Gesundheit - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

3.Fach geimpft und 2 mal genesen!!!!!

Vegane Butter kaufen

Kirsch-Muffins von Marta

Ramen Herr Grün (????????) – mit Kokosmilch, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Spinat, Pilzen, Erbsen und Räuchertofu










Gesundheit vegetarische Rezepte

Kein Booster, kein Lohn! Das droht Millionen Arbeitnehmern, wenn sie wegen Corona in Quarantäne müssen!

20. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Nein, wir werden keine Mauer bauen,die Impfung ist gesund, gesünder als Rauchen, Saufen und Scheiße FRESSEN.AMPELREGIERUNG, ja ne is kla...Und die Selbständigen, die noch NICHT durch die CORONA-Gesundheits-Maßnahmen in die Pleite gebracht wurden?? IMPFEN-BOOOOOOSTERN, denn man hat ja Tonnen von sinnloser Impfscheiße gekauft, die muss man loswerden UND bezahlen.Bürger SIND NUR LEUTE, so wie KACKE am Absatz.Steuern zahlen, FRESSE halten...arbeiten gehen und Kinder zeugen. DER STAAT übernimmt dann die Verantwortung....

Ist Rauchen eigentlich vegan?

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Ist Rauchen eigentlich vegan? Viele Veganer achten besonders auf ihren Lifestyle. Das Essen ist tierleidfrei, die Kleidung aus Bio-Baumwolle und ohne Leder. Plastik wird vermieden, wo es geht und generell wird sehr auf die Gesundheit geachtet. Doch einige vegan lebende Menschen sind auch Raucher. Was Rauchen mit Veganismus zu tun hat und wieso wir es nicht nur aus gesundheitlichen Gründen lassen sollten, erfährst du in diesem Artikel. Inhaltsverzeichnis Rauchen ist nicht vegan Tierversuche der Tabakindustrie Tabakware ohne Tierversuche Vegane Alternativen von Berliner Wiese Rauchen ist nicht vegan Waaas? Rauchen ist nicht vegan? Ja, leider. Wie das sein kann, fragst du dich? Wir wollen es hier erklären. Natürlich sind keine Knochen, Fleisch oder andere tierische Bestandteile in den Zigaretten enthalten. Dennoch ist Rauchen nicht vegan und vor allem nicht tierleidfrei. Denn genau darum geht es hier. Um das Tierleid. Egal, ob Kettenraucher oder nur ab und zu beim Feiern, jeder Raucher unterstützt mit dem Konsum von Zigaretten und Tabakwaren Tierversuche. Wir schaden damit nicht nur unserer Gesundheit, wenn wir rauchen, sondern auch unserer Umwelt und vor allem der Tierwelt. Denn die Tabakindustrie schreckt vor nichts zurück. Tierversuche der Tabakindustrie Tierversuche mit Tabak? Wer sich jetzt rauchende Häschen im Käfig mit dem Glimmstängel zwischen den Backen vorstellt, der liegt gänzlich falsch. Denn die Methoden der Tabakindustrie sind um einiges härter und brutaler. Aber erst mal wollen wir klären, WARUM Tierversuche überhaupt durchgeführt werden. Ziel dieser Tests ist es, schädliche Auswirkungen auf den menschlichen Organismus zu erforschen. Nur werden zu diesen Forschungszwecken leider keine Menschen getestet, sondern Tiere. Nikotin und Teer haben gesundheitsschädigende und krebserregende Wirkungen auf unseren Körper und genau das wird bei den Tierversuchen untersucht. Niemand raucht freiwillig. Wir starten irgendwann im Teenie Alter mit der ersten Kippe, weil die Clique es auch macht und wir dazugehören wollen. Später entwickelt sich daraus eine Sucht, wenn wir nicht rechtzeitig aufhören. Aber kein Nicht-Raucher wacht nachts um 3 auf und ruft: Jetzt eine Zigarette! Genauso geht es den Tieren auch. Kein Tier möchte freiwillig und über Stunden hinweg tagelang Zigarettenqualm einatmen. Und doch passiert jeden Tag genau das. Die beliebtesten Versuchstiere sind dabei Ratten, Affen und Hunde. Ratten werden beispielsweise in Käfigen eingesperrt und dann mit Zigarettenrauch vernebelt. Das kann bis zu 6 Stunden am Tag über mehrere Jahre hinweg dauern. Sie sind dem Qualm schutzlos ausgeliefert und sterben am Ende wegen Krebs oder anderen Ursachen. Primaten und Hunden werden unter Zwang Masken aufgesetzt, die puren Zigarettenqualm in ihre Lunge pumpen, nur um zu beobachten, wie sich das auf den Körper und Organismus des Tieres auswirkt. So werden Krebs und Tumore absichtlich hervorgerufen, um dann nach dem qualvollen Tod des Tieres die Körper aufzuschlitzen und sie zu sezieren. Und warum das Ganze? Um UNS MENSCHEN ein gesünderes Raucherlebnis zu ermöglichen. Schon allein diesen Satz zu schreiben macht keinen Sinn. Ständig kommen neue Tabakprodukte auf den Markt, die vorher auf ihre schädlichen Auswirkungen an Tieren getestet werden müssen, damit wir in Zukunft eventuell mit geringeren Konsequenzen unserer Gesundheit rauchen können. Da stellt sich doch wirklich die Frage, ob sich der Glimmstängel auf Kosten tausender toter Tiere lohnt? Definitiv nicht! Hätte ich das vor 15 Jahren gewusst, hätte ich als Teenie niemals mit dem Rauchen angefangen. Zum Glück bin ich seit vielen Jahren schon von dieser Sucht befreit. Tabakware ohne Tierversuche Aber wir können eine kleine Entwarnung geben. Denn in Deutschland sind Tierversuche in der Tabakindustrie verboten. Deutsche Zigaretten und Tabakwaren sind demnach vermeintlich tierleidfrei. Leider sind die meisten Marken Weltkonzerne und werden auch weltweit verkauft. Somit haben wir auf unserem Markt dann doch die Zigaretten, die an Tieren getestet wurden. Sollte das Wohl der eigenen Gesundheit nicht dafür ausreichen mit dem Qualmen aufzuhören, kann man immer noch an die tausendfach toten Labortiere denken, die qualvoll verenden mussten. Wer auch hier keine Option sieht, das Rauchen aufzugeben, dem wollen wir hier eine Alternative zeigen, die wenigsten vegan und tierleidfrei ist. Vegane Alternativen von Berliner Wiese Seit neustem gibt es E-Zigaretten und Verdampfer. Auch hier ist nicht klar, ob der Tabak vorher an Tieren getestet wurde. Bei der Berliner Wiese kannst du dir sicher sein, dass diese Produkte zu 100 % vegan sind. Im Online-Shop der Berliner Wiese findest du alles rund ums Thema CBD. Wenn du dich mit diesem Thema noch nicht so gut auskennst, dann lies dir gerne diesen Artikel dazu durch. Hier findest du alle wichtigen Informationen zu CBD, der Anwendung und Wirkung. Bei der Berliner Wiese werden keine Zigaretten gerollt oder gestopft. Die CBD Produkte können nur mit einem Verdampfer geraucht werden. Mit dem  CBD VAPE KIT kannst du dich entspannt zurücklehnen und jeden Zug genießen. In den Kartuschen ist 40 % CBD-Vollspektrum Extrakt enthalten, das auf hochwertigem MCT Kokosöl basiert. Zur Auswahl stehen hier 5 Sorten mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. In dem Kit ist ein Vape Pen und eine Kartusche deiner Wahl enthalten und kostet im Online-Shop 60 EUR. Passend zu dem Pen kannst du dir aus den folgenden Geschmacksrichtungen eine aussuchen. 🧖🏼‍♀️ RELAXO - süß und blumig (Watermelon OG) - die/­­der Entspannte 🧘🏽‍♀️ PIANO - fruchtig süß (Mango Kush) - die/­­der Ausgeglichene 💪🏽 BRAVO - tropisch-fruchtig (Pineapple Express) - die/­­der Produktive 👨🏽‍🎨 TANGO - Zitrusfrüchte (Tangerine Dream) - die/­­der Kreative 🤩 FORTE - süß und blumig (Gelato) - die/­­der Euphorische  Jede Kartusche enthält 40 % hochwertiges CBD Extrakt und wirkt dabei besonders entspannend. Dabei sind in den Produkten der Berliner Wiese weder Nikotin noch Teer enthalten. Du kannst die jeweiligen Kartuschen für 35 EUR online bestellen. Wer also auf seinen Rauchkonsum nicht verzichten kann, kann sich wenigstens nach veganen Alternativen umsehen und die klassischen Tabakwaren hinter sich lassen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Die besten Hanfprodukte - Body Mind Free Shop - Hanfprodukte der Berliner Wiese - Vegane Protein Muffins mit Hanf - Vegane Bücher - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vitamin B12 kaufen - 2020 wird vegan - Sunday Natural Produkte - Vegane Hafer Drink Barista  Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Ernährung: vegane Lebensmittelwarenkunde

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Ernährung:  vegane Lebensmittelwarenkunde Viele Menschen, die am Anfang ihrer veganen Lebensweise stehen, sind sich nicht sicher, womit sie tierische Produkte ersetzen können. Heute wollen wir euch einige ausführliche Alternativen für Milch, Eier und Co zeigen und auf ihre Besonderheiten aufmerksam machen. Schau dir gerne die Artikel in der Warenkunde an. Da gehen wir detaillierter auf die Lebensmittel ein und zeigen, wie vegane Ernährung aussehen kann. Inhaltsverzeichnis Die vegane Lebensmittelpyramide Milchalternativen Käse Butter Eier Honig Fleisch Wurst Fisch Gelatine Palmöl Die vegane Lebensmittelpyramide Das Schöne bei einer pflanzenbasierten Ernährung ist, dass wir anhand der Lebensmittelpyramide (wie von BKK Provita darstellt) erst ganz weit oben anfangen etwas zu ersetzen. Die Grundlagen sind ja vegan bzw. beinhalten sie keine tierischen Produkte. Vegane Lebensmittelpyramite BKK Provita Wasser Ganz unten bildet die Basis Wasser und energiearme sowie alkoholfreie Getränke. Das heißt, dass Softdrinks und Co da nicht vorkommen. Einige koffeinhaltige Softdrinks enthalten gesundheitsschädigende Zusatzstoffe, weswegen wir die sowieso aus unserem Ernährungsplan streichen sollten.  Gemüse und Obst Gleich darauf folgen die Grundnahrungsmittel, wie Gemüse und Obst. Diese sind natürlich von Grund auf vegan, da es sich hierbei um reine Pflanzen handelt. Diese können und sollen nicht ersetzt werden, da sie neben dem Wasser unsere Basis für eine gesunde Ernährung darstellen. In der Übersicht sieht man auch sehr gut, dass Gemüse zu 70 %, während Obst nur zu 30 % vertreten ist. Die Lebensmittelzufuhr sollte demnach entsprechend aussehen und mindestens 400 g Gemüse und mindestens 250 g Obst am Tag beinhalten. Vollkorngetreide und Kartoffeln Danach folgen Vollkorngetreide und Kartoffeln , die uns mit Energie versorgen. Auch hier ist es wichtig zu unterscheiden, welche Kohlenhydratquelle wir zu uns nehmen. Dabei ist es immer besser, Lebensmittel zu verzehren, die weitgehend in ihrer Ursprungsform geblieben sind. Kartoffeln kommen so wie sie sind aus der Erde und landen dann in derselben Form auf unserem Teller. Nudeln und Brot sind verarbeitete Produkte und sollten daher seltener gegessen werden, als Kartoffeln oder Reis. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte Dann geht es hier in der Ernährungspyramide weiter mit Nüssen und Samen, die essentiell für unsere Gesundheit sind. Diese sollten wir täglich konsumieren, da sie wichtige Öle enthalten und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen. Auch Hülsenfrüchte, wie Linsen, Sojabohnen oder Kidneybohnen sollten wir in größeren Mengen verzehren. Die enthaltenen Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und halten den Darm intakt.  Michlalternativen Bei der Milch und den Milchalternativen fängt unsere Warenkunde an, denn das ist der erste Punkt, den wir in der Pyramide ersetzen müssen. Es gibt hier zwar kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte, aber wir werden in der veganen Warenkunde natürlich eine komplette Sammlung an Alternativen aufzeigen.  Alkohol, Süßigkeiten und Snacks Ganz oben auf in der Spitze der Lebensmittelpyramide sind Snacks, Alkohol und Süßigkeiten, die sich wirklich in sehr geringen Maßen auf unserem Speiseplan befinden sollten. Wenn wir auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, bleiben wir selbst gesund, stärken unser Immunsystem und halten unseren Körper fit. Gerade beim Kochen oder Backen ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden können und in welchen Mengen. Generell wirst du bei unserer Warenkunde sehen, dass sich die veganen Alternativen deutlich vielseitiger einsetzen lassen, als die herkömmlichen Originalprodukte.  Milchalternativen Milch ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte in unseren Küchen. Ob im Kaffee, im Tee, im Müsli oder zum Backen. Milch finden wir überall wieder. Kuhmilch lässt sich ganz wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen ersetzen. Mittlerweile gibt es sehr viele Pflanzendrinks, die zwar anders schmecken, aber genauso eingesetzt werden können, wie herkömmliche Kuhmilch. Dabei bieten sie außerdem noch gesundheitliche Vorteile und sind vielseitig einsetzbar. Pflanzliche Milch kann aus Nüssen oder Getreide und anderen Lebensmitteln hergestellt werden. Die gängigsten Formen sind aus Hafer, Soja, Nüssen (Haselnuss, Cashewnuss, Macadamia), Mandeln, Kokos, Reis, Hanf, Lupinen und Erbsen.  Dabei hat jede Sorte andere Eigenschaften und eignet sich für spezielle Anwendungsbereiche besonders gut. Für den Kaffee oder fürs Müsli empfehlen wir z. B. Hafer- oder Sojamilch. Zum Backen eignet sich Mandelmilch ganz gut und wenn es um Süßspeisen und Dessert geht hat Reismilch wieder ihre Vorzüge. Wer gerne Milchschaum hat greift zu Batista-Editionen oder zu Lupinen- und Erbsenmilch. Du siehst also, jede Sorte hat spezielle Besonderheiten und kann individuell nach Geschmack oder Vorlieben eingesetzt werden.  Die gesundheitlichen Aspekte sich auch nicht zu verachten, denn Pflanzenmilch besteht oft meisten nur aus 3 Bestandteilen. Dem Getreide, Salz und Wasser. Beim Einkauf kannst du auch darauf achten, welche Zusatzstoffe in dem Drink noch enthalten sind und Abwegen, ob sie dir guttun oder nicht. Manche Sorten sind mit Kalzium und oder Vitamin B12 angereichert, was wieder auf unser Nährstoffkonto einzahlt.  Last but not least: Pflanzenmilch kannst du auch ganz einfach selber machen!  Meistens haben wir eher keine Kuh im Garten stehen und können sie nicht melken. (Was ja auch nur geht, wenn sie ein Kalb geboren hat, doch das ist eine andere Geschichte.) Nüsse, Hafer oder andere Zutaten für Milchalternativen haben wir oft bereits zu Hause im Regal stehen oder können sie beim nächsten Einkauf ganz einfach mitnehmen. Vereinfacht gesagt musst du einfach nur die Zutaten miteinander gut durchmixen und abseihen. Thats it. Mehr braucht es oft nicht. Hier gibts noch unser bestes DIY Milch-Rezept für dich. Probier es doch gleich mal aus. Machst du deinen Pflanzendrink selbst, weißt du immer, was drin ist und dass es ein absolut cleanes Produkt ist.  Käse ,,Also auf Käse könnte ich ja niemals verzichten! Das ist einer der häufigsten Sätze, wenn es um eine vegane Ernährung geht. Zum Glück lässt sich Käse aus tierischen Produkten ganz easy mit pflanzlichen Alternativen ersetzen. Zugegeben, vor einigen Jahren noch war es undenklich und das, was der Markt zu bieten hatte, schmeckte oft nicht gut. Das ist heutzutage aber anders. Denn gefühlt täglich schießen neue vegane Käsealternativen aus dem Regal und wir haben diese Produkte in Hülle und Fülle. Und sie schmecken auch wirklich sehr gut.  Gerade Frischkäse steht in pflanzlicher Form dem Original aus tierischen Bestandteilen in nichts nach. Vegane Frischkäsealternativen sind gute Quellen für hochwertige Fettsäuren, da sie meistens aus Nüssen, Samen oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem liefern sie pflanzliche Eiweiße, Ballast- und Mineralstoffe, die in tierischen Produkten nicht vorhanden sind. Hier ist aber besondere Vorsicht bei dem Zusatz von Palmöl  geboten. Denn manche veganen Aufstriche enthalten Palmöl, statt anderer Fette.  Eine besonders beliebte Basis für Käsealternativen sind Cashewnüsse. Sie liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe, Eiweiß, Tryptophan und B-Vitamine. Außerdem lassen sie sich besonders leicht verarbeiten und dadurch auch in zahlreichen DIY-Rezepten einbinden. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck, als Kuhmilchkäse. Vegane Käsealternativen sind zudem von Natur aus laktosefrei und deshalb von vielen Menschen deutlich besser verträglich. Ob Scheiben, gerieben oder als Streichgenuss - pflanzliche Käsealternativen sind aromatisch, schmackhaft und durch ihre wertvollen Zutaten auch noch gesund. Außerdem haben sie nicht diesen säuerlichen Beigeschmack, der bei Milchprodukten aus Kuhmilch häufig vorkommt.  Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und viele weitere gesundheitsfördernde Zutaten ermöglichen es uns veganen Cheddar, Ofenkäse, Mozzarella, Camembert, Parmesan, Feta, Frischkäse und Hüttenkäse, ja sogar Blauschimmelkäse herzustellen. Und das in deutlich schnellerer Zeit.  Für alle, die DIY nicht so toll finden oder das passende Rezept noch nicht gefunden haben, gibt es genügend Hersteller auf dem Markt, die vegane Käsealternativen anbieten. Da die Scheiben oft mit Gewürzen und Kräutern versehen sind, schmecken sie zuweilen noch besser als das tierische Original. (Veganz, Bedda, Simply V, Violife, Wilmersburger etc). Butter ,,Nimmst du jemandem die Butter vom Brot, hat er irgendwann nicht mal mehr das Brot. Das stimmt so nicht, denn ersetzt du tierische Butter mit pflanzlicher Butter, dann hast du am Ende noch viel mehr. Butter besteht hauptsächlich nur aus Fett, Cholesterin und gesättigten Fettsäuren. Diese Killer-Kombination ist für unsere Gesundheit absolut gesundheitsschädigend. Die Meisten schmieren unter die Wurst auf dem Brot noch eine dicke Schicht Butter. Fett mit einer Portion Fett. Kein Wunder, denn Fett ist einer der Hauptgeschmacksträger.  Aber Butter kann eben auch einer der Gründe für Fettleibigkeit, schlechte Cholesterinwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sein. Pflanzliche Butter hingegen hat ganz andere Nährwerte und gesunde Fette. Aber auch hier müssen wir auf die Zutatenlisten achten. Z.B. bestehen viele Margarinen auch fast nur aus gesättigten Fettsäuren und sind damit auch nicht viel besser als Butter. Kommt Palmöl in der veganen Butter oder der Marganie vor, sollte man auf ein Bio-Siegel achten oder eine andere Fettquelle kaufen. Manche Margarinen sind nicht ein mal vegan, deswegen lohnt es sich in mehrerer Hinsicht auf die Zutatenliste zu schauen und diese mal genauer zu betrachten.  Während wir bei der tierischen Butter immer nur eine gleiche Sorte von verschiedenen Marken haben, sieht es bei veganer Butter gleich ganz anders aus. Denn hier haben wir - ähnlich wie bei der Milch - für jeden Bereich der Kulinarik unterschiedliche Produkte. Es gibt vegane Butterblöcke, die sich besonders gut zum Backen eignen und auf Basis von Kokos- Sonnenblumen- und Rapsöl sind. Hier finden oft Anreicherungen mit Vitaminen statt, die die tierische Butter einfach blass aussehen lassen. Mit veganer Butter haben wir ein Streckbett, das zwar ein Fett, aber gleichzeitig gesünder ist, als herkömmliche Butter. Es gibt streichzarte Butter aus dem Kühlschrank, die ideal für das Frühstücksbrötchen passt oder feste Blöcke, die für andere Zwecke, wie zum Kochen gut sind.  Auch bei der veganen Butter ist natürlich der ökologische Fußabdruck um ein vielfaches kleiner als beim tierischen Original. Das Beste kommt zum Schluss: vegane Butter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Mit unserem schnellen DIY Rezept, hast du im Handumdrehen eine leckere und gesündere Butter, die du je nach Geschmack noch mit Kräutern und Gewürzen verfeinern kannst.  Eier ,,Wer will guten Kuchen backen, der muss haben 7 Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel. Das ist Vergangenheit. Heute sehen Backrezepte ganz anders aus. Alle Zutaten aus dieser Aufzählung können mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden.  Natürlich gibt es keine veganen Eier, aber es gibt zahlreiche Methoden, Eier mit pflanzlichen Alternativen in deiner veganen Ernährung zu ersetzen. Hühnereier sind die gängigste Form, die bei uns verspeist wird. Dabei bestehen sie zu großen Teilen aus Eiweiß, Fett und Cholesterin. Das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken und die Gefäße stark belasten. Vegane Ei-Alternativen sind komplett cholesterinfrei und je nach Sorte, sogar gesund.  Bei den Ei-Alternativen kommt es wieder darauf an, was man damit vorhat. Möchte man sich ein veganes Rührei braten, eignet sich unbehandelter Naturtofu oder Seidentofu am besten. Zum Backen gibt es wieder andere Produkte, die sich komplett als Eier verwenden lassen können.  Eine sehr beliebte Form sind eingekochte Leinsamen, die ein Gelee hervorbringen. Dieses lässt sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden. Aber auch eiweißreiche Pulver, wie Soja-, Kichererbsenmehl oder Fertigprodukte, wie Eifix eignen sich besonders gut. Durch die biologische Wertigkeit der Produkte und die enthaltenen Vitamine sind diese Alternativen nicht nur praktisch, sondern auch gesund.  Aber auch ganz einfache Lebensmittel, wie Avocado, Banane oder Apfelmus lassen sich bei Süßspeisen anstatt Hühnereier verwenden.  Auch ,,Eischnee lässt sich veganisieren, indem man Aquafaba aus dem Kichererbsenwasser nimmt oder Wasser mit Backpulver und Mehl vermischt.  Bei diesen ganzen Alternativen wollen wir hier auch noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Es gibt genügend Rezepte für Süßspeisen, Backwaren oder Kuchen, die komplett ohne Ei und Ei-Alternativen auskommen. Oft kann man das Ei auch nur mit einem Spritzer Öl ersetzen oder ganz weglassen. Es gibt jedenfalls auch genügend eifreie Rezepte, die super schmecken.  Und das Beste kommt zum Schluss: Beim veganen Backen ohne Ei bleiben alle Küken am Leben. Honig Honig ist ein sehr beliebtes Süßungsmittel. Er besteht fast nur aus Zucker und Wasser und wird fleißig von den kleinen Bierchen hergestellt. Nicht ohne Grund ist Honig ein immer wieder diskutiertes Thema unter vegan lebenden Menschen. Ist Honig nun vegan oder nicht? Nun, im Grunde wird er ja nicht AUS den Bienen, sondern VON Bienen hergestellt. Von daher ist es schon mal aus diesem Blickwinkel kein tierisches Produkt. Die Bienen stellen den Honig aber nicht zum Spaß her, sonder benötigen ihn, um ihre Nachkömmlinge und die Königin damit zu ernähren. Das heißt, wir nehmen den Bienen ihre Nahrungsquelle weg. Zum Glück gibt es auch hier wieder zahlreiche pflanzliche Alternativen. Von Dicksäften zu veganen Honigalternativen ist wieder für jeden etwas in der veganen Ernährung dabei.  Die klassischen Alternativen, die wahrscheinlich auch jeder kennt, sind Agavendicksaft, Agavencreme, Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Apfel- und Birnendicksaft. Es gibt aber auch Kokosblütensirup und verschiedene vegane Honigalternativen aus Blumen, wie Löwenzahn.  Sie alle haben eins gemeinsam: sie sind süß, lassen sich auf das Brot schmieren oder eignen sich zum süßen von Backwaren.  Mittlerweile gibt es die veganen Honigalternativen auch in der gut sortierten Drogerie zu kaufen. Pflanzliche Dicksäfte gibt es so gut wie in jedem Supermarkt und auch in der Drogerie.  Für unsere Hobbyköche haben wir natürlich auch wieder ein DIY Rezept bereit. Und hier dürfen alle fleißigen Bienen ihren hart erarbeiteten Honig auch behalten.  Fleisch Fleisch ist wohl eines der größten Themen, wenn es um die vegane Ernährung geht. Manche verzichten aus ethischen Gründen darauf, würden aber gerne den Geschmack behalten. Andere verzichten aus gesundheitlichen Gründen darauf und wieder andere aufgrund des Umweltschutzes. Welche Gründe auch immer es sind, es gibt mittlerweile so gute Alternativen zu Fleisch, dass man den Unterschied kaum schmeckt. Fleisch ist reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und hat in den meisten Fällen Rückstände von Antibiotika, Psychopharmaka oder Hormonen. Das hochgelobte Vitamin B 12, das vermeintlich nur in Fleisch vorkommt, wird den Tieren im Futter beigelegt, das sie dann fressen.  Vegane Fleischalternativen haben viele Vorteile, die nicht nur unsere Gesundheit betreffen, sondern auch das Klima, den Tierschutz oder einfach den Geschmack.  Die Produzenten haben es mittlerweile geschafft, Fleisch so nachzuahmen, dass es für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist, was nun echtes Fleisch ist und was die Alternative.  Die beliebtesten Zutaten sind bei veganen Fleischalternativen Soja, Hülsenfrüchte, Lupinen oder Seitan. Diese pflanzlichen Lebensmittel enthalten viele wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Proteine, die die beste Bioverfügbarkeit aufweisen und unserer Gesundheit guttun.  Das Schöne dabei ist, dass die pflanzlichen Fleischalternativen auch wunderbar selbst gemacht werden können und das ohne großen Aufwand. Gerade im Sommer zu Grill Saison eignen sich Burger Patties aus Hülsenfrüchten besonders gut. Für alle, die kein Soja und somit auch keinen Tofu mögen gibt es noch Tempeh, Jackfruit, Grünkern, Seitan, Lupinen, schwarze Bohnen, Kichererbsen und sogar Haferflocken. Der ökologische Fußabdruck ist auch hier wieder deutlich geringer als bei Fleisch.  Entscheiden wir uns also für vegane Fleischalternativen, dann tun wir damit nicht nur uns und unserem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.  Auch bei einer fleischreichen Küche ist es möglich, diese gesünder zu gestalten und pflanzliche Alternativen zu verwenden. Wer es nicht selber machen möchte, der kann auch zu Fertigprodukten greifen. Vegane Schnitzel, Nuggets und Burger gibt es mittlerweile zuhauf, sodass kein Tier mehr sterben muss, damit wir unseren Grillend feiern können. Bei den fertigen Produkten sollte man aber auch immer auf die Zutatenliste achten und checken, was in den Produkten enthalten ist.  Wie du eine deftige und herzhafte vegane Ernährung in deinem Alltag integrierst, zeigt dir Alex in seinen Büchern Hier kocht Alex und Oberlecker. Wurst Die einen mögen veganen Käse und die anderen vegane Wurst. Das Sortiment der veganen Wurstalternativen wird nach und nach immer größer. Auch in der veganen Ernährung gibt es Wurst auf dem Brot. Welche Nachteile Fleisch für unseren Körper hat, haben wir bereits bei der Kategorie Fleisch behandelt. Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: Fleisch ist voll mit gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und chemischen Rückständen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.  Wer gerne herzhaft isst, der belegt sich auch gerne mal ein Wurstbrot. Das geht zum Glück auch in vegan, denn mittlerweile gibt es zahlreiche vegane Wurstalternativen auf dem Markt.  Ob Streichwurst, zum Schneiden oder in Scheiben - hier ist für jeden etwas dabei. Zwar gibt es nicht so viele Sorten, wie im Fleischregal, dennoch sind es schon recht viele. Von Salami bis zur Teewurst ist alles vertreten.  Die Produkte bestehen meistens aus Soja, Erbsen, Seitan oder Hülsenfrüchten. Damit die vegane Wurst schmeckt, werden den Produkten natürlich zahlreiche Kräuter und Gewürze beigemengt. Während bei Fleisch und tierischer Wurst Fett der Hauptgeschmacksträger ist, wird bei der veganen Alternative auf echten Geschmack gesetzt.  Spitzenreiter ist in dieser Branche die Rügenwalder Mühle, die mit einem breiten Produktportfolio auf den veganen Markt tritt. Die Firma bietet verschiedene Sorten von veganer Salami, Teewurst, Leberwurst, Aufschnitt und Schinkenspicker an. Natürlich gibt es auch andere Marken, die vegane Wurstalternativen in jeglicher Form anbieten. Mittlerweile gibt es die vegane Wurst auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.  Somit muss auch hier kein Schwein oder Huhn für ein Wurstbrot sterben. Die veganen Wurstalternativen sind lecker, haben eine super Öko-Bilanz und stehen dem Original in nichts nach.  Achtet beim Einkauf dennoch auf die Zutatenliste, denn machmal kann der Zusatz von Palmöl nicht ausgeschlossen werden. Viele Wurstalternativen sind außerdem vegetarisch und nicht vegan. Sie enthalten Hühnereier und sollten deshalb auch nicht gekauft werden wenn es schon vegane Alternativprodukte zu Wurst gibt.  Fisch Es gibt Mischköstler, Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Pescetarier. Letztere ernähren sich vegetarisch und essen zusätzlich Fisch. Dass Fisch reih an Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Nährstoffen ist, ist unumstritten. Diese Öle und Nährstoffe kommen aber in pflanzlichen Lebensmitteln genauso gut vor.  Die Meere sind völlig überfischt, die Fische sind mit allerlei Chemikalien belastet und außerdem sind es Lebewesen, sie sterben müssen, um verzehrt zu werden.  Vegane Fischalternativen gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, aber auch hier ist ein großes Potential zu sehen und der Markt wird größer und größer.  Wenn es um den Nährwertgehalt geht, gibt es für Jod eine absolut sichere und vegane Quelle: Algen. Sie enthalten enorm viel Jod und dienen vegetarisch und vegan lebenden Menschen als wichtige Jodquelle. Wegen des hohen Jodgehalts sollten Algen aber nicht übermäßig konsumiert werden, da sich das auf die Schilddrüse auswirken kann.  Wem es aber um den Geschmack geht, der ist bei pflanzlichem Fisch genau richtig. Denn hier gibt es viele verschiedene Variationen - vom Backfisch bis hin zu Sushi ist alles dabei. Fischliebhaber werden bei den alternativen Fischprodukten sicherlich fündig.  Vegane Fischstäbchen sind längst keine Seltenheit mehr und jedes gut sortierte Supermarktregal sollte damit ausgestattet sein. Geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen den echten Fischen auch in nichts nach. Wertvolle Öle und Nährwerte werden auch geliefert, sodass wir uns hier ebenfalls keine Sorgen machen müssen. Die natürlichen Zutaten, wie Jackfruit, hochwertige Öle, Soja- oder Weizeneiweiß, die alle wertvolle Nährstoffe enthalten, eignen sich hierfür besonders gut. Mittlerweile gibt es sogar Alternativen für Lachs und Thunfisch. Auch Fisch vom Feld hat es geschafft, eine echte Alternative zu Fisch herzustellen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität zu verzichten.  Ersetzen wir herkömmlichen Fisch durch veganen Fischersatz, hilft das nicht nur unserer Gesundheit - denn die Inhaltsstoffe sind nicht chemisch belastet und haben eine hohe Bioverträglichkeit - sondern auch der Umwelt. Die Weltmeere sterben aufgrund der Überfischung, Umweltzerstörung und dem Beifang. Das kann dank pflanzlichem Fisch gestoppt werden. Und eins ist sicher: hier gibt es keine Gräten! Auch bei einer veganen Ernährung können wir in den Genuss von Fischgeschmack kommen. Gelatine Gelatine ist in vielen Süßspeisen, aber auch in Sülze und ähnlichen Produkten enthalten.  Das Geliermittel wird aus tierischem Bindegewebe, also aus Knochen und Häuten, gewonnen und dann weiterverarbeitet. Es ist in Fruchtgummis, Wackelpudding  und zahlreichen anderen Dessert enthalten.  Veganer müssen aber keinesfalls auf das Bindemittel verzichten, denn es gibt eine vegane Alternative zu Gelatine. Dabei sind die pflanzlichen Varianten weitaus gesünder als das herkömmliche Original. Zu den bekanntesten veganen Geliermitteln gehört Agar Agar. Das ist eine getrocknete Meeresalge, die reich an Ballaststoffen ist und sich in aufgelöster Form wie Gelatine verhält. Eine weitere Alge ist Carrageen, die ebenfalls als pflanzliches Geliermittel Verwendung finden kann. Ebenso wie Guarkernmehl, Stärke, Johannisbrotkernmehl und Pektin. All diese veganen Geliermittel haben beim Backen und Kochen ähnliche Eigenschaften und binden und verdicken die Speisen.  Alle veganen Geliermittel sind geschmacksneutral und werden aus Pflanzen gewonnen. Hier werden keine Schlachtabfälle und Reste zu Gelatine verarbeitet, damit die Erdbeeren auf dem Kuchen halten. Im gut sortierten Supermarkt und in Bio-Läden aber natürlich auch in Online-Shops gibt es vegane Gelatine von zahlreichen Herstellern. Somit steht der veganen Fruchttorte oder dem Wackelpudding nichts mehr im Wege.  Gelatine hat in einer veganen Ernährung nichts verloren. Palmöl Palmöl ist ein sehr billiges Öl, das in zahlreichen Produkten verwendet wird. Pizza, Fritten, Saucen, Aufstriche, Margarine und vieles mehr - Palmöl ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt enthalten. Dabei ist dieses Fett besonders umweltschädlich.  Durch die immer weiter steigende Nachfrage wird der Anbau der Ölpalmen immer größer. Es ist mittlerweile die weltweit wichtigste Ölpflanze überhaupt und hat zahlreiche Nachteile für die Welt. Für den Anbau der Ölpalmen werden riesige Flächen Regenwald gerodet und dafür Monokulturen gepflanzt. Diese bedrohen die Artenvielfalt und Tierarten, die sowieso schon vom Aussterben bedroht sind. Diese Ölplantagen rauben zudem vielen Tierarten den Lebensraum, wodurch die Population zurückgedrängt und minimiert wird.  Palmöl ist ein Öl, das auf kleiner Fläche, viele Haushalte mit pflanzlichem Öl decken kann.  Deswegen ist die Verwendung vom Palmöl immer umstritten. Einerseits werden dafür Regenwälder gerodet, Tiere vertrieben und Monokulturen abgebaut, die die Böden zerstören und andererseits können in armen Ländern nur dank des Palmöls ganze Dörfer überleben.  Auf den stark verarbeiteten Produkten ist Palmöl unter folgenden Bezeichnungen zu erkennen: pflanzliches Öl (Palm), Palmfett, Palmöl oder vegetatives Fett.  Palmöl wird aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um Lippenstifte, Duschgele, Seifen, Cremes oder andere Schönheitsprodukte herzustellen.  Wenn wir auf das Siegel ohne Palmöl  oder palmölfrei achten und diese Produkte kaufen, tun wir damit bereits etwas Gutes.  Palmöl hat sehr viel Dreck am Stecken und sollte demnach nicht von uns konsumiert und eingekauft werden. Auch hier gibt es natürlich nachhaltige und cleane Produkte, die sich deutlich besser eignen. Soja-, Raps-, Sonnenblumenöle oder eben andere pflanzliche Öle, die eine deutlich bessere Klimabilanz haben, sind geeignete Alternativen zu dem billigen Palmöl. Palmöl zerstört so vieles - den Regenwald, Polykulturen, Tierarten, Lebensräume und vieles mehr. Achtet daher beim Einkauf, dass in euren Produkten kein Palmöl drin ist.  Vegane Ernährung kann ganz einfach sein, wenn man weiß, wie. Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Die vegane Lebensmittelwarenkunde

