Rübli-Bananen-Osterlamm - vegetarische Rezepte

Rübli-Bananen-Osterlamm

29. März 2018 Veganpassion 

Rübli-Bananen-Osterlamm
Lesen Sie die vollständige Rezept  » 
Saftig, süß und orange, so sieht mein Osterlamm in diesem Jahr aus. Denn neben der Tatsache, dass bei uns nur vegan in den Osterkorb kommt, habe ich mir ein Osterlamm ohne Öl und raffinierten Zucker gewünscht - und man, das ist ja wie Weihnachten! Das Rezept ist super einfach, und mal ganz unter uns: zum Frühstück schmeckt es auch fantastisch ?. Einfach ausprobieren und gut gehen lassen. Ich wünsche euch schöne Feiertage! Ergibt 1 Osterlamm mit 800ml. Zubereitungszeit: 10 Minuten Backzeit: 40 Minuten Zutaten: 130 g Dinkelmehl 630 1 TL Backpulver 1 Msp. Zimt, Vanille, Salz Abrieb einer Zitrone 1/­2 Banane 1 kleine Karotte (60g) 1 EL Zitronensaft 110 ml Haferdrink 70 g Ahornsirup 1 EL Mandelmus (50g) In einer Rührschüssel Mehl, Backpulver, Salz, die Gewürze und den Zitronenabrieb mischen. Banane, Karotte, Zitronensaft und Haferdrink zusammen in den Mixer geben und pürieren. Wer keinen leistungsstarken Mixer hat, kann auch einfach die Banane mit der Gabel zerdrücken und die Karotte fein reiben. Die orangefarbene Mischung zum Mehl geben, Ahornsirup und Mandelmus dazu und mit dem Schneebesen rasch verrühren. Die Osterlamm-Form großzügig fetten und den Teig hinein geben. Bei 180 °C Ober-/­Unterhitze 40 Minuten backen. Mindestens 2 Stunden in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig lösen. Wer möchte kann das Lamm mit Puderzucker aus Rohrohrzucker bestreuen. Dazu passt ein Rote Bete Latte ?. Ein schönes Osterfest wünsche ich euch ?Veganpassion-Blog abonnieren

« Veganes Spargel-Risotto mit Basilikumöl Veganes Schokoküchlein (ohne Weizen, ohne Fett) »



Sie werden diese Recepte sicherlich auch genießen …



Neueste von der Blog

Fehler gefunden?
Helfen Sie uns zu beheben! Schreiben Sie es uns!



Fehlt etwas auf unseren Seiten? Schalgen Sie neue Inhalte oder Feature vor!



Haben Sie einen Kommentar?
Schicken Sie es uns!