Vegalicious Rezepte - vegetarische Rezepte

Vegalicious Rezepte vegetarische Rezepte

Französische Kürbissuppe mit Süßkartoffeln

5. Oktober 2012 Vegalicious Rezepte 

Französische Kürbissuppe mit SüßkartoffelnMit dem Einsetzen des Herbstes ist die Kürbiszeit angebrochen. Dieses Französische Suppenrezept benutzt einfache Zutaten, schmeckt aber ausgezeichnet und ist zudem reich an Vitaminen und Betacarotin. Portionen: 4 Zutaten: - 750g Kürbis - 3 kleine Süßkartoffeln - 1 große Gemüsezwiebel - 2 Stiele Stangensellerie - 3 Zweige Thymian - 1 EL Olivenöl - 1 EL Sojamargarine - 250 ml Weißwein - 750 ml – 1 L Gemüsebrühe - Kürbiskerne Zubereitung: - Kürbis schälen und in kleine Stücke schneiden. Beim Hokkaidokürbis kann die Schale dran bleiben. - Zwiebeln schälen und hacken. - Sellerie in kleine Stücke schneiden. - Süßkartoffeln schälen und in Stuecke schneiden. - Sojamargarine und Olivenöl in einem großen Suppentopf erhitzen. - Zwiebeln und Sellerie hinzugeben und glasig sautieren. - Kürbis, Süßkartoffeln und die Thymianblätter in den Topf geben und unter gelegentlichem umrühren leicht anbraten. - Gemüsebrühe hinzugeben und kochen bis das Gemüse gar ist. - Weißwein ergänzen und umrühren. - 1/­­3 der Gemüse mit einem Schaumlöffel oder Sieblöffel entnehmen. - Den Rest der Suppe cremig pürieren. - Das entnommene Gemüse wieder hinzufügen und kurz erhitzen. - Garniert mit ein paar Kürbiskernen servieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2012/­­10/­­05/­­franzosische-kurbissuppe-mit-suskartoffeln/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­d9f32490e7a339376bc330d8d4f10b88).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Möhrenbratlinge

7. September 2012 Vegalicious Rezepte 

MöhrenbratlingeNachdem wir im Garten unsere Karotten geerntet hatten, haben wir diese leckeren Gemüsebratlinge gemacht. Geschmacklich sind sie leicht süßlich durch das Maismehl und den Zucker. Portionen: 6 große Bratlinge Zutaten: - 200 Gramm Karotten, geraspelt - 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt - 3 EL Maismehl - 3 EL  Mehl - 1 TL Zucker - 1/­­2 TL Backpulver - 1 Eiersatz - 2 EL Pflanzenmilch - 1 TL gemahlener Kreuzkümmel - 1/­­4 TL Schwarzer Pfeffer - Prise Salz - 2 EL Paniermehl - Öl zum Braten Zubereitung: - Karotten und Zwiebel in eine mittelgroße Schüssel geben. - Maismehl hinzugeben und gut vermischen. - Mehl, Zucker, Backpulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer ergänzen und durchrühren. - Den Eiersatz je nach Anleitung zubereiten. - Die Pflanzenmilch zum Eiersatz geben und alles mit in die Schüssel geben und gut mischen. - Falls die Mixtur zu feucht ist um Bratlinge zu formen, 2 EL Paniermehl hinzugeben. - Bratlinge formen und im Kühlschrank gut eine Stunde lang abkühlen. - Öl in einer Bratpfanne erhitzen. - Die Bratlinge in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten. - Wir haben die Möhrenbratlinge in einem Brötchen mit Salat und Tomaten serviert. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2012/­­09/­­07/­­mohrenbratlinge/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­3c8d655c41d26df1fb8c9492c8fb1ada).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Champignonaufstrich

