Anis - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Vegane Blumenkohl-Bolognese mit Champignons

IMPPFLICHT AB MÄRZ!!!

Kartoffel-Brokkoli-Suppe

Die ,,Impf-Experten der Regierung und ihre Verbindungen zur Pharmaindustrie!










Anis vegetarische Rezepte

Ramen Herr Grün (????????) – mit Kokosmilch, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Spinat, Pilzen, Erbsen und Räuchertofu

gestern 12:32 Herr Grün kocht 

Ramen Herr Grün (????????) – mit Kokosmilch, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Spinat, Pilzen, Erbsen und Räuchertofu Als ich Ramensuppen (eigentlich sagt man nur Ramen) zum ersten Mal gehäuft auf Bildern sah, wusste ich: Das ist ein Kochabenteuerland. Ich war fasziniert. Die Kombinationsmöglichkeiten sind geradezu unendlich. Der Professor wollte es auch schon gleich ausrechnen, aber ich lenkte ihn davon mit einem Stück Kuchen ab. Ich wollte mich doch unbedarft in die Ramenwelt begeben und war hochmotiviert. Manche Menschen schauen doch noch sehr verunsichert, wenn man Sätze sagt wie: >>Ich koche heute Ramen.>Ah, jetzt eine schöne Ramen.

Ist Rauchen eigentlich vegan?

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Ist Rauchen eigentlich vegan? Viele Veganer achten besonders auf ihren Lifestyle. Das Essen ist tierleidfrei, die Kleidung aus Bio-Baumwolle und ohne Leder. Plastik wird vermieden, wo es geht und generell wird sehr auf die Gesundheit geachtet. Doch einige vegan lebende Menschen sind auch Raucher. Was Rauchen mit Veganismus zu tun hat und wieso wir es nicht nur aus gesundheitlichen Gründen lassen sollten, erfährst du in diesem Artikel. Inhaltsverzeichnis Rauchen ist nicht vegan Tierversuche der Tabakindustrie Tabakware ohne Tierversuche Vegane Alternativen von Berliner Wiese Rauchen ist nicht vegan Waaas? Rauchen ist nicht vegan? Ja, leider. Wie das sein kann, fragst du dich? Wir wollen es hier erklären. Natürlich sind keine Knochen, Fleisch oder andere tierische Bestandteile in den Zigaretten enthalten. Dennoch ist Rauchen nicht vegan und vor allem nicht tierleidfrei. Denn genau darum geht es hier. Um das Tierleid. Egal, ob Kettenraucher oder nur ab und zu beim Feiern, jeder Raucher unterstützt mit dem Konsum von Zigaretten und Tabakwaren Tierversuche. Wir schaden damit nicht nur unserer Gesundheit, wenn wir rauchen, sondern auch unserer Umwelt und vor allem der Tierwelt. Denn die Tabakindustrie schreckt vor nichts zurück. Tierversuche der Tabakindustrie Tierversuche mit Tabak? Wer sich jetzt rauchende Häschen im Käfig mit dem Glimmstängel zwischen den Backen vorstellt, der liegt gänzlich falsch. Denn die Methoden der Tabakindustrie sind um einiges härter und brutaler. Aber erst mal wollen wir klären, WARUM Tierversuche überhaupt durchgeführt werden. Ziel dieser Tests ist es, schädliche Auswirkungen auf den menschlichen Organismus zu erforschen. Nur werden zu diesen Forschungszwecken leider keine Menschen getestet, sondern Tiere. Nikotin und Teer haben gesundheitsschädigende und krebserregende Wirkungen auf unseren Körper und genau das wird bei den Tierversuchen untersucht. Niemand raucht freiwillig. Wir starten irgendwann im Teenie Alter mit der ersten Kippe, weil die Clique es auch macht und wir dazugehören wollen. Später entwickelt sich daraus eine Sucht, wenn wir nicht rechtzeitig aufhören. Aber kein Nicht-Raucher wacht nachts um 3 auf und ruft: Jetzt eine Zigarette! Genauso geht es den Tieren auch. Kein Tier möchte freiwillig und über Stunden hinweg tagelang Zigarettenqualm einatmen. Und doch passiert jeden Tag genau das. Die beliebtesten Versuchstiere sind dabei Ratten, Affen und Hunde. Ratten werden beispielsweise in Käfigen eingesperrt und dann mit Zigarettenrauch vernebelt. Das kann bis zu 6 Stunden am Tag über mehrere Jahre hinweg dauern. Sie sind dem Qualm schutzlos ausgeliefert und sterben am Ende wegen Krebs oder anderen Ursachen. Primaten und Hunden werden unter Zwang Masken aufgesetzt, die puren Zigarettenqualm in ihre Lunge pumpen, nur um zu beobachten, wie sich das auf den Körper und Organismus des Tieres auswirkt. So werden Krebs und Tumore absichtlich hervorgerufen, um dann nach dem qualvollen Tod des Tieres die Körper aufzuschlitzen und sie zu sezieren. Und warum das Ganze? Um UNS MENSCHEN ein gesünderes Raucherlebnis zu ermöglichen. Schon allein diesen Satz zu schreiben macht keinen Sinn. Ständig kommen neue Tabakprodukte auf den Markt, die vorher auf ihre schädlichen Auswirkungen an Tieren getestet werden müssen, damit wir in Zukunft eventuell mit geringeren Konsequenzen unserer Gesundheit rauchen können. Da stellt sich doch wirklich die Frage, ob sich der Glimmstängel auf Kosten tausender toter Tiere lohnt? Definitiv nicht! Hätte ich das vor 15 Jahren gewusst, hätte ich als Teenie niemals mit dem Rauchen angefangen. Zum Glück bin ich seit vielen Jahren schon von dieser Sucht befreit. Tabakware ohne Tierversuche Aber wir können eine kleine Entwarnung geben. Denn in Deutschland sind Tierversuche in der Tabakindustrie verboten. Deutsche Zigaretten und Tabakwaren sind demnach vermeintlich tierleidfrei. Leider sind die meisten Marken Weltkonzerne und werden auch weltweit verkauft. Somit haben wir auf unserem Markt dann doch die Zigaretten, die an Tieren getestet wurden. Sollte das Wohl der eigenen Gesundheit nicht dafür ausreichen mit dem Qualmen aufzuhören, kann man immer noch an die tausendfach toten Labortiere denken, die qualvoll verenden mussten. Wer auch hier keine Option sieht, das Rauchen aufzugeben, dem wollen wir hier eine Alternative zeigen, die wenigsten vegan und tierleidfrei ist. Vegane Alternativen von Berliner Wiese Seit neustem gibt es E-Zigaretten und Verdampfer. Auch hier ist nicht klar, ob der Tabak vorher an Tieren getestet wurde. Bei der Berliner Wiese kannst du dir sicher sein, dass diese Produkte zu 100 % vegan sind. Im Online-Shop der Berliner Wiese findest du alles rund ums Thema CBD. Wenn du dich mit diesem Thema noch nicht so gut auskennst, dann lies dir gerne diesen Artikel dazu durch. Hier findest du alle wichtigen Informationen zu CBD, der Anwendung und Wirkung. Bei der Berliner Wiese werden keine Zigaretten gerollt oder gestopft. Die CBD Produkte können nur mit einem Verdampfer geraucht werden. Mit dem  CBD VAPE KIT kannst du dich entspannt zurücklehnen und jeden Zug genießen. In den Kartuschen ist 40 % CBD-Vollspektrum Extrakt enthalten, das auf hochwertigem MCT Kokosöl basiert. Zur Auswahl stehen hier 5 Sorten mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. In dem Kit ist ein Vape Pen und eine Kartusche deiner Wahl enthalten und kostet im Online-Shop 60 EUR. Passend zu dem Pen kannst du dir aus den folgenden Geschmacksrichtungen eine aussuchen. 🧖🏼‍♀️ RELAXO - süß und blumig (Watermelon OG) - die/­­der Entspannte 🧘🏽‍♀️ PIANO - fruchtig süß (Mango Kush) - die/­­der Ausgeglichene 💪🏽 BRAVO - tropisch-fruchtig (Pineapple Express) - die/­­der Produktive 👨🏽‍🎨 TANGO - Zitrusfrüchte (Tangerine Dream) - die/­­der Kreative 🤩 FORTE - süß und blumig (Gelato) - die/­­der Euphorische  Jede Kartusche enthält 40 % hochwertiges CBD Extrakt und wirkt dabei besonders entspannend. Dabei sind in den Produkten der Berliner Wiese weder Nikotin noch Teer enthalten. Du kannst die jeweiligen Kartuschen für 35 EUR online bestellen. Wer also auf seinen Rauchkonsum nicht verzichten kann, kann sich wenigstens nach veganen Alternativen umsehen und die klassischen Tabakwaren hinter sich lassen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Die besten Hanfprodukte - Body Mind Free Shop - Hanfprodukte der Berliner Wiese - Vegane Protein Muffins mit Hanf - Vegane Bücher - Nutrition Online-Masterklass Kochkurs - Vitamin B12 kaufen - 2020 wird vegan - Sunday Natural Produkte - Vegane Hafer Drink Barista  Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Ernährung: vegane Lebensmittelwarenkunde

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Ernährung:  vegane Lebensmittelwarenkunde Viele Menschen, die am Anfang ihrer veganen Lebensweise stehen, sind sich nicht sicher, womit sie tierische Produkte ersetzen können. Heute wollen wir euch einige ausführliche Alternativen für Milch, Eier und Co zeigen und auf ihre Besonderheiten aufmerksam machen. Schau dir gerne die Artikel in der Warenkunde an. Da gehen wir detaillierter auf die Lebensmittel ein und zeigen, wie vegane Ernährung aussehen kann. Inhaltsverzeichnis Die vegane Lebensmittelpyramide Milchalternativen Käse Butter Eier Honig Fleisch Wurst Fisch Gelatine Palmöl Die vegane Lebensmittelpyramide Das Schöne bei einer pflanzenbasierten Ernährung ist, dass wir anhand der Lebensmittelpyramide (wie von BKK Provita darstellt) erst ganz weit oben anfangen etwas zu ersetzen. Die Grundlagen sind ja vegan bzw. beinhalten sie keine tierischen Produkte. Vegane Lebensmittelpyramite BKK Provita Wasser Ganz unten bildet die Basis Wasser und energiearme sowie alkoholfreie Getränke. Das heißt, dass Softdrinks und Co da nicht vorkommen. Einige koffeinhaltige Softdrinks enthalten gesundheitsschädigende Zusatzstoffe, weswegen wir die sowieso aus unserem Ernährungsplan streichen sollten.  Gemüse und Obst Gleich darauf folgen die Grundnahrungsmittel, wie Gemüse und Obst. Diese sind natürlich von Grund auf vegan, da es sich hierbei um reine Pflanzen handelt. Diese können und sollen nicht ersetzt werden, da sie neben dem Wasser unsere Basis für eine gesunde Ernährung darstellen. In der Übersicht sieht man auch sehr gut, dass Gemüse zu 70 %, während Obst nur zu 30 % vertreten ist. Die Lebensmittelzufuhr sollte demnach entsprechend aussehen und mindestens 400 g Gemüse und mindestens 250 g Obst am Tag beinhalten. Vollkorngetreide und Kartoffeln Danach folgen Vollkorngetreide und Kartoffeln , die uns mit Energie versorgen. Auch hier ist es wichtig zu unterscheiden, welche Kohlenhydratquelle wir zu uns nehmen. Dabei ist es immer besser, Lebensmittel zu verzehren, die weitgehend in ihrer Ursprungsform geblieben sind. Kartoffeln kommen so wie sie sind aus der Erde und landen dann in derselben Form auf unserem Teller. Nudeln und Brot sind verarbeitete Produkte und sollten daher seltener gegessen werden, als Kartoffeln oder Reis. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte Dann geht es hier in der Ernährungspyramide weiter mit Nüssen und Samen, die essentiell für unsere Gesundheit sind. Diese sollten wir täglich konsumieren, da sie wichtige Öle enthalten und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen. Auch Hülsenfrüchte, wie Linsen, Sojabohnen oder Kidneybohnen sollten wir in größeren Mengen verzehren. Die enthaltenen Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und halten den Darm intakt.  Michlalternativen Bei der Milch und den Milchalternativen fängt unsere Warenkunde an, denn das ist der erste Punkt, den wir in der Pyramide ersetzen müssen. Es gibt hier zwar kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte, aber wir werden in der veganen Warenkunde natürlich eine komplette Sammlung an Alternativen aufzeigen.  Alkohol, Süßigkeiten und Snacks Ganz oben auf in der Spitze der Lebensmittelpyramide sind Snacks, Alkohol und Süßigkeiten, die sich wirklich in sehr geringen Maßen auf unserem Speiseplan befinden sollten. Wenn wir auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, bleiben wir selbst gesund, stärken unser Immunsystem und halten unseren Körper fit. Gerade beim Kochen oder Backen ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden können und in welchen Mengen. Generell wirst du bei unserer Warenkunde sehen, dass sich die veganen Alternativen deutlich vielseitiger einsetzen lassen, als die herkömmlichen Originalprodukte.  Milchalternativen Milch ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte in unseren Küchen. Ob im Kaffee, im Tee, im Müsli oder zum Backen. Milch finden wir überall wieder. Kuhmilch lässt sich ganz wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen ersetzen. Mittlerweile gibt es sehr viele Pflanzendrinks, die zwar anders schmecken, aber genauso eingesetzt werden können, wie herkömmliche Kuhmilch. Dabei bieten sie außerdem noch gesundheitliche Vorteile und sind vielseitig einsetzbar. Pflanzliche Milch kann aus Nüssen oder Getreide und anderen Lebensmitteln hergestellt werden. Die gängigsten Formen sind aus Hafer, Soja, Nüssen (Haselnuss, Cashewnuss, Macadamia), Mandeln, Kokos, Reis, Hanf, Lupinen und Erbsen.  Dabei hat jede Sorte andere Eigenschaften und eignet sich für spezielle Anwendungsbereiche besonders gut. Für den Kaffee oder fürs Müsli empfehlen wir z. B. Hafer- oder Sojamilch. Zum Backen eignet sich Mandelmilch ganz gut und wenn es um Süßspeisen und Dessert geht hat Reismilch wieder ihre Vorzüge. Wer gerne Milchschaum hat greift zu Batista-Editionen oder zu Lupinen- und Erbsenmilch. Du siehst also, jede Sorte hat spezielle Besonderheiten und kann individuell nach Geschmack oder Vorlieben eingesetzt werden.  Die gesundheitlichen Aspekte sich auch nicht zu verachten, denn Pflanzenmilch besteht oft meisten nur aus 3 Bestandteilen. Dem Getreide, Salz und Wasser. Beim Einkauf kannst du auch darauf achten, welche Zusatzstoffe in dem Drink noch enthalten sind und Abwegen, ob sie dir guttun oder nicht. Manche Sorten sind mit Kalzium und oder Vitamin B12 angereichert, was wieder auf unser Nährstoffkonto einzahlt.  Last but not least: Pflanzenmilch kannst du auch ganz einfach selber machen!  Meistens haben wir eher keine Kuh im Garten stehen und können sie nicht melken. (Was ja auch nur geht, wenn sie ein Kalb geboren hat, doch das ist eine andere Geschichte.) Nüsse, Hafer oder andere Zutaten für Milchalternativen haben wir oft bereits zu Hause im Regal stehen oder können sie beim nächsten Einkauf ganz einfach mitnehmen. Vereinfacht gesagt musst du einfach nur die Zutaten miteinander gut durchmixen und abseihen. Thats it. Mehr braucht es oft nicht. Hier gibts noch unser bestes DIY Milch-Rezept für dich. Probier es doch gleich mal aus. Machst du deinen Pflanzendrink selbst, weißt du immer, was drin ist und dass es ein absolut cleanes Produkt ist.  Käse ,,Also auf Käse könnte ich ja niemals verzichten! Das ist einer der häufigsten Sätze, wenn es um eine vegane Ernährung geht. Zum Glück lässt sich Käse aus tierischen Produkten ganz easy mit pflanzlichen Alternativen ersetzen. Zugegeben, vor einigen Jahren noch war es undenklich und das, was der Markt zu bieten hatte, schmeckte oft nicht gut. Das ist heutzutage aber anders. Denn gefühlt täglich schießen neue vegane Käsealternativen aus dem Regal und wir haben diese Produkte in Hülle und Fülle. Und sie schmecken auch wirklich sehr gut.  Gerade Frischkäse steht in pflanzlicher Form dem Original aus tierischen Bestandteilen in nichts nach. Vegane Frischkäsealternativen sind gute Quellen für hochwertige Fettsäuren, da sie meistens aus Nüssen, Samen oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem liefern sie pflanzliche Eiweiße, Ballast- und Mineralstoffe, die in tierischen Produkten nicht vorhanden sind. Hier ist aber besondere Vorsicht bei dem Zusatz von Palmöl  geboten. Denn manche veganen Aufstriche enthalten Palmöl, statt anderer Fette.  Eine besonders beliebte Basis für Käsealternativen sind Cashewnüsse. Sie liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe, Eiweiß, Tryptophan und B-Vitamine. Außerdem lassen sie sich besonders leicht verarbeiten und dadurch auch in zahlreichen DIY-Rezepten einbinden. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck, als Kuhmilchkäse. Vegane Käsealternativen sind zudem von Natur aus laktosefrei und deshalb von vielen Menschen deutlich besser verträglich. Ob Scheiben, gerieben oder als Streichgenuss - pflanzliche Käsealternativen sind aromatisch, schmackhaft und durch ihre wertvollen Zutaten auch noch gesund. Außerdem haben sie nicht diesen säuerlichen Beigeschmack, der bei Milchprodukten aus Kuhmilch häufig vorkommt.  Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und viele weitere gesundheitsfördernde Zutaten ermöglichen es uns veganen Cheddar, Ofenkäse, Mozzarella, Camembert, Parmesan, Feta, Frischkäse und Hüttenkäse, ja sogar Blauschimmelkäse herzustellen. Und das in deutlich schnellerer Zeit.  Für alle, die DIY nicht so toll finden oder das passende Rezept noch nicht gefunden haben, gibt es genügend Hersteller auf dem Markt, die vegane Käsealternativen anbieten. Da die Scheiben oft mit Gewürzen und Kräutern versehen sind, schmecken sie zuweilen noch besser als das tierische Original. (Veganz, Bedda, Simply V, Violife, Wilmersburger etc). Butter ,,Nimmst du jemandem die Butter vom Brot, hat er irgendwann nicht mal mehr das Brot. Das stimmt so nicht, denn ersetzt du tierische Butter mit pflanzlicher Butter, dann hast du am Ende noch viel mehr. Butter besteht hauptsächlich nur aus Fett, Cholesterin und gesättigten Fettsäuren. Diese Killer-Kombination ist für unsere Gesundheit absolut gesundheitsschädigend. Die Meisten schmieren unter die Wurst auf dem Brot noch eine dicke Schicht Butter. Fett mit einer Portion Fett. Kein Wunder, denn Fett ist einer der Hauptgeschmacksträger.  Aber Butter kann eben auch einer der Gründe für Fettleibigkeit, schlechte Cholesterinwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sein. Pflanzliche Butter hingegen hat ganz andere Nährwerte und gesunde Fette. Aber auch hier müssen wir auf die Zutatenlisten achten. Z.B. bestehen viele Margarinen auch fast nur aus gesättigten Fettsäuren und sind damit auch nicht viel besser als Butter. Kommt Palmöl in der veganen Butter oder der Marganie vor, sollte man auf ein Bio-Siegel achten oder eine andere Fettquelle kaufen. Manche Margarinen sind nicht ein mal vegan, deswegen lohnt es sich in mehrerer Hinsicht auf die Zutatenliste zu schauen und diese mal genauer zu betrachten.  Während wir bei der tierischen Butter immer nur eine gleiche Sorte von verschiedenen Marken haben, sieht es bei veganer Butter gleich ganz anders aus. Denn hier haben wir - ähnlich wie bei der Milch - für jeden Bereich der Kulinarik unterschiedliche Produkte. Es gibt vegane Butterblöcke, die sich besonders gut zum Backen eignen und auf Basis von Kokos- Sonnenblumen- und Rapsöl sind. Hier finden oft Anreicherungen mit Vitaminen statt, die die tierische Butter einfach blass aussehen lassen. Mit veganer Butter haben wir ein Streckbett, das zwar ein Fett, aber gleichzeitig gesünder ist, als herkömmliche Butter. Es gibt streichzarte Butter aus dem Kühlschrank, die ideal für das Frühstücksbrötchen passt oder feste Blöcke, die für andere Zwecke, wie zum Kochen gut sind.  Auch bei der veganen Butter ist natürlich der ökologische Fußabdruck um ein vielfaches kleiner als beim tierischen Original. Das Beste kommt zum Schluss: vegane Butter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Mit unserem schnellen DIY Rezept, hast du im Handumdrehen eine leckere und gesündere Butter, die du je nach Geschmack noch mit Kräutern und Gewürzen verfeinern kannst.  Eier ,,Wer will guten Kuchen backen, der muss haben 7 Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel. Das ist Vergangenheit. Heute sehen Backrezepte ganz anders aus. Alle Zutaten aus dieser Aufzählung können mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden.  Natürlich gibt es keine veganen Eier, aber es gibt zahlreiche Methoden, Eier mit pflanzlichen Alternativen in deiner veganen Ernährung zu ersetzen. Hühnereier sind die gängigste Form, die bei uns verspeist wird. Dabei bestehen sie zu großen Teilen aus Eiweiß, Fett und Cholesterin. Das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken und die Gefäße stark belasten. Vegane Ei-Alternativen sind komplett cholesterinfrei und je nach Sorte, sogar gesund.  Bei den Ei-Alternativen kommt es wieder darauf an, was man damit vorhat. Möchte man sich ein veganes Rührei braten, eignet sich unbehandelter Naturtofu oder Seidentofu am besten. Zum Backen gibt es wieder andere Produkte, die sich komplett als Eier verwenden lassen können.  Eine sehr beliebte Form sind eingekochte Leinsamen, die ein Gelee hervorbringen. Dieses lässt sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden. Aber auch eiweißreiche Pulver, wie Soja-, Kichererbsenmehl oder Fertigprodukte, wie Eifix eignen sich besonders gut. Durch die biologische Wertigkeit der Produkte und die enthaltenen Vitamine sind diese Alternativen nicht nur praktisch, sondern auch gesund.  Aber auch ganz einfache Lebensmittel, wie Avocado, Banane oder Apfelmus lassen sich bei Süßspeisen anstatt Hühnereier verwenden.  Auch ,,Eischnee lässt sich veganisieren, indem man Aquafaba aus dem Kichererbsenwasser nimmt oder Wasser mit Backpulver und Mehl vermischt.  Bei diesen ganzen Alternativen wollen wir hier auch noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Es gibt genügend Rezepte für Süßspeisen, Backwaren oder Kuchen, die komplett ohne Ei und Ei-Alternativen auskommen. Oft kann man das Ei auch nur mit einem Spritzer Öl ersetzen oder ganz weglassen. Es gibt jedenfalls auch genügend eifreie Rezepte, die super schmecken.  Und das Beste kommt zum Schluss: Beim veganen Backen ohne Ei bleiben alle Küken am Leben. Honig Honig ist ein sehr beliebtes Süßungsmittel. Er besteht fast nur aus Zucker und Wasser und wird fleißig von den kleinen Bierchen hergestellt. Nicht ohne Grund ist Honig ein immer wieder diskutiertes Thema unter vegan lebenden Menschen. Ist Honig nun vegan oder nicht? Nun, im Grunde wird er ja nicht AUS den Bienen, sondern VON Bienen hergestellt. Von daher ist es schon mal aus diesem Blickwinkel kein tierisches Produkt. Die Bienen stellen den Honig aber nicht zum Spaß her, sonder benötigen ihn, um ihre Nachkömmlinge und die Königin damit zu ernähren. Das heißt, wir nehmen den Bienen ihre Nahrungsquelle weg. Zum Glück gibt es auch hier wieder zahlreiche pflanzliche Alternativen. Von Dicksäften zu veganen Honigalternativen ist wieder für jeden etwas in der veganen Ernährung dabei.  Die klassischen Alternativen, die wahrscheinlich auch jeder kennt, sind Agavendicksaft, Agavencreme, Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Apfel- und Birnendicksaft. Es gibt aber auch Kokosblütensirup und verschiedene vegane Honigalternativen aus Blumen, wie Löwenzahn.  Sie alle haben eins gemeinsam: sie sind süß, lassen sich auf das Brot schmieren oder eignen sich zum süßen von Backwaren.  Mittlerweile gibt es die veganen Honigalternativen auch in der gut sortierten Drogerie zu kaufen. Pflanzliche Dicksäfte gibt es so gut wie in jedem Supermarkt und auch in der Drogerie.  Für unsere Hobbyköche haben wir natürlich auch wieder ein DIY Rezept bereit. Und hier dürfen alle fleißigen Bienen ihren hart erarbeiteten Honig auch behalten.  Fleisch Fleisch ist wohl eines der größten Themen, wenn es um die vegane Ernährung geht. Manche verzichten aus ethischen Gründen darauf, würden aber gerne den Geschmack behalten. Andere verzichten aus gesundheitlichen Gründen darauf und wieder andere aufgrund des Umweltschutzes. Welche Gründe auch immer es sind, es gibt mittlerweile so gute Alternativen zu Fleisch, dass man den Unterschied kaum schmeckt. Fleisch ist reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und hat in den meisten Fällen Rückstände von Antibiotika, Psychopharmaka oder Hormonen. Das hochgelobte Vitamin B 12, das vermeintlich nur in Fleisch vorkommt, wird den Tieren im Futter beigelegt, das sie dann fressen.  Vegane Fleischalternativen haben viele Vorteile, die nicht nur unsere Gesundheit betreffen, sondern auch das Klima, den Tierschutz oder einfach den Geschmack.  Die Produzenten haben es mittlerweile geschafft, Fleisch so nachzuahmen, dass es für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist, was nun echtes Fleisch ist und was die Alternative.  Die beliebtesten Zutaten sind bei veganen Fleischalternativen Soja, Hülsenfrüchte, Lupinen oder Seitan. Diese pflanzlichen Lebensmittel enthalten viele wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Proteine, die die beste Bioverfügbarkeit aufweisen und unserer Gesundheit guttun.  Das Schöne dabei ist, dass die pflanzlichen Fleischalternativen auch wunderbar selbst gemacht werden können und das ohne großen Aufwand. Gerade im Sommer zu Grill Saison eignen sich Burger Patties aus Hülsenfrüchten besonders gut. Für alle, die kein Soja und somit auch keinen Tofu mögen gibt es noch Tempeh, Jackfruit, Grünkern, Seitan, Lupinen, schwarze Bohnen, Kichererbsen und sogar Haferflocken. Der ökologische Fußabdruck ist auch hier wieder deutlich geringer als bei Fleisch.  Entscheiden wir uns also für vegane Fleischalternativen, dann tun wir damit nicht nur uns und unserem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.  Auch bei einer fleischreichen Küche ist es möglich, diese gesünder zu gestalten und pflanzliche Alternativen zu verwenden. Wer es nicht selber machen möchte, der kann auch zu Fertigprodukten greifen. Vegane Schnitzel, Nuggets und Burger gibt es mittlerweile zuhauf, sodass kein Tier mehr sterben muss, damit wir unseren Grillend feiern können. Bei den fertigen Produkten sollte man aber auch immer auf die Zutatenliste achten und checken, was in den Produkten enthalten ist.  Wie du eine deftige und herzhafte vegane Ernährung in deinem Alltag integrierst, zeigt dir Alex in seinen Büchern Hier kocht Alex und Oberlecker. Wurst Die einen mögen veganen Käse und die anderen vegane Wurst. Das Sortiment der veganen Wurstalternativen wird nach und nach immer größer. Auch in der veganen Ernährung gibt es Wurst auf dem Brot. Welche Nachteile Fleisch für unseren Körper hat, haben wir bereits bei der Kategorie Fleisch behandelt. Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: Fleisch ist voll mit gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und chemischen Rückständen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.  Wer gerne herzhaft isst, der belegt sich auch gerne mal ein Wurstbrot. Das geht zum Glück auch in vegan, denn mittlerweile gibt es zahlreiche vegane Wurstalternativen auf dem Markt.  Ob Streichwurst, zum Schneiden oder in Scheiben - hier ist für jeden etwas dabei. Zwar gibt es nicht so viele Sorten, wie im Fleischregal, dennoch sind es schon recht viele. Von Salami bis zur Teewurst ist alles vertreten.  Die Produkte bestehen meistens aus Soja, Erbsen, Seitan oder Hülsenfrüchten. Damit die vegane Wurst schmeckt, werden den Produkten natürlich zahlreiche Kräuter und Gewürze beigemengt. Während bei Fleisch und tierischer Wurst Fett der Hauptgeschmacksträger ist, wird bei der veganen Alternative auf echten Geschmack gesetzt.  Spitzenreiter ist in dieser Branche die Rügenwalder Mühle, die mit einem breiten Produktportfolio auf den veganen Markt tritt. Die Firma bietet verschiedene Sorten von veganer Salami, Teewurst, Leberwurst, Aufschnitt und Schinkenspicker an. Natürlich gibt es auch andere Marken, die vegane Wurstalternativen in jeglicher Form anbieten. Mittlerweile gibt es die vegane Wurst auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.  Somit muss auch hier kein Schwein oder Huhn für ein Wurstbrot sterben. Die veganen Wurstalternativen sind lecker, haben eine super Öko-Bilanz und stehen dem Original in nichts nach.  Achtet beim Einkauf dennoch auf die Zutatenliste, denn machmal kann der Zusatz von Palmöl nicht ausgeschlossen werden. Viele Wurstalternativen sind außerdem vegetarisch und nicht vegan. Sie enthalten Hühnereier und sollten deshalb auch nicht gekauft werden wenn es schon vegane Alternativprodukte zu Wurst gibt.  Fisch Es gibt Mischköstler, Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Pescetarier. Letztere ernähren sich vegetarisch und essen zusätzlich Fisch. Dass Fisch reih an Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Nährstoffen ist, ist unumstritten. Diese Öle und Nährstoffe kommen aber in pflanzlichen Lebensmitteln genauso gut vor.  Die Meere sind völlig überfischt, die Fische sind mit allerlei Chemikalien belastet und außerdem sind es Lebewesen, sie sterben müssen, um verzehrt zu werden.  Vegane Fischalternativen gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, aber auch hier ist ein großes Potential zu sehen und der Markt wird größer und größer.  Wenn es um den Nährwertgehalt geht, gibt es für Jod eine absolut sichere und vegane Quelle: Algen. Sie enthalten enorm viel Jod und dienen vegetarisch und vegan lebenden Menschen als wichtige Jodquelle. Wegen des hohen Jodgehalts sollten Algen aber nicht übermäßig konsumiert werden, da sich das auf die Schilddrüse auswirken kann.  Wem es aber um den Geschmack geht, der ist bei pflanzlichem Fisch genau richtig. Denn hier gibt es viele verschiedene Variationen - vom Backfisch bis hin zu Sushi ist alles dabei. Fischliebhaber werden bei den alternativen Fischprodukten sicherlich fündig.  Vegane Fischstäbchen sind längst keine Seltenheit mehr und jedes gut sortierte Supermarktregal sollte damit ausgestattet sein. Geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen den echten Fischen auch in nichts nach. Wertvolle Öle und Nährwerte werden auch geliefert, sodass wir uns hier ebenfalls keine Sorgen machen müssen. Die natürlichen Zutaten, wie Jackfruit, hochwertige Öle, Soja- oder Weizeneiweiß, die alle wertvolle Nährstoffe enthalten, eignen sich hierfür besonders gut. Mittlerweile gibt es sogar Alternativen für Lachs und Thunfisch. Auch Fisch vom Feld hat es geschafft, eine echte Alternative zu Fisch herzustellen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität zu verzichten.  Ersetzen wir herkömmlichen Fisch durch veganen Fischersatz, hilft das nicht nur unserer Gesundheit - denn die Inhaltsstoffe sind nicht chemisch belastet und haben eine hohe Bioverträglichkeit - sondern auch der Umwelt. Die Weltmeere sterben aufgrund der Überfischung, Umweltzerstörung und dem Beifang. Das kann dank pflanzlichem Fisch gestoppt werden. Und eins ist sicher: hier gibt es keine Gräten! Auch bei einer veganen Ernährung können wir in den Genuss von Fischgeschmack kommen. Gelatine Gelatine ist in vielen Süßspeisen, aber auch in Sülze und ähnlichen Produkten enthalten.  Das Geliermittel wird aus tierischem Bindegewebe, also aus Knochen und Häuten, gewonnen und dann weiterverarbeitet. Es ist in Fruchtgummis, Wackelpudding  und zahlreichen anderen Dessert enthalten.  Veganer müssen aber keinesfalls auf das Bindemittel verzichten, denn es gibt eine vegane Alternative zu Gelatine. Dabei sind die pflanzlichen Varianten weitaus gesünder als das herkömmliche Original. Zu den bekanntesten veganen Geliermitteln gehört Agar Agar. Das ist eine getrocknete Meeresalge, die reich an Ballaststoffen ist und sich in aufgelöster Form wie Gelatine verhält. Eine weitere Alge ist Carrageen, die ebenfalls als pflanzliches Geliermittel Verwendung finden kann. Ebenso wie Guarkernmehl, Stärke, Johannisbrotkernmehl und Pektin. All diese veganen Geliermittel haben beim Backen und Kochen ähnliche Eigenschaften und binden und verdicken die Speisen.  Alle veganen Geliermittel sind geschmacksneutral und werden aus Pflanzen gewonnen. Hier werden keine Schlachtabfälle und Reste zu Gelatine verarbeitet, damit die Erdbeeren auf dem Kuchen halten. Im gut sortierten Supermarkt und in Bio-Läden aber natürlich auch in Online-Shops gibt es vegane Gelatine von zahlreichen Herstellern. Somit steht der veganen Fruchttorte oder dem Wackelpudding nichts mehr im Wege.  Gelatine hat in einer veganen Ernährung nichts verloren. Palmöl Palmöl ist ein sehr billiges Öl, das in zahlreichen Produkten verwendet wird. Pizza, Fritten, Saucen, Aufstriche, Margarine und vieles mehr - Palmöl ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt enthalten. Dabei ist dieses Fett besonders umweltschädlich.  Durch die immer weiter steigende Nachfrage wird der Anbau der Ölpalmen immer größer. Es ist mittlerweile die weltweit wichtigste Ölpflanze überhaupt und hat zahlreiche Nachteile für die Welt. Für den Anbau der Ölpalmen werden riesige Flächen Regenwald gerodet und dafür Monokulturen gepflanzt. Diese bedrohen die Artenvielfalt und Tierarten, die sowieso schon vom Aussterben bedroht sind. Diese Ölplantagen rauben zudem vielen Tierarten den Lebensraum, wodurch die Population zurückgedrängt und minimiert wird.  Palmöl ist ein Öl, das auf kleiner Fläche, viele Haushalte mit pflanzlichem Öl decken kann.  Deswegen ist die Verwendung vom Palmöl immer umstritten. Einerseits werden dafür Regenwälder gerodet, Tiere vertrieben und Monokulturen abgebaut, die die Böden zerstören und andererseits können in armen Ländern nur dank des Palmöls ganze Dörfer überleben.  Auf den stark verarbeiteten Produkten ist Palmöl unter folgenden Bezeichnungen zu erkennen: pflanzliches Öl (Palm), Palmfett, Palmöl oder vegetatives Fett.  Palmöl wird aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um Lippenstifte, Duschgele, Seifen, Cremes oder andere Schönheitsprodukte herzustellen.  Wenn wir auf das Siegel ohne Palmöl  oder palmölfrei achten und diese Produkte kaufen, tun wir damit bereits etwas Gutes.  Palmöl hat sehr viel Dreck am Stecken und sollte demnach nicht von uns konsumiert und eingekauft werden. Auch hier gibt es natürlich nachhaltige und cleane Produkte, die sich deutlich besser eignen. Soja-, Raps-, Sonnenblumenöle oder eben andere pflanzliche Öle, die eine deutlich bessere Klimabilanz haben, sind geeignete Alternativen zu dem billigen Palmöl. Palmöl zerstört so vieles - den Regenwald, Polykulturen, Tierarten, Lebensräume und vieles mehr. Achtet daher beim Einkauf, dass in euren Produkten kein Palmöl drin ist.  Vegane Ernährung kann ganz einfach sein, wenn man weiß, wie. Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Die vegane Lebensmittelwarenkunde

