Cocktail - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Mit Bio Adaptogene und Vitalpilze das Immunsystem stärken

Vegane Tacos mit pikanter Tomatensauce

Vegane Schwarzwälder Kirschtorte

Vegane französische Zwiebelsuppe










Cocktail vegetarische Rezepte

veganes Stollenkonfekt

19. November 2020 The Vegetarian Diaries 

veganes Stollenkonfekt Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Voelkel. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Gelüstet es dich nach einem veganen Stollen aber du hast keine Lust auf den ganzen Aufwand?! Dann ist dieses vegane Stollenkonfekt genau das Richtige für dich. Einfach zubereitet, ideale Größe zum Verzehren und genau die richtige Einstimmung in der (Vor-)Weihnachtszeit! So gelingt das Stollenkonfekt Vielleicht hast du selber schon mal einen (veganen) Stollen gebacken? Dann weißt du, dass das schon ein bisschen Arbeit ist und je nachdem, welches Rezept du verwendest bzw. in welchem Teil Deutschlands du lebst, ist es gar nicht ungewöhnlich, dass der Stollen vor dem Verzehr zunächst noch einmal mehrere Wochen ziehen gelassen wird. Erst dann „darf“ der Stollen angeschnitten und gegessen werden. Ganz schön hart, oder?! So viel Arbeit, alles duftet und riecht nach süßen Weihnachten und dann muss man noch mal vier Wochen warten. Da lobe ich mir doch dieses vegane Stollenkonfekt! Das Stollenkonfekt kannst du und solltest du auch direkt nach der Zubereitung verzehren. Tatsächlich mag ich den Teig sogar am allerliebsten, wenn er noch ein kleines bisschen warm ist! Bei der Zubereitung des Teiges musst du gar nicht viel beachten. Bei der Menge an Mandeln, Sultaninen oder Rosinen sowie der Menge an Marzipan kannst du das Rezept natürlich deinen persönlichen Vorlieben anpassen. Da der Teig durch diese Zutaten recht schwer und kompakt wird, benötigt der Hefeteig ein wenig länger zum Aufgehen. Lasse den Teig entsprechend gerne etwas länger ruhen, als du das von einem Hefeteig vielleicht gewöhnt bist. Die neuen Voelkel Pflanzendrinks aus der Pfandflasche Voelkel kennst du bestimmt als Fruchtsaft-, Schorlen- oder Getränkehersteller. Die Palette an angebotenen Produkten reicht von Smoothies, klassischen Fruchtsäften bis hin zu Schorlen, alkoholfreien Cocktails und Erfrischungsgetränken. Seit einiger Zeit bietet Voelkel auch Pflanzendrinks an und zwar in verschiedeneren Sorten wie Hafer, Hafer Mandel oder auch in einer Hafer Barista Variante. Wie bei allen anderen Produkten auch, sind die Pflanzendrinks alle bio-zertifiziert. Soweit natürlich super und vor allem auch so, wie man das von Voelkel kennt! Etwas ganz besonderes hat Voelkel mit den hauseigenen Pflanzendrinks aber auch noch geschafft: die Pflanzendrinks werden ausschließlich in Pfand-Glasflaschen angeboten! Wenn du mal im Supermarkt im Regal für Pflanzendrinks nachschaust, wirst du mittlerweile ein riesiges (wirklich!) Angebot an Drinks finden. Bei meinem Supermarkt des Vertrauens stehen mittlerweile über 75 (!) unterschiedliche Sorten von diversen Firmen. Aber nicht ein einziger davon, wird in einer Pfandflasche angeboten. Neben der Tatsache, dass die Pflanzendrinks in Glasflaschen daherkommen, sind alle Sorten glutenfrei, was gerade bei Haferdrinks auch nicht immer selbst verständlich ist. Und natürlich schmecken alle angeboten Sorten super. Falls du KaffeetrinkerIn sein solltest, kann ich dir die Voelkel Hafer Barista in jedem Fall nur wärmstens empfehlen. Als Haferschaum im Café Latte oder Cappuccino eine tolle Sache. Ansonsten kannst du die Drinks zum Beispiel hervorragend im Müsli oder Porridge verwenden. Speziell der Hafer Mandel Drink eignet sich darüber hinaus auch hervorragend zum Backen. Der leichte Mandelgeschmack passt bei vielen Kuchen- oder Plätzchenrezepten einfach super. Genau das ist auch der Grund, warum ich den Drink hier für das vegane Stollenkonfekt verwendet habe. Viel Spaß beim Nachbacken und lass dir das Stollenkonfekt schmecken! veganes Stollenkonfekt Rezept drucken Ergibt: ca. 25 Stück Zutaten - 120 ml Hafer Mandel Pflanzendrink (z.B. von Voelkel) - 1/­­2 Pck. Trockenhefe - 1 Pck. Vanillezucker - 250 g Weizenmehl (Type 550) - 1/­­2 Tl Salz - 70 g Zucker - 75 g Sultaninen - 100 g Marzipan - 75 g gehackte Mandeln - 75 g Margarine (eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen) - Abrieb 1 Bio-Zitrone - Abrieb 1 Bio-Orange - Puderzucker Zubereitung 1 Den Hafer Mandel Drink mit der Trockenhefe und dem Päckchen Vanillezucker vermischen. Für ein paar Minuten stehen lassen. 2 In der Zwischenzeit Mehl, Zucker, Salz, und gehackte Mandeln miteinander vermischen. Das Marzipan in kleine Würfel zuschneiden und so wie die Sultaninen, den Abrieb der Orange und Zitrone sowie der Margarine zur Mehlmischung geben. Die Flüssigkeit ebenfalls hinzufügen und alles gut miteinander vermischen. Mit der Hand einen homogenen Teig kneten, der sich gut vom Schüsselrand lösen lässt. Den Teig anschließend abgedeckt für ca. 1 - 1 1/­­2 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig benötigt ein wenig Zeit zum Aufgehen, da er sehr schwer ist. Das Volumen des Teigs sollte sich nach der Zeit sichtbar und deutlich vergrößert haben. 3 Rechtzeitig den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig aus der Schüssel entnehmen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte mit einem Nudelholz ausrollen. Der Teig sollte ca. 2-3 cm hoch sein. 4 Anschließend mit einem Messer oder Spachtel rechteckige Stücke (ca. 3x8 cm) zuschneiden und diese auf eine mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 5 Im Ofen für 15 Minuten ausbacken. Der Teig sollte am Rand und oben auf dem Gebäck beginnen braun zu werden. Notes Das Stollenkonfekt auskühlen lassen und anschließend großzügig mit Puderzucker servieren. The post veganes Stollenkonfekt appeared first on The Vegetarian Diaries.

Vegane Getränke ohne Alkohol

24. Oktober 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Getränke ohne Alkohol Coole Drinks müssen keinen Alkohol enthalten und sind trotzdem alles andere als langweilig. Alkoholfreie Getränke können raffiniert sein und noch dazu großartig schmecken. In diesem Artikel erfährst du, welche Getränke vegan sind und in welcher Form Alkohol vegan ist. Außerdem verraten wir unsere liebsten alkoholfreien Getränke und tolle Rezepte für Drinks mit 0% Promille. Inhaltsverzeichnis: - Welche alkoholfreien Getränke sind vegan? - Ist Alkohol eigentlich vegan? - Unsere liebsten alkoholfreien Getränke - Rezepte für alkoholfreie Drinks Welche alkoholfreien Getränke sind vegan? Viele (bekannte) Limonaden, Säfte, Fruchtsaftgetränke und Nektare sind oft nicht vegan. Das liegt daran, dass sie mithilfe von tierischen Inhaltsstoffen geklärt werden. Das ist für uns als Verbraucher leider nicht zu erkennen: Meistens kommt dabei Gelatine zum Einsatz, die aus Geflügel-, Fisch-, Rinder- oder Schweinebestandteilen hergestellt wird. Da das bei der Produktion passiert und nicht dem fertigen Produkt zugesetzt wird, müssen die Hersteller das nicht auf dem Etikett angeben. Das gilt für die meisten industriell hergestellten (naturtrüben) Säfte, denen das Fruchtfleisch teilweise nach dem Klären wieder hinzugefügt wird. Achtung: In vielen Limonaden ist (steht in der Zutatenliste) Molkepulver enthalten, was sie somit auch unvegan macht. Wie erkenne ich vegane Getränke? - Mit dem V-Label lizenzierte Getränke enthalten keine tierische Inhaltsstoffe und selbige wurden auch nicht bei der Herstellung verwendet. Außerdem sind zur Herstellung des Produktes keine Tierversuche erlaubt. - Willst du wissen, ob dein Getränk vegan ist, kannst du beim Hersteller nachfragen. Die meisten Unternehmen sind auch über ihre Social Media Kanäle kommunikativ und sehr hilfsbereit! - In dem sehr umfangreichen Einkaufsguide von PETA findest du in der Rubrik ,,Getränke diverse vegane Getränkemarken! - Über HappyCow kannst du dir Bars & Cafés mit rein veganem Angebot in deiner Nähe anzeigen lassen. Ist Alkohol eigentlich vegan? In diesem Artikel liegt der Fokus auf vegane und alkoholfreie Getränke, deshalb nur ein kurzer Exkurs zu der Frage: Ist Alkohol vegan oder nicht? Ja, reiner Alkohol ist 100 % vegan! Eigentlich wird diese Frage erst interessant, wenn wir das Getränk betrachten, in dem der Alkohol steckt. Hier wird es erst dann, wenn Alkohol gemischt wird, schwierig. Es gibt viele Zutaten, die in alkoholischen Getränken Drinks verwendet werden, die du leicht erkennen kannst. Dazu gehören: - Eier - Milch oder Milchprodukte (Sahne) - Honig - Karmin Achtung: Leider werden oft Hilfsstoffe tierischen Ursprungs in der Alkoholherstellung zum Klären verwendet. Bei diesem Vorgang werden die sogenannten Trübstoffe herausgefiltert. Dazu werden oft Gelatine oder Hausblase, aber auch Chitosan, Kasein, Albumin oder Molkenproteine verwendet. Alles tierische und somit nicht vegane Rohstoffe. Welche alkoholischen Getränke sind vegan? Bier Dank dem Reinheitsgebot ist in Deutschland gebrautes Bier immer vegan. Mittlerweile gibt es vor allem in gut sortierten Bioläden eine sehr gut Auswahl an alkoholfreien, veganen und sogar glutenfreien Biersorten! Auch bei Sekt, Cidre, Apfelwein und Wein werden zur Klärung Gelatine oder Fischblasen verwendet. Wein und Sekt Aber: Es gibt alternative Methoden, um den Wein von Trübstoffen zu befreien. Dabei werden Filter mit Aktivkohle, natürlicher Mineralerde oder pflanzlicher Gelatine eingesetzt. Zudem achten viele Bio-Winzer heute auf einen veganen Herstellungsprozess. Außerdem gibt es im Supermarkt und im Bioladen eine Auswahl veganer Weine, die mit dem V-Label gekennzeichnet sind. Hochprozentiges Die meisten destillierten Getränke wie Gin, Whisky oder Wodka kommen ganz ohne Tierprodukte aus. Werden sie gemischt mit veganen Säften oder veganen Limonaden, bleiben sie natürlich auch vegan! Unsere liebsten alkoholfreien Getränke Der Verzicht auf Alkohol ist mittlerweile viel mehr geworden als nur ein weiterer angesagter Hype. Von Dry January über die wachsende Sober-Bewegung und die steigende Nachfrage nach alkoholfreien Drinks: Seit Beginn des Jahres 2020 gibt es ein größeres Interesse an einer temporären oder komplett alkoholfreien Lebensweise. Empfehlenswert zu diesem Thema ist auch der Stern-Artikel Nüchtern ist das neue Cool: Warum alkoholfreie Spirituosen und Bars boomen. Wie bei allen alkoholfreien Alternativen solltest du nicht den direkten Vergleich zum Original mit Alkohol ziehen. Ganz ähnlich wie bei veganen Wurst- und Fleischalternativen. Denn auch da ist die Bezeichnung der veganen Version immer nur eine Art geschmackliche Orientierung. Wer jedoch unvoreingenommen rangeht, wird auch bei alkoholfreien Drinks nicht enttäuscht werden! Wer in der Hauptstadt lebt (oder mal zu Besuch ist), hat besonders großes Glück. Seit März gibt es in Berlin die Bar Zeroliq, welche ausschließlich alkoholfreie und vegane Drinks ausschenkt. Dort kannst du aus über 30 verschiedenen Craftbieren, entalkoholisierten Spitzenweinen und alkoholfreien Cocktails und Longdrinks wählen. Quelle: Zeroliq.com/­­de Alkolfreie Gin-Alternative: Seedlip Spice 94 Der Seedlip Spice 94 ist eine alkoholfreie Gin-Alternative und besteht aus destillierten und natürlichen Zutaten wie zum Beispiel: Piment, Kardamom und Grapefruit. Außerdem wurde der komplexen Mischung ein Destillat aus zwei verschiedenen Baumrinden plus Zitronenschale hinzugefügt. Geschmacklich erinnert der Seedlip Spice 94 stark an Gin, wobei die Wacholdernote fehlt. Ein perfekter Drink ohne Bar-Equipment? Einfach den Seedlip Spice 94 mit Eiswürfeln, Tonic Water und einer Grapefruitschale genießen! Der Seedlip Spice 94 ist perfekt für alkoholfreie Drinks. - guter, voller Geschmack! - zuckerfrei - ohne Farb- und Aromastoffe - Preis: ca. 30 Euro | 700 ml - kaufen Alkoholfreie Gin-Alternative: Siegried Wonderleaf Der weltweit prämierte Siegfried Rheinland Dry Gin bekommt mit Siegfried Wonderleaf eine erstklassige alkoholfreien Gin. Es ist streng genommen kein Gin, denn dieser muss schon per Gesetz mindestens 37,5 % Vol Alkohol haben. Siegfried Gin Diese Gin-Alternative zaubert die Aromen der Botanicals von Gin in kreative Drinks und raffinierte Cocktails. Siegfried Wonderleaf - die alkoholfreie Gin-Alternative - weicher, warmer Geschmack - zuckerfrei - 18 Botanicals - 2 kcal | 100 ml - Preis: ca. 18 Euro | 500 ml - kaufen Alkoholfreie Biere: Neumarkter Lammsbräu Geht es um Bier, bevorzugen wir die alkoholfreien Biersorten von Neumarkter Lammsbräu. Was ist das Besondere daran? Wir stellen unsere alkoholfreien Biere auf die gleiche Weise her wie ein alkoholhaltiges Bier. Lediglich der Malzanteil und somit der Anteil des vergärbaren Malzzuckers ist niedriger als bei einem regulären Bier. Zudem vergären wir unsere alkoholfreien Biere nur sehr kurz - was man gestoppte Gärung nennt. Neumarkter Lammsbräu - guter Biergeschmack: frisch, nicht zu herb! - Bio-Qualität - Preis: ca. 1,60 Euro | 500 ml - kaufen Alkoholfreier Wein: Riesling von Kolonne Null Für alle, die gerne Wein trinken empfehlen wir die alkoholfreien Alternativen von Kolonne Null. Kolonne Null ist übrigens ein Start-up mit Sitz in Berlin-Neukölln. Seit 2018 wird dort edler, entalkoholisierter Weißwein und Sekt hergestellt.  Die Kolonne kreiert piekfeine Weine in Co-Produktion mit prämierten Familienweingütern. Enge Zusammenarbeit mit unseren Winzern, kompromissloser Anspruch an das Traubenmaterial und gezielter Ausbau der Weine ist Maxime der Kolonne.Kolonne Null Der Riesling aus dem Jahr 2019 gehört zu unseren absoluten Favoriten. Am besten schmeckt dieser alkoholfreie Wein kalt serviert bei 6-8 °C.  Alkoholfreier Riesling von Kolonne Null - überzeugender Weingeschmack! - kalorienarm & glutenfrei - Preis: 9,65 Euro | 750 ml - kaufen Alkoholfreier Sekt: Rosé prickelnd von Kolonne Null Dieser alkoholfreie Rosé Sekt ist perfekt zum Feiern! Er schmeckt spritzig und überzeugt durch eine feine Fruchtnote. Alkoholfreier Sekt von Kolonne Null - feiner, spritziger Geschmack - Rebsorte: 90 % Muscat, 10 % Merlot  - Preis: 13,55 Euro | 750 ml - kaufen Rezepte für alkoholfreie Getränke Wir haben aus verschiedenen Gründen in den letzten Jahren hin und wieder auf Alkohol verzichtet. Das war selten wirklich schwierig - im Gegenteil! Der alkoholfreie Trend trägt natürlich dazu bei, dass du mittlerweile in jedem Supermarkt oder in jedem Bioladen eine gute Alternative kaufen kannst. Darüber hinaus ist es (in der Regel) gar kein Problem, in einem Restaurant oder einer gut geführten Bar ein Bier oder einen anderen guten Drink, ohne Alkohol zu bekommen. Für deine eigene Hausbar haben wir noch ein paar Tipps für dich. Inspiration ist manchmal alles. Dafür eignet sich der nachfolgende Buchtipp und zwei Lieblingsrezepte, die wir regelmäßig zu Hause kredenzen! Buchtipp: Richard Man - Geniale Drinks alkoholfrei Dieses Buch enthält Rezepte für abwechslungsreiche alkoholfreie Drinks, die nicht nur solo schmecken, sondern auch verschieden Speisen perfekt begleiten. Das A und O in den Rezepten sind die spannenden Zutaten, wie zum Beispiel Kräuter, Obst, Gemüse und verschiedene Gewürze. Nicht alle Rezepte sind vegan, lassen sich aber relativ einfach veganisieren! riva-Verlag Richtig klasse sind auch die Getränke auf der Basis von Saft, Tee, Kombucha oder Wein, Bier und Cider ohne Alkohol. Darüber hinaus kannst du auch kreative Cocktails mixen, wie zum Beispiel einen Tropic Matcha Mojito, der dich nichts vermissen lässt. So kannst einen alkoholfreien Abend genussvoll und ohne Langeweile gestalten - und das ohne Hangover-Feeling am nächsten Morgen! - tolles Buch mit vielen Tipps und Rezepten, die Laune machen! - Preis: 16,99 Euro - kaufen Brittani Burns Unsplash Rezept: Ingwer und Bier Dieser Drink ist schnell hergestellt und du benötigst auch keine Profiausstattung. Er wird dir besonders gut schmecken, wenn du die Hauptzutaten Bier und Ginger Ale magst. Übrigens: Der Angostura Bitter ist eine alkoholhaltige, vegane Kräutermischung aus Trinidad. Die im Rezept verwendet Menge führt dazu, dass das fertige Getränk einen Alkoholgehalt von weniger als 0,1 Prozent liegt! Zutaten: - 1 Flasche (330 ml) alkoholfreies, helles Bier - 1 Flasche (250 ml) Ginger Ale (z. B. von Schweppes) - 12 Tropfen Angostura Bitter Zubereitung: - Alle Zutaten auf zwei Biergläser verteilen und vorsichtig umrühren. Cheers! Bon Vivant Unsplash Rezept: Kräuter und Kamille Dieser Drink wird mir alkoholfreien Gin-Alternative Seedlip Spice 94 gemixt. Wir finden ihn pur ideal, aber du kannst ihn natürlich auch bei einem Essen genießen. Das wirklich Aufwendige in diesem Rezept ist der Kamille-Zitrus-Zucker-Sirup, den du aber einen Tag vorher zubereiten kannst. Kamille-Zitrus-Zucker-Sirup - 250 ml kaltes Wasser - 225 g Zucker - 4 Beutel Kamillentee - 60 ml Zitronensaft - 40 ml Orangensaft - Schale von 1/­­2 Zitrone - Schale von 1/­­2 Orange - 1 TL Agavendicksaft (statt Honig, wie im Original-Rezept) - In einem Topf Wasser und Zucker mischen, dann die Teebeutel zugeben und aufkochen lassen. Die Säfte, die Obstschalen und den Agavendicksaft hinzufügen. Die Hitze reduzieren, umrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. - Den Herd ausschalten und den Sirup bei Zimmertemperatur 6 Stunden ziehen lassen. - In eine sauber Flasche abseihen und dabei aus den Teebeuteln die Flüssigkeit herausdrücken. Flasche verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. So hält sich der Sirup mindestens 2 Wochen. ... jetzt zum eigentlichen Drink: Zutaten: - 100 ml Seedlip Spice 94 - 30 ml Kamille-Zitrus-Zucker-Sirup - 60 ml Pink Grapefruit-Saft - 160 ml Kombucha naturell - 2 dünne Scheiben Pink Grapefruit, zum Garnieren Zubereitung: - In einem mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker alle Zutaten bis auf das Kombucha mischen. - 8 Sekunden lang kräftig schütten und in zwei Highball-Gläser mit Eiswürfeln abseihen. - Mit Kombucha aufgießen und vorsichtig umrühren. Mit Pink Grapefruit-Scheiben garnieren. Cheers! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Onlineshops Top 10 - Tipps für einen chemiefreien Alltag - Plastikfrei einkaufen im Supermarkt - Essbare Strohhalme von Knusperhalm - Plastikfrei leben - Zero Waste Buchtipps - Vegane Bücher - Vitamin B12 kaufen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Veganer Spargelsalat – sommerlich frisch

