Granatapfel - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

4 proteinreiche Rezepte von Power Plant Fitness

Das Bateau Baguette von Herrn Grün

Kirschtaschen mit krossen Streuseln - gebacken mit LUVE LUGHURT Natur

Vegane Joghurtalternativen










Granatapfel vegetarische Rezepte

Abnehmen mit Ayurveda und veganer Ernährung

10. Juni 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Am Anfang steht ein fester Entschluss. Wer gesund und nachhaltig abnehmen möchte, entscheidet sich, die Gewohnheiten, die zum Übergewicht geführt haben, loszulassen. Wie gelingt das? Wie helfen Ayurveda und vegane Ernährung, leichter zu werden? Welche Lebensmittel und Tricks helfen, Gewicht, aber nicht die Laune zu verlieren? Das zeigen wir dir in Abnehmen mit veganer Ernährung und Ayurveda. Manche Menschen leiden unter ihrem Übergewicht und das Unwohlsein mit ihrem Körper bestimmt die Gedanken. Die Entscheidung abzunehmen kommt mit dem Wunsch, sich freier zu fühlen, besser bewegen zu können und eventuell die Belastung durch bestimmte Krankheiten zu mindern. Arthrose oder Bluthochdruck sind häufig eine Folge von starkem Übergewicht. In vielen Fällen ist es dann lohnenswert, eine Gewichtsreduktion anzustreben. Jedem Anfang liegt ein Zauber inne Wow, du willst abnehmen? Das ist ein mutiges Vorhaben. Wir möchten dich unterstützen mit ein paar Tipps, wie der Startschuss besser gelingen kann: - Veränderung beginnt im Geist: Bestärke deinen Entschluss so oft es geht. Sprich davon vor Freunden, die dir gut tun und halte dir dein Ziel und damit verbundene neue Selbstwertgefühl, immer wieder vor Augen.  - Nimm dir Zeit: Zu schnell abgenommenes Gewicht ist häufig ebenso schnell wieder drauf. Gib deinem Körper Zeit, mitzuziehen. - Setz dir konkrete kleine Etappen-Ziele: Inspirierend, motivierend und nicht unerreichbar hoch. 2-Kilo im ersten Monat sind gut zu erreichen und genug. Dann wieder einen. Dann weiter. - Setz dir auch ein Ziel für den Alltag, dass du konkret umsetzen übst und das dich bei der Zielerreichung unterstützt: z.B. Ich esse 2 große Portionen Gemüse am Tag oder Ich messe ab jetzt die Fettmenge beim Kochen ab und beschränke sie auf 3 Esslöffel am Tag. Ich schnippel mir Rohkost fürs Büro als aternativer Snack - Nur einmal die Woche wiegen. Ein zu häufiges Wiegen fixiert zu sehr auf jedes Gramm und macht dich eher verrückt. Vollwertig-vegan und Intervallfasten Abnehmen ist ein individueller Prozess zu einem insgesamt bewussteren, behutsamen und genussvollen Essen in Maßen. Es geht darum, sich langsam und wieder mit allen Sinnen einer Mahlzeit zu widmen. Oft liegt das Übergewicht an vielen Snacks und unbewussten Zwischenmahlzeiten. Drei befriedigende, nährende und vollwertige vegane Mahlzeiten dagegen sind ausgleichend und beugen Hungerschübe vor. Manche integrieren Intervallfasten in ihren Alltag und vergrößern die Zeit des nicht Essens. Dieses Konzept bedeutet, sie lassen das Frühstück oder Abendessen ausfallen und legen eine 14-16 stündige Nahrungspause ein. Und essen dann 2 (bis 3) Mahlzeiten innerhalb von 8 (kurz 16:8). Stunden, statt Kalorienzählen ist das Motto! Wenn du dir das zutraust, probiere es aus und lasse z.B. zwischen dem Abendessen und der ersten Mahlzeit am nächsten Tag 16 Stunden Zeit. Welche veganen und ayurvedischen Lebensmittel machen leichter? Hilfreich ist es, Lebensmittel zusammen zu stellen, die die Verdauung fördern und den Stoffwechsel anregen. Das bedeutet scharfe, bittere, trockene, gewebe-zusammenziehende und leichte Lebensmittel vorzuziehen. Denn so eine Auswahl führt eher zu Auszehrung und Gewebeverringerung und damit eine Reduzierung von Kapha. Deshalb empfehlen wir folgende Lebensmittel zu bevorzugen: - Bittere Gemüse wie alle Kohlsorten (Blumenkohl, Rosenkohl, Wirsing), sowie grüne Blattgemüse (Spinat, Mangold), Artischocken, Radiccio, Chicoree, Löwenzahn - generell Bitterstoffe aus z.B. Leber-Galle-Tee, Wermut, Beifuß, Bitterelixiere - Lauchgewächse (Zwiebel, Porree, Frühlingszwiebeln) oder auch Rettiche (scharf) - eher trockene Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Linsen bzw. alle außer Soja und Mung) und Kohlenhydrate wie Gerste, Mais, Hirse und Buchweizen  - Getränke wie Kaffee, Schwarztee, Grüntee und Roibostee (bitte nicht ausschließlich trinken, aber diese sind trocken und leicht und in Maßen ok), alternativ Ingwertee - zusammenziehende Lebensmittel wie: Walnuss (v.a. die Haut), Granatapfel(samen), Hülsenfrüchte, Schlehen und Aronia - viele anregende, eher scharfe Gewürze wie Curcuma, Ingwer, Pfeffer, Chili, Bockshornklee, Zimt beim Kochen integrieren - ein Schuss Essig am Tag regt außerdem Enzyme an, die das Abnehmen unterstützen Welche Lebensmittel sollten besser gemieden werden? Bei Abnehmwunsch solltest du den eher schweren, kalten, süßen oder öligen Speisen aus dem Weg gehen. Dass du mit veganer Ernährung schon alles Schwere von tierischen Produkten meidest, ist sehr förderlich und damit hast du schon die halbe Miete. Auch in der veganen Ernährung gibt es ein paar beschwerende Speisen. Dazu gehören alle pflanzenbasierten Sahnekuchen, Mehlspeisen, Pudding, Käse (auch veganer Käse), Süßigkeiten, Softdrinks oder sehr fettige, frittierte Speisen. In der Abnehmtrickkiste stecken auch noch folgende Alltagstipps: - Maß finden durch die eigenen Hände: 2 Portionen Obst, was in die hohle Hand passt sowie mind. 2 Portionen Gemüse (je 2 schöpfende Hände voll). Brotscheiben in Handgröße, eine Nudelportion entspricht was wiederum in eine hohle Hand passt etc. - viel Trinken: der Körper braucht den Fluss um Abgebautes auszuscheiden. Im Körperfett stecken auch Stoffe, die wir lieber außerhalb haben wollen - eine Handvoll Nüsse snacken, wenn es zwischendurch mal schwierig wird - iss dich an Gemüse satt: Gib dir selbst eine Gemüse-Flatrate, v.a. an Tagen, wo es dir schwerfällt, Mengen einzuhalten und bei dir zu bleiben. Nasch süße Melone oder verschlinge Broccoli statt Hochkalorisches :) - Koche und backe so viel wie möglich selbst, um Fett, Salz und Zuckeranteil selbst zu bestimmen - Kaufe alle Grundnahrungsmittel zuckerfrei (z.B. Naturjoghurt, Haferdrink, Backwaren) - Bevorzuge Zartbitterschoki (mind. 70% Kakaoanteil), wenn du Schokolade brauchst oder Reiswaffeln mit Zartbitterüberzug - Bei Buffets und auch zu Hause kleine Teller und kleines Besteck nutzen - Beweglich bleiben: Bewegung die Spaß macht und gut tut: tanzen, wandern, fahrradfahren, schwimmen ... - Ohne Stress, Druck raus, Spaß rein! Abnehmen kann der Körper (auch hormonell gesehen) nur im entspannten Modus. Also locker bleiben und relaxen. Wie gehe ich mit Rückschlägen, Hungerattacken und Motivationstief um? Es gibt immer wieder Ereignisse, wie Feiertage, wo es schwer fallen kann, sein Ziel weiter zu verfolgen. Keine Entwicklung erfolgt linear. Veränderungen und Kursschwankungen sind ok. Folgende Anregungen für die Vorbeugung und Bewältigung der etwas schwierigen Phasen: - Innere Insel: Bau dir innerlich eine Insel für Ausnahmen und gönne dir den herrlich-sinnliche Genuss, wenn es mal sein muss. Am nächsten Tag einfach weitermachen! Das Abnehmen ist eine Reise mit natürlichen Höhen und Tiefen.  - Kreative und inspirierende Impulse schaffen: Mal dir ein Bild von dem, wie es sein soll oder häng dir ein inspirierendes Zitat dahin, wo du es jeden Tag siehst z.B. Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. oder Es ist nicht wichtig, wie groß der erste Schritt ist, sondern in welche Richtung er geht.  Hauptsache es bringt dich zum Lächeln und gibt dir Kraft! - Liebe tanken: Bei wem oder wann fühlst du dich (auch jetzt schon vor der Gewichtsabnahme) angenommen, wertvoll und wohl in deiner Haut: hol dir diese wichtige Motivationsressource immer wieder zu dir und bade häufig in diesem Gefühl! Gib ihm einen Namen! Finde einen Vornamen für dein Problem, z.B. Paul für die abendliche Naschattacke. Oh, Paul ist schon wieder da, na jetzt passt es mir gerade nicht so gut.... Oder gestern war Paul zu Besuch, er war sehr gierig. Warum? Dies schafft dir eine Metaperspektive (sprich einen gesunden Abstand) und die Möglichkeit, andere Muster im Gehirn zu aktivieren, als jene, die mit der negativen Erfahrung verknüpft sind. Bei Naschattacke bist du schnell identifiziert mit der Erfahrung von Misserfolg, schlechtem Gewissen oder Selbstverurteilung. Paul dagegen ebnet den Weg für eine Veränderung, indem wir mit einer erwachsenen Haltung eher den Bedürfnissen hinter seinem Besuch beschäftigen können. Aus der Warte fällt es leichter alternatives und förderliches Handeln einüben zu können. Was braucht Karl und was könnte ihm außer Naschen noch gefallen? Zudem schafft es eine Wertschätzung für das, was da vorbeikommt und für was es da ist. Vielleicht braucht Paul nur das, nämlich gesehen zu sein. Ziele vs. gewünschter innerer Zustand Ein ganz persönlicher Tipp noch zum Schluss von mir als Autorin. Ich hab selbst mal über ein paar Jahre 30 kg abgenommen. Ich war nach dem Abnehmen - überraschenderweise für mich - nicht auf einmal für alle Zeit glücklich. Das hatte ich irgendwie anders erwartet ;) Wenn ih erstmal X kg leichter bin... Natürlich war da Stolz, es geschafft zu haben und ich bin dankbar, für den Teil in mir, der diese Ausdauer und diesen Willen hatte. Deine Schönheit, deine Zufriedenheit und dein Wert hängen aber nicht an Kilos und an nichts Äußerlichem. Ein Ziel und die damit verbundenen Wunsch, sich dann anders zu fühlen, sind zwei verschiedene Dinge. Das hab ich erst viel später gesehen. Ziel erreicht, heißt Ziel erreicht. Das darfst du feiern! Gleichzeitig muss es nicht bedeuten, dass du dich damit dann anders fühlst (fühlen musst). Glück und Freude über uns selbst, uns lieb haben können, das können wir jederzeit auch ohne Ernährungsumstellung in unser Leben lassen. Aber das ist ein eigener Artikel wert. Weitere tolle Tipps findest du auf ayurvega.de https:/­­/­­www.instagram.com/­­p/­­CBFzk8BK6Nm/­­ Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Folgende Artikel könnten dich auch interessieren: - Indisches Rezept Blumenkohl-Korma - Heuschnupfen ayurvedisch und vegan behandeln - Motivation und 5 Gewohnheiten zum Abnehmen - Wie geht vegan entspannen - Fasten vegan - Vegan und Sport - Vegayurveda: Vegan und Ayurveda - Ayurvedische Rezepte - Vegan backen - Vegane Milchalternativen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Vegane Frühstücksideen von Simply Vegan

5. Juni 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Frühstücksideen von Simply Vegan Wenn es um das Thema veganes Frühstück geht, werden wir immer wieder gefragt, was man denn da so Abwechslungsreiches auf den Tisch bringen kann. Dabei sind die Möglichkeiten riesig und aus frischem Obst, Getreide- und Pseudogetreideprodukten, Nüssen und Samen, Pflanzendrinks, leckeren Gewürzen und Nussmusen lässt sich so viel mehr als ein langweiliges Porridge zubereiten. Wichtig ist uns dabei immer, dass unsere Rezepte einfach sind und sich in den Alltag integrieren lassen. Daher möchten wir dir hier mit fünf, einfachen und süßen Frühstücksrezepten neue Ideen und leckere Kombinationen mit auf den Weg geben. Guten Appetit! - Erdbeer-Smoothie-Bowl - Schokoladiges Erdnuss-Bananen-Oatmeal - Frozen Smoothie-Bowl - Hirse-Porridge mit Feigen - Veganes Bircher-Müsli mit Granatapfel-Nuss-Topping Erdbeer-Smoothie-Bowl Erdbeer-Smoothie-Bowl mit schokoladiger Dattel-Sauce Zutaten für 2 Portionen Für die Schoko-Dattel-Sauce - 5 Medjool-Datteln - 2 TL Bio-Kakaopulver 110ml Wasser Für den Smoothie - 1 Zitrone - 300 g Erdbeeren (TK oder frisch) 3 tiefgefrorene Bananen - 500 ml Cashewmilch Toppings - 2 EL gehackte Mandeln 4 EL Quinoa (gepoppt) 2 TL gehackte Pistazien 2 EL Granatapfelkerne frische Erdbeeren Zubereitung (20 Minuten) Zu Beginn wird die Schoko-Dattel-Sauce vorbereitet. Hierzu die Medjool-Datteln entkernen und gemeinsam mit dem Wasser und dem Bio-Kakaopulver in einen Mixer geben. Auf höchster Stufe etwa eine Minute lang fein pürieren, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Die Sauce für später zur Seite stellen und den Mixer gründlich auswaschen. Die Zitrone halbieren und auspressen. Erdbeeren, gemeinsam mit dem Zitronensaft und den tiefgefrorenen Bananen in den Mixer geben. Cashewmilch zufügen und alles auf höchster Stufe fein pürieren. Den Smoothie auf zwei Schalen verteilen. Frische Erdbeeren in Scheiben schneiden. Jeweils zwei Esslöffel gepoppten Quinoa auf jeden Smoothie geben. Je einen Teelöffel gehackte Mandeln und Pistazien darüber geben. Mit den frischen Erdbeeren und Granatapfelkernen anrichten. Schoko-Dattel-Sauce darüber geben. Schokoladiges Erdnuss-Bananen Schokoladiges Erdnuss-Bananen-Oatmeal aus dem Backofen Zutaten für 4 Portionen Für das Oatmeal - 100 g Haferflocken - 1 EL Chiasamen - 1 TL Backpulver - 1 EL Kakaopulver - 1 Prise gemahlene Vanille 200 ml Haferdrink - 1 EL Erdnussmus - 1 EL Ahornsirup (optional) 3 Bananen Für die Toppings - 1 Banane - 1 EL Erdnussmus 1 EL Kakaonibs Zubereitung (15 Minuten + Backzeit) In einer Schüssel die Haferflocken mit Chiasamen, Backpulver, Kakaopulver und der gemahlenen Vanille vermischen. Haferdrink, Erdnussbutter und Ahornsirup hinzugeben und alles gut verrühren. Fünf Minuten lang quellen lassen. Zwei der drei Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit unter die Masse mischen. Die weitere Banane in Scheiben schneiden. Das Oatmeal abwechselnd mit den Bananenscheiben in vier kleine Backformen schichten, oben abschließen sollte eine Schicht Oatmeal. Alternativ kann man natürlich auch eine große Auflaufform nehmen. Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Das Oatmeal in den Backofen geben und auf mittlerer Schiene 35-40 Minuten lang backen. In der Zwischenzeit eine weitere Banane schälen und in Scheiben schneiden. Oatmeal aus dem Backofen holen und Bananenscheiben und Erdnussbutter darüber geben. Kakaonibs darüber streuen. Am Besten frisch aus dem Backofen und warm genießen. Frozen Smoothie-Bowl mit Beeren und Kokosmilch Frozen Smoothie-Bowl mit Beeren und Kokosmilch Zutaten für 2 Portionen - 4 tiefgefrorene Bananen - 1 Granatapfel (150 g Granatapfelkerne) - 150 g TK-Waldbeeren - 1 Dosen Kokosmilch (400 ml) - 4 EL Granola oder Müsli - 1 Banane - einige frische Johannis- und Brombeeren etwas frische Minze Zubereitung (10 Minuten) Die tiefgefrorenen Bananen gemeinsam mit den Granatapfelkernen und den TK-Beeren in einen leistungsstarken Standmixer geben. Die Kokosmilch hinzugeben und alles auf niedriger Stufe so lange pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht und keine Stücke mehr vorhanden sind. Mit einem Stößel von oben das Obst in Richtung Klinge drücken, damit alles gleichmäßig püriert wird. Die Eiscreme auf zwei große Schalen verteilen. Je zwei Esslöffel darauf geben. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden, dann je eine halbe Banane auf die Eiscreme geben. Mit frischen Johannis-, Brombeeren und etwas Minze anrichten. Hirse-Porridge mit süßem Kürbispüree und Feigen Hirse-Porridge mit süßem Kürbispüree und Feigen Zutaten für 2 Portionen - 150 g Hirse - 400 ml Reisdrink - 2 EL Rosinen - 1/­­4 Hokkaido-Kürbis (ca. 400 g Fruchtfleisch) - 4 EL Agavendicksaft - 1/­­2 TL Zimt - 2 Feigen - einige Brombeeren - 50 g Walnusskerne - 2 EL weißes Mandelmus Zubereitung (25 Minuten) Die Hirse mit dem Reisdrink in einen Topf geben und aufkochen. Auf kleiner Flamme 10 Minuten lang köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Die Rosinen unterrühren. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mit geschlossenem Deckel weitere 10 Minuten lang ziehen lassen. Während der Koch- und Ziehzeit kann das Kürbispüree vorbereitet werden. Das Kürbisfruchtfleisch in Würfel schneiden und mit 250 ml Wasser in einen Topf geben. Aufkochen und 15 Minuten lang auf niedriger Flamme köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Den Topf von der Platte nehmen und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Agavendicksaft und Zimt unterrühren. Die Feigen waschen und in Spalten schneiden. Hirseporridge auf zwei Schalen verteilen und das Kürbispüree dazu geben. Feigen und Brombeeren darüber geben. Die Walnusskerne grob hacken und ebenfalls darüber streuen. Je einem Esslöffel weißes Mandelmus darüber geben und warm servieren. Veganes Bircher-Müsli mit Granatapfel-Nuss-Topping Veganes Bircher-Müsli mit Granatapfel-Nuss-Topping Zutaten für 2 Portionen Für das Müsli - 100 g Haferflocken (Feinblatt) - 300 ml Haferdrink - 2 EL Reissirup - 2 kleine Äpfel - 75 g Haselnüsse Für das Topping - 2 EL Granatapfelkerne 1 EL Rosinen - 1 TL Leinsamen - 1 Banane Zubereitung (15 Minuten + Ziehzeit) Die Haferflocken gemeinsam mit dem Haferdrink und dem Reissirup gut vermischen. Alles in einer Schüssel im Kühlschrank über Nacht gut durchziehen lassen. Die beiden Äpfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Mit einer Küchenreibe grob raspeln. Die Nüsse grob hacken. Beides zu den durchgezogenen Haferflocken geben und gut unterrühren. veganverlag.deveganverlag.de Sebastian und Tamara bloggen seit über 7 Jahren auf www.simply-vegan.org über einfache, alltagstaugliche Rezepte und veganen Lifestyle. Bei aktuell knapp 200 Rezepten von süß bis herzhaft ist für jeden Anlass und Geschmack etwas dabei - und das ganz ohne komplizierte und aufwendige Zubereitungen und exotische Zutaten, die man nur im Internet bekommt. Neben leckeren Rezepten gibts auf dem Blog Reviews zu veganen und nachhaltigen Produkten, Reiseberichte und Restaurantempfehlungen, Know How zu Nährstoffen und zunehmend auch Artikel und DIYs zum Thema Less Waste und plastikfreiem Leben. Außerdem erscheint im Herbst 2020 ihr zweites Kochbuch erhältlich im veganverlag.de mit saisonalem Schwerpunkt, das man aktuell schon vorbestellen kann. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Vegane Proteinrezepte  - Vitamin B12 Supplemente kaufen - Energy Balls - Vegane proteinreiche Snacks - Vegan Backen ohne Ei - Veganer Käsekuchen - Vegane Muffins - Vegane Pfannkuchen - Rezepte einfach veganisieren - Alternativen zu Milch und Sahne - Hanfprodukte im Überblick Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

