Hart - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

News - vegan und aktuell

5 leckere Kuchen und Cupcake Rezepte von eats.luscious

Kartoffel-Zwiebel Galette mit Dinkelmehl

Die aktuellen und veganen News










Hart vegetarische Rezepte

The Game Changers - Vegan Propaganda oder Erfolgsdoku?

12. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

The Game Changers - Vegan Propaganda oder Erfolgsdoku? The Game Changers Vegan Dokumentation Auf Netflix läuft derzeit der Dokumentationsfilm ,,The Game Changers. Die US-amerikanische Dokumentation The Game Changers hat aber auch einige negativ Kritik geerntet. Ob diese berechtigt ist oder nicht - dazu äußert sich Ernährungsberaterin Patricia Faut und teilt ihre Sicht darauf. Kennst du schon Forks over Knives und Earthlings? Weitere Dokumentationen zum Thema Veganismus stellen wir dir in diesem Artikel vor. Auch diese 10 Tipps zur veganen Ernährung könnten dir bei deiner Ernährungsumstellung weiterhelfen. Über 11 Millionen Trailer-Views Mit bereits über 11 Millionen Trailer-Views alleine auf Youtube ist The Game Changers aktuell einer der meist geschauten und diskutieren Dokumentationen. Für alle, die den populären Film über vegane Enrährung noch nicht gesehen haben, fassen wir heute einige der Kernpunkte zusammen. - Worum geht es bei der Doku The Game Changers? - Mythos 1: Fleisch gibt dir Energie - Mythos 2: Proteine stammen von tierischen Produkten - Mythos 3: Pflanzliche Proteine sind minderwertig - Mythos 4: Fleisch bedeutet Männlichkeit - Die Experimente der The Game Changers Doku - The Game Changers Kritik - Wieviel Wahrheit steckt in der Erfolgdoku? - Das Fazit zur Game Changers Doku Worum geht es bei der Doku The Game Changers? Anders als die meisten bisherigen Dokumentationen zum Thema Veganismus, zeigt The Game Changers einen ganz anderen Blickwinkel auf die Thematik. Im Mittelpunkt steht James Wilks, Elite-Sondereinheits-Trainer, der sich nach einer schweren Verletzung auf die Suche macht nach Möglichkeiten, seine Heilung mittels der richtigen Ernährungsform zu beschleunigen. Dabei stößt er auf die Frage, ob eine ausreichende Proteinzufuhr, Stärke und optimale Gesundheit durch tierische Produkte bedingt ist. Im Zuge dieser Reise traf er sich mit Dutzenden der weltweit stärksten, schnellsten und zähsten Spitzensportlern, sowie mit führenden Ernährungs-, Sport-, Anthropologie- und Gesundheitsexperten. Was er dabei alles lernte und entdeckte, veränderte seine zu Nahrungsmitteln und seine Definition von wahrer Stärke. Unter den Produzenten der The Game Changers Dokumentation finden sich einige bekannte Gesichter (C)The Game Changers Movie Mythos 1: Fleisch gibt dir Energie Gerade für Athleten ist die richtige Ernährung ein entscheidender Erfolgsfaktor. Und besonders in dieser Branche hält sich das Vorurteil: Wir brauchen tierische Produkte, um muskulös, stark und energiegeladen zu sein. In der Doku kommen jedoch vegane Hochleistungssportler zu Wort, die genau dieses Vorurteil aus dem Weg räumen, darunter Patrik Baboumian, Lewis Hamilton und Dotsie Bausch. Sie berichten davon, wie sie belächelt wurden von ihren Kollegen für ihre Entscheidung auf tierische Produkte zu verzichten. Doch für sie selbst habe die Ernährungsform sogar für einen Leistungsschub gesorgt, den sie nicht für möglich gehalten hätten. Mythos 2: Proteine stammen von tierischen Produkten Neben den Erfahrungsberichten der veganen Athleten gibt es auch immer wieder Ausschnitte, die Ernährungshintergründe erklären und Experten in diesem Gebiet zu Wort kommen lassen. Einer dieser Aspekte ist, dass sämtliche Proteine ursprünglich gar nicht von tierischen Produkten stammen. Kühe, Schweine, Hühner usw. sind nur Mittelsmänner, was unsere Nährstoffversorgung angeht. Alle Proteine stammen ursprünglich von Pflanzen. Als Leistungssportler benötigt man (je nach Sportart) eine höhere Eiweiß-Zufuhr als der Otto-Normalverbraucher. Deshalb ist das Thema in dieser Branche natürlich höchst interessant. Patrick Baboumian sagt dazu: Ich werde oft gefragt, wie ich so stark wie ein Ochse werden konnte, ohne Fleisch zu essen. Ich antworte dann: Hast du je einen Ochsen Fleisch essen sehen? Die stärksten Tiere der Welt sind Pflanzenfresser. Patrick Baboumian als veganer Strongman (C)The Game Changers Movie Mythos 3: Pflanzliche Proteine sind minderwertig Proteine sind wichtig. Aber noch wichtiger ist das Paket, in dem das Protein geliefert wird. Wenn man die Pakete tierischer und pflanzlicher Proteine vergleicht sieht man, dass die pflanzlichen besser dazu geeignet sind, Entzündungen zu heilen und besser zu regenerieren. In tierischen Produkten findet man z.B. entzündungsfördernde Moleküle, wie Neu5Gc, Endotoxine und Hämeisen. Die Nahrung verändert außerdem unser Mikrobiom, also die Bakterienkulturen unserer Darmflora. View this post on Instagram What was your reaction to this scene? Sum it up with ONE WORD in the comments! . . Then TAG someone who needs to meet #TeamGameChangers! And remember to RATE the film on Netflix, Rotten Tomatoes, and IMDB. A post shared by The Game Changers (@gamechangersmovie) on Oct 23, 2019 at 7:10am PDT Das Paket pflanzlicher Proteine hingegen enthält auch Antioxidantien, Mineralien, Phytochemikalien, und Vitamine, die allesamt Entzündungen im Körper verringern und die Mikroflora positiv beeinflussen. Es hilft dabei, die Blutversorgung zu verbessern und somit die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Vergleich von pflanzlichem und tierischem Protein (C)  The Game Changers Movie Mythos 4: Fleisch bedeutet Männlichkeit Weiter geht es in der Doku The Game Changers mit einem Ausschnitt von Arnold Schwarzenegger, der sich zu einem sehr weit verbreitetem Mythos äußert: Echte Männer essen Steak. Er berichtet darüber, wie uns seit Jahrzehnten über die Medien und Werbung die Idee verkauft wird, dass es nichts männlicheres gibt, als Fleisch zu essen - Doch das sei nichts weiter als Marketing der Fleischindustrie. Auch Arnold Schwarzenegger hat mittlerweile dem Fleisch entsagt (C)The Game Changers Movie Im Zuge dieses Berichts kommt auch das Thema Hormone zur Sprache. Dabei hält sich ein Vorurteil gegenüber der pflanzlichen Ernährung sehr hartnäckig: Sojaprodukte enthalten Östrogen und verweiblichen deshalb auch Männer, die Soja essen. Dieser Trugschluss wird in der Doku detailliert aufgedeckt und weniger verbreitete Tatsachen angeführt, wie etwa die negative Wirkung von Kuhmilch auf unser Hormonsystem. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Game Changers (@gamechangersmovie) am Nov 5, 2019 um 6:46 PST Die Experimente der Doku The Game Changers In der Doku werden zwei kleine Experimente mit jeweils drei NFL Football Spielern durchgeführt. Beim ersten Experiment wurde untersucht, welche direkten Auswirkungen eine Mahlzeit auf das Blutplasma hat. Beim zweiten noch mehr diskutiertem Experiment ging es um die Auswirkungen auf die Endothelfunktion (Blutfluss) bei Männern - im speziellen auf die Dauer und Intensität der Erektion während des Schlafs. Die Ergebnisse waren eindeutig: Die pflanzliche Mahlzeit hatte bei allen die Auswirkung einer verstärkten Erektions-Dauer und Intensität. Das Experiment zur Männlichkeit und veganer Ernährung (C)The Game Changers Movie Was für eine Wendung: Fleisch ist wohl gar nicht besonders förderlich für die männliche Sexualfunktion, sondern das Gegenteil. Auch wenn der ausführende Wissenschaftler Dr. Aaron Spitz natürlich zugeben muss, dass es sich hierbei nicht um eine repräsentative Studie handelt, sind die Ergebnisse spannend und sorgen für einige Gags.   View this post on Instagram We agree with @draaronspitz. How about you? A post shared by The Game Changers (@gamechangersmovie) on Sep 17, 2019 at 8:26pm PDT Es geht um mehr als Leistungsboost für Athleten Zum Ende hin macht die Dokumentation nochmal einen Switch zur Gesundheit der allgemeinen Bevölkerung. Es wird erklärt, wie dieselben Biomechanismen, die hinter der Leistungsfähigkeit eines Athleten stehen, sich ebenso auf unsere gesamte Gesundheit auswirken. Chronische Entzündung, oxidativer Stress und Endothelfunktion werden dabei unter anderem angesprochen. Eine ganze Feuerwehr-Mannschaft wird unter anderem auf ihre Blutfettwerte untersucht und bekommt eine Woche vegane Ernährung verschrieben. Die Männer berichten danach, wie enorm sie ihre Cholesterinwerte in nur so kurzer Zeit senken konnten. The Game Changers Kritik - Wieviel Wahrheit steckt in der Erfolgdoku? Neben all dem Lob hat die Doku auch einiges an Kritik einstecken müssen. Wie unsere Ernährungexpertin Patricia Faut die Kritik einordnet und wie nah der Film wirklich an der Wahrheit ist, berichtet sie uns jetzt: Dokus tragen natürlich grundsätzlich die Schwierigkeit in sich, dass sie möglichst viele Leute ansprechen möchten und interessant gestaltet sein müssen, um auch einen Unterhaltungs-Faktor zu haben. Um eine Thematik, wie Ernährung, in ihrer ganzen Komplexität darzustellen und abwägend zu diskutieren, ist eine Dokumentation nicht unbedingt das richtige Medium. Mittlerweile haben sich viele bekannte Youtuber und Blogger harsche Kritik an dem Film geäußert und bemängeln vor allem die einseitige Sichtweise. Oftmals reicht es ja schon einen einzigen Aspekt aus einer Doku zu kritisieren, um generellen Zweifel an allen Aussagen des Films zu erzeugen. Während es zwar auch ein paar schwächere Argumente für den Veganismus im Laufe der Doku gibt, ist die Kernaussage nicht zu leugnen: Du brauchst weder Fleisch noch Milchprodukte, um stark, fit und gesund zu sein! Darin liegt für mich die Kernaussage der Doku, die auf eine spannende und unterhaltsame Art und Weise vermittelt wird.             Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                                   Ein Beitrag geteilt von The Game Changers (@gamechangersmovie) am Jul 23, 2019 um 11:59 PDT Die Kritikpunkte Was darüber hinaus suggeriert wird, ist, dass der Erfolg der Athleten auf eben dieser Ernährung basiert und nur möglich war durch das Weglassen tierischer Produkte. Da sich dies schlecht wissenschaftlich belegen lässt, fußt ein Großteil der Doku auf subjektiven Einschätzungen der Athleten. Es gibt mehr als genügend wissenschaftliche Evidenz, wie vorteilhaft es ist, sich pflanzlich(er) zu ernähren. Die Gründe, die in dem Film beleuchtet wurden, sind nicht alle unbedingt die stärksten. Einige Sachverhältnisse werden übersimplizifiert, weil es sich so stark auf tierisch gegen pflanzlich fokussiert. Diese Perspektive kann Kritikern Nährboden bieten. Gladiatoren Ernährung und Junk Food Der Teil über die Ernährung unserer Vorfahren und Gladiatoren halte ich für weniger bedeutsam und auch nicht sehr relevant bei der Frage, wie wir uns HEUTE am besten ernähren sollten. Auch der Test an den drei NFL Spielern ist - wie auch in der Doku gesagt - keine aussagekräftige Studie, aber dennoch gibt es bereits zahlreiche wissenschaftliche Belege dafür, dass eine Ernährung, die reich an vollwertigen pflanzlichen Produkten ist, auch gut für die männliche Sexualfunktion ist. Die Ernährung von Gladiatoren wird im Dokumentarfilm thematisiert (C)The Game Changers Movie Was mir als Ernährungsberaterin stark aufgefallen ist, war das vegane Essen, das im Film gezeigt wurde. Hier sah man eher weniger die vollwertige Küche, sondern mehr vegane Burger, fettige Wings und Co. Obwohl diese Gerichte auch vollwertig zubereitet werden können. Das zeigt natürlich nicht den optimalen veganen Speiseplan auf den ersten Blick und könnte suggerieren, dass es gesund sei, solange es vegan sei. Auf der anderen Seite kann ich auch nachvollziehen, dass nicht grüne Smoothies und Getreidebrei gezeigt werden, weil das den Zuschauer, der vielleicht zum ersten Mal von veganer Ernährung hört, abschrecken würde. Das stärkste Argument Der Teil zu ernährungsbeeinflussbaren Erkrankungen ist wohl der stärkste aus wissenschftlicher Sicht, denn hier geht es nicht um anekdotische Evidenz, sondern einen anerkannten wissenschaftlichen Konsens darüber, wie sehr eine pflanzliche oder pflanzenbetonte Ernährung präventiv und sogar therapeutisch auf verschiedenste Krankheitsbilder wirkt. Die einzige Ernährungsform, bei der jemals wissenschaftlich bewiesen konnte, Herzkrankheiten nicht nur präventiv zu verhindern, sondern sogar zu heilen, ist die pflanzliche Ernährung. Das Fazit zur Doke The Game Changers Die Doku ist zurecht eine der erfolgreichsten unserer Zeit. Denn sie räumt mit einigen der wohl hartnäckigsten Mythen rund um Ernährung und Gesundheit auf - und das auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise. Gerade für Männer und Sportler ist sie sehr ansprechend und trägt damit einen sehr wichtigen Teil zur veganen Bewegung bei. Schließlich geistert in vielen Köpfen noch das Bild eines schwachen, unterernährten Veganers herum. Und da haben die The Game Changers Produzenten wirklich sehr gute Arbeit geleistet, die bekanntesten vegane Athleten zusammenzubringen und so ein ganz neues Bild dieser Ernährungsform zu schaffen. Ja, in manchen Teilen ist die Dokumentation etwas einseitig gestaltet und bildet Ernährungs-hintergründe nicht in ihrer ganzen Komplexität ab. Aber dafür ist es eben auch ein Dokumentarfilm und keine wissenschaftliche Abhandlung. Wichtig ist, dass die Kernaussage des Films nicht an den Haaren herbeigezogen ist, sondern wirklich auf einem wissenschaftlichen Konsens fußt. Und das tut sie. Für alle, die den Film noch nicht gesehen haben: Es lohnt sich also allemal! Mach dir dein eigenes Bild und empfehle den Film an Bekannte und Freunde weiter. Er hat wirklich das Potential, etwas zu bewegen. Werde selbst zum The Game Changer! (C)The Game Changers Movie www.gamechangersmovie.com fb @gamechangersmovie ig @gamechangersmovie twitter @gcmovie Das könnte dich auch interessieren - Was essen vegane Sportler? - 2020 vegan werden - Vegane Ernährung für Fortgeschrittene - Optimale Proteinversorgung durch Kombination - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Vegane Buddha Bowls - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen Danke an unsere Autorin Patricia Faut für diesen Beitrag.

Selbstgemachte Kurkuma-Fettuccine >>Uragano<< mit Brokkoli und gerösteten Cashewnüssen in einer Kokosmilch-Zwiebel-Sauce

10. Februar 2020 Herr Grün kocht 

Selbstgemachte Kurkuma-Fettuccine >>Uragano<< mit Brokkoli und gerösteten Cashewnüssen in einer Kokosmilch-Zwiebel-Sauce>UraganoDer Professor saß wie ein Häufchen Elend vor mir und schwieg. Der gestrige Orkan hatte seine Dachantenne weggeweht. Ich wusste eigentlich nie, wozu sie gut war. >>Das tut mir leid - das mit der Antenne. Warum hatten Sie die eigentlich?>Für meine Pastagruppe.>Für Ihre Pastagruppe? Sie haben eine Pastagruppe? Das wusste ich gar nicht.>In Canberra, Madrid, Köln, Wuppertal, Seattle, New Orleans, Paris, Marseille, Orvieto, Neapel, München, Hamburg, Tokio - ich kann die Orte gar nicht alle aufzählen. Es gibt Mitglieder auf der ganzen Welt.Das kriegen wir wieder hin. Heute gibt es Pasta. Wenn die Antenne wieder steht, dürfen Sie das Rezept verwenden.

Veganes Fasten - Unsere Buchtipps

3. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Fasten - Unsere Buchtipps Hast du schon Intervallfasten oder veganen Fasten ausprobiert? Du kannst dazu online Vieles recherchieren oder einfach mal ein tolles Buches zum Thema kaufen oder ausleihen. Wir lieben Bücher! Egal ob Koch-, oder Sachbücher, Romane oder Ratgeber - wir zeigen dir jeden Monat unsere liebsten Bücher rund um die Themen, Veganismus, Gesundheit, Nachhaltigkeit, Umwelt-und Tierschutz und Co.! Dieses Mal zeigen wir dir unsere Buchtipps zum Thema Veganes Fasten und Intervallfasten. Intervall-Fasten 16:8 (C) Amazon Intervall-Fasten 16:8 von Petra Brandl ist perfekt für den Einstieg ins Intervallfasten. Beim Intervallfasten geht es darum, dass die Ernährung sich dem natürlichen Biorhythmus des Körpers anpasst, in dem 16 Stunden am Tag gefastet und 8 Stunden gegessen wird. Dabei soll auch der Geist von materiellen Bedürfnissen befreit werden, damit man sich mehr auf seine Spiritualität konzentrieren kann. Wie man die Intervalle aufteilt, ist einem selbst überlassen. In diesem Buch wird all das genauestens erklärt und zusätzlich gibt es einen umfangreichen Ernährungsplan für die ersten vier Wochen der Umstellung. Veganes Fasten ist super gut möglich. Die leckeren Rezepte sind geeignet für jeden Anlass und sehr gesund. Außerdem gibt die Autorin Tipps und Tricks rund um das Kochen und zusätzlich noch 10 Tipps zum Fett verbrennen am Bauch. Das Buch kostet aktuell 9,90EUR. Das Kochbuch zum Intervallfasten (C) Amazon Das Kochbuch zum Intervallfasten von der bekannten Autorin und Ärztin Dr. med. Petra Bracht ist die perfekte Möglichkeit, um leckere Rezepte für das Intervallfasten zu finden. Das Buch bietet einen ausführlichen Theorieteil, indem alle wichtigen Fakten über das Intervallfasten erklärt werden. Veganes Interwallfasten ist einfach realisierbar. Die darauffolgenden detaillierten und kreativen Rezepte sind komplett vegan und einfach nachzukochen. Sie halten lange satt und eignen sich perfekt für den Einstieg in das Intervallfasten. Nicht nur zum Abnehmen super, sondern auch zur Reinigung und Entgiftung des Körpers. Aktuell kostet das Buch 19,99EUR. Mit Ernährung heilen (C) Amazon Mit Ernährung heilen ist ein super Buch von Prof. Dr. Andreas Michalsen, das erklärt, wie man sich gesund ernährt und dabei seinen Körper von Erkrankungen, Stress und Mängeln zu schützen. Der Autor möchte damit das Bewusstsein für eine kluge und gesunde Ernährung schärfen und bringt damit die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Heilfasten, Intervallfasten und Ernährung mit der Tradition und medizinischen Erfahrung zusammen. Veganes Fasten kann sehr einfach realisiert werden. Man lernt, wie man sich gesund pflanzlich ernähren kann und im Alltag ganz leicht fasten kann, ohne groß auf etwas verzichten zu müssen. Somit können Krankheiten vorgebeugt werden, der Körper kann seine Selbstheilungskräfte aktivieren und Nährstoffe bestmöglich aufnehmen. Das Buch kostet 24,95EUR. 40 Tage Fasten (C) Amazon Mit 40 Tage Fasten zeigt der Autor Timm Kruse unterhaltsam, wie schwer und doch einfach Fasten sein kann und protokolliert seinen täglichen Kampf zwischen Versuchung und Verzicht. Dabei lernt er sich selbst und seinen Körper besser kennen. Ein humorvoller Erfahrungsbericht über das Fasten mit praktischen Tipps und knallharten Fakten. Das Buch kostet aktuell 14,00EUR. Eine Vegan Challenge kann übrigens toll mit dem Thema Vegan Fast kombiniert werden. Vegan Fasten Vegan Fasten bietet einen tollen Überblick darüber, wie man satt werden, abnehmen und sich wohlfühlen kann - Und das alles mit veganem Fasten. Elisabeth Fischer ist bekannt für leckere Rezepte, die gesund und einfach sind und die dem Körper nachweislich etwas Gutes tun. Kein Jo-Jo-Effekt, sondern eine gesunde Balance, die die Gesundheit nachhaltig fördert und den Körper vitalisiert. Schlank werden und schlank bleiben mit leckeren Rezepten! Das Buch kostet 16,00EUR. Das könnte dich auch interessieren - Dein Start in die Fastenzeit - Die Proteinfrage: Unkompliziert versorgt mit allen Aminosäuren - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - 10 Tipps einer Ernährungsberaterin - Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Körper heilen durch Veganes Fasten - Unsere Buchtipps

3. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Körper heilen durch Veganes Fasten - Unsere Buchtipps Habt ihr schon Intervallfasten oder veganen Fasten ausprobiert? Ihr könnt dazu online Vieles recherchieren oder einfach mal ein tolles Buches zum Thema kaufen oder ausleihen. Wir lieben Bücher! Egal ob Koch-, oder Sachbücher, Romane oder Ratgeber - wir zeigen dir jeden Monat unsere liebsten Bücher rund um die Themen, Veganismus, Gesundheit, Nachhaltigkeit, Umwelt-und Tierschutz und Co.! Dieses Mal zeigen wir dir unsere Buchtipps zum Thema Veganes Fasten und Intervallfasten. Intervall-Fasten 16:8 (C) Amazon Intervall-Fasten 16:8 von Petra Brandl ist perfekt für den Einstieg ins Intervallfasten. Beim Intervallfasten geht es darum, dass die Ernährung sich dem natürlichen Biorhythmus des Körpers anpasst, in dem 16 Stunden am Tag gefastet und 8 Stunden gegessen wird. Dabei soll auch der Geist von materiellen Bedürfnissen befreit werden, damit man sich mehr auf seine Spiritualität konzentrieren kann. Wie man die Intervalle aufteilt, ist einem selbst überlassen. In diesem Buch wird all das genauestens erklärt und zusätzlich gibt es einen umfangreichen Ernährungsplan für die ersten vier Wochen der Umstellung. Veganes Fasten ist super gut möglich. Die leckeren Rezepte sind geeignet für jeden Anlass und sehr gesund. Außerdem gibt die Autorin Tipps und Tricks rund um das Kochen und zusätzlich noch 10 Tipps zum Fett verbrennen am Bauch. Das Buch kostet aktuell 9,90EUR. Das Kochbuch zum Intervallfasten (C) Amazon Das Kochbuch zum Intervallfasten von der bekannten Autorin und Ärztin Dr. med. Petra Bracht ist die perfekte Möglichkeit, um leckere Rezepte für das Intervallfasten zu finden. Das Buch bietet einen ausführlichen Theorieteil, indem alle wichtigen Fakten über das Intervallfasten erklärt werden. Veganes Interwallfasten ist einfach realisierbar. Die darauffolgenden detaillierten und kreativen Rezepte sind komplett vegan und einfach nachzukochen. Sie halten lange satt und eignen sich perfekt für den Einstieg in das Intervallfasten. Nicht nur zum Abnehmen super, sondern auch zur Reinigung und Entgiftung des Körpers. Aktuell kostet das Buch 19,99EUR. Mit Ernährung heilen (C) Amazon Mit Ernährung heilen ist ein super Buch von Prof. Dr. Andreas Michalsen, das erklärt, wie man sich gesund ernährt und dabei seinen Körper von Erkrankungen, Stress und Mängeln zu heilen. Der Autor möchte damit das Bewusstsein für eine kluge und gesunde Ernährung schärfen und bringt damit die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Heilfasten, Intervallfasten und Ernährung mit der Tradition und medizinischen Erfahrung zusammen. Veganes Fasten kann sehr einfach realisiert werden. Man lernt, wie man sich gesund pflanzlich ernähren kann und im Alltag ganz leicht fasten kann, ohne groß auf etwas verzichten zu müssen. Somit können Krankheiten vorgebeugt werden, der Körper kann seine Selbstheilungskräfte aktivieren und Nährstoffe bestmöglich aufnehmen. Das Buch kostet 24,95EUR. 40 Tage Fasten (C) Amazon Mit 40 Tage Fasten zeigt der Autor Timm Kruse unterhaltsam, wie schwer und doch einfach Fasten sein kann und protokolliert seinen täglichen Kampf zwischen Versuchung und Verzicht. Dabei lernt er sich selbst und seinen Körper besser kennen. Ein humorvoller Erfahrungsbericht über das Fasten mit praktischen Tipps und knallharten Fakten. Das Buch kostet aktuell 14,00EUR. Eine Vegan Challenge kann übrigens toll mit dem Thema Vegan Fast kombiniert werden. Vegan Fasten Vegan Fasten bietet einen tollen Überblick darüber, wie man satt werden, abnehmen und sich wohlfühlen kann - Und das alles mit veganem Fasten. Elisabeth Fischer ist bekannt für leckere Rezepte, die gesund und einfach sind und die dem Körper nachweislich etwas Gutes tun. Kein Jo-Jo-Effekt, sondern eine gesunde Balance, die die Gesundheit nachhaltig fördert und den Körper vitalisiert. Schlank werden und schlank bleiben mit leckeren Rezepten! Das Buch kostet 16,00EUR. Das könnte dich auch interessieren - Dein Start in die Fastenzeit - Die Proteinfrage: Unkompliziert versorgt mit allen Aminosäuren - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - 10 Tipps einer Ernährungsberaterin - Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Pizza Klara mit Kartoffel- und Pilzscheiben, Rucola und Paprika

17. Januar 2020 Herr Grün kocht 

Pizza Klara mit Kartoffel- und Pilzscheiben, Rucola und PaprikaObwohl es Januar ist, scheint die Sonne in Hamburg und es ist sehr frühlingshaft. Der Professor hämmert in seiner Werkstatt herum und baut eine Maschine, die >>eventuell die Welt besser machtPizza Klara

Spitzkohlsalat mit Pekannüssen, Feta, Apfelstücken und Datteln sowie einer Vinaigrette mit Ingwer

8. Januar 2020 Herr Grün kocht 

Spitzkohlsalat mit Pekannüssen, Feta, Apfelstücken und Datteln sowie einer Vinaigrette mit IngwerManchmal bin ich so mit einer Sache beschäftigt, dass ich den Einkauf vergesse. Dann schaue ich nach, was noch da ist und bereite mir daraus etwas zu. Das machen bestimmt viele so und es ist auch ein kleines Kochabenteuer. Der Professor liebt die Kochimprovisation und ist immer ganz zappelig. Ich hatte also noch Spitzkohl da, Datteln, Pekannüsse, Feta, Ingwer und ... Und hier sehen Sie das Ergebnis:-) Ein vitaminreicher Salat. Zutaten (für 2 Portionen) ca. 300 g Spitzkohl (das waren bei mir 1/­­4 Viertel des Spitzkohls) 1/­­2 Apfel (ich habe Elstar verwendet) ca. 10 Pekannüsse ca. 100 g Feta ca. 2 bis 4 Datteln (die weichen Datteln - also nicht die hart getrockneten) Für die Vinaigrette 8 EL Olivenöl 7 EL weißen Essig (ich habe einen Condimento Bianco mit 5,5 % Säure verwendet) Anmerkung: Für mich reicht die Menge an Öl-Essig-Mixture? Vielleicht mögen Sie aber auch mehr - dann auch gerne mehr. 1 EL Aprikosenmarmelade 10 g Ingwer (geschält gewogen) 1/­­2 TL Salz Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer 1 Dattel Zubereitung Vinaigrette Die Dattel in große und den geschälten Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden. Das Öl mit dem Essig, dem Salz und der Aprikosenmarmelade gut verquirlen. Dann die Ingwerwürfel und die Dattelstücke dazugeben. Alles gut verrühren. Zum Schluss mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Salat Die äußeren, dunklen und trockenen Blätter vom Spitzkohl entfernen. Den Strunk unten abschneiden. Den Spitzkohl vierteln. Den Strunk seitlich aus dem ausgewählten Viertel herausschneiden. Tipp: Wie das alles gemacht wird, sehen Sie hier im Video wunderbar erklärt? Den Spitzkohl nun seitlich in Streifen abschneiden. Den Apfel (mit Schale) halbieren, vierteln und entkernen. Dann (mit der Schale) in Würfel schneiden. Den Feta ebenfalls in Würfel schneiden. Die Datteln halbieren und den Kern herausnehmen. Etwas von der Vinaigrette zurückhalten. Die Vinaigrette in einen Schüssel geben und die Spitzkohlstreifen dazu. Alles gut vermischen. Den Spitzkohl auf die Teller verteilen. Nun kommen auf den Spitzkohl noch: die Fetawürfel, die Dattelhälften, die Pekannüsse und die Apfelwürfel. Den Rest der Vinaigrette darüber träufeln. Viele Freude mit diesem Salat Herr Grün

2020 Vegan Werden | Veganuary

8. Januar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

10 Tipps, um 2020 vegan zu werden - Vegane Informationen sammeln, eigenes Tempo bestimmen - Vegane Dokumentationen zur Motivation - Vegane Bücher für den Einstieg - Vegane Küchen-Basis schaffen - Einfache vegane Rezepte - Vegane Kochbücher für den Einstieg - Vegan To Go & Vegan im Job - Vegane Supplements - Vegane Community kennenlernen - Genuss ist Pflicht - Freude beim Schlemmen 1. Vegane Infos sammeln, eigenes Tempo bestimmen Vegan werden geschieht in den seltensten Fällen von heute auf morgen. In der Regel wachsen Menschen omnivor auf, was noch die Norm ist. Daher kann dich Veganismus als unergründetes Konzept vor viele Fragen stellen. Bildquelle: Lisa Merki Was ist vegan? Muss ich Besonderheiten beachten? Wie erhalte ich veganes Protein? Muss ich supplementieren? Welche Vorteile bringt mir Veganismus für meine Gesundheit und die Umwelt? Für leicht verständliche Einstiegsinformationen bieten sich Instagram und YouTube Kanäle an. Auf diese Weise kann man die vegane Ernährung im Alltag ganz beiläufig näher entdecken. Mit Instagram Vegan Werden Janaklar Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jana Kaspar (@janaklar) am Okt 17, 2019 um 9:17 PDT Jana identifiziert sich selbst als sogenannte Sinnfluencerin, praktiziert Minimalismus, lebt vegan und strebt eine Zero Waste Lebensweise an. Sie liefert viele Informationen zum Thema Veganismus auf ihrem Instagram Account und vor kurzem ihr Konsumtagebuch publiziert. EarthlingEd Ed ist bekannt für seine Argumentationsstärke, die er nutzt, um sachlich mit Vegan-Gegnern zu diskutieren. Sein Account beschäftigt sich mit der Aufklärung über die Grausamkeit der Produktion tierischer Produkte. Er hat auch schon diverse Kampagnen abgeschlossen, wie zum Beispiel eine Van-Tour, auf der er kostenlose vegane Hotdogs verteilt hat. Justcomics_­official Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joan Chan (@justcomics_­official) am Jun 4, 2019 um 12:54 PDT Justcomics ist wie der Name vermuten lässt ein Comic Account, der keine stumpfen Witze veröffentlicht, sondern sich thematisch mit Tierleid beschäftigt und niedlich gemalte Bilder mit einer emotional starken Botschaft verpackt. Mit YouTube Vegan Werden Mic The Vegan Mic The Vegan erstellt lauter englischsprachige Videos zum Thema veganer Forschung und veröffentlicht häufig auch Konfrontationsvideos bei Skandalen innerhalb der veganen Szene. Vegan Ist Ungesund           Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                       Ein Beitrag geteilt von Vegan ist ungesund (@veganistungesund) am Sep 24, 2019 um 10:32 PDT Gordon und Aljosha von Vegan Ist Ungesund produzieren humorvolle, informative Inhalte zum Thema Veganismus. Sie greifen Stereotype auf, posten Rezeptvideos und zeigen sich ab und zu mal von der ernsteren Seite. Darunter sind sie für ein Video nachts in eine Schweinezucht gegangen, um die dort vorherrschenden Umstände vorzuzeigen. Veganuary Auch der jährlich stattfindende Veganuary kann als effektive Informations- und Motivationsquelle dienen. Der Veganuary ist eine Kampagne oder auch Challenge, bei der man einen Monat versucht, vegan zu leben. Viele, die diesen Monat mitgemacht haben, bleiben weiterhin vegan. Wir empfehlen dir, den Umstieg nach deinem Tempo zu gestalten, um 2020 vegan zu werden. Rapide Umstellungen können zu schwerwiegenden Rückfällen führen und die Veränderungen erschweren. Wichtig ist: Hetze dich nicht, gehe einen Schritt nach dem anderen und sei nicht zu hart mit dir - es ist noch kein perfekter Veganer vom Himmel gefallen! 2. Vegane Dokumentationen zur Motivation Wie erwähnt sind die meisten Veganer nicht über Nacht vegan geworden. Wenn das allerdings der Fall ist, so ist es häufig auf eine Ursache zurückzuführen: Dokumentationen über Veganismus. Der Ekel und Schock der angesehenen Szenen motiviert einige Zuschauer, sofort vegan zu werden. Alleine ein Blick auf Netflix genügt, um vegane Dokumentationen für die nächsten paar Stunden zu finden. Cowspiracy, What the Health und Gamechangers sind aussagekräftige vegane Dokus, die den Status Quo des Verzehrs tierischer Produkte in Frage stellen und die Vorteile von Veganismus beleuchten. Kompakte Vorschauen und weiterführende Empfehlungen haben wir für dich auch in unserem Artikel über 10 Veganismus Dokumentationen zusammengestellt. 3. Vegane Bücher für den Einstieg Abseits von visuellen Inhalten gibt es ebenso gute vegane Literatur in Form von Büchern oder Hörbücher, um den Einstieg zu erleichtern. Ein wahrer Buchklassiker, der euch sicherlich überzeugt, vegan zu werden, ist das Buch von Niko Rittenau - Vegan-Klischee ade! Es bietet wissenschaftlich fundierte Ernährungskenntnisse über die vegane Ernährung, wobei außerdem gängige Klischees geprüft werden. Unsere tiefergehende Rezension kann dir womöglich weiterhelfen zu entscheiden, ob das Buch etwas für dich ist. Vegan-Klischee ade! von Niko Rittenau Auch How Not To Die von Michael Greger geht auf gesundheitliche Aspekte der veganen Ernährung ein und erläutert, wie Veganismus der Krankheitsprävention helfen kann. Um psychologische Hintergründe vom Fleischkonsum zu verstehen und wie man sie überwindet, ist das Buch von Melanie Joy eine klare Empfehlung - Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen. Natürlich gibt es aber noch eine Reihe grandioser Bücher über Veganismus. Wenn du weiterstöbern möchtest, um 2020 vegan zu werden, dann schau doch ebenso bei unserem Artikel über 10 tolle Bücher zum Vegan-Einstieg vorbei!  4. Vegane Küchen-Basis schaffen Für eine ausgewogene und preiswerte Ernährung als Veganer eignet sich das Kochen in der eigenen Küche am besten. Mit ein paar Grundzutaten gelingt dir der Umstieg auf vegan 2020 spielerisch! Vegane Ernährungspyramide PETA Diese kannst du der veganen Ernährungspyramide der PETA entnehmen. Mit der Lebensgrundlage Wasser als Basis türmt sich die Pyramide auf von Gemüse und Obst, über Getreide, zu Hülsenfrüchten und Nüssen, hin zu Öl, Fetten und Salzen. Süßigkeiten und Knabbereien werden nach dem Modell in geringen Mengen gebilligt. Je weiter unten die Nahrungsmittel angesiedelt sind, desto mehr sollen davon verhältnismäßig konsumiert werden. Vegane Ernährungspyramide der Peta | Bildquelle: PETA Diese Ernährungspyramide erleichtert dir die Auswahl von Grundnahrungsmitteln für den Haushalt, um vegan zu werden. Wenn du das Modell befolgst, soll es sicherstellen, dass du ausreichend Makronährstoffe zu dir nimmst. Ergänzend fügen wir noch hinzu, dass vollwertige Lebensmittel, also zum Beispiel Vollkornnudeln oder Vollkornbrot, besonders empfehlenswert sind. Gegenüber leeren Kohlenhydrat-Quellen wie Weißbrot oder Industriezucker liefern sie eine Fülle an Nährstoffen und Spurenelementen. Vegane Ersatzprodukte Am Anfang des Umstiegs könnten dir zudem vegane Ersatzprodukte helfen, um der Lust auf tierische Lebensmittel zu entgehen. Viele Produkte haben mittlerweile vegane Äquivalente, die Genuss ohne Leid ermöglichen. Damit musst du gar nicht erst auf frühere Lieblingsgerichte wie zum Beispiel Lasagne (siehe unser Rezept!) verzichten, wenn es Alternativen wie veganes Hack von Sunflower Family gibt. Selbst der Kryptonit vieler neueinsteigender Veganer - Käse - kann kreativ wie im veganen Mac & Cheese Rezept mit Nüssen nachgeahmt oder in den meisten Supermärkten pflanzenbasiert gekauft werden. Es gibt außerdem noch viele andere Wege, Rezepte zu veganisieren. 5. Einfache vegane Rezepte Sich im Alltag gleichzeitig Informationen über veganes Essen, Rezepte und Nährstoffe zu beschaffen und sie noch dazu in die Tat umzusetzen, kann zeitaufwändig und mühselig erscheinen. Deshalb sollte man zu Beginn ein paar vegane Lieblingsrezepte finden, die schnell und einfach zu machen sind. Wir empfehlen dafür Eintöpfe und Curries. Man kann sie in großen Mengen mit geringfügigem Mehraufwand vorbereiten und sogar als Mealprep einfrieren oder für ein paar Tage in den Kühlschrank stellen. Hier findet ihr ein einfaches Rezept für ein Gemüse Curry. Veganes Gemüsecurry Ähnliches gilt für Bolognese Saucen. Sie passen sowohl zu Reis, als auch zu Nudeln. Noch dazu lassen sie sich einfach vorbereiten, aufbewahren und können abwechslungsreich variiert werden. Unsere 5 verschiedenen Variationen könnt ihr also nach Lust und Laune ausprobieren! Vegan werden bedeutet zwar nicht nur Salat essen, allerdings muss Salat auch gar nicht langweilig sein. Verabschiedet euch von der Zeit, als Salat nur Kopfsalat mit ein paar Tomaten bedeutete und probiert ein paar ausgefallene, leckere Salate wie das arabische Taboulé. Veganes Taboulé Für noch mehr Abwechslung beim veganen Einstieg 2020 könnt ihr unterschiedliche vegane Bowls kreieren. Das funktioniert ganz einfach wie in unserem Buddha-Bowl-Guide erklärt, da alles möglich ist, solange alle Nahrungsmittelgruppen integriert sind. Kochen ist trotz allem womöglich nicht das Intuitivste für jeden. Wenn du mehr Anleitung brauchst, könnte dich die online Vegane Masterclass von Sebastian Copien interessieren. Dort lernst du Grundlagen kennen und erhältst spezielle Tipps ausgerichtet auf die vegane Ernährung. 6. Vegane Kochbücher für den Einstieg Manchmal kann es auch ganz schön sein, vegane Kochbücher zu beziehen, um sie physisch in der Hand zu halten oder schnell aus dem Regal zu ziehen, wenn man fix ein Gericht zaubern möchte. Eine spannende Neuheit unter veganen Kochbüchern ist beispielweise Bianca Zapatkas Vegan Foodporn. Zusätzlich haben wir für dich eine ganze Liste mit verschiedenen Kochbüchern zum Stöbern zusammengestellt. 7. Vegan To Go & Vegan im Job Besondere Herausforderungen wie unterwegs oder auf der Arbeit vegan essen, stellen das 2020 vollwertig Vegan-Werden auf die Probe. Aber keine Sorge! Es muss schnell gehen und auch kalt gut schmecken? Dann sind Salate im Glas die besten veganen Begleiter! Als Basis kann man Hirse, Bulgur, Couscous, Nudeln oder Kartoffeln wählen und mit viel Gemüse und Hülsenfrüchten kombinieren. Dazu ein frisches Dressing zaubern und einfach im Glas verschließen. Außer Haus sind vegane Snacks wie Müsliriegel, Proteinriegel oder Energy Bites perfekt geeignet, lassen sich schnell zubereiten und individuell gestalten! Vegane Energy Bites Für eine gesellige Mittagspause mit den Kollegen kann man ebenso Essen gemeinsam kochen, zusammen bestellen oder weitere Optionen erproben, die wir in unserem Vegan im Job Artikel für dich vorschlagen. 7. Vegane Supplements Das Klischee über eine prinzipielle vegane Mangel-ernährung ist zwar ein Mythos, allerdings gibt es einzelne Nährstoffe, die bei einer veganen Ernährung kritisch sein könnten. Vitamin B12 ist der einzige Nährstoff, der ohne Supplements bei einer veganen Ernährungsweise nicht ausreichend gedeckt werden kann. Die Besonderheit bei Vitamin-B12 ist, dass es ursprünglich von Bakterien gebildet wird und durch die Nahrungskette an Tiere gelangt. Das heißt, dass Veganer durch den Verzicht auf tierische Produkte kein B12 über die Nahrungskette aufnehmen können. Die wenig natürlichen Umstände moderner Tierhaltung machen es allerdings notwendig, dass selbst im Tierfutter Vitamin B12 supplementiert werden muss. Dementsprechend findet beim Konsum tierischer Produkte schon eine ,,indirekte Supplementierung statt. Ist dadurch vegane Ernährung ungesünder, nur weil B12 Supplements auf direktem Wege eingenommen werden? Sicherlich nicht. Vegane Supplements | Bildquelle: unsplash Weitere Nährstoffe wie Eisen oder Kalzium können ebenso kritisch sein, allerdings kann man gegen Nährstoffmangel ganz einfach vorbeugen, indem man sich ausgewogen und vielseitig ernährt, ob vegan oder nicht. Besonders wichtig ist, dass du dir nicht chaotisch verschiedene Pillen einwirfst, sondern eine geplante Supplementierung unter Rücksprache mit deinem Arzt oder Ernährungsberater durchführst. Möchtest du dich tiefergreifender mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen in der veganen Ernährung beschäftigen, dann schau doch mal in diesem Artikel vorbei. 9. Vegane Community kennenlernen Wer kennt es nicht - kann man den inneren Schweinehund nicht besiegen, holt man sich gern mal Freunde ins Boot, um den Gang zum Fitnessstudio einfacher zu machen. Ähnlich ist es, wenn man sich entscheidet, 2020 vegan zu werden. Gerade wenn man keine Veganer im direkten Freundeskreis hat, ist es spannend, die lokale vegane Community kennenzulernen. Vegane Meetups | Bildquelle: unsplash Erfahrungen austauschen, Rezepte teilen oder einfach mal in einen Raum treten, in dem man vollständig mit seiner Ernährungsweise akzeptiert wird, ohne sich verteidigen zu müssen. Außerdem kann man neue Freunde finden, sich inspirieren lassen oder sogar Veranstaltungsempfehlungen einholen. Einerseits ist das digital möglich. Es gibt einige bekannte, große Facebook-Gruppen, die sofort auftauchen, sobald man das Wort ,,vegan in die Suchleiste eingibt. Auf Instagram kann man gegebenenfalls auch direkten Kontakt zu anderen Veganern suchen, anstatt sich in anonymen, großen Gruppen herumzutreiben. Andererseits gibt es in vielen Großstädten vegane-Meetups, über die man zum Beispiel durch @veganmeetups erfahren kann. Facebook Veranstaltungen können auch nützlich sein, um hinsichtlich veganer Stammtische, Mitbringbrunches oder veganer Kochveranstaltungen fündig zu werden. Manchmal passiert es sogar, dass man wie durch Zufall Veganer trifft. Innerhalb eher alternativer Freundeskreise ist es nicht verwunderlich, andere Vegetarier oder Veganer kennenzulernen. Statistisch gesehen sind Veganer tendenziell eher politisch links orientiert, häufiger Angehörige der LGBT Community als die Allgemeinheit und engagieren sich vermehrt im Aktivismus. Womöglich spielt bei Zufallsbegegnungen mit Veganern das Gesetz der Anziehung auch eine Rolle. 10. Genuss ist Pflicht - Freude beim Schlemmen Dein Vorsatz, 2020 vegan zu werden, sollte dich nicht davon abhalten, dein Essen zu genießen. Vegan kann so abwechslungsreich, nährstoffhaltig und lecker sein, dass du keinesfalls auf etwas verzichten musst. Die Freude am Essen bleibt dieselbe, nur das dahinterstehende Tierleid verschwindet. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, könnten dich auch diese Artikel interessieren! - Vegan muss nicht teuer sein! - Rezepte veganisieren! - Vegan einkaufen leicht gemacht! - 10 Tipps einer Ernährungsberaterin für vegane Ernährung! - Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer! - Vegane Ernährung für Forgeschrittene! - Vegan beim Arzt! Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschland Is(s)t Vegan. Wir danken euch!