9. Juli 2020 veganwave 

Veganer Spargelsalat – sommerlich frischVeganer Spargelsalat – kombiniert mit Gemüse und Früchten: Ob beim Grillen oder als leckeres Mittagessen im Büro – leicht gemacht und strotzt nur vor leckeren Geschmacksrichtungen. Veganer Spargelsalat Für 2 Personen Zutaten - 400 g Kartoffeln (festkochend) - 1 mittelgroße Scheibe Guadaloupe Melone (aus der man ca. 8 Würfel schneiden kann) (wer möchte, kann auch Honigmelone nehmen) - 2 Erdbeeren - 4 Mini Romatomaten (Cocktailtomaten gehen auch, sollten nur schön reif und aromatisch sein) - 1 Frühlingszwiebel - 8 Stangen grüner Spargel (hier noch Wissenswertes zu Spargel, wer interessiert ist) - 1 kleine Handvoll Cashewkerne (wer lieber Pinienkerne mag, kann auch diese nehmen) - 1 EL Olivenöl - 1 TL Agavendicksaft - 1 EL frisch gepresster Zitronensaft - 1 EL dunkler Balsamicoessig - frisch gemahlener Pfeffer - Salz alles frisch und knackig Zubereitung veganer Spargelsalat Die Kartoffeln in ca. fingerbreite Scheiben schneiden und in reichlich Salzwasser gar kochen (dauert ca. 20 – 25 min), abseihen und beiseite stellen. Agavendicksaft und Cashews in eine beschichtete Pfanne geben und bei hoher Temperatur karamellisieren lassen. Gut aufpassen, die Bräunung geht relativ schnell, viel rühren und wenn die gewünschte Farbe da ist, die Cashews auf einen separaten Teller geben. Vorsicht, die Bräunung geht ratz fatz, nicht schwarz werden lassen Jeden Stangel Spargel in beide Hände nehmen und biegen. Dort wo er bricht, trennen sich der holzige Teil von dem „guten“ Teil, d.h. die unteren Teile können weg. Die Stängel in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Olivenöl in die Pfanne (die ich vorher mit einem Küchenkrepp kurz ausgewischt habe) geben.  Die Frühlingszwiebel putzen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spargel und die Frühlingszwiebel einige Minuten lang auf mittlerer Hitze anbraten, häufig umrühren.  Tomaten waschen, vierteln und mit in die Pfanne geben. Alles kurz weiter braten. Der Spargel sollte noch Biss haben, dann schmeckt er am Besten. Die Temperatur etwas runter stellen. Die Erdbeeren waschen, vierteln sowie die Melone in kleine Stücke/­­Würfel schneiden. Beides mit dem frisch gepressten Zitronensaft und dem Balsamicoessig in die Pfanne geben. Alles gut durchrühren und zum Schluss die Kartoffelscheiben sowie die Cashewkerne mit dazu geben und noch mal alles vermengen. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Am Besten den Salat noch lauwarm genießen. Er schmeckt aber auch kalt sehr gut. Ich würde ihn aber nicht bis zum nächsten Tag aufbewahren, dann verliert er doch an Geschmack bzw. die Cashews werden sehr weich. Aber auch das ist Geschmackssache Veganer Spargelsalat – einfach und lecker! Der Beitrag Veganer Spargelsalat – sommerlich frisch erschien zuerst auf veganwave.

Deshalb gehört CBD heute in jede Küche?

25. Juni 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Deshalb gehört CBD heute in jede Küche? Nicht nur im Bereich der Medizin erfreuen sich die CBD Produkte einer immer größeren Beliebtheit. Produkte, die das Cannabinoid Cannabidiol, für welches die Abkürzung CBD steht, enthalten, werden schon seit längerem gerne im Wellness- und Beautybereich genutzt. Doch nun hat eines der bekanntesten CBD-Erzeugnisse, das CBD-Öl, auch den Weg in die Welt der Kulinarik gefunden. In der Küche bietet das CBD ebenso viele Vorteile, wie in seinen anderen Anwendungsbereichen. (C) unsplash Mit den verschiedenen CBD-Produkten können heutzutage damit vielfältige Bereiche des Lebens optimiert werden. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch das CBD Gras.  Das beeindruckende Naturprodukt: Gesund kochen mit CBD-Öl Viele Verbraucher schwören bereits auf das natürliche CBD-Öl, wenn es um glänzende Haare und eine strahlende Haut geht. Nun wird das hochwertige und natürliche Produkt auch in der Küche verwendet - schließlich kommt wahre Schönheit von innen. Ist davon die Rede, dass das CBD nun auch im Bereich der Nahrungsmittel verwendet wird, ist allerdings nicht nur die Form als Nahrungsergänzungsmittel gemeint, welche für eine medizinische Therapie oder als gesunde Ergänzung genutzt wird.  Das Öl kann jeden Tag in der Küche genutzt werden, um eine Vielzahl von Speisen zu verfeinern. Die Geschmacksnote des natürlichen Öls ist dabei besonders raffiniert und fein. Durch die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit wird eine ausgewogene Ernährung durch das CBD-Öl zusätzlich bereichert.  Gewonnen wird das CBD-Öl aus dem Nutzhanf. Diese Hanfsorte ist ein wahrer Alleskönner hinsichtlich einer ausgewogenen und gesunden Ernährungsweise. Der Nutzhanf punktet mit einer Vielzahl von essentiellen und gesunden Nährstoffen. Im Artikel Hanf-die besten Produkte bekommst du eine schöne Übersicht mit Tipps. Diese wertvollen Nährstoffe stecken im CBD-Öl Im Nutzhanf sind besonders viele ungesättigte Fettsäuren zu finden. Dazu zählen zum Beispiel auch die essentiellen Fettsäuren, wie Alpha-Linolsäure und die Linolsäure. Das Besondere ist, dass diese im optimalen Verhältnis von 3:1 vorliegen. Darüber hinaus dient das CBD-Öl als tolle Eiweißquelle, da viele essentielle Aminosäuren enthalten sind.  Ebenfalls sind ausreichend Ballaststoffe, B-Vitamine, wie die Vitamine B1, B2 und B3, Eisen, Kalium, Magnesium, Kalzium und Vitamin E zu finden. In einer gesundheitsbewussten Ernährung spielt das CBD-Öl als Produkt des Nutzhanfes damit eine wichtige Rolle und sorgt ebenfalls dafür, dass die Gerichte geschmacklich eine ganz neue und innovative Note verliehen bekommen.  Auf hochwertige und natürliche Produkte setzen Unabhängig davon, in welchem Bereich des Lebens CBD-Produkte oder speziell das CBD-Öl eingesetzt werden: Wichtig ist, dass ausschließlich auf natürliche und qualitativ hochwertige Produkten zurückgegriffen wird, denn nur dann ist die wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung garantiert. Besonders, wenn das CBD-Öl innerhalb der Küche genutzt wird, sollten nur Produkte verwendet werden, die unter streng kontrollieren Verfahren hergestellt wurden und über die höchste Qualitätsstufe verfügen. Zum Beispiel bieten seriöse Hersteller Produkte an, die unter biologischen Anbaubedingungen gezüchtet wurden, bei denen keine Düngemittel oder Pestizide genutzt werden. Damit sich die gesundheitsfördernde und wohltuende Wirkung in höchstem Maße entfalten kann, wird für den Einsatz in der Küche besonders veganes Cannabis in Bio-Qualität empfohlen. Dieses zeichnet sich durch seine besondere Reinheit und Naturbelassenheit aus.  Gesund und lecker kochen mit CBD-Öl Unabhängig davon, ob es sich um warme oder kalte Gerichte handelt: Hochwertiges CBD-Öl ist stets eine bekömmliche und gesunde Bereicherung für die Speisen und Gerichte. Wenn das CBD-Öl als Ergänzung einer medizinisch angeordneten Therapie oder nur wegen der positiven medizinischen Eigenschaften verwendet wird, kann dieses selbstverständlich als Tropfen in der vorgegebenen Dosierung einfach über das fertige Gericht gegeben werden.  Die geschmacklichen Vorteile des CBD-Öls entfalten sich allerdings wesentlich stärker, wenn es bereits bei der Zubereitung der Speise genutzt wird. Wichtig ist, das CBD-Öl immer sparsam zu verwenden. Mit der Zeit tritt eine Gewöhnung an den speziellen Eigengeschmack des CBD-Öls ein, sodass die Dosierung Schritt für Schritt an die persönlichen Vorlieben angepasst werden kann. In Kombination mit unterschiedlichen Geschmackskomponenten und Gewürzen wird das CBD-Öl zu einer wahren Geschmackssensation. Empfehlenswert ist es für CBD-Anfänger in der Küche, mit geringen Dosierungen zu beginnen und falls es gewünscht ist, diese mit der Zeit zu erhöhen.  Hanf Muffins Rezept (C) Judith Schönenberg Am lichtgeschützten und kühlen Ort lagern Um die gesundheitsfördernden Substanzen und den besonderen Eigengeschmack des CBD-Öls so lange wie möglich zu bewahren, sollte die Lagerung, genau wie bei herkömmlichen hochwertigen Öl-Sorten, an einem lichtgeschützten und kühlen Ort stattfinden. Wenn das Produkt mit Wärme und Licht in Berührung kommt, könnten die gesunden Inhaltsstoffe nämlich zersetzt und abgebaut werden. So würde die gesundheitsfördernde Wirkung des CBD-Öls verloren gehen und es könnte zur Freisetzung von Bitterstoffen kommen, welche die besondere Freude an dem tollen Geschmack trüben würden. Wenn das CBD-Öl dunkel und kühl gelagert wird, ist allerdings über viele Monate hinweg kein Verlust der Qualität zu befürchten.  Empfohlene Temperatur beim Erhitzen nicht überschreiten Wenn mit dem CBD-Öl warme Gerichte zubereitet werden sollen, ist es grundsätzlich kein Problem, das Öl zu erhitzen. Allerdings sollte die maximal empfohlene Temperatur für die Zubereitung, die bei 170 Grad liegt, dabei nicht überschritten werden. Die wertvollen Substanzen, die im CBD-Öl enthalten sind, werden laut Experten ab der Temperatur von 176 geschädigt, sodass sie ihre Wirkung verlieren. Auch die Freisetzung von Bitterstoffen wird bei einer zu hohen Zubereitungstemperatur gefördert, wodurch das Aroma der Speisen leidet.  Es gibt allerdings einen kleinen Trick, wie vermieden werden kann, dass sich die Inhaltsstoffe des CBD-Öls bei hohen Temperaturen zersetzen: Da das CBD-Öl fettlöslich ist, kann es durch ein Wasserbad in Fett gelöst werden. So wird es beim Braten oder beim Kochen nicht zu stark erhitzt und kann im Anschluss zu dem Gericht gegeben werden.  Leckere Ideen für die Verwendung des CBD-Öls in der Küche  Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie das CBD-Öl in der gesunden Küche genutzt werden kann. Marinaden und Salatdressings können durch das natürliche Öl hervorragend verfeinert werden, das gleiche gilt auch für Süßspeisen und Desserts.  Tofu Gurkensalat mit Öl Rezept Salatdressing - 0,5 ml CBD Öl* - 2 EL Apfelessig - 1 TL Sojasoße* - 2 EL Senf - 2 El Agavendicksaft* - eine Prise Salz Durch die feine Note des CBD-Öls profitieren auch Gerichte, die im Backofen zubereitet werden. Das Öl eignet sich sehr gut für die Verwendung bei Plätzchen, Kuchen oder Brownies. Wie bereits beschrieben, kann es ebenfalls zum Braten oder Kochen verwendet werden, wenn die maximal empfohlenen Temperaturen dabei nicht überschritten werden. Ein absoluter Geheimtipp ist es, mit dem CBD-Öl Longdrinks oder Cocktails zu verfeinern - hier kommt die besondere Note des CBD-Öls besonders gut zur Geltung. Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Hanf-die besten Produkte - Vegane Nahrungsergänzungsmittel von InnoNature - Hanf Muffins - Was du bei einer veganen Ernährung beachten solltest - Vitamin B12 Empfehlungen und Tipps - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Supplemente im Herbst und Winter - welche sind wirklich sinnvoll? Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Honigalternativen

