Brei - vegetarische Rezepte

Brei vegetarische Rezepte

Ramen Herr Grün (????????) – mit Kokosmilch, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Spinat, Pilzen, Erbsen und Räuchertofu

gestern 12:32 Herr Grün kocht 

Ramen Herr Grün (????????) – mit Kokosmilch, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Spinat, Pilzen, Erbsen und Räuchertofu Als ich Ramensuppen (eigentlich sagt man nur Ramen) zum ersten Mal gehäuft auf Bildern sah, wusste ich: Das ist ein Kochabenteuerland. Ich war fasziniert. Die Kombinationsmöglichkeiten sind geradezu unendlich. Der Professor wollte es auch schon gleich ausrechnen, aber ich lenkte ihn davon mit einem Stück Kuchen ab. Ich wollte mich doch unbedarft in die Ramenwelt begeben und war hochmotiviert. Manche Menschen schauen doch noch sehr verunsichert, wenn man Sätze sagt wie: >>Ich koche heute Ramen.>Ah, jetzt eine schöne Ramen.

Vegane Ernährung: vegane Lebensmittelwarenkunde

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Ernährung:  vegane Lebensmittelwarenkunde Viele Menschen, die am Anfang ihrer veganen Lebensweise stehen, sind sich nicht sicher, womit sie tierische Produkte ersetzen können. Heute wollen wir euch einige ausführliche Alternativen für Milch, Eier und Co zeigen und auf ihre Besonderheiten aufmerksam machen. Schau dir gerne die Artikel in der Warenkunde an. Da gehen wir detaillierter auf die Lebensmittel ein und zeigen, wie vegane Ernährung aussehen kann. Inhaltsverzeichnis Die vegane Lebensmittelpyramide Milchalternativen Käse Butter Eier Honig Fleisch Wurst Fisch Gelatine Palmöl Die vegane Lebensmittelpyramide Das Schöne bei einer pflanzenbasierten Ernährung ist, dass wir anhand der Lebensmittelpyramide (wie von BKK Provita darstellt) erst ganz weit oben anfangen etwas zu ersetzen. Die Grundlagen sind ja vegan bzw. beinhalten sie keine tierischen Produkte. Vegane Lebensmittelpyramite BKK Provita Wasser Ganz unten bildet die Basis Wasser und energiearme sowie alkoholfreie Getränke. Das heißt, dass Softdrinks und Co da nicht vorkommen. Einige koffeinhaltige Softdrinks enthalten gesundheitsschädigende Zusatzstoffe, weswegen wir die sowieso aus unserem Ernährungsplan streichen sollten.  Gemüse und Obst Gleich darauf folgen die Grundnahrungsmittel, wie Gemüse und Obst. Diese sind natürlich von Grund auf vegan, da es sich hierbei um reine Pflanzen handelt. Diese können und sollen nicht ersetzt werden, da sie neben dem Wasser unsere Basis für eine gesunde Ernährung darstellen. In der Übersicht sieht man auch sehr gut, dass Gemüse zu 70 %, während Obst nur zu 30 % vertreten ist. Die Lebensmittelzufuhr sollte demnach entsprechend aussehen und mindestens 400 g Gemüse und mindestens 250 g Obst am Tag beinhalten. Vollkorngetreide und Kartoffeln Danach folgen Vollkorngetreide und Kartoffeln , die uns mit Energie versorgen. Auch hier ist es wichtig zu unterscheiden, welche Kohlenhydratquelle wir zu uns nehmen. Dabei ist es immer besser, Lebensmittel zu verzehren, die weitgehend in ihrer Ursprungsform geblieben sind. Kartoffeln kommen so wie sie sind aus der Erde und landen dann in derselben Form auf unserem Teller. Nudeln und Brot sind verarbeitete Produkte und sollten daher seltener gegessen werden, als Kartoffeln oder Reis. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte Dann geht es hier in der Ernährungspyramide weiter mit Nüssen und Samen, die essentiell für unsere Gesundheit sind. Diese sollten wir täglich konsumieren, da sie wichtige Öle enthalten und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen. Auch Hülsenfrüchte, wie Linsen, Sojabohnen oder Kidneybohnen sollten wir in größeren Mengen verzehren. Die enthaltenen Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und halten den Darm intakt.  Michlalternativen Bei der Milch und den Milchalternativen fängt unsere Warenkunde an, denn das ist der erste Punkt, den wir in der Pyramide ersetzen müssen. Es gibt hier zwar kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte, aber wir werden in der veganen Warenkunde natürlich eine komplette Sammlung an Alternativen aufzeigen.  Alkohol, Süßigkeiten und Snacks Ganz oben auf in der Spitze der Lebensmittelpyramide sind Snacks, Alkohol und Süßigkeiten, die sich wirklich in sehr geringen Maßen auf unserem Speiseplan befinden sollten. Wenn wir auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, bleiben wir selbst gesund, stärken unser Immunsystem und halten unseren Körper fit. Gerade beim Kochen oder Backen ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden können und in welchen Mengen. Generell wirst du bei unserer Warenkunde sehen, dass sich die veganen Alternativen deutlich vielseitiger einsetzen lassen, als die herkömmlichen Originalprodukte.  Milchalternativen Milch ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte in unseren Küchen. Ob im Kaffee, im Tee, im Müsli oder zum Backen. Milch finden wir überall wieder. Kuhmilch lässt sich ganz wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen ersetzen. Mittlerweile gibt es sehr viele Pflanzendrinks, die zwar anders schmecken, aber genauso eingesetzt werden können, wie herkömmliche Kuhmilch. Dabei bieten sie außerdem noch gesundheitliche Vorteile und sind vielseitig einsetzbar. Pflanzliche Milch kann aus Nüssen oder Getreide und anderen Lebensmitteln hergestellt werden. Die gängigsten Formen sind aus Hafer, Soja, Nüssen (Haselnuss, Cashewnuss, Macadamia), Mandeln, Kokos, Reis, Hanf, Lupinen und Erbsen.  Dabei hat jede Sorte andere Eigenschaften und eignet sich für spezielle Anwendungsbereiche besonders gut. Für den Kaffee oder fürs Müsli empfehlen wir z. B. Hafer- oder Sojamilch. Zum Backen eignet sich Mandelmilch ganz gut und wenn es um Süßspeisen und Dessert geht hat Reismilch wieder ihre Vorzüge. Wer gerne Milchschaum hat greift zu Batista-Editionen oder zu Lupinen- und Erbsenmilch. Du siehst also, jede Sorte hat spezielle Besonderheiten und kann individuell nach Geschmack oder Vorlieben eingesetzt werden.  Die gesundheitlichen Aspekte sich auch nicht zu verachten, denn Pflanzenmilch besteht oft meisten nur aus 3 Bestandteilen. Dem Getreide, Salz und Wasser. Beim Einkauf kannst du auch darauf achten, welche Zusatzstoffe in dem Drink noch enthalten sind und Abwegen, ob sie dir guttun oder nicht. Manche Sorten sind mit Kalzium und oder Vitamin B12 angereichert, was wieder auf unser Nährstoffkonto einzahlt.  Last but not least: Pflanzenmilch kannst du auch ganz einfach selber machen!  Meistens haben wir eher keine Kuh im Garten stehen und können sie nicht melken. (Was ja auch nur geht, wenn sie ein Kalb geboren hat, doch das ist eine andere Geschichte.) Nüsse, Hafer oder andere Zutaten für Milchalternativen haben wir oft bereits zu Hause im Regal stehen oder können sie beim nächsten Einkauf ganz einfach mitnehmen. Vereinfacht gesagt musst du einfach nur die Zutaten miteinander gut durchmixen und abseihen. Thats it. Mehr braucht es oft nicht. Hier gibts noch unser bestes DIY Milch-Rezept für dich. Probier es doch gleich mal aus. Machst du deinen Pflanzendrink selbst, weißt du immer, was drin ist und dass es ein absolut cleanes Produkt ist.  Käse ,,Also auf Käse könnte ich ja niemals verzichten! Das ist einer der häufigsten Sätze, wenn es um eine vegane Ernährung geht. Zum Glück lässt sich Käse aus tierischen Produkten ganz easy mit pflanzlichen Alternativen ersetzen. Zugegeben, vor einigen Jahren noch war es undenklich und das, was der Markt zu bieten hatte, schmeckte oft nicht gut. Das ist heutzutage aber anders. Denn gefühlt täglich schießen neue vegane Käsealternativen aus dem Regal und wir haben diese Produkte in Hülle und Fülle. Und sie schmecken auch wirklich sehr gut.  Gerade Frischkäse steht in pflanzlicher Form dem Original aus tierischen Bestandteilen in nichts nach. Vegane Frischkäsealternativen sind gute Quellen für hochwertige Fettsäuren, da sie meistens aus Nüssen, Samen oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem liefern sie pflanzliche Eiweiße, Ballast- und Mineralstoffe, die in tierischen Produkten nicht vorhanden sind. Hier ist aber besondere Vorsicht bei dem Zusatz von Palmöl  geboten. Denn manche veganen Aufstriche enthalten Palmöl, statt anderer Fette.  Eine besonders beliebte Basis für Käsealternativen sind Cashewnüsse. Sie liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe, Eiweiß, Tryptophan und B-Vitamine. Außerdem lassen sie sich besonders leicht verarbeiten und dadurch auch in zahlreichen DIY-Rezepten einbinden. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck, als Kuhmilchkäse. Vegane Käsealternativen sind zudem von Natur aus laktosefrei und deshalb von vielen Menschen deutlich besser verträglich. Ob Scheiben, gerieben oder als Streichgenuss - pflanzliche Käsealternativen sind aromatisch, schmackhaft und durch ihre wertvollen Zutaten auch noch gesund. Außerdem haben sie nicht diesen säuerlichen Beigeschmack, der bei Milchprodukten aus Kuhmilch häufig vorkommt.  Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und viele weitere gesundheitsfördernde Zutaten ermöglichen es uns veganen Cheddar, Ofenkäse, Mozzarella, Camembert, Parmesan, Feta, Frischkäse und Hüttenkäse, ja sogar Blauschimmelkäse herzustellen. Und das in deutlich schnellerer Zeit.  Für alle, die DIY nicht so toll finden oder das passende Rezept noch nicht gefunden haben, gibt es genügend Hersteller auf dem Markt, die vegane Käsealternativen anbieten. Da die Scheiben oft mit Gewürzen und Kräutern versehen sind, schmecken sie zuweilen noch besser als das tierische Original. (Veganz, Bedda, Simply V, Violife, Wilmersburger etc). Butter ,,Nimmst du jemandem die Butter vom Brot, hat er irgendwann nicht mal mehr das Brot. Das stimmt so nicht, denn ersetzt du tierische Butter mit pflanzlicher Butter, dann hast du am Ende noch viel mehr. Butter besteht hauptsächlich nur aus Fett, Cholesterin und gesättigten Fettsäuren. Diese Killer-Kombination ist für unsere Gesundheit absolut gesundheitsschädigend. Die Meisten schmieren unter die Wurst auf dem Brot noch eine dicke Schicht Butter. Fett mit einer Portion Fett. Kein Wunder, denn Fett ist einer der Hauptgeschmacksträger.  Aber Butter kann eben auch einer der Gründe für Fettleibigkeit, schlechte Cholesterinwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sein. Pflanzliche Butter hingegen hat ganz andere Nährwerte und gesunde Fette. Aber auch hier müssen wir auf die Zutatenlisten achten. Z.B. bestehen viele Margarinen auch fast nur aus gesättigten Fettsäuren und sind damit auch nicht viel besser als Butter. Kommt Palmöl in der veganen Butter oder der Marganie vor, sollte man auf ein Bio-Siegel achten oder eine andere Fettquelle kaufen. Manche Margarinen sind nicht ein mal vegan, deswegen lohnt es sich in mehrerer Hinsicht auf die Zutatenliste zu schauen und diese mal genauer zu betrachten.  Während wir bei der tierischen Butter immer nur eine gleiche Sorte von verschiedenen Marken haben, sieht es bei veganer Butter gleich ganz anders aus. Denn hier haben wir - ähnlich wie bei der Milch - für jeden Bereich der Kulinarik unterschiedliche Produkte. Es gibt vegane Butterblöcke, die sich besonders gut zum Backen eignen und auf Basis von Kokos- Sonnenblumen- und Rapsöl sind. Hier finden oft Anreicherungen mit Vitaminen statt, die die tierische Butter einfach blass aussehen lassen. Mit veganer Butter haben wir ein Streckbett, das zwar ein Fett, aber gleichzeitig gesünder ist, als herkömmliche Butter. Es gibt streichzarte Butter aus dem Kühlschrank, die ideal für das Frühstücksbrötchen passt oder feste Blöcke, die für andere Zwecke, wie zum Kochen gut sind.  Auch bei der veganen Butter ist natürlich der ökologische Fußabdruck um ein vielfaches kleiner als beim tierischen Original. Das Beste kommt zum Schluss: vegane Butter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Mit unserem schnellen DIY Rezept, hast du im Handumdrehen eine leckere und gesündere Butter, die du je nach Geschmack noch mit Kräutern und Gewürzen verfeinern kannst.  Eier ,,Wer will guten Kuchen backen, der muss haben 7 Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel. Das ist Vergangenheit. Heute sehen Backrezepte ganz anders aus. Alle Zutaten aus dieser Aufzählung können mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden.  Natürlich gibt es keine veganen Eier, aber es gibt zahlreiche Methoden, Eier mit pflanzlichen Alternativen in deiner veganen Ernährung zu ersetzen. Hühnereier sind die gängigste Form, die bei uns verspeist wird. Dabei bestehen sie zu großen Teilen aus Eiweiß, Fett und Cholesterin. Das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken und die Gefäße stark belasten. Vegane Ei-Alternativen sind komplett cholesterinfrei und je nach Sorte, sogar gesund.  Bei den Ei-Alternativen kommt es wieder darauf an, was man damit vorhat. Möchte man sich ein veganes Rührei braten, eignet sich unbehandelter Naturtofu oder Seidentofu am besten. Zum Backen gibt es wieder andere Produkte, die sich komplett als Eier verwenden lassen können.  Eine sehr beliebte Form sind eingekochte Leinsamen, die ein Gelee hervorbringen. Dieses lässt sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden. Aber auch eiweißreiche Pulver, wie Soja-, Kichererbsenmehl oder Fertigprodukte, wie Eifix eignen sich besonders gut. Durch die biologische Wertigkeit der Produkte und die enthaltenen Vitamine sind diese Alternativen nicht nur praktisch, sondern auch gesund.  Aber auch ganz einfache Lebensmittel, wie Avocado, Banane oder Apfelmus lassen sich bei Süßspeisen anstatt Hühnereier verwenden.  Auch ,,Eischnee lässt sich veganisieren, indem man Aquafaba aus dem Kichererbsenwasser nimmt oder Wasser mit Backpulver und Mehl vermischt.  Bei diesen ganzen Alternativen wollen wir hier auch noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Es gibt genügend Rezepte für Süßspeisen, Backwaren oder Kuchen, die komplett ohne Ei und Ei-Alternativen auskommen. Oft kann man das Ei auch nur mit einem Spritzer Öl ersetzen oder ganz weglassen. Es gibt jedenfalls auch genügend eifreie Rezepte, die super schmecken.  Und das Beste kommt zum Schluss: Beim veganen Backen ohne Ei bleiben alle Küken am Leben. Honig Honig ist ein sehr beliebtes Süßungsmittel. Er besteht fast nur aus Zucker und Wasser und wird fleißig von den kleinen Bierchen hergestellt. Nicht ohne Grund ist Honig ein immer wieder diskutiertes Thema unter vegan lebenden Menschen. Ist Honig nun vegan oder nicht? Nun, im Grunde wird er ja nicht AUS den Bienen, sondern VON Bienen hergestellt. Von daher ist es schon mal aus diesem Blickwinkel kein tierisches Produkt. Die Bienen stellen den Honig aber nicht zum Spaß her, sonder benötigen ihn, um ihre Nachkömmlinge und die Königin damit zu ernähren. Das heißt, wir nehmen den Bienen ihre Nahrungsquelle weg. Zum Glück gibt es auch hier wieder zahlreiche pflanzliche Alternativen. Von Dicksäften zu veganen Honigalternativen ist wieder für jeden etwas in der veganen Ernährung dabei.  Die klassischen Alternativen, die wahrscheinlich auch jeder kennt, sind Agavendicksaft, Agavencreme, Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Apfel- und Birnendicksaft. Es gibt aber auch Kokosblütensirup und verschiedene vegane Honigalternativen aus Blumen, wie Löwenzahn.  Sie alle haben eins gemeinsam: sie sind süß, lassen sich auf das Brot schmieren oder eignen sich zum süßen von Backwaren.  Mittlerweile gibt es die veganen Honigalternativen auch in der gut sortierten Drogerie zu kaufen. Pflanzliche Dicksäfte gibt es so gut wie in jedem Supermarkt und auch in der Drogerie.  Für unsere Hobbyköche haben wir natürlich auch wieder ein DIY Rezept bereit. Und hier dürfen alle fleißigen Bienen ihren hart erarbeiteten Honig auch behalten.  Fleisch Fleisch ist wohl eines der größten Themen, wenn es um die vegane Ernährung geht. Manche verzichten aus ethischen Gründen darauf, würden aber gerne den Geschmack behalten. Andere verzichten aus gesundheitlichen Gründen darauf und wieder andere aufgrund des Umweltschutzes. Welche Gründe auch immer es sind, es gibt mittlerweile so gute Alternativen zu Fleisch, dass man den Unterschied kaum schmeckt. Fleisch ist reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und hat in den meisten Fällen Rückstände von Antibiotika, Psychopharmaka oder Hormonen. Das hochgelobte Vitamin B 12, das vermeintlich nur in Fleisch vorkommt, wird den Tieren im Futter beigelegt, das sie dann fressen.  Vegane Fleischalternativen haben viele Vorteile, die nicht nur unsere Gesundheit betreffen, sondern auch das Klima, den Tierschutz oder einfach den Geschmack.  Die Produzenten haben es mittlerweile geschafft, Fleisch so nachzuahmen, dass es für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist, was nun echtes Fleisch ist und was die Alternative.  Die beliebtesten Zutaten sind bei veganen Fleischalternativen Soja, Hülsenfrüchte, Lupinen oder Seitan. Diese pflanzlichen Lebensmittel enthalten viele wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Proteine, die die beste Bioverfügbarkeit aufweisen und unserer Gesundheit guttun.  Das Schöne dabei ist, dass die pflanzlichen Fleischalternativen auch wunderbar selbst gemacht werden können und das ohne großen Aufwand. Gerade im Sommer zu Grill Saison eignen sich Burger Patties aus Hülsenfrüchten besonders gut. Für alle, die kein Soja und somit auch keinen Tofu mögen gibt es noch Tempeh, Jackfruit, Grünkern, Seitan, Lupinen, schwarze Bohnen, Kichererbsen und sogar Haferflocken. Der ökologische Fußabdruck ist auch hier wieder deutlich geringer als bei Fleisch.  Entscheiden wir uns also für vegane Fleischalternativen, dann tun wir damit nicht nur uns und unserem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.  Auch bei einer fleischreichen Küche ist es möglich, diese gesünder zu gestalten und pflanzliche Alternativen zu verwenden. Wer es nicht selber machen möchte, der kann auch zu Fertigprodukten greifen. Vegane Schnitzel, Nuggets und Burger gibt es mittlerweile zuhauf, sodass kein Tier mehr sterben muss, damit wir unseren Grillend feiern können. Bei den fertigen Produkten sollte man aber auch immer auf die Zutatenliste achten und checken, was in den Produkten enthalten ist.  Wie du eine deftige und herzhafte vegane Ernährung in deinem Alltag integrierst, zeigt dir Alex in seinen Büchern Hier kocht Alex und Oberlecker. Wurst Die einen mögen veganen Käse und die anderen vegane Wurst. Das Sortiment der veganen Wurstalternativen wird nach und nach immer größer. Auch in der veganen Ernährung gibt es Wurst auf dem Brot. Welche Nachteile Fleisch für unseren Körper hat, haben wir bereits bei der Kategorie Fleisch behandelt. Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: Fleisch ist voll mit gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und chemischen Rückständen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.  Wer gerne herzhaft isst, der belegt sich auch gerne mal ein Wurstbrot. Das geht zum Glück auch in vegan, denn mittlerweile gibt es zahlreiche vegane Wurstalternativen auf dem Markt.  Ob Streichwurst, zum Schneiden oder in Scheiben - hier ist für jeden etwas dabei. Zwar gibt es nicht so viele Sorten, wie im Fleischregal, dennoch sind es schon recht viele. Von Salami bis zur Teewurst ist alles vertreten.  Die Produkte bestehen meistens aus Soja, Erbsen, Seitan oder Hülsenfrüchten. Damit die vegane Wurst schmeckt, werden den Produkten natürlich zahlreiche Kräuter und Gewürze beigemengt. Während bei Fleisch und tierischer Wurst Fett der Hauptgeschmacksträger ist, wird bei der veganen Alternative auf echten Geschmack gesetzt.  Spitzenreiter ist in dieser Branche die Rügenwalder Mühle, die mit einem breiten Produktportfolio auf den veganen Markt tritt. Die Firma bietet verschiedene Sorten von veganer Salami, Teewurst, Leberwurst, Aufschnitt und Schinkenspicker an. Natürlich gibt es auch andere Marken, die vegane Wurstalternativen in jeglicher Form anbieten. Mittlerweile gibt es die vegane Wurst auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.  Somit muss auch hier kein Schwein oder Huhn für ein Wurstbrot sterben. Die veganen Wurstalternativen sind lecker, haben eine super Öko-Bilanz und stehen dem Original in nichts nach.  Achtet beim Einkauf dennoch auf die Zutatenliste, denn machmal kann der Zusatz von Palmöl nicht ausgeschlossen werden. Viele Wurstalternativen sind außerdem vegetarisch und nicht vegan. Sie enthalten Hühnereier und sollten deshalb auch nicht gekauft werden wenn es schon vegane Alternativprodukte zu Wurst gibt.  Fisch Es gibt Mischköstler, Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Pescetarier. Letztere ernähren sich vegetarisch und essen zusätzlich Fisch. Dass Fisch reih an Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Nährstoffen ist, ist unumstritten. Diese Öle und Nährstoffe kommen aber in pflanzlichen Lebensmitteln genauso gut vor.  Die Meere sind völlig überfischt, die Fische sind mit allerlei Chemikalien belastet und außerdem sind es Lebewesen, sie sterben müssen, um verzehrt zu werden.  Vegane Fischalternativen gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, aber auch hier ist ein großes Potential zu sehen und der Markt wird größer und größer.  Wenn es um den Nährwertgehalt geht, gibt es für Jod eine absolut sichere und vegane Quelle: Algen. Sie enthalten enorm viel Jod und dienen vegetarisch und vegan lebenden Menschen als wichtige Jodquelle. Wegen des hohen Jodgehalts sollten Algen aber nicht übermäßig konsumiert werden, da sich das auf die Schilddrüse auswirken kann.  Wem es aber um den Geschmack geht, der ist bei pflanzlichem Fisch genau richtig. Denn hier gibt es viele verschiedene Variationen - vom Backfisch bis hin zu Sushi ist alles dabei. Fischliebhaber werden bei den alternativen Fischprodukten sicherlich fündig.  Vegane Fischstäbchen sind längst keine Seltenheit mehr und jedes gut sortierte Supermarktregal sollte damit ausgestattet sein. Geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen den echten Fischen auch in nichts nach. Wertvolle Öle und Nährwerte werden auch geliefert, sodass wir uns hier ebenfalls keine Sorgen machen müssen. Die natürlichen Zutaten, wie Jackfruit, hochwertige Öle, Soja- oder Weizeneiweiß, die alle wertvolle Nährstoffe enthalten, eignen sich hierfür besonders gut. Mittlerweile gibt es sogar Alternativen für Lachs und Thunfisch. Auch Fisch vom Feld hat es geschafft, eine echte Alternative zu Fisch herzustellen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität zu verzichten.  Ersetzen wir herkömmlichen Fisch durch veganen Fischersatz, hilft das nicht nur unserer Gesundheit - denn die Inhaltsstoffe sind nicht chemisch belastet und haben eine hohe Bioverträglichkeit - sondern auch der Umwelt. Die Weltmeere sterben aufgrund der Überfischung, Umweltzerstörung und dem Beifang. Das kann dank pflanzlichem Fisch gestoppt werden. Und eins ist sicher: hier gibt es keine Gräten! Auch bei einer veganen Ernährung können wir in den Genuss von Fischgeschmack kommen. Gelatine Gelatine ist in vielen Süßspeisen, aber auch in Sülze und ähnlichen Produkten enthalten.  Das Geliermittel wird aus tierischem Bindegewebe, also aus Knochen und Häuten, gewonnen und dann weiterverarbeitet. Es ist in Fruchtgummis, Wackelpudding  und zahlreichen anderen Dessert enthalten.  Veganer müssen aber keinesfalls auf das Bindemittel verzichten, denn es gibt eine vegane Alternative zu Gelatine. Dabei sind die pflanzlichen Varianten weitaus gesünder als das herkömmliche Original. Zu den bekanntesten veganen Geliermitteln gehört Agar Agar. Das ist eine getrocknete Meeresalge, die reich an Ballaststoffen ist und sich in aufgelöster Form wie Gelatine verhält. Eine weitere Alge ist Carrageen, die ebenfalls als pflanzliches Geliermittel Verwendung finden kann. Ebenso wie Guarkernmehl, Stärke, Johannisbrotkernmehl und Pektin. All diese veganen Geliermittel haben beim Backen und Kochen ähnliche Eigenschaften und binden und verdicken die Speisen.  Alle veganen Geliermittel sind geschmacksneutral und werden aus Pflanzen gewonnen. Hier werden keine Schlachtabfälle und Reste zu Gelatine verarbeitet, damit die Erdbeeren auf dem Kuchen halten. Im gut sortierten Supermarkt und in Bio-Läden aber natürlich auch in Online-Shops gibt es vegane Gelatine von zahlreichen Herstellern. Somit steht der veganen Fruchttorte oder dem Wackelpudding nichts mehr im Wege.  Gelatine hat in einer veganen Ernährung nichts verloren. Palmöl Palmöl ist ein sehr billiges Öl, das in zahlreichen Produkten verwendet wird. Pizza, Fritten, Saucen, Aufstriche, Margarine und vieles mehr - Palmöl ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt enthalten. Dabei ist dieses Fett besonders umweltschädlich.  Durch die immer weiter steigende Nachfrage wird der Anbau der Ölpalmen immer größer. Es ist mittlerweile die weltweit wichtigste Ölpflanze überhaupt und hat zahlreiche Nachteile für die Welt. Für den Anbau der Ölpalmen werden riesige Flächen Regenwald gerodet und dafür Monokulturen gepflanzt. Diese bedrohen die Artenvielfalt und Tierarten, die sowieso schon vom Aussterben bedroht sind. Diese Ölplantagen rauben zudem vielen Tierarten den Lebensraum, wodurch die Population zurückgedrängt und minimiert wird.  Palmöl ist ein Öl, das auf kleiner Fläche, viele Haushalte mit pflanzlichem Öl decken kann.  Deswegen ist die Verwendung vom Palmöl immer umstritten. Einerseits werden dafür Regenwälder gerodet, Tiere vertrieben und Monokulturen abgebaut, die die Böden zerstören und andererseits können in armen Ländern nur dank des Palmöls ganze Dörfer überleben.  Auf den stark verarbeiteten Produkten ist Palmöl unter folgenden Bezeichnungen zu erkennen: pflanzliches Öl (Palm), Palmfett, Palmöl oder vegetatives Fett.  Palmöl wird aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um Lippenstifte, Duschgele, Seifen, Cremes oder andere Schönheitsprodukte herzustellen.  Wenn wir auf das Siegel ohne Palmöl  oder palmölfrei achten und diese Produkte kaufen, tun wir damit bereits etwas Gutes.  Palmöl hat sehr viel Dreck am Stecken und sollte demnach nicht von uns konsumiert und eingekauft werden. Auch hier gibt es natürlich nachhaltige und cleane Produkte, die sich deutlich besser eignen. Soja-, Raps-, Sonnenblumenöle oder eben andere pflanzliche Öle, die eine deutlich bessere Klimabilanz haben, sind geeignete Alternativen zu dem billigen Palmöl. Palmöl zerstört so vieles - den Regenwald, Polykulturen, Tierarten, Lebensräume und vieles mehr. Achtet daher beim Einkauf, dass in euren Produkten kein Palmöl drin ist.  Vegane Ernährung kann ganz einfach sein, wenn man weiß, wie. Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Die vegane Lebensmittelwarenkunde

