August 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot CakeAnzeige Wir lieben Cupcakes und als Veganer soll man auch auf diese geballte Leckerei nicht verzichten. Daniela vom Cafe Carrot Cake in Düsseldorf hat uns ihr Jackfruit Cupcakes Rezept verraten und wir möchten dieses mit euch teilen! Jackfruit oder auch Jackfrucht ist als reife gelbe Frucht bekannt für sein süßes Aroma zwischen Mango, Ananas, Banane und Zitrone. Sie gehört zu den Maulbeergewächsen, ist immergrün und die Früchte sind mit 10 bis 15 kg auch deutlich größer als die Maulbeere. In den tropischen Herkunftsländern zählt die Jackfruit zu den Grundnahrungsmitteln, da sie neben Wasser auch sehr viel Vitamine, Mineralien, essentielle Pflanzenstoffe sowie Enzyme enthält. Eine richtige Powerfrucht also! Für die veganen Cupcakes verwenden wir die getrocknete Jackfrucht von Keimling, denn diese sind besonders süß. Von daher eignen sie sich nicht nur als veganer Snack, sondern auch als Zutat für Smoothies, Kuchen oder auch herzhafte Curries. (C) Keimling Falls ihr jedoch die Möglichkeit habt, frische Jackfruit zu probieren, dann solltet ihr das auf jeden Fall tun. Der lecker-süßliche Geruch und Geschmack werden euch definitiv überzeugen. Fragt doch mal bei eurem gut sortierten Asia-Laden in der Stadt nach, denn diese haben die Powerfrucht manchmal im Sortiment! Cafe Carrot Cake in Düsseldorf (C) Cafe Carrot Cake Wir kennen das Cafe Carrot Cake und die veganen Leckerein der Besitzerin Daniela schon lange. Denn letztes Jahr im September durften wir, im Zuge der VeggieWorld in Düsseldorf, die Räumlichkeiten für ein veganes Kochevent nutzen. Einige Food-Blogger sind hier zusammen gekommen und haben mit Jackfruit leckere vegane Burger kreiert. Die Burger werden in dem Fall aus der unreifen Jackfruit zubereitet. Diese ist dann grünlich, schmeckt ein wenig salzig und nussig! Schaut doch mal bei unseren Pulled Jackfruit Burger Rezept vorbei und probiert es aus! Wenn ihr in Düsseldorf und Umgebung wohnt oder auch einfach mal in der Nähe seid, dann müsst ihr unbedingt bei Daniela vorbeischauen. Im Cafe Carrot Cake gibt es ein täglich wechselndes Angebot an vegane Kuchen, Torten, Cupcakes und vielem mehr. Das Tagesangebot könnt ihr euch vorab bei Facebook anschauen! Und natürlich gibt es im Carrot Cake auch verschiedene Kaffeespezialitäten wie Milchkaffee, Cappuccino und Espresso zu trinken. Alles mit pflanzlichen Milchalternativen wie Soja-, Hafer- oder Mandeldrink! Wir haben von der lieben Daniela noch ein tolles veganes Rezept für euch bekommen. Es sind die leckeren Jackfruit Cupcakes, die wir an dem Kochevent probieren durften. Die veganen Cupcakes waren einfach köstlich, denn sie sind eine super Kombination aus fruchtig und süß. Ganz zu Schweigen von der Cremigkeit des Frostings! Vegane Jackfruit Cupcakes Zutaten für den Teig - 1 Handvoll getrocknete Jackfrucht - 150 ml Maracujasaft - 100 ml Pflanzenöl - 120 g Rohrohrzucker - 1 Tütchen Vanillezucker - 300 ml Orangenlimonade - 320 g Weizenmehl - 2,5 Teelöffel Backpulver - 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver - 1 Prise Salz   Zubereitung für den Teig Die getrocknete Jackfruit über Nacht in Maracujasaft einweichen. Nun den Backofen auf 200 Grad (oder 180 Grad Umluft) vorheizen. Dann die Hälfte der Jackfruit herausnehmen und in ganz feine Stückchen hacken. Anschließend Öl mit Zucker und Vanillezucker kräftig verrühren. Nun etwa die Hälfte der Orangenlimonade zufügen und weiterrühren. Jetzt könnt ihr Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Salz dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Dabei nach und nach die restliche Orangenlimonade zufügen. Zum Schluss noch die kleingehackte Jackfruit unterrühren und in 12 Muffinförmchen verteilen. Im Backofen für ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen) und abkühlen lassen!   Zutaten für die Maracuja-Creme - 250 ml Pflanzliche Schlagcreme - 100 g Pflanzliche Quarkalternative - Maracujasaft von eingeweichter Jackfruit   Zubereitung für die Maracuja-Creme Die von den Muffins übriggebliebene Jackfruit mit dem Maracujasaft fein pürieren. Anschließend die pflanzliche Schlagcreme aufschlagen und nach und nach die Quarkalternative unterrühren. Zum Schluss das Jackfruit-Maracuja-Püree zuzugeben. Dann könnt ihr die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die abgekühlten Muffins spritzen. Nach Wunsch mit getrockneter Jackfruit, frischen Mangostückchen und Physalis dekorieren. Wir haben für euch noch ein Rezeptvideo vorbereitet. Viel Spaß beim Nachbacken! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit www.keimling.de. Vielen Dank dafür! Der Beitrag Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Leckeres Bio Fastfood in der Fritte in Düsseldorf