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Die vegane Lebensmittelwarenkunde Viele Menschen, die am Anfang ihrer veganen Lebensweise stehen, sind sich nicht sicher, womit sie tierische Produkte ersetzen können. Heute wollen wir euch einige ausführliche Alternativen für Milch, Eier und Co zeigen und auf ihre Besonderheiten aufmerksam machen. Schau dir gerne die Artikel in der Warenkunde an. Da gehen wir detaillierter auf die Lebensmittel ein. Inhaltsverzeichnis Die vegane Lebensmittelpyramide Milchalternativen Käse Butter Eier Honig Fleisch Wurst Fisch Gelatine Palmöl Die vegane Lebensmittelpyramide Das Schöne bei einer pflanzenbasierten Ernährung ist, dass wir anhand der Lebensmittelpyramide (wie von BKK Provita darstellt) erst ganz weit oben anfangen etwas zu ersetzen. Die Grundlagen sind ja vegan bzw. beinhalten sie keine tierischen Produkte. Vegane Lebensmittelpyramite BKK Provita Wasser Ganz unten bildet die Basis Wasser und energiearme sowie alkoholfreie Getränke. Das heißt, dass Softdrinks und Co da nicht vorkommen. Einige koffeinhaltige Softdrinks enthalten gesundheitsschädigende Zusatzstoffe, weswegen wir die sowieso aus unserem Ernährungsplan streichen sollten.  Gemüse und Obst Gleich darauf folgen die Grundnahrungsmittel, wie Gemüse und Obst. Diese sind natürlich von Grund auf vegan, da es sich hierbei um reine Pflanzen handelt. Diese können und sollen nicht ersetzt werden, da sie neben dem Wasser unsere Basis für eine gesunde Ernährung darstellen. In der Übersicht sieht man auch sehr gut, dass Gemüse zu 70 %, während Obst nur zu 30 % vertreten ist. Die Lebensmittelzufuhr sollte demnach entsprechend aussehen und mindestens 400 g Gemüse und mindestens 250 g Obst am Tag beinhalten. Vollkorngetreide und Kartoffeln Danach folgen Vollkorngetreide und Kartoffeln , die uns mit Energie versorgen. Auch hier ist es wichtig zu unterscheiden, welche Kohlenhydratquelle wir zu uns nehmen. Dabei ist es immer besser, Lebensmittel zu verzehren, die weitgehend in ihrer Ursprungsform geblieben sind. Kartoffeln kommen so wie sie sind aus der Erde und landen dann in derselben Form auf unserem Teller. Nudeln und Brot sind verarbeitete Produkte und sollten daher seltener gegessen werden, als Kartoffeln oder Reis. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte Dann geht es hier in der Ernährungspyramide weiter mit Nüssen und Samen , die essentiell für unsere Gesundheit sind. Diese sollten wir täglich konsumieren, da sie wichtige Öle enthalten und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen. Auch Hülsenfrüchte , wie Linsen, Erbsen, Sojabohnen oder Erbsen sollten wir in größeren Mengen verzehren. Die enthaltenen Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und halten den Darm intakt.  Michlalternativen Bei der Milch und den Milchalternativen fängt unsere Warenkunde an, denn das ist der erste Punkt, den wir in der Pyramide ersetzen müssen. Es gibt hier zwar kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte, aber wir werden in der veganen Warenkunde natürlich eine komplette Sammlung an Alternativen aufzeigen.  Alkohol, Süßigkeiten und Snacks Ganz oben auf in der Spitze der Lebensmittelpyramide sind Snacks, Alkohol und Süßigkeiten, die sich wirklich in sehr geringen Maßen auf unserem Speiseplan befinden sollten. Wenn wir auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, bleiben wir selbst gesund, stärken unser Immunsystem und halten unseren Körper fit. Gerade beim Kochen oder Backen ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden können und in welchen Mengen. Generell wirst du bei unserer Warenkunde sehen, dass sich die veganen Alternativen deutlich vielseitiger einsetzen lassen, als die herkömmlichen Originalprodukte.  Milchalternativen Milch ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte in unseren Küchen. Ob im Kaffee, im Tee, im Müsli oder zum Backen. Milch finden wir überall wieder. Kuhmilch lässt sich ganz wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen ersetzen. Mittlerweile gibt es sehr viele Pflanzendrinks, die zwar anders schmecken, aber genauso eingesetzt werden können, wie herkömmliche Kuhmilch. Dabei bieten sie außerdem noch gesundheitliche Vorteile und sind vielseitig einsetzbar. Pflanzliche Milch kann aus Nüssen oder Getreide und anderen Lebensmitteln hergestellt werden. Die gängigsten Formen sind aus Hafer, Soja, Nüssen (Haselnuss, Cashewnuss, Macadamia), Mandeln, Kokos, Reis, Hanf, Lupinen und Erbsen.  Dabei hat jede Sorte andere Eigenschaften und eignet sich für spezielle Anwendungsbereiche besonders gut. Für den Kaffee oder fürs Müsli empfehlen wir z. B. Hafer- oder Sojamilch. Zum Backen eignet sich Mandelmilch ganz gut und wenn es um Süßspeisen und Dessert geht hat Reismilch wieder ihre Vorzüge. Wer gerne Milchschaum hat greift zu Batista-Editionen oder zu Lupinen- und Erbsenmilch. Du siehst also, jede Sorte hat spezielle Besonderheiten und kann individuell nach Geschmack oder Vorlieben eingesetzt werden.  Die gesundheitlichen Aspekte sich auch nicht zu verachten, denn Pflanzenmilch besteht oft meisten nur aus 3 Bestandteilen. Dem Getreide, Salz und Wasser. Beim Einkauf kannst du auch darauf achten, welche Zusatzstoffe in dem Drink noch enthalten sind und Abwegen, ob sie dir guttun oder nicht. Manche Sorten sind mit Kalzium und oder Vitamin B12 angereichert, was wieder auf unser Nährstoffkonto einzahlt.  Last but not least: Pflanzenmilch kannst du auch ganz einfach selber machen!  Meistens haben wir eher keine Kuh im Garten stehen und können sie nicht melken. (Was ja auch nur geht, wenn sie ein Kalb geboren hat, doch das ist eine andere Geschichte.) Nüsse, Hafer oder andere Zutaten für Milchalternativen haben wir oft bereits zu Hause im Regal stehen oder können sie beim nächsten Einkauf ganz einfach mitnehmen. Vereinfacht gesagt musst du einfach nur die Zutaten miteinander gut durchmixen und abseihen. Thats it. Mehr braucht es oft nicht. Hier gibts noch unser bestes DIY Milch-Rezept für dich. Probier es doch gleich mal aus. Machst du deinen Pflanzendrink selbst, weißt du immer, was drin ist und dass es ein absolut cleanes Produkt ist.  Käse ,,Also auf Käse könnte ich ja niemals verzichten! Das ist einer der häufigsten Sätze, wenn es um eine vegane Ernährung geht. Zum Glück lässt sich Käse aus tierischen Produkten ganz easy mit pflanzlichen Alternativen ersetzen. Zugegeben, vor einigen Jahren noch war es undenklich und das, was der Markt zu bieten hatte, schmeckte oft nicht gut. Das ist heutzutage aber anders. Denn gefühlt täglich schießen neue vegane Käsealternativen aus dem Regal und wir haben diese Produkte in Hülle und Fülle. Und sie schmecken auch wirklich sehr gut.  Gerade Frischkäse steht in pflanzlicher Form dem Original aus tierischen Bestandteilen in nichts nach. Vegane Frischkäsealternativen sind gute Quellen für hochwertige Fettsäuren, da sie meistens aus Nüssen, Samen oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem liefern sie pflanzliche Eiweiße, Ballast- und Mineralstoffe, die in tierischen Produkten nicht vorhanden sind. Hier ist aber besondere Vorsicht bei dem Zusatz von Palmöl  geboten. Denn manche veganen Aufstriche enthalten Palmöl, statt anderer Fette.  Eine besonders beliebte Basis für Käsealternativen sind Cashewnüsse. Sie liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe, Eiweiß, Tryptophan und B-Vitamine. Außerdem lassen sie sich besonders leicht verarbeiten und dadurch auch in zahlreichen DIY-Rezepten einbinden. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck, als Kuhmilchkäse. Vegane Käsealternativen sind zudem von Natur aus laktosefrei und deshalb von vielen Menschen deutlich besser verträglich. Ob Scheiben, gerieben oder als Streichgenuss - pflanzliche Käsealternativen sind aromatisch, schmackhaft und durch ihre wertvollen Zutaten auch noch gesund. Außerdem haben sie nicht diesen säuerlichen Beigeschmack, der bei Milchprodukten aus Kuhmilch häufig vorkommt.  Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und viele weitere gesundheitsfördernde Zutaten ermöglichen es uns veganen Cheddar, Ofenkäse, Mozzarella, Camembert, Parmesan, Feta, Frischkäse und Hüttenkäse, ja sogar Blauschimmelkäse herzustellen. Und das in deutlich schnellerer Zeit.  Für alle, die DIY nicht so toll finden oder das passende Rezept noch nicht gefunden haben, gibt es genügend Hersteller auf dem Markt, die vegane Käsealternativen anbieten. Da die Scheiben oft mit Gewürzen und Kräutern versehen sind, schmecken sie zuweilen noch besser als das tierische Original. (Veganz, Bedda, Simply V, Violife, Wilmersburger etc). Butter ,,Nimmst du jemandem die Butter vom Brot, hat er irgendwann nicht mal mehr das Brot. Das stimmt so nicht, denn ersetzt du tierische Butter mit pflanzlicher Butter, dann hast du am Ende noch viel mehr. Butter besteht hauptsächlich nur aus Fett, Cholesterin und gesättigten Fettsäuren. Diese Killer-Kombination ist für unsere Gesundheit absolut gesundheitsschädigend. Die Meisten schmieren unter die Wurst auf dem Brot noch eine dicke Schicht Butter. Fett mit einer Portion Fett. Kein Wunder denn Fett ist einer der Hauptgeschmacksträger.  Aber Butter kann eben auch einer der Gründe für Fettleibigkeit, schlechte Cholesterinwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sein. Pflanzliche Butter hingegen hat ganz andere Nährwerte und gesunde Fette. Aber auch hier müssen wir auf die Zutatenlisten achten. Z.B. bestehen viele Margarinen auch fast nur aus gesättigten Fettsäuren und sind damit auch nicht viel besser als Butter. Kommt Palmöl in der veganen Butter oder der Marganie vor, sollte man auf ein Bio-Siegel achten oder eine andere Fettquelle kaufen. Manche Margarinen sind nicht ein mal vegan, deswegen lohnt es sich in mehrerer Hinsicht auf die Zutatenliste zu schauen und diese mal genauer zu betrachten.  Während wir bei der tierischen Butter immer nur eine gleiche Sorte von verschiedenen Marken haben, sieht es bei veganer Butter gleich ganz anders aus. Denn hier haben wir - ähnlich wie bei der Milch - für jeden Bereich der Kulinarik unterschiedliche Produkte. Es gibt vegane Butterblöcke, die sich besonders gut zum Backen eignen und auf Basis von Kokos- Sonnenblumen- und Rapsöl sind. Hier finden oft Anreicherungen mit Vitaminen statt, die die tierische Butter einfach blass aussehen lassen. Mit veganer Butter haben wir ein Streckbett, das zwar ein Fett, aber gleichzeitig gesünder ist, als herkömmliche Butter. Es gibt streichzarte Butter aus dem Kühlschrank, die ideal für das Frühstücksbrötchen passt oder feste Blöcke, die für andere Zwecke, wie zum Kochen gut sind.  Auch bei der veganen Butter ist natürlich der ökologische Fußabdruck um ein vielfaches kleiner als beim tierischen Original. Das Beste kommt zum Schluss: vegane Butter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Mit unserem schnellen DIY Rezept, hast du im Handumdrehen eine leckere und gesündere Butter, die du je nach Geschmack noch mit Kräutern und Gewürzen verfeinern kannst.  Eier ,,Wer will guten Kuchen backen, der muss haben 7 Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel. Das ist Vergangenheit. Heute sehen Backrezepte ganz anders aus. Alle Zutaten aus dieser Aufzählung kann mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden.  Natürlich gibt es keine veganen Eier, aber es gibt zahlreiche Methoden, Eier mit pflanzlichen Alternativen zu ersetzen. Hühnereier sind die gängigste Form, die bei uns verspeist wird. Dabei bestehen sie zu großen Teilen aus Eiweiß, Fett und Cholesterin. Das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken und die Gefäße stark belasten. Vegane Ei-Alternativen sind komplett cholesterinfrei und je nach Sorte, sogar gesund.  Bei den Ei-Alternativen kommt es wieder darauf an, was man damit vorhat. Möchte man sich ein veganes Rührei braten, eignet sich unbehandelter Naturtofu oder Seidentofu am besten. Zum Backen gibt es wieder andere Produkte, die sich komplett als Eier verwenden lassen können.  Eine sehr beliebte Form sind eingekochte Leinsamen, die ein Gelee hervorbringen. Dieses lässt sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden. Aber auch eiweißreiche Pulver, wie Soja-, Kichererbsenmehl oder Fertigprodukte, wie Eifix eignen sich besonders gut. Durch die biologische Wertigkeit der Produkte und die enthaltenen Vitamine sind diese Alternativen nicht nur praktisch, sondern auch gesund.  Aber auch ganz einfache Lebensmittel, wie Avocado, Banane oder Apfelmus lassen sich bei Süßspeisen anstatt Hühnereier verwenden.  Auch ,,Eischnee lässt sich veganisieren, indem man Aquafaba aus dem Kichererbsenwasser nimmt oder Wasser mit Backpulver und Mehl vermischt.  Bei diesen ganzen Alternativen wollen wir hier auch noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Es gibt genügend Rezepte für Süßspeisen, Backwaren oder Kuchen, die komplett ohne Ei und Ei-Alternativen auskommen. Oft kann man das Ei auch nur mit einem Spritzer Öl ersetzen oder ganz weglassen. Es gibt jedenfalls auch genügend eifreie Rezepte, die super schmecken.  Und das Beste kommt zum Schluss: Beim veganen Backen ohne Ei bleiben alle Küken am Leben. Ggf. Produktplatzierungen einbinden  Honig Honig ist ein sehr beliebtes Süßungsmittel. Er besteht fast nur aus Zucker und Wasser und wird fleißig von den kleinen Bierchen hergestellt. Nicht ohne Grund ist Honig ein immer wieder diskutiertes Thema unter vegan lebenden Menschen. Ist Honig nun vegan oder nicht? Nun, im Grunde wird er ja nicht AUS den Bienen, sondern VON Bienen hergestellt. Von daher ist es schon mal aus diesem Blickwinkel kein tierisches Produkt. Die Bienen stellen den Honig aber nicht zum Spaß her, sonder benötigen ihn, um ihre Nachkömmlinge und die Königin damit zu ernähren. Das heißt, wir nehmen den Bienen ihre Nahrungsquelle weg. Zum Glück gibt es auch hier wieder zahlreiche pflanzliche Alternativen. Von Dicksäften zu veganen Honigalternativen ist wieder für jeden etwas dabei.  Die klassischen Alternativen, die wahrscheinlich auch jeder kennt, sind Agavendicksaft, Agavencreme, Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Apfel- und Birnendicksaft. Es gibt aber auch Kokosblütensirup und verschiedene vegane Honigalternativen aus Blumen, wie Löwenzahn.  Sie alle haben eins gemeinsam: sie sind süß, lassen sich auf das Brot schmieren oder eignen sich zum süßen von Backwaren.  Mittlerweile gibt es die veganen Honigalternativen auch in der gut sortierten Drogerie zu kaufen. Pflanzliche Dicksäfte gibt es so gut wie in jedem Supermarkt und auch in der Drogerie.  Für unsere Hobbyköche haben wir natürlich auch wieder ein DIY Rezept bereit. Und hier dürfen alle fleißigen Bienen ihren hart erarbeiteten Honig auch behalten.  Fleisch Fleisch ist wohl eines der größten Themen, wenn es um die vegane Ernährung geht. Manche verzichten aus ethischen Gründen darauf, würden aber gerne den Geschmack behalten. Andere verzichten aus gesundheitlichen Gründen darauf und wieder andere aufgrund des Umweltschutzes. Welche Gründe auch immer es sind, es gibt mittlerweile so gute Alternativen zu Fleisch, dass man den Unterschied kaum schmeckt. Fleisch ist reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und hat in den meisten Fällen Rückstände von Antibiotika, Psychopharmaka oder Hormonen. Das hochgelobte Vitamin B 12, das vermeintlich nur in Fleisch vorkommt, wird den Tieren im Futter beigelegt, das sie dann fressen.  Vegane Fleischalternativen haben viele Vorteile, die nicht nur unsere Gesundheit betreffen, sondern auch das Klima, den Tierschutz oder einfach den Geschmack.  Die Produzenten haben es mittlerweile geschafft, Fleisch so nachzuahmen, dass es für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist, was nun echtes Fleisch ist und was die Alternative.  Die beliebtesten Zutaten sind bei veganen Fleischalternativen Soja, Hülsenfrüchte, Lupinen oder Seitan. Diese pflanzlichen Lebensmittel enthalten viele wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Proteine, die die beste Bioverfügbarkeit aufweisen und unserer Gesundheit guttun.  Das Schöne dabei ist, dass die pflanzlichen Fleischalternativen auch wunderbar selbst gemacht werden können und das ohne großen Aufwand. Gerade im Sommer zu Grill Saison eignen sich Burger Patties aus Hülsenfrüchten besonders gut. Für alle, die kein Soja und somit auch keinen Tofu mögen gibt es noch Tempeh, Jackfruit, Grünkern, Seitan, Lupinen, schwarze Bohnen, Kichererbsen und sogar Haferflocken. Der ökologische Fußabdruck ist auch hier wieder deutlich geringer als bei Fleisch.  Entscheiden wir uns also für vegane Fleischalternativen, dann tun wir damit nicht nur uns und unserem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.  Auch bei einer fleischreichen Küche ist es möglich, diese gesünder zu gestalten und pflanzliche Alternativen zu verwenden. Wer es nicht selber machen möchte, der kann auch zu Fertigprodukten greifen. Vegane Schnitzel, Nuggets und Burger gibt es mittlerweile zuhauf, sodass kein Tier mehr sterben muss, damit wir unseren Grillend feiern können. Bei den fertigen Produkten sollte man aber auch immer auf die Zutatenliste achten und checken, was in den Produkten enthalten ist.  Hersteller verlinken und Produktplatzierung machen. Rezeptbuch verlinken ,,Hier kocht Alex Wurst Die einen mögen veganen Käse und die anderen vegane Wurst. Das Sortiment der veganen Wurstalternativen wird nach und nach immer größer.  Welche Nachteile Fleisch für unseren Körper hat, haben wir bereits bei der Kategorie Fleisch behandelt. Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: Fleisch ist voll mit gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und chemischen Rückständen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.  Wer gerne herzhaft isst, der belegt sich auch gerne mal ein Wurstbrot. Das geht zum Glück auch in vegan, denn mittlerweile gibt es zahlreiche vegane Wurstalternativen auf dem Markt.  Ob Streichwurst, zum Schneiden oder in Scheiben - hier ist für jeden etwas dabei. Zwar gibt es nicht so viele Sorten, wie im Fleischregal, dennoch sind es schon recht viele. Von Salami bis zur Teewurst ist alles vertreten.  Die Produkte bestehen meistens aus Soja, Erbsen, Seitan oder Hülsenfrüchten. Damit die vegane Wurst schmeckt, werden den Produkten natürlich zahlreiche Kräuter und Gewürze beigemengt. Während bei Fleisch und tierischer Wurst Fett der Hauptgeschmacksträger ist, wird bei der veganen Alternative auf echten Geschmack gesetzt.  Spitzenreiter ist in dieser Branche die Rügenwalder Mühle, die mit einem breiten Produktportfolio auf den veganen Markt tritt. Die Firma bietet verschiedene Sorten von veganer Salami, Teewurst, Leberwurst, Aufschnitt und Schinkenspicker an. Natürlich gibt es auch andere Marken, die vegane Wurstalternativen in jeglicher Form anbieten. Mittlerweile gibt es die vegane Wurst auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.  Somit muss auch hier kein Schwein oder Huhn für ein Wurstbrot sterben. Die veganen Wurstalternativen sind lecker, haben eine super Öko-Bilanz und stehen dem Original in nichts nach.  Achtet beim Einkauf dennoch auf die Zutatenliste, denn machmal kann der Zusatz von Palmöl nicht ausgeschlossen werden. Viele Wurstalternativen sind außerdem vegetarisch und nicht vegan. Sie enthalten Hühnereier und sollten deshalb auch nicht gekauft werden wenn es schon vegane Alternativprodukte zu Wurst gibt.  Fisch Es gibt Mischköstler, Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Pescetarier. Letztere ernähren sich vegetarisch und essen zusätzlich Fisch. Dass Fisch reih an Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Nährstoffen ist, ist unumstritten. Diese Öle und Nährstoffe kommen aber in pflanzlichen Lebensmitteln genauso gut vor.  Die Meere sind völlig überfischt, die Fische sind mit allerlei Chemikalien belastet und außerdem sind es Lebewesen, sie sterben müssen, um verzehrt zu werden.  Vegane Fischalternativen gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, aber auch hier ist ein großes Potential zu sehen und der Markt wird größer und größer.  Wenn es um den Nährwertgehalt geht, gibt es für Jod eine absolut sichere und vegane Quelle: Algen. Sie enthalten enorm viel Jod und dienen vegetarisch und vegan lebenden Menschen als wichtige Jodquelle. Wegen des hohen Jodgehalts sollten Algen aber nicht übermäßig konsumiert werden, da sich das auf die Schilddrüse auswirken kann.  Wem es aber um den Geschmack geht, der ist bei pflanzlichem Fisch genau richtig. Denn hier gibt es viele verschiedene Variationen - vom Backfisch bis hin zu Sushi ist alles dabei. Fischliebhaber werden bei den alternativen Fischprodukten sicherlich fündig.  Vegane Fischstäbchen sind längst keine Seltenheit mehr und jedes gut sortierte Supermarktregal sollte damit ausgestattet sein. Geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen den echten Fischen auch in nichts nach. Wertvolle Öle und Nährwerte werden auch geliefert, sodass wir uns hier ebenfalls keine Sorgen machen müssen. Die natürlichen Zutaten, wie Jackfriut, hochwertige Öle, Soja- oder Weizeneiweiß, die alle wertvolle Nährstoffe enthalten, eignen sich hierfür besonders gut. Mittlerweile gibt es sogar Alternativen für Lachs und Thunfisch. Auch Fisch vom Feld hat es geschafft, eine echte Alternative zu Fisch herzustellen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität zu verzichten.  Ersetzen wir herkömmlichen Fisch durch veganen Fischersatz, hilft das nicht nur unserer Gesundheit - denn die Inhaltsstoffe sind nicht chemisch belastet und haben eine hohe Bioverträglichkeit - sondern auch der Umwelt. Die Weltmeere sterben aufgrund der Überfischung, Umweltzerstörung und dem Beifang. Das kann dank pflanzlichem Fisch gestoppt werden. Und eins ist sicher: hier gibt es keine Gräten! Gelatine Gelatine ist in vielen Süßspeisen aber auch in Sülze und ähnlichen Produkten enthalten.  Das Geliermittel wird aus tierischem Bindegewebe, also aus Knochen und Häuten, gewonnen und dann weiterverarbeitet. Es ist in Fruchtgummis, Wackelpudding  und zahlreichen anderen Dessert enthalten.  Veganer müssen aber keinesfalls auf das Bindemittel verzichten, denn es gibt eine vegane Alternative zu Gelatine. Dabei sind die pflanzlichen Varianten weitaus gesünder als das herkömmliche Original. Zu den bekanntesten veganen Geliermitteln gehört Agar Agar. Das ist eine getrocknete Meeresalge, die reich an Ballaststoffen ist und sich in aufgelöster Form wie Gelatine verhält. Eine weitere Alge ist Carrageen, die ebenfalls als pflanzliches Geliermittel Verwendung finden kann. Ebenso wie Guarkernmehl, Stärke, Johannisbrotkernmehl und Pektin. All diese veganen Geliermittel haben beim Backen und Kochen ähnliche Eigenschaften und binden und verdicken die Speisen.  Alle veganen Geliermittel sind geschmacksneutral und werden aus Pflanzen gewonnen. Hier werden keine Schlachtabfälle und Reste zu Gelatine verarbeitet, damit die Erdbeeren auf dem Kuchen halten. Im gut sortierten Supermarkt und in Bio-Läden aber natürlich auch in Online-Shops gibt es vegane Gelatine von zahlreichen Herstellern. Somit steht der veganen Fruchttorte oder dem Wackelpudding nichts mehr im Wege.  Palmöl Palmöl ist ein sehr billiges Öl, das in zahlreichen Produkten verwendet wird. Pizza, Fritten, Saucen, Aufstriche, Margarine und vieles mehr - Palmöl ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt enthalten. Dabei ist dieses Fett besonders umweltschädlich.  Durch die immer weiter steigende Nachfrage wird der Anbau der Ölpalmen immer größer. Es ist mittlerweile die weltweit wichtigste Ölpflanze überhaupt und hat zahlreiche Nachteile für die Welt. Für den Anbau der Ölpalmen werden riesige Flächen Regenwald gerodet und dafür Monokulturen gepflanzt. Diese bedrohen die Artenvielfalt und Tierarten, die sowieso schon vom Aussterben bedroht sind. Diese Ölplantagen rauben zudem vielen Tierarten den Lebensraum, wodurch die Population zurückgedrängt und minimiert wird.  Palmöl ist ein Öl, das auf kleiner Fläche, viele Haushalte mit pflanzlichem Öl decken kann.  Deswegen ist die Verwendung vom Palmöl immer umstritten. Einerseits werden dafür Regenwälder gerodet, Tiere vertrieben und Monokulturen abgebaut, die die Böden zerstören und andererseits können in armen Ländern nur dank des Palmöls ganze Dörfer überleben.  Auf den stark verarbeiteten Produkten ist Palmöl unter folgenden Bezeichnungen zu erkennen: pflanzliches Öl (Palm), Palmfett, Palmöl oder vegetatives Fett.  Palmöl wird aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um Lippenstifte, Duschgele, Seifen, Cremes oder andere Schönheitsprodukte herzustellen.  Wenn wir auf das Siegel ohne Palmöl  oder palmölfrei achten und diese Produkte kaufen, tun wir damit bereits etwas Gutes.  Palmöl hat sehr viel Dreck am Stecken und sollte demnach nicht von uns konsumiert und eingekauft werden. Auch hier gibt es natürlich nachhaltige und cleane Produkte, die sich deutlich besser eignen. Soja-, Raps-, Sonnenblumenöle oder eben andere pflanzliche Öle, die eine deutlich bessere Klimabilanz haben, sind geeignete Alternativen zu dem billigen Palmöl. Palmöl zerstört so vieles - den Regenwald, Polykulturen, Tierarten, Lebensräume und vieles mehr. Achtet daher beim Einkauf, dass in euren Produkten kein Palmöl drin ist.  Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Ernährungspyramide

