Ahornsirup - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!

Vegane After Eight Eiscreme

Vegane Mode von Team Vegan - fair und Bio

Ecodemy - Vegan studieren!

Aprikosen-Mandel-Kuchen mit Zimt, Kokosflocken und LUVE LUGHURT Natur










Ahornsirup vegetarische Rezepte

Zuckerfreie Blaubeer Donuts aus der Pfanne

12. Juli 2020 Minzgrün 

Plan A steht für Apple Pancakes (geht immer!) und wenn der mal nicht aufgeht, weil gestern schon die restlichen Äpfel im Ofen-Pancake gelandet sind – dann gehe über zu Plan B! B wie Blaubeer Donuts B wie „Boah sehen die gut aus!“, „Baby, ist noch mehr davon da?“ oder „Backofen kann heut aus bleiben!“.  Denn diese süßen Rundungen hier werden in einer Pfanne mit kochendem Wasser ausgebacken, anschließend goldgelb mit saftigen Beeren angebraten und mit griechischem Joghurt serviert. War übrigens nicht meine Idee, sondern die vom b(!)ritischen Lieblingskoch Jamie Oliver. Ich mag diese zuckerfreie Version ohne fettige Glasur jedenfalls sehr und wenn Du nicht auf Blaubeeren stehst, probier’s doch mal mit Johannisbeeren, Himbeeren oder Kirschen.   für 4 Donuts /­­ 2 Personen 200g Dinkelvollkornmehl 1 Ei 1 Prise Salz zum Süßen/­­nach Belieben: 2 EL Ahornsirup oder Honig 100 ml Wasser 40g gemahlene Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln) 2 EL Olivenöl 100g griechischer Joghurt (oder mehr, nach Belieben) 250g Blaubeeren (Heidelbeeren)    Zubereitung: Mehl, Ei, Salz, Ahornsirup und Wasser zu einem glatten Teig bringen. Den Teig zu einer dicken Rolle formen und vier gleichgroße Stücke abteilen. Jedes Teigstück etwa 1,5cm dick ausrollen, rund formen und mit dem Daumen ein Loch in der […] The post Zuckerfreie Blaubeer Donuts aus der Pfanne appeared first on minzgrün.

4 proteinreiche Rezepte von Power Plant Fitness

5. Juli 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Proteine und Sport, das geht für die meisten nicht überein. Dabei beweisen immer mehr Sportler, dass eine pflanzliche Ernährung sogar optimal für Sportler sein kann. Eine vegane Ernährung mit einer Kombination von komplexen Kohlenhydraten, wertvollen Proteinen, und Vitaminen kann eine sehr gute Grundlage für Sportler bieten. In den Beiträgen Was essen vegane Sportler und im Beitrag The Game Changers bekommst du weitere tolle Informationen. Die veganen Proteinbowls von Luke darfst du auch nicht verpassen. Schafft es der Mensch beim Einkauf Gewohnheiten abzulegen und sich auf etwas Neues einzulassen, erscheint das Alte oft schnell fremd. Jeder hat die Möglichkeit mit seinem Einkauf eine Stimme für Tiere zu sein, wenn er sich nicht ängstigt vor einem Wandel. Jeder Tag bringt eine neue Chance!Sebastian von power.plant.fitness Auch Sebastian ernährt sich seit 1993 überwiegend pflanzlich und seit 2003 vegan. Wie man unschwer erkennen kann in bester körperlicher Verfassung. Muskelaufbau und Leistungsfähigkeit scheinen bei ihm zu bestens zu gelingen. Aber was isst denn Sebastian Alles, um seinen Proteinbedarf rein vegan zu abzudecken? Auf seiner Instagramseite power.plant.fitness gibt Sebastian seiner Community viele tolle Tipps und inspiriert auch in der Küche mit leckeren Gerichten. Heute stellen wir dir 4 leckere Rezepte von ihm vor, die dich mit Sicherheit überzeigen werden. Gemüsepfanne (C) power.plant.fitness Proteinreiche Gemüsepfanne mit Tofu Zutaten: - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 8 Kartoffeln - 2 Karotten - 1 Zucchini - 2 Tomaten - 2 EL Tomatenmark - 1 Block Tofu  - 1 EL Chipotle Tabasco - Rapsöl - Petersilie Den Tofu in der Soße aus Tomatenmark und Tabasco einlegen. Klein geschnittene Karotten in einem Topf in Salzwasser garen. Nach 5 Minuten die gewürfelten Kartoffeln hinzugeben und beides circa 10 min kochen. Die gewürfelten Zwiebeln, den gepressten Knoblauch und den Tofu in einer Pfanne anbraten. Die Kartoffeln und Karotten abgießen und zusammen mit den Tomaten und den Zucchini zu den restlichen Zutaten in die Pfanne geben und mit etwas Öl braten. Das Gericht auf Tellern portionieren und mit frischer Petersilie verzieren. Abschmecken mit beispielsweise Salz, Pfeffer, Thymian, Curry oder Ingwer. Pancakes (C) power.plant.fitness Sebastian kocht mit Oma im SWR Fernsehen Linsensuppe und Kirschpfannkuchen Protein Pancakes mit Walnüsse - 250 g Mehl - 30 g Eiweißpulver - 1 EL Backpulver - 400 ml Pflanzenmilch - 1 EL Apfelessig - Rapsöl - Ahornsirup - Walnüsse - Obst nach Belieben Das Mehl mit dem Backpulver und dem Eiweißpulver in einer Schüssel vermischen, dann die Pflanzenmilch hinzugeben. Zum Schluss den Apfelessig unterheben. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pancakes goldbraun braten.  Auf dem Teller mit Walnüssen, Ahornsirup und Obst verzieren.   Bananenbrot (C) power.plant.fitness Protein Bananenbrot - 200 g Dinkelmehl  - 50 g Eiweißpulver - 1 Pkg Backpulver - 80 g Kokosblütenzucker - 4 große Bananen (ca 400 g) - 80 ml Sonnenblumenöl - 1 EL Apfelessig - 1 Hand voll Nüsse - 60 g Schokostreusel - 180°C Umluft/­­ 50 min Mehl, Eiweißpulver, Backpulver und Zucker mit einem Löffel vermischen. Die Bananen mit einem Mixer pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Öl dem Mehlgemisch hinzugeben. Nur so lange verquirlen bis keine Mehlklumpen mehr im Teig vorhanden sind. Ein Löffel reicht hierfür völlig aus. Nüsse, Schokostreusel und Apfelessig unterheben bis der Essig mit dem Teig eine homogene Masse bildet. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Tipp: Verwenden nur  vegane Sportler Proteinpulver? Wie wichtig die Kombination der Eiweissquellen sein kann verraten wir dir im Artikel Optimale Proteinversorgung durch Kombination. Was können vegane Proteinpräparate im Vergleich zu Whey, Casein und Co? Und welches vegane Proteinpulver ist das richtige für dich? Gibt es Veganes Proteinpulver in bio? Bekommt man Proteinpulver nur online oder auch bei dm und Rossmann? Wir haben die Antworten für dich in diesem Beitrag Vegane Proteinpulver. Vegane Wraps (C) power.plant.fitness Vegane Wraps mit Gemüse und Proteinhack - Vollkorn-Wraps - 80 g Sonnenblumenhack - 1 Dose Kidney-Bohnen - 1 Dose weiße Bohnen - 1 Dose Mais - 2 Paprika - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 1 Pkg Chili-Gewürzmischung - 400 ml Gemüsebrühe - Öl Dip - 200 g Soja-Joghurt - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer - 1 Knoblauchzehe Guacamole - 1 Avocado - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Zitrone  Gewürfelte Zwiebeln, gepressten Knoblauch und klein geschnittene Paprika in einer großen Pfanne anbraten, dann das Hack und 400 ml Gemüsebrühe hinzugeben. Bohnen, Mais und Chili-Gewürzmischung beimengen. Das Ganze 15 min köcheln lassen. Die Wraps im Backofen erwärmen und nach Belieben mit dem Chili sin Carne befüllen.   Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und ONLINE SHOPS vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Was essen vegane Sportler? - Protect Protein Balls mit B12 - 2020 vegan werden - Vegane Proteinrezepte - Vegane Proteinballs mit B12 - Übersicht vegane Mehle - Protein Muffins mit Hanf - Vegane Ernährung für Fortgeschrittene  - Optimale Proteinversorgung durch Kombination  - Was du bei veganer Ernährung beachten solltest  - Vegane Buddha Bowls  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Mit Buddha Bowls durchs ganze Jahr - Juni

15. Juni 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Mit Buddha Bowls durchs ganze Jahr - Juni Vegane Bowl Rezepte werden immer bunter und gesünder. Viele meinen, Buddha Bowls wären kompliziert, das muss aber nicht so sein. Vegane Buddha Bowls können unkompliziert und einfach zubereitet werden und sind gesund und vollwertig. Im Artikel How To zeigen wir dir, wie einfach das geht. Außerdem darfst du unsere bunten Bowls aus März, April oder Mai nicht verpassen. Buddha Bowl mit Ananas  Bekommst du auch Appetit und möchtest super leckere, gesunde und vegane Bowls zaubern? Wir begleiten dich hier ein Jahr lang mit einer Buddha Bowl pro Monat, die du ganz einfach und unkompliziert zu Hause nachmachen kannst. Und hier findest Du heute unser Rezept für den Juni. Das saisonale Gemüse bekommst du direkt auf dem Wochenmarkt, oder im Biosupermarkt deines Vertrauens. Vielleicht bekommst du ja auch eine Bio-Kiste? Oder eine etepetete-Kiste? Die monatlichen Rezepte sind auf ca. 4 Personen zugeschnitten und schon innerhalb einer Stunde hast du eine heiße, vollwertige Bowl auf dem Tisch. Wir starten mit einer Bowl mit tollen Zutaten. Mango und Erdnüsse von fairfood Die Herkunft der Mango von fairfood Eine kleinbäuerliche Fairtrade-Kooperative in Burkina Faso mit rund 144 Mitglieder*innen baut die Mangos in kleinen Parzellen an. Die Mangobäume wachsen dort in Mischkultur mit den Cashews, um die Biodiversität zu stärken. Jede Parzelle wird von einer Familie bearbeitet, die gemeinsam eine Verkäufergemeinschaft bilden und dadurch feste Abnahmepreise erhalten. Um mehr Einkunftsmöglichkeiten im Anbauland zu schaffen, werden die Mangos vor Ort getrocknet. Die Mango in deiner Ernährung Mangos sind besonders reich an der Vitamin-A-Quelle Beta-Carotin, das für dein Sehvermögen und die Zellerneuerung der Haut wichtig ist. Darüber hinaus stecken sie voller B-Vitamine, vor allem Folsäure, Vitamin C und E. Die enthaltenen Mineralstoffe Kalium, Calcium und Magnesium machen sie für Sportler und Kinder zum gesunden Snack. Zudem regen sie den Stoffwechsel an und tragen zu einer ausgeglichenen Verdauung bei. Die Herkunft der Erdnüsse von fairfood Die Erdnüsse stammen aus der Fairtrade-Kooperative in der chinesischen Region Shandong. Die Familien erhalten für ihre Ware feste Abnahmepreise sowie eine Prämie, über deren Verwendung sie demokratisch entscheiden können. Die Nüsse werden per Hand geerntet, in der Sonne getrocknet und vorsortiert. Um möglichstt viel Wertschöpfung im Anbauland zu erhalten, werden sie in der projekteigenen Verarbeitungsanlage geschältt und verarbeitet. Die Erdnuss in deiner Ernährung Die Erdnuss gehört botanisch gesehen zu den Hülsenfrüchten und besticht deswegen durch einen besonders hohen Eiweißgehalt. Dank ihrer geballten Nährstoffdichte und ihres wertvollen Aminosäurespektrum ist die Erdnuss ein echtes Kraftpaket. So liefert sie uns Kalium, Kalzium, Zink, Kupfer, Mangan und Eisen sowie Biotin, Niancin und Vitamin E.Diese Kombination macht die Erdnuss zum perfekten Snack für Sportler*innen und Menschen mit gesteigerter körperlicher Belastung. Ein richtiges Superfood also! Rezept Bowl Juni mit Süßkartoffel und Curry - Creme Süßkartoffel mit Limette /­­ Tabouleh mit Mango und Erdnuss /­­ Curry - Creme /­­ Karottensalat /­­ Erdnusssauce Vorbereitungen am Vortag: --> Mango einweichen /­­ Linsen kochen  Reihenfolge: Süßkartoffel - Linsencreme - Tabouleh - Karottensalat - Erdnusssauce Süßkartoffel mit Limette - 800 g Süßkartoffeln - 2 Limetten - Olivenöl - Salz Die Süßkartoffeln gründlich schrubben und in große Würfel schneiden. Die Limette längs halbieren und in Scheiben schneiden. Beides in einer Schüssel mit dem Olivenöl und dem Salz schwenken. Auf ein Backblech geben und bei 180 ° C 20 - 25 min backen. Die süßen, erdigen Aromen der Süßkartoffel ergänzen sich perfekt mit der bitter-sauren Limette. Tabouleh mit Mango und Erdnuss - 1 Tasse roher Coucous (für die glutenfreie Version gibt es inzwischen Coucous aus Maisgrieß und Reis) - alternativ gekochte Hirse verwenden. - 1/­­2 Tasse Erdnüsse, geröstet und gesalzen - 1 Paprika - 100 g getrocknete Mango - eingeweicht - 1/­­2 Bund Minze - 1/­­2 Bund Koriander (optional) --> alternativ Basilikum - 4 Ringelblumenblüten (optional) - Salz und Pfeffer Den Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, quellen lassen und etwas auskühlen lassen. Die Paprika waschen und sehr fein würfeln, die Mango in dünne Streifen schneiden, die Kräuter hacken, die Ringelblumenblütenblätter abzupfen. Alles mit den gesalzenen Erdnüssen zum Quinoa geben und gründlich unterheben. Auf Wunsch mit etwas Olivenöl und dem Einweichwasser der Mango abschmecken. Curry - Linsen - Creme - 200 g Rote Linsen --> am Vortag gekocht - 1/­­2 TL Senfsamen schwarz (oder gelb) - 1 TL Kreuzkümmel - 1 TL Curry - 1 TL Salz - 3-4 EL Apfelmus - etwas Bratöl Rote Linsen --> am Vortag gekocht Senfsamen schwarz (oder gelb) Kreuzkümmel Curry Bratöl in einem kleinen Topf erhitzen, die Senfsamen kurz anrösten, die restlichen Gewürze dazu geben und alles 1-2 Min. unter Rühren anschwitzen. Dann die gekochten Linsen und das Apfelmus zu den Gewürzen geben und mit dem Schneebesen so lange vermengen, bis sich alles gut verbunden hat. Karottensalat Karotten Staudensellerie Gurke - 4 Karotten - 1 Stange Sellerie - 1/­­2 Gurke - Saft und Schale einer Orange Die Karotte waschen und Raspeln, den Sellerie in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Gurke würfeln fein würfeln. Die Orange waschen, abreiben und auspressen. Alles vermengen und mit dem Orangensaft anmachen. Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erdnuss-Sauce - 100 g Erdnussmus (z.B. von fairfood) - 100 g Orangensaft - 50 g Sojasauce - 50 g Ahornsirup - 100 ml Wasser - 1 Msp. Pfeffer - 1 Msp. Paprilapulver - Salz und Pfeffer Für die Erdnusssauce alle Zutaten im Blender oder mit dem pürierstab gründlich vermixen, bis eine cremige Sauce daraus geworden ist.es zusammen in einer Bowl anrichten. Das könnte dich auch interessieren - Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls - Buddha Bowl März - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Öle für jeden Anlass - Vegane Buddha Bowl  - Tropische Smoothiebowl  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Titelbild: Illustration: Karen Giesenow - www.giesenow.de

Vegane Frühstücksideen von Simply Vegan

5. Juni 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Frühstücksideen von Simply Vegan Wenn es um das Thema veganes Frühstück geht, werden wir immer wieder gefragt, was man denn da so Abwechslungsreiches auf den Tisch bringen kann. Dabei sind die Möglichkeiten riesig und aus frischem Obst, Getreide- und Pseudogetreideprodukten, Nüssen und Samen, Pflanzendrinks, leckeren Gewürzen und Nussmusen lässt sich so viel mehr als ein langweiliges Porridge zubereiten. Wichtig ist uns dabei immer, dass unsere Rezepte einfach sind und sich in den Alltag integrieren lassen. Daher möchten wir dir hier mit fünf, einfachen und süßen Frühstücksrezepten neue Ideen und leckere Kombinationen mit auf den Weg geben. Guten Appetit! - Erdbeer-Smoothie-Bowl - Schokoladiges Erdnuss-Bananen-Oatmeal - Frozen Smoothie-Bowl - Hirse-Porridge mit Feigen - Veganes Bircher-Müsli mit Granatapfel-Nuss-Topping Erdbeer-Smoothie-Bowl Erdbeer-Smoothie-Bowl mit schokoladiger Dattel-Sauce Zutaten für 2 Portionen Für die Schoko-Dattel-Sauce - 5 Medjool-Datteln - 2 TL Bio-Kakaopulver 110ml Wasser Für den Smoothie - 1 Zitrone - 300 g Erdbeeren (TK oder frisch) 3 tiefgefrorene Bananen - 500 ml Cashewmilch Toppings - 2 EL gehackte Mandeln 4 EL Quinoa (gepoppt) 2 TL gehackte Pistazien 2 EL Granatapfelkerne frische Erdbeeren Zubereitung (20 Minuten) Zu Beginn wird die Schoko-Dattel-Sauce vorbereitet. Hierzu die Medjool-Datteln entkernen und gemeinsam mit dem Wasser und dem Bio-Kakaopulver in einen Mixer geben. Auf höchster Stufe etwa eine Minute lang fein pürieren, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Die Sauce für später zur Seite stellen und den Mixer gründlich auswaschen. Die Zitrone halbieren und auspressen. Erdbeeren, gemeinsam mit dem Zitronensaft und den tiefgefrorenen Bananen in den Mixer geben. Cashewmilch zufügen und alles auf höchster Stufe fein pürieren. Den Smoothie auf zwei Schalen verteilen. Frische Erdbeeren in Scheiben schneiden. Jeweils zwei Esslöffel gepoppten Quinoa auf jeden Smoothie geben. Je einen Teelöffel gehackte Mandeln und Pistazien darüber geben. Mit den frischen Erdbeeren und Granatapfelkernen anrichten. Schoko-Dattel-Sauce darüber geben. Schokoladiges Erdnuss-Bananen Schokoladiges Erdnuss-Bananen-Oatmeal aus dem Backofen Zutaten für 4 Portionen Für das Oatmeal - 100 g Haferflocken - 1 EL Chiasamen - 1 TL Backpulver - 1 EL Kakaopulver - 1 Prise gemahlene Vanille 200 ml Haferdrink - 1 EL Erdnussmus - 1 EL Ahornsirup (optional) 3 Bananen Für die Toppings - 1 Banane - 1 EL Erdnussmus 1 EL Kakaonibs Zubereitung (15 Minuten + Backzeit) In einer Schüssel die Haferflocken mit Chiasamen, Backpulver, Kakaopulver und der gemahlenen Vanille vermischen. Haferdrink, Erdnussbutter und Ahornsirup hinzugeben und alles gut verrühren. Fünf Minuten lang quellen lassen. Zwei der drei Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit unter die Masse mischen. Die weitere Banane in Scheiben schneiden. Das Oatmeal abwechselnd mit den Bananenscheiben in vier kleine Backformen schichten, oben abschließen sollte eine Schicht Oatmeal. Alternativ kann man natürlich auch eine große Auflaufform nehmen. Den Backofen auf 180° C (Umluft) vorheizen. Das Oatmeal in den Backofen geben und auf mittlerer Schiene 35-40 Minuten lang backen. In der Zwischenzeit eine weitere Banane schälen und in Scheiben schneiden. Oatmeal aus dem Backofen holen und Bananenscheiben und Erdnussbutter darüber geben. Kakaonibs darüber streuen. Am Besten frisch aus dem Backofen und warm genießen. Frozen Smoothie-Bowl mit Beeren und Kokosmilch Frozen Smoothie-Bowl mit Beeren und Kokosmilch Zutaten für 2 Portionen - 4 tiefgefrorene Bananen - 1 Granatapfel (150 g Granatapfelkerne) - 150 g TK-Waldbeeren - 1 Dosen Kokosmilch (400 ml) - 4 EL Granola oder Müsli - 1 Banane - einige frische Johannis- und Brombeeren etwas frische Minze Zubereitung (10 Minuten) Die tiefgefrorenen Bananen gemeinsam mit den Granatapfelkernen und den TK-Beeren in einen leistungsstarken Standmixer geben. Die Kokosmilch hinzugeben und alles auf niedriger Stufe so lange pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht und keine Stücke mehr vorhanden sind. Mit einem Stößel von oben das Obst in Richtung Klinge drücken, damit alles gleichmäßig püriert wird. Die Eiscreme auf zwei große Schalen verteilen. Je zwei Esslöffel darauf geben. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden, dann je eine halbe Banane auf die Eiscreme geben. Mit frischen Johannis-, Brombeeren und etwas Minze anrichten. Hirse-Porridge mit süßem Kürbispüree und Feigen Hirse-Porridge mit süßem Kürbispüree und Feigen Zutaten für 2 Portionen - 150 g Hirse - 400 ml Reisdrink - 2 EL Rosinen - 1/­­4 Hokkaido-Kürbis (ca. 400 g Fruchtfleisch) - 4 EL Agavendicksaft - 1/­­2 TL Zimt - 2 Feigen - einige Brombeeren - 50 g Walnusskerne - 2 EL weißes Mandelmus Zubereitung (25 Minuten) Die Hirse mit dem Reisdrink in einen Topf geben und aufkochen. Auf kleiner Flamme 10 Minuten lang köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Die Rosinen unterrühren. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mit geschlossenem Deckel weitere 10 Minuten lang ziehen lassen. Während der Koch- und Ziehzeit kann das Kürbispüree vorbereitet werden. Das Kürbisfruchtfleisch in Würfel schneiden und mit 250 ml Wasser in einen Topf geben. Aufkochen und 15 Minuten lang auf niedriger Flamme köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Den Topf von der Platte nehmen und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Agavendicksaft und Zimt unterrühren. Die Feigen waschen und in Spalten schneiden. Hirseporridge auf zwei Schalen verteilen und das Kürbispüree dazu geben. Feigen und Brombeeren darüber geben. Die Walnusskerne grob hacken und ebenfalls darüber streuen. Je einem Esslöffel weißes Mandelmus darüber geben und warm servieren. Veganes Bircher-Müsli mit Granatapfel-Nuss-Topping Veganes Bircher-Müsli mit Granatapfel-Nuss-Topping Zutaten für 2 Portionen Für das Müsli - 100 g Haferflocken (Feinblatt) - 300 ml Haferdrink - 2 EL Reissirup - 2 kleine Äpfel - 75 g Haselnüsse Für das Topping - 2 EL Granatapfelkerne 1 EL Rosinen - 1 TL Leinsamen - 1 Banane Zubereitung (15 Minuten + Ziehzeit) Die Haferflocken gemeinsam mit dem Haferdrink und dem Reissirup gut vermischen. Alles in einer Schüssel im Kühlschrank über Nacht gut durchziehen lassen. Die beiden Äpfel vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Mit einer Küchenreibe grob raspeln. Die Nüsse grob hacken. Beides zu den durchgezogenen Haferflocken geben und gut unterrühren. veganverlag.deveganverlag.de Sebastian und Tamara bloggen seit über 7 Jahren auf www.simply-vegan.org über einfache, alltagstaugliche Rezepte und veganen Lifestyle. Bei aktuell knapp 200 Rezepten von süß bis herzhaft ist für jeden Anlass und Geschmack etwas dabei - und das ganz ohne komplizierte und aufwendige Zubereitungen und exotische Zutaten, die man nur im Internet bekommt. Neben leckeren Rezepten gibts auf dem Blog Reviews zu veganen und nachhaltigen Produkten, Reiseberichte und Restaurantempfehlungen, Know How zu Nährstoffen und zunehmend auch Artikel und DIYs zum Thema Less Waste und plastikfreiem Leben. Außerdem erscheint im Herbst 2020 ihr zweites Kochbuch erhältlich im veganverlag.de mit saisonalem Schwerpunkt, das man aktuell schon vorbestellen kann. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Vegane Proteinrezepte  - Vitamin B12 Supplemente kaufen - Energy Balls - Vegane proteinreiche Snacks - Vegan Backen ohne Ei - Veganer Käsekuchen - Vegane Muffins - Vegane Pfannkuchen - Rezepte einfach veganisieren - Alternativen zu Milch und Sahne - Hanfprodukte im Überblick Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Blätterteig mit Kreuzkümmel-Quinoa, Kartoffel-Estragon-Aioli und Roter-Rettich-Kresse