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Die vegane Lebensmittelwarenkunde Viele Menschen, die am Anfang ihrer veganen Lebensweise stehen, sind sich nicht sicher, womit sie tierische Produkte ersetzen können. Heute wollen wir euch einige ausführliche Alternativen für Milch, Eier und Co zeigen und auf ihre Besonderheiten aufmerksam machen. Schau dir gerne die Artikel in der Warenkunde an. Da gehen wir detaillierter auf die Lebensmittel ein. Inhaltsverzeichnis Die vegane Lebensmittelpyramide Milchalternativen Käse Butter Eier Honig Fleisch Wurst Fisch Gelatine Palmöl Die vegane Lebensmittelpyramide Das Schöne bei einer pflanzenbasierten Ernährung ist, dass wir anhand der Lebensmittelpyramide (wie von BKK Provita darstellt) erst ganz weit oben anfangen etwas zu ersetzen. Die Grundlagen sind ja vegan bzw. beinhalten sie keine tierischen Produkte. Vegane Lebensmittelpyramite BKK Provita Wasser Ganz unten bildet die Basis Wasser und energiearme sowie alkoholfreie Getränke. Das heißt, dass Softdrinks und Co da nicht vorkommen. Einige koffeinhaltige Softdrinks enthalten gesundheitsschädigende Zusatzstoffe, weswegen wir die sowieso aus unserem Ernährungsplan streichen sollten.  Gemüse und Obst Gleich darauf folgen die Grundnahrungsmittel, wie Gemüse und Obst. Diese sind natürlich von Grund auf vegan, da es sich hierbei um reine Pflanzen handelt. Diese können und sollen nicht ersetzt werden, da sie neben dem Wasser unsere Basis für eine gesunde Ernährung darstellen. In der Übersicht sieht man auch sehr gut, dass Gemüse zu 70 %, während Obst nur zu 30 % vertreten ist. Die Lebensmittelzufuhr sollte demnach entsprechend aussehen und mindestens 400 g Gemüse und mindestens 250 g Obst am Tag beinhalten. Vollkorngetreide und Kartoffeln Danach folgen Vollkorngetreide und Kartoffeln , die uns mit Energie versorgen. Auch hier ist es wichtig zu unterscheiden, welche Kohlenhydratquelle wir zu uns nehmen. Dabei ist es immer besser, Lebensmittel zu verzehren, die weitgehend in ihrer Ursprungsform geblieben sind. Kartoffeln kommen so wie sie sind aus der Erde und landen dann in derselben Form auf unserem Teller. Nudeln und Brot sind verarbeitete Produkte und sollten daher seltener gegessen werden, als Kartoffeln oder Reis. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte Dann geht es hier in der Ernährungspyramide weiter mit Nüssen und Samen , die essentiell für unsere Gesundheit sind. Diese sollten wir täglich konsumieren, da sie wichtige Öle enthalten und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen. Auch Hülsenfrüchte , wie Linsen, Erbsen, Sojabohnen oder Erbsen sollten wir in größeren Mengen verzehren. Die enthaltenen Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und halten den Darm intakt.  Michlalternativen Bei der Milch und den Milchalternativen fängt unsere Warenkunde an, denn das ist der erste Punkt, den wir in der Pyramide ersetzen müssen. Es gibt hier zwar kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte, aber wir werden in der veganen Warenkunde natürlich eine komplette Sammlung an Alternativen aufzeigen.  Alkohol, Süßigkeiten und Snacks Ganz oben auf in der Spitze der Lebensmittelpyramide sind Snacks, Alkohol und Süßigkeiten, die sich wirklich in sehr geringen Maßen auf unserem Speiseplan befinden sollten. Wenn wir auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, bleiben wir selbst gesund, stärken unser Immunsystem und halten unseren Körper fit. Gerade beim Kochen oder Backen ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden können und in welchen Mengen. Generell wirst du bei unserer Warenkunde sehen, dass sich die veganen Alternativen deutlich vielseitiger einsetzen lassen, als die herkömmlichen Originalprodukte.  Milchalternativen Milch ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte in unseren Küchen. Ob im Kaffee, im Tee, im Müsli oder zum Backen. Milch finden wir überall wieder. Kuhmilch lässt sich ganz wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen ersetzen. Mittlerweile gibt es sehr viele Pflanzendrinks, die zwar anders schmecken, aber genauso eingesetzt werden können, wie herkömmliche Kuhmilch. Dabei bieten sie außerdem noch gesundheitliche Vorteile und sind vielseitig einsetzbar. Pflanzliche Milch kann aus Nüssen oder Getreide und anderen Lebensmitteln hergestellt werden. Die gängigsten Formen sind aus Hafer, Soja, Nüssen (Haselnuss, Cashewnuss, Macadamia), Mandeln, Kokos, Reis, Hanf, Lupinen und Erbsen.  Dabei hat jede Sorte andere Eigenschaften und eignet sich für spezielle Anwendungsbereiche besonders gut. Für den Kaffee oder fürs Müsli empfehlen wir z. B. Hafer- oder Sojamilch. Zum Backen eignet sich Mandelmilch ganz gut und wenn es um Süßspeisen und Dessert geht hat Reismilch wieder ihre Vorzüge. Wer gerne Milchschaum hat greift zu Batista-Editionen oder zu Lupinen- und Erbsenmilch. Du siehst also, jede Sorte hat spezielle Besonderheiten und kann individuell nach Geschmack oder Vorlieben eingesetzt werden.  Die gesundheitlichen Aspekte sich auch nicht zu verachten, denn Pflanzenmilch besteht oft meisten nur aus 3 Bestandteilen. Dem Getreide, Salz und Wasser. Beim Einkauf kannst du auch darauf achten, welche Zusatzstoffe in dem Drink noch enthalten sind und Abwegen, ob sie dir guttun oder nicht. Manche Sorten sind mit Kalzium und oder Vitamin B12 angereichert, was wieder auf unser Nährstoffkonto einzahlt.  Last but not least: Pflanzenmilch kannst du auch ganz einfach selber machen!  Meistens haben wir eher keine Kuh im Garten stehen und können sie nicht melken. (Was ja auch nur geht, wenn sie ein Kalb geboren hat, doch das ist eine andere Geschichte.) Nüsse, Hafer oder andere Zutaten für Milchalternativen haben wir oft bereits zu Hause im Regal stehen oder können sie beim nächsten Einkauf ganz einfach mitnehmen. Vereinfacht gesagt musst du einfach nur die Zutaten miteinander gut durchmixen und abseihen. Thats it. Mehr braucht es oft nicht. Hier gibts noch unser bestes DIY Milch-Rezept für dich. Probier es doch gleich mal aus. Machst du deinen Pflanzendrink selbst, weißt du immer, was drin ist und dass es ein absolut cleanes Produkt ist.  Käse ,,Also auf Käse könnte ich ja niemals verzichten! Das ist einer der häufigsten Sätze, wenn es um eine vegane Ernährung geht. Zum Glück lässt sich Käse aus tierischen Produkten ganz easy mit pflanzlichen Alternativen ersetzen. Zugegeben, vor einigen Jahren noch war es undenklich und das, was der Markt zu bieten hatte, schmeckte oft nicht gut. Das ist heutzutage aber anders. Denn gefühlt täglich schießen neue vegane Käsealternativen aus dem Regal und wir haben diese Produkte in Hülle und Fülle. Und sie schmecken auch wirklich sehr gut.  Gerade Frischkäse steht in pflanzlicher Form dem Original aus tierischen Bestandteilen in nichts nach. Vegane Frischkäsealternativen sind gute Quellen für hochwertige Fettsäuren, da sie meistens aus Nüssen, Samen oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem liefern sie pflanzliche Eiweiße, Ballast- und Mineralstoffe, die in tierischen Produkten nicht vorhanden sind. Hier ist aber besondere Vorsicht bei dem Zusatz von Palmöl  geboten. Denn manche veganen Aufstriche enthalten Palmöl, statt anderer Fette.  Eine besonders beliebte Basis für Käsealternativen sind Cashewnüsse. Sie liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe, Eiweiß, Tryptophan und B-Vitamine. Außerdem lassen sie sich besonders leicht verarbeiten und dadurch auch in zahlreichen DIY-Rezepten einbinden. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck, als Kuhmilchkäse. Vegane Käsealternativen sind zudem von Natur aus laktosefrei und deshalb von vielen Menschen deutlich besser verträglich. Ob Scheiben, gerieben oder als Streichgenuss - pflanzliche Käsealternativen sind aromatisch, schmackhaft und durch ihre wertvollen Zutaten auch noch gesund. Außerdem haben sie nicht diesen säuerlichen Beigeschmack, der bei Milchprodukten aus Kuhmilch häufig vorkommt.  Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und viele weitere gesundheitsfördernde Zutaten ermöglichen es uns veganen Cheddar, Ofenkäse, Mozzarella, Camembert, Parmesan, Feta, Frischkäse und Hüttenkäse, ja sogar Blauschimmelkäse herzustellen. Und das in deutlich schnellerer Zeit.  Für alle, die DIY nicht so toll finden oder das passende Rezept noch nicht gefunden haben, gibt es genügend Hersteller auf dem Markt, die vegane Käsealternativen anbieten. Da die Scheiben oft mit Gewürzen und Kräutern versehen sind, schmecken sie zuweilen noch besser als das tierische Original. (Veganz, Bedda, Simply V, Violife, Wilmersburger etc). Butter ,,Nimmst du jemandem die Butter vom Brot, hat er irgendwann nicht mal mehr das Brot. Das stimmt so nicht, denn ersetzt du tierische Butter mit pflanzlicher Butter, dann hast du am Ende noch viel mehr. Butter besteht hauptsächlich nur aus Fett, Cholesterin und gesättigten Fettsäuren. Diese Killer-Kombination ist für unsere Gesundheit absolut gesundheitsschädigend. Die Meisten schmieren unter die Wurst auf dem Brot noch eine dicke Schicht Butter. Fett mit einer Portion Fett. Kein Wunder denn Fett ist einer der Hauptgeschmacksträger.  Aber Butter kann eben auch einer der Gründe für Fettleibigkeit, schlechte Cholesterinwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sein. Pflanzliche Butter hingegen hat ganz andere Nährwerte und gesunde Fette. Aber auch hier müssen wir auf die Zutatenlisten achten. Z.B. bestehen viele Margarinen auch fast nur aus gesättigten Fettsäuren und sind damit auch nicht viel besser als Butter. Kommt Palmöl in der veganen Butter oder der Marganie vor, sollte man auf ein Bio-Siegel achten oder eine andere Fettquelle kaufen. Manche Margarinen sind nicht ein mal vegan, deswegen lohnt es sich in mehrerer Hinsicht auf die Zutatenliste zu schauen und diese mal genauer zu betrachten.  Während wir bei der tierischen Butter immer nur eine gleiche Sorte von verschiedenen Marken haben, sieht es bei veganer Butter gleich ganz anders aus. Denn hier haben wir - ähnlich wie bei der Milch - für jeden Bereich der Kulinarik unterschiedliche Produkte. Es gibt vegane Butterblöcke, die sich besonders gut zum Backen eignen und auf Basis von Kokos- Sonnenblumen- und Rapsöl sind. Hier finden oft Anreicherungen mit Vitaminen statt, die die tierische Butter einfach blass aussehen lassen. Mit veganer Butter haben wir ein Streckbett, das zwar ein Fett, aber gleichzeitig gesünder ist, als herkömmliche Butter. Es gibt streichzarte Butter aus dem Kühlschrank, die ideal für das Frühstücksbrötchen passt oder feste Blöcke, die für andere Zwecke, wie zum Kochen gut sind.  Auch bei der veganen Butter ist natürlich der ökologische Fußabdruck um ein vielfaches kleiner als beim tierischen Original. Das Beste kommt zum Schluss: vegane Butter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Mit unserem schnellen DIY Rezept, hast du im Handumdrehen eine leckere und gesündere Butter, die du je nach Geschmack noch mit Kräutern und Gewürzen verfeinern kannst.  Eier ,,Wer will guten Kuchen backen, der muss haben 7 Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel. Das ist Vergangenheit. Heute sehen Backrezepte ganz anders aus. Alle Zutaten aus dieser Aufzählung kann mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden.  Natürlich gibt es keine veganen Eier, aber es gibt zahlreiche Methoden, Eier mit pflanzlichen Alternativen zu ersetzen. Hühnereier sind die gängigste Form, die bei uns verspeist wird. Dabei bestehen sie zu großen Teilen aus Eiweiß, Fett und Cholesterin. Das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken und die Gefäße stark belasten. Vegane Ei-Alternativen sind komplett cholesterinfrei und je nach Sorte, sogar gesund.  Bei den Ei-Alternativen kommt es wieder darauf an, was man damit vorhat. Möchte man sich ein veganes Rührei braten, eignet sich unbehandelter Naturtofu oder Seidentofu am besten. Zum Backen gibt es wieder andere Produkte, die sich komplett als Eier verwenden lassen können.  Eine sehr beliebte Form sind eingekochte Leinsamen, die ein Gelee hervorbringen. Dieses lässt sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden. Aber auch eiweißreiche Pulver, wie Soja-, Kichererbsenmehl oder Fertigprodukte, wie Eifix eignen sich besonders gut. Durch die biologische Wertigkeit der Produkte und die enthaltenen Vitamine sind diese Alternativen nicht nur praktisch, sondern auch gesund.  Aber auch ganz einfache Lebensmittel, wie Avocado, Banane oder Apfelmus lassen sich bei Süßspeisen anstatt Hühnereier verwenden.  Auch ,,Eischnee lässt sich veganisieren, indem man Aquafaba aus dem Kichererbsenwasser nimmt oder Wasser mit Backpulver und Mehl vermischt.  Bei diesen ganzen Alternativen wollen wir hier auch noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Es gibt genügend Rezepte für Süßspeisen, Backwaren oder Kuchen, die komplett ohne Ei und Ei-Alternativen auskommen. Oft kann man das Ei auch nur mit einem Spritzer Öl ersetzen oder ganz weglassen. Es gibt jedenfalls auch genügend eifreie Rezepte, die super schmecken.  Und das Beste kommt zum Schluss: Beim veganen Backen ohne Ei bleiben alle Küken am Leben. Ggf. Produktplatzierungen einbinden  Honig Honig ist ein sehr beliebtes Süßungsmittel. Er besteht fast nur aus Zucker und Wasser und wird fleißig von den kleinen Bierchen hergestellt. Nicht ohne Grund ist Honig ein immer wieder diskutiertes Thema unter vegan lebenden Menschen. Ist Honig nun vegan oder nicht? Nun, im Grunde wird er ja nicht AUS den Bienen, sondern VON Bienen hergestellt. Von daher ist es schon mal aus diesem Blickwinkel kein tierisches Produkt. Die Bienen stellen den Honig aber nicht zum Spaß her, sonder benötigen ihn, um ihre Nachkömmlinge und die Königin damit zu ernähren. Das heißt, wir nehmen den Bienen ihre Nahrungsquelle weg. Zum Glück gibt es auch hier wieder zahlreiche pflanzliche Alternativen. Von Dicksäften zu veganen Honigalternativen ist wieder für jeden etwas dabei.  Die klassischen Alternativen, die wahrscheinlich auch jeder kennt, sind Agavendicksaft, Agavencreme, Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Apfel- und Birnendicksaft. Es gibt aber auch Kokosblütensirup und verschiedene vegane Honigalternativen aus Blumen, wie Löwenzahn.  Sie alle haben eins gemeinsam: sie sind süß, lassen sich auf das Brot schmieren oder eignen sich zum süßen von Backwaren.  Mittlerweile gibt es die veganen Honigalternativen auch in der gut sortierten Drogerie zu kaufen. Pflanzliche Dicksäfte gibt es so gut wie in jedem Supermarkt und auch in der Drogerie.  Für unsere Hobbyköche haben wir natürlich auch wieder ein DIY Rezept bereit. Und hier dürfen alle fleißigen Bienen ihren hart erarbeiteten Honig auch behalten.  Fleisch Fleisch ist wohl eines der größten Themen, wenn es um die vegane Ernährung geht. Manche verzichten aus ethischen Gründen darauf, würden aber gerne den Geschmack behalten. Andere verzichten aus gesundheitlichen Gründen darauf und wieder andere aufgrund des Umweltschutzes. Welche Gründe auch immer es sind, es gibt mittlerweile so gute Alternativen zu Fleisch, dass man den Unterschied kaum schmeckt. Fleisch ist reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und hat in den meisten Fällen Rückstände von Antibiotika, Psychopharmaka oder Hormonen. Das hochgelobte Vitamin B 12, das vermeintlich nur in Fleisch vorkommt, wird den Tieren im Futter beigelegt, das sie dann fressen.  Vegane Fleischalternativen haben viele Vorteile, die nicht nur unsere Gesundheit betreffen, sondern auch das Klima, den Tierschutz oder einfach den Geschmack.  Die Produzenten haben es mittlerweile geschafft, Fleisch so nachzuahmen, dass es für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist, was nun echtes Fleisch ist und was die Alternative.  Die beliebtesten Zutaten sind bei veganen Fleischalternativen Soja, Hülsenfrüchte, Lupinen oder Seitan. Diese pflanzlichen Lebensmittel enthalten viele wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Proteine, die die beste Bioverfügbarkeit aufweisen und unserer Gesundheit guttun.  Das Schöne dabei ist, dass die pflanzlichen Fleischalternativen auch wunderbar selbst gemacht werden können und das ohne großen Aufwand. Gerade im Sommer zu Grill Saison eignen sich Burger Patties aus Hülsenfrüchten besonders gut. Für alle, die kein Soja und somit auch keinen Tofu mögen gibt es noch Tempeh, Jackfruit, Grünkern, Seitan, Lupinen, schwarze Bohnen, Kichererbsen und sogar Haferflocken. Der ökologische Fußabdruck ist auch hier wieder deutlich geringer als bei Fleisch.  Entscheiden wir uns also für vegane Fleischalternativen, dann tun wir damit nicht nur uns und unserem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.  Auch bei einer fleischreichen Küche ist es möglich, diese gesünder zu gestalten und pflanzliche Alternativen zu verwenden. Wer es nicht selber machen möchte, der kann auch zu Fertigprodukten greifen. Vegane Schnitzel, Nuggets und Burger gibt es mittlerweile zuhauf, sodass kein Tier mehr sterben muss, damit wir unseren Grillend feiern können. Bei den fertigen Produkten sollte man aber auch immer auf die Zutatenliste achten und checken, was in den Produkten enthalten ist.  Hersteller verlinken und Produktplatzierung machen. Rezeptbuch verlinken ,,Hier kocht Alex Wurst Die einen mögen veganen Käse und die anderen vegane Wurst. Das Sortiment der veganen Wurstalternativen wird nach und nach immer größer.  Welche Nachteile Fleisch für unseren Körper hat, haben wir bereits bei der Kategorie Fleisch behandelt. Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: Fleisch ist voll mit gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und chemischen Rückständen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.  Wer gerne herzhaft isst, der belegt sich auch gerne mal ein Wurstbrot. Das geht zum Glück auch in vegan, denn mittlerweile gibt es zahlreiche vegane Wurstalternativen auf dem Markt.  Ob Streichwurst, zum Schneiden oder in Scheiben - hier ist für jeden etwas dabei. Zwar gibt es nicht so viele Sorten, wie im Fleischregal, dennoch sind es schon recht viele. Von Salami bis zur Teewurst ist alles vertreten.  Die Produkte bestehen meistens aus Soja, Erbsen, Seitan oder Hülsenfrüchten. Damit die vegane Wurst schmeckt, werden den Produkten natürlich zahlreiche Kräuter und Gewürze beigemengt. Während bei Fleisch und tierischer Wurst Fett der Hauptgeschmacksträger ist, wird bei der veganen Alternative auf echten Geschmack gesetzt.  Spitzenreiter ist in dieser Branche die Rügenwalder Mühle, die mit einem breiten Produktportfolio auf den veganen Markt tritt. Die Firma bietet verschiedene Sorten von veganer Salami, Teewurst, Leberwurst, Aufschnitt und Schinkenspicker an. Natürlich gibt es auch andere Marken, die vegane Wurstalternativen in jeglicher Form anbieten. Mittlerweile gibt es die vegane Wurst auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.  Somit muss auch hier kein Schwein oder Huhn für ein Wurstbrot sterben. Die veganen Wurstalternativen sind lecker, haben eine super Öko-Bilanz und stehen dem Original in nichts nach.  Achtet beim Einkauf dennoch auf die Zutatenliste, denn machmal kann der Zusatz von Palmöl nicht ausgeschlossen werden. Viele Wurstalternativen sind außerdem vegetarisch und nicht vegan. Sie enthalten Hühnereier und sollten deshalb auch nicht gekauft werden wenn es schon vegane Alternativprodukte zu Wurst gibt.  Fisch Es gibt Mischköstler, Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Pescetarier. Letztere ernähren sich vegetarisch und essen zusätzlich Fisch. Dass Fisch reih an Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Nährstoffen ist, ist unumstritten. Diese Öle und Nährstoffe kommen aber in pflanzlichen Lebensmitteln genauso gut vor.  Die Meere sind völlig überfischt, die Fische sind mit allerlei Chemikalien belastet und außerdem sind es Lebewesen, sie sterben müssen, um verzehrt zu werden.  Vegane Fischalternativen gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, aber auch hier ist ein großes Potential zu sehen und der Markt wird größer und größer.  Wenn es um den Nährwertgehalt geht, gibt es für Jod eine absolut sichere und vegane Quelle: Algen. Sie enthalten enorm viel Jod und dienen vegetarisch und vegan lebenden Menschen als wichtige Jodquelle. Wegen des hohen Jodgehalts sollten Algen aber nicht übermäßig konsumiert werden, da sich das auf die Schilddrüse auswirken kann.  Wem es aber um den Geschmack geht, der ist bei pflanzlichem Fisch genau richtig. Denn hier gibt es viele verschiedene Variationen - vom Backfisch bis hin zu Sushi ist alles dabei. Fischliebhaber werden bei den alternativen Fischprodukten sicherlich fündig.  Vegane Fischstäbchen sind längst keine Seltenheit mehr und jedes gut sortierte Supermarktregal sollte damit ausgestattet sein. Geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen den echten Fischen auch in nichts nach. Wertvolle Öle und Nährwerte werden auch geliefert, sodass wir uns hier ebenfalls keine Sorgen machen müssen. Die natürlichen Zutaten, wie Jackfriut, hochwertige Öle, Soja- oder Weizeneiweiß, die alle wertvolle Nährstoffe enthalten, eignen sich hierfür besonders gut. Mittlerweile gibt es sogar Alternativen für Lachs und Thunfisch. Auch Fisch vom Feld hat es geschafft, eine echte Alternative zu Fisch herzustellen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität zu verzichten.  Ersetzen wir herkömmlichen Fisch durch veganen Fischersatz, hilft das nicht nur unserer Gesundheit - denn die Inhaltsstoffe sind nicht chemisch belastet und haben eine hohe Bioverträglichkeit - sondern auch der Umwelt. Die Weltmeere sterben aufgrund der Überfischung, Umweltzerstörung und dem Beifang. Das kann dank pflanzlichem Fisch gestoppt werden. Und eins ist sicher: hier gibt es keine Gräten! Gelatine Gelatine ist in vielen Süßspeisen aber auch in Sülze und ähnlichen Produkten enthalten.  Das Geliermittel wird aus tierischem Bindegewebe, also aus Knochen und Häuten, gewonnen und dann weiterverarbeitet. Es ist in Fruchtgummis, Wackelpudding  und zahlreichen anderen Dessert enthalten.  Veganer müssen aber keinesfalls auf das Bindemittel verzichten, denn es gibt eine vegane Alternative zu Gelatine. Dabei sind die pflanzlichen Varianten weitaus gesünder als das herkömmliche Original. Zu den bekanntesten veganen Geliermitteln gehört Agar Agar. Das ist eine getrocknete Meeresalge, die reich an Ballaststoffen ist und sich in aufgelöster Form wie Gelatine verhält. Eine weitere Alge ist Carrageen, die ebenfalls als pflanzliches Geliermittel Verwendung finden kann. Ebenso wie Guarkernmehl, Stärke, Johannisbrotkernmehl und Pektin. All diese veganen Geliermittel haben beim Backen und Kochen ähnliche Eigenschaften und binden und verdicken die Speisen.  Alle veganen Geliermittel sind geschmacksneutral und werden aus Pflanzen gewonnen. Hier werden keine Schlachtabfälle und Reste zu Gelatine verarbeitet, damit die Erdbeeren auf dem Kuchen halten. Im gut sortierten Supermarkt und in Bio-Läden aber natürlich auch in Online-Shops gibt es vegane Gelatine von zahlreichen Herstellern. Somit steht der veganen Fruchttorte oder dem Wackelpudding nichts mehr im Wege.  Palmöl Palmöl ist ein sehr billiges Öl, das in zahlreichen Produkten verwendet wird. Pizza, Fritten, Saucen, Aufstriche, Margarine und vieles mehr - Palmöl ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt enthalten. Dabei ist dieses Fett besonders umweltschädlich.  Durch die immer weiter steigende Nachfrage wird der Anbau der Ölpalmen immer größer. Es ist mittlerweile die weltweit wichtigste Ölpflanze überhaupt und hat zahlreiche Nachteile für die Welt. Für den Anbau der Ölpalmen werden riesige Flächen Regenwald gerodet und dafür Monokulturen gepflanzt. Diese bedrohen die Artenvielfalt und Tierarten, die sowieso schon vom Aussterben bedroht sind. Diese Ölplantagen rauben zudem vielen Tierarten den Lebensraum, wodurch die Population zurückgedrängt und minimiert wird.  Palmöl ist ein Öl, das auf kleiner Fläche, viele Haushalte mit pflanzlichem Öl decken kann.  Deswegen ist die Verwendung vom Palmöl immer umstritten. Einerseits werden dafür Regenwälder gerodet, Tiere vertrieben und Monokulturen abgebaut, die die Böden zerstören und andererseits können in armen Ländern nur dank des Palmöls ganze Dörfer überleben.  Auf den stark verarbeiteten Produkten ist Palmöl unter folgenden Bezeichnungen zu erkennen: pflanzliches Öl (Palm), Palmfett, Palmöl oder vegetatives Fett.  Palmöl wird aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um Lippenstifte, Duschgele, Seifen, Cremes oder andere Schönheitsprodukte herzustellen.  Wenn wir auf das Siegel ohne Palmöl  oder palmölfrei achten und diese Produkte kaufen, tun wir damit bereits etwas Gutes.  Palmöl hat sehr viel Dreck am Stecken und sollte demnach nicht von uns konsumiert und eingekauft werden. Auch hier gibt es natürlich nachhaltige und cleane Produkte, die sich deutlich besser eignen. Soja-, Raps-, Sonnenblumenöle oder eben andere pflanzliche Öle, die eine deutlich bessere Klimabilanz haben, sind geeignete Alternativen zu dem billigen Palmöl. Palmöl zerstört so vieles - den Regenwald, Polykulturen, Tierarten, Lebensräume und vieles mehr. Achtet daher beim Einkauf, dass in euren Produkten kein Palmöl drin ist.  Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Warum jeder einen Wasserfilter haben sollte