News - vegan und aktuell

7. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

News - vegan und aktuell Wir zeigen dir heute wie immer die News - vegan und aktuell! Dabei handelt es sich hauptsächlich um Umwelt-und Klimathemen, neue vegane Produkte, Restaurants, Events und vieles mehr! Haben wir eine besondere News vergessen? Dann schreib uns bitte bei Instagram oder Facebook. Hier kommst du direkt zu: - Vapiano hat neue vegane Gerichte auf der Speisekarte - Big Vegan TS von McDonalds bekommt eine neue Rezeptur - Veganer Burger von Penny - Neuer veganer Burger von KFC Vapiano hat neue vegane Gerichte auf der Speisekarte Die beliebte Restaurantkette Vapiano hat schon seit einigen Jahren eine gute Auswahl an veganen Gerichten. Nun wurde die Speisekarte erneuert und zur Freude aller Veganer gibt es nun auch vegane Pizzen mit veganem Käse! Die vegane Salami Pizza ist mit leckerer veganer Salami belegt und sieht täuschend echt aus. Ebenfalls neu: die Pizza Pesto con Spinaci, die mit Basilico-Cremesauce mit Pinienkernen, veganem Pizzaschmelz, Baby-Blattspinat und marinierte Tomaten belegt ist. Wie üblich bei Vapiano kann man seine Pizza natürlich noch individualisieren und nach Lust und Laune belegen. Ebenfalls toll: Man kann sich auch jede der anderen Pizzen ganz einfach mit dem veganen Pizzaschmelz bestellen! Ebenfalls neu sind zwei leckere Pastagerichte, die vegane Pasta Crema di Funghi und die Pasta Pesto Basilico. Außerdem gibt es bei Vapiano nun auch leckere gesunde Bowls. Die vegane Bowl wird mit Romanasalat, Falafel, Hummus, Mango, Karotten, Kirschtomaten, Gurken und Granatapfelkernen besonders reichhaltig! Wir freuen uns über so viele neue vegane Gerichte bei Vapiano und finden es super, dass immer mehr Restaurants so vielseitige vegane Optionen anbieten! Big Vegan TS von McDonalds bekommt eine neue Rezeptur Der Big Vegan TS - Copyright: McDonalds Mittlerweile kennt ihn fast jeder - Den Big Vegan TS von McDonalds. Nun wurde die Rezeptur des Big Vegan TS auf Kundenwunsch etwas geändert. Der vegane Burger bekommt noch mehr Sauce und wird daher um einiges saftiger. Außerdem sollen Röstzwieblen für mehr Biss und Geschmack sorgen. Einige Kunden beschwerten sich nämlich, dass der Burger zu trocken und einseitig schmecke. Wir haben zur Einführung des Big Vegan TS von unseren Gästen sehr viel positives Feedback und auch konstruktive Kritik erhalten. Ein großer Wunsch der Gäste war es, den Burger mit mehr Sauce anzubieten. Mit der Anpassung der Rezeptur wollen wir diesem Wunsch Rechnung tragen und gleichzeitig noch einmal unterstreichen, dass ein veganer Burger auf der Speisekarte von McDonalds Deutschland ein ernstgemeintes und dauerhaftes Angebot istPhilipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonalds Deutschland Wir sind gespannt, ob der Burger nun wirklich besser schmeckt. Es ist sehr bemerkenswert, dass McDonalds so auf die Wünsche der Kunden eingeht. Der Big Vegan TS ist nicht nur für Veganer eine gute Option, sondern soll auch Fleischessern beweisen, dass pflanzliches Essen super lecker und einfach ist. Veganer Burger von Penny (C) K/­­Vegpool Wie fast jede Supermarktkette hat nun auch Penny einen veganen Burger im Sortiment. Der Vegan Big Classic ist ein Fertig-Burger für die Mikrowelle. Du findest ihn im Kühlregal bei den anderen Penny Ready-Produkten für 1,99EUR. Das Burger Patty basiert auf Seitan und sieht sehr fleischähnlich aus. Belegt ist der Burger relativ klassisch mit Salat, Tomaten, Zwiebeln, veganem Käse, Senf-Tomatensoße und Ketchup. Wenn es mal super schnell gehen muss, ist er sicherlich eine gute Option. Außerdem bemerken so bestimmt auch viele Fleischesser, dass vegane Optionen immer häufiger im Angebot der Supermärkte sind und die vegane Ernährung somit einen immer größeren Stellenwert in der Gesellschaft bekommt. Neuer veganer Burger von KFC (C) Peta Zwei Überall sieht man aktuell vegane Burger! So auch bei der beliebten Fastfoodkette KFC (Kentucky Fried Chicken). Seit Mitte Januar testet KFC auch in Deutschland den veganen Burger. In Berlin kann an den Kentucky Fried Vegan Burger bereits finden. Wenn der Testverkauf gut läuft und die Nachfrage hoch ist, soll der Burger auch in weiteren deutschen Filialen angeboten werden. Der Burger kostet 3,99EUR und ist recht einfach gehalten: Ein Patty vom Hersteller Quorn, was an ein frittiertes Hühnerfilet erinnern soll, vegane Mayonnaise und Eisbergsalat. Für einige Veganer stellt er sicherlich eine gute Alternative dar. Dennoch bleibt abzuwarten, ob die Nachfrage hoch genug ist, dass der Burger ins Standart Sortiment aufgenommen wird. Unsere News sind vegan und aktuell und werden von uns immer geprüft. Dennoch kann es sein, dass wir eine brisante und interessante News übersehen haben. Falls du also noch etwas findest, was unbedingt in unsere News gehört, lass es uns gerne auf Facebook oder Instagram wissen! Wir ergänzen News so schnell wie möglich!

winterlicher Rosenkohl und Buchweizen-Salat

21. Januar 2020 The Vegetarian Diaries 

winterlicher Rosenkohl und Buchweizen-Salat Dein erster Gedanke, nach dem du Rosenkohl gelesen hast?! „Lecker“ oder doch eher „bäh“?! Falls du ein Rosenkohlfan bist, solltest du diesen Rosenkohl und Buchweizen-Salat in jedem Fall probieren. Falls nicht, auch, denn vielleicht änderst du deine Meinung dann ja doch ganz schnell :). Die Sache mit dem Rosenkohl Ich weiß ja nicht, wie es dir als Kind oder auch Jugendlicher ging. Aber Rosenkohl zählte garantiert nicht zu meinen liebsten Gemüsen. Die grünen, großen Knollen kannte ich immer nur als Beilage, meistens recht lange gekocht, sodass sie überhaupt essbar waren. Außerdem kann ich mich nicht daran erinnern, den Rosenkohl mal „verarbeitet“ in einem Rezepte gegessen zu haben. Irgendwie hatte man immer eine ganze Knolle auf der Gabel. Viel zu viel auf einmal und von der Konsistenz auch eher etwas schwieriger ;). Dabei ist Rosenkohl natürlich ein super interessantes Gemüse und vor allem im Winter auch eine der wenigen frisch saisonal und regionalen verfügbaren Gemüsesorten. Statt den Rosenkohl aber als Ganzes zu verarbeiten, kann ich nur wärmstens empfehlen den Rosenkohl vorab vom Strunk zu befreien und klein zu schneiden. So macht sich der Rosenkohl zum Beispiel hervorragend als geröstetes Gemüse für einen winterlichen Salat oder auch zu einer schnellen Pasta und eignet sich ganz hervorragend! Für diesen Buchweizen-Salat mit kurz geröstetem Rosenkohl wird dieser einfach in dünne Scheiben geschnitten. Wenn du möchtest, dass der Rosenkohl noch weiter zerfällt, teilst du diese Scheiben einfach noch in der Mitte. Kurz mit Zwiebeln angeröstet mit Buchweizen vermischen, ein einfaches Dressing dazu und schon hast du einen tollen winterlichen Salat serviert! Die Granatapfelkerne sind nicht nur für das Auge, sondern passen mit ihrer leichten Süße und Säure ganz hervorragend zum Rosenkohl sowie zum Buchweizen. Buchweizen findest du im Supermarkt häufig in der internationalen Abteilung (zum Beispiel bei russischen Lebensmitteln) oder in der Abteilung wo Hülsenfrüchte, Linsen und Reis angeboten werden. winterlicher Rosenkohl und Buchweizen-Salat Rezept drucken Ergibt: 2 Portionen Zutaten - 150 g Buchweizen - 2 gute handvoll Rosenkohl - 4 Frühlingszwiebeln - handvoll Mandeln - frische Granatapfelkerne - frische Petersilie - Salz, Pfeffer - Dressing - Öl - 2 Tl Apfeldicksaft oder Agavendicksaft - 2 Tl Senf - 1 El Apfelessig - Salz, Pfeffer - 1 Tl Limettensaft Zubereitung 1 Den Buchweizen in einem Sieb mit Wasser abspülen und nach Packungsanweisung abkochen. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen. 2 Den Rosenkohl vom Strunk befreien und gegebenenfalls von welken Blättern befreien. Anschließend in dünne Scheiben zuschneiden. Die Petersilie waschen und fein hacken. Die Mandeln grob hacken. Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und in dünne Scheiben zuschneiden. Das Weiß und Grün getrennt zur Seite legen. 3 In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Weiß der Frühlingszwiebeln mit dem Rosenkohl kurz anrösten, bis der Rosenkohl etwas Farbe angenommen hat. 4 Das Dressing anrühren und mit dem Rosenkohl und dem Buchweizen vermischen. Frische Petersilie, die Mandeln und Granatapfelkerne unterheben und servieren. Notes Ergibt 2 gute Portionen als Hauptspeise oder 4 Portionen als Vorspeise. The post winterlicher Rosenkohl und Buchweizen-Salat appeared first on The Vegetarian Diaries.