13. Mai 2020 Herr Grün kocht 

Blätterteig mit Kreuzkümmel-Quinoa, Kartoffel-Estragon-Aioli und Roter-Rettich-KresseWir mögen im Kochlabor salzige Törtchen. >>Das sei so besonders

Vegane Honigalternativen

14. April 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Honigalternativen Ist Honig vegan oder nicht? Welche veganen Honigalternativen gibt es? Antworten auf diese und weitere Fragen klären wir in diesem Beitrag. Darüber hinaus zeigen wir dir, wie du Honig ganz leicht ersetzen kannst. Falls du anschließend Lust auf Kuchen bekommst, erfährst du in unserem Artikel Veganer Bienenstich, wie du Bienenstich mit veganen Honigalternativen backen kannst. Und ein leckeres Rezept für veganes Früchtebrot haben wir auch für dich. Inhaltsverzeichnis: - Ist Honig vegan oder nicht? - Honig vegan: Alternativen im Überblick - Honig vegan selber machen: Rezept für eine Honigalternative - Welche Produkte gibt es? Ist Honig vegan oder nicht? Die Frage ist Honig vegan oder nicht wird nicht nur sehr häufig, sondern auch besonders heftig diskutiert. Dabei ist die Antwort ganz klar: Nein, Honig ist nicht vegan! Honig ist für die Bienen lebenswichtig und sie geben sie ihn nicht freiwillig her. Um konventionellen Honig herzustellen, müssen deshalb viele der Insekten leiden und sterben. Eine vegane Ernährung ist frei von allen Produkten, für die Tiere ausgebeutet und getötet werden - und somit ist Honig und die anderen Bienenprodukte wie Wachs, Pollen, Gelee Royal und Propolis tabu. Das Bienenleid in der Massenzucht Wie bei allen tierischen Erzeugnissen geht es auch bei der Honigproduktion um Profit. Die Bienen werden unter ähnlich widrigen und unnatürlichen Bedingungen gehalten, wie andere Tiere in der Massenzucht: - die Tiere leben in Magazinen statt in Bienenstöcken - sie werden genetisch manipuliert und stressigen Transporten ausgesetzt - die Imker befruchten die Bienenköniginnen (auf brutale Weise) künstlich - beim Einsammeln des Honigs werden die kleinen Tieren oft verletzt: die Flügel werden beschädigt oder die Beine werden abgerissen - um immer genug Honig zu erhalten, verhindern die Imker das Ausschwärmen der Bienen. Sie kürzen die Flügel der Königin, um sie so daran zu hindern, den Stock zu verlassen und einen neuen Stock zu bevölkern Die Bienen brauchen ihren Honig selbst Für die Bienen ist der Honig überlebenswichtig. Um ihn herzustellen, müssen viele Tausend Bienen in einem Bienenstock sehr hart arbeiten. Der aus Pollen und Nektar hergestellte Honig enthält Nährstoffe, die für die Bienen (vor allem im Winter) überlebenswichtig sind. Die Imker nehmen den Tieren den Honig weg und ersetzen ihn durch eine künstliche Ersatznahrung. Dadurch fehlen den Bienen wichtige Nährstoffe und sie werden anfällig für Krankheiten. Die Bienen sind wichtig Wir sollten die Bienen auch aus ökologischen Gründen schützen, da sie für das Überleben von Flora und Fauna essenziell sind. Gibt es keine Bienen mehr, wird es auch ein Drittel weniger Nutzpflanzen und ca. 90 % weniger Wildpflanzen geben. DVD-Tipp: More than honey Interessante Doku: More than honey Die Doku More than honey verschafft einen Einblick in das Universum der Biene. Der Regisseur Markus Imhoof verfolgt das Schicksal von der eigenen Familienimkerei bis hin zu industrialisierten Honigfarmen und Bienenzüchtern. Die spektakulären Aufnahmen sind nicht nur faszinierend, sondern regen auch zum Nachdenken an. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge beobachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. - DVD: 5,19 Euro | erhältlich u. a. bei amazon Honig vegan: Alternativen im Überblick Trockenfrüchte Trockenfrüchte von Keimling - trockene Aprikosen, Feigen, Datteln, Rosinen oder Sauerkirschen versüßen ein Müsli - zum Backen und für Desserts geeignet - ist im Supermarkt oder bei Keimling erhältlich Rezept Tipp von Keimling: Veganes Früchtebrot Früchtebrot von Keimling Zutaten  - 250 g Trockenfrüchte (Grüne Rosinen, Sauerkirschen, Aprikosen, Datteln, Schwarze Feigen) - 150 g Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Cashewkerne) - 2 EL Mandelmus - 2 EL Kokosöl - 1 Banane (zerdrückt) - 200 ml Pflanzendrink - 1 Orange (Abrieb + Saft) - 2 EL Zitronensaft - 2 EL Kokosblütenzucker - 150 g Haferflocken (gemahlen) -  1/­­2 TL Backpulver Zubereitung - Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. - Die Trockenfrüchte in eine Schüssel geben, davor die Aprikosen, Datteln und Feigen in kleine Stückchen schneiden.  - Nach Wunsch auch die Nüsse klein hacken und in die Schüssel geben. - Nun alle restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren. - Anschließend in eine gefettete Kastenform geben, mit Haferflocken bestreuen und für etwa 45-50 Minuten backen. Ahornsirup - ist kalorienärmer - passt sehr gut zu verschiedenen Süßspeisen (zum Beispiel Pancakes) - hat mehr Nährstoffe als Honig - ist im Supermarkt, Discounter und Bioladen erhältlich Zuckerrübensirup - gut als Brotaufstrich oder zum Süßen in exotischen Gerichten - ist im Supermarkt, Discounter und Bioladen erhältlich Agavendicksaft: Was genau ist das? Die Agaven sind eine Pflanzengattung in der Unterfamilie der Agavengewächse innerhalb der Familie der Spargelgewächse. Sie benötigen trockenes und heißes Klima, um zu gedeihen und werden deshalb hauptsächlich in Südamerika angebaut.  Die Herstellung von Agavendicksaft ist der anderer Zuckerarten sehr ähnlich - nur dass in diesem Fall der Saft der Agave abgezapft und zu Sirup eingekocht wird. Agavendicksaft ist ein guter Honigersatz - da der Eigengeschmack relativ mild ist, sodass er sich vielseitig einsetzen lässt. Allerdings enthält Agavendicksaft sehr viel Fructose, weshalb er weder Allergiker weniger geeignet ist. In Backrezepten kannst du sich Honig gut durch Agavendicksaft ersetzen, da sich beide in ihrer Süßkraft und ihrer Konsistenz kaum unterscheiden. Soll Zucker durch Agavendicksaft ersetzt werden, solltest du den höheren Flüssigkeitsgehalt des Dicksaftes beachten! - ist im Supermarkt, Discounter und Bioladen erhältlich Vegane Alternativen zu Honig Reissirup - gut geeignet für Allergiker - fruktosefrei süßen und backen - ist im Bioladen und im Reformhaus erhältlich Kokosblütensirup - hat einen niedrigen glykämischen Index - natürliche Süße zum Verfeinern von Süßspeisen und Getränken (zum Beispiel Smoothies und Cocktails) - ist im Bioladen und im Reformhaus erhältlich Löwenzahnsirup | Löwenzahnhonig - gute Honigalternative - da Löwenzahnsirup ähnlich gute Eigenschaften hat - ist im Reformhaus oder online erhältlich (oder du stellst ihn selbst her) Apfelsüße - schmeckt neutral und kann vielseitig verwendet werden - ist im Supermarkt, Bioladen und im Reformhaus erhältlich Stevia - ein paar Fakten Die indigene Bevölkerung Südamerikas nutzt Stevia für Getränke und die traditionelle Heilkunde bereits seit mehreren hundert Jahren. Stevia ist eine frostempfindliche Planze, die hauptsächlich in Thailand, Laos und Indonesien angebaut wird. Doch auch in Kanada, Israel und Kalifornien werden große Flächen mit Stevia bewirtschaftet. In Europa gedeiht Stevia in mediterranen Ländern, wie Spanien, Frankreich und Portugal. Stevia-Produkte haben (je nach Produkt) eine bis zu 450 Mal höhere Süßkraft als Haushaltszucker! Dabei ist Stevia frei von Kalorien, enthält keinen Zucker und besitzt die Eigenschaft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren - ist daher auch für Diabetiker gut geeignet. Stevia eignet sich gut als Honigersatz - vor allem zum Süßen von Getränken und Süßspeisen, aber auch zum Backen. Wir haben dieses tolle Rezept für Stevia-Chocolate-Cookies bei The Vegetarian Diaries gefunden. Yummieh! Honig vegan selber machen: Rezept für eine Honigalternative (C) unsplash Für dieses Rezept haben wir uns Inspiration bei smarticular geholt und mit verschiedenen Blüten experimentiert. Du kannst je nach Blütezeit entscheiden, welche Geschmacksrichtung dein veganer Honig haben soll. Welche Blüten sind wann geeignet? - Im April | Ahornblüten: 6-8 Handvoll - Von April bis Juni | Fliederblüten: 8-10 Handvoll - Von April - Juni u. Spätsommer | Löwenzahnblüten (nur die gelben Blätter): 300-350 g Zutaten für 2-3 Gläser: - 500 g Fructose (Fruchtzucker) - 500 g Glucose (Traubenzucker) - optional 1-2 Esslöffel Zuckerrohrmelasse - 1 Liter Wasser - 2 Bio-Zitronen (in dünne Scheiben geschnitten) - Blüten, nach Geschmack und Blütezeit (siehe oben) Sonstige Utensilien: - großer Topf - Geschirrtuch - großes Sieb - Auffanggefäß - Teller - 2 -3 Gläser mit Twist-off-Deckeln Zubereitung: - Zuerst die Glucose und Fructose bei mittlerer Temperatur in einem Liter Wasser auflösen und für weitere 5 Minuten erhitzen. Achtung, nicht anbrennen lassen! - Nun den Topf vom Herd nehmen und die Blüten und die Zitrone dazugeben. Dieser Ansatz muss 24 Stunden zugedeckt durchziehen. - Anschließend wird der Ansatz durch ein feines Tuch abgeseiht. - Jetzt muss diese Masse so lange bei geringer Hitze köcheln, bis die Hälfte verdampft ist. Achtung, nicht sprudelnd aufkochen! - Danach fertigst du ein paar Gelierproben auf einem Teller an. Die Probe darf nicht streichfest sein, sonst ist der Honig nach vollständigem Abkühlen zu hart. Sie sollte jedoch eine relativ stabile Trennlinie, die du mit einem Löffel ziehst, aufzeigen. - Die fertige Masse heiß in saubere Gläser abfüllen und verschließen. Fertig! Das Original-Rezept stammt von smarticular. Welche Produkte gibt es? Wenn du keine Zeit oder Lust hast, deinen pflanzlichen Honig selber zu machen - kein Problem! Wir haben für dich unsere fünf liebsten veganen Honigalternativen zusammengestellt: Wonig Löwenzahn von Vegablum Wonig aus Löwenzahn von Vegablum Von Vegablum gibt es eine große Auswahl veganer Honigalternativen. Die Sorte Löwenzahn eignet sich hervorragend zum Süßen von Tee und Müsli, über Pancakes oder als Brotaufstrich. Der blumige Geschmack dieser Honigalternative ist nicht zu süß und die Konsistenz ist perfekt. - Besonderheiten: Bio-Qualität | wiederverwendbares Glas - Zutaten: Rohrohrzucker, Wasser, Löwenzahn-Extrakt 5,5% - Preis: 4,49 Euro | 225 g - erhältlich im Onlineshop von vegablum Agavendicksaft von Alnatura Der Agavendicksaft von Alnatura ist eine gute Honigalternative Dieser Agavendicksaft ist dank des milden Geschmacks vielseitig einsetzbar - zum Beispiel zum Süßen von Getränken, Salaten und Backwaren. Die leichte Karamellnote gibt dieser Honigalternative das gewisse Etwas! - Besonderheiten: Bio-Qualität zum niedrigen Preis - Zutaten: Agavendicksaft - Preis: 1,89 Euro | 250 ml - erhältlich im Supermarkt, Alnatura, dm Drogerie Reissirup von dmBio Dieser Reissirup ist sehr mild im Geschmack. Dieser Reissirup eignet sich gut zum dezenten Süßen von Backwaren und exotischen Gerichten. Natürlich kannst du ihn auch im Kaffee oder Tee verwenden. - Besonderheiten: Bio-Qualität | fructosearm - Zutaten: Agavendicksaft - Preis: 2,95 Euro | 250 ml - erhältlich in der dm Drogerie Zuckerrübensirup von Bauck Hof Zuckerrübensirup von Bauck Hof als Honigalternative Der Saft der Zuckerrübe wird bei milder Temperatur und ohne weitere Zusätze eingedickt. Geschmacklich kommt dieser Zuckerrübensirup Honig relativ nah. Er eignet sich als Brotaufstrich, zu Pfannkuchen, für Desserts und zum Backen. - Besonderheiten: Bio-Qualität - Zutaten: Zuckerrüben aus biologisch-dynamischem Anbau - Preis: 3,45 Euro | 450 g - erhältlich im Bioladen, Reformhaus oder online Apfelvonig von Vegablum Apfel-Wonig von vegablum Dieser Apfel-Wonig wird aus regionalem Apfelsaft hergestellt. Er kann zum Kochen, zum Süßen von Tee, Soßen und Speisen oder als Brotaufstrich verwendet werden. Demnächst ist diese Honigalternative auch in Bio-Qualität erhältlich. - Besonderheiten: wiederverwendbares Glas - Zutaten: Agavendicksaft - Preis: 4,99 Euro | 200 g - erhältlich im Onlineshop von vegablum Diese Artikel könnten dich auch interessieren:  - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Süssigkeiten - Vegane Bücher - Vegane Muffins - Drei leckere Muffins-Rezepte! - Muffins Grundrezept + Ei-Alternativen für vegane Muffins! - Vegane Muffins aus Noa Brotaufstrich - Rezept für herzhafte vegane Tomatenmuffins - Himbeermuffins - Ideal fürs Picknick! Zuckerfrei! - Avocado-Schoko-Muffins fürs Osterfest - Jackfruit Cupcakes á la Cafe Carrot Cake Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegan Kochen im Home Office zu Zeiten von Corona

