Bohnenkraut - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Vegan und Sport - Interview mit Christian von Vegan Athletes

Meine vegane Woche - 13. - 19.11. 2017

Meine 10 liebsten Rezepte - forever & ever

{WERBUNG} Veganes Nasi Goreng mit Herbstgemüse & Maronen - Soulfood für kalte Tage










Bohnenkraut vegetarische Rezepte

Kartoffel-Bohnensuppe mit frischem Bohnenkraut

2. September 2017 Herr Grün kocht 

Kartoffel-Bohnensuppe mit frischem Bohnenkraut Ich lege ein Zeitungsblatt für die Schalen auf den Kochlabortisch. Dann schäle ich die Kartoffeln. Beobachte, wie die trockene Erde auf das Papier rieselt und auch etwas an meinen Fingern kleben bleibt. Ich wasche die Kartoffeln. Lasse sie zum Abtropfen in der Siebschüssel liegen. Dann schneide ich die Enden der Strauchbohnen weg. Dabei steigt dieser Duft auf, den ich schon seit meiner Kindheit kenne. Ich liebe den Duft von frisch geputzten Bohnen. Dann beginne ich mit dem Kochen der Kartoffel-Bohnensuppe. Vielleicht haben Sie auch Bohnen im Garten oder gehen auf den Markt und kaufen dort welche. Dann kochen sie diese einfache Suppe. Ich glaube, Sie werden sie mögen. Zutaten (für 2 Portionen) 400 g festkochende Kartoffeln 600 ml Gemüsebrühe 150 g Bohnen 50 ml Sahne 1 EL frisches, grob gehacktes Bohnenkraut 1 Prise frisch geriebener Muskat frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1 EL Olivenöl Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in 600 ml Gemüsebrühe bissfest kochen. Die Gemüsebrühe bitte nicht abgießen, sondern im Topf bei den Kartoffeln lassen. Die Bohnen putzen, in 4 bis 5 cm lange Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Sahne, gehacktes Bohnenkraut, die Bohnen, etwas Muskat, Pfeffer und 1 EL Öl in den Topf mit den Kartoffeln und der Gemüsebrühe geben. Umrühren, kurz aufkochen und für ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Am besten schmeckt die Bohnensuppe, wenn sie ein paar Stunden ruhen darf. Dann können sich auch die Zutaten miteinander vertraut machen. >>Hallo, Frau Bohnenkraut. Schön Sie zu sehen.

Bohnen-Gemüse

29. August 2017 Vegetarische Rezepte 

Bohnen-Gemüse Zutaten: - 2 Zwiebeln - 400 g Stangenbohnen - 4 frische Tomaten oder aus der Dose - 2 Möhren - 1 TL Salz - 1/­­2 TL Zucker - Pfeffer - Bohnenkraut - etwas Olivenöl Zubereitung: - Zwiebeln schälen und fein würfeln, Bohnen putzen und in Stücke schneiden, Tomaten häuten, Möhren schälen und in Scheiben schneiden. - In dieser Reihenfolge alles in einem Bräter schichten, die Gewürze zugeben und etwas Olivenöl darüber träufeln. Mit geschlossenem Deckel, ohne zu rühren bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten garen.