Selbstgemachte Ravioli mit einer pikanten Füllung und einer Estragon-Pilz-Sauce

27. November 2019 Herr Grün kocht 

Selbstgemachte Ravioli mit einer pikanten Füllung und einer Estragon-Pilz-SauceAls Kind war meine liebstes italienisches Gericht natürlich Spaghetti. Dann folgte Pizza. Bis ich Tortellini alla Panna kennenlernte. Ein Genuss. Schlicht und dennoch aufregend. Heute möchte ich Ihnen eine vegane Ravioli-Variante vorstellen. Den Herr Grün Nudelteig kennen sicherlich schon einige. Er ist leicht herzustellen und unkompliziert in der Verwendung. Für die Füllung verwende ich eine Mischung aus gemahlenen Walnüssen, gemahlenen getrockneten Tomaten, Blattpetersilie und LUVE Streichglück - das ist ein hervorragender veganer Ersatz für Frischkäse. Mich hatte er gleich gewonnen und ich bin begeistert. Er schmeckt ein wenig wie festere Saure Sahne. Als Sauce wähle ich eine helle Estragon-Pilzsauce - weil Estragon wunderbar zum leicht säuerlichen Streichglück passt - das ist nämlich auch in der Sauce. Also - ich finde das Gericht schmeckt etwas wie eine italienisch-französische Koproduktion:-) Der Professor ist begeistert und wünscht sich das Gericht für die Kochlabor-Weihnachtsfeier. Zutaten für zwei Portionen (ca. 12 Ravioli insgesamt) Anmerkung: Die Ravioli sind schon etwas größer. Sie können aber gerne den Teig und die Füllung und auch die Sauce verdoppeln - dann können zwei mit einem Bärenhunger oder drei mit einem Fuchshunger oder vier mit einem Gänsehunger gut davon leben:-) Zutaten Für die Ravioli Für den Nudelteig 50 g Dinkelmehl 630 50 g Hartweizengrieß ca. 55 ml Wasser Für die Füllung 40 g Walnüsse 10 g getrocknete Tomaten 1 handvoll frische Blattpetersilie 50 g LUVE Streichglück Für die Sauce 8 EL Öl Ihrer Wahl (ich verwende Olivenöl) 1 mittelgroße Zwiebel 250 g braune Champignons 300 g LUVE Lughurt Natur 200 g LUVE Streichglück 2 geh. EL getrocknetes Estragon (frisches ist natürlich noch besser - gibt es allerdings nicht zu allen Jahreszeiten) Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung Ravioli Füllung Die Walnüsse mahlen. Die getrockneten Tomaten etwas grob hacken und dann mahlen. Anmerkung: Walnüsse und getrocknete Tomaten habe ich mit meinem Pürierstab-Hacker gemahlen. Die Petersilie grob hacken. Alle Zutaten mit dem LUVE Streichglück in einer kleiner Schüssel gut vermischen und in den Kühlschrank stellen. Ravioli Stellen Sie ein Backblech mit Backpapier bereit, das sie etwas bemehlen. Mehl und Hartweizengrieß in eine Schüssel sieben. Das kalte Wasser dazugeben. Alles zu einem Kloß formen, der später die Konsistenz von Knete hat. Schön weich und formbar. Ist er zu feucht, etwas Mehl hinzugeben. Ist er zu trocken einen Tick kaltes Wasser. Wickeln Sie den Kloß in Folie und legen Sie ihn für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Danach walken Sie ihn mit einem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche richtig dünn aus. Wenn er am Nudelholz klebt, immer mal wieder den ausgewalkten Teig etwas bemehlen. Nun stechen Sie Kreise aus. Ich habe dazu eine Form mit einem Durchmesser von 7,5 cm verwendet. Die Ränder sollen nicht zu stumpf sein. Anmerkung: Ich habe zum Ausstechen schon Tassen, Deckel von Dosen und in diesem Fall einen Dessertring verwendet. Nichts steht Ihrem Kochvergnügen im Weg:-) Die Kreis auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Auf jeden Kreis kommt nun ein Klecks Füllung (siehe Foto). Bitte nicht zu viel, da sonst beim Umklappen des Teiges der Teig auf der Oberseite zu dünn wird und die Ravioli so unter Umständen im Kochwasser auseinanderplatzen. Dann wird der Kreis umgeklappt und an den Rändern mit einer Gabel eingedrückt. Damit das Blech mir nicht im Weg stand, habe ich es in den kalten Backofen gestellt:-) Die Sauce Den LUGHURT Natur, das Streichglück, 2 EL Estragon und 2 EL Öl in einer kleinen Schüssel gut vermengen. Die Zwiebel in Würfel schneiden. Die Pilze in grobe Würfel schneiden. 6 EL Öl in eine erhitze Pfanne geben. Die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Dann die Pilstücke dazugeben. Auch andünsten, bis die Pilze so leicht braune Bratflecke bekommen. Ich mag sie ja eher etwas bissfest. Nun noch etwas pfeffern. Gut umrühren. Die LUVE LUGHURT-Streichglück-Mischung dazugeben und gut umrühren. Etwas köcheln lassen. Es soll eine sämige Sauce entstehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. Zurück zu den Ravioli Eine großen Topf mit ausreichend Wasser füllen. Die Ravioli benötigen etwas Platz. Das Wasser zum Kochen bringen. Dann die Ravioli vorsichtig in das kochende Wasser geben. Sie benötigen etwa 3 bis 4 Minuten in leicht siedendem Wasser. Finish Die Sauce erhitzen. Die Ravioli abseihen und anschließend auf den Tellern verteilen. Die Sauce darüber geben. Eventuell mit etwas gehackter Blattpetersilie dekorieren. Das Gericht entstand in Kooperation mit LUVE. Der LUVE LUGHURT Natur ist zuckerarm. Er eignet sich hervorragend für alles, was Ihre Fantasie zulässt:-) Es gibt den LUVE LUGHURT auch noch in den leckeren Versionen Mango, Kirsche, Himbeer, Erdbeer und Stracciatella. Das LUVE Streichglück gibt es in den Varianten Natur und mit Kräutern. LUVE enthält das einzigartige Eiweiß der heimischen Süßlupine. Damit ist es nicht nur rein pflanzlich und ohne Gentechnik, sondern von Natur aus laktose-, gluten-* und sojafrei. Doch das Beste: LUVE schmeckt so unglaublich lecker, dass nicht nur Fans pflanzlicher Ernährung begeistert sind. Hier kommen Sie zur LUVE Website. Viel Spaß mit den Ravioli … und viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Veggienale & FairGoods - Öko meets vegan

27. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veggienale & FairGoods - Öko meets vegan Hast du Lust, eine spannende Veggie-Messe zu besuchen? Dann hast du jetzt gleich mehrere Gelegenheiten. Die Veggienale & FairGoods tourt wieder durch Deutschland. Dieses Jahr war sie schon in einigen Städten unterwegs... Los geht es diesen Herbst in Frankfurt - danach geht es weiter nach Köln und Leipzig. Seit 2015 findet diese Messe in vielen deutschen Städten statt - und natürlich dreht sich alles um eine pflanzliche Lebensweise und ökologische Nachhaltigkeit. Wir wollen die Vielseitigkeit des grünen Lebens zeigen und was jeder beim täglichen Einkauf tun kann, kündigt Gründer und Geschäftsführer Daniel Sechert an. Das Spektrum reicht u.a. von Bio-Food, Upcycling, Ökostrom, Fairtrade, nachhaltigen Geldanlagen, E- Mobilität bis hin zu ethisch-korrekter Mode und Angeboten zur pflanzenbasierten, gesunden Ernährungs- und Lebensweise. Information und Aufklärung stehen dabei im Vordergrund, so Sechert weiter. Natürlich sind auf der Messe nicht nur ,,eingefleischte Veganer und Ökos eingeladen, sondern alle Menschen, die sich informieren möchten. Auf der Veggienale & FairGoods werden die besten Produkte und Ideen für einen nachhaltige(re)n und pflanzlichen Lebensstil präsentiert. Dabei wird wir die ganze Bandbreite und Vielfalt an Möglichkeiten im Alltag aufgezeigt - quasi von öko bis vegan. Eine Messe wie die Veggienale & FairGoods ist der beste Ort, um neue Produkte auszuprobieren. Du kannst nicht nur Lebensmittelproduzenten an ihren Ständen sehen, sondern auch Tierrechtsorganisationen, veganfreundliche Krankenkassen, Ernährungsberater, Modelabels, Energieanbieter, Parteien, Banken, Cateringunternehmen und so einiges mehr. Natürlich nur Unternehmen, denen Themen wie Veganismus und Nachhaltigkeit am Herzen liegen. Veggienale & FairGoods vom 5. bis 6. Oktober in Frankfurt Veggienale & FairGoods in Frankfurt 2019 Am 5. und 6. Oktober 2019 kommt die Veggienale & FairGoods nun zum zweiten Mal nach Frankfurt! Mit im Boot ist die Anlegermesse Grünes Geld, wo Du Dich speziell zu den Themen nachhaltige Geldanlage und ökologische Investments informieren und beraten lassen kannst. Darüberhinaus findest Du auf der Veggienale & FairGoods tolle Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Nachhaltigkeit und pflanzlicher Lifestyle wie #EcoFashion #Upcycling #Fairtrade, #Bio, #ZeroWaste, #vegan ... Noch mehr Infos über die Messe in Frankfurt findest du hier. Tolles Programm und große Foodarea Neben der Marktfläche gibt es mehrere Bühnen und Spots mit einem umfangreichen Programm zu den unterschiedlichen Themen der Nachhaltigkeit und gesunden Ernährung. Auf Dich warten spannende und informative Vorträge, Talks, Kochshows und Workshops. Ein echtes Top-Highlight ist der Auftritt von Gordon & Aljosha von Vegan ist ungesund, die seit gut zwei Jahren sehr erfolgreich via YouTube (über 100.000 Abonnenten!) Vorurteile und Klischees der veganen Lebensweise unter die Lupe oder besser aufs Korn nehmen. Youtube-Channel: Vegan ist ungesund Falls du Hunger bekommst - auf der Foodarea findest Du ein buntes Essensangebot an veganen Köstlichkeiten. Alle Programmpunkte sind kostenfrei und im Eintrittspreis bereits enthalten. Alle weiteren Infos zur Veggienale & FairGoods in Frankfurt findest du hier. Veranstaltungsort und Öffnungszeiten Samstag, 5. Oktober 2019, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sonntag, 6. Oktober 2019, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kultur- und Kongresszentrum Jahrhunderthalle  Pfaffenwiese 301 65929 Frankfurt am Main Eintrittspreise - Tageskarte normal: 8,00 EUR (im Online-VVK 7,00 EUR) - Tageskarte ermäßigt: 6,00 EUR (im Online-VVK 5,00 EUR) gilt für SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, Sozial-Pass-InhaberInnen, RentnerInnen, Arbeitssuchende (bitte Nachweis am Einlass bzw. den Tageskassen bereithalten) - Freier Eintritt: für Kinder bis einschließlich 14 Jahre und Begleitpersonen von Menschen mit Handicap Wo bekommst Du die Tickets? Im Ticketshop oder an der Tageskasse Weitere Infos im Internet und Telefon (030) 555775200.   Veggienale & FairGoods vom 12. bis 13. Oktober in Köln  Veggienale & FairGoods in Köln 2019 Am 12. und 13. Oktober 2019 kommen die Veggienale & FairGoods zum bereits fünften Mal nach Köln. Du kannst dich auf tolle Produkte rund um das Thema Nachhaltigkeit freuen, ob #Upcycling #Fairtrade, #Bio, #ZeroWaste, #vegan ...Da dürfte vieles Interessantes dabei sein! Noch mehr Informationen zu der Messe in Köln findest du auch bei Facebook. Spannende Rahmenprogramm und gute Unterhaltung Neben dem Marktplatz mit Ausstellern gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Workshops, Kochshows, Mitmach-Aktionen für Kinder - Infotainment pur! Magda Tedla Im Rahmenprogramm sind rund 25 Aktionspunkte geplant. Besonders interessant dürfte zum Beispiel die Kochshow mit der Ökotrophologin Magda Tedla (Vegane afrikanische Küche) werden. Oder du besuchst einen der beliebten Vorträge mit Ernährungscoach Dirk Meyer (Pflanzenbasiert abnehmen - aber wie?).   Alle Programmpunkte sind kostenfrei und im Eintrittspreis bereits enthalten. Alle weiteren Infos zur Veggienale & FairGoods in Köln findest du hier. Veranstaltungsort und Öffnungszeiten Samstag, 12. Oktober 2019, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sonntag, 13. Oktober 2019, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr The New Yorker | DOCK.ONE Hafenstrasse 1 /­­ Auenweg 51063 Köln Eintrittspreise - Tageskarte normal: 8,00 EUR (im Online-VVK 7,00 EUR) - Tageskarte ermäßigt: 6,00 EUR (im Online-VVK 5,00 EUR) gilt für SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, Sozial-Pass-InhaberInnen, RentnerInnen, Arbeitssuchende (bitte Nachweis am Einlass bzw. den Tageskassen bereithalten) - Freier Eintritt: für Kinder bis einschließlich 14 Jahre und Begleitpersonen von Menschen mit Handicap Wo bekommst Du die Tickets? Im Ticketshop oder an der Tageskasse Weitere Infos im Internet und Telefon (030) 555775200.   Veggienale & FairGoods vom 19. bis 20. Oktober in Leipzig Veggienale und FairGoods 2019 in Leipzig Am 19. und 20. Oktober 2019 kommen die Veggienale & FairGoods zum ersten Mal nach Leipzig! Noch mehr Informationen zu der Messe in Köln findest du auch bei Facebook. Sehr umfangreiches Rahmenprogramm Im Rahmenprogramm sind rund 30 Aktionspunkte geplant, so etwa die Kochshows mit Avantgarde-Koch Felix Blum (Peacefood) oder Rawfood-Expertin Kirstin Knufmann (Megatrend Algen), Workshops zum Mitmachen und Aktionen für Kinder wie z. B. Theateraufführungen und Bastelworkshops. Besonders interessant werden mit Sicherheit die interaktiven Fachvorträge u.a. mit dem Tierrechtsaktivisten Viktor Gebhart oder dem Fachbuch-Autor Niko Rittenau. Autor Niko Rittenau. Alle Programmpunkte sind kostenfrei und im Eintrittspreis bereits enthalten. Alle weiteren Infos zur Veggienale & FairGoods in Leipzig findest du hier. Veranstaltungsort und Öffnungszeiten Samstag, 19. Oktober 2019, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Sonntag, 20. Oktober 2019, 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr agra Veranstaltungsgelände Leipzig Bornaische Str. 210 04279 Leipzig Eintrittspreise - Tageskarte normal: 8,00 EUR (im Online-VVK 7,00 EUR) - Tageskarte ermäßigt: 6,00 EUR (im Online-VVK 5,00 EUR) gilt für SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, Sozial-Pass-InhaberInnen, RentnerInnen, Arbeitssuchende (bitte Nachweis am Einlass bzw. den Tageskassen bereithalten) - Freier Eintritt: für Kinder bis einschließlich 14 Jahre und Begleitpersonen von Menschen mit Handicap Wo bekommst Du die Tickets? Im Ticketshop oder an der Tageskasse Weitere Infos im Internet und Telefon (030) 555775200.   Veggienale & FairGoods: Weitere Termine Die Veggienale & FairGoods tourt durch Deutschland. Hier noch einmal der Überblick über die Herbsttermine: - Frankfurt am Main 5./­­6. Oktober 2019 - Köln 12./­­13. Oktober 2019 - Leipzig 19./­­20. Oktober 2019 - Hamburg 30. November/­­1. Dezember 2019 Ab 2020 tourt die Veggienale & FairGoods dann weiter durch Deutschland. Folgende Termine und Städte kannst du dir bereits notieren: - Berlin 25./­­26. Januar 2020 - Freiburg 14./­­15. März 2020 - Münster 28./­­29. März 2020 - Nürnberg 4./­­5. April 2020 - Hannover 25./­­26. April 2020 Wir wünschen dir viel Spaß beim Besuch der Veggienale & FairGoods!

