Cayennepfeffer - vegetarische Rezepte

Cayennepfeffer vegetarische Rezepte

Gemüsechips - Wirsingchips von der biozentrale

22. Oktober 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Gemüsechips - Wirsingchips von der biozentraleWir haben euch vor einiger Zeit das Unternehmen biozentrale vorgestellt. Vielleicht erinnert ihr euch? Es ging um die tollen, veganen Bio-Mehle der biozentrale und deren gut ausgebauten Onlineshop. Heute möchten wir euch die neuen Gemüsechips der biozentrale vorstellen. Jeder, der mich auch nur ein kleines bisschen kennt, weiß, wie gerne ich Chips esse. Himmel, ich kann eigentlich an keiner Tüte vorbeigehen - egal, mit welchem Geschmack: Ich liebe sie alle! Leider macht sich das natürlich irgendwann auf den Hüften und/­­oder am Bauch bemerkbar und ich weiß natürlich auch: Gesund sind die normalen Kartoffelchips natürlich nicht. Zuviel ungesundes Fett, Farb- und Konservierungsstoffe etc. Um in Zukunft weiterhin leckere Chips zu schmausen, ohne dass die Jeans zu eng wird, gibt es jetzt eine tolle Alternative: Gemüsechips! Oh Yeah! Falls ihr genauso gerne snackt wie ich - dürften die Wirsingchips der biozentrale für euch auch interessant sein. Es gibt sie in drei Sorten - mild-würzig, würzig-scharf und würzig-mild. Wirsingchips der biozentrale Alle drei Sorten der Wirsingchips sind natürlich auch nicht kalorienfrei - klar! Aber: Im Vergleich mit konventionellen Chips schneidet diese Snackvariante auf jeden Fall viel gesünder ab. Ich mache ja seit einiger Zeit wieder WeightWatchers und habe mit einer Portion Wirsing Gemüsechips nur ungefähr Hälfte der Punktzahl zu verzeichnen - also im Vergleich zu normalen, veganen Kartoffelchips. Enthalten sind nur Zutaten aus biologischem Anbau - genauer betrachtet bestehen alle drei Sorten aus den Hauptzutaten: Wirsing, Cashewkernen und Grünkohl. Der Wirsing und der Grünkohl wurden übrigens bei maximal 42 Grad besonders schonend verarbeitet. Die Chips sind nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und laktosefrei. Ich mag alle drei Sorten und kann mich nur schwer für einen Geschmack entscheiden. Ganz kleiner Minuspunkt - der Inhalt beschränkt sich auf 30 Gramm pro Tüte. Aber sehen wir es positiv - jede Tüte kostet nur ca. 2,80 Euro und wir genießen absolut jedes Gramm Zu den drei Geschmackssorten: Mild-würzige Gemüsechips Die Version mild würzig erinnert mich sofort an Italien, was vermutlich an den weiteren Zutaten, wie zum Beispiel: Pinienkernen, Basilikum und Olivenöl liegen mag. Ein perfekter Snack für zu Hause oder unterwegs. Ich mag sie auch gerne als Topping zum Salat! Würzig-milde Gemüsechips Die Wirsingchips in der Sorte würzig-mild haben einen besonders spannenden Geschmack, der sich aus der speziellen Zutat Chakalaka ergibt. Kennt ihr schon Chakalaka? Nein? Chakalaka ist eine afrikanische Gewürzmischung, die regional in der Zusammensetzung variiert. Die Hauptzutaten sind jedoch meistens: Zwiebel, Paprika, Chili, Tomaten, Koriander, Kurkuma und geräucherter Paprika ... um nur Einige zu nennen. Daraus ergibt sich eine feurige, aber doch süße Schärfe. Schwer zu beschreiben - am besten ihr probiert sie  einmal aus Würzig-scharfe Gemüsechips Die Wirsingchips in der würzig-scharfen Version wurden von der mexikanischen Küche inspiriert. Neben den Hauptzutaten Wirsing, Cashewkernen und Grünkohl sorgen Chili und Cayennepfeffer für eine Portion südamerikanischer Schärfe. Aber eben genau im richtigen Grad - und nicht zu viel Feuer. Ich finde diese Chips perfekt als Partysnack! Die Wirsingchips der biozentrale findet ihr im hauseigenen Onlineshop und im echten Leben u. a. bei REWE und Edeka. Und wer seine Versorgung mit Snacks selber in die Hand nehmen will, kann sich mit einem Dörrautomaten auch ganz leicht seine Gemüsechips selber machen. Hierbei werden euch beim würzen und der Kombination verschiedener Gemüsesorten und Obstsorten keine Grenzen gesetzt. Wir sind gespannt auf eure Vorschläge und Ideen   Der Beitrag Gemüsechips - Wirsingchips von der biozentrale erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Kartoffel-Dinkel-Waffeln mit gedünstetem Mangold und einer scharfen Pflaumen-Curry-Sauce

30. September 2017 Herr Grün kocht 

Kartoffel-Dinkel-Waffeln mit gedünstetem Mangold und einer scharfen Pflaumen-Curry-Sauce Immer mehr Menschen pflanzen Gemüse und Obst an. In unserer Straße sieht man überall Pflanzenkübel auf den Balkonen. Wenn Luigi, der kleine Roboter von Professor Caprese, zum Einkauf geht, wird er oft hereingerufen. >>Herr Luigi, schön Sie zu sehen. Hätten Sie wohl etwas Zeit. Ich möchte Ihnen unbedingt etwas zeigen?>Lieber Herr Grün, könnten Sie aus dem Hokkaidokürbis ein Pastagericht…?Viel Freude mit den Strauchbohnen. Dieses Jahr sind sie besonders groß. Ob man sie wohl mit…? @acatinapan (https:/­­/­­www.instagram.com/­­acatinapan/­­) Kartoffeln -> @Textonia (https:/­­/­­www.instagram.com/­­textonia/­­) Tomaten -> @die_­Gartnerin (https:/­­/­­www.instagram.com/­­die_­gartnerin/­­) Viel Freude mit dem Gericht Aus dem Kochlabor grüßen Luigi, Professor Caprese und Herr Grün

Herr Grüns vegetarische Pide

4. Juli 2017 Herr Grün kocht 

Herr Grüns vegetarische PideHeute hatte ich solche Lust Türkisch zu kochen. Ich wollte zum ersten Mal Pide zubereiten. Professor Caprese saß um 12.00 Uhr am Tisch und war ganz hippelig. Er liebt die Türkische Küche. Mit Wonne und zu meinem Erstaunen aß er zwei Pide, die doch relativ groß waren, und brummte. >>Woher kommt eigentlich die eigenwillige Form der Pide?Also, einer Sage nach war das so …