Vegane Kosmetik Erfahrungen - unsere Top 5

15. November 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Meine vegane Kosmetik Erfahrung und ein paar Marken-Empfehlungen für Naturkosmetik, damit der Umstieg klappt - darum soll es in diesem Artikel gehen. Denn viele Menschen, die sich pflanzlich ernähren, setzen mittlerweile auch bei der Körperpflege auf vegane Kosmetik. In konventionellen Pflegeprodukten stecken leider oftmals tierische Inhaltsstoffe. Nicht selten werden sie außerdem an Tieren getestet. Das macht das Kosmetik-Shopping gerne einigermaßen kompliziert. Häufig sind die Angaben auf Artikeln uneindeutig und bei vielen Inhaltsstoffen ist erst einmal eine Internetrecherche oder Hilfe durch Apps nötig, um herauszufinden, was man da eigentlich vor sich hat. Durch ein stetig wachsendes Bewusstsein jedoch, gehen immer mehr Menschen konventioneller Kosmetik aus dem Weg und entscheiden sich für vegane Kosmetik. Gleichzeitig sprießen immer mehr Marken für vegane Naturkosmetik aus dem Boden. In diesem Artikel gibts für dich eine Ladung vegane Kosmetik Erfahrungen von mir und außerdem stellen wir dir unsere Top 5 der veganen Kosmetikmarken vor. Inhaltsverzeichnis: - Vegane Kosmetik Erfahrungen - Vegane Kosmetik - darauf kommts an - i+m - Blattkultur - PonyHütchen - Sauberkunst - Lovely Day - Zero Waste meets vegane Kosmetik Vegane Kosmetik Erfahrungen Wenn man von herkömmlicher auf vegane Kosmetik umsteigt gehört eine kleine Umgewöhnungsphase wahrscheinlich mit dazu. Meine persönlichen vegane Kosmetik Erfahrungen erstrecken sich mittlerweile über einen längeren Zeitraum. Die Zahnpasta schäumt nicht mehr so sehr um Mund und man fragt sich, ob die Beißerchen trotzdem schön weiß werden (ja, werden sie!), mit meinen Locken musste ich bei der Haarspülung auch etwas länger auf Suche gehen, bis ich ein geeigneten Produkt gefunden hatte, die Auswahl der Farben beim Nagelack schränkt sich ein und natürlich muss man bei veganer Kosmetik auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Umstellung und die zusatzlichen Euros lohnen aber alle Male, wie ich finde. Meiner Erfahrung nach braucht man von Seife, Spülung, Creme und Co. immer nur recht wenig, sodass sich die Produkte recht lange halten. Außerdem ist die Qualität einfach besser, was man schon am viel natürlicheren Geruch und oft auch der Konsistenz merkt, und somit tut man seiner Haut und seinen Haaren einen wahren Gefallen. Und auch dem Kopf! Denn es gibt einfach ein besseres Gefühl natürliche und vegane Kosmetik aus guten Zutaten zu benutzen, statt Kosmetik bei der man die Hälfte der angegeben Inhaltsstoffe nicht einmal kennt und die schon beim Lesen nichts Gutes vermuten lassen. Klar, zu Beginn ist es erst einmal etwas kompliziert und man muss erst einmal etwas Zeit investieren, um die passenden Produkte für sich zu finden (keine Sorge, mir ging es auch so) - wenn man sie aber hat, kann quasi nichts mehr schief gehen. Und um euch bei der Suche etwas unter die Arme zu greifen, stellen wir euch hier unsere Top 5 Marken vor, wenn es um vegane Kosmetik geht. Vegane Kosmetik - darauf kommts an Wichtig bei unserer Top 5 Auswahl ist es uns, dass die vorgestellten Marken rein vegan sind - das heißt: keine tierischen Inhaltsstoffe in ihren Produkten verwenden. Genauso gilt ein Tabu für Tierversuche. Wie es der Name Naturkosmetik schon vermuten lässt, ist die Natürlichkeit der für die Kosmetik verarbeiten Rohstoffe essenziell. Ebenso wie deren Herkunft und Qualität. Neben deren Produkten haben wir auch auf die Unternehmen selbst geachtet - denn uns ist wichtig, dass nicht nur vegan, bio und Co. drauf steht, sondern dass eben diese Attribute den Herstellern auch wirklich am Herzen liegen. Dass die vegane Kosmetik von Herzen kommt und mit Herz gemacht wird. Schlicht und einfach: dass die Marken wirklich hinter den Idealen stehen, die sie anpreisen und durch ihre angebotenen Produkte, Innovationen und Engagement einen Beitrag zu nachhaltigerem und bewussterem Konsum leisten. Unsere Top 5 Brands           Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                       Ein Beitrag geteilt von Deutschland is(s)t vegan (@deutschlandistvegan) am Jul 20, 2019 um 4:56 PDT Vegane Kosmetik von i+m Naturkosmetik Wer auf vegane Kosmetik setzt, kommt um i+m Naturkosmetik kaum herum. Das Berliner Label besteht bereits seit 1978 und bezeichnet sich selbst als Bio-Pionier im Bereich der Naturkosmetik. Gesichts-, Körper- und Haarpflegeprodukte zieren das Sortiment der Marke. Dabei gilt: alle Produkte sind zu 100% vegan und tierversuchsfrei. Großer Wert wird außerdem auf die Nachhaltigkeit und Herkunft der Inhaltsstoffe gelegt. Silikone, Mikroplastik und Paraffine kommen bei i+m Naturkosmetik nicht in die Shampoo-Tube. Ganz schön nachhaltig! Deswegen wundert es uns nicht, dass das vegane Kosmetiklabel mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 ausgezeichnet wurde. Ein weiterer Aspekt, denn wir an i+m Naturkosmetik super finden? Es setzt sich für faire Initiativen und soziale Projekte ein. 2014 gründete das Unternehmen beispielsweise ein Frauenhaus in Sambia, in dem Frauen Zuflucht und Schutz vor Gewalt finden. Vegane Kosmetik von Blattkultur Für vegane Kosmetik ohne Tierversuche steht auch die Hamburger Brand Blattkultur . Reinigungsmilch, Feuchtigkeitscremes, vitalisierende Gesichtsöle - das Unternehmen bietet alles, was unsere Haut braucht. Auf Palmöl, synthetische Duftstoffe, Silikone und andere unnatürliche oder schädliche Rohstoffe wird genauso verzichtet, wie auf tierische Bestandteile. Die Produkte vereinen regionale mit afrikanischen und südamerikanischen Inhaltsstoffen. Von Acaibeere über Granatapfelkerne bis Zitronenthymian - natürlich, weitestgehend fair gehandelt und aus biologischem Anbau. Um hochwertige Qualität zu versprechen wird die vegane Kosmetik in einer kleinen Manufaktur in Norddeutschland, in vergleichsweisen kleinen Mengen, hergestellt. Und auch Nachhaltigkeit wird bei Blattkultur großgeschrieben. Deswegen wird beim Versand der Ware darauf geachtet nur ein Minimum an Plastik zu verwenden und primär auf biologisches Verpackungsmaterial zu setzen. Übrigens: einen Teil ihrer Einnahmen will Blattkultur regelmäßig an förderungswürdige Organisationen und Projekte spenden. Gutscheincode: NEUBEI8SAM Neukunden-Gutschein 2019 (29.10.-31.12.2019) Gutscheinwert: 5 Euro wird nach Eingabe im Warenkorb vom Bestellwert abgezogen Bedingungen: - Gutscheincode muss eingegeben werden - nur für Neukunden gültig - nicht kombinierbar mit anderen Aktionen/­­Gutscheinen - 45 Euro Mindestbestellwert - nur einmal pro Neukunde nutzbar Gutscheincode: XMAS-Schenken Geschenk-Gutschein Aktion November 2019 (1.11.-30.11.2019) 8SAM Weihnachts-Geschenkgutschein - verschiedene Gutscheinwerte, Gutschein wird per Post an Schenkenden oder Beschenkten verschickt, 10% Rabatt Bedingungen: - Gutscheincode muss eingegeben werden - sowohl für Neu- als auch Stammkunden gültig - nicht kombinierbar mit anderen Aktionen/­­Gutscheinen - kein Mindestbestellwert - 8SAM zu Weihnachten schenken - der hochwertige Geschenkgutschein mit Postversand - 8SAM schenken - der hochwertige Geschenkgutschein zum selbst ausdrucken Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von PonyHütchen Naturkosmetik (@ponyhuetchennaturkosmetik) am Nov 12, 2019 um 2:13 PST Vegane Kosmetik von PonyHütchen Gute vegane Kosmetik Erfahrungen habe ich auch schon mit PonyHütchen gemacht. Das Unternehmen hat nicht nur einen süßen Namen - es steht auch für viele andere Aspekte, die uns bei Kosmetik wichtig sind. Die Produkte sind ausschließlich vegan und tierversuchsfrei, duften herrlich und tun gut. Bei PonyHütchen gibt es Körper- und Gesichtspflegeprodukte. Allen voran ist das Label aber bekannt für seine veganen und festen Deos aus der Dose - natürlich ohne Aluminium. Was wird daran besonders gut finden: die vegane Kosmetikmarke ruft dazu auf, die leeren Deodosen wieder zu ihnen zurückzuschicken. So kann das Unternehmen sie wiederverwerten und ein Zeichen gegen Müllverschwendung setzen. Und sonst so? Auch Pony Hütchen setzt sich neben dem Vertrieb der veganen Kosmetik für unseren Planeten ein: angetrieben durch die verheerenden Brände im brasilianischen Regenwald pflanzt das Label, gemeinsam mit einem Partner, für jede bei ihnen getätigte Bestellung einen Baum in Aufforstungsprojekten. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von SauberKunst (@sauberkunst) am Okt 14, 2019 um 12:15 PDT Vegane Kosmetik von Sauberkunst Vegane Kosmetik gibt es seit 2012 auch beim Unternehmen Sauberkunst aus Brandenburg. Die Marke ist spezialisiert auf Seifen, Duschgels, Shampoos und weitere Körperpflegeprodukte. Das Besondere daran: die Produkte sind zum Großteil fest. Das heißt: ganz im Sinne der Zero Waste Bewegung fallen umweltschädliche Verpackungen, Plastiktuben und Co. hier nicht an. Außerdem ist die vegane Kosmetik von Sauberkunst palmölfrei und auch Tierversuche sind ein klares Tabu. Produziert werden die wohlduftenden Seifen und Pflegeprodukte per Hand im Brandenburger Land. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LOVELY DAY (@lovely_­day) am Okt 28, 2019 um 7:41 PDT Vegane Kosmetik von Lovely Day Lovely Day ist eine kleine aber feine Berliner Marke und steht ebenfalls für 100% tierversuchsfreie und vegane Kosmetik. In ihrem Labor im Berliner Stadtteil Neukölln stellt das Unternehmen Hautpflegeprodukte in kleinen Chargen und per Hand her. Ganz oben auf dem Programm stehen Masken, Gesichtswasser, Reinigungsmilch und alles andere, was dein Gesicht zum Strahlen bringt. Die veganen Kosmetikprodukte werden direkt nach der Herstellung frisch versendet und sind dabei umweltfreundlich verpackt. Das Label ist noch klein, doch genau dadurch überzeugt es uns: hohe Qualität durch kleine Produktionsmengen und Handarbeit mit Liebe zum Produkt. vegane Kosmetik 8sam Zero Waste meets vegane Kosmetik Zero Waste wird immer wichtiger und ist mittlerweile in aller Ohren. Auch im Bereich der veganen Kosmetik gibt es, wie es durch einige der oben genannten Marken schon deutlich wird, einiges zu beachten. Hier ein paar Tipps, damit bei der Körperpflege möglichst wenig Müll entsteht: - Kaufe Kosmetikartikel, bei denen die Verpackung auf das nötigste reduziert ist oder bestenfalls komplett entfällt. Gerade Shampoos, Spülungen und Duschgel kann man mittlerweile wunderbar fest & am Stück kaufen. Garantiert müllfrei! - Wenn man um Behälter nicht drum herumkommt, schau auf alle Fälle darauf, aus welchem Material sie gemacht sind. Bestenfalls fällt Plastik ganz weg und wird durch Glas oder recyclebare Rohstoffe ersetzt. - Achte beim Bestellen darauf, dass biologisches und umweltfreundliches Verpackungsmaterial genutzt wird. - Und beim Shopping im Laden: einfach den eigenen Stoffbeutel mitbringen, um den Einkauf zu transportieren - Für die Kreativen & die, die schon etwas mehr vegane Kosmetik Erfahrungen haben: vegane Naturkosmetik einfach selber machen. Eine Anleitung für Deos findet ihr beispielsweise hier Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - VEGANE KOSMETIK PER APP ERKENNEN - VEGANE KOSMETIK - TIERVERSUCHSFREI - VEGANE KÖRPERPFLEGE: TIPPS FÜR HAUT UND HAAR - VEGANE DEOCREMES - UNSERE TOP-5 Unser Buchtipp: Vegane Kosmetik: einfach selbst gemacht von Siegrid Hirsch und Gabriela Nedoma Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Lahmacun vegan mit Sunflower Hack

8. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Lahmacun vegan mit Sunflower Hack Anzeige - Wer von euch vermisst Lahmacun? Die türkische Pizza, die es fast in jeder Dönerbude gibt. Wir zeigen euch, wie ihr Lahmacun vegan selber zubereiten könnt! Lahmacun Vegan - Rezept mit Sonnenblumenhack - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Ruhezeit: 30 Minuten - Koch-/­­Backzeit: 30 Minuten - Schwierigkeitsgrad: normal - Menge: Ca. 10 Stück Zutaten für den Teig - 250 ml Wasser -  1/­­2 Würfel Hefe - 1 TL Zucker - 1 TL Salz - 3 EL Olivenöl - 500 g Mehl Zutaten für die Füllung - 76 g Sonnenblumen Hack - 2 Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 1 Bund Petersilie - 2 Tomaten - 1 rote Paprika - 1 grüne Paprika - 2 EL Olivenöl - 2 EL Tomatenmark - 1 EL Paprikamark - je 1 TL Salz, Paprikapulver -  1/­­2 TL Chiliflocken, Pfeffer, Kreuzkümmel (gemahlen) Zubereitung - Hefe sowie Zucker im Wasser auflösen, Öl sowie Salz dazurühren. - Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. - Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. - Für die Füllung alle Zutaten vermixen (leicht stückig) und gut abschmecken. - Teig zu 10 Kugeln ? 80 g Gewicht portionieren. - Auf einer bemehlten Fläche je eine Kugel tellergroß ausrollen. - Zwei Löffel der Füllung mit einem Löffel dünn bis zum Rand verteilen.  - Im Ofen bei 220 Grad für 10-12 Minuten backen. - Nach Belieben mit frischen Tomaten, Gurken, Salat und veganer Cashewcreme füllen. Lahmacun vegan - Türkische Pizza vegan Lahmacun - oder auch als türkische Pizza bekannt - ist ein dünner ausgerollter Hefeteig, der vor dem Backen mit einer würzigen Paste bestrichen wird. Viele stellen sich dabei die Frage, aus was denn die Füllung besteht. Ist Lahmacun vegan? Zunächst benötigen wir einen Hefeteig, der an sich immer vegan zubereitet wird. Doch die Füllung ist nicht vegan, denn sie besteht in klassischen Rezepten aus Hackfleisch, Tomaten, Zwiebeln, Petersilie, Paprika und ganz vielen Gewürzen. Wir haben die türkische Pizza veganisiert und es ist wie das Original, jedoch komplett ohne Tierleid. Lahmacun vegan - so schmeckt es gleich viel besser und überzeugt auch jeden Nicht-Veganer! Dieses Lahmacun Rezept vegan ist auch perfekt für eure nächste Party. Kein Wunder, denn ihr könnt die fertigen Lahmacun einfach auf den Tisch stellen und jeder kann sich diese dann selbst befüllen. Reicht noch ein wenig frische Petersilie und Granatapfel-Sirup für den besonderen Kick dazu! Am nächsten Tag könnt die Lahmacun vegan auch kalt mit zur Arbeit nehmen, frisch befüllen, einrollen und genießen! Sunflower Family Hack Für die Füllung verwenden eines unserer Lieblingsprodukte: Sunflower Family Hack. Wir haben euch bereits die Hack-Alternativen von Sunflower Family und einige Rezepte damit vorgestellt: Sonnenblumen Bolognese, Vegane Pilzpfanne, vegane Lasagne oder veganer Burger. Alle anderen Produkte findet ihr auf der Homepage von der Sunflower Family. Einige Produkte gibt es sogar mit fertigen Gewürzmischungen. Diese veganen Rezept sind perfekt für die schnelle vegane Küche! Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von Sunflower Family, außer auf bereits reduzierte Ware! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Sunflower Family. Vielen Dank!

Exotischer Salat mit Schnitzel von Fry Family Food

10. September 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Exotischer Salat mit Schnitzel von Fry Family FoodAnzeige Wir haben mal wieder eine Leckerei für euch gezaubert. Passend zur Jahreszeit, wobei wir Salat immer lieben, kommt heute ein exotischer Salat auf den Tisch. Eine Kombination aus Mango, Avocado, Granatapfelkernen und dem Golden Crumbed Schnitzel von Fry Family Food. Jeder Salat braucht natürlich etwas Grünes. Hier könnt ihr eigentlich jede Sorte nehmen. Egal ob Eisbergsalat, Pflücksalat, Kräutersalat, Eichblatt und was es da sonst noch für Sorten gibt. Wir mögen einen gemischten Pflücksalat mit Baby-Spinat, Löwenzahn, Baby-Mangold sowie Rucola, denn dieser ist schön würzig. Außerdem balanciert er die süßen Früchte gut aus. Dazu gibt es ein veganes Dressing aus Mandelmus, Limette und Ingwer. Fry Family Food Das beste an diesem Salat ist jedoch das unglaublich knusprige Golden Crumbed Schnitzel von Fry Family Food. Diese vegane Alternative ist das Lieblingsprodukt der Familie Fry. Wir verstehen auch warum, denn ihr könnt die veganen Schnitzel frittieren, in der Pfanne oder im Ofen backen und es wird immer super knusprig. Innen bleibt es natürlich saftig und ist einfach lecker! Das tolle an diesem veganen Erstazprodukt ist auch, dass es gute pflanzliche Eiweiße aus Soja und Weizen enthält. Überzeugt euch von der tollen veganen Produktpalette von Fry Family Food. Es gibt vegane Alternativen für Burger, Würstchen, Schnitzel, Garnelen und noch vieles mehr. Wenn ihr noch mehr über die Produkte und die Geschichte dahinter erfahren wollt, dann schaut beim passenden Artikel zu Fry Family Food vorbei! Kleiner Tipp: Eines unserer Geheimnisse, wie wir mehr veganen Salat in unseren Ernährungsplan einbauen, ist die Vielfalt zu beachten. So versorgt ihr euch einerseits mit vielen guten Nährstoffen und andererseits habt ihr jedes Mal ein neues Geschmackserlebnis. Probiert mal eine Kombination aus Wassermelone, Rucola und Minze oder Honigmelone und Gurke? Wisst ihr wie gut sich Zuckerschoten im Salat machen? Die Vielfalt für bunte und frische Salate ist überraschend! Außerdem haben wir bereits ein veganes Rezept für einen Reissalat mit Safran und Curry für euch! Außerdem haben wir bereits ein veganes Rezept für einen Reissalat mit Safran und Curry für euch!Zutaten für das Dressing - 3 TL Mandelmus - 50 ml Wasser - 1/­­2 Limette (Saft) - 1 TL Ingwer (gehackt) - je 1 Prise Salz, Pfeffer, brauner Zucker   Restliche Zutaten - 1/­­2 Avocado - 1/­­2 Mango - 4 EL Granatapfelkerne - 2 Portionen Salat - 1 Golden Crumbed Schnitzel von Fry Family Food   Zubereitung Zunächst alle Zutaten für das Dressing verrühren und für ein paar Minuten ziehen lassen. Nun das Schnitzel von Fry Family Food nach Packungsanweisung backen oder braten. Anschließend die Avocado und Mango in kleine Würfel schneiden. Jetzt könnt ihr den Salat, Avocado, Mango und die Granatapfelkerne in eine Salatschale geben. Zum Schluss das Dressing und in Streifen geschnittene Schnitzel darübergeben und genießen! Ein exotischer Salat mit Mango und Avocado geht doch einfach immer, deswegen haben auch ein passendes Rezeptvideo für euch vorbereitet. Viel Spaß beim Anschauen und Nachmachen! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Fry Family Food. Danke dafür! Der Beitrag Exotischer Salat mit Schnitzel von Fry Family Food erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

winterliche Pizza mit Rosenkohl & mein neuster interaktiver Küchenhelfer + tolles Gewinnspiel!