2. April 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegan Kochen im Home Office zu Zeiten von Corona Vitaminreich, farbenfroh und ausgewogen Viele von euch arbeiten jetzt im Home Office oder schlichtweg von zu Hause aus. Kochen zu Hause -- der heimische Herd als EinRaumRestaurant ... die ,,kleinen Herausforderungen im Alltag spielerisch meistern. Nur wenige von euch haben es dabei ruhiger, gemütlicher oder entspannter als im Büro. Im Gegenteil: Ihr lebt mit euerem Partner und eueren Kindern zusammen, wohnt in einer Wohngemeinschaft oder in eurem Single-Apartment auf engem Raum. Nichts ist dafür ausgelegt virtuelle Meetings und Konferenzen abzuhalten. Viele andere unter euch gehen weiterhin zur Arbeit, da euere Beschäftigung eine existenzielle Stütze des gesellschaftlichen Lebens darstellt. Ihr sichert weiterhin den Versorgungssektor, verladet Ware, schleppt Kisten, räumt Regale ein und schlichtet den Streit zwischen ängstlichen Kunden. Wieder andere pflegen betagte Menschen, halten den öffentlichen Raum sauber, reinigen Krankenhauskorridore und Operationssäle, bewegen öffentliche Verkehrsmittel und tragen dazu bei, die essentiellen Strukturen unserer westlichen Welt aufrecht zu erhalten. Fließendes Wasser, Strom, Heizung und die Annehmlichkeiten des täglichen Lebens haben wir ja weiterhin. Besondere Achtung möchte ich allen Menschen gegenüber aussprechen, die im medizinischen Bereich tätig sind! Und alle haben wir eines gemeinsam. Wir haben von Zeit zu Zeit Hunger und können unser Wohlbefinden fördern und unsere Gesundheit stärken, wenn wir vitaminreich, farbenfroh und ausgewogen vegan essen. Inhaltsverzeichnis - Planen für mehrere Tage im Voraus - Einkaufsliste für eine Woche - Welche Vorbereitungen gibt es zu treffen - Rezept - Ideen für eine Woche - Zwei Beispielrezepte - Links zu weiteren Rezepten mit ähnlichen Grundzutaten Planen für mehrere Tage im Voraus Deinen Speiseplan für mehrere Tage im Voraus zu planen bietet dir gerade jetzt eine enorme Erleichterung. Was vorher gar nicht möglich war, weil dein Leben oft unvorhersehbar die Richtung geändert hat, wird nun zum Alltag. Früher hast du häufig länger gearbeitet hast als geplant und dann kurzerhand etwas toGo mit nach Hause genommen oder dich spontan zum Abendessen im Lieblingsladen um die Ecke verabredet. Aktuell fallen diese Möglichkeiten weitgehend flach und der heimische Herd wird das EinRaumRestaurant zur täglichen Einkehr. In diesem Blogbeitrag stellen wir dir ein einfaches Konzept vor, mit dem du dich und deine Liebsten jeden Tag spielend leicht, unkompliziert und zeitsparend versorgen kannst. Der große Einkauf ist gut planbar und alle drei bis vier Tage kommen frische Zutaten ins Haus. Trockene Lebensmittel lassen Sich auf Vorrat und für einige Wochen im Voraus besorgen. Aber Achtung - auch hier zählt Solidarität und Gemeinschaftssinn! Einkaufsliste für eine Woche Die Mengen beziehen sich auf einen Haushalt mit ein bis zwei Personen und dienen der Orientierung für die Hauptmahlzeiten. Frühstück und Zwischenmahlzeiten sind nicht explizit bedacht. Eine Anregung in Hinblick auf das Obst und ein paar Basics findest du trotzdem. Wenn ihr zu zweit davon esst und Mittags und Abends damit kocht, reicht es eher für drei Tage als für fünf Tage. Was du zu Hause haben solltest - Natives Olivenöl - Mildes Rapsöl - Essig (Condimento Bianco, Apfelessig und /­­ oder Balsamico) - Sojasauce oder Tamari - Reisessig und Miso (wenn Du gerne asiatisch kochst) - Senf - Ahornsirup - Gewürze wie Salz /­­ Pfeffer /­­ Curry /­­ Paprikapulver /­­ Kreuzkümmel /­­ Kurkuma /­­ Fenchelsaat /­­ Senfsaat /­­ getrocknete Kräuter /­­ Zimt  - Nussmus (Cashewmus, Mandel und /­­ oder Erdnussmus) --> zum binden und abschmecken  - Kokosmilch --> für asiatische Rezepte und Suppe - Hülsenfrüchte im Glas --> für schnelles Hummus und andere Dips - Tomatensugo im Glas --> für Gemüsepfannen, Pastagerichte und Aufläufe - 1 kg Pasta deiner Wahl - 500 g Hirse - 500 g Lieblingsreis (Basmatireis, Vollkornreis, Roter Reis oder Risotto) - 500 g rote Linsen, Berglinsen oder Belugalinsen (Linsen müssen nicht eingeweicht werden. Sie sind in 20-25 min gar) - 500 gKichererbsen oder getrocknete Bohnen (diese müssen über Nacht eingeweicht werden. Danach sind sie in 20-30 min gar) - Nüsse, Samen, Saaten und Trockenfrüchte Auf deiner Einkaufsliste als Single stehen für mehrere Tage im Voraus: - frisches Obst und knackiges Gemüse für 4 Tage im Voraus - ca. 1,5 kg Obst (Äpfel, Bananen, Birnen, Orangen, Zitronen) - Frischer Ingwer und Kurkuma - Zwiebeln und Knoblauch, wenn du damit gerne kochst - ca. 2 kg saisonales Gemüse wie Karotten, Rote Bete, Fenchel, Pilze, Kohl - ca. 1 kg Blattsalate und Kräuter - 400 g Tofu oder Tempeh (pur oder gewürzt) - 400 g Pflanzenjoghurt - 400 g Seidentofu Für Zwischenmahlzeiten /­­ Frühstück brauchst du außerdem zusätzlich zum Beispiel - 1 kg Blattgrün und Kräuter für deinen Smoothie - 500 g Flocken für Porridge oder Müsli und andere Cerealien - einen Laib leckeres Vollkornbrot - ggf. 1-2 Gläsern mit pflanzlichem Aufstrich - Sprossensaat zum Keimen - unbedingt Nussmus (siehe oben) - Trockenfrüchte und Nüsse (siehe oben) - 1-2 L Pflanzenmilch - ggf. Backzutaten, wenn Du in der süßen Küche kreativ werden möchtest Welche Vorbereitungen gibt es zu treffen Nimm dir alle 4 - 6 Tage etwas Zeit, um länger in der Küche zu stehen. Entscheide dich jeweils für eine Sorte Getreide und eine Sorte Hülsenfrüchte, wie z.B. Hirse und Rote Linsen oder Vollkornreis und Schwarze Bohnen.  500 g Getreide kochen (z.B. roter Reis /­­ Quinoa /­­ Vollkornreis /­­ Hirse oder Buchweizen) 500 g Hülsenfrüchte kochen (Berglinsen /­­ Belugalinsen /­­ weiße Bohnen /­­ schwarze Bohnen) Dann kochst du von beidem jeweils gleich ca. 300 - 500 g, abhängig davon, wie viele Tage du davon essen möchtest, bzw. wie viele Personen mitessen werden.  Achtung manche Hülsenfrüchte musst du am Vorabend schon einweichen. Das Getreide bewahrst du in großen Gläsern im Kühlschrank auf. Die Hülsenfrüchte bleiben, im Kochwasser abgekühlt und darin belassen, im Kühlschrank verwahrt, am längsten frisch.  In unserer Beispielwoche gibt es Hirse aus dem Spreewald und Berglinsen. Außerdem kannst du die Gelegenheit nutzen und dir gleich ein paar tolle Ad-on ?s und Toppings zubereiten, wie geröstete Kerne, eine größere Menge Hummus aus Kichererbsen oder Sour Cream aus Tofu und Seidentofu. Zusätzlich kannst du dir ein großes Glas Salatsauce für deine Greens und auch für Rohkostsalate auf Vorrat machen. Salatsauce für mehrere Tage - in einem Glas im Kühlschrank aufbewahren.  - 150 g Rapsöl - 150 g Condimento Bianco - 50 g Ahornsirup - 1 TL Senf - Salz - aus allen Zutaten ein Dressing mixen und in einem Glas aufbewahren. Hummus aus Kichererbsen - in einem Gefäß im Kühlschrank aufbewahren.  200 g Kichererbsen (im Glas) 100 g Tahini 50 g Zitronensaft 50 g Olivenöl Salz, Kumin, Kurkuma Kichererbsen abtropfen und spülen mit Tahini, Zitronensaft, Olivenöl, 1 TL Kumin, etwas Kurkuma und Salz cremig pürieren. Sour Cream aus Seidentofu und Tofu - in einem Gefäß im Kühlschrank aufbewahren.  400 g Seidentofu 200 g Tofu 50 g Zitronensaft, 100 g Rapsöl, Salz Pfeffer 1 TL Senf Seitentofu mit Tofu, Zitronensaft, Rapsöl, Salz und Pfeffer und Senf im Mixer zu einer cremigen Sour Cream mixen und abschmecken. Bunte Kernmischung herstellen - in einem großen Schraubglas trocken lagern. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, gestiftete Mandeln, Sesamsaat, Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett trocken anrösten. Sobald sie Farbe annehmen mit Salz und Pfeffer, etwas Curry oder Paprikapulver würzen. Schwenken und anschließend auskühlen lassen. Rezept - Ideen für eine Woche Nahrungsergänzungsmittel von InnoNature Zwei Beispielrezepte Berglinsen - Gemüse mit Sour Cream und Feldsalat für 2 Personen: - 400 g Wurzelgemüse der Saison (Petersilienwurzel, Sellerie, Karotten) - 2 Zehen Knoblauch -  1 kleine Zwiebel - 1 TL Senfsaat - 1 TL Fenchelsaat - 1 TL (Rauch-) Paprikapulver - 300 g gekochte Linsen - je nach Hunger - 200 g Feldsalat - 50 g Salatsauce vorhanden: gekochte Linsen, Salatsauce, Sour Cream Die Gemüsewurzeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und sehr fein schneiden, ebenso die Zwiebel. In einer Pfanne Öl erhitzen, die Senfsaat darin anrösten, bis sie zu platzen beginnt. Dann die Fenchelsaat und den Knoblauch dazugeben, bis der Knoblauch Farbe gewinnt. Anschließend die Zwiebel hinzufügen und rundherum unter Rühren kross braten (dabei die Hitze reduzieren), zuletzt das Paprikapulver darüber streuen. Das vorbereitete Gemüse mit hinein geben und bei gedämpfter Hitze und geschlossenem Deckel schmoren, bis es gar ist. Ggf. währenddessen mit einem Schuss Wasser ablöschen, so dass es besser gart. Die Linsen hinzufügen und alles gut miteinander verrühren. Weiter schmoren, bis die Linsen richtig durchgewärmt sind. Mit Salz und Pfeffer und etwas Sojasauce oder Essig abschmecken. Den Feldsalat waschen und mit 50 g Salatsauce anmachen. Auf Wunsch auch von den Kernen oder Nüsse drüber streuen. Wurzel - Linsen - Gemüse mit Salat in einer Bowl anrichten. Sour Cream dazu geben. Mit Hirse oder selbst gebackenem Brot genießen. Schneller Hirsesalat mit Kräutern, gerösteten Kernen und Hummus für 2 Personen: - 400 g gekochte Hirse - 200 g Karotte - 4 Stangen Staudensellerie - 1 Bund Petersilie - 1 Bund Koriander - 100 g Salatsauce - etwas Ingwer wenn gewünscht - außerdem auf Wunsch: Sesamsaat, Zitronensaft und Sesammus - vorhanden: Hummus, geröstete Kerne, Salatsauce Die Karotte raspeln, den Sellerie sehr fein schneiden. Ebenso die Kräuter. Die gekochte Hirse mit dem Gemüse und den Kräutern vermengen, etwas geriebenen Ingwer unterheben. Mit ca. 100 g der Salatsauce anmachen und mit Zitronensaft, Tahini und Sesamsaat verfeinern (wenn gewünscht und vorhanden). Ansonsten einfach mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer Bowl mit reichlich Hummus und gerösteten Kernen anrichten. 12 Tipps zur Corona Kontaktsperre – So nutzt du die Zeit sinnvoll Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - 5 leckere Osterrezepte von kind of vegan - Veganes Fingerfood - Vegane Hirse Bowl - Lebensmittel die das Immunsystem stärken - Vegan Foodporn Buchvorstellung - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Burgerpatties im Supermarkt - Vegane Bücher - Veganes Kochbuch ,,Gönn Dir - Vegan Klischee ade! Buchvorstellung

5 leckere Osterrezepte von kind of vegan

26. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

5 leckere Osterrezepte von kind of vegan Hast du schon leckere Osterrezepte? Da bald Ostern ist, haben wir 2 Klassiker Rezepte für euch - Hefezopf und Karotten Muffins vegan. Gefolgt von einem Salat und einer Suppe. Und last but not least ein unfassbar leckeres, gesundes Soulfood: Mac and Cheese. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Hunger! Inhaltsverzeichnis: - Veganer Hefezopf - Karotten-Muffins mit Frosting - Linsensalat mit Basilikum-Dressing - Bunte vegane Minestrone - Cremige Mac and Cheese vegan (C) Miriam Sütterlin Veganer Hefezopf perfekt zu Ostern Hefezopf ist bei bei vielen ein Muss an Ostern und darf auch sonst öfter zum Frühstück, nachmittags zum Kaffee oder einfach mal so zwischendurch nicht fehlen! Die ungefüllte Variante ist die perfekte Grundlage für Marmeladen und Aufstriche und für all diejenigen, die es nicht ganz so süß mögen. Die gefüllte Variante schmeckt hingegen herrlich nussig-schokoladig. In diesem 2-in-1 Rezept sind einfach beide Varianten kombiniert: Eine Zopfhälfte ist gefüllt, die andere Zopfhälfte ungefüllt. Er schmeckt am besten noch leicht warm und frisch aus dem Ofen, insbesondere der gefüllte Teil hält aber problemlos mehrere Tage ohne anzutrocknen. Einblicke in das Flechten bekommst du auf Instagram. Portionen: 1 Zopf (2-3 Personen /­­ ca. 8 Scheiben) Zutaten Für den Hefeteig - 250 g Mehl - 20 g Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 20 g Xylit oder Haushaltszucker - 1 Prise Salz -  1/­­2 Würfel Hefe (20g) - 40 g vegane Margarine - 125 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) Für die Nussfüllung - 200 g Haselnüsse (wahlweise schon gemahlen) - 2 EL Kakao - 1 TL Zimt - 2 EL Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 70 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) Für die Toppings - 30 g Mandeln (gehobelt) - 60 g Puderzucker (z.B. von Xucker) - 1-2 EL Zitronensaft Zubereitung - Mehl und Salz in eine Schüssel füllen. Die Margarine schmelzen und zusammen mit der zuvor leicht erwärmten Pflanzenmilch und Zucker in eine zweite Schüssel geben. Die flüssige Mischung sollte lauwarm sein, aber nicht heiß. Dort die Hefe hineinbröseln, verrühren und kurz stehen lassen. Wenn sich die Hefe gut aufgelöst hat, alle Zutaten mischen und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine verkneten. - Den Hefeteig leicht mit Mehl bedecken und in einer zugedeckten Schüssel an einen warmen Ort stellen. Alternativ kannst du die (feuerfeste) Schüssel auch in den Backofen stellen und diesen auf 30 Grad erwärmen. So muss der Teig nun für mindestens 30 Minuten ruhen. - In der Zwischenzeit kannst du die Nussfüllung für den Hefezopf machen. Dazu am besten ganze Haselnüsse leicht in einer Pfanne rösten und anschließend mahlen. Es genügt, wenn sie grob gemahlen werden, da die Füllung so am Ende noch etwas Biss hat. Dann die fertig gemahlenen Haselnüsse mit Kakao, Zimt, Zucker sowie Pflanzenmilch verrühren und beiseite stellen. - Ist der Hefeteig schön aufgegangen, muss er auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal ordentlich durchgeknetet werden, das macht ihn später schön fluffig. Danach den Teig mit einem Nudelholz auf ca. 30 x 40 cm ausrollen (Schritt 1). Weil im Folgenden die kürzere Teigseite aufgerollt wird, muss nun auf deren halber Fläche (ca. 15 cm lang) die Nussfüllung aufgetragen werden (Schritt 2). Die andere Hälfte einfach auslassen. Wenn alles verstrichen ist, den Hefeteig von unten nach oben aufrollen (Schritt 3). - Jetzt die Rolle schräg auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und einschneiden. Zunächst die gefüllte Seite: von der Zopfmitte aus bis zum Ende einmal beherzt durchschneiden (Schritt 4). Beide Stränge mit der offenen Seite nach oben im Wechsel übereinanderlegen und an deren Ende etwas zusammendrücken (Schritt 5). Danach die ungefüllte Seite: hier entweder genauso verfahren oder alternativ zweimal längs einschneiden und aus den Strängen einen Zopf flechten. Die Enden wieder etwas zusammendrücken (Schritt 6). - Vor dem Backen die ungefüllte Zopfseite mit etwas Pflanzenmilch bestreichen und mit den gehobelten Mandeln bestreuen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze erwärmen und den Hefezopf solange nochmals ruhen lassen. Schließlich für ca. 25 Minuten backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen! - Zuletzt noch ein Schritt: Puderzucker mit Zitronensaft in einer Schüssel verrühren und so eine Zitronenglasur herstellen. Diese dann auf dem noch warmen, fertig gebackenen Hefezopf (nur gefüllte Seite) verteilen. (C) Miriam Sütterlin Oster Rezept Karotten-Muffins mit Frosting Meine saftigen Karotten-Muffins eignen sich ebenso neben Ostern perfekt für den Brunch- oder Kaffeetisch. Der Teig für die Muffins ist mit Zimt und Vanille verfeinert und die Nüsse passen wunderbar zu den Karotten. Das cremige Frosting kommt nach dem Backen obendrauf. Portionen: 12 Muffins Zutaten Für den Teig - 280 g Mehl - 100 g gemahlene Nüsse (am besten frisch) - 80 g Kokosblüten- oder Haushaltszucker - 80 g Xylit oder Haushaltszucker - 2 TL Backpulver - 1 TL Backnatron -  1/­­2 TL Zimt - 1 Prise Salz -  1/­­2 TL Vanilleextrakt - 350 g (geraspelte) Karotten mit Grün - 100 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) - 130 ml (Raps-) Öl Für das Frosting - 200 g Frischkäse (vegan) - 100 g Puderzucker (z.B. von Xucker) - 1 EL Zitronenabrieb Für die Deko - 3 EL Pistazien Sonstiges - 12 Muffinförmchen Zubereitung - Für den Teig alle trockenen Zutaten, also das Mehl, die gemahlenen Nüsse (ich habe z.B. Walnüsse und Mandeln verwendet), den Zucker, das Backpulver, das Natron, den Zimt und das Salz in einer Schüssel vermischen. - Die Karotten waschen und ca. 1 cm unterhalb des Grüns mit einem Messer leicht schräg einschneiden. Den unteren Teil der Karotten anschließend raspeln und zusammen mit der Vanille, der Pflanzenmilch sowie dem (Raps-) Öl in eine weitere Schüssel geben und verrühren. - Nun die trockenen zu den feuchten Zutaten geben und alles gut vermengen. - Den Teig mit einem Löffel oder noch besser mit einem Eisportionierer in die Förmchen füllen und die Muffins bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten im Ofen backen. Da jeder Ofen ein bisschen anders ist, Stäbchenprobe am Schluss nicht vergessen! - In der Zwischenzeit das Frosting herstellen. Hierzu die Frischkäsealternative mit dem Puderzucker und dem Zitronenabrieb gut verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Ist die Masse sehr cremig geworden, am besten nochmal bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen. - Wenn die Muffins gebacken und komplett abgekühlt sind, kannst du sie dann mit dem Frosting bestreichen oder das Frosting mit einem Spritzbeutel auftragen. - Zum Schluss die Pistazien darüberstreuen und jeweils einen der Karottenansätze mit Grün in die Mitte setzen. (C) Miriam Sütterlin Linsensalat mit Basilikum-Dressing Diesen leckeren Linsensalat mit Belugalinsen, Karotten und Apfel kannst du das ganze Jahr zubereiten, weil er ein super Lunch Gericht für die Arbeit ist und zudem einige wichtige Nährstoffe liefert. Auch ist der Salat sättigend und ganz fix gemacht, denn während die Linsen kochen, kannst du alle anderen Zutaten kleinschneiden und das Basilikum-Dressing mischen. Tipp: Wenn es mal ganz schnell gehen muss, weichst du die kleinen schwarzen Linsen am besten über Nacht bei Zimmertemperatur ein. Dadurch verringert sich ihre Kochzeit am nächsten Tag um die Hälfte. Portionen: 1 Schüssel Zutaten Für den Salat - 200 g Belugalinsen - 4 kleine Karotten - 1 Apfel - 1 Paprika - 12 Cocktailtomaten oder 2 große Tomaten - 3 Frühlingszwiebeln - Saft einer halben Zitrone Für das Basilikum-Dressing - 10 Blätter frischer Basilikum - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Senf - 4 EL Aceto Balsamico - 4 EL (Oliven-) Öl - 4 EL Wasser - 2 EL Ahornsirup - Salz & Pfeffer Zubereitung - Für den Salat die Belugalinsen mit der doppelten Menge Wasser 25-30 Minuten weichkochen. Dabei das Wasser zuerst zum Kochen bringen und die Hitze dann reduzieren. Die gekochten Linsen anschließend beiseite stellen und abkühlen lassen. - In der Zwischenzeit Apfel, Paprika, Tomaten und Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden sowie die Karotten in feine Steifen raspeln und alles in eine Schüssel füllen. - Den Saft einer halben Zitrone darüber auspressen. - Für das Basilikum-Dressing alle Zutaten mit einem kleinen Mixer vermengen und zusammen mit den Belugalinsen in die Schüssel geben. - Alles gut vermischen - fertig! (C) Miriam Sütterlin Bunte vegane Minestrone Minestrone ist eine italienische Suppe, wobei wir im Rezept Nudeln statt Kartoffeln verwendet haben. Eine Gemüsesuppe ist immer gut, allerdings brauchen viele noch eine andere Einlage, um länger satt zu bleiben. Darum ist diese Suppe perfekt! Durch das rote Pesto und die Kräuter ist die Minestrone herrlich aromatisch. Portionen: 4 Personen Zutaten - 250 g Nudeln (z.B. Fusilli) - 1 Dose Kidneybohnen - 1 Dose stückige Tomaten - 250 g grüne Bohnen - 1 Zucchini - 3 Karotten - 3 Stangen Staudensellerie -  1/­­2 Stange Lauch - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1 Handvoll frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Thymian usw.) - 1 EL rotes Pesto - 1 EL Tomatenmark - Salz & Pfeffer - 3-4 EL (Oliven-) Öl - 2 Liter Gemüsebrühe Zubereitung - Grüne Bohnen, Zucchini, Karotten, Sellerie und Lauch mit einem Messer in kleine Stücke beziehungsweise Scheiben schneiden. - Das (Oliven-) Öl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden und darin anbraten. - Nach kurzer Zeit das geschnittene Gemüse hinzufügen und weitere 5 Minuten braten. - Danach alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Nudeln, die stückigen Tomaten, das Pesto, das Tomatenmark sowie die gehackten Kräuter in die Suppe geben. Die Minestrone zum kochen bringen und schließlich für 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. - Zum Schluss noch die Kidneybohnen hineinschütten und die Minestrone mit Salz und Pfeffer würzen. (C) Miriam Sütterlin Cremige Mac and Cheese vegan Kennst du Mac and Cheese? Ein Traum aus Käse und Nudeln! Natürlich kannst du das Gericht mit den tollen Käsealternativen nachkochen, die es inzwischen zu kaufen gibt. Es gibt aber auch eine viel gesündere und mindestens genauso leckere Möglichkeit die cremige Soße selbst herzustellen. Diese Mac and Cheese Soße enthält ausschließlich gute Fette aus Nüssen, eine ordentliche Portion Gemüse und schmeckt trotzdem zum reinlegen. Portionen: 2 Personen Zutaten - 350 g Nudeln - 70 g Cashewkerne - 110 g Karotten - 110 g Kartoffeln - 1 kleine Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 300 ml Gemüsebrühe - 50-70 ml Pflanzenmilch (Hafer oder Soja) - 20 g Hefeflocken - Saft einer Zitrone oder Limette - Salz & Pfeffer Zubereitung - Die Cashewkerne mindestens 15 Minuten (ohne Hochleistungsmixer für mindestens 30 Minuten) in heißem Wasser einweichen. Währenddessen die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und die Karotten und Kartoffeln schälen, kleinschneiden und in der Gemüsebrühe weichkochen. - Die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls schälen und kleinschneiden. - Schließlich das gekochte Gemüse samt der Brühe, den eingeweichten Cashewkernen und allen übrigen Zutaten im Mixer oder mit einem Pürierstab zu einer cremigen Mac and Cheese Soße pürieren. Je nach Dickflüssigkeit dabei mehr oder weniger von der Pflanzenmilch verwenden. Danach über die gekochten Nudeln geben. Guten Appetit! @kind_­of_­vegan Miriam Sütterlin ist Foodie mit ganzem Herzen. Auf ihrer Instagram Seite @kind_­of_­vegan teilt sie leckere schnelle und gesunde Rezepte, egal ob süß oder herzhaft. Schaut vorbei! Diese Artikel könnten dich auch interessieren: - Vegan Foodporn Buchvorstellung - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Veganes Kochbuch ,,Gönn Dir - Öle für jeden Anlass - Vegan Klischee ade! Buchvorstellung - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Veganer Burger aus Jackfrucht Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!