Unsere Top 10 vegane Schokolade

12. März 2017 Deutschland is(s)t vegan 

Unsere Top 10 vegane SchokoladeWir allen lieben Schokolade, oder? Also zumindest fast alle, würde ich mal behaupten. Schokolade soll ja sogar glücklich machen, gesund sein, kann aphrodisierend wirken - oder im negativen Falle süchtig machen. Tatsächlich sind diese Annahmen ein wenig umstritten, das meiste davon spielt sich wohl eher in unserem Kopf ab, weil die in Schokolade enthaltenen Stoffe wie z.B. das Glückshormon Serotonin vermutlich wohl in zu kleinen Dosen enthalten sind, um eine echte Wirkung zu erzielen. Aber ist ja eigentlich auch egal, ob man daran glaubt oder nicht, viel wichtiger ist: Schokolade kann einfach herrlich schmecken! Und das alleine macht ja auch schon glücklich, oder? Aber was genau ist Schokolade eigentlich, woraus wird sie hergestellt? Schauen wir doch mal kurz bei Wikipedia rein. Da steht: ,,Schokolade ist ein Lebens- und Genussmittel, dessen wesentliche Bestandteile Kakaoerzeugnisse und Zuckerarten, im Falle von Milchschokolade auch Milcherzeugnisse sind. Schokolade wird in reiner Form genossen und als Halbfertigprodukt weiterverarbeitet. Das Wort leitet sich vom Namen des ersten kakaohaltigen Getränks ab, dem xocóatl oder xocólatl ?okola:t? (Nahuatl: xócoc ,bitter, atl ,Wasser; also ,bitteres Wasser oder ,Kakaowasser) der Azteken in Mexiko. Dabei handelte es sich um eine Mischung aus Wasser, Kakao, Vanille und Cayennepfeffer. Von superungesund bis echt gesund Okay, also die Hauptzutat ist auf jeden Fall schon mal Kakaobohnen. Dann wird im unterschiedlichen Umfange Zucker hinzugegeben, und bei den meisten Sorten auch Milch in irgendeiner Form. Letztere sind damit für Veganer schon mal tabu, und so scharf auf Industriezucker dürften viele auch nicht sein. Man kann aber schon mal sagen: Schokolade ist nicht gleich Schokolade! Es gibt unglaublich viele unterschiedliche Schokoladen, deren Zusammensetzungen in den Inhaltsstoffen höchst unterschiedlich sind. Manche sind super ungesund, andere darf man tatsächlich als gesund bezeichnen. Man sollte also beim Schokoladenkauf immer einen Blick auf die Inhaltsliste werfen, als Veganer natürlich besonders in Hinsicht auf mögliche tierische Inhaltsstoffe. Vegane Schokolade? Jede Menge! Die gute Nachricht für alle veganen Naschmäuler ist: Das Angebot an veganen Schokoladen ist inzwischen IMMENS! Vor ein paar Jahren sah das noch relativ mau aus, da musste man sich mit ein paar Sorten Zartbitterschokolade (die meistens vegan ist) behelfen. Aber so richtig leckere Nussschokoladen oder solche, die weniger bitter schmecken? Größtenteils Fehlanzeige. Nicht jeder mag nun mal den recht bitteren Geschmack von solchen Schokoladen, die einen hohen Kakaobohnenanteil haben. Ich mochte zum Beispiel immer sehr gerne eine bestimmte Schokoladensorte von Aldi mit ganzen Nüssen. Als ich vor knapp 6 Jahren Veganer wurde, war schokomässig erstmal ziemlich ebbe. Wie habe ich mich gefreut, als vor ein paar Jahren die ,,VEGO Schokolade plötzlich auftauchte, die mich geschmacklich total an meine früher heißgeliebte Aldi-Schokolade erinnerte! Vegane Schokolade hat ihren Preis Viele Hersteller bieten nunmehr vegane Schokoladen an. Bei den Inhaltsstoffen werden tierische Rohstoffe wie Milch durch Reismilch oder Kokosmilch ersetzt, ungesunder Industriezucker durch Kokosblütenzucker usw. Viele vegane Schokoladen sind nicht nur vegan, sondern auch deutlich gesünder als die konventionellen Varianten, viele sogar in Rohkost-Qualität hergestellt. Was natürlich nicht heißt, dass man vegane Schokolade nun in rauen Mengen verzehren sollte. Die veganen Varianten sind meist schon deutlich teurer als die konventionellen Produkte von Nestlé & Co., aber das hat ja auch seinen Grund: bessere/­­gesündere Inhaltsstoffe, Verzicht auf Zusatzstoffe, kein ,,Strecken mit billiger Kuhmilch, sehr häufig Bio-Qualität und faire Herstellung, manchmal sogar handgemacht. Das alles hat seinen Preis, aber ich bin gerne bereit, ihn zu zahlen, wenn ich mir hin und wieder eine leckere vegane Schokolade gönne. Die Naschwochen liegen hinter uns! So, genug gequatscht, nun kommen wir endlich zu unseren Favoriten. Die Auswahl fiel uns verdammt schwer, können wir euch sagen. Aber wir mussten uns nun mal für die magische Top 10 entscheiden, sonst würde dieser Artikel noch 4 Meter weiter nach unten gehen. iChoc: Neue Schokosorten Expedition Einer unserer absoluten Lieblingshersteller von veganen Schokoladen ist iChoc. Die hauen seit ein paar Jahren eine geniale Sorte nach der anderen raus, und zwar ausschließlich vegane. Zu unseren Favoriten gehört z.B. für die ,,White Nougat Crisps oder die ,,Super Nut. Das hat mit Verzicht sowas von garnichts zu tun, und nicht-veganen Schokofreunden dürfte nicht auffallen, dass sie gerade eine rein pflanzliche Schokolade futtern. Was haben wir uns nun gefreut, dass es ein paar neue vegane Schokoladen von iChoc gibt: Jungle Bites (Dunkle Schokolade mit Erdmandeln und Cacao Nibs) und ,Sunny Almond (Dunkler Mandel-Nougat mit Mandelcrisp). Das Besondere an den Sorten ist, dass hier komplett auf Industriezucker verzichtet wird, und stattdessen der deutlich gesündere Kokosblütenzucker reingepackt wird. Im Gegensatz zu den ,,alten Sorten wird bei den neuen auch kein ,,Milchersatz benutzt, sondern Inhaltsstoffe wie Mandelnougat und Erdmandelgrieß. Die neuen Sorten sind damit wirklich ziemlich gesund - und lecker sind sie auch noch. Wir sind auf jeden Fall begeistert, und ihr solltet sie auch unbedingt mal probieren! Weitere Infos zu iChoc findest du hier auf der iChoc Homepage. Superfoot-Schokolade von Goodme Wenn man so die Beschreibung der Schokoladen von Goodme liest, denkt man bei Schokolade überhaupt nicht mehr gleichzeitig an ,,sündigen: ,,Mit Ballaststoffen, Theobromin, Polyphenolen und weiteren 300 wertvollen Inhaltsstoffen ist der Kakao ein wahrer Superfood Cocktail! Kakao ist nunmal der Hauptbestandteil der Goode-Schokoladen, und dann wurde auch noch ein ordentliche Portion Superfoods reingepackt. Du bekommst also nicht nur richtig leckere Schokolade, sondern tatsächlich jede Menge Nährstoffe geboten, mit Superfoods wie Baobab, Kokosnuss, Chilibeeren, Granatapfel - und natürlich eben Kakao, das für viele das Superfood schlechthin ist. Superlecker und gesund? Her damit! Hier kannst du dir die Schokis mal genauer anschauen, im Goodme Onlineshop. Chokool von Attila Hildmann Die Chokool-Schokolade gibt es in den Sorten Klassik, Mandel, Vanille und Matcha. Weitere Sorten sind in Planung. Die sind natürlich zu 100% vegan und außerdem aus hochwertigen fair gehandelten Bio-Rohstoffen hergestellt. Gesüßt wird mit Rohrohrzucker. Sie sind nicht in Alufolie verpackt, sondern in NatureFlex(TM)-Folie, die kompostierbar ist und sich in wenigen Wochen abbaut. Die Chokool-Schokolade schmeckt einfach verdammt gut, vor allem allen, die früher auf Milchschokolade standen. Pro Tafel gehen 10 Cent an das Tierschutzprojekt, welches den Lebensraum der Tiger schützt. Tolles Projekt! Schoko Schamane von Mindsweets Schoko Schamane? Was ist denn das nun wieder? Entdeckt haben wir sie auf der BioFach 2017. Nun, das ist sozusagen Naschvergnügen plus Symbole. Die Tafel sieht nämlich sehr ungewöhnlich aus. Sie ist nicht nur quadratisch, sondern in 8 Bereiche mit unterschiedlichen Symbolen unterteilt, die für Liebe, Schutz, Harmonie, Glück, Licht, Zeit, Weisheit und  Frieden stehen. Du kannst also ein wenig Liebe oder Glück abgeben an deine Mitmenschen - oder einfach alles selber futtern. Und das sogar ziemlich ohne schlechtes Gewissen, denn die Schoko Schamanen bestehen nur aus 3 Zutaten: Kokosblütenzucker, Kakaobutter und Kakaopulver - alles übrigens in Bio-Qualität. Dazu eine wirklich originelle und aufwändige Verpackung und ein leckerer Geschmack, so mild zartbitter mit einer Karamellnote vom Kokosblütenzucker. Lecker! Hier gibt es Infos und Bestellmöglichkeiten. Virgin Cacao von ChocQlate ChocQlate bietet ziemlich coole Eigenbau-Sets für Schokoladen, mit denen du deine eigenen Schokotafeln zaubern kannst. Für die fauleren unter uns gibt es aber auch ein paar fertige Varianten, wie z.B. die ,,Virgin Cacao. Das Besondere ist, dass hierfür die naturbelassenen Kakaobohnen mitsamt dem Fruchtfleisch verarbeitet werden. Und rein kommt in die Tafel nur Kakaobutter, Kokosblütenzucker, Kakaopulver und ungeröstete, unfermentierte Kakaobohnen. Das Ergebnis schmeckt superlecker! Alles weitere findest du auf der Homepage von ChocQlate. Plamil Schokoladendrops und vieles mehr Und jetzt alle Backfreunde bitte mal aufgepasst! Du bekommst im Onlineshop Boutique vegan vegane Schokoladendrops in unterschiedlichsten Größen und Varianten (auch zuckerfreie) - perfekt zum Backen von Kuchen, Keksen und vielem anderen Süßzeugs. Die Drops schmecken einfach original wie Milchschokolade. Vom Hersteller Plamil gibt es aber noch so einiges mehr, z.B. eine Bio-Reisdrink-Schokolade in Osterhasenform oder Schokoeier. Denkt dran, bald ist ja schon wieder Ostern! Schaut also mal auf der Herstellerseite von Plamil bei boutique vegan rein. Pralinenmix von Veganes Naschen Über Veganes Naschen haben wir schon mal berichtet. Das ist ein Onlineshop, der sich auf vegane Süßigkeiten spezialisiert hat. Nicht nur Schokolade, sondern auch Macarons , Kekse oder Pralinen findest du im Onlineshop von Veganes Naschen. Das Tolle ist, dass du dir hier sicher sein kannst, ausschließlich vegane Produkte zu kaufen. Und ganz besonders ist, dass du bei Veganes Naschen nicht einfach vegane Produkte bekommst, die es in jedem veganen Laden gibt, sondern deren Produkte sind in der eigenen Konditorei in Handarbeit hergestellt! Viele Produkte hat man so tatsächlich noch nicht woanders in veganen Varianten gesehen. Sogar Hochzeitstorten bietet Veganes Naschen an! Also ein echter Tipp für alles veganen Naschkatzen. Was uns gerade besonders mundet, sind die köstlichen Pralinen. Die kannst du in verschiedenen Packungsgrößen sogar selber zusammenstellen. Und das ist echt nicht einfach, denn die Sorten klingen eigentlich alle verdammt gut, egal ob ,,Karamell mit schwarzem Hawaiisalz oder ,,Macadamia Kaffee. Eigentlich möchte man sie am liebsten alle nehmen. Du auch? Dann schau mal hier rein. Vego Schokolade Man könnte fast schon sagen: Der Klassiker unter den veganen Schokoladen. Schmeckt total authentisch nach Milchschokolade mit ganzen Nüssen. Die Riegel gibt es zum Glück inzwischen auch in einer kleineren Variante, denn die 150 Gramm-Riegel sind leider erstaunlich schnell weggeputzt. Die ,,Minis sind nur 65 Gramm schwer, und wer es noch kleiner mag, für den gibt es die ,,Vegolinos, quasi als Praline. Wahnsinnig lecker, und ganz bestimmt eine der beliebtesten veganen Schokoladen in der veganen Welt! Die Riegel gibt es in Bioläden, Reformhäusern und natürlich online. Schaut euch alle Produkte bei boutique vegan an. ,,Weiße Rice Choc Flakes von Veganz Auch die vegane Supermarktkette Veganz bietet inzwischen neben vielen anderen eigenen Produkten eine Reihe von veganen Schokoladen an, und die schmecken uns auch richtig gut. Die bislang 6 Sorten sind entweder auf Kokosmilch- oder Reisbasis hergestellt, und es gibt für jeden Geschmack etwas, sogar zwei weiße Varianten, eine mit Erdbeeren und eine mit Kokosflakes. Lecker, lecker, lecker! Schaut euch hier mal alle Varianten an, auf der Veganz Homepage. Bulgarian Rose von Rocao Zum Schluss noch ein Schokotipp für alle, die den Geschmack von Rose gerne mögen. Die ,,Bulgarian Rose Oil Benjamissimo ist geschmacklich mal was anderes. Wird nicht jeder mögen, aber für Rosenfans könnte sie eine geschmackliche Offenbarung sein. Gesüßt wird hier mit Agavendicksaft, die Schoki ist außerdem roh-vegan und bio. Mehr Infos findest du auf der Homepage von Rocao Schokoladen. So, das waren unsere Favoriten - zumindest im Moment! Jetzt wollen wir natürlich unbedingt wissen, welche Schokis deine Favoriten sind! Überraschungsbox Schreib unter dem Post ein Kommentar und verrate uns deine Lieblingsschokolade. Damit hüpfst du automatisch in unsere Verlosungsbox. Unter den ersten 100 Kommentaren verlosen wir ein schönes „Schokoüberraschungspaket“. Wie kannst du gewinnen? Wenn du auf Facebook Fan von Deutschland is(s)t vegan bist, verrate uns deine vegane Lieblingsschokolade.  Das ,,Liken und ,,Teilen ist natürlich auch jederzeit willkommen. Hinweis: Das Gewinnspiel beginnt ab sofort und endet am am 28.03.2017 um 9 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 28.03.2017 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User ab 18 Jahren aus Deutschland, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Der Beitrag Unsere Top 10 vegane Schokolade erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Butternut Salad Bowl – simply delicious