9. Januar 2018 The Vegetarian Diaries 

winterliche Pizza mit Rosenkohl & mein neuster interaktiver Küchenhelfer + tolles Gewinnspiel! Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Sony. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Du kannst dir unter einer winterlichen Pizza im ersten Moment nicht viel vorstellen!? Dann ließ auf jeden Fall weiter beziehungsweise probiere unbedingt einmal deine Pizza mit typischen Wintergemüsen wie Rosenkohl, Zwiebeln oder auch Äpfeln zu belegen. Du wirst überrascht sein, wie gut dies auf eine Pizza passt! Neben der Pizza stelle ich dir in diesem Beitrag meinen neusten interaktiven Küchenhelfer vor – den Sony Smart Speaker. Und etwas Tolles zu gewinnen gibt es auch noch! Der Sony Smart Speaker Tada, darf ich vorstellen: Der Sony Smart Speaker mit integriertem Google Assistant. Unter einem Lautsprecher kannst du dir sicher etwas vorstellen, von Google Assistant hast du bestimmt auch schon gehört oder?! Sony bringt mit ihrem ersten smarten Lautsprecher nun genau diese beiden Welten zusammen. Für dich heißt das ganz konkret: toller 360°C Sound, berührungsfreie Gestensteuerung, integrierter Google Assistant, der per Sprachbefehl auf deine Kommandos wartet, spritzwassergeschütztes Gehäuse, automatische Lautstärkeanpassung und viele weitere tolle Features. Eine schöne Übersicht zum Sony Smart Speaker LF-S50G sowie ein paar bewegte Eindrücke findest du an dieser Stelle. Dein interaktiver Küchenhelfer  So weit so gut, könnte man nun entgegnen. Aber was hat der Sony Smart Speaker in der Küche zu suchen beziehungsweise warum ist der Smart Speaker ein interaktiver Küchenhelfer, der aufs Wort hört? Klar, Musik hören und beim Kochen und Backen laut mitsingen hast du bestimmt auch schon mal gemacht. Hier spielt Sony seine Erfahrung aus dem HiFi-Segment voll aus und hat den Smart Speaker mit einem tollen Klang und Bass versehen. Du wirst dich wundern, was für ein Sound aus dem kleinen, unscheinbaren Gerät herauskommen kann. Durch die berührungsfreie Gestensteuerung kannst du ganz einfach Lieder überspringen oder die Lautstärke ändern. Ideal also, wenn du so wie ich gerade beim Pizzateig ausrollen beschäftigt bist und plötzlich dein absoluter Lieblingssong kommt. Mehl- und Teigreste an deinem Handy oder Tablet sind ab sofort Geschichte. Noch besser: per Sprachbefehl kannst du mit Hilfe des Google Assistant und einer Verbindung zu Spotify oder Google Music auch gleich deinen Lieblingssong abspielen lassen, verschiedene Playlisten abrufen und und und. Durch die Integration des Google Assistant kannst du mit dem Gerät aber natürlich noch vieles weitere machen. So kannst du per Sprachbefehl deine Einkaufsliste aktualisieren, deine Termine checken, nach dem Wetter fragen oder aber Fragen zum Kochen und Backen stellen sowie einen Timer für die Pizza stellen, sobald diese in den Ofen gewandert ist. Darüber hinaus lernt der Assistant mit der Zeit dazu, versteht dich besser und wird laufend mit neuen Features ausgestattet. So kannst du mittlerweile zum Beispiel mit Hilfe des Sony Smart Speakers eine Verbindung zu deinem Sony TV herstellen und zum Beispiel per Sprachbefehl Youtube-Videos abspielen. winterliche Pizza mit Rosenkohl und Granatapfel Zurück zur Pizza: Gerade bei Pizzen, die ohne Fleisch oder Fisch angeboten werden, kommt häufig Sommergemüse wie Tomaten, Spargel, Paprika oder Zucchini zum Einsatz. Damit sieht es im tiefsten Winter, gerade regional aus Deutschland, natürlich schwierig aus. Dafür gibt es aber jede Menge andere Gemüsesorten, die gerade Saison haben oder als Lagerware zur Verfügung stehen. Warum also nicht mit diesen eine vegane Pizza zubereiten?! Genau so ist diese winterliche Pizza mit zweifarbigem Rosenkohl, Äpfeln, karamellisierten Zwiebeln und Granatäpfeln (eine kleine Ausnahme zum saisonal verfügbarem Gemüse ;)) zu Stande gekommen. Eine super Kombination und einfach mal etwas anderes. Probier es unbedingt einmal aus! Falls du so wie ich das Pizza machen in allen Zügen genießen und leben solltest, ist der Sony Smart Speaker genau der richtige Begleiter für dich. Mit mehligen Händen kannst du einfach per Sprachbefehl oder auch per Gestensteuerung das nächste Lied anmachen oder die Lautstärke ändern. Durch einen kurzen Hinweis “Hey Google, stelle den Timer auf 12 Minuten” wirst du darüber hinaus noch genau zur richtigen Zeit daran erinnert die Pizza aus dem Ofen zu nehmen. Und auch die richtige Playlist zum Essen danach kannst du ganz einfach anfordern. winterliche Pizza mit Rosenkohl und Apfel Rezept drucken Ergibt: 1 Pizza Zutaten - Teig - 150 g Mehl (Type 550) - 20 g Hartweizengrieß - 3,5 g frische Hefe - 100 ml Wasser - Prise Salz - Tomaten-Soße - 1/­­2 Zwiebel - 1 kleine Knoblauchzehe - 3 Tomaten - 1 El Tomatenmark - Thymian, Basilikum, Oregano - Salz, Pfeffer, Zucker - Belag - Rosenkohl (hier: grüner und roter) - karamellisierte Zwiebeln - 1/­­2 Apfel - Granatapfelkerne Zubereitung 1 Für den Teig: Alle Zutaten miteiander vermischen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Gegebenenfalls etwas Mehl oder Wasser hinzugeben, falls die Konsistenz noch nicht ganz stimmt. Den Teig für eine Stunde ruhen lassen und anschließend abgedeckt über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und vor dem Ausrollen etwas anwärmen lassen. 2 Für die Soße: Die Zwiebeln und Knoblauchzehe fein hacken und in einem kleinen Topf andünsten. Die gewaschenen und klein geschnitten Tomaten und das Tomatenmark hinzugeben. Würzen und bei geringer Hitze einköcheln lassen, bis die Konsistenz dickflüssig genug ist. Gegebenenfalls noch mal abschmecken und auf dem Pizzateig verteilen. 3 Für den Belag: Beim Rosenkohl gegebenenfalls die oberen Blätter und den Strunk entfernen. Waschen und in dünne Streifen schneiden oder hobeln. Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis sie beginnen Farbe anzunehmen. Etwas Zucker hinzugeben und kurz karamellisieren. Den Apfel waschen und in kleine Stücke zuschneiden. 4 Die Pizza nach persönlicher Vorliebe belegen und im vorgeheizten Backofen bei 220°C für ca. 12-15 Minuten ausbacken. Notes Ergibt eine runde Pizza mit einem Durchmesser von ca. 28 cm. Gewinne einen Sony Smart Speaker Das Beste zum Schluss: Du möchtest den Sony Smart Speaker einmal in deiner Küche ausprobieren und die tollen Funktionen in Aktion erleben. Dann kommt jetzt deine Chance. Verrate mir einfach in einem Kommentar bis zum 21.01.2018 was du als Erstes mit dem Sony Smart Speaker in deiner Küche tun würdest. Bitte beachte die Teilnahmeregeln wie folgt: - Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir, was du mit dem Sony Smart Speaker in deiner Küche zuerst machen würdest - Teilnehmen können alle Personen ab 18 Jahren, die in Deutschland wohnhaft sind - Es muss eine gültige E-Mail-Adresse als Kontaktmöglichkeit hinterlegt werden - Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen - Gewinnspielende ist der 21.01.2018 Kommentare, die nach Gewinnspielende abgegeben werden, werden nicht berücksichtigt - Der Gewinner wird per Zufall bestimmt und nach Beendigung des Gewinnspiels per E-Mail kontaktiert - Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden - Der Rechtsweg ist ausgeschlossen Viel Erfolg! Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Sony entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen. The post winterliche Pizza mit Rosenkohl & mein neuster interaktiver Küchenhelfer + tolles Gewinnspiel! appeared first on The Vegetarian Diaries.

Veganes Weihnachtsessen: Unser Menüvorschlag für Heiligabend

19. Dezember 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Wir wünschen euch zu aller erst einen schönen dritten Advent und möchten euch heute unser Menü für das vegane Weihnachtsessen vorstellen. Da jetzt ja schon die dritte Kerze brennt, sollte man sich überlegen, was man denn zu den Feiertagen kochen könnte. Was wäre denn Weihnachten ohne ein leckeres Menü? Weihnachtszeit bedeutet die Zeit mit den Liebsten genießen, vegane Plätzchen wie zum Beispiel vegane Spitzbuben backen, lange Spaziergänge im Schnee, Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und eben ein leckeres veganes Weihnachtsmenü an Heiligabend. Für uns ist ganz klar, dass wir weder eine Ente oder Gans für das festliche Weihnachtsessen brauchen, denn auch als Veganer kann man ein schmackhaftes Menü zaubern. Ohne Tierleid und mit reinem Gewissen! Für das erste Gericht für unser veganen Weihnachtsessens gibt es einen leckeren Grünkohlsalat mit Orangen, karamellisierte Walnüsse und Orangendressing. Die Farben harmonieren super miteinander und genauso toll ist der Geschmack. Als Hauptspeise haben wir einen Braten vorbereitet, vegan natürlich, mit Linsen und viel Gemüse. Dazu gibt es eine süß-säuerliche Cranberry-Sauce und gebratenen Rosenkohl. Der deftige Rosenkohl und die Süße der Cranberries harmonieren wirklich gut zusammen und machen dieses Gericht zu einer leckeren veganen Hauptspeise für die Feiertage. Als Dessert gibt es einen weihnachtlichen Klassiker: veganer Bratapfel. Gefüllt ist der Apfel mit Marzipan, Nüssen und Zimt. Am Besten schmeckt uns der Bratapfel noch warm aus den Ofen! Weihnachtsessen muss nicht immer aufwendig und außergewöhnlich sein. Uns war es bei der Auswahl der Gerichte wichtig, dass wir euch leckere Rezepte zaubern, ihr aber dennoch genug Zeit mit euren Liebsten verbringen könnt. Freut euch also auf unser veganes Weihnachtsmenü. Falls ihr auch noch Ideen für euer nächstes Buffet braucht, zum Beispiel für Weihnachten, Silvester oder Geburtstage, dann schaut doch bei unserem Artikel für veganes Fingerfood vorbei. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Veganes Weihnachtsmenü Rezepte sind für 4 Personen Grünkohlsalat mit Orangen und Walnüssen Zutaten für den Salat - 4 Portionen Grünkohl - 1 EL Olivenöl - 4 EL Granatapfel - 3 Orangen   Zutaten für das Dressing - 1 Orange - 2 EL Olivenöl - je 1 EL Apfelessig, brauner Zucker, Chiasamen - Salz, Pfeffer   Zutaten für die karamellisierten Walnüsse - 70 g Walnüsse - 3 EL Zucker - 3 EL Wasser   Zubereitung Den Grünkohl waschen und trockentupfen, anschließend das Olivenöl einmassieren. Ihr könnt den Grünkohl richtig kneten, damit er ein bisschen zarter wird. Die Schale der Orangen mit einem Messer runterschneiden und anschließend in Scheiben schneiden. Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren und für etwa 15 Minuten stehen lassen, damit die Chiasamen quellen können. Die Walnüsse mit dem Zucker und Wasser in einer heißen Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst. Zunächst schmilzt der Zucker, doch nach einiger Zeit kristallisiert er wieder. Dann könnt ihr die Hitze runter drehen und so lange warten und rühren, bis sich der Zucker wieder aufgelöst hat. Dann habt ihr richtig knusprige karamellisierte Walnüsse. Nun könnt ihr den Salat servieren: Grünkohl, Orangen, Granatapfelkerne, Dressing und zum Schluss die Walnüsse, damit sie schön knusprig bleiben! Linsenbraten mit Cranberries und Rosenkohl Zutaten für den Braten - 250 g gekochte braune Linsen - 1 Möhre - 1 kleine Zwiebel - Keines Stück Sellerie - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Leinsamen - 3 EL Haferflocken - 1 EL Paniermehl - je 1 EL Apfelessig, brauner Zucker - je 1 TL Salz, Paprikapulver, getrockneter Oregano - 1/­­2 TL Pfeffer - Kleine Handvoll frische Petersilie   Zutaten für die Cranberry-Sauce - 200 g frische Cranberries - 80 g Zucker - Saft einer Orange - 1 kleiner Apfel (gerieben)   Zutaten für den gebratenen Rosenkohl - 4 Portionen Rosenkohl - 150 ml Wasser - 1 EL Olivenöl - 1 TL Salz - Pfeffer   Zubereitung Heizt euren Backofen auf 180 Grad Umluft vor. Für den Braten die Möhre, Sellerie und Zwiebel klein hacken und mit Öl in einer Pfanne für etwa 10 Minuten braten. Anschließend gebt ihr das Gemüse mit den restlichen Zutaten in eine Küchenmaschine und zerkleinert alles. Es dürfen noch Stückchen drin sein, also nicht komplett pürieren. Dann könnt ihr die Masse in eine Kastenform geben und für 30 Minuten backen. Die Cranberries und die restlichen Zutaten für die Sauce in einem Topf aufkochen lassen und für 15 Minuten bei niedriger Stufe weiter köcheln lassen. Dann habt ihr eine schöne marmelade-artige Konsistenz. Den Rosenkohl mit dem Wasser in eine Pfanne geben und solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Danach sollten diese durchgekocht sein, ansonsten könnt ihr noch ein bisschen Wasser dazugeben. Wenn kein Wasser mehr in der Pfanne ist, das Öl, Salz und Pfeffer dazugeben und für 3 Minuten anbraten. Ihr könnt die alles separat servieren oder so wie wir, die Cranberry-Sauce direkt auf dem Braten verteilen! Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung Zutaten - 4 rote Äpfel - 150 g Marzipan - 30 g gehackte Nüsse - 2 EL Pflanzenmilch - 1/­­2 TL Zimt - 1 Prise frische Vanille - Abrieb einer Zitrone   Zubereitung Heizt den Backofen auf 180 Grad Umluft vor. Für die Füllung die restlichen Zutaten miteinander verkneten. Die obere Seite der Äpfel abschneiden (etwa 1 cm) und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher oder einem Löffel großzügig entfernen. Die Füllung auf die Äpfel verteilen und anschließend die Äpfel und die Deckel für ca. 15-20 Min. backen und noch warm servieren. Ihr könnt auch gerne Vanillesauce oder Eis dazu reichen. Wir lieben vegane Bratäpfel einfach so!     Der Beitrag Veganes Weihnachtsessen: Unser Menüvorschlag für Heiligabend erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Kastanien-gefüllter Butternuss

26. Oktober 2017 Veganpassion 

Kastanien-gefüllter Butternuss Ein Fest für die Sinne! Die aromatische Esskastanie ist im November mein "Veggie des Monats" bei der BKK Provita. Diesmal lassen wir uns von einem Butternusskürbis mit herzhafter Kastanienfüllung verwöhnen. Haute Cuisine in nur 30 Minuten - hier kommt eines meiner neuen Lieblingsrezepte. Ergibt 2 Portionen. Zubereitungszeit: 30 Minuten Zutaten: 100 g rote Linsen 1 kleiner Butternuss Kürbis (1kg) 120 g Esskastanien 1 lila Zwiebel 50 g Räuchertofu 1 El Rapsöl Paprikapulver, Zimt, Koriander, Rauchsalz, Pfeffer, Muskatnuss 100 ml Wasser 2 TL Mandelmus 1/­­4 Granatapfel Koriander Die roten Linsen ca. 2 Stunden in Wasser einweichen, dann gründlich abspülen. Dieser Vorgang ist optional, hilft aber zur besseren Vertraulichkeit und spült die Phytinsäure aus, die die Nährstoffaufnahme aus den Linsen hemmt. Außerdem wird dadurch die Kochzeit immens verkürzt. Den Kürbis teilen und das Kerngehäuse entfernen. Mehrfach einschneiden und auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200°C Ober-/­­Unterhitze backen. Die Kastanien am unteren Ende einschnitzen und in leichtem Salzwasser 15-20 Minuten garen. Anschließen die Kastanien pellen und hacken. In einer Pfanne die gehackte Zwiebel mit dem gebröselten Räuchertofu in etwas Öl anbraten. Kastanien und Linsen zugeben und 5 Minuten bräunen. Gut abschmecken und mit etwas Wasser ablöschen. Wenn die Linsen mindestens 2 Stunden eingeweicht wurden brauchst du sie nicht extra kochen und sie sind hiermit gar. Wenn du die Linsen nicht einweichst, Koche sie 10 Minuten bevor du sie zur Tofumischung in die Pfanne gibst. Die Kastanienfüllung in die Kürbisse geben, mit Mandelmus, Granatapfel und Koriander bestreuen und warm genießen. Veganpassion-Blog abonnieren