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Die vegane Lebensmittelwarenkunde Viele Menschen, die am Anfang ihrer veganen Lebensweise stehen, sind sich nicht sicher, womit sie tierische Produkte ersetzen können. Heute wollen wir euch einige ausführliche Alternativen für Milch, Eier und Co zeigen und auf ihre Besonderheiten aufmerksam machen. Schau dir gerne die Artikel in der Warenkunde an. Da gehen wir detaillierter auf die Lebensmittel ein. Inhaltsverzeichnis Die vegane Lebensmittelpyramide Milchalternativen Käse Butter Eier Honig Fleisch Wurst Fisch Gelatine Palmöl Die vegane Lebensmittelpyramide Das Schöne bei einer pflanzenbasierten Ernährung ist, dass wir anhand der Lebensmittelpyramide (wie von BKK Provita darstellt) erst ganz weit oben anfangen etwas zu ersetzen. Die Grundlagen sind ja vegan bzw. beinhalten sie keine tierischen Produkte. Vegane Lebensmittelpyramite BKK Provita Wasser Ganz unten bildet die Basis Wasser und energiearme sowie alkoholfreie Getränke. Das heißt, dass Softdrinks und Co da nicht vorkommen. Einige koffeinhaltige Softdrinks enthalten gesundheitsschädigende Zusatzstoffe, weswegen wir die sowieso aus unserem Ernährungsplan streichen sollten.  Gemüse und Obst Gleich darauf folgen die Grundnahrungsmittel, wie Gemüse und Obst. Diese sind natürlich von Grund auf vegan, da es sich hierbei um reine Pflanzen handelt. Diese können und sollen nicht ersetzt werden, da sie neben dem Wasser unsere Basis für eine gesunde Ernährung darstellen. In der Übersicht sieht man auch sehr gut, dass Gemüse zu 70 %, während Obst nur zu 30 % vertreten ist. Die Lebensmittelzufuhr sollte demnach entsprechend aussehen und mindestens 400 g Gemüse und mindestens 250 g Obst am Tag beinhalten. Vollkorngetreide und Kartoffeln Danach folgen Vollkorngetreide und Kartoffeln , die uns mit Energie versorgen. Auch hier ist es wichtig zu unterscheiden, welche Kohlenhydratquelle wir zu uns nehmen. Dabei ist es immer besser, Lebensmittel zu verzehren, die weitgehend in ihrer Ursprungsform geblieben sind. Kartoffeln kommen so wie sie sind aus der Erde und landen dann in derselben Form auf unserem Teller. Nudeln und Brot sind verarbeitete Produkte und sollten daher seltener gegessen werden, als Kartoffeln oder Reis. Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte Dann geht es hier in der Ernährungspyramide weiter mit Nüssen und Samen , die essentiell für unsere Gesundheit sind. Diese sollten wir täglich konsumieren, da sie wichtige Öle enthalten und unseren Körper mit Nährstoffen versorgen. Auch Hülsenfrüchte , wie Linsen, Erbsen, Sojabohnen oder Erbsen sollten wir in größeren Mengen verzehren. Die enthaltenen Ballaststoffe helfen unserer Verdauung und halten den Darm intakt.  Michlalternativen Bei der Milch und den Milchalternativen fängt unsere Warenkunde an, denn das ist der erste Punkt, den wir in der Pyramide ersetzen müssen. Es gibt hier zwar kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte, aber wir werden in der veganen Warenkunde natürlich eine komplette Sammlung an Alternativen aufzeigen.  Alkohol, Süßigkeiten und Snacks Ganz oben auf in der Spitze der Lebensmittelpyramide sind Snacks, Alkohol und Süßigkeiten, die sich wirklich in sehr geringen Maßen auf unserem Speiseplan befinden sollten. Wenn wir auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, bleiben wir selbst gesund, stärken unser Immunsystem und halten unseren Körper fit. Gerade beim Kochen oder Backen ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden können und in welchen Mengen. Generell wirst du bei unserer Warenkunde sehen, dass sich die veganen Alternativen deutlich vielseitiger einsetzen lassen, als die herkömmlichen Originalprodukte.  Milchalternativen Milch ist eines der am häufigsten verwendeten Produkte in unseren Küchen. Ob im Kaffee, im Tee, im Müsli oder zum Backen. Milch finden wir überall wieder. Kuhmilch lässt sich ganz wunderbar mit pflanzlichen Milchalternativen ersetzen. Mittlerweile gibt es sehr viele Pflanzendrinks, die zwar anders schmecken, aber genauso eingesetzt werden können, wie herkömmliche Kuhmilch. Dabei bieten sie außerdem noch gesundheitliche Vorteile und sind vielseitig einsetzbar. Pflanzliche Milch kann aus Nüssen oder Getreide und anderen Lebensmitteln hergestellt werden. Die gängigsten Formen sind aus Hafer, Soja, Nüssen (Haselnuss, Cashewnuss, Macadamia), Mandeln, Kokos, Reis, Hanf, Lupinen und Erbsen.  Dabei hat jede Sorte andere Eigenschaften und eignet sich für spezielle Anwendungsbereiche besonders gut. Für den Kaffee oder fürs Müsli empfehlen wir z. B. Hafer- oder Sojamilch. Zum Backen eignet sich Mandelmilch ganz gut und wenn es um Süßspeisen und Dessert geht hat Reismilch wieder ihre Vorzüge. Wer gerne Milchschaum hat greift zu Batista-Editionen oder zu Lupinen- und Erbsenmilch. Du siehst also, jede Sorte hat spezielle Besonderheiten und kann individuell nach Geschmack oder Vorlieben eingesetzt werden.  Die gesundheitlichen Aspekte sich auch nicht zu verachten, denn Pflanzenmilch besteht oft meisten nur aus 3 Bestandteilen. Dem Getreide, Salz und Wasser. Beim Einkauf kannst du auch darauf achten, welche Zusatzstoffe in dem Drink noch enthalten sind und Abwegen, ob sie dir guttun oder nicht. Manche Sorten sind mit Kalzium und oder Vitamin B12 angereichert, was wieder auf unser Nährstoffkonto einzahlt.  Last but not least: Pflanzenmilch kannst du auch ganz einfach selber machen!  Meistens haben wir eher keine Kuh im Garten stehen und können sie nicht melken. (Was ja auch nur geht, wenn sie ein Kalb geboren hat, doch das ist eine andere Geschichte.) Nüsse, Hafer oder andere Zutaten für Milchalternativen haben wir oft bereits zu Hause im Regal stehen oder können sie beim nächsten Einkauf ganz einfach mitnehmen. Vereinfacht gesagt musst du einfach nur die Zutaten miteinander gut durchmixen und abseihen. Thats it. Mehr braucht es oft nicht. Hier gibts noch unser bestes DIY Milch-Rezept für dich. Probier es doch gleich mal aus. Machst du deinen Pflanzendrink selbst, weißt du immer, was drin ist und dass es ein absolut cleanes Produkt ist.  Käse ,,Also auf Käse könnte ich ja niemals verzichten! Das ist einer der häufigsten Sätze, wenn es um eine vegane Ernährung geht. Zum Glück lässt sich Käse aus tierischen Produkten ganz easy mit pflanzlichen Alternativen ersetzen. Zugegeben, vor einigen Jahren noch war es undenklich und das, was der Markt zu bieten hatte, schmeckte oft nicht gut. Das ist heutzutage aber anders. Denn gefühlt täglich schießen neue vegane Käsealternativen aus dem Regal und wir haben diese Produkte in Hülle und Fülle. Und sie schmecken auch wirklich sehr gut.  Gerade Frischkäse steht in pflanzlicher Form dem Original aus tierischen Bestandteilen in nichts nach. Vegane Frischkäsealternativen sind gute Quellen für hochwertige Fettsäuren, da sie meistens aus Nüssen, Samen oder Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem liefern sie pflanzliche Eiweiße, Ballast- und Mineralstoffe, die in tierischen Produkten nicht vorhanden sind. Hier ist aber besondere Vorsicht bei dem Zusatz von Palmöl  geboten. Denn manche veganen Aufstriche enthalten Palmöl, statt anderer Fette.  Eine besonders beliebte Basis für Käsealternativen sind Cashewnüsse. Sie liefern viele gesunde Fette, Mineralstoffe, Eiweiß, Tryptophan und B-Vitamine. Außerdem lassen sie sich besonders leicht verarbeiten und dadurch auch in zahlreichen DIY-Rezepten einbinden. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern hat auch einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck, als Kuhmilchkäse. Vegane Käsealternativen sind zudem von Natur aus laktosefrei und deshalb von vielen Menschen deutlich besser verträglich. Ob Scheiben, gerieben oder als Streichgenuss - pflanzliche Käsealternativen sind aromatisch, schmackhaft und durch ihre wertvollen Zutaten auch noch gesund. Außerdem haben sie nicht diesen säuerlichen Beigeschmack, der bei Milchprodukten aus Kuhmilch häufig vorkommt.  Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und viele weitere gesundheitsfördernde Zutaten ermöglichen es uns veganen Cheddar, Ofenkäse, Mozzarella, Camembert, Parmesan, Feta, Frischkäse und Hüttenkäse, ja sogar Blauschimmelkäse herzustellen. Und das in deutlich schnellerer Zeit.  Für alle, die DIY nicht so toll finden oder das passende Rezept noch nicht gefunden haben, gibt es genügend Hersteller auf dem Markt, die vegane Käsealternativen anbieten. Da die Scheiben oft mit Gewürzen und Kräutern versehen sind, schmecken sie zuweilen noch besser als das tierische Original. (Veganz, Bedda, Simply V, Violife, Wilmersburger etc). Butter ,,Nimmst du jemandem die Butter vom Brot, hat er irgendwann nicht mal mehr das Brot. Das stimmt so nicht, denn ersetzt du tierische Butter mit pflanzlicher Butter, dann hast du am Ende noch viel mehr. Butter besteht hauptsächlich nur aus Fett, Cholesterin und gesättigten Fettsäuren. Diese Killer-Kombination ist für unsere Gesundheit absolut gesundheitsschädigend. Die Meisten schmieren unter die Wurst auf dem Brot noch eine dicke Schicht Butter. Fett mit einer Portion Fett. Kein Wunder denn Fett ist einer der Hauptgeschmacksträger.  Aber Butter kann eben auch einer der Gründe für Fettleibigkeit, schlechte Cholesterinwerte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sein. Pflanzliche Butter hingegen hat ganz andere Nährwerte und gesunde Fette. Aber auch hier müssen wir auf die Zutatenlisten achten. Z.B. bestehen viele Margarinen auch fast nur aus gesättigten Fettsäuren und sind damit auch nicht viel besser als Butter. Kommt Palmöl in der veganen Butter oder der Marganie vor, sollte man auf ein Bio-Siegel achten oder eine andere Fettquelle kaufen. Manche Margarinen sind nicht ein mal vegan, deswegen lohnt es sich in mehrerer Hinsicht auf die Zutatenliste zu schauen und diese mal genauer zu betrachten.  Während wir bei der tierischen Butter immer nur eine gleiche Sorte von verschiedenen Marken haben, sieht es bei veganer Butter gleich ganz anders aus. Denn hier haben wir - ähnlich wie bei der Milch - für jeden Bereich der Kulinarik unterschiedliche Produkte. Es gibt vegane Butterblöcke, die sich besonders gut zum Backen eignen und auf Basis von Kokos- Sonnenblumen- und Rapsöl sind. Hier finden oft Anreicherungen mit Vitaminen statt, die die tierische Butter einfach blass aussehen lassen. Mit veganer Butter haben wir ein Streckbett, das zwar ein Fett, aber gleichzeitig gesünder ist, als herkömmliche Butter. Es gibt streichzarte Butter aus dem Kühlschrank, die ideal für das Frühstücksbrötchen passt oder feste Blöcke, die für andere Zwecke, wie zum Kochen gut sind.  Auch bei der veganen Butter ist natürlich der ökologische Fußabdruck um ein vielfaches kleiner als beim tierischen Original. Das Beste kommt zum Schluss: vegane Butter kannst du dir auch ganz einfach selber machen. Mit unserem schnellen DIY Rezept, hast du im Handumdrehen eine leckere und gesündere Butter, die du je nach Geschmack noch mit Kräutern und Gewürzen verfeinern kannst.  Eier ,,Wer will guten Kuchen backen, der muss haben 7 Sachen: Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gel. Das ist Vergangenheit. Heute sehen Backrezepte ganz anders aus. Alle Zutaten aus dieser Aufzählung kann mit pflanzlichen Alternativen ersetzt werden.  Natürlich gibt es keine veganen Eier, aber es gibt zahlreiche Methoden, Eier mit pflanzlichen Alternativen zu ersetzen. Hühnereier sind die gängigste Form, die bei uns verspeist wird. Dabei bestehen sie zu großen Teilen aus Eiweiß, Fett und Cholesterin. Das kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken und die Gefäße stark belasten. Vegane Ei-Alternativen sind komplett cholesterinfrei und je nach Sorte, sogar gesund.  Bei den Ei-Alternativen kommt es wieder darauf an, was man damit vorhat. Möchte man sich ein veganes Rührei braten, eignet sich unbehandelter Naturtofu oder Seidentofu am besten. Zum Backen gibt es wieder andere Produkte, die sich komplett als Eier verwenden lassen können.  Eine sehr beliebte Form sind eingekochte Leinsamen, die ein Gelee hervorbringen. Dieses lässt sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden. Aber auch eiweißreiche Pulver, wie Soja-, Kichererbsenmehl oder Fertigprodukte, wie Eifix eignen sich besonders gut. Durch die biologische Wertigkeit der Produkte und die enthaltenen Vitamine sind diese Alternativen nicht nur praktisch, sondern auch gesund.  Aber auch ganz einfache Lebensmittel, wie Avocado, Banane oder Apfelmus lassen sich bei Süßspeisen anstatt Hühnereier verwenden.  Auch ,,Eischnee lässt sich veganisieren, indem man Aquafaba aus dem Kichererbsenwasser nimmt oder Wasser mit Backpulver und Mehl vermischt.  Bei diesen ganzen Alternativen wollen wir hier auch noch auf etwas anderes aufmerksam machen: Es gibt genügend Rezepte für Süßspeisen, Backwaren oder Kuchen, die komplett ohne Ei und Ei-Alternativen auskommen. Oft kann man das Ei auch nur mit einem Spritzer Öl ersetzen oder ganz weglassen. Es gibt jedenfalls auch genügend eifreie Rezepte, die super schmecken.  Und das Beste kommt zum Schluss: Beim veganen Backen ohne Ei bleiben alle Küken am Leben. Ggf. Produktplatzierungen einbinden  Honig Honig ist ein sehr beliebtes Süßungsmittel. Er besteht fast nur aus Zucker und Wasser und wird fleißig von den kleinen Bierchen hergestellt. Nicht ohne Grund ist Honig ein immer wieder diskutiertes Thema unter vegan lebenden Menschen. Ist Honig nun vegan oder nicht? Nun, im Grunde wird er ja nicht AUS den Bienen, sondern VON Bienen hergestellt. Von daher ist es schon mal aus diesem Blickwinkel kein tierisches Produkt. Die Bienen stellen den Honig aber nicht zum Spaß her, sonder benötigen ihn, um ihre Nachkömmlinge und die Königin damit zu ernähren. Das heißt, wir nehmen den Bienen ihre Nahrungsquelle weg. Zum Glück gibt es auch hier wieder zahlreiche pflanzliche Alternativen. Von Dicksäften zu veganen Honigalternativen ist wieder für jeden etwas dabei.  Die klassischen Alternativen, die wahrscheinlich auch jeder kennt, sind Agavendicksaft, Agavencreme, Ahornsirup, Zuckerrübensirup, Apfel- und Birnendicksaft. Es gibt aber auch Kokosblütensirup und verschiedene vegane Honigalternativen aus Blumen, wie Löwenzahn.  Sie alle haben eins gemeinsam: sie sind süß, lassen sich auf das Brot schmieren oder eignen sich zum süßen von Backwaren.  Mittlerweile gibt es die veganen Honigalternativen auch in der gut sortierten Drogerie zu kaufen. Pflanzliche Dicksäfte gibt es so gut wie in jedem Supermarkt und auch in der Drogerie.  Für unsere Hobbyköche haben wir natürlich auch wieder ein DIY Rezept bereit. Und hier dürfen alle fleißigen Bienen ihren hart erarbeiteten Honig auch behalten.  Fleisch Fleisch ist wohl eines der größten Themen, wenn es um die vegane Ernährung geht. Manche verzichten aus ethischen Gründen darauf, würden aber gerne den Geschmack behalten. Andere verzichten aus gesundheitlichen Gründen darauf und wieder andere aufgrund des Umweltschutzes. Welche Gründe auch immer es sind, es gibt mittlerweile so gute Alternativen zu Fleisch, dass man den Unterschied kaum schmeckt. Fleisch ist reich an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und hat in den meisten Fällen Rückstände von Antibiotika, Psychopharmaka oder Hormonen. Das hochgelobte Vitamin B 12, das vermeintlich nur in Fleisch vorkommt, wird den Tieren im Futter beigelegt, das sie dann fressen.  Vegane Fleischalternativen haben viele Vorteile, die nicht nur unsere Gesundheit betreffen, sondern auch das Klima, den Tierschutz oder einfach den Geschmack.  Die Produzenten haben es mittlerweile geschafft, Fleisch so nachzuahmen, dass es für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist, was nun echtes Fleisch ist und was die Alternative.  Die beliebtesten Zutaten sind bei veganen Fleischalternativen Soja, Hülsenfrüchte, Lupinen oder Seitan. Diese pflanzlichen Lebensmittel enthalten viele wertvolle Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine und Proteine, die die beste Bioverfügbarkeit aufweisen und unserer Gesundheit guttun.  Das Schöne dabei ist, dass die pflanzlichen Fleischalternativen auch wunderbar selbst gemacht werden können und das ohne großen Aufwand. Gerade im Sommer zu Grill Saison eignen sich Burger Patties aus Hülsenfrüchten besonders gut. Für alle, die kein Soja und somit auch keinen Tofu mögen gibt es noch Tempeh, Jackfruit, Grünkern, Seitan, Lupinen, schwarze Bohnen, Kichererbsen und sogar Haferflocken. Der ökologische Fußabdruck ist auch hier wieder deutlich geringer als bei Fleisch.  Entscheiden wir uns also für vegane Fleischalternativen, dann tun wir damit nicht nur uns und unserem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.  Auch bei einer fleischreichen Küche ist es möglich, diese gesünder zu gestalten und pflanzliche Alternativen zu verwenden. Wer es nicht selber machen möchte, der kann auch zu Fertigprodukten greifen. Vegane Schnitzel, Nuggets und Burger gibt es mittlerweile zuhauf, sodass kein Tier mehr sterben muss, damit wir unseren Grillend feiern können. Bei den fertigen Produkten sollte man aber auch immer auf die Zutatenliste achten und checken, was in den Produkten enthalten ist.  Hersteller verlinken und Produktplatzierung machen. Rezeptbuch verlinken ,,Hier kocht Alex Wurst Die einen mögen veganen Käse und die anderen vegane Wurst. Das Sortiment der veganen Wurstalternativen wird nach und nach immer größer.  Welche Nachteile Fleisch für unseren Körper hat, haben wir bereits bei der Kategorie Fleisch behandelt. Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: Fleisch ist voll mit gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und chemischen Rückständen, die sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken.  Wer gerne herzhaft isst, der belegt sich auch gerne mal ein Wurstbrot. Das geht zum Glück auch in vegan, denn mittlerweile gibt es zahlreiche vegane Wurstalternativen auf dem Markt.  Ob Streichwurst, zum Schneiden oder in Scheiben - hier ist für jeden etwas dabei. Zwar gibt es nicht so viele Sorten, wie im Fleischregal, dennoch sind es schon recht viele. Von Salami bis zur Teewurst ist alles vertreten.  Die Produkte bestehen meistens aus Soja, Erbsen, Seitan oder Hülsenfrüchten. Damit die vegane Wurst schmeckt, werden den Produkten natürlich zahlreiche Kräuter und Gewürze beigemengt. Während bei Fleisch und tierischer Wurst Fett der Hauptgeschmacksträger ist, wird bei der veganen Alternative auf echten Geschmack gesetzt.  Spitzenreiter ist in dieser Branche die Rügenwalder Mühle, die mit einem breiten Produktportfolio auf den veganen Markt tritt. Die Firma bietet verschiedene Sorten von veganer Salami, Teewurst, Leberwurst, Aufschnitt und Schinkenspicker an. Natürlich gibt es auch andere Marken, die vegane Wurstalternativen in jeglicher Form anbieten. Mittlerweile gibt es die vegane Wurst auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen.  Somit muss auch hier kein Schwein oder Huhn für ein Wurstbrot sterben. Die veganen Wurstalternativen sind lecker, haben eine super Öko-Bilanz und stehen dem Original in nichts nach.  Achtet beim Einkauf dennoch auf die Zutatenliste, denn machmal kann der Zusatz von Palmöl nicht ausgeschlossen werden. Viele Wurstalternativen sind außerdem vegetarisch und nicht vegan. Sie enthalten Hühnereier und sollten deshalb auch nicht gekauft werden wenn es schon vegane Alternativprodukte zu Wurst gibt.  Fisch Es gibt Mischköstler, Vegetarier, Veganer, Flexitarier und Pescetarier. Letztere ernähren sich vegetarisch und essen zusätzlich Fisch. Dass Fisch reih an Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Nährstoffen ist, ist unumstritten. Diese Öle und Nährstoffe kommen aber in pflanzlichen Lebensmitteln genauso gut vor.  Die Meere sind völlig überfischt, die Fische sind mit allerlei Chemikalien belastet und außerdem sind es Lebewesen, sie sterben müssen, um verzehrt zu werden.  Vegane Fischalternativen gibt es noch nicht so lange auf dem Markt, aber auch hier ist ein großes Potential zu sehen und der Markt wird größer und größer.  Wenn es um den Nährwertgehalt geht, gibt es für Jod eine absolut sichere und vegane Quelle: Algen. Sie enthalten enorm viel Jod und dienen vegetarisch und vegan lebenden Menschen als wichtige Jodquelle. Wegen des hohen Jodgehalts sollten Algen aber nicht übermäßig konsumiert werden, da sich das auf die Schilddrüse auswirken kann.  Wem es aber um den Geschmack geht, der ist bei pflanzlichem Fisch genau richtig. Denn hier gibt es viele verschiedene Variationen - vom Backfisch bis hin zu Sushi ist alles dabei. Fischliebhaber werden bei den alternativen Fischprodukten sicherlich fündig.  Vegane Fischstäbchen sind längst keine Seltenheit mehr und jedes gut sortierte Supermarktregal sollte damit ausgestattet sein. Geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen den echten Fischen auch in nichts nach. Wertvolle Öle und Nährwerte werden auch geliefert, sodass wir uns hier ebenfalls keine Sorgen machen müssen. Die natürlichen Zutaten, wie Jackfriut, hochwertige Öle, Soja- oder Weizeneiweiß, die alle wertvolle Nährstoffe enthalten, eignen sich hierfür besonders gut. Mittlerweile gibt es sogar Alternativen für Lachs und Thunfisch. Auch Fisch vom Feld hat es geschafft, eine echte Alternative zu Fisch herzustellen, ohne dabei auf Geschmack und Qualität zu verzichten.  Ersetzen wir herkömmlichen Fisch durch veganen Fischersatz, hilft das nicht nur unserer Gesundheit - denn die Inhaltsstoffe sind nicht chemisch belastet und haben eine hohe Bioverträglichkeit - sondern auch der Umwelt. Die Weltmeere sterben aufgrund der Überfischung, Umweltzerstörung und dem Beifang. Das kann dank pflanzlichem Fisch gestoppt werden. Und eins ist sicher: hier gibt es keine Gräten! Gelatine Gelatine ist in vielen Süßspeisen aber auch in Sülze und ähnlichen Produkten enthalten.  Das Geliermittel wird aus tierischem Bindegewebe, also aus Knochen und Häuten, gewonnen und dann weiterverarbeitet. Es ist in Fruchtgummis, Wackelpudding  und zahlreichen anderen Dessert enthalten.  Veganer müssen aber keinesfalls auf das Bindemittel verzichten, denn es gibt eine vegane Alternative zu Gelatine. Dabei sind die pflanzlichen Varianten weitaus gesünder als das herkömmliche Original. Zu den bekanntesten veganen Geliermitteln gehört Agar Agar. Das ist eine getrocknete Meeresalge, die reich an Ballaststoffen ist und sich in aufgelöster Form wie Gelatine verhält. Eine weitere Alge ist Carrageen, die ebenfalls als pflanzliches Geliermittel Verwendung finden kann. Ebenso wie Guarkernmehl, Stärke, Johannisbrotkernmehl und Pektin. All diese veganen Geliermittel haben beim Backen und Kochen ähnliche Eigenschaften und binden und verdicken die Speisen.  Alle veganen Geliermittel sind geschmacksneutral und werden aus Pflanzen gewonnen. Hier werden keine Schlachtabfälle und Reste zu Gelatine verarbeitet, damit die Erdbeeren auf dem Kuchen halten. Im gut sortierten Supermarkt und in Bio-Läden aber natürlich auch in Online-Shops gibt es vegane Gelatine von zahlreichen Herstellern. Somit steht der veganen Fruchttorte oder dem Wackelpudding nichts mehr im Wege.  Palmöl Palmöl ist ein sehr billiges Öl, das in zahlreichen Produkten verwendet wird. Pizza, Fritten, Saucen, Aufstriche, Margarine und vieles mehr - Palmöl ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt enthalten. Dabei ist dieses Fett besonders umweltschädlich.  Durch die immer weiter steigende Nachfrage wird der Anbau der Ölpalmen immer größer. Es ist mittlerweile die weltweit wichtigste Ölpflanze überhaupt und hat zahlreiche Nachteile für die Welt. Für den Anbau der Ölpalmen werden riesige Flächen Regenwald gerodet und dafür Monokulturen gepflanzt. Diese bedrohen die Artenvielfalt und Tierarten, die sowieso schon vom Aussterben bedroht sind. Diese Ölplantagen rauben zudem vielen Tierarten den Lebensraum, wodurch die Population zurückgedrängt und minimiert wird.  Palmöl ist ein Öl, das auf kleiner Fläche, viele Haushalte mit pflanzlichem Öl decken kann.  Deswegen ist die Verwendung vom Palmöl immer umstritten. Einerseits werden dafür Regenwälder gerodet, Tiere vertrieben und Monokulturen abgebaut, die die Böden zerstören und andererseits können in armen Ländern nur dank des Palmöls ganze Dörfer überleben.  Auf den stark verarbeiteten Produkten ist Palmöl unter folgenden Bezeichnungen zu erkennen: pflanzliches Öl (Palm), Palmfett, Palmöl oder vegetatives Fett.  Palmöl wird aber auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um Lippenstifte, Duschgele, Seifen, Cremes oder andere Schönheitsprodukte herzustellen.  Wenn wir auf das Siegel ohne Palmöl  oder palmölfrei achten und diese Produkte kaufen, tun wir damit bereits etwas Gutes.  Palmöl hat sehr viel Dreck am Stecken und sollte demnach nicht von uns konsumiert und eingekauft werden. Auch hier gibt es natürlich nachhaltige und cleane Produkte, die sich deutlich besser eignen. Soja-, Raps-, Sonnenblumenöle oder eben andere pflanzliche Öle, die eine deutlich bessere Klimabilanz haben, sind geeignete Alternativen zu dem billigen Palmöl. Palmöl zerstört so vieles - den Regenwald, Polykulturen, Tierarten, Lebensräume und vieles mehr. Achtet daher beim Einkauf, dass in euren Produkten kein Palmöl drin ist.  Das könnte dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest - Abwechslungsreiche vegane Ernährung - so gehts - Vegan Klischee ade! Das Kochbuch - Vegane Ernährung für Sportler/­­innen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Spirulina - Superfood aus dem Meer