19. Februar 2017 veganwave 

Butternut Salad Bowl – simply deliciousWenn ich zum Windsurfen in Kapstadt bin, begegnet sehr häufig der Butternut Kürbis in der südafrikanischen Küche – ob als Pü, Suppe oder Gemüsebeilage. Ein Gericht hatte mich besonders inspiriert – eine Salad Bowl mit gebackenen Butternut Kürbisstücken, karamellisiert und mit Zimt abgeschmeckt. Dazu ein bisschen Schärfe und die Geschmacksexplosion war perfekt. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Kombi mit Zimt so gut schmeckt.  Für 2 Personen Butternut Salat Bowl Zutaten für Butternut Salad Bowl Für die Butternutkürbisstücke: - 300 g Butternutkürbis mit Schale - 1 TL Zucker - 1/­­4 TL Zimt - 1/­­2 TL Salz - 1/­­4 TL Pfeffer (frisch gemahlen) - 1 kräftige Prise Cayennepfeffer - 1 TL Olivenöl Für das Salatdressing: - 5 EL Olivenöl - 2 EL hellen Balsamico Essig - 1/­­2 TL Salz - 1/­­4 TL Pfeffer (frisch gemahlen) - 1 TL mittelscharfer Senf - 4 TL Balsamico Creme Himbeere (z.B. Balsamissimo Himbeere von Kühne, die ist vegan) Salat nach Belieben, z.B. - 1/­­4 Eisbergsalat - 1/­­4 rote Paprika - 1 Avocado - 1 Handvoll Oliven - 1 Handvoll Datteltomaten - 1 Orange - 1 EL Sonnenblumenkerne Zubereitung der Butternut Salad Bowl Butternutkürbisstücke: Ofen auf 200 Grad Ober-/­­Unterhitze vorheizen. Butternutkürbis schälen und Kerne/­­holziger Teil, sofern vorhanden, mit einem Löffel entfernen. Scharfes Messer oder stabilen Sparschäler benutzen Ich hatte die Hälfte von einem Butternutkürbis genommen (300 g) und in dieser Hälfte waren kaum Kerne und wenig auszukratzen (übrigens aus dem anderen Teil habe ich später noch ein Butternutkürbissuppe gekocht). Den geschälten Kürbis in kleine Stücke schneiden, wenn möglich etwa gleich groß, gleichgroße Stücke damit der Garpunkt gleich ist und in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten dazugeben Schäre durch Cayenne, Süße durch Zucker und Zimt und z.B. durch Schütteln der Schüssel die Zutaten so vermengen, dass jedes Stück etwas von der Mischung abbekommt. Ansonsten einfach mit einem Holzlöffel alles gut durchmischen. gut schütteln, damit jedes Stück etwas von der Mischung abbekommt Die Stücke auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech so verteilen, dass sich die Stücke nicht berühren. Kontakt zwischen den Stücken vermeiden, dann werden sie knuspriger Die Kürbisstücke ca. 40 min backen, dabei auf jeden Fall nach 20 min umdrehen, sonst werden sie auf der unteren Seite schwarz. Der Kürbis ist gar, wenn er weich ist und eine leicht bräunliche Färbung an den Ecken hat. Bitte öfters mal nachschauen und mit einer Gabel den Gargrad testen. Jeder Ofen backt anders. Der Duft während des Backens ist einfach nur großartig. Salatdressing: Alle Zutaten zu einer homogenen Masse mit einem Schneebesen vermischen. gut vermischen, wer hat auch gerne in einem Shaker Der Himbeergeschmack sollte gut raus zu schmecken sein. Bei Bedarf noch etwas Himbeere Balsamico Creme ergänzen. Salat: Eisbersalat waschen und in feine Streifen schneiden. Paprika vom Strunk entfernen, entkernen und in hauchfeine Scheiben schneiden. Dateltomaten waschen und halbieren. Schale der Organe abschneiden, so dass auch das Weiße der Haut mit entfernt wird und filetieren, d.h. mit einem scharfen Messer die Scheiben aus den Zwischenwänden herausschneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und mit einem Löffel das Fruchtfleich aus der Schale heben. Wenn die Verarbeitung noch etwas dauert, die Avocado mit Zitrone beträufeln, damit sie nicht braun wird. Im Salat als Scheiben oder in Stücke dazugeben. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne oder einem Topf ohne Fett goldbraun rösten. immer beim Röstvorgang dabei bleiben und die Bräunung kontrollieren (Vorsicht verbrennen schnell, immer dabei bleiben. Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist, die Kerne auf ein separates Tellerchen geben, ansonsten dunkeln sie im Topf/­­in der Pfanne nach und werden dann noch ggf. noch zu dunkel). Anrichten delicious Butternut Salad Bowl Salat in einer Schüssel verteilen inkl. Oliven. Gebackene Kürbisstücke dazugeben und alles mit dem Salatdressing beträufeln. Zum Abschluss die Butternut Salat Bowl mit den gerösteten Sonnenblumenkerne bestreuen. Der Salat sollte sofort gegessen werden, damit alles noch knackig im Geschmack bleibt. Enjoy die leckere Butternut Salad Bowl! Der Beitrag Butternut Salad Bowl – simply delicious erschien zuerst auf veganwave.

Vegane Käse Lauch Suppe

24. November 2016 veganwave 

Im Originalrezept wird „Hack“ für eine Käse Lauch Suppe verwendet. Ich wollte aber kein Sojahack verwenden, hatte mehr Lust auf Räuchertofu und Champignons. Daher ist das Rezept etwas anders als im Original, aber wirklich sehr cremig und gleichzeitig herzhaft. Genau das Richtige für die kühlere Jahreszeit. Mit den neuen Käsesorten z.B. von Simply V auf Mandelbasis komme ich wunderbar zurecht. Sie schmecken mir sehr gut und schmelzen toll . Außerdem sind sie nicht  mit zig Zusatzstoffen ergänzt. Vegane Käse Lauch Suppe Für 2 Personen Zutaten Wenige Zutaten für ein tolles Gericht   - 2 frische etwas größere Champignons (alternativ aus dem Glas/­­der Dose, ca. 15 Scheiben) - ca. 60 g Räuchertofu - 1 kleine Lauchstange - 1 kleine Zwiebel - 1/­­2 gestrichenen TL Salz - 1/­­2 gestrichenen TL Pfeffer (frisch gemahlen) - kräftige Prise frisch geriebene Muskatnuss - kräftige Prise Cayennepfeffer - 100 ml Wasser - 1 TL Gemüsebrühepulver (z.B. von Maggi NaturPur Bio) - 4 Scheiben veganen Käse (z.B. Simply V Genießerscheiben natur) - 1 Päckchen Sojasahne (z.B. Alpro oder Provamel) - 1 EL Alsan Zubereitung Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Räuchertofu klein würfeln. In einer beschichteten Pfanne einen 1/­­2 TL Alsan geben, Hitze hochfahren und zunächst den Räuchertofu goldbraun und knusprig von allen Seiten braten (häufig wenden). goldbraun und knusprig Die Würfel auf einem Teller mit Küchenkrepp „zwischenparken“. In der gleichen Pfanne die Champignons mit 1/­­2 TL Alsan ebenfalls von beiden Seiten goldbraun braten, leicht salzen und pfeffern und auf den Teller geben. kross gebraten Ich brate nicht Räuchertofu und Champignons gleichzeitig in der Pfanne an, da sie meines Erachtens nach nicht so knusprig werden. Die Champignons können oft Wasser abgeben und dann matscht die Mischung etwas. Wenn sie alleine gebraten werden, dann verkocht die Flüssigkeit besser und sie nehmen mehr Farbe an. Die Lauchstange putzen, in dünne Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Lauch und Zwiebel mit der restlichen Alsan in die beschichtete Pfanne geben und ca. 8 min leicht braten (häufig wenden). Das Gemüse sollte glasig, ggf, nur leicht gebräunt sein. Salzen, pfeffern sowie mit Cayennepfeffer und Muskat würzen. je nach Geschmack bissfest oder eher weicher kochen Wasser hinzu geben sowie das Gemüsebrühepulver einrühren und die Mischung aufkochen lassen.  Die Hälfte der gebratenen Champignonscheiben und Räuchertofuwürfel in die Pfanne geben. Die Sojasahne einrühren, die Käsescheiben dazu geben und alles gut unter Rühren einmal aufkochen lassen, so dass der Käse schmilzt und die Sauce andickt. Käse, der gut schmilzt, verwenden Hitze wieder herunter schalten und kurz noch mal mit Salz /­­ Pfeffer bei Bedarf abschmecken. Sollte die Suppe zu dick sein, dann einfach noch etwas Wasser oder Sojasahne nachgießen und kurz aufkochen lassen. Anrichten Die vegane Käse Lauch Suppe auf 2 Teller verteilen. Die restlichen Champignonscheiben und Tofuwürfel drüber streuen. Wer möchte kann noch mit frischer Petersilie oder Schnittlauch die Suppe garnieren. Guten Appetit! würzig, cremig, deftig   Der Beitrag Vegane Käse Lauch Suppe erschien zuerst auf veganwave.

