Energie - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Einfacher Kartoffel-Spinat-Auflauf

Die Heuchelei der REGIERUNGSPARTEIEN

Licht am Ende des Tunnels!

Was das wirkliche ZIEL ist!!!










Energie vegetarische Rezepte

Vegane Bücher von Matabooks

10. Dezember 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Bücher von Matabooks Gerade Frauen lieben Notizbücher, Jahresplaner und schöne Hefte. Leider sind Kalender und die dazugehörigen Produkte nicht immer vegan oder nachhaltig hergestellt. Matabooks aus Dresden hat hier die Lösung gefunden. Das Unternehmen produziert nachhaltige und vegane Notizbücher, Kalender, Jahresplaner uvm. aus Graspapier. Was das Unternehmen ausmacht und wieso sie auf dem Markt ein Vorreiter sind, verraten wir dir in diesem Artikel. Wenn dich Nachhaltigkeit im Alltag interessiert, dann ist der Artikel genau das Richtige für dich. Inhaltsverzeichnis Wer steckt hinter Matabooks? Das Besondere an den Produkten Die Produkte in der Übersicht Samaya Blooming - Jahresplaner 2022 Wer steckt hinter Matabooks? Mata (Sanskrit) = das indische Wort für Mutter Matabooks ist ein junges Unternehmen und Start Up aus Dresden. Es wurde von Kay Hedrich gegründet und hat mittlerweile 2 weitere Mitarbeiter, die sich um Verpackungstechnik und Mediendesign kümmern. Das junge Start Up ist der erste Verlag, der seine Produkte, wie Romane, Notizbücher oder Briefumschläge aus Graspapier anbietet. Dem Unternehmen ist Nachhaltigkeit besonders wichtig, weswegen sie bei der Produktion auf einen fairen Ablauf, hochwertige Handarbeit und biologisch abbaubare Materialien achten. Dem Gründer Kay ist der Bezug zur Natur besonders wichtig. Deswegen hat er sich bei der Namensgebung für Mata = indisch für Mutter entschieden. Mit diesem Namen äußert Kay seinen Respekt gegenüber Mutternatur. Kay Hedrich - CEO Matabooks Das Besondere an den Produkten Nachhaltigkeit und Umweltschutz steht bei Matabooks ganz weit oben auf der Prioritätenliste. Das fängt bereist bei der Auswahl der Rohstoffe an und geht weiter über die Produktion bis in den Versand und die Entsorgung. Alle Produkte werden aus Gras, das aus Deutschland stammt, hergestellt. Das verringert den CO? Ausstoß beim Transport der Ware um bis zu 75 %. Natürlich sind die Produkte vollkommen frei von tierischen Bestandteilen und damit zu 100 % vegan. Auch in der Produktion werden alle Schritte mit einer geringen Öko-Bilanz hergestellt, sodass Wasser und Energie eingespart werden können. Sogar die Druckfarbe besteht aus biologischen Pflanzenölen, wie Leinöl, Baumharzen oder Sojaöl. Das ist besonders umweltschonend, da die Druckfarben dadurch kompostierbar sind. Außerdem werden die Produkte ohne Kunststoffverpackung versendet. Quelle: Samenbuch Matabooks Mit den Produkten verfolgt Matabooks ein ganz konkretes Ziel: Kay und sein Team wollen die Menschen dazu bewegen, über ein nachhaltiges Konsumverhalten nachzudenken und es den gegebenen Umständen anzupassen. Je mehr Menschen nachhaltige Bücher von Matabooks kaufen, desto mehr passiert aktiv für den Umweltschutz. Als erstes Unternehmen in Deutschland hat Metabooks mit dem V-Label zertifizierte Jahresplaner. Das Gummiband besteht aus biologischer Baumwolle und Naturkautschuk und wird teilweise noch handgefertigt. Die Produkte in der Übersicht Im Online-Shop von Matabooks gibt verschiedene Produkte, alle aus Graspapier. In erster Linie kannst du dich zwischen den Samaya Jahresplanern für 2022, einem Samenbuch, Romanen & Kinderbüchern, Postkarten, Postern, nachhaltigem Bürobedarf und Geschenkgutscheinen entscheiden. Hier wollen wir dir eine kurze Übersicht der Produkte geben und eines besonders hervorheben. Geschenkgutscheine Im Online-Shop gibt es digitale Geschenkgutscheine über 10 EUR, 25 EUR, 50 EUR und 100 EUR, die du ganz individuell bestellen und an eine gewünschte E-Mailadresse schicken lassen kannst. Gerne auch mit persönlicher Ansprache und Gruß. Quelle: Matabooks Kinderbücher & Romane Stöbere gerne im Shop und suche dir eins der nachhaltigen Bücher aus. Die Romane und Kinderbücher sind alle aus dem biologischen Graspapier hergestellt und mit ganz individuellen und besonderen Geschichten gefüllt. Kunstdrucke & Postkarten Der Online-Shop von Matabooks bietet dir eine große Auswahl an Kunstdrucken, Postern und Postkarten, die alle wunderschön handgezeichnet sind. Weiter gibt es Einladungskarten, Trauerkarten oder Postkartensets von verschiedenen Künstlern und Illustratoren. Notizbücher Die Notizbücher von Matabooks nehmen einen hohen Stellenwert im Online-Shop ein und sind deshalb auch in verschiedenen Ausführungen vorhanden. Hier erwarten dich satte 37 Produkte in klassischen Brauntönen oder in Weiß. Alle Notizbücher sind ohne Linierung, sodass du sie ganz individuell gestalten und verwenden kannst. Außerdem gibt es Samenbücher, die auf ihrem Einband Samen von verschiedenen Blumen haben. Setzt du die Karte mit den Samen in die Erde oder einen Blumentopf, darfst du dich nach einer Weile über deine eigene Blumenwiese freuen. Kalender und Jahresplaner Last but not least: Die nachhaltigen Jahresplaner und Kalender von Matabooks. Die Jahresplaner /­­ Kalender kommen im praktischen A5 Format und passen somit in jede Tasche oder Rucksack. Die Kalender für 2022 gibt es auf Englisch und auf Deutsch und duften zudem ganz wunderbar nach getrocknetem Gras. Sie bieten dir eine strukturierte Wochen- und Monatsübersicht, schöne Illustrationen und viel Platz für Notizen, Termine oder Erledigungen. Auf den freien Seiten kannst du selbst auch kreativ werden und malen, zeichnen oder kritzeln. Diese und viele weitere nachhaltige Produkte findest du im Online-Shop von Matabooks. Samaya Blooming - Jahresplaner 2022 von Matabooks Einen dieser wunderschönen Jahresplaner möchten wir dir im Detail vorstellen. Der Samaya Blooming Jahresplaner 2022 gibt dir Raum und Zeit für die Gestaltung deiner Termine, Pläne, Freizeit, Kreativität oder für dich und deine Liebsten. Samaya = Sanskrit für Zeit Der Kalender bietet dir eine Wochen- und Monatsübersicht, genügend freien Platz für deine persönlichen Notizen, Illustrationen & Bilder sowie einer Übersicht der Schulferien in Deutschland. Das frühlingshafte Design bringt die Blumenwiese direkt auf deinen Schreibtisch und verschönert dir damit deine Jahresplanung. Mit diesem Jahresplaner kannst du nicht nur dir selbst eine Freude machen, sondern auch deinen Liebsten. Er eignet sich ideal als Geschenk für alle, die Wert auf Nachhaltigkeit und Ästhetik legen. Im Online-Shop kannst du dir den Kalender für 19,90 EUR bestellen. Wie du siehst, kannst du deine Notizen und Planung auch nachhaltig gestalten und dich dabei kreativ ausleben. Wir freuen uns über die veganen und umweltfreundlichen Produkte von Matabooks und wünschen dir ganz viel Spaß beim Stöbern im Online-Shop. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Nachhaltige Menstruationsprodukte - Vaible - vegane, nachhaltige Kleidung - Nachhaltige Möbel online kaufen - Plastikfrei leben - Grüne Bude | Nachhaltig online shoppen - Nachhaltige Schuhe von Doghammer - 5 Tipps um deinen Alltag plastikfrei zu gestalten - Nachhaltige Bio Textilien von Livingcrafts Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Regionales und saisonales Obst und Gemüse das ganze Jahr - Dein veganer Saisonkalender

2. Dezember 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Regionales und saisonales Obst und Gemüse das ganze Jahr - Dein veganer Saisonkalender Obst und Gemüse sind vegan und bilden die Basis in der rein pflanzlichen Ernährung. Viele Veganer*innen achten achten nicht nur auf das Weglassen von tierischen Produkten, sondern achten auch auf regionale und saisonale Angebote. Beeren und Tomaten im Winter kommen daher eher selten vor. Dieser Saisonkalender zeigt daher, welche heimischen Obst- und Gemüsesorten zu welcher Jahreszeit verfügbar sind. Dabei unterscheiden wir zwischen Freilandware, Ware aus dem heimischen Gewächshaus und Lagerware. Jeden Monat gibt es dabei unterschiedliche Sorten. In diesem Artikel erklären wir dir, warum saisonal und regional essen vorteilhaft ist und listen dir außerdem unsere monatlichen veganen Saisonkalender auf. Dort findest du auch leckere Rezeptinspirationen! Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine vegane Ernährung gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Regionalität und Saisonalität - Das sind die Vorteile - Was ist der Unterschied zwischen Ware aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager? - Frühling - Sommer - Herbst - Winter Regionalität und Saisonalität - Das sind die Vorteile Obst und Gemüse regional und saisonal einzukaufen, hat einige ökologische Vorteile und ist um einiges nachhaltiger, als Ware aus dem Ausland zu kaufen. Mit deinem Kauf bei einem regionalen Bauernladen oder auf dem heimischen Markt unterstützt du den regionalen Handel und die ökologische Landwirtschaft, was ein großes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzt. Dabei verzichtest du auch auf unnötige Spritzmittel und andere Chemikalien, die bei herkömmlichen Sorten und im Importhandel verwendet werden. Weißt du eigentlich, wie man Gemüse lange frisch hält und noch dazu um einiges gesünder macht? Die Antwort liegt im Fermentieren. Wie du das ganz einfach zu Hause machen kannst, erfährst du in unserem Artikel In wenigen Schritten Gemüse selbst fermentieren. Wenn du beim Kauf auf regionale und saisonale Ware achtest, kannst du außerdem deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. Jeder Monat bzw. jede Jahreszeit hat andere Obst- und Gemüsesorten zu bieten, da diese natürlich immer abhängig von Temperatur, Lichtverhältnissen, Feuchtigkeit und Trockenheit wachsen und reifen. Diese Bedingungen sind sehr spezifisch und abhängig von der Jahreszeit und den Wetterbedingungen in der jeweiligen Region. Die Vorteile von regionalem und saisonalem Obst- und Gemüse sind: - Besserer Geschmack und stärkeres Aroma - es ist nährstoffreicher - es verbraucht weniger Energie, Wasser und andere wichtige Rohstoffe - Vermeidung von langen Transportwegen aus de Ausland - Verringerung des CO2-Ausstoßes - günstiger - Vermeidung von Dünge- und Spritzmittel und weiteren Chemikalien (z.B. Nitrat) Somit hat jede Jahreszeit kulinarisch unterschiedliche Köstlichkeiten zu bieten. Unser veganer Saisonkalender soll dir eine gute Übersicht darüber geben, welche Obst- und Gemüsesorten du je nach Monat aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager kaufen kannst. Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, in deinem Alltag möglichst viel Obst und Gemüse zu essen, schau dir unbedingt unsere 10 Tipps, wie du mehr Obst und Gemüse isst an. So kannst du dein leckeres regionales und saisonales Obst und Gemüse genießen und auch noch deiner Gesundheit etwas Gutes tun. Was ist der Unterschied zwischen Ware aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Händler*innen aus der Region haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert und können auch noch nach der Saison gezüchtet werden. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland!  Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Frühling - von März bis Mai Um besonders frisch in den Frühling zu starten, schau dir unbedingt unsere veganen Lieblingsprodukte für das Frühjahr an! Dein Immunsystem ist noch etwas geschwächt von dem langen Winter? Dann probier es doch mal mit Vitamin C - Dem Retter des Immunsystems. Im Frühling erwarten dich neue leckere Lebensmittel der Saison, die du in unseren veganen Saisonkalendern findest: - März Saisonkalender - April Saisonkalender - Mai Saisonkalender Sommer - von Juni bis August Im Sommer steigt nicht nur die Temperatur, sondern auch die gute Laune! Und auch die beliebte Grillsaison startet. Mit unseren Ideen für dein veganes Grillerlebnis bist du perfekt dafür vorbereitet! Grille doch beim nächsten mal leckeres saisonales Gemüse. Inspiration findest du in unseren Saisonkalendern für die Sommermonate: - Juni Saisonkalender - Juli Saisonkalender - August Saisonkalender Herbst - von September bis November Gerade im Herbst wollen wir uns einkuscheln und es uns gemütlich machen. Was passt dazu besser als eine leckere Suppe? In unserem Artikel ,,vegane Gerichte für den Herbst findest du leckere Rezepte für die dunkle Jahreszeit. Und hier findest du die veganen Saisonkalender für den Herbst mit den regionalen Highlights: - September Saisonkalender - Oktober Saisonkalender - November Saisonkalender Winter - Dezember bis Februar Wusstest du, dass einige Lebensmittel im Herbst und Winter besser nicht auf deinem Teller landen sollten? In unserem Artikel Auf diese Lebensmittel kannst du im Herbst und Winter verzichten erfährst du mehr darüber. Mit unseren Saisonkalendern für die Wintermonate bist du deshalb bestens versorgt: - Dezember Saisonkalender - Januar Saisonkalender - Februar Saisonkalender Veganes Kochbuch Nicole Just Endlich wieder da: La Veganista ist zurück! Manch einer kennt sie vielleicht unter La Veganista, andere nennen sie Nicole Just. Ganz gleich unter welchem Namen du sie kennst, hier stellen wir dir exklusiv ihr neues Kochbuch: ,,Die Vegane Jeden-Tag-Küche vor. Es ist ganz frisch erscheinen und ab 25 Euro zum Beispiel online erhältlich. Wichtig sind Nicole einfache, saisonale und regionale Gerichte, die jeder zu Hause nachkochen kann. Dabei verzichtet sie bewusst auf Ersatzprodukte und setzt vielmehr auf die Kraft der Natur und ihre Kreativität. Dabei haben wir die Zutaten oft bereits zu Hause und müssen nicht durch die Regale der Bioläden oder Reformhäuser kriechen. Ihre Rezepte sind alltagstauglich, einfach und dabei immer ein Genuss. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Was hat Saison im Oktober? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im Oktober? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Im Oktober ist der Herbst endlich angekommen und bunte Blätter verschönern unser Umfeld. Leckere heimische Gemüsesorten wie der Kürbis sind jetzt total beliebt. Was der Oktober noch alles leckeres zu bieten hat, zeigen wir dir jetzt. Gerade im Herbst wollen wir uns einkuscheln und es uns gemütlich machen. Was passt dazu besser als eine leckere Suppe? In unserem Artikel vegane Gerichte für den Herbst findest du leckere Rezepte für die dunkle Jahreszeit. Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im Oktober im Freiland? - Was wächst im Oktober im Gewächshaus? - Was kommt im Oktober aus der Lagerhaltung? Was wächst im Oktober im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im Oktober gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im Oktober wählen: - Äpfel - Brombeeren - Quitten - Tafeltrauben - Blumenkohl - Bohnen - Brokkoli - Chinakohl - Fenchel - Grünkohl - Mangold - Pastinaken - Porree - Radieschen - Rettich - Rosenkohl - Kartoffeln - Kohlrabi - Kürbis - Möhren - Rote Bete - Rotkohl - Schwarzwurzel - Stangen- und Knollensellerie - Spinat - Spitzkohl - Steckrüben - Weißkohl - Wirsingkohl - Zucchini - Zuckermais - Zwiebeln - Salate (Eissalat, Endiviensalat, Feldsalat, Kopfsalat, Radiccio, Romanasalate, Rucola) Was wächst im Oktober im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im Oktober gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Gurken - Erdbeeren Was kommt im Oktober aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im Oktober gibt es folgende Lagerware im Handel: - Birnen - Chicorée - Kartoffeln Buchtipp: Veganes Suppenglück Veganes Suppenglück (C) Amazon Das Buch ,,Veganes Suppenglück von Heike Kügler-Anger liefert dir 120 leckere und gesunden Rezepte, die zeigen, wie vielseitig und außergewöhnlich die vegane Suppenküche sein kann. Egal ob cremig oder klar, deftig oder süß, heiß oder kalt serviert, die Suppen eignen sich sowohl für das Familienessen, fürs Büro, für Partys oder ganz einfach für einen gemütlichen Abend zu Hause. Kulinarische Abenteuer aus der veganen Suppenküche von Heike Kügler-Anger passen perfekt zum kühlen Herbst und Winter und erwärmen wirklich jeden Gaumen. Aktuell kostet das Buch 16,00EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Was hat Saison im November? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im November? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Das Jahr neigt sich dem Ende und wir befinden uns im dunklen November. Doch das ist kein Grund, sich unter der Decke zu verkriechen! Wie du dir den November mit leckeren saisonalen Gerichten zum Lieblingsmonat machen kannst, zeigen wir dir jetzt. Wusstest du, dass einige Lebensmittel im Herbst und Winter besser nicht auf deinem Teller landen sollten? In unserem Artikel Auf diese Lebensmittel kannst du im Herbst und Winter verzichten erfährst du mehr darüber. Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im November im Freiland? - Was wächst im November im Gewächshaus? - Was kommt im November aus der Lagerhaltung? Was wächst im November im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im November gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im November wählen: - Quitten - Blumenkohl - Brokkoli - Chinakohl - Knollenfenchel - Grünkohl - Kartoffeln - Kürbis - Möhren - Pastinaken - Porree - Radieschen - Rettich - Rosenkohl - Rote Bete - Spitzkohl - Steckrüben - Weißkohl - Rotkohl - Schwarzwurzel - Stangen- und Knollensellerie - Spinat - Wirsingkohl - Zwiebeln - Endiviensalat - Feldsalat - Radicchio - Romanasalate - Rucola Was wächst im November im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im November gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Radieschen - Kopfsalat - Bunte Salate - Kohlrabi - Feldsalat Was kommt im November aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im November gibt es folgende Lagerware im Handel: - Birnen - Äpfel - Zwiebeln - Chicorée - Kartoffeln Buchtipp: Kürbisrezepte Kürbisrezepte (C) Amazon Das Buch ,,Kürbisrezepte - 30 schlanke Rezepte von Low Carb bis vegan von Anna Stingl könnte nicht besser zum Herbst passen! Leckere Kürbisse feiern nun Saison und eignen sich perfekt für zahlreiche Rezepte. In diesem Buch findest du 30 Kürbisrezepte von Low carb bis vegan. Achtung: Das Buch beinhaltet fünf vegane und acht vegetarische Rezepte! Aber viele der anderen Rezepte lassen sich ganz einfach pflanzlich nachkochen, indem man die tierischen Lebensmittel durch pflanzliche ersetzt. Dennoch bietet das Buch zahlreiche leckere Rezeptideen für Kürbisliebhaber. Aktuell kostet das Buch 6,99EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Was hat Saison im September? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im September? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Mit dem September kommt so langsam der Herbst und die Tage werden wieder kühler. Doch gleichzeitig bringt der September tolle saisonale Obst- und Gemüsesorten in die Läden! Welche das sind, erfährst du jetzt. Gerade im Herbst macht das Kochen doch besonders viel Spaß, oder? Schau dir deshalb unbedingt unsere liebsten veganen Kochbücher für den Herbst an. Vielleicht findest du dort ja leckere Rezepte, die dir den Herbst noch bunter machen. Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im September im Freiland? - Was wächst im September im Gewächshaus? - Was kommt im September aus der Lagerhaltung? Was wächst im September im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im September gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im September wählen: - Äpfel - Erdbeeren - Stachelbeeren - Birnen - Brombeeren - Pflaumen - Tafeltrauben - Blumenkohl - Bohnen - Salate (Eissalat, Endiviensalat, Feldsalat, Kopfsalat, bunte Salate, Radiccio, Rucola, Romanasalate) - Brokkoli - Chinakohl - Erbsen - Fenchel - Grünkohl - Porree - Radieschen - Gurken - Kartoffeln - Kohlrabi - Kürbis - Möhren - Pastinaken - Rettich - Rosenkohl - Rote Bete - Rotkohl - Schwarzwurzel - Stangen- und Knollensellerie - Spinat - Spitzkohl - Steckrüben - Weißkohl - Wirsingkohl - Zucchini - Zuckermais - Zwiebeln Was wächst im September im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im September gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Gurken - Tomaten - Erdbeeren Was kommt im September aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im September gibt es folgende Lagerware im Handel: - Chicorée - Kartoffeln Buchtipp: Vegane Halloween Rezepte (C) Amazon Mit dem Buch ,,Vegane Halloween Rezepte von Alex Benn bist du für das schaurig schöne Fest bestens gewappnet. Du schmeißt eine Halloween Party und weißt noch nicht, welche veganen Leckereien zu anbieten möchtest? Dieses Ebook liefert dir tolle Rezepte für Snacks, Suppen, Hauptspeisen, Dips und Desserts und das alles natürlich vegan und ohne exotische Zutaten. Die Rezepte sind auch für Anfänger geeignet und zeigen dir, wie gesund und lecker Halloween schmecken kann. Aktuell kostet es 7,48EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Was hat Saison im Juli? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im Juli? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Mit dem Juli kommt der Hochsommer und überall herrscht gute Laune. Wenn du zu Hause bleibst, kannst du im Juli von leckeren heimischen Obst- und Gemüsesorten profitieren und dir damit einen frischen Salat oder einen saftigen Smoothie zubereiten. Was alles Saison hat, erfährst du jetzt. Die heiße Jahreszeit ist zwar schön, aber dennoch braucht unser Körper und unsere Seele bei der Hitze besonders viel Zuwendung. Schau dir deshalb unseren Artikel Vegane Produkte für den Sommer - Unsere Empfehlungen an. Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im Juli im Freiland? - Was wächst im Juli im Gewächshaus? - Was kommt im Juli aus der Lagerhaltung? Was wächst im Juli im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im Juli gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im Juli wählen: - Erdbeeren - Heidelbeeren - Himbeeren - Johannisbeeren - Kirschen, sauer und süß - Mirabellen - Pfirsiche - Stachelbeeren - Aprikosen - Brombeeren - Salate (Rucola, Feldsalat, Endiviensalat, Kopfsalat, Radicchio, Romanasalate) - Blumenkohl - Bohnen - Brokkoli - Rhabarber - Rote Bete - Chinakohl - Erbsen - Fenchel - Gurken - Kartoffeln - Zucchini - Kohlrabi - Möhren - Porree (Lauch) - Radieschen - Rettich - Rotkohl - Stangen- und Knollensellerie - Spinat - Spitzkohl - Weißkohl - Wirsingkohl - Zwiebeln Was wächst im Juli im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im Juli gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Gurken - Tomaten Was kommt im Juli aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im Juli gibt es folgende Lagerware im Handel: - Chicorée - Kartoffeln Buchtipp: Vegan, regional und saisonal (C) Amazon Im Buch Vegan, regional und saisonal: Einfache Rezepte für jeden Tag stellt Lisa Pfleger über 140 leckere Rezepte vor, die perfekt in die saisonale und regionale Küche passen. Sie sind einfallsreich und dennoch schnell zubereitet und vor allem reichhaltig! Von der veganen Last-Minute-Idee bis hin zum veganen Weihnachtsmenü ist alles dabei. Die richtige Inspiration, um endlich mit dem saisonalen Kochen zu beginnen! Das Buch kostet 19,90EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Was hat Saison im April? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im April? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Der April wird oft auch Spargelmonat genannt und auch weiter leckere Obst- und Gemüsesorten haben nun Saison. Welche das sind, erfährst du jetzt. Um besonders frisch in den Frühling zu starten, schau dir unbedingt unsere veganen Lieblingsprodukte für das Frühjahr an! Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im April im Freiland? - Was wächst im April im Gewächshaus? - Was kommt im April aus der Lagerhaltung? Was wächst im April im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im April gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im April wählen: - Porree - Bärlauch - Feldsalat - Endiviensalat - Spargel - Spinat - Rhabarber Was wächst im April im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im April gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Champignons - Kohlrabi - Radieschen - Gurken Was kommt im April aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im April gibt es folgende Lagerware im Handel: - Äpfel - Birnen - Kürbis - Möhren - Kartoffen - Sellerie - Rettich - Schwarzwurzel - Spitzkohl - Steckrüben - Weißkohl - Zwiebeln - Radicchio - Chinakohl - Wirsing - Rotkohl - Rote Bete Buchtipp - Vegan Foodporn: 100 einfache und köstliche Rezepte (C) Amazon Das Kochbuch ,,Vegan Foodporn von Bianca Zapatka haben wir dir schon vor Kurzem in unserer Buchrezension vorgestellt. Die bekannte Food-Bloggerin Bianca Zapatka zeigt ihre leckeren und schön anzusehenden Kreationen der veganen Küche. Sowohl optisch als auch geschmacklich sind die veganen Rezepte zum Verlieben! Auch hier findest du einige vegane Fast Food Gerichte wie vegane Burger, Börek und vieles mehr! Von deftig bis leicht und von herzhaft bis süß - Dem Geschmack sind kaum Grenzen gesetzt! Der vegane Schokokuchen und der vegane Cheescake sind zum anbeißen. Das Buch kostet aktuell 22,00EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Immunsystem stärken mit Regenbogenkreis

4. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Immunsystem stärken mit Regenbogenkreis Wir alle wissen, dass wir ein optimal funktionierendes Immunsystem brauchen, um gesund zu bleiben. Doch, was genau ist das Immunsystem und warum ist es für die Gesundheit so wichtig? Ein Online-Shop, der sich mit der ganzheitlichen Gesundheit des Körpers von innen und außen beschäftigt, ist Regenbogenkreis. Der Geschäftsführer Matthias glaubt an die Kraft der Natur und setzt daher alles daran, seine Produkte so natürlich wie möglich herzustellen. In diesem Beitrag soll es um die Stärkung des Immunsystems gehen und warum das so wichtig ist. Inhaltsverzeichnis Wofür ist das Immunsystem wichtig? Wie stärken wir unser Abwehrsystem? Produkte von Regenbogenkreis Wofür ist das Immunsystem wichtig? Unser Immunsystem ist die wichtigste Funktion - neben dem Atmen - die uns am Leben erhält. Es ist ein natürlicher Schutzschild und Abwehrmechanismus, der uns vor fremden Eindringlingen, wie Bakterien oder Viren schützt. Im Laufe unseres Lebens durchlaufen wir zahlreiche verschiedene Infektionen und Krankheiten. Das ist für die Stärkung unseres Immunsystems besonders wichtig, da es sich anhand der Fremdkörper weiterentwickeln und stärken kann. Gerade bei kleinen Kindern ist es wichtig, dass sie verschiedene Krankheiten durchleben, um am Ende mit einem gestärkten Immunsystem aus der Krankheit herauszugehen. Dabei ist unser Immunsystem richtig intelligent, denn es erkennt eigene und fremde Organismen bzw. Bakterien. Schafft es ein Virus, Pilz oder Parasit in unseren Körper, scannt das Immunsystem den Eindringling und beginnt damit, ihn zu bekämpfen. Das Interessante dabei ist, dass es sich die Struktur und Form der Bakterien merkt und beim nächsten Mal schon Bescheid weiß, wie es schnell und bestmöglich reagieren kann, um das Virus wieder loszuwerden. Das sind dann die sogenannten Antikörper, die gebildet werden. Unser menschliches Immunsystem besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, die miteinander kombiniert arbeiten. Z. B. aus Antikörpern, Immunzellen und Immunorganen. Um diese Komponenten permanent aufrechtzuerhalten, müssen wir uns gesund ernähren und Vitamine sowie Mineralstoffe zu uns nehmen. Ein belegtes Brot mit Salat und ein Glas Milch sind da leider nicht das Richtige, obwohl das viele denken. Im Winter das Immunsystem stärken Gerade im Winter werden wir schneller krank. Das hat mehrere Gründe, da es zu dieser Jahreszeit schneller dunkel wird, es ist nasskalt und unser Körper muss permanent mit dem Temperaturausgleich zwischen draußen und drinnen kämpfen. Das alles hat Einfluss auf unser Immunsystem. Kommt ein neuer Krankheitserreger mit unserem Körper in Kontakt, muss das Immunsystem den Eindringling erst mal kategorisieren. Ist er fremd, schaltet das System alle Abwehrmechanismen in Kraft, um ihn zu bekämpfen. Da kann es sein, dass wir uns erst Mal etwas krank fühlen, was aber nicht mit der Erkrankung, sondern vielmehr mit der Abwehr des Fremdkörpers zu tun haben kann. Unser Körper arbeitet und reagiert auf den Eindringling, um uns zu schützen. Auch ein aufkommendes Fieber muss nicht immer ein schlechtes Zeichen sein. Denn Bakterien und Viren mögen es eher kühl. Erhitzt unser Körper von 36° C plötzlich auf 38° C - 40° C, tötet das bereits zahlreiche Bakterien ab. Wie stärken wir unser Abwehrsystem? Um das Immunsystem zu stärken, gibt es viele Wege und Möglichkeiten. Die beste Methode ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die viel frisches Gemüse und Obst beinhaltet. Dabei gibt es einige Punkte, die beachtet werden sollten, um sich optimal mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Um das Immunsystem dauerhaft zu stärken, gibt es einige Möglichkeiten. Eine davon ist z. B. Entspannung und Ruhe, damit sich unser Körper regenerieren kann. In unserer schnelllebigen Zeit mit Terminen und von Ort zu Ort hetzen, ist das aber nicht immer möglich. Hier ist eine ganzheitliche Lösung der Schlüssel zum Erfolg. Einzelne Komponenten werden vielleicht nur punktuell helfen, wer aber dauerhaft ein starkes Immunsystem haben möchte, der sollte das auf mehreren Ebenen betrachten. Maria @ morarawfood Ausgewogene und pflanzliche Ernährung Viel frisches Gemüse und Obst sollten täglich auf deinem Speiseplan stehen. Sie stecken voller wichtiger Mineralstoffe und Vitamine, die unsere Immunabwehr dringend braucht, um optimal funktionieren zu können. Es ist wichtig, dass die Lebensmittel nicht totgekocht werden. Und das ist hier wortwörtlich zu betrachten. Fast alle Vitamine sind sehr hitzeempfindlich. Werden sie zu heiß gekocht oder gebraten, sterben die Vitamine und wir haben am Ende einfach nur weiches Gemüse. Am besten du dünstest dein Gemüse nur noch oder versuchst es mal mit Rohkost. Das ist eigentlich sowieso die beste Form, da hier alle ursprünglichen Vitamine und Nährstoffe komplett enthalten bleiben. Rohkost bedeutet übrigens nicht, dass du alles nur noch roh essen musst. Du kannst es bis zu 40° C dörren oder dünsten. Wie das am besten funktioniert, kannst du in dem Interview mit Maria Sperling lesen. Sie verrät uns, wie Rohkost am besten umgesetzt wird. Vitamin C Quellen Vitamin C Vitamin C sollte mittlerweile allen als stärkendes Mittel für unser Immunsystem sein. Was viele aber leider falsch machen ist, dass sie bei Erkältungen oder Krankheitssymptomen zur Heißen Zitrone greifen. Wie oben bereits beschrieben, zerstört die Hitze die Vitamine. Es sollte demnach ganz klar eine frisch gepresste Zitrone im kalten Wasser getrunken werden (leckere Limo) anstatt das Vitamin C mit dem Kochwasser abzutöten und das dann zu trinken. Durch eine ausgewogene Ernährung kann man das auch schaffen, ausreichend Vitamin C zu sich zu nehmen. Doch eben auch nicht immer. Und das ist auch völlig in Ordnung, solange man in solchen Fällen dann reagiert und zusätzlich Vitamin C einnimmt. Die beste Kombination ist Vitamin C mit Zink, da die beiden ein unschlagbares Super-Team bilden. Vitamin C stärkt auf natürliche Art und Weise unser Immunsystem, während Zink dabei hilft fremde Eindringlinge besser und schneller zu erkennen. Nice Fakt: Gemüse hat deutlich mehr Vitamin C als Obst oder Zitrusfrüchte. Deswegen ist es so wichtig viel buntes und rohes Gemüse auf dem Teller zu haben. Wie du das am besten umsetzen kannst, liest du in dem Artikel über die einfache und gesunde Ernährung nach dem Regenbogenprinzip. Bewegung und Sport Ausreichend Bewegung und Sport - vor allem an der frischen Luft - sorgen für starke Abwehrkräfte. Als Kinder haben wir uns ununterbrochen bewegt, rannten von hier nach da und kletterten gefühlt auf jeden Baum. Je älter wir werden, desto weniger bewegen wir uns in der Regel. Auch die klassischen Büro-Jobs am Schreibtisch tragen dazu bei, dass wir immer weniger Bewegung im Alltag haben. Das kann sehr gesundheitsschädigend sein. Denn die Bewegung bringt unseren Stoffwechsel in Gang, massiert unseren Darm, kräftigt unsere Muskeln und schüttet Glückshormone aus. Gerade, wer regelmäßig Sport macht, empfindet großen Spaß dabei und geht gerne an seine körperlichen Grenzen. Achte im Alltag darauf, dich genügend zu bewegen. Wenn es dir schwerfällt, kannst du dir natürlich kleine Helfer zulegen, die dich regelmäßig daran erinnern, wie z. B. Smart-Watches oder gewisse Apps. Versuche auch im Büro, so oft es geht zu laufen oder stelle dich an den höhenverstellbaren Schreibtisch, statt dich hinzusetzen. Die Bewegung tut nicht nur unserem Körper und der Gesundheit gut, sondern auch ganz klar unserer Psyche. Auch sie ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden und funktionierenden Immunsystems. Wenn du dich vermehrt draußen aufhältst, z. B. bei einem Spaziergang oder beim Sport, hat dein Körper außerdem die Gelegenheit dazu Vitamin D zu tanken. Wir können das Sonnenvitamin leider nicht selbst herstellen und sollten es daher mindestens in den Wintermonate supplementieren oder regelmäßig pure Sonne auf der Haut genießen. Produkte von Regenbogenkreis Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, gibt es natürlich noch die Möglichkeit der Nahrungsergänzungsmittel. Es gibt sehr viele Produkte auf dem Markt, welche uns dabei helfen mit natürlichem Vitamin C unser Immunsystem zu stärken. Der Online-Shop von Regenbogenkreis bietet hier eine große Auswahl an pflanzlichen Mitteln, die perfekt für die Stärkung deines Immunsystems sind. Hier ist unsere kleine Auswahl, die wir dir im Detail kurz vorstellen wollen. Immunsystem Set @ Regenbogenkreis Dieses Set besteht aus kraftvollen Pflanzen, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Sie stärken von innen heraus dein Immunsystem und unterstützen seine normale Funktion. Im Immunsystem Set sind Regenwaldtee, Grapefruitkernextrakt & Camu Camu enthalten. - Der Regenwaldtee ist eine Sammlung verschiedener Heilpflanzen des Waldes, wie sich positiv auf die Immunabwehr auswirken und uns unterstützen. - Der Grapefruitkernextrakt wirkt antibakteriell und hilft deinem Körper dabei, sich besser vor Eindringlingen zu schützen. - Camu Camu steckt voller Vitamin C und stärkt somit bestmöglich dein Immunsystem an kalten Tagen. Das Immunsystem Set gibt es im Online-Shop von Regenbogenkreis für 69,99 EUR. Liposomales Vitamin C @ Regenbogenkreis Die Kapseln mit dem Liposomalen Vitamin C haben eine hohe Bioverfügbarkeit und unterstützen perfekt deinen inneren Abwehrmechanismus. Es steckt voller Antioxidantien und hochwertigem natürlichem Vitamin C. Es eignet sich besonders gut für die tägliche Anwendung und präventive Vorbeugung von Krankheiten. Das Geheimnis an diesem Produkt ist, dass die Liposome das Vitamin C bis in den Dünndarm transportieren und dort erst freisetzen. Dadurch hat es eine bis zu 47 Mal effektivere Wirkung als herkömmliche Vitamin C Präparate. Das Liposomale Vitamin C in Kapseln kannst du dir im Online-Shop für nur 35,99 EUR kaufen. Camu Camu Pulver @ Regenbogenkreis Auch hier steht wieder Vitamin C im Vordergrund. Das Pulver in Rohkost Qualität beinhaltet die wertvollen Nährstoffe der Camu Camu aus dem Regenwald. Diese Frucht trotzt vor Vitamin C und hat dabei eine sehr hohe Bioverfügbarkeit, das heißt es kann von unserem Körper bestmöglich aufgenommen werden. Camu Camu enthält wichtige Aminosäuren und Mineralstoffe, die die Vitamin C Aufnahme im Körper zudem erhöhen. Somit kannst du dieses Pulver stets zur Prävention aber auch bei Erkältungssymptomen verwenden, um dein Immunsystem wieder optimal zu versorgen. Außerdem kann das Camu Camu Piulver auch bei Kopfschmerzen oder Migräne helfen und dir einen extra Kick Energie verleihen. Das Wunderpulver Camu Camu kannst du derzeit im online-Shop ab 25,99 EUR bestellen. Liposomale Vitamine @ Regenbogenkreis In diesem Produkt hast du die wichtigsten Vitamine, Antioxidantien und Mineralien mit der besten Bioverfügbarkeit in einem. Die Liposomalen Multivitamine schützen dein Immunsystem gleich auf mehreren Ebenen. Die Kombination der Nährstoffe hilft dir deinen Körper vor freien Radikalen zu schützen, deine Immunabwehr nachhaltig und lang anhalten zu stärken, Müdigkeit zu reduzieren, dein Nervensystem optimal zu unterstützen und deine Zellen generell vor oxidativem Stress zu beahren. Dieses Multitalent kann täglich eingenommen werden, um eine optimale Nährstoffzufuhr zu gewähleisten und die beste Bioverfügbarkeit zu garantieren. Sichere dir die Liposomalen Multivitamin Kapseln für nur 25,99 EUR im Online-Shop. Es gibt also zahlreiche Produkte und Wege, um dein Immunsystem optimal in seiner Körpereignen Funktion zu unterstützen. Wenn du dich regelmäßig (bestenfalls an der frischen Luft) bewegst und dich ausreichend gesund und ausgewogen ernährst, dann wirst du dein Immunsystem erfolgreich und nachhaltig stärken können. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Regenbogenkreis - veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert - Parasiten im Körper - Regenbogenkreis - Vitamin C - der Retter des Immunsystems - Gemüseabo - Wertschöpfung statt Wegwerfgestellschaft - Vitamin C für ein starkes Immunsystem - Mit Bio Adaptogenen und Vitalpilzen das Immunsystem stärken - Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems - Immunsystem stärken mit Chia, Maca und Moringa - Baobab - afrikanisches Superfood Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Kartoffeln - die vielseitige Lieblingsknolle

28. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Kartoffeln - die vielseitige Lieblingsknolle Jeder kennt sie und beinahe jeder liebt sie - Kartoffeln. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Groß, klein, rund, oval, Gelb, Lila oder Orange. So vielseitig wie die Speisekartoffel ist, so vielseitig ist sie auch in der Küche einsetzbar. In unserer neuen Kategorie Warenkunde findest du direkt einen Eintrag mit den wichtigsten Eckpunkten zur leckeren Knolle aus der Erde. Inhaltsverzeichnis Wissenswertes über Kartoffeln Wie gesund sind sie eigentlich? Tipps zum Einkauf und Lagerung Rezept-Tipp Wissenswertes über Kartoffeln Kartoffeln können wir in allen möglichen Farben und Formen genießen. Am häufigsten finden wir aber die klassische gelbe Speisekartoffel in den Läden. Dabei gibt es noch so viele verschiedene andere: violette, rote, grüne, blaue oder pinke. 206 verschiedene Sorten sind zum Anbau und zum Verzehr zugelassen, da fragen wir uns schon, wo man sie denn finden und kaufen kann. Die Kartoffel wurde bereits von den Inkas angebaut und geschätzt. Bei uns kamen die Erdäpfel erst mit den Spaniern im 16. Jahrhundert auf die Teller. Danach wurden sie so gut wie überall kultiviert und angebaut. Das Interessante bei den Kartoffeln ist, dass sie als echte Schlankmacher fungieren können, wenn sie richtig zubereitet werden. Ohne Fett liefern sie wenig Kalorien und machen dennoch satt. Da muss die Portion Margarine on top eben weggelassen werden, dann können wir sie auch während der Ernährungsumstellung oder der Diät verspeisen. Das darin enthaltene Eiweiß ist sehr hochwertig und wertvoll, sodass es sogar in der richtigen Lebensmittelkombination andere Eiweißquellen übersteigen kann. Bei uns in Deutschland sind Kartoffeln Lagerware, was bedeutet, dass wir sie zu jeder Jahreszeit in den Läden finden werden. Aber wer richtig frische Kartoffeln ernten möchte, der sollte auf Mai /­­ Anfang Juni warten. Hier kommen die ersten Frühkartoffeln aus der Erde, im August gesellen sich dann noch die mittelfühen Sorten dazu. Die gängigste Art sind allerdings die Spätkartoffeln, die erst im September geerntet werden. Frische Kartoffeln Wie gesund sind sie eigentlich? Kartoffeln sind sehr gesund und im Gegensatz zu der amerikanischen Denkweise, dass es Fettmacher sind, handelt es sich tatsächlich um das Gegenteil. Natürlich sind Pommes und Chips keine gesunden Nahrungsmittel, aber wer Kartoffeln ohne Fett zubereitet, der darf sie auch sehr gerne in vollen Zügen genießen. Sie stecken voller Eiweiß, Ballaststoffe und Vitamine und versorgen unseren Körper mit der richtigen Energie. Auch wenn man das nicht vermutet, haben die Erdäpfel eine hohe Menge an Vitamin C. Auf 100 Gramm kommen stolze 12 mg des Vitamins, genauso viel steckt auch in Äpfeln drin. Außerdem halten sie uns dank der langkettigen Kohlenhydrate lange satt und können zu hohen Blutdruck senken. Das hochwertige Eiweiß, die wenigen Kalorien und der geringe Fettanteil, die in den Knollen stecken, machen sie zu sehr gesunden Grundnahrungsmitteln auf unseren Tellern. Und das Beste kommt zum Schluss: Wer Kartoffeln mag, wird ihre Diversität lieben. Es gibt unzählige verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten und immer schmecken sie anders. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und euch so richtig austoben! Tipps zum Einkauf und Lagerung der Kartoffeln Wenn wir Kartoffeln kaufen, dann meistens in einem Kartoffelsack. Dieser besteht aus Kunststoff und darf auch gerne vermieden werden. Denn die Fasern lösen sich immer wieder beim Öffnen der Kartoffelsäcke und fliegen erstens überall in der Küche herum und zweitens verursachen sie wieder vermehrten Plastikmüll. Alternativ kannst du natürlich lose Ware auf dem Wochen- oder Bauernmarkt kaufen. Dort erhältst du frische und regionale Produkte direkt vom Bauern und unterstützt sie durch deinen Einkauf. Auch in den Supermärkten gibt es lose Kartoffeln. Wenn du deinen eigenen Gemüsebeutel dabei hast, kannst du dort auch Kartoffeln transportieren. Achte dabei einfach auf den Kilopreis. Manchmal ist er bei der losen Ware sogar niedriger als bei den abgepackten Artikeln. Hast du die leckeren Erdäpfel eingepackt, geht es noch um eine korrekte Lagerung der Knollen. Suche ihnen am besten ein dunkles und gut belüftetes Plätzchen. Wenn die Schale grüne Stellen aufweist, dann ist das der Giftstoff Solanin, der sich durch den Farbstoff Chlorophyll gebildet hat. Diese Stellen sollten großflächig abgeschnitten werden. Wer das in größeren Mengen zu sich nimmt, kann Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen oder Durchfall erleiden. Auch wenn die Knollen beginnen zu keimen, sollten sie schnell und zeitnah verzehrt werden. Denn das regt den Stoffwechsel in der Kartoffel an und führt dazu, dass das Eiweiß in Zucker und schließlich Kohlendioxid umgewandelt wird. Rezept-Tipp: Überbackene Hack-Kartoffeln In der Küche lassen sich Kartoffeln sehr unterschiedlich und vielseitig einsetzen und zubereiten. Da darf der Redaktionstipp natürlich nicht fehlen. Ob gekocht, gestampft, gebacken, überbacken, gebraten oder oder oder - für jeden ist etwas dabei. Hier gehts zu den Überbackenen Hack-Kartoffeln (C) Miriam Sütterlin Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Hirse Kartoffelpuffer Rezept - Veganer Kartoffelsalat mit Tempeh Spießen - Süßkartoffelpuffer mit Salat - Ideen für dein veganes Grillerlebnis - 10 Tipps, wie du täglich mehr Obst und Gemüse isst - Vegan und gesund leben - so funktioniert es - Vitamin C: Der Retter des Immunsystems

Veggienale & FairGoods - neue Termine!

13. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Veggienale & FairGoods - neue Termine! Bereits in diesem Monat startet die Messe Veggienale & FairGoods wieder an verschiedenen Standorten in Deutschland! Glücklicherweise können ab sofort wieder viele Termine stattfinden, da die Veggienale & FairGoods mit ihrem umfangreichen Hygienekonzept überzeugt. Was genau diese Messe eigentlich ist, was dich an den einzelnen Standorten erwartet und wie du trotz Corona den Messeaufenthalt genießen kannst, erfährst du in diesem Artikel. Inhaltsverzeichnis: - Über die Veggienale & FairGoods - Veggienale & FairGoods Frankfurt: 30. + 31. 10. 2021 - Veggienale & FairGoods Hamburg: 27. + 28. 11. 2021 - Veggieanle &FairGoods Berlin: 22. + 23. 01. 2022 - Hygienekonzept Über die Veggienale & FairGoods Die Veranstalter der Berliner Agentur ECOVENTA touren seit 2015 mit der Veggienale & FairGoods durch ganz Deutschland. Bei der Messe dreht sich alles um den pflanzlichen Lebensstil und um ökologische Nachhaltigkeit. Du findest dort Stände von allem, was das vegane Herz begehrt - Bio-Food, Upcycling, Ökostrom, Fairtrade, bis hin zu nachhaltigen Geldanlagen, ethischer Mode und natürlich jeglichen Angeboten an gesunder Ernährungs- und Lebensweise. Aber nicht nur Veganer und Öko-Fans sind herzlich willkommen. Auch Menschen, die bisher wenig mit diesen Themen zu tun hatten, können sich die interessanten Stände angucken und sich informieren. Im Rahmenprogramm finden dann auch immer coole Kochshows und Vorträge statt. (C) Daniel Sechert Wir wollen die Vielseitigkeit des grünen Lebens zeigen und was jeder beim täglichen Einkauf tun kann. Das Spektrum reicht u.a. von Bio-Food, Upcycling, Ökostrom, Fairtrade, nachhaltigen Geldanlagen, E- Mobilität bis hin zu ethisch-korrekter Mode und Angeboten zur pflanzenbasierten, gesunden Ernährungs- und Lebensweise. Information und Aufklärung stehen dabei im Vordergrund.Daniel Sechert, Gründer und Geschäftsführer Veggienale & FairGoods Frankfurt: 30. + 31. Oktober 2021 (C) Veggienale & FairGoods Am 30. und 31. Oktober 2021 kommt die Veggienale & FairGoods zum vierten Mal nach Frankfurt am Main in die Jahrhunderthalle. Freut euch auf viele innovative Produkte rund um das Thema Nachhaltigkeit: #Upcycling #Fairtrade, #Bio, #ZeroWaste, #vegan ... Neben dem Marktplatz mit Ausstellern gibt es ein Rahmenprogramm zu unterschiedlichen Themen. In der Food-Area findest du ein buntes Essensangebot an veganen Köstlichkeiten. Auf der Bühne kannst du zum Beispiel Niko Rittenau sehen, der mit seinem Programm Vegan ist Unsinn! - Häufige Argumente gegen den Veganismus und wie man sie entkräftet das Publikum nicht nur unterhält, sondern auch informiert. Auch der Workshop von fairment ist sehr spannend! Dort wirst du mit fundiertem Wissen zum Thema Fermentation, probiotischen Prozessen von Kombucha sowie den gesundheitlichen Wirkungen von fermentierten Produkten versorgt. Das gesamte Rahmenprogramm und weitere Informationen findest du auf der offiziellen Seite. Aussteller wie Greenpeace, Provamel, Sunflower Family und Co. versprechen ein rundum tolles und inspirierendes Messeerlebnis. Alle Aussteller findest du auf der Website. (C) sechert (C) Veggienale & FairGoods Mit dabei sind Aussteller wie Ärzte gegen Tierversuche e.V., Green Planet Energie eG, ProVeg Deutschland e.V. ... und viele mehr, um Euch für eine nachhaltigere und pflanzliche Lebensweise zu begeistern! Hier geht es zu den Tickets! https:/­­/­­veggienale.de/­­tickets - Adresse: Kultur- und Kongresszentrum Jahrhunderthalle | Pfaffenwiese 301 | 65929 Frankfurt am Main - Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr - Eintrittspreis 8 EUR an den Tageskassen | im Online-Vorverkauf 7 EUR | ermässigt 6 EUR - Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt Für die Veggienale & FairGoods in Frankfurt gilt die 3G-Zugangsregel für Geimpfte, Genesene und negativ Getestete. Bitte informiert euch kurz vor dem Event noch einmal zu den Hygieneregeln. Der Veranstalter aktualisiert bei Bedarf gemäß den behördlichen Vorgaben. Veggienale & Fairgoods Hamburg: 27. + 28. November 2021 (C) Veggienale & FairGoods Am 27. und 28. November 2021 ist die Veggienale & FairGoods wieder im Cruise Center Altona in Hamburg. Es erwarten dich Aussteller*innen mit innovativen Angeboten sowohl aus den Bereichen Bio-Lebensmittel, ethische Finanzen, fairer Handel, Ökostrom, Elektromobilität, Zero Waste, EcoFashion, Naturkosmetik, Shareconomy, nachhaltiger Konsum als auch zu den Themen gesunde, vegane Ernährung, Tierschutz und Tierrechte, pflanzliche Alternativen, allgemeine Gesundheit und jede Menge Ideen für ein bewusstes Leben. Du darfst dich außerdem auf das Rahmenprogramm mit Vorträgen freuen. Auf der Bühne kannst du zum Beispiel Niko Rittenau sehen, der mit seinem Programm Vegan Low-Budget - mit diesen Tipps gelingt eine preiswerte und gesunde vegane Ernährung das Publikum unterhält und informiert. Auch der Vortrag von Chris Popa von Pro Veg e.V. mit dem Titel Die Zukunft is(s)t pflanzlich! - Wie wir auf unseren Tellern die Welt verändern ist sehr spannend. Er zeigt einige der derzeit drängendsten globalen Herausforderungen auf und erklärt, wie eine pflanzliche Ernährung zum Multiproblemlöser werden kann. Das gesamte Rahmenprogramm und weitere Informationen findest du auf der offiziellen Seite. Aussteller wie Greenpeace, Provamel, Sunflower Family und Co. versprechen ein rundum tolles und inspirierendes Messeerlebnis. Alle Aussteller findest du auf der Website. (C) sechert Mit dabei sind Aussteller wie fairment, Green Planet Energie eG, Magazin welt-sichten, Ringana ... und viele mehr, um Euch für eine nachhaltigere und pflanzliche Lebensweise zu begeistern! Hier geht es zu den Tickets! https:/­­/­­veggienale.de/­­tickets - Adresse: Cruise Center Altona | Van-der-Smissen-Straße 5 | 22767 Hamburg - Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr - Eintrittspreis 8 EUR an den Tageskassen | im Online-Vorverkauf 7 EUR | ermässigt 6 EUR - Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt Für die Veggienale & FairGoods in Hamburg gilt die 2G-Zugangsregel für Geimpfte oder Genesene. Bitte informiert euch kurz vor dem Event noch einmal zu den Hygieneregeln. Der Veranstalter aktualisiert bei Bedarf gemäß den behördlichen Vorgaben. Veggienale & FairGoods Berlin: 22. + 23. Januar 2022 hier weiter Hygienekonzept Die Corona-Pandemie beeinflusst seit Anfang des Jahres unser aller Leben. Veranstaltungen wurden abgesagt, das öffentliche Leben ist eingeschränkt und Kontakte sollen großmöglich vermieden werden. Glücklicherweise ist die Veggienale & FairGoods nicht von dem Verbot von Großveranstaltungen betroffen! Das liegt daran, dass die Messe per Definition keine Großveranstaltung ist und die Rahmenbedingungen (Locations, Teilnehmerzahlen) eine kontrollierte Umsetzung und Einhaltung von Hygienestandards und behördlichen Auflagen zulassen. Das Hygienekonzept der Veggienale & FairGoods sieht zusammengefasst folgender Maßen aus: - Aufklärung Hygiene und Infektionsschutz Auf den Veranstaltungen werden im Eingangsbereich und in den Sanitärbereichen auf die wichtigsten Hygieneregeln hingewiesen (regelmäßiges Händewaschen, Einhaltung der Husten- und Niesetikette) - Mund-Nasen-Bedeckung Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist Pflicht in den geschlossenen Räumlichkeiten. Am Sitzplatz im Vortrags- sowie Gastronomiebereich kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden. Für Aussteller ist es alternativ zulässig, eine Plexiglaswand als Schutz am Messestand einzusetzen. Sonderfalls Sachsen: hier wird wir das Tragen einer MNB lediglich empfohlen, z.B. da wo Abstandsregeln nicht eingehalten werden können. - Raum und Belüftung, Abstandsregeln (1,50m) Die angemieteten Messehallen sind haben moderne und hochwertige Belüftungsanlagen. Entsprechend den sicherheitsrelevanten Vorgaben werden Messestände, Besuchergänge und Gastronomiebereiche mit ausreichend Platz geplant, so dass Abstandsregeln eingehalten werden können. Hinweisschilder, Markierungen und Einbahnstraßenreglung sorgen ebenfalls für die Einhaltung der Abstandsregeln. - Verstärkung Reinigungs- und Hygieneservice Regelmäßig und häufiger als sonst werden z.B. Handläufe, Türklinken und Tische im Gastronomiebereich gereinigt und desinfiziert. Die Sanitärbereiche werden mit mehr Seifenspendern ausgestattet bzw. erfolgt das Nachfüllen entsprechend dem (erhöhten) Bedarf. - Tracking der Teilnehmerzahlen, Zugangskontrolle Besucher*innen Aufgrund von baurechtlichen Sicherheitsvorschriften im Zusammenhang mit den jeweiligen Versammlungsstätten werden die Eintritte und Austritte zur Veranstaltung gezählt, da je nach Location nur eine bestimmte Zahl an Gästen gleichzeitig in der Messehalle sein darf. - Registrierung der Teilnehmer*innen Alle Teilnehmer*innen müssen sich im Eingangsbereich mit Name, Anschrift und Kontaktmöglichkeit (Telefon, E-Mail) registrieren. Die Registrierung mit persönlichen Daten ist verpflichtend, denn so können ggf. Infektionsketten nachvollzogen und durchbrochen werden können. Die Daten werden nach 1 Monat vernichtet. Die Teilnahme am Vortragsprogramm ist nur mit Anmeldung möglich aufgrund der begrenzten Plätze. Die personalisierte Anmeldung erfolgt vor Ort. - Wer die Veranstaltung besuchen darf Im Interesse der eigenen und der Gesundheit aller ist der Zutritt zur Veranstaltung für Personen untersagt, die in den vergangenen 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn in Coronavirus-Risiko-Gebieten (gemäß Definition Robert Koch Institut) unterwegs gewesen sind, insbesondere Reiserückkehrer*innen aus Regionen mit aktueller Reisewarnung des Auswärtigen Amtes und/­­oder Kontakt zu Coronavirus-Infizierten hatten. Verzichte unbedingt auf eine Teilnahme an der Veranstaltung, wenn entsprechende akute (erkältungstypische) Symptome wie Fieber, Halskratzen, trockener Husten etc. auftreten und das noch nicht sicher medizinisch abgeklärt wurde. Bei Fragen kontaktiere die Veranstalter telefonisch unter (030) 555775200 oder schreib eine Mail an info@ecoventa.de. Weitere Termine der Veggienale & FairGoods - Hannover, HCC Niedersachsenhalle am 12./­­13. März 2022 - Nürnberg, Ofenwerk am 2./­­3. April 2022 - Freiburg, Messehalle 1 am 14./­­15. Mai 2022 - Köln, Dock-2 am 21./­­22. Mai 2022 - Münster, MCC am 3./­­4. September 2022 + Anlegermesse GRÜNES GELD - Stuttgart, Schwabenlandhalle Fellbach am 17./­­18. September 2022 - Leipzig, agra Messepark am 8./­­9. Oktober 2022 Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Alternativen zu Milch und Sahne - Vegane Bücher - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vitamin B12 kaufen - Vegane Honigalternativen - Rezepte einfach veganisieren - Vegan kochen im Home Office zu Zeiten von Corona

