Timm's Vegan Kitchen - vegetarische Rezepte

Versuchen Sie diese Rezepte!










Timm's Vegan Kitchen vegetarische Rezepte

Neuer Food Truck, neue Homepage

1. Dezember 2017 Timm's Vegan Kitchen 

Neuer Food Truck, neue HomepageEin neues Kapitel wurde aufgeschlagen. Mein eigener Food Truck. Alles weitere findest du unter http:/­­/­­www.timmscafe.de – ich freue mich auf dich

Get Infected Fashion

26. Februar 2017 Timm's Vegan Kitchen 

Get Infected Fashion Viel zu lange ist es wieder her, aber nach wie vor knüpft man Kontakte zu wunderbaren Menschen. So geschehen mit Fabian, der Kopf hinter dem veganen und fairen Modelabel. Ich hatte die Gelegenheit, für euch einen kleinen Blick hinter die Kulissen dieses wahnsinnig sympathischen Labels zu werfen und Fabian ein paar Fragen zu stellen. Stell dich doch erst einmal kurz vor. Wer du bist und was du machst. „Hey, ich bin Fabian, 25 Jahre alt und lebe in Düsseldorf. Vor 5 Jahren bin ich für meine Ausbildung hierher gezogen, habe anschließend 2 Jahre fest in einer Werbeagentur gearbeitet und studiere nun seit diesem Wintersemester Kommunikationsdesign. Ich liebe Musik, gehe in meiner Freizeit gerne auf Konzerte und spiele selber in einer Band. Außerdem mag ich es zu reisen, esse und koche gerne und die restliche Zeit arbeite ich an meinem Label ,,Get Infected Fashion.“ Wie lange gibt es ,,Get Infected Fashion schon und was waren deine Beweggründe, es zu starten. „Get Infected Fashion gibt es jetzt seit etwas über einem Jahr. Die ersten Shirts habe ich im Sommer letzten Jahres verkauft, damals noch ohne richtigen Shop. Da hatte ich nur eine Facebook-Seite und man konnte per E-Mail bestellen. Immerhin haben trotzdem direkt in der ersten Woche recht viele Leute etwas bestellt. Nachdem es alles also recht unprofessionell gestartet hatte, sind wir im November letzten Jahres mit dem Shop online gegangen. Die Idee eigene T-Shirts zu gestalten hatte ich schon ewig im Kopf und kam wahrscheinlich einfach durch mein Interesse an Grafikdesign. Bis ich das ganze dann wirklich angegangen bin hat es aber lange gedauert. Ich wollte auch von Anfang an Dinge gestalten, die eine Message bzw. einen Hintergrund haben und nicht einfach nur etwas das schön aussieht. Anfang 2015 habe ich mich dann einfach hingesetzt und das erste Design, unser ,,Break Habits Not Hearts Shirt, gestaltet. Dass das ganze dann auch eine gute Bio-Qualität haben sollte, fair und umweltschonend produziert und vegan sein sollte, war dann recht schnell klar. Ich halte einfach nichts von dem ganzen billig Kram den man von diversen Mode-Kaufhäusern kennt und der auch noch unter schlimmsten Arbeitsbedingungen gefertigt wird. So ist das ganze dann ins Rollen gekommen. Im Prinzip kann ich bei Get Infected Fashion gleich mehrere Interessen miteinander verbinden - meine Leidenschaft für Design, Musik, alternative Streetwear und Veganismus.“ Bist du der einzige Kopf hinter der Firma, oder wen gibt es noch hinter den Kulissen? „Ich bin tatsächlich der Hauptkopf der hinter dem ganzen Label steckt, trotzdem habe ich einige tolle Helfer, ohne die das ganze nicht so gut laufen würde und wofür ich auch sehr dankbar bin. Die Designs, die gesamte Produktion, der Versand, die Werbung und der Online-Shop liegen komplett in meiner Hand. Bei den Fotoshootings hilft mir vor allem mein Bruder Seb, den du ja bereits von Simply Vegan kennst. Mit ihm tausche ich mich generell sehr viel über neue Designs und generell über Ideen für neue Produkte aus. Auch was die Models angeht habe ich einige Freunde, auf die ich mich da sehr verlassen kann. Bisher konnten wir also eigentlich immer zum größten Teil mit Freunden zusammen arbeiten und mussten uns keine fremden Leute zur Hilfe holen, was ich auch ziemlich cool so finde.