CHILI CON QUESO

19. Juni 2016 A Very Vegan Life 

An einem Chili Cook Off könnte ich mit meinem Chili Con Queso vermutlich nicht teilnehmen, denn dazu entspricht es einfach nicht den gängigen Regeln, der bekannten, weltweiten Cook Offs. Die Hauptsache für mich ist aber, dass es schmeckt und da liegt das Chili Con Queso, ein rauchiges Chili mit käseartiger Creme aus Cashews, für mich weit vorne. Warum? – weil ich mal wieder nur meine liebsten Zutaten zusammen geworfen habe. Vermutlich wäre es mir sogar möglich, das Blog nur mit Rezepten zu füllen, deren Hauptbestandteile vor allem Süßkartoffeln und schwarze Bohnen wären und es würde mir niemals langweilig werden. Ob man das Chili Con Queso dann noch lieber Chili Sin Carne, Chili Non Carne oder doch einfach nur Chili nennen möchte, ist übrigens auch völlig egal – spätestens dann, wenn man sich das erste Löffelchen in den Mund geschoben hat und nur noch ein leises Oh, Mmmmh! heraus tönt. Das Rezept eignet sich auch hervorragend für deine Lunchbox. CHILI CON QUESO Chili Für 4 Portionen 800 g Süßkartoffeln ca. 480 g schwarze Bohnen (aus der Dose) 1 rote Zwiebel 1 große Knoblauchzehe 1 kleine, rote Chilischote 1/­­2 Limette 1 EL Öl 1/­­2 – 1 TL geräuchertes Paprikapulver 1 EL Bohnenkraut, getrocknet […]

Grüne-Bohnen-Suppe

16. Januar 2016 Vegetarische Rezepte 

Grüne-Bohnen-Suppe Zutaten: - 400 g grüne Bohnen - 300 g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 2 Möhren - 2 EL. Butter - 1 EL. Mehl - 250 ml Gemüsebrühe - 125 ml Milch - Salz - Pfeffer Bohnenkraut - evtl. 3 Tomaten Zubereitung: - Kartoffeln und Möhren schälen und in Würfel schneiden. Bohnen putzen und gegebenenfalls zerkleinern. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in der Butter andünsten. - Das Mehl darüber streuen, verrühren und mit Milch und Gemüsebrühe ablöschen. Kartoffeln und das Gemüse in die Suppe geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. - Zum Schluss mit den Gewürzen abschmecken. - Vor dem Servieren evtl. gewürfelte Tomaten dazugeben.

5-Kräuter Bete mit Sahne-Seitlingen

6. Juli 2015 Veganpassion 

5-Kräuter Bete mit Sahne-Seitlingen Als Kind war mit Rote Bete nicht bunt genug. Nicht als Farbe, sondern als Feuerwerk. Weißt du was ich meine? Du beißt drauf und im Mund passiert etwas - es knistert, es explodiert, es wird bunt und laut und fröhlich. Ich glaube das Gefühl hatte ich nur bei Schokolade :-). Oder meine Mama hat einfach nicht das richtige Dressing gefunden... Heute jedenfalls ist das ganz anders. Als ich vor einigen Jahren meinen roten Freund neu entdeckte war ich ganz überrascht - der ist nicht nur bunt, er kann auch was! Mein Herz lacht jedes Mal aufs Neue, wenn ich seine tiefrote Farbe erblicke. Es macht einfach glücklich. Ob roh oder gekocht - für mich ist die Rote Bete ein wandelbarer Wegbegleiter geworden, der mir die Morgende mit leuchtenden Smoothies versüßt. Inzwischen findest du die Rote Bete in vielen meiner Rezepte von Brownies und Apfelkuchen, Bolognese bis Strudel. Und ich liebe sie alle! Heute gibt es die Rote Bete ganz klassisch: Gekocht und gekräutert. Hab viel Spaß beim Nachkochen! Ergibt 2 Portionen. Für die Kartoffeln: 600 g Frühkartoffeln Salz Olivenöl Die Kartoffel ein bis zweimal durchschneiden und in reichlich Salzwasser garen. Dann abschütten und mit etwas Olivenöl beträufeln. Für die 5-Kräuter-Bete: 2 Rote Bete 2 EL Zitronensaft je 1 Ast Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano, Bohnenkraut 1 TL Agavendicksaft Salz, Pfeffer Die Rote Bete vom Grün befreien (das brauchen wir noch für unten). Wenn nötig schälen, sonst abreiben oder waschen und dann in feine Scheiben hobeln. Die Rote Bete mit 50-100 ml Wasser und dem Zitronensaft, sowie den gehackten Kräutern und dem Agavendicksaft in einen kleinen Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten garen. GRILL-TIPP: Die Kräuter-Bete ist auch kalt im Salat oder einfach so ein Genuss und eignet sich hervorragend als Grill-Beilage! Für die Sahne-Seitlinge: 6 große Kräuterseitlinge 2 EL Olivenöl 2 Lauchzwiebeln das Grün der 2 Rote Bete Salz, Pfeffer 1 Ast Oregano 1 EL Hefeflocken 1 TL Agavendicksaft 250 ml Hafercuisine (oder andere Pflanzensahne) Die Kräuterseitlinge abreiben und in Streifen schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Die Zwiebeln fein würfeln und zugeben. Das Grün der Rote Bete gründlich waschen, abtupfen und in Stücke schneiden und mit in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, Oreganoblättern, Haferflocken und etwas Agavendicksaft würzen. Dann mit der Sahne aufgießen und zu einer sämigen Soße eindicken lassen. Kartoffeln mit der 5-Kräuter-Bete und den Sahne-Seitlingen servieren und genießen.Veganpassion-Blog abonnieren