Vegane News der Woche

21. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane News der Woche Wir zeigen dir jede Woche, was in den vergangen Tagen so los war in der veganen Szene. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Umwelt-und Klimathemen, neue vegane Produkte, Restaurants, Events und vieles mehr! Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook. Hier kommst du direkt zu: Deutschland: - Nachhaltige Kita in Potsdam International: - Greta Thunberg überquert den Atlantik und reist per Segelboot zum Klimagipfel in New York Produktneuheiten: - Veganes Food-Start-Up aus Deutschland stellt Planty-of-Burger vor Messen und Events: - Veganes Sommerfest Berlin - VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund Deutschland Nachhaltige Kita in Potsdam (C) Unsplash Bei der Kita im Bornstedter Feld in Potsdam steht Nachhaltigkeit im Mittelpunkt des Konzepts. Bisher gibt es scho mehr als doppelt so viele Anmeldungen wie Plätze, was zeigt, dass das pädagogische Konzept viele Menschen anspricht. Die Kita Spielgrün wird derzeit gebaut und soll am 04. November ihren Betrieb beginnen. Ziel ist es, auch schon Kindergartenkindern ein gutes Umweltbewusstsein zu vermitteln und zu zeigen, dass Nachhaltigkeit im Alltag auf jeden Fall möglich ist. Dabei sollen auch die älteren Kinder lernen, woher z.B. Kakao kommt und wie ein T-Shirt produziert wird. Außerdem soll eine große Küche mit Zugang zum Garten die Möglichkeit bieten, selbst angepflanztes Obst und Gemüse der Kinder direkt frisch zuzubereiten. Die Nähe zur Natur soll auch beim Spielen vorhanden sein, weswegen hauptsächlich Spielzeug aus Holz zur Verfügung steht. Ein wirkliches vorbildliches Konzept, was sich hoffentlich bei vielen pädagogischen Einrichtungen in Deutschland durchsetzen wird. International Greta Thunberg überquert den Atlantik und reist per Segelboot zum Klimagipfel in New York (C) Instagram: Greta Thunberg Der New Yorker Klimagipfel findet am 23. September in New York statt und Greta Thunberg möchte teilnehmen. Jedoch boykottiert sie das Fliegen und reist deswegen mit einem emissionsarmen Segelboot in die Staaten. Insgesamt sind es über 3000 Seemeilen, also ca. 2 Wochen Fahrt, bis nach New York und die Reise ist alles andere als angenehm. Greta, ihr Vater und ein Dokumentarfilmer schlafen in engen Kojen, haben kein fest installiertes WC und müssen den Strapazen des Ozeans gewappnet sein. Einer der Segler des Segelboots Malizia II, Boris Herrmann beschreibt die Zustände auf dem Segelboot folgender Maßen: Es kann ruhig und glatt und vorangehen, und du kannst ein Buch lesen. Oder es kann sehr rau werden und du hältst dich fest, versuchst die Übelkeit zu bekämpfen und es ist richtig hart. Doch Greta sei das egal, denn sie möchte so klimaeffizient wie möglich reisen. Die Malizia II besitzt Solarmodule und Unterwasserturbinen, die die Energie für die Navigation und Kommunikation erzeugen. Um zu ermitteln, wie groß die CO2-Auswirkungen in der Atmosphäre auf die Ozeane sind, misst ein Sensor die CO2-Werte im Meer. Greta ist nun seit dem 15.08. unterwegs in Richtung USA und dokumentiert ihre Reise auch auf Instagram. Dort schrieb sie Das Leben auf der Malizia II ist wie Camping auf einer Achterbahn. Wir finden Gretas Verhalten wie immer vorbildlich und wünschen ihr weiterhin eine gute Reise! Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Greta Thunberg (@gretathunberg) am Aug 18, 2019 um 12:15 PDT Produktneuheiten Veganes Food-Start-Up aus Deutschland stellt Planty-of-Burger vor (C) Planty of Meat Das im Januar 2019 gegründete Food-Start Up Planty-of-Meat aus Gilchingen bei München bringt nun erstmals einen lokal entwickelten veganen Burger auf den Markt. Der Planty-of-Burger Sunny Cut soll natürlich wie ein echter Burger aussehen und schmecken. Er beinhaltet hochwertige pflanzliche Proteine, ist sehr saftig und zu 100% allergenfrei. Die verwendeten Proteine sind besonders ressourcenschonend angebaut. Was den Planty-of-Burger Sunny Cut ebenfalls von der Konkurrenz unterscheidet ist die lokale und regionale Herstellung. Das ist besonders nachhaltig und effizient. Den Burger gibt es sowohl tiefgekühlt, als auch für den Kühlschrank. Wie du den Burger bekommst und weitere interessante Informationen findest du auf der Homepage von Planty-of-Meat. Messen und Events Veganes Sommerfest Berlin (C) Veganes Sommerfest Berlin Das vegane Sommerfest findet zum 12. Mal in Berlin auf dem Alexanderplatz statt. Vom 23. bis 25. August dreht sich dort alles rund um die vegane Lebensweise. Workshops, Essen, Mode, Kosmetik und zahlreiche Infostände machen das vegane Sommerfest Berlin wirklich einzigartig und sehenswert. Mehr Infos zum veganen Sommerfest, den Ausstellern und den Öffnungszeiten findest du auf der offiziellen Homepage. VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund (C) Veggie World Vom 14. bis 15. September findet die beliebte VeggieWorld Messe erstmals in Dortmund statt! Im Messeingang Nord in den Westfalenhallen Rund zeigen rund 80 Anbieter ihre veganen Produkte. Natürlich gibt es auch Live-Kochshows und vegane Youtuber, die das spannende Bühnenprogramm gestalten. Alle Informationen rund um die VeggieWorld in Dortmund, sowie die Tickets findest du auf der offiziellen Homepage der VeggieWorld. Wenn wir eine wichtige News vergessen haben, sag uns bitte Bescheid! Welche News findest du am interessantesten? Lass es uns gerne bei Facebook oder Instagram wissen.

Gedämpfter Pak Choi mit Knoblauch-Ingwer-Sauce

8. August 2019 Eat this! 

Versteh mich nicht falsch, wir lieben jedes grüne Blattgemüse. Pak Choi allerdings steht dauerhaft in unseren Gemüse-Charts sehr weit oben. Mindestens ... Der Beitrag Gedämpfter Pak Choi mit Knoblauch-Ingwer-Sauce erschien als erstes auf Eat this!.

Grillen und die Faszination der Glut

22. Mai 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Grillen und die Faszination der Glut Anzeige - Die Menschen lieben es zu grillen, am Lagerfeuer zu sitzen und sind vom Feuer fasziniert. Doch warum ist das eigentlich so? Wir zeigen dir, woher die Faszination der Glut kommt und geben dir außerdem fünf Kochbuch-Tipps für den perfekten Grillabend! Feuer - eine lebensbedrohliche Naturgewalt Feuer hat unseren Vorahnen in Angst und Schrecken versetzt und blitzartig davon gejagt. An solche Schicksalsgewalten denken wir heute nicht mehr, wenn wir am Lagerfeuer oder offenen Kamin sitzen und fasziniert in die Glut blicken. Das Feuer beherrschen zu lernen, veränderte das Leben der Menschen maßgeblich und bahnte erst die Entwicklung zum Homo Sapiens. Vermutlich wagten Hominiden in der südafrikanischen Savanne als erste Lebewesen, glühende Zweige nach einem Brand davon zu tragen und in ihren Höhlen ein kontrollierbares Feuer damit zu erhalten. Sie lernten die Glut zu hegen und im Schutze der Höhlen mit trockenem Brennholz immer wieder neu zu auflodern zu lassen. Später übte der Mensch selbst mit Hartholz Flammen zu entfachen, indem er es aufeinander rieb, um die nötige Hitze zu erzeugen. Eine weitere Methode was das Aufeinanderschlagen von Feuerstein und Pyrit, der Eisensulfid enthält und deswegen Funken springen lässt. Diese fing man mit einem Zunderschwamm (Ein Pilz) auf und konnte so trockenes Holz oder Stroh zum brennen bringen. Vorteile durch den Umgang mit Feuer Mit Feuer umgehen zu können, brachte für den Urmenschen verschiedene Vorteile mit sich. Zum Einen vermochten die lodernden Flammen wilden Tieren Angst einzuflößen, so dass diese sich nicht näher an die Behausung der Menschen heran trauten. Außerdem stärkte es die Gemeinschaft, weil sich die Menschen um das Feuer zu versammeln begannen. Hier war es warm und man fühlte sich geborgen. Später lernte man Geschirr zu brennen, viel später Dampf zu nutzen und mit der Errungenschaft der Dampfmaschine Jahrhunderte später, trat sich nochmal eine ganz neuer entwicklungsgeschichtlicher Prozess los. Man lernte Lebensmittel im und /­­ oder über dem Feuer zu garen und damit verdaulich und haltbar zu machen. Manche Pflanzen, insbesondere Getreide und Hülsenfrüchte wurden z.T. dadurch erst genießbar. Auch tierisches Protein wurde bekömmlicher. Der süße und nährende Geschmack gegarter Stärke, sowie die Röstaromen, die beim Grillen von Eiweiß entstehen, haben unser Evolutionsgedächtnis positiv geprägt. Dieser Geschmack suggeriert uns, gut genährt zu werden und ausreichend mit Energie versorgt zu sein. Mitunter einer der Gründe, warum Gegrilltes einfach so wunderbar mundet. Lehm und Ton konnte in den Flammen gebrannt werden. So haben die Menschen Kochgeschirr entwickelt, in dem sie Nahrungsmittel garen und warm halten konnten. Feuer und Evolution Das Feuer beschleunigt die evolutionäre Entwicklung des Menschen enorm. Auf der einen Seite ermöglichte es den Urmenschen sesshaft zu werden, also in kälteren Jahreszeiten an Orten zu bleiben, die der Nomade einst verlassen musste. Auf der anderen Seite konnten neue Lebensmittelgruppen erschlossen werden, da es gelang Faserstoffe und biochemische Verbindungen bekömmlicher aufzuspalten und diese dadurch besser verdaulich zu machen. Die Vorratshaltung entwickelt sich, später der gezielte Anbau und nach und nach die Domestikation. ,,Brainfood durch das Feuer Für das Wachstum des menschlichen Gehirns ist erwiesenermaßen nicht maßgeblich der Verzehr von Fleisch, also tierischem Protein verantwortlich, sondern vielmehr die um das Feuer entstandene Lebensgemeinschaft von Menschen. Das mehrstündige tägliche Beisammensein an den Flammen nach Einbruch der Dunkelheit veränderte die Gemeinschaft. In dieser Zeit konnte nichts anderes gemacht werden, als beieinander zu verweilen und lange Gespräche zu führen. Man begann sich auszutauschen, Geschichten zu erzählen, Phantasien und Träume zu erörtern, Visionen zu teilen und Pläne zu schmieden. Das Gehirn bekommt ,,Futter - die Nerven werden auf eine neue Weise stimuliert. All das hat zum Wachstum unseres Gehirn und der Entwicklung des Menschen zum Homo Sapiens wohl tiefgreifender beigetragen, als die veränderte Zusammensetzung der Nahrung und die Ernährungsform /­­ bzw. der Verzehr von Fleisch. Zumal man ja vom Jagen unabhängiger wurde, da sich nun auch weniger bekömmliche Gräser, Saaten, Samen, Hülsenfrüchte etc. genießbar und verdaulich zubereiten ließen. Was uns bis heute geblieben ist: Flammen faszinieren uns immer noch. Kinder und Erwachsene zündeln gerne, das Spiel mit dem Feuer hat eine anziehenden und zugleich beruhigende Wirkung auf uns. Wir lieben die Geräusche von Lager- und Kaminfeuer. Das Zischen und Knacken, das lodern und knistern. Feuer hat auch gesellschaftlich seinen festen Platz in unserer Kultur. Zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten finden wir uns rund um wärmende und Licht bringenden Flammen zusammen. Sei es am Osterfeuer, zum Mitsommernachtsfeuer, zum Erntedankfeuer oder zum Fackellauf an St. Martin. Im Sommer machen wir Lagerfeuer und schlafen rund um die Glut. Und wir grillen natürlich unglaublich gerne - obwohl das selten am offenen Feuer stattfindet. Aber der Geschmack und der Geruch von im und über dem Feuer gerösteten Speisen trifft einen tiefen Nerv in uns. Also - warum nicht am offenen Feuer genießen. Am Spieß gegrillt und unmittelbar verzehrt. Einfacher und schöner kann entspanntes Beisammensein in lauen Sommernächten nicht sein. Unsere Empfehlungen für veganes Grillen Der Sommer naht und wir bekommen immer wieder Lust auf entspannte Grillabende. Wenn du noch nicht genau weißt, was du alles veganes auf den Grill schmeißen kannst, haben wir hier ein paar Buchempfehlungen für dich. Dort findest du alle Infos rund ums vegane Grillen. Die leckeren Rezepte sind einfach und passen perfekt zum Grillen. Lass dich inspirieren. Vegan grillen kann jeder von Nadine Horn und Jörg Mayer Vegan grillen ohne Fleisch von Henning Windstedt und Claudia Ruf-Logner Grills Vegan! Das große vegane Grillbuch von Tom Backsteyn Heftig deftig: Vegan rösten, schmoren, Raucher, grillen und braten von Sebastian Copien Vegan Grillen: Das Grillbuch mit veganen Rezepten von Noam Koch und Cooking Heros Wir wünschen guten Appetit! Hast du noch weitere Tipps zum veganen Grillen? Schreib uns gerne bei Facebook oder Instagram! Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Lebenselixir gefiltertes Trinkwasser

30. April 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Lebenselixir gefiltertes TrinkwasserAnzeige - Jeder Erwachsene sollte 1,5 bis 2 Liter am Tag trinken, so lautet die allgemeine Empfehlung. Dabei geht es nicht um Flüssigkeit im Allgemeinen, sondern explizit um Wasser. Doch warum ist Wasser für uns so wichtig? Wasser, Energie allen Lebens Unser Planet besteht zum Großteil aus Wasser, oder auch H2O. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch wir, die Menschen, hauptsächlich aus Wasser sind. Es befindet sich in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers. Für viele Stoffwechselprozesse, für unsere Organe und andere Körperfunktionen ist Wasser wie das Öl in einem Getriebe: Ohne das kühle Nass geht es nicht. Deshalb gilt es auch als das wichtigste Lebensmittel für uns Menschen. Dabei wird es nicht nur über das Trinken dem Körper hinzugefügt. Über die Nahrungsaufnahme von Obst und Gemüse gelangt Wasser ebenfalls in unseren Kreislauf. Nun ist Wasser nicht gleich Wasser und es gibt verschiedenste Möglichkeiten, es zu sich zu nehmen: Zuhause aus dem Wasserhahn, in einem Restaurant aus dem Glas, unterwegs aus der Flasche oder beim Wandern direkt aus der Quelle. Auch dem Geschmack ist heutzutage keine Grenze gesetzt: In Orangen-, Apfel- oder Zitronengeschmack, mit Sprudel oder still, mit Nährstoffen und Zusätzen versetzt oder nicht. Für jeden ist etwas dabei und was der Mensch nicht hat, wird erfunden. Doch was ist nun das Beste? Leitungswasser - Freund oder Feind? Aufgrund des schlechten Rufs von Leitungswasser wird von vielen Verbrauchern zum abgepackten Wasser gegriffen. Nitrat, Blei, Hormone, Pestizide - die Zahl der angeblich enthaltenen, gefährlichen Stoffe im natürlichen Trinkwasser wächst und wächst. Dabei ist unser Leitungswasser das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Es gibt sogar eine Trinkwasserverordnung, nach der sich all unsere Quellen zu richten haben. Dennoch vertrauen viele den gesetzlichen Bestimmungen nicht. ,,Dat Wasser vun Kölle es jot, so sagt es der kölsche Volksmund. Und tatsächlich ist laut den gesetzlichen Vorgaben das Trinkwasser in Köln ausgezeichnet, auch wenn es mit Blick in den eigenen Wasserkocher nicht so scheint. Was die meisten jedoch nicht wissen: Sogenanntes hartes Wasser, wenngleich sehr kalkhaltig, weist einen hohen Gehalt von Magnesium und Calcium auf. Das sind die Mineralstoffe, die von den meisten Herstellern extra hinzugefügt werden, um höhere Verkaufszahlen zu erzielen. Und das ist nicht der einzige Vorteil, den das Wasser aus dem Hahn zu bieten hat. Warum wir nicht zur Flasche greifen sollten Viele Verbraucher werden sicher sagen, das sicherste und einfachste wäre, in Plastik abgefülltes Wasser zu kaufen. Dabei könne man nichts falsch machen. Leider ist dem nicht so, denn oftmals ist gerade dieses Wasser durch Verunreinigung belastet, wie Studien von der Stiftung Warentest belegen. In den Jahren 2016, 2017 und 2018 wurden wiederholt verschiedenste Anbieter von abgefülltem Wasser getestet. Das Ergebnis ist erschreckend: Nur wenige Anbieter schneiden überhaupt mit ,,gut ab. Der Grund liegt in der Verarbeitung: Beim Abfüllen des Lebensmittels gelangen schnell Keime mit in die Flasche oder befinden sich sogar schon in ihr. Vermehrt wurden auch Pestizide und andere Giftstoffe nachgewiesen. Unabhängig vom gesundheitlichen Aspekt gibt es zusätzlich ökologische Fakten, die gegen das Trinken aus Plastikflaschen sprechen. Wir haben hier einige für euch aufgeführt: - Flaschenwasser enthält nicht unbedingt die beworbenen Mineralstoffe, da deren Gehalt von der Wasserquelle abhängt. - Wasser wird deutschlandweit abgefüllt und verkauft, was lange Transportwege mit sich bringt. - Die Flaschen bestehen oftmals aus PET, was in Puncto Recycling ökologisch fragwürdig ist. - Das Recyclen von Plastik ist ein hoher ökologischer Aufwand. - Umgerechnet ist Mineralwasser aus Plastikflaschen teurer als Leitungswasser. - Unternehmen wie Nestlé kaufen Wasserquellen auf und kommerzialisieren damit Trinkwasser. Wir filtern nur das Beste Letztlich kann das Leitungswasser von den Stadtwerken noch so gut gereinigt sein, einwandfreies Trinkwasser kann leider nur bis zum Hausanschluss gewährleistet werden. Ab hier kommt es auf das Alter des Hauses und die Art der Rohre an, durch die das Wasser ins Haus und aus dem Hahn gelangt. Wenn wir also in einem alten Haus mit Kupferrohren wohnen, so hat dies negativen Einfluss auf die Qualität unseres Leitungswassers. Um hier die Qualität auch weiterhin zu gewährleisten, bleibt einem nur eines übrig: Erneutes Filtern. Warum ist das so wichtig? Gerade für Babys und Kleinkinder ist schadstofffreies Wasser essentiell. Egal welche Stoffe dem Wasser auf dem Weg durchs Haus zugeführt werden, der Gesundheit ist dies nicht förderlich. Und abgesehen von dem offensichtlichen Gesundheitsaspekt, mindern Kupfer und Co. den natürlichen Geschmack, sowohl des Getränks selbst wie auch der daraus zubereiteten Speisen. Heutzutage gibt es verschiedenste Möglichkeiten, sein eigenes Wasser zu filtern. Von einem klassischen Handwasserfilter über Auftisch- oder Untertischgeräte. Diverse Anbieter wie beispielsweise Keimling Naturkost lassen kein Käuferherz unerfüllt. Wir haben uns unter den verschiedenen Anbietern umgeschaut und den Carbonit Wasserfilter SanUNO Auftischgerät für euch getestet. Das Gerät gehört zu den erschwinglichen und leicht zu handhabenden Modellen. Es steht laut Anleitung neben der Spüle und wird mittels eines Schlauchs direkt mit dem Wasserhahn verbunden. Der Hersteller wirbt speziell mit der leichten Handhabung und der guten Filterqualität, wobei es deutlich günstiger als seine Mitstreiter ist. Es liefere durch den Aktivkohlefilter im Inneren sofort nach dem Anschließen frisches, gefiltertes Leitungswasser direkt aus dem Hahn ins Glas. Soweit so gut! Wir machen den Check. Und das Ergebnis ist verblüffend: Das Wasser schmeckt eindeutig klarer und samtiger. Das Filtern macht einen deutlichen Unterschied zu dem zuvor sehr kalkhaltigen und dumpfen Geschmack des Wassers, das sonst aus dem Hahn kommt. Auch das Anbringen ist wie beschrieben simpel: Mit wenig Werkzeug und einigen Handgriffen lässt er sich leicht an den Hahn anbringen. Einmal die Schutzfolie im Inneren abgemacht und schon ist der Filter einsatzbereit. Vom Hersteller wurde also nicht zu viel versprochen, selbst handwerklich Unbegabte wie ich schaffen das Installieren ganz leicht. Wie bei jedem anderen Modell auch muss nach einer gewissen Zeit der Filter ausgetauscht werden. Das ist bei dem Carbonit Wasserfilter SanUNO allerdings kein Problem, denn laut Anleitung wird er nur alle sechs Monate ausgetauscht und sorgt selbst bis zum Austausch noch für keimfreies Wasser. Nach nur zwei Wochen bin ich passionierte Leitungswasser-Trinkerin und möchte meinen Filter nicht mehr hergeben. Aber überzeug dich selbst und schau mal rein. Falls du etwas mehr für sauberes Trinkwasser investieren möchtest, wäre auch der Aqua living Wasserfilter spring-time classic etwas für dich. Dieser Filter arbeitet mit dem empfohlenen Umkehrosmoseverfahren statt mit einem Aktivkohlefilter. Er entfernt bis zu 99,99% der Schadstoffe wie Schwermetalle, Agrargifte, Medikamentenrückstände und sogar radioaktive Isotope und organische Lösungsmittel. Er hat auch einen Qualitätsmonitor, über welchen du die Wasserqualität überprüfen kannst. Im Vergleich zu herkömmlichen Geräten geht hier sehr viel weniger Wasser verloren und der natürliche Geschmack wird beibehalten. Auch die Bedienung ist laut Herstellerangaben einfach. Der Behälter fasst rund 1,8 Liter Wasser und filtert dieses innerhalb von 10 Minuten zu frischem Wasser. Der Wasserfilter wird in Deutschland produziert, ist BPA-frei und du bekommst zwei Jahre Garantie. Der Neupreis liegt bei 1.548 Euro. Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.