14. April 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Honigalternativen Ist Honig vegan oder nicht? Welche veganen Honigalternativen gibt es? Antworten auf diese und weitere Fragen klären wir in diesem Beitrag. Darüber hinaus zeigen wir dir, wie du Honig ganz leicht ersetzen kannst. Falls du anschließend Lust auf Kuchen bekommst, erfährst du in unserem Artikel Veganer Bienenstich, wie du Bienenstich mit veganen Honigalternativen backen kannst. Und ein leckeres Rezept für veganes Früchtebrot haben wir auch für dich. Inhaltsverzeichnis: - Ist Honig vegan oder nicht? - Honig vegan: Alternativen im Überblick - Honig vegan selber machen: Rezept für eine Honigalternative - Welche Produkte gibt es? Ist Honig vegan oder nicht? Die Frage ist Honig vegan oder nicht wird nicht nur sehr häufig, sondern auch besonders heftig diskutiert. Dabei ist die Antwort ganz klar: Nein, Honig ist nicht vegan! Honig ist für die Bienen lebenswichtig und sie geben sie ihn nicht freiwillig her. Um konventionellen Honig herzustellen, müssen deshalb viele der Insekten leiden und sterben. Eine vegane Ernährung ist frei von allen Produkten, für die Tiere ausgebeutet und getötet werden - und somit ist Honig und die anderen Bienenprodukte wie Wachs, Pollen, Gelee Royal und Propolis tabu. Das Bienenleid in der Massenzucht Wie bei allen tierischen Erzeugnissen geht es auch bei der Honigproduktion um Profit. Die Bienen werden unter ähnlich widrigen und unnatürlichen Bedingungen gehalten, wie andere Tiere in der Massenzucht: - die Tiere leben in Magazinen statt in Bienenstöcken - sie werden genetisch manipuliert und stressigen Transporten ausgesetzt - die Imker befruchten die Bienenköniginnen (auf brutale Weise) künstlich - beim Einsammeln des Honigs werden die kleinen Tieren oft verletzt: die Flügel werden beschädigt oder die Beine werden abgerissen - um immer genug Honig zu erhalten, verhindern die Imker das Ausschwärmen der Bienen. Sie kürzen die Flügel der Königin, um sie so daran zu hindern, den Stock zu verlassen und einen neuen Stock zu bevölkern Die Bienen brauchen ihren Honig selbst Für die Bienen ist der Honig überlebenswichtig. Um ihn herzustellen, müssen viele Tausend Bienen in einem Bienenstock sehr hart arbeiten. Der aus Pollen und Nektar hergestellte Honig enthält Nährstoffe, die für die Bienen (vor allem im Winter) überlebenswichtig sind. Die Imker nehmen den Tieren den Honig weg und ersetzen ihn durch eine künstliche Ersatznahrung. Dadurch fehlen den Bienen wichtige Nährstoffe und sie werden anfällig für Krankheiten. Die Bienen sind wichtig Wir sollten die Bienen auch aus ökologischen Gründen schützen, da sie für das Überleben von Flora und Fauna essenziell sind. Gibt es keine Bienen mehr, wird es auch ein Drittel weniger Nutzpflanzen und ca. 90 % weniger Wildpflanzen geben. DVD-Tipp: More than honey Interessante Doku: More than honey Die Doku More than honey verschafft einen Einblick in das Universum der Biene. Der Regisseur Markus Imhoof verfolgt das Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Die spektakulären Aufnahmen sind nicht nur faszinierend, sondern regen auch zum Nachdenken an. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. - DVD: 5,19 Euro | erhältlich u. a. bei amazon Honig vegan: Alternativen im Überblick Trockenfrüchte Trockenfrüchte von Keimling - trockene Aprikosen, Feigen, Datteln, Rosinen oder Sauerkirschen versüßen ein Müsli - zum Backen und für Desserts geeignet - ist im Supermarkt oder bei Keimling erhältlich Rezept Tipp von Keimling: Veganes Früchtebrot Früchtebrot von Keimling Zutaten  - 250 g Trockenfrüchte (Grüne Rosinen, Sauerkirschen, Aprikosen, Datteln, Schwarze Feigen) - 150 g Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Cashewkerne) - 2 EL Mandelmus - 2 EL Kokosöl - 1 Banane (zerdrückt) - 200 ml Pflanzendrink - 1 Orange (Abrieb + Saft) - 2 EL Zitronensaft - 2 EL Kokosblütenzucker - 150 g Haferflocken (gemahlen) -  1/­­2 TL Backpulver Zubereitung - Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. - Die Trockenfrüchte in eine Schüssel geben, davor die Aprikosen, Datteln und Feigen in kleine Stückchen schneiden.  - Nach Wunsch auch die Nüsse klein hacken und in die Schüssel geben. - Nun alle restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren. - Anschließend in eine gefettete Kastenform geben, mit Haferflocken bestreuen und für etwa 45-50 Minuten backen. Ahornsirup - ist kalorienärmer - passt sehr gut zu verschiedenen Süßspeisen (zum Beispiel Pancakes) - hat mehr Nährstoffe als Honig - ist im Supermarkt, Discounter und Bioladen erhältlich Zuckerrübensirup - gut als Brotaufstrich oder zum Süßen in exotischen Gerichten - ist im Supermarkt, Discounter und Bioladen erhältlich Agavendicksaft: Was genau ist das? Die Agaven sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Agavengewächse innerhalb der Familie der Spargelgewächse. Sie benötigen trockenes und heißes Klima, um zu gedeihen und werden deshalb hauptsächlich in Südamerika angebaut.  Die Herstellung von Agavendicksaft ist der anderer Zuckerarten sehr ähnlich - nur dass in diesem Fall der Saft der Agave abgezapft und zu Sirup eingekocht wird. Agavendicksaft ist ein guter Honigersatz - da der Eigengeschmack relativ mild ist, sodass er sich vielseitig einsetzen lässt. Allerdings enthält Agavendicksaft sehr viel Fructose, weshalb er weder Allergiker weniger geeignet ist. In Backrezepten kannst du sich Honig gut durch Agavendicksaft ersetzen, da sich beide in ihrer Süßkraft und ihrer Konsistenz kaum unterscheiden. Soll Zucker durch Agavendicksaft ersetzt werden, solltest du den höheren Flüssigkeitsgehalt des Dicksaftes beachten! - ist im Supermarkt, Discounter und Bioladen erhältlich Vegane Alternativen zu Honig Reissirup - gut geeignet für Allergiker - fruktosefrei süßen und backen - ist im Bioladen und im Reformhaus erhältlich Kokosblütensirup - hat einen niedrigen glykämischen Index - natürliche Süße zum Verfeinern von Süßspeisen und Getränken (zum Beispiel Smoothies und Cocktails) - ist im Bioladen und im Reformhaus erhältlich Löwenzahnsirup | Löwenzahnhonig - gute Honigalternative - da Löwenzahnsirup ähnlich gute Eigenschaften hat - ist im Reformhaus oder online erhältlich (oder du stellst ihn selbst her) Apfelsüße - schmeckt neutral und kann vielseitig verwendet werden - ist im Supermarkt, Bioladen und im Reformhaus erhältlich Stevia - ein paar Fakten Die indigene Bevölkerung Südamerikas nutzt Stevia für Getränke und die traditionelle Heilkunde bereits seit mehreren hundert Jahren. Stevia ist eine frostempfindliche Planze, die hauptsächlich in Thailand, Laos und Indonesien angebaut wird. Doch auch in Kanada, Israel und Kalifornien werden große Flächen mit Stevia bewirtschaftet. In Europa gedeiht Stevia in mediterranen Ländern, wie Spanien, Frankreich und Portugal. Stevia-Produkte haben (je nach Produkt) eine bis zu 450 Mal höhere Süßkraft als Haushaltszucker! Dabei ist Stevia frei von Kalorien, enthält keinen Zucker und besitzt die Eigenschaft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren - ist daher auch für Diabetiker gut geeignet. Stevia eignet sich gut als Honigersatz - vor allem zum Süßen von Getränken und Süßspeisen, aber auch zum Backen. Wir haben dieses tolle Rezept für Stevia-Chocolate-Cookies bei The Vegetarian Diaries gefunden. Yummieh! Honig vegan selber machen: Rezept für eine Honigalternative (C) unsplash Für dieses Rezept haben wir uns Inspiration bei smarticular geholt und mit verschiedenen Blüten experimentiert. Du kannst je nach Blütezeit entscheiden, welche Geschmacksrichtung dein veganer Honig haben soll. Welche Blüten sind wann geeignet? - Im April | Ahornblüten: 6-8 Handvoll - Von April bis Juni | Fliederblüten: 8-10 Handvoll - Von April - Juni u. Spätsommer | Löwenzahnblüten (nur die gelben Blätter): 300-350 g Zutaten für 2-3 Gläser: - 500 g Fructose (Fruchtzucker) - 500 g Glucose (Traubenzucker) - optional 1-2 Esslöffel Zuckerrohrmelasse - 1 Liter Wasser - 2 Bio-Zitronen (in dünne Scheiben geschnitten) - Blüten, nach Geschmack und Blütezeit (siehe oben) Sonstige Utensilien: - großer Topf - Geschirrtuch - großes Sieb - Auffanggefäß - Teller - 2 -3 Gläser mit Twist-off-Deckeln Zubereitung: - Zuerst die Glucose und Fructose bei mittlerer Temperatur in einem Liter Wasser auflösen und für weitere 5 Minuten erhitzen. Achtung, nicht anbrennen lassen! - Nun den Topf vom Herd nehmen und die Blüten und die Zitrone dazugeben. Dieser Ansatz muss 24 Stunden zugedeckt durchziehen. - Anschließend wird der Ansatz durch ein feines Tuch abgeseiht. - Jetzt muss diese Masse so lange bei geringer Hitze köcheln, bis die Hälfte verdampft ist. Achtung, nicht sprudelnd aufkochen! - Danach fertigst du ein paar Gelierproben auf einem Teller an. Die Probe darf nicht streichfest sein, sonst ist der Honig nach vollständigem Abkühlen zu hart. Sie sollte jedoch eine relativ stabile Trennlinie, die du mit einem Löffel ziehst, aufzeigen. - Die fertige Masse heiß in saubere Gläser abfüllen und verschließen. Fertig! Das Original-Rezept stammt von smarticular. Welche Produkte gibt es? Wenn du keine Zeit oder Lust hast, deinen pflanzlichen Honig selber zu machen - kein Problem! Wir haben für dich unsere fünf liebsten veganen Honigalternativen zusammengestellt: Wonig Löwenzahn von Vegablum Wonig aus Löwenzahn von Vegablum Von Vegablum gibt es eine große Auswahl veganer Honigalternativen. Die Sorte Löwenzahn eignet sich hervorragend zum Süßen von Tee und Müsli, über Pancakes oder als Brotaufstrich. Der blumige Geschmack dieser Honigalternative ist nicht zu süß und die Konsistenz ist perfekt. - Besonderheiten: Bio-Qualität | wiederverwendbares Glas - Zutaten: Rohrohrzucker, Wasser, Löwenzahn-Extrakt 5,5% - Preis: 4,49 Euro | 225 g - erhältlich im Onlineshop von vegablum Agavendicksaft von Alnatura Der Agavendicksaft von Alnatura ist eine gute Honigalternative Dieser Agavendicksaft ist dank des milden Geschmacks vielseitig einsetzbar - zum Beispiel zum Süßen von Getränken, Salaten und Backwaren. Die leichte Karamellnote gibt dieser Honigalternative das gewisse Etwas! - Besonderheiten: Bio-Qualität zum niedrigen Preis - Zutaten: Agavendicksaft - Preis: 1,89 Euro | 250 ml - erhältlich im Supermarkt, Alnatura, dm Drogerie Reissirup von dmBio Dieser Reissirup ist sehr mild im Geschmack. Dieser Reissirup eignet sich gut zum dezenten Süßen von Backwaren und exotischen Gerichten. Natürlich kannst du ihn auch im Kaffee oder Tee verwenden. - Besonderheiten: Bio-Qualität | fructosearm - Zutaten: Agavendicksaft - Preis: 2,95 Euro | 250 ml - erhältlich in der dm Drogerie Zuckerrübensirup von Bauck Hof Zuckerrübensirup von Bauck Hof als Honigalternative Der Saft der Zuckerrübe wird bei milder Temperatur und ohne weitere Zusätze eingedickt. Geschmacklich kommt dieser Zuckerrübensirup Honig relativ nah. Er eignet sich als Brotaufstrich, zu Pfannkuchen, für Desserts und zum Backen. - Besonderheiten: Bio-Qualität - Zutaten: Zuckerrüben aus biologisch-dynamischem Anbau - Preis: 3,45 Euro | 450 g - erhältlich im Bioladen, Reformhaus oder online Apfelvonig von Vegablum Apfel-Wonig von vegablum Dieser Apfel-Wonig wird aus regionalem Apfelsaft hergestellt. Er kann zum Kochen, zum Süßen von Tee, Soßen und Speisen oder als Brotaufstrich verwendet werden. Demnächst ist diese Honigalternative auch in Bio-Qualität erhältlich. - Besonderheiten: wiederverwendbares Glas - Zutaten: Agavendicksaft - Preis: 4,99 Euro | 200 g - erhältlich im Onlineshop von vegablum Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Süssigkeiten - Vegane Bücher - Vegane Muffins - Drei leckere Muffins-Rezepte! - Muffins Grundrezept + Ei-Alternativen für vegane Muffins! - Vegane Muffins aus Noa Brotaufstrich - Rezept für herzhafte vegane Tomatenmuffins - Himbeermuffins - Ideal fürs Picknick! Zuckerfrei! - Avocado-Schoko-Muffins fürs Osterfest - Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Gönn Dir! Alex Villena Buchvorstellung

18. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Kochbücher werden immer beliebter. Eine vegane Ernährung ist gut fürs Klima und für die Gesundheit. Ob bunte und vollwertige Buddha Bowls oder vegane Burger, Veganes Essen muss einfach schmecken. Das überzeugt Jeden! Gegen unserer brav festgelegten Neujahrsvorsätze sagt Alex Villena ganz bestimmt: ,,Gönn dir!. Der Instagram-Star und Foodphotograph präsentiert in seinem Kochbuch Rezepte, die dich ganz sicher zu einem Cheat Day verlocken. Darunter vegane Pizza, vegane Pasta, vegane Burger, internationale Gerichte, Saucen und selbst alkoholische Drinks. Alle Rezepte sind vegan und sollen sogar Flexitarier überzeugen. Zweifelsohne ist ,,Gönn dir! beeinflusst von Alex peruanischen und österreichischen Wurzeln. Sie finden sich in seiner Rezept-Vielfalt wieder. Bei seiner Umstellung vom Fleischesser zum Veganer war ihm wichtig, auf nichts verzichten zu müssen und schmecken sollen vegane Rezepte auch. Deshalb ist ,,Gönn dir! als Kollektion von Lieblingsrezepten entstanden, sodass Veganer vollkommen pflanzenbasiert genießen können. - Gönn dir mal richtig! Veganes Fast Food - Was Alex Villenas Kochbuch so besonders macht - Gönn dir dieses Rezept! Gönn dir von Alex Villena Gönn dir mal richtig! Veganes Fast Food Die ästhetische Food Fotographie von Gönn dir! unterschreibt Alex Liebe zum Kochen und lässt dir so richtig das Wasser im Mund zerlaufen. Ob hochgetürmter Seitan Burger, frischer Caprese Nudelsalat oder saftiges Champignon Risotto - Alex Villena lässt einfach alles gut aussehen! Und es sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch noch einfach und schnell zubereitet. Anstatt seltene Safranfäden aus Kaschmir zu benutzen, bedient sich Alex leicht verfügbarer Lebensmittel, um vegane Rezepte alltagstauglich und zugänglich für jeden zu gestalten. Damit kannst du veganes Fast Food ganz ohne Lieferservice nach Hause holen. Was Alex Villenas Kochbuch so besonders macht In Gönn dir! kommt jeder auf seine Kosten. Die Vielfalt der Rezepte erstreckt sich über alte Kindheitslieblinge wie Kaiserschmarrn, Allzeit-Favoriten wie Pizza und bedient zugleich den Wissensdurst nach Grundrezepten wie veganer Remoulade. Mit dem veganen Fast Food werden alle Gelüste gestillt, die in diesen Kategorien untergeordnet sind: - Pizza, Pasta, Burger: Italienische Klassiker in vegan und imposante Burger für jeden Geschmack. - Burger-Basics & Beilagen: Kein guter Burger steht alleine da. Deshalb finden sich hier Burgerbuns, vegane Mayo und Ketchup, sowie Süßkartoffel Pommes, Coleslaw und weitere köstliche Beilagen. - Internationale Leibgerichte: Aus jedem Breitengrad etwas! Hier treffen veganes Wiener Schnitzel und Käsespätzle aus Österreich auf Jackfruit Gulasch, Taco Bowl, indisches Auberginen Curry und vietnamesischen Reisnudelsalat. - Sweets: Erst mit Süßem kann man sich doch so wahrlich gönnen. Darunter sind vegane belgische Waffeln, Brownies, Bienenstich und Käsekuchen nur ein Ausschnitt der Köstlichkeiten des Kochbuchs. - Cocktails & Drinks: Als Veganer will man sich auch mal ein Gläschen genehmigen. Fruchtige Mixgetränke wie Maracuja-Cocktail und Sommer-Bramble warten auf ihren Auftritt bei der nächsten Cocktail Party. - Praktische Tipps: Hier findest du eine Auswahl an Praxistipps fürs Kochen. Einerseits erklärt Alex die ordnungsgemäße Lagerung von Obst und Gemüse. Andererseits zeigt er Tipps zum Ersatz von Eiern auf und demonstriert beispielhaft die Zubereitung von selbstgemachter Gemüsebrühe. Außerdem verweist Alex Villena im Kochbuch auf feastr, welche seine kostenlose App zur individuellen Ernährungsplanung ist, wo sich weitere schmackhafte Rezepte finden lassen. JACKFRUIT BURGER aus ,,Gönn dir! (C) Alex Villena Gönn dir dieses Rezept! JACKFRUIT BURGER Jackfruit wird als vegane Fleischalternative immer beliebter. Jackfruit oder auch Jackfrucht ist als reife gelbe Frucht bekannt für sein süßes Aroma zwischen Mango, Ananas, Banane und Zitrone. Sie gehört zu den Maulbeergewächsen, ist immergrün und die Früchte sind mit 10 bis 15 kg auch deutlich größer als die Maulbeere. In den tropischen Herkunftsländern zählt die Jackfruit zu den Grundnahrungsmitteln, da sie neben Wasser auch sehr viel Vitamine, Mineralien, essentielle Pflanzenstoffe sowie Enzyme enthält. Eine richtige Powerfrucht also! Du kannst leckere vegane Cupcakes daraus zaubern oder einen gesunden veganen Burger zubereiten. Es gibt sogar köstliche Jackfruitsalate, die du aufs Brot streichen kannst. Nun aber zum veganen Jackfruit Burger von Alex. Zutaten: Für 4 Personen FÜR DIE FÜLLUNG - 560 g Jackfruit aus der Konserve (Abtropfgewicht) - 2 rote Zwiebeln - 2 TL Rapsöl  - 200 ml Whiskey-BBQ-Sauce (s. S. 59) - 4 Blätter Kopfsalat - 120 g Rotkohl  - 1 Tomate  - 1 kleine rote Zwiebel - 4 Burger-Buns (s. S. 48 oder 51) - vegane Mayonnaise (s. S. 52, nach Belieben) - 4 kleine Tomaten - 4 kleine Gewürzgurken zum Toppen Zubereitung: 1. Für die Füllung die Jackfruit in ein Sieb abgießen, gründlich abspülen, abtropfen und in ein Küchentuch geben. Dieses gut verschließen und möglichst viel Wasser aus der Jackfruit drücken.  2. Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.  3. Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne bei hoher Tem- peratur erhitzen. Die Jackfruit und die Zwiebelringe in die Pfanne geben und etwa 5-7 Minuten unter mehrfachem Rühren anbraten.  4. Die Temperatur auf mittlere Stufe reduzieren, die BBQ-Sau- ce hinzufügen und 3-5 Minuten einkochen und anbräunen lassen.  5. Für den übrigen Belag die Salatblätter, den Rotkohl und die Tomate waschen, die Zwiebel abziehen. Den Rotkohl, die Tomate und die Zwiebel in Scheiben schneiden.  6. Zum Fertigstellen die Burger-Buns aufschneiden und im Toaster goldbraun toasten. Die unteren Brötchenhälften der Reihe nach mit Rotkohl, Salat, Jackfruit, Zwiebel und Tomate belegen. Nach Belieben außerdem mit etwas Mayonnaise verfeinern. Zum Schluss die oberen Brötchenhälften auf- setzen.  7. Zum Toppen je eine Tomate und eine kleine Gewürzgurke auf vier Holzspieße spießen und in jeden Burger einen Spieß stecken.  Wir wünschen dir einen guten Appetit und viel Spass mit dem tollen Kochbuch ,,Gönn dir!. Buchtipp: Das vegane Kochbuch bekommst du beim Christian Verlag GmbH oder bei Amazon ab 24 Euro. Diese Artikel könnten dich auch interessieren! - Vegan Foodporn Buchvorstellung - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Öle für jeden Anlass - Vegan Klischee ade! Buchvorstellung - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Gesundes Fast Food | Vegane Chickenwings aus Blumenkohl - Veganer Burger aus Jackfrucht

Gin Tonic Coffee – Cold Brewed Coffee mit (und ohne) Schuss

30. Dezember 2019 Minzgrün 

Coffeelovers und Ginderellas aufgepasst: hier kommt der sprudelig-belebende Wachmachercocktail für lange Nächte mit dem ganz besonderen Kräuter-Koffein-Kick. Gin Tonic Coffee! My new favourite. Mit frisch gebrühtem Kaffee starten wir gewöhnlich schon in den Tag, dann gibt’s am Nachmittag noch mal ein, zwei „Durchhalte“-Tässchen und vielleicht noch ein Espresso nach einem üppigen Abendessen. Kein Wunder, dass wir Deutschen so im Schnitt auf gut 160 Liter Kaffeekonsum pro Kopf und Jahr kommen. Für diejenigen, die nach dem Essen aber noch weiter um die Häuser ziehen (oder in der Silvesternacht auch noch die letzte Rakete am Himmel verfolgen wollen) und einen herb-erfrischenden Drink mögen, für die ist die Mischung aus kaltem Kaffee und Gin Tonic auf Eis ein Wachmacher vom Feinsten.   /­­/­­nachfolgender Text enthält Werbung für die elektrische Kaffeemühle KGC 1221 B von KOENIC und den BARISTACLUB von MediaMarkt und Saturn Cold Brewed Coffee – kalter Kaffee ist cool Kennen wir ja alle: der kalt gewordene Kaffee, der irgendwo traurig auf Dich wartet, während Du mal wieder zu lange abgehalten wurdest und der anschließend unter kurzem Seufzen im Aufguss verschwindet. Kalter Kaffee ist nämlich eher so BÄH. Cold Brewed Coffee ist allerdings nicht damit zu vergleichen. Während Kaffee normalerweise heiß aufgebrüht und […] The post Gin Tonic Coffee – Cold Brewed Coffee mit (und ohne) Schuss appeared first on minzgrün.