Karamellisierter Spargel mit gebackenen Süßkartoffelpommes

20. Mai 2016 veganwave 

Karamellisierter Spargel mit gebackenen SüßkartoffelpommesWieder mal inspiriert von den genialen Rezeptideen vom Café Konsumreform. Ich hatte dort karamellisierten Spargel mit Portwein verfeinert und Süßkartoffelpommes gegessen. Ich hatte vorher noch nie mit Portwein gekocht. Nicht jeder Portwein ist vegan, daher aufpassen! Über die Seite Barnivore habe ich einen tollen Portwein gefunden. Dieses Rezept ist auch leicht abwandelbar, das klappt auch wunderbar mit anderem Gemüse, z.B. frischen grünen Bohnen. Karamellisierter Spargel mit Portwein, gebackenen Süßkartoffelpommes und Basilikum Dip Für 2 Personen Zutaten Für die Süßkartoffelpommes - 1 große Süßkartoffel (ca. 650 g) - 2 EL Speisestärke - 6 EL Olivenöl - 1 TL Cayennepfeffer - 4 TL Paprikapulver edelsüß - 2 TL Salz - 1 TL Pfeffer (frisch gemahlen) Für den Spargel - 500 g grünen Spargel - 4 EL Olivenöl - 2 EL weißen Zucker - 100 ml veganen Portwein - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) Für den Basilikum Dip Rezept hier Zutaten für veganen Basilikum Dip Zubereitung Kurzer Tipp: Von der Reihenfolge her würde ich während die Süßkartoffelpommes entwässern (1 h), den Dip vorbereiten und während der Backzeit der Pommes, den Spargel braten. So ist am Ende gewährleistet, dass alles passend fertig ist. Pommes: Süßkartoffel schälen, waschen, in Streifen schneiden In mundgerechte Pommes schneiden und in einer Schüssel mit Wasser ca. 1 h ruhen lassen (Stärke wird ausgeschwemmt). löst die Stärke raus Backofen auf 250 Grad (Ober-/­­Unterhitze) vorheizen. Süßkartoffelstücke in einem Sieb abschütten, mit Wasser abbrausen, mit Küchenpapier etwas trocken tupfen und in eine große Schüssel geben. Die Pommes mit Stärke bestäuben: am besten die Stärke in die Schüssel streuen und dann die Schüssel rütteln, dass jede Pommesseite auch genug Stärke abbekommt. jede Seite muss mit Stärke bestäubt sein Öl und Gewürze verrühren und in die Schüssel rein geben. Die Schüssel wieder rütteln, dass auch hier wieder jede Kartoffelseite benetzt werden. jede Seite gut benetzen Die Pommes in eine Sieb geben, dass das restliche Öl abläuft. Anschließend die Pommes auf ein mit Backpapier belegtes Backblech so verteilen, dass sich die Pommes nicht berühren (so werden sie knuspriger). Pommes ohne Berührung nebeneinander legen Die Pommes auf mittlerer Schiene ca. 20 min backen (zwischendurch einmal wenden). zwischendurch wenden Karamellisierter Spargel: Grünen Spargel von hölzernen Enden befreien (Knicktest, dort wo der Spargel bei leichtem, langsamen Biegen im unteren Bereich bricht). Spargel waschen und in einer beschichteten Pfanne mit Olivenöl braten, nicht zu scharf anbraten jedoch nicht auf zu hoher Hitze, dass er nicht zu braun wird. Er sollte noch seine knackige grüne Farbe behalten, häufiger wenden. häufig wenden Nach ca. 5 min Zucker einrühren, Hitze etwas höher schalten, häufig rühren und Spargel wenden, der Zucker löst sich erst auf und der Karamellisiervorgang beginnt. Zucker löst sich bei Hitze auf Der Zucker wird leicht bräunlich (Hitze darf nicht zu hoch sein, also nicht höchste Stufe einschalten). riecht gut, wenn der Zucker karamellisiert Zucker wird leicht bräunlich Nach ca. 4 min mit Portwein ablöschen. Vorsicht Spritzgefahr (ich nehme dazu kurz die Pfanne von der heißen Platte, gebe den Portwein dazu und erst danach wieder auf die Platte). Vorsicht Spritzgefahr, wenn Portwein eingerührt wird Den Portwein einkochen lassen, dabei häufig den Spargel wenden. Zum Schluss klebt die karamellisierte Portweinsauce an dem Spargel, die Flüssigkeit ist vollständig verdampft und zurück bleibt noch ein wenig sirupartige Sauce. Sirupartige Sauce entsteht Den Spargel kurz salzen und pfeffern und noch mal umrühren. Dip:  zubereiten wie im Rezept hier beschrieben Veganer Basilikum Dip Anrichten Karamellisierter Spargel mit Portwein Die gebackenen Süßkartoffelpommes mit dem Spargel auf einem Teller anrichten und mit einem Klecks Basilikum Dip abrunden. Guten Appetit! einfach gut   Der Beitrag Karamellisierter Spargel mit gebackenen Süßkartoffelpommes erschien zuerst auf veganwave.

Vegane Broccolicremesuppe

17. April 2016 veganwave 

Cremesuppen – einfach köstlich: also habe ich mich an die vegane Variante der Broccolicremesuppe gewagt und das Ergebnis ist echt großartig, genauso liebe ich sie: richtig cremig und geschmacklich fein.  Für 3 Personen Vegane Broccolicremesuppe Wer möchte kann sich die Zubereitung auch im Video anschauen: Zutaten - 300 g Kartoffeln - 300 g frischer Broccoli - 800 ml Wasser - 1 TL Gemüsebrühepulver (z.B. Maggi NaturPur Bio) - 1/­­2 Zwiebel - 1 EL Alsan - 6 EL Sojacuisine (z.B von Provamel) - 1 EL veganer Frischkäse (unbedingt von Simply V auf Mandelbasis) - 1/­­2 TL Paprikapulver (edelsüß) - 1/­­2 TL Cayennepfeffer - 1/­­2 TL Currypulver - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - wichtig (Kochflüssigkeit unbedingt auffangen!), ca. 180 ml werden weiter verwendet Zubereitung Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit 400 ml Wasser und Gemüsebrühe in einem Topf die Kartoffeln aufkochen und 10 min weiter köcheln lassen. in Gemüsebrühe Kartoffeln kochen Parallel dazu bereits den Broccoli vorbereiten, d.h. waschen, Röschen abteilen und Stil schälen. Zwiebel schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Alsan in einer beschichteten Pfanne schmelzen, Zwiebelstücke dazu geben und ca. 7 min auf kleiner Flamme dünsten, bis sie schön glasig sind. Auf keinen Fall dürfen sie braun werden.  Zwiebeln beiseite stellen. nur glasig dünsten, auf keinen Fall anbräunen Nach der ersten Kochzeit der Kartoffeln Broccoli mit in den Topf geben, weitere 400 ml Wasser dazu geben, aufkochen lassen und danach die Hitze etwas herunterschalten, Deckel auflegen und das Ganze weitere 10 min köcheln lassen, bis Kartoffeln und Broccoli weichgekocht sind. Nach halber Kochzeit der Kartoffeln den Broccoli dazugeben Kartoffeln/­­Broccoli abseihen: ganz wichtig, das Kochwasser auffangen! Kochwasser auffangen In einem Mixer die noch heißen, gekochten Kartoffeln und Broccoli, glasierte Zwiebelstücke, Sojacuisine, Frischkäse, Gewürze sowie 180 ml des aufgefangenen Kochwasser geben und kräftig pürieren, bis eine cremige Konsistenz erreicht wird. gut durchmixen Ggf. noch mal nachwürzen und wenn sie zu dickflüssig ist, etwas Kochwasser nachgießen und noch mal mixen. Konsistenz selber bestimmen Die vegane Broccolicremesuppe noch heiß servieren. Ich habe noch etwas ungesüßte vegane Sahne aufgeschlagen und einen Klecks als Deko auf die Suppe gegeben. Sofern die Suppe erst später serviert werden soll, die Suppe in einen Topf umfüllen und vor dem Servieren langsam!!! unter viel Rühren erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen, damit die Sojasahne nicht ausflockt. Ich behalte auch noch etwas von der Kochflüssigkeit, damit man die Suppe später in der Konsistenz noch justieren kann, da sie häufig, wenn sie länger steht, noch mehr andickt. Einen Schuss des Kochwasser dazu und schon ist sie wieder etwas flüssiger. Lasst  Euch diese super cremige vegane Broccoligcremesuppe schmecken! Weitere Suppen? Wie wär´s mit einer Tomatencremesuppe!   Der Beitrag Vegane Broccolicremesuppe erschien zuerst auf veganwave.