Immunsystem stärken mit Chia, Maca & Moringa

18. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Immunsystem stärken mit Chia, Maca & Moringa Das Immunsystem aufbauen und stärken, das sollten wir immer. Eine gesunde und pflanzenbasierte Ernährung kann dir dabei helfen dein Immunsystem zu stärken. Unsere veganen Immunstärker helfen dir dabei. Wenn du mehr Inspiration suchst, dann schau im Artikel 10 Top Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems rein. Immunsystem stärken beim Corona Virus Wir befinden uns in einer außergewöhnlich herausfordernden Zeit. Der Corona Virus und die damit verbundenen Maßnahmen beeinflussen mittlerweile unser ganzes Leben. Hände waschen, soziale Kontakte einschränken, sich bewegen und zu Hause bleiben. Wir sollen uns nicht verrückt machen, aber trotzdem achtsam sein und gut für uns sorgen. Für uns und auch für die Menschen in unserem Umfeld. Ein starkes Immunsystem kann dir helfen, in dieser Situation gut gerüstet zu sein. Eine kleiner Wissens-Schatz aus dem Ayurveda. Die Immunkraft ist das Resultat einer sehr gut funktionieren Verdauung. Wenn du deine Immunsystem stärken möchtest, ist es deshalb wichtig, dass du auch gleichzeitig deine Ernährung im Gleichgewicht hältst. Was kannst du tun, wenn die Verdauung aus dem Lot ist? Folgende Grundregeln aus dem Ayurveda helfen dir, deine Verdauung stark zu halten: - steh vor Sonnenaufgang auf - trink ein bis zwei Gläser heißes Wasser - reinige deine Zunge mit einem Zungenreiniger - frühstücke nur bei einem Gefühl von Hunger - genieße leicht verdauliche Speisen und vermeide tierische Lebensmittel - genieße frisches Obst alleine und kombiniere sie nicht mit anderen Lebensmitteln Ash Edmonds Unsplash Mit dem Code issvegan15 erhältst du 15% bei Feinstoff auf zum Beispiel Immunkraft oder Vitamin C. Der Code ist gültig vom 19. - 19.4.2020. Chia-Pudding mit Flohsamen und Heidelbeeren Ein leichtes energievolles Frühstück, dass dein Immunsystem stärken kann. Für 2 Portionen Zutaten: - 60g Chia Samen - 500ml Pflanzen Drink Deiner Wahl (wir lieben Kokosmilch) - 2 TL Flohsamen geschält Topping: -  1-2 EL Ahornsirup oder Honig -  4 EL gefrorene Heidelbeeren -  2 EL Knusper Granola oder Kakao-Nibs Zubereitung: Vermenge die Chia Samen u. Flohsamen mit der Milch und verrühre die Masse gut mit dem Schneebesen. Lass den Pudding entweder über Nacht im Kühlschrank quellen oder gönne ihm 20 Minuten vor dem Frühstück. Topping: Danach kannst du die restlichen Zutaten als Topping oben auf streuen und nach Belieben süßen!  Ilyuza Mingazova Unsplash Rezept Maca-Latte Immunsystem aufbauen mit Home Workout, Putz-Booster & Power for Love für 1 Glas: Zutaten: -  200ml Pflanzen Drink (Mandel, Hafer, Soja oder Reis) -  100ml Kokosnussmilch -  1 TL Rohkakao Pulver -  1 TL Maca Pulver -  1/­­4 TL Zimt Pulver -  Eine Prise Cayenne Pfeffer -  1/­­4 TL Kurkuma Pulver -  1 TL Vanille Extrakt -  1-2 TL Süße deiner Wahl Zubereitung: Gib alle Zutaten in den Mixer und lass die Mischung so lange mixen bis sie schön cremig wird. Ein guter Tipp: Mach lieber zwei Gläser Maca-Latte, damit auch dein Partner die gleiche Power erhält wie du! Jan Sedivy Unsplash Moringa Shot - bei Blähungen und Sodbrennen 1 Portion Zutaten: -  1 TL Moringa Blattpulver -  Saft einer 1/­­2 Zitrone -  Eine Prise Ingwerpuvler -  1/­­8 l Wasser (nicht eiskalt nicht heiß) Zubereitung: Vermische alle Zutaten in einem kleinen Glas und trink diesen Shot am besten kurz vor dem Schlafen gehen oder sofort in akuten Situationen, wo du dich umwohl fühlst. Fasten ist jetzt genau richtig. Das kann auch Interwallfasten sein. Leg zusätzlich einen Fasttag ein und lass deinen Stoffwechsel zur Ruhe kommen, damit er sich erholen und verdauen kann! Es gibt verschiedene Fastenmethoden, finde die für dich beste Möglichkeit. Alina Karpenko Unsplash Green Power Juice Dieser Juice regt die Verdauung an und löst Blockaden im Darm. Das Rezept eignen sich prima für eine Immunsystem Kur. reicht für 1 Protion Zutaten: -  1 EL Weizengras Pulver oder Green Smoothie Pulver -  1 Glas Wasser jedoch nicht eiskalt -  1/­­2 Saft einer Zitrone -  1 Prise schwarzen Pfeffer -  1 Prise Ingwerpulver -  1/­­4 TL Kurkuma Pulver -  1 TL Honigalternative Zubereitung: Alle Zutaten gut mixen oder verrühren und gleich am Morgen statt dem Frühstück trinken! Produkt- Tipp: Immun-Power für jeden Tag Feinstoff Vitamin C und Feinstoff Immunkraft sind das absolute Power-Duo um deine Immunkraft zu stärken. Diese Pflanzen sind dafür geschaffen, dein Immunsystem zu Höchstleistungen zu bringen.  Feinstoff Vitamin C besteht aus der biologischen Camu Camu Frucht. Natürliches Vitamin C kann dein Körper viel besser verdauen als künstlich hergestellte Ascorbinsäure. Deine Zellen werden auf natürliche Weise effektiv geschützt.  Die Feinstoff Immunkraft Presslinge liefern dir die geballte Kraft von Antioxidantien aus Sternanis, Traubenkernmehl, Camu Camu und Brennnessel Samen sowie die entzündungs- hemmende Wirkung von Kurkuma und Ingwer. Diese Artikel können dich auch interessieren! - Vegane Immunstärker - 10 Top Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems  - Immunsystem stärken 8 TIPPS - Vitamin B12 Marken - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Vegane Bücher - 10 vegane Kochbücher zum Einstieg - Die Bowl Masterclass - Proteinreiche Muffins Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

5 vegane Porridge Rezepte von Mindfoodies

27. Februar 2020 Deutschland is(s)t vegan 

5 vegane Porridge Rezepte von Mindfoodies Wieviele Porridge Rezepte hast du schon? Das Rezept mit der Kokosmilch kennt du ja schon. Egal ob Porridge, Oatmeal oder Haferbrei - hinter all diesen Begriffen versteckt sich der Haferflocken-Klassiker zum löffeln. Es gibt ihn in unendlich vielen Variationen: Ob verfeinert mit Zimt, Apfel, Amaranth, Beeren, Banane, Granola, Nüssen oder Schokolade, Es gibt nicht das tollste Porridge Rezept, sondern viele Porridge leckere Rezepte zum selber machen und zeitlose Klassiker, die als Porridge Grundrezept einfach gut funktionieren. So einfach bereitest du das Sattmacher-Frühstück zu, für einen gesunden Start in den Tag. Klassisches Porridge bis Golden-Milk nach Ayurvedischer Art Die folgenden Rezepte sind die Antwort auf deine Frage, wie man morgens süss, sättigend und gesund frühstückt. Porridge wird in der Regel als Brei zubereitet. Daher solltest du dein Porridge kochen und dann mit leckerem Obst und Nüssen abrunden. 100% Vegan, gesund und lecker!  Inhaltsverzeichnis: - Der Klassiker - Haferbrei - Porridge mit karamellisierten Zimt-Bananen - Protein-Porridge mit Biss - Golden-Milk-Porridge nach Ayurvedischer Art - Crunchy Schoko-Porridge mit karamellisierten Bananen Porridge klassisch (C) Mindfoodies Der Klassiker - Haferbrei Dieser Klassiker gehört zu den beliebtesten Frühstücks Gerichten. Das originale Porridge Rezept besteht aus wenigen Zutaten und lässt viel Platz zum variieren und ausprobieren. Zutaten: 50 g Haferflocken (wahlweise Glutenfrei) 150 ml Pflanzendrink oder Wasser 1 EL Nussmus (Mandelmus, Cashewmus, Erdnussmus etc.) Topping optional: Ceylon-Zimtpulver oder gemahlene Vanille Zubereitung: - Die Haferflocken zusammen mit dem Pflanzendrink und Nussmus vermengen und anschließend etwas Vanille und/­­oder Zimt hinzugeben. - Die Mixtur auf dem Herd in einem kleinen Topf etwa 4-5 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Immer wieder umrühren damit das Porridge nicht anbrennt. - Das cremige Porridge anschließend in eine Bowl geben und mit Toppings deiner Wahl anrichten und genießen. Wir haben eine halbe Banane, Beeren und Granola verwendet. Porridge mit Timt-Bananen (C) Mindfoodies Porridge mit karamellisierten Zimt-Bananen Du suchst nach Abwechslung in deinem Porridge Alltag? Die Bananen werden in Kokosöl karamellisiert und anschließend mit Reissirup und Zimt verfeinert. Das Porridge schmeckt einfach himmlisch und lässt dich garantiert auf Wolke 7 schweben. Die Zubereitung dauert nur wenige Minuten und erfüllt die Küche mit einem herrlichen Duft. Zutaten: 50 g Haferflocken 1/­­2 Banane zerdrückt 150 ml Cashewmilch 1 TL Zimt 2 EL Kokosöl Reissirup Topping optional: Hanfsamen und Apfel Zubereitung: - Die Haferflocken mit der Cashew Milch vermengen und in einem kleinen Topf bei mittlerer Stufe unter ständigem rühren ca 4-5 Minuten köcheln lassen. - In der Zwischenzeit die andere Hälfte der Banane in Scheiben schneiden. Kokosöl, etwas Reissirup und den Zimt in eine kleine Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze warten bis die Mischung anfängt zu karamellisieren. - Nun auf niedrige Hitze schalten und die Bananen hinzugeben. Die Scheiben von beiden Seiten etwa 2 Minuten anbraten und nebenbei etwas Sirup über die Bananen träufeln. - Nun mit beliebigen Toppings anrichten und genießen. High Protein Porridge (C) Mindfoodies Protein-Bowl mit Biss für Sportler Wer regelmäßig Sport macht und/­­oder Muskelaufbau betreibt, für den ist Porridge als gesunder und energiereicher Start in den Tag genau das Richtige. Haferflocken enthalten nicht nur viele essenzielle Aminosäuren sondern auch eine gute Portion des Spurenelementes Eisen - Beides für Sportler extrem wichtig. Für die Extraportion Protein einfach weiterlesen. Zutaten: 50 g Haferflocken 20 g geschrotete Leinsamen 180 ml Sojamilch Topping optional: Soja Flocken 41 g Protein pro 100 g Leinsamen 29 g Protein pro 100 g Erdnussmus 25-26 g Protein pro 100 g Erdnüsse 25 g Protein pro 100 g Kürbiskerne 25 g Protein pro 100 g Zubereitung: - Die Haferflocken zusammen mit den geschroteten Leinsamen und der Sojamilch vermengen und in einem kleinen Topf bei mittlerer Stufe unter ständigem rühren ca 4-5 Minuten köcheln lassen. - Mit den richtigen Toppings deiner Wahl kannst du den Protein-und Nährstoffgehalt deines Porridges individuell an deine Bedürfnisse anpassen.Tipp: Leinsamen sind eine Top Protein Quelle und versorgen uns mit wichtigen, ungesättigten Omega-3-Fettsäuren. Beide Nährstoffe sind für einen gesunden Muskelaufbau unverzichtbar. Leinsamen können ganz einfach als Porrdige Basis mitverwendet werden. Nüsse sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, sollten trotz Ihres hohen Proteingehalts dennoch nur in Maßen genossen werden. Es empfiehlt sich eine Handvoll pro Tag. Golden-Milk-Porridge (C) Mindfoodies Golden-Milk-Brei nach Ayurvedischer Art Das Golden Milk Porridge gibt Energie, sättigt & versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen, die für einen aktiven Tag benötigt werden. Ingwer, Pfeffer & Kurkuma verleihen deiner Bowl eine wärmende Note. Kurkuma zählt nicht umsonst zu den Gewürz Favoriten in der ayurvedischen Küche. Kurkuma wirkt stark entzündungshemmend, steckt voller Antioxidantien und ist ein wahrer Immun- Booster. Schon seit Jahrhunderten wird Kurkuma als Heilmittel eingesetzt. Zutaten: 50 g Haferflocken 150 g Kokosmilch 1/­­2 EL Kokosöl 1/­­4 TL Kurkuma 1/­­2 cm Ingwer 1/­­4 TL Zimt Eine Prise Pfeffer und Salz Topping optional: Nashi- Birne, Kakaonibs Zubereitung: - Die Haferflocken mit der Cashew Milch vermengen und in einem kleinen Topf bei mittlerer Stufe unter ständigem rühren ca 4-5 Minuten köcheln lassen. - Nebenbei die Gewürze in einer kleinen Schale vermengen und unterrühren. Je nach Geschmack gerne etwas variieren und nach Belieben mit Ahornsirup oder Reissirup etwas Süße ins Spiel bringen. - Zum Garnieren eignen sich je nach Saison Feigen oder Nashi-Birnen. Zu guter Letzt noch etwas Kakaonibs hinzugegeben und fertig ist dein Porridge. Schoko-Porridge (C) Mindfoodies Crunchy Schoko-Porridge mit karamellisierten Bananen Das überzeugt sogar Frühstücksmuffel: Ein leckeres Schoko-Porridge-Rezept mit karamellisierten Bananen, Nüssen, Amaranth und Kokosflocken. Porridge oder Haferbrei macht lange satt und liefert Energie für Körper und Geist. Tatsächlich enthält Schokolade Substanzen, die dich glücklich machen. Tryptophan ist eine Aminosäure, die dein Körper in das Glückshormon Serotonin umwandelt. Besser gehts doch gar nicht. Zutaten: 50 g Haferflocken 150 ml Mandelmilch 2 EL Kakaopulver 2 EL Ahornsirup EL Cashewmus Topping optional: Schoko-Granola, Haselnusssplitter, karamellisierte Bananen, Zartbitterschokolade, Kakaonibs Zubereitung: - Die Haferflocken mit der Mandelmilch, Kakaopulver, Ahornsirup and Cashewmus vermengen und in einem kleinen Topf bei mittlerer Stufe unter ständigem rühren ca 4-5 Minuten köcheln lassen. - Porridge anrichten und nach belieben mit Toppings deiner Wahl garnieren. Bei Schokolade stets nach der Devise: mehr ist mehr! Nun seid ihr an der Reise, los gehts mit Porridge kochen und kreieren. Wir sind gespannt auf deine Kreation. Lorena und Patrick von Mindfoodies inspirieren mit einfachen und nährstoffreichen Rezepten. #plantbasedvegan  Lust auf ein leckeres Aronia-Porridge ? Dann schau mal bei Mindfoodies vorbei. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von mindfoodies | vegan recipes (@mindfoodies) am Feb 2, 2020 um 3:51 PST Das könnte dich auch interessieren - Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Öle für jeden Anlass - Vegane Buddha Bowl  - Tropische Smoothiebowl  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Vegane Waffeln extra fluffig

5. Oktober 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Waffeln extra fluffig Inhaltsverzeichnis: - Waffelteig vegan - so klappts - Vegane Waffeln ohne Zucker - Zutaten für 2 Personen - Zubereitung Waffelteig vegan - so klappts Eine vegane Waffel ist besonders lecker, wenn sie innen schön fluffig und außen knusprig ist. Das Grundrezept für solche Waffeln benötigt nur wenige Zutaten und ein paar kleine Tricks. - Sojamilch + Apfelessig -> Vermengt man diese beiden Zutaten, fängt die Sojamilch in wenigen Minuten an zu gerinnen. Sie wird dicker und säuerlich, ähnlich wie Buttermilch. Der Teig bekommt dadurch eine säuerliche Note. - Backpulver -> Lässt den Teig auflockern, da Luftbläschen entstehen. Darüber hinaus reagiert das Backpulver mit der Buttermilch, wodurch der Teig noch mehr aufquillt und fluffiger wird. - Mineralwasser -> Sorgt aufgrund der enthaltenen Kohlensäure ebenfalls für die Fluffigkeit der Waffeln. - Obstmark -> Apfel-, Birne- oder Bananenmark, etc. sind das Bindemittel des Teiges und verleihen im gleichzeitig seine Süße. Vegane Waffeln ohne Zucker Bei der Zubereitung von Waffeln (und Pancakes) kann man sich den Zucker im Teig durchaus sparen. Vergiss auch Zuckeraustauschstoffe oder Sirups. Alles, was du benötigst, ist etwas Obstmark. Besonders lecker und aromatisch werden deine fluffigen Waffeln, wenn du eine sehr reife Banane mit in den Teig verarbeitest. Auch Apfel- oder Birnenmark eigenen sich wunderbar. Zudem macht das Obst das Gebäck noch saftiger.  Der Vorteil eines zuckerfreien Teigs ist vor allem auch, dass dann gerne mal ein Schuss Ahornsirup als Topping verwendet werden kann. Zubereitungszeit: 10 Min. Kochzeit: 6 Min. Nährwertangabe: 390 kcal pro Portion Zutaten für 2 Personen (ca. 4 Waffeln) - 100 ml Sojamilch - 1 EL Apfelessig - 1 kl. reife Banane (oder 50 g Apfelmark) - 1 EL Kokosöl, flüssig - 1 Schuss Mineralwasser - 150 g Dinkelvollkornmehl - 1 TL Backpulver - Extras: Öl zum Enfetten, Puderzucker, Ahornsirup, Sojajoghurt, Obst, Nüsse & Saaten, Hanfsamen, Kakaonibs, etc. Zubereitung - Sojamilch und Apfelessig in einer Schüssel vermengen und 5 Min. stehen lassen. - Banane mit der Gabel zu Brei drücken und mit dem Kokosöl und Mineralwasser in die Schüssel geben. Vermengen. - Mehl und Backpulver ebenfalls in die Schüssel geben und zu einem zähen Teig verarbeiten. - Waffeleisen vorheizen. Mit etwas Öl bepinseln. - Nacheinander die Waffeln für 3-4 Min. ausbacken. Der Teig ergibt 4 Stück. - Mit Toppings deiner Wahl servieren. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Dieses Rezept hat die liebe Candy Lexa für uns gekocht. Schaut gerne mal bei ihrem Instagram-Profil vorbei.