Unsere liebsten veganen Limonaden für heiße Tage

28. August 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Unsere liebsten veganen Limonaden für heiße TageDer Sommer war launisch dieses Jahr. Wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben, aber da belohnt die Sonne uns nochmal mit paar warmen Strahlen. Was gibt es da Herrlicheres als einen Blumenstrauß erfrischender veganer Limonaden. Sie sprudeln auf der Zunge, sie sind fein sauer und wir machen: Aahhh! Wir haben die leckersten Durstlöscher für euch getestet und zeigen euch hier unsere TOP Favoriten.   fritz vegane Zitronenlimo Wenn es eine weltbeste Zitronenlimo gibt, dann ist es die von fritz. Naturtrüb und original im Zitrusgeschmack. So schön lustig sauer und bitter, dass es uns das Gesicht zusammenzieht und wach macht. Eine Limo, wie Limo sein soll. Kein Schnickschnack. Einfach Limo-Limo, wie selbstgemacht aus Tante Gerdas Schrebergarten. Danke fritz, die Sorte ist echt so erfrischend, dass es zwitschert. Sauer macht lustig. Das Sprichwort kommt übrigens von ,,Sauer macht lüstig, d.h. es macht Appetit vor dem Essen. #nowyouknow!   BioZisch Gurke: Gemüse als Limonade Seid wir Gurkenscheiben nicht mehr nur auf die Augen legen, hat sich das Gemüse auch als Limo seinen Namen gemacht. Oh Gurke, mit deinem süßlich-milden kühlen Inneren bist du ein wahrer Erfrischungsheld nicht nur für die Haut, sondern jetzt auch für den Gaumen. Ob als nächstes die Karotte in den Limohimmel aufsteigt? Wir sind gespannt, was sich Völkel noch ausdenkt und genießen jetzt erstmal BioZisch Gurke zusammen mit einem Sprung in den See.   Djahe Ingwerlimo - schön scharfe Erfrischung Die Djahe-Ingwerlimos sind überraschend frisch, schön scharf und belebend. Besonders weil die Limonade durch die unerwartete Schärfe des Ingwers den Gaumen kitzelt, finden wir diese vegane Limo richtig lecker, irgendwie anders, einfach toll. Eine unbedingte Entdeckung dieses Sommers. Die Sorten Maulbeere und Zitrone vereinen einen Hauch von Tretbootfahren, Jahrmarkt und Schlossgarten. Heimweh und Fernweh in einem. Wir seufzen, während die Sonne uns Sommersprossen auf die Wangen zaubert. Ingwerlimo: Ungewöhnlich, wie uns etwas derart Scharfes so wahnsinnig belebt, dass es uns die Augen aufreißt.   Helgas vegane Algenlimonade Es musste ja so kommen! Seitdem die außergewöhnliche Alge auf dem Vormarsch ist und sich in der veganen Welt etabliert, verbreiten sich die Algen-Neuheiten exponentiell. Wir waren gespannt auf die Limonade namens Helga. Wir finden: gar nicht fischig, sondern dezent süßlich und zart sucht sich Helga den Weg durch unsere Geschmacksknospen, wie eine sanfte Meeresbrise. Irgendwie anders, nüchtern und lässig ist diese Algenlimo, wie angenehmer Schatten am heißen Strand. Gerne mehr davon! Taiberg -übernatürliche Taigawurzel Ehrlich gesagt finden wir zunächst einmal das Design der Taiberg-Dose echt gelungen. Aber zurück zum Erfrischungs-Score. Mit einer übernatürlich exotischen Zusammenstellung aus Taiga-Wurzel (musste ich googlen), Granatapfel und Grapefruit ist diese Limo ein ziemlich freakiges geniales Getränk. Wow! Wens interessiert: Taigawurzel oder sibirischer Ginseng ist eine immunmodulierendes Arzneipflanze und hilft gegen Müdigkeit und Schmerzen. Taiberg hat uns auf jedenfall auf köstliche Weise den Durst gelöscht. Aaahh! Taigawurzel oder sibirischer Ginseng ist eine immunmodulierende Arzneipflanze und hilft gegen Müdigkeit und Schmerzen.   Der Beitrag Unsere liebsten veganen Limonaden für heiße Tage erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Veganer Reissalat mit Safran und Curry

11. August 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Ihr seid demnächst doch sicher auch bald zum Grillen eingeladen und möchtet einen Salat mitbringen. Wie wäre es denn mit einem veganen Reissalat mit Safran und Curry anstelle dem klassischen Nudelsalat? Reis wird oft als Beilage zu Hauptgerichten gereicht, doch wir finden, dass es vielseitig einsetzbar ist und auch als Salat eine sehr gute Figur macht. Die leckeren Gewürze und die Kombination der Zutaten machen diesen veganen Sommersalat zu einem ganz besonderen Mitbringsel beim nächsten Grillfest! Wer die orientalischen Aromen liebt, kommt an Curry, Kurkuma und Safran nicht vorbei. Zusammen mit einem Tahin Dressing geben die knackigen Granatapfelkerne und der Chicorée dem gesunden Reissalat einen besonderen Touch. Ein bisschen Urlaubsstimmung kommt dabei doch auch auf... Dieser bunte Reissalat schmeckt nicht nur unheimlich lecker, sondern ist ein echter Superfood Salat! Wir möchten euch einige Zutaten genauer vorstellen:   Chicorée kommt gar nicht so oft auf die Einkaufliste, wobei man ihn in vielen Varianten ganz lecker zubereiten kann. Sehr gut passt er zu Salaten und verleiht diesen eine frische Note. Jedoch schmeckt er in warmen asiatischen Gerichten oder als Gratin auch prima. Kombiniert Chicorée am besten immer mit Früchten, um so den bitteren Geschmack auszugleichen! Die Bitterstoffe sind sehr gut für Verdauung, Stoffwechsel und den Kreislauf. Kalium, Zink und viele Vitamine machen Chicorée auch zu einem echten Superfood! Tipp zur Lagerung: Um den Chicorée länger frisch zu halten könnt ihr ihn in ein feuchtes Tuch wickeln und im Kühlschrank aufbewahren. So hält er sich bis zu einer Woche genießen!     Wusstet ihr, dass Curry gar kein eigenes Gewürz ist, sondern aus mehr als 20 Gewürzen besteht? In Indien wird jedoch nur das Gericht Curry genannt und nicht die uns bekannte Gewürzmischung. Diese heißt dort Masala. Einige der verwendeten Gewürze sind Chili, Cumin, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Nelken, Senf, Pfeffer, Piment, Paprika, Zimt und noch viele mehr! Jede Familie in Indien hat ihre eigene Zusammensetzung der einzelnen Gewürze. Es gibt also nicht nur ein Rezept!     Der Granatapfel war früher ein Symbol von Herrschaft und Macht. Umso besser, dass wir nun auch diese aromatische Frucht genießen können! Granatapfelkerne passen optimal zu Obstsalaten, als Topping für Oatmeal oder Smoothie Bowls und natürlich auch zu herzhaften Gerichten. Kleiner Tipp: Zum Entkernen der Granatapfel zunächst die Frucht halbieren. Stellt euch dann eine Schüssel mit Wasser bereit und löst die Kerne unter Wasser. So bleibt euch die Sauerei in der Küche erspart! Die Mühe lohnt sich definitiv, denn die Kerne sind nicht nur super lecker, sondern auch sehr gesund. Die Kerne liefern Kalium, Eisen und B-Vitamine, außerdem sollen sie auch Entzündungen bekämpfen.     Kurkuma ist besonders nähstoffreich und enthält unter anderem den natürlichen Farbstoff Curcumin. Neben seiner klassischen Verwendung in asiatischen Gerichten, wird er auch in Smoothies und Shakes verwendet. Probiert doch auch mal eine Kurkuma Latte (oder auch Golden Milk genannt) mit einem Teelöffel Ahornsirup, einer Prise Zimt und Pfeffer! Dies ist eine super Alternative zu Kaffee!        Safran ist als das teuerste Gewürz bekannt. Doch wieso? Safran ist eine bestimmte Krokus-Art, die nur unter ganz bestimmten Bedingungen wachsen kann. Von diesem Krokus werden dann die Fäden in mühevoller Handarbeit geerntet. Für nur 10 Gramm Safran werden etwa 1600 Blüten benötigt. Guten Safran erkennt immer an den schönen tiefroten Fäden. Safran färbt nicht nur die Gerichte, sondern dient als natürlicher Geschmackverstärker. Durch die Bitterstoffe werden die einzelnen Zutaten der Gerichte geschmacklich hervorgehoben. Anmerkung: Nie die Safran-Fäden direkt verwenden, sondern immer in warmen Wasser auflösen und anschließend die Fäden entfernen. Mit dem Sud könnt ihr dann eure Gerichte verfeinern.   Der Duft von orientalischen Gewürzen liegt in der Luft und der Geschmack der vielfältigen Aromen auf unserer Zunge! Mit Chicorée, Curry, Granatapfel, Kurkuma, Safran und anderen leckeren Zutaten haben wir heute ein Rezept für einen veganen Reissalat für euch. Gesunder veganer Reissalat mit Safran und Curry Zutaten für den Salat - 1 Tasse Jasminreis - 1/­­2 Tasse Erbsen - 1/­­2 Granatapfel - 2 Chicorée - 1 Handvoll Babyspinat - 10 Fäden Safran - 2 EL Olivenöl - 2 EL Zitronensaft - 1 TL Salz - Pfeffer, Curry, Kurkuma Zutaten für das Dressing - 1 EL Tahin - 2 EL Orangensaft - 1 EL Zitronensaft - Salz, Pfeffer   Zubereitung Die Safranfäden für etwa 10 Minuten in heißem Wasser ziehen lassen. Verwendet die Menge an Wasser, die ihr zum Reiskochen benötigt. Den Reis mit dem Safranwasser und Salz garkochen. Anschließend gut abkühlen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Erbsen im Wasser garen, Granatapfel entkernen und die geviertelten Chicorée in einer Grillpfanne grillen. Wenn der Reis gut abgekühlt ist, gebt ihr den Zitronensaft, das Öl und die Gewürze dazu. Die Gewürze könnt ihr je nach eurem persönlichen Geschmack verwenden. Nun die Erbsen, den Spinat und die Granatapfelkerne zum Reis geben und gut verrühren. Für das Dressing die Zutaten so lange verrühren, bis alles schön cremig ist. Wenn die Konsistenz zu fest ist, einfach Wasser dazugeben. Richtet nun alles an und gebt das Dressing erst beim Servieren auf den Salat.   Probiert das Rezept beim nächsten Grillfest doch aus, denn dieser gesunde Reissalat wird euch nicht enttäuschen! Der Beitrag Veganer Reissalat mit Safran und Curry erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Sommer macht Durst - die erfrischendsten veganen Getränke

10. Juni 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Endlich wieder Durst! Der Sommer hat uns überrannt und beschert uns heiße Tage und Sonnenbrand. Hey, hat sich das gerade gereimt? Wie auch immer. Was gibt es da Schöneres als herrlich erfrischende vegane Getränke. Wir haben die neusten Durstlöscher getestet und zeigen euch unsere Favoriten. Happy Coco und der neue: Isotonic! Wir dachten, der Kokoshype sei nun so langsam aber sicher vorbei. Doch dann kam der Sommer und wir haben uns erinnert wie wunderbar gutes Kokoswasser Durst löscht. Unser absoluter Favorit: Happy Coco. Roh, bio, fair und von der King Kokosnuss aus Sri Lanka. Es war Liebe auf den ersten Schluck. Und jetzt legen Happy Coco auch noch eins drauf: Happy Coco Isotonic. Ein geniales Sportgetränk mit Ingwer und Limette. Wusstet ihr schon, dass die King Kokosnuss keine grüne sondern eine orangene Schale besitzt und ihr rohes Wasser nach einer Weile pink wird. #nowyouknow Baowow - iso, bio und voll gut Trinken und tolles Tun. Baowow ist ein isotonisches Bio-Getränkepulver zum frisch Anmischen in Wasser. Ohne Zusatz. Ohne Quatsch. Stattdessen mit Baobab, Kokosblütenzucker und Kokoswasser. Außerdem verbessern sie das Einkommen von rund 3.500 Familien in Simbabwe durch deren Verkauf der Baobab-Früchte. Baowow könnt ihr noch vor Verkaufsstart hier vorbestellen. Yogi Tee in Kalt Yogi Tee fanden wir ja schon gut. Aber Yogi-Eistee? Da können wir uns echt nicht mehr zusammenreißen. Und alle so yeah!  Yogi Tee startet mit 4 leckeren Sorten: Hibiskus Minze, Mate Zitrone, Orange Basilikum (mein Liebling), Krauseminze Zitrone. Die besonderen Eistees kommen mit einer Mischung aus Kräutern und Gewürzen, die unheimlich erfrischt und überrascht. Außerdem sind sie nur zart mit Agavendicksaft gesüßt. Taiberg -übernatürliche Taigawurzel Ehrlich gesagt finden wir zunächst einmal das Design der Taiberg-Dose echt gelungen. Aber zurück zum Erfrischungs-Score. Mit einer übernatürlich seltsamen Zusammenstellung aus Taiga-Wurzel (musste ich googlen), Granatapfel und Grapefruit ist diese Limo ein ziemlich freakiges Getränk. Wens interessiert: Taigawurzel oder sibirischer Ginseng ist eine immunmodulierendes Arzneipflanze und hilft gegen Müdigkeit und Schmerzen. Es hat uns zumindest den schmerzlichen Durst gelöscht. Rülps! Edlesgrün - ne Limo mit Grüntee, Acerola und Stil Wem Taiberg zu punkig ist, greif stilsicher zu Edlesgrün. Mit beruhigend tannengrünem Design erinnert die Limodose an ein hippes Haus im Schwarzwald. Drin stecken Holunder, Zitrusfrucht, Grüntee, Acerola und Guarana (hallo wach!). Wir finden: ziemlich frisch, fetzig und lecker. Also dann prost allerseits.     PS: Vegane Getränke im Supermarkt finden Wann wisst ihr, ob ein Getränk  nur  mit physikalischen oder mineralischen Mitteln (nicht etwa mit Gelaltine) geklärt wurde? Auf Siegel achten, auf die Kennzeichnung achten oder beim Hersteller nachfragen. Unsere Einkaufstipps helfen euch weiter. Der Beitrag Sommer macht Durst - die erfrischendsten veganen Getränke erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Unsere Produkthighlights #5 Mai

28. Mai 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Heute möchten wir euch vorstellen, was wir im Mai  getestet haben. Es waren wieder viele neue vegane Produkte dabei. Hier gibt es einen kleinen Einblick in unsere Lieblingsprodukte. Ganz egal ob nigelnagelneu oder vielleicht auch schon etwas länger auf dem Markt.  Seht am besten selbst.     1. Goodme – Granatapfel Schokolade Wir kennen keine Schokolade, dass so fruchtig schmeckt wie die goodme mit Granatapfel. Schokolade ist eben nicht Schokolade.  60% Kakaoanteil und paradiesischer Granatapfelnote machen die Schokolade einzigartig. Granatapfel gilt als Symbol für Leben und Fruchtbarkeit und liefert verschiedenste Antioxidantien, das schmeckt man! 2. Super Good Fruits – Wild-Heidelbeere Begeistert sind wir außerdem von diesen zu 100% handgepflückten wilden Heidelbeeren, die wir in der WholeFood Box entdeckt haben. 3. Delysoy – Schwarze Soja Spaghetti Diese Spaghetti aus schwarzen Sojabohnen sehen super abgefahren aus und haben einen sehr hohen Proteingehalt. 4. Sweet Poppet – Handgemachte Bonbons Total niedlich und mit Liebe hangemacht. Die Bonbons von Sweet Poppet haben wir in der Veggieletter entdeckt. 5. Vegablum – Ringelblumen Vonig Wer hätte gedacht, dass Honig auch ohne Bienen geht? Vegablum überzeugt mit dieser veganen Honigalternative.   6. Rapunzel – Nirwana Noir Unser neuer All-Time-Favorite die unglaublich leckere Nirwana Schokolade von Rapunzel. Die Füllung ist einfach der Hammer! 7. Hydrophil – Nachhaltige Zahnbürste Und weil es diesen Monat viel Schokolade gab, haben wir diese nachhaltige Zahnbürste für uns entdeckt. 8. Heimatgut – Grünkohlchips Super Alternative zu konventionellen Chips. Gesünder und trotzdem lecker. 9. Kookie Cat – Hemp Cacao Cookie Ein kleiner Snack für unterwegs kann nie schaden. Mit dem proteinreiche Cookie auf Hafer-Cashew Basis haben wir letzte Woche neue Energie getankt. 10. Keimling – Weiße Chiasamen Interessant finden wir diese Abwandlung von den allgemein bekannten Chia-Samen. Diese hier sind weiß und verschönern häufig unsere Frühstückbowls. Der Beitrag Unsere Produkthighlights #5 Mai erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Blattkultur 8sam Vorstellung - vegane Kosmetik aus Hamburg