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Warum jeder einen Wasserfilter haben sollte Viele Menschen trinken den ganzen Tag Wasser. Aus der Flasche, aus dem Glas - völlig egal. Was aber nicht egal ist, ist die Qualität des Wassers. Denn kaufen wir das Wasser im Supermarkt, ist es gefiltert und kommt sauber in die Flaschen. Nehmen wir Leitungswasser, sieht die Lage wieder anders aus. Denn da können wir uns nur auf die Qualität der Stadtwerke verlassen, die unser Leitungswasser filtern. Durch unsere Rohre fließt sauberes Trinkwasser, das wir täglich benutzen. Zum Kochen, Trinken, Abwaschen und zum Baden. Doch der Teufel steckt in den Rohren! Deswegen stellen wir dir heute unsere Top 5 der Wasserfilter vor, damit auch du ab sofort gefiltertes Trinkwasser aus der Leitung hast. Inhalstverzeichnis Warum brauche ich einen Wasserfilter? Keime, Dreck und Parasiten in den Wasserleitungen Diese Wasserfilter gibt es Das Besondere an einer Umkehrosmose Unsere Top 5 Wasserfilter für zu Hause Warum brauche ich einen Wasserfilter? In der Regel haben wir in Deutschland sehr sauberes und geklärtes Leitungswasser, das sich auch als Trinkwasser eignet. Diesen Luxus haben andere Länder nicht, dort muss das Leitungswasser beispielsweise vor dem Verzehr erst abgekocht werden. Das Leitungswasser unterliegt äußerst strengen Qualitätsstandards und wird regelmäßig von verschiedenen Instanzen kontrolliert. Daher können wir uns erst mal Sicher sein, dass das Wasser per se sauber ist. So weit, so gut. Aus Umweltgründen verzichten viele Menschen auf den Kauf von Wasserflaschen. In Deutschland werden jährlich etwa 17 Milliarden Wasserflaschen verwendet. Das ist eine ganze Menge! In der Regel kostet Leitungswasser 100 mal weniger als gekauftes Wasser. Um auch der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel etwas Gutes zu tun, ist es ratsam auf das Leitungswasser zurückzugreifen. Der ökologische Fußabdruck von Mineralwasser ist ca. 600 Mal größer als der von Leitungswasser. Wer sich also für die günstigere Variante entscheidet, der schont dabei auch das Klima. Keime, Dreck und Parasiten in den Wasserleitungen Und hier sind wir schon am Hauptgrund angelangt, warum es sinnvoll ist, sich einen Wasserfilter anzulegen. Das Wasser an sich ist ja nicht das Problem, wie wir wissen. Das ist sauber und weitgehend keimfrei. Was uns viel mehr Bauchschmerzen bereiten sollte, sind die Rohre, durch die das Wasser fließt. Wenn Wasser zu lange steht, dann entstehen leicht Keime. Am Morgen oder nach dem Urlaub sollte man das Wasser aus dem Hahn erst mal komplett kalt werden lassen. So ist es immer frisch und nicht abgestanden. Das kann je nach Leitung bis zu 30 Sekunden dauern. Dieses Wasser kannst du natürlich zum Spülen, Putzen oder zum Gießen verwenden. Wir können zwar den Wasserhahn wechseln, den Filter erneuern und das alles regelmäßig putzen und austauschen, was wir aber nicht tun können, ist einfach mal eben die Rohre auszutauschen. Denn diese sind seit Jahrzehnten fest verbaut und werden in der Regel nicht so schnell erneuert. Daher können sich die Parasiten und Keime hier besonders gut verbreiten. Alte Rohre und Leitungen, die ewig nicht mehr gewartet wurden, können zu einem echten Problem werden. Deswegen empfehlen wir allen, sich Wasserfilter zuzulegen - egal in welcher Form. Besonders nervtötende und gefährliche Keime sind Legionellen. Das sind Bakterien, die beim Menschen unterschiedliche Krankheiten, darunter auch Lungenentzündungen, hervorrufen können. Sie vermehren sich in Temperaturen zwischen 25° C und 45° C und fühlen sich in Wasserleitungen daher besonders wohl. Biofilme in den Leitungen bieten den perfekten Nährboden für Keime, Parasiten und Bakterien, die dann durch unser Wassersystem im Haus fließen und schließlich im Trinkglas landen. Um das zu vermeiden, ist es sinnvoll noch einen Zwischenschritt einzubauen und einen externen Wasserfilter zu verwenden. Diese Wasserfilter gibt es Zum Glück gibt es zahlreiche Wasserfilter für jeden Gebrauch. Es wird zwischen Aktivkohlefiltern, Ionenaustauschern, Umkehrosmose, Destilliergeräten, Mikrofiltern und einer esoterischen Wasseraufbereitung unterschieden. - Aktivkohlefilter halten bspw. organische Wasserinhaltsstoffe, wie Pflanzenbehandlungsmittel oder Medikamente zurück. Schwermetalle werden aber nicht gefiltert. - Ionentauscher entziehen dem Trinkwasser anorganische, polare Teilchen (Ionen) und tauschen sie gegen andere aus. So können zum Beispiel hartem Wasser Calcium- oder Magnesium-Ionen (Kalk) entzogen und gegen Natrium-Ionen ausgetauscht werden. - Eine Umkehrosmose pumpt das Wasser durch eine nur in eine Richtung durchlässige Membran und filtert dadurch auch sehr kleine Moleküle. Schadstoffe aber auch Mineralien werden zurückgehalten und man erhält sog. hochreines Wasser. - Destilliergeräte erhitzen das Wasser auf 100° C und lassen es dann in ein anderes Behältnis tropfen. Dadurch können Schadstoffe mit einem höheren Siedepunkt ausgefiltert werden. - Mikroporöse Hohlfasermembranen mit Porengrößen von 0,2 Mikrometer halten Bakterien zurück. Am Wasserhahn angeschlossen können sie in Reisemobilen, Booten und Entwicklungsländern sinnvoll sein. Keime breiten sich immer dort aus, wo das Wasser lange steht. Daher sollten auch Wasserflaschen, Kannen, Karaffen und Boiler regelmäßig gesäubert und erhitzt werden. So kann eine vermehrte Keimbildung verhindert werden. Das Besondere an einer Umkehrosmose Die Umkehrosmose wurde zuerst für die Luft- und Raumfahrt entwickelt, um aus Abwasser sauberes Trinkwasser herzustellen. Das Wasser wird dabei in zwei unterschiedlichen Behältern in Wasser- und Schmutzpartikel geteilt. Das Wasser teilt sich demnach in Osmosewasser (das wir dann bedenkenlos trinken können) und Schmutzwasser (das wir später zum Blumengießen verwenden können). Durch die Trennung der Moleküle kann das Wasser extrem fein gefiltert werden. Der Wirkungsgrad einer Osmoseanlage ist dadurch um ein Vielfaches höher als bei einem üblichen Feinfilter, der in der Regel mit einem einfachen Siebverfahren arbeitet. Das Wasser wird durch ein sehr feines Sieb gepresst, das gleichzeitig verhindert, dass das Wasser zurückfließen kann. Durch dieses Sieb passen nur feine Wassermoleküle. Deswegen bleiben alle im Wasser enthaltenen Schadstoffe in dem anderen Behälter übrig und werden dann mit dem Abwasser entsorgt. Die Umkehrosmose ist ein sehr wirksamer Filter und sorgt dafür, dass zahlreiche Schadstoffe, wie Uran, Nitrat, Nitrit, Medikamentenrückstände, Viren, Bakterien, Fungizide, Herbizide, Asbest, Hormone, Keime, oder einfach nur Kalk herausgefiltert werden. Unsere Top 5 Wasserfilter für zu Hause Natürlich haben wir uns für euch die Mühe gemacht, die besten Wasserfilter zu suchen und hier vorzustellen. Es gibt unzählige Filter für jeden Geldbeutel. Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen kann oder möchte, der kann sich auch auf Kleinanzeigen umsehen. Dort werden gebrauchte Wasserfilter regelmäßig zu günstigen Preisen angeboten. 1. Aquion Hochwertige Wassersysteme gibt es bei Aquion. Mit diesen Wassersystemen hast du täglich frisches Wasser aus der Leitung, ohne dich groß kümmern zu müssen. Der Mineraliengehalt des Wassers bleibt erhalten und Schadstoffe werden aus dem Wasser gefiltert. Dieses Modell kostet aktuell im Online-Shop 2.190 EUR. Aquion Premium 2100 2. Gesundheitsmanufaktur Bei der Gesundheitsmanufaktur gibt es nicht nur Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch einige Wasserfilter zur Auswahl. Der Wasserfilter Jungbrunnen 22-00 ULTIMATE von BestWater ist uns hier besonders aufgefallen. Der Wasserfilter ist platzsparend und eignet sich für einen Singlehaushalt oder eine Zweitwohnung. Ist super einfach und schnell installiert und filtert das Wasser sehr fein. Im Online-Shop aktuell für 1.186 EUR erhältlich. Jungbrunnen von Best Water 3. Keimling Auch unser Shop-Partner Keimling bietet einen hochwertigen Wasserfilter an, den aqua living spring-time premium H2. Das Schöne an diesem Modell ist, dass er aus 1 Liter Leitungswasser ganze 600 ml Trinkwasser filtert und du dabei aus 3 Stufen der Wasserreinigung wählen kannst. Einfache Reinigung, Reinigung mit Wasserstoffanreicherung oder Reinigung zur Desinfektion! Aktuell ist der Wasserfilter bei Keimling im Sale und kostet nur 2.448 EUR. Aqua Living Spring Time 4. truu original water truu original water ist befreit von schädlichen Stoffen. Rückstandslos, restrukturiert und energetisiert - und damit so ursprünglich wie Wasser sein sollte. Es ist dazu unvergleichlich nachhaltig. Hier gibt es Wasserveredelungsanlagen, die entweder fest verbaut, mobil oder für größere Unternehmen geeignet sind. Beim Home truu original water erwarten dich ganze 8 Veredelungsstufen. Das Schöne ist, dass du die Wasserfilteranlage auch monatlich abbezahlen kannst. Der truu original water Filter kostet 3.888 EUR im Online-Shop. truu original water 5. Mister Water Bei Mister Water kannst du aus zahlreichen Angeboten auswählen und das für dich passende finden. Für Familien ab 2 Personen eignet sich der Untertisch Wasserfilter mit Tank Futura besonders gut. Er ist im Vergleich zu den anderen Filtern recht preiswert und passt unter das Spülbecken. Es handelt sich um eine Umkehrosmoseanlage, die das Wasser durch mehrere Filter pumpt und dadurch reinigt. Im Online-Shop ab 899 EUR erhältlich. Fututra Single Es gibt wirklich sehr viele Wasserfilter, die leider nicht das halten, was sie versprechen. Daher ist es wichtig, sich vorher genau darüber zu informieren und zu schauen, welcher Filter am besten zu einem passt. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Parasiten im Körper - Regenbogenkreis: Veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert - Lebenselixier gefiltertes Leitungswasser - Darmreinigung von Regenbogenkreis - 5 Tipps für weniger Chemie im Alltag  - Tipps für ein Leben mit weniger Müll - Bio-Superfoods online kaufen bei Kraftvoll - Gemüseabo - Wertschöpfung statt Wegwerfgestellschaft - Foodsharing - so gehts! Übersicht - Nachhaltig einkaufen und leben mit KAUZANA - Rezepte veganisieren - Hanfprodukte im Überblick - Öle zum jeden Anlass - Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Barfußschuhe - Top 5 Marken