veganer Gemüse-Eintopf mit Zartweizen aus der veganen kochabo-Box

12. Januar 2015 The Vegetarian Diaries 

veganer Gemüse-Eintopf mit Zartweizen aus der veganen kochabo-BoxKochabos und Koch- beziehungsweise Rezeptboxen sind mit Sicherheit einer der Trends letztes Jahr gewesen. Gerade für Menschen, die viel zu tun haben, oft unterwegs sind, immer nur das Gleiche kochen und sich auf Abwechslung freuen oder einfach nur neugierig sind, ist ein solches Kochabo, bei dem man wöchentlich (fast) alle benötigten Zutaten nach Hause geschickt bekommt, mit Sicherheit eine interessante Möglichkeit spannende, neue Gerichte auszuprobieren. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Anbieter, die zum Teil auch vegetarische Kochboxen im Angebot haben. Mir ist bisher jedoch nur kochabo.de bekannt, die auch ein rein veganes Kochabo auf ihrer Website anbieten.  Dort kann man zwischen einer Variante für zwei oder vier Personen wählen. Geliefert werden pro Woche Zutaten für drei verschiedene Gerichte. Neben der aktuellen Box und den darin enthaltenen Rezepten , findet ihr auf der Homepage auch eine Auswahl von Gerichten, die bereits in älteren Boxen enthalten waren oder in Zukunft ausgeliefert werden sollen.  Die veganen Gerichte werden von Eva Fischer entworfen, die einige vielleicht vom Blog foodtastic kennen und die ich beim diesjährigen Food Blog Award in Berlin kennenlernen durfte. Alle drei Gerichte, die ich in meiner Box ausprobieren konnte, ließen sich gut und vor allem schnell (~ 30 Minuten) nachkochen und haben gut geschmeckt. Der Rahmen der Rezepte lässt in den meisten Fällen immer auch Raum um kleine Details oder Vorlieben nach den eigenen Vorstellungen zu ändern oder anzupassen.  Wenn ihr nun neugierig seid, was es in der nächsten veganen kochabo-Box Leckeres gibt, schaut einfach auf der Homepage vorbei. Dort findet ihr auch die anderen (nicht veganen) Boxen, weitere Infos zu den Lieferbedingungen und vieles mehr.  Wer den Code "VegetarianDiaries" bei einer Bestellung verwendet, erhält zudem eine Obst-Kiste kostenlos!  veganer Gemüse-Eintopf mit Zartweizen 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2 Möhren 1/­­2 Brokkoli 1/­­2 Dose weiße Bohnen 125 g Ebly (Zartweizen) oder Dinkel 400 g stückige Tomaten (aus der Dose oder frisch) Gemüsebrühe, Schuss Wein Salz, Pfeffer, Zucker Kräuter der Provence Die Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Brokkoli gründlich abspülen und in kleine Röschen teilen.  In einem Topf etwas Öl heiß werden lassen und Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Nach einigen Minuten den Zartweizen hinzugeben und kurz mit andünsten. Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und kurz einköcheln lassen. Anschließend mit den Tomaten und Gemüsebrühe aufgießen. Der Zartweizen sollte gut bedeckt sein. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und den Kräutern der Provence (Thymian, Rosmarin, Oregano, Majoran und Bohnenkraut) würzen und für 20 Minuten leise köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Bohnen hinzugeben und zum Schluss noch einmal abschmecken.  Parallel die Möhren und den Brokkoli in kochendem Wasser für 2-3 Minuten blanchieren. So behält das Gemüse seinen Biss und die Farbe. Wenn ihr das Gemüse lieber direkt im Eintopf habt, dann gebt den Brokkoli und die Möhren vor dem Ebly für ein bis zwei Minuten mit in den Topf.  Zusammen mit dem Zartweizen servieren und mit frischer Petersilie schmecken lassen. Ergibt zwei gute Portionen. 