4. Dezember 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Blattkultur 8sam Vorstellung - vegane Kosmetik aus Hamburg Vegane Kosmetik wird immer beliebter. Die Hamburger Brand Blattkultur wurde 2017 gegründet und steht für hochwertige vegane Naturkosmetik. Ihre Linie 8SAM ist seit 2018 auf dem Markt. Gegründet wurde die Firma von Tanja Nottelmann-Unger, mit der wir bereits ein spannendes Interview führen durften. In diesem Artikel erklären wir zunächst kurz, was es überhaupt mit veganer Naturkosmetik auf sich hat. Anschließend liefern wir eine ausführliche Blattkultur 8SAM Vorstellung und erzählen dir alles, was du über die Marke wissen musst. Inhaltsverzeichnis - Vegane Naturkosmetik - Was bedeutet das überhaupt - Eckdaten zur Marke Blattkultur 8SAM - Mission und Besonderheiten der Marke - Was ist (nicht) drin? - Blattkultur - 100% vegan - Nicht nur vegan, auch nachhaltig und bewusst ist Vegane Naturkosmetik - Was bedeutet das überhaupt Vegane Naturkosmetik steht im Gegensatz zu herkömmlichen Kosmetika, die wir zuhauf in Supermarkt- und Drogerieregalen vorfinden. Anders als diese, setzt Naturkosmetik auf besonders hochwertige, natürliche und verträgliche Inhaltsstoffe. Tierische Zusätze, chemische Stoffe, Silikone, Palmöl und andere (umwelt-)schädliche Stoffe sind in veganer Naturkosmetik in der Regel nicht enthalten. Außerdem sind Tierversuche ein großes Tabu und auch auf andere Umweltaspekte wird wertgelegt. Naturkosmetikmarken achten vermehrt auf eine Reduktion von Müll durch Verpackungen und beim Transport, auf eine regionale Erzeugung und darauf den CO2 Abdruck, der durch den gesamten Herstellungsprozess entsteht, möglichst gering zu halten. Wir finden vegane Kosmetik einfach toll, denn sie tut unserer Haut und auch unserem Körper und Geist einfach viel besser als konventionelle Produkte. Außerdem vertreten Naturkosmetikmarken Ideale, hinter denen auch wir stehen und helfen somit eine nachhaltigere und bessere Welt zu schaffen. Unsere liebsten veganen Kosmetik-Marken verraten wir euch übrigens in unserer Top 5 Liste. Blattkultur 8SAM Blattkultur 8sam Vorstellung Eckdaten zur Marke Blattkultur 8sam Wie einleitend bereits gesagt, wurde Blattkultur 2017 gegründet. 2018 wurde die Marke dann offiziell gelauncht. Und zwar auf der veganen Messe Veggie World in Hannover. Wie es dazu kam? Ganz einfach: Gründerin Tanja Nottelmann-Unger hatte selbst mit ihrer Haut zu kämpfen und fand einfach nicht das richtige Produkt zur Lösung des Problems. So machte sie sich eben selbst ans Tüfteln und erschuf ihre eigene Kosmetik: ,,Ich habe mit der veganen Kosmetikmarke 8SAM also zuerst mir selbst geholfen und bin mein allergrößter Fan! - so die Gründerin im Interview. Blattkultur 8SAM Mission und Besonderheiten der Marke Mit Blattkultur will Tanja Nottelmann-Unger eine natürliche und vegane Alternative zu konventioneller Kosmetik bieten. Natürlichkeit und chemie- und tierfreie Inhaltsstoffe sind das oberste Credo. So soll 8SAM nicht nur der Haut, sondern auch der Seele und dem Gewissen gut tun. Die natürlichen Wirkstoffe in Blattkultur 8SAM sind eine Kombination aus traditionellen regionalen Inhaltstoffen auf der einen, und exotischen Inhaltsstoffen aus Afrika und Südamerika auf der anderen Seite. Um eine besonders gute Qualität zu garantieren wird 8SAM in einer kleinen Manufaktur in Norddeutschland in einer relativ kleinen Auflage hergestellt. Besonders cool: bei 8SAM handelt es sich um Systemkosmetik. Das bedeutet, dass du deine Basispflege immer beibehälst, sie aber je nach Bedürfnis (z.B. durch die Jahreszeit oder den weiblichen Zyklus) mit 8SAM Ölen anreichern kannst. Durch dieses Prinzip musst du dein bewährtes Pflegeprodukt nicht wechseln, nur weil deine Haut im Winter beispielsweise mehr Feuchtigkeit benötigt, sondern kannst es ganz einfach und selbst für die unterschiedlichen Ansprüche deiner Haut anreichern. Was ist (nicht) drin? Bei Blattkultur 8SAM ist nicht nur entscheidend, was rein kommt, sondern auch was nicht reinkommt. Viele Zusätze, die in konventioneller Kosmetik nicht wegzudenken sind, sind bei 8SAM ein klares Tabu. So logischerweise jegliche tierische Bestandteile. Beispielsweise aber auch GMO Stoffe (gentechnisch modifizierte Organismen), CRM Stoffe, welche als krebserregend gelten, synthetische Duftstoffe, Silikone oder bedenkliche Konservierungsstoffe und Stabilisatoren. Stattdessen schöpft Blattkultur 8SAM aus einer Fülle von insgesamt 20 verschiedenen natürlichen Wirkstoffen, die sich bereits bewährt haben. Dazu gehört beispielsweise Acaibeerenöl, welches dank hohem Antioxidantien-Anteil gegen frühzeitige Hautalterung und Faltenbildung hilft. Aber auch Granatapfel, welcher zellerneuernd wirkt und das Hautgewebe unterstützt und Heidelbeeren, welche Feuchtigkeit spenden und vor freien Radikalen schützen, sind wesentliche Bestandteile bei 8SAM. Neugierig geworden? Die gesamte Inhalts- und Nicht-Inhaltsliste findest du hier. Blattkultur - 100% vegane Kosmetik Was in unserer Blattkultur 8SAM Vorstellung natürlich keinesfalls fehlen darf: der vegane Aspekt. Blattkultur 8SAM ist zu 100 Prozent vegan. Und das nicht nur, weil für die Kosmetik keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet werden. Auch bei Verpackung und Co. wird stets darauf geachtet, dass kein tierischer Bestandteil einfließt - selbst die Sticker hier sind vegan. dadurch will Blattkultur zum tierethischen Umdenken beitragen und ein Zeichen gegen Massentierhaltung und der Ausbeutung von Lebewesen setzen. Außerdem war für Gründerin Tanja Nottelmann-Unger von Anfang an klar, dass es keine Tierversuche für ihre Naturkosmetik geben darf: ,,In der Entwicklungsphase von 8SAM  kamen immer wieder Fragen auf mich zu und ich sah mich mit ethischen und moralischen Entscheidungen konfrontiert [...] Für mich und meinen Tierschutzgedanken waren z.B. Tierversuche ein absolutes NO GO, erzählt sie uns im Interview. Deswegen trägt 8SAM beispielsweise auch das cruelty free and vegan Siegel und steht auf der offiziellen PETA Liste für vegane Naturkosmetik ohne Tierversuche. Blattkultur 8SAM Vegane Kosmetik - Nicht nur rein pflanzlich, auch nachhaltig und bewusst ist Doch Blattkultur 8SAM ist nicht nur vegan, sondern vertritt auch viele andere Werte, hinter denen wir stehen. Für die Gründerin kommen Billiglöhne und Ausbeutung nicht in Frage. Fairness und Gerechtigkeit sind zwei Grundfeiler, auf denen die Marke aufgebaut ist. Sowohl in der Beschaffung von Rohstoffen und den Inhaltsstoffen, bei der der Fairtrade-Gedanke eine wichtige Rolle spielt, als auch in der Produktion an sich. Vegan, Gerechtigkeit, Fairness, Qualität - achtsame Prinzipien, auf denen Blattkultur fußt. So ist auch der Name der Linie 8SAM nicht verwunderlich und genau passend. Vegane Kosmetik und Zero Waste Beim Thema vegane Kosmetik wird versucht das Zero Waste Prinzip so gut es geht in die Marke einzubinden: ,,Glasflakons, statt Plastik. Recycelte Umweltkartons. Holzwolle als Füllmaterial. Biozertifiziertes Seidenpapier. Vegane Sticker. Versand mit GO Green. Gutscheine und Werbematerial aus recyceltem Umweltpapier, zählt uns die Gründerin als Maßnahmen für die Müllreduktion auf. Außerdem gut für unsere Umwelt: die Herstellung der veganen Kosmetik ist CO2 neutral und auch im Büro von Blattkultur setzt man beispielsweise auf die Nutzung von Ecosia als Internet Suchmaschine. Uns ist klar: was bei 8SAM drauf steht und wofür es steht, das ist auch drin und drumherum. Und gerade das finden wir an dem Hamburger Unternehmen einfach klasse. Trotzdem ist der Gründerin auch bewusst: ,,es gibt noch viel zu tun, um es noch besser zu machen und wir bleiben dran. An Motivation und den richtigen Leitmotiven mangelt es hier also definitiv nicht. Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - INTERVIEW MIT TANJA NOTTELMANN-UNGER VON BLATTKULTUR - VEGANE KOSMETIK ERFAHRUNGEN - UNSERE TOP 5 - VEGANE KOSMETIK PER APP ERKENNEN - VEGANE KOSMETIK - TIERVERSUCHSFREI

How to: Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls

26. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

How to: Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls - Die verschiedenen Komponenten einer Buddha Bowl - Die Getreidestation - Wähle deine Lieblingskörner für deine vegane Bowl - Die Grünzeugstation - Für mehr Chlorophyll in deiner Schüssel - Die Veggiestation - Her mit dem Gemüse! - Die Proteinstation - Ein Muss für vollwertige vegane Buddha Bowl - Die Toppings - Das Highlight einer jeden Bowl - Die Soße - Hol noch mehr heraus für deine ultimative vollwertige Bowl Hast du schon mal eine vollwertige vegane Bowl zubereitet? Buddha Bowls sind einer der absoluten Food-Trends aktuell. Vielleicht kennst du sie auch unter dem Namen Good Life Bowl, Vegane Bowl oder Rainbow Bowl. Vegane Bowls eignet sich sehr gut dafür eine Mahlzeit so nährstoffreich wie möglich zu gestalten. Aber was steckt wirklich hinter diesem Hype? Ist es nicht nur ein Fancy Name für einen gemischten Salat? Vegane Bowl mit Erdnuss Sauce (C) Patricia Faut Nein, sagt Ernährungsberaterin Patricia Faut, die in diesem Artikel den Trend mal genauer unter die Lupe nimmt und zeigt, wie auch du ganz einfach vollwertige, leckere Buddha Bowls zaubern kannst! Auf der diesjährigen Veggieworld in Dortmund gab sie eine Kochshow zum Thema Buddha Bowls und auf ihrem Instagram Account sieht man fast täglich bunte Bowls in allen möglichen Variationen. (C) Patricia Faut(C) Patricia Faut(C) Patricia FautGesunde vegane Bowl mit Bohnen und Quinoa (C) Patricia Faut Die verschiedenen Komponenten einer vollwertigen vegane Buddha Bowl Eine Buddha Bowl besteht immer aus verschiedenen Komponenten oder Lebensmittelgruppen, die dann auf einem Teller nebeneinander platziert werden. Welche Komponenten genau hineingehören und in welchem Verhältnis, ist dabei nicht komplett festgeschrieben. Es gibt verschiedene Theorien, die z.B. vorschreiben, dass es 30% Gemüse, 20% Protein etc. sein soll. Man muss aber auch keine Raketenwissenschaft daraus machen. Mein persönlicher Lieblings-Ansatz bei Buddha Bowl umfasst 6 Komponenten, die möglichst ausgewogen auf dem Teller platziert werden, ohne bestimmte Mengen abmessen zu müssen. Die Getreidestation - Wähle deine Lieblingskörner für deine vegane Bowl Die erste Komponente einer Buddha Bowl ist ein vollwertiges Getreide. Das kann auch ganz traditionell der Reis sein. Um auf die Vollwertigkeit zu achten, ist es wichtig zur Vollkorn-Variante zu greifen. Dann enthält Getreide nämlich wertvolle Ballaststoffe und jede Menge B-Vitamine, Zink, Eisen und Magnesium. Sehr unterschätzt ist auch Koch-Dinkel. Ihn kennen die meisten ja nur als Mehl, er kann allerdings auch als Korn ähnlich wie Reis verwendet werden und schmeckt richtig lecker! Wer sich glutenfrei ernährt, oder den Proteingehalt seiner Bowl erhöhen möchte, kann auch zu Pseudogetreide greifen, also Quinoa, Buchweizen, Hirse oder Amaranth. Die Grünzeugstation - Für mehr Chlorophyll in deiner Schüssel Grünes Blattgemüse ist eines der nährstoffhaltigsten Lebensmittel (C)Unsplash In jede Bowl gehört auch eine Handvoll frisches Grünzeug, wie Feldsalat, Rucola oder anderes dunkelgrünes Blattgemüse. Je dunkler, desto besser! Denn die Intensität der Farbe gibt Aufschluss über den Antioxidantien-Gehalt des Grünzeugs. Auch immer gerne gesehen sind Wildkräutersalate, die wertvolle Bitterstoffe für dich bereithalten. Die Veggiestation - Her mit dem Gemüse! Eine ordentliche Portion Gemüse gehört in jede vollwertige Bowl(C)Unsplash Natürlich darf auch die Gemüsekomponente nicht fehlen in einer richtigen Buddha Bowl. Eine schnelle Variante ist Gemüse in Rohkost-Form, wie z.B. geraspelte Möhre, rote Beete oder Gurke. Wenn du ein ganz wenig mehr Zeit hast, dann probier es mal mit Ofengemüse. Die richtige Marinade macht wirklich jedes Gemüse im Ofen zu einem Leckerbissen! Mein Favorit: Süßkartoffeln! Die Proteinstation - Ein Muss für vollwertige vegane Buddha Bowls Um auch eine ordentliche Portion Eiweiß zu deiner Buddha Bowl hinzuzufügen hast du jetzt die Wahl zwischen Linsen, Bohnen oder Sojaprodukten, wie Tempeh und Tofu. Auch hier gibt es die bekannten Klassiker, wie Kichererbsen oder rote Linsen. Aber probier auch ruhig mal was Neues mit hochwertigen Lebensmitteln, wie Adzukibohnen oder Belugalinsen. Oder wie wäre es mal knusprig gebratenem Sweet Chili Tofu, wie in diesem Rezept? Wenn du deine Mahlzeiten gut planst, ist es empfehlenswert die Bohnen oder Linsen in getrockneter Form zu kaufen und selbst einzuweichen und aufzukochen. Auch wenn es etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, ist es kulinarisch und nährwerttechnisch nochmal eine andere Nummer. Wenn es ganz schnell gehen muss, tun es auch die Kidneybohnen aus dem Glas. Bei der Proteinstation gibt es eine riesige Auswahl für vollwertige Buddha Bowls(C) Patricia Faut Die Toppings - Das Highlight einer jeden Bowl Kommen wir zur fünften Station einer Buddha Bowl: Die Toppings! Auch wenn es verhältnismäßig nicht viel ausmacht einer Bowl ist es doch irgendwie das Herzstück. Denn mit dem richtigen Topping kann man sonst ganz gewöhnliche Zusammenstellungen zu einem richtigen Gourmet-Essen verwandeln. Hier einige Ideen für deine Kreation: - Sesamsamen - Kleingeschnittene Zwiebeln oder Röstzwiebeln - Nüsse, vor allem wenn sie geröstet und gewürzt sind - Hanfsamen - Frische kleingehackte Kräuter - Oliven, kleingeschnitten - Sprossen - Granatapfelkerne - Cashew-Parmesan - Kross geröstete Kichererbsen Vegane Bowls sollten immer bunt und frisch sein (C)Patricia Faut Die Soße - Hol noch mehr heraus für deine ultimative vollwertige Bowl Die richtige Soße wertet eine vegane Bowl nochmal so richtig auf! Um es zu einer wirklich ausgewogenen Mahlzeit zu machen, wäre es optimal, hier auf eine Fettquelle, wie Nüsse, zurückzugreifen. Zum Beispiel eignen sich Nussmuse als optimale Basis für schöne cremige Soßen und Dips. Wenn es ganz schnell gehen muss, kann es natürlich auch der klassische Hummus oder ein anderer veganer Dip sein. Je bunter, desto besser! Vegane Ernährungsberaterin (C) Patricia Faut Als Ernährungsberaterin kann ich den Trend zu Buddha Bowls nur unterstützen und bringe das Konzept auch vielen meiner Kunden näher. Die Kombination der verschiedenen Komponenten sorgt nicht nur kulinarisch für eine Geschmacksexplosion, sondern ist auch gesundheitlich extrem wertvoll. Generell brauchen wir viel mehr Vielfalt auf unseren Tellern, egal ob vegan oder nicht. Nur so können wir von dem breiten Spektrum der pflanzlichen Vitalstoffe profitieren und tun auch etwas für unsere Darmgesundheit. Jede Farbe und jede Lebensmittelgruppe bringt ein unverzichtbares Paket an Nährstoffen für uns mit. Deshalb sind Buddha Bowls der perfekte Startpunkt, um mehr Farbe in deine Ernährung zu bringen. Buddha Bowls haben natürlich auch den Vorteil, dass sie auf dem Baukasten System basieren. Es gibt nicht die eine perfekte Buddha Bowl. Sondern jeder kann durch Austesten seine eigenen Lieblings-Varianten finden und dabei individuelle Bekömmlichkeiten und Vorlieben berücksichtigen. Noch mehr Ideen und Rezepte für eine vollwertige, vegane Ernährung findest du in Patricias Ebook Vollwertig, Pflanzlich, Echt. Dort erhältst du 50 gesunde und alltagstaugliche Rezepte, die du direkt in deiner Küche ausprobieren kannst. Veganes Kochbuch mit vollwertigen Rezepten (C) Patricia Faut Hol dir jetzt über 120 Seiten pure Inspiration mit hochqualitativen Fotos und hilfreiche Tipps & Tricks zu jedem Rezept! Hier gehts zum Ebook! Wenn du nach deiner deiner Bestellung des Ebooks den Code deutschlandistvegan Patrica mailst info@plantpower-nutrition.com, bekommst du als Goodie noch eine 30min. Ernährungsberatung von Patricia. Es lohnt sich also doppelt!   Mehr über Patricia, die Beratungen und das Ebook erfährst du auf ihrem Blog. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Adventstürchen Nr. 24: Granatapfel-Aperitif mit Weißwein und Orangenzeste