Interview mit Arganoel Zauber Gründer André Kruse

4. Februar 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Interview mit Arganoel Zauber Gründer André KruseAnzeige Arganoel Zauber Gründer André Kruse bietet vegane Pflegeprodukte für Haut und Haare auf Basis von Arganöl an. Doch was ist eigentlich so besonders an dem trendy Öl? Arganöl gilt als eines der wertvollsten Öle aufgrund des raren Vorkommens von Arganbaumwäldern. Diese wachsen nur noch in Marokko und durchlaufen eine aufwendige Herstellungsmethode. Ganze 30kg geerntete Früchte des Arganbaums werden benötigt, um nur einen Liter Öl herzustellen. Allerdings birgt dieses Pflanzenprodukt vielfältige Potenziale in Hinblick auf Gesichts- und Haarpflege vor allem für Allergiker und Neurodermitiker. Durch die Vorkommen von Vitamin E und mehrheitlich ungesättigten Fettsäuren werden dem Öl zudem gesunde Eigenschaften zum Verzehr nachgesagt. André Kruse, der Geschäftsleiter von Arganoel Zauber, konnte mithilfe der Arganöl Anwendung Linderung seiner Neurodermitis erlangen, unter der er in seiner Kindheit litt. Das gab ihm die Motivation, seine eigene Firma mit Arganöl Produkten zu gründen, um anderen Menschen ebenso zu helfen. Deshalb haben wir ihn für diesen Artikel nach seinen Erfahrungen mit dem Zauberöl und den Grundsätzen seines Unternehmens befragt. Denn anstatt des ,,greenwashings, das unter namhaften, multinationalen Firmen gängige Praxis ist, setzt Arganoel Zauber auf die Unternehmensgrundsätze von Fairness und Vermeidung von Tierleid. Darunter zählen faire Arbeitsbedingungen, tierversuchsfreie, vegane und chemiefreie Produkte, hergestellt in Deutschland. Für weitere Informationen über die Produktreihen und den Arganbaum, schau unbedingt bei unserem Artikel vorbei. Interview Persönliche Erfahrungen mit Arganöl und Neurodermitis Deine positiven Erfahrungen mit Arganöl haben sich vorrangig aus der Linderung deiner Neurodermitis ergeben. Wie hattest du mit dieser Erkrankung von deiner Kindheit an zu kämpfen? Ständiger Juckreiz, besonders in den Kniekehlen, war mein ständiger Begleiter. Das macht einen wahnsinnig, besonders in jungen Jahren. Dazu häufig punktuell gerötete Haut.   Arganöl ist vermutlich nicht das erste Mittel, das einem von diversen Hautärzten geraten wird. Wie bist du also auf die Behandlungsmethode mit Arganöl gestoßen und welche Bedeutung hat es in deiner Krankheitsgeschichte mit Neurodermitis? Nein, beim Hautarzt war im schlimmsten Fall Cortison das Mittel der Wahl. Daneben habe ich noch viele andere Cremes ausprobiert, an deren Namen ich mich nicht mehr erinnere. Allgemein gibt es ja nicht DAS eine Mittel, was bei Neurodermitis hilft. Jeder Mensch ist anders und reagiert anders. Da hilft nur ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Was mir übrigens noch sehr gut geholfen hat - und zudem billig war - ist Zinksalbe. Von Arganöl habe ich irgendwann mal gelesen und das habe dann einfach mal ausprobiert. Den Juckreiz hat es lindern können und so habe ich es weiterverwendet. Es gab aber auch hier Tage, wo es wenig bis keinerlei Wirkung brachte. Das ist leider phasenabhängig, ganz wie der der Körper drauf ist um es mal so auszudrücken. Jeder Mensch mit Neurodermitis kennt das. Es gibt leider nicht DAS Allheilmittel.   Deine Firma Arganoel Zauber setzt auf die ausdrückliche Vermeidung von chemischen Zusatzstoffen und tierischen Produkten. Woher kommt dieser Ansatz? Hast du auch persönliche Erfahrungen mit Produkten dieser Art gemacht? Wenn ja, welche? Ich denke, dass wir Menschen uns im Alltag schon genug Giftstoffe zuführen. Bewusst und unbewusst. Und da Kosmetik im Allgemeinen direkt mit der Haut oder den Haaren in Berührung kommt bin ich mir ziemlich sicher, dass der Verzicht auf chemische Zusatzstoffe zumindest nicht ganz falsch sein kann. Besonders, weil auch viele Kundinnen und Kunden gerade mit ähnlichen Problemen wie ich zu kämpfen haben.   Was für eine Rolle spielt Ernährung in Zusammenhang mit Neurodermitis für dich? Was hat sich womöglich als hilfreich erwiesen? Zu dem Punkt kann ich leider keine Empfehlung geben. Hier muss auch jeder für sich selbst herausfinden, welche Nahrung Neurodermitis bei ihm fördert bzw. lindert. Meine Empfehlung: ein Ernährungstagebuch führen! Kleiner Funfact: eine Kundin von mir schwört drauf jeden Morgen einen Löffel pures, ungeröstetes Arganöl zu trinken. Sie sagt, das ist super für Ihren Körper und wirkt sich durch die innere Anwendung auf die Haut aus. Das habe ich allerdings selber noch nicht ausprobiert und kann dazu auch nichts sagen. Liebe Grüße an dieser Stelle.   Warum Arganöl vermarkten? Das Produktsortiment von Arganoel Zauber umfasst weit mehr als nur Arganprodukte zur Hautanwendung wie zum Beispiel für die Haarpflege oder zum Kochen. Wie kam die Idee auf, Arganöle auch außerhalb der Gesichtspflege einzusetzen? Die Idee an sich ist nicht neu. Die Berber Marokkos nutzen Arganöl bereits seit Jahrhunderten zur Haut- und Haarpflege. Da war es naheliegend weitere Produkte zu entwickeln. Leider ist dieser Prozess ziemlich arbeits- und zeitintensiv. Alle Produkte von Arganoel-Zauber sind 100 % exklusive Rezepturen. Es fanden viele, viele Anpassungen und Tests statt, bis jedes einzelne Produkt endlich marktreif war. Am Ende benötigt es ca. 1 Jahr bis ein Produkt wirklich auf den Markt kommt. Die Alternative wäre gewesen auf Privat-Label Produkte zurückzugreifen. Das sind dann bestehende Rezepturen mit anderer Verpackung. Aber von diesem Konzept halte ich nicht viel. Dabei geht die Individualität und vor allem Qualität verloren.   Arganbaumwälder als Grünschutzwall und Schutz weiterer Pflanzenspezies leisten einen Beitrag zur Erhaltung ökologischer Vielfalt und Fruchtbarkeit in der Region. Welche Potenziale siehst du in der weiteren Verbreitung von Arganbäumen? Der Arganbaum trägt nicht nur zur ökologischen Vielfalt bei, sondern auch nur ökonomischen. Die Frucht sorgt für viele Arbeitsplätze in der Region. In der Ernte, Herstellung und auch Logistik. Leider ist der Arganbaum ausschließlich im Gebiet der Arganeraie im Südwesten Marokkos existent. Nirgendwo anders auf der Welt ist es bislang gelungen den Baum anzusiedeln. Das trägt auch zur gewissen Exklusivität des Arganöls bei. Leider hat das auch zur Folge, dass mancherorts kein 100 % reines Arganöl verkauft wird, sondern das Arganöl mit minderwertigen Ölen gepanscht wird um die Marge zu erhöhen. Darunter leidet dann die Qualität und am Ende der Ruf des Arganöls.   Und zuletzt, was sind Zukunftspläne, die du mit deinem Unternehmen verfolgst? Ich möchte auf jeden Fall weiter wachsen. Schritt für Schritt. Weitere Produkte und neue Vertriebswege. Leider ist besonders letzter Punkt sehr schwer. Der Kosmetikmarkt ist hart umkämpft und es gibt mittlerweile eine Vielzahl an (guten) Kosmetikmarken. Da ich mich aber vollends auf das Thema Arganöl spezialisiert habe ist mein Ziel hier Marktführer im DACH-Raum zu werden. Für dieses Vorhaben wünschen wir André viel Erfolg. Danke für das spannende Interview!

Liebstöckel-Tagliatelle mit Pesto allarrabbiata und Veganinolo (veganer ‚Parmesan‘)

3. Februar 2020 Herr Grün kocht 

Bei genauer Betrachtung strahlt einen das Leben ja oft an. Das ist mit dem Winter - zumindest hier in Hamburg - ja häufig nicht so. Er kleidet sich gerne grau. Um diesen Zustand etwas aufzuhellen, gibt es die südländische Küche, die unkompliziert und genial ist und einen an sonnigere Tage denken lässt. Die italienische Küche ist ein Geschenk für die Veggie-Küche, weil man mit wenigen Zutaten schnell und einfach Wunderbares zaubern kann. Wie diese selbst gemachten Liebstöckel-Tagliatelle mit spicy Pesto allarrabbiata und dem Herr Grün Veganinolo  – einem veganen ‚Parmesan‘ aus Mandeln, Walnüssen und getrockneten Tomaten. Zutaten für 2 Portionen Für das Pesto:40 g Mandeln, 10 g Walnüsse, 2 Knoblauchzehen, 25 g getrocknete Tomaten, 1 EL frischer gehackter Thymian, ca. 1 bis 3 cm getrocknete rote Peperoni (werde ich noch genau erklären), ca. 70 bis 100 ml Olivenöl (je nach gewünschter Konsistenz), 2 geh. TL Tomatenmark, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für den Herr Grün Veganinolo: 40 g geschälte Mandeln, 10 g Walnüsse, 15 g getrocknete Tomaten Für die Liebstöckel-Tagliatelle:80 g Dinkelmehl 630, 80 g Hartweizengrieß, 80 ml kaltes Wasser, 1 EL Liebstöckelblätter gemahlen, 10 ml Olivenöl - Für das Pesto allarrabbiata die getrockneten Tomaten und den Knoblauch in Würfel schneiden. Nun die Mandeln, die Walnüsse und die getrockneten Tomaten mahlen und zusammen mit dem Knoblauch, dem Tomatenmark sowie 70 ml Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Ist das Pesto zu fest, geben Sie noch etwas Olivenöl hinzu. Geben Sie 1 EL gehackten Thymian zum Pesto und rühren Sie das Ganze mit einem Löffel um. Nun kommt die Schärfe. Obacht - jeder empfindet Schärfe ja anders. Gehen Sie langsam vor. Zuerst einmal ein kleines Stück Peperonischote. Dazu die Schote in kleine Stücke schneiden. Nun zum Pesto dazugeben und umrühren. Lassen Sie das Pesto etwas ziehen. Nun können Sie probieren. Stimmt die Schärfe? Oder kann es noch schärfer sein? Zum Schluss eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn Ihnen das Pesto (auch später, wenn es eine Weile steht) zu fest vorkommt, geben Sie ruhig etwas Olivenöl dazu. - Für den Veganinolo die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Mandeln und den Walnüssen mahlen. Wenn Sie möchten, können Sie die den Veganinolo nun ganz nach Belieben noch mit Thymian, Oregano oder getrockneter Peperoni abrunden. - Für die Liebstöckel-Tagliatelle das Mehl, den Hartweizengrieß und das Liebstöckel-Pulver in einer Rührschüssel miteinander vermischen. Nun das Wasser und das Olivenöl dazugeben, umrühren und alles gut verkneten. Es sollte ein gut formbarer Teig entstehen. Ist er zu trocken, geben Sie noch etwas Wasser hinzu. Tipp: Damit ich das Wasser gut dosieren kann, halte ich eine Hand kurz unter laufendes Wasser und knete mit der nassen Hand den Teig weiter. Den Teig zur Seite stellen und ca. 30 Minuten quellen lassen. Danach ein Backblech mit leicht bemehltem Backpapier bereitstellen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn auswalken und mit einem Messer oder Teigroller ca. 1 cm breite und 30 cm lange Streifen ausschneiden. Jeden Nudelstreifen sofort auf das Backpapier legen. Ausreichend Wasser etwas salzen und zum Sieden bringen. Nun die Nudelstreifen ca. 2 bis 3 Minuten bei leicht siedendem Wasser kochen. Dann abseihen. - Finish: Die Tagliatelle auf den Tellern verteilen. Das Pesto dazugeben und als Krönung etwas Veganinolo.   Viele Grüße aus dem Kochlabor Herr Grün

Spitzkohlsalat mit Pekannüssen, Champignons, Frühlingszwiebeln, Apfelstücken und Datteln sowie einer Vinaigrette mit Ingwer

8. Januar 2020 Herr Grün kocht 

Spitzkohlsalat mit Pekannüssen, Champignons, Frühlingszwiebeln, Apfelstücken und Datteln sowie einer Vinaigrette mit IngwerManchmal bin ich so mit einer Sache beschäftigt, dass ich den Einkauf vergesse. Dann schaue ich nach, was noch da ist und bereite mir daraus etwas zu. Das machen bestimmt viele so und es ist auch ein kleines Kochabenteuer. Der Professor liebt die Kochimprovisation und ist immer ganz zappelig. Ich hatte also noch Spitzkohl da, Datteln, Pekannüsse, Frühlingszwiebeln, Champignons, Ingwer und ... Und hier sehen Sie das Ergebnis:-) Ein vitaminreicher Salat. Zutaten (für 2 Portionen) ca. 300 g Spitzkohl (das waren bei mir 1/­­4 Viertel des Spitzkohls) 1/­­2 Apfel (ich habe Elstar verwendet) ca. 10 Pekannüsse 4 kleine braune Champignons 2 Frühlingszwiebeln ca. 2 bis 4 Datteln (die weichen Datteln - also nicht die hart getrockneten) Für die Vinaigrette 8 EL Olivenöl 10 EL weißen Essig (ich habe einen Condimento Bianco mit 5,5 % Säure verwendet) 1 EL Aprikosenmarmelade 10 g Ingwer (geschält gewogen) 1/­­2 TL Salz Frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer 1 Dattel Zubereitung Vinaigrette Die Dattel in große und den geschälten Ingwer in sehr kleine Würfel schneiden. Das Öl mit dem Essig, dem Salz und der Aprikosenmarmelade gut verquirlen. Dann die Ingwerwürfel und die Dattelstücke dazugeben. Alles gut verrühren. Zum Schluss mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Salat Die äußeren, dunklen und trockenen Blätter vom Spitzkohl entfernen. Den Strunk unten abschneiden. Den Spitzkohl vierteln. Den Strunk seitlich aus dem ausgewählten Viertel herausschneiden. Tipp: Wie das alles gemacht wird, sehen Sie hier im Video wunderbar erklärt? Den Spitzkohl nun seitlich in Streifen abschneiden. Den Apfel (mit Schale) halbieren, vierteln und entkernen. Dann (mit der Schale) in Würfel schneiden. Die Champignons in Scheiben und die Frühlingszwiebeln in Ringchen schneiden. Die Datteln halbieren und den Kern herausnehmen. Ca. 1/­­3 der Vinaigrette zurückhalten. Die Vinaigrette in einen Schüssel geben und die Spitzkohlstreifen dazu. Alles gut vermischen. Den Spitzkohl auf die Teller verteilen. Nun kommen auf den Spitzkohl noch: die Fühlingszwiebeln, die Champignonscheiben, die Dattelhälften, die Pekannüsse und die Apfelwürfel. Den Rest der Vinaigrette darüber träufeln. Viele Freude mit diesem Salat Herr Grün