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Spirulina - Superfood aus dem Meer Neben Chlorella ist die Blaualge Spirulina bei Veganern und Vegetariern besonders beliebt. Diese beiden Sorten gehören zu den bekanntesten Algensorten in Deutschland und sind nicht nur besonders nährstoffreich und gesund, sie haben auch noch eine heilende Wirkung und geben unserem Körper alle wichtigen Nährstoffe, die wir brauchen. Im zweiten Teil dieser Serie wollen wir euch die Superalge Spirulina im Einzelnen vorstellen und zeigen, warum sie so gesund ist und in jede Küche gehört. Hier gehts zum ersten Artikel der Serie über Chlorella und in dem Artikel über Algen könnt ihr euch noch mehr über Algen im Allgemeinen informieren. Inhaltsverzeichnis Was ist Spirulina? Wofür wird Spirulina benutzt? Warum ist Spirulina so gesund? Nährwerttabelle Fazit Was ist Spirulina? Spirulina ist eine Algenart, die seit Anbeginn der Zeit existiert (etwa 3,5 Milliarden Jahre) und gehört zu den ältesten Organismen auf unserem Planeten. Wir haben sie allerdings erst vor knapp 50 Jahren wieder entdeckt - und sind begeistert! Die blaugrüne Mikroalge fühlt sich in salzigen und warmen Gewässern besonders wohl. Neben dem natürlichen Aufkommen wird Spirulina aber auch in sogenannten Algenfarmen in tropischen Regionen angebaut und geerntet. Wir kennen aktuell ca. 35 genießbare Arten, dabei ist Spirulina das wohl nährstoffreichste Lebensmittel der Welt, das auch noch eine Menge Sauerstoff produzieren kann. Ihren Namen verdankt die Spirulina ihrer Form, denn sie ist - achtung - spiralförmig. Ihre Superkraft ist vor allem die Produktion von Sauerstoff und die ,,Erfindung des Chlorophylls, als unsere Erde noch unbewohnt war. Viele Blaualgen wachsen unter extremen Bedingungen, unter denen die meisten anderen Organismen nicht existieren könnten. Sie leben beispielsweise in heißen Schwefelquellen oder aber in sehr warmen Salzseen, so auch Spirulina. Sogar Flamingos wissen die Heilkraft der Spirulina zu schätzen, denn sie filtern mit ihren langen Schnäbeln die Algen aus dem Wasser und verdanken ihr die kräftige und schöne Farbe ihres Gefieders. Daher kommen Flamingos oft an natürlichen Spirulina-Quellen vor und essen sich dort satt. Bereits seit dem 15. Jhd. ist Spirulina als Superfood bekannt und sie macht ihrem Namen alle Ehre. Wofür wird Spirulina benutzt? Ebenso wie Chlorella, ist die gängigste Form der Spirulina als Nahrungsergänzungsmittel bekannt. Die Tabletten, Kapseln, das Pulver oder die Flocken lassen sich wunderbar in den Alltag integrieren und tragen zur Entgiftung des Körpers bei. Spirulina enthält unter anderem alle 8 essenziellen Aminosäuren, die unser Körper zum Überleben braucht und nicht selbst herstellen kann. Unser Immunsystem wird dadurch enorm gestärkt und in seiner körpereigenen Funktion gefördert. Außerdem gilt Spirulina dank ihrer Stoffwechsel fördernden Wirkung und Sättigung als Wundermittel zum Abnehmen. Durch ihre hohe Nährstoffdichte ist Spirulina besonders bei Sportlern beliebt, da sie einen hohen Anteil an Vitaminen, Protein und anderen Nährstoffen aufweist. Warum ist Spirulina so gesund? Spirulina hat einen Proteingehalt von ca. 55 % -70 %, was sie zu einer besonders guten Proteinquelle macht. Einen so hohen Anteil an pflanzlichem Protein kann keine andere Pflanze aufweisen, daher wird sie von Veganern und Vegetariern sehr gerne als Supplement eingenommen. Eisen, Selen, die Vitamine A und B12, sind in Spirulina reichlich vorhanden. Auch der relativ hohe Kaliumgehalt bei gleichzeitig niedrigem Natriumgehalt machen die Alge zu einem Diätprodukt. Spirulina beinhaltet neben den bereits genannten Nährstoffen noch eine Menge an Chlorophyll, Antioxidantien, Spurenelementen, Betacarotin und Phycocyanin. 22 Aminosäuren, wovon 8 für uns überlebenswichtig sind, werden auch noch geliefert. Die Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine, die Spirulina enthält, kennen keine Grenzen. Spirulina kann vom Körper besonders gut aufgenommen werden, da sie keine Zellwände besitzt und damit gut verdaulich ist. Ebenso finden wir besonders viele B-Vitamine, wie Vitamin B1, B2, B3, B5 und B6, sowie B12 und Vitamin E. Dabei hat die Superalge noch mehr zu bieten, denn sie versorgt uns mit Kalzium, Kalium, Magnesium, Zink, Eisen, Selen, Jod und Natrium. Somit beinhaltet die kleine Mikroalge alles, was wir benötigen, um gesund zu leben. Die Einnahme der Algen ersetzt aber keinesfalls eine gesunde Ernährung! Sie kann dazu beitragen, dass unser körpereigener Speicher wieder aufgefüllt wird, wo die konventionelle Ernährung einfach versagt. Daher eignet sich die Supplementierung von Spirulina für alle, die einen erhöhten Stress-Level haben, durch beispielsweise viel Sport, Wachstum, Schwangerschaft, starke körperliche und geistige Arbeiten oder für Senioren. Wirkung  Spirulina hilft dem Körper bei der Entgiftung, sorgt für eine gesunde Verdauung und schützt die Leber. Unser Immunsystem wird enorm unterstützt, was Entzündungen reduzieren und das Herzkreislaufsystem unterstützen kann. Außerdem hält sie unseren Blutdruck und Cholesterinspiegel im Gleichgewicht. Spirulina kann sich positiv auf den pH-Wert unserer Haut auswirken und daher auch bei von Akne befallener Haut helfen. Die Gehirnfunktion wird durch den hohen Anteil an Chlorophyll gefördert und kann dank des hohen Eisengehaltes bei Ermüdungserscheinungen entgegenwirken. Zudem werden Magen und Darmtrakt bei der Entgiftung und Entschlackung unterstützt und das Blut wird gereinigt. Gleichzeitig erhöhen die Mikroalgen den Sauerstoffgehalt im Blut und können gleichzeitig bei der Bekämpfung freier Radikalen behilflich sein. Der hohe Eisenanteil hilft unserem Körper dabei rote Blutkörperchen zu binden, was besonders wichtig für die Sauerstoffverteilung zu den Organen und Zellen ist. Polysaccharide helfen unserem Immunsystem bei der Bekämpfung von Krankheitserregern und Viren im Körper. Durch die Polysaccharide werden auch radioaktive Strahlung und Schwermetalle ausgefiltert und verbessern die Produktivität des funktionellen Knochenmarks, der Thymus- sowie Milz-Zellen. Die antibakterielle Wirkung von Spirulina kann außerdem bei Herpes, Grippe und Mumps helfen. Spirulina wirkt deutlich sättigend und hat eine appetitzügelnde Funktion, daher kann die Superalge auch beim Abnehmen helfen, da sie uns lang anhaltend satt hält. Wichtig ist bei der Einnahme von Spirulina, dass stets viel getrunken wird. Sie hat eine entgiftende Wirkung, daher kann es am Anfang auch gerne mal zu Blähungen kommen. Wichtig: Die Supplementierung durch Spirulina ersetzt keinesfalls eine gesunde und ausgewogene Ernährung oder den Arztbesuch! Nährwerttabelle Hier haben wir eine Tabelle, die die Nährwerte der Spirulina aufzeigt. Diese sind aber immer nur als Richtwert zu betrachten, da jede Alge im Prinzip eigene Nährwerte besitzt. Das stellt einen guten Durchschnitt der Angaben dar. Mineralstoffe und Spurenelemente MineralstoffDurchschnittsgehalt * in 100 gKalzium400 - 700 mgMagnesium400 - 480 mgKalium1400 - 1700 mgEisen50 - 100 mgSelen100 - 300 ugJod0,5 mgZink1,8 - 3,0 mgNatrium900 mgTabelle 1: Mineralstoffe Vitamine VitaminDurchschnittsgehalt * in 100 g?-Carotin (Provitamin A)170 - 280 mgThiamin (B1)2,5 - 3,5 mgRiboflavin (B2)3,6 - 4 mgNiacin (B3)14 - 15 mgPantothensäure (B5)0,1 - 0,5 mgPyridoxin (B6)0,5 - 0,8 mgCobalamin (B12, bioaktiv)70 ugVitamin E (alpha-Tocopherol)1,5 mgTabelle 2: Vitamine Antioxidanzien PigmentKarottenKopfsalatSpirulina?-Carotin7,6 mg1,1 mg170-280 mgXanthophylleSpuren-15-17 mgPhycocyanin--9 gGehalt an Pigmentfarbstoffen in 100 g im Vergleich. Quellen: Souci-Fachmann-Kraut, u a. Fazit Spirulina eignet sich also wunderbar als gesundes Nahrungsergänzungsmittel und sollte in keinem (veganen) Haushalt fehlen. Achtet beim Einkauf aber immer auf qualitativ hochwertige Quellen, die Nährstoffangaben, Zusatzstoffe und auf den Hersteller. Nach der Einnahme der Alge sollte man mindestens für 30 Minuten auf Alkohol, Kaffee oder Softdrinks verzichten, da sie wichtige Nährstoffe zerstören können. Zudem ist Spirulina für vegane Haushalte unabdingbar, da sie eine natürliche Vitamin-B12 Quelle darstellt. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Chlorella - die Süßwasser-Superalge - Greenfoods - von Algen, Getreidegräsern und mehr - Algen: Gemüse der Zukunft und Food Trend 2016 - Algen - das Superfood aus dem Meer - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Sportübungen für zu Hause - Vegan ohne Soja - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergän - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Veganer Thunfisch - Marken und Rezepte

18. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

In der veganen Ernährung muss man heutzutage zum Glück auf nichts mehr verzichten - Auch nicht auf Thunfisch! Es gibt mittlerweile tolle und vor allem leckere vegane Thunfischalternativen - Ganz ohne die schlimmen Nebeneffekte, die der herkömmliche Fischhandel mit sich bringt. Wir präsentieren dir in diesem Artikel die besten Marken für veganen Thunfisch. Außerdem zeigen wir dir die besten Rezepte, wie du deinen veganen Thunfisch selber machen kannst. Du hast Interesse an mehr pflanzlichem Fischersatz? Wenn du Lust auf veganen Karottenlachs hast, dann probiere unbedingt dieses Rezept aus! Der vegane Fischburger wird dir garantiert auch schmecken.   - Was ist veganer Thunfisch? - Wo finde ich veganen Thunfisch? - Veganer Thunfisch - Unsere Favoriten - Veganen Thunfisch selber machen - Die besten Rezepte Was ist veganer Thunfisch? Veganer Thunfisch ist ganz einfach ein pflanzliches Ersatzprodukt für herkömmlichen Thunfisch, welcher natürlich nicht vegan ist. Warum sich Menschen für den Verzicht von Fisch entscheiden, hat für jeden Einzelnen unterschiedliche und meist persönliche Gründe. Für Veganer und Veganerinnen bestehen diese oftmals in der Tierethik, da der Fischfang alles andere als ethisch vertretbar ist. Viele Menschen beziehen über Fisch ihre Omega-3-Fettsäuren, das kannst du aber auch ganz einfach rein pflanzlich schaffen. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber. Heutzutage gibt es für Veganer und Veganerinnen diverse Alternativen zu den tierischen Pendants. Auch Produkte für veganen Fischersatz gibt es mittlerweile in verschiedensten Varianten. In unserem Artikel Veganer Fischersatz erfährst du mehr darüber. (C) Veganuary Wo finde ich veganen Thunfisch? Derzeit bringen immer mehr Unternehmen veganen Thunfischersatz in die Supermarktregale, doch ob du schon ihn schon bei dir im heimischen Supermarkt findest, lässt sich nicht sagen. Aktuell gibt es nur im Rewe veganen Thunfischersatz. Deshalb empfehlen wir derzeit noch den Onlinekauf. In einigen veganen Onlineshops kannst du bereits leckere vegane Thunfischersatzprodukte kaufen. In unserem großen Supermarkt Artikel findest du noch mehr Infos darüber, welche tollen veganen Produkte es in den verschiedenen Supermärkten zu kaufen gibt. Quelle Unfished Instagram Veganer Thunfisch - Unsere Favoriten Unfished Ganz neu sind die Produkte von Unfished. Dahinter steht die Firma Prefera Foods aus Rumänien. Der pflanzliche Thunfisch und die weiteren leckeren Fischalternativen soll bald europaweit erhältlich sein. Dazu gehören drei vegane Thunfischalternativen: - Veganer Thunfisch aus saftigen Stückchen mit leckeren Gewürzen (6 verschiedene Sorten) - Servierfertiger Thunfischsalat mit knackigem Gemüse (zwei verschiedene Sorten) - Streichzarte Thunfischpaste aus der Tube (zwei verschiedene Sorten) Besonders an Unfished ist, dass  der pflanzenbasierte Fisch alle essentiellen Nährstoffe, wie Omega-3-Fettsäuren und Proteine liefert. Er ist also nicht nur super lecker, sondern auch gesund und ersetzt echten Fisch in vollem Maße! Alle Infos findest du im Artikel Unfished-Die Revolution aus der Dose. Der Algenladen führt die Produkte von PlanTuna bereits. Hier gehts zum Shop. Und auch der Online-Shop Kokku hat die Produkte im Shop aufgenommen. TU-NAH PIZZA von BETTAF!SH Foto: BettaF!sh BettaF!sh ist ein deutsches Unternehmen aus Berlin und verzaubert uns mit seinen neuen und leckeren veganen Thunfisch Alternativen. Dafür haben sie ein ganzes Jahr lang geforscht, Rezepte und Produkte entwickelt und diese wunderbare vegane Alternative zu Thunfisch herausgebracht. TU-NAH besteht aus Meeresalgen und Favabohnenproteinen und ist so auf dem Markt bisher noch nicht vorgekommen. Diese Weltneuheit sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich und ist doch so anders als echter Thunfisch. Seit dem 17.1.2022 gibt es die Pizza bei Aldi Nord und ab dem 22.1.2022 bei Aldi Süd im Handel für 2,99 Euro. Alle Infos im Artikel BETAAFISH-die vegane Thunfischpizza. Vantastic Foods (C) Vantastic Foods Im Onlineshop von Vantastic Foods findest du den Thunfischersatz Veganer Tuna Original. Er ist vielseitig einsetzbar und kann als Beilage, im Salat, zur Pasta, auf der Pizza oder im Sandwich verwendet werden. 300 g kosten 5,99EUR Zutaten: Texturiertes Sojaprotein (65%) (Sojaproteinisolate (44,7%), entfettetes Sojamehl, Maisstärke), Sojaöl, Mirin (fermertiertes Produkt aus klebrigen Reis, Reis, Fruktose, Wasser, gebraute Reiskleie, Salz), Zucker, Seetangextrakt, Sojasauce (Sojabohnen, Weizen, Salz, Zucker), Salz, Paprika, Aroma. Veganz (C) Veganz Auch von vegan gibt es leckeren veganen Thunfisch. Der Tunno überzeugt mit authentischem Thunfischgeschmack und basiert auf Erbsenprotein. 140 g kosten 3,49EUR. Zutaten: Wasser, Sonnenblumenöl (19%), Erbsenprotein (18%), Salz, Knotentang, Branntweinessig (AT: Weingeistessig), Hefeextrakt, Aromen, Antioxidationsmittel: Citronensäure; Gewürze, Zitronensaftpulver, Citrusfaser; Geliermittel: verarbeitete Euchema-Algen; Verdickungsmit-tel: Guarkernmehl; Dextrose. Vitaquell (C) Vita Nova Wie ThunVisch heißt der vegane Thunfisch der Marke Vitaquell, die es in Reformhäusern zu kaufen gibt. Es handelt sich hierbei aber um einen Thunfischsalatersatz, also ist er hauptsächlich aus Brotaufstrich, zum grillen oder als Salat genießbar. 180 g kosten 3,29EUR. Zutaten: Wasser, Rapsöl, Erbsen (8 %), Mais (8 %), Paprika (8 %), Erbsenprotein, Rohrzucker, Zwiebeln, Branntweinessig*, SENFSAATEN, Gewürze, Kräuter, Apfeldicksaft, Traubensaft, Karamellzuckersirup, Hefeextrakt, Verdickungsmittel Xanthan, Zitronensaft, Meersalz, natürliche Aromen Rice Up (C) Vantastic Foods Die vegane Thunfisch-Alternative aus Jackfruit von Rice Up besteht aus Biozutaten und ist in leckerer Marinade eingelegt. Er ist vielseitig verwendbar und wie typischer Thunfisch besonders auf Wraps und Pizza ein wahrer Genuss, genauso aber auch in Pastasoßen oder Salaten verwendbar. 140 g kosten 5,49EUR. Zutaten: Jackfrucht* eingelegt (Wasser, Rohrohrzucker*, Meersalz, Knoblauch*) (85%), Leinöl*, Sonnenblumenöl*, Zitronensaft*, Norialgen, Tamarisauce* geräuchert (Wasser, Sojabohnen*, Meersalz, Mirin* (Süßreis*, Wasser, fermentierter Reis*), Rauch).(*aus kontrolliert biologischem Anbau) Garden Gourmet (C) Rewe Die Marke Garden-Gourmet findest du unter anderem bei Rewe und auch sie haben einen veganen Thunfischsalat im Sortiment. Der Thun-Visch basiert auf Erbsen- und Weizenprotein und überzeugt mit seiner kurzen Zutatenliste. 175 g kosten 3,49EUR. Zutaten: Wasser, Erbsenprotein (18,6%), Rapsöl, Weizenprotein (8%), Aromen, Zitronenfaser, Salz.  Hinweis: Wir möchten dich kurz darüber in Kenntnis setzen, dass hinter der veganen Marke Garden Gourmet der Großkonzern Nestlé steht, welcher zurecht von Veganer*innen boykottiert wird. Für die Herstellung und Produktion von Nestlé-Produkten werden Menschen ausgebeutet und unfair behandelt, außerdem stehen sie in der Kritik, für einen Großteil der Regenwaldabholzung verantwortlich zu sein. Wenn dich das Thema näher interessiert, ließ dich dazu unbedingt im Internet ein. Schlussendlich bleibt jedem selbst überlassen, ob er diese Marke unterstützen möchte oder nicht. Veganen Thunfisch selber machen - Die besten Rezepte Veganes Thunfisch-Sandwich (C) Proveg International Wer vermisst nicht manchmal das gute alte Thunfisch-Sandwich? Mit diesem Rezept gelingt es dir nicht nur schnell und einfach, sondern auch rein pflanzlich. Feine Sojaschnetzel in Kombination mit Norialgen, Mayonnaise, Zitronensaft und feinen Gewürzen sind die Grundlage des veganen Thunfischersatzes. Mit saftigen Tomaten, Salat und Gewürzgurken als Topping schmeckt das Sandwich herzhaft lecker. Das Rezept findest du bei proveg international. Kichererbsen Tuna (C) Mrs. Flury Man kann aus vielen pflanzlichen Lebensmitteln tollen Fleisch- bzw. Fischersatz zaubern. So auch in diesem Rezept, wo gesunde Kichererbsen die Grundlage des veganen Thunfischersatzes liefern. Damit kommst du nicht nur geschmacklich auf deine Kosten, sondern lieferst deinem Körper zusätzlich wichtige Proteine und Ballaststoffe. Für den fischen Geschmack sorgt ein Noriblatt. Abgerundet wird das Sandwich mit Baby-Spinat und Avocado. Das leckere Rezept findest du bei Mrs. Flury. Kichererbsen-Thunfisch-Salat (C) Bianca Zapatka Auch in diesem Rezept kommen wieder Kichererbsen zum Einsatz. Die beliebten Hülsenfrüchte lassen sich einfach und schnell zu so vielen leckeren Variationen verarbeiten - So auch zu herzhaftem Thunfischsalat, der sich nicht nur als Aufstrich und Brotbelag, sondern auch einfach nur so als Beilage eignet. Verfeinert mit reichhaltigem Algenöl bekommst du - wie beim echten Fisch auch - die wichtigen Omega-3-Fettsäuren, was dieses Gericht also noch gesünder macht! Das Rezept findest du bei Bianca Zapatka. Anna Isernhinke @erbsenzaehler_­ernaehrung Anna hat Thunfisch immer sehr gemocht und bislang keine vegane Alternative gefunden, die sie überzeugen konnte. Den von Unfished findet sie mega authentisch! Besonders die Sorte in Öl hats ihr angetan. Und daher hat sie diesen leckeren Thunfisch Aufstrich zubereitet.  ,,Die Versorgung mit den Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA ist enorm wichtig für die Hirngesundheit, aber auch für die Herz- und Augengesundheit des Menschen. Omega-3 wirkt zudem entzündungshemmend. Mega, dass Unfished beide Fettsäuren mithilfe der Mikroalge Schizochytrium im veganen Thunfisch untergebracht hat. So trägt dieses Produkt aktiv zu gesunder Ernährung bei. Anna @erbsenzaehler_­ernaehrung Hier geht es zum Rezept: Veganer Thunfischaufstrich Buchtipp: Patrick Bolk - So geht vegan (C) Amazon In dem Buch So geht vegan! zeigt Autor Patrick Bolk, wie einfach es sein kann, leckere Gerichte zu veganisieren. Vor allem Anfänger*innen sind oft überfordert und wissen nicht, wie sie ihre Lieblingsgerichte nun in vegan zubereiten sollen. Mit diesem Buch gelingt es dir alle Male! Die 100 Rezepte sind nicht nur einfach umsetzbar, sondern auch super lecker und nicht zu außergewöhnlich. Da ist für jeden etwas dabei und der Einstieg in die vegane Ernährung wird dir damit sicherlich leichter fallen. Der Preis liegt aktuell bei 16,99EUR. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Unfished - Veganer Thunfisch aus der Dose - Fisch vom Feld - Geerntet, nicht gefangen - Veganer Fischersatz - Unsere Tipps und Tricks - Jackfruits - vegane Fleischalternative - Veganer Fleischersatz im Überblick - Veganer Burger - Jackfruit als gesunder Fleischersatz - Vegane Hackalternativen - Veganer Fischburger - Produkte von VBites: Fischstäbchen, Bällchen ohne Fleisch, Aufschnitt und mehr Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