24. Dezember 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Adventstürchen Nr. 24: Granatapfel-Aperitif mit Weißwein und OrangenzesteAnzeige Der pralle rote Granatapfel, ist bei uns als Frucht von Juli bis Dezember im Handel erhältlich. Granatäpfel kommen ursprünglich aus West- und Mittelasien und werden heute außerdem im Mittelmeerraum und im Nahen Osten kultiviert. Sogar im wintermilden Budapest gibt es angeblich blühende Granitapfelbäume. Und während der spanischen Kolonialisierung gelangten Frucht und Pflanze nach Lateinamerika und in die Karibik. Illustration: Jasmine Schmid Granatäpfel finden in der Küche vielseitig Verwendung. Die ausgelösten Kernen können für Süßspeisen aber auch als ungekochte Zutat zu herzhaften Gerichten verwendet werden. In Salaten und in orientalischen Reisgerichten geben sie eine fruchtig süße und zugleich erfrischend säuerliche Note. Granatapfelsaft wird vielerorts pur getrunken oder zum Verfeinern von Speisen benutzt. In Armenien und Israel wird der Saft teilweise auch zu Wein vergoren und exportiert. Granatäpfel enthalten eine Menge Flavonoide, Polyphenole und Phenolsäuren. Allesamt potente Antioxidatien, die unsere Zellen vor reaktiven Sauerstoffradikalen schützen. Des Weiteren enthält er viel Kalium, Calcium, Eisen und Vitamin C. Also wirklich eine supergesunde Frucht, der nicht umsonst auch kulturgeschichtlich allerlei Wunderwirkungen und Symbolik angedichtet wurde. Im Christentum gilt der Granatapfel seit jeher als Zeichen für Fruchtbarkeit und Leben. Er soll angeblich genauso viele Kerne enthalten, wie Gesetze im alten Testament stehen (nämlich 613). In der griechischen Mythologie wurde der Granatapfel den Gottheiten der Unterwelt zugeschrieben. Und den Streit um die Schönheit, zwischen Hera, Athene und Aphrodite, beendete Paris, indem er Aphrodite einen Granatapfel schenkte. Auch im Koran wird der Granatapfel erwähnt. Und zwar im Zusammenhang mit Fruchtreichtum, Wohlstand und Gedeihen. Die spanische Stadt Granada ist offensichtlich nach dem Granatapfel benannt. Wobei das Umland von Granada bis heute ein wichtiges Anbaugebiet für diese Frucht ist. Und seiner vielen Kernen wegen gilt der Granatapfel auch in China und im persischen Raum als Symbol für Fruchtbarkeit, Kinderreichtum und als Zeichen der Weiblichkeit /­­ der weiblichen Brust. Rezept: Granatapfel-Aperitif mit Weißwein und Orangenzeste Zutaten Pro Person - 100 ml Granatapfelsaft (am Besten frisch gepresst) - 200 ml Weißwein (ein milder, trockener) - 1 Sprizer Hollunderblütensirup - etwas Orangenschale dünn abgeschält - 1 EL Granatapfelkerne - 2-3 Eiswürfel Zubereitung - Granatapfelkerne, Orangenschale und Eiswürfel in große Rotweingläser geben. - Hollunderblütensirup und Granatapfelsaft dazu gießen. Mit dem Weißwein auffüllen. - Kalt genießen! *** Gewinnspiel *** Wir verlosen heute eine faire und vegane Handtasche sowie eine Geldbörse von fadenknipser in toller Metallic-Optik. Hinter fadenknipser steht Alexandra, die alle Produkte selbst näht und ihre eigenen Ideen verwirklicht. Dabei bevorzugt sie natürliche, nachhaltige und vegane Stoffe . Jedes Teil ist ein Unikat. Handtasche und Geldbeutel bestehen aus dem veganen Leder SnapPap(R). Dies ist ein in Deutschland produziertes, waschbares Papier in Lederoptik, das aus einer innovativen Zellulose-Latex-Mischung besteht. Es ist 100% vegan, vereint die Vorteile von Papier und Stoff und ist sehr reiß- und abriebfest. SnapPap enthält kein Pentachlorphenol. Dieses Material ist vorgewaschen und verleiht der Tasche eine auffallende lederähnliche Optik. Im Shop findet ihr noch viele weitere Produkte. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer  Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan und fadenknipser auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum du gewinnen solltest und ob du Geldbeutel oder Handtasche gewinnen willst. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff ,,Granatapfel an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 25.12.2018 um 24:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 26.12.2018 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Frohe Weihnachten und ein schönes Fest mit Euren Lieben!!! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit vanilla bean, der vegane Restaurantführer. Danke dafür!

Veganer Kokos-Milchreis mit Mango

3. März 2018 Lieblingsmahl 

Milchreis - das ist Kindheit und Liebe. Statt wie früher Apfelmus oder eingekochte Kirschen mit großen Löffeln auf den Reisberg zu schaufeln, krönen wir ihn heute mit Mango und ein paar Granatapfelkernen. Für zwei Schalen Milchreis 400 ml Kokosmilch 200 ml Wasser 100 g Reis 25 g Zucker 1 Tl Vanillesirup 1 Mango 1 El … Veganer Kokos-Milchreis mit Mango weiterlesen

Veganes Fingerfood - 5 vegane Partyhäppchen

28. Dezember 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Fingerfood - 5 vegane PartyhäppchenBraucht ihr noch Ideen für eure nächste Party oder für leckere Snacks? Na dann solltet ihr definitiv die Rezepte für unser veganes Fingerfood ausprobieren! Wir möchten euch zeigen, dass es nicht immer aufwendig sein muss oder ihr außergewöhnliche Zutaten braucht, um vegane Snacks zuzubereiten. Wir haben so viele Ideen für leckere Partyhäppchen, jedoch haben wir unsere 5 Lieblingsrezepte für euch vorbereitet! Ihr könnt hier mit ganz wenig Aufwand leckeres Fingerfood zaubern: Tortillaröllchen mit Spinat-Couscousfüllung. Bei der Füllung sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt es nach eurem Belieben abwandeln. Probiert es mal mit getrockneten Tomaten, Tomatenmark und Oliven aus, auch sehr lecker! Wie wäre es denn mal mit einem etwas anderen Falafel Rezept? Wir haben diese mit roter Bete zubereitet und reichen dazu einen leckeren Dip mit Tahin. Die Farbe ist unglaublich und genauso der Geschmack. Vegane Falafeln sind einfach ein Muss auf jeder Party! Selbstgemacht Wings dürfen bei unserem Fingerfood-Buffet nicht fehlen, vegan und ohne Tierleid natürlich! Diese Blumenkohl-Wings werden definitiv hungrige Blicke auf sich ziehen und die meisten werden auch nicht sofort bemerken, dass sie aus Blumenkohl sind. Glasiert mit Barbequesauce und dazu eine selbstgemachten Guacamole besteht absolute Suchtgefahr! Diese kleinen süßen Süßkartoffel Snacks sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch ganz schnell zubereitet. Eine selbstgemachte Sourcream rundet das ganze ab und macht es zu etwas besonderem. Nicht nur auf dem Buffet kann sich dieser vegane Snack sehen lassen, sondern auch einfach mal so! Veganes Fingerfood passt einfach immer! Waffeln mal anders! Anstatt süße Waffeln haben wir mal herzhafte vegane Waffeln ausprobiert. Mit Zucchini und der selbstgemachten Sourcream sind diese veganen Partyhäppchen warm und auch kalt ein Hit! Ihr könnt auch Möhren, getrocknete Tomaten, Oliven oder Spinat anstelle von Zucchini verwenden. Schmeckt jedes Mal ein bisschen anders und immer mega lecker! Na habt ihr jetzt auch Lust auf leckere vegane Häppchen? Nicht vergessen: Weihnachten und Silvester stehen auch schon bald vor der Tür und ihr wollte ja nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen. Mit unseren Rezepten habt ihr veganes Fingerfood schnell zubereitet und könnt dann die Zeit mit eurer Familie und euren Freunden verbringen. So kann die nächste Party doch steigen!!! Wenn ihr eurer Buffet noch mit süßen Snacks ergänzen wollte dann probiert doch mal unsere süßen Rezepte aus. Brownies aus Medjool Datteln, vegane Muffins, veganer Bienenstich, veganes Kindercountry... die Auswahl ist riesig! Veganes Fingerfood - Fünf einfache Rezepte Tortilla-Couscous-Röllchen Leckere Röllchen gefüllt mit Couscous, Spinat dürfen auf eurem nächsten Party-Buffet für veganes Fingerfood nicht fehlen! Zutaten - 120 g Couscous - 300 ml kochendes Wasser - 1 Handvoll Spinat - 1 Zweig Petersilie - Saft einer 1/­­4 Zitrone - 1 TL Salz - 1/­­2 TL Chili Flakes - 1 Prise Pfeffer - 3 Tortilla-Wraps Zubereitung Den Couscous mit dem kochenden Wasser übergießen und ziehen lassen, bis das Wasser komplett aufgesaugt ist. Die restlichen Zutaten mit einem Mixer fein pürieren und unter den Couscous rühren. Die Couscous-Füllung gleichmäßig auf die Tortilla-Wraps streichen. Dann die Wraps zusammenrollen und fingerdicke Scheiben runterschneiden. Ihr könnt die Röllchen mit Spießen und einer Barbequesauce servieren! Rote Bete Falafel Diese Rote Bete Falafeln mit einem leckeren Tahin-Dip sind einfach köstlich! Zutaten für die Falafel - 450 g Kichererbsen - 1 große gekochte Rote Bete - 100 g Semmelbrösel - 6 EL Haferflocken - 2 EL Olivenöl - 1-2 kleine Knoblauchzehen - 1 TL Salz - 1 Prise Pfeffer Zutaten für den Dip - 3 EL Tahin - 6 EL Wasser - Saft einer 1/­­4 Zitrone - 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft - je 1 Prise Salz und Pfeffer Zubereitung Heizt den Backofen auf 180 Grad vor. Alle Zutaten für die Falafel in einem Mixer so lange vermixen, bis ihr eine Masse habt, mit der ihr die Falafel formen könnt. Falls es zu klebrig ist, einfach noch ein paar Semmelbrösel dazugeben. Mit feuchten Händen könnt ihr nun 2 cm dicke Kugeln formen, auf ein Backblech geben und für 15-20 Minuten backen. Für den Dip einfach alle Zutaten verrühren, bis ihr eine cremige Konsistenz bekommt. Die Falafel mit kleinen Spießen und dem Dip servieren! Blumenkohl-Wings Wer braucht schon Chicken-Wings, wenn man Blumenkohl-Wings mit Barbeque-Glasur haben kann?! Veganes Fingerfood ohne Tierleid! Zutaten - 400-500 g Blumenkohl - 200 ml Wasser - 6 EL Mehl - 3 EL Semmelbrösel - 1 TL Paprikapulver - 1 TL Salz - 1/­­2 TL Pfeffer - 3 EL Barbeque-Sauce Zubereitung Heizt den Backofen auf 180 Grad vor. Anschließend den Blumenkohl in kleine Röschen brechen. Die restlichen Zutaten (außer die Barbequesauce) mit einem Schneebesen cremig rühren. Die Blumenkohl-Röschen komplett in die Mehlmischung tunken und auf einem Backblech auslegen. Dann backt ihr die Wings für 20 Minuten und bestreicht sie mit der Barbequesauce. Backt sie anschließend für weitere 5 Minuten! Wir servieren die Wings am liebsten mit einer Guacamole und Barbequesauce! Süßkartoffel Snacks Zutaten - 2 kleine Süßkartoffeln - 150 g Cashews - 150 ml Pflanzenmilch - 1 Knoblauchzehe - Saft einer 1/­­2 Zitrone - 1 TL Salz + 1 Prise Pfeffer - Grantapfelkerne, Petersilie, Schwarzer Sesam (zum garnieren) Zubereitung Die Cashewkerne über Nacht einweichen. Heizt euren Backofen auf 180 Grad vor. Die eingeweichten Cashewkerne in einem Hochleistungsmixer mit der Milch, Knoblauch, Zitrone, Salz und Pfeffer solange mixen bis ihr eine cremige vegane Sourcream habt. Die Süßkartoffeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden und für 20-25 Minuten im Ofen backen. Danach die ausgekühlten Süßkartoffelscheiben mit der Sourcream, den Granatapfelkernen, der Petersilie und dem schwarzen Sesam servieren! Herzhafte Zucchini-Waffeln Zutaten - 1 Zucchini - 150 ml Pflanzenmilch - 2 EL Olivenöl - 120 g Mehl - 2 EL Semmelbrösel - 1 TL Backpulver - 1 TL Salz + 1 Prise Pfeffer Zubereitung Die Zucchini reiben und soviel wie möglich von dem Wasser ausdrücken. Dann mit den restlichen Zutaten vermixen und gut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun könnt ihr je 1 EL von dem Teig in eurem heißen Waffeleisen für etwa 5 Minuten backen. Wir servieren die Waffle Bites am liebsten mit unserer veganen Sourcream und ein paar Paprikasticks. Der Beitrag Veganes Fingerfood - 5 vegane Partyhäppchen erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Schokoladen-Tartelettes mit Flor de Sal, Pistazien & Granatapfel

11. Dezember 2017 Eat this! 

Schokoladen-Tartelettes mit Flor de Sal, Pistazien & GranatapfelChocolat, mon amour! Hier kommt nun das Dessert zu unserem diesjährigen veganen Festtagsschmaus, s’il te plaît! Entschuldige meinen Exkurs ins Französische. ... Der Beitrag Schokoladen-Tartelettes mit Flor de Sal, Pistazien & Granatapfel erschien als erstes auf Eat this!.

Kürbis-Süßkartoffel-Tajine mit Couscous & Granatapfel

25. September 2017 Eat this! 

Kürbis-Süßkartoffel-Tajine mit Couscous & GranatapfelYay, heute gibt es Kürbis-Süßkartoffel-Tajine! Taaajiiine - das klingt doch schon nach 1001 Nacht, duftenden Gewürzen und zergeht einem doch schon förmlich auf der Zunge, oder? Im wahrsten Sinne des Wortes, denn alles was später aus besagtem Schmortopf kommt, ist butterweich und unverschämt aromatisch. Das  Geheimnis? Gemüse und Gewürze haben genügend Zeit, ganz in Ruhe ihre Aromen zu entfalten und zu einem köstlichen Ganzen zu verschmelzen. Als Fan der „Slow Cooking“-Bewegung bist du in der nordafrikanischen Küche jedenfalls genau richtig. Wer schon mal eine authentische Tajine probiert hat, weiß definitiv wovon ich rede. Pure love! Es ist übrigens gar kein Problem, wenn du keine echte Tajine besitzt. Die Töpfe sind zwar wunderschön, aber auch wir kennen die Platzprobleme in der Küche. Ob im Schnellkochtopf, im Römertopf oder in unserer Lieblingsvariante, einem gusseisernen Topf gibt es viele verschiedene Möglichkeiten tolle Schmorgerichte zu zaubern. Wichtig ist nur, dass der Top während der gesamten Garzeit gut verschlossen ist und sich die Aromen so wenig wie möglich vom Acker machen können. Denn genau die möchten wir ja später gerne genießen! ? Einer typischen Tajine werden häufig noch Salzzitronen beigefügt, die dem Gericht noch mal eine ganz bestimmte Note verleihen. Die Würzzitronen sind echt superlecker und du musst sie unbedingt mal ausprobieren! Ein Rezept für die in Salzlake eingelegten Zitronen findest du in unserem Kochbuch „Vegan kann jeder“. Der Schmortopf ist übrigens im Herbst und Winter dein bester Freund. Während es draußen langsam deutlich kühler wird und ich mir auch jetzt schon meine dicken Socken und Strickjacken aus dem Schrank gekruschtelt habe, gibt es nichts gemütlicheres, als einen dampfenden Topf auf dem Herd stehen zu haben, der langsam vor sich hinbrodelt und die leckersten Düfte in der Wohnung verströmt. Diese Woche gibt sich der September ja noch mal von seiner besten Seite und glänzt mit einer Runde Vorzeige-Herbstwetter. Aber ab nächster Woche soll sich das ja leider schon ändern. Da läuft der Schmortopf dann mit Ofengerichten, Hot Pots und Stews bei uns wieder auf Hochtouren! Mit was wärmst du dich in der Übergangszeit am liebsten auf? ? Tajine mit Kürbis, Süßkartoffel & Couscous Leckerer, herbstlicher Schmortopf mit Hokkaidokürbis, Süßkartoffeln, wärmenden Gewürzen und fluffigem Couscous. Für die Tajine - 1 Zwiebel - 2 EL Olivenöl - 1 1/­­2 TL Kreuzkümmel - 1 1/­­2 TL Koriandersamen (gemahlen) - 1/­­2 TL Zimt (gemahlen) - 1/­­4 TL Chiliflocken - 1 EL Tomatenmark - 3 Zehen Knoblauch - 400 g Hokkaidokürbis - 250 g Süßkartoffel - 1 Karotte - 4 getrocknete Aprikosen - 400 ml Gemüsebrühe - 200 g Kichererbsen (gekocht) - 1 TL Meersalz (fein) Für den Couscous - 200 g Couscous - 200 ml Gemüsebrühe Außerdem - 1/­­2 Granatapfel - 1/­­4 Bund Koriander (oder Petersilie) -  Zwiebel würfeln. Öl in einen heißen Topf geben, Zwiebeln bei niedriger Hitze 10 Minuten glasig dünsten. Häufig umrühren. -  Kreuzkümmel, Koriandersamen, Zimt, Chiliflocken und Tomatenmark hinzufügen und 3 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen. Ab und zu umrühren. -  Knoblauch fein hacken, Gemüse und getrocknete Aprikosen in etwa 2 cm große Stücke schneiden. -  Aprikosenstücke und Knoblauch in den Topf geben und 2 Minuten unter rühren karamellisieren lassen. - Das Gemüse hinzugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Aufkochen und anschließend bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 30 Minuten köcheln lassen. -  Couscous in einer großen Schüssel mit Gemüsebrühe bedecken. Mit einem Teller oder Deckel abdecken und 10 Minuten quellen lassen. -  Kichererbsen und Salz zur Tajine geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. -  Gemüse auf Couscous servieren und mit Granatapfelkernen und Korianderblättern garniert servieren. Ein paar Kleckse Sojajoghurt runden die süßliche Tajine perfekt ab! Der Beitrag Kürbis-Süßkartoffel-Tajine mit Couscous & Granatapfel erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Taj Mahal Kürbis-Kichererbsencurry - Okraschoten-Gemüse mit Couscous - Kürbis-Spinatragout mit Pistazienreis - Süßkartoffel-Kokossuppe mit Chilitofu