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Heutzutage ernähren sich immer mehr Menschen vegan und stellen sich dabei die Frage, wie sie ihren Nährstoffbedarf optimal decken können. Eine vegane Ernährungspyramide kann dabei als sehr gute Orientierung dienen. Inhaltsverzeichnis - Was genau eine vegane Ernährungspyramide ist, - welche unterschiedlichen Pyramiden es gibt, - welche davon unserer Meinung nach am Besten geeignet ist, - wie diese konkret aufgebaut ist, - was der Unterschied zum Ernährungsteller ist sowie - wie man diese im Alltag integrieren kann, erläutern wir im folgenden Artikel. Was genau ist eine vegane Ernährungspyramide? Eine vegane Ernährungspyramide stellt die wichtigsten veganen Lebensmittelgruppen in einer grafischen Abbildung dar. Fleisch, Fisch, Eier, Milch und daraus hergestellte Produkte gelten nicht als vegan und sind somit auch nicht aufgeführt. Generell sind die veganen Ernährungspyramiden so aufgebaut, dass im unteren Teil die wichtigsten Lebensmittelgruppen abgebildet sind. Je weiter du in der Pyramide nach oben gehst, desto geringer sollte die täglich zu verzehrende Menge der Lebensmittel sein. So solltest du bspw. viel Wasser trinken sowie Obst und Gemüse essen und z. B. weniger Getreide als Gemüse und Obst essen. Genussmittel sollest du erst dann zu dir nehmen, wenn alle anderen Gruppen ausreichend abgedeckt sind. Außerhalb der Ernährungspyramide stehen fast immer potentiell kritische Nährstoffe, welche nur schwer über die Nahrung abgedeckt werden können, sowie der tägliche Aufenthalt im Freien für die Bildung von Vitamin D. Mengenangaben zu den einzelnen Lebensmittelgruppen, kannst du den, zu den zu den Pyramiden gehörenden, Beschreibungen sowie unserem Beitrag entnehmen. Welche unterschiedlichen veganen Ernährungspyramiden gibt es? Wie bei der mischköstlichen Ernährung, gibt es auch bei der veganen Ernährung verschiedene Ernährungsempfehlungen. So gibt es beispielsweise vegane Ernährungspyramiden von: - der BKK ProVita, welche die Gießener vegane Lebensmittelpyramide in ihrer Broschüre abbildet, - der Fernfachschule Ecodemy, - Edeka sowie - der Albert Schweitzer Stiftung. Grundsätzlich ähneln sich die Pyramiden stark in ihrem Aufbau. Bei allen Pyramiden ist die Reihenfolge der Lebensmittelgruppen gleich. Die Vor- und Nachteile zum Aufbau der einzelnen Pyramiden, stellen wir dir im Folgenden kurz und knapp vor. Vegane Ernährungspyramide BKK ProVita - die Gießener Lebensmittelpyramide (C) BKK ProVita Sehr schön empfinden wir die Darstellung der einzelnen Mengenangaben der Lebensmittelgruppen sowie der Hinweis, auf die kritischen Nährstoffe Vitamin B12, Jod, Vitamin-D, Kalzium sowie die wichtigen Omega-Fettsäuren EPA und DHA. Zu jeder Lebensmittelgruppe gibt es tägliche Portionsangaben, welche direkt aus der Pyramide entnommen werden können. Selen, als ebenfalls potentiell kritischer Nährstoff in der veganen Ernährung, ist hingegen nicht mit in der Grafik aufgeführt. Vegane Ernährungspyramide Ecodemy (C) ecodemy Die vegane Ernährungspyramide der Ecodemy Fernfachschule ist sehr gut dargestellt. Alle potentiell kritischen Nährstoffe, welche nur schwer über die Ernährung gedeckt werden können, werden aufgeführt und Lebensmittelbeispiele genannt, mit denen der Bedarf gedeckt werden kann. Zusätzlich wird in der Ernährungspyramide der Ecodemy noch die Bewegung als 7. Ebene mit aufgeführt und verweist somit auf deren Wichtigkeit für unsere Gesundheit. Ein Hinweis zu Kalzium wird hier jedoch nicht mit abgebildet. Im Gegensatz zur Gießener Lebensmittelpyramide sind auch genaue Portionsangaben erst im beiliegenden Text aufgeführt und nicht in der Grafik selbst. Vegane Ernährungspyramide Edeka (C) Edeka Die vegane Ernährungspyramide von Edeka führt alle Lebensmittelgruppen auf, die in eine vegane Ernährungspyramide gehören. Jedoch sind hieraus keine Mengen ersichtlich und auch auf weiter Faktoren wie Bewegung oder potentiell kritische Nährstoffe, wird in der Grafik nicht eingegangen. Erst dem Fließtext zur Pyramide können genauerer Angaben entnommen werden. Vegane Ernährungspyramide Albert Schweitzer Stiftung (C) Albert Schweitzer Stiftung Auch die Pyramide der Albert Schweitzer Stiftung führt alle veganen Lebensmittelgruppen auf und stellt die potentiell kritischen Nährstoffe Vitamin B12, Jod und Vitamin D dar. Hier sind ebenfalls die wichtigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA sowie Kalzium und Selen nicht mit aufgeführt und auch Portionsangaben lassen sich der Grafik nicht entnehmen. Erst in einer weiteren Tabelle, wird auf die Portionsangaben sowie Omega-3-Fettsäuren und Kalzium eingegangen. Welche Ernährungspyramide ist unserer Meinung nach sehr gut geeignet?  Grundsätzlich sind die Pyramiden in ihrem Grundgerüst so gut wie identisch. Jedoch sind bei einigen Abbildungen zusätzliche und teilweise mehr Informationen abgebildet, was sofort einen guten Überblick verschafft, ohne dass erst weiter gelesen werden muss. Die Tatsache, dass die vegane Ernährungspyramide der Fernfachschule Ecodemy wichtige Ergänzungen, wie Bewegung und potentiell kritische Nährstoffe, welche kaum über die Nahrung aufgenommen werden können, mit aufführt, macht diese zu unserer Favoritin. Zudem ist sie sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet. Aber auch die Gießener Lebensmittelpyramide der BKK-Provita gehört zu unseren Favoriten. Wie ist der konkrete Aufbau einer veganen Ernährungspyramide? Die meisten veganen Ernährungspyramiden haben 6 Ebenen. Die vegane Ernährungspyramide der Ecodemy kommt durch den Bereich Bewegung auf 7 Ebenen. Im Folgenden stellen wir den Aufbau der Pyramiden mit 6 Ebenen dar: Ebene 1 - Wasser und energiefreie Getränke Der erwachsene Mensch besteht zu 70 % aus Wasser. Zur Geburt sind es sogar noch 95 %. Der Grund für den späteren Wasserverlust ist die verringerte Fähigkeit Wasser im Körper zu speichern. Daher ist Wasser für uns nicht nur essentiell, sondern sollte in jeder Ernährung den Hauptanteil ausmachen. Mindestens 1,5 l Wasser, energiefreie Getränke und ungesüßte Tees sollten täglich getrunken werden. Dabei ist es optimal, wenn das Wasser mit Kalzium angereichert ist. Auch geringe Mengen von schwarzem Kaffee sind täglich erlaubt. Ebene 2 - Gemüse und Obst  Besonders in der veganen Ernährung sind oft viel frisches Obst und Gemüse auf dem Teller zu finden. Den größten Anteil sollte hierbei Gemüse ausmachen, mit mindestens 3 Portionen /­­ ca. 400 g täglich. Obst sollte den etwas geringeren Anteil ausmachen. Jedoch sollten auch hier mindestens 2 Portionen /­­ ca. 250 g täglich verzehrt werden. Dabei sollte viel Wert auf Abwechslung und Farbenvielfalt gelegt werden, da jedes Obst und Gemüse verschiedene Nährstoffe mit sich bringt.  Ebene 3 - Vollkorngetreide und Kartoffeln Um gut gesättigt zu sein, sollten Getreideprodukte und/­­oder Kartoffeln in der veganen Ernährung nicht fehlen. Hiervon sollten täglich ca. 3 Portionen gegessen werden. Diese enthalten zudem viele Ballaststoffe, welche die Verdauung fördern. Pseudogetreide wie Amaranth, Quinoa oder Buchweizen zählen ebenfalls dazu. Ebene 4 -  Hülsenfrüchte, Milchersatzprodukte sowie Nüsse und Samen Hülsenfrüchte sowie gering verarbeitete Sojaprodukte eigene sich besonders gut zur Proteinaufnahme. Hiervon sollte eine Portion täglich verzehrt werden, dies entspricht einer Menge von 150 g bis 220 g gegart.  Von ungesüßten Milchersatzprodukten wie Pflanzendrinks (Mandel, Haselnuss, Hafer...), sollten ca. 1-3 Portionen täglich zugeführt werden. Wobei eine Portion ca. 100 g - 200 g beträgt. Von Nüssen und Samen sollten täglich ca. 30 g gegessen werden. Ebene 5 - Öle und Fette Hochwertige Öle und Fette sollten einen geringen Anteil in der veganen Ernährung ausmachen. Es sollten daher nicht mehr als 2-3 EL täglich sein. Hiervon am Besten 1 EL nicht erhitztes DHA- und EPA-reiches Öl, aufgrund des hohen Omega-3-Gehalts. Ebene 6 - Alkohol und Snacks Wenn der Nährstoffbedarf gedeckt ist und die Kalorienbilanz es zulässt, können in geringen Mengen auch Genussmittel, wie Alkohol oder Snacks, verzehrt werden. Dies ist jedoch kein Muss und sollte eher die Ausnahme bleiben. Supplemente  Außerhalb der veganen Ernährungspyramide sind auch die bereits erwähnten potentiell kritischen Nährstoffe aufgeführt. Zu diesen zählen bei der veganen Ernährung Eisen, Jod, Selen, Zink, Vitamin B12, Vitamin D und die Omega-3-Fettsäuren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass nur weil man sich vegan ernährt, automatisch ein Mangel vorliegen muss. Zum einen können diese Nährstoffmängel auch in einer mischköstlichen Ernährung auftreten. Zum anderen können über eine gut geplante vegane Ernährung ausreichend dieser Nährstoffe aufgenommen und der Bedarf entsprechend gedeckt werden. Der eigene Bedarf bzw. ein Mangel sollte regelmäßig über ein ärztliches Blutbild kontrolliert werden. Was ist der Unterschied zum veganen Ernährungsteller? Der vegane Ernährungsteller von ProVeg wurde von Fachleuten der Harvard School of Public Health entwickelt und soll die vegane Ernährungspyramide vervollständigen. Die Darstellung eines veganen Ernährungstellers soll es den Menschen noch einfacher machen, den eigenen Teller mit den richtigen Mengen an Lebensmitteln zu füllen. (C) proveg - Veganer Ernährungsteller Nachteil ist jedoch, dass kein Hinweis auf die potentiell kritischen Nährstoffe abgebildet ist. Auch die Wichtigkeit der Aufnahme von reichlich Wasser und energiearmen Getränken, wird unserer Meinung nach durch das kleine Glas neben dem Ernährungsteller schlecht dargestellt. Ansonsten verhält es sich mit den Mengenempfehlungen wie bei der veganen Ernährungspyramide. In Kanada werden seit 2019 Milch- und Fleischprodukte nicht mehr als eigene Lebensmittelgruppe dargestellt. Stattdessen sollen die Verbraucher aus pflanzlichen Eiweißhaltigen Lebensmitteln wählen können. Die Ernährung soll zur Hälfte aus Obst und Gemüse essen, einem Viertel aus Getreide und einem weiteren Viertel aus pflanzlichen Proteinquellen bestehen. Milchprodukte werden als Eiweißlieferanten nicht länger empfohlen. Wie kann die vegane Ernährungspyramide in den Alltag Integriert werden? Natürlich müssen nicht jeden Tag exakt die angegebenen Mengen der Lebensmittelgruppen zu sich genommen werden. Es ist völlig in Ordnung, an einem Tag mehr Obst und am darauffolgenden Tag mehr Gemüse zu essen. Es geht es vielmehr darum, abwechslungsreich und gesund zu essen, damit der eigene Nährstoffbedarf ausreichend gedeckt ist und einem Mangel vorgebeugt wird. Tipps für den Alltag - Das Wichtigste ist es, über den Tag verteilt ausreichend Wasser zu trinken. Am Besten ist es, wenn gleich morgens nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser mit frischer Zitrone getrunken wird. Der Körper verliert nachts sehr viel Wasser, welches wieder zugeführt werden muss. Zudem wird der Stoffwechsel direkt angekurbelt. - Durch viel frisches Obst und Gemüse über den Tag verteilt, nimmt der Körper zusätzlich Flüssigkeit sowie weitere Nährstoffe auf. Dabei sollte es sich nicht ausschließlich um vegane Rohkost handeln, denn durch das Erhitzen der Nahrung, werden manche Enzyme besser für den Körper verwertbar. - Als sättigende Beilagen eignen sich Kartoffeln, Getreideprodukte und Pseudogetreide am Besten. Wem es besonders auf pflanzliche Proteinquellen ankommt, findet mit Linsen, Erbsen oder Sojaprodukten gute Eiweißlieferanten. - Eine Hand voll Nüsse dienen bestens als kleine Snacks für zwischendurch. Samen und Kerne eignen sich perfekt, um Salate geschmacklich zu verfeinern. Salate können zudem mit hochwertigen Ölen abgerundet werden. - Salz sollte nur sparsam und bestenfalls mit Jod angereichert verwendet werden. Zwei wichtige Supplemente - Viel Bewegung im Freien ist für einen gesunden veganen Lebensstil essentiell, da Vitamin D fast ausschließlich durch direkte Sonneneinstrahlung über die Haut aufgenommen wird. Die Sonneneinstrahlung ist über die Wintermonate in Deutschland zu gering, sodass von Oktober bis März die Einnahme von Vitamin D über Supplemente empfohlen wird. - Vitamin B12 kann in einer veganen Ernährung nicht über die Nahrung aufgenommen und auch vom Körper nicht selbst hergestellt werden. Daher empfiehlt sich ebenfalls die Einnahme von Vitamin B12 über Supplemente. Der eigene Vitamin B12-Status sollte regelmäßig vom Arzt überprüft werden. Mit dem Code DIV10 erhältst du 10% auf alle Produkte von Innonature.  Fazit Eine vegane Ernährungspyramide kann sehr gut zur Orientierung dienen. Sie ist so aufgebaut, dass im unteren Bereich die wichtigsten Lebensmittelgruppen stehen und in der Spitze jene Lebensmittelgruppen, welche seltener verzehrt werden sollten. Wasser sowie Obst und Gemüse bilden dabei die Basis einer gesunden veganen Ernährung. Vollkorngetreide, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Pflanzendrinks, Öle, Nüsse und Samen sollten täglich als Ergänzung zu Wasser, Obst und Gemüse gegessen werden. Ausreichend Bewegung, der Aufenthalt im Freien und ggf. die Einnahme von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln, sind, neben der Ernährung, essentiell für einen gesunden veganen Lebensstil. Durch den Aufenthalt im Freien, kann das wichtige Vitamin D gebildet werden, da der Körper so viel Sonnenlicht aufnehmen kann. In den Wintermonaten sollte Vitamin D über Supplemente zugeführt werden. Vitamin B12 wird bei einer rein veganen Ernährung nicht über die Nahrung aufgenommen und kann vom Körper auch nicht selbst gebildet werden, sodass eine ganzjährige Supplementierung ratsam ist. Es gilt, alle Nährstoffe regelmäßig vom Arzt kontrollieren zu lassen, damit ein Mangel ausgeschlossen werden kann. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! DISCLAMER: Die Empfehlungen sind durch hinreichende und ausführliche Recherche entstanden, ersetzen aber NICHT den Rat eines Arztes/­­einer Ärztin, den eines Ernährungswissenschaftlers oder eines qualifizierten Ernährungsberaters. Die folgenden Informationen sollen als Überblick dienen und auf die kritischen Nährstoffe aufmerksam machen. Es ist empfehlenswert, seine Blutwerte (vor allem in besonderen Umständen, wie z.B. der Schwangerschaft oder bei der Kinderernährung) regelmäßig kontrollieren zu lassen, um mögliche Mängel festzustellen. Erst bei einem diagnostiziertem Mangel empfiehlt es sich, hochdosierte, qualitative Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen und seinen Speicher somit zu erhöhen. Präventivmaßnahmen sind nicht immer gesund, es sollte nicht willkürlich supplementiert werden. Über eine gesunde und ausgewogene vegane Ernährung lassen sich Mängel in der Regel vermeiden. Dieser Artikel gibt einen Überblick darüber, welche Nahrungsmittel zur Aufnahme der wichtigen Nährstoffe empfehlenswert sind, ersetzt aber keines Falles den Rat einen Arztes. Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Veganer Thunfisch - Marken und Rezepte

18. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

In der veganen Ernährung muss man heutzutage zum Glück auf nichts mehr verzichten - Auch nicht auf Thunfisch! Es gibt mittlerweile tolle und vor allem leckere vegane Thunfischalternativen - Ganz ohne die schlimmen Nebeneffekte, die der herkömmliche Fischhandel mit sich bringt. Wir präsentieren dir in diesem Artikel die besten Marken für veganen Thunfisch. Außerdem zeigen wir dir die besten Rezepte, wie du deinen veganen Thunfisch selber machen kannst. Du hast Interesse an mehr pflanzlichem Fischersatz? Wenn du Lust auf veganen Karottenlachs hast, dann probiere unbedingt dieses Rezept aus! Der vegane Fischburger wird dir garantiert auch schmecken.   - Was ist veganer Thunfisch? - Wo finde ich veganen Thunfisch? - Veganer Thunfisch - Unsere Favoriten - Veganen Thunfisch selber machen - Die besten Rezepte Was ist veganer Thunfisch? Veganer Thunfisch ist ganz einfach ein pflanzliches Ersatzprodukt für herkömmlichen Thunfisch, welcher natürlich nicht vegan ist. Warum sich Menschen für den Verzicht von Fisch entscheiden, hat für jeden Einzelnen unterschiedliche und meist persönliche Gründe. Für Veganer und Veganerinnen bestehen diese oftmals in der Tierethik, da der Fischfang alles andere als ethisch vertretbar ist. Viele Menschen beziehen über Fisch ihre Omega-3-Fettsäuren, das kannst du aber auch ganz einfach rein pflanzlich schaffen. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber. Heutzutage gibt es für Veganer und Veganerinnen diverse Alternativen zu den tierischen Pendants. Auch Produkte für veganen Fischersatz gibt es mittlerweile in verschiedensten Varianten. In unserem Artikel Veganer Fischersatz erfährst du mehr darüber. (C) Veganuary Wo finde ich veganen Thunfisch? Derzeit bringen immer mehr Unternehmen veganen Thunfischersatz in die Supermarktregale, doch ob du schon ihn schon bei dir im heimischen Supermarkt findest, lässt sich nicht sagen. Aktuell gibt es nur im Rewe veganen Thunfischersatz. Deshalb empfehlen wir derzeit noch den Onlinekauf. In einigen veganen Onlineshops kannst du bereits leckere vegane Thunfischersatzprodukte kaufen. In unserem großen Supermarkt Artikel findest du noch mehr Infos darüber, welche tollen veganen Produkte es in den verschiedenen Supermärkten zu kaufen gibt. Quelle Unfished Instagram Veganer Thunfisch - Unsere Favoriten Unfished Ganz neu sind die Produkte von Unfished. Dahinter steht die Firma Prefera Foods aus Rumänien. Der pflanzliche Thunfisch und die weiteren leckeren Fischalternativen soll bald europaweit erhältlich sein. Dazu gehören drei vegane Thunfischalternativen: - Veganer Thunfisch aus saftigen Stückchen mit leckeren Gewürzen (6 verschiedene Sorten) - Servierfertiger Thunfischsalat mit knackigem Gemüse (zwei verschiedene Sorten) - Streichzarte Thunfischpaste aus der Tube (zwei verschiedene Sorten) Besonders an Unfished ist, dass  der pflanzenbasierte Fisch alle essentiellen Nährstoffe, wie Omega-3-Fettsäuren und Proteine liefert. Er ist also nicht nur super lecker, sondern auch gesund und ersetzt echten Fisch in vollem Maße! Alle Infos findest du im Artikel Unfished-Die Revolution aus der Dose. Der Algenladen führt die Produkte von PlanTuna bereits. Hier gehts zum Shop. Und auch der Online-Shop Kokku hat die Produkte im Shop aufgenommen. TU-NAH PIZZA von BETTAF!SH Foto: BettaF!sh BettaF!sh ist ein deutsches Unternehmen aus Berlin und verzaubert uns mit seinen neuen und leckeren veganen Thunfisch Alternativen. Dafür haben sie ein ganzes Jahr lang geforscht, Rezepte und Produkte entwickelt und diese wunderbare vegane Alternative zu Thunfisch herausgebracht. TU-NAH besteht aus Meeresalgen und Favabohnenproteinen und ist so auf dem Markt bisher noch nicht vorgekommen. Diese Weltneuheit sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich und ist doch so anders als echter Thunfisch. Seit dem 17.1.2022 gibt es die Pizza bei Aldi Nord und ab dem 22.1.2022 bei Aldi Süd im Handel für 2,99 Euro. Alle Infos im Artikel BETAAFISH-die vegane Thunfischpizza. Vantastic Foods (C) Vantastic Foods Im Onlineshop von Vantastic Foods findest du den Thunfischersatz Veganer Tuna Original. Er ist vielseitig einsetzbar und kann als Beilage, im Salat, zur Pasta, auf der Pizza oder im Sandwich verwendet werden. 300 g kosten 5,99EUR Zutaten: Texturiertes Sojaprotein (65%) (Sojaproteinisolate (44,7%), entfettetes Sojamehl, Maisstärke), Sojaöl, Mirin (fermertiertes Produkt aus klebrigen Reis, Reis, Fruktose, Wasser, gebraute Reiskleie, Salz), Zucker, Seetangextrakt, Sojasauce (Sojabohnen, Weizen, Salz, Zucker), Salz, Paprika, Aroma. Veganz (C) Veganz Auch von vegan gibt es leckeren veganen Thunfisch. Der Tunno überzeugt mit authentischem Thunfischgeschmack und basiert auf Erbsenprotein. 140 g kosten 3,49EUR. Zutaten: Wasser, Sonnenblumenöl (19%), Erbsenprotein (18%), Salz, Knotentang, Branntweinessig (AT: Weingeistessig), Hefeextrakt, Aromen, Antioxidationsmittel: Citronensäure; Gewürze, Zitronensaftpulver, Citrusfaser; Geliermittel: verarbeitete Euchema-Algen; Verdickungsmit-tel: Guarkernmehl; Dextrose. Vitaquell (C) Vita Nova Wie ThunVisch heißt der vegane Thunfisch der Marke Vitaquell, die es in Reformhäusern zu kaufen gibt. Es handelt sich hierbei aber um einen Thunfischsalatersatz, also ist er hauptsächlich aus Brotaufstrich, zum grillen oder als Salat genießbar. 180 g kosten 3,29EUR. Zutaten: Wasser, Rapsöl, Erbsen (8 %), Mais (8 %), Paprika (8 %), Erbsenprotein, Rohrzucker, Zwiebeln, Branntweinessig*, SENFSAATEN, Gewürze, Kräuter, Apfeldicksaft, Traubensaft, Karamellzuckersirup, Hefeextrakt, Verdickungsmittel Xanthan, Zitronensaft, Meersalz, natürliche Aromen Rice Up (C) Vantastic Foods Die vegane Thunfisch-Alternative aus Jackfruit von Rice Up besteht aus Biozutaten und ist in leckerer Marinade eingelegt. Er ist vielseitig verwendbar und wie typischer Thunfisch besonders auf Wraps und Pizza ein wahrer Genuss, genauso aber auch in Pastasoßen oder Salaten verwendbar. 140 g kosten 5,49EUR. Zutaten: Jackfrucht* eingelegt (Wasser, Rohrohrzucker*, Meersalz, Knoblauch*) (85%), Leinöl*, Sonnenblumenöl*, Zitronensaft*, Norialgen, Tamarisauce* geräuchert (Wasser, Sojabohnen*, Meersalz, Mirin* (Süßreis*, Wasser, fermentierter Reis*), Rauch).(*aus kontrolliert biologischem Anbau) Garden Gourmet (C) Rewe Die Marke Garden-Gourmet findest du unter anderem bei Rewe und auch sie haben einen veganen Thunfischsalat im Sortiment. Der Thun-Visch basiert auf Erbsen- und Weizenprotein und überzeugt mit seiner kurzen Zutatenliste. 175 g kosten 3,49EUR. Zutaten: Wasser, Erbsenprotein (18,6%), Rapsöl, Weizenprotein (8%), Aromen, Zitronenfaser, Salz.  Hinweis: Wir möchten dich kurz darüber in Kenntnis setzen, dass hinter der veganen Marke Garden Gourmet der Großkonzern Nestlé steht, welcher zurecht von Veganer*innen boykottiert wird. Für die Herstellung und Produktion von Nestlé-Produkten werden Menschen ausgebeutet und unfair behandelt, außerdem stehen sie in der Kritik, für einen Großteil der Regenwaldabholzung verantwortlich zu sein. Wenn dich das Thema näher interessiert, ließ dich dazu unbedingt im Internet ein. Schlussendlich bleibt jedem selbst überlassen, ob er diese Marke unterstützen möchte oder nicht. Veganen Thunfisch selber machen - Die besten Rezepte Veganes Thunfisch-Sandwich (C) Proveg International Wer vermisst nicht manchmal das gute alte Thunfisch-Sandwich? Mit diesem Rezept gelingt es dir nicht nur schnell und einfach, sondern auch rein pflanzlich. Feine Sojaschnetzel in Kombination mit Norialgen, Mayonnaise, Zitronensaft und feinen Gewürzen sind die Grundlage des veganen Thunfischersatzes. Mit saftigen Tomaten, Salat und Gewürzgurken als Topping schmeckt das Sandwich herzhaft lecker. Das Rezept findest du bei proveg international. Kichererbsen Tuna (C) Mrs. Flury Man kann aus vielen pflanzlichen Lebensmitteln tollen Fleisch- bzw. Fischersatz zaubern. So auch in diesem Rezept, wo gesunde Kichererbsen die Grundlage des veganen Thunfischersatzes liefern. Damit kommst du nicht nur geschmacklich auf deine Kosten, sondern lieferst deinem Körper zusätzlich wichtige Proteine und Ballaststoffe. Für den fischen Geschmack sorgt ein Noriblatt. Abgerundet wird das Sandwich mit Baby-Spinat und Avocado. Das leckere Rezept findest du bei Mrs. Flury. Kichererbsen-Thunfisch-Salat (C) Bianca Zapatka Auch in diesem Rezept kommen wieder Kichererbsen zum Einsatz. Die beliebten Hülsenfrüchte lassen sich einfach und schnell zu so vielen leckeren Variationen verarbeiten - So auch zu herzhaftem Thunfischsalat, der sich nicht nur als Aufstrich und Brotbelag, sondern auch einfach nur so als Beilage eignet. Verfeinert mit reichhaltigem Algenöl bekommst du - wie beim echten Fisch auch - die wichtigen Omega-3-Fettsäuren, was dieses Gericht also noch gesünder macht! Das Rezept findest du bei Bianca Zapatka. Anna Isernhinke @erbsenzaehler_­ernaehrung Anna hat Thunfisch immer sehr gemocht und bislang keine vegane Alternative gefunden, die sie überzeugen konnte. Den von Unfished findet sie mega authentisch! Besonders die Sorte in Öl hats ihr angetan. Und daher hat sie diesen leckeren Thunfisch Aufstrich zubereitet.  ,,Die Versorgung mit den Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA ist enorm wichtig für die Hirngesundheit, aber auch für die Herz- und Augengesundheit des Menschen. Omega-3 wirkt zudem entzündungshemmend. Mega, dass Unfished beide Fettsäuren mithilfe der Mikroalge Schizochytrium im veganen Thunfisch untergebracht hat. So trägt dieses Produkt aktiv zu gesunder Ernährung bei. Anna @erbsenzaehler_­ernaehrung Hier geht es zum Rezept: Veganer Thunfischaufstrich Buchtipp: Patrick Bolk - So geht vegan (C) Amazon In dem Buch So geht vegan! zeigt Autor Patrick Bolk, wie einfach es sein kann, leckere Gerichte zu veganisieren. Vor allem Anfänger*innen sind oft überfordert und wissen nicht, wie sie ihre Lieblingsgerichte nun in vegan zubereiten sollen. Mit diesem Buch gelingt es dir alle Male! Die 100 Rezepte sind nicht nur einfach umsetzbar, sondern auch super lecker und nicht zu außergewöhnlich. Da ist für jeden etwas dabei und der Einstieg in die vegane Ernährung wird dir damit sicherlich leichter fallen. Der Preis liegt aktuell bei 16,99EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Unfished - Veganer Thunfisch aus der Dose - Fisch vom Feld - Geerntet, nicht gefangen - Veganer Fischersatz - Unsere Tipps und Tricks - Jackfruits - vegane Fleischalternative - Veganer Fleischersatz im Überblick - Veganer Burger - Jackfruit als gesunder Fleischersatz - Vegane Hackalternativen - Veganer Fischburger - Produkte von VBites: Fischstäbchen, Bällchen ohne Fleisch, Aufschnitt und mehr Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Der Ursprung des Corona-Virus !!!!

13. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Der Ursprung des Corona-Virus !!!! RT Deutschland hatte es längst berichtet,,...aber NAZIDEUTSCHLAND hat es faschistisch gesperrt um die Dreckslüge zu verschweigen und um klar denkende Menschen zu diffamieren und als Spinner zu difamieren. Corona -Gesundheit und unsere Lügendreckswichslügenbetrüger-POLITIKER..HAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHHAHAHAH 1. WAS DU NICHT WILLST WAS MAN DIR TUT, FÜGE AUCH KEINEM ANDEREN ZU 2. DIE WAHRHEIT DAUERT LÄNGER, ABER SIE KOMMT RAUS UND SCHEINT HELL Bin mal gespannt auf die Schadensersatzklagen, von Staaten und Personen,,denn die IMPFUNG und IMPFDURCHBRÜCHE mit IMPFNEBENWIRKUNGEN UND IMPFTODESFÄLLE,...KÖNNTEN mehr als Geld gekostet haben. Neben Glaubwürdigkeit und Existenzen ist das VERTRAUEN wohl am meisten Z E R S T Ö R T. WER GLAUBT DIESEN PRIMITIVEN VERLOGENEN  GELDGEILEN MACHTBESESSENEN HERRSCHER-DOUBLE NOCH   I R G E N D E T W A S???????????????????

Die Gesundheit der Bürger, oder Selbstbefriedigung???

4. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Man kann..., sollte...., oder muss diese Frage stellen,...Worum geht, oder worum ging es eigentlich???Geht es um die Gesundheit der Bürger in einem demokratischen Land, wie es Deutschland vielleicht mal so war, oder geht es um dumme primitive Wichser, die gerne Wichsen und gerne abspritzen. Regeln aufstellen um sich geil zu machen. Die Polizei als Prügelkombo befehligen, damit sie auf BEFEH die Bürger asozial zu verprügeln, die natürlich selbst mit Schlagstöcken ausgestattet sind, und wahrscheinlich manipuliert, um die staatliche "Intelligenz" unverhältnismäßig brutal  einzuprügeln.. Und wer selber DENKEN kann, ist dann ein Staatsfeind...Lieber machtberauscht sich ordentlich einen wichsen und dann schön abspirtzen, denn wer weiß,,,wann das aufhört...Denn das schöne ist wirklich, dass es unfassbar viele Menschen gibt, die mit FAKTEN dagegen aufstehen.Klar, anhand der Sendungen im Fernsehen und der Einschaltquoten, dachte man vielleicht, die Menschen weltweit sind einfach zu doof. Aber das Neue Weltordnungspack hat sich verspekuliert. Wie die Trottel von Initiatoren der gescheiterten Superliga. Auch die haben jämmerlich VERSAGT,Aktelles Stichwort: Krankenhaus-Inzidenz??!! Wie hoch ist die aktuell??Der neue Maßstab für Grungesetzeinschränkungen...Außer Prognosen von Wichsern die gerne mal wieder absprizen wollen, hört und liest man nichts..Vielleicht ist das Gurkentheater für die meisten dann doch zu offensichtlich.Denn das der TOTE mit 20 Messerstichen im Rücken ein Selbstmörder war, weil das in der Zeitung so steht,...:):):)

2 Denkweisen

31. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Es gibt ja grundsätzlich immer mindestens 2 Möglichkeiten respektive Denkweisen!!! Und Denkweisen bedeutet Möglichkeitsformen, die denkbar, also auch Möglich sind. Jemand kann das aber auch für 100% Schwachsinn halten. Deswegen Möglichkeit. Denkweise 1: Man hat aus Pflichtbewusstsein und Verantwortung vor, die Bevölkerung, VOR DER Pandemie zu schützen. Da es ja TESTS gibt, kann doch JEDER zum Testen gehen,..also wirklich JEDER... Dann wüßte man wer Corona hat, oder nicht hat.  GANZ EINFACH, in M E I N E R DENKWEISE. Dann wäre die ,,Krise in 3-4 Wochen beendet. Denkweise 2: Wir werden von gehirnamputierten verlogenen Lügendrecksäcke missbraucht, um einer Impfagenda zu dienen, um für eine manipulierende Weltregierung zu dienen. Deswegen die Prügelgewalt und das asoziale Benehmen der ,,Regerungskomiker Vielleicht gibt es mehr Denkweisen, aber wenn man die GESUNDHEIT auf dem Schirm hat und nicht besoffen und geil von Macht oder Machtmißbrauch ist, dann sollte es klar sein...   

Wirkprinzipien von Impfungen..

12. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Es kommt natürlich darauf an, wen man fragt..Dumme, geldgierige, skrupellose Menschen, oder ERFAHRENE Menschen, denen es um Gesundheit geht..Die einen sind dumm genug und tauchen immer mal wieder auf und man die Scheiße riechen, die der Dreck hinterlassen hat...Masernimpfung

Die Einen sind die Bekloppten, aber,..

2. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Die Einen sind die Bekloppten, aber,.. Menschen die NACHDENKEN und das Hirn einschalten und sich NIE IM LEBEN impfen lassen würden, weil einem der ganze Mist nich koscher vokommt, wird als Bekloppte herabgewürdigt und verunglimpft,,, Aber wie nennt man es, wenn der STIKO-Cheff seine eigenen Kinder NICHT impfen lässt.AUS GENAU DENSELBEN GRÜNDEN,,,warum sich Menschen mit Hirn UND Verstand sich auch NIENIENIE impfen lassen würden

Vegane Haarfarben von Tints of Nature

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Haarfarben von Tints of Nature Vegane Kleidung, vegane Schuhe, vegane Möbel - der vegane Lifestyle umfasst mittlerweile sehr viel mehr als nur pflanzliche Lebensmittel. Bei kosmetischen Produkten können wir uns oft nicht sicher sein, was davon tierleidfrei und vegan hergestellt wurde und was nicht. In dem Artikel über tierleidfreie Kosmetik kannst du noch mehr über dieses Thema lesen. Bei Haarfarben verhält es sich genauso. Heute stellen wir dir einen Online-Shop mit veganen Haarfarben vor - Tints of Nature. Inhaltsverzeichnis Tints of Nature Die Produkte Alles auf einen Blick Tints of Nature Tints of Nature ist ein Online-Shop, der sich zur Mission gemacht hat, ammoniakfreie und permanente Haarfarbe, die unsere Haut und Haare pflegt und schützt auf den Markt zu bringen. Dabei sind ihre Produkte zu 100 % vegan und nachhaltig hergestellt. Sie haben eine eigene und patentierte Rezeptur entwickelt, die zu 95 % aus natürlichen und über 75 % organischen und zertifizierten Inhaltsstoffen besteht. Dabei sind alle Produkte vegan, nachhaltig, recycelt und natürlich. Alle Haarfarben sind frei von Gluten, Parabenen und Cocamiden. Tints of Nature stehen für beste und höchste Qualität, um die Gesundheit und den Zustand unserer Haare zu garantieren. Deswegen setzen sie auf eine nachhaltige, ethische und innovative Produktentwicklung. 2017 erhielt die permanente Haarfarbe als Erste ammoniakfreie, natürlich basierte Haarfarbe in Großbritannien und den USA ein Patent. Darauf dürfen Tints of Nature auch mächtig stolz sein! Auch das Trockenshampoo erhielt ein Patent und ist ein exklusives und preisgekröntes Haarpflegeprodukt. Vegane Produkte Im Online-Shop von Tints of Nature finden wir alles rund um die Haarpflege. Von permanenten Haarfarben bis hin zu täglichen Haarpflegeprodukten ist alles dabei. Haarfarben Die Haarfarben von Tints of Nature sind zu 100 % rein pflanzlich und decken graue Haare besonders gut ab. Dabei glänzen sie mit deinem Wunschfarbton, einer sanften Pflege und einem äußerst angenehmen Geruch. Anders als andere permanente Haarfarben sind die veganen Farben sanft zur Kopfhaut. Für je 16,95 EUR gibt es die veganen Haarfarben in stolzen 21 Farben. Henna Cream Henna gibt´s nicht nur für die Haut, sondern auch für die Haare. Mit der semi-permanenten Henna Cream kannst du dich in der großen Farbauswahl testen und deine Lieblingsfarbe herausfinden. Sie hält für etwa 12 Haarwäschen und ist in 9 Farben für je 9,95 EUR im Online-Shop erhältlich. Bold Colours Wer die Haare nur tönen möchte, der ist bei den Bold Colours genau richtig. Hier kannst du dich wunderbar testen und die verschiedenen tierversuchsfreien Farbtöne ausprobieren. Die vegane Tönung gibt es in 8 verschiedenen Farben für nur 9,95 EUR. Aufheller Der 3in1 Blondierer und Auffheller hellt die Haare auf natürliche Art und Weise auf und ist dabei besonders schonend zu Haut und Haaren. Das Schöne dabei ist, dass die Haare nicht klassisch überfärbt, sondern lediglich aufgehellt werden. Die Blondierung ist im Online-Shop für 12,95 EUR erhältlich. Haarpflege Tints of Nature haben natürlich auch Haarpflegeprodukte, wie Shampoo, festes Shampoo, Conditioner oder Nahrungsergänzungsmittel im Sortiment. - Shampoo in der 70 ml für 4,75 EUR oder 250 ml Flasche für 11,95 EUR - Conditioner in der 70 ml für 4,75 EUR oder 200 ml Flasche für 11,95 EUR - Trockenshampoo 15 g für 9,95 EUR - Nahrungsergänzungsmittel 60 Kapseln für 16,95 EUR - Treatment in der 75 ml Pumpflasche für 10,95 EUR oder 140 ml für 14,95 EUR Alles auf einen Blick Die Farben und Haarpflegeprodukte von Tints of Nature sind innovativ, decken zu 100 % und sind absolut tierleidfrei. Hier hast du die Vorteile der Produkte auf einen Blick: - Frei von Ammoniak, ohne Parabene, Resorzinol und ohne Propylene Glycol - Beinhaltet 75 % an organischen Inhaltsstoffen, zertifiziert durch Soil Association und durch ECOCERT - pH-Ausgleich durch Shampoo und Conditioner inklusive - pharmazeutisch hochwertiges Peroxid inklusive (höchste und mildeste Qualität) - Enthält den geringstmöglichen PPD-Wert in Prozent (Paraphenylenediamines - Pigment) Wie du siehst, ist es ganz einfach seine Haare mit veganen Haarfarben zu verwöhnen. Besuche gleich den Online-Shop von Tints of Nature und suche dir deine Lieblingsfarbe aus! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Naturkosmetik selber machen - Vegane Kosmetikerfahrungen Top 5 - Veganer Nagellack von Sante - Vegane Kosmetik auf dem veganen Sommerfest Berlin 2017 - Vegane Kosmetik - Marke Blattkultur 8sam - Vegane Kosmetik ohne Tierversuche - Vegane Perfums ohne Tierversuche - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Haarpflege von A&O - Vegane Kosmetik per App - Vegan einkaufen leicht gemacht! - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Rezepte - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Kraftsport als Veganer - Muskelmasse auch ohne Fleisch

19. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Kraftsport als Veganer - Muskelmasse auch ohne Fleisch Vegan, das bedeutet kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Milch, kein Honig. Heutzutage gibt es viele verschiedene Ernährungsweisen, die Vegane wird darunter immer präsenter. Für die Umwelt und den Körper bringt die Ernährung viele Vorteile. Gleichzeitig kann das rein pflanzliche Ernährungsmuster auch Risiken bergen, wenn man bewusst umstellen tierische Produkte einfach streicht und stattdessen seine Proteine nicht in ausreichender Menge durch pflanzliche Lebensmittel aufnimmt. Doch was bedeutet es eigentlich, sich vegan zu ernähren und was bedeutet eine Umstellung für Sportler*innen? Ist es möglich Kraftsport ohne tierische Produkte zu betreiben? Ob sich eine vegane Ernährung für Kraftsportler eignet, erfährst du in diesem Artikel. Quelle: unsplash Was ist eigentlich Kraftsport? Sportexperten sind sich einig: Krafttraining macht nicht nur stark, es fördert auch die Gesundheit. Für einen effektiven Muskelaufbau muss man kein Bodybuilder sein oder werden. Auch Athleten und Fitness-Einsteiger können diesen Sport betreiben. Eine Ernährungsumstellung kann dabei hilfreich sein.  Beim Krafttraining geht es nicht zwangsläufig nur um die Muskelmasse. Regelmäßige Trainingseinheiten können Rückenschmerzen und Osteoporose vorbeugen. Außerdem kann Krafttraining auch beim Abnehmen helfen. Dafür musst du nicht zwangsläufig im Fitnessstudio in der Hantelecke Gewichte stemmen, da es eine riesige Auswahl an Geräten für zu Hause gibt. Auch ohne Equipment ist das Muskelaufbautraining möglich. Schau dir auch unsere Sportübungen für zu Hause an. Wichtig zu wissen: Der Trainingsplan, deine Ernährung und dein allgemeiner Lebensstil sowie deine genetischen Voraussetzungen bestimmen, was du mit Krafttraining erreichst. Die Ernährung ist bei der Muskeldefinition das A und O! Quelle: unsplash Was isst der Kraftsportler? Die Ernährung beim Kraftsport macht 70 Prozent deines Erfolgs aus. Deshalb solltest du deinem Ernährungsplan mindestens genau so viel Aufmerksamkeit schenken wie deinem Trainingsplan.  Viele Kraftsportler greifen gerne auf Fleisch zurück, da es einen hohen Protein-, also Eiweißanteil hat. Die Proteine dienen dem Körper als Bausteine zur Reparatur der Muskulatur. Dabei sind ihre Menge und die Art der Eiweißquellen entscheidend. Wenn die Proteine im Körper angelangt sind, übernehmen die in unserem Körper vorhandenen Aminosäuren weitere Aufgaben. Die essenzielle Aminosäure L-Leucin übernimmt beispielsweise Aufgaben wie die Stimulation der Proteinbiosynthese, also den Prozess, bei dem  die Proteine die Zellen neu bilden. In der Forschung hat sich gezeigt, dass L-Leucin ein wichtiger Faktor für den Muskelaufbau ist, da es die Proteinbiosynthese mindestens auf dreimal täglich maximiert. Eier gekochtrote Linsen gegartEiweiß23 g46 gGesamtgewicht200 g300 gEnergie271 kcal546 kcalFett12 g13 gKohlenhydrate18 g59 gBallaststoffe8 g25 gQuelle: Nährwertrechner Zahlreiche Studien belegen auch, dass tierisches Eiweiß die Bildung schwerer Krankheiten, wie Diabetes, Schlaganfälle oder Herzinfarkte fördern kann. Milchprodukte enthalten beispielsweise zu viele gesättigte Fettsäuren, was unserer Arterien irgendwann verstopfen könnte. Pflanzliches Eiweiß hingegen ist reich an Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und reguliert unseren Säure-Basen-Haushalt, was sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. Mehr Infos dazu findest du im Artikel Vegane Muckis aus Pflanzen. Nicht immer Fleisch? Fleisch scheint für viele Sportler unverzichtbar, da es wenig Kalorien und viele Eiweiße liefert und zudem unseren Körper dabei unterstützen kann Muskeln aufzubauen. Betrachtet man den Proteingehalt pro Kalorie, so übertrifft Brokkoli sogar das Fleisch. Auch Nüsse und einige Weizen- und Vollkornprodukte sind sinnvolle Proteinquellen. Wenn wir die Wichtigkeit von L-Leucin berücksichtigen, können wir uns vom Fleischkonsum trennen.  Zudem geben auch Hülsenfrüchte wie beispielsweise Linsen, Erbsen und Bohnen ein relativ ausgeglichenes und wertvolles Aminosäureprofil, welches wunderbar für den Muskelaufbau geeignet ist. Darüber hinaus bieten vegane Proteinquellen meist noch zusätzliche Vorteile in Form von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, sowie einen hohen Ballaststoffgehalt, welcher sich besonders sättigend auswirkt. Was fehlt mir als Veganer*in? Einige essenzielle Nährstoffe befinden sich nicht in pflanzlichen Lebensmitteln. Du musst diese Nährstoffe anders zu dir nehmen. Dies ist mit angereicherten Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln möglich. Vitamin B12 ist in pflanzlichen Lebensmitteln kaum zu finden und wäre ein Beispiel dafür, was Veganer*innen über Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen sollten. Calcium und Vitamin B2 aus Milchprodukten können Veganer*innen leicht durch geeignete angereicherte Hülsenfrucht-Getränke oder Proteinpulver ersetzen. Ein anderer, gerade für Sportler wichtiger Aspekt der veganen Ernährung ist das hohe Nahrungsvolumen und die teilweise schlechtere Nährstoffausnutzung aus verarbeiteten pflanzlichen Lebensmitteln. Was Proteine angeht, ist beispielsweise bekannt, dass unser Verdauungssystem Bohnen oder aus einer auf Reis und Bohnen basierenden Ernährung deutlich weniger aufnimmt als bei Milch, Eiern, Fleisch oder einer typischen Mischkost. Wenn du daher hauptsächlich Hülsenfruchtgerichte verwenden möchtest, um deinen Proteinbedarf zu decken, sollten deine Mahlzeiten sehr groß sein. Die Verdauungszeit wird durch dies deutlich verlängert. Wenn du als Leistungssportler zwei, drei Trainingseinheiten am Tag hast, solltest du zweimal überlegen, wann du diese Mahlzeiten isst, damit du im Training alles geben kannst. Vegane Sportler*innen sollten daher sehr gezielt und ausreichend dosiert verarbeitete pflanzliche Eiweißträger wie Saitan, Tofu, Sojadrinks oder Proteinriegel verwenden.  Grundsätzlich ist eine vegane Ernährung für Kraftsportler*innen, welche keinen so hohen Energiebedarf haben, optional. Bei klassischen Ausdauersportarten, welche 20 oder mehr Stunden pro Woche an Trainingseinheiten erfordern, sollte sich Sportler*innen, bei einem spezialisierten Ernährungsberater, beraten lassen. Worauf muss ich letztendlich achten? Zusammengefasst musst du als veganer Kraftsportler*innen, Bodybuilder*innen oder allgemein Sportler*innen besonders darauf achten, Fleisch samt seinen enthaltenen Vorteilen zu ersetzen. Besonders in der Wettkampfphase könnte dies eine Herausforderung sein, da du statt Hühnchen und Reis dir genau Gedanken machen musst, wie du über eine rein pflanzliche Ernährung deine Topform erreichen kannst. Als Faustformel für dich und andere Kraftsportler, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, gilt Folgendes: Esse täglich 50 bis 55 Prozent Kohlenhydrate, vor allem nach dem Training. Zudem 25 bis 30 Prozent Fette und 15 Prozent Proteine. Achte darauf, hochwertige und vor allem frische Lebensmittel zu dir zu nehmen. Diese sollten dir insgesamt alle essenziellen Nährstoffe liefern. Tipp: Ganz neu erschien eine neue Rezeptbroschüre der BKK ProVita mit veganen Lieblingsrezepten von Leistungsportler*innen. Dort findest du viel Inspiration rund um die vegane Ernährung, sowie leckere vegane Gerichte, die super gesund sind und sich auch perfekt für Sportler*innen eignen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Muskelaufbau vegan - Veganes Proteinpulver - unsere Favoriten - Ernährungs- und Fitness Kurs V-Gain rebellion - Was essen vegane Sportler? - Protect Protein Balls mit B12 - 2020 vegan werden - Vegane Proteinballs mit B12 - Übersicht vegane Mehle - Protein Muffins mit Hanf - Vegane Ernährung für Fortgeschrittene  - Optimale Proteinversorgung durch Kombination  - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest  - Vegane Buddha Bowls  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen

Fakten: VERSCHWEIGEN oder berichten????

12. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Fakten: VERSCHWEIGEN oder berichten???? Notfälle  von Berliner Zeitung: Rätselhafte Herzerkrankungen im Fußball  Ungewöhnlich viele Fußballspieler aus dem Profi- und dem Amateurbereich sind in der jüngsten Zeit kollabiert.    Berlin - Der Profispieler Sergio Agüero vom FC Barcelona wird mindestens drei Monate ausfallen. Der 33-Jährige war beim Spiel gegen Deportivo Alavés mit Atemproblemen ausgewechselt worden. Er hatte sich an die Brust gefasst und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Wegen Herzproblemen wird er nun vom Kardiologen behandelt. Bei der Europameisterschaft brach der Spieler Christian Eriksen vor laufenden Kameras zusammen. Diagnose: Herzstillstand. Eriksen überlebte. Die beiden Profis sind nur zwei Beispiele von vielen Fußballern, die mit teils lebensbedrohlichen Herzproblemen zu kämpfen haben.    DFB-Arzt Tim Meyer sagte nach dem Zusammenbruch von Eriksen: ,,Auch die beste Screening-Untersuchung ist nicht perfekt, so dass dennoch solche Dinge passieren können. Deshalb gibt es dann die zweite Linie der Vorbeugung und das ist die Präsenz der Notärzte am Spielfeldrand. Dieses System kann aber nicht  alle lebensgefährlichen oder gar tödlichen Fälle vermeiden.  Immer wieder kommt es in den letzten Wochen und Monaten zu Notsituationen:  Spielabbruch wegen Herzstillstand des Schiedsrichters in einer Partie des Lauber SV (Kreis Donauwörth) Ein 17-jähriger Fußballspieler der JSG Hoher Hagen muss in Hannoversch Münden während der Partie reanimiert werden.  Der Gifhorner Amateurspieler Marvin Schumann muss nach einem Herzstillstand reanimiert werden. Eine Schiedsrichter-Assistentin einer Kreisliga-Augsburg-Partie in Emersacker bricht mit Herzproblemen zusammen.  Ein Kreisliga-Spieler der SpVgg. Oelde II muss von seinem Gegenspieler wiederbelebt werden. Ein Spieler vom Birati Club Münster kollabiert in einem Kreisliga Spiel gegen den FC Nordkirchen II. Der 17-jährige Fußballspieler Dylan Rich stirbt in England während eines Spiels an Herzinfarkt. Der Torwarttrainer des SV Niederpöring erleidet nach einer Trainingseinheit einen Herzinfarkt. Lucas Surek (24) des Vereins BFC Chemie Leipzig fällt wegen des Verdachts einer Herzmuskelstörung aus. Kingsley Coman (25) vom FC Bayern München muss nach Herzrhythmusstörungen am Herzen operiert werden. Trainer Dirk Splitsteser von der SG Traktor Divitz bricht am Spielfeldrand tot zusammen. Rune Coghe (18) des belgischen Vereins Eendracht Hoglede (Belgien) erleidet während eines Spiels einen Herzinfarkt. Beim WM-Qualifikationsspiel der Frauen Deutschland-Serbien in Chemnitz muss eine englische Linienrichterin mit Herzproblemen vom Platz getragen werden. Teamleiter Dietmar Gladow aus Thalheim (Bitterfeld) erleidet vor einem Spiel einen tödlichen Herzinfarkt. Der 53-jährige Fußballtrainer Antonello Campus bricht in Sizilien beim Training mit seiner Jugendmannschaft tot zusammen. Anil Usta vom VfB Schwelm (Ennepetal) bricht mit Herzproblemen auf dem Spielfeld zusammen. Dimitri Liénard vom FC Strasbourg b richt in einer Partie der Ligue 1 mit Herzproblemen zusammen. Diego Ferchaud (16) vom ASPTT Caen erleidet in einem U-18-Ligaspiel in Saint-Lô einen Herzstillstand. Der belgische Fußballspieler Jente Van Genechten (25) erleidet in der Anfangsphase eines Pokalspiels einen Herzstillstand. Der belgische Hobby-Fußballer Jens De Smet (27) aus Maldegem erleidet während des Spiels plötzlich einen Herzanfall und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ein 13-jähriger Fußballspieler des Vereins Janus Nova aus Saccolongo (Italien) bricht auf dem Spielfeld mit Herzstillstand zusammen. Andrea Astolfi, der sportliche Leiter von Calcio Orsago (Italien), erleidet nach der Rückkehr vom Training einen Herzinfarkt. Er verstirbt mit 45 Jahren. Abou Ali (22) bricht während eines Zweiligaspiels in Dänemark mit Herzstillstand zusammen.  Fabrice N'Sakala (31) von Besiktas Istanbul kollabiert ohne Einwirkung des Gegners auf dem Feld und muss ins Krankenhaus gebracht werden.  Bei der Deutschen Herzstiftung heißt es: ,,Je nach Untersuchung gibt es auf 100.000 Sporttreibende pro Jahr zwischen 0,7 und 3,0 Todesfälle. Männer sind den Experten zufolge dabei häufiger betroffen als Frauen: ,,Nach Daten des deutschen Registers zum plötzlichen Herztod beim Sport (Sudden Cardiac Death Register, SCD Deutschland) sind 96 % der betro!enen Sportler Männer, so die Stiftung. Zu den Ursachen heißt es, der plötzliche Herztod beim Sport habe ,,unterschiedliche Auslöser.  Und bei den ganzen Fällen. soll sich so ein gut bezahlter dummer hochnäsiger feiner assipinkel wie KIMMICH etwa SORGEN machen?? Wo doch die Impfung NACHWEISLICH so gut ist, wie ein Lutscher der nach Scheiße schmeckt?? Herr Marcel Reif, oder Rudi Völler oder Christian Streich...lasst euch 100 mal BOOSTERN, oder gerne tausend mal, ihr werdet eh nicht mehr jünger: Von weiser will ich gar nicht erst anfangen. Denn wenn man etwas gut kann ist man nicht automatisch weise. Maximal ein Fachidiot,,.. Wenn man so tut als wenn man die Wahrheit gepachtet hat, dann ist es eh zu spät, oder Hopfen und Malz verloren,... Und es gibt einen Spruch,..hat sich seit ich den Spruch kenne, immer bewährt: WER EINMAL LÜGT, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die WAHRHEIT spricht... Noch mehr Fakten:

Warum jeder einen Wasserfilter haben sollte

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Warum jeder einen Wasserfilter haben sollte Viele Menschen trinken den ganzen Tag Wasser. Aus der Flasche, aus dem Glas - völlig egal. Was aber nicht egal ist, ist die Qualität des Wassers. Denn kaufen wir das Wasser im Supermarkt, ist es gefiltert und kommt sauber in die Flaschen. Nehmen wir Leitungswasser, sieht die Lage wieder anders aus. Denn da können wir uns nur auf die Qualität der Stadtwerke verlassen, die unser Leitungswasser filtern. Durch unsere Rohre fließt sauberes Trinkwasser, das wir täglich benutzen. Zum Kochen, Trinken, Abwaschen und zum Baden. Doch der Teufel steckt in den Rohren! Deswegen stellen wir dir heute unsere Top 5 der Wasserfilter vor, damit auch du ab sofort gefiltertes Trinkwasser aus der Leitung hast. Inhalstverzeichnis Warum brauche ich einen Wasserfilter? Keime, Dreck und Parasiten in den Wasserleitungen Diese Wasserfilter gibt es Das Besondere an einer Umkehrosmose Unsere Top 5 Wasserfilter für zu Hause Warum brauche ich einen Wasserfilter? In der Regel haben wir in Deutschland sehr sauberes und geklärtes Leitungswasser, das sich auch als Trinkwasser eignet. Diesen Luxus haben andere Länder nicht, dort muss das Leitungswasser beispielsweise vor dem Verzehr erst abgekocht werden. Das Leitungswasser unterliegt äußerst strengen Qualitätsstandards und wird regelmäßig von verschiedenen Instanzen kontrolliert. Daher können wir uns erst mal Sicher sein, dass das Wasser per se sauber ist. So weit, so gut. Aus Umweltgründen verzichten viele Menschen auf den Kauf von Wasserflaschen. In Deutschland werden jährlich etwa 17 Milliarden Wasserflaschen verwendet. Das ist eine ganze Menge! In der Regel kostet Leitungswasser 100 mal weniger als gekauftes Wasser. Um auch der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel etwas Gutes zu tun, ist es ratsam auf das Leitungswasser zurückzugreifen. Der ökologische Fußabdruck von Mineralwasser ist ca. 600 Mal größer als der von Leitungswasser. Wer sich also für die günstigere Variante entscheidet, der schont dabei auch das Klima. Keime, Dreck und Parasiten in den Wasserleitungen Und hier sind wir schon am Hauptgrund angelangt, warum es sinnvoll ist, sich einen Wasserfilter anzulegen. Das Wasser an sich ist ja nicht das Problem, wie wir wissen. Das ist sauber und weitgehend keimfrei. Was uns viel mehr Bauchschmerzen bereiten sollte, sind die Rohre, durch die das Wasser fließt. Wenn Wasser zu lange steht, dann entstehen leicht Keime. Am Morgen oder nach dem Urlaub sollte man das Wasser aus dem Hahn erst mal komplett kalt werden lassen. So ist es immer frisch und nicht abgestanden. Das kann je nach Leitung bis zu 30 Sekunden dauern. Dieses Wasser kannst du natürlich zum Spülen, Putzen oder zum Gießen verwenden. Wir können zwar den Wasserhahn wechseln, den Filter erneuern und das alles regelmäßig putzen und austauschen, was wir aber nicht tun können, ist einfach mal eben die Rohre auszutauschen. Denn diese sind seit Jahrzehnten fest verbaut und werden in der Regel nicht so schnell erneuert. Daher können sich die Parasiten und Keime hier besonders gut verbreiten. Alte Rohre und Leitungen, die ewig nicht mehr gewartet wurden, können zu einem echten Problem werden. Deswegen empfehlen wir allen, sich Wasserfilter zuzulegen - egal in welcher Form. Besonders nervtötende und gefährliche Keime sind Legionellen. Das sind Bakterien, die beim Menschen unterschiedliche Krankheiten, darunter auch Lungenentzündungen, hervorrufen können. Sie vermehren sich in Temperaturen zwischen 25° C und 45° C und fühlen sich in Wasserleitungen daher besonders wohl. Biofilme in den Leitungen bieten den perfekten Nährboden für Keime, Parasiten und Bakterien, die dann durch unser Wassersystem im Haus fließen und schließlich im Trinkglas landen. Um das zu vermeiden, ist es sinnvoll noch einen Zwischenschritt einzubauen und einen externen Wasserfilter zu verwenden. Diese Wasserfilter gibt es Zum Glück gibt es zahlreiche Wasserfilter für jeden Gebrauch. Es wird zwischen Aktivkohlefiltern, Ionenaustauschern, Umkehrosmose, Destilliergeräten, Mikrofiltern und einer esoterischen Wasseraufbereitung unterschieden. - Aktivkohlefilter halten bspw. organische Wasserinhaltsstoffe, wie Pflanzenbehandlungsmittel oder Medikamente zurück. Schwermetalle werden aber nicht gefiltert. - Ionentauscher entziehen dem Trinkwasser anorganische, polare Teilchen (Ionen) und tauschen sie gegen andere aus. So können zum Beispiel hartem Wasser Calcium- oder Magnesium-Ionen (Kalk) entzogen und gegen Natrium-Ionen ausgetauscht werden. - Eine Umkehrosmose pumpt das Wasser durch eine nur in eine Richtung durchlässige Membran und filtert dadurch auch sehr kleine Moleküle. Schadstoffe aber auch Mineralien werden zurückgehalten und man erhält sog. hochreines Wasser. - Destilliergeräte erhitzen das Wasser auf 100° C und lassen es dann in ein anderes Behältnis tropfen. Dadurch können Schadstoffe mit einem höheren Siedepunkt ausgefiltert werden. - Mikroporöse Hohlfasermembranen mit Porengrößen von 0,2 Mikrometer halten Bakterien zurück. Am Wasserhahn angeschlossen können sie in Reisemobilen, Booten und Entwicklungsländern sinnvoll sein. Keime breiten sich immer dort aus, wo das Wasser lange steht. Daher sollten auch Wasserflaschen, Kannen, Karaffen und Boiler regelmäßig gesäubert und erhitzt werden. So kann eine vermehrte Keimbildung verhindert werden. Das Besondere an einer Umkehrosmose Die Umkehrosmose wurde zuerst für die Luft- und Raumfahrt entwickelt, um aus Abwasser sauberes Trinkwasser herzustellen. Das Wasser wird dabei in zwei unterschiedlichen Behältern in Wasser- und Schmutzpartikel geteilt. Das Wasser teilt sich demnach in Osmosewasser (das wir dann bedenkenlos trinken können) und Schmutzwasser (das wir später zum Blumengießen verwenden können). Durch die Trennung der Moleküle kann das Wasser extrem fein gefiltert werden. Der Wirkungsgrad einer Osmoseanlage ist dadurch um ein Vielfaches höher als bei einem üblichen Feinfilter, der in der Regel mit einem einfachen Siebverfahren arbeitet. Das Wasser wird durch ein sehr feines Sieb gepresst, das gleichzeitig verhindert, dass das Wasser zurückfließen kann. Durch dieses Sieb passen nur feine Wassermoleküle. Deswegen bleiben alle im Wasser enthaltenen Schadstoffe in dem anderen Behälter übrig und werden dann mit dem Abwasser entsorgt. Die Umkehrosmose ist ein sehr wirksamer Filter und sorgt dafür, dass zahlreiche Schadstoffe, wie Uran, Nitrat, Nitrit, Medikamentenrückstände, Viren, Bakterien, Fungizide, Herbizide, Asbest, Hormone, Keime, oder einfach nur Kalk herausgefiltert werden. Unsere Top 5 Wasserfilter für zu Hause Natürlich haben wir uns für euch die Mühe gemacht, die besten Wasserfilter zu suchen und hier vorzustellen. Es gibt unzählige Filter für jeden Geldbeutel. Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen kann oder möchte, der kann sich auch auf Kleinanzeigen umsehen. Dort werden gebrauchte Wasserfilter regelmäßig zu günstigen Preisen angeboten. 1. Aquion Hochwertige Wassersysteme gibt es bei Aquion. Mit diesen Wassersystemen hast du täglich frisches Wasser aus der Leitung, ohne dich groß kümmern zu müssen. Der Mineraliengehalt des Wassers bleibt erhalten und Schadstoffe werden aus dem Wasser gefiltert. Dieses Modell kostet aktuell im Online-Shop 2.190 EUR. Aquion Premium 2100 2. Gesundheitsmanufaktur Bei der Gesundheitsmanufaktur gibt es nicht nur Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch einige Wasserfilter zur Auswahl. Der Wasserfilter Jungbrunnen 22-00 ULTIMATE von BestWater ist uns hier besonders aufgefallen. Der Wasserfilter ist platzsparend und eignet sich für einen Singlehaushalt oder eine Zweitwohnung. Ist super einfach und schnell installiert und filtert das Wasser sehr fein. Im Online-Shop aktuell für 1.186 EUR erhältlich. Jungbrunnen von Best Water 3. Keimling Auch unser Shop-Partner Keimling bietet einen hochwertigen Wasserfilter an, den aqua living spring-time premium H2. Das Schöne an diesem Modell ist, dass er aus 1 Liter Leitungswasser ganze 600 ml Trinkwasser filtert und du dabei aus 3 Stufen der Wasserreinigung wählen kannst. Einfache Reinigung, Reinigung mit Wasserstoffanreicherung oder Reinigung zur Desinfektion! Aktuell ist der Wasserfilter bei Keimling im Sale und kostet nur 2.448 EUR. Aqua Living Spring Time 4. truu original water truu original water ist befreit von schädlichen Stoffen. Rückstandslos, restrukturiert und energetisiert - und damit so ursprünglich wie Wasser sein sollte. Es ist dazu unvergleichlich nachhaltig. Hier gibt es Wasserveredelungsanlagen, die entweder fest verbaut, mobil oder für größere Unternehmen geeignet sind. Beim Home truu original water erwarten dich ganze 8 Veredelungsstufen. Das Schöne ist, dass du die Wasserfilteranlage auch monatlich abbezahlen kannst. Der truu original water Filter kostet 3.888 EUR im Online-Shop. truu original water 5. Mister Water Bei Mister Water kannst du aus zahlreichen Angeboten auswählen und das für dich passende finden. Für Familien ab 2 Personen eignet sich der Untertisch Wasserfilter mit Tank Futura besonders gut. Er ist im Vergleich zu den anderen Filtern recht preiswert und passt unter das Spülbecken. Es handelt sich um eine Umkehrosmoseanlage, die das Wasser durch mehrere Filter pumpt und dadurch reinigt. Im Online-Shop ab 899 EUR erhältlich. Fututra Single Es gibt wirklich sehr viele Wasserfilter, die leider nicht das halten, was sie versprechen. Daher ist es wichtig, sich vorher genau darüber zu informieren und zu schauen, welcher Filter am besten zu einem passt. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Parasiten im Körper - Regenbogenkreis: Veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert - Lebenselixier gefiltertes Leitungswasser - Darmreinigung von Regenbogenkreis - 5 Tipps für weniger Chemie im Alltag  - Tipps für ein Leben mit weniger Müll - Bio-Superfoods online kaufen bei Kraftvoll - Gemüseabo - Wertschöpfung statt Wegwerfgestellschaft - Foodsharing - so gehts! Übersicht - Nachhaltig einkaufen und leben mit KAUZANA - Rezepte veganisieren - Hanfprodukte im Überblick - Öle zum jeden Anlass - Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Barfußschuhe - Top 5 Marken

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Barfußschuhe - Top 5 Marken Wenn es um gesundes Schuhwerk geht, kommt man um Barfußschuhe nicht herum. Doch auch in Barfußschuhen werden häufig Leder, Wolle oder andere tierische Stoffe verarbeitet, was Veganer*innen zunehmend stört. Zum Glück gibt es mittlerweile tolle vegane Barfußschuhe, die nicht nur gesund für deine Füße, sondern auch ethisch vertretbar sind. In diesem Artikel erklären wir einige Fakten zu den modernen Schuhen und zeigen dir die besten Marken. - Was sind Barfußschuhe? - Was sind die Vorteile von Barfußschuhen? - Das macht vegane Schuhe aus - Vegane Barfußschuhe - die besten Marken Was sind Barfußschuhe? Barfußschuhe sind Schuhe, dessen Sohle sehr dünn und biegsam ist, sodass sie ein Gefühl von barfußlaufen vermitteln. Dies soll vor allem für Füße im Wachstum - aber auch für ausgewachsene Füße - für ein besonders angenehmes Tragegefühl und eine natürliche Fußgesundheit sorgen. Dabei musst du dir keine Sorgen machen, dass deine Füße kalt oder nass werden. Es gibt sehr viele Barfußschuhmodelle, die für jede Jahreszeit passend sind. Ob gefüttert, wasserfest, offenen Sandalen, Badeschuhe, Hausschuhe und Co. - Es ist für jeden etwas dabei. Die Anbieter versprechen, dass man nie wieder konventionelle Schuhe tragen möchte. Bei Kindern können somit unter anderem auch Fußfehlstellungen vorgebeugt werden, da die natürliche Form des Fußes nicht beeinträchtigt und eingeengt wird. Was sind die Vorteile von Barfußschuhen? Generell ist es bei Barfußschuhen wichtig, dass sie individuell auf den Träger/­­die Trägerin abgestimmt sind. Sie müssen perfekt passen, damit sie für ein angenehmes und positives Tragegefühl sorgen. Deshalb bieten sowohl Onlinehersteller, als auch Barfußschuhläden in der Stadt genaue Größentabellen an, anhand dessen die richtige Schuhgröße ausgewählt werden soll. Dafür müssen die Füße genauestens ausmessen werden. Hierbei sollte man auch darauf achten, dass man beide Füße individuell betrachtet, da es häufig vorkommt, dass ein Fuß größer/­­kleiner oder breiter/­­schmaler als der andere ist. Wenn also die richtigen Maße genommen wurden und dadurch das passende Paar Schuhe gefunden sind, können Barfußschuhe diese Vorteile gegenüber konventionellen Schuhen mit sich bringen: - Natürlicher Bewegungsablauf - Verbesserte Blutzirkulation in den Füßen - Fördern die Sensomotorik - Mehr Bewegungsfreiheit für die Zehen - Bessere Fußmuskulatur - Besserer Halt und besseres Gleichgewicht Das macht vegane Schuhe aus Vielleicht fragst du dich, was genau an Schuhen nicht vegan sein soll. Doch im Material der Schuhe verstecken sich ganz oft tierische Bestandteile, wie zum Beispiel Leder. Lederschuhe haben in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert und werden als besonders hochwertig und gut angesehen. Doch Tatsache ist, dass für jeden Lederschuh Tiere leiden mussten und oft sogar gestorben sind, da ihnen die Haut abgezogen wurde. Außerdem ist Leder ein wahrer Umwelt-Killer. Dieses wird häufig in Entwicklungsländern produziert, da die Arbeitskräfte dort billig sind und es kaum gültige Umweltstandards gibt. Die Lederproduktion verursacht einen enormen Wasserverbrauch und sorgt auch dafür, dass giftige Chemikalien ins Wasser gelangen. Manches Leder enthält sogar noch krebserregende und allergieauslösende Stoffe, weshalb man eher nicht damit in Berührung geraten sollte. Auch echtes Fell und Wolle gehört nicht an Schuhe oder sonst irgendwelche Kleidungsstücke. Mittlerweile ist es wieder zu einem Trend geworden, Kleidung mit Echtpelz ,,zu verschönern. Auch viele Schuhe sind mit vermeintlich hübschen Plüschbommel oder Fell- bzw. Wollfütterung versehen. Für uns natürlich ein absolutes No-Go, denn das Fell wurde den Tieren qualvoll abgezogen und sorgt dafür, dass die Tiere höllische Schmerzen erleiden.  Aber nicht nur äußerlich befinden sich tierische Produkte an Schuhen. Auch die Hilfsstoffe wie Kleber, Farben und Extras können tierischen Ursprungs sein. Vegane Barfußschuhe - die besten Marken Im Folgenden stellen wir dir unsere liebsten veganen Barfußschuhmarken vor. Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter von veganen Barfußschuhen, weshalb wir nur vier Shops auflisten. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Marke zu dir passt, können wir dir die Online Shops Zehenspiel und Freizehn empfehlen. Dort kannst du auch nach ausschließlich veganen Modellen filtern und deine individuellen Maße angeben. Dir werden dann verschiedene vegane Modelle angezeigt, die für dich und deine Füße passend sind. Dort findest du auch kleinere Labels. Wildling Bei dem deutschen Barfußschuhhersteller Wildling steht Nachhaltigkeit an erster Stelle. Die Materialen der Schuhe sind ausschließlich recycelt und stammen aus biologischem Anbau. Wildling bezeichnet seine Schuhe nicht als vegan, sondern mit ohne Materialien tierischen Ursprungs, da sie nicht garantieren können, dass bei manchen Zulieferern im Produktionsprozess tierische Materialien wie z.B. Schmiermittel für Maschinen zum Einsatz kamen. Die Schuhe an sich sind jedoch vegan, dennoch gibt es aber Modelle mit Wollfütterung. Die Sohle der Wildlinge besteht aus recyceltem Gummi oder Korkresten und auch die Farben basieren auf natürlichen Pigmenten. Qualität, Aussehen und Materialien überzeugen in jedem Fall. Du findest dort Barfußschuhe von Größe 18-48. (C) Wildling Vivobarefood Auch bei Vivobarefood findest du vegane Barfußschuhe für Frauen, Männer und Kinder. Laut des Herstellers sind über 70% der Modelle vegan. Außerdem bemüht sich Vivobarefood stetig, die vegane Kollektion zu vergrößern und neuartige, vegane Obermaterialen zu entwickeln. Dazu gehört zum Beispiel das sogenannte Eco Suede, ein Material, welches aus recycelten PET-Flaschen besteht und ähnlich wie Wildleder aussieht. Natürlich wird auch viel Wert auf eine nachhaltige Produktion gelegt. Die meisten Barfußschuhe von Vivobarefood enthalten recyceltete Materialen, Kleber auf Wasserbasis und enthalten keine chemischen Gerbstoffe. Auf der Website kannst du ganz speziell nach veganen Modellen filtern. (C) Vivobarefood ZAQQ ZAQQ bietet nachhaltige, handgefertigte Barfußschuhe aus deutscher Herstellung an. Das große Sortiment bietet auch einige vegane Modelle an, darunter sowohl Sneaker, Sandalen und Businessschuhe, als auch Winterschuhe. Die Obermaterialen bestehen aus dem veganen Leder Ökotex, nachhaltig produziertem Kork und einem speziellen Gewebe namens ,,Pi?atex. Dieser Stoff wird aus Zellulosefasern der Ananas gewonnen. Die Abfallprodukte der Ananas-Produktion werden dabei recycelt und ressourcenschonend weiterverarbeitet. ZAQQ legt außerdem wert darauf, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren und nachwachsende Rohstoffe zu verwenden. Außerdem wird auf umwelt- und gesundheitsschädliche Chemie verzichtet. Du findest dort Modelle für Frauen und Männer in den Größen 36-50. (C)ZAQQ GROUNDIES Moderne und doch minimalistisch Barfußschuhe für Damen und Herren findest du außerdem bei GROUNDIES. Auch ihr Angebot an veganen Modellen ist groß - von Sneakern, über Stiefel bis hin zu Businessschuhen findest du diverse Modelle aus nachhaltigen Materialien. Die Schuhe werden ausschließlich in Europa und möglichst klimaneutral hergestellt. GROUNDIES hat das große Ziel, zukünftig alle Schuhe komplett CO2-neutral herzustellen. Für jeden Kauf eines Schuhs wird außerdem ein Baum gepflanzt (Kooperation mit Plant-for-the-Planet). Bei GROUNDIES erhältst du außerdem 3 Jahre Garantie gegen Durchlaufen der Sohle. (C) GROUNDIES Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - Zero Waste Buchtipps - Was du bei einer veganen Ernährung beachten solltest - Supplemente im Herbst und Winter - welche sind wirklich sinnvoll? - Vegane Herbst- und Winterschuhe - Vegane Mode von Team Vegan - Buchtipp: Vegan für alle - 5 nachhaltige Tipps, um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Nachhaltige vegane Unterwäsche - Vegane Schuhe von ein Footwear - Second Hand Mode Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

BettaF!sh und die neue TU-NAH Pizza

15. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

BettaF!sh und die neue TU-NAH Pizza Wir haben lange darauf gewartet und endlich ist es so weit! BettaF!sh bringt eine vegane TU-NAH Pizza auf den Markt, die ab dem 17.01.2022 in allen ALDI Nord und ab dem 21.01.2022 in den ALDI Süd Filialen in ganz Deutschland erhältlich sein wird. In diesem exklusiven Artikel wollen wir dir die Brand und die Pizza etwas näher vorstellen und zeigen, warum der Veganuary grandios werden kann. Wenn du dich von noch mehr fischigen Alternativen inspirieren lassen möchtest, kannst du auch im Artikel Veganer Fischersatz reinklicken. Produkte für veganen Fleisch- und Fischersatz sind schon seit einigen Jahren in aller Munde. Vor allem für VeganerInnen, die sich aufgrund der Tierethik für Veganismus entschieden haben, jedoch den Geschmack bekannter Gerichte aus der Kindheit vermissen, bieten die veganen Ersatzprodukte eine schöne Alternative. Fotos Meike Bergmann Was ist BettaF!sh? BettaF!sh ist ein deutsches Unternehmen aus Berlin und verzaubert uns mit seinen neuen und leckeren veganen Thunfisch Alternativen. Dafür haben sie ein ganzes Jahr lang geforscht, Rezepte und Produkte entwickelt und diese wunderbare vegane Alternative zu Thunfisch herausgebracht. In nicht einmal einem Jahr ist es unserem Team von Produktentwickler*innen gelungen, eine köstliche, vegane Thunfischalternative zu kreieren, die uns hilft, die Rettung der Meere und ihrer fischigen Bewohner voranzutreiben.Gründerin Deniz Ficicioglu TU-NAH besteht aus Meeresalgen und Favabohnenproteinen und ist so auf dem Markt bisher noch nicht vorgekommen. Diese Weltneuheit sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich und ist doch so anders als echter Thunfisch. Den beiden Gründern Deniz Ficicioglu und Jacob von Manteuffel ist es besonders wichtig, Algen in unserer europäischen Esskultur mehr zu etablieren und auf die nahrhaften Meeresfrüchte aufmerksam zu machen. Algen sind für unser Ökosystem von großer Bedeutung, sie erfüllen viele wichtige Aufgaben und können leicht angebaut werden. Algen zu nutzen ermöglicht es eine nachhaltige und regenerative Methode ggü. zum Fischfang zu ermöglichen, die einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck hinterlässt. Jedes gekaufte TU-NAH Produkt leistet einen Beitrag zur Reduzierung des CO? Ausstoßes, der Überfischung sowie dem katastrophalen Beifang der Fischerei. Für mehr Informationen besuche gerne den Instagram Kanal von BettaF!sh und lass dich von den Neuheiten inspirieren. BettaF!sh Gründer Deniz und Jacob | Foto Meike Bergmann Für den Veganuary haben sich die Gründer von BettaF!sh etwas ganz Spezielles ausgedacht, denn sie leiten die Saison mit einer neuen und exklusiven TU-NAH Pizza ein. Die TU-NAH Produkte gibt es bereits seit Oktober 2021 und feierten während des Launches einen großen Erfolg. Innerhalb weniger Augenblicke waren sie restlos ausverkauft. Umso größer ist nun die Freude, dass wir ab Januar diese leckere Pizza im Tiefkühlregal bei ALDI finden können. Bei ALDI wird die Pizza 2,99 Euro kosten. Die vegane Pizza von BettaF!sh Produkte gibt es einige, wir wollen uns hier aber erst mal auf den Newcomer konzentrieren: TU-NAH Pizza! Der vegane Fischersatz auf der Pizza besteht aus Meeresalgen und Favabohnenprotein. Favabohnen werden auch Ackerbohnen, Dicke Bohnen oder Saubohnen genannt und sind uns nicht ganz so bekannt wie ihre Geschwister aus der Familie der Hülsenfrüchte. Die vegane Pizza ist mit saftigen Tomaten, veganem Fischersatz, roten Zwiebeln und einem veganen Schmelz belegt. Der Teig besteht aus Weizenmehl und ist somit nicht glutenfrei. Diese Kombination lässt uns nicht nur den Speichel im Mund zusammenlaufen, sondern schmeckt dabei noch extrem lecker. Wenn wir die Nährwerte betrachten, dürfen wir uns ebenso freuen, denn die vegane Pizza mit der pflanzlichen Thunfisch-Alternative überzeugt mit top Angaben. Der vegane Thunfisch Ersatz liefert uns in dieser Kombination wertvolle Nährstoffe, wie Eisen, Jod oder Omega-3 Fettsäuren. Bohnen sind reich an Ballaststoffen und Eisen und liefern zudem die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Magnesium, Phospaht, Schwefel, Chlorid und Natrium. Von den Spurenelementen sind Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Fluorid und Iodid dabei, die unsere Gesundheit unterstützen. Die Algen sind für VeganerInnen besonders interessant, da sie uns mit überlebenswichtigen Nährstoffen versorgen. Für die vegane Pizza werden Meeresspaghetti und Flügeltang verwendet. Meeresspaghetti sind reich an Eisen, Kalium und Vitamin C. Flügeltang enthält viele Ballaststoffe, die Vitamine A, E, B12, Jod und Natrium, die wir täglich für unsere Gesundheit brauchen. Insgesamt kommen auf eine vegane TU-NAH Pizza stolze 11g Ballaststoffe, ganze 21g Eiweiß und lediglich 7g Fett. Wenn wir uns diese Pizza gönnen, brauchen wir auf jeden Fall kein schlechtes Gewissen zu haben. Denn der Verzehr der veganen TU-NAH Pizza fördert den Kauf veganer Produkte, unterstützt den Schutz der Meere, schmeckt gut und lässt vor allem die Fische in Frieden. Die vegane Thunfisch Pizza ist: 💚reich an Ballaststoffen, Jod und Eiweiß 💚zu 100 % vegan 💚mit Ackerbohnenprotein und Meeresalgen 💚absolut fischfrei Die Produkte von BettaF!sh Neben der veganen Pizza gibt es auch noch weitere Produkte, die im Laufe des 1. Quartals 2022 gelauncht werden: Zum Beispiel die TU-NAH Sandwiches und die TU-NAH Cremes. TU-NAH Cremes | Foto Meike Bergmann TU-NAH Sandwiches Die leckeren veganen TU-NAH Sandwiches von BettaF!sh gibt es in den Ausführungen Classic, Sweet Corn & Peppa und Sweet Chili. Diese sind allerdings vorerst nur in allen 225 ALDI Suisse Filialen ausschließlich in der Schweiz erhältlich. Aber keine Angst, die leckeren belegten Brote sollen bald auch in die deutschen Filialen kommen und uns unseren Teller füllen. TU-NAH Cremes | Foto Meike Bergmann TU-NAH Cremes Wer sich sein Brot selbst belegen möchte, der darf in Zukunft gerne zu den TU-NAH Cremes greifen. Die leckeren Aufstriche eignen sich ideal aufs Brot, als Dip oder Creme auf der TU-NAH Pizza. Diese wird es in 4 verschiedenen Geschmacksrichtungen geben. Außerdem sollen noch Wraps und viele weitere Produkte folgen, die das BettaF!sh Sortiment erweitern. BettaF!sh TU-NAH Pizza | Foto Philipp GladsomeBettaF!sh TU-NAH Pizza | Foto Meike Bergmann Wir freuen uns extrem auf den Launch der Pizza im ALDI und können so den Veganuary noch leckerer gestalten! Neue Produkte für den europäischen Markt werden weitere Sandwiches, neue vegane Wraps und TU-NAH Cremes sein. In vier verschiedenen Geschmacksrichtungen kann man diese nicht nur dippen, sondern auch als Basis für eigene Kreationen nutzen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Fisch vom Feld - geerntet, nicht gefangen - Unfished - veganer Thunfisch aus der Dose - Veganer Fischersatz - Veganer Thunfisch Aufstrich - Produkte von VBites: Fischstäbchen, Bällchen ohne Fleisch, Aufschnitt und mehr - Veganer Fischburger Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Pharma Lobbyisten und öffentlich

13. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Dass das öffentlich-unrechtliche-staatsfernsehen mit Zwangsgeldern finanziert wird, ist ja nichts Neues, oder unbekannt. Aber wie das D.....ck, mit Pharmapropagandisten die Insassen im BRD Knast vorsätzlich und in böser Absicht täuscht und verarscht, ist mehr also OHNE Worte,  unfassbarer LÜGEN-MANIPULATIONSSCHEIßDRECK.. ARD-Propaganda auf dem Prüfstand. Ein Beitrag von Patrick Gensing (,,ARD-Faktenfinder   https:/­­/­­youtu.be/­­nAaFKe-jGvI) befasst sich mit den Analysen von Prof. Sucharit Bhakdi über die Wirkung der mRNA-Injektionen. Der ARD-Schreiber versucht, die wissenschaftlichen Interpretationen des renommierten Mediziners zu diskreditieren. Die Gesellschaft der Ärzte und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD) weist Gensing und seinem Souffleur Watzl nach, dass sie die Tatsachen entstellen. Dem ARD-Auftragsschreiber Gensing steht als Argumentationshelfer der hinlänglich bekannte Pharmalobbyist und Impfideologe Dr. Carsten Watzl zur Seite. Dieser nutzt die ARD als Plattform für die Verbreitung seiner Pharmamarketingbotschaften. Er ist nachweislich ein Biologe, der sich von der Impfindustrie sponsorn lässt.Watzl ist Mitglied im Netzwerk der Pandemisten, welche die aktuelle Inszenierung mit ihren Beiträgen befeuern und massiv die öffentliche Meinungsbildung beeinflussen. Watzl ist kein Mediziner, sondern Biologe. Und er ist ein Pharmalobbiyst. Er arbeitete beim NIH (National Institute of Health - der Behörde des Pharmalobbyisten Antony Fauci) und referierte bei IUIS19  in Bejing - anlässlich einer der größten Pharmaveranstaltungen des Jahres über weltweite Impfprogramme: https:/­­/­­iuis2019.org/­­partners/­­ und ist Teil des Human Vaccine Projects: https:/­­/­­www.humanvaccinesproject.org/­­,das von allen Big-Playern im Impfgeschäft finanziert wird: Astra Zeneca, Pfizer, gsk, Jansen, Moderna, Novavax u.v.m. Es gibt also keine Zweifel an der Position von Watzl in der aktuellen Inszenierung. Unabhängige Experten haben ein anderes Profil. Für die Systemmedien ist Watzl ein willkommener Pseudo-Experte. Dass Gensing das weiß, können wir getrost annehmen. MEHR AUF: https:/­­/­­www.mwgfd.de/­­2022/­­01/­­erwiderung-auf-den-tagesschau-online-beitrag-unwissenschaftlicher-unsinn-vom-04-01-2022/­­