Auf diese Lebensmittel kannst du im Herbst und Winter verzichten

1. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Auf diese Lebensmittel kannst du im Herbst und Winter verzichten Nun beginnt die kalte Jahreszeit und die hat auch einen großen Einfluss auf unsere Lebensmittel. Je nach Saison gibt es unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten, die frisch aus der Region stammen. Alle anderen werden aus fernen Ländern importiert, was sehr schlecht für die Umwelt ist. Wir zeigen dir heute 12 Lebensmittel, auf die du im Winter besser verzichten solltest. Außerdem erklären wir dir, worauf du bei deinem saisonalen Einkauf achten kannst. - Warum du einige Lebensmittel im Herbst und Winter vermeiden solltest - Auf diese Lebensmittel solltest du verzichten - Worauf du beim Kauf achten kannst - Gemüse und Obst retten Warum du einige Lebensmittel im Herbst und Winter vermeiden solltest Vielleicht weißt du schon, dass es je nach Saison unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten aus der Region zu kaufen gibt. Das hat den einfachen Grund, dass jedes Obst bzw. Gemüse unterschiedliche Bedingungen benötigt, um adäquat wachsen zu können. Diese Bedingungen sind u.a. Temperatur, Feuchtigkeit, Bodenbeschaffenheit, Sonnenstunden und Niederschlagsmenge. Deshalb gibt es im Sommer andere Frielandware als im Winter. Nun befinden wir uns mitten im Herbst und die kalte Jahreszeit fängt an. Deshalb müssen wir auch beim Einkaufen umdenken und uns auf saisonale Ware konzentrieren. Das ist gar nicht mal so einfach, denn der Supermarkt ist eigentlich ganzjährig mit allen Obst- und Gemüsesorten gefüllt. Weil diese aber aus entfernten Ländern stammen, haben sie einen großen Nachteil: Ihr Transport verursacht eine Menge CO2 und verbraucht zahlreiche wertvolle Ressourcen wie Wasser und Strom. Dadurch schaden wir der Umwelt und dem Klima enorm, da nicht nur wichtige Ressourcen schneller und in größerer Menge verbraucht werden, sondern auch das ausgestoßene CO2 in die Atmosphäre dringt und unsere Erde wortwörtlich vergiftet. Es lohnt sich also umso mehr, so gut es geht auf importiere Ware zu verzichten. Komplett ohne Importware auszukommen, ist leider heutzutage sehr schwierig und mit viel Aufwand und Zeit verbunden. Doch jeder kleine Schritt zählt! Wenn du beim nächsten Einkauf schon darauf achtest, die unten aufgelisteten Lebensmittel nicht zu kaufen, leistest du schon einen wichtigen Beitrag. Auf diese Lebensmittel solltest du verzichten Grüne Salate (C) Pixabay Im Herbst und Winter wachsen einige grüne Salate hier zulande nicht, weshalb sie aus beheizten Gewächshäusern stammen und unreif in den Supermarkt kommen. Dadurch schmecken sie weniger intensiv und enthalten ebenfalls weniger Nährstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Aber zu der Freilandware gehören zum Beispiel Feldsalat, Chicorée, Radicchio, Endiviensalat oder Portulak - diese kannst du unbeschwert genießen. Erdbeeren (C) Pixabay Nach der tollen Erdbeersaison im Sommer stammen die sie aus häufig Spanien, wo sie auf Plantagen mithilfe von umwelt- und gesundheitsschädlichen Pestiziden gezüchtet werden. Außerdem sind die Arbeitsbedingungen dort alles andere als fair. Alternativ gibt es Erdbeeren aus deutschen Gewächshäusern, was einen enormen Stromverbrauch mit sich bringt. Also: Am besten nur während der Saison genießen! Bananen (C) Pixabay Bananen wachsen hier und im Umland bekannterweise nicht, sie sind immer importiert und deshalb mit hohen Umweltschäden verbunden. Manche boykottieren die leckere Frucht deshalb ganzjährig. Solltest du dennoch nicht darauf verzichten können, empfehlen wir dir Bananen mit dem Bio- und Fairtrade Logo zu kaufen. Importierte Nüsse (C) Pixabay Nüsse aus dem Supermarkt haben meistens einen sehr langen Weg hinter sich, da sie aus den USA, aus Spanien oder aus Asien stammen. Dieser Import verursacht eine Menge Umweltschäden, weshalb wir empfehlen, im Herbst und Winter sasionale, deutsche Nüsse zu kaufen, dazu gehören Walnüsse und Haselnüsse. Zitrusfrüchte (C) Pixabay In konventionellen, importieren Zitrusfrüchten stecken eine Menge Pestizide, die nachweislich gesundheitsschädigend sind. Wie du dir aber denken kannst, wachsen in Deutschland keine Zitrusfrüchte. Wenn du aber nicht ganz darauf verzichten kannst, solltest du unbedingt auf faire Bioware achten! Diese ist unbehandelt und nährstoffreicher. Herkömmlicher Saft (C) Pixabay Wie auch bei den Zitrusfrüchten - So auch bei herkömmlichen Säften aus dem Supermarkt. Im Winter neigen wir oft dazu, besonders viel Saft zu trinken, da wir dadurch vermeintlich mit Vitaminen versorgt werden. Doch abgepackte Säfte haben nichts mit gesundem Lebensstil zu tun. Sie enthalten nicht nur unnötig viel Zucker, Konservierungsstoffe und andere Zusätze, der Fruchtanteil ist ebenfalls super gering und bringt gesundheitlich keine Vorteile. Stelle am besten deinen eigenen Saft zu Hause her, dann weißt du genau, was drin ist und profitierst von den zahlreichen Vitaminen und Nährstoffen. Tomate (C) Pixabay Tomaten sind eine der beliebtesten Gemüsesorten, doch in der kalten Saison stammen sie meistens aus den Niederlanden, aus Spanien oder Frankreich. Das hört sich jetzt erstmal nach einem relativ kurzen Transport weg an, doch leider verursachen sie dennoch viel CO2 und andere Ressourcen, da sie in Gewächshäusern unter hohem Energieverbrauch gezüchtet werden. Verzichte also besser auf frische Tomaten und kaufe für Soßen und Co. passierte Bio-Tomaten aus dem Glas. Leckere Bio Saucen von Sanchon Gurken (C) Pixabay Ähnliches wie für Tomaten gilt auch für Gurken. Im Winter sind sie Importware und kommen aus Gewächshäusern. Bedeutet im Endeffekt: Kaum Nährstoffe, ungünstige Produktionsbedingungen und lange Transportwege. Zucchini (C) Pixabay Zucchinis gehören zwar zu den Kürbisgewächsen, haben aber hier nur von Juni bis Ende Oktober Saison. Danach stammen sie beispielsweise aus Spanien und hier sind wir wieder bei dem bekannten Problem der Gewächshäuser und des umweltschädlichen Transports. Tee (C) Pixabay Tee gehört für fast jeden zu einem gemütlichen Winter dazu. Doch leider hat die Teeproduktion eine Schattenseite. Schwarz- und Grüntee stammt hauptsächlich aus China, Indien, Sri Lanka und Kenia, wo die Arbeitsbedingungen in den meisten Fällen schrecklich sind. Menschenrechte werden missachtet und Pestizide schaden den Menschen, der Umwelt und landen am Ende auch in unserer Tasse. Achte beim Kauf deshalb auf das EU-Bio-Siegel sowie das Fairtrade-Logo. Trauben (C) Pixabay Ab November sind die Trauben aus dem Supermarkt leider auch Importware aus Südafrika, Indien, Chile, Peru oder Brasilien. Sie werden mit dem Schiff transportiert und dies dauert nicht nur lange, es beeinflusst auch die Umwelt stark. Außerdem sind sie ebenfalls mit Pestiziden behandelt, damit sie länger frisch bleiben. Kaufe Trauben also am besten regional und saisonal und achte auf Bioqualität. Importierte Äpfel Bis Mitte Dezember können wir hier leckere Äpfel aus der Region genießen. Danach stammen die Äpfel entweder aus Neuseeland oder aus deutschen Kühllagern. Beides hat ökologische Nachteile und führt zu einem Dilemma. Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, kaufst du im Herbst und Winter Äpfel aus deutschem Biohandel. Worauf du beim Kauf achten kannst Das klingt jetzt erstmal nach viel Verzicht und Einschränkung, aber keine Sorge - Niemand ist perfekt! Achte bei deinem Einkauf auf Lebensmittel die biozertifiziert sind und am besten noch das Fairtrade-Logo tragen. So kannst du sicherstellen, dass es sich um hochwertige Bioqualität handelt, keine unnötigen Ressourcen verschwendet wurden und der Handel der Lebensmittel fair erfolgt. Wenn du einen genauen Überblick über die saisonalen und regionalen Gemüse-und Obstsorten haben möchtest, lege dir einen Saisonkalender zu. Diese gibt es sowohl kostenlos im Internet, als auch in schöner ausgedruckter Form oder als Plakat von verschiedenen Anbietern zu kaufen. Sie machen sich besonders gut in deiner Küche und dekorieren damit auch noch den Raum. Somit kannst du direkt sehen, welche Lebensmittel diesen Monat verfügbar sind. Außerdem kannst du ausprobieren, Obst und Gemüse vom Bauern nebenan zu kaufen. Damit unterstützt du den regionalen Handel und setzt ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit. Beim Bauern findest du eine große Auswahl an frischen, leckeren, unbehandelten und regionalen Lebensmitteln der Saison. Den geschmacklichen Unterschied wirst du sofort merken! Gemüse und Obst retten etepetete Gemüsebox Wenn du Gemüse und Obst retten möchtest, bietet sich ein Abo bei einem Unternehmen an, welches unschöne regionale und saisonale Sorten vor dem Wegwerfen rettet. Hast du dich auch schon mal darüber geärgert, dass Obst und Gemüse im Supermarkt liegen bleiben, weil sie nicht perfekt aussehen? Das muss nicht sein. Deswegen hat es sich etepetete zur Aufgabe gemacht, extravagant aussehendes Obst und Gemüse zu retten. Egal ob krumm, dick, dünn, klein oder groß. Hauptsache es ist bio, frisch und schmeckt! Das Obst und Gemüse kommt aus biologisch-nachhaltigem Anbau direkt vom Feld in die Boxen. Mit dem Code ,Deutschlandistvegan erhältst 5,00 EUR Rabatt auf deine erste Box! In unserem Artikel Gemüseabo - Wertschöpfung statt Wegwerfgesellschaft kannst du alles über die Vorteile nachlesen, bekommst Tipps für deine Zero Waste Küche und kannst sort das passende Abo für deine Umgebung finden. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Vegan ernähren: Die wichtigsten Basics für einen guten Start - Supplemente für Herbst und Winter - Vitamin C: Der Retter des Immunsystems - Obst und Gemüse retten mit etepetete - Treibs bunt! So isst du nach dem Regenbogenprinzip - Vegan und gesund leben - So funktioniert es! - Veganes Essen - So bereitest du es perfekt zu - Das vegane Gesundheitskochbuch - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Veganer Vorratsschrank - Zuckeralternativen für Veganer Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

20 vegane Rezepte fürs Homeoffice

26. August 2021 Deutschland is(s)t vegan 

20 vegane Rezepte fürs Homeoffice Letztes Jahr 2020 haben wir alle etwas erlebt, das es so in unserer Generation noch nicht gab. Einen pandemiebedingten Lockdown. Keiner wusste so genau was los war, wie lange dieser Zustand dauern würde und wie man weiterhin arbeiten sollte. Die wenigsten können schließlich von zu Hause aus arbeiten und dasselbe Pensum halten oder erreichen, wie im Büro. Gemeinsam Mittagessen zu gehen wird in vielen Unternehmen und Firmen gerne regelmäßig praktiziert. Ob es sich hierbei um ein Geschäftsessen oder einfach nur die Mittagspause handelt, spielt dabei keine Rolle. Seit den letzten Ereignissen mussten wir unseren Arbeitsalltag ziemlich umgestalten. Das betraf auch das Essen. Restaurantbesuche und Essen vom Imbiss fielen weg. Deswegen haben wir für alle, die aus welchen Gründen auch immer, zu Hause arbeiten eine Liste erstellt, mit leckeren und einfachen veganen Rezepten fürs Homeoffice. Wie du Corona farbenfroh begegnen kannst, liest du in dem Artikel über die Plant Based Power Küche für deinen Körper! Inhaltsverzeichnis 15 Rezepte zum Frühstück, Mittag- und Abendessen Weitere Rezeptideen für deinen Arbeitsalltag Rezepte, die dich begeistern werden 15 Rezepte zum Frühstück, Mittag- und Abendessen Dein veganes Homeoffice Frühstück Sicher, wir frühstücken bestimmt alle zu Hause. Egal, ob wir im Homeoffice oder im Büro arbeiten. Aber sind wir mal ehrlich: immer nur belegtes Brot ist ja auch langweilig. Wie wäre es denn mit einem veganen Power Frühstück, das dich mit voller Energie durch den Tag bringt? Unser Top 5 Auswahl findest du hier. Amaranth-Porridge mit knusper-Topping Mit diesem genialen Power Frühstück startest du voller Energie in den Tag. Amarath ist reich an Calcium, Magnesium und Eisen, was dir einen extra Kick verleiht. In Kombination mit den Beeren hast du hier ein schnell zubereitetes und leckeres Frühstück, das du sowohl warm als auch kalt genießen kannst. Hier gehts zum Amaranth-Porridge mit knusper-Topping! Foto: Michael Groll 5 Minuten Haferbrei mit Banane Wer ein Morgenmuffel ist und lange im Bett liegen bleibt hat unter Umständen später weniger Zeit für das Frühstück. Für alle, die es am Morgen etwas eiliger haben, eignet sich dieses blitzschnelle vegane Frühstück. Haferflocken sind voller wichtiger Nährstoffe, die unser Körper braucht, um gesund zu bleiben. Die Banane liefert uns außerdem wertvolle Energie und verleiht der Speise eine angenehme Süße. Probier das 5 Minuten Rezept Haferbrei mit Banane gleich aus. Foto: Michael Groll Fermentierte Overnight Oats Fermentierte Produkte wirken sich positiv auf unsere Darmflora aus und helfen der Verdauung in Gang zu kommen. Dieses Rezept für fermentierte Haferflocken bereitest du am Vortag zu und kannst es dann am nächsten Morgen direkt genießen. Super lecker! Hier gehts zum Rezept den fermentierten Overnight Oats. Vegane Frühstücksideen von Simply Vegan Wer sich an verschiedenen Variationen ausprobieren möchte, der ist hier genau richtig. Simply Vegan stellt seine besten Frühstücksideen vor, die du ganz einfach nachmachen kannst. Wähle aus einer leckeren Smoothie-Bowl, gebackenem Porridge oder einem leckeren Bircher Müsli und lass es dir schmecken. Entdecke hier die Rezeptideen von Simply Vegan. Vegane Pancakes Wer nicht so auf Haferflocken steht, aber dennoch ein reichhaltiges, leckeres und süßes Frühstück möchte, der kann sich vegane Pancakes zubereiten. Sie lassen sich ganz einfach vegan zubereiten und schmecken einfach köstlich. Das Topping verleiht den Pancakes das gewisse Etwas. Probiere das Rezept zu veganen Pancakes gleich aus. Deine vegane Mittagspause Trotz Homeoffice wollen wir uns ja alle gesund und reichhaltig ernähren. Viele wollen ihre Mittagspause draußen verbringen und nicht zu Hause. Da eignen sich clevere Lösungen zum Mitnehmen und vorbereitetes Meal Prep. Wenn du das Essen bereits am Vortag zubereitest, dann verlierst du zur Mittagspause keine Zeit beim Kochen und kannst das fertige Essen einfach nur noch schnell aufwärmen. Vegane Lunchbox Auch im Homeoffice kannst du dein Mittagessen draußen zu dir nehmen. Vielleicht sitzt du ja im Park auf einer Bank und arbeitest dort? Wenn du dir eine Lunchbox zum Mitnehmen vorbereitest, kannst du dein veganes Mittagessen immer mitnehmen, egal wo du dich gerade befindest. So kannst du von überall immer vegan essen. Diese 3 Rezepte eignen sich perfekt als vegane Lunchbox to go. Kräuterreis mit Veggie Filees Du liebst Fisch und möchtest gerne ab und an ein veganes Fischfilet zu dir nehmen? Kein Problem. Mit diesem pflanzlichen Veggie Filee hast du eine reichhaltige Mahlzeit, die nicht nur gut schmeckt, sondern die Fische im Meer auch noch am Leben lässt. Gutes gelingen mit dem veganen Veggie Filee mit Kräuterreis. Vegane Pasta Alfredo mit Hackbällchen Alle, die es etwas deftiger zum Mittagessen wollen, können sich eine lecker cremige Pasta zubereiten. Haferflocken und Cashewkerne verleihen dem Gericht einen intensiven Geschmack und die Hackbällchen runden es richtig schön ab. Hier gehts zum Rezept der Pasta Alfredo mit Sonnenblumenhack. Veganes Pilzrisotto mit Brokkoli Pilzfans aufgepasst. Mit diesem Rezept begeistert ihr einfach jeden! Das vegane Pilzrisotto wird richtig schön cremig und deftig. Es schmeckt vegan sogar noch besser und ist dabei richtig gesund. Hochwertige Zutaten, wie Brokkoli, diverse Pilze und Haferflocken machen das Risotto zu einem ganz besonderen Mittagessen. Hier siehst du, wie das vegane Pilzrisotto mit Brokkoli zubereitet wird. Vegane Tacos mit pikanter Tomatensauce Du möchstest zum Mittagessen mal was ganz anderes ausprobieren? Wie wäre es mit veganen, pikanten Tacos? Das hat sicher nicht jeder auf dem Teller. Auch zu Hause können wir uns die vegane Mittagspause richtig lecker gestalten. Mexiko ganz nah und vegan! Das kann ja nur genial werden. Hier kommst du direkt zum veganen Taco Rezept mit pikanter Tomatensauce. Dein veganes Abendessen Auch wenn die meisten zu Hause zu Abend essen, kann es doch nach einem arbeitsreichen Tag anstrengend sein noch etwas zu kochen. Daher ist mit diesen einfachen Rezepten stets Abwechslung gegeben. Ob im Homeoffice oder nicht - diese Rezepte eignen sich immer für ein leckeres veganes Abendessen. Vegane Gnocchi mit Feldsalat Pesto Dieses Rezept ist für alle gedacht, die sich wirklich schnell eine leckere und vollwertige Mahlzeit zubereiten wollen. Gnocchi kannst du entweder selber machen, oder bereits fertig kaufen. Die fertigen Gnocchi im Kühlregal sind oft vegan, du musst nur auf die Zutatenliste achten und schon kannst du dir dieses leckere Abendessen in nur wenigen Minuten zubereiten. Sieht gleich nach, wie du die veganen Gnocchi mit Feldsalat Pesto zubereiten kannst. Vegane Chicken Bowl mit Bimi(R) Brokkoli Dieses klassische Buddha Bowl Rezept eignet sich für kältere Tage, an denen unser Immunsystem etwas Unterstützung gebrauchen könnte. Es steckt voller Vitamine und wichtiger Nährstoffe, die uns gesund halten. Für den gewissen Kick gibt´s das vegane Chicken on top. Hier geht´s zu dem leckeren Rezept der veganen Chicken Bowl mit Bimi(R) Brokkoli. Indisches Curry mit Garam Masala Wer es lieber exotisch mag, der kann sich mit dem indischen Curry ausprobieren. Die indische Küche ist voll von knackigem Gemüse, leckeren Gewürzen und aromatischem Reis. Dieses vegane Abendessen trotzt nur so vor Gewürzen und verleiht deiner Küche einen Hauch von Indien. Probiere das Rezept zum indischen Curry mit Garam Masala gleich aus. Buddha Bowl mit Erdnussauce und Ananas Muss es zum Abend denn immer herzhaft sein? Du kannst dir natürlich auch eine etwas süßere Speise zubereiten, wie diese leckere und süße Buddha Bowl. Darin sind leckeres und knackiges Gemüse, eine süße und saftige Ananas sowie eine cremige Erdnusssauce enthalten, die diesem Gericht einen köstlichen Geschmack verleihen. Teste das Rezept der veganen Buddha Bowl mit Erdnusssauce und Ananas hier. Vegane Pizza mit DIY Chiliöl Der Klassiker am Abend ist oft eine vegane Pizza. Sie lässt sich super einfach und schnell selbst zubereiten und schmeckt einfach tausend mal besser, als die vom Lieferservice. Mit dem DIY Chiliöl verleihst du der veganen Pizza auch noch eine schöne scharfe Note, die den Geschmack abrundet. Probiere das Rezept der veganen Pizza mit DIY Chiliöl gleich aus und lass es dir schmecken. Veganes Gemüsecurry mit Filetstücken Currys sind Gerichte, die man in verschiedenen Geschmacksvariationen zubereiten kann. Süß, herzhaft, deftig, omami, indisch, asiatisch, orientalisch usw. Hier haben wir ein Curry für dich, das einfach nur lecker ist. Mit den saftigen Filetstückchen von LikeMeat hast du auch noch ein leckeres und abwechslungsreiches Topping oben drauf. Hier kannst du das vegane Curry mit Gemüse und Filetstücken nachkochen. Weitere Rezeptideen für deinen Arbeitsalltag Bei so einer großen Auswahl brauchen wir eigentlich überhaupt nicht mehr auswärts essen zu gehen. Wir können alles, was das kulinarische Herz begehrt auch ganz einfach selbst zu Hause machen. Da dies nur eine kleine Auswahl unserer leckeren Rezepte ist, haben wir hier noch 3 kleine Insider Tipps für euch: - 4 Proteinreiche Rezepte von Power Plant Fitness - Vegane Proteinrezepte mit Sunflower Family - 5 vegane Burgerrezepte von Esra.Tok.Vegan Rezepte, die dich begeistern werden Noch mehr Inspiration für deinen veganen Alltag, ob im Homeoffice oder nicht, findest du bei unseren Kollegen: - Vollkornnudeln mit cremiger Champignon-Rahmsauce - Grünes Thai-Curry mit Gemüse - Champignon Topf mit Spinat und Cashewsahne - Vegane Lieblingsrezepte: Kuchen, Kekse und Waffeln - 25 schnelle Rezepte für den Feierabend Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Veganes Eis im Supermarkt - Wer will Süßes? Muffins, Cookies, Waffeln und Co. - Meal Prep für Kids: Schnelle vegane Apfelpancakes mit Mandelcrunch - Vegane Sommerrollen mit Cashewdip - Green your Life - der Onlineshop für ein grünes Leben - Picknick mit Meal Prep Snacks: Knusperstangen mit fruchtigem Chutney - Gesunde Smoothies: Drei vegane Smoothie Rezepte - Top 10 - Erfrischungsgetränke selber machen - Rezepte veganisieren Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Kosmetik von Edel Naturwaren