5. Juli 2014 Deutschland is(s)t vegan 

Leckeres Bio Fastfood in der Fritte in Düsseldorf Egal wie oft einem das Herz gebrochen wurde. Egal wie oft man im Leben stürzt. Egal wie sehr man hasst. Pommes schmecken immer geil… Diesen Spruch hat diese Woche eine Freundin von mir auf Facebook gepostet. Ich musste darüber herzlich lachen und tatsächlich steckt aber auch viel Wahrheit drin   Wenn Ihr auch Pommes mögt, empfehle ich Euch die Fritte in Düsseldorf. Dort gibt es immer frisch Kartoffelstäbchen, die nicht heißer als 175 Grad in Öl frittiert werden, um so die Entstehung von Acrylamid zu verhindern. Außerdem stammen die verwendeten Kartoffeln aus kontrolliert biologischem Anbau aus Süddeutschland. Für uns Veganer*innen gibt es nicht nur Ketchup, sondern auch leckere eifreie Mayo dazu.Zu den Pommes kann man z.B. Tofu-Currywurst oder einen Immergrünen Salat futtern. Auf der Homepage kann man wochenweise die Karte einsehen, es gibt täglich einige ständig wechselnde Gerichte, 1 bis 2 davon sind immer vegan. Vegane Speisen sind auf der Karte als vegan mit einem (v) gekennzeichnet Montags gibt es z.B. immer einen veganen Auflauf und auf Wunsch gibt es auch Kaffee mit Sojamilch. Als ich dort war, hätte es sogar einen veganen Möhrenkuchen mit Zitronenguss gegeben. Allerdings hat mich das Currywurst-Menü für 10,90 EUR mehr als satt gemacht, dazu gehören nämlich 2 Würste (mit insgesamt 125 Gramm), eine große Portion krosse Pommes und ein Getränk. Die Fritte ist nicht einfach nur ein Imbiss, sondern fast schon ein stylishes kleines Restaurant. Einige Wände sind mit Backsteinen gekachelt, andere in schönem Blau gestrichen. Es gibt keine einzelnen Tische, sondern alle Gäste sitzen gemeinsam an einem großen Tisch im Kreis. Das macht es irgendwie familiär. Und das Essen ist wirklich super. Vor allem die Pommes   Fritte Ackerstr. 181 40233 Düsseldorf www.fritte-flingern.de www..facebook.com/­­Fritte Öffnungszeiten Mo-So 11.30-21 Uhr


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!