Rezept veganer Thunfisch Aufstrich

1. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Es ist wieder Veganuary und viele versuchen sich einen ganzen Monat vegan zu ernähren. Das ist großartig und Veganuary hilft jedes Jahr vielen Menschen sich pflanzlicher zu ernähren oder sogar die Ernährung ganz auf vegan umzustellen. Also werden Eier, Käse, Fleisch und viele andere tierische Lebensmittel weggelassen. Und da gehört natürlich auch der Fisch dazu. Kein Sushi mit Lachs und auch keine Thunfisch Pizza. Aber keine Angst, es gibt so viele tolle Alternativen. Wenn also eine alte Gewohnheit an der Tür kloppt und deinen Veganuary Vorsatz stören möchte, dann klickst du dich ganz schnell auf tolle vegane Seiten und machst einfach weiter. In diesem Artikel erfährst du mehr über da Thema Fisch und Fischalternativen. Wir empfehlen dir außerdem diese Artikel: - Veganer Fischersatz - Wozu brauche ich Omega-3? - Warum Fisch schlecht für das Klima ist - Veganaury Fishweek Du brauchst ein paar Ideen? Hier haben wir etwas für dich: - Veganes Sushi - gesund und lecker selbst rollen! - Vegane Fischstäbchen selbst gemacht - Veganer Heringssalat - No-Fischburger - Karottenlachs Und für die Thunfisch Fans haben wir heute außerdem ein tolles Rezept von der lieben Anna von @erbsenzaehler_­ernaehrung. Auf ihrer Seite auf Instagram inspiriert die Expertin für vegane Ernährung bereits über 17.000 Fans. Bei ihr findet ihr einfache Rezepte und sehr viele wertvolle Tipps rund um das vegane Thema. Viele Menschen beziehen über Fisch ihre Omega-3-Fettsäuren, das kannst du aber auch rein pflanzlich schaffen. Die vegane Enährungsberaterin behandelt oft die Themen Omega-3, B12 und andere wichtige Nährstoffe und zeigt tolle Wege auf auch ohne tierischen Lebensmittel wichtige Nährstoffe zu beziehen. Anna hat auch die neuen veganen Thunfisch Produkte von Unfished getestet und einen sehr köstlichen, veganen Thunfisch Aufstrich für gezaubert. Unfished von PlanTuna PlanTuna bringt mit Unfished eine innovative pflanzenbasierte Alternativen zu Thunfisch und Lachs auf den Markt. Unter dem Motto Fisch im Wasser, Pflanze auf dem Teller soll eine vegane Alternative den Hunger nach Thunfisch stillen. Menschen sollen für Themen wie Überfischung und Umweltschäden durch die weltweite Fischerei sensibilisiert werden. Die authentischen Fischalternativen auf Basis von Soja- und Weizeneiweiß liefern reichlich Proteine und Omega-3-Fettsäuren - und damit die essentiellen Nährstoffe, die auch in echtem, hochwertigen Fisch vorhanden sind.  Anna Isernhinke @erbsenzaehler_­ernaehrung Die Versorgung mit den Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA ist enorm wichtig für die Hirngesundheit, aber auch für die Herz- und Augengesundheit des Menschen. Omega-3 wirkt zudem entzündungshemmend. Mega, dass Unfished beide Fettsäuren mithilfe der Mikroalge Schizochytrium im veganen Thunfisch untergebracht hat. So trägt dieses Produkt aktiv zu gesunder Ernährung bei.Anna Rezept veganer Thunfisch Aufstrich Anna hat Thunfisch immer sehr gemocht und bislang keine vegane Alternative gefunden, die sie überzeugen konnte. Den von Unfished findet sie mega authentisch! Besonders die Sorte in Öl hats ihr angetan. Und daher hat sie diesen leckeren Thunfisch Aufstrich zubereitet. Zutaten für den Aufstrich: 1 Dose PlanTuna 1 Packungen veganer Frischkäse Natur  1/­­2 rote Zwiebel 1/­­2 Bund Schnittlauch 1 Prise Pfeffer  1 Spritzer Zitronensaft  Zubereitung: Zwiebeln kleinschneiden,  Schnittlauch in Röllchen schneiden, mit den weiteren Zutaten in einer Schüssel mithilfe einer Gabel vermengen.  PlanTuna gibt es schon in vielen Globus Filialen und den EDEKA-Südwest Märkten. Bald sollen auch REWE Märkte folgen. Der Algenladen führt die Produkte von PlanTuna bereits. Hier gehts zum Shop. Und auch der Online-Shop Kokku hat einige Produkte im Shop aufgenommen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Fisch vom Feld - geerntet, nicht gefangen - Jackfruits - vegane Fleischalternative - Veganer Fleischersatz im Überblick - Veganer Burger - Jackfruit als gesunder Fleischersatz - Vegane Hackalternativen - Veganer Fischersatz - Veganer Fischburger - Produkte von VBites: Fischstäbchen, Bällchen ohne Fleisch, Aufschnitt und mehr - Vegane Bolognese - 5 geschmackvolle Rezepte - Vegan und Vegetarisch - so macht man sich den Food-Trend als Anleger zunutze Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Handelsübliche Menge??!!??!!??!!

14. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Handelsübliche Menge??!!??!!??!! Ich versuche ja meist, meinen wenn auch oft "schwarzen"* Humor, NICHT zu verlieren..* schwarzer Humor ist kein RassimusAber bei dem Hinweis, dass Schnelltests dem Ende entgegen gehen und der Ausverkauf droht, viel mir ein Begriff ins Auge,... denkt selber was Ihr wollt.....Wir reden nicht über Toilettenpapier, oder Mehl, oder Hefe...Aber einen Schnelltest, der ja in der großen großen Not, das Gesundheitssystem vor einem Kollaps schützen soll. UND FÜR SO EINEN SCHNELLTEST gibt es "handelsübliche" Mengen?? ERNSTHAFT????? Wie lange leben wir schon so??Die Logik und die Denkweise von den VERURSACHERN, ist: Eine für Sie selbst, Geld.- und Gewinnbringende trotzdem  nutzlose Impfung einreden und aufzwingen zu wollen. Das Gesundheitssystem wurde vorher an den Rand des Ruins befördert. Und mit einem Impfzwang, dass das Pflegepersonal nicht akzeptiert, wird das Gesundheitssystem endgültig zerstört.Aber die ganzen asozialen und hinterhältigen Wichser sind selbst für eine Diktatur zu dämlich...  

Regionales und saisonales Obst und Gemüse das ganze Jahr - Dein veganer Saisonkalender

2. Dezember 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Regionales und saisonales Obst und Gemüse das ganze Jahr - Dein veganer Saisonkalender Obst und Gemüse sind vegan und bilden die Basis in der rein pflanzlichen Ernährung. Viele Veganer*innen achten achten nicht nur auf das Weglassen von tierischen Produkten, sondern achten auch auf regionale und saisonale Angebote. Beeren und Tomaten im Winter kommen daher eher selten vor. Dieser Saisonkalender zeigt daher, welche heimischen Obst- und Gemüsesorten zu welcher Jahreszeit verfügbar sind. Dabei unterscheiden wir zwischen Freilandware, Ware aus dem heimischen Gewächshaus und Lagerware. Jeden Monat gibt es dabei unterschiedliche Sorten. In diesem Artikel erklären wir dir, warum saisonal und regional essen vorteilhaft ist und listen dir außerdem unsere monatlichen veganen Saisonkalender auf. Dort findest du auch leckere Rezeptinspirationen! Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine vegane Ernährung gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Regionalität und Saisonalität - Das sind die Vorteile - Was ist der Unterschied zwischen Ware aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager? - Frühling - Sommer - Herbst - Winter Regionalität und Saisonalität - Das sind die Vorteile Obst und Gemüse regional und saisonal einzukaufen, hat einige ökologische Vorteile und ist um einiges nachhaltiger, als Ware aus dem Ausland zu kaufen. Mit deinem Kauf bei einem regionalen Bauernladen oder auf dem heimischen Markt unterstützt du den regionalen Handel und die ökologische Landwirtschaft, was ein großes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzt. Dabei verzichtest du auch auf unnötige Spritzmittel und andere Chemikalien, die bei herkömmlichen Sorten und im Importhandel verwendet werden. Weißt du eigentlich, wie man Gemüse lange frisch hält und noch dazu um einiges gesünder macht? Die Antwort liegt im Fermentieren. Wie du das ganz einfach zu Hause machen kannst, erfährst du in unserem Artikel In wenigen Schritten Gemüse selbst fermentieren. Wenn du beim Kauf auf regionale und saisonale Ware achtest, kannst du außerdem deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. Jeder Monat bzw. jede Jahreszeit hat andere Obst- und Gemüsesorten zu bieten, da diese natürlich immer abhängig von Temperatur, Lichtverhältnissen, Feuchtigkeit und Trockenheit wachsen und reifen. Diese Bedingungen sind sehr spezifisch und abhängig von der Jahreszeit und den Wetterbedingungen in der jeweiligen Region. Die Vorteile von regionalem und saisonalem Obst- und Gemüse sind: - Besserer Geschmack und stärkeres Aroma - es ist nährstoffreicher - es verbraucht weniger Energie, Wasser und andere wichtige Rohstoffe - Vermeidung von langen Transportwegen aus de Ausland - Verringerung des CO2-Ausstoßes - günstiger - Vermeidung von Dünge- und Spritzmittel und weiteren Chemikalien (z.B. Nitrat) Somit hat jede Jahreszeit kulinarisch unterschiedliche Köstlichkeiten zu bieten. Unser veganer Saisonkalender soll dir eine gute Übersicht darüber geben, welche Obst- und Gemüsesorten du je nach Monat aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager kaufen kannst. Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, in deinem Alltag möglichst viel Obst und Gemüse zu essen, schau dir unbedingt unsere 10 Tipps, wie du mehr Obst und Gemüse isst an. So kannst du dein leckeres regionales und saisonales Obst und Gemüse genießen und auch noch deiner Gesundheit etwas Gutes tun. Was ist der Unterschied zwischen Ware aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Händler*innen aus der Region haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert und können auch noch nach der Saison gezüchtet werden. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland!  Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Frühling - von März bis Mai Um besonders frisch in den Frühling zu starten, schau dir unbedingt unsere veganen Lieblingsprodukte für das Frühjahr an! Dein Immunsystem ist noch etwas geschwächt von dem langen Winter? Dann probier es doch mal mit Vitamin C - Dem Retter des Immunsystems. Im Frühling erwarten dich neue leckere Lebensmittel der Saison, die du in unseren veganen Saisonkalendern findest: - März Saisonkalender - April Saisonkalender - Mai Saisonkalender Sommer - von Juni bis August Im Sommer steigt nicht nur die Temperatur, sondern auch die gute Laune! Und auch die beliebte Grillsaison startet. Mit unseren Ideen für dein veganes Grillerlebnis bist du perfekt dafür vorbereitet! Grille doch beim nächsten mal leckeres saisonales Gemüse. Inspiration findest du in unseren Saisonkalendern für die Sommermonate: - Juni Saisonkalender - Juli Saisonkalender - August Saisonkalender Herbst - von September bis November Gerade im Herbst wollen wir uns einkuscheln und es uns gemütlich machen. Was passt dazu besser als eine leckere Suppe? In unserem Artikel ,,vegane Gerichte für den Herbst findest du leckere Rezepte für die dunkle Jahreszeit. Und hier findest du die veganen Saisonkalender für den Herbst mit den regionalen Highlights: - September Saisonkalender - Oktober Saisonkalender - November Saisonkalender Winter - Dezember bis Februar Wusstest du, dass einige Lebensmittel im Herbst und Winter besser nicht auf deinem Teller landen sollten? In unserem Artikel Auf diese Lebensmittel kannst du im Herbst und Winter verzichten erfährst du mehr darüber. Mit unseren Saisonkalendern für die Wintermonate bist du deshalb bestens versorgt: - Dezember Saisonkalender - Januar Saisonkalender - Februar Saisonkalender Veganes Kochbuch Nicole Just Endlich wieder da: La Veganista ist zurück! Manch einer kennt sie vielleicht unter La Veganista, andere nennen sie Nicole Just. Ganz gleich unter welchem Namen du sie kennst, hier stellen wir dir exklusiv ihr neues Kochbuch: ,,Die Vegane Jeden-Tag-Küche vor. Es ist ganz frisch erscheinen und ab 25 Euro zum Beispiel online erhältlich. Wichtig sind Nicole einfache, saisonale und regionale Gerichte, die jeder zu Hause nachkochen kann. Dabei verzichtet sie bewusst auf Ersatzprodukte und setzt vielmehr auf die Kraft der Natur und ihre Kreativität. Dabei haben wir die Zutaten oft bereits zu Hause und müssen nicht durch die Regale der Bioläden oder Reformhäuser kriechen. Ihre Rezepte sind alltagstauglich, einfach und dabei immer ein Genuss. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Der gesunde Darm und die Darmreinigung

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Der gesunde Darm und die Darmreinigung Wenn es um das Thema Darm geht, wird das Gesprächsthema oft schnell gewechselt. Dabei ist der Darm ein extrem faszinierendes und vor allem langes Organ. Viele wissen nicht, wie außerordentlich wichtig unser Darm für uns ist. Er ist nicht nur für die Entsorgung zuständig, sondern vor allem für ein gesundes Leben. Der Darm hat viele Funktionen und hilft dem menschlichen Körper bei der Nährstoffaufnahme, bei der Entgiftung, beim Flüssigkeitsausgleich im Körper, der Bildung von Hormonen und vielem mehr. Ein besonders guter Anlaufpunkt bei Themen rund um den Darm ist der Online-Shop vom Regenbogenkreis. Heute soll es direkt um den Darm und seine verschiedenen Teilaspekte gehen. Warum eine gesunde Darmflora das A und O ist und welche Produkte besonders gut geeignet sind, erfährst du hier. Inhaltsverzeichnis Ein wichtiger Schutzschild: Die Darmflora Warum entstehen Darmprobleme? Wie funktioniert eine Darmreinigung? Warum ist die vegane Ernährung gut für den Darm? Welche Produkte von Regenbogenkreis eignen sich? Fazit Ein wichtiger Schutzschild: Die Darmflora Unser Darm ist das mit Abstand größte und längste innere Organ. Mit seiner Fläche von 400 bis 500 Quadratmetern ist er sogar 200 Mal größer als die Oberfläche der Haut. Das entspricht in etwa der Größe eines Basketballfeldes. Besonders wichtig ist hierbei die Darmflora, denn sie beinhaltet alle im Darm befindlichen Bakterien. Von Viren über Einzeller bis hin zu Pilzen und anderen Darmbakterien, die Darmflora sollte sich stets im Gleichgewicht befinden. Die Darmflora hilft dem Körper bei der Immunabwehr, denn viele Schadstoffe werden von ihr gefiltert, sodass wir gesund bleiben und Krankheitserreger keine Chance haben in unseren Kreislauf zu gelangen. So kann der Körper zwischen schlechten und guten Bakterien unterscheiden. Dass die Darmflora so wichtig ist, merken wir meistens aber erst, wenn etwas nicht stimmt. Z. B. kann sie nach einer antibiotischen Behandlung ins Ungleichgewicht fallen, weil das Antibiotikum nicht nur die schlechten, sondern auch die guten Bakterien abgetötet hat. Bauschmerzen, Verdauungsprobleme oder Krämpfe können die Folge sein. Daher ist es immer wichtig, auf eine gesunde und ausgeglichene Darmflora zu achten. Im Online-Shop vom Regenbogenkreis kannst du dir zahlreiche Produkte zu diesem Thema bestellen. Warum entstehen Darmprobleme? Kennst du das auch? Blähungen, Bauchschmerzen oder Krämpfe im Unterleib? Frauen schieben solche Symptome gerne auf die PMS. Aber so einfach ist es oft nicht. Nicht immer können wir das auf den Magen zurückführen. Denn das können erste Anzeichen für Darmprobleme sein. Auch ein geschwächtes Immunsystem kann sich dadurch äußern. Wir sollten stets auf unsere Darmgesundheit achten, um solchen unangenehmen Problemen vorzubeugen. Ein ungesunder Lebensstil, wenig Bewegung, zu wenig Flüssigkeit und einiges mehr können dazu führen, dass unser Darm einen inneren Kampf ausfechten muss. Es liegt einzig und allein an uns, ob es uns gut oder schlecht geht. Je nachdem, wie wir uns verhalten, was wir essen und wie wir mit unserem Körper umgehen, bestimmt wie es uns geht. Und das nicht nur körperlich, sondern auch mental. Gehen wir mit den Symptomen zum Spezialisten, wird oft ein Reizdarm diagnostiziert. Andernfalls könnten es auch chronische Magen-Darmbeschwerden sein. So einfach ist es dann eben doch nicht. Es gibt zahlreiche Probleme, die man in Verbindung mit Bauchschmerzen haben könnte. Das können beispielsweise sein: - Störungen der Darmflora und Leaky gut (sehr häufig) - Kohlenhydrat-Intoleranzen (Laktose, Fruktose, Sorbit) - FODMAP-Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten - Glutensensitivität (Zöliakie-unabhängige Weizenempfindlichkeit) - Histamin-Intoleranz (oft erworben) - Lektin-Unverträglichkeit - SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung) - Nahrungsmittel-Allergien vom verzögerten Typ 3 - seronegative intestinal-vermittelte Allergien - Mangel an Verdauungsenzymen - Darm-Entzündungen - Darmpilze Als Ursache kann man vieles nehmen. Und es ist auch für die Ärzte nicht einfach, sofort die richtige Diagnose zu stellen, da viele Symptome miteinander einhergehen. So können Ernährungsweise, Stoffwechselstörungen oder tatsächliche Darmerkrankungen die Störfaktoren sein. Hier kommt wieder eine gesunde Darmflora ins Spiel. Da es diesen Artikel bei Weitem im Umfang sprengen würde, alle Möglichkeiten zu behandeln, gehen wir hier ganz bewusst nur auf die (un-)gesunde Ernährung ein. Denn eine einseitige und gestresste Ernährung (hektisch, während der Arbeit, unbewusst, Fertigessen, Convenience Produkte etc.) fördert oft eine gestörte Darmflora, die sich dann mit diversen Schmerzen äußert. Eine ballaststoffarme Ernährung (wenig Gemüse und Hülsenfrüchte) mit zu viel Fett fördert Fäulnisbakterien im Darm. Das ist in Deutschland eine weitverbreitete Ernährungsform. Dies kann auch dazu führen, dass die entstandenen Bakterien in den Körper übergehen und nicht nur Blähungen, sondern auch Kopfschmerzen oder Migräne verursachen. Ist die Darmflora gestört, können einige Lebensmittel nicht mehr so gut verarbeitet werden und wir denken dann oft an Lebensmittelunverträglichkeiten. Bei Manchen mag das tatsächlich der Fall sein, doch häufig ist einfach die Darmflora nicht gesund. Nach einer Darmreinigung werden die Giftstoffe herausgespült und die vermeintlichen Lebensmittel können wieder besser verdaut und gegessen werden. Wie funktioniert eine Darmreinigung? Entscheidest du dich für das Durchführen einer Darmreinigung, solltest du auf ein paar Punkte achten. Bei diesem Prozess wird der Darm mithilfe von speziellen Lösungen komplett entleert. Begriffe wie Einlauf oder Abführmittel sollten jedermann bekannt sein. Dabei kann sich die Darmschleimhaut regenerieren, heilen und eine neue Schutzschicht aufbauen. Oft ist eine Darmreinigung der Beginn einer Fastenkur. Manche machen es aber auch einfach zur Entgiftung des Körpers. Eine regelmäßige Reinigung Deines Darmes trägt zur Gesunderhaltung und Revitalisierung des Darmes und der Leber bei. Sie unterstützt eine optimale Aufnahme von Nährstoffen und fördert Dein Immunsystem. Denn mit der Zeit lagern sich an unseren Darmwänden Verdauungsrückstände ab - ähnlich wie bei einem Kanalrohr. Eine gummiartige Schicht bedeckt dann unsere Gedärme und führt zu einer schleichenden Vergiftung des Organismus.Matthias Langwasser, Regenbogenkreis Warum ist die vegane Ernährung gut für den Darm? Wer seine Ernährung auf eine rein pflanzliche Form ändert, der hat zu Beginn meist ein ganz akutes Problem: Blähungen. Manche denken dann schnell, dass eine rein vegane Ernährung nicht gut für die Verdauung sei, da man plötzlich Verdauungsprobleme hätte, die vorher nicht da waren. Betrachten wir es mal so: Warum entstehen Blähungen? Weil der gesunde Darm Ballast- und Nährstoffe zersetzt, wobei Gase entstehen, die entweichen müssen. Thats it. Bei einer veganen Ernährung essen wir automatisch mehr Ballaststoffe als vorher. Diese kommen ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Mischköstler essen in der Regel zu wenig Ballaststoffe am Tag, Veganer hingegen essen meistens mehr als die empfohlene Tagesmenge. Ballaststoffe haben besondere Vorteile für unsere Gesundheit. Sie wirken Übergewicht entgegen, beeinflussen den Blutzuckerspiegel positiv und senken möglicherweise das Risiko für Darmkrebs, Diabetes mellitus Typ 2 sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem kommen noch Hülsenfrüchte, die ebenso ballaststoffreich sind und die außerdem besonders gesund für unseren Darm sind. Sie wirken auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegen und können das Krebsrisiko senken. Rohköstliche Lebensmittel, wie frisches Obst und Gemüse enthalten auch zahlreiche Ballaststoffe. Diese ganzen Lebensmittel tragen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei, die den Darm grundlegend unterstützen. Wichtig bei einer ballaststoffreichen Ernährung ist es immer ausreichend zu trinken. In der Regel werden mindestens 3 Liter am Tag empfohlen. Diese Flüssigkeitsmenge wird von unserem menschlichen Körper dringend gebraucht um richtig funktionieren zu können. Diese und deutlich mehr Faktoren führen dazu, dass Veganer häufiger das stille Örtchen besuchen müssen als Mischköstler. Das ist auch völlig normal, dreimal am Tag auf Toilette zu gehen. Durch die zahlreichen Ballaststoffe wird der Stuhl weicher und hilft auch gegen Verstopfung oder andere Beschwerden während des Stuhlgangs. Welche Produkte von Regenbogenkreis eignen sich? Im Online-Shop vom Regenbogenkreis gibt es einige praktische Produkte, die dir bei deiner Darmreinigung effektiv helfen. Ein paar von ihnen wollen wir dir hier vorstellen. Amazonas Darmreinigung Die Amazonas Darmreinigung eignet sich besonders gut zur Reinigung, Sanierung, Revitalisierung und Harmonisierung des Darmes. Gleichzeitig regt sie durch ihre Inhaltsstoffe auch die Leber zur Entgiftung und Reinigung an. Mit der Amazonas Darmreinigung stärkst du dein Immunsystem, unterstützt deinen Stuhlgang und die Gewichtsreduktion bei Übergewicht. Die Vorteile der Amazonas Darmkur: - Bewährte Mischung aus 14 kraftvollen Reinigungspflanzen und Regenwaldkräutern - Jetzt ergänzt um 75 %-iges Bambussilizium und Apfelpektin - Noch bekömmlicher, noch effektiver, noch nachhaltiger - Einfach von Zuhause durchführbar, ohne Fasten oder schwierige Diäten - Zur Stärkung des Immunsystems und des allgemeinen Wohlbefindens - Gleichzeitige wirksame Leberreinigung Bestens für alle Neueinsteiger geeignet, da die Kur einfach zu handhaben ist. Die Amazonas Darmkur kannst du dir im Online-Shop für 65,99 EUR bestellen. Express Darmkur Premium Die Express Darmkur Premium ist ein Darmreinigungsset mit Darmkur inkl. 12 Mahlzeitenshakes. Die Darmkur ist Teil des Detox Programmes, bei dem du dich entgiften, entschlacken und von lästigen Parasiten befreien kannst. Das erwartet dich bei dieser Premium Darmkur: - Einzigartige Express Darmkur aus besonders wirksamer, fermentierter Rinde der Ölpalme und Okrapulver - patentiert - Befreit den Darm zuverlässig in nur vier Tagen von einem krankmachenden Biofilm - Darmkur und Powershake als Mahlzeitenersatz - Einfache Darmkur für zu Hause mit ausführlicher Anleitung - Premium: 100 % natürlich, gluten-, zucker-, soja- und laktosefrei Anders als herkömmliche Darmreinigungen entfernt die Express Premium Darmkur den Biofilm im Darm. Das ist wie die schlimmste Giftmülldeponie des Darmes. Du kannst sie in vier Tagen völlig unkompliziert zu Hause durchführen und deinen Darm komplett entgiften. Die Darmkur kostet im Online-Shop 199,99 EUR. Eine gute Investition für einen gesunden Körper. Darmbalance Kapseln Wer sich bereits mit Darmreinigung auskennt und eine gesunde Darmflora hat, kann sie ideal mit diesem Nahrungsergänzungsmittel unterstützen. Die Darmbalance Kapseln wurden für die Gesunderhaltung der Darmschleimhaut entwickelt. Die perfekt aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe sind starke Unterstützer des Körpers und helfen dem Verdauungstrakt bei seiner Aufgabe. - Optimale Zutatenkombination von Huminsäure, OptiMSM™, Laurinsäure und einem probiotischem Milchsäurebakterium (Lactobacillus Rhamnosus) - Ineinander greifende Wirkprinzipien der einzelnen Bestandteile für die perfekte Darmbalance - Zur Stärkung und Harmonisierung der Darmschleimhaut - 100 % reine Zutaten ohne Zusatzstoffe - Einfache Anwendung in Kapselform Die Verzehrempfehlung liegt bei 3x 2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Die Darmbalance Kapseln unterstützen außerdem einen erholsamen Schlaf, wenn sie vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Im Online-Shop sind 90 Kapseln für 47,99 EUR erhältlich. Premium Enzymkomplex Enzyme sind lebensnotwendig für unseren Körper. In der Regel werden Enzyme durch eine ausgewogene und rohköstliche Ernährung am besten aufgenommen. Da leider aber vieles meistens kaputt gekocht wird, sterben die Enzyme in der Nahrung ab. Da kommt das Premium Enzymkomplex ins Spiel. Es ist ein Enzymkomplex, der nicht nur optimal aufeinander abgestimmt ist, sondern auch spezialisierte Enzyme von außen zuführt, die die Verdauung und Nährstoffaufnahme optimal fördert. - 14 genau aufeinander abgestimmte, optimal zusammenwirkende Enzyme - Premium-Zusammenstellung seltener und spezialisierter Enzyme für die Verdauung - Zur Optimierung des Verdauungsprozesses und der Nährstoffaufnahme im Darm - Zusätzlich energetisiert mit der ursprünglichen Enzym-Schwingung - Keine Füllstoffe, nur reine Zutaten umhüllt von einer veganen Kapsel Mit diesem Nahrungsergänzungsmittel hast du alle wichtigen Enzyme auf einen Schlag. Die Verzehrempfehlung liegt bei 2 x täglich eine Kapsel zur Mahlzeit mit ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Der Premium Enzymkomplex ist im Online-Shop für 34,99 EUR erhältlich. Klinoptilolith-Zeolith Pulver Das Klinoptilolith-Zeolith Pulver ist ein natürliches Mineral vulkanischen Ursprungs, das sich bestens für die Reinigung der Haut, Bodenverbesserung und Reinigung des Wassers eignet. Zeolith wird in der Regel zur Wasserfiltration verwendet und kann auch im häuslichen Gebrauch angewendet werden. - Der Klinoptilolith-Anteil liegt bei 93 % - Das Pulver ist nicht nano-vermahlen, sondern feingemahlen - Es besitzt einen einzigartigen, wabenähnlichen Kristallaufbau, welcher ihm eine hohe Adsorptions- und Ionenaustauschkapazität verleiht - Technisch wird das Vulkanmineral zur Filtration von radioaktiven Abwässern genutzt Zeolith ist natürlich frei von Schadstoffen Aus diesem Pulver kannst du dir auch ganz einfach selbst ein Basenbad herstellen. Wie das geht, wird ausführlich im Online-Shop erklärt. Die 500 g Dose kostet 25,99 EUR. Fazit Eine Darmreinigung ist nicht nur bei Darmproblemen empfehlenswert, sondern kann auch immer wieder mal zwischendurch angewendet werden. Damit kannst du deinen Körper entgiften, entschlacken und die Darmfunktion unterstützen. Deine Darmflora kommt wieder ins Gleichgewicht und kann so ihre Arbeit besser verrichten. Wenn du dich also für eine Darmkur entscheidest, können wir dir die Produkte vom Regenbogenkreis wärmstens empfehlen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren Regenbogenkreis: Veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert Vorstellung Sunday Natural Produktvorstellung: VeganLife Bioaktiv von Sunday Natural 5 Tipps für weniger Chemie im Alltag Tipps für ein Leben mit weniger Müll Bio-Superfoods online kaufen bei Kraftvoll Protein Balls mit B12 B12 Test von zuhause durchführen? So einfach gehts! Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer Interview mit Niko Rittenau B-Vitamine-The Vegan ABC B-Vitamine in der Veganen Ernährung Ist eine vegane Ernährung gesund? Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Haarfarben