9. August 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Kosmetik von Edel Naturwaren Edel Naturwaren produziert bereits seit über 55 Jahren qualitativ hochwertige Gesichts- und Körperpflegeprodukte ohne Konservierungsstoffe aus sorgfältig ausgesuchten Rohstoffen. Diese Produkte werden auch von Experten, wie Heilpraktikern, Kosmetikern oder Hebammen sehr geschätzt. Heute wollen wir euch den Online-Shop von Edel Naturwaren genauer vorstellen. Inhaltsverzeichnis Die Idee Der Online-Shop Finde deinen Hauttypen DIY statt Fertigmischung Die Idee Der Name Edel Naturwaren hat zweierlei Bedeutungen. Er besteht bereits seit 1975, als die Heilpraktikerin Edeltraud Lubinic in Heidelberg ihren kleinen Laden mit Naturkosmetik eröffnete. Sie ist die Gründerin dieser Brand und der Kopf hinter der ganzen Sache. Heute - knapp 50 Jahre später - hat sich der Laden weiterentwickelt und ist doch in den Wurzeln gleich geblieben. Die Waren sich nicht nur edel, sondern auch nachhaltig und gesund für Körper und Umwelt. Für eine gesunde Hautpflege braucht es nicht viel und vor allem braucht es keine schädlichen Zusatzstoffe, wie Aluminiumsalze, Parabene oder auch Mineralöle. Deswegen findest du im Online-Shop* von Edel Naturwaren ausschließlich Pflegeprodukte für Körper und Geist, die ohne Konservierungsstoffe und die aus sorgfältig ausgesuchten Rohstoffen in hoher Qualität hergestellt werden. Du kannst dabei eigene individuelle Naturkosmetik herstellen und dir die dazu benötigten Basisprodukte zusammenstellen, oder bereits fertige DIY-Sets bestellen, denen eine einfache Anleitung beiliegt. Sicher ist für jeden etwas dabei! Laut dem Motto Liebe zu naturnahen Gesichts- und Körperpflegeprodukten ohne Konservierungsstoffe kannst du dir sicher sein, bei Edel Naturwaren immer ein qualitativ hochwertiges Produkt in den Händen zu halten, das dir und deiner Haut guttut. Und nicht nur das, denn durch die nachhaltige Produktion wird dabei auch auf die Umwelt und unseren Planeten geachtet. Der Online-Shop Man muss es wahrscheinlich kaum erwähnen, aber es ist natürlich selbstverständlich, dass die Produkte von Edel Naturwaren alle vegan, ohne Palmöl und Konservierungsstoffe, aus kontrolliert biologischem Anbau stammen und alle Öle das Siegel der COSMOS-Zertifizierung besitzen. Das besagt, dass die Öle biologisch und umweltfreundlich hergestellt werden. Das COSMOS-Label deckt Punkte, wie den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, den biologischen Anbau und umweltfreundliche Herstellungsverfahren ab. Das nächste Ziel von Edel Naturwaren ist es, die komplette Produktpalette zertifizieren zu lassen. Im Online-Shop der Edel Naturwaren kannst du dich zwischen drei Kategorien entscheiden. - Die Basisprodukte - DIY-Sets zum selber herstellen - Fertige Produkte Basisprodukte Die Basisprodukte bestehen aus ätherischen Ölen und Basisölen in verschiedenen Geruchsrichtungen und Düften. Von Aloe Vera, über Argan oder Lavendel bis hin zu Teebaum-Öl, Zedernholz oder Johanniskraut-Öl ist alles dabei. Die kleinen Tiegel von 10 ml kosten zwischen 7 EUR und 14,50 EUR. Ein besonderer Hingucker ist hier das Schwarzkümmel-Öl. EDELs Schwarzkümmel-Öl ist der geheime Champion unter den Hautölen. Schwarzkümmel-Öl steckt voller Aminosäuren, Phytosterolen, Mineralstoffen und Vitaminen, die die Haut aufbauen und schützen. Gleichzeitig kann es bei regelmäßiger Anwendung die Haut- und Haarstruktur verbessern und Hautunreinheiten bekämpfen. Somit eignet es sich ideal zur Pflege von gestresster, empfindlicher, rissiger und unreiner Haut. Die ätherischen Substanzen des Schwarzkümmels haben eine entspannende Wirkung auf Körper und Geist und können hilfreich bei Schlaflosigkeit und Schlafstörungen sein. Mit diesen vielen positiven Eigenschaften bleibt das Schwarzkümmel-Öl wohl nicht mehr lange ein Geheimtipp! Das Schwarzkümmel-Öl wirkt regenerierend, hautschützend und entzündungshemmend und kostet im Online-Shop 18,50 EUR. Rezept Schutzcreme aus dem DIY-Set für Mutter und Kind DIY-Sets Mit Edel´s DIY-Sets kannst du deiner Haut genau das geben, was sie braucht und deine Pflege exakt auf dich und deine Bedürfnisse abstimmen. Du entscheidest selbst, welche Inhaltsstoffe auf deine Haut kommen. In jedem DIY-Set findest du Rezepte, die du mit den darin enthaltenen Zutaten ganz einfach umsetzen kannst. Insgesamt gibt es 6 DIY-Sets: - DIY-Set für trockene Haut - DIY-Set für normale Haut - DIY-Set für Mutter und Kind - DIY-Set für Sport - DIY-Set für Fußpflege - DIY-Set für Bartpflege 1 Set = 3 Rezepte. So findest du im Set für Mutter und Kind z. B. 6 verschiedene Öle, eine Sheabutter, 2 Pumpflaschen, eine Dose mit Decken, Etiketten zum Beschriften und eine Anleitung. Du kannst aus diesem Set ein Schwangerschaftsöl gegen Dehnungsstreifen, eine Schutzcreme für Babys und Kleinkinder und ein Wochenbett-Massage-Öl mit Mandel-Öl herstellen. Dieses DIY-Set für Mutter und Kind wirkt entspannend, pflegend und ausgleichend und kostet im Online-Shop 50 EUR, so wie alle anderen DIY-Sets auch. Morgenfrische Fertige Produkte Aktuell gibt es zwei Raumsprays unter den fertigen Produkten, weitere sollen aber demnächst folgen. Du kannst dich zwischen dem energetisierenden Duft der Morgenfrische und dem beruhigendem Wald entscheiden. Die Morgenfrische belebt und sorgt für einen angenehmen Duft in jedem Raum. Außerdem ist es ein natürlicher Stimmungsaufheller, der frische, klare Zitrusduft vertreibt trübe Gedanken im Nu und schenkt dir neue Energie. Das Spray wirkt konzentrationsfördernd, energetisierend, geruchsneutralisierend und belebend und kostet im Online-Shop 12,50 EUR. Für alle, die lieber im Wald spazieren gehen, gibt es den gleichnamigen Raumduft. Das Raumspray Wald sorgt mit seinem herrlichen frischen waldigen Duft für Tiefenentspannung für Körper und Geist. Es wirkt erdend und beruhigend und schenkt Entspannung - fast wie ein Tag in der Natur. Das Wald Raumspray kostet im Online-Shop 12,50 EUR. Finde deinen Hauttypen Edel Naturwaren hat wirklich sehr schöne und qualitativ hochwertige Produkte im Angebot. Wenn du dir nicht sicher bist, welches der Produkte am besten zu dir und deiner Haut passt, kannst du das beim Hauttyp-Finder ganz leicht herausfinden. Du beantwortest einfach ein paar Fragen und nach einer kurzen Zeit hast du deinen Hauttypen herausgefunden. Die Seite leitete dich dann direkt zum Blogartikel, der zu deiner Haut passt und zeigt dir die passenden Produkte. Das ist auf jeden Fall ein schneller Helfer, wenn du dir nicht sicher bist, welcher Hauttyp du bist. DIY-Set statt Fertigmischung Bei vielen Herstellern findest du Naturkosmetik, die deiner Haut guttut. Aber nicht immer ist die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe für deine Haut perfekt. Mit den DIY-Sets der Edel Naturwaren bestimmst du selbst, was du an deine Haut heranlässt.  - Alle Zutaten, die du für die Herstellung deiner Kosmetik brauchst, sind bereits im Set enthalten.  - Unter sterilen Bedingungen sind die Pflegeprodukte rund 8-12 Wochen haltbar.  - Daher ist es besser, kleine Mengen zu produzieren oder größere mengen zu kühlen bzw. natürliche Konservierungsmittel wie Vitamin E dazugibst. - Achte bei der Herstellung auf eine sterile Umgebung, saubere Hände und saubere Gefäße.  - Du kannst selbst bestimmen, welche Dosierung der Inhaltsstoffe du verwendest. Für ein optimales Ergebnis solltest du dich aber an die Dosierungsangaben auf der Anleitung halten. Wir können dir die Produkte der Edel Naturwaren nur wärmstens ans Herz legen und sie dir empfehlen. Denn damit tust du nicht nur dir und deiner Haut etwas Gutes, sondern auch dem Planeten und der Umwelt. Alle Produkte sind vegan und umweltfreundlich hergestellt! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Zero Waste Teil 1: DIY Spülmittel - Zero Waste Teil 2: DIY Shampoo - Leben im Einklang mit der Natur - Vegane Naturkosmetik selber machen - Nachhaltig und vegan leben mit Kauzana - Unsere liebsten Superfoods - Superfoods von WYLD - Das große Buch der Superfoods von Lauri Boone - Interview zu Superfoods mit Friedrich Superfoods - Mixe deine eigenen Superfoods - Superfoods von Lifefood - Superfood: Spirulina von Grüne Alge - Hochqualitative Gewürze von Tastyone  - Kurkuma - 5 gute Gründe und 5 tolle Marken - Veganer Vorratsschrank - Produkte von Nebona Gewürze - Immunsystem stärken - 8 Tipps Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Treibs bunt! So isst du nach dem Regenbogenprinzip

23. Juli 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Treibs bunt! So isst du nach dem Regenbogenprinzip Immer wieder hört man Phrasen wie Iss den Regenbogen, doch was ist damit eigentlich gemeint? Egal wie man sich ernährt, Obst und Gemüse sollten immer den Hauptteil einer gesunden und reichhaltigen Ernährung ausmachen. Am besten isst man so bunt wie möglich! Wie das funktioniert, was die Regenbogendiät ist und warum es wichtig ist, sich reichhaltig und bunt zu ernähren, erfährst du in diesem Artikel. - Was ist die Regenbogendiät? - Warum ist es wichtig, sich bunt zu ernähren? - Wie esse ich rein pflanzlich nach dem Regenbogenprinzip? - Rezeptinspirationen Essen nach dem Regenbogenprinzip Was ist die Regenbogendiät? Mittlerweile ist klar, dass eine ausgewogene, reichhaltige und gesunde Kost hauptsächlich aus Obst und Gemüse bestehen sollte - Und das aus gutem Grund: Obst und Gemüse liefern uns nicht nur Energie und Wasser, sondern natürlich auch eine Menge Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Gerade bei der veganen Ernährung wird besonders viel Obst und Gemüse verzehrt. Doch manchmal ist man so festgefahren in seinen Routinen und Essgewohnheiten, dass man schnell einseitig isst und andere leckere und gesunde Gemüse- und Obstsorten vernachlässigt. Bei der sogenannten Regenbogendiät oder dem Regenbogenprinzip isst man Obst und Gemüse aus jeder Farbe des Regenbogens, also Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila. Hinzu kommen dann noch Gemüse- und Obstsorten, die weiß und braun sind. Du solltest dabei täglich zwei bis drei Gemüse- und Obstsorten der jeweiligen Farbe essen. Da das natürlich im Alltagsstress nicht immer so gut möglich ist, solltest du auch nicht zu streng mit dir sein. Achte einfach so oft es geht darauf, möglichst jede Farbe einmal in deine Speisen zu integrieren. Wie genau die Regenbogendiät in der veganen Ernährung funktioniert, erklären wir dir gleich. Warum ist es wichtig, sich bunt zu ernähren? Wusstest du, dass jeder Pflanzenfarbstoff seine eigene, individuelle Wirkung hat? Gemüse und Obst unterscheidet sich nicht nur optisch und geschmacklich, sondern auch in der Nährstoffdichte und in den gesundheitlichen Eigenschaften von einander. Wenn man darauf achtet, von jeder Farbe genügend Obst/­­Gemüse zu essen, dann sichert man sich die verschiedenen Nährstoffe der jeweiligen Farbe und kann so den Bedarf decken. Je abwechslungsreicher und bunter die täglichen Mahlzeiten aussehen, desto mehr Nährstoffe können aufgenommen werden. Wenn man sich nur von wenigen Obst- und Gemüsesorten ernährt, verzichtet man automatisch auf die Reichhaltigkeit und Nährstoffdichte anderer Sorten und ernährt sich dauerhaft einseitig. Deshalb ist es empfehlenswert, möglichst möglich darauf zu achten, jede Farbe des Regenbogens in Form von Obst und Gemüse auf seinem Teller zu haben. Vergiss deine Nahrungsergänzungsmittel nicht! Bei der pflanzlichen Ernährung muss man einige Nährstoffe supplementieren, um optimal versorgt zu sein (vor allem Vitamin B12, Omega 3 und Vitamin D). Auch weitere Nahrungsergänzungsmittel können dich beim Regenbogenprinzip unterstützen. Ob Magnesium, Kalzium, Folsäure, Jod, Zink oder Vitamin C - Du kannst deinem Körper helfen und diese Vitamine und Mineralstoffe zusätzlich zuführen. Schau mal bei InnoNature vorbei, dort findest du eine riesige Auswahl an hochwertigen und natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln. Mit dem Code MARAL10 sparst du 10% auf deine Bestellung im Shop. Wie esse ich rein pflanzlich nach dem Regenbogenprinzip? Nun fragst du dich vielleicht, wie du nach dem Regenbogenprinzip in der veganen Ernährung essen kannst. Glücklicherweise geht es dabei ja um viel Obst und Gemüse, was bei Veganer*innen ohnehin immer an erster Stelle stehen sollte. Wir listen dir nun verschiedene Obst und Gemüsesorten der jeweiligen Regenbogenfarbe auf. Wenn du dann täglich eine dieser Sorten von jeder Farbe zu dir nimmst, ernährst du dich reichhaltig und ausgewogen nach dem Regenbogenprinzip. Rot: Tomaten, rote Paprika, Chili, Radieschen, Hagebutten, Granatäpfel, Himbeeren, Erdbeeren, Kirschen, rote Johannisbeeren, Preiselbeeren, rote Äpfel, rote Zwiebeln, Wassermelone Rotes Obst und Gemüse ist besonders gesund, weil es sekundäre Pflanzenstoffe enthält. Für die rote Farbe sorgt der Pflanzenfarbstoff Lycopin, welches eine antioxidative Wirkung hat und zur Gruppe der Carotinoide gehört. Er wirkt anregend und belebend, fördert die Verflüssigung von Blut und kann deshalb den Kreislauf in Schwung bringen. Orange: Orangefarbene Paprika, Kürbis, Pastinke, Mango, Mandarine, Karotten, Orangen, Pampelmusen, Pfirsiche, Süßkartoffeln Dank des Beta-Carotins sind diese Lebensmittel wunderschön orange. Beta-Carotin ist gut für die Haut und die Schleimhäute, fördert das Immunsystem und kann in Kombination mit Vitamin C auch antioxidativ wirken. Außerdem kann der Körper es zu wertvollem Vitamin A verarbeiten, was wichtig für das Sehvermögen und das Zellwachstum ist. Gelb: Banane, Zitronen, Ananas, gelbe Zucchini, gelbe Paprika, Pastinaken, Pflaumen, Mais Bei gelben Sorten spielt Beta-Carotin ebenfalls eine wichtige Rolle (s.o). Zitrusfrüchte enthalten außerdem den Phytonährstoff Hesperidin, welcher die Durchblutung fördert. Grün: Alle Salate, grüne Bohnen, Erbsen, Gurken, grüne Paprika, Avocados, Zucchini, Äpfel, Spinat, Mangold, Birnen, Limonen, grüne Weintrauben, Kiwis, Brokkoli Grüne Obst- und Gemüsesorten sind wahre Alleskönner! Sie sind reich an Ballaststoffen, Wasser und sogar Schwefel, die den Körper entgiften können. Die grüne Farbe kommt vom Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, welcher ebenfalls reinigend wirkt. Ein weiterer Pflanzenfarbstoff von grünen Lebensmitteln namens Lutein unterstützt den Körper beim Zellaufbau. Blau: Blaukraut, Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren, blaue Weintrauben, Heidelbeeren Lila:Feigen, Auberginen, Rote Beete, Brombeeren, Pflaumen, Zwetschgen, Rotkohl Blaue und violette Obst- und Gemüsesorten enthalten die Phytonährsotffe Anthocyanen und Resveratrol, die einen Anti-Aging-Effekt haben sollen. Außerdem können sie die Sehkraft und das Gedächtnis fördern und entzündungshemmend wirken. Zusätzlich gerne auch: Braun: Pilze, Kartoffeln Weiß: Blumenkohl, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Fenchel Rezeptinspirationen Nun zeigen wir dir einige leckere Rezepte, die super bunt und gesund sind. Andere tolle Gerichte, die genau zum Regenbogenprinzip passen, findest du beispielsweise auch im Bowl Masterclass Kochkurs von Sebastian Copien. - Vegane Buddha Bowl - Veganer Linsensalat mit Gemüse - Vegane Chicken Bowl mit Brokkoli - Veganes Thai-Curry mit Sonnenblumenhack - Veganes Rührei aus Tofu - Taboulé-Salat - Gesunde Smoothies - 5 bunte Smoothie bowls von Leilasveganmum Sunshinebowl (C) leilasvegamum Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor- von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Gemüse selber anbauen - Bio und vegan online einkaufen - Energy Balls - Vegane proteinreiche Snacks - Veganes Fingerfood - 5 vegane Partysnacks - Heimische Superfoods vegan - 10 Superhelden aus der Region - Rezepte einfach veganisieren - Alternativen zu Milch und Sahne - Porridge Rezept mit Kokosmilch - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Was hat Saison im Dezember? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im Dezember? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Der Dezember ist da und somit beginnt endlich die wunderschöne Weihnachtszeit. Mit unseren Tipps kannst du an Weihnachten ein leckeres saisonales veganes Gericht kochen. Wenn du noch unschlüssig darüber bist, was an den Feiertagen bei dir auf den Tisch kommt, schau dir unsere 15 köstlichen Rezepte für dein veganes Weihnachtsmenü an. Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im Dezember im Freiland? - Was wächst im Dezember im Gewächshaus? - Was kommt im Dezember aus der Lagerhaltung? Was wächst im Dezember im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im Dezember gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im Dezember wählen: - Porree - Grünkohl - Rosenkohl Was wächst im Dezember im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im Dezember gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Rucola - Feldsalat Was kommt im Dezember aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im Dezember gibt es folgende Lagerware im Handel: - Äpfel - Birnen - Chicorée - Chinakohl - Kartoffeln - Kürbis - Möhren - Pastinaken - Rettich - Rote Bete - Rotkohl - Schwarzwurzel - Zwiebeln - Knollensellerie - Spitzkohl - Steckrüben - Weißkohl - Wirsingkohl Buchtipp: Veganes Kochbuch Weihnachten (C) Amazon Autorin Valeria Rocha zeigt im Veganes Kochbuch Weihnachten über 100 vegane Weihnachtsrezepte, die sich perfekt für die kalte Jahreszeit eignen. Du findest dort Suppen, Hauptgerichte, Süßes, Desserts, Getränke und Salate, die sich sowohl für Anfänger*innen, als auch für Fortgeschrittene eignen und die ganze Familie überzeugen. Genieße die schöne Weihnachtszeit - einfallsreich, pflanzlich und genüßlich. Das Buch kostet 10,99EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Was hat Saison im August? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im August? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Im August ist es nochmal ordentlich heiß, aber dennoch befinden wir uns im Spätsommer. Genieße also nochmal die sonnigen Tage und die frischen Kirschen, die du nun saisonal kaufen kannst. Was der August noch so zu bieten hat, erfährst du jetzt. Weißt du eigentlich, wie man Gemüse lange frisch hält und noch dazu um einiges gesünder macht? Die Antwort liegt im Fermentieren. Wie du das ganz einfach zu Hause machen kannst, erfährst du in unserem Artikel In wenigen Schritten Gemüse selbst fermentieren. Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im August im Freiland? - Was wächst im August im Gewächshaus? - Was kommt im August aus der Lagerhaltung? Was wächst im August im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im August gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im August wählen: - Äpfel - Aprikosen - Pflaumen - Birnen - Mirabellen - Brombeeren - Stachelbeeren - Erdbeeren - Himbeeren - Johannisbeeren - Kirschen, sauer und süß - Pfirsiche - Tafeltrauben - Blumenkohl - Bohnen - Erbsen - Fenchel - Gurken - Kartoffeln - Kohlrabi - Möhren - Brokkoli - Chinakohl - Zuckermais - Pastinaken - Porree - Rettich - Rote Bete - Rotkohl - Stangen- und Knollensellerie - Spinat - Spitzkohl - Steckrüben - Weißkohl - Radieschen - Wirsingkohl - Zucchini - Zwiebeln - Salate (Endiviensalat, Feldsalat, Kopfsalat, Radiccio, Romanasalate, Rucola, bunte Salate) Was wächst im August im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im August gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Gurken - Tomaten Was kommt im August aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im August gibt es folgende Lagerware im Handel: - Chicorée - Kartoffeln Buchtipp: Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner (C) Amazon Dieses neue Kochbuch von Alexander Flohr versüßt dir garantiert jeden Feierabend. Es enthält von der ersten bis zur letzten Seite unkomplizierte und gelingsichere Satt- und Glücklichmacher.  Bei den tollen Gerichten - wie zum Beispiel: Königsberger Klopse, Chili con Kürbis und Flammkuchen mit Zucchini-Salat läuft einem das sprichtwörtliche Wasser bereits im Mund zusammen. Das Highlight: Im Buch findest du ein Best-of der,,Hier kocht Alex-Rezepte. Es kostet derzeit 17 Euro. Hier kaufen* Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir.