DIY Raumtrenner: Einen schwebenden Garten bauen

19. Juli 2014 Nicole Just 

Heute mal kein Rezept oder Restauranthinweis, sondern eine einfache und günstige Idee, um Räume schöner und grüner zu machen. Wie ihr wisst, bin ich in diesem Jahr umgezogen und gerade dabei, Stück für Stück unsere neue Bleibe einzurichten. Dabei kann man ja wahnsinnig viel konsumieren und neu kaufen. Aber wo es geht möchte ich am liebsten alte und neue Materialien vereinen, selbst ein wenig basteln und dabei aus verschiedenen Dingen, die eigentlich sonst im Müll landen, Neues machen. In “Denglish” auch bekannt als Do it Yourself und Upcycling ;) Die Grundlage für meinen Raumtrenner ist eine Treibholzwurzel. Die wurde mir von ganz lieben Menschen geschenkt, die das Holz an der Ostsee gefunden haben. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich mich wahnsinnig darüber gefreut habe! Denn einerseits ist das ein echtes Stück Heimat, andererseits ein Geschenk, das man mit Geld gar nicht aufwiegen kann! Ich wollte etwas ganz Besonderes aus der Wurzel machen und habe lange überlegt, was das sein könnte. Da ich noch einen Raumtrenner für meinen Wohn- und Essbereich gesucht habe, der möglichst “leicht” wirkt und den Raum nicht optisch verkleinert, ist nun also ein schwebender Garten daraus geworden. Ganz besonders praktisch, wenn man zwei Katzen hat, die wahnsinnig gern an allem knabbern, das grün ist und in Reichweite steht. Ursprünglich wollte ich an die Stelle einen Raumtrenner aus alten Obstkisten bauen, die habe ich allerdings vorher schon spontan im Garten verwendet, um eine etwas trostlose Ecke aufzuhübschen. Schaut mal, hier sind die Kisten gelandet. Die Bepflanzung ist eine Mischung aus Steingartenpflanzen (oben), Kräutern wie Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut, Lavendel, verschiedenen Minze- und Salbeisorten, Schafgarbe, Estragon, Schleierkraut, Schnittlauch, Petersilie, Lorbeer und Zitronenverbene. Daneben stehen (nicht im Bild) noch Gartensalbei und einige andere blühende Kräuter. Viele der Kräuter habe ich hier in Bioqualität bestellt. Zurück zum Raumtrenner! Nun hat natürlich nicht jeder ein Stück Treibholz herumliegen, als Material eignet sich natürlich auch ein Holzstamm. Der sollte allerdings einen geringeren Umfang haben als das Treibholz, das ich verwendet habe, da “frisches” Holz viel schwerer ist und die ganze Konstruktion mit steigendem Gewicht nach anderen Haken und Dübeln verlangt. Insgesamt habe ich für mein “Projekt” weniger als 50 EUR ausgegeben. Für die Bepflanzung habe ich mich überwiegend für Hauswurze (Sempervivum) entschieden. Die brauchen wenig Platz, halten lange Trockenperioden, Hitze und Kälte aus und schön sind sie auch noch. Es eignen sich auch kleinere Fetthennen-Sorten, auf dem Bild ganz unten seht ihr so eine Pflanze im Vordergrund. Wichtig ist , eine ordentliche Drainage aus Steinen einzubauen, damit die Wurzeln nach dem Gießen nicht im Wasser stehen. Hier schonmal das Endergebnis in voller Pracht, danach der “Weg zum Ziel”. Und ja, wir sitzen im Moment auf Gartenstühlen an unserem Esstisch. Passende Stühle zu finden ist gar nicht so einfach! ;) Und das braucht ihr für einen Raumtrenner aus Treibholz: 1 Stück Treibholz oder einen leichten Baumstamm (Länge ca. 1 m – 1,5 m) 1 Bohrmaschine mit einem 4-er Metallbohraufsatz 5 m Seil (Baumarkt) 7 kleine Metallübertöpfe (? ca. 7-11 cm) oder Konservendosen 7 Klappösen in Größe 5 (Baumarkt) oder die Laschen zum Öffnen der Konservendosen 7-14 kurze Schrauben mit Muttern (Größe “M4″; Baumarkt; wenn ihr die Klappösen verwendet benötigt ihr pro Öse zwei Schrauben, für die Konservendosen-Laschen nur eine Schraube pro Gefäß) 7-14 Unterlegscheiben (Größe M4) 7 kleinbleibende, anspruchslose Pflänzchen oder kleine Kräuter einige Kieselsteine für die Drainageschicht 7 Nägel 1 Hammer 2 Haken und passende