14. Juli 2012 Vegalicious Rezepte 

ChampignonaufstrichAls wir vor vielen Jahren auf eine vegan Lebensweise wechselten gab es noch wenig Auswahl an veganen Brotaufstrichen in Lebensmittelgeschäften. Daher haben wir lange Zeit unsere eigenen Brotaufstriche erstellt. Dieser Champignonaufstrich ist einfach zu erstellen, kostengünstig und schmeckt gut auf Brot, kann aber auch als herzhafter Dip mit Rohkost serviert werden. Portionen: 1 Becher Zutaten: - 1 EL Olivenöl - 1 Zwiebel, gehackt - 225 g weiße Champignons, geputzt und in Scheiben geschnitten - 30 g Paniermehl - Salz und Pfeffer zum Abschmecken - Italienische Kräuter Zubereitung: - Olivenöl  in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln sautieren. - Champignons hinzugeben und weiter sautieren bis sie gebräunt aber noch saftig sind. - Vom Herd nehmen und in einer Schüssel mit dem Stabmixer pürieren. - Paniermehl und Italienische Kräuter ebenfalls in die Schüssel geben und alles zu einer homogenen Masse pürieren. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anmerkung: Als glutenfreie Alternative können Nüsse bzw.. Nussmehl (Walnuss, Mandeln, Haselnuss) anstelle des Paniermehls benutzt werden. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2012/­­07/­­14/­­champignonaufstrich/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­fb74b67308a66598d4cf73f1ab024bbd).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Blumiger Erdbeer-Tofu Salat mit Spinat und Avocado

30. Juni 2012 Vegalicious Rezepte 

Blumiger Erdbeer-Tofu Salat mit Spinat und AvocadoDies ist ein leckerer Sommersalat mit frischen Zutaten aus unserem Garten. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen passen sehr gut zueinander. So passen die leicht würzigen blauen Borretsch-Blüten gut zu der süße der Erdbeeren. Portionen: 4 Zutaten: für das Dressing: - 1 große Tomate - 1 Knoblauchzehe, durchgepresst - 1-2 Schalotten - 3 TL Balsamico-Essig - 1-2 TL  grober süßer Senf - 60 ml Olivenöl - Salz und Pfeffer zum Abschmecken - 1 TL Agavensirup (optional) für den Salat: - 200 g Tofu - 170 – 340 g junger Spinat - ca. 400 g frische Erdbeeren - 1-2 reife Avocados - 100 g Sojakäse - 1 kleine rote Zwiebel, fein geschnitten - Borretsch-Blüten - Hollunder-Blüten Zubereitung: für das Dressing: - Tomate in kleine Stücke schneiden. - Knoblauchzehe durchpressen oder fein hacken. - Schalotten fein hacken. - Tomaten, Knoblauch, Schalotten, Essig und Senf in einen Mixer geben und fein pürieren. - Olivenöl gleichmässig hinzugeben und dabei mixen. - Mit Salz und Pfeffer abschmecken. für den Salat: - Den Tofu abtrocknen und in feine Scheiben schneiden. - Tofu anschließend goldbraun braten und und beiseite stellen. - Erdbeeren säubern und die grünen Stiele entfernen. Große Erdbeeren halbieren. - Rote Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. - Avocado schälen und in Scheiben schneiden. - Den Sojakäse schneiden und zerkrümeln. - Die Borretsch- und Hollunder-Blüten sorgfältig säubern. Am einfachsten geht es, wenn man sie in eine kleine Wasserschale gibt. - Spinat waschen, abtrocknen und auf Teller zum Servieren ausbreiten. - Auf dem Spinat die gebratenen Tofustreifen, Avocado, Erdbeeren und Zwiebeln ausbreiten. - Die Sojakäse Krümel verteilen und zu guter Letzt mit den Blüten garnieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2012/­­06/­­30/­­blumiger-erdbeer-tofu-salat-mit-spinat-und-avocado/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­15036de3d50be1b5622628388427fcc5).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Linsen mit geräuchertem Tofu und Pflaumen