Veganes Eis im Supermarkt

19. August 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Eis im Supermarkt Schoko, Vanille oder Salted Caramel? Bei den Temperaturen hilft nur noch Eis! Wir können uns freuen, veganes Eis im Supermarkt ist mittlerweile überall zu finden. Wir haben uns umgeschaut, welche Inhaltsstoffe Veganer meiden sollten und welche Marken pflanzliches Eis anbieten. Außerdem hast du die Chance, veganes Eis zu gewinnen! - Was ist an Eis aus dem Supermarkt nicht vegan? - Veganes Eis im Supermarkt - Überblick - Gewinnspiel veganes Eis Was ist an Eis aus dem Supermarkt nicht vegan? Eiscreme beinhaltet meistens Milch und Sahne, einige Sorten sogar Vollei oder Eigelb. Ist auf der Zutatenliste zudem Lecithin zu lesen, ist das Eis ebenfalls nicht für Veganer geeignet. Dieser Inhaltsstoff wird auf Milchbasis hergestellt. Aber nicht nur konventionelles Milcheis, sondern auch Fruchteis und Sorbet können tierische Inhaltsstoffe besitzen: Industriell hergestellte Säfte, die in Sorbets enthalten sind, werden oft durch Gelantine geklärt. Außerdem dient diese bei Sorbets häufig als Bindemittel. Des Weiteren enthalten einige Sorbets Ei-Schnee, das für eine luftige Konsistenz sorgt. Veganer sollten außerdem bei Fruchteis- und Sorbetsorten auf tierische Farbstoffe achten. Karminrot, die E-Nummer E120, wird aus Cochenille-Läusen gewonnen, die dafür totgequetscht werden. Leider reicht es nicht, allein rotes Eis zu umgehen, das Farbpigment steckt auch in anderen Farben wie Braun und Rosa. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte immer auf das vegane Siegel achten. Veganes Eis im Supermarkt -Überblick Ben & Jerrys im Rewe Ben & Jerrys Vegane Sorten: Chunky Monkey, Peanut Butter, Chocolate Fudge Brownie & Cookies, Coconutterly Carameld Supermärkte: Real, Edeka, Rewe, Kaufland Preis: ab 5,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Mandel Ben & Jerrys ist wohl der Klassiker unter den veganen Eissorten im Supermarkt. So zählt die Marke zu den ersten, die auch pflanzliche Alternativen auf Mandelbasis anbietet. Wer neben Schoko und Vanille ausgefallenere Varianten mit Keksstücken, Fudge oder Karamell mag, wird die veganen Sorten von Ben & Jerrys lieben. Alle veganen Eissorten sind zudem fairtrade. Alpro Vegane Sorten: Hazelnut Chocolate, Almond Salted Caramel, Coconut, Madagascan Vanilla Supermärkte: Real, Kaufland, Edeka, Rewe Preis: ab 5,99EUR (500 ml) Hauptzutat: Soja, Kokusnuss oder Mandel Veganes Eis im Supermarkt gibt es seit neuestem auch von Alpro. Die vegane Marke vertreibt momentan vier Eissorten im Becher. Über klassische Sorten wie Vanille bis hin zu Almond Salted Caramel reicht die Produktpalette. Charlotta Charlotta Vegane Sorten: Vanille, Schokolade und Erdbeere Supermärkte: Real und Kaufland Preis: ab 3,00EUR (500 ml) Hauptzutat: Kokusnuss Alle Eissorten von Charlotta bestehen aus Kokosnuss-Basis und überzeugen mit cremiger Konsistenz. Das Becher-Eis bietet somit eine gute Alternative zu Milcheis. lycka Vegane Sorten: Schokolade, Mango, Kokosnuss, Banane Avocado Haselnuss, Vanille Tonka Supermärkte: Rewe, Kaufland, Edeka, Alnatura, Dennree, tegut Preis: 5,99EUR (500 ml) Hauptzutat: Kokusnuss lycka-Eis ist nicht nur rein pflanzlich, sondern punktet auch mit einer kurzen Zutatenliste und einer fairen Unternehmensphilosophie. Mit jedem verkauften Eis spendet lycka eine Mahlzeit für ein Schulkind in Burundi in Afrika. Luicellas Luicellas Vegane Sorten: Pistazie-Schokostücke, Gojibeere-Kürbiskernöl, Gebrannte Mandel Ahornsirup Supermärkte: Kaufland, Real, Rewe, Edeka Preis: 6,95 EUR (500 ml) Hauptzutat: Hafer und Kokosnuss Nicht alle Sorten von Luicellas sind vegan, aber die vier pflanzlichen Alternativen beeindrucken mit ausgefallenen Kreationen und rein natürlichen Zutaten. Eine weitere Besonderheit sind die Eis-Mix-Pakete, mit denen ihr euch euer Eis zuhause selbst zubereiten könnt. Eigenmarke von Rewe Vegane Sorten: Soja-Eis in den Geschmacksrichtungen Vanille und Schokolade, Stiel-Eis in den Sorten Vanille-Maracuja und Vanille-Waldbeere, Sorbet in den Sorten Zitrone und Mango, Mandeleis im Becher in den Geschmacksrichtungen Choco Triple, Peanut Cookie, Banana Chunk. Supermarkt: Rewe Preis: Stieleis ab 1,79EUR, 500ml-Becher ab 2,49EUR Hauptzutat: Mandel oder Soja Die größte Auswahl an veganem Eis im Supermarkt findest du bei Rewe. Neben vielen Markenprodukten hat auch die Eigenmarke von Rewe einige vegane Eissorten zu bieten. Fruchtiges Stiel-Eis oder schokoladiges Eis im Becher findest du hier im Tiefkühlregal. Eine kostengünstigere Variante zu Ben & Jerrys sind die Sorten Choco Triple, Peanut Cookie und Banana Chunk. Take it veggie Vegane Sorten: Vanille Supermarkt: Kaufland Preis: 1,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Soja Die Supermarktkette Kaufland hat sogar eine eigene vegetarisch-vegane Marke: Take it veggie findest du in der Tiefkühlabteilung als Vanille-Eis. Das Eis Vegane Sorten: mehr als 20 Sorten (u.a. Peanut Raspberry, Triple Choc oder Creme Karamell) Supermarkt: Denns, Alnatura, Basic, REWE, Edeka, Globus, Tegut Preis: 5,99EUR (500 ml) Hauptzutat: Hafer Das Eis ist vegan und bio. Außerdem ist die Verpackung plastikfrei und kompostierbar. Mit über 20 veganen Sorten können sich Süßmäuler austoben und durchprobieren. Foto: iceDate iceDate Vegane Sorten: 12 Sorten (u. a. Mandel-Vanille, Waldfrucht, Salty Peanut, Kürbiskern, Dark Chocolate) Supermarkt: Basic, Vitalia, Reformhaus und kleinere Bio-Märkte Preis: ab 7,99 EUR (400 ml) Hauptzutat: Cashew Du bist auf der Suche nach einem gesunden Eis ohne Zucker und mit rein natürlichen Zutaten? Dann musst du unbedingt mal iceDate probieren. Die vegane Marke gehört zwar zu den teuersten, dafür ist das Eis nur mit Datteln gesüßt und die Zutatenliste besteht aus fünf Inhaltsstoffen. Happy Coco Vegane Sorten: Zitrone, Himbeere, Schokolade, Erdbeer, Caramel Seasalt Supermarkt: LPG-Biomarkt, Basic, Denns, Volcorner Bio Preis: 1,99 EUR (120 ml) Hauptzutat: Kokosnuss Wie der Name schon verrät, ist Happy Coco für alle Kokusnuss-Liebhaber zu empfehlen. Praktisch sind auch die 120 ml-Becher, die sich so hervorragend zum Probieren eignen. Florida Florida Eis Vegane Sorten: 13 Sorten (u.a. Mango, Maracuja, Blutorange, Cassis, Waldmeister) Supermarkt: Rewe, Edeka, Real, Kaufland, Ullrich, Famila, Metro, Sky, Kaufland Preis: 4,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Wasser und Fruchtpüree Florida hat in seinem Sortiment einige vegane Fruchteis-Optionen. Das Eis wird von Hand verarbeitet ohne großindustrielle Anlagen hergestellt. Für die Produktion des Eises verwendet das Unternehmen Sonnenenergie. Booja Booja Vegane Sorten: Chocolate Salted Caramel, Caramel Pecan Praline, Raspberry Ripple, Hazelnut Chocolate Truffle, Keep Smiling Vanilla Gorilla, Hunky Punky Chocolate Supermarkt: Veganz, Biomare, Biotopia, Reformhaus, LPG-Biomarkt, Denns und in vielen kleinen Bio-Läden Preis: 8,80 EUR (500 ml) Hauptzutat: Wasser und Cashew Neben einem coolen Namen hat das Booja Booja Eis auch eine kurze Zutatenliste. Im Sortiment befinden sich edle Geschmacksrichtungen wie Hazelnut Chocolate Truffle, aber auch schokoladige Klassiker. Veganes Magnum Magnum Mandel Vegane Sorten: Magnum Vegan Mandel Supermarkt: Aldi, Rewe, Edeka, tegut Preis: 2,19 EUR (für drei Magnum) Hauptzutat: Erbsenprotein Lange hat es gedauert, aber was bekanntlich lange währt, wird gut: Das vegane Magnum-Eis kann definitiv mit dem konventionellen mithalten und überzeugt mit einer knackigen Schokoladen-Hülle und Mandel-Stückchen. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Vegan ist ungesund (@veganistungesund) am Apr 7, 2019 um 3:31 PDT Breyers Peanut Vegane Sorten: Peanut Supermarkt: REWE Preis: 5,99 EUR (500 ml) Hauptzutat: Pflanzliche Fette, Öle und Erbseneiweiß Mit Breyers gibt es aktuell sogar eine Light-Variante im veganen Eisfach. Breyers Peanut hat 30% weniger Zucker als vergleichbare Eisprodukte im Becher. Zudem wirbt die Marke mit weniger Kalorien und gleichzeitig mit einem hohen Proteingehalt. Lust dein Eis selber zu machen? EIS SELBER MACHEN - Klick hier Diese Beiträge zum Thema Eis könnten dir auch gut gefallen: - Eis selber machen ohne Eismaschine  - Eis Grundrezept vegan - Veganes Eis mit LUICELLA´S EIS-MIX Eigenmarke von Lidl Vegane Sorten: Schokoladeneis mit Kokosnussmilch, Kokosnusseis mit dunkler Schokolade und Mandeln Supermarkt: Lidl Preis: 2,99 EUR (für 4 Eis) Hauptzutat: Kokosnuss Bei Lidl gibt es momentan zwei Stiel-Eis-Sorten: Einmal das cremige Schokoladeneis und das mit dunkler Schokolade und Mandeln umhüllte Kokusnuss-Eis. Cornetto Vegane Sorten: Klassik mit Schokolade und Haselnuss Preis: 2,99 EUR (für 4 Eis) Supermarkt: Rewe, Edeka, Kaufland Hauptzutat: Wasser, Zucker, Fett und Soja Endlich gibt es von Cornetto eine vegane Variante! Und die kann sich sehen lassen. Vom Geschmack hält das rein pflanzliche und glutenfreie Waffel-Eis mit dem konventionellen mit. Allerdings ist die Waffel nicht ganz so knusprig. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Saftige Vegane Rhabarber Muffins mit Vanillestreusel

29. Juni 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Saftige Vegane Rhabarber Muffins mit Vanillestreusel Anzeige - Jetzt aber schnell an die Rührschüssel! Noch ist Rhabarberzeit. Die Rhabarbersaison beginnt im Mai und ist Ende Juni auch schon wieder vorbei. Grund genug, noch fix ein wirklich schnelles, leckeres und saftiges Küchlein damit zu zaubern. Durch das leicht säuerliche Aroma ist Rhabarber in süßen Kuchen und Muffins sehr beliebt. Er verleiht dem Gebäck genau das, was wir an warmen Sommertagen brauchen. Frisch und bloß nicht so schwer - so soll die Nascherei für zwischendurch sein, wie wir finden. Die Muffins sind nicht nur im Nu zubereitet, auch die Zutatenliste ist recht überschaubar. Vermutlich befinden sich die meisten Lebensmittel schon im Vorratsschrank. Apfelmark und Kokosmilch machen die Muffins besonders saftig. Die gequollenen Chiasamen binden den Teig. Vegan backen kann so einfach sein. Im Anschluss an die Rhabarberzeit folgt die Ernte der Äpfel, Birnen und Kirschen. Die machen sich übrigens auch ganz hervorragend in den Muffins. Verwendet dieses Rezept als Grundlage für weitere Inspirationen! Zubereitungszeit: 15 Min. Backzeit: 30-35 Min. Nährwertangabe: 186 kcal pro Muffin Zutaten für 12 Muffins - 1 Eiersatz (1 EL Chiasamen + 3 EL Wasser) - 140 g Apfelmark - 120 g Kokosmilch, cremig - 120 g Kokosblütenzucker - 260 g Haferflocken, fein gemahlen - 2 TL Backpulver - 1 Prise Salz - 100 g Rhabarber, gewürfelt Für die Vanillestreusel - 30 g Haferflocken - 30 g Mandeln, gemahlen - 1 EL Kokosöl - 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft -  1 Vanilleschote, ausgekratzt (optional 1 EL Vanilleextrakt) Zubereitung - Für den Eiersatz Chiasamen und Wasser vermengen. Quellen lassen. - Apfelmark, Kokosmilch, Kokosblütenzucker und den Eiersatz in einer Schüssel verrühren. - Gemahlene Haferflocken, Backpulver und Salz dazugeben und alles mit einem Löffel oder Spachtel verrühren, bis ein zäher Teig entsteht.  - Rhabarber-Stücke unterheben. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. - Eine Muffinform mit Backpapierzuschnitten auslegen oder großzügig einfetten. Den Teig zu 3/­­4 in die Formen geben. - Alle Zutaten für die Vanillestreusel in einer Schüssel vermengen. Anschließend auf die Muffins verteilen. - Muffins für 30-35 Min. auf der unteren Schiene backen. Stichprobe machen. - Etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm genießen. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Dieses Rezept hat die liebe Candy Lexa für uns gekocht. Schaut gerne mal bei ihrem Instagram-Profil vorbei.

Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems

16. April 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Die Top 10 Lebensmittel zur Stärkung deines ImmunsystemsAnzeige - Wir stellen dir hier unsere 10 Top Lebensmittel zur Stärkung deines Immunsystems vor und haben auch gleich unsere liebsten Rezepte für diese mitgebracht. 1. Kurkuma und Ingwer Kurkuma und Ingwer strotzen nur so vor antioxidativen und zellschützenden Eigenschaften. Besonders für die Zellen des Immunsystems und die Blutzellen ist das im Winter von Bedeutung, wenn wir überall nervigen Grippe-Bakterien und dem ein oder anderem Virus begegnen.  Beide Wurzeln haben darüber hinaus wärmende Eigenschaften und heizen uns so richtig gut ein. Auch Ingwertee unterstützt das Immunsystem Unser Blitzrezept für den tägliche Immunshot Den Immunshot, vor allem für die kalte Jahreszeit, kannst du heiß oder kalt genießen. Er lässt sich für 2-3 Tage im Voraus zubereiten und hält gut verschlossen im Kühlschrank auch entsprechend lange frisch. Zutaten für 4 Portionen - 1 Zitrone, geschält - 1 Orange, geschält - 2-3 cm Ingwerwurzel, gründlich gewaschen - 2-3 cm Kurkumawurzel, gründlich gewaschen - 1-2 Datteln, entsteint - 1 Msp. Cayennepfeffer Zubereitung - Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und sehr gründlich vermixen. - Kalt als Shot genießen (max. 80-100 ml) oder die entsprechende Menge mit warmem Wasser aufgießen und genießen. 2. Kreuzblütler Die Familie der Kreuzblütler ist DAS Gemüse der Wintermonate. Kohl hält der kalten Witterung recht lange stand, manch einer braucht sogar einmal Frost, um bekömmlicher zu werden und geschmacklich zu überzeugen (Grünkohl und Rosenkohl, sowie Wirsing und Schwarzkohl). Kohlköpfe gehören zu den Lagergemüsen und können wunderbar eingemacht werden (siehe 5. Fermentierte Lebensmittel). Der hohe Vitamin C Gehalt, die vielen antioxidativen Bestandteile und die Mikonährstoffdichte machen Kohl zu einem großartigen Lebensmittel. Kohl muss nicht muffig und abstoßend schmecken oder schwer im Magen liegen. Bekömmlichkeit und Geschmack liegen ganz in der Hand des Kochs: Kräftig gewürzt mit in Öl gerösteter Senfsaat, Kreuzkümmel und Bockshornklee, sachte gekocht mit Lorbeeren, Wacholderbeeren und Nelken und abgeschmeckt mit einer ordentlichen Prise Asafoitida (Teufelsdreck - ein Gewürz aus der indisch-ayurvedischen Küche) ist für gute Bekömmlichkeit und spannenden Geschmack gesorgt. Wie wäre es mit Chili-Zimt-Rosenkohl aus dem Ofen oder Blumenkohl orientalisch ? Rezept für Chili-Zimt-Rosenkohl aus dem Ofen mit Kokos-Kartoffelstampf und Koriander Zutaten für 4 Personen - leicht - 40-50 min - 600 g Rosenkohl - Kokosöl zum Backen - je 1/­­2 TL Chiliflocken, Muskat und Zimt - 1 kg Kartoffeln, mehligkochend - 400 g Kokosmilch - 1 TL Salz - 1 Prise Galgant (wenn erhältlich) - frisches Zitronengras - frischer Koriander - Kokoschips, geröstet Zubereitung - Die Kartoffeln schälen und etwas zerkleinern. - Das Zitronengras mit Hilfe eines Nudelholzes aufbrechen. - Beides in einen passenden Topf geben, das Zitronengras zu zuunterst  und mit 200 ml Wasser angießen. Zum Kochen bringen. - Dann die Kokosmilch, das Galgant und das Salz hinzugeben, nochmal aufkochen und auf kleiner Flamme 30 min. garen. - Den Rosenkohl putzen und den Strunk kreuzweise einschneiden. - 2-3 EL Kokosöl leicht erwärmen, damit es flüssig wird. Das Backblech damit einfetten. - Achtung! Wenn der Rosenkohl aus dem Kühlschrank kommt, ist er so kalt, dass das Kokosöl sofort wieder fest wird. Besser der Kohl hat Zimmertemperatur. - Den Kohl mit den Chiliflocken, Muskat und Zimt bestäuben, rundherum wenden. Dann das Kokosöl gleichmäßig darüber verteilen und alles miteinander vermengen. - Auf das Backblech geben und ca. 20 min. bei 170°C Umluft backen. Ggf. am Ende 3- 5 min. grillen, damit die äußersten Blätter noch Farbe bekommen. - Für den Kartoffelstampf das Zitronengras aus dem Topf fischen und die Kartoffeln anschließen im Kokossud zerstampfen. Abschmecken. - Den Koriander von den Stängeln zupfen und die Kokoschips ohne Fett in einer Pfanne anrösten. - Den Kartoffelstampf mit dem gar gebackenen Rosenkohl anrichten, Koriander und Kokoschips darüber geben und heiß genießen. Rezept für orientalischen Blumenkohl Zutaten - 1 Kopf Blumenkohl - ja 1 TL Kurkuma & Ingwer gemahlen - 1 Msp. Piment - 1 Msp. Zimt - 1 Msp. Chiliflocken - 60 g Rapsöl Zubereitung - Den Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Die Gewürze mit dem Rapsöl glatt rühren. - Die Blumenkohlröschen gründlich mit der Gewürzpaste bepinseln und auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten. - Bei 180°C 20 min. backen. 3. Rote Bete und andere Winterwurzeln Winterwurzeln wie Rote Bete, Karotten, Petersilienwurzel und Pastinaken zählen zu den Lagergemüsen und haben die Fähigkeit wichtige Nährstoffe zu speichern. Im Winter vermehrt auf Wurzelgemüse zurück zu greifen, hat den Vorteil, dass wir diese gespeicherten Inhaltsstoffe in gut verwertbarer Form zugeführt bekommen. Ganzheitlich betrachtet wirken Wurzeln auch wärmend (was im Winter von Vorteil ist), während Fruchtgemüse, wie Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini und Auberginen kühlend wirken und unseren Stoffwechsel dadurch eher schwächen. Darüber hinaus ist es nachhaltiger regionale Lebensmittel zu bevorzugen, als Fruchtgemüse aus Spanien oder Übersee zu verzehren. Photo: Maria Siebenhaar Gesundheitlich ist die Rote Bete eine unscheinbare, aber nicht zu verkennende Vitalstoffbombe. Ihr hoher Gehalt an B-Vitaminen, Kalium, Eisen und Folsäure, machen sie zu einem interessanten Nährstofflieferanten. Auch der Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen schlägt gesundheitlich vorteilhaft zu Buche. In diesem Artikel findest du noch mehr Infos zur Ironlady und ein Rezept für Rote Bete Ravioli. Rezept für Rote Bete Spaghetti mit Paranuss-Bolognese Zutaten für 4 Personen - 2 - 3 große Knollen Rote Bete - 1 Zitrone, Saft - etwas Salz - 100 g Paranusskerne - 1  kleine Möhre - 1/­­2 Knolle Fenchel - 2 reife Fleischtomaten - je 1 Zweig Oregano, Majoran, Rosmarin und Thymian - 1 EL  Tamari - 50 ml Olivenöl - Frischer Basilikum nach Belieben - 50 g Paranüsse, gehackt und mit etwas Paprika, Kreuzkümmel, Salz und Olivenöl in der - Pfanne geröstet - nötig: Spiralschneider und Food Prozessor oder Blitzhacker Zubereitung - Die Rote Bete waschen, schälen und mit dem Spiralschneider zu Spaghetti drehen. Mit Zitronensaft beträufeln und etwas salzen. Bei Seite stellen, bis die Bolognese zubereitet ist. - Die Paranusskerne im Food Prozessor oder im Blitzhacker zerkleinern. - Möhre und Fenchel waschen und in superfeine Würfelchen schneiden. - Die Fleischtomaten im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. - Je ca. 1 EL Oreganoblätter und Majoranblätter von den Stängeln lösen, ebenso 4-6 Rosmarinnadeln und 1 TL Thymianblätter. - Die Kräuter mit dem Tamari, dem Olivenöl und etwas Salz unter das Tomatenpüree mixen. - Die vorbereiteten Nüsse und das Gemüse ebenfalls unter das Tomatenpüree heben und alles gut miteinander vermengen. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Die Rote Bete Pasta portionsweise mit der Bolognese in einer Rührschüssel vermengen und auf Tellern anrichten. - Jede Portion mit etwas Bolognese, Paranussparmesan und Basilikum abrunden. 4. Beeren Beeren (im Winter auch als hochwertige Tiefkühlware) liefern uns jede Menge Vitamine und Spurenelemente und stärken somit unser Immunsystem und die körpereigenen Abwehr. Beeren lassen sich leicht im Smoothie unterbringen oder ergänzen das wärmeren Porridge zum Frühstück um eine fruchtige Komponente. Für den Mega-Booster lassen sich schon beim Frühstück mehrere der hier genannten Top 10 kombinieren: Zum Beispiel in diesem Rezept für fermentierte Overnight-Oats. 5. Fermentierte Lebensmittel Fermentierte Lebensmittel, wie fermentierter Kohl (Sauerkraut oder Kimchi), fermentierte Sojabohnen (Tempeh) oder fermentierter, selbst gemachter Nussjoghurt, liefern uns wichtige probiotische Kulturen, die unserer Darmflora gehörig auf die Sprünge helfen. Das Mikrobiom (die gesammelten Bakterienstämme in unserem Darm) ist maßgeblich dafür verantwortlich wie gut unser Immunsystem funktioniert. Denn hier - im Darm - werden die Immunzellen ausgebildet und geschult, körperfremd und körpereigen zu unterscheiden. Umso gesünder also unsere Darmbakterien sind, umso besser fühlen wir uns und umso widerstandsfähiger ist auch unser Immunsystem. Also - nichts wie ran, an die Fermentationstechnik! In unserem Artikel Milchprodukte ohne Milch - aber mit Leben drin findest du noch viele weitere Information rund um dieses Thema. Foto: Michael Groll Rezept für Cashew-Yoghurt (am Tag vorher ansetzen) Zutaten - 300 g Cashew (über Nacht einweichen) - 1 Pck. probiotisches Pulver - Wasser Zubereitung - Die Cashew abgießen, abbrausen und im Mixer zu einer sahnigen Creme vermixen. - Mit den Probiotikum beimpfen und bei Zimmertemperatur für 6-12 Stunden fermentieren lassen. Auf dem Blog von Estella findest du außerdem ein Rezept für winterliches Rosenkohl-Kimchi. 6. Nüsse, besonders Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse und Paranüsse Nüsse zeichnen sich durch eine geballte Mineralstoffdichte und jede Menge Spurenelemente aus. Calcium findet sich z.B. besonders reichlich in Mandeln, Paranüsse sind eine einzigartige Selenquelle (aber nur max. 1-3 pro Tag, da sonst Selenüberschuss droht) und Erdnüsse sind reich an Zink und Protein. Walnüsse liefern von allen Mikronährstoffen in der Summe am meisten und werden deswegen oft als Königin der Nüsse gefeiert. Eine Hand voll Nüsse am Tag schützt erwiesenermaßen vor Herz-Kreislauferkrankungen und beeinflusst die Blutfettwerte auf positive Art und Weise. Und das, obwohl Nüsse selber recht fettreich sind. Aber Entwarnung für alle Figurbewussten: Nüsse liefern extrem hochwertige Fette und machen nicht dick - solange man es mit dem Verzehr nicht übertreibt. Rezept für Mandel-Dattel-Karamell Zutaten - 200 g Datteln, eingeweicht - 200 g Mandelmus - 100 g Kokosmus, erwärmt Zubereitung - Zuerst die Datteln im Mixer ganz bland und cremig pürieren. - Dann das warme, cremige Kokosmus dazu geben und zuletzt das Mandelmus einfließen lassen. - Gut glatt mixen - in Schraubgläser füllen und auf Brot, zu Banane oder ins Porridge genießen. 7. Getreide, besonders Haferflocken Vollkorngetreide ist reich an Mikronährstoffen und vor allem an Vitaminen des B-Komplexes. Die B-Vitamine spielen bei sämtlichen Stoffwechselfunktionen eine Rolle. Besonders Folsäure ist für die Zellteilung von Bedeutung (das ist wichtig fürs Immunsystem). Hafer und Haferflocken (Achtung - auf Vollkorn achten) bringen insbesondere viel Zink mit. Zink ist neben Vitamin C eines der Booster-Elemente für unsere Abwehrkräfte. Ein Grund mehr sich morgens mit einem angenehm wärmenden und stärkendem Porridge zu verwöhnen und auch sonst mal mit Hafer zu backen. Suchst du ein besonders schnelles Rezept? Dann ist unser 5-Minuten Haferbrei mit Banane genau das richtige für dich. Rezept für glutenfreies Haferbrot Zutaten für eine Kastenform - 250 g Haferflocken, glutenfrei - 100 g Reis-Vollkorn-Mehl - 100 g Buchweizenmehl - 100 g Leinsamen, geschrotet - 1 EL Salz - 1 TL Brotgewürz (oder mehr nach Geschmack) - 1/­­2 Würfel Hefe - 500 ml warmes Wasser - Nach Belieben 100 g Kerne oder Nüsse nach Belieben) Zubereitung - Alle trockenen Zutaten mischen. - Die Hefe in dem warmen Wasser auflösen, die Mischung zu den trockenen Zutaten geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. - Um genug Luft unter den Teig zu kneten, mindestens 5 Minuten rühren. - Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen, die Oberfläche mit Wasser glatt streichen und den Rohling an einem warmen Ort, bedeckt, 45 min gehen lassen. - Anschließend bei 160 - 180 °C 50 min. backen. - Nach 50 min. mit Backpapier aus der Form nehmen und weitere 10 min weiter backen, damit die Krume rundherum noch fest werden kann. - Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. 8. Hülsenfrüchte Zugegeben, bei Hülsenfrüchten versteht man erst mal nicht, was diese genau mit dem Immunsystem zu tun haben sollen. Aber auch hier gibt es eine wichtige Verbindung. Diese liegt in unserem Darm. Hülsenfrüchte liefern hochwertige, komplexe Kohlehydrate, reichlich pflanzliches Protein und jede Menge Mineralstoffe. Auch der Ballaststoffgehalt ist nicht zu verleugnen. Insofern sind sie ein Rundum-Paket für unseren Zellstoffwechsel - und gut versorgte Zellen bleiben gesund. Für die biologische Wertigkeit des enthaltenen Protein, sollten Kichererbsen, Linsen und Co mit Vollkorngetreide (Reis, Dinkel, Buchweizen etc.) kombiniert werden. Und für die Bekömmlichkeit ist auf fachgerechte Zubereitung zu achten: - ) über Nacht einweichen (außer Linsen) 2.) gründlich waschen 3.) in frischem Wasser lange genug kochen 4.) gut würzen (am Besten mit Kreuzkümmel, Bockshornklee, Ingwer, Chili, Senfsaat, Teufelsdreck etc.) Rezept für Linsendahl Zutaten - 200 g gelbe Linsen, gewaschen, abgetropft - 2 cm  Ingwerwurzel, fein gewürfelt - 2 cm Kurkumawurzel, fein gewürfelt - 1-2 Chilischoten, mild - fein geschnitten - 1 TL Kardamom-Kapseln - 1/­­2 TL Kreuzkümmel - 1/­­2 TL Senfsaat - etwas Kokosöl oder anderes Bratöl - Salz - etwas Zitronen - oder Apfelsaft, Apfelessig und UmeSu zum Abschmecken. - 4 Tomaten, wenn verfügbar gelbe Tomaten Zubereitung - Das Öl in einem großen Topf erhitzen. - Zunächst die Senfsaat anrösten und platzen lassen, dann den Kreuzkümmel und die Kardamomkapseln mit rösten und dann Ingwer, Kurkuma und Chili dazu geben. - Sobald es aromatisch nach Gewürzen duftet, die Linsen dazu geben und rundherum anbraten. - Mit Wasser aufgießen, bis die Linsen gut bedeckt sind. - Aufkochen und bei geringer Hitze 30-40 min. sanft garen. - Ggf. etwas Wasser nachgießen, damit die Linsen genug Flüssigkeit haben, die sie aufsaugen können. - Sobald die Linsen weich sind kannst du das Dahl noch mit Salz und etwas Zitronen- oder Apfelsaft abschmecken. - Die Tomaten würfeln und unterheben. - geschlossenen Topf ziehen lassen, bis alle anderen Komponenten fertig sind. 9. Leinsamen Der Leinsamen ist das absolute Highlight unter den Samen. Er enthält so ziemlich alle kritischen Mineralstoffe die bei veganer Ernährung von Seiten der DGE vorgebracht werden in einem Korn. Außerdem reichlich Omega 3 Fette und jede Menge Ballaststoffe um den Darm zu reinigen. Täglich 1-2 EL geschroteten Leinsamen den Mahlzeiten unter zu mischen, ist eine einfache und effektive Weise, den eigenen Körper von innen heraus zu pflegen und zu hegen. Wichtig zu wissen: - Leinsamen immer frisch schroten - am Besten max. für 7 Tage im Voraus und dann luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren 2. Leinsamen immer ausreichend quellen lassen (30 min bis zu über Nacht) damit er genügend aufquellen kann und in all seinen Nuancen für unseren Darm verwertbar wird 3. Wenn Du täglich Leinsamen isst, achte darauf genügend zu trinken, weil Ballaststoffe Wasser im Darm binden und dann zügiger wieder ausgeschieden werden können. 10.  Sprossen Sprossen werden aus trockenen Getreidekörnern, Saaten und Samen und manchen Hülsenfrüchten gezogen. Es ist von der Natur aus so angelegt, dass in den Samen der jeder Pflanze, die geballte Kraft für die Entstehung einer neuen Pflanze enthalten ist und in Verbindung mit Wasser zum Leben erweckt wird. Während des Sprossen nimmt der Nährstoffgehalt des Korns bis auf ein Zehnfaches zu. Sprossen sind ganzjährig in Keimgläsern ziehbar und können jede Mahlzeit bereichern und aufwerten. Hier stellen wir dir das Microgreens Starterkit von Heimgart vor und haben einen gesunden Burger mit Sprossen gezaubert. Gerade in den trüben Wintermonaten gibt es kein frischeres Lebensmittel! Mit Heimgart kannst du Microgreens ganz einfach ohne Erde und zusätzliches Gießen bei dir zu Hause anpflanzen. Alle nötigen Utensilien sind im Starter-Kit enthalten. Wir verlosen eines dieser Starterkits am Ende des Beitrags. Einmal bewässert und je nach Sorte könnt ihr die Microgreens bereits nach 5 bis 10 Tagen ernten. Die Microgreens enthalten viele Nährstoffe, Vitamine und Pflanzenstoffe und können praktisch zu jedem Gericht hinzugefügt werden. Weitere Infos zum Microgreens Starterkit findest du hier.   Rezept für gratinierten Chicorée mit Blaukraut-Sprossen-Salat und Kartoffelbrei Zutaten - 4 Köpfchen Chicoréesalat - 1 kg Kartoffeln, mehlig kochend - 50 g Alsan - Reismilch, am besten schon erwärmt - 100 g Mandelmus - 2 TL Hefeflocken - 1 Msp. Muskat, gerieben - 1 Msp. Cayennepfeffer - 1 kleiner Kopf Blaukraut - 100 g Sprossen, bunt gemischt - 4 EL Walnussöl - 4 EL Zitronensaft /­­ Schale von einer Zitrone - 2 EL Rosinen - 4 EL Walnüsse - Zimt - Chiliflocken - Ahornsirup - Salz /­­ Pfeffer Zubereitung - Das Blaukraut hobeln und mit dem Zitronensaft und dem Walnussöl kräftig durchkneten. - Die Zitronenschale und die Rosinen dazu geben und gut untermischen und ziehen lassen, bis die anderen Elemente zubereitet sind. - Die Kartoffeln schälen und vierteln. In wenig Wasser aufkochen und gar sieden lassen. - Den Ofen auf 180°C vorheizen. - Jetzt den Chicorée längs halbieren. Auf ein gefettetes Backblech legen. - Aus dem Mandelmus mit etwas Reismilch, den Hefeflocken, einer Prise Muskat und Cayennepfeffer eine dickflüssige Sauce mixen. - Mit Salz abschmecken und wie eine Käsesauce über den Chicorée träufeln und im Ofen für 25 min. überbacken. - Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften, dann mit etwas Ahornsirup, Zimt und Chiliflocken bestreuen und unter Rühren kurz karamellisieren - Sobald die Kartoffeln gar sind, das Kochwasser abgießen und die Alsan in Stücken zu den Kartoffeln geben. - Mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. - Das Püree mit heißer Reismilch bis zur gewünschten Konsistenz strecken. - Etwas salzen und auf Wunsch mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. - Das Blaukraut abschmecken und die Sprossen unterheben. - Kartoffelpüree und Blaukraut auf Tellern anrichten, den Chicorée direkt aus dem Ofen auf dem Kartoffelpüree anrichten und mit den karamellisierten Walnüssen bestreuen. Weiterlesen auf Deutschland is(s)t vegan - Unser Organsystem Teil 1 - Das Herz: Wie bleibt euer Herz gesund? - Hier findest du unser Herzrezept - Unser Organsystem Teil 2 -Blut und Immunität: Tipps für eine gesunde Abwehr - Unser Rezept für eine gesunde Abwehr: Gemüsecurry Anzeige, da dieser Artikel Affiliate-Links. Danke, dass du unsere Arbeit unterstützt. *** Gewinnspiel *** Wir verlosen gemeinsam mit Heimgart ein Microgreens Starter-Kit!  Beim Microgreens Starterkit bekommt ihr eine Keimschale, ein Edelstahleinsatz und zwei Bio-Saatpads der Sorten Rauke (Rucola) und Gartenkresse geliefert. Jedes Saatpad ist nach der EU-BIO Verordnung (DE-ÖKO-070) zertifiziert. Zudem sind die Saatpads frei von Zusatzstoffen, kompostierbar und werden in Handarbeit in einer gemeinnützigen Werkstatt hergestellt. Teilnahmebedingungen: bit.ly/­­div-disclaimer Möchtet ihr gewinnen? Dann schaut mal bei Facebook oder Instagram. Voraussetzungen für die Teilnahme am Gewinnspiel: Sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan auf Facebook oder Instagram! Like unseren Post und schreibe einen Kommentar, warum gerade du das Microgreens Starter-Kit haben möchtest. Für alle ohne Facebook oder Instagram: Schreib uns eine E-Mail mit dem Betreff Heimgart an hallo@deutschlandistvegan.de. Wir drücken euch die Daumen! Das Gewinnspiel läuft ab sofort und endet am 23.04.2019 um 12:00 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 24.04.2019 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.  

MIT BUDDHA BOWLS DURCHS GANZE JAHR - Mai

14. Mai 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Bowl Rezepte werden immer bunter und gesünder. Viele meinen, Buddha Bowls wären kompliziert, das muss aber nicht so sein. Vegane Buddha Bowls können unkompliziert und einfach zubereitet werden und sind gesund und vollwertig. Im Artikel How To zeigen wir dir, wie einfach das geht. Bekommst du auch Appetit und möchtest super leckere, gesunde und vegane Bowls zaubern? Wir begleiten dich hier ein Jahr lang mit einer Buddha Bowl pro Monat, die du ganz einfach und unkompliziert zu Hause nachmachen kannst.  Das saisonale Gemüse bekommst du direkt auf dem Wochenmarkt, oder im Biosupermarkt deines Vertrauens. Vielleicht bekommst du ja auch eine Bio-Kiste? Die monatlichen Rezepte sind auf ca. 4 Personen zugeschnitten und schon innerhalb einer Stunde hast du eine heiße, vollwertige Bowl auf dem Tisch.  Wir starten mit einer Bowl mit tollen Zutaten Die Paranüsse von fairfood aus Bolivien Die Paranüsse stammen aus dem bolivianischen Regenwald in der Manuripi-Region. Da die Bäume nicht kultivierbar sind, können Paranüsse nur wild gesammelt werden. Die Sammler*innen erhalten dafür überdurchschnittlich hohe, feste Abnahmepreise und sind in einem Verband organisiert, der Preise und Abnahmemengen verhandelt. Zudem finanziert unsere Partnerin Hylea in soziale Projekte vor Ort, wie neue Unterkünfte, medizinische Versorgung und Bildungsangebote, sowie Schutzmaßnahmen für den Regenwald. Die Paranuss in deiner Ernährung Die Paranuss schmeckt nicht nur einzigartig, sie hat auch den höchsten Selengehalt unter den natürlichen Lebensmitteln. Dieses Spurenelement ist wichtig für die Abwehr von freien Radikalen, stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und damit dein ganzes Immunsystem. Daneben liefern dir Paranüsse viel Kalzium, Kalium, Phosphor, Schwefel und Kupfer und reichlich B-Vitamine. Last but not least wird gemunkelt, dass die Brasilianer Paranüsse als natürliches Aphrodisiakum schätzen. Spargel für Bowl Weißer Spargel /­­ Riesenbohnen mit Paranüssen /­­ Zitronenmayonnaise /­­ Basmatireis Zeitplan für die Küchensession - Am Vortag die Riesenbohnen einweichen.  - Am Kochtag als erstes die Riesenbohnen in frischem Wasser mit etwas Natron kochen.  - Reihenfolge der Zubereitung:  Riesenbohnen zubereiten - Basmatireis aufsetzen - Spargel schälen und garen - Zitronenmayonnaise machen             Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                           Ein Beitrag geteilt von Patricia Ernährungsberatung (@plantpower.nutrition) am Mai 1, 2020 um 12:32 PDT Zubereitung Weißer Spargel  - 16 Stangen weißer Spargel - Olivenöl und etwas Zitrone Die Spargelstangen dünn schälen, auf ein Backblech legen, hauchdünn mit Olivenöl bepinseln, ein  paar Zitronensaftspritzer darüber geben und bei 180°C 20 min backen. CaPaMa-mus von fairfood  Weißen Riesenbohnen und Paranusscrunch - 2                     Petersilienwurzeln, geschält - 150 g              weiße Riesenbohnen, gekocht - 1 TL                Fenchelsamen - 1 TL                Anis - 1 TL                Senfsaat - 100 ml            Weißwein - 1-2 EL             CaPaMa-mus von fairfood (alternativ ein anderes Nussmus) - 200 ml            Reismilch - 50                    Paranusskerne - 1-2 TL             Zucker - etwas Bratöl oder Kokosfett - Die Pastinake schälen und fein würfeln. In einem großen Topf die Gewürze anrösten, bis sie duften. Die Petersilienwurzeln dazu geben, und rundherum kross anbraten.  - Die weißen Bohnen dazu geben und gut vermengen. Mit dem Weißwein ablöschen und auf kleinster Flamme etwas schmoren.  - Die Reismilch mit dem CaPaMa-Mus glatt rühren.  - Die Paranusskerne hacken und in der trockenen Pfanne goldgelb rösten, mit dem Zucker etwas karamelisieren.  - Die CaPaMa-Sahne unter das Petersilienwurzel - Bohnen - Gemüse heben und mit etwas Salz abschmecken. Beim Anrichten den Paranusscrunch darüber streuen. Zitronenmayonnaise  - 200 g              Seidentofu - 50 g                Zitronensaft - 1 Prise           Salz - 1 TL                Senf - 1 Msp             Kala Namak - 1 EL                Ahornsirup - 400 g              Rapsöl, mild - Für die Mayonnaise erst den Seidentofu mit dem Zitronensaft, dem Salz, dem Kala Namak, dem Senf, dem Ahornsirup im Mixer gut aufschlagen. - Dann das Öl unter laufendem Mixer in einem dünnen Strahl einfließen lassen, wenn die Masse stockt den Regelknopf weiter aufdrehen und die Drehzahl erhöhen. Bis die Mayonnaise fest und steif wird. - Die Mayonnaise in ein großes Schraubglas füllen. Was davon übrig bleibt, kannst Du in den kommenden Tagen für Ofenpommes, gebackenes Gemüse oder in Salatsaucen verwenden. Basmatireis - 2 Tassen        Basmatireis - 1 Msp             Kurkuma - Prise Salz Den Basmatireis waschen und mit etwas Salz und Kurkuma und der doppelten Menge Wasser im Reiskocher aufsetzen.  Wenn der Reiskocher fertig ist, den Reis noch ca. 10-15 min Ruhen lassen. Tipp: Feigen-Senf-Sauce Und wer seine Bowl ergänzend noch mit etwas Sauce beträufeln möchte, kann sich diese schnelle Feigen-Senf-Sauce dazu mixen.  - 100 g              Feigen, in heißem Wasser für 30 min eingeweicht - 50 g                Zitronensaft oder heller Essig - 50 g                Senf - 1 TL                Salz - 1 EL                CaPaMa (Nussmus, siehe Paranuss-Bohnen - Gemüse) Alles zusammen in einer Bowl anrichten. Das könnte dich auch interessieren - Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls - Buddha Bowl März - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Öle für jeden Anlass - Vegane Buddha Bowl  - Tropische Smoothiebowl  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Titelbild: Illustration: Karen Giesenow - www.giesenow.de