“ Was sind deine bisherigen Meilensteine. Tage die dir in Erinnerungen bleiben, ob positiv oder negativ, wenn du an dein Label denkst? „Wirkliche Meilensteine fallen mir garnicht ein. Vielleicht gibt es uns dazu auch noch nicht lange genug. Der Start des Labels im letzten Jahr war natürlich super cool und ich habe mich riesig über das positive Feedback gefreut. Man weiß ja vorher nie, ob eine Idee für die man selber brennt auch bei anderen wirklich so gut ankommt. Als dann per Mail ein paar Minuten nach unserem Post auf Facebook sofort die ersten Bestellungen eingegangen sind, war das schon ein super Gefühl. Ansonsten sind die Momente, wenn ein neues Produkt fertig produziert bei mir ankommt und ich es zum ersten Mal fertig bedruckt vor mir sehe immer klasse. Ich bin immer ganz gespannt, ob es denn auch wirklich genau so aussieht, wie man es sich vorgestellt hat. So einen Moment hatte ich erst vor kurzem wieder, als die ersten eigenen ,,Get Infected Fashion Beanies mit gewebten Logo-Patches bei mir eingetroffen sind. Die sind wirklich cool geworden, super bequem und in tollen Farben erhältlich. Ich denke jeder Moment, wenn man etwas neues vor sich hat und davon begeistert ist, ist die Arbeit mehr als wert. Wenn die Sachen dann auch noch bei fremden Leuten gut ankommen und diese die Sachen feiern, ist das einfach nur super!“ Wo willst du in 5 Jahren stehen? Was willst du unbedingt erreichen? „Da habe ich eigentlich keine ganz konkreten Ziele vor Augen. Es wäre einfach toll, wenn wir unsere Produktpalette weiter ausbauen könnten. Coole neue Designs mit Message, neue Produkte wie z.B. auch Hoodies und Jacken wären sehr gut. Und wenn wir zunehmend Leute erreichen und diese für faire und nachhaltige Kleidung begeistern können. In gewisser Weise möchte ich mit den Produkten ja auch auf bestimmte Themen aufmerksam machen und ganz unterbewusst zum nachdenken anregen ohne irgendwie anzuklagen oder mit dem Finger auf jemanden zu zeigen. Außerdem wäre es toll irgendwann vielleicht mit Bands zusammen arbeiten zu können und so das Label auch mit der Musikszene zu verbinden, in der ich mich selber ja auch zu Hause fühle. Auch mit Get Infected Fashion auf Festivals vertreten zu sein wäre natürlich eine echt coole Sache.“ Woher nimmst du die Ideen für deine Desings, wie gehst du an ein neues Projekt ran? „Wie oben bereits gesagt haben ja alle Designs eine Message oder zumindest einen Hintergrund. Das sind einfach Themen, die mich auch selber beschäftigen, egal ob es nun um Menschenrechte, Tierrechte, Lebenseinstellungen oder Gefühle geht. Wenn ich eine Idee habe, habe ich auch immer recht schnell ein Bild dazu im Kopf, wie man das ganze grafisch darstellen könnte. Wie genau diese Ideen entstehen kann ich dir garnicht so genau sagen. Inspirieren lasse ich mich aber auf jeden Fall auch von Musik und Arbeiten in der Tattookunst. Ich arbeite generell lieber und auch besser, wenn ich die passende Musik dazu höre. Am Anfang unseres Interviews hast du erwähnt, dass du auch beruflich in eine ähnliche Richtung gehst. Also nehme ich an, du machst das mit deinem Label nicht hauptberuflich – könntest du es dir denn vorstellen? „Nein, hauptberuflich mache ich das nicht. Das Label ist als ein kleines Projekt neben meinem Job als Mediengestalter entstanden und ist dies auch bisher geblieben. Es wäre natürlich cool, wenn man das ganze irgendwann hauptberuflich machen könnte. Um genau zu sein wäre das doch so ziemlich das coolste was man sich vorstellen kann - mit seinen eigenen Arbeiten und eben den Dingen die einen Spaß machen sein Geld zum leben zu verdienen. Man sollte ja generell beruflich das machen, was einem Spaß macht, weshalb ich mich auch für den Mediengestalter-Beruf entschieden habe. Sich in diesem Bereich aber dann sogar selbstständig zu machen und von seinem Hobby leben zu können, ist ja eigentlich das beste was einem passieren kann. Aktuell studiere ich Kommunikationsdesign und arbeite nur freiberuflich nebenbei noch ein wenig. Von meinem Job als Mediengestalter kann ich natürlich eine Menge fachliches Wissen mitnehmen. Dieses habe ich genutzt, weiter ausgeführt und mit dem Label nun mein eigenes Ding auf die Beine gestellt, was wirklich Spaß macht.“ Gibt es etwas, was du hier unbedingt loswerden möchtest? Was möchtest du den Lesern dieses Beitrages unbedingt mit auf den Weg geben? „Ich könnte hier den ein oder anderen Slogan von unseren Shirts wiederholen oder aber ich versuche es einmal so: Macht das, was euch glücklich macht und gebt nicht zu viel auf die Meinung anderer. Lasst euch nicht von irgendwelchen Normen und Erwartungen fremdbestimmen, sondern macht euer eigenes Ding! In diesem Sinne: Break Habits Not Hearts! …und vielen Dank für das Interview.