2020 Vegan Werden

8. Januar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

10 Tipps, um 2020 vegan zu werden - Vegane Informationen sammeln, eigenes Tempo bestimmen - Vegane Dokumentationen zur Motivation - Vegane Bücher für den Einstieg - Vegane Küchen-Basis schaffen - Einfache vegane Rezepte - Vegane Kochbücher für den Einstieg - Vegan To Go & Vegan im Job - Vegane Supplements - Vegane Community kennenlernen - Genuss ist Pflicht - Freude beim Schlemmen 1. Vegane Infos sammeln, eigenes Tempo bestimmen Vegan werden geschieht in den seltensten Fällen von heute auf morgen. In der Regel wachsen Menschen omnivor auf, was noch die Norm ist. Daher kann dich Veganismus als unergründetes Konzept vor viele Fragen stellen. Bildquelle: Lisa Merki Was ist vegan? Muss ich Besonderheiten beachten? Wie erhalte ich veganes Protein? Muss ich supplementieren? Welche Vorteile bringt mir Veganismus für meine Gesundheit und die Umwelt? Für leicht verständliche Einstiegsinformationen bieten sich Instagram und YouTube Kanäle an. Auf diese Weise kann man die vegane Ernährung im Alltag ganz beiläufig näher entdecken. Mit Instagram Vegan Werden Janaklar Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jana Kaspar (@janaklar) am Okt 17, 2019 um 9:17 PDT Jana identifiziert sich selbst als sogenannte Sinnfluencerin, praktiziert Minimalismus, lebt vegan und strebt eine Zero Waste Lebensweise an. Sie liefert viele Informationen zum Thema Veganismus auf ihrem Instagram Account und vor kurzem ihr Konsumtagebuch publiziert. EarthlingEd Ed ist bekannt für seine Argumentationsstärke, die er nutzt, um sachlich mit Vegan-Gegnern zu diskutieren. Sein Account beschäftigt sich mit der Aufklärung über die Grausamkeit der Produktion tierischer Produkte. Er hat auch schon diverse Kampagnen abgeschlossen, wie zum Beispiel eine Van-Tour, auf der er kostenlose vegane Hotdogs verteilt hat. Justcomics_­official Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joan Chan (@justcomics_­official) am Jun 4, 2019 um 12:54 PDT Justcomics ist wie der Name vermuten lässt ein Comic Account, der keine stumpfen Witze veröffentlicht, sondern sich thematisch mit Tierleid beschäftigt und niedlich gemalte Bilder mit einer emotional starken Botschaft verpackt. Mit YouTube Vegan Werden Mic The Vegan Mic The Vegan erstellt lauter englischsprachige Videos zum Thema veganer Forschung und veröffentlicht häufig auch Konfrontationsvideos bei Skandalen innerhalb der veganen Szene. Vegan Ist Ungesund           Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                       Ein Beitrag geteilt von Vegan ist ungesund (@veganistungesund) am Sep 24, 2019 um 10:32 PDT Gordon und Aljosha von Vegan Ist Ungesund produzieren humorvolle, informative Inhalte zum Thema Veganismus. Sie greifen Stereotype auf, posten Rezeptvideos und zeigen sich ab und zu mal von der ernsteren Seite. Darunter sind sie für ein Video nachts in eine Schweinezucht gegangen, um die dort vorherrschenden Umstände vorzuzeigen. Veganuary Auch der jährlich stattfindende Veganuary kann als effektive Informations- und Motivationsquelle dienen. Der Veganuary ist eine Kampagne oder auch Challenge, bei der man einen Monat versucht, vegan zu leben. Viele, die diesen Monat mitgemacht haben, bleiben weiterhin vegan. Wir empfehlen dir, den Umstieg nach deinem Tempo zu gestalten, um 2020 vegan zu werden. Rapide Umstellungen können zu schwerwiegenden Rückfällen führen und die Veränderungen erschweren. Wichtig ist: Hetze dich nicht, gehe einen Schritt nach dem anderen und sei nicht zu hart mit dir - es ist noch kein perfekter Veganer vom Himmel gefallen! 2. Vegane Dokumentationen zur Motivation Wie erwähnt sind die meisten Veganer nicht über Nacht vegan geworden. Wenn das allerdings der Fall ist, so ist es häufig auf eine Ursache zurückzuführen: Dokumentationen über Veganismus. Der Ekel und Schock der angesehenen Szenen motiviert einige Zuschauer, sofort vegan zu werden. Alleine ein Blick auf Netflix genügt, um vegane Dokumentationen für die nächsten paar Stunden zu finden. Cowspiracy, What the Health und Gamechangers sind aussagekräftige vegane Dokus, die den Status Quo des Verzehrs tierischer Produkte in Frage stellen und die Vorteile von Veganismus beleuchten. Kompakte Vorschauen und weiterführende Empfehlungen haben wir für dich auch in unserem Artikel über 10 Veganismus Dokumentationen zusammengestellt. 3. Vegane Bücher für den Einstieg Abseits von visuellen Inhalten gibt es ebenso gute vegane Literatur in Form von Büchern oder Hörbücher, um den Einstieg zu erleichtern. Ein wahrer Buchklassiker, der euch sicherlich überzeugt, vegan zu werden, ist das Buch von Niko Rittenau - Vegan-Klischee ade! Es bietet wissenschaftlich fundierte Ernährungskenntnisse über die vegane Ernährung, wobei außerdem gängige Klischees geprüft werden. Unsere tiefergehende Rezension kann dir womöglich weiterhelfen zu entscheiden, ob das Buch etwas für dich ist. Vegan-Klischee ade! von Niko Rittenau Auch How Not To Die von Michael Greger geht auf gesundheitliche Aspekte der veganen Ernährung ein und erläutert, wie Veganismus der Krankheitsprävention helfen kann. Um psychologische Hintergründe vom Fleischkonsum zu verstehen und wie man sie überwindet, ist das Buch von Melanie Joy eine klare Empfehlung - Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen. Natürlich gibt es aber noch eine Reihe grandioser Bücher über Veganismus. Wenn du weiterstöbern möchtest, um 2020 vegan zu werden, dann schau doch ebenso bei unserem Artikel über 10 tolle Bücher zum Vegan-Einstieg vorbei!  4. Vegane Küchen-Basis schaffen Für eine ausgewogene und preiswerte Ernährung als Veganer eignet sich das Kochen in der eigenen Küche am besten. Mit ein paar Grundzutaten gelingt dir der Umstieg auf vegan 2020 spielerisch! Vegane Ernährungspyramide PETA Diese kannst du der veganen Ernährungspyramide der PETA entnehmen. Mit der Lebensgrundlage Wasser als Basis türmt sich die Pyramide auf von Gemüse und Obst, über Getreide, zu Hülsenfrüchten und Nüssen, hin zu Öl, Fetten und Salzen. Süßigkeiten und Knabbereien werden nach dem Modell in geringen Mengen gebilligt. Je weiter unten die Nahrungsmittel angesiedelt sind, desto mehr sollen davon verhältnismäßig konsumiert werden. Vegane Ernährungspyramide der Peta | Bildquelle: PETA Diese Ernährungspyramide erleichtert dir die Auswahl von Grundnahrungsmitteln für den Haushalt, um vegan zu werden. Wenn du das Modell befolgst, soll es sicherstellen, dass du ausreichend Makronährstoffe zu dir nimmst. Ergänzend fügen wir noch hinzu, dass vollwertige Lebensmittel, also zum Beispiel Vollkornnudeln oder Vollkornbrot, besonders empfehlenswert sind. Gegenüber leeren Kohlenhydrat-Quellen wie Weißbrot oder Industriezucker liefern sie eine Fülle an Nährstoffen und Spurenelementen. Vegane Ersatzprodukte Am Anfang des Umstiegs könnten dir zudem vegane Ersatzprodukte helfen, um der Lust auf tierische Lebensmittel zu entgehen. Viele Produkte haben mittlerweile vegane Äquivalente, die Genuss ohne Leid ermöglichen. Damit musst du gar nicht erst auf frühere Lieblingsgerichte wie zum Beispiel Lasagne (siehe unser Rezept!) verzichten, wenn es Alternativen wie veganes Hack von Sunflower Family gibt. Selbst der Kryptonit vieler neueinsteigender Veganer - Käse - kann kreativ wie im veganen Mac & Cheese Rezept mit Nüssen nachgeahmt oder in den meisten Supermärkten pflanzenbasiert gekauft werden. Es gibt außerdem noch viele andere Wege, Rezepte zu veganisieren. 5. Einfache vegane Rezepte Sich im Alltag gleichzeitig Informationen über veganes Essen, Rezepte und Nährstoffe zu beschaffen und sie noch dazu in die Tat umzusetzen, kann zeitaufwändig und mühselig erscheinen. Deshalb sollte man zu Beginn ein paar vegane Lieblingsrezepte finden, die schnell und einfach zu machen sind. Wir empfehlen dafür Eintöpfe und Curries. Man kann sie in großen Mengen mit geringfügigem Mehraufwand vorbereiten und sogar als Mealprep einfrieren oder für ein paar Tage in den Kühlschrank stellen. Hier findet ihr ein einfaches Rezept für ein Gemüse Curry. Veganes Gemüsecurry Ähnliches gilt für Bolognese Saucen. Sie passen sowohl zu Reis, als auch zu Nudeln. Noch dazu lassen sie sich einfach vorbereiten, aufbewahren und können abwechslungsreich variiert werden. Unsere 5 verschiedenen Variationen könnt ihr also nach Lust und Laune ausprobieren! Vegan werden bedeutet zwar nicht nur Salat essen, allerdings muss Salat auch gar nicht langweilig sein. Verabschiedet euch von der Zeit, als Salat nur Kopfsalat mit ein paar Tomaten bedeutete und probiert ein paar ausgefallene, leckere Salate wie das arabische Taboulé. Veganes Taboulé Für noch mehr Abwechslung beim veganen Einstieg 2020 könnt ihr unterschiedliche vegane Bowls kreieren. Das funktioniert ganz einfach wie in unserem Buddha-Bowl-Guide erklärt, da alles möglich ist, solange alle Nahrungsmittelgruppen integriert sind. Kochen ist trotz allem womöglich nicht das Intuitivste für jeden. Wenn du mehr Anleitung brauchst, könnte dich die online Vegane Masterclass von Sebastian Copien interessieren. Dort lernst du Grundlagen kennen und erhältst spezielle Tipps ausgerichtet auf die vegane Ernährung. 6. Vegane Kochbücher für den Einstieg Manchmal kann es auch ganz schön sein, vegane Kochbücher zu beziehen, um sie physisch in der Hand zu halten oder schnell aus dem Regal zu ziehen, wenn man fix ein Gericht zaubern möchte. Eine spannende Neuheit unter veganen Kochbüchern ist beispielweise Bianca Zapatkas Vegan Foodporn. Zusätzlich haben wir für dich eine ganze Liste mit verschiedenen Kochbüchern zum Stöbern zusammengestellt. 7. Vegan To Go & Vegan im Job Besondere Herausforderungen wie unterwegs oder auf der Arbeit vegan essen, stellen das 2020 vollwertig Vegan-Werden auf die Probe. Aber keine Sorge! Es muss schnell gehen und auch kalt gut schmecken? Dann sind Salate im Glas die besten veganen Begleiter! Als Basis kann man Hirse, Bulgur, Couscous, Nudeln oder Kartoffeln wählen und mit viel Gemüse und Hülsenfrüchten kombinieren. Dazu ein frisches Dressing zaubern und einfach im Glas verschließen. Außer Haus sind vegane Snacks wie Müsliriegel, Proteinriegel oder Energy Bites perfekt geeignet, lassen sich schnell zubereiten und individuell gestalten! Vegane Energy Bites Für eine gesellige Mittagspause mit den Kollegen kann man ebenso Essen gemeinsam kochen, zusammen bestellen oder weitere Optionen erproben, die wir in unserem Vegan im Job Artikel für dich vorschlagen. 7. Vegane Supplements Das Klischee über eine prinzipielle vegane Mangel-ernährung ist zwar ein Mythos, allerdings gibt es einzelne Nährstoffe, die bei einer veganen Ernährung kritisch sein könnten. Vitamin B12 ist der einzige Nährstoff, der ohne Supplements bei einer veganen Ernährungsweise nicht ausreichend gedeckt werden kann. Die Besonderheit bei Vitamin-B12 ist, dass es ursprünglich von Bakterien gebildet wird und durch die Nahrungskette an Tiere gelangt. Das heißt, dass Veganer durch den Verzicht auf tierische Produkte kein B12 über die Nahrungskette aufnehmen können. Die wenig natürlichen Umstände moderner Tierhaltung machen es allerdings notwendig, dass selbst im Tierfutter Vitamin B12 supplementiert werden muss. Dementsprechend findet beim Konsum tierischer Produkte schon eine ,,indirekte Supplementierung statt. Ist dadurch vegane Ernährung ungesünder, nur weil B12 Supplements auf direktem Wege eingenommen werden? Sicherlich nicht. Vegane Supplements | Bildquelle: unsplash Weitere Nährstoffe wie Eisen oder Kalzium können ebenso kritisch sein, allerdings kann man gegen Nährstoffmangel ganz einfach vorbeugen, indem man sich ausgewogen und vielseitig ernährt, ob vegan oder nicht. Besonders wichtig ist, dass du dir nicht chaotisch verschiedene Pillen einwirfst, sondern eine geplante Supplementierung unter Rücksprache mit deinem Arzt oder Ernährungsberater durchführst. Möchtest du dich tiefergreifender mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen in der veganen Ernährung beschäftigen, dann schau doch mal in diesem Artikel vorbei. 9. Vegane Community kennenlernen Wer kennt es nicht - kann man den inneren Schweinehund nicht besiegen, holt man sich gern mal Freunde ins Boot, um den Gang zum Fitnessstudio einfacher zu machen. Ähnlich ist es, wenn man sich entscheidet, 2020 vegan zu werden. Gerade wenn man keine Veganer im direkten Freundeskreis hat, ist es spannend, die lokale vegane Community kennenzulernen. Vegane Meetups | Bildquelle: unsplash Erfahrungen austauschen, Rezepte teilen oder einfach mal in einen Raum treten, in dem man vollständig mit seiner Ernährungsweise akzeptiert wird, ohne sich verteidigen zu müssen. Außerdem kann man neue Freunde finden, sich inspirieren lassen oder sogar Veranstaltungsempfehlungen einholen. Einerseits ist das digital möglich. Es gibt einige bekannte, große Facebook-Gruppen, die sofort auftauchen, sobald man das Wort ,,vegan in die Suchleiste eingibt. Auf Instagram kann man gegebenenfalls auch direkten Kontakt zu anderen Veganern suchen, anstatt sich in anonymen, großen Gruppen herumzutreiben. Andererseits gibt es in vielen Großstädten vegane-Meetups, über die man zum Beispiel durch @veganmeetups erfahren kann. Facebook Veranstaltungen können auch nützlich sein, um hinsichtlich veganer Stammtische, Mitbringbrunches oder veganer Kochveranstaltungen fündig zu werden. Manchmal passiert es sogar, dass man wie durch Zufall Veganer trifft. Innerhalb eher alternativer Freundeskreise ist es nicht verwunderlich, andere Vegetarier oder Veganer kennenzulernen. Statistisch gesehen sind Veganer tendenziell eher politisch links orientiert, häufiger Angehörige der LGBT Community als die Allgemeinheit und engagieren sich vermehrt im Aktivismus. Womöglich spielt bei Zufallsbegegnungen mit Veganern das Gesetz der Anziehung auch eine Rolle. 10. Genuss ist Pflicht - Freude beim Schlemmen Dein Vorsatz, 2020 vegan zu werden, sollte dich nicht davon abhalten, dein Essen zu genießen. Vegan kann so abwechslungsreich, nährstoffhaltig und lecker sein, dass du keinesfalls auf etwas verzichten musst. Die Freude am Essen bleibt dieselbe, nur das dahinterstehende Tierleid verschwindet. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, könnten dich auch diese Artikel interessieren! - 2020 wird vegan - machst du mit? - Veganuary - einen Monat lang rein pflanzlich essen - und dann? - Vegan muss nicht teuer sein! - Rezepte veganisieren! - Vegan einkaufen leicht gemacht! - 10 Tipps einer Ernährungsberaterin für vegane Ernährung! - Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer! - Vegane Ernährung für Forgeschrittene! - Vegan beim Arzt! Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschland Is(s)t Vegan. Wir danken euch!

Veganes Weihnachtsmenü mit Schoko-'Topfen'-Knödel

16. Dezember 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Weihnachtsmenü mit Schoko-'Topfen'-Knödel Und schon wieder stehen die Feiertage vor der Tür und die übliche Frage kommt auf: Was koche ich zu Weihnachten? Wir haben ein tolles veganes Weihnachtsmenü für dich und deine Familie aufgestellt. Lass dich inspirieren und verwöhne deine Liebsten mit einem leckeren veganen Menü! Was wäre das Weihnachtsfest ohne ein veganes Weihnachtsmenü? Eins ist für uns klar, dass an Weihnachten weder Gänsebraten noch Würstchen oder Fleischfondue serviert wird. In den letzten Jahren haben wir schon viele passende Gerichte für die Festtage vorgestellt und auch diesmal gibt es wieder etwas Schmackhaftes, ganz ohne Tierleid! Schaue doch bei unseren vergangenen veganen Menüs vorbei, hier findest ein Weihnachtsmenü, welches du ganz ohne Stress zubereiten kannst. Auch das vegane Weihnachtsmenü vom letzen Jahr hält drei super Rezepte für dich bereit! Veganes Weihnachtsmenü - Vorspeise Salate gehören zu den Vorspeisen, mit denen man nichts falsch machen kann. Mit ein paar außergewöhnlichen Zutaten und einer besonderen Zubereitung, kannst du eine tolle Festtags-Vorspeise zaubern. Wie wäre es also mit einem Rote Bete Carpaccio und gebratenen Kräuterseitlingen, die aussehen wie Jakobsmuscheln? Wir servieren das vegane Carpaccio mit frischem Rucola und einem fruchtigen Orangen-Senf-Dressing. Dann noch frisches geröstetes Brot dazu und du hast eine perfekte vegane Vorspeise für ein veganes Weihnachtsmenü oder auch für Silvester! Veganes Weihnachtsmenü - Hauptspeise Unser veganes Weihnachtsmenü geht weiter mit der Hauptspeise, hierfür haben wir einen veganen Linsenbraten vorbereitet. Der Braten wird mit viel Gemüse, Linsen und Gewürzen zubereitet. Dazu gibt es eine süß-säuerliche Cranberry-Sauce, gedämpfte Kartoffeln und grüne Bohnen. Die deftigen Bohnen harmonieren sehr gut mit der Süße der Cranberries und machen dieses Gericht zu einer leckeren veganen Hauptspeise für die Feiertage. Veganes Weihnachtsmenü - Dessert Als veganes Dessert gibt es etwas Besonderes, denn wir haben Schoko-Topfen-Knödel kreiert. Diese sind mit der Vivani Zartbitter - Gebrannte Mandel gefüllt und werden anschließend in der iChoc - Classic gewälzt. Wie lecker klingt das bitte? Die veganen Topfen-Knödel sind super schnell zubereitet und können auch schon am Tag vorher vorbereitet werden. Dann musst du sie am nächsten Tag nur noch kochen und mit dem fruchtig-süßem Kirschkompott servieren! Das perfekte Dessert für ein veganes Weihnachtsmenü. VIVANI - Bio und vegan Bei unserem veganen Dessert verwenden wir gerne die neue Schokolade von VIVANI. Die Sorte Zartbitter - Gebrannte Mandel passt perfekt zu den Festtagen, denn die herbe vegane Schokolade wird mit süßen gebrannten Mandeln kombiniert. Die Schokolade zergeht auf der Zunge und übrig bleiben die knackigen sowie süßen Mandelstückchen, einfach lecker! Wir naschen die Schokolade einfach so, doch auch unser veganes Weihnachtsmenü profitiert davon. Als veganes Dessert gibt es nämlich Schoko-Topfen-Knödel gefüllt mit der VIVANI Schokolade! ,,Eine gute Schokolade ist viel mehr als eine reine Süßware. Sie ist ein wertvolles Kunstwerk. Sie wird nicht einfach produziert, sondern entsteht liebevoll - durch Inspiration und Leidenschaft. Das Motto von VIVANI ist einfach genial, denn sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Leidenschaft für einen nachhaltigen und künstlerischen Genuss mit uns zu teilen. VIVANI verpackt ihre Schokolade immer ökologisch, bedruckt die Verpackung nur mit mineralölfreien Farben, die klimaneutral produziert werden. So macht veganer Genuss Spaß! Rote Bete Carpaccio mit Kräuterseitlingen - Vorbereitungszeit: 15 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 10 Minuten - Schwierigkeitsgrad: einfach - Menge: 4 Portionen Zutaten für den Salat - 3 Rote Bete (gekocht) - 4 Handvoll Rucola - 3 Kräuterseitlinge - 1 EL Olivenöl - 1 EL schwarzer Sesam - Salz, Pfeffer Zutaten für das Dressing - 1 Orange (Saft) - 2 EL Olivenöl - 1 EL Apfelessig - 1 EL Agavendicksaft - 1/­­2 TL Senf - Salz, Pfeffer Zubereitung - Rote Bete in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem flachen Teller zu einem Kreis auslegen. - Danach Rucola waschen und je eine Handvoll auf dem Teller verteilen. - Für das Dressing alle Zutaten in einem Mixer für 1 Minute lang cremig mixen. - Anschließend Kräuterseitlinge in fingerdicke Scheiben schneiden, 1-2 Minuten von jeder Seite mit Öl anbraten und salzen. - Kräuterseitlinge auf den Salat geben, mit Dressing und schwarzem Sesam servieren! Linsenbraten mit Cranberry-Sauce - Vorbereitungszeit: 20 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 40 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 4-6 Portionen Zutaten Linsenbraten - 250 g gekochte braune Linsen - 1 Möhre - 1 kleine Zwiebel - kleines Stück Sellerie - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Leinsamen - 3 EL Haferflocken - 1 EL Paniermehl - je 1 EL Apfelessig, brauner Zucker - je 1 TL Salz, Paprikapulver, getrockneter Oregano - 1/­­2 TL Pfeffer - Kleine Handvoll frische Petersilie Zutaten Cranberry-Sauce - 200 g frische Cranberries - 80 g Zucker - Saft einer Orange - 1 kleiner Apfel (gerieben) Zutaten Bohnen - 4 Portionen Bohnen - 150 ml Wasser - 1 EL Olivenöl - 1 TL Salz - Pfeffer Zubereitung - Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. - Für den Braten die Möhre, Sellerie und Zwiebel klein hacken und mit Öl in einer Pfanne für etwa 10 Minuten anbraten. Anschließend das Gemüse mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine geben und grob zerkleinern. - Dann die Masse in eine Kastenform geben und für 30-35 Minuten backen. - Für die Sauce alle Zutaten in einem Topf aufkochen lassen und für 15 Minuten bei niedriger Stufe weiter köcheln lassen. - Anschließend Bohnen mit Wasser in eine Pfanne geben und solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Wenn sie noch nicht gar sind, noch noch ein bisschen Wasser dazugeben. Wenn das Wasser verkocht ist, Öl, Salz und Pfeffer dazugeben und für 3 Minuten anbraten. - Danach Braten in fingerdicke Scheiben schneiden, mit gedämpften Kartoffeln, der Sauce und den Bohnen servieren! Vegane Schoko-Topfen-Knödel - Vorbereitungszeit: 10 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 20 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 4 Portionen Zutaten Teig - 300 g Pflanzliche Quarkalternative - 90 g Hartweizengrieß - 3 EL Agavendicksaft - 2 EL Kakaopulver - 2 EL Speisestärke - 100 g Vivani - Zartbitter Gebrannte Mandel Zutaten Panade - 3 EL Mandeln (gehackt) - 2 EL Backkakao - 1 EL Rohrohrzucker - 40 g iChoc - Classic (fein gehakt) Zutaten Kirschkompott - 1 Glas Kirschen - 2 EL Speisestärke - 2 EL Agavendicksaft - 1/­­2 Zitrone (Saft) Zubereitung - Quark mit Grieß, Kakaopulver, Speisestärke und Agavendicksaft verrühren, bis alles gut vermischt ist. Kurz ziehen lassen. - Dann Schokolade in kleine Rippchen brechen. - Mit feuchten Händen Kugeln aus dem Teig formen, je zwei Stücke Schokolade reindrücken und zu einer Kugel verschließen. - Danach Wasser in einem Topf erhitzen, Knödel bei siedendem Wasser für 10 Minuten ziehen lassen oder bis sie oben schwimmen. Herausnehmen und beiseite stellen. - Alle Zutaten für die Panade verrühren und die Knödel darin wälzen. - Für das Kompott die Flüssigkeit der Kirschen mit der Speisestärke verrühren, bis keine Klümpchen mehr darin sind. - In einem Topf solange köcheln lassen bis es eindickt. - Anschließend Agavendicksaft, Zitronensaft und Kirschen unterrühren und kurz mit köcheln lassen. - Knödel mit heißem Kirschkompott servieren! Unser veganes Weihnachtsmenü entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit iChoc. Vielen Dank!