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Haarfarben Vegane Kleidung, vegane Schuhe, vegane Möbel - der vegane Lifestyle umfasst mittlerweile sehr viel mehr als nur pflanzliche Lebensmittel. Bei kosmetischen Produkten können wir uns oft nicht sicher sein, was davon tierleidfrei und vegan hergestellt wurde und was nicht. In dem Artikel über tierleidfreie Kosmetik kannst du noch mehr über dieses Thema lesen. Bei Haarfarben verhält es sich genauso. Heute stellen wir dir einen Online-Shop mit veganen Haarfarben vor - Tints of Nature. Inhaltsverzeichnis Tints of Nature Die Produkte Alles auf einen Blick Tints of Nature Tints of Nature ist ein Online-Shop, der sich zur Mission gemacht hat, ammoniakfreie und permanente Haarfarbe, die unsere Haut und Haare pflegt und schützt auf den Markt zu bringen. Dabei sind ihre Produkte zu 100 % vegan und nachhaltig hergestellt. Sie haben eine eigene und patentierte Rezeptur entwickelt, die zu 95 % aus natürlichen und über 75 % organischen und zertifizierten Inhaltsstoffen besteht. Dabei sind alle Produkte vegan, nachhaltig, recycelt und natürlich. Alle Haarfarben sind frei von Gluten, Parabenen und Cocamiden. Tints of Nature stehen für beste und höchste Qualität, um die Gesundheit und den Zustand unserer Haare zu garantieren. Deswegen setzen sie auf eine nachhaltige, ethische und innovative Produktentwicklung. 2017 erhielt die permanente Haarfarbe als Erste ammoniakfreie, natürlich basierte Haarfarbe in Großbritannien und den USA ein Patent. Darauf dürfen Tints of Nature auch mächtig stolz sein! Auch das Trockenshampoo erhielt ein Patent und ist ein exklusives und preisgekröntes Haarpflegeprodukt. Vegane Produkte Im Online-Shop von Tints of Nature finden wir alles rund um die Haarpflege. Von permanenten Haarfarben bis hin zu täglichen Haarpflegeprodukten ist alles dabei. Haarfarben Die Haarfarben von Tints of Nature sind zu 100 % rein pflanzlich und decken graue Haare besonders gut ab. Dabei glänzen sie mit deinem Wunschfarbton, einer sanften Pflege und einem äußerst angenehmen Geruch. Anders als andere permanente Haarfarben sind die veganen Farben sanft zur Kopfhaut. Für je 16,95 EUR gibt es die veganen Haarfarben in stolzen 21 Farben. Henna Cream Henna gibt´s nicht nur für die Haut, sondern auch für die Haare. Mit der semi-permanenten Henna Cream kannst du dich in der großen Farbauswahl testen und deine Lieblingsfarbe herausfinden. Sie hält für etwa 12 Haarwäschen und ist in 9 Farben für je 9,95 EUR im Online-Shop erhältlich. Bold Colours Wer die Haare nur tönen möchte, der ist bei den Bold Colours genau richtig. Hier kannst du dich wunderbar testen und die verschiedenen tierversuchsfreien Farbtöne ausprobieren. Die vegane Tönung gibt es in 8 verschiedenen Farben für nur 9,95 EUR. Aufheller Der 3in1 Blondierer und Auffheller hellt die Haare auf natürliche Art und Weise auf und ist dabei besonders schonend zu Haut und Haaren. Das Schöne dabei ist, dass die Haare nicht klassisch überfärbt, sondern lediglich aufgehellt werden. Die Blondierung ist im Online-Shop für 12,95 EUR erhältlich. Haarpflege Tints of Nature haben natürlich auch Haarpflegeprodukte, wie Shampoo, festes Shampoo, Conditioner oder Nahrungsergänzungsmittel im Sortiment. - Shampoo in der 70 ml für 4,75 EUR oder 250 ml Flasche für 11,95 EUR - Conditioner in der 70 ml für 4,75 EUR oder 200 ml Flasche für 11,95 EUR - Trockenshampoo 15 g für 9,95 EUR - Nahrungsergänzungsmittel 60 Kapseln für 16,95 EUR - Treatment in der 75 ml Pumpflasche für 10,95 EUR oder 140 ml für 14,95 EUR Alles auf einen Blick Die Farben und Haarpflegeprodukte von Tints of Nature sind innovativ, decken zu 100 % und sind absolut tierleidfrei. Hier hast du die Vorteile der Produkte auf einen Blick: - Frei von Ammoniak, ohne Parabene, Resorzinol und ohne Propylene Glycol - Beinhaltet 75 % an organischen Inhaltsstoffen, zertifiziert durch Soil Association und durch ECOCERT - pH-Ausgleich durch Shampoo und Conditioner inklusive - pharmazeutisch hochwertiges Peroxid inklusive (höchste und mildeste Qualität) - Enthält den geringstmöglichen PPD-Wert in Prozent (Paraphenylenediamines - Pigment) Wie du siehst, ist es ganz einfach seine Haare mit veganen Haarfarben zu verwöhnen. Besuche gleich den Online-Shop von Tints of Nature und suche dir deine Lieblingsfarbe aus! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Naturkosmetik selber machen - Vegane Kosmetikerfahrungen Top 5 - Veganer Nagellack von Sante - Vegane Kosmetik auf dem veganen Sommerfest Berlin 2017 - Vegane Kosmetik - Marke Blattkultur 8sam - Vegane Kosmetik ohne Tierversuche - Vegane Perfums ohne Tierversuche - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Haarpflege von A&O - Vegane Kosmetik per App - Vegan einkaufen leicht gemacht! - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Rezepte - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Also doch!!!!

15. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Also doch!!!!  

Die besten veganen Kochbücher zum Verschenken

10. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Die besten veganen Kochbücher zum Verschenken Es gibt eine wirklich große Auswahl gut gestaltete vegane Kochbücher. Zu fast jedem Thema findet man etwas und kann sich kulinarisch inspirieren lassen. Heute zeigen wir dir unsere aktuellen Favoriten, die du selbst behalten oder wunderbar verschenken kannst. Die Bücher bieten dir vielseitige vegane Rezepte, die du zu jedem Anlass schlemmen kannst. Inhaltsverzeichnis: - Marta Dymek: Zufällig vegan - Katy Beskow: Einfach vegan - Nicole Just: Die vegane Jeden-Tag-Küche - Bianca Zapatka: Cake Porn - Alexander Flohr: Oberlecker - Lorena Palombo: Vegan im Van - Maya Leinenbach: Ach, das ist vegan? - Gus Oakley: Plants only - Anne-Katrin Weber: Deftig vegan - Doris Flurry: Eat good vegan Food - Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner - Susann Probst und Yannic Schon: Erde, Salz und Glut Marta Dymek: Zufällig vegan (C) smarticular Das Kochbuch von Marta Dymek enthält 100 Rezepte für eine regionale Gemüseküche. Und was ist das Besondere daran? Die Gerichte schmecken alle köstlich, und sie alle sind rein zufällig vegan! Dieses Buch steht für eine gesunde, pflanzliche Ernährung mit dem gewissen Etwas - ganz ohne Hype, ohne Ersatzprodukte und ohne Verzicht auf Geschmack. So simpel es klingt: Aber regionale und saisonale Lebensmittel sind genau das Richtige. Und zwar für die Umwelt als auch für die Gesundheit und die Qualität der eigenen Nahrung Eine regionale Gemüseküche kommt ganz ohne Ersatzprodukte und exotische Superfoods aus. Wer Hülsenfrüchte, Hirse, Kräuter und Gewürze für sich entdeckt, wird feststellen, dass sich damit fast genauso einfach kochen lässt wie mit Fertigprodukten, zudem auch noch viel gesünder und schmackhafter. - Highlight: regionale Gemüseküche - ohne Schnick-Schnack! - erschienen bei smarticular - Preis: ab 16,95 Euro - kaufen* Katy Beskow: Einfach vegan (C) ars vivendi Vegane Ernährung kann so einfach sein!,so lautet das Motto für das Kochbuch von der Foodbloggerin Katy Beskow. Schnell, einfach und günstig vegan kochen mit nur fünf Zutaten - und dabei sich selbst und der Umwelt noch Gutes tun geht ganz leicht. Das Kochbuch enthält 100 umkomplizierte vegane Rezepte: Von den wichtigsten Basics wie Gemüsebrühe über sizilianische Pizzamuffins, schnelles Kichererbsenmasala bis zu selbst gemachten süßen Haferriegeln. Die Aufteilung in fünf Kapitel: Suppen, Mittagessen, Abendessen, Süßes und Basisrezepte erleichtert die Rezeptsuche. Dazu gibt es wertvolle Tipps für den perfekten Vorratsschrank und nachhaltige Ernährung, sowie alltagstaugliche Rezepte für schnelle Feierabendgerichte, das nächste Partybuffet oder große Festessen. - Highlight: tolle Gerichte aus wenigen Zutaten kochen! - erschienen bei ars vivendi - Preis: 24,- Euro - kaufen* Nicole Just: Die vegane Jeden-Tag-Küche (C) GU Mit diesem Buch ist La Veganista zurück! Nicole Just, immer noch erfolgreiche Bloggerin, aber inzwischen auch ausgebildete Ernährungsberaterin und Mutter einer Tochter, hat viele neue Rezepte im Gepäck. Ob veganes Gulasch, NO-Fisch-Thunfisch-Sandwich oder süße und herzhafte Frühstücksideen. Nicole Just hat ihre Ideen verfeinert und ihr Anspruch, möglichst regional, saisonal und einfach zu kochen, entspricht genau dem Zeitgeist. Eine ausführliche Buchbesprechung kannst du in unserem Beitrag Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag Küche gerne nachlesen. - Highlight: vegane Klassiker, neu interpretiert! - erschienen bei GU - Preis: 25,- Euro - kaufen* Bianca Zapatka: Cake Porn (C) riva Verlag Dieses Buch ist der Beweis: Die vegane Backkunst ist unfassbar vielfältig und unglaublich lecker. Food-Bloggerin Bianca Zapatka teilt ihre absoluten Lieblingsrezepte von einfachen Rührkuchen über Käsekuchen-Variationen und traumhafte Torten mit viel frischem Obst bis hin zu handlichen Muffins, Mini-Törtchen und Keksen. Außerdem findest du in ihrem Buch hilfreiche Geling-Tipps, Wissenswertes zu pflanzlichem Ei- und Milchersatz, sowie einer Umrechnungstabelle für verschiedene Backformen und -größen. - Highlight: fantastische Rezepte für Torten und Kuchen - erschienen bei riva Verlag - Preis: 24,99 Euro - kaufen Alexander Flohr: Oberlecker (C) Grüner Sinn Verlag Lecker, gesund und zubereitet aus hochwertigen regionalen und saisonalen Zutaten: Das sind die 107 Gerichte im Kochbuch Oberlecker von Alexander Flohr unterteilt in fünf Kategorien: - Frühstück - Pfannen- und Topfgerichte - Festtagsessen - Sommerspecials - und süßes Vergnügen. Alle Zutaten findest du auf dem Wochen- oder im Supermarkt, und sie sind einfach und schnell in ein oberleckeres veganes Essen verwandelt. Beispielweise in Cannelloni mit Grünkohlfüllung, Schokoladen-Dinkelreis mit gebackenen Bananen in Erdbeersoße oder einen Russischen Zupfkuchen. Oberlecker bietet nicht nur vegane Rezepte, professionelle Fotos, Tipps, Tricks und Persönliches, sondern ist vom GrünerSinn-Verlag komplett vegan produziert. (C) Grüner Sinn Verlag - Highlight: Klassiker-Rezepte mit dem speziellen Kick - erschienen im Grüner Sinn Verlag - Preis: 24,95 Euro - kaufen* Lorena Palombo: Vegan im Van (C) Ventil Genau dieses Kochbuch hat uns gefehlt! Wir haben schon lange nach vielseitigen veganen Rezepten für unterwegs gesucht. Idealerweise für den Camper oder zum campen. Die Autorin Lorena Palombo hat ihre Europareise im Van ohne Ziel und Zeitlimit gestartet. Die Mission dabei: minimalistisches Reisen, atemberaubende Naturfotografie und vegane Küchenkunst auf Grundlage regionaler, natürlicher Lebensmittel. Mit diesem Kochbuch wird schnell klar, wie lecker und einfach die vegane Küche auch auf engstem Raum gelingen kann. Lorena Palombo erschafft sie durch eine entschleunigte und minimalistische Lebensweise im Van. Durch Kreativität und Freiheit wird der Blick auch ohne viel Platz unendlich geweitet. Das Koch umfasst 100 einfach zu kochende Rezepte in sieben Kategorien von Frühstück: Smoothie Bowls & Veggi egg über Quinoa, Curries & Co. bis zu Van Bowls & bunte Leckereien. Dazu gibt es viele praktische Tipps wie: - Vorratshaltung: Wie kann der beschränkt vorhandene Platz optimal genutzt werden? - Intuitives Einkaufen fördert die Kreativität und die Freiheit beim veganen Kochen. - Küchenausstattung: Welche Ausstattung braucht die minimalistische Küche, um gesund und lecker zu kochen? rezept_­vegan_­im_­van - Highlight: thematisch am Puls der riesigen Vanlife-Community! - erschienen bei Ventil - Preis: 18,- Euro - kaufen* Maya Leinenbach: Ach, das ist vegan? (C) T5 GmbH Im ersten Kochbuch von fitgreenmind erwarten dich 50 Rezepte, mit denen du Freunde und Familie mit veganem Essen überraschen kannst. Die Foodbloggerin Maya Leinenbach stellt neben veganen Klassikern ihre veganisierte Interpretation von sonst nicht veganen Rezepten vor: veganes Gyros, Caesar Salad oder Käsekuchen? Alles getreu dem Motto: Vegane Küche kann so vielseitig, leicht, gesund und lecker sein! - Highlight: junges bzw. modernes Kochbuch, mit innovativen Rezeptinterpretationen! - erschienen bei T5 GmbH - Preis: 24,90 Euro - kaufen* Gus Oakley: Plants only (C) Narayana Verlag Für dieses Kochbuch hat der vegane Starkoch Gaz Oakley 70 tolle Rezepte kreiert. Dabei konzentriert sich der Brite auf Gerichte für einen urbanen Lifestyle, mit dem auch viel beschäftigte Menschen blitzschnell einen extra Proteinkick bekommen. In Plants Only findest du u. a.: - Rezepte mit hohem Proteingehalt: Für mehr Power im Alltag und beim Sport - Meal Prepping und Batch Cooking: Der neue Trend zum Vorkochen für die Arbeit - One-Pot-Gerichte: Zubereitung mit nur einem Topf - Ultraschnelle Rezepte: Mit Kochzeiten von unter 15 Minuten Unbedingt probieren: der süß-scharfe Kochbananen-Salat! (C) Narayana Verlag - Highlight: brandneue Rezepte mit authentischen Food-Fotos - erschienen im Narayana Verlag - Preis: 24,80 Euro - kaufen* Anne-Katrin Weber: Deftig vegan (C) Becker Joest Volk Verlag Anne-Katrin Weber hat sich mit diesem Werk der veganen Küche gewidmet und ein veganes Kochbuch entwickelt. Deftig vegan ist dabei aber nicht nur ein Rezeptbuch für Veganer, sondern auch für alle Vegetarier, Mischköstler und Neugierigen in der Küche perfekt, die gerne mal neue Gerichte probieren möchten. Dieses Buch bietet dir viele Anregungen und Tipps, so dass du zur Umsetzung kein Küchenprofi sein musst. Es enthält 80 Rezepte, mit denen auch Einsteiger vegan kochen können. Die tollen Fotos machen derart Appetit, dass du sofort den Kochlöffel schwingen möchtest. Unbedingt probieren: Blumenkohlsteaks mit zitroniger Kapernsalsa! (C) Becker Joest Volk Verlag - Highlight: wunderschönes Kochbuch mit einem Vorwort Niko Rittenau - erschienen im Becker Joest Volk Verlag - Preis: 29,95 Euro - kaufen* Doris Flurry: Eat good vegan Food (C) YUNA Die veganen Rezepte von Bloggerin, Ernährungswissenschaftlerin und Mutter Doris Flury, auch bekannt als Mrs. Flury, sind alltagstauglich, gelingsicher und kindererprobt. Und natürlich sind sie eines: krass lecker! Das Kochbuch Eat Good Vegan Food ist in 5 Kapitel aufgeteilt, sodass du für jede Gelegenheit das perfekte Rezept finden kannst. - Frühstück: gesunder Start in den Tag - Mittag: unkompliziert, schnell und lecker - Abendessen: gemeinsam gesund genießen - Unterwegs: gesunde Snacks für unterwegs - Gesunde Süßigkeiten: leckere Desserts und Kuchen Übrigens: Alle Eat Good Vegan Food- Rezepte können mit nur 6 Zutaten zubereitet werden. (C) YUNA - Highlight: viele Infos zu einer ausgewogenen Ernährung und Nähwertangaben - erschienen bei YUNA - Preis: 22,- Euro - kaufen Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner (C) Grüner Sinn Verlag Dieses neue Kochbuch von Alexander Flohr versüßt dir garantiert jeden Feierabend. Es enthält von der ersten bis zur letzten Seite unkomplizierte und gelingsichere Satt- und Glücklichmacher. Bei den tollen Gerichten - wie zum Beispiel: Königsberger Klopse, Chili con Kürbis und Flammkuchen mit Zucchini-Salat läuft einem das sprichtwörtliche Wasser bereits im Mund zusammen. (C) Grüner Sinn Verlag - Highlight: ein Best-of der,,Hier kocht Alex-Rezepte - erschienen im Grüner Sinn Verlag - Preis: 17,- Euro - kaufen* Susann Probst und Yannic Schon: Erde, Salz & Glut (C) Hölker Verlag Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist nicht komplett mit 100 % veganen Rezepten bestückt und trotzdem gehört es zu unseren Favoriten. Zum Einen, weil die Rezepte fast alle veganisiert werden können. Zum Anderen, weil es absolut großartig gestaltet ist. Dahinter stecken übrigens die Foodblogger Susann Probst und Yannic Schon vom mehrfach ausgezeichneten Blog ,,Krautkopf. Die vegetarischen und veganen Rezepte kommen mit wenigen Bestandteilen aus und sind einfach in der Zubereitung. Salz ist dabei unverzichtbar. Es wird seit Jahrhunderten als Würzmittel und zur Konservierung verwendet und symbolisiert die Einfachheit und Reduktion auf das Wesentliche: den Eigengeschmack der Produkte. Durch die Zubereitung mit Hitze, am ursprünglichsten über der Glut, entfaltet sich eine Vielzahl an Geschmacksnuancen. Vom rohen Produkt über das Dünsten, Dämpfen, Braten, Rösten, Räuchern bis zum Verbrennen - Hitze verwandelt Lebensmittel, kann sie knusprig, zart, weich oder fest werden lassen, Aromen hervorheben und verstärken. Je nach Zutat und Rezept entstehen so aus der Kombination der drei Grundlagen Erde, Salz und Glut köstliche Gerichte, die sich stets im Rhythmus der Jahreszeiten verändern. (C) Hölker Verlag - Highlight: wunderschön gestaltetes Kochbuch - erschienen im Hölker Verlag - Preis: 32,- Euro - kaufen* Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegan ohne Soja - Zuckerfrei ernähren - die besten Bücher - Veganes Fastfood - die besten Kochbücher - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!