Veganer Mondkuchen mit Kardamom, Nelke, Zimt, Rum, Schokolade, Kakao, Orangeat und Cranberries - vegetarische Rezepte

Veganer Mondkuchen mit Kardamom, Nelke, Zimt, Rum, Schokolade, Kakao, Orangeat und Cranberries

10. Dezember 2020 Herr Grün kocht 

Veganer Mondkuchen mit Kardamom, Nelke, Zimt, Rum, Schokolade, Kakao, Orangeat und Cranberries
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
Beim Nachmittagsespresso fragte mich der Professor, was ich auf den Mond mitnehmen würde. >>Was würden Sie bei einer spontanen Reise auf den Mond mitnehmen?>Auf den Mond? Spontan? Bei dem Gedanken wird mir jetzt schon kalt. Wir haben Dezember. Was soll ich also auf dem Mond?>Es geht natürlich nicht wirklich um eine Reise zum Mond. Wenn wir an den Mond denken, entsteht so eine Art Bild der Leere - weil es auf dem Mond ja bekanntlich nichts gibt. Also nicht so, wie hier auf der Erde. Dadurch wird der Kopf frei. Die Gedanken haben freie Bahn. Die Transmitter überschlagen sich auf dem Weg zu den Synapsen und...?>Also gut. Ich werde einen Mondkuchen mitnehmen.>Und was ist ein Mondkuchen?>Ein Mondkuchen besteht aus weihnachtlichen Gewürzen, Orangeat, Schokolade und natürlich Rum. Das hilft gegen die Kälte. Also kurzfristig. Etwa eine Stunde. Dann sollte man wieder zurückfliegen. Also ich würde das tun. Dringend empfehlen.>Können wir so einen Mondkuchen mal ausprobieren, bevor wir starten? Also rein theoretisch.

« Schwarzwurzelgemüse mit gerösteten Pinienkernen Vegan ohne Soja »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!