Potato – Spinach Stew

14. Januar 2017 Timm's Vegan Kitchen 

Potato – Spinach Stew Zubereitungszeit ca. 30 min Zutaten (für 2 Personen): - 5 mittelgroße Kartoffeln - 1 Tomate - 250 g gefrorenen Spiant oder eine handvoll frischen Spinat - Cashew-Kerne - 1 Zitrone - 1/­­4 Zwiebel - 1 cm frischen Ingwer - 250 ml Kokosmilch - etwas Olivenöl - Curry - KurkumaZimt - (Safran)Salz - PfefferMuskatnuss - frischer Estragon Zubereitung: Zuerst schält ihr die fünf Kartoffeln und schneidet sie in ca. 1 cm große Stücke. Nach dem Waschen werden die Kartoffeln bissfest gekocht. Während die Kartoffeln kochen, könnt ihr die Zwiebel in Streifen schneiden, den Ingwer kleinhacken und die Tomate vierteln. Nach dem Kochen die Kartoffeln abschütten und den gefrorenen Spinat langsam aufwärmen. Nun etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln andünsten, dann die Kartoffelstücke hinzugeben und leicht anrösten. Nun den Ingwer und die Cashew-Kerne noch dazugeben und ebenfalls etwas anrösten. Zuletzt kommt die Tomate hinzu. Das ganze mit der Kokosmilch ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken. Zuletzt den frischen Estragon untermischen und ein paar Spritzer Zitrone dazugeben. Den Spinat klecksweise auf dem Eintopf verteilen. Bei frischem Spiinat einfach eine handvoll unterheben. Servieren und genießen ! Bon Appétit  

Pulled Vork Basisrezept

28. November 2016 Timm's Vegan Kitchen 

Pulled Vork Basisrezept Zubereitungszeit ca. 30 Minuten Für 2 Personen /­­ 4 Burger benötigt ihr: - eine Dose Jackfruit /­­ Jackfrucht - 1 rote Zwiebel - 2 EL Paprikapulver - 1 TL Salz - 1 TL Pfeffer - 2 EL Sojasauce - 2 EL BBQ Sauce - etwas Öl zum anbraten Für die Marinade benötigt ihr: - 2 EL Margarine - 1 EL BBQ Sauce - 1 EL Paprikapulver Zuerst solltet ihr wissen, dass es verschiedene Arten Jackfruit gibt. Mit der Jackfruit in Syrup funktioniert das Rezept NICHT. Immer Jackfruit in Bryne (Salzwasser) kaufen. Schüttet die Dose Jackfruit in ein Sieb und lasst sie abtropfen. Bratet sie mit etwas Öl in der Pfanne 2-3 Minuten scharf an. In der Zeit schneidet ihr die Zwiebel klein und gebt sie zu den Jackfruit in die Pfanne. Während die beiden Sachen scharf angebraten werden könnt ihr euch der Sauce widmen. Fügt die restlichen Zutaten unter Punkt eins in eine Schüssel, vermengt es ordentlich und gebt das Ganze zu der Jackfruit. Schaltet auf mittlere Hitze und lasst es ca. 20-30 Minuten köcheln. Rührt immer mal wieder um, damit nichts anbrennt. Sobald sich die Jackfruit beim umrühren in kleine Fasern auflöst könnt ihr die Jackfruit in eine Schüssel füllen und mit 2 Gabeln Stück für Stück in kleine Fasern ‚zerrupfen‘. Zerlasst die Margarine für die Marinade in der noch warmen Pfanne und gebt die restlichen Zutaten für die Marinade hinzu. Vermengt es ordentlich und hebt es unter die Jackfruit. Bis hier hin lässt sich alles super am Vortag oder morgens vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Bratet es noch einmal für 4-5 Minuten scharf an, bevor ihr es servieren möchtet, dass es schön heiß ist.