Vegane Deocreme - Unsere Top-5

18. Juli 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Deocreme - Unsere Top-5 In unserer Gesellschaft ist Körpergeruch unangenehm und unerwünscht. Gerade im Hochsommer gehört der Griff zum Deodorant genauso dazu, wie der Sprung unter die (kalte) Dusche. In diesem Beitrag erfährst du, welche veganen Deocremes wir für dich getestet und für gut befunden haben, warum Aluminium schädlich ist und welche Erfahrungen wir mit veganen Deocremes gemacht haben. - Vegane Deocreme - Unsere Lieblingssorten - 1. Vegane Deocreme sensitiv von Wolkenseifen - 2. Vegane Deocreme extra strong von i+m - 3. Vegane Deocreme ,,Waldnebel von Ponyhütchen - 4. Vegane Deocreme ,,Cedar Bergamot von fine - 5. Vegane Deocreme Hautnah von Sauberkunst - 6. Vegane Deocreme ,,sensitiv von DM - 7. Deocreme ohne Aluminium - Warum Aluminium schädlich ist! - 8. Deocreme: Erfahrungen Vegane Deocreme - Unsere Lieblingssorten Zum Glück gibt es vegane und tierversuchsfreie Deos zu kaufen, die ohne Aluminium auskommen. Für unseren Test haben wir darüber hinaus darauf geachtet, dass die Inhaltsstoffe möglichst bio-zertifiziert sind, dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmig ist und wenig Verpackungsmüll anfällt. Vegane Deocreme sensitiv von Wolkenseifen Vegane Deocreme sensitiv von Wolkenseifen Bei den Wolkenseifen Deos fällt das ungewöhnliche und frische Verpackungsdesign sofort ins Auge. Alle Deos werden in Handarbeit hergestellt und enthalten Natron als Hauptwirkstoff und Sheabutter als Trägersubstanz. Im Onlineshop von Wolkenseifen findest Du eine große Auswahl an Deo-Variationen. Unser Favorit ist die vegane Deocreme sensitiv, da sie keine Duftstoffe enthält. Weitere Pluspunkte: - Frei von: Aluminium, Palmöl, Alkohol, Mikroplastik, Konservierungsstoffen, Erdölderivaten, Parabenen und Silikonen - Gutes Preis-Leistungsverhältnis: Der 70g-Tiegel kostet 8,50 Euro und kann für ein Jahr ausreichen! - Sehr gute Wirksamkeit: Wir konnten keinen Schweißgeruch feststellen - auch nicht beim Sport oder in stressigen Situationen. Vegane Deocreme extra strong von I+m NATURKOSMETIK BERLIN Vegane Deocreme extra strong von i+m Von der Berliner Naturkosmetikmarke i+m gibt es aktuell sieben Deo-Produkte zu kaufen. Unser Favorit ist die vegane Deocreme extra strong, da sie ihrem Namen gerecht wird. Dank der Kombination aus Kokosöl, Natron und Zink ist kein Schweißgeruch bemerkbar. Weitere Pluspunkte: - Frei von: Aluminium, Alkohol und Alaun - Bereits entstandener Körpergeruch wird von der Deocreme neutralisiert. - Inhaltsstoffe wie Bio-Mandelöl und Bio-Olivenöl stammen aus fairem Handel und sorgen für eine weiche Haut. - Problemlos nach der Rasur anwendbar! - Die Deocreme hat einen angenehmen und frischen Duft. - Statt Plastikverpackung wird ein Glastiegel verwendet. - Fast überall erhältlich: Bioladen, Drogerie und natürlich online! - Eine 15-ml Probiergröße ist erhältlich. Die vegane Deocreme extra strong von i+m erhältst du direkt im i+m-Onlineshop sowie bei i dm, Müller Naturshops, Budni und im Biofachhandel. Vegane Deocreme Waldnebel von Ponyhütchen Vegane Deocreme Waldnebel von Ponyhütchen Die Deocremes von Ponyhütchen gibt es aktuell in 15 verschiedenen Duftrichtungen. Alle Produkte werden in Handarbeit hergestellt und die verwendeten Öle stammen zu 90 % aus biologischem Anbau. Unser Favorit ist die vegane Deocreme Waldnebel, da der herbe Duft alle aus der Redaktion überzeugt hat. Weitere Pluspunkte: - Frei von: Aluminium, Alkohol und Konservierungsstoffen - Hochwirksame Deocreme dank der Kombination aus Natron, Zinkoxid und Kaolin. - Der Duft nach grünen Blättern, Lilie und Holz ist sehr erfrischend. - Die Textur ist sehr cremig und hinterlässt keine weißen Spuren auf der Kleidung. - Die Deocreme verflüssigt sich nicht bei höheren Temperaturen. - Gutes Preis/­­Leistungsverhältnis: Der 50g-Tiegel kostet 11,99 Euro und kann für ein halbes Jahr ausreichen! - Zukünftig können die Deotiegel wiederbefüllt werden. - Eine 5-ml Probiergröße ist erhältlich. Vegane Deocreme Cedar Bergamot von fine Vegane Deocreme Cedar Bergamot von fine Die Deodorants von Fine überzeugen durch ihr minimalistisches Design und hochwertige Inhaltsstoffe in Bio-Qualität. Die vegane Deocreme Cedar Bergamot ist aufgrund der guten Verträglichkeit unser Favorit. - Frei von: Aluminium, Nanopartikeln, Parabenen, Silikonen und künstlichen Duftstoffen - Die Inhaltsstoffe Kakaobutter, Kokosnussöl und Sheabutter beruhigen und pflegen die Haut. - Für sensible Haut entwickelt - auch nach der Rasur anwendbar - Angenehmer Duft, dank der ätherischen Öle aus Zedernholz und Bergamotte - Im Glastiegel - inklusive Säckchen aus Biobaumwolle und Holzspatel - In weiteren Größen erhältlich. Einziger Minuspunkt: - Der Preis: Der 30 ml-Tiegel kostet 27,90 Euro. Vegane Deocreme Hautnah von Sauberkunst Vegane Deocreme Hautnah von Sauberkunst SauberKunst ist eine Manufaktur aus Brandenburg und bietet neben Seifen sechs verschiedene Deocremes an. Unser Favorit ist die parfümfreie Version Hautnah, die besonders langlebig ist. Weitere Pluspunkte: - Frei von: Aluminium, Zinkoxid, synthetischen Konservierungs- und Farbstoffen, Palmöl und Alkohol. - Die Kombination der Inhaltsstoffe aus Bio-Sheabutter, Bio-Kokosöl und Mandelöl bilden eine sehr pflegende Creme. - Die Deocreme hinterlässt keine Spuren auf der Kleidung. - Verpackt ist das Deo in Weißblechdosen, die man nach Gebrauch für andere Zwecke wiederverwenden kann. - Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut: Die 50 ml-Dose kostet 11,90 Euro und von der Creme wird nur eine winzige Menge benötigt. - Eine 10-ml Probiergröße ist erhältlich. Vegane Deocreme sensitiv von DM Bei DM findest du ebenfalls eine große Auswahl an veganen Deos. Bereits erwähnte Marken wie Ponyhütchen und i+m verkaufen ihre Produkte mittlerweile auch über den Drogeriemarkt, genauso wie Lavera und Speick. Darüber hinaus vertreibt DM mit Alverde auch seine eigene Naturkosmetikmarke, zu der auch diverse Deoprodukte gehören, wie Roll-Ons, Deo-Zerstäuber und Deo-Sticks. Alverde Deo Roll-on sensitiv von DM Auch wenn unser Favorit von DM keine klassische Deocreme ist, möchten wir ihn trotzdem in diesem Beitrag erwähnen. Der Deo-Roll-On Sensitiv ist besonders gut verträglich und sehr ergiebig. Weitere Pluspunkte: - Frei von: Aluminium, Alkohol, synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen, Mineralöle und Treibgase - Natrue-zertifiziert - Sehr gute Verträglichkeit - auch nach der Rasur anwendbar! - Der Kamillen und Aloe Vera-Extrakt stammt aus biologischem Anbau. - Die Kombination aus Zink und Hopfenblüten-Extrakt bietet hochwirksamen Schutz - wir konnten keinen Schweißgeruch feststellen. Haben aber öfter mal nachgelegt. - Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis: Der 50-ml Roll-On kostet 2,95 Euro. Deocreme ohne Aluminium - Warum Aluminium schädlich ist! Die meisten herkömmlichen Deodorants enthalten Aluminiumchlorid (oder ähnliche Verbindungen), Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis und synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe. Diese Stoffe haben den Sinn und Zweck, den körpereigenen Schweißfluss zu unterdrücken. Das ist nicht nur alles andere als natürlich, sondern sogar gesundheitsschädlich. Denn: Dieser chemische Cocktail gelangt über die Haut in den Blutkreislauf und kann sich so im Körper anreichern. Das daraus resultierende Krankheitsspektrum umfasst Allergien, Alzheimer bis hin zu Krebs und Erbgutschäden. Deo Creme ohne Aluminium Da machen es die Hersteller von alternativen Deoprodukten deutlich besser. Statt die Schweißdrüsen mit Aluminium zu verstopfen, versuchen sie den Schweißfluss mit natürlichen Inhaltsstoffen zu regulieren. Besonders wirksam ist die Kombination aus Alkohol und ätherischen Ölen. Letztere geben dem Deodorant nicht nur einen angenehmen Duft, sie wirken zudem noch antibakteriell und antifungal. >Deocreme: Erfahrungen  Wir haben uns bei diesem Artikel auf vegane Deocremes konzentriert, da diese besonders ergiebig und gut verträglich sind. Früher hatten Deocremes ein langweiliges Öko-Image, doch das ist mittlerweile Schnee von gestern. Heute findest Du quasi in jedem Bioladen oder in jeder Drogerie eine wirksame Deocreme, die ganz ohne Tierleid hergestellt ist und auf biologische Inhaltsstoffe setzt. Deocremes sind praktisch in der Anwendung. Einfach eine kleine Menge in den gereinigten Achseln verteilen, einen Moment einziehen lassen und fertig! Die richtige Menge ist individuell verschieden - allerdings gilt hier: weniger ist oft mehr. Da nicht alle Deocremes bei heißen Temperaturen ihre Konsistenz behalten, empfehlen wir die Lagerung im Kühlschrank - zumindest im Sommer. Im Gegensatz zu normalen Deosprays enthalten Deocremes keine klimaschädlichen Treibgase und sind meistens in Glastiegel oder Aludosen verpackt, die nach Gebrauch noch anderweitige Verwendung finden. So kannst Du gleich doppelt etwas für die Umwelt tun. Jeder Mensch ist ein Individuum - und die Haut ist das größte Organ des Körpers. Ob und welche alternativen Deos wirken - diese Frage lässt sich dementsprechend nur individuell beantworten. Deos von Naturkosmetikherstellern wirken anders, da sie nicht die Schweißdrüsen verstopfen. Dein Körper braucht vielleicht etwas Zeit, um sich umzustellen. Wir empfehlen dir, erst einmal eine Probiergröße unserer Lieblingsprodukte zu testen. Vielleicht wirkt bei dir eine Deocreme überhaupt nicht, dafür eine andere ganz hervorragend. Das ist völlig normal und kein Grund zur Sorge. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Veganer Gin Sour mit Mandarine & Zimt

26. Dezember 2018 Eat this! 

Veganer Gin Sour mit Mandarine & ZimtEs könnte mittlerweile eigentlich fast schon als Treppenwitz durchgehen, dass wir jedes Jahr zu den Feiertagen einen Gin-Cocktail anpreisen, aber ... Der Beitrag Veganer Gin Sour mit Mandarine & Zimt erschien als erstes auf Eat this!.

bunte Gemüse-Pommes mit gesundem Topping

4. Juni 2018 The Vegetarian Diaries 

Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Russell Hobbs. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Du denkst bei selbst gemachten Pommes als erstes an fettige Kartoffelspalten, eine ziemlich eklige Fritteuse aus dem Keller oder Pommes aus dem Ofen, die den Namen häufig nicht verdienen? Außerdem isst das schlechte Gewissen bei jedem Bissen mit?! Dass das nicht so sein muss, zeige ich dir mit diesem tollen Rezept für knackige Gemüse-Pommes mit jeder Menge tollen Toppings. Außerdem verrate ich dir, was du mit der neuen Russell Hobbs CycloFry Plus Heißluft-Fritteuse fettreduziert frittieren kannst und warum ich mich schon darauf freue, die Fritteuse wieder anzuwerfen. Die Russell Hobbs CycloFry Plus Heißluft-Fritteuse In den vergangenen Monaten und Jahren ist dir bestimmt schon einmal eine Heißluft-Fritteuse über den Weg gelaufen. Im Vergleich zu einer “klassischen” Fritteuse wird das Gargut bei diesen Geräten nicht in heißem Fett frittiert, sondern mit heißer Luft umströmt und durch das bereits vorher am Gargut aufgebrachte Fett schonend und vor allem deutlich fettreduziert frittiert. Der Clou bei der neuen Russell Hobbs CycloFry Plus Heißluft-Fritteuse, ist ihr rotierender Frittierkorb, der automatisch dafür sorgt, dass alle enthaltenen Lebensmittel eine gleichmäßige Bräunung erfahren. Im Gerät selber befindet sich ein Heizelement, kombiniert mit einem Lüfter, der dafür sorgt, dass die Wärme gleichmäßig im Gerät zirkulieren kann. So werden beispielsweise die Pommes gleichmäßig durch die heiße Luft bewegt und werden von allen Seiten frittiert, ohne dass du das Gerät öffnen und die Pommes wenden musst! Die Bedienung Die CycloFry lässt sich denkbar einfach bedienen: Deckel auf, Frittierkorb entnehmen und befüllen. Anschließend wieder in das Gerät einsetzen und den Deckel schließen. Anschließend wird über das Display die gewünschte Temperatur und Zeit eingestellt. Optional kannst du noch zwischen den Einstellungen ‘Heißluft’, ‘Grillen’ oder ‘Backen’ auswählen. In der Betriebsanleitung findest du dazu alle wichtigen Informationen und eine gute Übersicht, welche Lebensmittel am besten mit welcher Einstellung, Temperatur und Dauer zubereitet werden sollten. Das Display zeigt dir dauerhaft an, wie lange das Programm noch benötigt. Das Zubehör Neben den Klassikern wie Pommes, Kroketten oder Onion Rings, kommt die CycloFry mit einem sehr umfangreichen Zubehörset daher, sodass du damit eine Vielzahl von weiteren Gerichten und Lebensmitteln zubereiten kannst! So gehört zum Lieferumfang ein Rotisseriespieß sowie ein Grillrost, der in abgesenkter Position ebenfalls beim Backen zum Einsatz kommen kann. Außerdem gibt es ein Kebab-Set zum gleichmäßigen Garen von Gemüse (oder natürlich auch Fleisch). So lassen sich in der CycloFry zum Beispiel auch tiefgefrorene Burger oder tiefgefrorenes Gemüse zubereiten! Das Reinigen Sobald du mit jemandem über das Thema Fritteuse sprichst, wird früher oder später (eher früher!) die Sprache zum Thema Reinigung und Sauberkeit kommen. Bestimmst kennst du den Anblick und Geruch einer Fritteuse, in der seit Jahren das gleiche alte Fett lagert. Bei der CycloFry Plus Heißluft-Fritteuse fällt der Teil mit dem Fett glücklicherweise komplett weg. Hier benötigst du nur etwas Öl, dass du direkt beim Gargut aufbringst bzw. dort sowieso schon vorhanden ist (beispielsweise bei Tk-Pommes aus dem Handel). Den rotierenden Garkorb kannst du einfach komplett aus dem Gerät entnehmen und so dein Gargut umfüllen und diesen im Anschluss reinigen. Da bei der Rotation kleine Stücke aus dem Korb fallen können, vor allem natürlich Salz, Pfeffer, Gewürze oder auch Öl befindet sich darunter ein Auffangbehälter. Diesen kannst du ebenfalls einfach aus dem Gerät entnehmen und so wie die übrigen Zubehörteile in die Spülmaschine packen und fertig. Viel einfacher und sauberer geht es bei einer Fritteuse nicht. Wenn du außerdem darauf achtest, dass du alle verwendeten Teile zügig nach dem Gebrauch reinigst, hast du in jedem Fall lange Spaß an dem Gerät! Bunte Gemüse-Pommes mit gesundem Topping Ich konnte natürlich nicht widerstehen und gleich einmal Pommes in dem CycloFry auszuprobieren. Statt normalen Kartoffelpommes habe ich dabei auf bunte Gemüse-Pommes zurückgegriffen. Eine ideale Kombination mit dem fettreduzierten Frittieren in der Heißluft-Fritteuse. Für das Gemüse kannst du je nach Lust und Laune zum Beispiel Rote Bete, Pastinaken, Möhren, Süßkartoffeln, Rüben oder auch Petersilienwurzeln verwenden. Auch beim Würzen und Abschmecken kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Da ich die Pommes in diesem Rezept zusätzlich mit Mais, Zwiebeln, Tomaten, Avocado und etwas veganer Cr?me fraîche serviert habe, brauchte ich außer etwas Öl, Salz & Pfeffer nicht viele weitere Gewürze. Ansonsten passen aber auch Rosmarin, Sesam oder Chili ganz hervorragend zum Gemüse. Bunte Gemüse-Pommes mit gesundem Topping Rezept drucken Ergibt: 2 Portionen Zutaten - Gemüse-Pommes - 1 große Pastinake - 1 große Süßkartoffel - 1 große Rote Bete - etwas Öl - Salz, Pfeffer - Topping - Mais - frischer Koriander - 1/­­2 Avocado - 1 Frühlingszwiebel - handvoll Cocktailtomaten - 1/­­2 rote Zwiebel - etwas vegane Cr?me fraîche - Salz, Pfeffer Zubereitung 1 Das Gemüse schälen und in lange, dünne Stifte zuschneiden. Darauf achten, dass das Gemüse in etwa gleich groß geschnitten wird, damit die Pommes in der CycloFry gleichmäßig garen können. Das Gemüse in einer Schüssel mit etwas neutralem Öl (z.B. Sonnenblumenöl) sowie Salz und Pfeffer gut vermischen. Das Gemüse sollte ganz leicht mit Öl überzogen sein. 2 In der CycloFry für etwa 35-40 Minuten in der heißen Luft bei 220°C frittieren. Nach 30 Minuten einmal zur Kontrolle schauen, dass das Gemüse beginnt, von alle Seiten gleichmäßig Farbe anzunehmen. Je nach Menge im Frittierkorb kann es etwas länger dauern (oder schneller gehen). 3 In der Zwischenzeit das Topping vorbereiten. Dazu die rote Zwiebel abziehen und in feine Stücke zuschneiden, Tomaten waschen und achteln, Frühlingszwiebel in dünne Ringe und die Avocado in dünne Scheiben schneiden. Den Koriander waschen und in kleine Stücke zupfen. Die vegane Cr?me fraîche mit etwas Öl vermischen und leicht salzen. 4 Die Gemüse-Pommes nach Lust und Laune mit den Toppings belegen und schmecken lassen! Notes Ergibt als Beilage ca. 2 Portionen. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Russell Hobbs entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen. The post bunte Gemüse-Pommes mit gesundem Topping appeared first on The Vegetarian Diaries.