BettaF!sh und die neue TU-NAH Pizza

15. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

BettaF!sh und die neue TU-NAH Pizza Wir haben lange darauf gewartet und endlich ist es so weit! BettaF!sh bringt eine vegane TU-NAH Pizza auf den Markt, die ab dem 17.01.2022 in allen ALDI Nord und ab dem 21.01.2022 in den ALDI Süd Filialen in ganz Deutschland erhältlich sein wird. In diesem exklusiven Artikel wollen wir dir die Brand und die Pizza etwas näher vorstellen und zeigen, warum der Veganuary grandios werden kann. Wenn du dich von noch mehr fischigen Alternativen inspirieren lassen möchtest, kannst du auch im Artikel Veganer Fischersatz reinklicken. Produkte für veganen Fleisch- und Fischersatz sind schon seit einigen Jahren in aller Munde. Vor allem für VeganerInnen, die sich aufgrund der Tierethik für Veganismus entschieden haben, jedoch den Geschmack bekannter Gerichte aus der Kindheit vermissen, bieten die veganen Ersatzprodukte eine schöne Alternative. Fotos Meike Bergmann Was ist BettaF!sh? BettaF!sh ist ein deutsches Unternehmen aus Berlin und verzaubert uns mit seinen neuen und leckeren veganen Thunfisch Alternativen. Dafür haben sie ein ganzes Jahr lang geforscht, Rezepte und Produkte entwickelt und diese wunderbare vegane Alternative zu Thunfisch herausgebracht. In nicht einmal einem Jahr ist es unserem Team von Produktentwickler*innen gelungen, eine köstliche, vegane Thunfischalternative zu kreieren, die uns hilft, die Rettung der Meere und ihrer fischigen Bewohner voranzutreiben.Gründerin Deniz Ficicioglu TU-NAH besteht aus Meeresalgen und Favabohnenproteinen und ist so auf dem Markt bisher noch nicht vorgekommen. Diese Weltneuheit sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich und ist doch so anders als echter Thunfisch. Den beiden Gründern Deniz Ficicioglu und Jacob von Manteuffel ist es besonders wichtig, Algen in unserer europäischen Esskultur mehr zu etablieren und auf die nahrhaften Meeresfrüchte aufmerksam zu machen. Algen sind für unser Ökosystem von großer Bedeutung, sie erfüllen viele wichtige Aufgaben und können leicht angebaut werden. Algen zu nutzen ermöglicht es eine nachhaltige und regenerative Methode ggü. zum Fischfang zu ermöglichen, die einen deutlich geringeren ökologischen Fußabdruck hinterlässt. Jedes gekaufte TU-NAH Produkt leistet einen Beitrag zur Reduzierung des CO? Ausstoßes, der Überfischung sowie dem katastrophalen Beifang der Fischerei. Für mehr Informationen besuche gerne den Instagram Kanal von BettaF!sh und lass dich von den Neuheiten inspirieren. BettaF!sh Gründer Deniz und Jacob | Foto Meike Bergmann Für den Veganuary haben sich die Gründer von BettaF!sh etwas ganz Spezielles ausgedacht, denn sie leiten die Saison mit einer neuen und exklusiven TU-NAH Pizza ein. Die TU-NAH Produkte gibt es bereits seit Oktober 2021 und feierten während des Launches einen großen Erfolg. Innerhalb weniger Augenblicke waren sie restlos ausverkauft. Umso größer ist nun die Freude, dass wir ab Januar diese leckere Pizza im Tiefkühlregal bei ALDI finden können. Bei ALDI wird die Pizza 2,99 Euro kosten. Die vegane Pizza von BettaF!sh Produkte gibt es einige, wir wollen uns hier aber erst mal auf den Newcomer konzentrieren: TU-NAH Pizza! Der vegane Fischersatz auf der Pizza besteht aus Meeresalgen und Favabohnenprotein. Favabohnen werden auch Ackerbohnen, Dicke Bohnen oder Saubohnen genannt und sind uns nicht ganz so bekannt wie ihre Geschwister aus der Familie der Hülsenfrüchte. Die vegane Pizza ist mit saftigen Tomaten, veganem Fischersatz, roten Zwiebeln und einem veganen Schmelz belegt. Der Teig besteht aus Weizenmehl und ist somit nicht glutenfrei. Diese Kombination lässt uns nicht nur den Speichel im Mund zusammenlaufen, sondern schmeckt dabei noch extrem lecker. Wenn wir die Nährwerte betrachten, dürfen wir uns ebenso freuen, denn die vegane Pizza mit der pflanzlichen Thunfisch-Alternative überzeugt mit top Angaben. Der vegane Thunfisch Ersatz liefert uns in dieser Kombination wertvolle Nährstoffe, wie Eisen, Jod oder Omega-3 Fettsäuren. Bohnen sind reich an Ballaststoffen und Eisen und liefern zudem die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Magnesium, Phospaht, Schwefel, Chlorid und Natrium. Von den Spurenelementen sind Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Fluorid und Iodid dabei, die unsere Gesundheit unterstützen. Die Algen sind für VeganerInnen besonders interessant, da sie uns mit überlebenswichtigen Nährstoffen versorgen. Für die vegane Pizza werden Meeresspaghetti und Flügeltang verwendet. Meeresspaghetti sind reich an Eisen, Kalium und Vitamin C. Flügeltang enthält viele Ballaststoffe, die Vitamine A, E, B12, Jod und Natrium, die wir täglich für unsere Gesundheit brauchen. Insgesamt kommen auf eine vegane TU-NAH Pizza stolze 11g Ballaststoffe, ganze 21g Eiweiß und lediglich 7g Fett. Wenn wir uns diese Pizza gönnen, brauchen wir auf jeden Fall kein schlechtes Gewissen zu haben. Denn der Verzehr der veganen TU-NAH Pizza fördert den Kauf veganer Produkte, unterstützt den Schutz der Meere, schmeckt gut und lässt vor allem die Fische in Frieden. Die vegane Thunfisch Pizza ist: 💚reich an Ballaststoffen, Jod und Eiweiß 💚zu 100 % vegan 💚mit Ackerbohnenprotein und Meeresalgen 💚absolut fischfrei Die Produkte von BettaF!sh Neben der veganen Pizza gibt es auch noch weitere Produkte, die im Laufe des 1. Quartals 2022 gelauncht werden: Zum Beispiel die TU-NAH Sandwiches und die TU-NAH Cremes. TU-NAH Cremes | Foto Meike Bergmann TU-NAH Sandwiches Die leckeren veganen TU-NAH Sandwiches von BettaF!sh gibt es in den Ausführungen Classic, Sweet Corn & Peppa und Sweet Chili. Diese sind allerdings vorerst nur in allen 225 ALDI Suisse Filialen ausschließlich in der Schweiz erhältlich. Aber keine Angst, die leckeren belegten Brote sollen bald auch in die deutschen Filialen kommen und uns unseren Teller füllen. TU-NAH Cremes | Foto Meike Bergmann TU-NAH Cremes Wer sich sein Brot selbst belegen möchte, der darf in Zukunft gerne zu den TU-NAH Cremes greifen. Die leckeren Aufstriche eignen sich ideal aufs Brot, als Dip oder Creme auf der TU-NAH Pizza. Diese wird es in 4 verschiedenen Geschmacksrichtungen geben. Außerdem sollen noch Wraps und viele weitere Produkte folgen, die das BettaF!sh Sortiment erweitern. BettaF!sh TU-NAH Pizza | Foto Philipp GladsomeBettaF!sh TU-NAH Pizza | Foto Meike Bergmann Wir freuen uns extrem auf den Launch der Pizza im ALDI und können so den Veganuary noch leckerer gestalten! Neue Produkte für den europäischen Markt werden weitere Sandwiches, neue vegane Wraps und TU-NAH Cremes sein. In vier verschiedenen Geschmacksrichtungen kann man diese nicht nur dippen, sondern auch als Basis für eigene Kreationen nutzen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Fisch vom Feld - geerntet, nicht gefangen - Unfished - veganer Thunfisch aus der Dose - Veganer Fischersatz - Veganer Thunfisch Aufstrich - Produkte von VBites: Fischstäbchen, Bällchen ohne Fleisch, Aufschnitt und mehr - Veganer Fischburger Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Regionales und saisonales Obst und Gemüse das ganze Jahr - Dein veganer Saisonkalender

2. Dezember 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Regionales und saisonales Obst und Gemüse das ganze Jahr - Dein veganer Saisonkalender Obst und Gemüse sind vegan und bilden die Basis in der rein pflanzlichen Ernährung. Viele Veganer*innen achten achten nicht nur auf das Weglassen von tierischen Produkten, sondern achten auch auf regionale und saisonale Angebote. Beeren und Tomaten im Winter kommen daher eher selten vor. Dieser Saisonkalender zeigt daher, welche heimischen Obst- und Gemüsesorten zu welcher Jahreszeit verfügbar sind. Dabei unterscheiden wir zwischen Freilandware, Ware aus dem heimischen Gewächshaus und Lagerware. Jeden Monat gibt es dabei unterschiedliche Sorten. In diesem Artikel erklären wir dir, warum saisonal und regional essen vorteilhaft ist und listen dir außerdem unsere monatlichen veganen Saisonkalender auf. Dort findest du auch leckere Rezeptinspirationen! Du brauchst noch Tipps und Inspiration, wie du deine vegane Ernährung gestalten kannst? In unserem großen Warenkunde Artikel zeigen wir dir, wie du  wie du herkömmliche Lebensmittel mit pflanzlichen Alternativen ersetzen kannst und das auf ganz einfach Art und Weise. - Regionalität und Saisonalität - Das sind die Vorteile - Was ist der Unterschied zwischen Ware aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager? - Frühling - Sommer - Herbst - Winter Regionalität und Saisonalität - Das sind die Vorteile Obst und Gemüse regional und saisonal einzukaufen, hat einige ökologische Vorteile und ist um einiges nachhaltiger, als Ware aus dem Ausland zu kaufen. Mit deinem Kauf bei einem regionalen Bauernladen oder auf dem heimischen Markt unterstützt du den regionalen Handel und die ökologische Landwirtschaft, was ein großes Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzt. Dabei verzichtest du auch auf unnötige Spritzmittel und andere Chemikalien, die bei herkömmlichen Sorten und im Importhandel verwendet werden. Weißt du eigentlich, wie man Gemüse lange frisch hält und noch dazu um einiges gesünder macht? Die Antwort liegt im Fermentieren. Wie du das ganz einfach zu Hause machen kannst, erfährst du in unserem Artikel In wenigen Schritten Gemüse selbst fermentieren. Wenn du beim Kauf auf regionale und saisonale Ware achtest, kannst du außerdem deinen Ökologischen Fußabdruck verkleinern. Jeder Monat bzw. jede Jahreszeit hat andere Obst- und Gemüsesorten zu bieten, da diese natürlich immer abhängig von Temperatur, Lichtverhältnissen, Feuchtigkeit und Trockenheit wachsen und reifen. Diese Bedingungen sind sehr spezifisch und abhängig von der Jahreszeit und den Wetterbedingungen in der jeweiligen Region. Die Vorteile von regionalem und saisonalem Obst- und Gemüse sind: - Besserer Geschmack und stärkeres Aroma - es ist nährstoffreicher - es verbraucht weniger Energie, Wasser und andere wichtige Rohstoffe - Vermeidung von langen Transportwegen aus de Ausland - Verringerung des CO2-Ausstoßes - günstiger - Vermeidung von Dünge- und Spritzmittel und weiteren Chemikalien (z.B. Nitrat) Somit hat jede Jahreszeit kulinarisch unterschiedliche Köstlichkeiten zu bieten. Unser veganer Saisonkalender soll dir eine gute Übersicht darüber geben, welche Obst- und Gemüsesorten du je nach Monat aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager kaufen kannst. Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, in deinem Alltag möglichst viel Obst und Gemüse zu essen, schau dir unbedingt unsere 10 Tipps, wie du mehr Obst und Gemüse isst an. So kannst du dein leckeres regionales und saisonales Obst und Gemüse genießen und auch noch deiner Gesundheit etwas Gutes tun. Was ist der Unterschied zwischen Ware aus dem Freiland, dem Gewächshaus und dem Lager? Regionale Freilandware sollte immer die erste Wahl sein. Schaue am besten im Internet nach einem Bio-Bauern in deiner Region und unterstütze den heimischen Handel, um nachhaltiger zu leben. Du bekommst sie natürlich auch auf dem regionalen Markt. Erkundige dich dabei auf jeden Fall nach den jeweiligen Bauernhöfen und vergewissere dich, dass sie deinen Anforderungen entsprechen. Händler*innen aus der Region haben häufig auch leicht beheizte Gewächshäuser, in denen sich bestimmte Obst- und Gemüsesorten saisonal anbauen lassen. Dort wachsen sie geschützt und kontrolliert und können auch noch nach der Saison gezüchtet werden. Dieser Anbau verbraucht natürlich etwas mehr Energie als die Freilandware, weshalb sie nicht ganz so nachhaltig ist. Die Produkte aus dem regionalen Gewächshaus sind aber immer die bessere Wahl im Vergleich zu Importware aus dem Ausland!  Saisonale Obst- und Gemüsesorten aus den vergangenen Monaten können häufig zu einigermaßen umweltfreundlichen Bedingungen gelagert werden und in den darauffolgenden Monaten weiter verzehrt werden. Wie auch bei dem Gewächshausanbau sind Produkte aus der Lagerhaltung natürlich nicht ganz so nachhaltig, wie die Freilandware, sie sind aber eine sehr gute regionale Option und sollten Importware in jedem Fall vorgezogen werden. Frühling - von März bis Mai Um besonders frisch in den Frühling zu starten, schau dir unbedingt unsere veganen Lieblingsprodukte für das Frühjahr an! Dein Immunsystem ist noch etwas geschwächt von dem langen Winter? Dann probier es doch mal mit Vitamin C - Dem Retter des Immunsystems. Im Frühling erwarten dich neue leckere Lebensmittel der Saison, die du in unseren veganen Saisonkalendern findest: - März Saisonkalender - April Saisonkalender - Mai Saisonkalender Sommer - von Juni bis August Im Sommer steigt nicht nur die Temperatur, sondern auch die gute Laune! Und auch die beliebte Grillsaison startet. Mit unseren Ideen für dein veganes Grillerlebnis bist du perfekt dafür vorbereitet! Grille doch beim nächsten mal leckeres saisonales Gemüse. Inspiration findest du in unseren Saisonkalendern für die Sommermonate: - Juni Saisonkalender - Juli Saisonkalender - August Saisonkalender Herbst - von September bis November Gerade im Herbst wollen wir uns einkuscheln und es uns gemütlich machen. Was passt dazu besser als eine leckere Suppe? In unserem Artikel ,,vegane Gerichte für den Herbst findest du leckere Rezepte für die dunkle Jahreszeit. Und hier findest du die veganen Saisonkalender für den Herbst mit den regionalen Highlights: - September Saisonkalender - Oktober Saisonkalender - November Saisonkalender Winter - Dezember bis Februar Wusstest du, dass einige Lebensmittel im Herbst und Winter besser nicht auf deinem Teller landen sollten? In unserem Artikel Auf diese Lebensmittel kannst du im Herbst und Winter verzichten erfährst du mehr darüber. Mit unseren Saisonkalendern für die Wintermonate bist du deshalb bestens versorgt: - Dezember Saisonkalender - Januar Saisonkalender - Februar Saisonkalender Veganes Kochbuch Nicole Just Endlich wieder da: La Veganista ist zurück! Manch einer kennt sie vielleicht unter La Veganista, andere nennen sie Nicole Just. Ganz gleich unter welchem Namen du sie kennst, hier stellen wir dir exklusiv ihr neues Kochbuch: ,,Die Vegane Jeden-Tag-Küche vor. Es ist ganz frisch erscheinen und ab 25 Euro zum Beispiel online erhältlich. Wichtig sind Nicole einfache, saisonale und regionale Gerichte, die jeder zu Hause nachkochen kann. Dabei verzichtet sie bewusst auf Ersatzprodukte und setzt vielmehr auf die Kraft der Natur und ihre Kreativität. Dabei haben wir die Zutaten oft bereits zu Hause und müssen nicht durch die Regale der Bioläden oder Reformhäuser kriechen. Ihre Rezepte sind alltagstauglich, einfach und dabei immer ein Genuss. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du viele vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - 10 Tipps, wie du täglich mehr Gemüse und Obst isst - Bio und vegan einkaufen - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegane Bücher Neuheiten - Vegan ohne Soja - Kreuzblütler - Warum sie so gesund sind - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Gemüse: Diese Sorten sind besonders gesund - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Der Herr Grün alkoholfreie Weihnachts-Gin zum Selbermachen – mit Etikett zum Ausdrucken

1. Dezember 2021 Herr Grün kocht 

Der Herr Grün alkoholfreie Weihnachts-Gin zum Selbermachen – mit Etikett zum Ausdrucken >>Kommen Sie doch am Nikolaustag abends bei mir vorbei. Ich habe eine Kiste auf meinem Dachboden entdeckt, mit vielen Büchern und Fotos. Ach, und bringen Sie doch bitte etwas von Ihrem Weihnachts-Gin mit>Weihnachts-Gin

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

24. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt Heute ist der 1. Advent und wir wünschen euch allen eine besinnliche Adventszeit. Genießt die kalten Tage im Rahmen der Familie und geht auch ab und zu in euch, reflektiert, wie das Jahr für euch gelaufen ist. Was waren gute und besondere Momente? Was hat euch trotz der vielen herausfordernden Situationen Freude bereitet und was konntet ihr lernen und wie wachsen? Habt ihr auch mal euch gehört und euch mal eine Pause gegönnt? Welche Erfolge habt ihr gefeiert? Welche Menschen haben euch begleitet und bestärkt? Auch wenn wir uns nach wie vor in schweren Zeiten befinden, geht das Leben weiter und wir machen das Beste daraus. Wir werden gebraucht, unsere Familien und Freunde, unsere Kinder und auch die Tiere, sie brauchen uns und wir uns einander. Wir möchten euch etwas ablenken und auch Danke sagen. Vielen Dank für eure Treue, euer Vertrauen und eure tatkräftige Unterstützung. Deswegen haben wir dieses Jahr mal wieder einen exklusiven Adventskalender auf Instagram für euch vorbereitet!  Freut euch auf ganz tolle Gewinne, Rezepte und vieles mehr, das euer Herz in der kalten Jahreszeit erwärmt.  Los geht es pünktlich, am 1. Dezember. Da wartet ein tolles Rezept auf dich. Der Kalender läuft bis zum 24. Dezember. Bei den Gewinnspielen kannst du teilnehmen, wenn uns @deutschlandistvegan und dem jeweiligen Partner folgst, unseren Beitrag kommentierst und liest, damit kommst du automatisch in den Los Topf. Wenn du dich zusätzlich für unseren Newsletter anmeldest, hast du sogar DOPPELTE Gewinnchancen! Der Gewinner wird immer 3 Tage später ausgelost und per Privatnachricht bekanntgegeben. Einfach anklicken und dabei sein. Wir wünschen euch ganz viel Glück bei unserem #adventsgewinnspiel und wünschen euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Teilnahmebedingungen Teilnahme ab 16 Jahren und nur innerhalb Deutschlands. Der Gewinner/­­ die Gewinnerin wird per Zufall ausgelost und per Privatnachricht benachrichtigt. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Instagram und wird in keinster Weise von Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Detaillierte Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer

Vegane Haarfarben von Tints of Nature

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Haarfarben von Tints of Nature Vegane Kleidung, vegane Schuhe, vegane Möbel - der vegane Lifestyle umfasst mittlerweile sehr viel mehr als nur pflanzliche Lebensmittel. Bei kosmetischen Produkten können wir uns oft nicht sicher sein, was davon tierleidfrei und vegan hergestellt wurde und was nicht. In dem Artikel über tierleidfreie Kosmetik kannst du noch mehr über dieses Thema lesen. Bei Haarfarben verhält es sich genauso. Heute stellen wir dir einen Online-Shop mit veganen Haarfarben vor - Tints of Nature. Inhaltsverzeichnis Tints of Nature Die Produkte Alles auf einen Blick Tints of Nature Tints of Nature ist ein Online-Shop, der sich zur Mission gemacht hat, ammoniakfreie und permanente Haarfarbe, die unsere Haut und Haare pflegt und schützt auf den Markt zu bringen. Dabei sind ihre Produkte zu 100 % vegan und nachhaltig hergestellt. Sie haben eine eigene und patentierte Rezeptur entwickelt, die zu 95 % aus natürlichen und über 75 % organischen und zertifizierten Inhaltsstoffen besteht. Dabei sind alle Produkte vegan, nachhaltig, recycelt und natürlich. Alle Haarfarben sind frei von Gluten, Parabenen und Cocamiden. Tints of Nature stehen für beste und höchste Qualität, um die Gesundheit und den Zustand unserer Haare zu garantieren. Deswegen setzen sie auf eine nachhaltige, ethische und innovative Produktentwicklung. 2017 erhielt die permanente Haarfarbe als Erste ammoniakfreie, natürlich basierte Haarfarbe in Großbritannien und den USA ein Patent. Darauf dürfen Tints of Nature auch mächtig stolz sein! Auch das Trockenshampoo erhielt ein Patent und ist ein exklusives und preisgekröntes Haarpflegeprodukt. Vegane Produkte Im Online-Shop von Tints of Nature finden wir alles rund um die Haarpflege. Von permanenten Haarfarben bis hin zu täglichen Haarpflegeprodukten ist alles dabei. Haarfarben Die Haarfarben von Tints of Nature sind zu 100 % rein pflanzlich und decken graue Haare besonders gut ab. Dabei glänzen sie mit deinem Wunschfarbton, einer sanften Pflege und einem äußerst angenehmen Geruch. Anders als andere permanente Haarfarben sind die veganen Farben sanft zur Kopfhaut. Für je 16,95 EUR gibt es die veganen Haarfarben in stolzen 21 Farben. Henna Cream Henna gibt´s nicht nur für die Haut, sondern auch für die Haare. Mit der semi-permanenten Henna Cream kannst du dich in der großen Farbauswahl testen und deine Lieblingsfarbe herausfinden. Sie hält für etwa 12 Haarwäschen und ist in 9 Farben für je 9,95 EUR im Online-Shop erhältlich. Bold Colours Wer die Haare nur tönen möchte, der ist bei den Bold Colours genau richtig. Hier kannst du dich wunderbar testen und die verschiedenen tierversuchsfreien Farbtöne ausprobieren. Die vegane Tönung gibt es in 8 verschiedenen Farben für nur 9,95 EUR. Aufheller Der 3in1 Blondierer und Auffheller hellt die Haare auf natürliche Art und Weise auf und ist dabei besonders schonend zu Haut und Haaren. Das Schöne dabei ist, dass die Haare nicht klassisch überfärbt, sondern lediglich aufgehellt werden. Die Blondierung ist im Online-Shop für 12,95 EUR erhältlich. Haarpflege Tints of Nature haben natürlich auch Haarpflegeprodukte, wie Shampoo, festes Shampoo, Conditioner oder Nahrungsergänzungsmittel im Sortiment. - Shampoo in der 70 ml für 4,75 EUR oder 250 ml Flasche für 11,95 EUR - Conditioner in der 70 ml für 4,75 EUR oder 200 ml Flasche für 11,95 EUR - Trockenshampoo 15 g für 9,95 EUR - Nahrungsergänzungsmittel 60 Kapseln für 16,95 EUR - Treatment in der 75 ml Pumpflasche für 10,95 EUR oder 140 ml für 14,95 EUR Alles auf einen Blick Die Farben und Haarpflegeprodukte von Tints of Nature sind innovativ, decken zu 100 % und sind absolut tierleidfrei. Hier hast du die Vorteile der Produkte auf einen Blick: - Frei von Ammoniak, ohne Parabene, Resorzinol und ohne Propylene Glycol - Beinhaltet 75 % an organischen Inhaltsstoffen, zertifiziert durch Soil Association und durch ECOCERT - pH-Ausgleich durch Shampoo und Conditioner inklusive - pharmazeutisch hochwertiges Peroxid inklusive (höchste und mildeste Qualität) - Enthält den geringstmöglichen PPD-Wert in Prozent (Paraphenylenediamines - Pigment) Wie du siehst, ist es ganz einfach seine Haare mit veganen Haarfarben zu verwöhnen. Besuche gleich den Online-Shop von Tints of Nature und suche dir deine Lieblingsfarbe aus! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Naturkosmetik selber machen - Vegane Kosmetikerfahrungen Top 5 - Veganer Nagellack von Sante - Vegane Kosmetik auf dem veganen Sommerfest Berlin 2017 - Vegane Kosmetik - Marke Blattkultur 8sam - Vegane Kosmetik ohne Tierversuche - Vegane Perfums ohne Tierversuche - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Haarpflege von A&O - Vegane Kosmetik per App - Vegan einkaufen leicht gemacht! - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Rezepte - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Vegane Weihnachtssüßigkeiten im Supermarkt