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Barfußschuhe - Top 5 Marken Wenn es um gesundes Schuhwerk geht, kommt man um Barfußschuhe nicht herum. Doch auch in Barfußschuhen werden häufig Leder, Wolle oder andere tierische Stoffe verarbeitet, was Veganer*innen zunehmend stört. Zum Glück gibt es mittlerweile tolle vegane Barfußschuhe, die nicht nur gesund für deine Füße, sondern auch ethisch vertretbar sind. In diesem Artikel erklären wir einige Fakten zu den modernen Schuhen und zeigen dir die besten Marken. - Was sind Barfußschuhe? - Was sind die Vorteile von Barfußschuhen? - Das macht vegane Schuhe aus - Vegane Barfußschuhe - die besten Marken Was sind Barfußschuhe? Barfußschuhe sind Schuhe, dessen Sohle sehr dünn und biegsam ist, sodass sie ein Gefühl von barfußlaufen vermitteln. Dies soll vor allem für Füße im Wachstum - aber auch für ausgewachsene Füße - für ein besonders angenehmes Tragegefühl und eine natürliche Fußgesundheit sorgen. Dabei musst du dir keine Sorgen machen, dass deine Füße kalt oder nass werden. Es gibt sehr viele Barfußschuhmodelle, die für jede Jahreszeit passend sind. Ob gefüttert, wasserfest, offenen Sandalen, Badeschuhe, Hausschuhe und Co. - Es ist für jeden etwas dabei. Die Anbieter versprechen, dass man nie wieder konventionelle Schuhe tragen möchte. Bei Kindern können somit unter anderem auch Fußfehlstellungen vorgebeugt werden, da die natürliche Form des Fußes nicht beeinträchtigt und eingeengt wird. Was sind die Vorteile von Barfußschuhen? Generell ist es bei Barfußschuhen wichtig, dass sie individuell auf den Träger/­­die Trägerin abgestimmt sind. Sie müssen perfekt passen, damit sie für ein angenehmes und positives Tragegefühl sorgen. Deshalb bieten sowohl Onlinehersteller, als auch Barfußschuhläden in der Stadt genaue Größentabellen an, anhand dessen die richtige Schuhgröße ausgewählt werden soll. Dafür müssen die Füße genauestens ausmessen werden. Hierbei sollte man auch darauf achten, dass man beide Füße individuell betrachtet, da es häufig vorkommt, dass ein Fuß größer/­­kleiner oder breiter/­­schmaler als der andere ist. Wenn also die richtigen Maße genommen wurden und dadurch das passende Paar Schuhe gefunden sind, können Barfußschuhe diese Vorteile gegenüber konventionellen Schuhen mit sich bringen: - Natürlicher Bewegungsablauf - Verbesserte Blutzirkulation in den Füßen - Fördern die Sensomotorik - Mehr Bewegungsfreiheit für die Zehen - Bessere Fußmuskulatur - Besserer Halt und besseres Gleichgewicht Das macht vegane Schuhe aus Vielleicht fragst du dich, was genau an Schuhen nicht vegan sein soll. Doch im Material der Schuhe verstecken sich ganz oft tierische Bestandteile, wie zum Beispiel Leder. Lederschuhe haben in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert und werden als besonders hochwertig und gut angesehen. Doch Tatsache ist, dass für jeden Lederschuh Tiere leiden mussten und oft sogar gestorben sind, da ihnen die Haut abgezogen wurde. Außerdem ist Leder ein wahrer Umwelt-Killer. Dieses wird häufig in Entwicklungsländern produziert, da die Arbeitskräfte dort billig sind und es kaum gültige Umweltstandards gibt. Die Lederproduktion verursacht einen enormen Wasserverbrauch und sorgt auch dafür, dass giftige Chemikalien ins Wasser gelangen. Manches Leder enthält sogar noch krebserregende und allergieauslösende Stoffe, weshalb man eher nicht damit in Berührung geraten sollte. Auch echtes Fell und Wolle gehört nicht an Schuhe oder sonst irgendwelche Kleidungsstücke. Mittlerweile ist es wieder zu einem Trend geworden, Kleidung mit Echtpelz ,,zu verschönern. Auch viele Schuhe sind mit vermeintlich hübschen Plüschbommel oder Fell- bzw. Wollfütterung versehen. Für uns natürlich ein absolutes No-Go, denn das Fell wurde den Tieren qualvoll abgezogen und sorgt dafür, dass die Tiere höllische Schmerzen erleiden.  Aber nicht nur äußerlich befinden sich tierische Produkte an Schuhen. Auch die Hilfsstoffe wie Kleber, Farben und Extras können tierischen Ursprungs sein. Vegane Barfußschuhe - die besten Marken Im Folgenden stellen wir dir unsere liebsten veganen Barfußschuhmarken vor. Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter von veganen Barfußschuhen, weshalb wir nur vier Shops auflisten. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Marke zu dir passt, können wir dir die Online Shops Zehenspiel und Freizehn empfehlen. Dort kannst du auch nach ausschließlich veganen Modellen filtern und deine individuellen Maße angeben. Dir werden dann verschiedene vegane Modelle angezeigt, die für dich und deine Füße passend sind. Dort findest du auch kleinere Labels. Wildling Bei dem deutschen Barfußschuhhersteller Wildling steht Nachhaltigkeit an erster Stelle. Die Materialen der Schuhe sind ausschließlich recycelt und stammen aus biologischem Anbau. Wildling bezeichnet seine Schuhe nicht als vegan, sondern mit ohne Materialien tierischen Ursprungs, da sie nicht garantieren können, dass bei manchen Zulieferern im Produktionsprozess tierische Materialien wie z.B. Schmiermittel für Maschinen zum Einsatz kamen. Die Schuhe an sich sind jedoch vegan, dennoch gibt es aber Modelle mit Wollfütterung. Die Sohle der Wildlinge besteht aus recyceltem Gummi oder Korkresten und auch die Farben basieren auf natürlichen Pigmenten. Qualität, Aussehen und Materialien überzeugen in jedem Fall. Du findest dort Barfußschuhe von Größe 18-48. (C) Wildling Vivobarefood Auch bei Vivobarefood findest du vegane Barfußschuhe für Frauen, Männer und Kinder. Laut des Herstellers sind über 70% der Modelle vegan. Außerdem bemüht sich Vivobarefood stetig, die vegane Kollektion zu vergrößern und neuartige, vegane Obermaterialen zu entwickeln. Dazu gehört zum Beispiel das sogenannte Eco Suede, ein Material, welches aus recycelten PET-Flaschen besteht und ähnlich wie Wildleder aussieht. Natürlich wird auch viel Wert auf eine nachhaltige Produktion gelegt. Die meisten Barfußschuhe von Vivobarefood enthalten recyceltete Materialen, Kleber auf Wasserbasis und enthalten keine chemischen Gerbstoffe. Auf der Website kannst du ganz speziell nach veganen Modellen filtern. (C) Vivobarefood ZAQQ ZAQQ bietet nachhaltige, handgefertigte Barfußschuhe aus deutscher Herstellung an. Das große Sortiment bietet auch einige vegane Modelle an, darunter sowohl Sneaker, Sandalen und Businessschuhe, als auch Winterschuhe. Die Obermaterialen bestehen aus dem veganen Leder Ökotex, nachhaltig produziertem Kork und einem speziellen Gewebe namens ,,Pi?atex. Dieser Stoff wird aus Zellulosefasern der Ananas gewonnen. Die Abfallprodukte der Ananas-Produktion werden dabei recycelt und ressourcenschonend weiterverarbeitet. ZAQQ legt außerdem wert darauf, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren und nachwachsende Rohstoffe zu verwenden. Außerdem wird auf umwelt- und gesundheitsschädliche Chemie verzichtet. Du findest dort Modelle für Frauen und Männer in den Größen 36-50. (C)ZAQQ GROUNDIES Moderne und doch minimalistisch Barfußschuhe für Damen und Herren findest du außerdem bei GROUNDIES. Auch ihr Angebot an veganen Modellen ist groß - von Sneakern, über Stiefel bis hin zu Businessschuhen findest du diverse Modelle aus nachhaltigen Materialien. Die Schuhe werden ausschließlich in Europa und möglichst klimaneutral hergestellt. GROUNDIES hat das große Ziel, zukünftig alle Schuhe komplett CO2-neutral herzustellen. Für jeden Kauf eines Schuhs wird außerdem ein Baum gepflanzt (Kooperation mit Plant-for-the-Planet). Bei GROUNDIES erhältst du außerdem 3 Jahre Garantie gegen Durchlaufen der Sohle. (C) GROUNDIES Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - Zero Waste Buchtipps - Was du bei einer veganen Ernährung beachten solltest - Supplemente im Herbst und Winter - welche sind wirklich sinnvoll? - Vegane Herbst- und Winterschuhe - Vegane Mode von Team Vegan - Buchtipp: Vegan für alle - 5 nachhaltige Tipps, um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Nachhaltige vegane Unterwäsche - Vegane Schuhe von ein Footwear - Second Hand Mode Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Sellerieschnitten mit krosser Senf-Kräuterkruste und einer Zwiebel-Rahmsauce