Vegane Frikadellen mit Buchweizen

20. Februar 2016 veganwave 

Frikadellen aus Tofu mache ich liebend gern und sie schmecken wirklich mit all den Gewürzen und Kräutern wie früher. Aber es gibt tatsächlich eine Variante,  bei der ich nie gedacht hätte, dass sie so unglaublich lecker sind.  Inspiriert durch ein Tagesgericht im Café Konsumreform in Essen gibt es eine Frikadellenvariante mit Buchweizen, Pastinaken und Kartoffeln. Bis dahin habe ich noch nie Buchweizen gegessen. Die Körner haben es in sich! Alle, die probiert haben, sind begeistert von den Buletten. Vegane Frikadellen mit Buchweizen wird es jetzt öfters geben! Vegane Frikadellen mit Pastinake, Kartoffeln und Buchweizen Für 5 vegane Frikadellen mit Buchweizen Zutaten - 2 gehäufte (gekochte)  EL Buchweizenkörner - 100 g Pastinake - 150 g Kartoffeln - 1/­­2 mittelgroße Zwiebel - 1 TL Alsan - 1 TL Johannisbrotkernmehl - kräftige Prise frisch geriebene Muskatnuss - 1 flacher TL Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - kräftige Prise Paprikapulver edelsüß - Prise Cayennepfeffer - ca. 80 g Paniermehl - neutrales Rapsöl zum Ausbraten Zubereitung Buchweizenkörner in reichlich Salzwasser ca. 20 min kochen, bis sie weich sind und danach abseihen und beiseite stellen. Beim Kochen quellen die Körner auf, d.h. es reicht ungefähr ein gut gehäufter EL Körner vor dem Kochen, ergibt später die erforderlichen 2 gehäuften EL gekochte Buchweizenkörner. Die Pastinake schälen, an den Enden abschneiden, waschen und in grobe Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls grob stückeln. Das Gemüse in reichlich Salzwasser ca. 20-25 weich kochen, abseihen und im Topf belassen. Wenn Pastinaken gekocht werden, riecht das etwas beißend. Das hat aber später nichts mit dem Geschmack zu tun. Zwiebel schälen, in ganz kleine Stücke schneiden und in Alsan in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten, d.h. mit geringer Hitze und viel Rühren dünsten, sie dürfen nicht braun werden. Das dauert ca. 5 min. Die Zwiebel zu den gekochten Pastinaken und Kartoffeln in den Topf geben. Die Pfanne kann später direkt für das Anbraten der Frikadellen genutzt werden. es braucht nicht viel für gute Frikadellen Die Gemüsemischung mit Salz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver und Cayennepfeffer würzen sowie das Johannisbrotkernmehl dazugeben (nicht vergessen, das verbessert die Bindung!). Mit einem Kartoffelstampfer alles einmal gut durch stampfen. Wer keinen hat, nimmt eine Gabel. Immer nur von oben nach unten stampfen bzw. mit der Gabel drücken, nicht rühren oder verquirlen, dann hat man zum Schluss eine Masse, die wie Kleister aussieht und auch so schmeckt. Zum Schluss die Buchweizenkörner mit einem EL vorsichtig untermischen. Die Gemüsemasse etwas abkühlen lassen. Reichlich Rapsöl in eine Pfanne geben und Hitze hochstellen. Paniermehl auf einen Teller oder in eine Schüssel geben. Mit den Händen aus Gemüsemasse  eine Frikadelle formen, direkt in Paniermehl von beiden Seiten wälzen und in die Pfanne legen. Analog mit den 4 anderen Frikadellen verfahren. neutrales Rapsöl zum Braten verwenden Auf mittlerer Hitze die Frikadellen von beiden Seiten goldbraun braten (dauert ca. 8-10 min). Ich brate eine Seite immer gut an, dass die Frikadellen schon gut Farbe annehmen und wende erst dann, damit sie nicht auseinander fallen. goldbraun anbraten Vegane Frikadellen mit Buchweizen noch heiß servieren. Sie lassen sich übrigens auch gut vorbereiten und am nächsten Tag noch mal in der Pfanne gut aufwärmen (Mikrowelle würde ich nicht nehmen, da werden sie nur matschig). Kalt schmecken sie auch noch top. lecker Senf dazu Vegane Frikadellen mit Buchweizen schmecken großartig mit Rotkohl, Bratkartoffeln – so haben wir sie auch im Café Konsumreform gegessen. lecker mit Rotkohl Ich bin sehr angetan vom veganen Angebot im Café Konsumreform. Als nächstes werde ich sicherlich auch mal deren veganen Kuchen und das Frühstück probieren! Der Beitrag Vegane Frikadellen mit Buchweizen erschien zuerst auf veganwave.

Vegane Semmelknödel mit Rahmsauce

22. November 2015 veganwave 

Vegane Semmelknödel mit RahmsauceSemmelknödel sind so lecker, insbesondere in Kombination mit viel Sauce, ob mit brauner Sauce oder einer heller Rahmesauce, für die ich mich entschieden habe. Falls mal ein Knödel übrig bleibt, schmeckt er in Scheiben angebraten auch noch am nächsten Tag äußerst gut.  Für 2 Personen (7 vegane Semmelknödel) Zutaten Für die Knödel - 3 Weizenbrötchen vom Vortag (schön trocken, d.h. nicht im Kühlschrank gelagert) - 1 Zwiebel - 1 EL Alsan - 200 ml ungesüßte Reismilch - Prise frisch gemahlene Muskatnuss - 1 gestrichenen TL Salz - 2 EL frisch gehackte, glatte Petersilie - 1,5 TL Johannisbrotkernmehl - 3 EL Paniermehl Für die Sauce - 1 große rote Frühlingszwiebel (wenn nicht vorhanden, dann einfach entsprechende Menge grüne Frühlingszwiebel, ca 2-3 dünne Stangen) - 1 Lauchstange - 100 g Champignons - 2 EL Alsan - 50 ml veganer Weißwein, z.B. von Gänz - 200 ml Sojacuisine - 1/­­2 TL Gemüsebrühepulver - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - Prise Cayennepfeffer - Prise Paprikapulver edelsüß - 1 EL frisch gehackten Schnittlauch Zubereitung Knödel: Brötchen in kleine Stücke schneiden. Petersilie waschen und klein hacken. Die Reismilch in eine mittelgroße Schüssel geben. Mit Salz und Muskat würzen. Zwiebel schälen, waschen, in kleine Stücke schneiden und mit Alsan in einer beschichteten Pfanne andünsten. Die Zwiebel sollte nicht schwarz/­­braun werden, sondern weißlich glasig sein, d.h. vorsichtig mit der Hitze, lieber auf kleiner Flamme etwas länger dünsten. Das dauert ca. 5 min.  Die Zwiebeln direkt aus der Pfanne mit in die Schüssel schütten. Petersilie, Johannisbrotkernmehl sowie Paniermehl ebenfalls in die Schüssel geben und alles mit den Händen gut vermischen bzw. kräftig kneten.  Das dauert ein paar Minuten. Teig für vegane Semmelknödel Den Knödelteig mindestens 5-10 min ruhen lassen. Anschließend 7 Knödel formen. Einen großen! Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, Hitze herunter schalten und nur noch bei wirklich ganz leicht siedendem Wasser die Knödel hineingleiten lassen. Das ist häufig der größte Fehler, dass die Knödel gekocht werden, fast eine Garantie, dass sie auseinander fallen. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will (empfehle ich wenn Gäste kommen und man sich nicht leisten kann, dass was schief geht), jeden Knödel in Frischhaltefolie packen, d.h. Knödel auf ein Stück Frischhaltefolie geben, die Enden wie bei einem Päckchen oben zusammennehmen, drehen und verknoten. Das gelingt immer! Das mache ich z.B. auch bei den Grießklößchen (Umwelttechnisch natürlich nicht toll…). Die Knödel sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen, das passiert so ca. nach 15 min. Knödel nicht länger im Wasser schwimmen lassen, sonst zerfallen sie wirklich irgendwann. Mit einem Schöpflöffel herausnehmen und auf einem Teller zwischenlagern. Parallel zum Kochvorgang der Knödel kann man die Sauce vorbereiten. Sauce: Frühlingszwiebel und Lauchstange schälen, waschen und in kleine Ringe oder Stücke schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse in Alsan in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze für ca. 5-8 min andünsten, kann ruhig Farbe annehmen.  Hitze hochstellen und mit Wein ablöschen, nach ca. 1 min die Sojacuisine und Gemüsebrühepulver einrühren und aufkochen lassen. Hitze herunter stellen und kräftig würzen.  Wenn die Sojacuisine zu stark eingedickt ist, einfach noch etwas mehr wieder einrühren. Wenn es zu flüssig ist, dann noch mal aufkochen lassen, dass die Flüssigkeit reduziert wird. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer würzen.  Zum Schluss den frischen Schnittlauch unterrühren.  Ruhig noch mal gut abschmecken. Die Sauce kann kräftig gewürzt werden. Direkt servieren. Anrichten: Vegane Semmelknödel entweder direkt auf einem Teller mit der Sauce anrichten oder die Knödel in Scheiben schneiden, kurz in Alsan von beiden Seiten kräftig anbraten und dann mit der Sauce servieren. Der Beitrag Vegane Semmelknödel mit Rahmsauce erschien zuerst auf veganwave.

Möhrensuppe mit rote Linsen

7. Dezember 2014 Vegetarische Rezepte 

Möhrensuppe mit rote Linsen Zutaten: - 500 g Möhren - 1 Zwiebel - 10 g Ingwer - Butter - 120 g rote Linsen - 1 L Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - Petersilie Cro?tons: - 2 Scheiben Brot - 2 EL neutrales Öl - etwas Butter - Cayennepfeffer Zubereitung: - Die Möhren, Ingwer und die Zwiebel schälen. Möhren in Scheiben schneiden, Ingwer fein hacken und die Zwiebel fein würfeln. - Etwas Butter in einem Topf zerlassen Zwiebel darin glasig dünsten. Möhren und den Ingwer zugeben und kurz mit dünsten. - Die Linsen und die heiße Gemüsebrühe zugeben, zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. - Suppe fein pürieren und pikant abschmecken. - Das Brot in Würfel schneiden. Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel darin knusprig braten und zum Schluss  mit etwas  Cayennepfeffer würzen. - Die Suppe mit Petersilie und Cro?tons servieren.