13. September 2011 Vegalicious Rezepte 

Mit frischen Pflaumen und Kartoffeln aus dem eigenen Garten haben wir gestern diese herzhafte Mahlzeit zubereitet. Es passt zu dem herbstlichen Wetter passt und bietet eine reizvolle Kombination verschiedener Aromen. Portionen: 4 Zutaten: - 200 g Puy-Linsen - 1 EL Öl - 475 ml Wasser - 1 Würfel Gemüsebouillon - 1 grosse Zwiebel, fein gehackt - 1 Knoblauchzehe, zerkleinert - 1 Bund Petersilie, fein gehackt - 3 EL Balsamessig - 2 EL Tomatenmark - 450 g geräucherter Tofu in Stücken - 1 EL Öl zum braten der Tofustücke - 450 g Pflaumen - 1 EL vegane Margarine - 1/­­2 TL Zimt - 3 TL ZuckerKartoffeln für 4 Personen Zubereitung: Koche zuerst die Kartoffeln, so dass sie gleichzeitig mit den Linsen gar sind. für die Linsen: - Einen Esslöffel Öl in einen Suppentopf geben und erhitzen. - Zwiebeln hinzugeben und sautieren bis sie glasig sind. - Linsen, Knoblauch, Petersilie, Wasser und Bouillonwürfel zugeben. - Linsen zum Kochen bringen. - Balsamessig und Tomatenmark zugeben und umrühren. - Linsen ca. 20 Minuten kochen bis sie gar sind. für die Pflaumen: - Während die Linsen kochen die Pflaumen halbieren und entkernen. - Die Pflaumenhälften in Viertel schneiden und in eine Schüssel geben. - Pflaumen mit Zucker und Zimt bestreuen. - Die vegane Margarine in einer Bratpfanne erhitzen. - Die Pflaumen in die Pfanne geben und leicht sautieren um sie zu karamelisieren, jedoch nicht so stark, dass sie ihre Form verlieren. für den Tofu: - Öl in einer separaten Pfanne erhitzen. - Die Tofustücke kurz anbraten. Die Linsen mit den Kartoffeln auf einem Teller servieren und darüber die Tofustücke und die Pflaumen geben. Optional mit etwas Petersilie garnieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2011/­­09/­­13/­­linsen-mit-gerauchertem-tofu-und-pflaumen/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­b916057f85288373fa8b4fd010ae56d0).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Vegane Spargelröllchen mit Birne

23. Mai 2011 Vegalicious Rezepte 

Vegane Spargelröllchen mit BirneDies ist ein leckeres Mittagessen oder ein warmer Salat als Beilage. Zutaten: -  5 mittlere Stangen grüner Spargel pro Person -  1 Scheibe veganer Aufschnitt pro Spargelstange -  1/­­2 Birne pro Person, geschält und in dünne Scheiben geschnitten -  Balsamessig -  Zahnstocher sind hilfreich Zubereitung: -  Spargel säubern und holziges Ende abschneiden. -  In einer Pfanne leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und Spargel garen. -  Wenn der Spargel gar ist, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. -  Birnen schälen, halbieren und entkernen. -  Birnenhälften in lange dünne Scheiben schneiden. -  Wenn der Spargel genug abgekühlt ist, je eine Stange und eine Birnenscheibe in je eine Scheibe Aufschnitt einrollen und evtl. mit einem Zahnstocher fixieren. - Auf einem Teller servieren und mit etwas Balsamessig beträufeln. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2011/­­05/­­23/­­vegane-spargelrollchen-mit-birne-asparagus/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­b8adc8b5b1c97e319771b960d21dfd80).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Vegane Paprika Pesto Panini