Youtube Videos

12. März 2016 Timm's Vegan Kitchen 

Youtube Videos Hallo Leute diejenigen von euch, die meiner Facebook-Seite folgen, wissen ja bereits, dass ich zukünftig manche meiner Rezepte zusätzlich als Youtube-Video anbieten möchte. Fabi und ich waren schon fleißig am drehen und haben einige Minuten im Kasten. Hier ein kleiner Vorgeschmack: Folgt meiner Facebook-Seite um auf dem neuesten Stand zu bleiben

#1 Vegan Kitchen Festival ft. Burke

29. Dezember 2015 Timm's Vegan Kitchen 

#1 Vegan Kitchen Festival ft. Burke Hallo, ihr Lieben ! Vor genau neun Tagen hatte ich die große Ehre mein erstes Vegan Kitchen Festival zu veranstalten. Zunächst als kleine Veranstaltung im eigenen Wohnzimmer aber auch gleichzeitig der Grundstein für weitere Events. Burke lieferte die musikalische Nachspeise zu meinem Buffet und sorgte für eine gemütliche Stimmung. Für den Gaumen gab es Kartoffel – Karotten – Suppe, wie Hirsesticks mit zweierlei Dip, weihnachtliche Miniburger und eine Pestoblume. Wir möchten uns bei unseren Freunden, bei Burke, bei Jesse Crouse und allen Anderen bedanken, die an diesem wunderschönen Abend mitgewirkt haben. Ich hoffe, dass es demnächst oder in absehbarer Zeit eine Wiederholung, vielleicht auch in größerem Umfang, geben wird und ihr den Süßen von Burke bis dahin einen Besuch abstattet : https:/­­/­­www.facebook.com/­­weareburke https:/­­/­­wholerecords.bandcamp.com/­­

Herbstliche Schupfnudeln

29. September 2015 Timm's Vegan Kitchen 

Herbstliche Schupfnudeln Zubereitungszeit ca. 40 Minuten Für die Schupfnudeln benötigten ihr: - 500 g Kartoffeln - 150g Mehl - Salz/­­ Pfeffer Die Kartoffeln schälen und würfeln. Anschließend gar kochen und das Wasser abschütten. Das Mehl zu den Kartoffeln geben und alles zu einer homogenen Masse zerdrücken. Würzt alles mit Salz und Pfeffer und formt die Masse zu etwa 2cm dicken Rollen. Schneidet diese in Stücke und drückt die Enden jeweils zu Spitzen zusammen. Etwas pflanzliche Margarine in einer Pfanne erhitzen und jede Schupfnudel von beiden Seiten goldbraun braten. Ihr könnt die Nudeln mit allem Möglichen kombinieren. In unserem Beispiel wurden sie zusammen mit Spinat und zwei verschiedenen Marmeladen serviert. Das Rezept für die Apfel-Zimt Marmelade wird in Kürze erscheinen. Bon Appétit !

Carrot Cake

20. November 2016 Timm's Vegan Kitchen 

Carrot Cake Zubereitungszeit inkl. Backzeit ca. 50 Minuten Für einen Kuchen (26cm Durchmesser) benötigt ihr: - 400g Mehl - 250g Zucker (ich selbst verwende  braunen Zucker) - 1 Päckchen Vanillezucker - 2 TL Natron - 2 TL Backpulver - 2 TL Zimt - 1 TL Salz - 200g Karotten - 400g Sojajoghurt - 200ml pflanzen Öl - ca. 200g Puderzucker - ca. 1-2 TL Zitronensaft Heizt den Ofen auf 180° Ober-Unterhitze vor und stellt eure 26cm Springform bereit. Zuerst vermengt ihr die trockenen Zutaten und rührt sie einmal gut durch. Nehmt euch eine zweite Schüssel zur Hand und reibt die 200g Karotten hinein. Hebt das Öl und den Sojajoghurt vorsichtig unter die Karotten, nehmt hierzu aber einen Ess-/­­Kochlöffel. Gebt die trockenen Zutaten schrittweise hinzu und verrührt das Ganze vorsichtig mit einem Schneebesen. Fettet eure Springform sorgfältig ein und mehlt sie anschließend gut aus. Füllt den Teig in die Form und backt den Kuchen für ca. 40-45 Minuten (Stäbchenprobe in der Mitte) auf mittlerer Schiene. Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist bereitet ihr den Zuckerguss zu. Nehmt den Puderzucker und gebt erst einen Esslöffel des Zitronensaftes hinzu. Verrührt das Alles ordentlich und ergänzt ggf. noch etwas Zitronensaft oder Puderzucker. Die Konsistenz der Masse sollte sehr zähflüssig sein. Am besten lasst ihr den Kuchen über Nacht im Kühlschrank, dann wird auch der Zuckerguss schön schnittfest. Viel Spaß!  