Karotten-Rosinen Sandwich

2. Mai 2011 Vegalicious Rezepte 

Karotten-Rosinen SandwichWenn Sie Möhren-Rosinen Salat mögen, dann sollten Sie unbedingt mal diese besonderen Sandwiches probieren. Portionen: 4 Sandwiches Zutaten: -  150 g geriebene Karotten -  8 Scheiben veganes Rosinenbrot -  100 ml Sojajoghurt (Yofu) oder Sojacreme -  1/­­2 TL  Kreuzkümmel -  1/­­4 TL Salz -  1/­­4 TL Zimt -  etwas Cayennepfeffer oder Tabasco (optional) -  2 EL Orangensaft oder ähnlicher süßer Saft Zubereitung: -  Die Saucenzutaten in einer kleinen Schüssel zusammen mischen. - Je nach Geschmack mit zusätzlichen Gewürzen abschmecken. -  Karotten schälen und reiben. -  Die Karotten in die Schüssel geben, mit der Sauce verrühren und ein wenig ziehen lassen. -  Die geriebenen Karotten gleichmäßig auf je 4 Scheiben Rosinenbrot verteilen, so dick wie man es gerade mag. - Mit einer weiteren Scheibe Rosinenbrot abdecken, diagonal schneiden und servieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2011/­­05/­­02/­­karotten-rosinen-sandwich/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­1ce9ffa58227343bb3c21e8eeeb9f5f9).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Vegane gefüllte überbackene Gemüseröllchen

28. Februar 2017 veganwave 

Vegane gefüllte überbackene GemüseröllchenIch hatte große Lust auf Auberginen- und Zucchiniröllchen, lecker gefüllt mit einer Cr?me fraîche  Füllung und schön mit Tomatensauce überbacken: also gesagt und getan, das Ergebnis war äußerst lecker. Auch am nächsten Tag erwärmt, schmecken die Röllchen noch sehr gut,  d.h. am Abend das Gericht für eine Party am nächsten Tag vorzubereiten, ist gar kein Problem. Für 3 Personen Vegane gefüllte überbackene Gemüseröllchen Zubereitung Für die Gemüseröllchen: - 1 mittelgroße Aubergine - 1 mittelgroße Zucchini - Olivenöl zum Braten - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) Für die Tomatensauce: - 2 EL kleingeschnittene Paprika (rot oder gelb) - 1 klein geschnittene Zwiebel - 1 EL Tomatenmark - 1 TL Agavendicksaft - 50 ml veganen Weißwein - 1/­­2 TL gerebelten Oregano - 1/­­2 TL getrockneten Thymian - 300 ml Tomatenpassata - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - Olivenöl zum Anbraten Für die Füllung der Gemüseröllchen: - 1/­­2 Töpfchen vegane Cr?me fraîche (z.B. Vega von Dr. Oetker) - 1 TL frisch gepressten Zitronensaft - 2 Prisen Cayennepfeffer - 1/­­2 TL Paprikapulver edelsüß - 1/­­2 Scheibe veganen Scheibenkäse in kleine Stücke geschnitten (z.B. Simply V Natur Genießerscheiben) - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - 1 TL gefrorenes, gehacktes Basilikum (frisches geht natürlich auch) - 1- 2 extra Scheiben veganen Käse als Topping für die Röllchen Zubereitung Vegane gefüllte überbackene Gemüseröllchen Gemüseröllchen: Aubergine und Zucchini jeweils vom Strunk entfernen, waschen und in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. In einer beschichten Pfanne reichlich Olivenöl erhitzen und die Gemüsescheiben nacheinander goldbraun braten, kräftig salzen und pfeffern und anschließend auf einem Küchenkrepp zum Abtropfen des restlichen Fettes legen. Ggf. fallen die Gemüsescheiben etwas auseinander, das ist aber nicht schlimm, das bekommt man beim Rollen wieder „gekittet“. Tomatensauce: Zwiebel- und Paprikastücke in einem Topf mit etwas Olivenöl anbraten, nicht zu stark, aber Farbe darf das Gemüse annehmen. Tomatenmark und Agavendicksaft dazugeben, Hitze hochstellen und ca. 1 min kräftig rühren. Es darf nichts schwarz werden, ggf. die Hitze reduzieren. Das Tomatenmark sollte Röstaromen entstehen lassen und durch den Agavendicksaft karamellisiert das Gemüse. Mit Weißwein ablöschen und ca. 1 min auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Oregano und Thymian sowie die Tomatenpassata einrühren. Hitze herunter stellen und alles ca. 15 min mit ab und zu Rühren köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Füllung der Gemüseröllchen: Alle Zutaten in einer Schüssel gut verrühren. Vorbereitung für das Überbacken: Backofen auf 200 Grad (Ober-/­­Unterhitze) vorheizen Tomatensauce in eine Auflaufform geben (ca. 20×30 cm) Z.B. auf einem großen Holzbrett bedeckt mit Küchenkrepp die Gemüsescheiben legen, mit etwas von der Füllung bestreichen (ca. 1/­­2 – 1 TL) und aufrollen. Das Röllchen mit der Naht nach unten in die Auflaufform geben. Das Ganze wiederholen, bis alle Röllchen gefüllt und in der Auflaufform verteilt sind. Extra Käsescheiben mit der Hand in kleine Stücke zupfen auf die Röllchen legen. Die Röllchen auf mittlerer Schiene ca. 20 min backen. Anrichten Die Röllchen schmecken sehr gut mit Couscous. Vegane gefüllte überbackene Gemüseröllchen – einfach ein Geschmackserlebnis! Der Beitrag Vegane gefüllte überbackene Gemüseröllchen erschien zuerst auf veganwave.

Vegane herzhafte Muffins

5. Februar 2017 veganwave 

Was eignet sich perfekt als Partysnack? Herzhafte Muffins – sie lassen sich in großen Mengen gut vorbereiten und sind als Fingerfood top geeignet. Ich zeige Euch 2 meiner Lieblingsvarianten – ihr könnte nach Belieben die Zutaten wählen – genial auch für Resteverwertung. 6-7 vegane herzhafte Muffins Zutaten Für den Teig: - 250 g Mehl - 150 ml ungesüßte Sojamilch - 1/­­8  l Sojasahne - 2 gehäufte TL Backpulver - 1 gestrichener TL Salz - 1/­­2 TL Pfeffer (frisch gemahlen) - 100 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl) Für 2 Gemüsefüllungen: - Variante - 1 TL Alsan - 1/­­2 klein geschnittene Zwiebel - 4 kleingeschnittene Cocktailtomaten - 2 EL klein geschnittene Paprika - 1 EL klein geschnittene Frühlingszwiebeln - 1 EL gefrorene Erbsen - 1 EL klein geschnittenen frischen Schnittlauch - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - 1 Prise Cayennepfeffer - 1/­­2 TL Paprikapulver edelsüß - 1 Scheibe veganen Käse (z.B. Simply V Genießerscheiben natur), in kleine Stücke geschnitten 2. Variante - 1 TL Alsan - 1/­­2 TL klein geschnittene Zwiebel (vorzugsweise rote Variante) - 50 g Spinat (ich habe gefrorenen genommen und in der Mikrowelle kurz auftauen lassen) - 4 Cocktailtomaten - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - 1 kleines Stück Räuchertofu (ca. 2 x 2 cm), in kleine Stücke geschnitten - 1 EL gehackte frische Petersilie (egal ob glatt oder kraus) - 1 EL Sojasahne - 1 Scheibe veganen Käse (z.B. Simply V Genießerscheiben natur), in kleine Stücke geschnitten Zubereitung Teig: Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem Teig vermengen und beiseite stellen. Gemüsefüllungen:   - Variante In einer beschichteten kleinen Pfanne alle Zutaten bis auf Gewürze, Schnittlauch und Käse weich dünsten.  Dauert ca. 5-7 min. Das Gemüsegemisch kräftig würzen, Schnittlauch dazugeben noch mal gut umrühren und vom Herd nehmen. Käse kommt erst nach Vermengung mit Teig, siehe unten, mit dazu. 2. Variante In eine beschichten kleinen Pfanne alle Zutaten bis auf Gewürze, Petersileie, Käse und Sahne andünsten bzw. anbraten. Dauert ca. 5-7 min. Das Gemüsegemisch kräftig würzen, Schuss Sahne und Petersilie dazugeben, umrühren und vom Herd nehmen. Käse kommt erst nach Vermengung mit Teig, siehe unten, mit dazu. Teig mit Gemüse vermischen: Teig auf 2 Schüsseln aufteilen und jeweils eine Gemüsemischung sowie den in Stücke geschnittenen Käse unterheben. Den Muffinteig in Papiermuffinförmchen (ich nehme immer 2 zusammen, ist stabiler) verteilen. Die Muffins bei 180 Grad Umluft bzw. 200 Grad Unter-/­­Oberhitze auf mittlerer Schiene ca. 25-30 min (je nach Ofen, Bräunung beobachten) fertig backen. Vegane herzhafte Muffins können warm oder kalt gegessen werden. Sie lassen sich im Kühlschrank gut aufbewahren und schmecken am nächsten Tag noch sehr lecker. Hierzu würde ich sie aber vor dem Essen noch kurz im Backofen aufbacken. Vegane herzhafte Muffins lassen sich auch mit anderen Gemüsesorten prima variieren, lasst Eurer Kreativität freien lauf.   Der Beitrag Vegane herzhafte Muffins erschien zuerst auf veganwave.