5. April 2011 Vegalicious Rezepte 

Vegane Paprika Pesto PaniniDieses Rezept wurde von Honey, What’s Cooking ursprünglich “Montreal Panini” genannt, da es durch ein unglaublich leckeres Sandwich aus einem kleinen Café in Montreal inspiriert wurde. Wir machen es oft als einfaches und sehr schmackhaftes Mittagessen. Portionen: 5-6 Scheiben Zutaten: für die Panini: - Vegane Basilikum Pesto (siehe unten) -  1 rote Gemüsepaprika -  1 gelbe Gemüsepaprika -  1 EL Olivenöl -  6 Scheiben Vollkornbrot -  50 g veganer Käse, zerrieben für das vegane Basilikum Pesto: -  1 Tasse frischer Basilikum -  30 g Walnüsse, gehackt -  1 große Knoblauchzehe, zerkleinert -  2 EL Olivenöl -  1-2 EL Zitronensaft -  Salz und Pfeffer Zubereitung: Bereite zuerst das Pesto, da es am längsten dauert. für das vegane Basilikum Pesto: -  Gebe die Basilikumblätter, das Olivenöl und den Zitronensaft in einen Küchenmixer und mixe und püriere es zu einer homogenen Masse. -  Gehackte Walnüsse, Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzufügen und kurz durchmixen. -  Je nach Geschmack abschmecken. für die Panini: - Paprika entkernen und in lange dünne Streifen schneiden. -  Die Paprikastreifen kurz sautieren. -  Brotscheiben toasten. - Paprikastreifen auf die getoasteten Brote verteilen. -  Brotscheiben auf ein Backblech legen und mit veganem Käse bestreuen. -  Im Backofen erhitzen bis der vegane Käse leicht geschmolzen ist.  (5-7 Minuten). -  Aus dem Ofen entfernen und auf jede Scheiben etwas von dem Pesto geben. Anmerkung: Das original Rezept war einfach zu veganisieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2011/­­04/­­05/­­vegane-paprika-pesto-panini/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­e3df1b05bf14737bd9600006de8ff53a).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Rote Beete und Rhabarber Suppe

24. Juni 2012 Vegalicious Rezepte 

Rote Beete und Rhabarber SuppeDies war eine farbenfrohe und geschmacklich abwechslungsreiche Suppe. Portionen: 3-4 Zutaten: - 2 große Rote Beeten - 250 g Rhabarber - 580 ml Wasser - 2 Würfel Gemüsebouillon - 1/­­4 TL Zimt - Priese Cayennepfeffer oder Tabasco - Salz und Pfeffer zum Abschmecken - 1-2 TL Zucker oder Agavensirup - Sojajoghurt (Yofu) - Blätter der Zitronenmelisse (optional) Zubereitung: - Rote Beete waschen, schälen und in Stücke schneiden. - Rote Beete in einen großen Suppentopf mit 470 ml Wasser geben und zum Kochen bringen. - Sobald das Wasser kocht, die Bouillonwürfel hinzugeben und simmern lassen. - Rhabarber säubern und in Stücke schneiden. - Restliche 110 ml Wasser in einen Saucentopf geben und den Rhabarber kochen bis er weich ist. - Den gekochten Rhabarber mit in den Suppentopf geben und umrühren. - Wenn die Rote Beete gar ist, mit dem Mixstab fein pürieren. - Falls die Suppe zu dickflüssig ist, je nach Wunsch mit etwas mehr Wasser verdünnen. - Zimt, Cayennepfeffer oder Tabasco und 1-2 TL Zucker je nach Geschmack zugeben. - Mit ein paar Löffeln Sojajoghurt warm oder auch kalt servieren und mit ein paar Blättern der Zitronenmelisse garnieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2012/­­06/­­24/­­rote-beete-und-rhabarber-suppe/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­3e8b71d6be1cb9141ab388affba682ca).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Lidias Erbsenaufstrich