Herr Grüns Espresso-Dr?mmer

4. Oktober 2019 Herr Grün kocht 

Die Patisseriekünste in Dänemark und in Italien sind sich sehr ähnlich. Kleine Törtchen mit viel Cr?me. Verspielt. Und wenn sie gut sind, sind sie richtig gut. Ich mag beide Stile sehr. Ich freue mich immer über den Nachmittagskaffee in Italien mit Sfogliatelle oder Canoli aus der Fantasia-Bar in Baschi - das liegt in Umbrien - oder einem dänischen Hindbaer- oder Nougat-Dr?mmer aus der Bageren i Svanestraede in Nyk?bing in Odsherred. Wenn ich zu Hause bin, bekomme ich oft Heimweh nach beiden Orten. Dann möchte ich sie zusammenbringen, miteinander bekanntmachen. Heute habe ich mir diesen Traum erfüllt mit diesen Espresso-Dr?mmer. Eine Mischung aus italienischem Espresso-Temperament mit Nussaroma und dänischem Cr?me-Traum - Dr?mmer heißt nämlich Traum. Zutaten für 4 Espresso-Dr?mmer (Größe ca. 9 x 7 cm) Für das Gebäck 70 g Dinkelmehl 630 70 g gemahlene Haselnüsse 40 g Puderzucker (viele machen ihn selber - ich auch - einfach weißen Zucker fein mahlen) 80 g Butter 1 TL Abrieb einer unbehandelten Zitrone Für die Espresso-Cr?me Anmerkung: Ich verwende das tolle Frischkäse-Frosting-Rezept (leicht abgewandelt) von Nina von Kaffee & Cupcakes. Danke liebe Nina:-) – das hast du super erklärt. (Ich werde den Link zu Nina unten einmal einblenden.) 100 g Butter 200 g Puderzucker 25 g Sahne (optional) 200 g Frischkäse 4 g Espresso-Instantpulver Für das Topping Ausreichend Blockschokolade zum Eintauchen der Ecken des oberen Kekses (bei mir waren es 100 g). 2 g Espresso-Instantpulver ca. 25 g Haselnüsse - grob gehackt Zubereitung Gebäck Alle Zutaten gut miteinander vermischen, sodass ein glänzender Kloß ensteht. Diesen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Gleich geht es weiter. Jetzt zur Espresso-Cr?me. Zubereitung Espresso-Cr?me Ich verwende hier größtenteils den Text von Nina. Ich hoffe, das ist okay für dich - Nina:-) 1. Die weiche Butter mit einem Mixer etwa 1 Minute lang hell und cremig rühren. Die Hälfte des Puderzuckers dazugeben und 2 Minuten lang alles aufschlagen, bis die Farbe wieder sehr hell geworden ist. 2. Den restlichen Puderzucker sowie das Espresso-Instantpulver dazugeben und ebenfalls einrühren. Wird die Masse dabei zu trocken, etwas Sahne dazu geben und noch 1 Minute weiterrühren. 3. Den kalten Frischkäse in die Schüssel geben und per Hand mit einem Silikonschaber oder Löffel einarbeiten. Dabei nicht zu viel und nicht zu wild rühren. Lässt sich der Frischkäse nicht ordentlich verteilen, noch einmal kurz alles auf niedrigster Stufe des Handmixers durchrühren. 4. Die Masse vor dem Gebrauch 15-30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Zurück zum Gebäck Den Ofen vorheizen auf 180 Grad Umluft. Gehen Sie nach Ihrer Erfahrung. Jeder Herd ist ja anders. Einen Gitterrost mit Backpapier bereitstellen. Den Teig zu 8 gleichgroßen Kugel formen, von denen jede flachgedrückt wird zu einer ovalen Form (Größe ca. 9 x 7 cm). Die flachgedrückten Teile auf das Backpapier legen. Nun kommen die Teigstücke für ca. 12 bis 15 Minuten auf die mittlere Schiene. Bitte nicht zu dunkel backen. Wichtig: Und seien Sie bitte später vorsichtig mit dem Gebäck. Es ist absichtlich etwas brüchig und nicht zu fest, damit Sie beim Genießen der Dr?mmer die die Cr?me nicht bis unter den Tisch eindrücken müssen. Datschi-Datschi? Nach der Backzeit das Gebäck aus dem Ofen nehmen und auf dem Gitterrost abkühlen lassen. Zum Topping Die grobgehackten Haselnüsse in einer beschichten Pfanne etwas rösten. Die Blockschokolade im Topf-Wassergebadel schmelzen. Sie wissen schon. Dann vier Gebäckstücke an einer Seite eintauchen und auf Backpapier legen. Die Haselnussstücke gleich auf den noch warmen Schokolade verteilen (siehe Foto) und alles abkühlen lassen, bis die Schokolade hart ist. Finish Die Espresso-Cr?me mit einer Tülle auf den vier Gebäck-Unterseiten verteilen. Zur Not geht das auch mit einem Löffel. Aber auch hier bitte Vorsicht, damit die filigranen Gebäckstücke nicht zerbröseln. Nun noch die Deckel obenauf und fertig sind die Espresso-Dr?mmer. Ja, da staunen Sie. Die haben Sie selber gemacht? Die Dr?mmer am besten noch für eine Weile in den Kühlschrank stellen. Und hier geht es zur wunderbaren Seite von Nina - Kaffee & Cupcakes Viel Spaß mit den Espresso-Dr?mmer Vi ses und ciao:-) Herr Grün

Die aktuellen veganen News der Woche

28. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Die aktuellen veganen News der Woche Wir zeigen dir jede Woche, was in den vergangen Tagen so los war in der veganen Szene. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Umwelt-und Klimathemen, neue vegane Produkte, Restaurants, Events und vieles mehr! Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook. Hier kommst du direkt zu: International: Der Amazonas brennt - Warum das uns alle betrifft - Gründe für die Brände im Amazonas - Wir müssen den Regenwald retten Australisches Elternpaar verurteilt, weil sie ihr Kind vegan ernährt haben - Die vegane Kinderernährung ist nicht ungesund, wenn sie gut durchdacht ist Produktneuheiten: - Berliner Start-Up bringt veganen japanischen Sake auf den deutschen Markt Messen und Events: - VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund International Der Amazonas brennt - Warum das uns alle betrifft SYMBOLBILD (C)Pixabay Es geht seit einigen Tagen durch alle Medien: Der Regenwald Brasiliens brennt seit Wochen lichterloh. Erst vor einigen Tagen gehen die verheerenden Bilder durch die sozialen Medien und die Menscheit ist schockiert. Der Rauch des Brandes ist so stark, dass dieser sogar aus dem Weltall gut zu erkennen ist. Die Aufnahmen der NASA zeigen außerdem, dass die Brände nicht nur in Brasilien und Bolivien wüten, sondern auch in Peru, Chile, Paraguay und Teilen Argentiniens und das Ausmaß deshalb größer ist, als zuvor vermutet. Laut zahlreichen Berichten ist dieser Brand größer und stärker, als je zu vor und zerstört einen der wichtigsten Regenwälder unserer Erde. Klar ist nämlich, dass durch den Brand nicht nur der Lebensraum zahlreicher Tierarten zerstört wird und diese qualvoll verenden, sondern auch der Lebensraum der Ureinwohner und Bürger der Region verloren geht. Gründe für die Brände im Amazonas Grund für den Brand ist natürlich die herrschende Dürre der Region, jedoch ist der Hauptgrund ein anderer: Private Organisationen, Bauern und Händler roden nämlich (oft illegal) eigenständig zahlreiche Flächen des Regenwaldes, um dort mehr Anbaufläche zu schaffen. Laut Medienberichten haben sich rund 70 Menschen aus dem Bundesstaat Pará per WhatsApp zur Brandstiftung verabredet, ihnen droht nun eine harte Strafe. Die gerodete Fläche dient dann für den Anbau von Futter oder auch als Weidefläche für Nutzt-und Schlachttiere. Die massive Nachfrage an Fleischprodukten drängt die Händler und Organisation oft dazu, mehr Fleisch zu produzieren und da die Kühe, Schweine, Hühner und Schafe auch gemästet werden müssen, muss Fläche für deren Futter her. Brasilien ist außerdem der größte Rindfleisch-Exporteuer der Welt, da es dort mehr Rinder als Menschen gibt. Der Fleischkonsum ist also einer der Gründe, warum der Amazonas brennt. Nachdem es internationale Kritik an den Löschmaßnahmen der brasilianischen Regierung gab, greift dort nun das Militär ein und versucht die Flammen mit großen Löschflugzeugen einzudämmen. Auch die Politiker des G7-Gipfels diskutieren über eine Beteiligung an der Bekämpfung der Brände und möchten die Südamerikaner unterstützen. Hoffentlich kommt diese Hilfe schnell, denn minütlich brennen mehrere Hektar Land nieder. Wir müssen den Regenwald retten Der Amazonas ist lebensnotwendig für uns Menschen, für die fortlebenden Tiere und natürlich auch für die ganze Erde. Umweltorganisationen bezeichnen den Amazonas oft auch als Lunge der Erde, denn er liefert 20 Prozent unseres Sauerstoffs und hilft außerdem, das globale Klima zu stabilisieren. Klar ist also, dass wir den Amazonas zum Überleben brauchen. Was du tun kannst: - Esse kein Fleisch und am besten gar keine tierischen Produkte - Spende an gemeinnützige Organisationen, die sich für den Erhalt des Regenwaldes einsetzen - Vermeide Palmöl, denn auch dafür wird der Regenwald gerodet - Nutze Ecosia statt Google - Die nachhaltige Suchmaschine spendet für jede Suche Bäume - Verwende weniger Papier - Mache auf das Problem aufmerksam und informiere deine Mitmenschen, motiviere sie, sich auch für den Schutz des Amazonas einzusetzen Australisches Elternpaar verurteilt, weil sie ihr Kind vegan ernährt haben SYMBOLBILD (C) Unsplash Dieser vermeidliche Skandal geht durch die Medien: Ein australisches Elternpaar ernährte sein Kind von Geburt an vegan und war dann, mit 19 Monaten, stark unterentwickelt und mangelernährt. Die Eltern mussten sich nun in Sydney vor Gericht verantworten und bekamen 300 Stunden gemeinnützige Arbeit als Strafe. Dies ist eine eher milde Strafe, wenn man bedenkt, dass dem Paar eine fünf Jahre lange Haftstrafe drohte. Die Richterin Sarah Huggett erklärte bei der Urteilsverkündung, dass die Ernährung des Kindes völlig unangemessen gewesen sei. Die mangelernährte Tochter lebt nun bei Verwandten und die Eltern dürfen sie regelmäßig sehen. Die Eltern gaben ihr hauptsächlich Kartoffeln, Haferflocken, Reis, Tofu, Brot, Erdnussbutter und Reismilch zu essen, ab und zu wohl auch Obst. Das Mädchen sei mit 19 Monaten so weit entwickelt wie ein drei Monate altes Baby, sie hatte laut Zeugenaussagen noch keine Zähne und war untergewichtig. Sie litt auch an einer Knochenkrankheit, die angeblich vermeidbar gewesen wäre. Außerdem war sie seit ihrer Geburt nicht mehr beim Arzt gewesen und wurde auch nicht geimpft. Die vegane Kinderernährung ist nicht ungesund, wenn sie gut durchdacht ist Natürlich sorgte dieser Fall für massiv Diskussionen. Eine vegane Ernährung bei Kindern sehen viele als absolut unverantwortlich und fahrlässig an. Klar ist: Durch eine einseitige Ernährung besteht die große Gefahr, dass die Kinder nicht alle Nährstoffe erhalten und somit Mangelerscheinungen entwickeln. Zu betonen ist dabei, dass eine einseitige Ernährung sowohl in der veganen oder vegetarischen, als auch in der mischköstlichen Ernährung vorkommen kann. Dass das Kind so schlecht entwickelt war, hatte wahrscheinlich nichts mit dem Fakt zu tun, dass es nur vegane Nahrung bekam, sondern dass die Nahrung zu einseitig und nicht ausreichend genug war. Dies wäre auch der Fall, wenn es nur Wurstbrot und Nudeln mit Fleischbällchen bekommen hätte. Nur wäre ein solcher Fall wohlmöglich nicht so viral gegangen. Wenn man sein Kind pflanzlich ernähren möchte, muss man unbedingt auf die richtige und ausreichende Nährstoffzufuhr achten und eventuell auch supplementieren. Wenn die Ernährung des Kindes gut geplant, strukturiert und ausreichend ist, spricht nichts gegen eine vegane Ernährung. Wir empfehlen, dass werdende Eltern sich gut informieren, sich mit einem veganen Ernährungsberater treffen und sich auch von einem (vegan freundlichen) Arzt beraten lassen. Produktneuheiten Berliner Start-Up bringt veganen japanischen Sake auf den deutschen Markt (C) Go Sake Das 2017 gegründete Berliner Start-Up Go-Sake bringt nun das japanische Nationalgetränk Sake auf den deutschen Markt. Sake beinhaltet 400 verschiedene Geschmacksnuancen und hat einen durchschnittlichen Alkoholgehalt von 15-16% und ist gut bekömmlich und natürlich vegan. Außerdem ist es glutunfrei und sulfatfrei. Go Sake möchte mehr Menschen von dem traditionellen Alkoholgetränkt aus Japan überzeugen. Um das Sake möglichst perfekt zu machen, ist das Team von Go Sake wochenlang durch Japan gereist und hat Brauereien besichtigt und auch ihre japanischen Partnerbrauereien gefunden. In einer praktischen 180 Milliliter Flasche sollen besonders Sake-Neulinge das hochwertige japanische Getränk kennenlernen, ohne direkt die Literflasche kaufen zu müssen. Die 180ml Flasche kostet online 5,50EUR. Mehr zu dem Produkt und der Firma findest du auf der offiziellen Homepage von Go Sake. Dort kannst du das Sake auch direkt online bestellen. Natürlich gilt zu beachten, dass der Konsum von hochprozentigem Alkohol unter 18 Jahren in Deutschland nicht erlaubt ist. Der Verzehr von Alkohol sollte vorsichtig und verantwortungsvoll erfolgen. Obwohl das Produkt vegan ist, stellt Alkohol natürlich ein Risiko für die Gesundheit dar und der Verzehr erfolgt auf eigene Gefahr. Hast du schon mal Sake getrunken und bist auf den Geschmack gekommen? Las es uns gerne in den Kommentaren wissen. Messen und Events VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund (C) Veggie World Vom 14. bis 15. September findet die beliebte VeggieWorld Messe erstmals in Dortmund statt! Im Messeingang Nord in den Westfalenhallen Rund zeigen rund 80 Anbieter ihre veganen Produkte. Natürlich gibt es auch Live-Kochshows und vegane Youtuber, die das spannende Bühnenprogramm gestalten. Alle Informationen rund um die VeggieWorld in Dortmund, sowie die Tickets findest du übrigens auch in unserem neuen Artikel und auf der offiziellen Homepage der VeggieWorld. Aufgepasst: Auf Instagram verlosen wir 3 mal 2 Tickets für die VeggieWorld in Dortmund! Schau also unbedingt vorbei! Wenn wir eine wichtige News vergessen haben, sag uns bitte Bescheid! Welche News findest du am interessantesten? Lass es uns gerne bei Facebook oder Instagram wissen.

Sind Pommes vegan?

16. August 2019 The Vegetarian Diaries 

Sind Pommes vegan? Vielleicht hast du schon mal gehört, dass in Pommes von McDonalds Rinderaroma verwendet wird oder das die Pommes in tierischem Fett frittiert werden. Deshalb ist die Frage “Sind Pommes vegan?” nicht ganz unberechtigt, auch wenn es eigentlich “nur” um ein paar Kartoffelspalten geht. Was dran und vor allem was drin ist, erfährst du in diesem Beitrag! Aus was bestehen Pommes? Doofe Frage oder? Natürlich aus Kartoffeln und Öl . Soweit so klar. Wirfst du aber mal einen Blick auf die Zutatenliste von Fertigpommes aus dem Supermarkt, wirst du schnell noch jede Menge andere Zutaten finden. Darunter befinden sich zum Beispiel: modifizierte Stärke, Reismehl, Dextrine, Maltodextrine, Backtriebmittel, Diphosphate, Natriumcarbonate, Xanthan und andere. Ein Teil dieser Zutaten ist für die goldene Farbe verantwortlich, verbessert den Geschmack, sorgt für einen angenehmen Biss oder dafür, dass die Pommes länger haltbar sind. Ganz unabhängig davon, dass man auf diese ganzen Zusätze gut verzichten kann, sind diese zunächst einmal rein pflanzlich. Vorsicht ist vor allem bei Pommesvarianten und Alternativen geboten. So gibt es zum Beispiel “Premium-Pommes”, die zusätzlich mit Milch oder Hartkäse gewürzt bzw. versetzt werden. Diese sind dann natürlich nicht mehr vegan. Zum Glück gibt es im Tiefkühlregal überall eine gute Auswahl an Herstellern. So findest du erfreulicherweise auch Anbieter, die lediglich Kartoffeln und Sonnenblumenöl als Zutaten verwenden. Ein schneller Blick auf die Verpackung hilft hier (siehe Bild). Darüber hinaus gibt es verschiedene Firmen, die ihre Pommes explizit als vegan kennzeichnen (siehe unten). Links Pommes mit zwei Zutaten, rechts mit mehr als 15 Zutaten u.a. Hartkäse Sind Pommes vegan? Generell sind Pommes vegan, jedoch gibt es einige Ausnahmen zum Beispiel bei Geschmacksrichtungen, die mit Milch oder Käse abgeschmeckt und verfeinert werden. Die “klassische” Pommes ist rein pflanzlich. Jedoch gibt es auch hier sehr große Unterschiede, was die Zutaten angeht. Wirf vor dem Kauf am besten einen Blick auf die Inhaltsstoffe und verzichte auf alle Zusätze wie Stabilisatoren, Geschmacksverstärker oder Backtriebmittel. Für gute Pommes benötigst du nur Kartoffeln und etwas Öl! Sind die Pommes bei McDonalds vegan? McDonalds hat in der Vergangenheit, vor allem in den USA, Pommes zum Teil mit Rindfleischaroma (gewonnen u.a. aus hydrolisierter Milch) versetzt. So sind die Pommes dann entsprechend nicht mehr vegan. Eine Kennzeichnung ist in diesem Fall nicht verpflichtend, sodass du als Konsument nicht wissen kannst, ob dies der Fall ist oder nicht. In Deutschland wird darauf verzichtet, sodass die Pommes bei McDonalds vegan sind. Neben Kartoffeln, Pflanzenöl, Dextrose (für die goldene Farbe) und Dinatriumdiphosphat (für die Haltbarkeit) sind keine weiteren Zusätze in den Pommes enthalten. Sind die Pommes bei Burger King vegan? Auch die Pommes bei Burger King sind vegan und damit nur aus pflanzlichen Zutaten hergestellt. Außerdem gibt es bei Burger King mit den Onion Rings eine weitere vegane Alternative. Auch hier gilt immer mal wieder auf die Website von Burger King zu schauen. Gerade das vegetarische und vegane Angebot wird aktuell überarbeitet bzw. erneuert! Bekannte Hersteller, die vegane Pommes anbieten Ein bekannter Hersteller, der all seine Tiefkühl-Produkte und vor allem die Kartoffel-Produkte kennzeichnet ist McCain. Auch andere Anbieter verwenden zum Teile eine entsprechende Kennzeichnung. Einige Rewe-Supermärkte kennzeichnen vegane Tiefkühlprodukte selber, in dem sie entsprechende Aufkleber bzw. Kennzeichnungen an den Tiefkühltruhen anbringen. Beim nächsten Einkauf einfach die Augen aufhalten! ? Das könnte dich auch interessieren Falls du diesen Beitrag interessant fandest, habe ich noch ein paar weitere Empfehlungen für dich: Hast du dich schon mal gefragt, ob Bier vegan ist? Oder ob Wein vegan ist? Sind Energy Drinks vegan? Und was ist eigentlich mit Zahnpasta? Bei dem ein oder anderen Lebensmittel wirst du bestimmt überrascht sein. Alle Beiträge zu diesen Themen findest du auch gesammelt in der Rubrik “Ist … vegan?“. The post Sind Pommes vegan? appeared first on The Vegetarian Diaries.