Vegane Frittatensuppe mit selbstgemachter Gemüsebrühe

29. Mai 2016 veganwave 

Vegane Frittatensuppe mit selbstgemachter GemüsebrüheNormalerweise bin ich recht faul und nehme Gemüsebrühepulver zum Verfeinern oder Würzen von Gerichten. Aber dieses Mal wollte ich die Gemüsebrühe für eine schöne vegane Frittatensuppe selbst herstellen. Das ist auch super einfach und schmeckt wirklich ganz anders: fein und intensiv. Man kann die Brühe auch gut portionieren und einfrieren (z.B. als Eiswürfel). Aus den festen Gemüseresten der Gemüsebrühe lassen sich übrigens noch tolle frittierte Gemüsebällchen (siehe im Rezept ganz unten) zaubern, aber seht selbst: Vegane Frittatensuppe mit selbstgeamchter Gemüsebrühe Für 2 Portionen vegane Frittatensuppe sowie noch ca. 1l restliche Gemüsebrühe zum Einfrieren Zutaten Für die Gemüsebrühe - 2 Möhren - 2 Stangen Lauch - 1/­­4 Sellerieknolle - 3 Zwiebeln - 3 Lorbeerblätter - 20 Senfkörner - 10 schwarze Pfefferkörner - 10 Wachholderbeeren - 3 Nelken - 2 l Wasser - 1 Stängel Petersilie - Salz (Prise Salz zum Kochen der Brühe, später noch Salz zum Abschmecken) - Pfeffer (frisch gemahlen), später zum Abschmecken Für die Suppeneinlage - 10 cm langes Lauchstück (am Besten mit viel grün) - 1 mittelgroße Möhre - 1 weiße Stange frischer Spargel - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - Wasser Für die Pfannkuchen - 50 ml Sojareismilch (oder nur Sojamilch) ungesüßt - 100 ml Sprudelwasser - 1/­­2 TL Salz - 1/­­2 TL Backpulver - 100 g Mehl - 1 EL Alsan zum Ausbacken - optional 1 TL frisch gehackte Petersilie Zubereitung Gemüsebrühe: Möhren, Lauch, Sellerie und Zwiebeln putzen, waschen kleinschneiden (egal ob Würfel, Ringe etc.) Gemüse für selbstgemachte Gemüsebrühe und in einen großen Topf geben.  Mit den übrigen Zutaten (bis auf den gemahlenen Pfeffer) inkl. Wasser das Gemüse zum Kochen bringen.  Die Brühe auf mittlerer Hitze (am Besten mit Deckel) min. 1 h köcheln lassen. Vegane Gemüsebrühe selbst kochen Danach die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken, abseihen und dabei die Brühe in einem separatem Topf abseihen (feinmaschiges Sieb nehmen) und auffangen. Das im Sieb verbliebene Gemüse noch etwas mit einem Löffel auspressen und damit die restliche Brühe noch auffangen. Man wundert sich, was da noch alles an Flüssigkeit rauskommt. Diese ist besonders wertvoll, da sie noch mal richtig Geschmack bringt. Das Sieb mit dem Restgemüse wegstellen, aber nicht das ausgepresste Gemüse entsorgen! Siehe weiter unten, was Du da noch Feines mit machen kannst! Je nach Hunger für 2 Personen 800 – 1000 ml Brühe für die vegane Frittatensuppe abzweigen. Den Rest abkühlen lassen und dann entsprechend portionsweise einfrieren (z.B. Eiswürfelbeutel nutzen). Vegane Gemüsebrühe – so sieht sie aus Gemüseeinlage: Lauch putzen, waschen und in schmale lange Streifen schneiden. Analog mit der Möhre verfahren. Den Spargel schälen, hölzerne Enden abschneiden, waschen und  in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Das Gemüse in einen kleinen Topf geben und mit Wasser auffüllen, dass das Gemüse knapp bedeckt ist. Alles ca. 10 min köcheln lassen (am Besten mit Deckel). Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.  Das Gemüse nicht abseihen, die neu entstandene Gemüsebrühe wird mitverwendet! Wer das nicht mag, dann einfach die zuvor gekochte Gemüsebrühe allein verwenden. Gemüseinlage lecker mit Spargel separat kochen Frittaten (Pfannkuchen): Alle Zutaten mit einem Schneebesen verquirlen, nicht zu fest und zu lange schlagen, nur so, dass sich alles gut verbindet. Optional gehackte Petersilie unterhaben (sehr zu empfehlen). Den Teig ca. 10 min ruhen lassen. Teig für Frittaten In einer beschichteten Pfanne 1 TL Alsan schmelzen lassen Alsan schmelzem lassen, Temperatur nicht zu hoch! und die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben . Die Pfanne etwas schwenken, dass sich der Teig auf der gesamten Fläche gut verteilt. Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilen Bei kleiner bis mittlerer Hitze den Pfannkuchen goldbraun backen lecker mit Petersilie und auf einem Teller „parken“.  Danach den 2. Pfannkuchen mit der restlichen Alsan ausbacken.  Die Pfannkuchen sollten nicht zu kross sein, damit sie sich später gut rollen lassen. die Pfannkuchen können ruhig etwas dicker sein Anrichten Vegane Frittatensuppe – hmmm! Gemüsebrühe und den Topf mit der Gemüseeinlage nochmals aufkochen, muss gut heiß sein. Den Inhalt des Topfes mit der Gemüseeinlage inkl. Brühe (wer möchte) auf 2 große tiefe Teller verteilen und mit der Gemüsebrühe auffüllen.  Die erkalteten Pfannkuchen rollen und jeweils in Streifen schneiden und in die Suppe geben. Hier erwärmen sie sich gleich mit. Die Suppe nicht zu lange stehen lassen, dann quellen die Pfannkuchenstreifen zu sehr, aber das ist Geschmackssache. Mit etwas gehackter Petersilie garnieren und los geht´s mit dem Auslöffeln! Resteverwertung Das ausgepresste Gemüse aus dem Sieb in einen Mixer geben. Dabei vorher die Lorbeerblätter und Nelken versuchen herauszuholen.  Die Masse mit 2 EL Speisestärke und 2 EL Paniermehl sowie kräftige Prisen Cayennepfeffer, Paprikapulver edelsüß (hier ca. 1/­­2 TL verwenden), Salz und Pfeffer abschmecken. gut würzen Alles einmal kräftig mixen, dass eine homogene weiche Masse entsteht. In einem separatem Topf reichlich neutrales Rapsöl erhitzen und jeweils ca. 1 TL der Gemüsemasse in das Öl gleiten lassen (Vorsicht: Spritzgefahr). Nicht zu viele gleichzeitig frittieren, ich hatte einen etwas kleineren Topf und habe 3 gleichzeitig frittiert. Vorsicht Spritzgefahr Wichtig ist, dass sie in Fett schwimmen und nicht am Boden festkleben, dann werden sie schwarz. Die Hitze nicht auf zu hoch stellen, lieber etwas länger ausbraten (geht aber irgendwie trotzdem Ruckzuck, dass sie goldbraun werden).  Ab und zu mit der Gabel drehen. Wenn sie goldbraun frittiert sind, mit einem Schöpflöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Leckeres aus Resten Die Gemüsebällchen schmecken richtig toll, hätte ich vorher nicht gedacht -egal ob kalt oder warm serviert. Gut, dass ich die Reste nicht weggeworfen und den Frittiertest gemacht habe. Einfach einen leckeren Dip dazu (z.B. Veganer Basilikum Dip oder Cocktailsauce) und enjoy!!! Der Beitrag Vegane Frittatensuppe mit selbstgemachter Gemüsebrühe erschien zuerst auf veganwave.

Veganer Basilikum Dip – enjoy

20. Mai 2016 veganwave 

Die neuen Produkte auf dem Markt für veganen Frischkäse werden immer variantenreicher und besser. Mir gefällt aktuell der Frischkäse auf Mandelbasis so gut – Simply V. Er bildet auch die Basis für diesen Basilikum Dip.  Ob als Dip für Pommes, gebratenes Gemüse, Brot oder Gemüserohkoststicks – er ist einfach geschmacklich toll und so einfach! Veganer Basilikum Dip Für eine kleine Schüssel veganer Basilikum Dip Zutaten - 4 EL selbstgemachte vegane Mayonnaise - 75 g veganer Frischkäse, z.B. von Simply V - 1 EL frisch gepresster Zitronensaft - 10 frische Basilikumblätter - kräftige Prise Paprikapulver edelsüß - kräftige Prise Cayennepfeffer - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) Zutaten für veganen Basilikum Dip Zubereitung Mayonnaise und Frischkäse in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Zitronensaft, Paprikapulver und Cayennepfeffer einrühren. Basilikumblätter kurz abbrausen, mit Küchenpapier abtrocknen, klein zupfen bzw. kleinschneiden und zu der Creme geben. Nach dem Umrühren bei Bedarf mit Salz und Pfeffer noch abschmecken. Der vegane Basilikum Dip sollte ca. 30 min im Kühlschrank noch durchziehen.  Lässt sich auch gut am Vortag vorbereiten. Dann los mit dem Dippen! Veganer Basilikum Dip mit Simply V Der Beitrag Veganer Basilikum Dip – enjoy erschien zuerst auf veganwave.

Veganer Burger de luxe

28. März 2016 veganwave 

Viele nutzen Kidney Bohnen als Basis für ihre Burger. Ich habe weiße Bohnen gewählt und muss sagen, die Patties schmecken toll – garniert mit selbstgemachter Mayo einfach unschlagbar. Veganer Burger de luxe Diesmal habe ich ein Video dazu gemacht. Ich hoffe, es gefällt euch: Veganer Burger de luxe Für die Mayo gibt es das Rezept hier bzw. hier die Angaben für eine etwas kleinere Menge: Mayonnaise Für rd. 200 ml Zutaten 100 ml Sojamilch (ungesüßt) 200 ml Rapsöl (neutral) 1 EL Essig (z.B. 7 Kräuteressig, alternativ frischer Zitronensaft) 1 gehäufter TL  mittelscharfer Senf 1 gestrichener TL Salz 1/­­2 TL Pfeffer (frisch gemahlen) Zubereitung Sojamilch in einen leistungsfähigen Mixer geben (je leistungsfähiger, desto weniger Öl ist erforderlich). Ca. 50 ml Öl dazugeben und Mixer auf höchste Stufe stellen. Es müssten sich kleine Luftblasen in der Flüssigkeit gebildet haben. Nun das restliche Öl dazu geben und auf höchster Stufe weiter mixen.  Die Mayonnaise hat dann schon eine cremige Konsistenz . Jetzt den Essig dazugeben und dann wird die Mayonnaise gut fest. Ihr könnt mit der Menge des Öls und Essigs die Cremig-/­­Festigkeit der Mayonnaise steuern. Senf, Salz und Pfeffer unterrühren und dann bei Bedarf noch abschmecken. Es kommt auf die Nuancen an, daher immer ein bisschen mit den Zutaten jonglieren, bis ihr Euren Geschmack gefunden habt. Burger Für 2 große oder 4 kleine Patties Zutaten - 1/­­4 einer Zwiebel - 125 g weiße, abgetropfte Bohnen - 2 EL abgetropfte Maiskörner - 2 EL klein geschnittene Möhren - 2 EL klein geschnittene Paprika (rot) - 2 EL gefrorene Erbsen - 1 gestrichener TL Johannisbrotkernmehl - 1 gestrichener TL Salz - 1/­­2 TL Pfeffer (frisch gemahlen) - 1 gestrichener TL Paprikapulver (edelsüß) - 1 kräftige Prise Cayennepfeffer - 2 EL Paniermehl - 2 EL Sojacuisine - Extra Paniermehl und ungesüßte Sojamilch zum Panieren bereitstellen - 3 EL Rapsöl zum Ausbraten der Patties - 2 – 4 Burgerbrötchen (je nach Pattygröße) - Salatblätter, Burgergurken, Tomaten sowie Tomatenketchup und selbsgemachte Mayo (siehe oben)  zum Garnieren Zubereitung Möhren und Paprikastücke in Salzwasser ca. 5 min köcheln lassen und anschließen abgießen. Bohnen, Zwiebel, Johannisbrotkernmehl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer und Paniermehl in einem Mixer zu einer glatten Masse verarbeiten (ggf. öfters mit dem Spatel noch mal rühren und mehrmals mixen, damit sich alles gut vermischt). Anschließend die Sojacuisne dazu geben, kurz durch mixen und die Cremigkeit der Masse damit verfeinern. Die Masse in eine Schüssel geben. Paprika- und Möhrenstücke, Erbsen und Mais dazugeben. Alles vorsichtig mit einem Spatel vermischen (oder direkt mit den Händen unterheben.) Jeweils einen Teller mit Paniermehl und ungesüßter Sojamilch bereitstellen. 2 große oder 4 kleine Patties mit den Händen formen und erst in Sojamilch und danach in Paniermehl wenden. In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und die Patties goldbraun braten. Lieber etwas geringere bis mittlere Hitze nutzen, damit die Patties auch gut durch werden. Das dauert ca. 15 – 20 min. Anrichten Veganer Burger de luxe: Burger Buns im Backofen oder auf dem Toaster kurz aufknuspern, aufschneiden und nach eigenen kreativen Wünschen belegen. Ich lege auf die untere Hälfte zunächst Salat, dann Mayonnaise und Ketchup, die nächste Schicht bildet das Bohnenpatty, garniert wieder mit Mayo und Ketchup, Tomaten, Gurken und zum Abschluss Salat und die obere Hälfte des Burgerbrötchens. Enjoy!!! Einfach nur lecker! Der Beitrag Veganer Burger de luxe erschien zuerst auf veganwave.