Vegane Produkte für den Sommer - unsere Produktempfehlungen

16. August 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Produkte für den Sommer - unsere ProduktempfehlungenLeute, ganz ehrlich, wir lieben diese Zeit des Jahres. Es ist heiß, es regnet viel und wir wollen draußen sein. Allerdings kann uns die Hitze auch ganz schön umhauen. Sommergrippe, Sonnenstich und Co. Welche veganen Produkte uns im Sommer gut tun, um diesen frisch und gesund zu überstehen, zeigen wir euch hier. Unsere liebsten veganen Produkte im Sommer. Himmel, lass Rosenwasser regnen! Rosenwasser - natürlich vegan und blumig frisch So herrlich, dieser blumig kühlende Blütenduft, genau das richtige für den Sommer. Entweder ein bisschen auf ein Wattepad träufeln und auf die Augen legen, oder gleich auf Armen und Dekolleté verteilen. Natürliches Rosenwasser lässt sich sogar auch mit Wasser verdünnt trinken und dient einer sommerlich leichten Erfrischung. Das Rosenwasser der Marke Cosmoveda könnt ihr ganz einfach online bestellen. Safran - Gold im Essen Safran ist gelbgoldener vegane Luxus. Wir träumen sofort von 1001 Nacht und wollen Bauchtanzen gehen. Safran wird im Ayurveda verjüngende, regenerierende, ja fast wundersame Wirkung zugeschrieben. Es gilt als eins der wirksamsten Heilmittel und wird gerne zusammen mit Gewürzen mit Milch zubereitet. Safranfäden haben keinen signifikanten Eigengeschmack (bisschen bitter), geben aber eine kräftige Farbe und enthalten zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe. ,,Safran macht den Kuchen gel(b), wie in dem Backe-Backe-Kuchen-Kinderlied. Verschiedene Carotinoide sorgen im Safran für die antioxidative und entzündungshemmende Wirkung womit dieses Gewürz definitiv zu unseren liebsten veganen Produkten im Sommer gehört. Aloe Vera - feucht, kühl und glibberig Aloe Vera hat es als frische Pflanze gerade erst in einige Bio-Supermärkte geschafft. Das gelartige weiche Innere von Aloe Vera ist wundheilend und feuchtigkeitsspendend. Es kühlt und mindert Schwellungen. Super bei Insektenstichen! Früher wurde es oft zur Linderung bei Verletzungen nach Kämpfen genommen. Äußerlich wie innerlich kann Aloe Vera angewendet werden. In Smoothies, als Limonade und eben auch als Creme oder Gel auf der Haut. Auch innere Schleimhäute werden durch Aloe Vera genährt und regeneriert. Im Onlineshop von Terraelements erhaltet ihr ein praktisches Aloe Vera Pulver, das sich einfach mit Wasser anrühren lässt, falls ihr mal kein frisches Aloe Gel zur Hand habt. Als Gel empfehlen wir dieses bei Amazon: Granatapfel und weiße Wände Granatapfelkerne sind einfach der Hammer. Wenn ihr das innere Glück dieser roten Wunderbringer herausgetrennt habt, bitte weiße Trennwände zwischen den roten Perlen aufheben. Die Bitterstoffe in der Wand sind besonders wertvoll für die Magen- und Darmgesundheit. Granatäpfel sprechen zudem viele Geschmacksrichtungen an: süß, sauer, bitter, herb. Am besten die kleinen Kerne in den Granatapfelkernen gut kauen, denn sie enthalten wertvolle Pflanzenstoffe und sind damit geniale Immunbooster. Feines Kokosöl für die beanspruchte Haut im Sommer Für unsere beanspruchte heiße (oder verbrannte) Haut im Sommer ist Kokosöl genau das Richtige. Zwar riechen wir danach wie ein wandelndes indisches Restaurant, aber das ist es doch wert. Das weiche kühle Öl umschmeichelt die Haut sanft und ist das purste, was ihr auftragen könnt. Kulau hat sogar ein kleines 35ml-Gläschen im Angebot, dass super in die Handtasche passt und euch auch unterwegs schöne Haut im Sommer macht. Chicorée - großartig sommerlich bitter Unbeliebt bitter, aber großartig sommerlich. Auch in einem cremig, veganen Salat im Sommer immer wieder ein echter Hit. Weniger bitter schmeckt Chicorée zusammen mit Apfel oder süßen Mandarinen zum Beispiel. Die vertragen sich gut. Bitterstoffe sind super fürs Immunsystem und wirken antiviral sowie antitoxisch und entzündungshemmend. Sommergrippe ade! Der herbe Geschmack der unbeliebten Bananenfäden wirkt wundheilend und gegen Blutungen. Bananenfäden - herb und unterschätzt Seid ihr die, die immer die Fäden bei Bananen abpiddeln? Bitte nicht! Die sind das Beste an der Banane. Also brav mitessen. Die Fäden der Banane ziehen den Mund zusammen, sind etwas trocken und machen raue Zähne. Das ist ok, wenn ihr sie nicht im Übermaß verzehrt. Die Rauheit kommt von der Oxalsäure, wie sie auch in Rharbarber zu finden ist. Das herbe an den Bananenfäden wirkt wundheilend und gegen Blutungen. Unsere liebsten veganen Produkte im Sommer machen euch Lust auf ein leckeres sommerliches Gericht? Dann ist unser Veganer Reissalat mit Safran und Curry genau das Richtige für Euch! Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!   Der Beitrag Vegane Produkte für den Sommer - unsere Produktempfehlungen erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Mutabbal - orientalischer Auberginen-Dip für die Mezze-Platte

22. Juni 2017 Eat this! 

Mutabbal - orientalischer Auberginen-Dip für die Mezze-PlatteLass uns über Auberginen quatschen! Ich bin ja in einer Love-or-Hate-Beziehung mit dem Gemüse. Schon immer! In unserer Beziehung gibt’s echt kein Grau. Und ich bin damit nicht alleine, das weiß ich. „Auberginen mag ich ja eigentlich nicht so.“ Gefühlt jeder Zu hart? Geh‘ mir bloß weg damit! Genau richtig bis zu weich? Love. Huge Love ? Und dabei kann man mit den Dingern sooo viel machen. Zum Beispiel Mutabbal, einen orientalischen Auberginen-Dip, der perfekt zur #wasanderes-Kampagne von Wasa passt. Frisch, sommerlich, rauchig, denn die Auberginen kommen im Idealfall direkt vom Grill. Und er schmeckt noch besser im Garten oder auf dem Balkon, von dem du dir direkt die frischen Kräuter fürs Topping erntest. Darum geht es nämlich bei der Kampagne. Ums Gärtnern und ums Ernten. Leute mit grünem Daumen und genügend Platz für ein Gewächshaus verarbeiten die eigene Auberginenernte - bei uns beschränkt es sich dann doch nur auf die Kräuter ... ? ... die wir von unserer selbst gebauten Kräuterleiter auf unserem Minibalkon ernten. Falls du sie noch nicht gesehen hast und jetzt doch noch sommerliche Lust aufs Gärtnern bekommen hast, schau‘ mal hier vorbei. Baba Ganoush vs. Mutabbal Wenn du auf die arabische Küche so stehst wie wir, bist du garantiert schon über Baba Ganoush gestolpert, bist Kopf voran in die Schüssel gefallen, hast probiert und dir dann gedacht: „Okay, hier kann ich liegen bleiben. Das ist jetzt mein Leben.“ Und du fragst dich jetzt sicher, warum wir das Zeug jetzt hier Mutabbal nennen. Vor allem, weil wir ja auch ein Rezept für Baba Ganoush hier auf dem Blog haben. Was – soll – das? Berechtigte Frage und auch wir mussten Onkel Google zu Rate ziehen ? Unser tl;dr-Fazit lautet: Die beiden Namen werden häufig für ein und dasselbe Gericht verwendet (nämlich für Mutabbal). Geht man etwas tiefer, findet man aber heraus, dass sich beide doch ganz entscheidend unterscheiden. Mutabbal bedeutet so viel wie „pack‘ noch mehr Geschmack und Kräuter rein“, was genau unser Ding ist. Daraus wird dann ein smoother Dip aus gerösteten Auberginen mit viel Tahin, Zitronensaft und natürlich Knoblauch. Baba Ganoush hingegen ist eigentlich eher ein Salat aus gerösteten Auberginen, Zwiebel und Paprika, der mit Granatapfelsirup und gutem Olivenöl angemacht wird. Genau so argumentiert man jedenfalls, wenn man für die eigene geistige Gesundheit krampfhaft nach einem Unterschied zwischen beiden Gerichten sucht. Meinen Leben kann so nicht weitergehen. Ich muss den Unterschied zwischen Baba Ganoush und Mutabbal herausfinden ? Ich In der Realität, auf Wikipedia und in jedem Familienrezept verschwimmen die Grenzen. Massiv! Liegt garantiert am Namen. Ich meine, ganz ehrlich: „Baba Ganoush“ ... das klingt doch schon einfach gut, oder? Deshalb drängen auch wir dich regelrecht dazu, aus beiden Rezepten deine Lieblingselemente zu nehmen und deinen eigenen Auberginen-Dip zu basteln! ? Eines ist bei beiden auf jeden Fall gleich: der Anfang. Und den machen rauchige, geröstete, super-weiche Auberginen. Direkt vom Grill oder auch aus dem Ofen. Und das ist der beste Anfang, findest du nicht auch? ? Mutabbal – orientalischer Auberginen-Dip Mutabbal darf auf der Mezze-Platte echt nicht fehlen. Der Auberginen-Dip ist traumhaft kremig, rauchig und einfach lecker. Für den Auberginendip - 2 Auberginen ((ca. 600 g)) - 4 EL Tahin - 4 EL Sojajoghurt - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Salz - 2 TL Zitronensaft Für das Topping - Paprikapulver - Olivenöl - Frische Kräuter Zubereitung auf dem Grill -  Auberginen rundum mehrfach einstechen, über direkter Hitze auf dem Grillrost rösten und mehrfach wenden, bis die Aubergine weich und die Schale rundherum geschwärzt ist. -  Abgedeckt in einer Schüssel leicht abkühlen lassen. Die Schale lässt sich nun mit den Fingern leicht abziehen. Zubereitung im Ofen -  Backofen auf 240 °C Ober-/­­Unterhitze vorheizen. -  Auberginen rundum mehrfach einstechen, 40 Minuten auf einem Rost ohne Backpapier backen. Nach 20 Minuten wenden. -  Auberginen aus dem Backofen nehmen und abgedeckt in einer Schüssel leicht abkühlen lassen. Die Schale lässt sich nun mit den Fingern leicht abziehen. So geht's weiter -  Fruchtfleisch zusammen mit den übrigen Zutaten für den Dip in einer Küchenmaschine fein pürieren. -  Mit Paprikapulver und etwas Olivenöl toppen, mit anderen Mezze, Pickles, frischem Gemüse, ganz vielen frischen Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch und Dill und zum Beispiel mit Wasa Delicate Rounds und Wasa Delicate Crisp Sesam & Meersalz servieren. Reklame! Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit WASA /­­ der Barilla Deutschland GmbH entstanden, er spiegelt aber ausschließlich unsere eigene Meinung wieder. Danke, dass du Produkte und Marken unterstützt, die Eat this! supporten. Der Beitrag Mutabbal - orientalischer Auberginen-Dip für die Mezze-Platte erschien als erstes auf Eat this!. Related posts: - Chinesische Auberginen - Auberginen-Röllchen mit „Frischkäse“-Füllung - Gesunde Nachos mit Kichererbsen, Süßkartoffeln und frischen Kräutern

Fruchtiges Granatapfel-Taboulé

3. Juni 2017 Lieblingsmahl 

Zurzeit heißen wir alle Gerichte willkommen, bei denen der Herd kalt bleibt und die obendrein als Grill-Beilage durchgehen. Schmecken sie dann noch fruchtig lecker wie das Granatapfel-Taboulé, kann der Sommer gar nicht heiß genug werden! Inspiriert hat uns übrigens Parvin Razavi, die das Taboulé in ihrem Kochbuch Vegan Oriental allerdings ohne Couscous und Sellerie zubereitet. … Fruchtiges Granatapfel-Taboulé weiterlesen

Muttertag: Unsere 5 Last-Minute-Geschenktipps

11. Mai 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Muttertag: Unsere 5 Last-Minute-GeschenktippsHui, jetzt aber schnell! Am Sonntag ist Muttertag – und sicher wollt ihr nicht mit leeren Händen oder mit dem Fertigstrauß von der Tankstelle da stehen. Deshalb haben wir für euch ganz fix unsere fünf schönsten Geschenkideen zusammengestellt – getreu dem Motto: mit Liebe schenken! 1. Lesestoff Ich glaube, die meisten Mütter lesen und kochen gerne. Da ist ein Kochbuch als Geschenk goldrichtig. Besonders schön ist das „Vegan aus aller Welt“-Buch von der Villa Vegana. Es ist wunderschön gestaltet und man möchte sofort anfangen zu kochen. Wir haben hier bereits darüber berichtet. Vegan aus aller Welt: Das Villa Vegana Kochbuch Hier kommt ihr zum Villa Vegana Kochbuch Preis: 29,90 Euro 2. Dusche + Duft Bei boutique-vegan gibt es alles was das Herz begehrt – und sicher findet ihr dort auch etwas besonders schönes für eure Mutti. Wie wäre es mit dem Geschenkset von Weleda? Es enthält eine Duschpflege und einen passenden Duft – und das alles bereits schön verpackt. Weleda: Geschenkset Magische Wohlfühlmomente Granatapfel Das Set ist hier erhältlich. Preis: 21,90 Euro Und wer lieber etwas anderes sucht, der findet bei boutique-vegan bestimmt noch eine andere tolle Alternative. Schaut doch einmal hier – es gibt eine extra Muttertags-Spezial-Kategorie! Unsere Leser bekommen aktuell tolle Rabatte im Onlineshop. 20% bis Ende Mai gültig Gutscheincode: deutschlandistvegan2017 3. Beauty Da die Zeit knapp ist, ist ein Gutschein ein echt tolles Last-Minute-Geschenk. Dahinter verbirgt sich was ganz schönes! Eine Box von vegan beauty basket vegan beauty basket bietet alle zwei Monate 5 bis 6 hochwertige, tierversuchsfreie und vegane Naturkosmetikprodukte an. Die Mai Box erscheint in einem Sonderdesign und beinhaltet pflegende und dekorative Naturkosmetik von regionalen und internationalen Manufakturen. Bei Gutscheinbestellungen bis zum 14. Mai, wird im Anschluss der Bestellung eine passende Gutscheinkarte per Email versendet. Hier könnt ihr die Box von veganbeautybasket bestellen. Preis: 27,- Euro Übrigens verlosen wir eine Box exklusiv auf Instagram. Sein unser Follower und versuch doch mal dein Glück! 4. Pflege Meine Mutter und ich sind uns in Hinblick auf Naturkosmetik total einig – wir beide lieben die Produkte von i+m. Diese Body Mousse habe ich schon oft verschenkt – und sie kam immer sehr gut an. Die pflegenden Eigenschaften der Mousse sind richtig, richtig gut – und: ich liebe den Duft! Außerdem macht der große, schwere Tiegel echt was her! i+m: Body Mousse Madame Inge Erhältlich im Onlineshop von i+m. Aber auch bei dm und in gut sortiertem Bioladen! Unsere Leser bekommen altuelle tolle Rabatte:  20% Rabatt für Neukunden bis Ende Mai gültig Gutscheincode: deutschlandistvegan2017 5. Online-Shopping 10 tolle Onlineshops – jetzt entdecken & Gutschein einlösen! Schaut doch einmal in unserem letzten Artikel: ihr könnt 10-20% bei einer Bestellung in den zehn tollen Onlineshops sparen!!! Die Auswahl ist jedenfalls riesig – und sicher findet ihr dort etwas passendes zum Muttertag: Pralinen, Naturkosmetik, Parfum, Mode, Accessoires … und noch mehr! Zeit, Liebe … und Torte! Was man nicht mit Geld kaufen kann, sind manchmal die schönsten Geschenke … vor allem, wenn die Mama vielleicht viele (oder auch wenige) Kilometer weit weg wohnt. Garantiert freut sie sich am meisten über einen Besuch. Vielleicht ist die Freude noch größer, wenn ihr einen selbst gemachten Kuchen mitbringt? Wir haben hier und hier ein paar tolle Ideen zur Inspiration … Und morgen gibt es sogar vegane Köstlichkeiten als neues Rezept. Schaut vorbei. Alles Liebe!       Der Beitrag Muttertag: Unsere 5 Last-Minute-Geschenktipps erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!