Dübel zum Aufhängen der Konstruktion Wenn ihr alte Konservendosen verwendet, könnt ihr diese noch “shabby” gestalten. Ich habe dafür folgende Dinge verwendet: Rosteffekt-Lack (Baumarkt) 1 weißen Lack auf Wasserbasis verschiedenfarbige Wandfarbenproben (Baumarkt) feines Schleifpapier Schritt 1: Die Pflanzgefäße und Ösen anbohren Falls ihr Klappösen verwendet müsst ihr zunächst die vorgestanzten Löcher etwas vergrößern. Vielleicht gibt es die Ösen im Baumarkt in eurer Nähe auch gleich mit der richtigen Lochgröße, mein Baumarkt hatte sie nicht. Weil die Ösen aus sehr dünnem Metall bestehen ist es am besten, sie auf einer Unterlage (z.B. ein Stück Holz) zu bohren. Noch einfacher ist es, sie direkt auf eure Dosen oder Metallübertöpfe zu legen und dort zu bohren. So habt ihr auf den Dosen gleich den richtigen Abstand für die Löcher. Bedenkt beim Vorbohren der Löcher in den Dosen, dass diese etwas mittig sein sollten, damit die Dosen später nicht nach unten klappen, sondern relativ gerade am runden Stamm sitzen können. Falls ihr Konservendosen und die zugehörigen Laschen verwendet, müsst ihr nur ein Loch in die Dosen bohren. Damit die Schraube nicht die Öse rutscht, legt eine Unterlegscheibe zwischen Schraube und Mutter. Auch für die Klappösen habe ich Unterlegscheiben benutzt, damit sich die Schrauben besser und sicherer befestigen lassen. Falls ihr die Dosen noch lackiert, baut die Ösen erst nach diesem Schritt an. Schritt 2: Die Dosen verschönern Die Dosen gut reinigen, trocknen und mit dem Schleifpapier anschleifen. Dann mit dem Lack grundieren und trocknen lassen. Ich hatte nur weißen Lack, richtig schöne Effekte lassen sich aber auch mit buntem Lack erzielen. Wenn eure Dosen später “richtig rostig” aussehen sollen, grundiert am besten mit schwarzem oder orangen Lack vor. Dann wird der Lack partiell oder flächendeckend aufgesprüht. Nach einer gewissen Trockenzeit lässt sich bunte Wandfarbe oder nochmals eine Schicht Lack aufbringen. Oder die Dosen behalten einfach ihren “Rostlook”. Zum Schluss die Ösen anschrauben. Schritt 3: Das Seil zurechtschneiden Ihr könnt euer Seil im Baumarkt natürlich schon auf die richtige Länge teilen lassen. Ich habe das nicht gemacht, sondern mein Seil einfach mit einem Messer geschnitten, die Enden mit etwas Blumendraht fixiert und mit einem Feuerzeug versiegelt. Schritt 4: Den Stamm aufhängen Hier sind vier Hände hilfreich. Wenn ihr die richtige Höhe für euren Schwebegarten gewählt habt, messt am Stamm den Abstand, den das Seil später haben soll. Ich habe 6-er Nylon-Dübel und Haken verwendet. Das funktioniert aber nur, wenn ihr die Haken im 90° Winkel an die Wand schraubt. Wenn ihr euren Stamm direkt  an eine Decke hängen möchtet, erkundigt euch im Baumarkt am besten nach speziellen Dübeln und Haken, die eine möglichst hohe Zugkraft aushalten. Zum Schluss die Seile unten fest verknoten und den Stamm aufhängen. Schritt 5: Die Gefäße bepflanzen Füllt die Gefäße zuerst mit einer Schicht Kieselsteine, dann holt die Pflänzchen vorsichtig aus ihren Töpfen und nehmt soviel Erde ab, dass diese in die Gefäße passen. Das praktische an den Hauswurzen ist, dass sie keine tiefen Wurzeln ausbilden und somit auch keine große Pflanztiefe benötigen. Achtet aber darauf, dass zwischen Wurzel- und Drainageschicht kein Freiraum entsteht. Schritt 6: Die Gefäße anbringen Jetzt kommt der schönste Teil, das Anbringen der Gefäße am hängenden Stamm. Dafür die Nägel vorsichtig und leicht schräg in das Holz schlagen und am Ende die Gefäße anhängen. Mein Schwebegarten wird mit der Zeit sicher noch etwas wachsen. Oben möchte ich bald noch Kerzenteller anbringen und wenn wieder einige Konservendosen anfallen wird sicher auch noch die ein oder andere Dose ihren Weg an den Stamm finden. The post DIY Raumtrenner: Einen schwebenden Garten bauen appeared first on vegan-sein.