Was hat Saison im Juni? Der vegane Saisonkalender im Überblick

27. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Was hat Saison im Juni? Der vegane Saisonkalender im Überblick Regional und saisonal einkaufen hat zahlreiche Vorteile - Du verzichtest dabei auf Importware und kannst deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. In unserem monatlichen Saisonkalender zeigen wir dir, welche leckeren Obst- und Gemüsesorten du als Freilandware einkaufen kannst, welche aus dem Gewächshaus stammen und welche im Lager gehalten werden. Der Juni lautet den Sommer ein und somit auch die Saison neuer Obst- und Gemüsesorten. Wir zeigen dir, was gerade regional erhältlich ist. Dein Immunsystem ist noch etwas geschwächt? Dann schau dir unbedingt unsere 10 Tipps für einen fitten Sommerstart an! Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine Ernährung vegan gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Was wächst im Juni im Freiland? - Was wächst im Juni im Gewächshaus? - Was kommt im Juni aus der Lagerhaltung? Was wächst im Juni im Freiland? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Denn somit verzichtest du nicht nur auf unnötige Giftstoffe und lange Transportwege, du förderst damit die ökologische Landwirtschaft und setzt ein Zeichen für Regionalität und Saisonalität. Im Juni gibt es eine Menge leckerer Gemüsesorten, die gerade Saison haben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Aus diesen leckeren Sorten kannst du im Juni wählen: - Spargel - Erbsen - Porree - Radieschen - Blumenkohl - Spinat - Spitzkohl - Rote Bete - Rhabarber - Feldsalat - Fenchel - Gurken - Kartoffeln - Rucola - Rettich - Brokkoli - Stangensellerie - Kohlrabi - Johannisbeeren - Salat - Zwiebeln - Bohnen - Chinakohl - Erdbeeren - Kirschen Was wächst im Juni im Gewächshaus? Regionale Händler*innen haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland! Im Juni gedeihen folgende Sorten im Gewächshaus: - Gurken - Wirsingkohl - Weißkohl - Himbeeren - Kirschen - Rotkohl - Tomaten - Zucchini - Zwiebeln Was kommt im Juni aus der Lagerhaltung? Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Im Juni gibt es folgende Lagerware im Handel: - Knollensellerie - Chicorée - Kartoffeln - Möhren - Rotkohl - Weißkohl - Wirsingkohl - Zwiebeln Buchtipp: Bianca Zapatka: Vegan Cakeporn (C) Amazon Dieses Buch ist der Beweis: Die vegane Backkunst ist unfassbar vielfältig und super lecker. Food-Bloggerin Bianca Zapatka teilt ihre absoluten Lieblingsrezepte vom einfachen Rührkuchen über Käsekuchen-Variationen und traumhafte Torten mit viel frischem Obst bis hin zu handlichen Muffins. Außerdem findest du in ihrem Buch hilfreiche Tipps, Wissenswertes zu pflanzlichem Ei- und Milchersatz, sowie einer Umrechnungstabelle für verschiedene Backformen und -größen. Das Buch kostet derzeit 24,99 Euro. Hier kaufen Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Kraftsport als Veganer - Muskelmasse auch ohne Fleisch

19. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Kraftsport als Veganer - Muskelmasse auch ohne Fleisch Vegan, das bedeutet kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Milch, kein Honig. Heutzutage gibt es viele verschiedene Ernährungsweisen, die Vegane wird darunter immer präsenter. Für die Umwelt und den Körper bringt die Ernährung viele Vorteile. Gleichzeitig kann das rein pflanzliche Ernährungsmuster auch Risiken bergen, wenn man bewusst umstellen tierische Produkte einfach streicht und stattdessen seine Proteine nicht in ausreichender Menge durch pflanzliche Lebensmittel aufnimmt. Doch was bedeutet es eigentlich, sich vegan zu ernähren und was bedeutet eine Umstellung für Sportler*innen? Ist es möglich Kraftsport ohne tierische Produkte zu betreiben? Ob sich eine vegane Ernährung für Kraftsportler eignet, erfährst du in diesem Artikel. Quelle: unsplash Was ist eigentlich Kraftsport? Sportexperten sind sich einig: Krafttraining macht nicht nur stark, es fördert auch die Gesundheit. Für einen effektiven Muskelaufbau muss man kein Bodybuilder sein oder werden. Auch Athleten und Fitness-Einsteiger können diesen Sport betreiben. Eine Ernährungsumstellung kann dabei hilfreich sein.  Beim Krafttraining geht es nicht zwangsläufig nur um die Muskelmasse. Regelmäßige Trainingseinheiten können Rückenschmerzen und Osteoporose vorbeugen. Außerdem kann Krafttraining auch beim Abnehmen helfen. Dafür musst du nicht zwangsläufig im Fitnessstudio in der Hantelecke Gewichte stemmen, da es eine riesige Auswahl an Geräten für zu Hause gibt. Auch ohne Equipment ist das Muskelaufbautraining möglich. Schau dir auch unsere Sportübungen für zu Hause an. Wichtig zu wissen: Der Trainingsplan, deine Ernährung und dein allgemeiner Lebensstil sowie deine genetischen Voraussetzungen bestimmen, was du mit Krafttraining erreichst. Die Ernährung ist bei der Muskeldefinition das A und O! Quelle: unsplash Was isst der Kraftsportler? Die Ernährung beim Kraftsport macht 70 Prozent deines Erfolgs aus. Deshalb solltest du deinem Ernährungsplan mindestens genau so viel Aufmerksamkeit schenken wie deinem Trainingsplan.  Viele Kraftsportler greifen gerne auf Fleisch zurück, da es einen hohen Protein-, also Eiweißanteil hat. Die Proteine dienen dem Körper als Bausteine zur Reparatur der Muskulatur. Dabei sind ihre Menge und die Art der Eiweißquellen entscheidend. Wenn die Proteine im Körper angelangt sind, übernehmen die in unserem Körper vorhandenen Aminosäuren weitere Aufgaben. Die essenzielle Aminosäure L-Leucin übernimmt beispielsweise Aufgaben wie die Stimulation der Proteinbiosynthese, also den Prozess, bei dem  die Proteine die Zellen neu bilden. In der Forschung hat sich gezeigt, dass L-Leucin ein wichtiger Faktor für den Muskelaufbau ist, da es die Proteinbiosynthese mindestens auf dreimal täglich maximiert. Eier gekochtrote Linsen gegartEiweiß23 g46 gGesamtgewicht200 g300 gEnergie271 kcal546 kcalFett12 g13 gKohlenhydrate18 g59 gBallaststoffe8 g25 gQuelle: Nährwertrechner Zahlreiche Studien belegen auch, dass tierisches Eiweiß die Bildung schwerer Krankheiten, wie Diabetes, Schlaganfälle oder Herzinfarkte fördern kann. Milchprodukte enthalten beispielsweise zu viele gesättigte Fettsäuren, was unserer Arterien irgendwann verstopfen könnte. Pflanzliches Eiweiß hingegen ist reich an Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und reguliert unseren Säure-Basen-Haushalt, was sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. Mehr Infos dazu findest du im Artikel Vegane Muckis aus Pflanzen. Nicht immer Fleisch? Fleisch scheint für viele Sportler unverzichtbar, da es wenig Kalorien und viele Eiweiße liefert und zudem unseren Körper dabei unterstützen kann Muskeln aufzubauen. Betrachtet man den Proteingehalt pro Kalorie, so übertrifft Brokkoli sogar das Fleisch. Auch Nüsse und einige Weizen- und Vollkornprodukte sind sinnvolle Proteinquellen. Wenn wir die Wichtigkeit von L-Leucin berücksichtigen, können wir uns vom Fleischkonsum trennen.  Zudem geben auch Hülsenfrüchte wie beispielsweise Linsen, Erbsen und Bohnen ein relativ ausgeglichenes und wertvolles Aminosäureprofil, welches wunderbar für den Muskelaufbau geeignet ist. Darüber hinaus bieten vegane Proteinquellen meist noch zusätzliche Vorteile in Form von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, sowie einen hohen Ballaststoffgehalt, welcher sich besonders sättigend auswirkt. Was fehlt mir als Veganer*in? Einige essenzielle Nährstoffe befinden sich nicht in pflanzlichen Lebensmitteln. Du musst diese Nährstoffe anders zu dir nehmen. Dies ist mit angereicherten Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln möglich. Vitamin B12 ist in pflanzlichen Lebensmitteln kaum zu finden und wäre ein Beispiel dafür, was Veganer*innen über Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen sollten. Calcium und Vitamin B2 aus Milchprodukten können Veganer*innen leicht durch geeignete angereicherte Hülsenfrucht-Getränke oder Proteinpulver ersetzen. Ein anderer, gerade für Sportler wichtiger Aspekt der veganen Ernährung ist das hohe Nahrungsvolumen und die teilweise schlechtere Nährstoffausnutzung aus verarbeiteten pflanzlichen Lebensmitteln. Was Proteine angeht, ist beispielsweise bekannt, dass unser Verdauungssystem Bohnen oder aus einer auf Reis und Bohnen basierenden Ernährung deutlich weniger aufnimmt als bei Milch, Eiern, Fleisch oder einer typischen Mischkost. Wenn du daher hauptsächlich Hülsenfruchtgerichte verwenden möchtest, um deinen Proteinbedarf zu decken, sollten deine Mahlzeiten sehr groß sein. Die Verdauungszeit wird durch dies deutlich verlängert. Wenn du als Leistungssportler zwei, drei Trainingseinheiten am Tag hast, solltest du zweimal überlegen, wann du diese Mahlzeiten isst, damit du im Training alles geben kannst. Vegane Sportler*innen sollten daher sehr gezielt und ausreichend dosiert verarbeitete pflanzliche Eiweißträger wie Saitan, Tofu, Sojadrinks oder Proteinriegel verwenden.  Grundsätzlich ist eine vegane Ernährung für Kraftsportler*innen, welche keinen so hohen Energiebedarf haben, optional. Bei klassischen Ausdauersportarten, welche 20 oder mehr Stunden pro Woche an Trainingseinheiten erfordern, sollte sich Sportler*innen, bei einem spezialisierten Ernährungsberater, beraten lassen. Worauf muss ich letztendlich achten? Zusammengefasst musst du als veganer Kraftsportler*innen, Bodybuilder*innen oder allgemein Sportler*innen besonders darauf achten, Fleisch samt seinen enthaltenen Vorteilen zu ersetzen. Besonders in der Wettkampfphase könnte dies eine Herausforderung sein, da du statt Hühnchen und Reis dir genau Gedanken machen musst, wie du über eine rein pflanzliche Ernährung deine Topform erreichen kannst. Als Faustformel für dich und andere Kraftsportler, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, gilt Folgendes: Esse täglich 50 bis 55 Prozent Kohlenhydrate, vor allem nach dem Training. Zudem 25 bis 30 Prozent Fette und 15 Prozent Proteine. Achte darauf, hochwertige und vor allem frische Lebensmittel zu dir zu nehmen. Diese sollten dir insgesamt alle essenziellen Nährstoffe liefern. Tipp: Ganz neu erschien eine neue Rezeptbroschüre der BKK ProVita mit veganen Lieblingsrezepten von Leistungsportler*innen. Dort findest du viel Inspiration rund um die vegane Ernährung, sowie leckere vegane Gerichte, die super gesund sind und sich auch perfekt für Sportler*innen eignen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Muskelaufbau vegan - Veganes Proteinpulver - unsere Favoriten - Ernährungs- und Fitness Kurs V-Gain rebellion - Was essen vegane Sportler? - Protect Protein Balls mit B12 - 2020 vegan werden - Vegane Proteinballs mit B12 - Übersicht vegane Mehle - Protein Muffins mit Hanf - Vegane Ernährung für Fortgeschrittene  - Optimale Proteinversorgung durch Kombination  - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest  - Vegane Buddha Bowls  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen

Sonnenblumenkerne: die Alleskörner für deine vegane Küche

1. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Sonnenblumenkerne: die Alleskörner für deine vegane Küche Sonnenblumenkerne werden in der veganen Ernährung immer populärer. Während die meisten von uns sie vor allem als knackige Ummantelung von Brot kennen, haben diese nussigen Alleskörner noch viel mehr drauf. Etwa wird SonnenblumenHack, zum Beispiel von der der SunflowerFamily, auch als leckeres Fleischersatzprodukt angeboten und kann damit auch mit der Sojabohne gut mithalten. Das Team von SunflowerFamily tüftelt schon seit über zwei Jahren an ihrem Vorhaben. Ziel des Unternehmens aus dem schönen Allgäu ist es, die pflanzliche Ernährung einfacher und gesünder zu gestalten und das mit Hilfe der Sonnenblume und anderen Proteinquellen, die regional in Europa und Deutschland wachsen. Die Produkte der SunflowerFamily kommen ganz ohne tierische Produkte, Zusatzstoffe und auch Soja aus. Außerdem besitzen sie Bio-Qualität und sind möglichst nachhaltig hergestellt. Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop. SonnenblumenHack (C) Esra Tok Woher kommt die Sonnenblume? Sonnenblumenkerne sind die Samen der Sonnenblume, sie sammeln sich in der Mitte der goldenen Blütenblätter. Die Schale ist weiß-schwarz gestreift und der Kern darunter ist weiß-grau. Für den Verzehr werden vor allem geschälte Kerne angeboten, manchmal findest du aber auch welche mit Schale. Um die Kerne zu ernten, müssen die Sonnenblumen erst vertrocknen, was meist im Herbst der Fall ist. Du kennst Sonnenblumen bestimmt als hohe, schlanke Pflanzen mit einer prächtigen Blüte. Im Sommer bringen sie viele Felder in Mitteleuropa mit ihren Goldtönen zum Strahlen, aber woher kommt die Pflanze ursprünglich? Auch wenn die Blume aus Mitteleuropa kaum wegzudenken ist, so wurde sie erst im 16. Jahrhundert hierhergebracht und stammt ursprünglich aus Nordamerika. Erst knapp 200 Jahre später erkannten die Russen, dass die Pflanze auch als Öllieferant dienen kann. Ihr Ölgehalt wurde mittlerweile auf etwa 50 Prozent hochgezüchtet. Welche Nährstoffe enthalten Sonnenblumenkerne? Was zeichnet Sonnenblumenkerne abgesehen von ihrem leckeren, nussigen Geschmack und ihrer neutralen Farbe noch aus? Sie enthalten in etwa doppelt so viel Fett wie Eiweiß, was sie mit vielen anderen Nüssen und Kernen gemein haben. Darum eignen sich Sonnenblumenkerne auch besonders für cremige Saucen. Besonders auffällig ist zudem ein hoher Prozentsatz an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, der Linolsäure, die sich positiv auf sogenannte koronare Herzkrankheit auswirken und beispielweise einem Herzinfarkt vorbeugen können. Darüber hinaus sind die Sonnenblumenkerne reich an Folsäure, Vitamin E, B1, B3 und B6 und eine gute Quelle für Magnesium, Eisen und Kalium. Selbst wenn du von den kleinen Körnern keine allzu großen Mengen zu dir nehmen solltest - da sie, wie die meisten Nüsse und Samen aufgrund ihrer hohen Energiedichte eher in Maßen genossen werden sollten - liefert dir dennoch ein Esslöffel Sonnenblumenkerne in etwa die Hälfte deines Tagesbedarfs an Vitamin E. Nun kannst du es wahrscheinlich kaum erwarten, die Alleskörner in deine Küche zu integrieren! Darum haben wir für dich leckere Rezepte aus Sonnenblumenkernen zusammengestellt. Rezepte mit Sonnenblumenkerne (C) Doris Müllner Cream Cheese aus Sonnenblumenkernen Zutaten 130 g Sonnenblumenkerne 130 ml Wasser 1 TL Senf 2 EL Hefeflocken 2 EL Zitronensaft Salz und Gewürze nach Belieben Zubereitung Die Sonnenblumenkerne über Nacht in Wasser einweichen lassen (spontan kannst du sie auch für 10 min in kochendem Wasser ziehen lassen). Anschließend das Wasser abgießen und die Kerne mit den restlichen Zutaten und erstmal nur 100 ml Wasser in einen Standmixer geben und fein pürieren. Wenn die Konsistenz zu fest ist, kannst du noch die letzten 30 ml Wasser hinzufügen. Anschließend schmeckst du die Mischung mit Salz ab und an dieser Stelle kannst du Gewürze und Kräuter nach Belieben hinzugeben, wie zum Beispiel Knoblauch, Thymian oder geräucherter Paprika. Nun musst du den Cream Cheese nur noch ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich der Geschmack entfalten und der Frischkäse noch etwas fester werden kann. Quelle: KoRo Drogerie Unser Tipp: Wenn dein Mixer nicht so gerne Kerne püriert oder du dir etwas Zeit sparen möchtest, kannst du dir zum Beispiel auch das Bio Sonnenblumenkernmus von Koro nehmen und es verdünnen. So hast du im Nu eine leckere Sauce zubereitet. Radieschengrün-Pesto mit Sonnenblumenkernen Zutaten 50 g Sonnenblumenkerne 1 Bund Radieschengrün 1 kleine Knoblauchzehe 1 EL Hefeflocken 1 EL Zitronensaft 3 EL Olivenöl 2-3 EL Wasser (optional) Zubereitung Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie braun sind und sich ihr nussiges Aroma entfaltet. Anschließend zusammen mit den restlichen Zutaten bis auf das Wasser in ein Gefäß geben und mit dem Standmixer oder Pürierstab zerkleinern, bis eine cremige Masse entsteht, die aber nicht komplett homogen ist und noch kleine Stückchen zu sehen sind - so, wie du dir dein Pesto eben vorstellst. Sollte die Masse nicht flüssig genug sein, kannst du nach Belieben Wasser oder Öl hinzugeben. Servier es auf Nudeln, Reis oder genieße dein leckeres Pesto auf einem Brot mit Räuchertofu. Vegane Ravioli (C) Esra Tok Möchtest du selbst Ravioli zubereiten? Mit diesem Rezept bist du der Star in der Küche, denn es gibt nichts über selbstgemachte Ravioli. Wir beweisen dir, dass es gar nicht schwer ist, vegane Ravioli selbst herzustellen. Unsere Ravioli füllen wir mit dem leckeren Sonnenblumen Hack von Sunflower Family. Du kannt sie jedoch auch mit Spinat, Pilzen, Rote Bete oder einer Tofucreme füllen. Hier geht es zum Rezept. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Hirse Kartoffelpuffer Rezept - Veganer Kartoffelsalat mit Tempeh Spießen - Süßkartoffelpuffer mit Salat - Ideen für dein veganes Grillerlebnis - 10 Tipps, wie du täglich mehr Obst und Gemüse isst - Vegan und gesund leben - so funktioniert es - Vitamin C: Der Retter des Immunsystems Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Vegane Muckis aus Pflanzen

26. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Woher bekommst du als Veganer deine Proteine? Wenn du vegan lebst, kannst du keine Muskeln aufbauen. Vegan und Kraftsport - das funktioniert nicht. Kennst du diese Sprüche auch? Viele denken, dass alle Veganer pauschal einen Proteinmangel haben und deswegen keine Muskeln aufbauen können. Strongman Patrik Baboumian und Trainerin Verena sind das lebende Gegenbeispiel. In diesem Artikel wollen wir euch zeigen, wie viel Proteine in Pflanzen stecken und mit den Klischees aufräumen. Inhaltsverzeichnis Woher bekommen Veganer ihre Proteine? Pflanzliche Proteine vs. tierische Proteine 5 pflanzliche Eiweißquellen 5 Markentipps 3 vegane Proteinpulver Alle Welt macht sich um den Proteinhaushalt von Veganern Sorgen. Dabei vergessen sie, dass die größten und stärksten Tiere der Welt sich ebenfalls pflanzlich ernähren. Gorillas, Elefanten und Nashörner sind riesige, starke Muskelpakete - und sie fressen keine anderen Tiere, sondern ausschließlich Pflanzen. Warum macht sich um sie keiner Sorgen? Aber viel wichtiger ist die Frage: warum macht sich niemand um die Nicht-Veganer Sorgen? Denn diversen Studien zufolge haben Mischköstler öfter Nährstoffmangel, als Veganer. Veganer achten in der Regel mehr auf eine ausgewogene und bunte Ernährung, als Mischköstler. Heutzutage ist es absolut kein Problem als Veganer auf seine tägliche Portion Protein zu kommen, wenn man die Quelle kennt und sie zu nutzen weiß. Deswegen wollen wir hier eine Auflistung der besten 5 pflanzlichen Proteinquellen bereitstellen. (C) BKK ProVita Die BKK ProVita* ist eine der veganfreundlichsten Krankenkassen Deutschlands. Es gibt tolle Zusatzleistungen für Veganer*innen wie bei keiner anderen Krankenkasse, und das große Leistungsspektrum überzeugt. Im Juni erschien eine neue Rezeptbroschüre der BKK ProVita mit veganen Lieblingsrezepten von Leistungsportler*innen. Dort findest du viel Inspiration rund um die vegane Ernährung, sowie leckere vegane Gerichte, die super gesund sind und sich auch perfekt für Sportler*innen eignen. Woher bekommen Veganer ihre Proteine? Der Volksmund geht davon aus, dass nur in tierischen Produkten Eiweiß vorkommt. Das ist falsch. Denn Pflanzen bieten teilweise mehr Eiweiß, als Fleisch. Die besten Quellen für eine ordentliche Portion Proteine sind Hülsenfrüchte (wie Erbsen, Bohnen, Kichererbsen etc.), Vollkorngetreide, Nüsse oder Samen. Aber auch ganz normales Gemüse, wie Champignons, Salat oder Brokkoli enthalten natürliches Eiweiß. Es ist also absolut kein Problem bei einer veganen und ausgewogenen Ernährung auf die benötigten Nährstoffe zu kommen. Pflanzliche Proteine vs. tierische Proteine Bevor wir uns das Ganze im Detail ansehen, wollen wir noch eine Sache anmerken. In der Regel betrachten wir einzelne Lebensmittel nicht nur als Lieferanten eines bestimmten Nährstoffes. Verzehren wir beispielsweise Walnüsse, dann wissen wir, dass sie nicht nur einen hohen Anteil an Proteinen aufweisen, sondern auch, dass sie besonders wertvolle Omega-3-Fettsäure-Lieferanten sind. Bohnen haben einen hohen Ballaststoffgehalt und werden daher auch wegen dieser Eigenschaft gerne gegessen. Lebensmittel sind Nährstoffpakete und sollten auch als solche betrachtet werden. Zahlreiche Studien belegen, dass tierisches Eiweiß die Bildung schwerer Krankheiten, wie Diabetes, Schlaganfälle oder Herzinfarkte fördern kann. Milchprodukte enthalten beispielsweise zu viele gesättigte Fettsäuren, was unserer Arterien irgendwann verstopfen könnte. Pflanzliches Eiweiß hingegen ist reich an Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und reguliert unseren Säure-Basen-Haushalt, was sich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt. Eier gekochtrote Linsen gegartEiweiß23 g46 gGesamtgewicht200 g300 gEnergie271 kcal546 kcalFett12 g13 gKohlenhydrate18 g59 gBallaststoffe8 g25 gQuelle: Nährwertrechner In dieser Übersicht wird deutlich, welche Lebensmittel die größte Menge an Proteinen auf 100 g aufweist. Spitzenreiter ist hier das Sonnenblumenhack der Sunflowerfamily gefolgt von Kürbiskernen, Hanfsamen und Erdnüssen. Proteingehalt in Gramm pro 100 Gramm 5 pflanzliche Eiweißquellen 1. Hülsenfrüchte Egal ob Kidneybohnen, grüne Bohnen, Kichererbsen, braune oder rote Linsen: Hülsenfrüchte sind der Hit! Denn mit rund 20 g Eiweiß pro 100 Gramm bilden sie im Schnitt einen sehr guten Proteinlieferanten. Dabei haben sie auch noch einen hohen Anteil an Ballaststoffen, mit dem sie uns überzeugen. 2. Nüsse, Samen und Kerne In der Übersicht haben wir bereits gesehen, dass diese Kategorie absoluter Spitzenreiter ist. Kürbiskerne, Hanfsamen, Erdnüsse, Leinsamen und Sonnenblumenkerne liefern eine ordentliche Portion Eiweiß mit 22 g - 35 g auf 100 Gramm. Zudem enthalten sie viele gesunde Fette und lassen sich super einfach in Salate oder als Topping auf Bowls integrieren. 3. Soja Soja ist generell ein guter Eiweißlieferant und kann in vielen verschiedenen Formen verzehrt werden. So haben wir z. B. Edamame, Sojabohnen, Tempeh, Tofu natur oder geräuchert und vieles mehr. In der Regel bewegen wir uns hier bei Werten zwischen 12 g und 18 g Eiweiß pro 100 Gramm. Das Rohprodukt hat dabei immer mehr Proteine als verarbeitete Lebensmittel, wie Sojadrink oder Sojaghurt. 4. (Pseudo-) Getreide Zu den Pseudogetreiden gehören Amarant, Quinoa oder Buchweizen. Diese bieten einen Eiweißgehalt zwischen 9 g - 14 g auf 100 Gramm im rohen Zustand. Vollkornpasta oder Vollkornreis eignen sich auch besonders gut zur Proteinaufnahme. Ebenso wie alle anderen Getreidesorten. 5. Chlorella Last but not least - Chlorella die absolute Nummer 1! Denn mit satten 57 g Eiweiß auf 100 Gramm bietet die Alge den größten Anteil an Proteinen in einer so kleinen Pflanze. Zudem hat sie 9 essenzielle Aminosäuren und ein natürliches Aufkommen von Vitamin B12. Chlorella lässt sich leicht in Smoothies integrieren. Vegane Proteinquelle ,,Special loaded Pommes 5 Markentipps Nachdem wir euch die Top 5 Proteinquellen aus pflanzlichen Lebensmitteln vorgestellt haben, wollen wir euch natürlich die dazu passenden Produkte und Marken zeigen. 1. Sunflowerfamily Den Anfang macht ganz klar die Sunflowerfamily mit ihrem SonnenblumenHack. Es enthält stolze 53,8 g Eiweiß auf 100 Gramm und darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Außerdem ist das SonnenblumenHack einfach total lecker und sehr einfach zuzubereiten. Probiere unbedingt das Rezept ,,Special loaded Pommes, einfach köstlich und proteinreich. Mit dem Code *deutschlandistvegan* bekommt ihr 15 % Rabatt auf alles im Shop von  Sunflower Family. 2. Clever Pasta Die Pasta Kreationen von Clever Pasta haben in der Regel 20 g Eiweiß pro 100 Gramm und überzeugen durch ihren Inhalt sowie Geschmack. Zur Auswahl stehen Pastasorten aus verschiedenen Hülsenfrüchten, da ist für jeden etwas dabei. 3. Unfished Wer Thunfisch mag, wird Unfisched lieben! Denn der vegane Thunfisch aus der Dose schmeckt nicht nur lecker, sondern liefert auch im Schnitt 8 g Eiweiß auf 100 Gramm. 4. Algenladen Der Algenladen bietet alles rund ums Thema Algen. Hier kannst du dir auch die wertvolle Eiweißquelle Chlorella bestellen. Mit 59,1 g pro 100 Gramm ist sie der absolute Spitzenreiter. 5. Keimling In diesem umfangreichen Online-Shop findest du zahlreiche Nüsse, Keimlinge, Trockenfrüchte und vieles mehr! Die Cashewkerne punkten z. B. mit 17,5 g Eiweiß auf 100 Gramm. Da reicht fast eine Handvoll, um einen großen Teil des Tagesbedarfs zu decken. (C) Keimling 3 vegane Proteinpulver Zu guter Letzt gibt es natürlich noch das Proteinpulver, bei dem Name Programm ist. Proteinpulver zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine hohe Konzentration an Eiweiß aufweisen und somit die perfekte Ergänzung zum (Kraft-) Sport sind. Jeder Sportler trinkt vor oder nach der Sporteinheit einen Proteinshake. Doch nicht alle Pulver sind vegan und gut. Hier haben wir unsere Top 3 Proteinpulver, die wir euch wärmstens empfehlen können. 🥤 nu+pro von The nu Company 🥤 Veganes Proteinpulver mit Baobab Fruchtpulver von Berlin Organics* 🥤 Bio Veganer Protein Mix von InnoNature*  Schaut unbedingt im Shop nach, da warten die Rabattcodes auf euch. Vegane Proteinpulver Wenn du mehr zu den veganen Proteinpulvern erfahren willst, dann klicke hier und informiere dich über die einzelnen Produkte. Es gibt also wirklich rechtlich pflanzliche Proteinquellen, auf die wir zurückgreifen können. Wer eine ausgewogene und bunte Ernährung in seinem Alltag implementiert, der kann zahlreiche Nährstoffe mit einfachen Mahlzeiten abdecken. Man muss nur wissen, wo sie enthalten sind. Fakt ist, dass Muskelaufbau mit tierischem Eiweiß super funktioniert und wir uns dahin gehend keine Sorgen machen müssen. Was ist dein liebstes Eiweiß Produkt oder hast du einen Lieblings Eiweißshake? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Muskelaufbau vegan - Veganes Proteinpulver - unsere Favoriten - Ernährungs- und Fitness Kurs V-Gain rebellion - Was essen vegane Sportler? - Protect Protein Balls mit B12 - 2020 vegan werden - Vegane Proteinballs mit B12 - Übersicht vegane Mehle - Protein Muffins mit Hanf - Vegane Ernährung für Fortgeschrittene  - Optimale Proteinversorgung durch Kombination  - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest  - Vegane Buddha Bowls  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Vegane Gerichte für den Herbst: Lecker Start in die dunkle Jahreszeit

11. Oktober 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Gerichte für den Herbst: Lecker Start in die dunkle Jahreszeit Wenn die dunkle Jahreszeit naht, ändern sich auch unsere Essgewohnheiten. Während es im Sommer immer sehr leicht auf unseren Tellern zugehen musste, darf es im Herbst und im Winter wieder etwas gehaltvoller sein. Besonders Kürbis-Gerichte sind in der dunklen Jahreszeit beliebt, aber auch Kohl und andere herbstliche und winterliche Gemüsesorten bringen uns durch die Kälte. Zudem versorgen uns diese Gerichte mit der nötigen Energie und wertvollen Vitaminen, um unser Immunsystem stark zu halten. Unsere Lieblingsgerichte für diesen Herbst haben wir an dieser Stelle für dich zusammengefasst.  Diese Gemüsesorten haben im Herbst Saison Um wirklich frisches und leckeres Gemüse auf den Teller zu zaubern, solltest du beim Einkaufen überwiegend zu den Gemüse- und Obstsorten greifen, die aktuell Saison haben und daher regional angebaut werden können. Welche das sind, kannst du in sogenannten Saisonkalendern nachlesen.  Eine kleine Auswahl: - Kürbis - Butterüben - Grünkohl - Pastinaken - Rote Beete - Rosenkohl - usw. Der Vorteil dabei ist jedoch nicht nur der bessere Geschmack und die Frische, sondern dass du damit einen Beitrag zum Klimaschutz leistest. Ansonsten kannst du zu gefrorenem Gemüse greifen. Das hat immer noch eine Menge Vitamine, da es direkt nach der Ernte schockgefroren wird.  Kürbis in verschiedenen Variationen Einer der großen Herbstklassiker ist wohl der Kürbis. Dabei macht er nicht nur zu Halloween als geschnitzte Deko eine gute Figur, sondern auch auf dem Teller. Der Klassiker hierbei ist wohl die allseits beliebte Kürbissuppe. Die lässt sich beispielsweise asiatisch, mit Ingwer, Chili und Kokosmilch zubereiten. So wärmt die Suppe noch mehr von innen.  Auch als Süßspeise ist der Kürbis bekannt und lecker, beispielsweise in Form von Marmeladen, Tartes oder Pies. Als Ofengemüse eignet sich der Kürbis perfekt als Beilage oder Hauptgericht. Für Festtage empfiehlt sich jedoch die Zubereitung eines Kürbisbratens. Für vier Personen benötigst du einen großen Butternut-Kürbis, der mit Aubergine, Zucchini und Lauchzwiebeln gefüllt wird. Kürbisse sind wirklich so wahnsinnig vielseitig, dass wir sie im Herbst fast täglich servieren könnten.  Gesund sind sie noch dazu, denn sie liefern eine Menge Beta-Karotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Zusammen mit den Vitaminen C und E stärken Kürbisse dein Immunsystem für den Herbst. Linseneintopf auf indisch Ebenfalls ein deutscher Klassiker ist der Linseneintopf. Der sättigt dich nicht nur, sondern schmeckt auch noch lecker. Eine indische Abwandlung, die nicht weniger lecker schmeckt und sich dazu noch vegan zubereiten lässt, ist das leckere Dal Makhani.  Diese cremigen Belugalinsen mit Spinat und Kokosmilch sind sehr würzig und sättigend, denn sie werden zusätzlich noch mit Reis oder mit Naan serviert. Wenn du nicht so der Linsenfan bist, kannst du sie aber beliebig gegen andere Hülsenfrüchte ersetzen.  Für das Plus an Gesundheit sorgt vor allem die verwendete Gewürzmischung. Kreuzkümmel, Chili, Kurkuma, Koriander und die Mischung Garam Marsala regen deinen Stoffwechsel an und machen deinen Körper resistenter gegen Krankheitserreger.  Rosenkohlpfanne mit Räuchertofu Wenn du nicht viel Zeit hast und dennoch etwas Leckeres auf den Teller zaubern willst, empfehlen wir dir diese Rosenkohlpfanne. Für zwei Personen brauchst du: - 150 g Couscous - 200 g Räuchertofu - 350 g Rosenkohl - 2 Schalotten - 2 EL Sojasoße - 2 EL Ahornsirup - 1 Hand voll Cashewkerne - Paprikapulver - Salz  - Pfeffer - Etwas Öl Zunächst bereitest du den Couscous nach der Packungsanleitung zu. Anschließend halbierst du die Rosenkohlröschen und schneidest den Tofu sowie die Zwiebel in kleine Würfel. Brate die Zwiebeln glasig in etwas Öl und gib dann den Tofu dazu. Lass ihn so richtig kross werden, das kann schon ein paar Minuten dauern. Gib die Mischung dann in eine Schale und stell sie warm.  Nun brätst du den Rosenkohl an. Gib den Tofu und die Zwiebel wieder dazu und lösch das Ganze mit der Sojasoße und dem Ahornsirup ab. Würze alles mit Salz, Pfeffer und Paprika und serviere die Pfanne mit dem Couscous. Zum Schluss gibst du ein paar Cashewkerne darüber.  Risotto mit Wurzelgemüse Dieses italienische Reisgericht ist ebenfalls ein Klassiker für dunkle Herbstabende. Eine vegane Version ist im Handumdrehen zubereitet: Die Butter ersetzt du mit Margarine, statt Parmesan am Schluss nimmst du Hefeflocken oder einen veganen Parmesankäse.  Für einen herbstlichen Touch schneidest du Pastinake, Karotte und rote Beete in feine Würfel und röstest sie in einer separaten Pfanne. Am Schluss gibst du die Gemüsemischung als Topping separat drüber. Dazu passt außerdem eine würzige Gremolata.  Frischer Grünkohlsalat Falls du dich im Herbst nicht ganz so gehaltvoll ernähren möchtest, empfehlen wir dir einen Salat aus Grünkohl und anderen Gemüsen der Saison, wie etwa Karotten oder Lauchzwiebeln. Einen exotischen Kick verschaffst du dir mit ein paar Spritzern Limette sowie cremiger Avocado. Für Eiweiß sorgt eine Handvoll Walnüsse im Salat - ein toller Rohkost-Salat, der sich gesund durch die kalten Tage bringt.  Guten Appetit Nur weil Herbst ist, muss das nicht heißen, dass du nicht genießen darfst. Im Gegenteil, wenn es kälter wird, solltest du umso mehr Genuss am Essen haben. Denn es macht dich nicht nur satt und gesund, sondern auch glücklich. Genau das kannst du im Herbst und im Winter gut gebrauchten.

Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt

10. September 2021 Herr Grün kocht 

Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt Dieses Post enthält Werbung für MANI In diesem Rezept verwende ich wegen seiner Vielseitigkeit das 100 % native Olivenöl von MANI - der Küchenheld und das Olivenöl zum Braten, Kochen, Frittieren und Backen. Während in griechischen Küchen fast nur Olivenöl verwendet wird, ist man hierzulande noch etwas vorsichtig und verwendet es fast ausschließlich für Salate. Ich denke, das liegt an dem Gedanken, dass Olivenöl hohe Ofenhitze nicht aushält. Dem ist aber nicht so, wie ich in diesem Rezept zeige. Das Ofengemüse ist nämlich für 30 Minuten bei 220 Grad im Ofen und meistert diese Herausforderung mit Leichtigkeit. Ich bin begeistert von der Qualität und Vielseitigkeit dieses des 100 % nativen Olivenöls von MANI. Warum das so ist und warum es von MANI auch >>Küchenheld>Der Sommer ist noch nicht vorbei. Er fängt gerade erst anSie können natürlich jederzeit da oben kochen, wenn Sie möchten, Signor Grün.>Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-JoghurtEntwässerung>Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu PflücksalatGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotGigantes Plaki - weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-BällchenJoghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen Mandeln

Baobab - afrikanisches Superfood

17. August 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Baobab - afrikanisches Superfood Baobab - das ist der afrikanische Affenbrotbaum, der es mächtig in sich hat. Denn in seiner Heimat Afrika und Madagaskar wird er sogar als Zauberbaum oder Baum mit heilenden Eigenschafen geehrt. Die Früchte kann man am Ende als Pulver verzehren. Bei uns ist das Pulver als veganes Nahrungsergänzungsmittel sehr bekannt. Warum Baobab so gesund ist und was die Früchte alles können, erfährst du in diesem Artikel. Inhaltsverzeichnis Was ist Baobab? Baobab - Wirkung und Anwendung Berlin Organics Baobab kaufen: Berlin Organics Unser Geschenk für dich Was ist Baobab? Dieser Baum ist etwas ganz Besonderes. Ihm werden zahlreiche heilende Kräfte zugeschrieben. Der Affenbrotbaum kann bis zu 30 Meter hoch, 12 Meter im Durchmesser und 2500 Jahr alt werden. Sein Bild ziert die afrikanische Savanne und gehört dort zu den wichtigsten Bäumen überhaupt. Angeblich sollen die Menschen, die in der Nähe dieser Bäume leben, gesünder sein, als weiter entfernte Stämme. Sie nennen den Affenbrotbaum daher auch liebevoll den Baum des Lebens. ,,Baobab aus dem Arabischen: ,,Bu hibab = Frucht mit vielen Samen.  Sein Aussehen ist sehr markant, denn der Baobab hat einen sehr dicken und hohen Stamm und an der Spitze verzweigte Äste, die aus der Ferne eher dünn und gebrechlich wirken. Wie der Name schon verrät, trägt der Affenbrotbaum zahlreiche Früchte, die eine beachtliche Größe erreichen können. Sie sind oval wie ein Football und können stolze 40 cm groß werden. Darin enthalten sind die wirkungsvollen Samen, die bei der Bevölkerung so großen Anklang finden. Baobab - Wirkung und Anwendung Was macht die Früchte oder Samen des Affenbrotbaumes aber nun so besonders? Zunächst einmal die Tatsache, dass sie die einzigen Früchte sind, die getrocknet geerntet werden. Die Samen speichern Flüssigkeit für eine sehr lange Zeit, sodass sich der Baum selbst aus seinen eigenen Früchten nährt. Ist der Wasservorrat aufgebraucht, vertrocknet die Frucht von innen und ist damit erntereif. Aus diesem Pulver werden dann verschiedene Produkte, wie z. B. Nahrungsergänzungsmittel von Berlin Organics hergestellt. In der traditionellen afrikanischen Volks- und Naturheilkunde hat Baobab zahlreiche positive Eigenschaften und wirkt sich generell gut auf unsere Gesundheit aus. Die getrockneten Samen sollen sich positiv auf unsere Darmfunktion und das Herz-Kreislauf-System auswirken. Außerdem wird Baobab von den Einheimischen gerne gegen Atemwegserkrankungen, Fieber, Entzündungen oder Infektionskrankheiten eingesetzt. Weiter werden der Frucht heilende Wirkungen bei Gelenkschmerzen oder zur Unterstützung des Nervensystems und des Muskelaufbaus nachgesagt. Der erhöhte Vitamin C Gehalt unterstützt außerdem das Immunsystem und die Ballaststoffe helfen unserem Körper bei der Entschlackung und Entgiftung. Last but not least: Baobab kann dabei helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und eignet sicher daher besonders gut für Diabetiker. Generell hat Baobab eine darmregulierende Funktion und wirkt auch bei größeren Mengen nicht abführend. Quelle: Berlin Organics Des Weiteren kann sich Baobab auch positiv auf unsere Haut, Nägel und Haare auswirken, da die darin enthaltenen Nährstoffe die Kollagenbildung der Haut begünstigen. Somit kann das wertvolle Baobab Pulver sowohl zur inneren als auch zur äußeren Heilung verwendet werden. Das Pulver enthält viele Vitamine der B-Gruppe, die für ein normal funktionierendes Nervensystem und den Energiestoffwechsel verantwortlich sind. Dadurch bekommen wir mehr Energie und sind fitter für den Tag. Strahlende Schönheit und ein gesundes Immunsystem - das alles und noch viel mehr aus nur einer Frucht. Berlin Organics Unser Kooperationspartner Berlin Organics hat in seinem Sortiment zahlreiche Superfoods, Nahrungsergänzungsmittel und Beauty Produkte. Alle angebotenen Produkte und Lebensmittel sind vegan, bio und frei von künstlichen Zusatzstoffen. Ihr Sortiment umfasst diverse Pulver, wie Proteinpulver, Superfood oder Getränke. Außerdem bieten sie verschiedene Drinks, Protein Balls und Sets an, mit denen du beim Einkaufen Geld sparen kannst. Für jede Bestellung ab 25 EUR Einkaufswert im Shop*, bekommst du eine Dose des FairWild™ zertifizierten Bio-Baobab Pulvers (400g) kostenlos dazu! Code: BAOBABYL Neben ihren Produkten bieten sie auch ein individuelles und auf dich abgestimmtes Ernährungscoaching an, um dich schneller an dein gestecktes Ziel zu bringen. Neben dem Coaching kannst du dir außerdem viele leckere Rezepte anschauen und dich auf ihrem Blog über die neusten Ernährungstipps informieren. Wenn du dich für eine ausgewogene, sportliche und gesunde vegane Ernährung interessierst, dann bist du bei Berlin Organics genau richtig. Bist du schon in den Genuss von Baobab gekommen? Mit dem Baobab Pulver kannst du fluffige Pancakes zubereiten. Einfach 2 EL Mehl mit Baowow Pulver ersetzen und etwas Mandelmus und Haferdrink hinzufügen. Ein wahres Beauty Breaktfast. Baobab kaufen: Berlin Organics Eines ihrer Produkte ist das zertifizierte Baobab Pulver BAOWOW. Es enthält zahlreiche wichtige Nährstoffe, wie Vitamin C, Vitamine der B-Gruppe und Ballaststoffe. Von der Ernte bis hin zum Verkauf wird das Pulver schonend verarbeitet und regelmäßig auf seine Qualität überprüft. Hier kannst du dir sicher sein, ein echtes zertifiziertes Bio-Produkt in den Händen zu halten, das nicht nur dir, sondern auch der Umwelt guttut. Denn Berlin Organics arbeitet mit dem FairWild™ Lieferanten zusammen, der ein faires Arbeitsverhältnis in Afrika garantiert. Das Unternehmen unterstützt mit dem Verkauf die ländliche Bevölkerung in Simbabwe und hat die Initiative African Baobab Alliance gegründet, in der sie sich für nachhaltigen Baobab Anbau und Handel einsetzt. Mit dem BAOWOW Baobab Pulver tust du deiner Haut und deinem Immunsystem was richtig gutes. Das natürliche Vitamin C unterstützt deine Gesundheit, Antioxidantien und Ballaststoffe helfen deiner natürlichen Darmfunktion. Wenn du die stärkende Kraft Afrikas in dir spüren möchtest, dann ist das BAOWOW Baobab Pulver genau das Richtige für dich. Entdecke dein inneres Strahlen und bringe es mithilfe dieses Baobab Pulvers nach außen. Im Online-Shop von Berlin Organics kannst du das afrikanische Beauty-Produkt Bio Baobab Pulver für nur 17,99 EUR kaufen. Bio-Baobab Pulver - Unser Geschenk für dich Für jede Bestellung ab 25 EUR Einkaufswert im Shop*, bekommst du eine Dose des FairWild™ zertifizierten Bio-Baobab Pulvers (400g) kostenlos dazu! Code: BAOBABYL Wenn dich die Produkte von Berlin Organics genau so begeistern, wie uns, dann schau doch gleich im Online-Shop vorbei und sicher dir dein Starter Paket noch heute. Bei einem Bestellwert von über 25 EUR bekommst du nämlich das Beautyprodukt aus Afrika als Geschenk on Top! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Berlin Organics - Gründer Klaas im Interview - Vegane Protein Balls mit B 12 von Berlin Organics - Veganes Proteinpulver - unsere Favoriten - Was essen vegane Sportler? - Protect Protein Balls mit B12 - 2020 vegan werden - Muckis aus Pflanzen - Saftiger veganer Protein Schokokuchen - Vegane Proteinballs mit B12 - Übersicht vegane Mehle - Protein Muffins mit Hanf