1. August 2011 Vegalicious Rezepte 

Lidias ErbsenaufstrichDies ist ein herzhafter veganer Brotaufstrich welcher uns im Lahder Krug in Petershagen-Lahde am letzten Wochenende auf einer Geburtstagsfeier serviert wurde. Das normalerweise gut bürgerlich ausgerichtete Restaurant hat speziell für uns ein veganes 5-Gänge Menü serviert, welches abwechslungsreich war und gut geschmeckt hat. Portionen: für ca. 4 Personen Zutaten: 450 g frische oder tiefgefrorene Erbsen 1 große Zwiebel , gehackt 4-5 große Knoblauchzehe, zerkleinert 3-4 EL Oliven öl etwas Salz frisch gemahlener Pfeffer Zubereitung: Die Erbsen in Wasser gar kochen oder dünsten. In der Zwischenzeit Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Wenn das Öl heiß genug ist, Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und glasig sautieren. Wenn die Erbsen gar sind, Wasser abgießen und Erbsen in eine Schüssel geben. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und mit einem Mixer zu einer geschmeidigen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hinweis: Dieser Aufstrich schmeckt hervorragend auf Grau- oder Vollkornbrot, könnte aber auch als Gemüsedipp verwendet werden. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2011/­­08/­­01/­­lidias-erbsenaufstrich/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­ca291ce2e5a322270e4718277562e18c).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Karotten-Rosinen Sandwich

2. Mai 2011 Vegalicious Rezepte 

Karotten-Rosinen SandwichWenn Sie Möhren-Rosinen Salat mögen, dann sollten Sie unbedingt mal diese besonderen Sandwiches probieren. Portionen: 4 Sandwiches Zutaten: -  150 g geriebene Karotten -  8 Scheiben veganes Rosinenbrot -  100 ml Sojajoghurt (Yofu) oder Sojacreme -  1/­­2 TL  Kreuzkümmel -  1/­­4 TL Salz -  1/­­4 TL Zimt -  etwas Cayennepfeffer oder Tabasco (optional) -  2 EL Orangensaft oder ähnlicher süßer Saft Zubereitung: -  Die Saucenzutaten in einer kleinen Schüssel zusammen mischen. - Je nach Geschmack mit zusätzlichen Gewürzen abschmecken. -  Karotten schälen und reiben. -  Die Karotten in die Schüssel geben, mit der Sauce verrühren und ein wenig ziehen lassen. -  Die geriebenen Karotten gleichmäßig auf je 4 Scheiben Rosinenbrot verteilen, so dick wie man es gerade mag. - Mit einer weiteren Scheibe Rosinenbrot abdecken, diagonal schneiden und servieren. (function($){ var options = {info_­link:http:/­­/­­www.heise.de/­­ct/­­artikel/­­2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html,txt_­help:Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA u00fcbertragen und unter Umstu00e4nden auch dort gespeichert. Nu00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.,settings_­perma:Dauerhaft aktivieren und Datenu00fcberu00adtragung zustimmen:,cookie_­path:/­­,cookie_­expire:365,cookie_­domain:,css_­path:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­socialshareprivacy.css,services:{facebook:{status:off,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­facebook.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­fb_­off:nicht mit Facebook verbunden,txt_­fb_­on:mit Facebook verbunden,display_­name:Facebook,referrer_­track:,language:de_­DE},twitter:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­twitter.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­twitter_­off:nicht mit Twitter verbunden,txt_­twitter_­on:mit Twitter verbunden,display_­name:Twitter,referrer_­track:,tweet_­text:},gplus:{status:on,dummy_­img:http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­wp-content/­­plugins/­­wp-socialshareprivacy/­­images/­­dummy_­gplus.png,txt_­info:2 Klicks fu00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie ku00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte u00fcbertragen u2013 siehe i.,txt_­gplus_­off:nicht mit Google+ verbunden,txt_­gplus_­on:mit Google+ verbunden,display_­name:Google+,referrer_­track:,language:de}}}; options.cookie_­domain = document.location.host; options.uri = http:/­­/­­www.vegalicious.de/­­2011/­­05/­­02/­­karotten-rosinen-sandwich/­­ $(document).ready(function(){ $(#socialshareprivacy_­1ce9ffa58227343bb3c21e8eeeb9f5f9).socialSharePrivacy(options); }); })(jQuery);

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!