Vegane Toffifee selber machen

24. April 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Toffifee selber machen Es gibt mittlerweile zahlreiche vegane Süßigkeiten in den Supermärkten, doch vegane Toffifee haben wir noch nicht gesichtet. Was machen wir nun? Vegane Toffifee selbst zubereiten steht auf dem Plan! Toffifee ist ein Traum aus Karamell, Nougat, Haselnuss und Schokolade. Bei uns weckt das definitiv Kindheitserinnerungen, doch leider gibt es kein veganes Toffifee in den Geschäften. Also haben wir ein eigenes veganes Rezept entwickelt, welches authentisch und nicht ganz so ,ungesund ist. Doch was gut für die Seele ist, ist doch auch gut für den Körper, nicht wahr? Das Rezept für unsere vegane Toffifee besteht aus drei einzelnen Rezepten, doch keine Sorge, denn sie sind nicht so aufwendig. Zunächst wird das vegane Karamell vorbereitet und in die Form gegossen, anschließend kommt das Nougat mit der Haselnuss, zum Schluss wird noch der typische Schokoladen-Klecks auf die Toffifee gegeben. Für die Form verwenden wir eine alte Schachtel. Falls du dich vegan ernährst und kein Toffifee kaufen willst, dann frage doch wie wir in deinem Bekannten-Kreis nach, ob jemand eine leere Verpackung übrig hat. Ansonsten gibt es auch viele passende Silikon-Formen. Die fertigen Toffifee kannst du dann bis zu 5 Tage im Kühlschrank oder bis zu 2 Monate im Tiefkühler aufbewahren, wenn sie denn nicht schon davor alle weg gefuttert werden. Hast du noch Lust auf weitere vegane Leckereien? Dann musst du unbedingt selbstgemachte vegane Snickers oder schaue nach, welche vegane Süßigkeiten die Supermärkte zu bieten haben. VIVANI - Vegane Bio-Schokolade ,,Eine gute Schokolade ist viel mehr als eine reine Süßware. Sie ist ein wertvolles Kunstwerk. Sie wird nicht einfach produziert, sondern entsteht liebevoll - durch Inspiration und Leidenschaft. VIVANI VIVANI hat es sich mit diesem passenden Motto zur Aufgabe gemacht, nachhaltige und künstlerische Schokolade für Genießer zu kreieren. Die vegane Schokolade wird klimaneutral produziert, ökologisch verpackt und mit mineralölfreien Farben bedruckt. Für unsere vegane Toffifee verwenden wir eine Schokolade von VIVANI. Die Sorte Dunkle Nougat passt prima für dieses vegane Rezept, denn sie ist cremig, zart schmelzend und nicht zu süß. Damit die Nougat-Füllung von unseren Toffifee noch cremiger wird, geben wir ein wenig der geschmolzenen Schokolade dazu. Abgerundet werden die Pralinen dann mit einem Klecks Nougat-Schokolade, damit diese so authentisch wie möglich aussehen und schmecken. Wir haben bereits vegane Schoko-Topfen-Knödel mit VIVANI Schokolade gezaubert. Mit einem Rhabarber-Kompott ist das ein tolles veganes Dessert für die Ostertage. Vegane Toffifee - Vorbereitungszeit: 30 Minuten - Kühlzeit: 90-150 Minuten - Schwierigkeitsgrad: mittel - Menge: 15 Stück Zutaten Karamell - 80 g Rohrohrzucker - 60 ml Sojacuisine - je 1 EL Ahornsirup + Kokosöl - 1 TL Vanilleextrakt - 1 EL Öl (kein Kokosöl) Zutaten Nougat - 20 g Nougat vegan - 20 g Vivani - Dunkle Nougat - 2 EL Sojacuisine - 1 EL Ahornsirup Zutaten Füllung/­­Topping - 12 Haselnüsse - 20 g Vivani - Dunkle Nougat - Alle Zutaten für das Karamell (außer Öl) in einem Topf erhitzen und für 7-8 Minuten einkochen lassen, bis ein bräunliches Karamell entsteht. Danach kurz abkühlen lassen. - Anschließend je 1/­­2 TL in die Toffifee-Form geben, vorsichtig mit den Händen formen, sodass die Seiten der Mulden mit Karamell bedeckt sind. Für 15 Minuten in den Tiefkühler stellen. - Dann Nougat, Schokolade, Ahornsirup und Sojacuisine in einem Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen. In jedes Toffifee eine Haselnuss geben und mit der Nougat-Creme auffüllen. Erneut für 15 Minuten tiefkühlen. - Danach Schokolade im Wasserbad schmelzen, gut abkühlen lassen, danach vorsichtig je ein Klecks Schokolade auf die vegane Toffifee verteilen und für 1-2 Stunden kühlen. Tipps für vegane Toffifee: - Lasse das Karamell nicht zu lange köcheln, da der Zucker sonst kristallisiert. Zu wenig ist jedoch auch nicht gut, da es ansonsten nicht fest wird. Du kannst es am besten testen, indem du ein wenig Karamell auf einen Teller und anschließend kurz in den Kühlschrank stellst. Wenn es danach fest genug und nicht klebrig ist, sollte es passen. - Fülle das Karamell erst in die Form, wenn es abgekühlt ist, damit sich die Mulden (falls nicht aus Silikon) von der Hitze nicht verformen. Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shopsvor - von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen! Das könnte dich auch interessieren - Vegane Kokos Smoothie Bowl - 5 vegane Tiramisu Rezepte - Vitamix Nicecream Rezept - Vegane Snickers - Naked Cake Vegan - Schokomuffins mit Kaffee - Vegane Schoko-Biskuitrolle mit Kaffee - Honigalternativen für Veganer - Vegane Bücher - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch! 

Mit Buddha Bowls durchs ganze Jahr - April

6. April 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Mit Buddha Bowls durchs ganze Jahr - April Vegane Bowl Rezepte werden immer bunter und gesünder. Viele meinen, Buddha Bowls wären kompliziert, das muss aber nicht so sein. Buddha Bowls können unkompliziert und einfach zubereitet werden. Unsere vegane Buddha Bowl im März haben wir bereits für dich kreiert. Vegane Bowls können auch gesund und vollwertig sein. Im Artikel How To zeigen wir dir, wie einfach das geht.  Inhaltsverzeichnis:  - Chicorée mit Cashewkäsekruste - Belugalinsen mit Kräutern  - Hirse zubereiten - Kohlrabisalat - Yoghurt Zitronen Dip Bekommst du auch Appetit und möchtest super leckere, gesunde und vegane Bowls zaubern? Ab März begleiten wir dich ein Jahr lang mit einer Buddha Bowl pro Monat, die du ganz einfach und unkompliziert zu Hause nachmachen kannst. Hier findest du unser Rezept für April. Das saisonale Gemüse bekommst du direkt auf dem Wochenmarkt, oder im Biosupermarkt deines Vertrauens. Vielleicht bekommst du ja auch eine Bio-Kiste? Illustration: Karen Giesenow - www.giesenow.de Die monatlichen Rezepte sind auf ca. 4 Personen zugeschnitten und schon innerhalb einer Stunde hast du eine heiße, vollwertige Bowl auf dem Tisch.  Wir starten mit einer Bowl mit tollen Zutaten Hier erfährst du noch mehr über die superfairen Cashewkerne in Bio-Qualität von fairfood Freiburg. Das Entwicklungsprojekt in Nigeria. Und falls du die aromatischen Datteln von fairfood für den Belugalinsensalat probieren möchtest, kannst du diese hier bestellen. Nun aber zum Rezept Buddha Bowl April. Chicorée mit Cashewkäsekruste /­­ Belugalinsen mit Kräutern /­­ Kohlrabisalat /­­ Hirse Zeitplan für die Küchensession Reihenfolge der Zubereitung:  Belugalinsen kochen - Hirse aufsetzen - Chicorée zubereiten - Kohlrabisalat machen Cashew von Fairfood Chicorée mit Cashewkäsekruste - pro Person 1 Köpfchen Chicorée  - Salz und Pfeffer - 100 g  Cashewmus von fairfood Freiburg - 100 ml  Pflanzenmilch - 2 EL  Zitronensaft oder heller Essig. - 1 Msp. Muskatnuss, gerieben - 1 Msp. Cayennepfeffer - 1 Msp. Kala Namak - 2 EL Hefeflocken Zubereitung - Cashewmus und Pflanzenmilch, Muskatnuss, Cayennepfeffer, Kala Namak und Hefeflocken im Blender oder mit dem Pürierstab cremig mixen. Ggf. etwas mehr Flüssigkeit zugeben.  - Den Chicorée längs halbieren, mit der Schnittfläche nach oben in einer leicht gefettete Auflaufform legen und mit der Cashew - Käse - Creme übergießen. - Im Ofen bei 180°C 20-30 min überbacken.             Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                         Ein Beitrag geteilt von Patricia Ernährungsberatung (@plantpower.nutrition) am Mär 31, 2020 um 11:50 PDT Belugalinsen mit Kräutern  - 200 g  Belugalinsen - 2   Lorbeerblätter - 200 g  Kräuter gemischt, wie Petersilie, Koriander, Basilikum, Minze, Kerbel, Ruccola  - 50 g  Gojiibeeren oder Cranberries - 50 g  Datteln - bio und superfair von fairfood  - 50 g  geröstete Kürbiskerne - 50 g  Kürbiskernöl - 50 g  Condimento Bianco - 1       Orange - 1 TL  scharfer Senf - 1 TL  Schabzigerklee, gemahlen (falls nicht vorhanden, weglassen) - 1 EL  geriebenen Ingwer  Monika Grabkowska Unsplash - Die Belugalinsen in reichlich Wasser mit den Lorbeerblättern kochen. Nach 25 min sollten sie bissfest, aber gar sein. Abgießen und in kalt abbrausen. In eine Schüssel geben.  - Solange die Linsen kochen, die Kräuter waschen und portionsweise sehr fein schneiden.  - Die Datteln stifteln, die Kürbiskerne in einer Pfanne trocken anrösten.  - Die Orange gründlich waschen und dann die Schale abreiben.  - Wer einen leistungsstarken Mixer hat, kann die Orange anschließend einfach schälen und mit Essig, Öl, Senf, geriebenem Ingwer und dem Schabzigerklee zu einem fruchtigen Dressing aufmixen. Wer keine Mixer hat, presst sie aus und rührt die Salatsauce von Hand.  - Belugalinsen, Kräuter, Trockenfrüchte, Kürbiskerne und das Dressing gründlich miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. - Bis die restlichen Komponenten gar sind, bei Seite stellen und ziehen lassen.  Hirse zubereiten - 2 Tassen  Hirse - 4 Tassen  Wasser - 1 TL  Salz - Die Hirse gründlich heiß waschen, mit dem Wasser und dem Salz aufsetzen und aufkochen.  - Dann herunter drehen, und bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sie nach 20 min gar ist. Ausschalten und ziehen lassen, bis die übrigen Komponente fertig sind.  Kohlrabisalat - 2 Knollen junger Kohlrabi mit Grün - 1 Zitrone - Salz und Pfeffer - Den Kohlrabi schälen. Die zarten Blätter behalten und waschen.  - Die Knollen auf einem Hobel sehr fein hobeln, salzen und pfeffern und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die jungen Kohlrabiblätter übereinanderlegen, längs aufrollen und dann in sehr dünne streifen schneiden. In einer separaten Schüssel aufheben. - Sie lassen sich später wunderbar in der Bowl mit anrichten und mit einem Klecks  spritzigen Yoghurt - Zitronen -  Dip anmachen. Yoghurt Zitronen Dip - 200 g  Sojajoghurt oder Cashewyoghurt - 50 g  Zitronensaft - Zitronenabrieb und 1 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup - Den Yoghurt mit dem Zitronensaft und Abrieb glatt rühren. Mit Agavendicksaft und Salz abschmecken.  - Alles zusammen in einer Bowl anrichten. Das könnte dich auch interessieren - Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls - Buddha Bowl März - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Öle für jeden Anlass - Vegane Buddha Bowl  - Tropische Smoothiebowl  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Titelbild: Illustration: Karen Giesenow - www.giesenow.de

Kochen für Kinder: Selbstgemachter Vanille-Grießpudding mit Sahne-Zimt-Äpfeln, Walnussstückchen und Ahornsirup

1. April 2020 Herr Grün kocht 

Kochen für Kinder: Selbstgemachter Vanille-Grießpudding mit Sahne-Zimt-Äpfeln, Walnussstückchen und Ahornsirup Manchmal wünschen wir uns ein Dessert zum Nachmittagskaffee – also keinen Kuchen. Ich hatte noch ein paar Äpfel vorrätig. Da kam Luigi auf die Idee: Vanille-Grießpudding zuzubereiten - mit Ahornsirup und etwas selbst hergestelltem Vanillezucker. Dazu: Leicht gekochte Apfelstücke mit Zimtsahne und Walnussstücken. Der Professor würde Augen machen. Zutaten (für 2 Puddings) Anmerkung: Ich verwende für die Grießpuddings zwei kleine Gläser. Ihr könnt auch Tassen verwenden, oder was immer ihr auch hübsch und passend findet:-) Für die Puddings 10 g Maisstärke 15 g Weichweizengrieß 4 EL Milch für die Stärkemasse 100 ml Milch 100 ml Sahne 25 g Ahornsirup 8 g Butter 1 EL Vanillezucker (wie man ihn ganz einfach selber macht, erfahrt ihr hier) Für die Apfel-Zimt-Sauce 1 Apfel (Ich habe einen Elstar verwendet – aber es geht auch Boskop oder ähnl.) 100 ml Sahne 4 EL Sahne circa 8 halbe Walnüsse etwas gröber hacken 1 Messerpitze Zimt 1 TL Ahornsirup Für die Dekoration 2 EL Ahornsirup Zubereitung Gebt die Stärke, den Weichweizengrieß und den Vanillezucker  in eine kleine Schüssel und vermischt alles gut. Dann kommen noch  4 EL kalte Milch und der Ahornsirup dazu. Wieder alles gut vermischen, bis eine Art Brei entsteht. Die Milch, die Sahne und die Butter in einen kleinen Topf geben, gut mit einem Schneebesen verrühren und zum Kochen bringen. Nun die Stärkemischung hineingießen und gut mit einem Schneebesen vermischen. Dreht die Hitze etwas herunter. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen kurz (so 20 bis 30 Sekunden) aufkochen. Ihr merkt jetzt schon, wie die Puddingmasse etwas steifer wird. Füllt den Pudding in die Gläser und stellt sie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank. Wenn ihr ihn noch etwas warm essen wollt, dann sollte er für ca. 15 bis 20 Minuten in den Kühlscharnk. Während der Grießpudding im Kühlschrank steht, könnt ihr die Sauce zubereiten. Für die Apfel-Zimt-Sauce Schneidet die Walnusshälften in grobe Stücke. Schneidet den Apfel in 4 längliche Stücke. Ich habe die Schale drangelassen. Ihr könnt die Stücke auch schälen, wenn ihr wollt. Entkernt die Viertel. Dann schneidet ihr sie wieder in weitere längliche Stücke und dann in grobe Würfel – also wie auf dem Foto. Nun gebt ihr 100 ml Sahne in einen kleinen Topf und gebt noch die Apfelstücke, die Walnüsse, das Zimt und 1 TL  Ahornsirup dazu. Lasst das Ganze ca. 1 Minute leicht köcheln. Und jetzt kommen wir zum Schluss Gebt jeweils 1 EL Ahornsirup über die Grießpuddings und dann die Apfelsauce obenauf. Viele Spaß mit diesem Rezept und viele Grüße von Lugi und Herrn Grün

Tamarinden-Curry mit Butternutkürbis

19. März 2020 The Vegetarian Diaries 

Curry-Gerichte in allen Formen und Varianten gibt es bei mir mindestens alle zwei Wochen. Die Currys eignen sich vor allem ganz hervorragend zum Vorbereiten, um sie dann zum Beispiel in der kommenden Woche mittags auf der Arbeit zu essen. Bestes Meal-Prep also! Außerdem sind sie ideal geeignet um Gemüsereste aller Art aufzubrauchen und in ein leckeres Essen zu verwandeln! Für dieses Tamarinden-Curry habe ich mal etwas Neues ausprobiert und einen Butternut-Kürbis mit Tamarinde kombiniert! Was ist eigentlich Tamarinde? Tamarinde hast du vielleicht schon mal gehört oder zum Beispiel auf der Speisekarte bei einem asiatischen oder auch afrikanischen Restaurant gesehen. Aber was ist das eigentlich und vor allem, wie kann man es gut zum Kochen verwenden? Mit Tamarinden meint man meistens die Hülsen (Schoten) des Tamarindenbaums. Man unterscheidet hier vor allem zwei Sorten: die süße Tamarinde und die saure Tamarinde. Beide enthalten neben verhältnismäßig viel Zucker auch recht viel Weinsäure, die für den sauren Geschmack verantwortlich ist. Tamarinde wird als Konfekt, als Tamarindensaft, als Paste oder auch als Fruchtmarkt oder getrocknetes Granulat angeboten. Tamarinde ist in der Verwendung, Zubereitung und im Verzehr sehr vielseitig einsetzbar und in vielen Ländern weltweit verbreitet. Wie wird Tamarinde zum Kochen verwendet? In Europa wirst du Tamarinde vor allem als Saft oder als Paste finden. Die Tamarindenpaste kannst du dir als eine Art Würzpaste vorstellen. Neben einer gewissen Süße zeichnet sie sich vor allem durch ihre Säure und natürlich dem charakteristischen Eigengeschmack aus. Bei der Zubereitung kannst du mit der Tamarindenpaste genauso verfahren wie zum Beispiel mit Tomatenmark oder auch einer Currypaste. Für dieses Butternutkürbis-Curry habe ich die Tamarindenpaste kurz mit im Topf angeschwitz und anschließend mit Kokosmilch abgelöscht. Limetten-Kokosraspel Jetzt habe ich so viel zur Tamarinde und dem Curry geschrieben, dass ich das versteckte Highlight des Rezepts noch gar nicht erwähnt habe: Die gerösteten Limetten-Kokosraspel! Schnell und einfach zubereitet, sorgen sie dafür, dass aus einem leckeren Rezept ein echtes Highlight wird. Passen natürlich auch zu vielen anderen Gerichten! Unbedingt einmal ausprobieren! ? Tamarinden-Curry mit Butternutkürbis Rezept drucken Ergibt: 6 Portionen Zutaten - Tamarinden-Curry - 1 Zwiebel - 2 Frühlingszwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1 El Ingwer - 1 Chilischote - 2 Möhren - 1 Dose eingeweichte Kichererbsen - 2 Dosen stückige Tomaten - 1 Butternut-Kürbis (ca. 1 kg) - 100 g frischer Spinat - 1 Tl Fenchelsamen - 1 El Senfsamen - Saft einer Limette - Salz, Pfeffer - 2 El Tamarinden-Paste (z.B. aus dem Asia-Markt) - 400 ml Kokosmilch - Limetten-Kokosraspeln - 50 g feine Kokosraspeln - 1 Limette - 2 El Ahornsirup Zubereitung 1 Für die Limettten-Kokosraspeln: Die Limette reiben und die Kokosflocken mit dem Abrieb und Ahornsirup gut vermischen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze für 5-8 Minuten anrösten. Dabei nach 2-3 Minuten einmal gut vermischen. Die Kokosraspeln sollten gut bräunen und etwas Farbe annehmen aber natürlich nicht verbrennen. 2 Für das Tamarinden-Curry: Die Zwiebel, Knoblauchzehen und Ingwer abziehen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe zuschneiden. Die Chilischote ebenfalls fein hacken. 3 Die Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Butternut-Kürbis schälen, anschließend halbieren und entkernen. Anschließend in mundgerechte Stücke zuschneiden. 4 In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chilischote für ein paar Minuten andünsten. In der Zwischenzeit die Fenchelsaamen und Senfsaat in einem Mörser grob zerstoßen und anschließend mit in den Topf geben. 5 Nach ein paar Minuten die Tamarinden-Paste hinzugeben und kurz mit erhitzen. Anschließend das Gemüse und die Kichererbsen hinzugeben und mit Kokosmilch und den stückigen Tomaten ablöschen. Bei kleiner Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis der Butternut-Kürbis gar ist. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und gegebenenfalls Tamarinde gut abschmecken. 6 Den frischen Spinat waschen, abtropfen lassen und je nach Vorliebe frisch mit dem Curry servieren oder zum Schluss mit in das Curry einrühren. Notes Dazu passt ganz hervorragend ein Natur- oder Wildreis. Reis mit dem Curry, den Limetten-Kokosflocken und frischer Petersilie servieren. Ergibt je nach Hunger 4-6 Portionen. The post Tamarinden-Curry mit Butternutkürbis appeared first on The Vegetarian Diaries.