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Weihnachtssüßigkeiten im Supermarkt Die liebliche Weihnachtszeit steht wieder vor der Tür. Was gibt es besseres, als sich gemütlich mit leckeren veganen Snacks und Süßigkeiten auf die Couch zu setzen und einen Film zu schauen? Damit du im Supermarktdschungel nicht verzweifelst, zeigen wir dir in diesem Artikel die leckersten veganen Weihnachtssüßigkeiten aus den jeweiligen Supermärkten. Und wenn du bald Zeit zum Backen hast, dann lass dich von diesen leckeren Rezepte inspirieren. - Wo finde ich vegane Weihnachtsprodukte? - Worauf muss ich beim Kauf von veganen Weihnachtssüßigkeiten achten? - Vegane Weihnachtsüßigkeiten im Supermarkt - Unsere Favoriten - Vegane Weihnachtskekse backen - Rezept Wo finde ich vegane Weihnachtssüßigkeiten? Glücklicherweise gibt es in den meisten Supermärkten mittlerweile eine Auswahl an veganen Weihnachtssüßigkeiten und niemand muss mehr verzichten. Große Filialen haben meistens ein größeres Angebot, als kleinere. In diesen Supermärkten findest du auf jeden Fall vegane Weihnachtssüßigkeiten: - Rewe - Edeka - Globus - Kaufland - dm - Lidl - Aldi In unserem großen Supermarkt Artikel findest du noch mehr Infos darüber, welche tollen veganen Produkte es in den verschiedenen Supermärkten zu kaufen gibt. Außerdem wirst du auch in Bioläden vegane Weihnachtssüßigkeiten finden. Dort findest du aber nicht die selben Marken wie im Supermarkt, sondern ausschließlich bio-zertifizierte Ware. In unserem Artikel Vegane Süßigkeiten für Naschkatzen stellen wir dir schon mal alle leckeren Süßigkeiten vor, die es ganzjährig im Supermarkt gibt und sich natürlich auch perfekt für die Weihnachtszeit eignen. Von leckerer Marzipanschokolade, über Oreos, bis hin zu Gummibärchen ist alles dabei. Quelle: The nu Company Du kannst auch Vegane Süssigkeiten online kaufen. Dieses Jahr bietet The nu Company tolle und weihnachtliche Produkte für euch bereit. Und mit mit dem Code Maral10 erhältst du 10% Rabatt auf Alles im Shop. Worauf muss ich beim Kauf von veganen Weihnachtssüßigkeiten achten? Bei vielen Weihnachtsüßigkeiten sind Inhaltsstoffe enthalten, die nicht vegan sind: - Bienenwachs - Butterreinfett - Butter - Gelatine - Karmin - Laktose - Mager- oder Vollmilchpulver - Milchsäure - Hühnereigelb - Molkeerzeugnis Wenn du diese auf der Zutatenliste eines Produkts findest, ist es leider nicht vegan. Meistens sind diese Begriffe sogar fettgedruckt und können somit schnell erkannt werden. Wenn du komplett auf Nummer Sicher gehen möchtest, kannst du auch nur Produkte kaufen, die mit einem veganen Logo ausgestattet sind. Diese garantieren dir, dass keine tierischen Produkte enthalten sind. Zur Orientierung zeigen wir dir in unserer Auflistung einige leckere Weihnachtssüßigkeiten, die auf jeden Fall vegan sind. Vegane Weihnachtsüßigkeiten im Supermarkt - Unsere Favoriten Heutzutage gibt es mittlerweile sehr viele vegane Weihnachtsüßigkeiten im Supermarkt. Da das Angebot mittlerweile riesig ist, zeigen wir dir nur eine begrenzte Auswahl pro Supermarkt. Manche Produkte findest du auch in mehreren Läden. Außerdem sind viele normale Weihnachtssüßigkeiten ohne hin schon vegan, aber nicht als vegan gekennzeichnet. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt sich also enorm! REWE (C) Rewe - Schokoweihnachtsmann classic - Schokoweihnachtsmann Nuss - Lindt Schokoweihnachtsmann - Veganz weiße Mandeln - Veganz Zimtwintermandeln - Herzen Sterne Brezeln - Kräuterprinten - Gewürzspekulatius Aldi (C) Aldi Da Aldi leider keinen Online-Shop für seine herkömmlichen Lebensmittelprodukte hat, gibt es zu diesen Süßigkeiten keinen Link. Deshalb findest du hier nur die Bilder und Namen der veganen Weihnachtssüßigkeiten von Aldi. Bedenke, dass das Sortiment je nach Standort anders sein kann. - Lübecker Edelmarzipan - Kräuterprinten - Wintergelee - Marzipankartoffeln - Gewürzspekulatius Lidl Auch Lidl bietet leider keinen Online-Shop mit Links zu Lebensmittelprodukten des Sortiments an, weswegen wir dir hier nur die veganen Weihnachtssüßigkeiten auflisten. - Edel Marzipanbrot Ananas - Gewürzspekulatius - Edel Marzipan-Happen - Marzipankartoffeln - Edel Marzipanbrot Kaufland (C) Kaufland - Printen - Gewürzspekulatius - Fondant - Magenbrot - Pfeffernüsse Globus (C) Globus - Marzipankartoffeln - Marzipan Rumkugeln - Printen zartbitter - Schokoladenprinten Edeka (C) Edeka - Stollen - Gewürzspekulatius - Mini Lebkuchen - Gefüllte Lebkuchenherzen - Lebkuchenherzen - Marzipankartoffeln - Pfefferminztaler DM (C) dm (C) dm - Zartbitter Pralinen - Ingwer in Zartbitterschokolade - Gebrannte Mandeln - Dinkel Spekulatius - Lebkuchen - Nougatbrot - Haselnussriegel Esra Tok Vegane Weihnachtskekse backen - Rezept Natürlich kannst du die Weihnachtszeit auch mit frisch gebackenen Keksen einläuten. Dieses Rezept für vegane Tannenbaumplätzchen ist besonders lecker! Zutaten - 150 g Mehl - 100 g Mandeln (fein gemahlen) - 50 g Haselnüsse (fein gemahlen) - 200 g weiche Margarine - 100 g Puderzucker - 1 TL Lebkuchengewürz - je 1/­­2 TL Zimt + Backpulver - 1 Prise Salz - Himbeermarmelade Zubereitung - Backofen 180 °C Umluft vorheizen. - Zunächst alle Zutaten (außer Marmelade) zu einem glatten Teig kneten. Anschließend Teig für 1 Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen. - Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm ausrollen, mit 5-7 verschiedenen Sternchen-Ausstechern ausstechen. - Danach auf ein Backblech legen und für 8-10 Minuten backen. Anschließend komplett auskühlen lassen. - Nun kannst du den Tannenbaum zusammensetzen: Mit dem größten Stern beginnen, danach einen kleinen Löffel Marmelade darauf geben und versetzt den nächst kleineren Stern darauf setzen. - Dies so lange weitermachen bis alle Stern-Größen aufgebraucht sind. - Zum Schluss vegane Tannenbaum-Plätzchen für 1-2 Stunden trocknen lassen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!  Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Top 10 vegane Adventskalender 2021 - Vegane Onlineshops Top 10 - Zuckerfreie Adventskalender von Pausenfudder - Veganes Weihnachtsmenü mit Seitanbraten - Vegane Geldbörsen - Last Minute Geschenktipps für Weihnachten - Vegane Buch-Geschenktipps - 12 beliebte Weihnachtsgewürze - Vegane Bücher - Unternehmensvorstellung The nu company - Rezepte einfach veganisieren Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Die besten veganen Kochbücher zum Verschenken

10. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Die besten veganen Kochbücher zum Verschenken Es gibt eine wirklich große Auswahl gut gestaltete vegane Kochbücher. Zu fast jedem Thema findet man etwas und kann sich kulinarisch inspirieren lassen. Heute zeigen wir dir unsere aktuellen Favoriten, die du selbst behalten oder wunderbar verschenken kannst. Die Bücher bieten dir vielseitige vegane Rezepte, die du zu jedem Anlass schlemmen kannst. Inhaltsverzeichnis: - Marta Dymek: Zufällig vegan - Katy Beskow: Einfach vegan - Nicole Just: Die vegane Jeden-Tag-Küche - Bianca Zapatka: Cake Porn - Alexander Flohr: Oberlecker - Lorena Palombo: Vegan im Van - Maya Leinenbach: Ach, das ist vegan? - Gus Oakley: Plants only - Anne-Katrin Weber: Deftig vegan - Doris Flurry: Eat good vegan Food - Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner - Susann Probst und Yannic Schon: Erde, Salz und Glut Marta Dymek: Zufällig vegan (C) smarticular Das Kochbuch von Marta Dymek enthält 100 Rezepte für eine regionale Gemüseküche. Und was ist das Besondere daran? Die Gerichte schmecken alle köstlich, und sie alle sind rein zufällig vegan! Dieses Buch steht für eine gesunde, pflanzliche Ernährung mit dem gewissen Etwas - ganz ohne Hype, ohne Ersatzprodukte und ohne Verzicht auf Geschmack. So simpel es klingt: Aber regionale und saisonale Lebensmittel sind genau das Richtige. Und zwar für die Umwelt als auch für die Gesundheit und die Qualität der eigenen Nahrung Eine regionale Gemüseküche kommt ganz ohne Ersatzprodukte und exotische Superfoods aus. Wer Hülsenfrüchte, Hirse, Kräuter und Gewürze für sich entdeckt, wird feststellen, dass sich damit fast genauso einfach kochen lässt wie mit Fertigprodukten, zudem auch noch viel gesünder und schmackhafter. - Highlight: regionale Gemüseküche - ohne Schnick-Schnack! - erschienen bei smarticular - Preis: ab 16,95 Euro - kaufen* Katy Beskow: Einfach vegan (C) ars vivendi Vegane Ernährung kann so einfach sein!,so lautet das Motto für das Kochbuch von der Foodbloggerin Katy Beskow. Schnell, einfach und günstig vegan kochen mit nur fünf Zutaten - und dabei sich selbst und der Umwelt noch Gutes tun geht ganz leicht. Das Kochbuch enthält 100 umkomplizierte vegane Rezepte: Von den wichtigsten Basics wie Gemüsebrühe über sizilianische Pizzamuffins, schnelles Kichererbsenmasala bis zu selbst gemachten süßen Haferriegeln. Die Aufteilung in fünf Kapitel: Suppen, Mittagessen, Abendessen, Süßes und Basisrezepte erleichtert die Rezeptsuche. Dazu gibt es wertvolle Tipps für den perfekten Vorratsschrank und nachhaltige Ernährung, sowie alltagstaugliche Rezepte für schnelle Feierabendgerichte, das nächste Partybuffet oder große Festessen. - Highlight: tolle Gerichte aus wenigen Zutaten kochen! - erschienen bei ars vivendi - Preis: 24,- Euro - kaufen* Nicole Just: Die vegane Jeden-Tag-Küche (C) GU Mit diesem Buch ist La Veganista zurück! Nicole Just, immer noch erfolgreiche Bloggerin, aber inzwischen auch ausgebildete Ernährungsberaterin und Mutter einer Tochter, hat viele neue Rezepte im Gepäck. Ob veganes Gulasch, NO-Fisch-Thunfisch-Sandwich oder süße und herzhafte Frühstücksideen. Nicole Just hat ihre Ideen verfeinert und ihr Anspruch, möglichst regional, saisonal und einfach zu kochen, entspricht genau dem Zeitgeist. Eine ausführliche Buchbesprechung kannst du in unserem Beitrag Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag Küche gerne nachlesen. - Highlight: vegane Klassiker, neu interpretiert! - erschienen bei GU - Preis: 25,- Euro - kaufen* Bianca Zapatka: Cake Porn (C) riva Verlag Dieses Buch ist der Beweis: Die vegane Backkunst ist unfassbar vielfältig und unglaublich lecker. Food-Bloggerin Bianca Zapatka teilt ihre absoluten Lieblingsrezepte von einfachen Rührkuchen über Käsekuchen-Variationen und traumhafte Torten mit viel frischem Obst bis hin zu handlichen Muffins, Mini-Törtchen und Keksen. Außerdem findest du in ihrem Buch hilfreiche Geling-Tipps, Wissenswertes zu pflanzlichem Ei- und Milchersatz, sowie einer Umrechnungstabelle für verschiedene Backformen und -größen. - Highlight: fantastische Rezepte für Torten und Kuchen - erschienen bei riva Verlag - Preis: 24,99 Euro - kaufen Alexander Flohr: Oberlecker (C) Grüner Sinn Verlag Lecker, gesund und zubereitet aus hochwertigen regionalen und saisonalen Zutaten: Das sind die 107 Gerichte im Kochbuch Oberlecker von Alexander Flohr unterteilt in fünf Kategorien: - Frühstück - Pfannen- und Topfgerichte - Festtagsessen - Sommerspecials - und süßes Vergnügen. Alle Zutaten findest du auf dem Wochen- oder im Supermarkt, und sie sind einfach und schnell in ein oberleckeres veganes Essen verwandelt. Beispielweise in Cannelloni mit Grünkohlfüllung, Schokoladen-Dinkelreis mit gebackenen Bananen in Erdbeersoße oder einen Russischen Zupfkuchen. Oberlecker bietet nicht nur vegane Rezepte, professionelle Fotos, Tipps, Tricks und Persönliches, sondern ist vom GrünerSinn-Verlag komplett vegan produziert. (C) Grüner Sinn Verlag - Highlight: Klassiker-Rezepte mit dem speziellen Kick - erschienen im Grüner Sinn Verlag - Preis: 24,95 Euro - kaufen* Lorena Palombo: Vegan im Van (C) Ventil Genau dieses Kochbuch hat uns gefehlt! Wir haben schon lange nach vielseitigen veganen Rezepten für unterwegs gesucht. Idealerweise für den Camper oder zum campen. Die Autorin Lorena Palombo hat ihre Europareise im Van ohne Ziel und Zeitlimit gestartet. Die Mission dabei: minimalistisches Reisen, atemberaubende Naturfotografie und vegane Küchenkunst auf Grundlage regionaler, natürlicher Lebensmittel. Mit diesem Kochbuch wird schnell klar, wie lecker und einfach die vegane Küche auch auf engstem Raum gelingen kann. Lorena Palombo erschafft sie durch eine entschleunigte und minimalistische Lebensweise im Van. Durch Kreativität und Freiheit wird der Blick auch ohne viel Platz unendlich geweitet. Das Koch umfasst 100 einfach zu kochende Rezepte in sieben Kategorien von Frühstück: Smoothie Bowls & Veggi egg über Quinoa, Curries & Co. bis zu Van Bowls & bunte Leckereien. Dazu gibt es viele praktische Tipps wie: - Vorratshaltung: Wie kann der beschränkt vorhandene Platz optimal genutzt werden? - Intuitives Einkaufen fördert die Kreativität und die Freiheit beim veganen Kochen. - Küchenausstattung: Welche Ausstattung braucht die minimalistische Küche, um gesund und lecker zu kochen? rezept_­vegan_­im_­van - Highlight: thematisch am Puls der riesigen Vanlife-Community! - erschienen bei Ventil - Preis: 18,- Euro - kaufen* Maya Leinenbach: Ach, das ist vegan? (C) T5 GmbH Im ersten Kochbuch von fitgreenmind erwarten dich 50 Rezepte, mit denen du Freunde und Familie mit veganem Essen überraschen kannst. Die Foodbloggerin Maya Leinenbach stellt neben veganen Klassikern ihre veganisierte Interpretation von sonst nicht veganen Rezepten vor: veganes Gyros, Caesar Salad oder Käsekuchen? Alles getreu dem Motto: Vegane Küche kann so vielseitig, leicht, gesund und lecker sein! - Highlight: junges bzw. modernes Kochbuch, mit innovativen Rezeptinterpretationen! - erschienen bei T5 GmbH - Preis: 24,90 Euro - kaufen* Gus Oakley: Plants only (C) Narayana Verlag Für dieses Kochbuch hat der vegane Starkoch Gaz Oakley 70 tolle Rezepte kreiert. Dabei konzentriert sich der Brite auf Gerichte für einen urbanen Lifestyle, mit dem auch viel beschäftigte Menschen blitzschnell einen extra Proteinkick bekommen. In Plants Only findest du u. a.: - Rezepte mit hohem Proteingehalt: Für mehr Power im Alltag und beim Sport - Meal Prepping und Batch Cooking: Der neue Trend zum Vorkochen für die Arbeit - One-Pot-Gerichte: Zubereitung mit nur einem Topf - Ultraschnelle Rezepte: Mit Kochzeiten von unter 15 Minuten Unbedingt probieren: der süß-scharfe Kochbananen-Salat! (C) Narayana Verlag - Highlight: brandneue Rezepte mit authentischen Food-Fotos - erschienen im Narayana Verlag - Preis: 24,80 Euro - kaufen* Anne-Katrin Weber: Deftig vegan (C) Becker Joest Volk Verlag Anne-Katrin Weber hat sich mit diesem Werk der veganen Küche gewidmet und ein veganes Kochbuch entwickelt. Deftig vegan ist dabei aber nicht nur ein Rezeptbuch für Veganer, sondern auch für alle Vegetarier, Mischköstler und Neugierigen in der Küche perfekt, die gerne mal neue Gerichte probieren möchten. Dieses Buch bietet dir viele Anregungen und Tipps, so dass du zur Umsetzung kein Küchenprofi sein musst. Es enthält 80 Rezepte, mit denen auch Einsteiger vegan kochen können. Die tollen Fotos machen derart Appetit, dass du sofort den Kochlöffel schwingen möchtest. Unbedingt probieren: Blumenkohlsteaks mit zitroniger Kapernsalsa! (C) Becker Joest Volk Verlag - Highlight: wunderschönes Kochbuch mit einem Vorwort Niko Rittenau - erschienen im Becker Joest Volk Verlag - Preis: 29,95 Euro - kaufen* Doris Flurry: Eat good vegan Food (C) YUNA Die veganen Rezepte von Bloggerin, Ernährungswissenschaftlerin und Mutter Doris Flury, auch bekannt als Mrs. Flury, sind alltagstauglich, gelingsicher und kindererprobt. Und natürlich sind sie eines: krass lecker! Das Kochbuch Eat Good Vegan Food ist in 5 Kapitel aufgeteilt, sodass du für jede Gelegenheit das perfekte Rezept finden kannst. - Frühstück: gesunder Start in den Tag - Mittag: unkompliziert, schnell und lecker - Abendessen: gemeinsam gesund genießen - Unterwegs: gesunde Snacks für unterwegs - Gesunde Süßigkeiten: leckere Desserts und Kuchen Übrigens: Alle Eat Good Vegan Food- Rezepte können mit nur 6 Zutaten zubereitet werden. (C) YUNA - Highlight: viele Infos zu einer ausgewogenen Ernährung und Nähwertangaben - erschienen bei YUNA - Preis: 22,- Euro - kaufen Alexander Flohr: Easy Vegan Dinner (C) Grüner Sinn Verlag Dieses neue Kochbuch von Alexander Flohr versüßt dir garantiert jeden Feierabend. Es enthält von der ersten bis zur letzten Seite unkomplizierte und gelingsichere Satt- und Glücklichmacher. Bei den tollen Gerichten - wie zum Beispiel: Königsberger Klopse, Chili con Kürbis und Flammkuchen mit Zucchini-Salat läuft einem das sprichtwörtliche Wasser bereits im Mund zusammen. (C) Grüner Sinn Verlag - Highlight: ein Best-of der,,Hier kocht Alex-Rezepte - erschienen im Grüner Sinn Verlag - Preis: 17,- Euro - kaufen* Susann Probst und Yannic Schon: Erde, Salz & Glut (C) Hölker Verlag Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist nicht komplett mit 100 % veganen Rezepten bestückt und trotzdem gehört es zu unseren Favoriten. Zum Einen, weil die Rezepte fast alle veganisiert werden können. Zum Anderen, weil es absolut großartig gestaltet ist. Dahinter stecken übrigens die Foodblogger Susann Probst und Yannic Schon vom mehrfach ausgezeichneten Blog ,,Krautkopf. Die vegetarischen und veganen Rezepte kommen mit wenigen Bestandteilen aus und sind einfach in der Zubereitung. Salz ist dabei unverzichtbar. Es wird seit Jahrhunderten als Würzmittel und zur Konservierung verwendet und symbolisiert die Einfachheit und Reduktion auf das Wesentliche: den Eigengeschmack der Produkte. Durch die Zubereitung mit Hitze, am ursprünglichsten über der Glut, entfaltet sich eine Vielzahl an Geschmacksnuancen. Vom rohen Produkt über das Dünsten, Dämpfen, Braten, Rösten, Räuchern bis zum Verbrennen - Hitze verwandelt Lebensmittel, kann sie knusprig, zart, weich oder fest werden lassen, Aromen hervorheben und verstärken. Je nach Zutat und Rezept entstehen so aus der Kombination der drei Grundlagen Erde, Salz und Glut köstliche Gerichte, die sich stets im Rhythmus der Jahreszeiten verändern. (C) Hölker Verlag - Highlight: wunderschön gestaltetes Kochbuch - erschienen im Hölker Verlag - Preis: 32,- Euro - kaufen* Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren - Ist vegane Ernährung gesund? - Vegan ohne Soja - Zuckerfrei ernähren - die besten Bücher - Veganes Fastfood - die besten Kochbücher - Vegane Sachbücher für den Einstieg - Nahrungsergänzungsmittel bei veganer Ernährung - Veganes Fasten - Dein veganer Einkaufsplan - Vegan-Klischee ade - Wir gehen den Mythen auf den Grund - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest Anzeige. Da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch deinen Kauf unterstützt du aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken dir!

Nicole Just - Die Vegane Jeden-Tag-Küche

1. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Nicole Just - Die Vegane Jeden-Tag-Küche Endlich wieder da: La Veganista ist zurück! Manch einer kennt sie vielleicht unter La Veganista, andere nennen sie Nicole Just. Ganz gleich unter welchem Namen du sie kennst, hier stellen wir dir exklusiv ihr neues Kochbuch: Die Vegane Jeden-Tag-Küche vor. Es ist im GU Verlag erschienen und kann dort direkt bestellt werden. Inhaltsverzeichnis Wer ist Nicole Just alias La Veganista? Buchvorstellung Unser Rezept Tipp Wer ist Nicole Just alias La Veganista? Nicole Just, Fotograf Tim Wendrich Nicole Just lebt seit 2009 vegan und hat mit diesem Buch bereits ihr zweites Werk veröffentlicht. Aufgewachsen ist sie mit viel Fleisch, aber auch viel frischem Gemüse, das sie teilweise als Kind mit ihrer Familie auch selbst ernten durfte. Im Laufe der Zeit hat sie sich dem Thema Veganismus immer mehr geöffnet, bis sie von einem Tag auf den anderen zur Vollblut-Veganerin wurde und sich ihr Leben komplett veränderte. Die Hobby-Köchin, Buchautorin und vegane Ernährungsberaterin hat es aus ihrem Garten sogar ins deutsche und polnische Fernsehen geschafft, wo sie der Welt ihre selbst entwickelten Rezept-Ideen vorstellt und kocht. Nicole ist Mama einer Tochter und eine erfolgreiche Bloggerin. Als Enkelin eines Metzgers weiß Nicole ganz genau, wie man auch vegane Gerichte deftig zubereiten kann . Ob veganes Gulasch, NO-Fisch-Thunfisch-Sandwich oder herzhafte Frühstücksideen. Nicole hat viele kreative Ideen und zeigt in ihrem neuen veganem Kochbuch, dass man lecker und schnell Gerichte zaubern kann, die der ganzen Familie munden. Unter der Woche muss Kochen schnell gehen.Nicole Just Wichtig sind Nicole einfache, saisonale und regionale Gerichte, die jeder zu Hause nachkochen kann. Dabei verzichtet sie bewusst auf Ersatzprodukte und setzt vielmehr auf die Kraft der Natur und ihre Kreativität. Dabei haben wir die Zutaten oft bereits zu Hause und müssen nicht durch die Regale der Bioläden oder Reformhäuser kriechen. Ihre Rezepte sind alltagstauglich, einfach und dabei immer ein Genuss. Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag-Küche Buchvorstellung: Nicole Just - Die vegane Jeden-Tag-Küche In ihrem zweiten Buch Die Vegane Jeden-Tag-Küche nimmt Nicole uns mit in ihre Welt. Sie zeigt leckere und einfache saisonale Rezepte, die jeder nachmachen kann, ohne ein Gourmetkoch zu sein. Dabei hat sie einige Rezepte neu entwickelt, umgeändert oder modernisiert. So entstand zum Beispiel ihr NO-Fish-Thunfisch-Sandwich, dass uns von den Socken haut. Service: Von Nährstoffen und Vorrat In dem ersten Kapitel des Buches lernen wir, wie einfach und günstig die vegane Küche sein kann. Statt auf teure Ersatzprodukte zu setzen, legt Nicole ihren Fokus auf lang haltbare Produkte, wie Linsen und Getreide oder Pflanzendrinks. Damit können wir uns ganz einfach ein Trockenlager - also einen Vorrat aufbauen. So haben wir immer die wichtigsten Grundnahrungsmittel zu Hause. Um vegan gut versorgt zu sein, hat Nicole Just auch eine vegane Ernährungspyramide mit wichtigen Hinweisen und Tipps ins Buch gepackt. Außerdem verrät sie uns, wie einfach es ist auf potentiell kritische Nährstoffe zu achten und dass sich Vorkochen in großen Portionen richtig lohnt. Am Ende des Service Teils stellt sie noch einen ausführlichen Saisonkalender zur Verfügung, an dem wir uns stets orientieren dürfen. Basics: Von Saucen, Dips und Toppings In diesem Abschnitt geht es bereits in die ersten Rezepte für die Grundausstattung der Küche. Manche Dinge, wie vegane Mayonnaise, Cashewsauce oder ein Mineralstoff-Topping für Müsli und Salate sollte man einfach immer parat haben. Deswegen zeigt sie hier 10 einfache und leckere Basic-Rezepte für euren persönlichen Vorrat. Der Rest des Buches ist nach den 4 Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter gegliedert und bietet dazu immer passende Rezepte und Tipps. Frühling: Von Kohlrabi, Erbsen und Radieschen In der frischen Frühlingsküche zeigt Nicole uns leckere und schnelle To Go Rezepte. Verschiedene Sandwich Variationen erlauben es dir dein Frühstücksbrot mit zur Arbeit zu nehmen oder ein Hauptgericht auch mal unterwegs zu genießen. Danach folgen verschiedene Suppen, einfache Ofengerichte oder schnelle Eintöpfe, die alle mit frischem Frühlingsgemüse zubereitet werden. Natürlich dürfen auch etwas aufwendigere Rezepte fürs Wochenende, wo man mehr Zeit hat und Sweets nicht fehlen. Zwischendurch bekommen wir ein paar Einblicke in Nicoles vegane Welt zu Hause und wie einfach es ist Gemüse selbst anzubauen. Sommer: Von Auberginen, Tomaten und Spinat Im Sommer werden die Gärte bunt. Allerlei Gemüse wächst und sprießt, sodass wir es nur noch zu ernten brauchen. Aus dem eigenen Garten schmeckt es ja auch gleich viel besser. Von diversen sommerlichen und knackigen Salaten über Sandwiches zum Mitnehmen bis hin zu cremigen Suppen ist alles dabei. Nicole versteht es einfache Zutaten miteinander zu kombinieren und daraus, etwas komplett Neues, wie das Sommergemüse mit Kartoffelhaube zu zaubern. Natürlich gibt es auch Aufläufe, gebackenes Gemüse (mal ganz anders!) uns altbewährte Klassiker wie Nudeln mit Linsen-Tomaten-Sauce. Als Desserts erwarten uns leckere Obst Kuchen und andere saisonale Naschereien. Herbst: Von Kürbis, Linsen und Karotten Im Herbst wird es draußen langsam aber sicher orange und das zieht sich in der saisonalen Küche fort. Denn der Fokus liegt auf Knollen- und Kürbisgewächsen, die mit der richtigen Würzmischung tolle Gerichte ergeben. Verschiedene leckere Eintöpfe mit den unterschiedlichsten Gemüsesorten bereichern die verregneten Tage aber auch klassische Gerichte neu gedacht verzaubern unsere Mägen. Im Herbst wird die Küche zwangsläufig etwas deftiger, da eben diese Produkte entsprechend saisonal sind und verwendet werden. Deswegen ist die herbstliche Küche aber nicht langweilig - ganz im Gegenteil! Nicole zeigt, wie abwechslungsreich und kreativ man herbstliches Gemüse verwenden kann. Natürlich gibt es auch hier wieder leckere Sweets zum Nachen. Winter: Von Wurzeln, Kohl und Zimt Im Winter wird´s deftig in der veganen Küche. Das richtige Wintergemüse und die dazu passenden Gewürze verwandelt jedes Gericht in eine Aroma-Explosion. Auch hier gibt es ein leckeres Sandwich zum Mitnehmen, verschiedenen Suppen aus Pilzen, Roter Beete oder Steckrüben. Die Rezepte sind so vielfältig und kreativ, dass es wirklich großen Spaß macht, sich hier die Inspiration zu suchen und ein Gericht nach dem anderen nachzukochen. Die Desserts haben es im Winter richtig in sich und versüßen uns die kalten Tage unter einer kuscheligen Decke auf der Couch. Fazit Auf geballten 192 Seiten bekommst du ein leckeres Rezept nach dem anderen, sortiert nach Schnelligkeit, Saison und Menü-Reihenfolge. Sie sind einfach zu kochen und die Zutaten können in jedem Supermarkt gekauft werden, sodass wir nicht erst eine Einkaufs-Odyssee erleben müssen. Das Buch Die Vegane Jeden-Tag-Küche von Nicole Just macht seinem Namen alle ehre und es hält auch genau das, was es verspricht. Mit vielen tollen Tipps und Hinweisen, interessanten Einblicken in Nicoles Welt und leckeren Gerichten zum Nachkochen. Unser Rezept Tipp Natürlich wollen wir euch unseren Redaktionsliebling nicht vorenthalten. Das Rezept Rote-Beete-Dürüm ist super einfach gemacht, geht schnell und ist einfach super lecker. Lasst es euch schmecken. Weitere Buchvorstellungen und Rezensionen findest du in unserer Datenbank. Gräfe und Unzer /­­ Vivi DAngelo Das Buch Die Vegane Jeden-Tag-Küche von Nicole Just kostet 25 EUR und kann überall, wo es Bücher gibt gekauft werden. Du kannst das Buch auch direkt beim Gräfe und Unzer Verlag bestellen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest  du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Buchvorstellung: Vegan vom Feinsten von Nicole Just und Martin Kintrup - Buchvorstellung: La Veganista - La Veganista auch auf dem iPad - Deftige und leckere Küche mit Alex - 5 vegane Kuchenrezepte - Vegane Toffifee selber machen - Veganer Apfelkuchen - Veganer Schokokuchen mit Salzkaramell - Rezepte veganisieren Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Warum jeder einen Wasserfilter haben sollte