Kurkuma-Latte-Cupcakes

21. Januar 2018 Totally Veg! 

Kurkuma-Latte-CupcakesWährend ich bei Essen gerne experimentiere, bin ich bei Getränken sehr in meinen Gewohnheiten festgefahren. Ich trinke hauptsächlich Wasser, zum Essen kann ich auch nichts anderes haben. Dazu habe ich noch Kaffee und Tee in meinem Repertoire (und beim Tee auch nur drei Sorten). Aus. Gelegentlich einen Schluck Bier oder, wenn ich es ganz bunt treibe, Gin Tonic. Mit bunten Säften, Cocktails, Frappucinos, Craft Beer kann ich wenig anfangen und ich kann nur eine einzige Sorte Rotwein aufzählen. Langweilig, ich weiß. Aus diesem Grund gehen auch viele Trends bei Getränken an mir vorüber. Vielleicht kaue ich auch einfach zu gerne, Fakt ist: Die meisten In-Drinks interessieren mich nicht. Darum bin ich auch extrem spät dran, um den Kurkuma Latte abzufeiern. Wenn ihr ähnliche Spezialisten seid wie ich, dann fragt ihr euch jetzt sicher, was ein Kurkuma Latte sein soll. Mich erinnert dieses heiße Getränk ein wenig an einen Chai Latte, also eine würzig-süße aufgeschäumte Milch. Beim Kurkuma Latte kommt der hauptsächliche Geschmack vom - Überraschung - Kurkuma, auch als Gelbwurz bekannt, der Curry seine gelbe Farbe verleiht. Kurkuma hat einen leicht scharfen, aromatischen Geschmack und färbt alles (inklusive meiner Arbeitsfläche in der Küche) in ein schönes Gelb, darum ist Kurkuma Latte auch als "goldene Milch" bekannt. Ich habe den Kurkuma Latte erst kürzlich probiert (ich sage euch ja, ich bin da spät dran) und war begeistert vom feinen Geschmack. Und dann dachte ich mir: Das wäre so viel besser, wenn man hineinbeißen könnte. Und am allerbesten wäre es, wenn der Geschmack zu einem Cupcake gehören würde. So sind diese Kurkuma-Latte-Cupcakes entstanden - ein feiner, saftiger Vanilleboden, auf dem sich dann knallgelbe, süße Creme türmt, die herrlich nach Kurkuma und leicht nach Zimt und Ingwer schmeckt. Besonders durch die schöne Farbe sind diese Cupcakes wirklich ein Hingucker und ich finde, sie sind mit den Gewürzen eine tolle Abwechslung zu den ewigen Schoko-Cupcakes. Ganz ehrlich - in Cupcakes schmeckt Kurkuma viel besser als einem Getränk, und "goldene Cupcakes" klingt einfach besser. Kurkuma-Latte-Cupcakes (für 12 Stück) Für den Teig: 250 ml Sojamilch (oder andere pflanzliche Milch) 1 EL Essig 1 Vanilleschote, Mark ausgekratzt 250 Gramm Mehl 180 Gramm Zucker 2 TL Backpulver 1/­­2 TL Natron 1/­­4 TL Salz 1/­­4 TL Zimt 80 ml Öl Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Ofen auf 180 Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen. Sojamilch mit dem Mark der Vanilleschote gut verrühren und dann den Essig hinzugeben. Beiseite stellen. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Salz und Zimt verrühren. Dann mit dem Öl und Sojamilch zu einem glatten Teig mischen (nicht mit dem Handmixer!). Den Teig gleichmäßig auf 12 Förmchen aufteilen und bei 180 Grad etwa 13 - 15 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, dann aus der Muffinform stürzen und komplett abkühlen lassen. Für die Creme: 250 ml Sojamilch (oder andere pflanzliche Milch) 40 Gramm Mehl 150 Gramm vegane Margarine, weich 100 Gramm Zucker 2 Packungen Bourbon-Vanillezucker 1 1/­­2 - 2 TL Kurkuma (je nach Geschmack) 3/­­4 TL Zimt 3/­­4 TL gemahlener Ingwer Zunächst die Sojamilch und das Mehl in einem Topf mit einem Schneebesen verrühren. Den Topf dann am Herd langsam erhitzen, bis Mischung fester wird, dabei ständig weiterrühren. Die Mischung sollte  schließlich die Konsistenz von schwer tropfendem Zuckerguss haben, das wollen wir erreichen. Den Topf dann vom Herd nehmen und die Sojamilch-Mehl-Mischung kühl stellen, um die Mischung auf Raumtemperatur zu bringen. In der Zwischenzeit in einer hohen Schüssel mit dem Handmixer die weiche Margarine, Zucker und Bourbon-Vanillezucker sehr gut miteinander verrühren. Wenn die Sojamilch-Mehl-Mischung Raumtemperatur hat, diese esslöffelweise in die Margarine-Zucker-Mischung mixen, dabei immer wieder gut aufschlagen. Wenn alles gut miteinander vermixt ist, die Gewürze zugeben und noch einmal aufschlagen. Die Creme eventuell kurz kühl stellen, wenn sie sehr weich ist und dann mit einem Spritzsack auf jeden Cupcake die Creme auftragen. Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Soho Sling - Gin Cocktail mit Thymian

28. Dezember 2017 Eat this! 

Soho Sling - Gin Cocktail mit ThymianEs ist fast ein bisschen schwer zu glauben, dass in gerade mal drei Tagen das Jahr 2017 schon wieder vorbei ... Der Beitrag Soho Sling - Gin Cocktail mit Thymian erschien als erstes auf Eat this!.

UNSERE PRODUKTHIGHLIGHTS #10 OKTOBER

15. November 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Heute möchten wir euch die veganen Produkte vorstellen, welche wir im Oktober 2017 getestet haben. Es waren wieder viele neue vegane Produkte dabei. Hier gibt es einen kleinen Einblick in unsere Lieblingsprodukte. Ganz egal ob nigelnagelneu oder vielleicht schon etwas länger auf dem Markt. Ihr könnt jedes der hier vorgestellten veganen Produkte online oder im Geschäft nachkaufen.  Schaut am besten selbst!      1. Baileys - Almande 750ml Endlich das warte hat ein Ende! Nachdem der beliebteste Cremelikör schon seit längerer Zeit als vegane Variante in den USA vertrieben wird, bringt uns jetzt auch ganz exklusiv Veganz den Mandel Bailey nach Deutschland. Der vegane Baileys Almande passt perfekt auf zerstoßenem Eis (egal ob Mandel, Soja, Lupinen oder einfach nur Sorbet), kalt gemixt mit Kokosnusswasser oder in beliebigen Cocktails.  Er wird aus dem Öl süßer Mandeln und Mandelessenz (aus gemahlenen Mandeln), Rohrohrzucker und Wasser mit einem Hauch Vanille hergestellt. Hinweis: Das alkoholische Mandelgetränk beinhaltet 13% Alcohol, damit ist der verantwortungsvolle Genuss nur für Erwachsene bestimmt. 2. Veganz - Bio Weiße Rice Choc Kaffee-Nibs 80g Schon wieder eine Schokolade von Veganz. Diesmal eine Weiße Schokolade auf Reismilch Basis, wir haben sie schon richtig lieb gewonnen. Durch die leckeren Kaffebohnenstückchen passt sie perfekt zum morgendlichen Hafer Cappuccino, sie zergeht langsam auf der Zunge und hinterlässt einen süßen Café Geschmack. Damit ist sie ein muss für alle die guten Café so sehr lieben wie wir. Natürlich kommt diese, wie auch die anderen Schokoladen von Veganz in bester Bio-Qualität. Welche man definitiv herausschmeckt. Zu einem Preis von 1,99EUR ist sie in allen DM-Märkten, sowie im Veganz Online Shop und in vielen weiteren Einzelhandelsketten (Kaufland, Globus, Edeka..) erhältlich. 3.  dmBio - Hanfmehl 300g Wie ihr merkt gab es diesen Monat ganz besondere Neuheiten, unteranderem auch das Hanfmehl welches ihr bei DM online bestellen oder im Markt kaufen könnt. Hanfmehl ist besonders reich an Magnesium und Eisen was man zuerst gar nicht vermuten mag. Nebenbei besteht es zu 30% aus hochwertigen Proteinen, welche durch eine gute Aminosäuren Verteilung auch Sportler überzeugen. Allerdings lässt sich das Mehl nicht komplett als Glutenfreie Alternative verwendet, da man es beim backen nur durch ca. 10% des normalen Getreidemehls ersetzten sollte. Dies gibt deinem Rezept aber ein hervorragendes nussiges Aroma. Deshalb kann es euren Smoothie durch die Protein- und Balloststoffreiche Zusammensetzung hervorragend ergänzen. 4. Sunflower - Feel Good Protein Auch unsere Freunde von Sunflower Family haben ein neues Produkt herausgebracht. Nämlich ein ganz besonderes Proteinpulver - Ja, wir wissen was euch zuerst in den Kopf kommt: Proteinpulver bääääh?  Aber hier ist das mal ganz anders. Proteinpulver kann nämlich auch lecker sein, das liegt daran das hier zum größten Teil heimische Pflanzen verwendet wurden und nicht das stinknormale Soja Protein. Sunflower vereint in ihrem neuen Feel-Good Protein nämlich: 50% Sonnenblumenprotein, 15% Weizenkeimprotein, 15% Kürbisprotein, 10% Lupinenprotein und 10% Mandelprotein. Alles in gewohnter Bio-Qualität! Durch diese guten Zutaten verbindet es guten nussigem Geschmack mit 50% Eiweiß und allen essentiellen Aminosäuren in einem. 5. Veganz - Mandeln in Zartbitterschokolade Und schon wieder ein neues Produkt von Veganz oder sagen wir mal, ein halbneues Produkt. Dieses gab es nämlich schon letzten Winter. Bio Mandeln umhüllt von Zartbitterschokolade in einer 50g Packung. Die perfekte süße Knabberei für die kleine Pause zwischendurch? Schmeckt garantiert. Die gibts bei den meisten DM Filialen und auch Online bei Veganz für 1,99EUR. 6. Keimling - Bio Mix Klassisch Du hast kein bock mehr auf langweiliges Studenfutter? Dann kommt jetzt die Lösung mit dem Trockenfrucht-Nuss Mix von Keimling. Keimling vereint grüne Rosinen, Ananas Stücke, Mandeln, Cashewkerne und Maulbeeren in einer Mischung. Diese Mischung ist der perfekte Energielieferant für deinen Tag! Er versorgt dich mit einer unbeschreibliche Vielzahl an essentiellen Inhaltsstoffen, Vitalstoffen und Nährstoffen wie zum Beispiel: Ballaststoffe, Vitamin C und E, Eisen, Calcium, Zink, Magnesium, Beta-Carotin und noch vielem mehr. 7. Natura - Bio Ei-Ersatz Es gibt so viele einfache Ei-Alternativen zum Backen. Einen neuen stellen wir euch jetzt vor: und zwar der Ei-Ersatz von Natura auf Basis von Lupinenmehl. Er wird regional in Bio-Qualität angebaut und ersetzt mit nur einem gehäuften Esslöffel ein ganzes Ei. Somit kann man mit einer Packung Ei-Ersatz 23. Eier problemlos ersetzen. Noch weitere vegane Ei-Alternativen findet ihr auf unserem Blog! 8. KULAU - Bio Nori Snack Viele von euch ist das leckere Kokosnusswasser von KULAU bereits bekannt. Jetzt hat sich KULAU mal etwas neues getraut: einen Algen Snack. Er ist eine super Alternative für die Leute die keine Gemüsechips mögen und trotzdem kalorienarm naschen wollen. Denn eine ganze Packung hat nur 25 Kalorien. Die Nori Chips sind geröstet und kommen in zwei verschiedenen würzigen Sorten: einmal Sea-Salt und Chili, wir durften den neuen Bio-Snack schon testen und waren begeistert. 9. Heimatgut - Kokosnusschips Für die Kokosnussliebhaber unter euch, ebenfalls ein super neues Produkt. Kokosnusschips von Heimatgut, knusprig, vitaminreich und einfach lecker. Es gibt fünf verschiedene Sorten, also wenn ihr Kokosnüsse mögt, ist für jeden etwas dabei. Diese Sorten gibt es: Natur Original, Chocolate, Caramell-Fudge, Wasabi, Salt and Vinegar. Deine Sorte nicht dabei? Dann probier die Wirsingchips, die sind auch super würzig und einfach unwiderstehlich lecker! 10. Big Tree - Coco Aminos Würzsauce Schon wieder Kokosnuss? Ja, wir sind im Kokosnuss Fieber. Die Kokoswürzsauce von Big Tree ist eine schmackhafte Soja-Alternative für alle, die auf eine soja- oder glutenfreie Ernährung achten müssen oder für alle die einfach Lust auf ein bisschen Abwechslung haben. Die Würzsauce passt perfekt ins Salatdressing, zu Reis, zu Popcorn und auch perfekt zum veganen Grillen. Im Gegensatz zu den normalen Soja-Saucen wisst ihr bei Big Tree, dass sie aus fair gehandeltem Bio-Kokosblütennektar auf Bali angebaut und dort von Hand in einer kleinen ortsansässigen Brauerei abgefüllt wird. Der Beitrag UNSERE PRODUKTHIGHLIGHTS #10 OKTOBER erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

orientalischer Bulgur-Salat mit Tofu Curcuma von Taifun

27. Oktober 2017 The Vegetarian Diaries 

orientalischer Bulgur-Salat mit Tofu Curcuma von Taifun Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Taifun. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Falls du ab und zu hier im Blog vorbeischauen solltest, wirst du wissen, dass ich immer wieder gerne verschiedene Tofu-Sorten ausprobiere und in meinen Rezepten integriere. Dabei ist Tofu nicht unbedingt als „Fleischersatz oder Alternative“ zu verstehen. Tofu ist für mich (und z.B. im asiatischen Raum) ein Lebensmittel, das sich für bestimmte Gerichte hervorragend eignet und für manche eben nicht. Darüber hinaus gibt es neben dem klassischen Naturtofu viele spannende und vor allem sehr abwechslungsreiche Tofu-Varianten. Genau um eine dieser Sorten, den neuen Tofu Curcuma von Taifun geht es heute! Was an diesem Tofu so besonders ist und wie man ihn ganz fantastisch in einem einfachen und schnellen Rezept einsetzten kann, das verrate ich dir in diesem Beitrag. Tofu Curcuma von Taifun Hättest du auf den ersten Blick erkannt, dass die Spieße aus Tofu bestehen? Die Farbe und Struktur des neuen Tofu Curcuma von Taifun macht in jedem Fall einen tollen Eindruck und erinnert so gut wie gar nicht an einen Tofu. Das liegt neben dem Curcuma, das für die gelbe Färbung verantwortlich ist, vor allem an der enthaltenen Paprika und dem Schwarzkümmel. Das verleiht dem Tofu eine tolle Struktur, Farbe und vor allem einen orientalisch würzigen Geschmack. Das Unternehmen Taifun kennst du bestimmt. Ich habe hier im Blog schon einige Male über den Hersteller von Tofu-Produkten aus Freiburg geschrieben. Beispielsweise im Rahmen des 1000 Gärten-Projekts oder mit einem ausführlichen Blick hinter die Kulissen und der Frage, wie Tofu überhaupt hergestellt wird. Wie bei allen anderen Produkten auch besteht der Tofu Curcuma zu 100% aus Bio-Soja aus Deutschland, Frankreich und Österreich. Der neue Tofu Curcuma kann hervorragend kalt zum Beispiel zu einem Chutney gegessen werden, als gegrillte Beilage zu Salaten und passt zu bunten Bowls genauso wie in einer würzigen Reis- und Gemüsepfanne. Ich mag es aktuell am liebsten kurz und scharf angebraten zum Salat. Ganz besonders gut passt der Tofu zu diesem orientalischem Bulgur-Salat mit gerösteten Kichererbsen, Tomaten und frischem Koriander! orientalischer Bulgur-Salat mit Curcuma Tofu Rezept drucken Ergibt: 3 Portionen Zutaten - Bulgur-Salat - 200 g Bulgur - (Gemüsebrühe) - 1/­­2 Salatgurke - 1 kleine rote Zwiebel - 1 Dose Kichererbsen - 300 g gemischte Cocktailtomaten - frischer Koriander oder Petersilie - Salz, Pfeffer - Kreuzkümmel - Pininienkerne - Tofu Curcuma Spieße - Tofu Curcuma (von Taifun) - Zwiebel - Öl, Pfeffer, Koriander - Pistazien Zubereitung 1 Für den Salat: Den Bulgur nach Packungsanweisung aufquellen beziehungsweise garen. Ich verwende dazu statt heißem Wasser gerne Gemüsebrühe. Dies gibt dem Bulgur zusätzlich etwas Geschmack und eine würzige Note. Die Zwiebel abziehen und in feine Stücke zuschneiden. Gurke waschen und in mundgerechte Stücke teilen. 2 Die Kichererbsen abtropfen lassen und die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Beides gemeinsam in eine Schüssel geben und mit Olivenöl sowie Kreuzkümmel, Salz und etwas Pfeffer vermischen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für ca. 10 Minuten rösten. Die Flüssigkeit der Tomaten und das Öl kannst du als Dressing für den Salat verwenden. 3 In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne leicht anbräunen. 4 Anschließend alle Zutaten für den Salat miteinander vermischen und gegebenenfalls noch mal abschmecken. 5 Für die Tofu-Spieße: Den Tofu in gleich große Würfel zuschneiden. Eine Zwiebel abziehen und in Stücke schneiden, die in etwa so groß sind wie der Tofu. Auf kurzen Holzspießen abwechselnd Tofu und Zwiebel aufspießen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Öl würzen. Je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit die Spieße auf einem Grill, Kontaktgrill oder in der Pfanne scharf rösten. Notes Ergibt mit der Menge 3-4 Portionen. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Taifun entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen. The post orientalischer Bulgur-Salat mit Tofu Curcuma von Taifun appeared first on The Vegetarian Diaries.