11. Januar 2022 Herr Grün kocht 

Sellerieschnitten mit krosser Senf-Kräuterkruste und einer Zwiebel-Rahmsauce >>Professoooor!>Können Sie bitte für eine Moment mit dem Hämmern aufhören. Ich muss etwas schreiben. Ich kann mich nicht konzentrierenJa, tut mir leid. Ich höre sofort auf. Ich war sowieso fertig.>Was bauen Sie denn?

Die Prügelnden Naziwichsbullen breiten sich aus,,,

2. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Wer noch immer glaubt, im Himmel ist Jahrmarkt,..herzlichen Glückwunsch,...Prügelvideo hier

Graphene Nekrosen, Fibrosen und Thrombosen können potenziell tödliche sein!?!?

20. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Graphene wurden in "sicheren" Impfstoffen gefunden,...Und die gefundenen Verunreinigung ist auch noch sündhaft teuer.Aber wer soll da Mißtrauisch werden,...Der wahnsinnige Impfdruck hat wohl spezielle Gründe.  Zum Film einfach klicken.UND Karin: DANKE!!!!!Der Dozent und European Industrial Engineer aus dem Bereich Forschung und Entwicklung, Holger Reißner, hat bei seinen Untersuchungen von hunderten Impfdosen, die zur Zeit zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingesetzt werden, beunruhigende Beobachtungen gemacht. In allen von ihm und seinem Team untersuchten Impfdosen wurden potenziell gefährliche Verunreinigungen festgestellt, die meist schon mit einem guten Mikroskop zu sehen sind. Um seine Daten zu überprüfen, teilte er die Erkenntnisse mit verschiedenen nationalen und internationalen Institutionen (Comusav, Conuvive, Ärzten für Aufklärung, Anwälten für Aufklärung, die Basis, MWGFD, World Council for Health, Pathologen für Aufklärung, und viele mehr). Aus Spanien bekam er dann die ersten Bestätigungen, dass es sich bei einer dieser Verunreinigungen um Graphene handelt. Durch seine Analysen fand er heraus, dass Graphene Nekrosen, Fibrosen und Thrombosen auslösen können und somit eine potenziell tödliche Gefahr darstellen. Auch die Pathologen bestätigten seinen Befund und stellten derartige Partikel in den Leichen von Menschen fest, die nach der Impfung verstorben waren. Trotzdem hofft Holger Reißner immer noch widerlegt zu werden, da die Verbreitung dieses so verabreichten Materials für die Menschheit und besonders für die Kinder noch unfassbare Langzeitfolgen hätte. Zur Klärung dieses Sachverhaltes baut er einen Informationskanal auf Telegram auf und stellt hier ein Anleitungsvideo zum Mikroskopieren bereit. Nun bittet er um Mithilfe, um die Sache zu klären. Zur Zeit ist er und sein Team mit der Entwicklung geeigneter Gegenmaßnahmen beschäftigt und erzielt erste Erfolge um die katastrophalen Folgen seiner Entdeckung vielleicht noch abwenden zu können. Zitat Holger Reißner: "Ich hoffe nichts sehnlicher als mich geirrt zu haben."

Gemüse im Teigmantel mit Kartoffelklößen und Marsala-Sauce

12. Dezember 2021 Herr Grün kocht 

Gemüse im Teigmantel mit Kartoffelklößen und Marsala-SauceGemüse im Teigmantel mit Kartoffelklößen und Marsala-Sauce Das ist das Hauptgericht zum Herr Grün Weihnachtsmenü 2021. Vor- und Nachspeise sind vegan. Dieses Hauptgericht ist vegetarisch. Die Übersicht über das komplette 3-Gänge Menü finden Sie hier. Zutaten für 2 Portionen Für den Teigmantel: 600 g Mehl, 20 g Meersalz, 2 EL frischer Thymian, 330 ml handwarmes Wasser Für das Gemüse: 150 g Fenchel, 150 g rote Möhren, 150 g Möhren, 60 g Petersilienwurzel, 200 g Sellerie, 1/­­2 TL Zimt, 1 EL frischer Thymian, 1 EL frischer Rosmarin, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 5 EL Olivenöl Für die Klöße (4 Stück): 700 g mehligkochende Kartoffeln, 1 Ei, je nach Kartoffelsorte 6 bis 10 EL Mehl, Salz, frisch geriebene Muskatnuss Für die Marsala-Sauce: 60 g Butter, 150 ml Marsala, 300 ml Sahne (30 % Fett), 40 g Schwarzkirschmarmelade mit Stücken, 1 gut geh. EL Tomatenmark, 2 EL frischer Thymian, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Zubereitung 1. Für die Klöße die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in gesalzenem Wasser weich kochen. Das Wasser abgießen, die Kartoffeln abdampfen lassen und anschließend mit einem Kartoffelstampfer feinstampfen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. 2. Nun das Gemüse: Den Strunk des Fenchels entfernen und diesen in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Beide Möhrensorten, die Petersilienwurzel und die Sellerie schälen und in längliche Stücke schneiden. Eventuell die Stücke noch einmal teilen bzw. vierteln. 3. Die Gemüsestücke in eine Schüssel geben. Thymian und Rosmarin fein hacken und zum Gemüse geben. Zimt darüber streuen. Noch 5 EL Olivenöl dazugeben und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4. Für den Teigmantel zunächst den Thymian fein hacken. Die trockenen Zutaten in einer Teigschüssel vermischen. Dann das handwarme Wasser dazugeben und alles zu einem gut formbaren Kloß verkneten. Ist er zu feucht, noch etwas Mehl dazugeben - umgekehrt noch etwas Wasser dazugeben. 5. Den Teig so aufteilen, dass Sie daraus eine 32 x 22 cm große Platte und eine etwas größere Teigplatte (36 x 26 cm) auswalken können. 6. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 7. Die kleinere Teigplatte auf ein Backblech mit Backpapier legen. Das Gemüse darauf verteilen. Einen ca. 2 cm breiten Rand freilassen. Die zweite (größere) Teigplatte darauf legen. Eventuell überstehenden Teig wegschneiden. Die Ränder mit einem Teelöffelgriff eindrücken, sodass beide Platten gut zusammenhalten. 8. Den Teigmantel mit dem Gemüse auf der mittleren Schiene für 50 Minuten ausbacken. 9. Für die Sauce zunächst den Thymian zupfen. Nun die Butter in einer erhitzten Pfanne zerlassen, bis sie leicht braun ist, dann salzen und mit dem Marsala ablöschen. Kurz aufkochen, dann die Sahne dazugeben. Kurz köcheln lassen, dann den Thymian, die Marmelade und das Tomatenmark dazugeben. Alles gut verrühren und so lange köcheln lassen, bis eine leicht sämige Sauce entsteht, sie wird beim späteren Stehen noch etwas sämiger. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen. 10. Zurück zu den Klößen. Ausreichend gesalzenes Wasser in einen großen Topf geben. Die Klöße sollen Platz haben und später nicht aneinander schlagen. 11. Das Ei zu den gestampften Kartoffeln geben und mit diesen vermengen. Die Kloßmasse mit Salz und Muskatnuss abschmecken. 6 EL Mehl dazugeben und gut vermischen. Ist die Kloßmasse nun formbar, ohne dass der Teig an den Händen klebt? Wenn nicht, noch etwas Mehl zum Kloßteig hinzugeben. Die Klöße vorsichtig in das leicht kochende Wasser geben und warten, bis sie an die Wasseroberfläche ploppen. Dann noch ca. 5 Minuten im Wasser lassen. 12. Finish Die Klöße zum Erwärmen eventuell noch einmal kurz in leicht siedendes Wasser geben. Die Sauce erhitzen. Aus dem Teigmantel oben einen >>Deckel