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Warum jeder einen Wasserfilter haben sollte Viele Menschen trinken den ganzen Tag Wasser. Aus der Flasche, aus dem Glas - völlig egal. Was aber nicht egal ist, ist die Qualität des Wassers. Denn kaufen wir das Wasser im Supermarkt, ist es gefiltert und kommt sauber in die Flaschen. Nehmen wir Leitungswasser, sieht die Lage wieder anders aus. Denn da können wir uns nur auf die Qualität der Stadtwerke verlassen, die unser Leitungswasser filtern. Durch unsere Rohre fließt sauberes Trinkwasser, das wir täglich benutzen. Zum Kochen, Trinken, Abwaschen und zum Baden. Doch der Teufel steckt in den Rohren! Deswegen stellen wir dir heute unsere Top 5 der Wasserfilter vor, damit auch du ab sofort gefiltertes Trinkwasser aus der Leitung hast. Inhalstverzeichnis Warum brauche ich einen Wasserfilter? Keime, Dreck und Parasiten in den Wasserleitungen Diese Wasserfilter gibt es Das Besondere an einer Umkehrosmose Unsere Top 5 Wasserfilter für zu Hause Warum brauche ich einen Wasserfilter? In der Regel haben wir in Deutschland sehr sauberes und geklärtes Leitungswasser, das sich auch als Trinkwasser eignet. Diesen Luxus haben andere Länder nicht, dort muss das Leitungswasser beispielsweise vor dem Verzehr erst abgekocht werden. Das Leitungswasser unterliegt äußerst strengen Qualitätsstandards und wird regelmäßig von verschiedenen Instanzen kontrolliert. Daher können wir uns erst mal Sicher sein, dass das Wasser per se sauber ist. So weit, so gut. Aus Umweltgründen verzichten viele Menschen auf den Kauf von Wasserflaschen. In Deutschland werden jährlich etwa 17 Milliarden Wasserflaschen verwendet. Das ist eine ganze Menge! In der Regel kostet Leitungswasser 100 mal weniger als gekauftes Wasser. Um auch der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel etwas Gutes zu tun, ist es ratsam auf das Leitungswasser zurückzugreifen. Der ökologische Fußabdruck von Mineralwasser ist ca. 600 Mal größer als der von Leitungswasser. Wer sich also für die günstigere Variante entscheidet, der schont dabei auch das Klima. Keime, Dreck und Parasiten in den Wasserleitungen Und hier sind wir schon am Hauptgrund angelangt, warum es sinnvoll ist, sich einen Wasserfilter anzulegen. Das Wasser an sich ist ja nicht das Problem, wie wir wissen. Das ist sauber und weitgehend keimfrei. Was uns viel mehr Bauchschmerzen bereiten sollte, sind die Rohre, durch die das Wasser fließt. Wenn Wasser zu lange steht, dann entstehen leicht Keime. Am Morgen oder nach dem Urlaub sollte man das Wasser aus dem Hahn erst mal komplett kalt werden lassen. So ist es immer frisch und nicht abgestanden. Das kann je nach Leitung bis zu 30 Sekunden dauern. Dieses Wasser kannst du natürlich zum Spülen, Putzen oder zum Gießen verwenden. Wir können zwar den Wasserhahn wechseln, den Filter erneuern und das alles regelmäßig putzen und austauschen, was wir aber nicht tun können, ist einfach mal eben die Rohre auszutauschen. Denn diese sind seit Jahrzehnten fest verbaut und werden in der Regel nicht so schnell erneuert. Daher können sich die Parasiten und Keime hier besonders gut verbreiten. Alte Rohre und Leitungen, die ewig nicht mehr gewartet wurden, können zu einem echten Problem werden. Deswegen empfehlen wir allen, sich Wasserfilter zuzulegen - egal in welcher Form. Besonders nervtötende und gefährliche Keime sind Legionellen. Das sind Bakterien, die beim Menschen unterschiedliche Krankheiten, darunter auch Lungenentzündungen, hervorrufen können. Sie vermehren sich in Temperaturen zwischen 25° C und 45° C und fühlen sich in Wasserleitungen daher besonders wohl. Biofilme in den Leitungen bieten den perfekten Nährboden für Keime, Parasiten und Bakterien, die dann durch unser Wassersystem im Haus fließen und schließlich im Trinkglas landen. Um das zu vermeiden, ist es sinnvoll noch einen Zwischenschritt einzubauen und einen externen Wasserfilter zu verwenden. Diese Wasserfilter gibt es Zum Glück gibt es zahlreiche Wasserfilter für jeden Gebrauch. Es wird zwischen Aktivkohlefiltern, Ionenaustauschern, Umkehrosmose, Destilliergeräten, Mikrofiltern und einer esoterischen Wasseraufbereitung unterschieden. - Aktivkohlefilter halten bspw. organische Wasserinhaltsstoffe, wie Pflanzenbehandlungsmittel oder Medikamente zurück. Schwermetalle werden aber nicht gefiltert. - Ionentauscher entziehen dem Trinkwasser anorganische, polare Teilchen (Ionen) und tauschen sie gegen andere aus. So können zum Beispiel hartem Wasser Calcium- oder Magnesium-Ionen (Kalk) entzogen und gegen Natrium-Ionen ausgetauscht werden. - Eine Umkehrosmose pumpt das Wasser durch eine nur in eine Richtung durchlässige Membran und filtert dadurch auch sehr kleine Moleküle. Schadstoffe aber auch Mineralien werden zurückgehalten und man erhält sog. hochreines Wasser. - Destilliergeräte erhitzen das Wasser auf 100° C und lassen es dann in ein anderes Behältnis tropfen. Dadurch können Schadstoffe mit einem höheren Siedepunkt ausgefiltert werden. - Mikroporöse Hohlfasermembranen mit Porengrößen von 0,2 Mikrometer halten Bakterien zurück. Am Wasserhahn angeschlossen können sie in Reisemobilen, Booten und Entwicklungsländern sinnvoll sein. Keime breiten sich immer dort aus, wo das Wasser lange steht. Daher sollten auch Wasserflaschen, Kannen, Karaffen und Boiler regelmäßig gesäubert und erhitzt werden. So kann eine vermehrte Keimbildung verhindert werden. Das Besondere an einer Umkehrosmose Die Umkehrosmose wurde zuerst für die Luft- und Raumfahrt entwickelt, um aus Abwasser sauberes Trinkwasser herzustellen. Das Wasser wird dabei in zwei unterschiedlichen Behältern in Wasser- und Schmutzpartikel geteilt. Das Wasser teilt sich demnach in Osmosewasser (das wir dann bedenkenlos trinken können) und Schmutzwasser (das wir später zum Blumengießen verwenden können). Durch die Trennung der Moleküle kann das Wasser extrem fein gefiltert werden. Der Wirkungsgrad einer Osmoseanlage ist dadurch um ein Vielfaches höher als bei einem üblichen Feinfilter, der in der Regel mit einem einfachen Siebverfahren arbeitet. Das Wasser wird durch ein sehr feines Sieb gepresst, das gleichzeitig verhindert, dass das Wasser zurückfließen kann. Durch dieses Sieb passen nur feine Wassermoleküle. Deswegen bleiben alle im Wasser enthaltenen Schadstoffe in dem anderen Behälter übrig und werden dann mit dem Abwasser entsorgt. Die Umkehrosmose ist ein sehr wirksamer Filter und sorgt dafür, dass zahlreiche Schadstoffe, wie Uran, Nitrat, Nitrit, Medikamentenrückstände, Viren, Bakterien, Fungizide, Herbizide, Asbest, Hormone, Keime, oder einfach nur Kalk herausgefiltert werden. Unsere Top 5 Wasserfilter für zu Hause Natürlich haben wir uns für euch die Mühe gemacht, die besten Wasserfilter zu suchen und hier vorzustellen. Es gibt unzählige Filter für jeden Geldbeutel. Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen kann oder möchte, der kann sich auch auf Kleinanzeigen umsehen. Dort werden gebrauchte Wasserfilter regelmäßig zu günstigen Preisen angeboten. 1. Aquion Hochwertige Wassersysteme gibt es bei Aquion. Mit diesen Wassersystemen hast du täglich frisches Wasser aus der Leitung, ohne dich groß kümmern zu müssen. Der Mineraliengehalt des Wassers bleibt erhalten und Schadstoffe werden aus dem Wasser gefiltert. Dieses Modell kostet aktuell im Online-Shop 2.190 EUR. Aquion Premium 2100 2. Gesundheitsmanufaktur Bei der Gesundheitsmanufaktur gibt es nicht nur Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch einige Wasserfilter zur Auswahl. Der Wasserfilter Jungbrunnen 22-00 ULTIMATE von BestWater ist uns hier besonders aufgefallen. Der Wasserfilter ist platzsparend und eignet sich für einen Singlehaushalt oder eine Zweitwohnung. Ist super einfach und schnell installiert und filtert das Wasser sehr fein. Im Online-Shop aktuell für 1.186 EUR erhältlich. Jungbrunnen von Best Water 3. Keimling Auch unser Shop-Partner Keimling bietet einen hochwertigen Wasserfilter an, den aqua living spring-time premium H2. Das Schöne an diesem Modell ist, dass er aus 1 Liter Leitungswasser ganze 600 ml Trinkwasser filtert und du dabei aus 3 Stufen der Wasserreinigung wählen kannst. Einfache Reinigung, Reinigung mit Wasserstoffanreicherung oder Reinigung zur Desinfektion! Aktuell ist der Wasserfilter bei Keimling im Sale und kostet nur 2.448 EUR. Aqua Living Spring Time 4. truu original water truu original water ist befreit von schädlichen Stoffen. Rückstandslos, restrukturiert und energetisiert - und damit so ursprünglich wie Wasser sein sollte. Es ist dazu unvergleichlich nachhaltig. Hier gibt es Wasserveredelungsanlagen, die entweder fest verbaut, mobil oder für größere Unternehmen geeignet sind. Beim Home truu original water erwarten dich ganze 8 Veredelungsstufen. Das Schöne ist, dass du die Wasserfilteranlage auch monatlich abbezahlen kannst. Der truu original water Filter kostet 3.888 EUR im Online-Shop. truu original water 5. Mister Water Bei Mister Water kannst du aus zahlreichen Angeboten auswählen und das für dich passende finden. Für Familien ab 2 Personen eignet sich der Untertisch Wasserfilter mit Tank Futura besonders gut. Er ist im Vergleich zu den anderen Filtern recht preiswert und passt unter das Spülbecken. Es handelt sich um eine Umkehrosmoseanlage, die das Wasser durch mehrere Filter pumpt und dadurch reinigt. Im Online-Shop ab 899 EUR erhältlich. Fututra Single Es gibt wirklich sehr viele Wasserfilter, die leider nicht das halten, was sie versprechen. Daher ist es wichtig, sich vorher genau darüber zu informieren und zu schauen, welcher Filter am besten zu einem passt. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Parasiten im Körper - Regenbogenkreis: Veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert - Lebenselixier gefiltertes Leitungswasser - Darmreinigung von Regenbogenkreis - 5 Tipps für weniger Chemie im Alltag  - Tipps für ein Leben mit weniger Müll - Bio-Superfoods online kaufen bei Kraftvoll - Gemüseabo - Wertschöpfung statt Wegwerfgestellschaft - Foodsharing - so gehts! Übersicht - Nachhaltig einkaufen und leben mit KAUZANA - Rezepte veganisieren - Hanfprodukte im Überblick - Öle zum jeden Anlass - Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Butter kaufen

19. Januar 2022 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Butter kaufen Butter ist eines der zahlreichen Milchprodukte, die in der veganen Ernährung logischerweise keinen Platz finden. Das Milcherzeugnis ist aber mittlerweile auch in pflanzlicher Variante erhältlich und lässt sich so prima zum Streichen, Braten und Backen ersetzen. Wir zeigen dir in diesem Artikel unsere Top 8 der veganen Butteralternativen. - Was ist an Butter nicht vegan? - Wo finde ich vegane Butter? - Vegane Butteralternativen - Unsere Top 8 - Vegane Butter selber machen - Rezept Was ist an Butter nicht vegan? Butter wird aus Kuhmilch hergestellt und ist deshalb alles andere als vegan. Sobald das Wort Butter auf der Verpackung steht, kannst du dir sicher sein, dass Milch enthalten ist. Wenn du also komplett auf Nummer Sicher gehen möchtest, kannst du nur Produkte kaufen, die mit einem veganen Logo ausgestattet sind. Diese garantieren dir, dass keine tierischen Produkte enthalten sind. Zur Orientierung zeigen wir dir in unserer Auflistung einige tolle Butteralternativen die auf jeden Fall vegan sind. Wo finde ich vegane Butter? Wenn man also auf richtige Butter verzichten möchte, ist es ganz leicht, auf pflanzliche Alternativen umzusteigen. Glücklicherweise gibt es in den meisten Supermärkten mittlerweile eine Auswahl an veganen Butteralternativen und niemand muss mehr verzichten. Natürlich kannst du auch anstelle von Butter pflanzliche Margarine verwenden. Diese besteht meistens aus Raps- oder Sonnenblumenöl und ist ohnehin vegan. Große Filialen haben meistens ein größeres Angebot, als kleinere. In diesen Supermärkten findest du auf jeden Fall vegane Butter: - Rewe - Edeka - Globus - Kaufland - dm - Lidl - Aldi In unserem großen Supermarkt Artikel findest du noch mehr Infos darüber, welche tollen veganen Produkte es in den verschiedenen Supermärkten zu kaufen gibt. Außerdem wirst du auch in Bioläden vegane Butteralternativen finden. Dort findest du aber nicht die selben Marken wie im Supermarkt, sondern ausschließlich bio-zertifizierte Ware.  Vegane Butteralternativen - Unsere Top 8 VIOBLOCK (C) Vantastic Foods Der VIOBLOCK von Violife enthält 79% Fett und besteht aus hochwertigen pflanzlichen Ölen und Fetten. Außerdem ist diese Butteralternative mit Vitamin D2, B1, B2, B6, B12, Folsäure angereichert. Sie eignet sich zum Kochen, Braten und Backen. 250 g kosten 2,99EUR. Zutaten: pflanzliche Fette und Öle (Kokos, Sonnenblumen, Raps), Trinkwasser, Ackerbohnenprotein, Emulgator: Lecithin; Aromen, Vitamine: D2, B1, B2, B6, B12, Folsäure; Farbstoff: Beta-Carotin, Glucose. ALSAN (C) Rewe Diese sehr beliebte Butteralternative von ALSAN ist zum Backen, Braten und Streichen geeignet und erinnert geschmacklich stark an herkömmliche Butter. 250 g kosten 0,95EUR Zutaten: Rapsöl, Kokosfett, Palmfett, Wasser, Emulgatoren (E471 + E472 c), natürliches Aroma, Säureregulator Citronensäure, DL-alpha-Tocopherylacetat (Vitamin E), Retinylpalmitat (Vitamin A), Farbstoff Carotin. ALSAN-bio (C) Vantastic Foods Die ALSAN-bio ist der klassischen Butteralternative sehr ähnlich, sie enthält aber ausschließlich Biozutaten. 250 g kosten 1,59EUR. Zutaten: Palmfett*, Kokosfett*, Sonnenblumenöl*, Wasser, Emulgator: Sonnenblumenlecithine*; Karottensaftkonzentrat*, Zitronensaftkonzentrat*, kaltgepresstes Zitronenöl*. (* = aus kontrolliert biologischem Anbau) Becel VITAL (C) Rewe Becel VITAL ist eine fettreduzierte vegane Butteralternative, die außerdem auch wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthält. 250 g kosten 1,69EUR Zutaten: Pflanzliche Öle und Fette (43% Sonnenblumen, 8% Palm?, 7% Leinsamen, 2% Raps), Trinkwasser, Emulgatoren (Sonnenblumenlecithin, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Speisesalz (0,2%), natürliche Aromen, Vitamine (A, D), Farbstoff (Carotin) Becel CLASSIC (C) Rewe Becel CLASSIC ist die klassische Variante der Becel Margarine. Sie enthält Omega-3-Fettsäuren und eignet sich ebenfalls zum Braten, Streichen und Backen. 250 g kosten 1,69EUR Zutaten: Trinkwasser, pflanzliche Öle und Fette (24% Raps, 7% Sonnenblumen, 5% Palm, 3% Leinsamen), Speisesalz (0,3%),Emulgatoren (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Sonnenblumenlecithin), Säuerungsmittel (Citronensäure), natürliche Aromen, Vitamine (A, D, E), Farbstoff (Carotin) Sojola (C) Rewe Sojola ist ein Streichfett, welches sich ebenfalls auf dem Brot, zum Braten und zum Backen eignet. Diese Butteralternative ist besonders, da sie unter anderem auf Sojaöl basiert. 500 kosten 1,79EUR Zutaten: pflanzliche Öle und Fette (Soja, Sonnenblumen, ganz gehärtet Sonneblumen, Kokos in veränderlichen Gewichtsanteilen);Wasser; Emulgatoren: Sojalecithine, E472c, E471; Salz (0,5%); Aroma; Säuerungsmittel:Citronensäure; Vitamine (VitaminA,Vitamin E); Farbstoff: Carotine. Rama (C) Rewe Die bekannte Marke Rama hat nun ebenfalls eine vegane Butteralternative im Sortiment. Sie eignet sich perfekt zum Streichen, Backen und Braten. 250 g kosten 1,09EUR Zutaten: Pflanzliche Fette und Öle (Palm*, Sonnenblumen), Trinkwasser, Ackerbohnenzubereitung, Emulgator (Sonnenblumenlecithin), natürliche Aromen (*RSPO zertifiziertes nachhaltiges Palmöl) Landkrone (C) Landkrone Der Bio Veganer Block von Landkrone ist palmölfrei und bietet eine tolle Alternative zu herkömmlicher Butter. Außerdem überzeugt er mit Bioqualität und einer kurzen Zutatenliste. 250 g kosten 1,99EUR Zutaten: Wasser, Kokosöl*, Sheabutter*, Sonnenblumenöl*, Emulgator: Lecithin* (Sonnenblumenlecithin) , Karottensaftkonzentrat*, Zitronensaftkonzentrat*, MEERSPEISESALZ (0,8 %), Zitronenöl*.  (*aus kontrolliert ökologischer Erzeugung) Vegane Butter selber machen - Rezept Natürlich kannst du vegane Butter auch ganz einfach selber herstellen. Das hat den Vorteil, dass du genau weißt, was für Zutaten enthalten sind und auf unnötige Zusätze und Geschmacksverstärker verzichtest. Außerdem ist es viel nachhaltiger, als ständig Neuware zu kaufen. Zutaten: Für etwa 200 g Butter benötigst du: - 150 ml Lein- oder Rapsöl - 50 g Kokosöl oder Kokosfett - 2 EL Sojamilch - Eine Prise Salz - Eine Prise Kurkuma Wähle am besten ein raffiniertes Kokosöl, da diese geschmacksneutraler sind Zubereitung: - Lasse das Kokosöl in einem Topf schmelzen und verrühre es mit den restlichen Zutaten - Gebe die Mischung für ca. 1,5 Stunden in den Kühlschrank - Mixe danach alles nochmal gut durch und gib die Masse in eine verschließbare Form Fertig ist deine selbstgemachte vegane Butter! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!  Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegan bei Rewe - Was du bei einer veganen Ernährung beachten solltest - Vegane Wurst eine Übersicht  - Dein veganer Einkaufsplan - Vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Ei... - Vegane Bücher - Rezepte einfach veganisieren - Vegane Onlineshops Top 10 Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Gerösteter Gochujang-Rosenkohl

17. Januar 2022 Eat this! 

Wer hätte gedacht, dass Rosenkohl und koreanische Chilipaste so ein Dreamteam sind. Unser gerösteter Gochujang-Rosenkohl könnte der Rosenkohl deines Lebens ... Der Beitrag Gerösteter Gochujang-Rosenkohl erschien als erstes auf Eat this!.

Nürnberger Prozesse 2.0

9. Dezember 2021 Die Umsteiger-weg vom Fleisch! 

Wenn man sieht was aktuell passiert und man von den Nürnberger Prozessen weiß, was von wem verursacht wurde, kann sich vorstellen was kommt.Film von Lügen und Betrügen in MassenmedienAber wie mit Kritikern umgegangen wird, lässt wenig Alternativen zu..Damals waren folgende Personen/­­Personenkreise angeklagt:Ärzte, Militär, Manager, Minister, Polizei  Angeklagt waren insgesamt 185 Personen: 39 Ärzte und Juristen (Fall I und III)56 Mitglieder von SS und Polizei (Fall IV, VIII und IX)42 Industrielle und Manager (Fall V, VI und X)26 militärische Führer (Fall VII und XII)22 Minister und hohe Regierungsvertreter (Fall II und XI) Von den Angeklagten wurden 35 freigesprochen. 24 wurden zum Tode verurteilt, 20 zu lebenslanger Haft und 98 zu Freiheitsstrafen zwischen 18 Monaten und 25 Jahren. Am 31. Januar 1951 setzte der Hochkommissar John Jay McCloy  zahlreiche Strafen herab. Von den zum Tode Verurteilten, für die sich unter anderem der spätere Bundeskanzler Konrad Adenauer  verwendet hatte, wurden zwölf hingerichtet, elf zu Haftstrafen begnadigt und einer an Belgien ausgeliefert, wo er in Haft starb.Das Kontrollratsgesetz Nr. 10  vom 20. Dezember 1945 bildete die rechtliche Grundlage für die Strafverfolgung durch die Justizbehörden in den vier Besatzungszonen. Dieses Gesetz orientierte sich in seinen Grundlagen am Londoner Statut. Die verfahrensrechtlichen Grundlagen für die Folgeprozesse in der US-Zone bildete die OMGUS -Verordnung Nr. 7 vom 26. Oktober 1946, die dem angelsächsischen Strafprozessrecht  entsprach.[10] Gegen Ende des Prozesses gegen die Hauptkriegsverbrecher wurden die Spannungen zwischen den USA und der Sowjetunion größer: Der Kalte Krieg  begann. In der Frage der deutschen Kriegsverbrechen gab es in den USA daher einen deutlichen Stimmungsumschwung. Dadurch entstand die Legende, die Folgeprozesse seien von Antikommunisten sabotiert worden. Eine konkrete Rückwirkung auf das amerikanische Nachfolgeprogramm konnte jedoch nicht nachgewiesen werden. Allerdings wurde die geplante Zahl an Prozessen auf zwölf reduziert. Gründe für diese Verringerung waren die Kürzung der Haushaltsmittel für die Prozesse auf die Hälfte, die der amerikanische Kongress 1947 vornahm, und der chronische Mangel an Richtern. Der Chief Justice of the United States  Fred M. Vinson  weigerte sich, Bundesrichter für die amerikanischen Militärgerichte zu entsenden mit der Folge, dass es immer wieder Schwierigkeiten gab, die einzelnen Kammern zu besetzen, und nur die ,,zweite Garnitur an Richtern zur Verfügung stand.[11] In den Jahren 1946 bis 1949 wurden vom Office of the US Chief of Counsel for War Crimes (OCCWC) zwölf Verfahren auf den Weg gebracht:Fall I: Ärzte-Prozess  (9. Dezember 1946 - 20. August 1947)Fall II: Milch-Prozess  (Generalfeldmarschall Erhard Milch , 2. Januar - 17. April 1947)Fall III: Juristenprozess  (17. Februar - 14. Dezember 1947)Fall IV: Prozess Wirtschafts-Verwaltungshauptamt der SS  (SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt , 13. Januar - 3. November 1947)Fall V: Flick-Prozess  (Flick-Konzern , 18. April - 22. Dezember 1947)Fall VI: I.G.-Farben-Prozess  (I.G. Farben , 14. August 1947 - 30. Juli 1948)Fall VII: Prozess Generäle in Südosteuropa  (Geiselmord-Prozess) (15. Juli 1947 - 19. Februar 1948)Fall VIII: Prozess Rasse- und Siedlungshauptamt der SS  (Rasse- und Siedlungshauptamt , 1. Juli 1947 - 10. März 1948)Fall IX: Einsatzgruppen-Prozess  (Einsatzgruppen , 15. September 1947 - 10. April 1948)Fall X: Krupp-Prozess  (Krupp -Konzern, 8. Dezember 1947 - 31. Juli 1948)Fall XI: Wilhelmstraßen-Prozess  (Auswärtiges Amt  und andere Ministerien, 4. November 1947 - 13. April 1949)Fall XII: Prozess Oberkommando der Wehrmacht  (Oberkommando der Wehrmacht , 30. Dezember 1947 - 14. April 1949)

Vaible - vegane nachhaltige Kleidung

1. Dezember 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vaible - vegane nachhaltige Kleidung Heute möchten wir dir ein neues Unternehmen vorstellen, das in der Modebranche tätig ist. Vaible produziert vegane Kleidung, hat ein eigenes Label und sorgt mit seinen Produkten für eine gerechte Welt und eine tierleidfreie Zukunft. Wenn du dich für vegane Bio Mode interessierst, kannst du dich gerne auch in dem Artikel Vegane Mode von Team Vegan darüber informieren. Mit dem Code DEUTSCHLANDISTVEGAN10 sicherst du dir 10 % Rabatt bei deiner nächsten Bestellung im Online-Shop. Wer steckt hinter Vaible? Die Marke und ihre Mission Die Produkte von Vaible Wer steckt hinter Vaible? Die Gründerin Nina beschäftigt sich bereits seit über 15 Jahren mit dem Veganismus, was eben nicht nur Lebensmittel mit einschließt, sondern auch Mode. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie ihr eigenes veganes Modelabel Vaible gegründet hat. Parallel ist Vaible Teil einer Marketing-Agentur, die sich für vegane Unternehmen einsetzt und ihnen bei Websites, Branding, Marketing, Print, Design, Film, Social Media und vielem mehr hilft. Dabei ist der Fokus ganz klar auf veganen Unternehmen, die einen Impact für die Welt haben. Vaible ist eine Kreativagentur für vegane Marken und ein Mode-Shop. Die Agentur hat bereits für Marken, wie Twenty4Vegan, das Deutsche Tierschutzbüro, Unfished oder Sunflowefamily gearbeitet. Auch für Deutschlandistvegan hat die Agentur viele Designs realisiert und unsere Website aufgehübscht. Vaible Limited Edition Die Marke und ihre Mission Vaible ist dein Shop für vegane und nachhaltige Kleidung. Der Gründerin ist es besonders wichtig Rücksicht auf alle Lebewesen zu nehmen. Deswegen gründete sie ein veganes Mode Label, das nicht nur auf tierische Bestandteile verzichtet, sondern auch seine Mitarbeiter fair entlohnt, biologische Materialien verwendet und nachhaltig ist. Die vegane Kleidung überzeugt mit coolen Motiven, aktuellen Designs und einem gewissen Charme. Nina Gründerin von Vaible Vegan ist mehr als ein Trend - es ist unsere Zukunft. Nachhaltigkeit steht bei Vaible besonders weit oben in der Prioritätenliste, deswegen integrieren sie nachhaltige Prozesse und biologische Materialien in ihre Arbeitsabläufe und die Produktion der Kleidung. Da kann die Suche nach dem passenden Hersteller schon gerne mal bis zu einem Jahr dauern. Das Warten hat sich aber für Nina gelohnt, denn Vaible hat nun eine neue Limited Edition herausgebracht, die alles erfüllt, was das vegane Herz begehrt. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist so ausgeprägt, dass sie die Produkte on demand herstellen. Das bedeutet, sie werden erst gedruckt, wenn du sie bestellst. So vermeidet Vaible die Lagerung ungenutzter Ware und stellt nur das her, was auch wirklich gebraucht wird. Die Produktion kann je nach Stück 3 - 4 Tage dauern und die Lieferung ist ebenfalls ein paar Tage zu dir unterwegs. Wenn du aber weißt, warum das etwas länger dauert als bei Amazon - weil Ressourcen und Umwelt geschont werden - lohnt sich das Warten. Außerdem steigt so die Vorfreude auf das Päckchen enorm. Mit dem Kauf jedes Produkts spendet Vaible 1 EUR an das Deutsche Tierschutzbüro e.V. Vaible ist zu 100 % vegan, nachhaltig und verwendet 100 % biologische Baumwolle. Vaible Limited Edition Die Produkte von Vaible Im Online-Shop von Vaible kannst du dir Kleidung für Sie und Ihn, für Kinder, Unisex und Accessoires bestellen. Außerdem gibt es unterschiedliche Kollektionen, wie die Vaible Label Collection oder die Limited Edition. Im Sortiment kannst du dich zwischen T-Shirts, Hoodies, Pullover, Strickjacken oder verschiedenen Tops entscheiden. Hier hast du eine sehr große Auswahl an verschiedenen Modellen und Designs. Dabei gibt es viele Shirts und Pullover für Frauen oder Männer, aber auch in Unisex, für alle. Oversized Shirt vegan rocksCrop TopHoodie vegan rocks Weiter findest du im Online-Shop noch interessante Accessoires, wie Stoffbeutel, Fußmatten oder Tassen. Hier gibt es wirklich alles, was das Herz begehrt. Wir wollen diesen tollen veganen Online-Shop unterstützen und haben daher einen 10% Gutschein für dich: Mit dem Code DEUTSCHLANDISTVEGAN10 sicherst du dir 10 % Rabatt bei deiner nächsten Bestellung im Online-Shop. Vegan Rocks TasseVegana Matata StickerVaible FlascheAngry Vegan StickerVaible PulloverVaible Bild Hier gehts zur Website und zum Online-Shop von Vaible! Viel Spaß beim Shoppen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Avocadostore im Interview - Vegane Mode - we love Green Fashion - Die schönsten Fair Fashion Sport Looks - Zero Waste Bücher - Zero Waste Tipps - Vegane Rezepte - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

GIVEAWAY! Japanisches Santoku-Messer der Schmiede Yoshimune

28. November 2021 Eat this! 

Unsere Küchenmessersammlung ist über die letzten Jahre beständig angewachsen. Heißt: Eigentlich muss der Beitrag darüber, welche Messer du in der ... Der Beitrag GIVEAWAY! Japanisches Santoku-Messer der Schmiede Yoshimune erschien als erstes auf Eat this!.