Herzhafte vegane Lauchquiche

9. Januar 2016 veganwave 

Wenn Gäste auf ein Gläschen Wein vorbeikommen und man möchte nur eine Kleinigkeit dazu reichen? Wie wär´s mit einer herzhaften Lauchquiche – gut vorzubereiten und wirklich super lecker. Der rauchige Geschmack des Räuchertofu gibt den letzten Pfiff!    Vegane Lauchquiche Für eine kleine Form, ca. 18 cm Durchmesser, 6-8 Stücke Zutaten Für den Mürbeteig - 200 g Weizenmehl - 100 g Alsan - 70 ml Wasser - 1 TL Backpulver - 1 gestrichenen TL Salz Für die Füllung - 50 g Räuchertofu - 3 EL Alsan - 1 kleine Zwiebel - 1 mittelgroße Lauchstange (ca. 250 g nach Putzen) - 250 ml Sojacuisine (ggf. etwas mehr, je nach Form) - 2 EL Maisstärke - gute Prise Paprikapulver edelsüß - gut Prise Cayennepfeffer - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) Zubereitung Teig: Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten (ich nehme dafür Küchenmaschine). Lieber etwas feuchter, als zu trocken, d.h. er darf ruhig ein bisschen kleben. Den Teigkloß in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 h in den Kühlschrank legen. Teig sollte schön elastisch sein, nicht zu trocken Füllung: Zunächst den Backofen auf 180 Grad Ober-/­­Unterhitze vorheizen. Räuchertofu würfeln Räuchertofu riecht so fantastisch und einer beschichteten Pfanne mit 1 EL Alsan kräftig von allen Seiten kross anbraten. Vorsicht Spritzgefahr – der Tofu muss kross von beiden Seiten angebraten werden Anschließend auf einem Teller mit einem Küchenkrepp zwischenlagern. Den Lauch putzen (Strunk abschneiden und säubern) und in feine Ringe schneiden.Zwiebel schälen, waschen und ebenfalls in feine Ringe schneiden. Feine Ringe schneiden Das Gemüse mit 2 EL Alsan in der gesäuberten Pfanne anbraten, dabei darauf achten, dass das Gemüse nur leicht Farbe annimmt. Lieber weich dünsten, als zu kross braten. Das Gemüse darf auf keinen Fall schwarze Stellen bekommen, gut rühren und Hitze ggf. runterstellen Das Ganze dauert ca. 5-8 min. Das Gemüse kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken und beiseite stellen. In einer Schüssel Sojacuisine mit der Stärke mit Hilfe eines Schneebesen verrühren, noch ein bisschen salzen und pfeffern und mit Cayennepfeffer und Paprikapulver verfeinern. Alles gut rühren, damit keine Klümpchen entstehen.  Das Würzen ist Geschmackssache, aber insgesamt verträgt die vegane Lauchquiche viel Salz und Pfeffer. kräftig würzen Ca. die Hälfte des Teiges auf dem Boden der kleinen Form verteilen. Da der Teig so elastisch ist, geht das gut mit bemehlten Händen, ansonsten ein Nudelholz noch zur Hilfe nehmen. Danach die Ränder in der Form nach oben ziehen. Die Gemüsefüllung inkl. der kross gebratenen Tofustücke in die Form geben alles gut verteilen und mit der gewürzten Sojacuisine auffüllen. Wichtig, das Gemüse sollte gut bedeckt sein. Bei Bedarf noch etwas Sojacuisine nachschütten, das klappt, habe ich auch schon getestet. je weniger Gemüse, desto mehr Stärke muss in die Flüssigkeit eingerührt werden Die Form auf mittlerer Schiene 40 min bei 180 Grad Ober-/­­Unterhitze backen und anschließend ca. 20 min auskühlen lassen. Das Auskühlen ist wichtig, damit die Stockung richtig funktioniert, ansonsten kann es sein, dass die Füllung noch zu flüssig ist. es duftet schon toll Die vegane Lauchquiche kann lauwarm oder auch kalt gegessen werden. Sie lässt sich gut am Vortag vorbereiten und im Backofen aufwärmen – schmeckt großartig! Guten Appetit! Leckers Stück Genuss pur!     Der Beitrag Herzhafte vegane Lauchquiche erschien zuerst auf veganwave.

Spaghetti mit Spinat vegan

16. Oktober 2015 veganwave 

Spaghetti mit Spinat veganWenn man überhaupt keine Zeit hat und recht schnell was Frisches aber auch Herzhaftes auf dem Teller haben will, dann sind diese Spagetti mit Spinat und Räuchertofu genau das Richtige. Super einfach, wenige Zutaten und echt eine Gaumenfreude. Für 2 Personen Zutaten - 200 g Spaghetti - 2 kleine rote Zwiebeln - 2 EL Olivenöl - 80 g Räuchertofu (habe den von Taifun genommen) - 100 g gefrorener Bio-Blattspinat - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - Prise Cayennepfeffer - Prise Paprikapulver edelsüß - 1 Päckchen Soyacuisine (251 ml) (z.B. von Provamel oder Alpro) Zubereitung Spaghetti al dente in reichlich Salzwasser kochen. Parallel dazu die Sauce kochen.  Zwiebeln schälen, waschen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Alles bei mittlerer Hitze und häufigem Rühren weiter braten. Darauf achten, dass die Zwiebeln nicht schwarz werden, sondern glasig, leicht golden werden. Den Spinat unaufgetaut mit in die Pfanne geben. Solange weiter köcheln lassen, bis alles aufgetaut ist. Mit Salz und Pfeffer kräftig! würzen. Cayennepfeffer und Paprikapulver mit dazugeben. Die Soyacuisine mit einrühren und alles ca. 2-3 min bei mittlerer Hitze und häufigem Rühren köcheln, so dass sich die Zutaten gut verbinden und der Geschmack vom Räuchertofu und den Zwiebeln in die Sauce abgegeben wird. Alles etwas reduzieren lassen, so dass die Sauce dickflüssiger wird. Ggf. noch mal nachwürzen, nicht mit Salz und Pfeffer sparen! Fertig sind die Spaghetti mit Spinat vegan – geht doch unter 20 min! gut aufkochen lassen Sofort die Spaghetti mit der Sauce heiß servieren! Sollte die Sauce länger stehen und noch mal heiß gemacht werden müssen, nicht komplett mit großer Hitze aufkochen, sondern langsam erhitzen, ansonsten flockt die Soyacuisine aus. Schadet dem Geschmack nicht, sieht aber nicht so gut aus. Manchmal kann man das retten, in dem man nochmal Sojasahne mit einrührt und nochmal aufkocht. Je länger solche Sahnesaucen stehen, desto dickflüssiger werden sie. cremig und herzhaft zugleich Der Beitrag Spaghetti mit Spinat vegan erschien zuerst auf veganwave.

Rote Beete und Rhabarber Suppe

24. Juni 2012 Vegalicious Rezepte 

Rote Beete und Rhabarber SuppeDies war eine farbenfrohe und geschmacklich abwechslungsreiche Suppe. Portionen: 3-4 Zutaten: - 2 große Rote Beeten - 250 g Rhabarber - 580 ml Wasser - 2 Würfel Gemüsebouillon - 1/­­4 TL Zimt - Priese Cayennepfeffer oder Tabasco - Salz und Pfeffer zum Abschmecken - 1-2 TL Zucker oder Agavensirup - Sojajoghurt (Yofu) - Blätter der Zitronenmelisse (optional) Zubereitung: - Rote Beete waschen, schälen und in Stücke schneiden. - Rote Beete in einen großen Suppentopf mit 470 ml Wasser geben und zum Kochen bringen. - Sobald das Wasser kocht, die Bouillonwürfel hinzugeben und simmern lassen. - Rhabarber säubern und in Stücke schneiden. - Restliche 110 ml Wasser in einen Saucentopf geben und den Rhabarber kochen bis er weich ist. - Den gekochten Rhabarber mit in den Suppentopf geben und umrühren. - Wenn die Rote Beete gar ist, mit dem Mixstab fein pürieren. - Falls die Suppe zu dickflüssig ist, je nach Wunsch mit etwas mehr Wasser verdünnen. - Zimt, Cayennepfeffer oder Tabasco und 1-2 TL Zucker je nach Geschmack zugeben. - Mit ein paar Löffeln Sojajoghurt warm oder auch kalt servieren und mit ein paar Blättern der Zitronenmelisse garnieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2012/­­06/­­24/­­rote-beete-und-rhabarber-suppe/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­3e8b71d6be1cb9141ab388affba682ca).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!