Der gesunde Darm und die Darmreinigung

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Der gesunde Darm und die Darmreinigung Wenn es um das Thema Darm geht, wird das Gesprächsthema oft schnell gewechselt. Dabei ist der Darm ein extrem faszinierendes und vor allem langes Organ. Viele wissen nicht, wie außerordentlich wichtig unser Darm für uns ist. Er ist nicht nur für die Entsorgung zuständig, sondern vor allem für ein gesundes Leben. Der Darm hat viele Funktionen und hilft dem menschlichen Körper bei der Nährstoffaufnahme, bei der Entgiftung, beim Flüssigkeitsausgleich im Körper, der Bildung von Hormonen und vielem mehr. Ein besonders guter Anlaufpunkt bei Themen rund um den Darm ist der Online-Shop vom Regenbogenkreis. Heute soll es direkt um den Darm und seine verschiedenen Teilaspekte gehen. Warum eine gesunde Darmflora das A und O ist und welche Produkte besonders gut geeignet sind, erfährst du hier. Inhaltsverzeichnis Ein wichtiger Schutzschild: Die Darmflora Warum entstehen Darmprobleme? Wie funktioniert eine Darmreinigung? Warum ist die vegane Ernährung gut für den Darm? Welche Produkte von Regenbogenkreis eignen sich? Fazit Ein wichtiger Schutzschild: Die Darmflora Unser Darm ist das mit Abstand größte und längste innere Organ. Mit seiner Fläche von 400 bis 500 Quadratmetern ist er sogar 200 Mal größer als die Oberfläche der Haut. Das entspricht in etwa der Größe eines Basketballfeldes. Besonders wichtig ist hierbei die Darmflora, denn sie beinhaltet alle im Darm befindlichen Bakterien. Von Viren über Einzeller bis hin zu Pilzen und anderen Darmbakterien, die Darmflora sollte sich stets im Gleichgewicht befinden. Die Darmflora hilft dem Körper bei der Immunabwehr, denn viele Schadstoffe werden von ihr gefiltert, sodass wir gesund bleiben und Krankheitserreger keine Chance haben in unseren Kreislauf zu gelangen. So kann der Körper zwischen schlechten und guten Bakterien unterscheiden. Dass die Darmflora so wichtig ist, merken wir meistens aber erst, wenn etwas nicht stimmt. Z. B. kann sie nach einer antibiotischen Behandlung ins Ungleichgewicht fallen, weil das Antibiotikum nicht nur die schlechten, sondern auch die guten Bakterien abgetötet hat. Bauschmerzen, Verdauungsprobleme oder Krämpfe können die Folge sein. Daher ist es immer wichtig, auf eine gesunde und ausgeglichene Darmflora zu achten. Im Online-Shop vom Regenbogenkreis kannst du dir zahlreiche Produkte zu diesem Thema bestellen. Warum entstehen Darmprobleme? Kennst du das auch? Blähungen, Bauchschmerzen oder Krämpfe im Unterleib? Frauen schieben solche Symptome gerne auf die PMS. Aber so einfach ist es oft nicht. Nicht immer können wir das auf den Magen zurückführen. Denn das können erste Anzeichen für Darmprobleme sein. Auch ein geschwächtes Immunsystem kann sich dadurch äußern. Wir sollten stets auf unsere Darmgesundheit achten, um solchen unangenehmen Problemen vorzubeugen. Ein ungesunder Lebensstil, wenig Bewegung, zu wenig Flüssigkeit und einiges mehr können dazu führen, dass unser Darm einen inneren Kampf ausfechten muss. Es liegt einzig und allein an uns, ob es uns gut oder schlecht geht. Je nachdem, wie wir uns verhalten, was wir essen und wie wir mit unserem Körper umgehen, bestimmt wie es uns geht. Und das nicht nur körperlich, sondern auch mental. Gehen wir mit den Symptomen zum Spezialisten, wird oft ein Reizdarm diagnostiziert. Andernfalls könnten es auch chronische Magen-Darmbeschwerden sein. So einfach ist es dann eben doch nicht. Es gibt zahlreiche Probleme, die man in Verbindung mit Bauchschmerzen haben könnte. Das können beispielsweise sein: - Störungen der Darmflora und Leaky gut (sehr häufig) - Kohlenhydrat-Intoleranzen (Laktose, Fruktose, Sorbit) - FODMAP-Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten - Glutensensitivität (Zöliakie-unabhängige Weizenempfindlichkeit) - Histamin-Intoleranz (oft erworben) - Lektin-Unverträglichkeit - SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung) - Nahrungsmittel-Allergien vom verzögerten Typ 3 - seronegative intestinal-vermittelte Allergien - Mangel an Verdauungsenzymen - Darm-Entzündungen - Darmpilze Als Ursache kann man vieles nehmen. Und es ist auch für die Ärzte nicht einfach, sofort die richtige Diagnose zu stellen, da viele Symptome miteinander einhergehen. So können Ernährungsweise, Stoffwechselstörungen oder tatsächliche Darmerkrankungen die Störfaktoren sein. Hier kommt wieder eine gesunde Darmflora ins Spiel. Da es diesen Artikel bei Weitem im Umfang sprengen würde, alle Möglichkeiten zu behandeln, gehen wir hier ganz bewusst nur auf die (un-)gesunde Ernährung ein. Denn eine einseitige und gestresste Ernährung (hektisch, während der Arbeit, unbewusst, Fertigessen, Convenience Produkte etc.) fördert oft eine gestörte Darmflora, die sich dann mit diversen Schmerzen äußert. Eine ballaststoffarme Ernährung (wenig Gemüse und Hülsenfrüchte) mit zu viel Fett fördert Fäulnisbakterien im Darm. Das ist in Deutschland eine weitverbreitete Ernährungsform. Dies kann auch dazu führen, dass die entstandenen Bakterien in den Körper übergehen und nicht nur Blähungen, sondern auch Kopfschmerzen oder Migräne verursachen. Ist die Darmflora gestört, können einige Lebensmittel nicht mehr so gut verarbeitet werden und wir denken dann oft an Lebensmittelunverträglichkeiten. Bei Manchen mag das tatsächlich der Fall sein, doch häufig ist einfach die Darmflora nicht gesund. Nach einer Darmreinigung werden die Giftstoffe herausgespült und die vermeintlichen Lebensmittel können wieder besser verdaut und gegessen werden. Wie funktioniert eine Darmreinigung? Entscheidest du dich für das Durchführen einer Darmreinigung, solltest du auf ein paar Punkte achten. Bei diesem Prozess wird der Darm mithilfe von speziellen Lösungen komplett entleert. Begriffe wie Einlauf oder Abführmittel sollten jedermann bekannt sein. Dabei kann sich die Darmschleimhaut regenerieren, heilen und eine neue Schutzschicht aufbauen. Oft ist eine Darmreinigung der Beginn einer Fastenkur. Manche machen es aber auch einfach zur Entgiftung des Körpers. Eine regelmäßige Reinigung Deines Darmes trägt zur Gesunderhaltung und Revitalisierung des Darmes und der Leber bei. Sie unterstützt eine optimale Aufnahme von Nährstoffen und fördert Dein Immunsystem. Denn mit der Zeit lagern sich an unseren Darmwänden Verdauungsrückstände ab - ähnlich wie bei einem Kanalrohr. Eine gummiartige Schicht bedeckt dann unsere Gedärme und führt zu einer schleichenden Vergiftung des Organismus.Matthias Langwasser, Regenbogenkreis Warum ist die vegane Ernährung gut für den Darm? Wer seine Ernährung auf eine rein pflanzliche Form ändert, der hat zu Beginn meist ein ganz akutes Problem: Blähungen. Manche denken dann schnell, dass eine rein vegane Ernährung nicht gut für die Verdauung sei, da man plötzlich Verdauungsprobleme hätte, die vorher nicht da waren. Betrachten wir es mal so: Warum entstehen Blähungen? Weil der gesunde Darm Ballast- und Nährstoffe zersetzt, wobei Gase entstehen, die entweichen müssen. Thats it. Bei einer veganen Ernährung essen wir automatisch mehr Ballaststoffe als vorher. Diese kommen ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Mischköstler essen in der Regel zu wenig Ballaststoffe am Tag, Veganer hingegen essen meistens mehr als die empfohlene Tagesmenge. Ballaststoffe haben besondere Vorteile für unsere Gesundheit. Sie wirken Übergewicht entgegen, beeinflussen den Blutzuckerspiegel positiv und senken möglicherweise das Risiko für Darmkrebs, Diabetes mellitus Typ 2 sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem kommen noch Hülsenfrüchte, die ebenso ballaststoffreich sind und die außerdem besonders gesund für unseren Darm sind. Sie wirken auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegen und können das Krebsrisiko senken. Rohköstliche Lebensmittel, wie frisches Obst und Gemüse enthalten auch zahlreiche Ballaststoffe. Diese ganzen Lebensmittel tragen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei, die den Darm grundlegend unterstützen. Wichtig bei einer ballaststoffreichen Ernährung ist es immer ausreichend zu trinken. In der Regel werden mindestens 3 Liter am Tag empfohlen. Diese Flüssigkeitsmenge wird von unserem menschlichen Körper dringend gebraucht um richtig funktionieren zu können. Diese und deutlich mehr Faktoren führen dazu, dass Veganer häufiger das stille Örtchen besuchen müssen als Mischköstler. Das ist auch völlig normal, dreimal am Tag auf Toilette zu gehen. Durch die zahlreichen Ballaststoffe wird der Stuhl weicher und hilft auch gegen Verstopfung oder andere Beschwerden während des Stuhlgangs. Welche Produkte von Regenbogenkreis eignen sich? Im Online-Shop vom Regenbogenkreis gibt es einige praktische Produkte, die dir bei deiner Darmreinigung effektiv helfen. Ein paar von ihnen wollen wir dir hier vorstellen. Amazonas Darmreinigung Die Amazonas Darmreinigung eignet sich besonders gut zur Reinigung, Sanierung, Revitalisierung und Harmonisierung des Darmes. Gleichzeitig regt sie durch ihre Inhaltsstoffe auch die Leber zur Entgiftung und Reinigung an. Mit der Amazonas Darmreinigung stärkst du dein Immunsystem, unterstützt deinen Stuhlgang und die Gewichtsreduktion bei Übergewicht. Die Vorteile der Amazonas Darmkur: - Bewährte Mischung aus 14 kraftvollen Reinigungspflanzen und Regenwaldkräutern - Jetzt ergänzt um 75 %-iges Bambussilizium und Apfelpektin - Noch bekömmlicher, noch effektiver, noch nachhaltiger - Einfach von Zuhause durchführbar, ohne Fasten oder schwierige Diäten - Zur Stärkung des Immunsystems und des allgemeinen Wohlbefindens - Gleichzeitige wirksame Leberreinigung Bestens für alle Neueinsteiger geeignet, da die Kur einfach zu handhaben ist. Die Amazonas Darmkur kannst du dir im Online-Shop für 65,99 EUR bestellen. Express Darmkur Premium Die Express Darmkur Premium ist ein Darmreinigungsset mit Darmkur inkl. 12 Mahlzeitenshakes. Die Darmkur ist Teil des Detox Programmes, bei dem du dich entgiften, entschlacken und von lästigen Parasiten befreien kannst. Das erwartet dich bei dieser Premium Darmkur: - Einzigartige Express Darmkur aus besonders wirksamer, fermentierter Rinde der Ölpalme und Okrapulver - patentiert - Befreit den Darm zuverlässig in nur vier Tagen von einem krankmachenden Biofilm - Darmkur und Powershake als Mahlzeitenersatz - Einfache Darmkur für zu Hause mit ausführlicher Anleitung - Premium: 100 % natürlich, gluten-, zucker-, soja- und laktosefrei Anders als herkömmliche Darmreinigungen entfernt die Express Premium Darmkur den Biofilm im Darm. Das ist wie die schlimmste Giftmülldeponie des Darmes. Du kannst sie in vier Tagen völlig unkompliziert zu Hause durchführen und deinen Darm komplett entgiften. Die Darmkur kostet im Online-Shop 199,99 EUR. Eine gute Investition für einen gesunden Körper. Darmbalance Kapseln Wer sich bereits mit Darmreinigung auskennt und eine gesunde Darmflora hat, kann sie ideal mit diesem Nahrungsergänzungsmittel unterstützen. Die Darmbalance Kapseln wurden für die Gesunderhaltung der Darmschleimhaut entwickelt. Die perfekt aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe sind starke Unterstützer des Körpers und helfen dem Verdauungstrakt bei seiner Aufgabe. - Optimale Zutatenkombination von Huminsäure, OptiMSM™, Laurinsäure und einem probiotischem Milchsäurebakterium (Lactobacillus Rhamnosus) - Ineinander greifende Wirkprinzipien der einzelnen Bestandteile für die perfekte Darmbalance - Zur Stärkung und Harmonisierung der Darmschleimhaut - 100 % reine Zutaten ohne Zusatzstoffe - Einfache Anwendung in Kapselform Die Verzehrempfehlung liegt bei 3x 2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Die Darmbalance Kapseln unterstützen außerdem einen erholsamen Schlaf, wenn sie vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Im Online-Shop sind 90 Kapseln für 47,99 EUR erhältlich. Premium Enzymkomplex Enzyme sind lebensnotwendig für unseren Körper. In der Regel werden Enzyme durch eine ausgewogene und rohköstliche Ernährung am besten aufgenommen. Da leider aber vieles meistens kaputt gekocht wird, sterben die Enzyme in der Nahrung ab. Da kommt das Premium Enzymkomplex ins Spiel. Es ist ein Enzymkomplex, der nicht nur optimal aufeinander abgestimmt ist, sondern auch spezialisierte Enzyme von außen zuführt, die die Verdauung und Nährstoffaufnahme optimal fördert. - 14 genau aufeinander abgestimmte, optimal zusammenwirkende Enzyme - Premium-Zusammenstellung seltener und spezialisierter Enzyme für die Verdauung - Zur Optimierung des Verdauungsprozesses und der Nährstoffaufnahme im Darm - Zusätzlich energetisiert mit der ursprünglichen Enzym-Schwingung - Keine Füllstoffe, nur reine Zutaten umhüllt von einer veganen Kapsel Mit diesem Nahrungsergänzungsmittel hast du alle wichtigen Enzyme auf einen Schlag. Die Verzehrempfehlung liegt bei 2 x täglich eine Kapsel zur Mahlzeit mit ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Der Premium Enzymkomplex ist im Online-Shop für 34,99 EUR erhältlich. Klinoptilolith-Zeolith Pulver Das Klinoptilolith-Zeolith Pulver ist ein natürliches Mineral vulkanischen Ursprungs, das sich bestens für die Reinigung der Haut, Bodenverbesserung und Reinigung des Wassers eignet. Zeolith wird in der Regel zur Wasserfiltration verwendet und kann auch im häuslichen Gebrauch angewendet werden. - Der Klinoptilolith-Anteil liegt bei 93 % - Das Pulver ist nicht nano-vermahlen, sondern feingemahlen - Es besitzt einen einzigartigen, wabenähnlichen Kristallaufbau, welcher ihm eine hohe Adsorptions- und Ionenaustauschkapazität verleiht - Technisch wird das Vulkanmineral zur Filtration von radioaktiven Abwässern genutzt Zeolith ist natürlich frei von Schadstoffen Aus diesem Pulver kannst du dir auch ganz einfach selbst ein Basenbad herstellen. Wie das geht, wird ausführlich im Online-Shop erklärt. Die 500 g Dose kostet 25,99 EUR. Fazit Eine Darmreinigung ist nicht nur bei Darmproblemen empfehlenswert, sondern kann auch immer wieder mal zwischendurch angewendet werden. Damit kannst du deinen Körper entgiften, entschlacken und die Darmfunktion unterstützen. Deine Darmflora kommt wieder ins Gleichgewicht und kann so ihre Arbeit besser verrichten. Wenn du dich also für eine Darmkur entscheidest, können wir dir die Produkte vom Regenbogenkreis wärmstens empfehlen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren Regenbogenkreis: Veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert Vorstellung Sunday Natural Produktvorstellung: VeganLife Bioaktiv von Sunday Natural 5 Tipps für weniger Chemie im Alltag Tipps für ein Leben mit weniger Müll Bio-Superfoods online kaufen bei Kraftvoll Protein Balls mit B12 B12 Test von zuhause durchführen? So einfach gehts! Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer Interview mit Niko Rittenau B-Vitamine-The Vegan ABC B-Vitamine in der Veganen Ernährung Ist eine vegane Ernährung gesund? Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegan an Heiligabend: 15 köstliche Rezepte für dein veganes Weihnachtsmenü