Der gesunde Darm und die Darmreinigung

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Der gesunde Darm und die Darmreinigung Wenn es um das Thema Darm geht, wird das Gesprächsthema oft schnell gewechselt. Dabei ist der Darm ein extrem faszinierendes und vor allem langes Organ. Viele wissen nicht, wie außerordentlich wichtig unser Darm für uns ist. Er ist nicht nur für die Entsorgung zuständig, sondern vor allem für ein gesundes Leben. Der Darm hat viele Funktionen und hilft dem menschlichen Körper bei der Nährstoffaufnahme, bei der Entgiftung, beim Flüssigkeitsausgleich im Körper, der Bildung von Hormonen und vielem mehr. Ein besonders guter Anlaufpunkt bei Themen rund um den Darm ist der Online-Shop vom Regenbogenkreis. Heute soll es direkt um den Darm und seine verschiedenen Teilaspekte gehen. Warum eine gesunde Darmflora das A und O ist und welche Produkte besonders gut geeignet sind, erfährst du hier. Inhaltsverzeichnis Ein wichtiger Schutzschild: Die Darmflora Warum entstehen Darmprobleme? Wie funktioniert eine Darmreinigung? Warum ist die vegane Ernährung gut für den Darm? Welche Produkte von Regenbogenkreis eignen sich? Fazit Ein wichtiger Schutzschild: Die Darmflora Unser Darm ist das mit Abstand größte und längste innere Organ. Mit seiner Fläche von 400 bis 500 Quadratmetern ist er sogar 200 Mal größer als die Oberfläche der Haut. Das entspricht in etwa der Größe eines Basketballfeldes. Besonders wichtig ist hierbei die Darmflora, denn sie beinhaltet alle im Darm befindlichen Bakterien. Von Viren über Einzeller bis hin zu Pilzen und anderen Darmbakterien, die Darmflora sollte sich stets im Gleichgewicht befinden. Die Darmflora hilft dem Körper bei der Immunabwehr, denn viele Schadstoffe werden von ihr gefiltert, sodass wir gesund bleiben und Krankheitserreger keine Chance haben in unseren Kreislauf zu gelangen. So kann der Körper zwischen schlechten und guten Bakterien unterscheiden. Dass die Darmflora so wichtig ist, merken wir meistens aber erst, wenn etwas nicht stimmt. Z. B. kann sie nach einer antibiotischen Behandlung ins Ungleichgewicht fallen, weil das Antibiotikum nicht nur die schlechten, sondern auch die guten Bakterien abgetötet hat. Bauschmerzen, Verdauungsprobleme oder Krämpfe können die Folge sein. Daher ist es immer wichtig, auf eine gesunde und ausgeglichene Darmflora zu achten. Im Online-Shop vom Regenbogenkreis kannst du dir zahlreiche Produkte zu diesem Thema bestellen. Warum entstehen Darmprobleme? Kennst du das auch? Blähungen, Bauchschmerzen oder Krämpfe im Unterleib? Frauen schieben solche Symptome gerne auf die PMS. Aber so einfach ist es oft nicht. Nicht immer können wir das auf den Magen zurückführen. Denn das können erste Anzeichen für Darmprobleme sein. Auch ein geschwächtes Immunsystem kann sich dadurch äußern. Wir sollten stets auf unsere Darmgesundheit achten, um solchen unangenehmen Problemen vorzubeugen. Ein ungesunder Lebensstil, wenig Bewegung, zu wenig Flüssigkeit und einiges mehr können dazu führen, dass unser Darm einen inneren Kampf ausfechten muss. Es liegt einzig und allein an uns, ob es uns gut oder schlecht geht. Je nachdem, wie wir uns verhalten, was wir essen und wie wir mit unserem Körper umgehen, bestimmt wie es uns geht. Und das nicht nur körperlich, sondern auch mental. Gehen wir mit den Symptomen zum Spezialisten, wird oft ein Reizdarm diagnostiziert. Andernfalls könnten es auch chronische Magen-Darmbeschwerden sein. So einfach ist es dann eben doch nicht. Es gibt zahlreiche Probleme, die man in Verbindung mit Bauchschmerzen haben könnte. Das können beispielsweise sein: - Störungen der Darmflora und Leaky gut (sehr häufig) - Kohlenhydrat-Intoleranzen (Laktose, Fruktose, Sorbit) - FODMAP-Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten - Glutensensitivität (Zöliakie-unabhängige Weizenempfindlichkeit) - Histamin-Intoleranz (oft erworben) - Lektin-Unverträglichkeit - SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung) - Nahrungsmittel-Allergien vom verzögerten Typ 3 - seronegative intestinal-vermittelte Allergien - Mangel an Verdauungsenzymen - Darm-Entzündungen - Darmpilze Als Ursache kann man vieles nehmen. Und es ist auch für die Ärzte nicht einfach, sofort die richtige Diagnose zu stellen, da viele Symptome miteinander einhergehen. So können Ernährungsweise, Stoffwechselstörungen oder tatsächliche Darmerkrankungen die Störfaktoren sein. Hier kommt wieder eine gesunde Darmflora ins Spiel. Da es diesen Artikel bei Weitem im Umfang sprengen würde, alle Möglichkeiten zu behandeln, gehen wir hier ganz bewusst nur auf die (un-)gesunde Ernährung ein. Denn eine einseitige und gestresste Ernährung (hektisch, während der Arbeit, unbewusst, Fertigessen, Convenience Produkte etc.) fördert oft eine gestörte Darmflora, die sich dann mit diversen Schmerzen äußert. Eine ballaststoffarme Ernährung (wenig Gemüse und Hülsenfrüchte) mit zu viel Fett fördert Fäulnisbakterien im Darm. Das ist in Deutschland eine weitverbreitete Ernährungsform. Dies kann auch dazu führen, dass die entstandenen Bakterien in den Körper übergehen und nicht nur Blähungen, sondern auch Kopfschmerzen oder Migräne verursachen. Ist die Darmflora gestört, können einige Lebensmittel nicht mehr so gut verarbeitet werden und wir denken dann oft an Lebensmittelunverträglichkeiten. Bei Manchen mag das tatsächlich der Fall sein, doch häufig ist einfach die Darmflora nicht gesund. Nach einer Darmreinigung werden die Giftstoffe herausgespült und die vermeintlichen Lebensmittel können wieder besser verdaut und gegessen werden. Wie funktioniert eine Darmreinigung? Entscheidest du dich für das Durchführen einer Darmreinigung, solltest du auf ein paar Punkte achten. Bei diesem Prozess wird der Darm mithilfe von speziellen Lösungen komplett entleert. Begriffe wie Einlauf oder Abführmittel sollten jedermann bekannt sein. Dabei kann sich die Darmschleimhaut regenerieren, heilen und eine neue Schutzschicht aufbauen. Oft ist eine Darmreinigung der Beginn einer Fastenkur. Manche machen es aber auch einfach zur Entgiftung des Körpers. Eine regelmäßige Reinigung Deines Darmes trägt zur Gesunderhaltung und Revitalisierung des Darmes und der Leber bei. Sie unterstützt eine optimale Aufnahme von Nährstoffen und fördert Dein Immunsystem. Denn mit der Zeit lagern sich an unseren Darmwänden Verdauungsrückstände ab - ähnlich wie bei einem Kanalrohr. Eine gummiartige Schicht bedeckt dann unsere Gedärme und führt zu einer schleichenden Vergiftung des Organismus.Matthias Langwasser, Regenbogenkreis Warum ist die vegane Ernährung gut für den Darm? Wer seine Ernährung auf eine rein pflanzliche Form ändert, der hat zu Beginn meist ein ganz akutes Problem: Blähungen. Manche denken dann schnell, dass eine rein vegane Ernährung nicht gut für die Verdauung sei, da man plötzlich Verdauungsprobleme hätte, die vorher nicht da waren. Betrachten wir es mal so: Warum entstehen Blähungen? Weil der gesunde Darm Ballast- und Nährstoffe zersetzt, wobei Gase entstehen, die entweichen müssen. Thats it. Bei einer veganen Ernährung essen wir automatisch mehr Ballaststoffe als vorher. Diese kommen ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Mischköstler essen in der Regel zu wenig Ballaststoffe am Tag, Veganer hingegen essen meistens mehr als die empfohlene Tagesmenge. Ballaststoffe haben besondere Vorteile für unsere Gesundheit. Sie wirken Übergewicht entgegen, beeinflussen den Blutzuckerspiegel positiv und senken möglicherweise das Risiko für Darmkrebs, Diabetes mellitus Typ 2 sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem kommen noch Hülsenfrüchte, die ebenso ballaststoffreich sind und die außerdem besonders gesund für unseren Darm sind. Sie wirken auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegen und können das Krebsrisiko senken. Rohköstliche Lebensmittel, wie frisches Obst und Gemüse enthalten auch zahlreiche Ballaststoffe. Diese ganzen Lebensmittel tragen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei, die den Darm grundlegend unterstützen. Wichtig bei einer ballaststoffreichen Ernährung ist es immer ausreichend zu trinken. In der Regel werden mindestens 3 Liter am Tag empfohlen. Diese Flüssigkeitsmenge wird von unserem menschlichen Körper dringend gebraucht um richtig funktionieren zu können. Diese und deutlich mehr Faktoren führen dazu, dass Veganer häufiger das stille Örtchen besuchen müssen als Mischköstler. Das ist auch völlig normal, dreimal am Tag auf Toilette zu gehen. Durch die zahlreichen Ballaststoffe wird der Stuhl weicher und hilft auch gegen Verstopfung oder andere Beschwerden während des Stuhlgangs. Welche Produkte von Regenbogenkreis eignen sich? Im Online-Shop vom Regenbogenkreis gibt es einige praktische Produkte, die dir bei deiner Darmreinigung effektiv helfen. Ein paar von ihnen wollen wir dir hier vorstellen. Amazonas Darmreinigung Die Amazonas Darmreinigung eignet sich besonders gut zur Reinigung, Sanierung, Revitalisierung und Harmonisierung des Darmes. Gleichzeitig regt sie durch ihre Inhaltsstoffe auch die Leber zur Entgiftung und Reinigung an. Mit der Amazonas Darmreinigung stärkst du dein Immunsystem, unterstützt deinen Stuhlgang und die Gewichtsreduktion bei Übergewicht. Die Vorteile der Amazonas Darmkur: - Bewährte Mischung aus 14 kraftvollen Reinigungspflanzen und Regenwaldkräutern - Jetzt ergänzt um 75 %-iges Bambussilizium und Apfelpektin - Noch bekömmlicher, noch effektiver, noch nachhaltiger - Einfach von Zuhause durchführbar, ohne Fasten oder schwierige Diäten - Zur Stärkung des Immunsystems und des allgemeinen Wohlbefindens - Gleichzeitige wirksame Leberreinigung Bestens für alle Neueinsteiger geeignet, da die Kur einfach zu handhaben ist. Die Amazonas Darmkur kannst du dir im Online-Shop für 65,99 EUR bestellen. Express Darmkur Premium Die Express Darmkur Premium ist ein Darmreinigungsset mit Darmkur inkl. 12 Mahlzeitenshakes. Die Darmkur ist Teil des Detox Programmes, bei dem du dich entgiften, entschlacken und von lästigen Parasiten befreien kannst. Das erwartet dich bei dieser Premium Darmkur: - Einzigartige Express Darmkur aus besonders wirksamer, fermentierter Rinde der Ölpalme und Okrapulver - patentiert - Befreit den Darm zuverlässig in nur vier Tagen von einem krankmachenden Biofilm - Darmkur und Powershake als Mahlzeitenersatz - Einfache Darmkur für zu Hause mit ausführlicher Anleitung - Premium: 100 % natürlich, gluten-, zucker-, soja- und laktosefrei Anders als herkömmliche Darmreinigungen entfernt die Express Premium Darmkur den Biofilm im Darm. Das ist wie die schlimmste Giftmülldeponie des Darmes. Du kannst sie in vier Tagen völlig unkompliziert zu Hause durchführen und deinen Darm komplett entgiften. Die Darmkur kostet im Online-Shop 199,99 EUR. Eine gute Investition für einen gesunden Körper. Darmbalance Kapseln Wer sich bereits mit Darmreinigung auskennt und eine gesunde Darmflora hat, kann sie ideal mit diesem Nahrungsergänzungsmittel unterstützen. Die Darmbalance Kapseln wurden für die Gesunderhaltung der Darmschleimhaut entwickelt. Die perfekt aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe sind starke Unterstützer des Körpers und helfen dem Verdauungstrakt bei seiner Aufgabe. - Optimale Zutatenkombination von Huminsäure, OptiMSM™, Laurinsäure und einem probiotischem Milchsäurebakterium (Lactobacillus Rhamnosus) - Ineinander greifende Wirkprinzipien der einzelnen Bestandteile für die perfekte Darmbalance - Zur Stärkung und Harmonisierung der Darmschleimhaut - 100 % reine Zutaten ohne Zusatzstoffe - Einfache Anwendung in Kapselform Die Verzehrempfehlung liegt bei 3x 2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Die Darmbalance Kapseln unterstützen außerdem einen erholsamen Schlaf, wenn sie vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Im Online-Shop sind 90 Kapseln für 47,99 EUR erhältlich. Premium Enzymkomplex Enzyme sind lebensnotwendig für unseren Körper. In der Regel werden Enzyme durch eine ausgewogene und rohköstliche Ernährung am besten aufgenommen. Da leider aber vieles meistens kaputt gekocht wird, sterben die Enzyme in der Nahrung ab. Da kommt das Premium Enzymkomplex ins Spiel. Es ist ein Enzymkomplex, der nicht nur optimal aufeinander abgestimmt ist, sondern auch spezialisierte Enzyme von außen zuführt, die die Verdauung und Nährstoffaufnahme optimal fördert. - 14 genau aufeinander abgestimmte, optimal zusammenwirkende Enzyme - Premium-Zusammenstellung seltener und spezialisierter Enzyme für die Verdauung - Zur Optimierung des Verdauungsprozesses und der Nährstoffaufnahme im Darm - Zusätzlich energetisiert mit der ursprünglichen Enzym-Schwingung - Keine Füllstoffe, nur reine Zutaten umhüllt von einer veganen Kapsel Mit diesem Nahrungsergänzungsmittel hast du alle wichtigen Enzyme auf einen Schlag. Die Verzehrempfehlung liegt bei 2 x täglich eine Kapsel zur Mahlzeit mit ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Der Premium Enzymkomplex ist im Online-Shop für 34,99 EUR erhältlich. Klinoptilolith-Zeolith Pulver Das Klinoptilolith-Zeolith Pulver ist ein natürliches Mineral vulkanischen Ursprungs, das sich bestens für die Reinigung der Haut, Bodenverbesserung und Reinigung des Wassers eignet. Zeolith wird in der Regel zur Wasserfiltration verwendet und kann auch im häuslichen Gebrauch angewendet werden. - Der Klinoptilolith-Anteil liegt bei 93 % - Das Pulver ist nicht nano-vermahlen, sondern feingemahlen - Es besitzt einen einzigartigen, wabenähnlichen Kristallaufbau, welcher ihm eine hohe Adsorptions- und Ionenaustauschkapazität verleiht - Technisch wird das Vulkanmineral zur Filtration von radioaktiven Abwässern genutzt Zeolith ist natürlich frei von Schadstoffen Aus diesem Pulver kannst du dir auch ganz einfach selbst ein Basenbad herstellen. Wie das geht, wird ausführlich im Online-Shop erklärt. Die 500 g Dose kostet 25,99 EUR. Fazit Eine Darmreinigung ist nicht nur bei Darmproblemen empfehlenswert, sondern kann auch immer wieder mal zwischendurch angewendet werden. Damit kannst du deinen Körper entgiften, entschlacken und die Darmfunktion unterstützen. Deine Darmflora kommt wieder ins Gleichgewicht und kann so ihre Arbeit besser verrichten. Wenn du dich also für eine Darmkur entscheidest, können wir dir die Produkte vom Regenbogenkreis wärmstens empfehlen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren Regenbogenkreis: Veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert Vorstellung Sunday Natural Produktvorstellung: VeganLife Bioaktiv von Sunday Natural 5 Tipps für weniger Chemie im Alltag Tipps für ein Leben mit weniger Müll Bio-Superfoods online kaufen bei Kraftvoll Protein Balls mit B12 B12 Test von zuhause durchführen? So einfach gehts! Abwechslungsreiche Ernährung für Veganer Interview mit Niko Rittenau B-Vitamine-The Vegan ABC B-Vitamine in der Veganen Ernährung Ist eine vegane Ernährung gesund? Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Haarfarben

20. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Haarfarben Vegane Kleidung, vegane Schuhe, vegane Möbel - der vegane Lifestyle umfasst mittlerweile sehr viel mehr als nur pflanzliche Lebensmittel. Bei kosmetischen Produkten können wir uns oft nicht sicher sein, was davon tierleidfrei und vegan hergestellt wurde und was nicht. In dem Artikel über tierleidfreie Kosmetik kannst du noch mehr über dieses Thema lesen. Bei Haarfarben verhält es sich genauso. Heute stellen wir dir einen Online-Shop mit veganen Haarfarben vor - Tints of Nature. Inhaltsverzeichnis Tints of Nature Die Produkte Alles auf einen Blick Tints of Nature Tints of Nature ist ein Online-Shop, der sich zur Mission gemacht hat, ammoniakfreie und permanente Haarfarbe, die unsere Haut und Haare pflegt und schützt auf den Markt zu bringen. Dabei sind ihre Produkte zu 100 % vegan und nachhaltig hergestellt. Sie haben eine eigene und patentierte Rezeptur entwickelt, die zu 95 % aus natürlichen und über 75 % organischen und zertifizierten Inhaltsstoffen besteht. Dabei sind alle Produkte vegan, nachhaltig, recycelt und natürlich. Alle Haarfarben sind frei von Gluten, Parabenen und Cocamiden. Tints of Nature stehen für beste und höchste Qualität, um die Gesundheit und den Zustand unserer Haare zu garantieren. Deswegen setzen sie auf eine nachhaltige, ethische und innovative Produktentwicklung. 2017 erhielt die permanente Haarfarbe als Erste ammoniakfreie, natürlich basierte Haarfarbe in Großbritannien und den USA ein Patent. Darauf dürfen Tints of Nature auch mächtig stolz sein! Auch das Trockenshampoo erhielt ein Patent und ist ein exklusives und preisgekröntes Haarpflegeprodukt. Vegane Produkte Im Online-Shop von Tints of Nature finden wir alles rund um die Haarpflege. Von permanenten Haarfarben bis hin zu täglichen Haarpflegeprodukten ist alles dabei. Haarfarben Die Haarfarben von Tints of Nature sind zu 100 % rein pflanzlich und decken graue Haare besonders gut ab. Dabei glänzen sie mit deinem Wunschfarbton, einer sanften Pflege und einem äußerst angenehmen Geruch. Anders als andere permanente Haarfarben sind die veganen Farben sanft zur Kopfhaut. Für je 16,95 EUR gibt es die veganen Haarfarben in stolzen 21 Farben. Henna Cream Henna gibt´s nicht nur für die Haut, sondern auch für die Haare. Mit der semi-permanenten Henna Cream kannst du dich in der großen Farbauswahl testen und deine Lieblingsfarbe herausfinden. Sie hält für etwa 12 Haarwäschen und ist in 9 Farben für je 9,95 EUR im Online-Shop erhältlich. Bold Colours Wer die Haare nur tönen möchte, der ist bei den Bold Colours genau richtig. Hier kannst du dich wunderbar testen und die verschiedenen tierversuchsfreien Farbtöne ausprobieren. Die vegane Tönung gibt es in 8 verschiedenen Farben für nur 9,95 EUR. Aufheller Der 3in1 Blondierer und Auffheller hellt die Haare auf natürliche Art und Weise auf und ist dabei besonders schonend zu Haut und Haaren. Das Schöne dabei ist, dass die Haare nicht klassisch überfärbt, sondern lediglich aufgehellt werden. Die Blondierung ist im Online-Shop für 12,95 EUR erhältlich. Haarpflege Tints of Nature haben natürlich auch Haarpflegeprodukte, wie Shampoo, festes Shampoo, Conditioner oder Nahrungsergänzungsmittel im Sortiment. - Shampoo in der 70 ml für 4,75 EUR oder 250 ml Flasche für 11,95 EUR - Conditioner in der 70 ml für 4,75 EUR oder 200 ml Flasche für 11,95 EUR - Trockenshampoo 15 g für 9,95 EUR - Nahrungsergänzungsmittel 60 Kapseln für 16,95 EUR - Treatment in der 75 ml Pumpflasche für 10,95 EUR oder 140 ml für 14,95 EUR Alles auf einen Blick Die Farben und Haarpflegeprodukte von Tints of Nature sind innovativ, decken zu 100 % und sind absolut tierleidfrei. Hier hast du die Vorteile der Produkte auf einen Blick: - Frei von Ammoniak, ohne Parabene, Resorzinol und ohne Propylene Glycol - Beinhaltet 75 % an organischen Inhaltsstoffen, zertifiziert durch Soil Association und durch ECOCERT - pH-Ausgleich durch Shampoo und Conditioner inklusive - pharmazeutisch hochwertiges Peroxid inklusive (höchste und mildeste Qualität) - Enthält den geringstmöglichen PPD-Wert in Prozent (Paraphenylenediamines - Pigment) Wie du siehst, ist es ganz einfach seine Haare mit veganen Haarfarben zu verwöhnen. Besuche gleich den Online-Shop von Tints of Nature und suche dir deine Lieblingsfarbe aus! Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Naturkosmetik selber machen - Vegane Kosmetikerfahrungen Top 5 - Veganer Nagellack von Sante - Vegane Kosmetik auf dem veganen Sommerfest Berlin 2017 - Vegane Kosmetik - Marke Blattkultur 8sam - Vegane Kosmetik ohne Tierversuche - Vegane Perfums ohne Tierversuche - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Haarpflege von A&O - Vegane Kosmetik per App - Vegan einkaufen leicht gemacht! - 5 Tipps um deinen Alltag noch nachhaltiger zu gestalten - Vegane Rezepte - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Vegane Plätzchen - 10 leckere Rezepte für die Weihnachtszeit

11. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Plätzchen - 10 leckere Rezepte für die Weihnachtszeit Vegane Plätzchen sind ein Muss für die kalte Jahreszeit. Denn wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen fallen und die ersten Lebkuchen zu kaufen sind, deutet das auf eines hin: wir nähern uns der Weihnachtszeit. Und Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Und die kannst auch auch wunderbar mit veganen Ei-Alternativen backen. Fragst du dich, welche vegane Kekse dieses Jahr auf deiner Backliste stehen sollen? Dann bist du hier richtig, denn wir haben für dich die besten veganen Plätzchenrezepte herausgesucht, die du ganz einfach ohne tierische Zutaten zubereiten kannst. Schau dir auch unbedingt den Artikel Vegane Plätzchen ohne Ei und Milch an. Da warten leckere Rezepte auf dich. Im Artikel Vegane Mehlalternativen stellen wir dir außerdem verschiedene Mehlsorten vor. Inhaltsverzeichnis - Veganer Ei-Ersatz - die besten pflanzlichen Alternativen - Margarine statt Butter für vegane Plätzchen - Pflanzliche Milch statt Kuhmilch - Die 10 besten Rezepte für vegane Plätzchen - 1. Vegane Vanillekipferl - 2. Vegane Spitzbuben/­­Linzeraugen - 3. Vegane Tannenbaum-Plätzchen - 4. Vegane Nussecken - 5. Gute-Laune-Plätzchen - 6. Klassische vegane Plätzchen - 7. Vegane Zimtsterne Kekse - 8. Vegane Lebkuchen vom Blech - 9. Vegane Hafer Kekse mit Schokolade - 10. Vegane Orangenkipferl mit Mandeln Veganer Ei-Ersatz - die besten pflanzlichen Alternativen Ei ist ein häufiger Bestandteil von Keksen oder Plätzchen, den wir jedoch ganz einfach durch eine vegane Alternative ersetzen können. Ei wird meistens verwendet, um den Teig zu binden - doch das können auch andere Zutaten, wie geschroteten Leinsamen, Chiasamen oder Sojamehl. Wie auch beim veganen Kuchenbacken hängt es davon ab, welche vegane Plätzchen du zubereitest. Ist der Teig heller, eignet sich Sojamehl sehr gut. Ist der Teig dunkler, kannst du auch auf Lein- oder Chiasamen zurückgreifen. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch kommerziellen Ei-Ersatz* zu kaufen, der auch wunderbar wirkt. Ei aus Leinsamen Hier nimmst du pro Ei einen Esslöffel geschrotete Leinsamen und vermischt ihn mit der dreifachen Menge Wasser. Die Mischung lässt du dann 5 Minuten ziehen, bis eine homogene Konsistenz entstanden ist. Die mischt du dann zu deinem Teig und fertig ist das Ei für vegane Kekse. Ei aus Chiasamen Ähnlich wie bei Leinsamen auch, ersetzt du ein tierisches Ei mit einem Esslöffel Chiasamen, die du mit der drei- oder auch vierfachen Mengen Wasser gut vermischt. Chiasamen können verklumpen, darum rühr gerne solange um, bis alle Samen gut mit Wasser bedeckt sind. Wenn du nach ein paar Minuten eine Pudding-artige Konsistenz erreicht hast, ist dein Ei fertig und du kannst es zu deinem veganen Plätzchenteig hinzugeben. Sojamehl Dieser Ei-Ersatz ist relativ geschmacksneutral und verändert auch die Farbe deines Teigs nicht. Pro Hühnerei rührst du zwei Esslöffel Sojamehl mit derselben Menge Wasser an und gibst die Mischung zum Teig. Bei der kleinen Menge Mehl kommt auch der Geschmack von Soja nicht zum Vorschein und trotzdem bindet es und sorgt für leckere vegane Kekse. Margarine statt Butter für vegane Plätzchen Es gibt kaum traditionelle Plätzchenrezepte, die ohne Butter auskommen. Doch auch hier gibt es eine ganz einfache Lösung, wie du vegane Plätzchen genauso lecker ohne Butter zubereiten kannst: Margarine. Mittlerweile gibt es viele Produkte pflanzlicher Margarine zu kaufen. Achte beim Kauf aber darauf, dass keine Zugaben wie Süßmolke oder andere tierische Produkte unter den Zutaten stehen. Am besten verlässt du dich dabei auf eine vegane Produktzertifizierung. Manche der unten angeführten Rezepte kannst du auch mit einem geschmacksneutralen Öl zubereiten und so ohne Margarine vegane Kekse backen und dir die Weihnachtszeit versüßen. Pflanzliche Milch statt Kuhmilch Die letzte tierische Zutat, die häufig in Plätzchen zu finden ist, ist Kuhmilch. Für vegane Plätzchen ersetzt du sie ganz einfach durch deinen Lieblings-Pflanzendrink, den du vielleicht sowieso im Kühlschrank stehen hast. Der Vorteil ist, dass du gleich für ein zusätzliches Aroma sorgen kannst, zum Beispiel mit Kokos- oder Mandelmilch. Die 10 besten Rezepte für vegane Plätzchen (C) Candy Lexa 1. Vegane Vanillekipferl Der Klassiker schlechthin zu Weihnachten: Vanillekipferl. Die süßen Halbmonde schmecken lecker nussig und zergehen auf der Zunge. Unser Tipp: tausche die geriebenen Nüsse mal aus und verwende Haselnüsse oder Walnüsse statt Mandeln. So kannst du mit demselben Rezept unterschiedliche Ergebnisse erzielen! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Weihnachtsplätzchen Vanillekipferl ohne Ei und Milch. (C) Bianca Zapatka 2. Vegane Spitzbuben/­­Linzeraugen Diese veganen Spitzbuben, oder Linzeraugen, wie sie südlich der Alpen genannt werden, sind köstliche kleine Mini-Sandwiches mit Marmelade. Während häufig Kirsch- oder Pflaumenmarmelade für die Füllung der veganen Plätzchen genommen wird, kannst du auch hier zu deiner Lieblingskonfitüre greifen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer selbstgemachte fruchtigen Heidelbeermarmelade oder einer winterlichen Gewürzmarmelade? Hier geht es direkt zum Rezept: Spitzbuben Plätzchen (Vegane Linzer Kekse) von Bianca Zapatka (C) Esra Tok 3. Vegane Tannenbaum-Plätzchen Was könnte weihnachtlicher sein, als vegane Kekse, die allein in ihrem Aussehen an das winterliche Fest erinnern? Diese köstlichen Plätzchen fallen allein schon wegen ihrer grünen Farbe auf und versetzen dich sofort in Weihnachtsstimmung. Mit verschieden großen veganen Plätzchen baust du dir einen kleinen Tannenbaum, den du mit Konfitüre stabilisierst. Die grüne Farbe kommt vom Matcha und der erdige Geschmack harmoniert hervorragend mit der fruchtigen Marmelade. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Tannenbaum-Plätzchen (C) Zucker und Jagdwurst 4. Vegane Nussecken Was zur Weihnachtszeit natürlich nicht fehlen darf, sind Nüsse. Und Schokolade! Wie wärs mit beidem zusammen? Dann wirst du diesen dreieckigen Köstlichkeiten nicht widerstehen können und versüßt dir die kalte Jahreszeit mit veganen Nussecken. Vegane Plätzchen in geometrischer Form sehen zudem auch sehr schick aus! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Nussecken von Zucker & Jagdwurst (C) MADENA 5. Gute-Laune-Plätzchen Der Name hält, was er verspricht. Mit diesen lustigen Keksen mit Erbsenprotein und fruchtiger Marmelade bringst du mal was anderes an die Weihnachtstafel. Damit kannst du sogar deinen Großeltern zeigen, was vegane Plätzchen so draufhaben. Und dann noch mit einer extra Dosis Eiweiß! Hier geht es direkt zum Rezept: Gute-Laune-Plätzchen mit Erbsenprotein (C) Nicole Just 6. Klassische vegane Plätzchen Manchmal geht doch nichts über klassische vegane Plätzchen an Weihnachten. Das tolle an den typischen Butter-Keksen ist, dass du durch die Wahl deiner Ausstechformen kreativ werden kannst. Von Einhorn über Weihnachtsmann - dir sind hier keine Grenzen gesetzt. So macht das Backen garantiert Spaß! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Weihnachtsplätzchen von Nicole Just (C) Candy Lexa 7. Vegane Zimtsterne Kekse Was ist weihnachtlicher als Zimt? Zimtsterne vielleicht? Mit diesen leckeren Keksen stimmst du dich sowohl optisch als auch geschmacklich auf die Weihnachtszeit ein. Diese veganen Plätzchen sind nicht nur schnell gemacht, sie eignen sich zum Beispiel auch als süße Verzierung von Geschenken oder sogar als Dekoration für den Weihnachtsbaum. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Zimtsterne ohne Ei und Butter (C) Mrs Flury 8. Vegane Lebkuchen vom Blech Nach dem vielen Kneten hast du dir regelrecht eine Pause verdient. Wie wäre es stattdessen mit diesen Lebkuchen vom Blech? Mit diesem veganen Keksrezept werden sie nicht nur fluffig weich, sondern sie schmecken auch himmlisch nach Winter. Mit dem Extra von getrockneten Früchten sind diese Blech-Plätzchen Weihnachten in einem Bissen. Hier geht es direkt zum Rezept: Saftiger Lebkuchen vom Blech vegan von Mrs Flury (C) Candy Lexa 9. Vegane Hafer Kekse mit Schokolade Ein absoluter Klassiker in der veganen Weihnachtsbäckerei sind Haferkekse. Was macht Kekse noch besser? Natürlich Schokolade! Vegane Kekse wie diese sind nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern sie passen auch zu allem. Da vegane Plätzchen zur Weihnachtszeit oft sehr würzig, nussig sind, kannst du diese Haferkekse auch zum Neutralisieren zwischen verschiedenen Keksen knabbern. So oder so, sie sind einfach sehr lecker. Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Plätzchen Haferkekse mit Schokolade ohne Ei (C) Madame Dessert 10. Vegane Orangenkipferl mit Mandeln So richtig (kreis)rund wird deine Backaktion mit diesen weihnachtlichen Keksen aus einem Ölteig. Wenn du mittlerweile deine ganze Margarine aufgebraucht hast, sind vegane Plätzchen wie diese mit Orange und Mandel genau das Richtige für dich! Hier geht es direkt zum Rezept: Vegane Orangenkipferl mit Mandeln - mürb & fein von Madame Dessert Das könnte dich auch interessieren: - Vegane Weihnachtssüßigkeiten - Ei-Ersatz - Die besten veganen Ei-Alternativen - Mehlalternativen zum Backen und Kochen - Vegane Weihnachten - Veganes Weihnachtsmenü - Vegane Schoko-Kekse backen - Rezepte veganisieren *Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Immunsystem stärken mit Regenbogenkreis

4. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Immunsystem stärken mit Regenbogenkreis Wir alle wissen, dass wir ein optimal funktionierendes Immunsystem brauchen, um gesund zu bleiben. Doch, was genau ist das Immunsystem und warum ist es für die Gesundheit so wichtig? Ein Online-Shop, der sich mit der ganzheitlichen Gesundheit des Körpers von innen und außen beschäftigt, ist Regenbogenkreis. Der Geschäftsführer Matthias glaubt an die Kraft der Natur und setzt daher alles daran, seine Produkte so natürlich wie möglich herzustellen. In diesem Beitrag soll es um die Stärkung des Immunsystems gehen und warum das so wichtig ist. Inhaltsverzeichnis Wofür ist das Immunsystem wichtig? Wie stärken wir unser Abwehrsystem? Produkte von Regenbogenkreis Wofür ist das Immunsystem wichtig? Unser Immunsystem ist die wichtigste Funktion - neben dem Atmen - die uns am Leben erhält. Es ist ein natürlicher Schutzschild und Abwehrmechanismus, der uns vor fremden Eindringlingen, wie Bakterien oder Viren schützt. Im Laufe unseres Lebens durchlaufen wir zahlreiche verschiedene Infektionen und Krankheiten. Das ist für die Stärkung unseres Immunsystems besonders wichtig, da es sich anhand der Fremdkörper weiterentwickeln und stärken kann. Gerade bei kleinen Kindern ist es wichtig, dass sie verschiedene Krankheiten durchleben, um am Ende mit einem gestärkten Immunsystem aus der Krankheit herauszugehen. Dabei ist unser Immunsystem richtig intelligent, denn es erkennt eigene und fremde Organismen bzw. Bakterien. Schafft es ein Virus, Pilz oder Parasit in unseren Körper, scannt das Immunsystem den Eindringling und beginnt damit, ihn zu bekämpfen. Das Interessante dabei ist, dass es sich die Struktur und Form der Bakterien merkt und beim nächsten Mal schon Bescheid weiß, wie es schnell und bestmöglich reagieren kann, um das Virus wieder loszuwerden. Das sind dann die sogenannten Antikörper, die gebildet werden. Unser menschliches Immunsystem besteht aus unterschiedlichen Bausteinen, die miteinander kombiniert arbeiten. Z. B. aus Antikörpern, Immunzellen und Immunorganen. Um diese Komponenten permanent aufrechtzuerhalten, müssen wir uns gesund ernähren und Vitamine sowie Mineralstoffe zu uns nehmen. Ein belegtes Brot mit Salat und ein Glas Milch sind da leider nicht das Richtige, obwohl das viele denken. Im Winter das Immunsystem stärken Gerade im Winter werden wir schneller krank. Das hat mehrere Gründe, da es zu dieser Jahreszeit schneller dunkel wird, es ist nasskalt und unser Körper muss permanent mit dem Temperaturausgleich zwischen draußen und drinnen kämpfen. Das alles hat Einfluss auf unser Immunsystem. Kommt ein neuer Krankheitserreger mit unserem Körper in Kontakt, muss das Immunsystem den Eindringling erst mal kategorisieren. Ist er fremd, schaltet das System alle Abwehrmechanismen in Kraft, um ihn zu bekämpfen. Da kann es sein, dass wir uns erst Mal etwas krank fühlen, was aber nicht mit der Erkrankung, sondern vielmehr mit der Abwehr des Fremdkörpers zu tun haben kann. Unser Körper arbeitet und reagiert auf den Eindringling, um uns zu schützen. Auch ein aufkommendes Fieber muss nicht immer ein schlechtes Zeichen sein. Denn Bakterien und Viren mögen es eher kühl. Erhitzt unser Körper von 36° C plötzlich auf 38° C - 40° C, tötet das bereits zahlreiche Bakterien ab. Wie stärken wir unser Abwehrsystem? Um das Immunsystem zu stärken, gibt es viele Wege und Möglichkeiten. Die beste Methode ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die viel frisches Gemüse und Obst beinhaltet. Dabei gibt es einige Punkte, die beachtet werden sollten, um sich optimal mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Um das Immunsystem dauerhaft zu stärken, gibt es einige Möglichkeiten. Eine davon ist z. B. Entspannung und Ruhe, damit sich unser Körper regenerieren kann. In unserer schnelllebigen Zeit mit Terminen und von Ort zu Ort hetzen, ist das aber nicht immer möglich. Hier ist eine ganzheitliche Lösung der Schlüssel zum Erfolg. Einzelne Komponenten werden vielleicht nur punktuell helfen, wer aber dauerhaft ein starkes Immunsystem haben möchte, der sollte das auf mehreren Ebenen betrachten. Maria @ morarawfood Ausgewogene und pflanzliche Ernährung Viel frisches Gemüse und Obst sollten täglich auf deinem Speiseplan stehen. Sie stecken voller wichtiger Mineralstoffe und Vitamine, die unsere Immunabwehr dringend braucht, um optimal funktionieren zu können. Es ist wichtig, dass die Lebensmittel nicht totgekocht werden. Und das ist hier wortwörtlich zu betrachten. Fast alle Vitamine sind sehr hitzeempfindlich. Werden sie zu heiß gekocht oder gebraten, sterben die Vitamine und wir haben am Ende einfach nur weiches Gemüse. Am besten du dünstest dein Gemüse nur noch oder versuchst es mal mit Rohkost. Das ist eigentlich sowieso die beste Form, da hier alle ursprünglichen Vitamine und Nährstoffe komplett enthalten bleiben. Rohkost bedeutet übrigens nicht, dass du alles nur noch roh essen musst. Du kannst es bis zu 40° C dörren oder dünsten. Wie das am besten funktioniert, kannst du in dem Interview mit Maria Sperling lesen. Sie verrät uns, wie Rohkost am besten umgesetzt wird. Vitamin C Quellen Vitamin C Vitamin C sollte mittlerweile allen als stärkendes Mittel für unser Immunsystem sein. Was viele aber leider falsch machen ist, dass sie bei Erkältungen oder Krankheitssymptomen zur Heißen Zitrone greifen. Wie oben bereits beschrieben, zerstört die Hitze die Vitamine. Es sollte demnach ganz klar eine frisch gepresste Zitrone im kalten Wasser getrunken werden (leckere Limo) anstatt das Vitamin C mit dem Kochwasser abzutöten und das dann zu trinken. Durch eine ausgewogene Ernährung kann man das auch schaffen, ausreichend Vitamin C zu sich zu nehmen. Doch eben auch nicht immer. Und das ist auch völlig in Ordnung, solange man in solchen Fällen dann reagiert und zusätzlich Vitamin C einnimmt. Die beste Kombination ist Vitamin C mit Zink, da die beiden ein unschlagbares Super-Team bilden. Vitamin C stärkt auf natürliche Art und Weise unser Immunsystem, während Zink dabei hilft fremde Eindringlinge besser und schneller zu erkennen. Nice Fakt: Gemüse hat deutlich mehr Vitamin C als Obst oder Zitrusfrüchte. Deswegen ist es so wichtig viel buntes und rohes Gemüse auf dem Teller zu haben. Wie du das am besten umsetzen kannst, liest du in dem Artikel über die einfache und gesunde Ernährung nach dem Regenbogenprinzip. Bewegung und Sport Ausreichend Bewegung und Sport - vor allem an der frischen Luft - sorgen für starke Abwehrkräfte. Als Kinder haben wir uns ununterbrochen bewegt, rannten von hier nach da und kletterten gefühlt auf jeden Baum. Je älter wir werden, desto weniger bewegen wir uns in der Regel. Auch die klassischen Büro-Jobs am Schreibtisch tragen dazu bei, dass wir immer weniger Bewegung im Alltag haben. Das kann sehr gesundheitsschädigend sein. Denn die Bewegung bringt unseren Stoffwechsel in Gang, massiert unseren Darm, kräftigt unsere Muskeln und schüttet Glückshormone aus. Gerade, wer regelmäßig Sport macht, empfindet großen Spaß dabei und geht gerne an seine körperlichen Grenzen. Achte im Alltag darauf, dich genügend zu bewegen. Wenn es dir schwerfällt, kannst du dir natürlich kleine Helfer zulegen, die dich regelmäßig daran erinnern, wie z. B. Smart-Watches oder gewisse Apps. Versuche auch im Büro, so oft es geht zu laufen oder stelle dich an den höhenverstellbaren Schreibtisch, statt dich hinzusetzen. Die Bewegung tut nicht nur unserem Körper und der Gesundheit gut, sondern auch ganz klar unserer Psyche. Auch sie ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden und funktionierenden Immunsystems. Wenn du dich vermehrt draußen aufhältst, z. B. bei einem Spaziergang oder beim Sport, hat dein Körper außerdem die Gelegenheit dazu Vitamin D zu tanken. Wir können das Sonnenvitamin leider nicht selbst herstellen und sollten es daher mindestens in den Wintermonate supplementieren oder regelmäßig pure Sonne auf der Haut genießen. Produkte von Regenbogenkreis Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, gibt es natürlich noch die Möglichkeit der Nahrungsergänzungsmittel. Es gibt sehr viele Produkte auf dem Markt, welche uns dabei helfen mit natürlichem Vitamin C unser Immunsystem zu stärken. Der Online-Shop von Regenbogenkreis bietet hier eine große Auswahl an pflanzlichen Mitteln, die perfekt für die Stärkung deines Immunsystems sind. Hier ist unsere kleine Auswahl, die wir dir im Detail kurz vorstellen wollen. Immunsystem Set @ Regenbogenkreis Dieses Set besteht aus kraftvollen Pflanzen, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Sie stärken von innen heraus dein Immunsystem und unterstützen seine normale Funktion. Im Immunsystem Set sind Regenwaldtee, Grapefruitkernextrakt & Camu Camu enthalten. - Der Regenwaldtee ist eine Sammlung verschiedener Heilpflanzen des Waldes, wie sich positiv auf die Immunabwehr auswirken und uns unterstützen. - Der Grapefruitkernextrakt wirkt antibakteriell und hilft deinem Körper dabei, sich besser vor Eindringlingen zu schützen. - Camu Camu steckt voller Vitamin C und stärkt somit bestmöglich dein Immunsystem an kalten Tagen. Das Immunsystem Set gibt es im Online-Shop von Regenbogenkreis für 69,99 EUR. Liposomales Vitamin C @ Regenbogenkreis Die Kapseln mit dem Liposomalen Vitamin C haben eine hohe Bioverfügbarkeit und unterstützen perfekt deinen inneren Abwehrmechanismus. Es steckt voller Antioxidantien und hochwertigem natürlichem Vitamin C. Es eignet sich besonders gut für die tägliche Anwendung und präventive Vorbeugung von Krankheiten. Das Geheimnis an diesem Produkt ist, dass die Liposome das Vitamin C bis in den Dünndarm transportieren und dort erst freisetzen. Dadurch hat es eine bis zu 47 Mal effektivere Wirkung als herkömmliche Vitamin C Präparate. Das Liposomale Vitamin C in Kapseln kannst du dir im Online-Shop für nur 35,99 EUR kaufen. Camu Camu Pulver @ Regenbogenkreis Auch hier steht wieder Vitamin C im Vordergrund. Das Pulver in Rohkost Qualität beinhaltet die wertvollen Nährstoffe der Camu Camu aus dem Regenwald. Diese Frucht trotzt vor Vitamin C und hat dabei eine sehr hohe Bioverfügbarkeit, das heißt es kann von unserem Körper bestmöglich aufgenommen werden. Camu Camu enthält wichtige Aminosäuren und Mineralstoffe, die die Vitamin C Aufnahme im Körper zudem erhöhen. Somit kannst du dieses Pulver stets zur Prävention aber auch bei Erkältungssymptomen verwenden, um dein Immunsystem wieder optimal zu versorgen. Außerdem kann das Camu Camu Piulver auch bei Kopfschmerzen oder Migräne helfen und dir einen extra Kick Energie verleihen. Das Wunderpulver Camu Camu kannst du derzeit im online-Shop ab 25,99 EUR bestellen. Liposomale Vitamine @ Regenbogenkreis In diesem Produkt hast du die wichtigsten Vitamine, Antioxidantien und Mineralien mit der besten Bioverfügbarkeit in einem. Die Liposomalen Multivitamine schützen dein Immunsystem gleich auf mehreren Ebenen. Die Kombination der Nährstoffe hilft dir deinen Körper vor freien Radikalen zu schützen, deine Immunabwehr nachhaltig und lang anhalten zu stärken, Müdigkeit zu reduzieren, dein Nervensystem optimal zu unterstützen und deine Zellen generell vor oxidativem Stress zu beahren. Dieses Multitalent kann täglich eingenommen werden, um eine optimale Nährstoffzufuhr zu gewähleisten und die beste Bioverfügbarkeit zu garantieren. Sichere dir die Liposomalen Multivitamin Kapseln für nur 25,99 EUR im Online-Shop. Es gibt also zahlreiche Produkte und Wege, um dein Immunsystem optimal in seiner Körpereignen Funktion zu unterstützen. Wenn du dich regelmäßig (bestenfalls an der frischen Luft) bewegst und dich ausreichend gesund und ausgewogen ernährst, dann wirst du dein Immunsystem erfolgreich und nachhaltig stärken können. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Regenbogenkreis - veganer Online-Shop mit Wiedererkennungswert - Parasiten im Körper - Regenbogenkreis - Vitamin C - der Retter des Immunsystems - Gemüseabo - Wertschöpfung statt Wegwerfgestellschaft - Vitamin C für ein starkes Immunsystem - Mit Bio Adaptogenen und Vitalpilzen das Immunsystem stärken - Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems - Immunsystem stärken mit Chia, Maca und Moringa - Baobab - afrikanisches Superfood Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Yoga Übungen fürs Home Office

1. November 2021 Deutschland is(s)t vegan 

Yoga Übungen fürs Home Office Machst du schon Yoga Übungen zu Hause? Wer kennt es nicht: viele Stunden des Tages verbringen wir am Schreibtisch, meistens sitzend, und am Ende des Tages schmerzen oft Schulter, Nacken und manchmal sogar der ganze Körper. Das liegt vor allem an einer für unseren Körper inadäquaten Haltung am Schreibtisch - bedingt durch unergonomische Arbeitsplätze - aber vor allem daran, dass wir Menschen nicht für ein sitzendes Leben geschaffen sind.  Heute bekommst du effektive Yoga Übungen an die Hand, damit du auch im Home Office fit und gesund bleibst. Und natürlich kannst du die Übungen auch ganz bequem auf der Arbeit durch führen, vielleicht machen die KollegenInnen ja mit. Wir bieten dir nun ein paar Yoga Übungen für dein Home Office an, um deinen Körper zu strecken, zu öffnen und mögliche Spannungen zu lösen. Du brauchst dafür keine Matte, sondern kannst die meisten Übungen einfach auf deinem Schreibtischstuhl praktizieren oder auch am Boden sitzend sowie stehend. Wenn du auch auf der Matte Übungen machen magst, dann schau mal hier vorbei. Wir haben dir vegane Yogamatten zusammengestellt. Vegane Yogamatten (C) Christin Schwarzer Photography Um langfristig gegen Spannungen und Schmerzen vorzubeugen, empfehlen wir dir, diese Bewegungen täglich durchzuführen - du brauchst dafür nicht mehr als 5 Minuten! Diese Zeit findest du sicher auch an einem sehr geschäftigen Tag und dein Körper wird es dir danken. In den Übungen arbeiten wir uns von oben nach unten - und starten mit dem Nacken, wo sich besonders gerne Spannungen ansammeln. Yogaübung 1: Kopfkreisen Beginne sanft mit dem Kopf zu kreisen. Halte dabei die Schultern ganz entspannt und den Kiefer locker. Finde hier ein Tempo, das dir gut tut. Wir empfehlen aber, mit dem Nacken eher vorsichtig zu sein und besser zu langsam als zu schnell vorzugehen.  Wechsle dann die Richtung und bringe nach ein paar Runden das Kinn zur Brust. Richte dich hier nochmal auf und nimm 3 bewusste Atemzüge. Dann hebe den Kopf und nimm wahr, wie sich dein Nacken jetzt anfühlt. Diese Übung kannst du auch im Stehen praktizieren. Yogaübung 2: Schulteröffnung Komm in einen aufrechten Sitz, hebe den rechten Arm Richtung Decke, streck dich hier lang und rotiere deine Handfläche nach hinten. Dann beuge deinen Ellbogen und bring deine Hand an den Nacken Richtung Schulterblätter. Dann bringst du die linke Hand an den rechten Ellbogen und ziehst die rechte Hand tiefer Richtung Schulterblätter. Pass dabei auf, dass dein Kopf genug Platz hat und nicht von den Armen nach vorne gedrückt wird. Nimm nun 3-5 Atemzüge (löse die Haltung spätestens auf, wenn es in den Fingern kribbelt) und wechsle dann die Seite.  Diese Übung kannst du auch im Stehen praktizieren. Yogaübung 3: Öffne dein Herz Nun gehen wir etwas tiefer Richtung Brustraum. Verschränke dafür deine Hände ineinander und setze dich noch einmal aufrecht hin. Dann nimm mit der nächsten Einatmung die Hände Richtung Decke, die Handflächen zeigen nach außen und öffne den Herzraum. Mit der Ausatmung bring die Hände langsam auf Brusthöhe, runde den Rücken und schieb die Hände von dir weg - die Handflächen zeigen nach innen: Hände und Rücken ziehen in entgegengesetzte Richtung. Wiederhole die Übung für 5-10 Atemzüge. Diese Übung kannst du auch im Stehen praktizieren. Yogaübung 4: Twist Dies ist unsere letzte Übung für den Oberkörper. Aus dem Sitzen nimm mit der Einatmung beide Hände Richtung Decke und drehe dich ausatmend nach rechts, setze die Finger der rechten Hand hinter dir am Boden oder am Stuhl ab und bring die linke Hand an den rechten Oberschenkel oder ans Knie. Bleibe hier 3-5 Atemzüge und wechsle dann die Seite. Für eine dynamischere Übung kannst du dich auch mit der nächsten Einatmung gleich wieder zurück zur Mitte drehen und dann nach links twisten, und so weiter.   Yogaübung 5: Sitzende Vorbeuge  Komm in einen Sitz am Boden oder auf den Rand deines Stuhls und streck die Füße nach vorne aus. Schieb die Fersen weg vom Körper und zieh die Zehen ran. Die Knie kannst du dabei so tief beugen, wie du möchtest. Wenn du auf dem Boden sitzt, hilft es vielleicht, dich etwas erhöht auf eine Decke zu setzen. Dann beginne dich vom Becken aus nach vorne über deine Beine zu beugen. Akzeptiere, wo deine Grenze ist und leg die Hände da ab, wo es bequem ist. Halte den Kopf aufrecht oder lass ihn hängen, um den Nacken etwas zu dehnen. Bleibe für 3-5 Atemzüge in der Haltung und roll dich dann langsam wieder ins Sitzen. Yogaübung 6: Sitzende Hüftöffnung  Auf dem Stuhl: Beuge das rechte Bein und bring das Sprunggelenk auf deinen linken Oberschenkel. Der Fuß ist geflext, also die Ferse schiebt weg und die Zehen ziehen zum Körper. Bleib aufrecht oder beug dich sanft über das rechte Bein und stütze dich mit den Armen ab. Bleib für ein paar Atemzüge und wechsle die Seite.  Auf dem Boden: Winkle das linke Bein an und stell den linken Fuß am Boden ab. Stütz dich hinter dem Rücken mit den Händen ab, der Oberkörper ist dabei leicht nach hinten geneigt. Dann beuge das rechte Knie und leg den Knöchel auf dem linken Oberschenkel ab. Auch hier ist der Fuß geflext. Du kannst den linken Fuß näher zu dir bringen, um die Haltung zu intensivieren, oder ihn weiter von dir weglaufen, wenn dir die Dehnung zu viel wird. Löse die Position nach 3-5 Atemzügen und wechsle die Seite.   Yogaübung 7: Atemleitung Zum Abschluss leg deine Hände auf den Herzraum oder Bauch, und, wenn du magst, schließe dabei die Augen. Konzentriere dich auf deinen Atem. Nimm wahr, wie die Einatmung in deinen Körper fließt und wie die Ausatmung deinen Körper verlässt. Wo kannst du deinen Atem dabei spüren? Löse dich nach ein paar Atemzügen aus der Haltung, räkle und strecke dich nochmal, wenn du möchtest, und genieße, wie sich dein Körper nun anfühlt.  Yoga Übungen und Online Kurse fürs Home Office - Der gesunde und ganzheitliche Ayur-Yoga-Basis-Kurs* von und mit Yogatherapie Experte Remo Rittiner - Die 30 Tage Yoga Challenge* eignet sich für jeden und ist so gestaltet, dass die Teilnehmer täglich nur rund 20 Minuten brauchen, um etwas Gutes für Körper und Geist zu tun.  - Der Schwangerschaftsyoga Onlinekurs eignet sich für alle Schwangeren, die fit & entspannt durch die Schwangerschaft gehen möchten. Dabei beinhaltet der Kurs neben Yogaeinheiten, Pranayama und geführten Meditationen ein ausführliches E-Book sowie eine Hypno-Aufnahme für die mentale Geburtsvorbereitung  - Yoga-Präventionskurs als Onlinekurs*: Dieser achtwöchige Yoga-Onlinekurs ist von der Zentralen Prüfstelle für Prävention (ZPP) zertifiziert wurden, d.h. die Teilnehmer erhalten von ihrer gesetzlichen Krankenkassen bis zu 100% der Teilnahmegebühr zurückerstattet. - kids4yoga - Deine Kinderyoga-Onlineschule: Pädagogisch aufbereiteter Kinderyoga-Onlinekurs, basierend auf mehrtausendfach erprobtem und von der ZPP zertifiziertem Kurskonzept. FeetUp(R) Yoga Kopfstandhocker Quelle: Amazon FeetUp(R) Yoga Kopfstandhocker - Original Kopfstand Trainer Stuhl aus Buchenholz mit Polster Yoga-Asanas für Ganzkörpertraining Quelle: Amazon Sportaxis Yoga-Posen-Poster - 64 Yoga-Asanas für Ganzkörpertraining - laminiertes Poster für Training zu Hause mit farbigen Illustrationen Das könnte dich auch interessieren - 9 ultimative Sportübungen - 10 Sportübungen im Home Office - Muckis aus Pflanzen - Baobab-afrikanisches Superfood - Online-Kurs vegan und gesund - Vegane Proteinriegel - Muskelaufbau vegan - Protein Balls mit B12 - Energy Balls - Vegane proteinreiche Snacks - Vegane Bücher Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!