Besser schlafen mit 8 einfachen Tipps

29. Juli 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Besser schlafen mit 8 einfachen Tipps 2/­­3 unseres Lebens verbringen wir im Bett. Schlafend. Da ist es doch besonders wichtig, auf einen gesunden, erholsamen und regenerativen Schlaf zu achten. In der Regel sollten wir durchschnittlich 8 Stunden schlafen. Wenn du das nicht schaffst, aus welchen Gründen auch immer, kannst du dir hier hilfreiche Tipps abholen, wie du deinen Schlaf gesünder gestalten kannst. Inhaltsverzeichnis Warum ist Schlaf so wichtig? 8 Tipps für besseren Schlaf Warum ist Schlaf so wichtig? Um ein gesundes Leben zu führen, ist ein gesunder Schlaf unausweichlich. Denn der Schlaf reguliert sehr viele interne Funktionen in unserem Körper. Deine Abwehrkräfte und dein Stoffwechsel können sich während des Schlafens erholen und regenerieren. Dein Gehirn verarbeitet alle Eindrücke des Tages, der Körper kommt in einen Ruhemodus. Ein erholsamer Schlaf trägt zum Wohlbefinden und zu unserer Gesundheit bei. Dabei brauchen Erwachsene in der Regel 7 - 9 Stunden Schlaf, Kinder bis zu 10 - 13 Stunden. Schlafmangel kann schlimme Folgen haben, wie zum Beispiel Konzentrationsschwierigkeiten, verminderte geistige Leistungsfähigkeit oder Trugwahrnehmungen. Wir werden launischer, sind schneller gereizt und genervt und können sogar Depressionen entwickeln. Natürlich dauert das eine ganze Weile, bis ein solcher Zustand sich einstellt, dennoch sollten wir die Folgen nicht außer Acht lassen. Natürlich gibt es noch viel mehr Auswirkungen auf dein Leben und deine Gesundheit, aber wir wollen es erst mal hierbei belassen, denn das Hauptanliegen ist es, dir Tipps und hilfreiche Inspirationen zu einem besseren Schlaf zu geben. Dein Schlaf ist lebenswichtig, denn er beeinflusst sowohl deine Stimmung als auch Konzentrationsfähigkeit, Leistungsfähigkeit und deine Energie. Wenn du deinen Schlaf optimierst, wirkt sich das auch auf den Rest deines Lebens aus und du optimierst auf lange Sicht dein Leben. 8 Tipps für besseren Schlaf In der Nacht, besser gesagt in deiner Schlafphase entgiftet dein Körper, die ganzen Stoffe, die er über den Tag verteilt aufgenommen hat. Dafür muss man aber einige Punkte beachten, denn sonst geht die gesamte Energie z.B. in die Verdauung und ein unruhiger Schlaf ist die Folge. 1. Tag und Nacht Wechsel beachten Ein wichtiger erster Punkt für einen besseren Schlaf ist der Schlaf- und Wachrhythmus. Denn unser Körper arbeitet mit Dunkelheit und dem Tageslicht. So sind gewisse Funktionen auf die jeweiligen Zeiten des Tages gelegt. Der Tages- und Nachtwechsel ist für uns ausschlaggebend, da er bestimmt, wann wir am Abend müde werden und am Morgen wieder aufwachen. Wer in Schichten arbeitet, kann das bestätigen, dass dadurch der natürliche Biorhythmus völlig durcheinander gerät und wir dann neben der Spur sind. Achte daher darauf, mit dem Tages- und Nachtwechsel schlafen zu gehen. 2. Dunkelheit im Schlafzimmer Ein Punkt, der sehr gerne unterschätzt wird, ist die Dunkelheit im Schlafzimmer. Diese ist wirklich essentiell und trägt nicht nur zu einem erholsamen Schlaf bei, sondern auch zur Bildung von Melatonin. Das ist ein Hormon, welches den Tag und Nachtrhythmus steuert und uns klarmacht, wann es Zeit wird ins Bett zu gehen und wann wir wieder aufstehen sollten. Hier kannst du dich weiter über Melatonin informieren. Daher empfiehlt es sich immer die Rollos herunterzulassen und in kompletter Dunkelheit zu schlafen. Am besten ist kein einziges Licht mehr zu sehen, auch nicht vom Wecker oder einer anderen Lichtquelle. Wer keine Rollos hat, kann sehr gerne zu einer Schlafmaske greifen, denn diese hüllt unsere Augen genauso in komplette Dunkelheit. 3. Die Umgebung Sorge im Schlafzimmer für ein angenehmes Schlafklima. Die beste Temperatur für einen erholsamen Schlaf liegt zwischen 16° C und 18° C. Im Sommer kannst du wunderbar bei geöffnetem Fenster schlafen, im Winter bringt ein starkes Lüften kurz vor dem zu Bett gehen wahre Wunder. Achte auch darauf, dass die Heizung in der Nacht entsprechend heruntergedreht wird. Dabei solltest du auch auf eine Raumfeuchtigkeit von ca. 40 % - 60 % achten. 4. Vorbereitung und Routine Was uns allen hilft, egal ob morgens oder abends, sind Routinen. Nicht nur Kinder profitieren von ständig gleichen Abläufen, auch wir haben große Vorteile, wenn wir Dinge routinieren und uns auf den Schlaf vorbereiten. Achte bei deiner Abendroutine darauf, dass du eine halbe bis ganze Stunde vor dem Schlafengehen alle technischen Geräte ausschaltest. Das beinhaltet auch dein Handy. Viele liegen in der Dunkelheit noch wach im Bett und konsumieren Inhalte aus dem Internet oder sehen sich Sendungen an. Doch das ist eins der schlimmsten Dinge, die du dir und deinem Schlaf antun kannst. Denn das grelle LED Licht reizt unsere Rezeptoren und suggeriert ihnen, dass sie wach bleiben müssen. Außerdem muss dann unser Gehirn wieder viel mehr verarbeiten. Das heißt, du kannst schlechter einschlafen und hast ggf. einen unruhigen Schlaf. Wer abends noch in einem Buch liest, der fördert sogar seine Konzentrationsfähigkeit und ist am nächsten Tag intelligenter als jemand, der kurz vorher noch einen Film geschaut hat. Außerdem kannst du dich natürlich auch noch körperlich auslasten, indem du dich bewegst. Eine Yoga-Session oder ein ausgiebiger Spaziergang können schon helfen in einem erholsamen Schlaf zu finden. 5. Gesundes Abendessen Zur Abendroutine gehört natürlich auch das Abendessen. Das wird bei den meisten Leuten komplett zu unterschiedlichen Zeiten eingenommen. Achte einfach darauf, dass du 2 - 3 Stunden vor der Nachtruhe nichts mehr isst. Denn dann muss sich dein Körper statt mit der Verarbeitung des Tagesgeschehens oder der Regeneration mit deiner Verdauung beschäftigen. Es gibt auch Lebensmittel, die den Schlaf fördern. So haben zum Beispiel Bananen, ein Kräutertee, Nüsse oder Reis eine schlaffördernde Wirkung. Pistazien helfen unserem Körper enorm bei der Herstellung von Melatonin, wenn du also vor dem Schlafengehen 2 Pistazien zu dir nimmst, hast du die Möglichkeit besser und schneller einzuschlafen. Besser als jedes chemische Schlafmittel jedenfalls. Ab dem Nachmittag solltest du Lebensmittel und Getränke mit Koffein oder Teein am besten vermeiden. Denn diese halten uns künstlich wach. Auch Alkohol spielt dabei eine wichtige Rolle. Das Feierabendgetränk sollte demnach auch in die frühen Abendstunden verlegt werden. Oder du verzichtest ganz auf den Alkohol, denn das ist sowieso viel besser für uns. 6. Gute Stimmung für guten Schlaf Wer aufgewühlt ins Bett geht, der hat garantiert keine gute Nacht. Sorge also am besten dafür, dass du mit klaren Gedanken zu Bett gehst. Wenn du einen Streit mit dem Partner hattest, kläre das, bevor ihr in getrennten Zimmern schlafen geht. Hast du am nächsten Tag wichtige Aufgaben zu erledigen und darfst nichts vergessen? Dann schreibe sie auf. Strukturiere deinen folgenden Tag und schreibe alles auf, das wichtig ist. Somit weiß dein Gehirn, dass es in Ruhe abschalten kann, denn du kannst nichts mehr vergessen. Es ist ja alles aufgeschrieben. Als Abendritual kannst du außerdem die Erfolge des Tages niederschreiben und dir so zusätzlich ein Gefühl von Glück und Zufriedenheit mit in den Schlaf geben. 7. Optimiere deine Schlafdauer Schläfer gibt es wirklich unterschiedliche. Langschläfer, Kurzschläfer, Frühaufsteher oder Abendmensch. Jeder braucht eine andere Schlafdauer, um eine optimale Schlafqualität zu erreichen. Ausschlaggebend ist am Ende des Tages, bzw. der Nacht, wie ausgeruht und erholt du nach deiner Nacht bist. Brauchst du beispielsweise nur 6 Stunden Schlaf, dafür muss der aber hochwertig sein, kannst du deine Abendroutine dem anpassen und evtl. etwas später zu Bett gehen. Brauchst du hingegen mindestens 8 Stunden Schlaf, dann solltest du - je nachdem wann dein Wecker klingelt - entsprechend zeitiger ins Bett gehen. Höre auf deinen Körper, er zeigt dir bereits, welche Dauer für dich gut ist. Es ist erwiesen, dass Menschen, die regelmäßig unter 6 Stunden schlafen eher zur Gewichtszunahme neigen, als diejenigen, die ausreichend Schlaf bekommen. Aber auch ein Schlaf, der länger als 9 Stunden dauert, fördert die Gewichtszunahme. Bewege dich daher am besten in diesem Rahmen und finde heraus, welche Dauer für dich gut ist. 8. Beruhigende Hilfsmittel Vielleicht hast du am Abend Probleme beim Herunterfahren oder du bist innerlich noch unruhig. Dann kann ja mal vorkommen, auch wenn man die Abendroutine und die Planung des nächsten Tages gemacht hat. In diesen Fällen greifen manche zu Schlafmitteln. Du kannst deinen Körper aber auch mit natürlichen Mitteln beruhigen. Lavendel riecht nicht nur gut, es fördert auch unseren Einschlafprozess und hilft uns dabei das System herunterzufahren. Damit kann unser Körper schneller in die Tiefschlafphase gelangen. Ein paar Tropfen auf einem Duftstein neben dem Bett oder auf das Kissen gesprüht, helfen bereits in einen wohligen Schlaf zu gleiten. Außerdem kannst du natürlich auch CBD vor dem Schlafengehen nehmen. Das wirkt beruhigend auf Körper und Geist und fördert ebenso das schnellere und entspannte Einschlafen. Versuche die Schritte nach und nach anzugehen und nicht alle auf einmal umzusetzen. Denn wir sind alles Gewohnheitsmenschen und brauchen erst mal eine Weile, um neues im Alltag zu integrieren. Suche dir am besten den Punkt aus, der für dich am wichtigsten ist und setze diesen dann gleich um. Dann wirst du mit Sicherheit in kurzer Zeit schon ein besseres Schlafergebnis erzielen können und dich fitter, gesünder und ausgeruhter fühlen. Hast du noch Anregungen oder Tipps, dann schreibe sie gerne in die Kommentare. Und damit wünschen wir dir einen erholsamen und ruhigen Schlaf. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Melatonin, warum es so wichtig ist - Sportübungen für zu Hause - Das vegane Gesundheitsbuch - Vegan im Schlafzimmer - so gehts - Die besten Hanfprodukte - CBD Welt Dein CBD Online Shop - Vitamin B12 kaufen - CBD Öl - Wirkung und Anwendung - CBD Nature - Nachhaltige Möbel online kaufen - Superfoods, Ayurverda Blends & CBD von Body Mind Free Shop - Hanfprodukte der Berliner Wiese - Deshalb gehört CBD heute in jede Küche - Velax - 10 Tipps für ,,Entspannung vegan  Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit BioBloom. Danke dafür!

Boost Your Life Home - Ein Ort der Bewegung

19. Juli 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Boost Your Life Home - Ein Ort der Bewegung Vielleicht hast du manchmal auch das Gefühl, dass noch mehr für dich möglich ist. Du spürst, dass noch mehr im Leben auf dich wartet. Doch irgendetwas hält dich noch zurück und du weißt nicht, welcher der vielen möglichen Wege gerade der Richtige für dich ist. Und genau das möchtest du verändern. Du möchtest wieder bei dir selbst ankommen, mit voller Energie durch den Tag gehen und mehr Erfüllung in deinem Leben spüren? Du willst herausfinden, wohin es für dich im Leben wirklich geht, deine inneren Blockaden auflösen und dein Potenzial entfalten? Gesunde Routinen entwickeln und gut für dich sorgen, um deine Energie auf ein neues Level zu bringen und mehr Lebensfreude zu spüren? Dann bist du hier genau richtig. Dein Ort, an dem Wunder möglich sind Was wäre, wenn es einen Ort gäbe, an dem du genau das für dich Entdecken kannst. Ein Ort, an dem du dich zu Hause fühlst und an dem du dich selbst besser kennenlernen kannst. Ein Ort, an dem du wieder bei dir selbst ankommst, Klarheit gewinnst und dich mit deiner inneren Kraft verbindest. Denn du hast bereits alles in dir, was du brauchst, um dir ein energievolles und erfülltes Leben zu kreieren. Boost Your Life Home - Dein Zuhause für ein energievolles und erfülltes Leben. Das Boost Your Life Home*, das erste Online-Bewusstseinszentrum, kann genau dieser Ort für dich sein.  Es ist kein Online-Kurs und kein Coachingprogramm - sondern dein ewiges Zuhause. Indem du Körper, Geist und Seele in Einklang bringen und bei dir selbst ankommen kannst. Indem du lernst, wie du deine Energie fließen lässt und lenkst. Und dir dadurch dein Leben so zu erschaffen, wie du es dir wünscht und vorstellst.  Boost Your Life Home Was dich im Boost Your Life Home erwartet Dich erwartet ein wunderschöner und exklusiver Mitgliederbereich mit all meinem Wissen aus 15 Jahren Erfahrung. Die wirkungsvollsten Routinen und transformierendsten Methoden, die ich auf eine einzigartige Weise für dich zusammengestellt habe, um dich bestmöglich auf deiner Reise zu begleiten. Du bekommst hier einen konkreten Fahrplan fürs Leben an die Hand, um dein Bewusstsein und Leben positiv zu beeinflussen. Für jeden Lebensbereich stehen dir die besten MentorInnen und ExpertInnen zur Seite, die ihre Erfahrungen in über 100 Videos mit dir teilen.  Dich erwarten zudem ein monatliches Live Gruppenmentoring, um auf persönliche Fragen einzugehen und eine wundervolle Community aus bewussten Menschen. Im geschlossenen Communitybereich kannst du dich mit ihnen austauschen, verbinden und unterstützen. Im Boost Your Life Home sind schon viele Freundschaften und sogar Businesspartnerschaften entstanden. Dazu bekommst du ein persönliches Visionboard, einen Routinentracker, viele wertvolle PDFs zum Download, geführte Meditationen und monatlich neue Inhalte. Und wen du dir eine noch intensivere Begleitung wünschst, dann hast du als VIP Mitglied sogar die Möglichkeit, dich persönlich von Robert im 1:1 Mentoring begleiten zu lassen. Bist du bereit, für dich und ein erfülltes Leben loszugehen? Dann melde dich jetzt im Boost Your Life Home an: Jetzt anmelden* Gib deinem Leben eine Chance von dir entdeckt zu werden. Das Boost Your Life Home ist ein Ort, an dem Wunder möglich sind, wenn du sie zulässt. Es ist ein Ort, an dem du wachsen kannst und bei dir selbst ankommst. Lass uns diesen Weg gemeinsam gehen, ich freue mich auf dich! Stell dir vor du wachst frühs auf und du weißt, was du vom Leben willst. Du hast eine sinnvolle Aufgabe gefunden und du weißt, was das Leben von dir will. Lerne deine Lebensenergie so fließen zu lassen, dass sich Probleme leichter lösen und du mehr Lebensqualität bekommst. Wenn Körper, Geist und Seele in Einklang sind, fühlt sich dein Leben im Außen leichter an. Nimm dein Leben in die Hand und übernimm die volle Verantwortung für deine Entwicklung. Wenn du genug für dich sorgst, dann kannst du auch für andere da sein. Denn Energie ist Information und Bewusstsein.  Finde heraus, was dich im leben wirklich erfülltlöse dich von innerer Unruhe und Selbstzweifeln. Für viele von uns ist diese Welt gerade ein stressiger Ort, an dem sich so viel verändert. Das Boost Your Life Home ist kein klassisches Coachingprogramm, kein Onlinekurs und kein Projekt - sondern Ort der Bewegung. Gib deinem Leben eine Chance von dir entdeckt zu werden. Das Boost Your Life Home ist ein Ort, an dem Wunder möglich sind, wenn du sie zulässt. Es ist ein Ort, an dem du wachsen kannst und bei dir selbst ankommst. Ich freue mich darauf, dich dort wieder zu sehen! Die Wahrheit ist, es gibt keine Abkürzung in ein erfülltes und energievolles Leben. Es ist eine Entscheidung, die du jeden Tag neu für dich treffen darfst, dich selbst besser kennenlernen zu wollen. Auf die Reise nach innen zu gehen und herauszufinden, was dich wirklich erfüllt. Dein inneres Universum zu entdecken ...Robert Robert Löchelt Über Robert Robert ist Bestsellerautor, ganzheitlicher Energie Mentor und Gründer des ersten Online-Bewusstseinszentrums. Seine Vision ist es, Menschen zu ermutigen, mehr aus ihrem Leben zu machen. Ihnen Möglichkeiten zu zeigen, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und sich ein erfülltes Leben zu erschaffen. Das Boost Your Life Home hat ich aus dem Wunsch heraus entwickelt, Energie- und Bewusstseinsarbeit sowie Spiritualität und Heilung für jeden Menschen zugänglich zu machen. Doch das war nicht immer so. Früher hatte er eine chronisch unheilbare Rheumakrankheit, unzählige Krankenhausaufenthalte, Lebensmittelallergien und schwerste Hautprobleme. Heute geht es ihm besser, als je zu vor. Dank Bewusstseinsarbeit, Meditation, Ernährung und gesunde Routinen hat er es geschafft, vom Rollstuhl zurück ins Leben zu kommen. Heute kann er wieder Fußballspielen, Kraftsport machen und Menschen auf ihrem Weg begleiten. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen. Diese Artikel könnten dich auch interessieren! - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegan Masterclass Fermentation - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - 2020 Vegan Werden - Veganes Fasten - Vegane Selbstständigkeit - Vegane Eltern verurteilt - Was ist an den Anti-Vegan Schlagzeilen dran? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Deshalb gehört CBD heute in jede Küche? Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!