Kartoffelpizza mit knackigem Salat

29. April 2020 The Vegetarian Diaries 

Kartoffelpizza mit knackigem Salat Wie du vielleicht weißt, bin ich ein riesiger Pizza-Fan! Dabei muss es nicht immer nur eine „klassische“ Weizen-Pizza mit Tomatensoße sein. Gerne probiere ich auch neue Dinge, alternative Teiggrundlagen, Soßen und abwechslungsreiche Toppings aus! Diese vegane Kartoffelpizza mit einem cremigen Cahsewdip und knackigem Salat hat mich extrem begeistert. Mal etwas ganz anderes, super lecker und einfach zubereitet! So gelingt die Kartoffelpizza! Klar, das wichtigste für eine Kartoffelpizza sind die Kartoffeln. Zum einen solltest du Kartoffeln kaufen, die (dir) schmecken! Diese machen einen Großteil des Gerichts aus und geben deinem Teig den entsprechenden Geschmack! Darüber hinaus verwende gerne festkochende Kartoffeln. Diese lassen sich nach dem Abkochen gut weiterverarbeiten, ohne matschig zu werden. So kannst du ganz einfach schöne kleine Teigfladen formen und diese dann im Ofen wieder anrösten. Eine Cashewcreme geht immer! Falls du schon mal eine richtig gute Cashewcreme gegessen hast, kannst du vielleicht nachvollziehen, warum ich so darauf stehe ;). Cremig, sättigend, geschmacklich unglaublich vielseitig und dabei immer lecker. Cashews sind einfach eine tolle Erfindung der Natur und lassen sich vor allem auch in der veganen Küche vielseitig verwenden. Für die Kartoffelpizzen habe ich einen ganz einfachen Cashewdip mit Knoblauch, Hefeflocken und ein paar Gewürzen zubereitet. Schnell und einfach gemacht und in jedem Fall noch mal ein kleines Highlight! Übrigens findest du im Blog noch die ein oder andere Idee mit Cashews wie zum Beispiel diese cremige Spargel-Pasta in einer Cashewsoße! Passend zu den Kartoffelpizzen habe ich frischen Salat der Saison (Portulak, Asia-Mix-Salat sowie etwas Paprika, Frühlingszwiebeln und Cocktailtomaten serviert. Das harmoniert super mit den Kartoffeln und der würzigem Cashewcreme! Vielen Dank an ‚Justine kept calm and went vegan‚ für die Inspiration für diese veganen Kartoffelpizzen! Viel Spaß beim Nachkochen und guten Hunger! Kartoffelpizza mit knackigem Salat Rezept drucken Ergibt: 4 Portionen Zutaten - Kartoffelpizza - 1 kg festkochende Kartoffeln - 50-100 g Kartoffelstärke - Salz, Pfeffer - Knoblauch-/­­Zwiebelgewürz - frische Kräuter nach Vorliebe - Cashewcreme - 100 g Cashews (eingeweicht) - Salz, Pfeffer - 2 El Hefeflocken - 1 Tl Senf - ~ 150 ml Wasser oder ein ungesüßter Pflanzendrink z.B. Hafer - frischer Salat - Salatmischung (z.B. Asia-Mix-Salat) - Tomaten - Champignons - Paprika - Frühlingszwiebel - Sprossen Zubereitung 1 Für die Kartoffelpizza: Die Kartoffeln mit Schale abkochen und anschließend pellen. Am besten noch weiterverarbeiten, wenn sie warm sind. Anschließend mit einem Kartoffelstampfer gut stampfen. Alternativ kannst du die Kartoffeln auch durch eine Kartoffelpresse drücken. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Knoblauch- & Zwiebelgewürz und (frischen) Kräutern nach Lust und Laune gut abschmecken. 2 Nun nach und nach die Kartoffelstärke unterheben, bis eine Kartoffelmasse entstanden ist, die gut zusammenhält. Das kannst du ganz einfach testen, in dem du aus dem Teig eine kleine Kugel formst und diese dann zwischen den Händen flach drückst. Dabei sollte der Teig nicht auseinanderbröckeln, sondern gut zusammenhalten. Wie viel Kartoffelstärke du genau benötigst, hängt sehr vom Stärkegehalt der Kartoffeln und Wasseranteil ab. Taste dich einfach ein bisschen vor. 3 Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dünn einfetten. Nun die Kartoffelpizzen darauf platzieren und im Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. eine halbe Stunde ausbacken. Je nach dem wie dick deine Teiglinge geworden sind, kann es natürlich ein wenig länger dauern. Der Teig soll nach dem Ausbacken von außen leicht knusprig geworden sein. 4 Für die Cashewcreme: Die Cashews am besten am Abend vorher einweichen. Alternativ für 1-2 Stunden in sehr warmen Wasser stehen lassen. Anschließend das Wasser abgießen. Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben oder mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse pürieren. Gut und kräftig abschmecken. 5 Die Zutaten für den Salat gründlich waschen und in mundgerechte Stücke zuschneiden. Notes Die Kartoffelpizzen mit ein wenig Salat servieren und von der Cashewcreme darüber geben. Ergibt mit der Menge oben ca. 10 Kartoffelpizzen und reicht für 3-4 Portionen. The post Kartoffelpizza mit knackigem Salat appeared first on The Vegetarian Diaries.

5 leckere Osterrezepte von kind of vegan

26. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

5 leckere Osterrezepte von kind of vegan Hast du schon leckere Osterrezepte? Da bald Ostern ist, haben wir 2 Klassiker Rezepte für euch - Hefezopf und Karotten Muffins vegan. Gefolgt von einem Salat und einer Suppe. Und last but not least ein unfassbar leckeres, gesundes Soulfood: Mac and Cheese. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger! Inhaltsverzeichnis: - Veganer Hefezopf - Karotten-Muffins mit Frosting - Linsensalat mit Basilikum-Dressing - Bunte vegane Minestrone - Cremige Mac and Cheese vegan (C) Miriam Sütterlin Veganer Hefezopf perfekt zu Ostern Hefezopf ist bei bei vielen ein Muss an Ostern und darf auch sonst öfter zum Frühstück, nachmittags zum Kaffee oder einfach mal so zwischendurch nicht fehlen! Die ungefüllte Variante ist die perfekte Grundlage für Marmeladen und Aufstriche und für all diejenigen, die es nicht ganz so süß mögen. Die gefüllte Variante schmeckt hingegen herrlich nussig-schokoladig. In diesem 2-in-1 Rezept sind einfach beide Varianten kombiniert: Eine Zopfhälfte ist gefüllt, die andere Zopfhälfte ungefüllt. Er schmeckt am besten noch leicht warm und frisch aus dem Ofen, insbesondere der gefüllte Teil hält aber problemlos mehrere Tage ohne anzutrocknen. Einblicke in das Flechten bekommst du auf Instagram. Portionen: 1 Zopf (2-3 Personen /­­ ca. 8 Scheiben) Zutaten Für den Hefeteig - 250 g Mehl - 20 g Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 20 g Xylit oder Haushaltszucker - 1 Prise Salz -  1/­­2 Würfel Hefe (20g) - 40 g vegane Margarine - 125 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) Für die Nussfüllung - 200 g Haselnüsse (wahlweise schon gemahlen) - 2 EL Kakao - 1 TL Zimt - 2 EL Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 70 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) Für die Toppings - 30 g Mandeln (gehobelt) - 60 g Puderzucker (z.B. von Xucker) - 1-2 EL Zitronensaft Zubereitung - Mehl und Salz in eine Schüssel füllen. Die Margarine schmelzen und zusammen mit der zuvor leicht erwärmten Pflanzenmilch und Zucker in eine zweite Schüssel geben. Die flüssige Mischung sollte lauwarm sein, aber nicht heiß. Dort die Hefe hineinbröseln, verrühren und kurz stehen lassen. Wenn sich die Hefe gut aufgelöst hat, alle Zutaten mischen und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine verkneten. - Den Hefeteig leicht mit Mehl bedecken und in einer zugedeckten Schüssel an einen warmen Ort stellen. Alternativ kannst du die (feuerfeste) Schüssel auch in den Backofen stellen und diesen auf 30 Grad erwärmen. So muss der Teig nun für mindestens 30 Minuten ruhen. - In der Zwischenzeit kannst du die Nussfüllung für den Hefezopf machen. Dazu am besten ganze Haselnüsse leicht in einer Pfanne rösten und anschließend mahlen. Es genügt, wenn sie grob gemahlen werden, da die Füllung so am Ende noch etwas Biss hat. Dann die fertig gemahlenen Haselnüsse mit Kakao, Zimt, Zucker sowie Pflanzenmilch verrühren und beiseite stellen. - Ist der Hefeteig schön aufgegangen, muss er auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal ordentlich durchgeknetet werden, das macht ihn später schön fluffig. Danach den Teig mit einem Nudelholz auf ca. 30 x 40 cm ausrollen (Schritt 1). Weil im Folgenden die kürzere Teigseite aufgerollt wird, muss nun auf deren halber Fläche (ca. 15 cm lang) die Nussfüllung aufgetragen werden (Schritt 2). Die andere Hälfte einfach auslassen. Wenn alles verstrichen ist, den Hefeteig von unten nach oben aufrollen (Schritt 3). - Jetzt die Rolle schräg auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und einschneiden. Zunächst die gefüllte Seite: von der Zopfmitte aus bis zum Ende einmal beherzt durchschneiden (Schritt 4). Beide Stränge mit der offenen Seite nach oben im Wechsel übereinanderlegen und an deren Ende etwas zusammendrücken (Schritt 5). Danach die ungefüllte Seite: hier entweder genauso verfahren oder alternativ zweimal längs einschneiden und aus den Strängen einen Zopf flechten. Die Enden wieder etwas zusammendrücken (Schritt 6). - Vor dem Backen die ungefüllte Zopfseite mit etwas Pflanzenmilch bestreichen und mit den gehobelten Mandeln bestreuen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze erwärmen und den Hefezopf solange nochmals ruhen lassen. Schließlich für ca. 25 Minuten backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen! - Zuletzt noch ein Schritt: Puderzucker mit Zitronensaft in einer Schüssel verrühren und so eine Zitronenglasur herstellen. Diese dann auf dem noch warmen, fertig gebackenen Hefezopf (nur gefüllte Seite) verteilen. (C) Miriam Sütterlin Oster Rezept Karotten-Muffins mit Frosting Meine saftigen Karotten-Muffins eignen sich ebenso neben Ostern perfekt für den Brunch- oder Kaffeetisch. Der Teig für die Muffins ist mit Zimt und Vanille verfeinert und die Nüsse passen wunderbar zu den Karotten. Das cremige Frosting kommt nach dem Backen obendrauf. Portionen: 12 Muffins Zutaten Für den Teig - 280 g Mehl - 100 g gemahlene Nüsse (am besten frisch) - 80 g Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 80 g Xylit oder Haushaltszucker - 2 TL Backpulver - 1 TL Backnatron -  1/­­2 TL Zimt - 1 Prise Salz -  1/­­2 TL Vanilleextrakt - 350 g (geraspelte) Karotten mit Grün - 100 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) - 130 ml (Raps-) Öl Für das Frosting - 200 g Frischkäse (vegan) - 100 g Puderzucker (z.B. von Xucker) - 1 EL Zitronenabrieb Für die Deko - 3 EL Pistazien Sonstiges - 12 Muffinförmchen Zubereitung - Für den Teig alle trockenen Zutaten, also das Mehl, die gemahlenen Nüsse (ich habe z.B. Walnüsse und Mandeln verwendet), den Zucker, das Backpulver, das Natron, den Zimt und das Salz in einer Schüssel vermischen. - Die Karotten waschen und ca. 1 cm unterhalb des Grüns mit einem Messer leicht schräg einschneiden. Den unteren Teil der Karotten anschließend raspeln und zusammen mit der Vanille, der Pflanzenmilch sowie dem (Raps-) Öl in eine weitere Schüssel geben und verrühren. - Nun die trockenen zu den feuchten Zutaten geben und alles gut vermengen. - Den Teig mit einem Löffel oder noch besser mit einem Eisportionierer in die Förmchen füllen und die Muffins bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten im Ofen backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen! - In der Zwischenzeit das Frosting herstellen. Hierzu die Frischkäsealternative mit dem Puderzucker und dem Zitronenabrieb gut verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Ist die Masse sehr cremig geworden, am besten nochmal bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. - Wenn die Muffins gebacken und komplett abgekühlt sind, kannst du sie dann mit dem Frosting bestreichen oder das Frosting mit einem Spritzbeutel auftragen. - Zum Schluss die Pistazien darüberstreuen und jeweils einen der Karottenansätze mit Grün in die Mitte setzen. (C) Miriam Sütterlin Linsensalat mit Basilikum-Dressing Diesen leckeren Linsensalat mit Belugalinsen, Karotten und Apfel kannst du das ganze Jahr zubereiten, weil er ein super Lunch Gericht für die Arbeit ist und zudem einige wichtige Nährstoffe liefert. Auch ist der Salat sättigend und ganz fix gemacht, denn während die Linsen kochen, kannst du alle anderen Zutaten kleinschneiden und das Basilikum-Dressing mischen. Tipp: Wenn es mal ganz schnell gehen muss, weichst du die kleinen schwarzen Linsen am besten über Nacht bei Zimmertemperatur ein. Dadurch verringert sich ihre Kochzeit am nächsten Tag um die Hälfte. Portionen: 1 Schüssel Zutaten Für den Salat - 200 g Belugalinsen - 4 kleine Karotten - 1 Apfel - 1 Paprika - 12 Cocktailtomaten oder 2 große Tomaten - 3 Frühlingszwiebeln - Saft einer halben Zitrone Für das Basilikum-Dressing - 10 Blätter frischer Basilikum - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Senf - 4 EL Aceto Balsamico - 4 EL (Oliven-) Öl - 4 EL Wasser - 2 EL Ahornsirup - Salz & Pfeffer Zubereitung - Für den Salat die Belugalinsen mit der doppelten Menge Wasser 25-30 Minuten weichkochen. Dabei das Wasser zuerst zum Kochen bringen und die Hitze dann reduzieren. Die gekochten Linsen anschließend beiseite stellen und abkühlen lassen. - In der Zwischenzeit Apfel, Paprika, Tomaten und Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden sowie die Karotten in feine Steifen raspeln und alles in eine Schüssel füllen. - Den Saft einer halben Zitrone darüber auspressen. - Für das Basilikum-Dressing alle Zutaten mit einem kleinen Mixer vermengen und zusammen mit den Belugalinsen in die Schüssel geben. - Alles gut vermischen - fertig! (C) Miriam Sütterlin Bunte vegane Minestrone Minestrone ist eine italienische Suppe, wobei wir im Rezept Nudeln statt Kartoffeln verwendet haben. Eine Gemüsesuppe ist immer gut, allerdings brauchen viele noch eine andere Einlage, um länger satt zu bleiben. Darum ist diese Suppe perfekt! Durch das rote Pesto und die Kräuter ist die Minestrone herrlich aromatisch. Portionen: 4 Personen Zutaten - 250 g Nudeln (z.B. Fusilli) - 1 Dose Kidneybohnen - 1 Dose stückige Tomaten - 250 g grüne Bohnen - 1 Zucchini - 3 Karotten - 3 Stangen Staudensellerie -  1/­­2 Stange Lauch - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1 Handvoll frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian usw.) - 1 EL rotes Pesto - 1 EL Tomatenmark - Salz & Pfeffer - 3-4 EL (Oliven-) Öl - 2 Liter Gemüsebrühe Zubereitung - Grüne Bohnen, Zucchini, Karotten, Sellerie und Lauch mit einem Messer in kleine Stücke beziehungsweise Scheiben schneiden. - Das (Oliven-) Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden und darin anbraten. - Nach kurzer Zeit das geschnittene Gemüse hinzufügen und weitere 5 Minuten braten. - Danach alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Nudeln, die stückigen Tomaten, das Pesto, das Tomatenmark sowie die gehackten Kräuter in die Suppe geben. Die Minestrone zum kochen bringen und schließlich für 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. - Zum Schluss noch die Kidneybohnen hineinschütten und die Minestrone mit Salz und Pfeffer würzen. (C) Miriam Sütterlin Cremige Mac and Cheese vegan Kennst du Mac and Cheese? Ein Traum aus Käse und Nudeln! Natürlich kannst du das Gericht mit den tollen Käsealternativen nachkochen, die es inzwischen zu kaufen gibt. Es gibt aber auch eine viel gesündere und mindestens genauso leckere Möglichkeit die cremige Soße selbst herzustellen. Diese Mac and Cheese Soße enthält ausschließlich gute Fette aus Nüssen, eine ordentliche Portion Gemüse und schmeckt trotzdem zum reinlegen. Portionen: 2 Personen Zutaten - 350 g Nudeln - 70 g Cashewkerne - 110 g Karotten - 110 g Kartoffeln - 1 kleine Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 300 ml Gemüsebrühe - 50-70 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) - 20 g Hefeflocken - Saft einer Zitrone oder Limette - Salz & Pfeffer Zubereitung - Die Cashewkerne mindestens 15 Minuten (ohne Hochleistungsmixer für mindestens 30 Minuten) in heißem Wasser einweichen. Währenddessen die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und die Karotten und Kartoffeln schälen, kleinschneiden und in der Gemüsebrühe weichkochen. - Die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls schälen und kleinschneiden. - Schließlich das gekochte Gemüse samt der Brühe, den eingeweichten Cashewkernen und allen übrigen Zutaten im Mixer oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Mac and Cheese Soße pürieren. Je nach Dickflüssigkeit dabei mehr oder weniger von der Pflanzenmilch verwenden. Danach über die gekochten Nudeln geben. Guten Appetit! @kind_­of_­vegan Miriam Sütterlin ist Foodie mit ganzem Herzen. Auf ihrer Instagram Seite @kind_­of_­vegan teilt sie leckere schnelle und gesunde Rezepte, egal ob süß oder herzhaft. Schaut vorbei! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Vegan Foodporn Buchvorstellung - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Veganes Kochbuch ,,Gönn Dir - Öle für jeden Anlass - Vegan Klischee ade! Buchvorstellung - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Veganer Burger aus Jackfrucht Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Essbare Strohhalme von Knusperhalm

9. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Essbare Strohhalme von Knusperhalm Plastikmüll ist einer der größten Umweltzerstörer der heutigen Zeit. Pro Jahr landen schätzungsweise zwischen 4,8 und 12,7 Millionen Tonnen Plastik in den Ozeanen. Um dagegen etwas zu unternehmen, möchte die EU vor allem die Produktion von Einwegplastik wie Einweggeschirr, Strohhalme, Wattestäbchen und Co. reduzieren und nach und nach verbieten. Doch bis dahin kann es noch eine Weile dauern, weshalb es wichtig ist, dass wir selbst etwas gegen den Plastikmüll unternehmen. Du kannst deinen Alltag ganz einfach nachhaltiger gestalten, in dem du nach und nach auf plastikfreie Alternativen umsteigst. Eine super nachhaltige Version von Strohhalmen gibt es von Knusperhalm. Diese essbaren Strohhalme möchten wir dir in diesem Artikel genauer vorstellen. Inhaltsverzeichnis - Das Unternehmen - Eigenschaften des Knusperhalms - Rezept Smoothie Plastikfreier Halm von Knusperhelm Das Unternehmen Das Motto des Start-Up Unternehmens Knusperhalm lautet: Use & eat. Denn selbst umweltfreundliche Strohhalme aus beispielsweise Papier oder rohen Nudeln werden nach der Verwendung weg geschmissen. Genau das möchte Knusperhalm vermeiden. Der Strohhalm ist nämlich nicht nur zum Trinken deiner Lieblingsdrinks gut, sondern lässt sich danach einfach essen. Denn wer trinkt schon einen guten Cocktail gerne ohne Strohhalm? Das Unternehmen hat sich dieser Herausforderung gestellt und nach ausgiebige Tüfteln und Planen ein Produkt entworfen, das eine super einfache und leckere Alternative zum Plastikstrohhalm bietet. Wir sind der Überzeugung, mit gut durchdachten und innovativen Produkten wie dem Knusperhalm, die Dinge viel schneller bewegen zu können. Für den Trinkgenuss hingegen nimmt man sich gern mal Zeit und der steht bei uns natürlich immer noch an erster Stelle. Bei der Entwicklung haben wir darauf geachtet, den Knusperhalm über längere Zeit im Glas formstabil zu halten. Wenn du dich noch mehr über ein plastikfreies Leben informieren möchtest, gibt es tolle Bücher zum Thema Zero Waste. Dort findest du Inspiration und Tipps für den Start in ein plastikfreies Leben. (C) Statista Eine einzige Plastikflasche braucht laut Umweltbundesamt bis zu 450 Jahre, um komplett abgebaut zu sein. Prognosen zu folge gibt es im Jahr 2050 mehr Plastik als Fische im Meer. Gruselig, oder? Trinkhalme aus Hartweizen Eigenschaften des Knusperhalms Der Knusperhalm ist nicht nur vegan und ökologisch, sondern auch noch essbar und super knusprig. Egal ob für den warmen Latte Macchiato oder den eisgekühlten Drink - Der Knusperhalm ist vielseitig einsetzbar und lässt sich auch individuell kürzen - einfach abknabbern! Nach einer Weile nimmt der Knusperhalm sogar den Geschmack des Getränks an! Alle Vorteile des Knusperhalms im Überblick: - biologisch abbaubar - essbar - Lebensmittel mit nur zwei Zutaten - vegan & knusprig - zuckerfrei - geschmacksneutral  - plastikfrei verpackt - individuell kürzbar - für Heiss- & Kaltgetränke Selbst deinen Einkauf im Supermarkt kannst du plastikfrei gestalten. Mit den richtigen Tricks sparst du einiges an Verpackungsmüll. Bald startet auch die Crowdfounding Kampagne, um den Onlineverkauf des Knusperhalms zu starten! Mehr Informationen findest du auf der Website von Knusperhalm. Smoothie Rezept Smoothie Rezept vegan und lecker Bekommst du Lust den Knusparhelm direkt zu testen? Wie wäre es mit einem ganz einfachen Smoothie Rezept, der einfach köstlich schmeckt. Zutaten: - 1 Banane - 10 Pistazien zum Beispiel von Keimling - 100 ml Mandelmilch - 5 g Chiasamen - 15 g Himbeeren (tiefgefroren) Alles in einem Mixer und eine Minute mixen. Fertig! Knusperhalm ins Glas und los gehts. Das könnte dich auch interessieren - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vorsatz 2020 - Plastikfrei! - Zero Waste Bücher - Zero Waste Tipps - Plastikfrei einkaufen im Supermarkt - Vegane Rezepte - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Cola de mono