Neuigkeiten aus der veganen Szene

26. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Neuigkeiten aus der veganen Szene Wir zeigen dir jeden Freitag, was in den vergangen Tagen so los war in der veganen Szene. Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook, wir versuchen, die News immer aktuell zu halten. Neue Produkte Gelita AG entwickelt erstes Geliermittel in Blattform Die Gelita AG sitzt in Eberbach am Neckar und wirbt gerade mit einer veganen Weltneuheit. Ein Agar-Agar-Geliermittel in Blattform ist revolutionär, da es das vegane Geliermittel Agar-Agar bisher nur in Pulverform gab. Ähnlich wie Blattgelantine dient das vegane Geliermittel in Blattform zur besseren Dosierung und ist generell einfacher in der Anwendung. Gelita stellt das Produkt bald auf internationalen Messen vor und wir hoffen, dass es schnell auf den deutschen Markt kommt! Stiftung Warentest Warnung vor Bambusbechern: umweltschädlich! (C) Unsplash Stiftung Warentest hat 12 gängige Coffee-To-Go-Becher aus Bambus getestet und kam zu einem erstaunlichen Ergebnis: In jedem der vermeintlich umweltfreundlichen Becher steckt auch Plastik, welches schlecht recycelbar ist und somit bei langem nicht so umweltfreundlich ist, wie vom Hersteller behauptet. Ebenfalls bedenklich: Der in den Bechern vorkommende Kunststoff ist gesundheitsschädlich. Die Stoffe Melanin und Formaldehyd dienen dazu, die Becher hart und bruchfest zu machen, jedoch haben sie erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Die Stoffe werden freigesetzt, wenn der Becher einer Temperatur über 70 Grad ausgesetzt wird. Dies ist bei den meisten Tees und Kaffees der Fall, weswegen die schädlichen Stoffe dann direkt in das Heißgetränk übergehen. Um diesem Risiko zu entkommen empfehlen Experten die umweltfreundlichen Edelstahlalternativen zu benutzen. Reisen Erste vegane Kreuzfahrt ernst enormen Shitstorm (C) Transocean Vor einigen Wochen haben wir dir schon von der veganen Kreuzfahrt VASCA DA GAMA berichtet. Mit ihr reist man von Kiel zu den schönsten Metropolen der Ostsee, und das komplett vegan. Am Montag startete die VASCA DA GAMA in Kiel mit 800 Passagieren an Board und erntete daraufhin einen enormen Shitstorm auf Twitter. Für viele ist vegan leben und Kreuzfahrt fahren eine Doppelmoral, da Kreuzfahrtschiffe bekannterweise nicht gut für die Umwelt sind. Viele User kritisieren, dass der Schiffsdiesel und der damit verbundene Co2-Ausstoß um einiges umweltschädlicher sei, als die Massentierhaltung und machen sich über die Passagiere des Kreuzfahrtschiffes lustig. Natürlich ist eine Kreuzfahrt nicht wirklich umweltfreundlich. Aber Veganer und Veganerinnen leisten mit der pflanzlichen Ernährung einen enormen Beitrag zum Umwelt-und Tierschutz und es ist unfair, sie dann für andere Klimasünden so an den Pranger zu stellen. Eher sollte jeder für sich selbst überlegen, wie und mit welchen Mitteln er oder sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Jeder Schritt ist richtig und wichtig und keiner kann perfekt sein. Bevor man die VeganerInnen auf einem Kreuzfahrtschiff kritisiert, sollte man eher darüber nachdenken, welchen Beitrag man selbst leistet und welche Konsequenzen das eigene Handeln hat. Dennoch ist natürlich nicht zu leugnen, dass ein Kreuzfahrtschiff pro Tag so viel CO2 ausstößt wie fast 84.000 Autos. Generell raten wir dazu, lieber keine Kreuzfahrten zu machen. Wer sich den Luxus aber doch gönnen will, kann die Reise kompensieren und so wenigstens einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Messen und Events Vegan Street Day in am 03. August Dortmund (C) Vegan Street Day Am 03. August kommt das größte vegane Straßenfest zurück nach Dortmund. Auf dem Reinoldikirchplatz gibt es von 11 bis 19 Uhr Infostände, Vorträge und Poetry Slams zu den Themen Umweltschutz, Tierrechte und Veganismus. Natürlich gibt es auch zahlreiche vegane Essensstände, die für das leibliche Wohl sorgen. Abgerundet wird das Programm mit moderner Live-Musik. Auf der offiziellen Homepage des Vegan Street Days findest du weitere Informationen zu dem Vegan Street Day in Dortmund. VeggieWorld vom 14. bis 15. September in Dortmund (C) Veggie World Vom 14. bis 15. September findet die beliebte VeggieWorld Messe erstmals in Dortmund statt! Im Messeingang Nord in den Westfalenhallen Rund zeigen rund 80 Anbieter ihre veganen Produkte. Natürlich gibt es auch Live-Kochshows und vegane Youtuber, die das spannende Bühnenprogramm gestalten. Alle Informationen rund um die VeggieWorld in Dortmund, sowie die Tickets findest du auf der offiziellen Homepage der VeggieWorld. Wenn wir eine wichtige News vergessen haben, sag uns bitte Bescheid! Welche News findest du am interessantesten? Lass es uns gerne bei Facebook oder Instagram wissen. Bildquellen: Kaffeebecher: (C) Unsplash Kreuzfahrt: (C) Transocean Vegan Street Day: (C)Vegan Street Day Veggie World: (C)Veggie World

Herr Grüns Fettuccine mit Schnittlauch-Sauce

2. Mai 2019 Herr Grün kocht 

Herr Grüns Fettuccine mit Schnittlauch-SauceWährend meiner Kindheit hatten meine Eltern so viel Schnittlauch im Garten, dass wir manchmal sogar Schnittlauch-Salat damit zubereiteten. Schon damals mochte ich Schnittlauch sehr und hatte es fest in mein Kochherz geschlossen. Und auch heute noch mag ich die zurückhaltende, frische und lauchige Note. So können Sie bei diesem Pasta-Gericht auch mal mehr Schnittlauch dazugeben und es wirkt dennoch nicht aufdringlich. Die Schnittlauch-Aromen spielen mit den Fettuccine auf wunderbare Weise. Zutaten (für zwei Portionen) Für die Schnittlauch-Sauce 30 g Butter 300 ml Sahne 38% (38% weil ich die Sahne (Piskefl?de) hier in Dänemark gekauft hatte – ’normale‘ Sahne geht auch) ca. 25 g Schnittlauch ca. 20 g fein geriebener Hartkäse (aus mikrobiellem Lab) Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Für die Fettucine ca. 250 g Fettuccine (ich habe frische verwendet – Sie können sie auch selber zubereiten mit den Herr Grün Nudeln ohne Ei – zum Rezept geht es hier) Zubereitung Schnittlauch-Sauce Die Butter in einer erhitzten Pfanne zerlassen, bis sie leicht braun geworden ist. Dann etwas salzen. Nun die Sahne und den Schnittlauch dazugeben. Kurz aufkochen – danach etwas köcheln lassen (ca. 2 – bis 3 Minuten). Dann den fein geriebenen Käse dazugeben und noch einmal kurz aufkochen. Etwas köcheln lassen (ca. 2 Minuten). Etwas pfeffern und eventuell noch mit Salz abschmecken. Dann die Pfanne mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. Die Fettuccine Nach Packungsanweisung kochen und abseihen. Finish Die Schnittlauch-Sauce kurz erhitzen und die Fettuccine dazugeben. Die Sauce mit den Fettuccine gut vermischen. Dann servieren:-) Also alles ganz einfach. Vielleicht mögen Sie auch mein Schnittlauchpesto oder meinen Kartoffelsalat R?rvig mit Schnittlauch. Viele Freude mit diesem Gericht und viele Grüße aus Dänemark Herr Grün

Interview mit Pia Kraftfutter - Vegan und nachhaltig für alle Lebewesen

4. April 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Interview mit Pia Kraftfutter - Vegan und nachhaltig für alle LebewesenAnzeige - Heute stellen wir dir Pia Kraftfutter vor. Sie bloggt bei Instagram, veröffentlicht Videos auf Youtube und postet zahlreiche Inhalte zu Themen wie Veganismus und Nachhaltigkeit auf ihrem Blog. Die 27-jährige betreibt ebenfalls einen Podcast ,,Leben Lieben & Liebe Leben mit ihrer Freundin und Kollegin Clara. Dort sprechen die beiden über Themen wie Menstruation, Selbstliebe und Beziehungen, ebenso über alles, was die beiden gerade beschäftigt. Pia liegt die Natur mit all ihren Lebewesen sehr am Herzen. Sie engagiert sich aktiv für Tierrechte und sorgte beispielsweise mit ihrem Video ,,Nachts in der Schweinezucht für Diskussionen. Wir haben Pia interviewt und konnten mehr über ihre Beweggründe und Interessen erfahren. Wie bist du zum Veganismus gekommen und aus welchen Gründen ernährst du dich vegan? Ich war 18 Jahre jung, als ich zum ersten Mal Videos von einer Schlachtung sah. Bis zu diesem Zeitpunkt war es mir nie in den Sinn gekommen viel darüber nachzudenken, dass für Fleisch Tiere umgebracht werden müssen. Mir war nach dem Video sofort klar, dass ich ab sofort nichts mehr konsumieren will, wofür ein Tier gestorben ist. Schnell musste ich feststellen, dass alles was von Tieren produziert wird, ausbeuterische Verhältnisse bedingt. Ich entschied mich dafür alles zu boykottieren, bei dem ich mir sicher war, dass Lebewesen (Menschen & Tiere) dafür unfair behandelt wurden.  Ich lebe nun seit über 6 Jahren vegan, weil mir kein Essen, kein Geschmack und kein Luxus so wichtig ist, dass ich dafür in Kauf nehmen würde, dass andere Lebewesen nicht ausleben dürfen, was ihnen wirklich wichtig ist.   Du setzt dich sehr aktiv für Tiere ein und hast vor einigen Monaten ein drastisches Video aus einer Schweinezucht veröffentlicht. Das Video polarisierte extrem, sowohl positiv als auch negativ. Wie waren deine Erfahrungen damit? Würdest du sowas nochmal machen? In den Stunden nach unserem Einstieg in die Schweinezucht ist mir klar geworden, dass ich mich zuvor noch nie an einem Ort so unfassbar unwohl und schlecht gefühlt habe. Die Erinnerung an all die Lebewesen, die ich in dieser Hölle zurücklassen musste, macht mich immer noch sehr betroffen. Trotzdem bin ich unendlich dankbar für die Erfahrung und vor allem für die Möglichkeit, dass ich alles mit tausenden Menschen teilen konnte. Dass ich nicht nur für die Aktion gelobt, sondern auch angefeindet wurde zeigt mir, dass das Video nicht nur von Veganern gesehen wurde. Ich empfinde es als sehr wichtig, dass Aufnahmen wie diese die ,,vegane Blase verlassen und auch Menschen erreichen, die sich dadurch angegriffen fühlen. Es schockiert mich allerdings immer wieder, wenn Menschen die Tierquälerei weniger schlimm finden als die Tatsache, dass ich eine Straftat begangen habe. Ich habe viel Kritik von Landwirten bekommen, die sich angegriffen, beleidigt und missverstanden fühlen. Meine Aufnahmen würden ein ,,schwarzes Schaf unter den Tierbetrieben zeigen und eigentlich sähe es überall viel besser aus. Allen sei das Tierwohl vermeidlich superwichtig. Von Tierschützern, die mehrmals im Monat in Betriebe dieser Art einsteigen weiß ich, dass die Zustände auf meinen Aufnahmen leider überhaupt keine Seltenheit sind und der Betrieb aus ihrer Sicht sogar zu den ,,harmloseren gehört. Ich bin einigen Landwirten mit friedlicher Kommunikation entgegengekommen. Dabei habe ich oft gelesen, dass die tatsächliche Motivation sich um Tiere ,,gut zu kümmern darin liegt, dass sie eine Menge Milch oder Eier produzieren sollen und man sie am Ende des Tages verkaufen und schlachten lassen will. Nachdem ich vor einigen Wochen ganz offiziell und legal einen Bio Demeter Hof besuchen durfte, auf dem Hühner für die Eierproduktion gehalten werden, ist mir noch klarer als zuvor: Immer, wenn Tiere gehalten werden, um etwas von ihnen zu nutzen, werden sie wie Nutztiere behandelt. Sie dürfen niemals all ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben und werden gegen ihren Willen umgebracht, sobald sie keine Leistung mehr erbringen oder fett genug geworden sind. Kein fühlendes Lebewesen hat das verdient. Auch Bio-Hühner müssen jeden Tag ein Ei legen, dürfen weder Brüten noch Nester bauen und werden nach 1 -2 Jahren geschlachtet. Ja, ich würde, will und werde eine solche Aktion nochmal machen. Wenn es sein muss so lange, bis es keine Tierausbeutung mehr gibt.   Dein liebstes veganes Restaurant oder Café in Münster? Auf jeden Fall das Bucks! Köstliche saisonale Küche, die mich jedes Mal aufs Neue überrascht und begeistert.   Dein absolutes Lieblingsrezept, welches du mit unserer Community teilen möchtest Bibimbap. Klingt komisch, schmeckt klasse! Zum ersten Mal auf einem Festival gegessen und dann mit meinem Freund nachgekocht. Könnt ich fast immer essen. Das Rezept Für 2 Portion/­­en 3-4 Karotten 1 Zucchini 5 große /­­ 10 kleine Champignons 1 Block (175 g) Tofu (hart) 1/­­4 Gurke 1 Handvoll Sojasprossen 250 g TK-Spinat 1 Tasse Reis Pfeffer Salz Sauce: 2 EL Gochujang Paste 1-1,5 EL Sojasauce 1 EL Reisessig 1 EL Öl 1 EL Wasser 1 EL Zucker Zubereitung: Reis mit 2 Tassen Wasser und etwas Salz nach Packungsanleitung aufsetzen. Karotten und Zucchini Raspeln. Champignons und Tofu in Scheiben schneiden. Gurke in schmale Streifen schneiden. Spinat zerkleinern, damit er schneller auftaut (bei frischem Spinat natürlich nicht nötig). Alle Bestandteile der Sauce gut vermischen. Braten: Die Zutaten werden alle einzeln kurz in Öl angebraten, gewürzt und beiseite gestellt. Karotten, Zucchini und Spinat bis sie gar sind anbraten. Sprossen anbraten und mit etwas Sojasauce ablöschen. Champignons anbraten, mit Pfeffer würzen und mit Sojasauce ablöschen. Die Tofuscheiben anbraten bis sie von beiden Seiten goldbraun sind. Dann mit einem Tuch das Öl ausdrücken, damit er die Sauce besser aufsaugen kann. Den Tofu mit der Sauce wieder in die Pfanne geben und noch ein paar Minuten von beiden Seiten anbraten. Nun kann alles in einer Schüssel schön angerichtet werden. Glaubst du, dass es zukünftig immer mehr Veganer geben wird und sich die vegane Ernährung irgendwann einmal gegen die ,,herkömmliche durchsetzen kann? Laut Statistiken entscheiden sich Jahr für Jahr immer mehr Menschen für eine vegane Lebensweise. In meinem Freundes- und Familienkreis wird so wenig vom Tier gegessen wie je zuvor. Auch wenn ich trotzdem riesige Zweifel habe, dass sich die vegane Ernährung jemals so richtig gegen die ,,herkömmliche durchsetzen kann, ist jeder neue Veganer unglaublich wichtig. In meiner Vorstellung inspirieren wir so lange immer mehr Menschen zum Veganismus, bis eines Tages jemand damit erreicht wird, der eine Menge Einfluss hat und beispielsweise dafür sorgen kann, dass tierische Produkte wesentlich teurer werden. Dranbleiben lohnt sich also so oder so.   Was kann man tun, um mehr Leute vom Veganismus zu überzeugen, ohne zu aufdringlich zu missionieren? Mir hilft es am besten, wenn ich mich versuche in die Position anderer Menschen hineinzuversetzen. Niemand von uns hat sich ausgesucht, in welches Umfeld wir geboren werden und welche Essgewohnheiten und Glaubensmuster wir dementsprechend entwickeln. Wenn ich mir das vor Augen führe, kann ich eine gewisse Unschuld in jedem Menschen sehen und dadurch sehr friedlich kommunizieren. Mir ist es wichtig anderen Menschen das Gefühl zu geben, dass ich sie zum Veganismus bewegen will, weil es sie glücklicher machen wird. Nicht, weil sie sonst schlechte Menschen sind. Es ist nicht immer leicht all die schrecklichen Zustände in der Tierhaltung anzusprechen, ohne direkt zu sehr abzuschrecken. Dabei helfen positive Formulierungen wie:,,Wir können das gemeinsam aufhalten. Und ganz wichtig: wenn du merkst, dass ein Mensch nichts von dem hören oder wahrhaben will, dann verschwende deine Energie nicht daran. Wir werden immer wieder auf Andere treffen, bei denen wir etwas bewegen können.   Du hast einen eigenen Saisonkalender für Obst und Gemüse. Wie wichtig ist dir Regionalität und Saisonalität und welche Tipps hast du, um zukünftig mehr darauf zu achten? Der Saisonkalender von Pia Kraftfutter Im Laufe meines veganen Lebens ist mir aufgefallen, dass Veganismus allein nicht die Welt retten kann. Auch vegane Produkte können ungünstig für die Umwelt, für Tiere und für Menschen sein. Agavendicksaft aus Mexico lässt sich zum Beispiel mit Zuckerrübensirup aus Deutschland ersetzen und anstatt Kaffee zu trinken kannst du versuchen dich an Getreidekaffe zu gewöhnen. Am einfachsten auf Regionalität und Saisonalität achten kannst du, wenn du möglichst unverarbeitete Lebensmittel kaufst. Bei Obst und Gemüse muss immer das Herkunftsland angegeben sein.   Für jemanden der bisher noch wenig mit Nachhaltigkeit zu tun hatte: Welche Tipps hast du, um den Einstieg in ein nachhaltigeres Leben zu erleichtern? Für dein Einstieg möchte ich einfach ein paar Fragen stellen, die sich jeder selbst beantworten kann. Was brauchst du wirklich, um glücklich zu sein? Willst du, dass dein Leben ab jetzt gleich bleibt oder wünscht du dir Veränderung und Herausforderungen? Ist es fair Dinge zu kaufen, die dich kurz glücklich machen, wenn diese Dinge gleichzeitig zur Zerstörung der Umwelt beitragen und damit einer Menge Menschen Unglück bereiten?   Wir danken Pia sehr für das aufschlussreiche und interessante Interview! Falls du noch mehr über Pia erfahren möchtest, schau gerne auf ihren Social-Media-Kanälen vorbei. Instagram: piakraftfutter  Youtube: Pia Kraftfutter Blog: www.kraft-futter.de Podcast: Leben Lieben & Liebe Leben  *** Gewinnspiel *** Wir verlosen gemeinsam mit Pia zwei ihrer Saisonkalender! Den Kalender kannst du jedes Jahr aufs Neue verwenden, da keine Jahreszahlen verwendet werden. Der schöne Kalender zeigt dir Monat für Monat alle regional erhältlichen Obst-und Gemüsesorten und verziert garantiert jede Küche! Hier kannst du dir den Saisonkalender angucken und noch mehr Infos bekommen. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gewinnspiel: Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum gerade du den Saisonkalender haben möchtest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Saisonkalender an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 12.04.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 13.04.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.

Veganer Online-Kochkurs: Essentials Masterclass Vol. 1

23. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Veganer Online-Kochkurs: Essentials Masterclass Vol. 1Anzeige Essentials Masterclass Vol. 1 heute noch für 85 Euro  Wolltet ihr auch schon längst richtig kochen lernen? Dann seid ihr im neuen Online-Kochkurs Essentials Masterclass Vol. 1 genau richtig! Wir durften bereits für diesen Artikel das Online-Kochkursangebot von Sebastian Copien testen ... und sind total begeistert! Denn: Wer gut kochen kann, der kann nicht nur sich selbst, sondern auch Familie und Freunden etwas Gutes tun. Darüber hinaus ist etwas zu lernen immer gut! Bis Sonntag zum Angebotspreis von mur 85 Euro. Ein echt tolles Angebot. (C) Hansi Heckmair | Südwest Verlag Im neuen Online-Kochkurs von Sebastian Copien könnt ihr jede Menge lernen. Vom Maillard-Effekt und einer ausführlichen Messerkunde, über die richtige Zubereitung von köstlichen Hülsenfrüchten, selbst gemachtem Dinkel-Seitan, knusprigem Räuchertofu, Umami-Tempeh und gegrillten Pilzen - bis zur Herstellung von pflanzlichem Joghurt, Quark, Sahne und leckeren Milchalternativen... In der Essentials Masterclass Vol. 1 könnt ihr die elementaren Grundtechniken und Rezepte kennen, um das Große und Ganze der leckeren und gesunden pflanzlichen Küche wirklich zu verstehen und zu verinnerlichen. Mit dieser Art des modernen Kochkurses eignet ihr euch essenzielles Wissen an, um selbst vegane Gerichte und Rezepte zu kreieren. Das Bewusstsein für die pflanzliche Küche wird gestärkt, das Kochen wird euch deutlich leichter fallen und viel mehr Freude bereiten. Gerade der Kurs Essentials Masterclass Vol. 1 ist für Anfänger als auch für ambitionierte Hobbyköche ausgelegt. Man muss die Grundlagen ,,blind beherrschen, um auch alles Weitere zu verstehen und darauf aufbauen zu können. Leistungen des Kurses: Essentials Masterclass Vol. 1 - Lernt die essentiellen Grund-Techniken und Rezepte vom Profi-Koch kennen. - Schritt-für-Schritt erklärt, so dass ihr einfach besser kochen könnt! - Ihr erhaltet ein persönliches Teilnehmer-Zertifikat nach Abschluss des Online-Kurse. - Absolviert den Online-Kochkurs von Zuhause oder unterwegs und in eurem Tempo. (C) Hansi Heckmair | Südwest Verlag Besonderheiten des Kurses: Essentials Masterclass Vol. 1 - 12 Trainings-Module zu den wichtigsten Grundlagen der guten pflanzlichen Küche. - Mehr als 50 ausführliche Echtzeit-Videolektionen in HD. - Viele Skripte & Rezepte in didaktisch sinnvollem Aufbau. - Ehrliche Wissensvermittlung vom veganen Profikoch. - Essentials Masterclass Vol.1 E-Book (170 Seiten) mit allen Rezepten und Infos aus dem Kurs. - Exklusive Facebook-Community zum Austauschen und helfen.   Noch mehr Informationen zu den Preisen und zum Kursangebot findet ihr hier:     Werbung: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!