#1 Vegan Dinner @ Timm’s

21. Februar 2016 Timm's Vegan Kitchen 

#1 Vegan Dinner @ Timm’s Gestern fand das erste Vegan Dinner @ Timm’s statt und ich durfte 4 von euch in meiner kleinen Wohnung in Darmstadt Willkommen heißen. Ich hatte sehr viel Spaß meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und einen netten Abend mit noch netteren Gästen. Zukünftig möchte ich regelmäßig ein solches Event starten und freue mich schon riesig einige von euch an meinem Tisch zu bedienen. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, folgt meiner Facebook-Seite Ich freue mich auf euch und hier noch ein kleiner Einblick in die Nachspeise:

New Arrivals :)

30. September 2015 Timm's Vegan Kitchen 

New Arrivals :) Hallo, ihr Lieben ! Vor Kurzem hat uns eine ganze Ladung neuer Merchandise erreicht. Unisex-Shirts, Girly-Shirts, Jutebeutel & Backbücher sind wieder verfügbar. Bestellen könnt ihr Alles über meine Mailadresse: timmsvegankitchen@gmx.de oder Facebook: https:/­­/­­www.facebook.com/­­timmskitchen 5% jedes Shirts gehen an die Sea Shepherd Conservation Society. Zu jeder Bestellung gibt es natürlich haufenweise kostenlose Sticker. Und jetzt Genaueres: Das Backbuch ist gerade für die Weihnachtsbäckerei ein Muss für jede Küche Das Softcoverbuch im DIN A5 beinhaltet 21 Rezepte der verschiedensten Kategorien. Die Unisex-Shirts, der Marke Gildan (Heavy T) sind in einem marineblau mit Aufdruck vorne erhältlich in den Größen S/­­M/­­L. Die dunkel anthrazit farbenen Girly-Shirts, der Marke EarthPositive sind talliert und haben umgekrempelte Ärmel. Sie sind ebenfalls in den Größen S/­­M/­­L erhältlich. Die Jutebeutel sind aus 100% fairgehandelter Baumwolle und zu jedem Anlass ein treuer Begleiter. —————————————————————————————————————- Preisliste: Backbuch: 12,90 EUR Unisex-Shirt: 11,90 EUR Girly-Shirt: 15,90 EUR Jutebeutel: 8,00 EUR Alle Preise sind exklusive Versandkosten. Ab einem Bestellwert von 30 EUR ist die Bestellung versandkostenfrei. Ich freue mich über jede Bestellung, die es mir ermöglicht meinen Blog weiterzuentwickeln         

Pumpkin – Curry

28. September 2015 Timm's Vegan Kitchen 

Pumpkin – Curry Zubereitungszeit ca. 25 Minuten Für dieses Rezept benötigt ihr: - einen Hokkaido Kürbis - einen Bund Lauchzwiebeln - Reis für 2 Personen - 2 EL Curry - Salz/­­Pfeffer - (etwas Basilikum) - 1 TL Kichererbsenmehl - 1 Tasse Wasser Den Reis abkochen. Den Hokkaido halbieren, aushöhlen und in Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Hokkaido – Würfel darin bis zur gewünschten Konsistenz anbraten. Dann die Zwiebeln dazugeben. Fügt das Curry-Pulver und die Gewürze hinzu und löscht das Ganze mit dem mit Kichererbsenmehl verrührten Wasser ab. Zum Schluss nach Bedarf nachwürzen und eventuell etwas Basilikum dazugeben. Servieren und genießen ———————————————————————————————————- Ingredients: - 1 Pumpkin - a bundle of spring onions - rice for two person - 2 EL curry - salt/­­ pepper - (some basil) - 1 TL of chickpea powder - 1 cup of water Prepare the rice. Slice the pumpkin in the middle and scoop out the cores. Chop the spring onions. Heat some olive oil in the pan and roast the pumpkin. Add the onions, spice and deglaze everything with the water (mixed with the powder). Have fun

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!