12. Dezember 2019 Vegan Guerilla 

Cola de mono Weihnachten steht kurz bevor. Bestimmt ist euer opulentes veganes Festtagsmenü schon fertig geplant. Vielleicht graust euch aber auch bereits vor den Jahr um Jahr gleichen Was kannst du denn dann noch essen? und Zumindest an Weihnachten kannst du Oma zuliebe doch mal eine Ausnahme von deiner seltsamen Ernährung machen.-Diskussionen mit der Familie, welche mit viel Glück ein paar Knödel und ein bisschen Rotkohl für den Pflanzenfresser der Familie eingeplant haben. Während ich hoffe, dass ihr euch in ersterer Position befindet, ist letztlich in beiden Situationen klar: Ein leckerer Drink (oder vielleicht auch fünf) nach dem gemeinsamen Essen können sicherlich nicht schaden. Aus diesem Grund möchte ich euch heute einen Cocktail vorstellen, der schon lange zur chilenischen Küche gehört und in Chile insbesondere zu Weihnachten und Neujahr in rauen Mengen fließt. Das leckere Gerät trägt den seltsamen Namen Affenschwanz (Cola de Mono, manchmal auch Colemono genannt). Um die Herkunft des Cocktails und seinen sonderlichen Namen ranken sich viele Geschichten, welche zumindest eins gemeinsam haben: alle die mir bekannt sind handeln von einem ehemaligen Präsidenten Chiles, Pedro Montt Montt (im Amt von 1906 bis 1910). Mal handelt es sich um Geschichten von Feierlichkeiten bei denen Montt Montt zu Gast war, andere Drinks zu später Stunde ausgingen und zufällig der erste Cola de Mono zusammengekippt wurde, während er laut anderen Erzählungen seine erfolgreiche Wahl mit dem Getränk in einer Eisdiele gefeiert haben soll. Eine der in den Geschichten auftauchenden Erklärungen für den Namen ist, dass der Affenschwanz ursprünglich anders hieß und dem Präsidenten nach Colt de Montt (der Revolver von Montt) genannt wurde. Hieraus soll zunächst eine Kurzform des Namens (Col e mon) entstanden sein, welche im Laufe der Zeit zum, auch heute noch genutzten, Colemono sowie später dann zu Cola de Mono wurde. Klingt ja - inbesondere nach ein paar Gläschen gelallt - auch irgendwie alles sehr ähnlich, oder? Aber: Das sind alles nur Theorien. Letztlich scheint sich aus der Vielzahl der Geschichten jedoch zu ergeben, dass Chile Montt Montt auf irgendeine Art und Weise einen seiner heute beliebtesten Drinks verdankt und dieser bereits seit über 100 Jahren auf den Tischen landet - und irgendwie auch, dass Montt Montt ein Freund von Feierlichkeiten, seinem Revolver und vollen Schnapsgläsern war. Doch zurück in die Gegenwart. Heute existieren viele Versionen des Getränks. Die Grundzutaten - Milch, Kaffee, Zucker und Pisco - erinnern zunächst ein bisschen an einen White Russian. Beim Cola de Mono dürfen allerdings auch die Gewürze nicht fehlen. Meist sind es Zimtstangen, Vanille und Gewürznelken. Manchmal werden auch Muskatnuss, Orangenschale, Kardamomkapseln oder Anis für den Cocktail verwendet. Das heutige Rezept - meine Lieblingsversion des Drinks - stellt daher nur eine von vielen Varianten dar, welche ihr nach Belieben mit den genannten Zutaten abwandeln oder ergänzen könnt. In diesem Sinne: Testet das Rezept, kommt gut durch die Feiertage und natürlich Prost! Vegan Guerilla

Frische vegane One Pot Pasta mit Tomaten und Oliven

28. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Frische vegane One Pot Pasta mit Tomaten und Oliven Anzeige - One Pot Pastas gehören ganz klar zu den Gerichten, denen mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Ist das Prinzip erst einmal verstanden, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Eigentlich. Auf die Flüssigkeitsmenge kommt es insbesondere an. Anders als beim Nudelkochen, wird hier deutlich weniger Wasser verwendet. Pasta und Sauce werden gleichzeitig in einem Sud gekocht. Auf diese Weise entsteht ein unwiderstehlich cremiges und aromatisches Pastagericht. Durch die Benutzung eines einzigen Topfes spart man vor allem Zeit, Geschirr und Nerven. Und das Schöne ist: Man kann so ziemlich alles an Gemüse mit in den Topf werfen. Das perfekte Rezept für Übriggebliebenes im Kühlschrank. Wir mögen es gerne simpel und frisch. Dieses Gericht kommt daher mit sehr wenigen Zutaten aus. Tomaten, Oliven, Basilikum und Zitrone - die perfekte Kombination für den Sommer! Zubereitungszeit: 7 Min. Kochzeit: 12 Min. Nährwertangabe: 748 kcal pro Portion Zutaten für 2 Personen - 250 g Vollkornnudeln (z.B. Spaghetti) -  1 Knoblauchzehe, gehackt -  1 Zwiebel, geschnitten -  200 g Cocktailtomaten, halbiert -  100 g Kalamata-Oliven -  3 EL Tomatenmark -  1 Handvoll frischer Basilikum -  1 Zitrone, die Zeste - 2 EL Olivenöl -  1 TL Meersalz -  1 Prise Pfeffer - 650 ml Wasser, kalt - Semmelbrösel zum Bestreuen Zubereitung - Alle trockenen Zutaten in einen mittelgroßen Topf oder eine tiefe Pfanne geben. - Wasser hineingießen und zum Kochen bringen. Die Nudeln nach einigen Minuten vorsichtig ins Wasser drücken. - Wenn das Wasser kocht, Hitze reduzieren und alles für etwa 12 Min. köcheln lassen. - Gelegentlich umrühren und testen, ob die Nudeln al dente sind. - Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und von der Hitze nehmen. - Auf einem Teller servieren und mit Semmelbrösel und frischem Basilikum garnieren. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Dieses Rezept hat die liebe Candy Lexa für uns gekocht. Schaut gerne mal bei ihrem Instagram-Profil vorbei.

Spaceship - vegane Snacks für Extra-Power

17. September 2018 Deutschland is(s)t vegan 

Spaceship - vegane Snacks für Extra-PowerAnzeige   Kennt ihr das auch? Zwischendurch habe ich des Öfteren mal Lust auf etwas Kleines ... eine Art Snack. Mit ziemlich hoher Trefferquote überkommt mich dieser Appetit nach dem Sport, vor einer Prüfung oder zum berühmten Mittagstief. Dann soll es natürlich keine ganze Mahlzeit geben, schließlich gibt es noch richtiges Essen. Aber irgendwas muss trotzdem her! Am besten auch nix Fades, aber natürlich auch nix Ungesundes. Vielleicht habt ihr aber auch schon Kinder und/­­oder Patenkinder, die jetzt zum Schulanfang einen leckeren Snack für die Pause brauchen? Und als gutes Vorbild wollt ihr dem Nachwuchs natürlich nur gute Sachen in die Schultasche packen, oder? Ob nun Heißhunger, kleiner Pausensnack oder das Richtige für zwischendurch ... Gelegenheiten für leckere Snacks gibt es jede Menge - und deshalb habe ich euch meine Favoriten zusammengestellt. Ohne die gehe ich bzw. meine Liebsten nicht mehr aus dem Haus. Natürlich alles vegan und easy-peasy herzustellen ;) Gesunde Snacks für alle! Nüsse Nüsse sind nun wirklich der vegane Snack überhaupt. Egal welche Sorte. Nüsse schmecken gut, enthalten viele Nährstoffe und Proteine und sind fast überall zu bekommen! Ich habe sowieso immer Nüsse im Haus und fülle mir täglich eine kleine Menge in eine praktische kleine Blechdose. Is that easy!? Obst & Gemüse Manchmal kann es so einfach sein. Eine Banane, ein Apfel - schwupp, morgens in die Tasche gesteckt und schon seid ihr bei Heißhunger gewappnet. Die Verpackung wird praktischerweise mitgeliefert :-) Manchmal muss es vielleicht eher was Herzhaftes, Knackiges sein. Nichts leichter als das. Wie wäre es mit etwas Gemüse, wie zum Beispiel Möhren, Gurken, Cocktailtomaten oder Paprika. Einfach gründlich waschen und in einen to-go-Behälter stecken. Solltet ihr so ein Teil noch nicht besitzen, kann ich euch zu einer solchen Investition auf jeden Fall raten. Natürlich geht auch einfach ein einfaches Einwegglas mit Schraubdeckel. Trockenfrüchte Natürlich dürfen getrocknete Früchte auf keinen Fall fehlen. Sie enthalten natürlich mehr Zucker als die frische Version - trotzdem aber auch noch einige Vitamine. Am besten achtet ihr beim Kauf auf Bio-Qualität - dann sind getrocknete Früchte (in kleinen Mengen) vor allem im Winter ein gesunder Snack. Rohkostkugeln Last, but not least, habe ich für die Süßmäulchen unter euch den perfekten Snack: Rohkostkugeln. Sie liefern schnelle Power für zwischendurch und sind auch kurze Zeit haltbar. Natürlich sind sie selbst gemacht am besten. Wie das geht? Einfach das Trockenobst der Wahl zerkleinern und mit klein gehackten Mandeln vermengen. Aus dieser Masse kleine Kugeln formen und diese in Kokosraspeln, Zimt oder Kakao rollen. Fertig! Hier findet ihr noch weitere Rezeptideen für Energy Balls. Aber was, wenn ihr keine Zeit (oder Lust) habt, etwas vorzubereiten ... und es einfach ein fertiger, gesunder, veganer Snack sein soll? Ein kleines Powerpaket passend für jede Tasche. Da hab ich einen Tipp für euch! Probiert doch mal die neuen Spaceships von Mellow. What?! Spaceships? Genau, das sind die niegel-nagel-neuen Rohkost-Snacks von Mellow - und Mellow ist die erste Eigenmarke von Tofukind. Aber erst einmal der Reihe nach! Mellow von Tofukind Den Onlineshop von Tofukind haben wir euch vor Kurzem in diesem Artikel vorgestellt. Vielleicht kennt ihr ihn ja bereits? Nun haben die Macher von Tofukind ihre erste Eigenmarke namens Mellow auf den Markt gebracht. Dahinter stecken innovative, vegane Süßwaren und Snacks, die nicht nur brandneu, sondern vor allem sagenhaft lecker sind. Mellow verfolgt eine klare Mission: den innovativen Genuss ins Zentrum zu stellen, umringt von einer gehörigen Portion Spaß am Naschen, den schönsten Gefühlen und süßesten Momenten der Kindheit! Die Marke Mellow umfasst eine Produktpalette mit glutenfreien Produkten, Bio-Süßwaren und Leckereien ohne Kristallzucker, die aber geschmacklich rein gar nichts vermissen lassen! Die veganen Spaceships sind kleine Rohkostkissen mit unterschiedlichen Füllungen - alles, was ihr tun müsst, ist euch für eine Sorte zu entscheiden. Aber das ist gar nicht so einfach, da einfach alle unheimlich gut schmecken! Hier meine zwei absoluten Favoriten: Spaceship Snack Kaffee Kokos Warum ich den Spaceship in der Sorte Kaffee Kokos besonders mag? Ganz einfach: Ich liebe guten Kaffee und genauso liebe ich fast alles mit Kokosnuss. Dieses Rohkostkissen versorgt mich mit geballter Rohkostpower und kommt ganz ohne Kristallzucker aus. Trotzdem ist er saftig und süß, was von dem Agavendicksaft und den Datteln kommt. Als weitere Zutaten kommen Kokosnussflocken, Hafer, Kakaopulver, Kakaobutter, Cashews, Kaffee und Vanilleöl ins Spiel. Alleine diese Liste klingt schon total lecker, finde ich. Der Rohkostanteil des Spaceships beträgt übrigens satte 54 % und natürlich stammen alle Zutaten aus biologischem Anbau. Klar, dass das Teil 100 % unwiderstehlich ist, oder?!   Spaceship Snack Kakao Himbeere Mein zweiter Lieblings-Spaceship ist die Sorte Kakao Himbeere. Diese Leckerei hat sogar einen Rohkostanteil von satten 72 % und ist völlig frei von Kristallzucker, Gluten, Farb- und Zusatzstoffen und Geschmacksverstärker. Ihr könnt also beherzt lossnacken! Die Mischung aus Datteln, Hafer, Kakaopulver und Kakaobutter sowie Cashews ergeben einen fein-süßlichen Geschmack. Dazu werden feines Vanillearoma und fruchtige Himbeeren kombiniert - was diesen Spaceship auch spannend für Kids macht. Eine gesunde Süßigkeit mit nur guten und natürlich rein veganen Zutaten. Yummieh! Ein Spaceship von Mellow kostet übrigens 1,29 Euro und hier könnt ihr alle Sorten sehen und natürlich auch direkt kaufen ;-)   Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Tofukind. Danke dafür!   Der Beitrag Spaceship - vegane Snacks für Extra-Power erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Eiskalt genießen – Baileys Almande Eiskonfekt

26. April 2018 The Vegetarian Diaries 

Eiskalt genießen – Baileys Almande Eiskonfekt Dieser Beitrag enthält Werbung in Zusammenarbeit mit Baileys. Durch das Lesen, Kommentieren und Teilen unterstützt du mich bei meiner Arbeit. Vielen Dank dafür! Im letzten Blogbeitrag habe ich dir den neuen veganen Baileys Almande vorgestellt und gezeigt, dass man damit nicht nur leckere Drinks, sondern auch tolle Desserts und Süßspeisen zubereiten kann. Passend dazu habe ich heute für dich noch ein super einfaches und leckeres Rezept für selbst gemachtes Eiskonfekt. Außerdem verrate ich dir, was es mit den Baileys Almande Dessert & Cocktail Workshop auf sich hat und wie du gemeinsam mit Master Mixologin Maria Gorbatschova aus Berlin und mir deine Mixing- und Backkünste auf die Probe stellen kannst. Baileys Almande – Dessert & Cocktail Workshop Mandelverliebt, super lecker und auch noch vegan! Gemeinsam mit Maria zeige ich dir, wie du den neuen Baileys Almande hervorragend als Zutat für raffinierte Drinks und Desserts einsetzen kannst. Auf den Teller und ins Glas kommen Schlemmereien, die das Herz jedes Nasch-Liebhabers höher schlagen lassen. Darunter sind der tolle vegane Käsekuchen mit Baileys Almande Vanille Soße und das Almande Eiskonfekt. Außerdem erwarten dich verschiedene Drinks wie ein Almande Mule oder Almande Frappuccino. Maria und ich werden dir tatkräftig zur Seite stehen und dir den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Die drei Workshops finden Anfang Mai in der Kurkuma Kochschule in Hamburg statt. Tickets und alle weitern Informationen findest du auf der Baileys Almande Dessert & Cocktail Workshop Seite. Wir freuen uns auf dich! Der deutsche Klassiker neu interpretiert: Käsekuchen mit Baileys Almande Bevor ich dir das Rezept für das Eiskonfekt verrate, noch einmal kurz zurück zum Käsekuchen mit der Baileys Almande Vanille Soße: Das Rezept habe ich dir im letzten Beitrag ja schon mit auf den Weg gegebenen. Falls du dir noch nicht sicher bist, ob du den Kuchen einmal ausprobieren sollst oder ob er dir gar gelingt, kann ich dich beruhigen. Das Rezept lässt sich super einfach umsetzen und gelingt dir in jedem Fall. Schau rein: https:/­­/­­vegetarian-diaries.de/­­wp-content/­­uploads/­­2018/­­04/­­tst.mp4 Almande Eiskonfekt Geht es dir auch so, dass du mit Eiskonfekt sofort den Sommer, Sonnenschein und warme Temperaturen verbindest? Die kleinen Eispralinen, die (vor allem im Sommer) so toll auf der Zunge schmelzen und eine angenehme Kühle im Mund hinterlassen, trotzdem aber voller Schokolade und angenehm süß sind. Das Geheimnis des kühlenden Effekts im Mund ist die Verwendung von Kokosfett. Dieses schmilzt beim Kontakt mit deinem Mund oder deiner Zunge und ist verantwortlich für die “Kühle” (dazu an andere Stelle vielleicht einmal mehr ;). Außerdem kommt in das Eiskonfekt natürlich Schokolade und der neue Baileys Almande. Je nach Lust und Laune kannst du das Eiskonfekt zum Beispiel zweifarbig mit einer weißen Schokolade gestalten und eine Mandel als kleinen I-Punkt darauf geben. Wichtig bei der Zubereitung ist, dass du die Schokolade und das Kokosfett langsam erhitzt und das Konfekt anschließend gut im Kühlschrank oder Gefrierfach auskühlen lässt! veganes Eiskonfekt Rezept drucken Ergibt: 25 Stück Zutaten - untere /­­ dunkle Schicht - 100 g Kokosfett (aus dem Kühlregal) - 100 g Zartbitterschokolade (vegan) - 100 g Puderzucker - 50 ml Baileys - obere /­­ helle Schicht - 50 g Kokosfett (aus dem Kühlregal) - 50 g weiße Schokolade (vegan) - 50 Puderzucker - Mandeln Zubereitung 1 Das Kokosfett und die Zartbitterschokolade in eine Schüssel geben und im Wasserbad langsam schmelzen. Dabei ab und zu umrühren. Anschließend vom Herd nehmen und den Baileys unterheben. Mit einem kleinen Sieb den Puderzucker einrühren und alles zu einer cremigen, homogenen Masse vermischen. 2 Kleine Förmchen (Papier, Durchmesser ca. 3,5 - 4,5 cm) bereitstellen und mit der Schokoladenmasse füllen, sodass die Förmchen knapp über der Hälfte gefüllt sind. 3 Währenddessen die weiße Schokolade mit dem Kokosfett in das Wasserbad geben und langsam schmelzen lassen. Anschließend wieder den Puderzucker sieben und zu einer homogenen Masse vermischen. Die weiße Masse vorsichtig auf die dunkle Schokolade geben, sodass die Förmchen gut gefüllt sind. 4 Auf einem Tablett oder flachen Teller in den Kühlschrank stellen und mindestens 1-2 Stunden auskühlen lassen. Nach 5-10 Minuten mittig eine Mandel platzieren und leicht andrücken. Wenn es etwas schneller gehen soll, kannst du die Förmchen auch ins Gefrierfach stellen. Notes Ergibt mit der Menge ca. 20-25 Stück. Gerne kannst du auch kleinere Förmchen verwenden. So erhältst du mit der Menge schnell 50 Stück. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Baileys entstanden. Auf den Artikel und die genannten Informationen wurde zu keiner Zeit Einfluss genommen. The post Eiskalt genießen – Baileys Almande Eiskonfekt appeared first on The Vegetarian Diaries.