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Planst du schon dein veganes Weihnachtsmenü? Denn bald steht Weihnachten vor der Tür und neben Geschenken und gemeinsamen Feiern spielt natürlich das Essen eine wesentliche Rolle. Egal, ob es dein erstes veganes Weihnachten ist oder du das Prozedere schon kennst, alle möchten an den Feiertagen etwas Leckeres essen. Darum haben wir für dich 15 ausgefallene vegane Weihnachtsrezepte und Ideen herausgesucht, von denen auch Oma Frieda und Onkel Horst begeistert sein werden! Du kannst dir dein Menü entweder mit unseren Vor- Haupt- und Nachspeisen selbst kombinieren oder zauberst eines unserer fertig konzipierten Weihnachtsmenü auf den Tisch - das liegt ganz an dir. Lass dich von unseren Ideen für dein veganes Weihnachtsessen inspirieren! Inhaltsverzeichnis - Warum du ein veganes Weihnachstmenü kochen sollst - Vegane Vorspeise: die besten Appetizer - Bunter Wintersalat - Winterliche-gefüllte Auberginenröllchen - Vegane Lauchsuppe - Karottenlachs-Törtchen - Das Herzstück vom veganen Weihnachtsmenü: Die Hauptspeise - Veganer Shepherds Pie - Veganes Gulasch mit Knödeln und Rotkraut - Veganer Hackbraten - Kartoffelklöße mit Pilzfüllung - Das beste kommt zum Schluss: vegane Nachspeise - Roh vegane Schokotarte - Vegane Birnentassen mit Blätterteig - Lebkuchenmus mit Glühweinkirschen - Vegane Käseplatte - Veganes Weihnachtsmenü: Unsere Kombinationen für dich - Schnelles veganes Weihnachtsmenü - Klassisches veganes Weihnachtsessen - Elegantes veganes Weihnachtsmenü - Das könnte dich auch interessieren: Warum du ein veganes Weihnachstmenü kochen sollst Egal, ob du zu Hause kochst oder zum Essen eingeladen bist, aus unserer Erfahrung lohnt es sich, etwas Selbstgekochtes mitzubringen, zum Beispiel eine vegane Vorspeise oder eine vegane Nachspeise. Vielleicht kannst du aber auch von den Beilagen mitessen und bringst dein eigenes veganes Hauptgericht mit. So oder so, wir haben was für dich vorbereitet. Die Zeit vor Weihnachten, spätestens ab dem 1. Advent, kann oft sehr stressig sein. Geschenke werden gekauft, oftmals auch noch last minute und dann verlangt die Planung für die Feiertage auch noch deine Aufmerksamkeit. Das ist ganz schön viel für eine so kurze Zeit zum Jahresende, die eigentlich besinnlich sein sollte. Darum wollen wir dir nicht nur die Planung für dein veganes Weihnachtsmenü abnehmen, sondern schlagen dir auch noch Rezepte für alle drei Gänge vor. Von einfach bis Sterneküche, es ist für alle was dabei. So kannst du Freunden und Familie zeigen, wie lecker, vielfältig und festlich veganes Essen sein kann! Vegane Vorspeise: die besten Appetizer Bunter Wintersalat Einen leichten, fruchtigen Start in den Abend gibt es mit diesem bunten Salat mit Grünkohl, Linsen, Cashew-Paste und Granatapfelkernen. Diese winterliche Vorspeise versorgt dich nicht nur mit Vitaminen, sondern liegt dir auch nicht zu schwer im Magen. So hast du noch reichlich Platz für die nächsten beiden Gänge und musst trotzdem nicht auf einen köstlichen Auftakt deines veganen Weihnachten verzichten. Hier geht es direkt zum Rezept: Bunter Salat mit Grünkohl, Cashew-Paste und Granatapfelkernen Winterliche-gefüllte Auberginenröllchen (C) Veggievi Diese veganen Röllchen aus Aubergine mit Walnuss und Granatapfelkernen könnten die ideale vegane Vorspeise für dein veganes Weihnachtsmenü sein. Die kleinen Rollen sind lecker-würzig gefüllt und als Fingerfood können sich deine Gäste hier auch selbst bedienen und so viel essen, wie sie möchten. Schön auf einem Teller drapiert sehen sie auch so schick aus, dass deine Kochkünste bestaunt werden können - dabei sind sie ganz einfach und schnell gemacht. Hier geht es direkt zum Rezept: Gefüllte Auberginen-Röllchen mit pikanter Walnusscreme und Granatapfel (vegan) Vegane Lauchsuppe Was wärmt nicht nur den Magen, sondern auch das Herz an kalten Tagen? Genau, eine köstliche Suppe. Dein veganes Weihnachtsessen startet vielleicht mit dieser wunderbaren Lauchsuppe, die wir für dich kreiert haben. Sie ist cremig und bietet auch noch eine Proteinquelle, da sie mit Sonnenblumenhack verfeinert ist. Das sorgt zusätzlich für den extra Crunch. Ein ganz einfaches, aber köstliches veganes Rezept für Heiligabend. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Lauchsuppe mit Sonnenblumenhack Karottenlachs-Törtchen Fisch ist für viele ein Muss an Weihnachten. Mit diesem veganen Rezept sorgst du für eine tierfreundliche Variante an Heiligabend und machst auch die Verwandtschaft glücklich. Der Karottenlachs mit Cashewcreme ist schnell zubereitet und kann auch prima am Tag davor vorbereitet werden, damit es an Heiligabend weniger stressig wird, dein veganes Weihnachtsmenü aber trotzdem gelingt. Statt mehreren Pfannkuchen kannst du deinen Gästen auch individuelle Pancakes mit Belag anbieten. Hier geht es direkt zum Rezept: Karottenlachs Rezept mit Pfannkuchen Das Herzstück vom veganen Weihnachtsmenü: Die Hauptspeise Veganer Shepherds Pie (C) Judith Schoenenberg Dieses lecker-deftige Gericht der Briten ist ein kompletter Hauptgang in einem. Denn die köstliche Pie-Mischung, die einer Bolognese ähnlich ist, wird zusammen mit Kartoffelbrei überbacken. Das winterliche Gericht ist darum auch noch zeitsparend, da du dir keine Gedanken über Beilagen machen musst. Und wer freut sich nicht über weniger Arbeit an deinem veganen Weihnachten? Aber probieren geht über studieren, darum ran an den Pie! Hier geht es direkt zum Rezept: Shepherds Pie Vegan mit veganer Worcestersauce Veganes Gulasch mit Knödeln und Rotkraut (C) Zucker & Jagdwurst Soviel steht fest: Das Jahr darf auf keinen Fall zu Ende gehen, ohne dass du Knödel und Rotkraut gegessen hast. Mit dieser unschlagbaren Kombination aus würzigem veganem Gulasch, knusprigen Knödel und fruchtigem Rotkraut gelingt dein veganes Weihnachtsmenü auf jeden Fall - und wird Gesprächsthema Nummer eins am Tisch sein. Damit kannst du allen Mitessenden zeigen, dass vegan auch deftig und Hausmannskost kann. Mach auf jeden Fall genug, denn deine Gäste werden bestimmt Nachschlag fordern. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Gulasch mit Pfannenknödeln & Rotkraut Veganer Hackbraten Braten ist ein Klassiker zur Weihnachtszeit, also wie wärs dieses Jahr mit einem veganen Hackbraten mit nachhaltigen Sonnenblumenhack? Der Braten im Blätterteigmantel ist schnell zubereitet und verbringt die meiste Zeit in deinem Backofen. Die Füllung schmeckt angenehm nussig und der Braten ist saftig. Mit Beilagen deiner Wahl, zum Beispiel Ofenkartoffeln, Rosenkohl und Bratensauce, kann dein veganes Weihnachtsmenü auch schon losgehen. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Hackbraten im Blätterteigmantel Kartoffelklöße mit Pilzfüllung (C) Bianca Zapatka Weihnachten mit gefüllten Klößen als veganes Abendessen? Oh ja, sehr gerne. Dieses kleinen Bällchen aus Kartoffeln mit deftiger Pilzfüllung sind nicht nur was fürs Auge, sondern schmecken auch wunderbar. Mit Pilzen und Kartoffeln sind dann auch noch zwei Weihnachtsklassiker dabei und so kann bei deinem veganen Weihnachtsessen auch nichts mehr schief gehen. Hier geht es direkt zum Rezept: Gefüllte Kartoffelklöße mit Pilzfüllung (vegan) Das beste kommt zum Schluss: vegane Nachspeise Roh vegane Schokotarte Ein bisschen Schokolade hat bekanntlich immer noch irgendwo Platz im Bauch. Wenn du auf Schokolade nicht verzichten willst, aber dir vielleicht ein etwas leichteres Dessert wünscht, sind diese rohen Schokoküchlein genau das Richtige für dich. Du kannst sie gut am Vortrag zubereiten und außerdem sind die individuellen Törtchen ein besonders süßer Weg - im wahrsten Sinne - um den Abschluss deines gelungenen veganen Weihnachtsmenüs zu zelebrieren. Hier geht es direkt zum Rezept: Roh vegane Schokotarte mit Beeren Vegane Birnentassen mit Blätterteig Birnen sind ebenfalls ein häufig gesehener Gast an Heiligabend und verfeinern vielleicht auch dieses Jahr dein veganes Weihnachten Wie wäre es darum mit diesen leckereren Birnentassen im Blätterteig? Dazu reichst du Ahornsirup und Cr?me fraîche und schon sind alle glücklich und satt. Sie schmecken knusprig, sind wunderbar cremig - und zudem schnell gemacht. Worauf wartest du noch? Hier geht es direkt zum Rezept: Birnenblätterteigtassen mit Ahornsirup und Cr?me fraîche Lebkuchenmus mit Glühweinkirschen (C) Springlane Wenn du dir Weihnachten in einem Glas vorstellen würdest, dann kommst du mit diesem veganen Lebkuchenmus auf Seidentofubasis und Glühweinkirschen bestimmt sehr nah hin. Diese süßen Gläschen sind eine schicke Möglichkeit, deinen Nachtisch anzupreisen und du kannst sie auch prima am Tag davor schon zubereiten. Zeitmanagement: check. Geschmack: check. Veganes Weihnachtsmenü: check. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Dessert: Lebkuchenmousse mit Glühweinkirschen Vegane Käseplatte (C) veganmum.foodblog Süßes ist nichts für dich? Dann reiche doch eine leckere Käseplatte zum Abschluss. Du kannst entweder veganen Käse kaufen, oder du probierst dich in der Kunst der Käserei selbst aus. Mit ein paar Cracker, Trauben und Birnen macht dein Käsebrett mit unserem selbst-gemachten Feta auf jeden Fall was her. Wenn dann doch der Süßhunger kommt, hast du vielleicht schon ein paar vegane Plätzchen vorbereitet. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganer Käse - Keese leicht gemacht Veganes Weihnachtsmenü: Unsere Kombinationen für dich Schnelles veganes Weihnachtsmenü Willst du lieber eine Kombination von uns auftischen? Wir haben da schon eine perfekte Kombination veganer Weihnachtsrezepte für dich. Wie wäre es mit Maronen-Suppe mit Kräuterseitlingen als Vorspeise, Kartoffel-Hähnchen-Auflauf zum Hauptgang, gefolgt von Spekulatius-Küchlein als Nachtisch? Dein veganes Weihnachtsessen muss nicht stressig sein, denn dieses Essen ist schnell gemacht und schmeckt trotzdem himmlisch - genau, was du am Heiligabend brauchst. Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Weihnachtsmenü: ohne Stress an Heiligabend Klassisches veganes Weihnachtsessen Braten ist auf jeden Fall ein Muss für viele zu den Feiertagen. Warum widmest du ihm dann nicht auch den Höhepunkt in deinem veganen Weihnachtsmenü? Auf einen leichten, aber fruchtig winterlichen Grünkohlsalat mit Orangen und Walnüssen folgt ein Linsenbraten mit Cranberries und Rosenkohl - ein absoluter Weihnachtsklassiker. Abgerundet wird dein Drei-Gänge-Menü mit einem Bratapfel mit Marzipan-Nuss-Füllung. Klingt lecker? Finden wir auch! Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Weihnachtsessen: Unser Menüvorschlag für Heiligabend Elegantes veganes Weihnachtsmenü Hast du dieses Jahr Lust, etwas Besonderes für deine Liebsten zu zaubern? Dann haben wir genau das richtige für dich, denn dieses elegante Menü wird auf jeden Fall für Staunen sorgen - und alle werden nach dem Rezept fragen. Den Auftakt geben selbstgemachte Rote-Beete-Ravioli, die du auch einfach am Tag davor vorbereiten kannst. Deine vegane Hauptspeise ist ein Seitanbraten mit Semmelknödel und Pilzragout und zum Dessert gibt es ein veganes Marzipan Panda Cotta mit Kirschen. Mit diesem veganen Weihnachtsmenü kann Heiligabend gar nicht früh genug kommen! Hier geht es direkt zum Rezept: Veganes Weihnachtsmenü mit Seitanbraten Das könnte dich auch interessieren: - Vegane Weihnachten - Die besten Rezepte zur Weihnachtszeit - Statt Weihnachtsbraten: Seitansbraten und Bratplatte von Wheaty - Schön und vegan. Unserer Geschenktipps für Weihnachten - Vegane Mode: Geschenktipps zu Weihnachten - 12 beliebte Weihnachtsgewürze - Vegans Weihnachtsmenü mit Schoko-Topfen-Knödel - Tolle Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Nur eine Überlegung!

13. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Meine Theorie: Vielleicht liege ich völlig daneben,...vielleicht, kann sein.. Die Zeit wird Klarheit bringen,...  Und ob man was ändern kann,... keine Ahnung... Denn was wir aus Erfahrung wissen: Die Pharmaindustrie hat mir Ihren Außendienstverkäufern, im Volksmund  genannt Ärzte, etwas  erschaffen, was relativ einzigartig ist. Denn man hat Menschen angelernt, Chemie zu verabreichen, um Menschen zu ,,heilen. Contergan lässt Grüßen. Je nach Krankheit wurden und werden Tabletten verkauft. Nicht um zu HEILEN, sonern um es chronisch zu machen. So hatte man dauerhaft, abhängige Patienten, die für die NICHTHEILUNG, auch noch Geld bezahlten und bezahlen.  Jetzt hat man ein einem Labor einen Virus erzeugt, den Virus frei gesetzt, um wieder Medikamente (Impfungen) zu verkaufen... Man schürt Angst und Panik und schränkt die Bürgerrechte massiv ein. Dann kommt das ,,heilbringende Mdikament, die Impfung, um etwas ,,mehr Freiheit zurückzuerhalten. Aber das Medikament wirkt nicht bei einem mal impfen, man muss es öfter nehmen, um wieder ,,FREI zu sein,... Brot und Spiele ja,..frei Leben nein. BOOSTEN BOOSTERN BOOSTERN, um arbeiten zu dürfen.... So sieht es für mich aus, so wirkt es auf mich. Gute Besserung!

FAKTENSAMMLUNG zum Coronawahnsinn!

8. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

FAKTENSAMMLUNG zum Coronawahnsinn! FAKTENSAMMLUNG! 1. Auch vollständig Geimpfte können sich demnach mit dem Virus infizieren und bei einer Durchbruchsinfektion eine ähnlich hohe Viruslast wie nicht Geimpfte entwickeln. Das bedeutet, dass sie andere Menschen - geimpft oder nicht geimpft - anstecken können.  Zu diesen Ergebnissen kam eine britische Studie, die das Magazin "The Lancet Infectious Diseases" herausbrachte.  2. GEIPMPFTE sind ansteckender als UNGEIMPFTE !!!!!!!!  Von so etwas  wollen die "deutschen" ähh, Politiker-Darsteller" oder "Darstellerinnen" in  Ihrem Machtrausch natürlich nichts wissen. Zu besoffen von wirkt der  aktuelle RAUSCH...  3. Gefälscht, gelogen und dann zugelassen,,,,!!!!! Ja so ist das zum Glück. Wirklich zum Glück,...denn es hat sich ein Insider getraut, die Lügen und Fälschungen, sowie die zahlreichen und schweren Nebenwirkungen an und aufzuzeigen,,... Das heißt: Die "Impfstoffe" taugen eh nix und sind gefährlich. Eine Impfung ist Körperverletzung. PUNKT Zusammengefasst!!! Ein genmanipulierter ,,Impfstoff, der in betrügerischer Absicht bei der Zulassung manipuliert wurde. Und nicht nur das: Es sind auch 16.291 Menschen an der Impfung allein im Jahre 2021 verstorben!!! ALSO NUTZLOS und LEBENSGEFÄHRLICH....fickt euch selbst ins Knie ihr asozialen kriminellen Wichser.. Eine Pandemie der geisteskranken ist mein Eindruck. Vor allem wenn ein Streich, ein Völler oder so ein Reif so eine Lügenscheiße verbreiten... Wenn Blinde von Farbe reden,... aber wenn man sich nur einseitig informiert,...kommt halt nurnMist dabei raus... Aber Menschen mit einer eigenen Meinung sind ja, dumm, rechtsradikal, Impfleugner... Umsichtig und vorsichtig kommt in diesen Formen nicht vor.... 

GEIPMPFTE sind ansteckender als UNGEIMPFTE !!!!!!!!

6. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

GEIPMPFTE sind ansteckender als UNGEIMPFTE !!!!!!!! Von so etwas wollen die "deutschen" ähh, Politiker-Darsteller" oder "Darstellerinnen" in  Ihrem Machtrausch natürlich nichts wissen. Zu besoffen von wirkt der  aktuelle RAUSCH... Einfach die Augen zu: Und was sie dann nicht sehen, das gibt es auch nicht. Lieber noch mehr Leid mit Lockdown und eine Verbreiterung der Viruslast. Und dann stellen sich diese verlogenen Lügen.....chser hin und labern von einer Pandemie der "UNGEIMPFTEN"!!!!!! Das war wirklich BESORGTEN FACHLEUTEN seit Beginn klar...NUN ist es bewiesen und die explodierenden Zahlen drücken das aktuell aus.Die ganzen zahlreichen Nebenwirkungen und TODESOPFER durch die EXPERIMENTELLE IMPFUNG werden  MEDIAL verschwiegen.Nur durch Zufall und Glück, kann man Infos und Beweise finden......Die ganze PDF einfach klicken....

Future Stories - Pflegeprodukte der Zukunft

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Future Stories - Pflegeprodukte der Zukunft Vielleicht kennst du das auch: Du möchtest mit deiner veganen Lebensweise nicht nur dir selbst, sondern auch der Umwelt und dem Klima etwas Gutes tun. Im Bad merkst du aber, dass du einfach nicht der Typ für feste Seifen bist. Zum Glück gibt es die Produkte von Future Stories, denn sie bieten dir Flüssigseifen und Duschgele zum selber mischen im praktischen Seifenspender! Inhaltsverzeichnis Wer und was ist Future Stories? Die Produkte von Future Stories Wer und was ist Future Stories? Das nachhaltige Körperpflege-Start-up aus Hamburg hat es sich zur Mission gemacht, mit seinen Produkten Plastikmüll zu reduzieren und nachhaltige Kosmetik für die Körperpflege herzustellen. Deshalb haben sie ein Pulver entwickelt, das sich in ihrem BPA freien Seifenspender ganz schnell zu einem angenehm duftenden Gel verwandelt. Dabei werden alle Produkte von Future Stories mit dem Cosmos Natural Zertifikat ausgestattet, das beweist, dass es sich um reine Naturkosmetik handelt. Für jedes verkaufte Produkt pflanzt das Unternehmen einen Baum in Zusammenarbeit mit Eden Reforestation Projects. Natürlich sind alle Produkte vegan, ohne Tierversuche und beinhalten natürliche Inhaltsstoffe ohne Mikroplastik. Innovative Verpackungen für weniger Plastikmüll Bei Future Stories kaufst du dir einmalig einen Refill-Pumpspender aus langlebigen Tritan und Edelstahl, den du immer wieder verwenden kannst. Die innovativen Sachets bieten dir den Inhalt einer ganzen Pumpflasche und sind deutlich umweltfreundlicher als große Nachfüllpackungen. Somit trägt das Hamburger Unternehmen dazu bei, Plastikmüll und unnötigen Abfall zu vermeiden. Jetzt will man vielleicht denken, dass die Verpackungen ja auch aus Plastik sind und der Umwelt dennoch schaden könnten. Was viele dabei aber vergessen ist, dass die bereits befüllten Seifen und Duschgele mit etwa 90 % Wasser durch die Gegend transportiert werden und am Ende die Verpackung im Müll landet. Bei Future Stories füllst du dein eigenes Wasser zu Hause in den Spender. Das spart mehrere Tonnen Gewicht auf den Straßen. 5000 Sachets wiegen rund 100 Kilogramm und bieten aber ein Volumen von 1,3 Tonnen Duschgel! Was wir also am Ende bekommen, ist nicht nur eine umweltfreundliche Verpackung und Handhabung innovativer Kosmetik, sondern auch eine klare Reduktion des CO? Ausstoßes während des Transportes, weil das Wasser bei dir aus dem Hahn kommt. Die Produkte von Future Stories Starter Set Momentan gibt es 2 verschiedene Produkte in mehreren Varianten. Zum einen kannst du dir ein Starter Kit bestellen und direkt mit Pumpspender inkl. Sachet loslegen. Hier hast du die Auswahl zwischen Handseifen und Duschgel oder beidem zusammen. Die Starter Sets kosten einzeln je 19,99 EUR und im Doppelpack (Duschgel & Seife) 34,99 EUR. Future Stories Starter Set Vorteils-Set Bei den Vorteils-Kits hast du immer je einen Pumpspender und mehrere Sachets in verschiedenen Düften zusammen. Hier kannst du dir bis zu drei verschiedene Sachets deiner Wahl aussuchen und hast somit gleich einen Vorrat für mehrere Monate. Auch hier gibt es die Seifen und Duschgele mit je 3 Sachets einzeln für je 29,99 EUR oder alles zusammen für nur 49,99 EUR. Future Stories Vorteils-Set Refills Die Sachets oder Refills kannst du dir auch einzeln dazu kaufen, wenn dein Spender leer ist. Hier gibt es ein praktisches Abo-Modell oder eine Einzelbestellung, ganz, wie es für dich besser passt. Beim Vorteils-Abo sparst du immer 10 % und kannst zwischen einem monatlichen, 2-monatlichen oder 3-monatlichen Turnus wählen. Die Düfte, die du dir individuell zusammenstellen kannst, sind: - Mango & Orange (Duschgel) - Kokos & Tonka (Duschgel) - Wald & Wellness (Duschgel) - Koriander & Limette (Seife) - Lavendel & Bergamotte (Seife) - Hafermilch & No-Honey (Seife) Jeder Refill kostet 5,99 EUR und reicht für etwa 3 Monate. Refills Future Stories Pumpspender Natürlich kannst du dir auch die Pumpspender einzeln kaufen. Es gibt jeweils einen für Seife und einen für Duschgel. Sie haben eine breite Öffnung für einfaches Befüllen und bestehen aus langlebigen Tritan und Edelstahl. Sie sind bruchsicher und für jede gekaufte Flasche wird ein Baum gepflanzt. Mit dem Kauf unterstützt du demnach nicht nur die Bewaldung unserer heimischen Wälder, sondern sparst auch noch Mengen an CO? ein, das durch den Verzicht auf schweres Wasser in den Spendern eingespart wird. Pumpspender Einfache Anwendung Die Anwendung der Produkte von Future Stories ist ganz leicht. Fülle einfach ausreichend lauwarmes Wasser in den Spender bis zur Markierung, gebe das Pulver zügig dazu und schüttel die Flasche kräftig mindestens 10 Mal, sodass sich das Pulver richtig mit dem Wasser vermischt. Danach wartest du 15 Minuten und schon ist dein nachhaltiges Duschgel fertig und bereit für den ersten Einsatz. Vor dem ersten Gebrauch solltest du die Flasche noch ein mal kräftig schütteln. Refill Anwendung Mit diesem Impact können wir die Welt von Plastikmüll ein Stück befreien und dafür sorgen, dass immer weniger Plastikverpackungen in den Ozeanen landen. Außerdem tragen wir dazu bei CO? Emissionen einzusparen. So macht Duschen gleich doppelt so viel Freude. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Zero Waste Teil 1: DIY Spülmittel - Zero Waste Teil 2: DIY Shampoo - Leben im Einklang mit der Natur - Vegane Naturkosmetik selber machen - Cosphera - natürliche Kosmetik und Nahrungsergänzungsmittel - Vegane Kosmetik Erfahrungen - Veganes Parfum ohne Tierversuche Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Pharma Lobbyisten und öffentlich

13. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

 Dass das öffentlich-unrechtliche-staatsfernsehen mit Zwangsgeldern finanziert wird, ist ja nichts Neues, oder unbekannt. Aber wie das D.....ck, mit Pharmapropagandisten die Insassen im BRD Knast vorsätzlich und in böser Absicht täuscht und verarscht, ist mehr also OHNE Worte,  unfassbarer LÜGEN-MANIPULATIONSSCHEIßDRECK.. ARD-Propaganda auf dem Prüfstand. Ein Beitrag von Patrick Gensing (,,ARD-Faktenfinder   https:/­­/­­youtu.be/­­nAaFKe-jGvI) befasst sich mit den Analysen von Prof. Sucharit Bhakdi über die Wirkung der mRNA-Injektionen. Der ARD-Schreiber versucht, die wissenschaftlichen Interpretationen des renommierten Mediziners zu diskreditieren. Die Gesellschaft der Ärzte und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD) weist Gensing und seinem Souffleur Watzl nach, dass sie die Tatsachen entstellen. Dem ARD-Auftragsschreiber Gensing steht als Argumentationshelfer der hinlänglich bekannte Pharmalobbyist und Impfideologe Dr. Carsten Watzl zur Seite. Dieser nutzt die ARD als Plattform für die Verbreitung seiner Pharmamarketingbotschaften. Er ist nachweislich ein Biologe, der sich von der Impfindustrie sponsorn lässt.Watzl ist Mitglied im Netzwerk der Pandemisten, welche die aktuelle Inszenierung mit ihren Beiträgen befeuern und massiv die öffentliche Meinungsbildung beeinflussen. Watzl ist kein Mediziner, sondern Biologe. Und er ist ein Pharmalobbiyst. Er arbeitete beim NIH (National Institute of Health - der Behörde des Pharmalobbyisten Antony Fauci) und referierte bei IUIS19  in Bejing - anlässlich einer der größten Pharmaveranstaltungen des Jahres über weltweite Impfprogramme: https:/­­/­­iuis2019.org/­­partners/­­ und ist Teil des Human Vaccine Projects: https:/­­/­­www.humanvaccinesproject.org/­­,das von allen Big-Playern im Impfgeschäft finanziert wird: Astra Zeneca, Pfizer, gsk, Jansen, Moderna, Novavax u.v.m. Es gibt also keine Zweifel an der Position von Watzl in der aktuellen Inszenierung. Unabhängige Experten haben ein anderes Profil. Für die Systemmedien ist Watzl ein willkommener Pseudo-Experte. Dass Gensing das weiß, können wir getrost annehmen. MEHR AUF: https:/­­/­­www.mwgfd.de/­­2022/­­01/­­erwiderung-auf-den-tagesschau-online-beitrag-unwissenschaftlicher-unsinn-vom-04-01-2022/­­

Was das wirkliche ZIEL ist!!!

10. Januar 2022 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Was das wirkliche ZIEL ist!!!Hinterhältig und asozial gegen die eigene Bevölkerung, dass kennen wie ja.Aber so dreist manipulieren.....Gewltszenen medial  produzieren um Angst tz verbreiten..Es geht und ging nie um Corona, sondern es geht um Faschismus.Entzug von Freiheit und Demokratie ist das Ziel

Silvester-Canapés mit selbstgebackenem Kräuter-Nuss-Brot, Frischkäse, Frühlingszwiebeln, Meerrettich, Paprika-Cracker, spicy Tortilla-Chips und feinstem vegetarischem Aufschnitt

28. Dezember 2021 Herr Grün kocht 

Silvester-Canapés mit selbstgebackenem Kräuter-Nuss-Brot, Frischkäse, Frühlingszwiebeln, Meerrettich, Paprika-Cracker, spicy Tortilla-Chips und feinstem vegetarischem Aufschnitt Sponsored Post >>Was haben Sie eigentlich für Silvester geplant?>Silvester

Impfnebenwirkungen sind nicht so schlimm,....

18. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Impfnebenwirkungen sind nicht so schlimm,....Denn das unbedeutende "Schwurbelmagazin" für Verschwörungstheoretker, hat eine "STUDIE" erstellt, die aber nur für Fachpersonal bestimmt ist. Für die breite Öffentlichkeit ist das GEHEIM.. Maimal Politiker oder Journalisten könnten DAS berichten UND warnen.

Der Herr Grün alkoholfreie Weihnachts-Gin zum Selbermachen – mit Etikett zum Ausdrucken

1. Dezember 2021 Herr Grün kocht 

Der Herr Grün alkoholfreie Weihnachts-Gin zum Selbermachen – mit Etikett zum Ausdrucken >>Kommen Sie doch am Nikolaustag abends bei mir vorbei. Ich habe eine Kiste auf meinem Dachboden entdeckt, mit vielen Büchern und Fotos. Ach, und bringen Sie doch bitte etwas von Ihrem Weihnachts-Gin mit>Weihnachts-Gin

Kichererbsen - so vielseitig wie nie

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Kichererbsen - so vielseitig wie nie Kaum eine Hülsenfrucht ist so individuell und vielseitig einsetzbar, wie Kichererbsen. Ob Hummus, Falafel oder als würziger Snack - die Kichererbse gewinnt bei uns immer mehr an Beliebtheit und ist besonders lecker und gesund. Einen interessanten Artikel zu Kichererbsen findest du in unserer veganen Warenkunde. Wissenswertes über Kichererbsen Wie gesund sind sie eigentlich? Tipps zum Einkauf und Lagerung Rezept-Tipp Wissenswertes über Kichererbsen Kichererbsen sind ein echter Renner, denn sie können zu den verschiedensten Speisen zubereitet werden. Die meisten werden Hummus und Falafel kennen, aber aus den gelben Kügelchen kann man noch viel mehr machen. Wusstest du, dass du aus dem Aquafaba - also dem Wasser, in dem die Kichererbsen eingelegt sind - super leckere Süßspeisen, wie Mousse au Chocolat machen kannst? In der orientalischen Küche finden wir Kichererbsen oft als Zutat. Kein Wunder, denn in den südlichen, arabischen Ländern werden sie schon seit etwa 8.000 Jahren als Grundnahrungsmittel verwendet. In der Küche kannst du so einiges aus ihnen machen, wie zum Beispiel Brotaufstriche, Suppen, Eintöpfe, Snacks, Dips oder Brei. Dabei können sie unterschiedlich gewürzt werden und schmecken dann immer anders. Manche verwenden die gelblich-braunen Kügelchen auch gerne als Topping für Salate oder Suppen. Du hast immer die Wahl zwischen bereits vorgekochten, eingelegten Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas und getrockneten Kichererbsen. Letztere musst du vor dem Kochen selbst in einer ausreichenden Menge Wasser einweichen (am besten über Nacht oder mehrere Stunden) und dann in frischem Wasser etwa 1 Stunde kochen. Du kannst die Kochzeit enorm verringern, wenn du sowohl ins Einweichwasser als auch ins Kochwasser je einen halben Teelöffel Natron hinzufügst. Natron enthärtet das Wasser und lässt die Kichererbsen schneller weich werden. Wie gesund sind sie eigentlich? Die kleinen orientalischen Kügelchen sind sehr gesund und nicht ohne Grund bei Veganern und Vegetariern beliebt. Sie sind reich an Ballaststoffen, Calcium, Magnesium, Eisen und Eiweiß. Vor allem die getrocknete Variante bietet uns mehr Nährstoffe, als die aus der Dose. Deswegen empfehlen wir, sich die Mühe zu machen und sich die Zeit zu nehmen, immer getrocknete Kichererbsen zu kaufen. Das reichlich enthaltene Eisen ist für diese Hülsenfrüchte charakteristisch. Wenn wir sie mit Vitamin C reichen Gemüsesorten verbinden, verbessern wir die Eisenaufnahme im Körper. So kannst du etwa einen leckeren Salat mit Paprika (Vitamin C) und Kichererbsen (Eisen) zubereiten und bekommst einen direkten Nährstoffboost mit hoher Bioverfügbarkeit. Außerdem halten sie uns lange satt, verhindern damit Heißhungerattacken und halten unseren Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht. Tipps zum Einkauf und Lagerung Wie bereits erwähnt, kannst du Kichererbsen entweder eingelegt im Glas oder der Dose oder getrocknet einkaufen. Mittlerweile gibt es diese orientalische Köstlichkeit in jedem Supermarkt. Zumindest die Dosenvariante. Bei den getrockneten Kichererbsen kann es sein, dass nur größere oder Bio-Läden sie im Sortiment haben. Fündig wirst du aber mit Sicherheit in jedem arabischen oder asiatischen Laden. Dort hast du meistens eine große Auswahl an getrockneten Kichererbsen in großen Verpackungen. Achte bei deiner Auswahl (bei der Trockenware) auf Befall von Lebensmittelmotten. Diese nisten sich leider gerne in den Packungen ein und legen dort ihre Eier ab. Wenn du dir die Ware durch die Verpackung anschaust, siehst du recht schnell, ob sie befallen ist oder nicht. Bei einem Befall hast du irgendwo ein kleines Loch, durch welches die Lebensmittelmotte hineingelangt ist und zwischen den Kichererbsen befinden sich dann möglicherweise dünne Fäden, viele Krümel (da sich die Motten da durch knabbern) und Maden. So eklig es auch klingen mag, aber besser du entdeckst die Motten im Laden, als bei dir zu Hause. Denn wenn du sie ein mal in deinem Küchenregal hast, bekommst du sie nicht mehr so schnell los und musst unter Umständen alle Verpackungen wie Mehl, Haferflocken, Nüsse o. ä. entsorgen. Lagern kannst du getrocknete und Kichererbsen aus der Dose mehrere Wochen oder Monate. Du kannst die Trockenware aber auch gerne in ein luftdichtes Glas umfüllen. So vermeidest du den Mottenbefall eher, als wenn sie in der Verpackung bleiben. Kichererbsen Rezept-Tipp Jetzt kommen wir aber zu etwas appetitlicheren, nämlich zu unserem Rezept Tipp! Die Grilled Chicken Paprika Bowl ist super gesund, lecker und nährstoffreich. Das ist eine von vielen Varianten, wie du Kichererbsen in der Küche verwenden kannst. Hier gehts zum Rezept der Bowl mit Kichererbsen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren: - Vegane Warenkunde Kichererbsen - Vegane Warenkunde Kidneybohnen - Interview mit der Zeevi Kichererbsen GmbH - 10 Tipps, wie du täglich mehr Obst und Gemüse isst - Vegane Muckis aus Pflanzen - Clever Pasta - die Pastarevolution Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Tiramisu mit Kirschen, griechischem Joghurt und Zimt-Kardamom-Keksen

19. November 2021 Herr Grün kocht 

Tiramisu mit Kirschen, griechischem Joghurt und Zimt-Kardamom-KeksenDieses Post enthält Werbung für MANI Gerade in der Herbst- und Winterzeit wird ja ganz viel gebacken. Hierzulande überwiegend mit Butter, in Griechenland mit Olivenöl. Wie sicher einige von Ihnen wissen, backe ich auch viel mit Olivenöl. Ich finde, Olivenöl ist nicht nur wunderbar im Teig zu verarbeiten, es ist auch eigentlich sehr gesund - also wenn es gutes Olivenöl ist. Und das 100 % native Olivenöl von MANI - der Küchenheld - ist richtig gutes Öl mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Manchmal erhalte ich dazu Fragen: >>Verbrennt das Olivenöl nicht im Ofen?>> oder >>Schmeckt man das Olivenöl heraus?>Herr Grün, warum heißt das native Olivenöl von MANI eigentlich Küchenheld?>Zwei wunderbare griechische Pizzen mit Rucola, Tomaten, Champignons, grünen Oliven, Kalamata Oliven, Oliven- und TomatenpasteRohkost-Teller mit Gemüse der Saison und MANI Kalamata-Oliven und Grüne & Kalamata-Oliven in RohkostqualitätMediterraner Nudelsalat mit selbstgemachten Pilz-Nudeln, Aubergine, gelber Paprika, Zwiebeln, Tomate, grünen Oliven und MANI Polyphenol OlivenölKartoffel-Möhren-Puffer mit spicy Cr?me Sofia aus pürierten Kichererbsen, Joghurt, Knoblauch, Chili und Schwarzkümmel und mit MANI Gewürzoliven - dazu PflücksalatGriechischer Nudelsalat mit Kritharaki, geschmorter Paprika, Tomaten, Gurke, Feta, Oliven, frischer Minze und Sesam-FladenbrotGigantes Plaki - weiße Riesenbohnen mit Ofengemüse, einer Tomatensauce und vegetarischen Bulgur-BällchenJoghurt-Aprikosenkuchen mit gemahlenen Mandeln>Zucchini-Puffer mit Ofengemüse der Saison, Oliven und Zitronen-Rosmarin-Joghurt

Eine weitere Faktenbeweislage für die Skeptiker!!!!!!

9. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Eine weitere Faktenbeweislage für die Skeptiker!!!!!! So leid es mir für die GEIMPFTEN tut, denn die Geimpften halte ich "nur" für getäuschte Opfer, nicht für GEGNER oder so.., naiv sind sie,  ja sicherlich,..aber das ist kein Verbrechen. Ein VERBRECHEN ist es in meinen Augen, wenn man unhaltbare Lügendreckscheiße ungestraft verbreitet und "SKEPTIKER" als rechtes dummes Pack bezeichnet, oder UNGEIMPFTE öffentlich als BEKLOPPTE bezeichnet,..Solche Leute gehören in den Knast,..egal was für einen Job diese Wichser oder Wichserinnen haben.Und ja,..Fäkalsprache...aber das ist für so eine Drecksbrut das mildeste was mir in den Sinn kommt, um es deutlich zu machenDaher liebe ich einen Spruch seit ich ungefähr 15 bin...Denen könnte ich in die Fresse treten bis sie lachen,...und dann weil sie lachen,..ok ist ein Spruch,..aber kommt bah ran, was ich für dieses dumme Pack empfinde... ABER...IN ANTWERPEN sind mehr geimpfte, also VOLLGEIMPFTE auf der Intensivstation, als die bösen und unsolidarischen UNGEIMPFTEN....Das zum Thema wem oder was man vertrauen soll?????????? 

BioNTech-Impfung: Ab 7 Monaten kein Schutz messbar - erhöhtes Krankheitsrisiko mit AstraZeneca!!!

7. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

BioNTech-Impfung: Ab 7 Monaten kein Schutz messbar - erhöhtes Krankheitsrisiko mit AstraZeneca!!! Der kriminelle Lügensumpf wird Stück für Stück trocken gelegt.... Es gibt weltweit doch genug mutige Menschen, die den Mut haben, die Wahrheit zu verbreiten.  

Eine Pandemie der UNGEIMPFTEN?????? Hahahaha,..sicher...

5. November 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Eine Pandemie der UNGEIMPFTEN?????? Hahahaha,..sicher...  Die dummen Arschlöcher, oder auch Blinde genannt, die nur Scheiße labern, weil Sie als Blinde über Farbe reden, werden wider mal FAKTEN zur Kenntnis nehmen müssen. Falls die Trolle überhaupt lesen können,.... Was man, bei dem Lügenmist den sie verbreiten, bezweifelt werden kann,... Glaubwürdige Fachleute hat man mundtot gemacht, denn richtige Fachleute, haben gleich zu Beginn der  Pandemie  vor dem Impfen gewarnt. Also davor, wie genial das menschliche Abwehrsystem funktioniert und nicht mutwillig zwestört werden sollte... Aber denken, sehen und begreifen,..phuuu gleich 3 Dinge auf einmal....TILT..


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!