Grüne Bohnensuppe mit Tomaten

2. Juni 2014 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Grüne Bohnensuppe mit Tomaten - Wenn Sie die Möglichkeit haben, holen Sie die Bohnen und das Bohnenkraut vom Wochenmarkt. Zutaten für 4 Portionen: 400 g grüne Bohnen 1 Bd Bohnenkraut 1 Schalotte...

Tofu-Paprika-Gemüse mit Tomatensauce

9. Juli 2015 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Tofu - Paprika - Gemüse mit Tomatensauce - Sie können die Paprikaschoten auch durch Wirsing oder Grünkohl ersetzen. Zutaten für 4 Portionen: 250 g Tofu 1 Knoblauchzehe 1 Bd Bohnenkraut 2 getrockne...

Grüner Bohnensalat mit Avocados und Kokosnuß

4. Februar 2015 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Grüner Bohnensalat mit Avocados und Kokosnußfleisch - Salate - Vitaminreich und gesund erfreuen das Auge und den Magen. Zutaten für 4 Portionen: 200 g grüne Bohnen 2 Zweige Bohnenkraut Salz 2 rei...

Stangenbohnensuppe mit Bohnenkrautpaste

12. November 2014 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Stangenbohnensuppe mit Bohnenkrautpaste Stangenbohnensuppe mit Bohnenkrautpaste - Durch das Schnippeln der Bohnen kennt man auch den Ausdruck Schnippelbohneneintopf. Zutaten für 6 Personen : ...

Filetbohnen mit Pfifferlingen

24. Juni 2014 Vegetarische Rezepte und vegane Gerichte 

Filetbohnen mit Pfifferlingen - Filetbohne ist eine sehr zarte Gemüsebohne, die in sehr jungem Stadium geerntet werden muß. Zutaten: 500 g Filetbohnen 3 Bohnenkrautzweige 1 El Butter 1 Zwiebel 2...


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!