Silvester-Trip nach London

15. Januar 2018 Totally Veg! 

Silvester-Trip nach LondonIch habe es nicht so mit Silvester. Auf Kommando lustig und ausgelassen sein? Mäh. Da ich auch noch die schlechte Angewohnheit habe, dass mir spätestens ab 23:00 die Augen zufallen (ich bin über 30, ich darf das), bin ich auf Silvester-Parties auch nicht gerade der Bringer. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich mag Silvester nicht besonders. Ich mag die Tage zwischen Weihnachten und Silvester, wenn man noch wohlig vollgegegessen ist, über das vergangene Jahr nachdenkt und neue Pläne schmiedet (wusstet ihr, dass ich meine Umstellung zum veganen Leben ein Neujahrsvorsatz war?). Aber Silvester selbst... wie gesagt, mäh.  Schon letztes Jahr haben M und ich die freien Tage rund um die Feiertage am Jahresende genutzt, um ein paar Tage in London zu verbringen. Und weil es so schön war, haben wir das heuer wieder gemacht. Es mag widersinnig scheinen, dass ein Silvester-Muffel wie ich extra eine Reise zu diesem Anlass plant, wenn gefühlt alle frei haben und unterwegs sind - für mich macht es allerdings Sinn. Ich liebe, liebe, liebe London und kenne die Stadt mittlerweile recht gut, sprich, die touristischen Highlights habe ich alle gesehen und muss mich darum nicht mit Reisegruppen um die besten Plätze prügeln. Stattdessen lassen wir uns in der Stadt treiben, sitzen im Pub, genießen die festliche Atmosphäre - und wir essen natürlich viel. Veganer Burger am Borough Market Buchstäblich 10 Minuten, nach dem wir aus dem Zug vom Flughafen gestiegen sind, haben wir den ersten veganen Burger in Händen gehalten. Erstanden haben wir ihn am Borough Market, ein kleiner Food Market mit einigem an veganer Auswahl. Der Burger war gut, besonders geschmeckt hat mir das Brötchen und der Knoblauch-Dip, aber es war sicher nicht der beste Burger meines Lebens. Aber er hat das Loch in meinem Bauch, das auf Reisen bei mir zwangsläufig entsteht, bestens gefüllt und war auch eine gute Unterlage für einen Pub-Besuch. Vegane Pizza bei Pizza Express Abends sind wir eingekehrt in eine Filiale von Pizza Express. Dort gibt es eine Pizza mit veganem Käse, und es ist wirklich eine hervorragende Pizza. Der Käse, der dort benutzt wird, ist mild und cremig und hat sogar M's Zustimmung gefunden (der normalerweise keinen veganen Käse mag).  Snacks, Snacks, Snacks Und weil Urlaub war, konnte ich natürlich an den ganzen veganen Snacks an der Tankstelle (!) neben dem Hotel nicht vorbeigehen. So viele Chips wie in London esse ich sonst das ganze Jahr nicht, dazu gab es noch Gummitiere, Schokoriegel und Rohkost-Happen (und nein, ich habe nicht alles auf einmal gegessen, ein wenig Selbstbeherrschung war doch noch über).  ArcelorMittal Orbit im Queen Elizabeth Olympic Park Am nächsten Morgen haben wir ausgeschlafen und sind dann Richtung Olympia Park aufgebrochen. Dort steht der ArcelorMittal Orbit, eine Mischung aus Kunstprojekt und Aussichtsplattform, von dem man einen tollen Blick über London hat. Und er sieht einfach zu cool auf Fotos aus! Der Olympia Park ist auch sehr schön und sehenswert und die Sonne hat extra für uns herausgeblinzelt. Olympische Schwimmhalle Tatsächlich hat es uns in die Gegend verschlagen, weil nicht zu weit vom Olympia Park (zumindest für Londoner Verhältnisse) ein großer Punkt auf meiner To Do-Liste war: Der Temple of Hackney. Das ist ein veganer Fried Chicken Shop, also ein Imbiss, der auf frittierten Seitan spezialisiert ist. Und ja, das ist so toll, wie es klingt. Als der Imbiss aufgesperrt hat, ging die Schlange an hungrigen Essern um den Block, und der Hype ist seitdem ungebrochen. Natürlich mussten wir dort essen gehen! Der Temple of Hackney ist klein, es gibt nur draussen ein paar Sitzplätze, die wir glücklicherweise ergattert haben. Aber ehrlich, ich würde dort auch im Stehen essen, und im Regen und vermutlich auch im Hagel. M und ich haben beide den Temple Burger gegessen, komplett mit frittiertem Hühnchen, Tempeh-Bacon und Käse, dazu Pommes und eine Portion Mac and Cheese. OMG. M und ich reden heute noch wehmütig über das Essen dort. Für mich einer der besten Burger überhaupt, die Mac and Cheese sind auch nicht von dieser Welt. Die Fahrt nach Hackney lohnt sich jedenfalls, ich kann es euch nur ans Herz legen - aber seid nicht überrascht, wenn ihr euch für eure Kalorien anstellen müsst, Geheimtipp ist der Temple of Hackney nicht mehr. Den restlichen Tag haben wir dann übrigens im Essenskoma verbracht. Am Silvestertag sind wir durch die Stadt geschlendert, haben vegane Donuts gefrühstückt, sind in Pubs eingekehrt und haben die festliche Dekoration bewundert. Ein spätes Mittagessen gab es bei Tibits, was ein tolles Buffet bietet mit großer veganer Auswahl - und es schmeckt alles am Buffet gut! Mein Favorit sind aber sicher die Zwiebelringe mit Cocktailsauce. Den Silvesterabend haben wir in unserem Hotelzimmer verbracht, sehr eigenartige britische Game-Shows angeschaut und uns durch die neuen veganen Sandwiches von Tofurky durchprobiert - die sind wirklich gut und ich bin todtraurig, dass es die nicht bei uns gibt. Und nein, ich habe Mitternacht nicht erlebt, sondern bin vorher ins Land der Träume geglitten. Happy New Year! Vegane Vanille-Donuts bei Crosstown Doughnuts Wunderschönes altes Pub, das Blackfriar Carnaby Street Ebenfalls ein schönes Pub, White Horse in Soho Auswahl von Tibits Auswahl von Tibits Tofurky Sandwiches Am Neujahrstag sind wir bald aufgestanden und haben einen Spaziergang vom Bahnhof King's Cross nach Camden unternommen. Der 1. Jänner ist mein veganes Jubiläum (mittlerweile lebe ich neun Jahre lang scho vegan!) und damit für mich ein willkommener Anlass, um mich mit veganen Köstlichkeiten vollzustopfen. Auf dem Camden Market gibt es dazu genügend Gelegenheit, die letzten Jahre sind hier immer mehr vegane Optionen aufgetaucht. Unser erster Stopp in Camden war ein rein vegane Burger-Bar, an der wir uns einen Schnitzel-Burger und Pommes geteilt haben, köstlich! Danach haben wir beim veganen Stand Club Mexikana vorbeigeschaut, wo es unglaubliche Fisch-Tacos gibt, an denen ich einfach nicht vorbeigehen kann, und auch die Loaded Nachos komplett mit Guacamole, Bohnen und hausgemachter Käsesauce haben meinen Namen gerufen. Anschließend gab es noch Pizza und dann war wirklich kein Platz mehr im Bauch! Jedenfalls ein gelungener veganer Jahrestag. Der Bahnhof King' s Cross Street Art in Camden Schnitzel-Burger Fisch-Tacos Pizza mit Gemüse und Basilikum-Pesto Loaded Nachos Am letzten Tag hat der Himmel seine Schleusen geöffnet und es hat geschüttet wie aus Kübeln. Wir haben uns in Le Pain Quotidien geflüchtet und gefrühstückt - Avocado-Toast und Kokosjoghurt mit Nüssen und Obst. Ich mag die Atmosphäre bei Le Pain sehr gerne und so lässt sich auch ein regnerischer Vormittag in London gut verbringen. Bevor wir zum Flughafen gefahren sind, sind wir noch bei Yorica! eingekehrt, einem veganen Frozen Yogurt Shop, um den ein großer Hype entstanden ist. Während die Waffeln zum Frozen Jogurt wirklich gut waren, war das Frozen Yogurt selbst eher nur okay und nicht herausragend. Auch das Cookie, das M auf seinem Yogurt hatte, war sehr trocken und insgesamt würde ich wohl nicht noch einmal extra hingehen - mit veganem Eis sind wir in Österreich irgendwie doch sehr verwöhnt.  Kokosjoghurt mit Früchten, Samen und Nüssen, dahinter Avocado-Toast Frozen Yogurt mit Waffeln von Yorica! Das war unser Silvester-Trip nach London, besser kann ein Jahr für mich nicht enden oder beginnen! Uns hat wieder so gut gefallen und London ist und bleibt einfach meiner liebste Stadt, ganz dicht gefolgt von Toronto. Seid ihr London-Fans? Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Plastikfreie Alternativen: Strohhalme aus Glas

25. November 2017 Vegan Guerilla 

Ahoi ihr Lieben! Heute an dieser Stelle nur ein kurzer Hinweis auf eine Verlosung, welche ihr aktuell auf meinem Instagram Kanal findet. Dort könnt ihr eins von drei Sets mit wiederverwendbaren Glasstrohhalmen von Halm gewinnen. Nie wieder zu umweltschädlichen Plastikstrohhalmen greifen & die Zero Waste Cocktail Party klingen gut? Dann schaut bis zum 01.12.2017 vorbei und verratet mir euren Lieblingsdrink!

Meine vegane Woche - 30.10. - 5.11.2017

6. November 2017 Totally Veg! 

Meine vegane Woche - 30.10. - 5.11.2017 Montag Heute gab es meine Version einer Buddha Bowl, weil in meinem Kühlschrank Gemüse übrig war, für das mir kein anderes Rezept einfallen wollte. Eine Buddha Bowl besteht aus verschiedenen rohen oder gekochten Gemüsesorten, einem Getreide wie Reis oder Quinoa und einer Sauce. In meinem Fall habe ich Süßkartoffel zubereitet, Brokkoli mit Zwiebel und Sojasauce angebraten, ein Tzatziki mit Sojajoghurt gemacht und dazu gab es Naturreis und Cocktailtomaten. Sehr lecker!   Dienstag Einer meiner liebsten Tage des Jahres: Halloween! M und ich haben uns daheim eine pikante Platte gemacht, mit veganem Käse, Wurst, Räuchertofu-Schnecken, Erdäpfelkas, Weintrauben, Oliven und Essiggurken. Die passende Beleuchtung hat unser selbstgeschnitzter Kürbis, den wir Ludwig getauft haben, geliefert. Mittwoch Ich habe bei einem Lauf versucht, ein paar der Halloween-Kalorien zu verbrennen, dabei hat es dann auch zu nieseln begonnen und ich war heilfroh, wieder in der warmen Wohnung zu sein. Wir haben uns dann die Reste vom Abend schmecken lassen, danach gab es ein Schläfchen und am Abend TV-Serien und heißen Tee. Ein perfekter Feiertag! Donnerstag M und ich hatten noch frei, und obwohl unsere To-Do-Liste mit so spannenden Dingen wie Recyling-Müll entsorgen, Keller entrümpeln und den Kleiderschrank sortieren gefüllt war, haben wir kurzerhand entschlossen, dass uns diese Aufgaben nicht davonlaufen. Es war ein sonniger Tag in Salzburg, und wir haben stattdessen das schöne Wetter genossen. Mittagessen waren wir bei Uncle Van, wo man sehr gut und günstig vegan essen kann, danach gab es noch einen Kaffee und einen Kürbis-Schoko-Kuchen im GustaV. Gut, dass wir den Tag so genutzt haben - man muss nicht immer pflichtbewusst sein! Freitag Ich habe meine Eltern in Linz besucht, und Papa Totally Veg! lässt sich dann nie lumpen und kocht ordentlich auf, wie ein Risotto auf einem roten Spiegel aus Roten Rüben und Meerrettich, dazu gab es Brokkoli. Außerdem habe ich einen Adventkalender gekauft, in der Chocotega in der Linzer Landstraße gibt es verschiedene zur Auswahl - meiner ist mit Pralinen und Nougat gefüllt und ich bin sehr nett und teile mit M. Vielleicht. Samstag Ich habe den Tag in Linz verbracht, Mittagessen waren wir im Fu Cheng, die unglaublich gute Nudeln machen, danach gab es noch Torte in der Traditionskonditorei Jindrak, die seit kurzem eine vegane Option haben. Außerdem habe ich zu viel Geld für Laufbekleidung ausgegeben, mit der ich aber eine Riesenfreude habe und habe mich mit tausenden anderen durch den IKEA geschoben und die Weihnachtsdeko beäugt. Schön war's! Sonntag M und ich haben schon ewig kein Curry mehr gegessen, was uns aber beiden sehr gut schmeckt. M wünscht sich immer Kartoffeln und Kichererbsen hinein, bei mir muss es Brokkoli sein. Ich mache das Curry recht einfach mit einer Sauce fertiger Curry-Paste, etwas Kokosmilch, ungesüßter Mandelmilch, Zitronensaft und Agavendicksaft, gebratenem Zwiebel und Knoblauch, darin koche ich zuerst die Kartoffeln fast weich, die Kichererbsen dürfen auch schon dazu. Der Brokkoli kommt erst gegen Ende hinein, damit er noch schön Biss hat, dazu gab es Jasmin-Reis. Für uns ein richtiges Wohlfühlessen, in das mich mich hineinlegen könnte, was aber nicht zu empfehlen ist, weil man die Flecken der Curry-Paste nie wieder herausbekommt. Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog

Meine vegane Woche - 9. - 15. Oktober 2017

16. Oktober 2017 Totally Veg! 

Meine vegane Woche - 9. - 15. Oktober 2017 Montag Es gibt endlich Kürbis! M ist kein besonderer Freund der orangen Zeitgenossen, darum koche ich nicht zu oft Kürbis. Kürbis-Suppe isst er aber gerne! Dienstag Die Halloween-Deko wurde ausgepackt.  Unsere eh schon kleine Wohnung teilen wir nun mit grinsenden Kürbissen, Plastik-Spinnen und kleinen Grabsteinen. Ich liebe Halloween und bin darum sehr glücklich, die Dekoration endlich aus den Kisten befreit zu haben. Da schmeckt auch mein Haferbrei mit Sojajoghurt, Banane und Zimt gleich nochmal so gut!   Mittwoch Eines der einfachsten Abendessen sind Kartoffeln, und wir lieben das heiß. Dafür schäle und schneide ich die Kartoffeln, koche sie weich und schiebe sie dann noch für etwa 20 Minuten in den Ofen, bis sie rote Bäckchen bekommen haben. Dazu gibt es Ketchup, BBQ-Sauce und manchmal einen selbstgemachten Dip, wie hier eine Cocktail-Sauce auf Basis von Sojajoghurt. Donnerstag Die große Modekette Gucci hat verkündet, das sie ihn Zukunft auf Pelz verzichten wollen. Ich finde es super, dass Pelz nun hoffentlich endlich zu etwas wird, was einfach nicht mehr modisch ist. Bisher war es ja ein Kavaliersdelikt, Pelz zu tragen. Jeder weiß, dass es ein grauenhaftes Produkt ist, aber das machte das Anziehen für manche umso aufregender, wie der Rebell mit der Kippe im Mundwinkel - leider geil, was soll man machen, wenn es an den Models so gut aussieht. Wenn sich nun große Modehäuser dagegen aussprechen, ist auch die letzte Verklärtheit hoffentlich bald dahin, und Pelz soll in Zukunft in einem Atemzug mit Glockenhosen und Plateauschuhen genannt werden, als modischer Fehltritt, der er nunmal ist. Freitag Ich habe es endlich mal wieder geschafft, in den asiatischen Supermarkt zu gehen. Ich habe Sriracha-Sauce und Sukiyaki-Sauce mitgenommen, meine beiden liebsten scharfen Saucen. Und dann noch Ramen-Suppe. Ich kaufe praktisch keine Fertiggerichte, aber gelegentlich habe ich Gusto auf eine Ramen-Suppe (ich habe als mein Mann und ich in den USA gelebt haben, sehr viel Ramen gegessen, daher ist es für uns auch eine schöne Erinnerung). Und nein, das ist kein #healthyfood oder #cleaneating. Aber gelegentlich esse ich eben gerne meine Ramen, punkt. Wenn ihr meine Leidenschaft teilt: Beide abgebildeten Sorten sind vegan, die von Soon hat sogar die Vegan-Blume auf der Packung (aber Achtung, die Suppe ist wirklich scharf). Samstag Ich habe mal wieder den Stiftskeller St. Florian besucht. Die machen dort ein umwerfendes veganes Schnitzerl, dazu cremigen Kartoffelsalat mit Mayo. Ich habe dieses Mal die ganze Portion geschafft und bin deswegen sehr stolz auf mich, denn die Portionen sind sehr groß! Samstag Nach der Schlemmerei vom Vortag habe ich mit Frau Mama eine Laufrunde eingelegt. Danach gab es Gewürz-Reis mit gefüllten Auberginen, ausnahmsweise mal nicht von mir gekocht, sondern vom Herrn Papa. Meine Eltern leben vegetarisch und großteils vegan, und da lade ich mich natürlich besonders gerne zum Mittagessen ein! Sonntag Auch wenn ich es am Blog schon gefühlte 1000 x erwähnt habe: Ich liebe den Herbst! Besonders, wenn die Sonne scheint, es draußen warm ist und die Blätter so wunderbar bunt sind! Und am Abend ist es dann kühl und man kann Eintöpfe und Suppen kochen und die gemütlich auf der Couch genießen. Bei uns gab es nach einem langen Spaziergang am Abend dann Chili con Carne (mit Sojagranulat anstatt Fleisch) mit Naturreis und Joghurtsauce, dazu frisches Brot mit Hummus und Avocado. Ein toller Abschluss der Woche! Facebook: www.facebook.com/­­totallyveg Instagram: @totallyveg Twitter: @totallyvegblog


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!