Mit Buddha Bowls durchs ganze Jahr - März

13. März 2020 Deutschland is(s)t vegan 

Mit Buddha Bowls durchs ganze Jahr - März Ab März begleiten wir dich ein Jahr lang mit einer vegane Buddha Bowl pro Monat, die du ganz einfach und unkompliziert zu Hause nachmachen kannst. Einige vollwertige Buddha Bowl Rezepte kennst du ja schon. Das saisonale Gemüse bekommst du direkt auf dem Wochenmarkt, oder im Biosupermarkt deines Vertrauens. Vielleicht bekommst du ja auch eine Bio-Kiste? Die Rezepte sind auf ca. 4 Personen zugeschnitten und schon innerhalb einer Stunde hast du eine heiße, vollwertige Bowl auf dem Tisch.  Inhaltsverzeichnis:  - Curry - Cashew mit Meersalz - Zeitplan - Zubereitung  Cashews mit Meersalz von Fairfood Die Curry - Cashews mit Meersalz Cashewkerne sind besonders wohlschmeckend und vitalstoffreich. Mit beinahe 20% Eiweiß sind sie eine hochwertige pflanzliche Proteinquelle. Der süßlich milde Geschmack der Kerne eignet sich sehr gut zum Kochen und Backen. Das hohe Gehalt an Tryptophan ist die beste Voraussetzung Deinen Serotonin-Spiegel in die Oberklasse zu führen. Dein Körper baut aus der Aminosäure Tryptophan das Hormon Serotonin.  Serotonin, auch Glückshormon genannt, ist bekannt für seine erhellende Wirkung auf die Gemütslage und gehört zu den wichtigsten Hormonen in Deinem Körper. Hier erfährst Du noch mehr über Cashewkerne. Glacierte Radieschen /­­ Gelbe Linsen mit frischen Radieschenblättern /­­ Basmatireis /­­ Curry - Cashewcrunch mit Meersalz Illustration: Karen Giesenow - www.giesenow.de Zeitplan für die Küchensession Reihenfolge der Zubereitung: Reis - Dahl - Radieschenblätter Zubereitung Matilda bellman Unsplash Glacierte Radieschen - 1-2 Bund Radieschen - etwas Rapsöl - etwas Ahornsirup - Salz und Pfeffer Die Radieschen vom Blattwerk befreien und gründlich waschen. In einem Geschirrtuch trocken schwenken. Die Blätter ebenfalls waschen und abtropfen lassen und für das Dahl bei Seite stellen. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Radieschenblätter darin rundherum kross anbraten und nach 5 min mit etwas Ahornsirup karamellisieren. Salzen, Pfeffern, fertig.   Elianna Friedman  Unsplash Gelbe Linsen mit Radieschenblättern  - 200 g gelbe Linsen, gewaschen, abgetropft - 600 ml Kokosmilch - 2 cm Ingwerwurzel, fein gewürfelt - 1-2 Chilischoten, mild - fein geschnitten - 1 TL Senfsaat - 1 TL  Fenchel - 1 TL Anis - 5 Nelken - etwas Kokosöl - Salz - etwas Zitronen - oder Apfelsaft, Apfelessig, UmeSu zum abschmecken. - 2-3 Handvoll Radieschenblätter Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Zunächst die trockenen Gewürze darin sachte anrösten, schließlich Ingwer und Chili dazu geben und zuletzt die Linsen rundherum anbraten.  Mit Kokosmilch ablöschen, aufkochen und bei geringer Hitze 30-40 min sanft garen.  Ggf. etwas Wasser nachgießen, damit die Linsen genug Flüssigkeit haben, die sie aufsaugen können.  Sobald die Linsen weich sind kannst Du das Dahl noch mit Salz und etwas Zitronen- oder Apfelsaft abschmecken. Die Radieschenblätter unterheben und mit den anderen Komponenten in einer Schüssel anrichten.  Pille-Riin Priske Unsplash Basmatireis - 2 Tassen Basmatireis - Prise Salz Den Basmatireis waschen und mit der doppelten Menge Wasser im Reiskocher aufsetzen.  Wenn der Reiskocher fertig ist, den Reis noch ca. 10-15 min ruhen lassen. Cashew - Currycrunch mit Meersalz - 100 g Cashew von Fairfood - 1 TL Currypulver - etwas Meersalz  Die Cashew in einer Pfanne goldgelb anrösten. Noch heiß mit dem Currypulver und dem Meersalz vermischen. Auskühlen lassen. Zum Servieren über die Bowl streuen.  Wer es einfacher haben möchte, kann direkt die Curry - Meersalz - Cashew von fairfood zum Topping verwenden. Alles zusammen in einer Bowl anrichten. Buddha Bowl Dressing Cashew - Curry - Creme:  - 50 g  Cashewmus - 150 l Wasser -  2-3 EL Zitronensaft - 1 TL Currypulver - 1 EL Ahornsirup - 1 TL Senf Alle Zutaten mit dem Blender oder Zauberstab vermixen. Und nach Lust und Laune über die Bowl verteilen. Das könnte dich auch interessieren - Kreiere vollwertige vegane Buddha Bowls - Vegane Rezepte für jeden Anlass - Die Bowl Masterclass - Vegane Bücher - Öle für jeden Anlass - Vegane Buddha Bowl  - Tropische Smoothiebowl  - Vegan Foodporn - nicht nur die Bilder sind zum Anbeißen - 2020 vegan werden Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Titelbild: Illustration: Karen Giesenow - www.giesenow.de

Helles Brot

4. Januar 2020 Vegetarische Rezepte 

Helles Brot Zutaten: - 500 g Dinkelmehl Typ 630 - 100 g Roggenmehl Typ 1150 - 100 g Weizenmehl Typ 1050 - 1 TL. Ahornsirup - 10 g frische Hefe - 2 TL. Sauerteigpulver - 3 TL. Salz - 450 g Wasser ZUbereitung: - Die Hefe in dem Wasser auflösen. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben, und ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. - Den Teig, abgedeckt, an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. - Den aufgegangenen Teig auf bemehlter Fläche ungefähr 10 mal falten und dann zu einem Brot formen. - Einen Bräter mit Backpapier auslegen. - Nun kommt das Brot in den Bräter, mit nassen Händen das Brot befeuchten und 2-3 mal diagonal einschneiden zum Schluss mit Mehl bestreuen. - Bräter mit dem Deckel schließen und in den kalten Backofen, 2. Schiene von unten, stellen. - Bei 200° C Ober-/­­Unterhitze 50 Minuten backen. Danach den Deckel abnehmen und ca. 10 Minuten weiterbacken, bis zur gewünschten Bräune.

Crispy Sweet Chili Tofu

15. September 2019 Deutschland is(s)t vegan 

Crispy Sweet Chili Tofu Inhaltsverzeichnis: - Tofu knusprig zubereiten - und zwar richtig! - Tofu knusprig mit süß-sauren Sweet-Chili-Sauce - Zutaten für 2 Personen - Zubereitung - Produkttipp - Buchtipp Tofu knusprig zubereiten - und zwar richtig! Heute gibt es veganes Crispy Tofu, knusprig und lecker! Tofu spielt eine sehr wichtige Rolle in der veganen Ernährung. Neben Bohnen und Linsen ist Tofu als Proteinlieferant sehr beliebt. Es gibt aber etliche Wege, um aus dem zunächst geschmacksneutralen Sojablock eine wirklich schmackhafte Beilage zu zaubern. Dieser ist ein ausgesprochen simpler. Wer meint, Tofu schmeckt fad und wabbelig, der hat höchstwahrscheinlich noch nicht den richtigen Dreh raus. Neben der Art des Tofus kommt es auch besonders auf die richtigen Gewürze und Soßen an. Crispy Sweet Chili Tofu Tofu knusprig mit süß-sauren Sweet-Chili-Sauce Wer dieses Rezept ausprobiert, wird ganz schnell merken, dass der heiß begehrte, meist immer frittierte Tofu aus dem Restaurant gar nicht mal so weltklasse schmeckt. Knusprigen Tofu gibt es bei dir ab sofort einfach zu Hause. Ohne Fritteuse, stattdessen fettarm im Ofen gebacken. Ummantelt wird jener noch mit einer süß-sauren Sweet-Chili-Sauce, die du in 3 Minuten zusammengerührt hast. Dieses vegane Rezept mit Tofu passt perfekt zu Reis, Reisnudeln und Gemüse oder einfach pur zum Snacken. Wir können jedenfalls gar nicht genug davon kriegen! Knuspriger Sweet Chili Tofu Zubereitungszeit: 10 Min. Kochzeit: 30-35 Min. Nährwertangabe: 214 kcal pro Portion Zutaten für 2 Personen -  200 g Natur-Tofu (z.B. Taifun-Tofu Natur) -  2 EL Speisestärke -  Olivenöl-Spray (optional) -  2 EL vegane Chili-Sauce (z.B. Sriracha) -  1 EL Sojasauce -  1 EL Reisessig -  1 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup -  1 TL Sesamöl -  1 Knoblauchzehe, gehackt -  1 kl. Stück Ingwer, gehackt -  Außerdem nach Belieben: Sesam, Frühlingszwiebel, Cashew-Nüsse, Koriander, Limette, Reis Zubereitung - Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. - Tofu mit einem Küchentuch trockentupfen und in gleich große Würfel schneiden. - In eine Schüssel geben und vorsichtig mit der Speisestärke vermengen, bis alle Würfel ummantelt sind. - Tofuwürfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dabei sollte sich kein Tofu-Würfel berühren. Optional mit etwas Ölspray besprühen. - Für 30-35 Min. knusprig backen. - In der Zwischenzeit Chilisauce, Sojasauce, Reisessig, Agavendicksaft, Sesamöl, Knoblauch und Ingwer verrühren.Tofuwürfel mit der Soße vermengen. Nach Belieben garnieren und zu Reis oder Gemüse servieren. Veganes Crispy Sweet Chili Tofu mit Reis Produkttipp Wir benutzen für dieses Rezept den Tofu Natur von Taifun. Dieser eignet sich perfekt zum anbraten und backen. Wenn du zusätzliche Inspiration zur Zubereitung von Tofu erhalten möchtest, schau dir unsere 10 Tipps zur Tofuzubereitung an. Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!  Dieses Rezept hat die liebe Candy Lexa für uns gekocht. Schaut gerne mal bei ihrem Instagram-Profil vorbei.

gesunde Apfel-Bananen Muffins

8. August 2019 The Vegetarian Diaries 

gesunde Apfel-Bananen Muffins Du probierst zum Frühstück immer mal wieder gerne etwas Neues aus?! Dann solltest du diese einfachen, gesunden Apfel-Bananen-Muffins unbedingt nachmachen. Super einfach und schnell vorbereitet und ideal für ein gesundes, schnelles Frühstück. Dazu einen Smoothie oder frisch gepressten Saft und der Tag kann beginnen! gesundes Frühstück?! Ich weiß nicht, wie du dein Frühstück gestaltest oder wie abwechslungsreich du am frühen Morgen schon bist. Bei mir gibt es zum Frühstück häufig das Gleiche, bis ich es nach ein paar Wochen nicht mehr sehen kann und es etwas anderes gibt. Dann wiederholt sich das Ganze ein paar Mal, bis man quasi wieder am Anfang ist. Nicht wirklich kreativ oder abwechslungsreich aber einfach :D. Umso besser, wenn man immer mal wieder etwas Neues findet und sich die Wiederholungen nicht so stark häufen. Diese gesunden und super einfach vorzubereitenden Apfel-Bananen-Muffins sind auf jeden Fall eine der Entdeckungen der letzten Zeit. Hier einfach mal ein paar Vorschläge für ein einfaches, veganes Frühstück: - Porridge aus Haferflocken, pflanzlichem Drink, Granola und Früchten - warmes Porridge aus dem Topf mit Haferflocken, Apfel, Birne, Zimt und etwas Ahornsirup - Apfel-Bananen-Muffins, dazu etwas Mandelmus - pflanzlicher Joghurt mit Müsli, Nüssen und Granola - frisches Brot mit Aufstrichen und Kresse - grüner Smoothie - frisch gepresste Säfte einfache Apfel-Bananen-Muffins Die Rezeptidee zu den Muffins stammt aus dem tollen Kochbuch “Deliciously Ella. The Plant-Based Cookbook*” . Im Rezept verwendet sie 200 g Kokosblütenzucker, was meiner Meinung nach viel zu viel ist. Die Bananen, vor allem wenn sie gut reif sind, und die Äpfel machen die Muffins schon sehr süß, sodass wir mit maximal 100 g super auskommen. Auch mit deutlich weniger Zucker schmecken die Muffins immer noch süß und sehr lecker! Mittlerweile gab es die Muffins hier schon so oft, dass wir auch schon verschiedene Abwandlungen und Alternativen ausprobiert haben. So kannst du den Zucker auch komplett weglassen, einen Teil des Mehls durch gemahlene Mandeln ersetzten, eine Birne statt einen Apfel verwenden und und und. Ein tolles Grundrezept, was sich je nach vorhandenen Zutaten einfach anpassen lässt. Die Muffins nach dem Auskühlen am besten kühl lagern, so halten sie ohne Probleme ein paar Tage und dein gesundes, einfaches und vor allem leckeres Frühstück für die Woche ist gesichert. Übrigens als Tipp: Die Muffins schmecken auch mit Marmelade, Schokoaufstrich oder einem Nussmuss fantastisch. Unser aktueller Favorit: Mandelmus + Apfel-Banane Muffins = ein traumhafter Start in den Tag!K gesunde Apfel-Bananen Muffins Rezept drucken Ergibt: 12 Stück Zutaten - 2 Äpfel - 3 reife Bananen - 2 El Pflanzendrink ungesüßt (Soja oder Hafer) - 3 El Kokosöl* - 230 g Dinkelmehl Type 630* - 100 g Kokosblütenzucker* - 1 Tl Natron - 1/­­2 Tl Backpulver - 1/­­2 Tl Zimt Zubereitung 1 Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Pflanzendrink und dem Kokosöl vermischen. Einen der Äpfel in kleine Würfel schneiden und zur Bananenmasse geben. 2 Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen. Anschließend die Bananen-Apfel-Masse einrühren. Je nach Konsistenz und Größe deiner Bananen, kann es sein, dass du noch 1-2 El Pflanzendrink zusätzlich hinzugeben musst. Den Teig gut vermischen, bis sich die Zutaten gut verteilt haben. 3 Ein Muffinblech leicht einfetten und den Teig gleichmäßig auf die 12 Formen verteilen. Den anderen Apfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Jeweils 3-4 Scheiben auf den Muffinteig geben und mit etwas Zimt bestreuen (siehe Bild). 4 Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze für 20-25 Minuten ausbacken. Nach 20 Minuten eine Stäbchenprobe machen und die Muffins gegebenenfalls noch maximal 5 Minuten länger im Ofen lassen. 5 Dem Ofen entnehmen, aus der Muffinform auf ein Kuchengitter zum Auskühlen stellen und anschließend schmecken lassen. Notes Ergibt mit der obigen Menge 12 Stück. The post gesunde Apfel-Bananen Muffins appeared first on The Vegetarian Diaries.

grüner Spargelsalat mit Nudeln

22. Mai 2019 The Vegetarian Diaries 

Bei Nudeln und Spargel kann man einfach nichts falsch machen! Nachdem ich dir schon das tolle Rezept für eine cremige Spargel-Pasta mit Cashewsoße und Lauch vorgestellt habe, gibt es heute einen fantastischen Spargelsalat mit Nudeln, Kichererbsen und viel grün! Ein tolles, einfaches Rezept für den Frühling und Sommer. Ideal als Beilage zum Grillen oder als leckerer Salat, wenn es abends einmal schnell gehen soll. Nudelsalat trifft Spargel! Hand aufs Herz. Wer mag keinen Nudelsalat? Eben! Nicht nur sind Nudelsalate einfach und vor allem vergleichsweise schnell zubereitet. Sie schmecken auch einfach immer wieder lecker, bieten unzählige Kombinationsmöglichkeiten und lassen sich prima vorbereiten. Gleiches gilt für diesen grünen Spargelsalat mit Nudeln und Kichererbsen. Einfach vorbereitet und bei deiner nächsten Grillparty garantiert der Hingucker! Gerade jetzt im Frühling schmeckt der Salat mit frischem, knackigem grünen oder violettem Spargel natürlich am besten. Dabei kannst du den Spargel kurz blanchieren oder im Ofen oder der Pfanne rösten. Solltest du sowieso gerade beim Grillen sein, macht sich der Spargel natürlich auch ganz hervorragend auf dem Grill! Inspiriert nach einem Rezept von The First Mess! grüner Spargelsalat mit Nudeln Rezept drucken Ergibt: 4 Portionen Zutaten - Dressing - Saft von 1-1 1/­­2 Zitronen - Zesten von einer Zitrone - 1 rote Zwiebel - 2 Tl Ahornsirup - 1 Tl Senf - Salz, Pfeffer - 50 ml neutrales Pflanzenöl - Salat - 500 g grüner Spargel - 150 g TK Erbsen - 400 g Nudeln - 1 Dose Kichererbsen - 3 Frühlingszwiebeln - handvoll Radieschen - frische Petersilie - Sonnenblumenkerne Zubereitung 1 Für das Dressing: Zesten von einer Zitrone vorbereiten. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Alle Zutaten in einen Mixbehälter geben und mit einem Stabmixer zu einem Dressing vermischen. Mit 2 Salz, Pfeffer etwas Süße und Säure abschmecken. Zur Seite stellen. 3 Für den Salat: Die Nudeln abkochen, abgießen und mit den Kichererbsen in eine große Schüssel geben. Das Dressing unterheben und zur Seite stellen. 4 Im gleichen Topf anschließend den Spargel blanchieren. Dazu den Spargel gründlich reinigen, hölzerne Enden abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. Dabei die Spargelköpfe getrennt vom Rest aufbewahren. 5 Im Topf Salzwasser zum Kochen bringen und zuerst die Spargelstiele hineingeben. Für 2-3 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Spargelköpfe und die Erbsen hinzugeben und nach 2 Minuten mit kaltem Wasser abgießen. 6 Frühlingszwiebeln, Radieschen und Petersilie waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten und alle Zutaten in der Schüssel mit den Nudeln vermischen. Notes Den Salat gut abschmecken und servieren! Ergibt 4 Portionen als Hauptspeise. The post grüner Spargelsalat mit Nudeln appeared first on The Vegetarian Diaries.

Kaltes Radieschenschaumsüppchen

30. März 2019 Minzgrün 

Wirfst Du auch immer das knackige und eigentlich doch so gut aussehende Grünzeug vom Gemüse weg, weil Du nicht weißt, was Du damit anstellen sollst und ob es essbar ist? Dabei lassen sich aus Karottengrün, Brokkolistrunk und Radieschenblättern ganz wunderbare und überraschende Gerichte zaubern, wie zum Beispiel dieses kalte Radieschenschaumsüppchen mit einem Topping aus gehackten Radieschenblättern, Nüssen und Cranberries. Angenehm scharf, aber süß-würzig und kalt gemixt mit Buttermilch, Joghurt und etwas Zitronensaft hauen Dir die rosa-roten Energiekugeln alias „Radieschen“ auch den letzten Winterblues aus den Knochen! Inspiriert und noch mehr Lust auf Ausgefallenes von essbaren Wurzeln bis hin zu Blättern? Dann kommt hier mein Geheimtipp für ein grandioses Kochbuch voller kulinarischer Ideen, das bereits seit 2 Jahren einen festen Platz in meinem Bücherregal hat und mich immer wieder zu neuen Rezepten inspiriert: Leaf to Root – Gemüse essen vom Blatt bis zur Wurzel*. Und welches Kochbuch möchtest Du nicht mehr missen? Für die Suppe (für etwa 4 Personen als Vorspeise) etwa 650g Radieschen (2 Bund) mit Blättern 500 ml kalte Buttermilch 150g Naturjoghurt Saft einer halben Biozitrone etwa 2 EL Ahornsirup oder Honig optional: 50ml Weißwein gemahlener Pfeffer zum Abschmecken Für das Topping 30g getrocknete Cranberries etwa 70g Kernmischung, z.B. für […] The post Kaltes Radieschenschaumsüppchen appeared first on minzgrün.


Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen ...

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!